1880 / 250 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[26037] i : Oeffentliche Zustellung mit Ladung. Klageschrift L zum k. bayer. Landgerichte Landau i. d. Pfalz, Civil- kammer, in Sachen des Lazarus Kahn 11, Handels- mann, in Rülzheim wohnhaft, Kläger, durch Rechts- anwalt Keller in Landau, gegen Theresia Flick, ledige Krämerin, in H3erdt wohnhaft, z. O. unbe- kannt wo, abwesend, mit 1 Genossen, Beklagte, mit dem Schlußantrage: „den zwischen den Beklagten vor Notar Bolza in Landau am 31. März 1880 erribteten Schuld- und Pfandverschreibungsvertrag dem Kläger gegenüber bis zu dessen Befriedigung für Hauptschuld nebst Zinsen und Kosten für un- wirksam zu erklären und den Beklagten die Prozeß- kosten solidarisch zu Last zu legen“ wird mit dem Bemerken, daß unter Abkürzung der Erschei- nungsfrist auf 8 Tage Termin zur Verhandlung und zum Erscheinen der Beklagten durch einen Rechtsanwalt auf den 1. Dezembex 1880, Mor- gens 9 Uhr, im Sibungssaale besagten Gerichts angeseßt ist, der Beklagten Theresia Flick, oben ge- nannt, deren Aufenthalt unbekannt ist, auf Grund Beschlusses obigen Gerichts vom heutigen Tage hiermit öffentlich zugestellt. Landau, den 20. Oktober 1880. Der k. Ober-Gerichts\chreiber : Pfirmaun.

[26030] Aufgebot.

I. Die verwittwete Frau Gutsbesißer Emilie Reißmann, der Oekonom Emil Reißmann und das Fräulein Bertha Franziska Reißmann, sämmtlich in Pehrißsch, :

IL. die Wittwe Steudel , Wilhelmine, Weiser, in Eilenburg

haben das Aufgebot folgender angebli verloren ge- gangener Einlagebücher der städtischen Sparkasse zu Eilenburg : zu I. Nr. 10561 über 342 Æ 84 HZ§ und Zinsen, zu Il. Nr. 11307 über 195 Æ 18 und Zinsen beantragt. Die Inhaber dieser Einlagebücher werden aufgefordert, spätestens in dem auf

den 27. April 1881, Vormittags 10 Uhr,

vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmec Nr. 3, anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzu- melden und die Einlagebücher vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der Einlagebücher er- folgen wird und den Verlierern an deren Stelle neue werden ausgefertigt werden.

Eilenburg, den 2. Oktober 1880,

Königliches Amtsgericht. gez. Wandt.

[25973] Verkauf und Aufgebot.

In Sachen, betr. die Zwangsvollstreckung des Gutsbesißers Hartwig Thies zu Gr Oesingen und des Oekonomen Carl Meyer zu Lüsche wider den Kleinköthner Heinrich Drögemüller, al, Grupe, zu Steinhorst wegen Anspruchs aus einer Bürgschaft wird auf Antrag der Kläger zum öffentlih meist- bietenden Verkauf:

1) der unter Art. Nr. 30 in der Grundsteuer- mutterrolle des Gemeindebezirks Steinhorst ein- getragenen Grundgüter obigen Drögemüllers, 10 ha 33 a 25 qm

ein Termin auf Sonnabend, den 22, Januar 1881,

Vocmittags 10 Uhr, im Heineschen Gasthause zu Steinhorst, anberaumt, wozu Kaufliebhaber geladen werden.

Auf dieselbe Stunde dort wird zum öffentlich meistbietenden Verkauf:

2) der unter Nr. 13 der Gebäudesteuerrolle des Gemeindebezirks Steinhorft, des Kleinköthners Heinrich Drögemüller zu Steinhorft Hs. Nr. 17,

3) der unter Nr. 17 der Grundsteuermutterrolle des Gemeindebezirks Steinhorst eingetragenen Grundgüter obigen Drögemüllers 23 ha 88 a 02 qm

ein zweiter Termin anberaumt, wozu Kaufliebbaber

geladen werden.

Die Verkaufébedingungen find in hiesiger Gerichts-

schreiberei einzusehen.

Bemerkt wird, daß ein dritter Verkaufstermin nicht stattfindet, und daß die Grundstücke sowohl im Ganzen als im Einzelnen zum Verkauf gestellt werden sollen.

Zugleich werden alle Diejenigen, welche an den unter 1 bezeichneten Kaufobjekten Eigenthums-, Näher-, lehnrechtliche, fideikommifsarische, Pfand- und andere dingliche Rechte, insbesondere auch Ser- vituten und Realberechtigungen zu haben vermeinen, aufgefcrdert, ihre Ansprüche im gedachten Termine anzumelden, widrigenfalls für den sich nicht Mel- denden im Verhältniß zum neuen Erwerb:r das Recht verloren geht.

Zsenhagen, den 28. September 1880.

Königliches Amtsgericht. Abth. I. Schlemm.

[25978] Aufgebot.

Der Käthner Johann Malaschewski if aut weis- lih der bei den Johann Malaschewski’shen Nach- laßakten M. 10 befindlihen Sterbeurkunde am 19, Mai 1879 verstorben; er war der Sohn der Käthner Martin und Louise, geb. Monka, Mala- \cherwsfki’ {en Eheleute. po Na(blafse des Johann Malaschewski ge- ören :

a, das Käthnergrundstück Schwentainen Nr. 77

O { Morgen Größe mit einem Wohn- ause,

, einige wenige Nachlaßgegenstände, welche bereits verkauft sind und einen Erlös von 2,75 A er- geben haben,

. ein im Wege des Prozesses erstrittener Anspruch der Johann Malaschewski’ {hen Nachlaßmafsse gegen die Käthner Kuszmierzik’\{hen Eheleute in Schwentainen auf Herausgabe

von einem Rod, einem Zudeckbezug, einem Paar Hosen, einem Hemde, einem Handtuch, zwei Paar Schuhen, einem Stuhl,

geborene

Ein Bruder des Johaun Malaschewski soll mit

interlafsung seiner Ehefrau und zweier Kinder in

merika verstorben sein. Der Wohnort derselben hat bisher nicht ermittelt werden können.

Auch ift darüber, ob Johann Malaschewski andere lebende Verwandte hinterlassen hat, nichts bekannt geworden.

Auf den Antrag des Pflegers der Nachlaßmasse werden hierdurch die unbekannten Erben und Erb- nehmer des Malascheroski zu dem vor dem hiesigen Amtsgericht I. auf

den 20. September 1881, Vm. 12 Uhr, anberaumten Termin mit der Auflage vorgeladen, ich spätestens in dem Termine mit ihren Ansprüchen zu melden, widrigenfalls der Nachlaß des Mala- \chewski den etwa ermittelten Erben ev. dem Fiskus ausgeantwortet werden wird.

Marggrabowa, den 13. Oktober 1880.

Königliches Amtsgericht. I.

(25990) Aufgebot.

Auf dem Grundstück Broslawiß Nr. 9 steht Abth. 111. Nr. 5 eine Post von 1000 Thalern nebst 59/0 Zinsen auf Grund der Schuldverschreibung vom 27. März 1871 zufolge Verfügung vom 12. Mai 1851 für den Mühlenbesißer Michael Frenzel zu Broslawißz eingetragen, welche später durch Cession auf den Partikulier Ephraim Schlesinger, demnächst auf den Gasthauspächter Schweitzer und sodann wieder auf Ephraim Sw{lesinger zu Broslawiß ge- diehen is. Leßterer hat über die Post quittirt. Die Löschung kann jetoch nicht erfolgen, weil das über die Post gebildete Hypotheken-Instrument ver- loren gegangen sein soll.

Auf Antrag des Eigenthümers des Pfandgrund- ffüds Franz Minorek werden daher alle Diejenigen, welche an die zu löschende Post und das darüber ausgestellte Instrument als Eigenthümer, Cessio- narien, Pfand- oder sonstige Briefsinhaber Ansprüche zu machen haben, aufgefordert, diese Ansprüche und Rechte unter Vorlegung der Urkunde spätestens in dem am 24. Javuar 1881, Vormittags 10 Uhr, im hiesigen Gerichtshause vor dem unterzeichneten Richter anstehenden Termine anzumelden, widrigen- falls die unbekannten Betheiligten mit ihren Ans sprüchen werden auêgesclossen werden und das In- strument für kraftlos erklärt werden wird.

Tarnowiß, den 4. Oktober 1880.

Königliches Amtsgericht. V. (gez.) Teuber.

[26063] Aufgebot.

Bei dem unterzeichneten Gericht ist die Todes- erklärung des am 12, Mai 1849 zu Lindow gebore- nen Moriy Michaelis, welcher seit dem Jahre 1868 verschollen ist, beantragt worden. Demgemäß wird der Moriy Michaelis hierdurch aufgefordert, in dem an hiesiger Gerichtsftelle auf den

7. Juli 1881, Mittags 12 Uhr, anberaumten Termin sich zu melden oder von seinem Leben oder Aufenthalte Kenntniß zu aeben, widrigen- falls er für todt erklärt und fein Nachlaß an die nächsten Bekannten und legitimirten Erben mit den Folgen der 88. 834 seq. Titel 18 Theil Il. Allge- meinen Landrechts wird ausgeantwortet werden. Lindow, Reg.-Bez. Potsdam, den 18, August

1880, Königliches Amtsgericht.

es Aufgebot.

Der vormalige Gerichtsvollzieher Pr. A. Franz Jurczek zu Neustadt O./S. hat mit den Staats- \{chuldscheinrn Litt. G. Nr. 14067 und Nr. 14315 über je 150 4, zusammen 300 # nebst Talons Kaution bestellt, und sind diese Staats\chuldscheine bei der Regierungs-Hauptkasse zu Oppeln hinterlegt. Dieselben sollen zurückgegeben werden, und wer- den daher auf Antrag der Vorstandsbeamten des Königlichen Ober - Landesgerichts zu Breslau alle Diejenigen, welche Ansprüche oder Rechte anu die vorgedachte Kaution des 2c. Jurczek zu haben ver- meinen, aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte spätestens in dem vor dem unterzeichneten Amts- gericht im Terminszimmer Nr. 4 auf den 18. Dezember 1880, Vormittags 11 Uhr, anberaumten Termine anzumelden, widrigenfalls sie mit ihren Ansprüchen und Rechten ausgeschlossen und die obengedahten Staatsschuldscheine nebst Talons herausgegeben werden. Neustadt O./S,, den 9. Oktober 1880. Königliches Amtsgericht.

9 R) v

LAOOBE) Klage-Auszug.

Mit Klageschrift vom 14. d. Mts. hat die ge- werblos zu Tei bei Jülih wohnende Rosa, geb. Boß, Ehefrau des dortigen Handelsmannes Salomon E gegen ihren Ehemann Klage erhoben, dahin gehend:

„Kgl. Landgericht wolle die zwischen Parteien bestehende Gütergemeinschaft für aufgelöst erklären, Gütertrennung aussprechen, Parteien vor Notar verweisen und dem Verklagten die Kosten zur Last legen.“

Verhaudlungstermin ftebt an bei der Il. Civil- kammer des hiesigen Kgl. Landgerichts auf den 3, Dezember c. Morgens 9 Uhr. Aachen, d. 18, Oktober 1880, Der Anwalt der Klägerin : Junker, : Rechtsanwalt. Veröffentliht in Gemäßheit §. 11 des Gesetzes vom 24. März 1879. Aachen, den 20, Oktober 1880. Der Gerichtsschreiber des K. Landgerichts. Bewer.

[26053] Dem diesseitigen Ausschreiben vom 15, Se ber 1880, Verschollenheit des Adam Thain Maßbach betr., wird nachgetragen, daß der Termin | nicht Mittwoch, sondern

| Dienstag, deu 19. Juli 1881, |

ptem- von |

¡

abgehalten wird. Münnerstadt, den 20. Oktober 1880. Königliches Amtsgericht. (L, S) Grohmaun. | Zur Beglaubigung: |

einer Wandjacke und Zahlung von 6 #6 85 H baar.

Der Königl. Gerichts\chreiber beurl., ; | Zeiß, |

(26642) Vekauntmachung.

Der Ackermann Ludwig Feldner zu Philippinen- hof hat unter glaubhafter Nachweisung eines mehr als zehnjährigen Besißes das Aufgebot folgender Grundftüdcke: :

1) Karte 2. Parz. 99, die Ahnewiese, 5 Ar 41 Qu.-Mtr., 2) Karte 2. Parz. 100, die Ahnewiese, 19 Ar 33 Qu.-Mtr., i der Gemarkung Caffel, Kolonie Philippinenhof, behufs Eintrags auf seinen Namen im Grundbuche beantragt.

Es werden Alle die, welche Rechte an diesen Grundstücken zu haben vermeinen, aufgefordert, solche spätestens im Termin am

14. Dezember d. J., Vormittags 11 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht anzumelden, widrt- genfalls nah Ablauf dieser Frist der bisherige Be- fißer als Eigenthümer im Grundbuch eingetragen werden wird und die Säumigen nicht nur ihre An- sprüche gegen Dritte, welche im redlichen Glauben an die Richtigkeit des Grundbuches, obige Grund- stücke erwerben, niht mehr geltend machen können, sondern auch ihre etwaigen Vorzugsrechte gegenüber Denen, die ihre Ansprüche zeitig angemeldet haben, verlieren.

Caffel, den 19. Oktober 1880.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 2. gez. Knat.

[26292] Bekauuntmachuug.

Die zu Aachen wohnende gewerblose Pauline Fajot hat 1) gegen ihren Ehemann, den daselbst wohnenden, in Konkurs befindlihen Kaufmann Simon Roesgen, und 2) den Konkursverwalter des Leßteren, den Rechtsanwalt Heinrich Gaten daselbst, die Gütertrennungsklage zum Kgl. Landgerichte in

Aachen erhoben. i 28. Dezember 1880,

Verhandlungstermin : Vormittags 9 Uhr. Der Anwalt der Klägerin : Kaeusffer. Veröffentlicht gemäß S8. 11 geseßes vom 24. März 1879. Aathen, den 21. Oktober 1880. RNosbach, Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts.

[25981] Erbvorladung.

Der vermißte Friedri Wilhelm Gisler, lediger Bâter von Lahr, is zur Erbschaft am Nachlasse seiner versiorbenen, ledigen Tante Caroline Hetel von Lahr mitberufen.

Derselbe wird aufgefordert, sich zur Vermögens- aufnahme und zu den Erbtheilungsverhandlungen

binnen 3 Monaten um so gewisser dahier zu melden, als sonst die Erb- schaft Denjenigen würde zugetheilt werden, welchen solche zukäme, wenn der Vorgeladene zur Zeit des Erbanfalls nicht mehr gelebt hätte.

Lahr, den 18, Oktober 1880.

Der Großherzogliche Notar : Liermann. ;

des Ausführungs-

[26078] Verschollen.

Bon dem am 24. August 1849 geborenen Sohne des zu Falkenburg verstorbenen Seilers Wilhelm Kath und dessen Ehefrau Wilhelmine, geb. Venske, dem Tuchmachergesellen Carl Julius Kath, ift seit länger als 10 Jahren keine Nachricht eingegan- gen ao daß über das Leben desselben Ungewißheit esteht.

Auf Antraa des Vormundes des Abwesenden, Tuchmachermeisters Wilhelm Panke hierselbst, ift deshalb das Aufgebotêverfahren behufs Todeserklä- rung des muthmaßlich Verschollenen eingeleitet wor- den und werden nunmehr der Tuchmachergeselle Carl Julius Kath , sowie seine etwa vorhandenen unbekannten Erben hiermit aufgefordert, spätestens in dem vor dem unterzeichneten Amtsgericht auf

den 17, September 1881, Mittags 12 Uhr, anberaumten Termine ihre Ansprüche und Rechte anzumelden, widrigenfalls der þp. Kath für todt er- klärt und über seinen Nacblaß ohne Berücksichti- gung seiner etwa vorhandenen unbekannten Erben Verfügung getroffen werden wird.

Falkenburg, den 11. Oktober 1880.

Königliches Amtsgericht. Beglaubigt : Luedtke, Gerichtsschreiber. [26075]

Die f\tadtbuchrechtliche Eigenthümerin des Wohn- hauses Nr. 134 ¿u Crivitz, die Ehefrau des Scchlachters Jarl Sprengel jun,, Doris, geb. Tiedt hierselbst, hat angezeigt, daß die Stadtbucbschrift über Ein und funfzig Mark 58 S, intabulirt zu Criviß’er Stadtbuch zur IIT Rubrik des Wohn- hauses Nr. 134 sub 1, für die Curatel der Doris Tiedt, ihrer selbs, verloren gegangen sei; sie hat in ihrer Eigenschaft als Gläubigerin bezüglich dieses Postens die Erklärung abgegeben, daß sie ihre Zu- ha: zu der Tilgung dieses Postens zu Stadtbuch gebe,

Auf begründet befundenen Antrag der Eigen- thümerin des Hauses Nr. 134 werden alle Diejeni- gen, welche aus irgend einem Rechtsgrunde an das vorgedahte Intabulat oder an die darüber ausge- stellte Stadtbucbschrift Ansprüche zu haben ver- meinen, hierdurch peremtorish geladen, solche in dem auf

Bet den 4. Januar 1881, tittags 12 Uhr, vor uns anstehenden Aufgebotstermine anzumelden und gehörig zu bescheinigen, unter dem ein für alle Mal angedrohten Nachtheile, daß antragsmäßig das eingetragene Recht mortifizirt, der bezeichnete Ka- pitalposten zu Stadtbuch getilgt wird. Criviß in Meckl., den 16, Oktober 1880. Der Magistrat.

Vorbeck. Ernst Drefahl,

| [26056]

Das Verfahren in Sachen, hetrefend das Auf-

gebot der Nachlaßgläubiger des am 1, Januar 1880 zu Liebau verstorbenen Handelsmanns Wilhelm Hampel, ist durch Erkenntniß beendet.

Liebau in Schles, den 1. Oktober 1880, Königliches Amtsgericht.

|

[26058] Auf Antrag der Justizverwaltung wird die von

{ dem früher bei dem hiesigen Amtsgericht beschäftigt

gewesenen verstorbenen Gerichtsvollzieher kraft Anuf- trags August Marscheœski bestellte Amtskaution, bestehend in dem preußishen Staats\{hudscheine

| Li t. F. Nr. :4,376 über 300 M nebst Talon Be-

hufs Rückzahlung, hierdurch aufgeboten.

Alle Diejenigen, welche an den p. August Mar- \{chewski aus seiner Amtsführung Ansprüche zu haben vermeinen, wegen deren sie sich an die ges dachte Kaution zu halten gedenken, werden aufge- fordert, spätestens in dem auf den

19. Januar 1881, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Richter im hiesigen Gerichts- hause anberaumten Termine sich zu melden, widri- genfalls dieselben mit ihren Ansprüchen an die Kaution werden ausgeschlossen und leßtere den legi- A Empfangsberechtigten herausgegeben werden wird.

In dem Termine wird das Aus\{luß-Erkenntniß auf Antrag erlassen werden.

Darnowit, den 16. Oktober 1880.

Königliches Amtsgericht. V. [26060] Jm Namen des Königs !

Auf den Antrag der Ehefrau des Hüttenmanns August Lehr, Louise, geb. Grote, zu Zellerfeld er- kennt das Königliche Amtsgericht zu ZelUerfeld, Ab- theilung IL, durch den Amtsgerichtsrath von Har- lessem für Recht : i

Die im Hypothekenbuche des Amtsgerichts für den 2. Buchbezirk Abtheilung 1. Band II. Fol. 224 pag. 51 Nr. 3 hypothekarisb ein- getragene Schuldurkunde des Kommissionärs August Lehr in Zellerfeld vom 28. Juni 1875 über ein Darlehn von 600 Æ und Zinsen, aus- gestellt zum Besten der Chefrau des Schuld- ners, Louise Lehr, geb. Grote, wird damit für kraftlos erklärt. gez. von Harlessem. Verkündet am 14. Oktober 1880. gez. Referendar Blancckmeister, als Gerichtsschreiber. Beglaubigt und veröffentlicht : Der Geri ts\chreiber : Köhler, Sekretär.

[26059] Jm Namen des Königs! Auf den Antrag des Schichtmeisters W. Schulze zu Wettin bei Halle a. S,., erkennt das Königliche Amtsgericht zu Zellerfeld, Abtheilung 2, durch den Amtsgerichtsrath von Har- lessem für Recht : Die Schaldurkunde vom 7. Januar 1850 über 50 Thaler Darlehn und Zinsen, ausgestellt von dem Kuhhirten Heinrih Karl Christian Kron- jaeger zu Zellerfeld zum Besten des Schuh- machers Karl Wilhelm Kipphof daselbft, und später cedirt der Ehefrau des Pastors Schulz, geb. Kipphof, in Altenau, eingetragen im Hy- pothekenbuhe für die Bergstadt Zellerfeld Band 7 pag. 106 Nr. 4, wird damit für kraft- [los erflârt. gez. von Harlessem. Verkündet am 14. Oktober 1880. gez. Referendar Blanckmeister, als Gerichtsschreiber. Beglaubigt und veröffentlicht : Der Gerichts\chreiber : Köhler, Sekretär. [26067] Jm Namen des Königs! In Sachen, betreffend das Aufgebot eines ab- handen gekommenen Hypothekenbriefs, behufs Löschung, auf Antrag des Dachdeckermeisters Heinrich August Scenk zu Charlottenburg F. Nr. 7 do 1880 hat das Königliche Amtsgericht zu Char- lottenburg durch den Amtsrichter Voigtel in der öffentlihen Sizung vom 16. Oktober 1880 für Recht erkannt:

I. Der unbekannte Inhaber oder sonstige Präten- dent des Über die im Grundbuche von der Stadt Charlottenburg Band 80 Blatt Nr. 3057 Abtheilung II1. Nr. 6 für Fräulein Lisette JIoerns zu Charlottenburg eingetragene Post von 15000 M4 (— in Worten: Fünfzehntausend Mark —) gebildeten Hypothekenbriefs vom 6. November 1877 mit angehefteter Ausfer- tigung der Schuldurkund? vom 9. Oktober 1877 wird mit allen Rechten auf denselben ausge- \{lossen, der Hypothekenbrief selbst aber behufs Löschung im Grundbuche für kraftlos erklärt.

. Die Kosten des Aufgebots fallen dem Antrag- steller zur Last. Von Nechts Wegen.

[25971] Jm Namen des Königs!

Auf den Antrag des Arbeiters Johann Jacob Bitsch von hier erkennt das Königliche Amtsgericht zu Friedrichstadt für Recht :

Der am 21, November 1860 zwis{en Asmus Sänger in Friedrichstadt und dem Arbeitsmann Johann Jacob Bitsch daselbst abgeschlossene Kaufkontrakt wird bezügli der dem ersteren zustehenden und im Friedrichstädter Schuld- und Pfandprotokoll Yol. III, Fol. 316 proto- kollirten Forderung von 346 Thlr. 64 Schll. V Di 04D 0 Dia Soi fu Trafios erklärt.

Friedrichstadt, den 12. Oktober 1880.

gez. Wriedt.

__ Veröffentlicht: Kähler, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Kgl. Württb, Amtsgericht Oberndorf a. N.

[26061] m Namen des Königs!

Auf den Antrag der Augusta, geb. Emminger, Wittwe des verst. Ignaz Hauga in Hochmössingen, erkennt das Kgl. Amtsgeriht zu Oberndorf dur den Oberamtsrichter Gehne

für Recht : Der von der hiesigen Oberamtssparkasse der Antragstellerin über eine zu 49/6 verzinsliche Ka- pitalshuld von, 80 A tro, 1. November 1879 ausgestellte Sparkafsenshein Nr. 6867 wird für kraftlos erklärt.

So beschlossen im Kgl. Amtsgericht am 19, Okto- ber 1889 und verkündet an demselben Tage. Zur Beglaubigung : Der Gerichtsschreiber Schlegel.

| | Vierte Beilage zum Deulschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 23. Oktober

Éd,

i a A Aa

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher auch die im §8. s des Geseges über ven Warkenshugz, Medellen, vom 11. Januar 1876, und die im- Patentgesehß, vom 25. Mai 1877, vorgescrie Ï

Central-Handels-Register für das Deuts

für das Deutshe Reiß kann dur alle Post-Anstalten, für

Das Central - Handels - Re

Berlin auch durch die Königliche Expedition des Deutschen Reichs - und Königlich Preußischen Staats-

Unzeigers, SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reich Abonnement beirägt 1 46 50 § für das Vierteljahr. Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 80 S.

vom 30. November 1874, sowie die in dem Gesetz, betreffend das Urbeberrecht au Mustern nud benen Bekanntmachungen veröffentlicht werden, erscheint auch in einem besonderen Blatt unier dem Titel N

he Reich. r. 250)

erscheint in der Regel täglih. Das Einzelne Nummern Îtosten 20 &S.

E

Handels-Register.

Diz Handel3registereinträge aus dem Ksönigretkch Sachsen, dem Königreib Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags, bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrif Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt

veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlih, die :

leßteren monatli,

Ailenstein. Jn unser Firmenregister ist ein-

getragen dec Kaufmann Heinrih Herrmann zu Allenstein als Inhaber der Firma Heinri Herr- mann daselbst. Allenstein, den 15. Oktober 1880. Königliches Amtsgericht.

Altenburg. Bekanntmachnng.

Auf dem die Firma C, A. Weise in Altenburg betreffenden Fol, 169 des Handelsregisters des vor-

Iaut Beschlusses vom 21. Oktober 1880 verlautbart !

worden, daß in Leipzig eine Zweigniederlassung er- richtet worden ift. Altenburg, am 21. Oktober 1880, Herzogl. Sächs. Amtsgericht. Abth. Il. Pillin g.

Altenburg. Bekanntinachnung.

Laut Beschlusses vom 21. Oktober 1880 i} auf :

dem die Firma Gustav Schmidt in Altenburg be- treffenden Fol, 13 des Handelsregisters des vormali- gen Stadtgerichts, jeßigen Amtsgerichts Altenburg verlautbart worden, daß ter zeitherige Mitinhaber Herr Gustav Smidt au®geschieden ist.

Altenburg, am 21. Oktober 1880.

Herzogl. Sächs. Amtsgericht. Abth. I]. Pilling. Ascherslehen. Befanntmachung.

Zufolge Verfügung von beute ist im Gesellschafts- register sub Nr. 29 die Handelsgesellschaft „Fortuur, Ramdohr & Comp.“ zu Ascherêleben gelöscht.

Aschersleben, den 18. Oktober 1880.

Königliches Amtsgericht. Abth. 1.

Barmen, Auf Anmeldung ist heute unter Nr. 1041 des hiesigen Handels- (Gesellschafts-) Registers eintragen worden: die am 19. Oftoker 1880 er- richtete Handelsgesellshaft unter der Firma : «Schumacher & Cie.“ mit dem Sißze in Barmen.

Gesellschafter sind: die in Barmen wohnenden N Ferdinand Schumacher und Gustav

ardt, von welcher p. Schumacher berechtigt ist, die Gesellschaft zu vertreten und die Firma zu zeichnen, während Þþ. Hardt von dieser Befugniß ausge- {lossen ist.

Barmen, den 21, Oktober 1880.

Königliches Amtsgericht. Abthl. I.

Barmen. Auf Anmeldung ift heute die unter Nr. 2071 des biesigen Handelé- (Firmen-) Registers ein- getragene Firma „Frau Erust Koh“ in Barmen gelöst worden. Barmen, den 21. Oktober 1880, Königliches Amtsgericht, Abth. T.

Barmen. Auf Anmeldung i} heute unter Nr. 2102 des Hiesigen Handels- (Firmen-) Registers eingetragen worden die Firma „Emma Koch“ in Barmen und als deren alleinige Inhaberin die da- selbst wohnende Kaufhändlerin Emma Koch. Barmen, den 21. Oktober 1880. Königliches Amtsgericht. Abthl, I.

Barmen. Auf Anmeldung ist heute unter Nr. 1548 des hiesigen Handel8- (Firmen-) Registers eingetragen worden zu der Firma „Fr. Klophaus“ in Barmen der Zusaß „im Kaiserhof“. Barmen, den 21, Oftober 1880. Königliches Amtsgericht. Abthk. I. Belgard. Bekanntmachung. In unser Firmenregister ist unter Nr. 293 die Kauffrau Ulrike Levy, geborne Behrend, zu Belgard, mit dem Niederlassung8orte „Belgard" und der Firma „A. Levy“ eingetragen, zufolge Verfügung vom 1. Oktober 1880. Belgard, den 5, Oktober 1880. Königliches Amtsgericht. Gutike.

Belgard. Befanntmahung.

_In unser Prokurenregister ist unter Nr. 24 der Kaufmann Gustav Levy zu Belgard als Prokurist der unter Nr. 293 des Firmenregisters eingetragenen Handlung A. Levy in Belgard zufolge Verfügung vom 1. am 5. Oktober 1880 eingetragen.

Belgard, den 5, Oktober 1880.

Königliches Amtsgericht. Gutike.

i Hanvel®2reatister des Königlichen Amtsgerichts L. zu Berliy=,

Berin.

Zufolge Verfügung vom 22. Oktober 1880 sind am selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt : In unser Gesellschaftsregister, woselbft unter Nr. 2874 die hiesige Handel sgejellschaft in Firma: Zippert & Co, vermerkt steht, ift eingetragen : Die Gesellschaft ist durch gegenseitige Ueber- einkunft aufgelöst,

m

í

î

Ì

1

ä

1 mit dem Sitze zu Berlin und es is als deren ¿ JSnhaber der Kaufmann Heinrih Wilhelm Adolf : Straus hier cingetragen worden.

2 x

2

j

/

j

: di maligen Stadt-, jetzigen Amtsgerichts Altenburg ift ? le 6

Fn unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. ¡ 7484 die hiesige HandelsgeseUschaft in Firma: ; Magazin für Viilitär-Formulare ; von Krosi & Straus : vermerkt steht, ift eingetragen: / Die Gesells@aft is durch gegenseitige Ueber- } einkunft aufgelöt. Der Kaufmann Heinrich Wil- ? helm Adolf Straus zu Berlin seßt das ! Handelsgescäft unter unveränderter Firma fort. Vergleiche Nr. 12,499 des Firmenregisters. Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. 12,499 die Firma: Magazin für Militär-Formulare von Kroll & Straus

In unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 10,875

irma: Leopold Cohn & Co, vermerkt fteht, ift eingetragen: Das Handelsge\cäft ist durch Vertrag auf den Kaufmann Moriß Julius Tuchler zu Berlin übergegangen, welcher dasselbe unter der Firma: Leopold Coln & Co. Nchf, fortseßt. Vergleiche Nr. 12,500 des Firmen- registers. Demnächit ift in unser Firmenregister unter Nr. 12,500 dic Firma: Leopold Cohn & Co. Néhf. mit dem Sitze zu Berlin und es is als deren Inhaber der Kaufmann Moriß Julius Tuchler hier eingetragen worden.

Die Gesellschafter dec hierselbst unter der Firma : Gebr. Gutmaun, Bankgeschäft, am 19, Oktober 1880 begründeten Handelsgesell- chaft (jeßiges Geschäftslokal; Markgrafenstraße 53/54) find: B1) der Banquier Vernhard Elias Gutmann zu Stuttgart, 2) E Oa Max Elias Gutmann zu Stutt- gart. Dies ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 7545 eingetragen worden. In uuser Firmenregister ist mit dem Sitze zu Berlin unter Vir. 12,498 die Firma : A F. Schütthelm (Geschäftslokal: Markgrafenstraße 35) und als deren Inhaber der Kaufmann Friedrih Carl Philipp Scbütthelm hier eingetragen worden. Berlin, den 22. Oktober 1880, Königliches Amtsgericht 1. Abtkeilung 54. Mila.

Handelsrichterliche Vekannt- machung, Nach stehender Vermerk : Fol, 89, _„Buhimanu & Co.“ in Bernburg. Diese Firma ift erloschen ; ift laut Verfügung vom heutigen Tage in das hie- sige Handelsregister eingetragen worden. Bernburg, den 15. Oktober 1880, Herzogl. Anhalt. Amtsgericht. v; Brunn:

Hanudelsrichterliße Bekanut- ¡ machung. Nachstehende Firma: Fol, 576. „G. C, Boas“ in Bernburg, Inhaber :

Kaufmann Gottlieb Carl Boas in Becnburg, ist laut Verfügung vom heutigen Tage in das hiesige Handelsregister eingetragen worden.

Beruburg, den 16. Oktober 1880.

Herzoglich Anhaltishes Amtsgericht. A v. Brunn.

Bernkurg;.

Bernburg.

t Er

Bernburg. Sandelsrihterlihe Bekannt- machung. Nachstehender Vermerk: Fol. 198: „B. Borchardt“ in Bernburg. : Diese Firma ist erloschen. ist laut Verfügung vom heutigen Tage in das hie- sige Handelsregister eingetragen worden. Bernburg, den 16, Oktober 1880. Herzogl. Anhalt. Amtsgericht. v. Brunn.

Beuthen O./S. Bekanntmachung, In unser Firmenregister ist eingetragen worden : 1) Nr. 1939 die Firma: H. Herzberg zu Zaborze und als deren Inhaber der Kaufmann Herrmann Herzberg zu Zaborze. 2) Nr. 1940 die Firma: Joseph Heller zu Beuthen O./S. und als deren Inhaber der Kaufmann Joseph Heller zu Beuthen O./S. Beuthen O./S., den 16. Oktober 1886. Königliches Amtsgericht, I Bielefeld. SHantelsregister des Königlichen Amtsgerichts zu Bielefeld. Unter Nr. 366 des Gesellschaftsregisters ist die am 1. August 1878 uuter der Firma Heidlage & Fuefs errichtete offene Handelsgesellschaft zu Brafk-

| hier durch Erbgang auf die 3 minorennen Geschwister

1) der Colon und Fabrikant Heinrih August

Heidlage zu Bokel b./Halle, j

2) der Colon Johann Heinrih Fuest zu Bokel

Nr. 26. ; {hres iau. Bekanntmachung.

In unser Firmenregister ist a. bei Nr. 4497 der !

Vebergang der Firma: |

Paul Wilhelm

Kurt Eugen Oécar Herrmann Paul, Alfred Kurt Maximilian und Ida Marie Clementine Alwine Wilhelm zu Breslau, und von diesen durch Kauf auf den Kaufmann Aurel Andersfohn jr. zu Bres- lau unter der Aenderung in

: „Paul Wilhelm's Nachf,“* un

b, unter Nr. 5546- die Firma: Paul Wilhelms Nac;f. und als deren Junkhaber der Kaufmann Aurel | Anderss\ohn jr. zu Breslau heute eingetragen worden. Breslan, den 19. Oktober 1880. Königliches Amtsgericht.

Bres?au. Bekanntmachung. In unser Gesellschaftsregister ist bei Nr. 1581 die durch gegenseitige Uebereinkunft erfolgte Auf- lösung der offenen Handelsgesellschaft : Rust & Co. hier heut eingetragen worden. Breslau, den 19. Oktober 1880. Königliches Amts8gericht.

Srealau. Befauntmaczuug. In unser Firmenregister ist Nr. 5547 die Firma: : Georg Neulaender hier und als deren Inhaber der Kaufmann Georg Neulaender hier heute eingetragen worden. Breslau, den 19. Oktober 1880. Königliches Amtsgericht.

Breslau. SBefanutmaung.

In unser Firmenregister ist Nr. 5548 die Firma:

J: Tommek

hier und als deren Inhaber der Kaufmann Joseph Tommek zu Tscherbenei, Kreis Glatz, heute einge- tragen worden.

Breslan, den 20. Oktober 1880.

Königliches Amtsgericht.

Bromberg. Befanitmachung. Der unter Nr, 5 unseres Genossenschaftsregisters eingetragene „Bromberger Cousunt - Verein, S Eingetragene Genossens@zaft“ O Beschlüsse der Generalversammlung auf- gelöôft, Liquidatoren sind: der Lehrer Knobloch, und Eisenbahn-Betriebssekretär Bart zu Bromberg.

Dies ift zufolge Verfügung vom 19. Oktober 1880 am 19. Oktober 1880 in unser Genossenschafts- register eingetragen worden.

Bromberg, den 19. Oktober 1880.

Königliches Arntsgeriht. Abtheilung VI. Coblenz. Heute ift unter Nr. 72 unseres Han- dels- (Genofsen\chafis-) Registers eingetragen worden ter „Ettringener Darlehnskassenverein, ciuge- tragene Genossenschaft“ mit dem Sißze zu Ettringen. Derselbe ift gegründet durch Gesell- {aftsvertrag vom 26. September 1880. Geaenstand des Unternehmens ist: in erster Linie den Mitglie- dern die zu ihrem Geschäfts- oder Wirthschaftsbe- triebe nöthigen Geldmiitel unter gemzin\schaftlicer Garantie in verzinslichen Darlehen zu beschaffen, sowie Gelegenheit zu geben, müßig liegende Gelder verzinslich anzuleaen. Um dies zu erlei.htern, soll mit der Vereinétkasse eine Sparkasse verbunden werden, Der Verein wird vom Vorstand gerihtlich und außergerichtlich vertreten. Der Vorstand besteht gegenwärtig aus: 1) Nikolaus Hilger, Vereinsvor- steher, 2) Philipp Servaz Mülhausen, Stellvertreter des Vereinsvorstehers, 3) Johann Rüber, 4) Peter Joseph Weidenbac, 5) Peter Joseph Sauerborn, sämmtlich zu Ettringen wohnend, die sub 2—5 Ge- nannten sind Beisißer. Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzugefügt werden. Die Zeichnung hat, mit Ausnahme der nachbezeichneten Fälle, nur dann verbindlice Kraft, wenn sie vom Vorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens zwei Bei- sigern erfolgt is. Bei gänzlicher oder theilweiser Zurüdkerstattung von Darlehen, bei Anlehen von 75 #4. und darunter, sowie bei Einlagen in die mit der Vereinskasse verbundene Sparka}se genügt die- Unterzeihnung durch den Rebner und zwei Vor- standsmitglieder, um dieselbe für den Verein rechts- verbindlich zu machen. Alle öffentlichen Bekannt- machungen sind dur den Vereinsvorsteher zu unter- zeibnen und in der „,Mayener Volkszeitung* bekannt zu machen. Beim Eingehen der Leßteren bezeichnet der Verwaltungsrath an deren Stelle bis zu dem durch die nächste Generalversammlung darüber herbeizuführenden Beschlüsse ein anderes Blatt.

Coblenz, den 11. Oktober 1880.

Kgl, Amtsgericht.

Coblenz. Heute ist in unser Hoandels- (Genossen- \{afts-) Register unter Nr. 52, wo der „Neuen- ahrer Winzer-Verein“ mit dem Sitze in Neuen- ahr eingetragen scht, ferner eingetragen worden,

wede am 21, Oktober 1880 eingetragen und {ind als Gesellschafter vermerkt; x N

daß durch Beschluß der Generalversammlung vom

gewählt find: 1) als Geschäftsführer und Kassirer

Jokann Joseph Lütig, 2) als Schriftführer: Anton

Willibrand Witsch, Beide Winzer in Wadenheim, 3) als Beisißer: a. Johann Jcseph Duny, b. Jo- hann Peter Ulrich, c. Mathias Braun, d. Johann Jungblut, die vier Leßtgenannten Winzer in Waden- heim, e. Georg Weber von Beul, f. Mathias Lin- gen, g. Johann Joseph Becker, die beiden Letts- genannten Winzer in Hemmessem,

Coblenz, den 20. Oktober 1880.

Königliches Amtsgericht.

Coblenz. In unfer Handels- (Firmen-) Re- gister ist heute eingetragen worden unter Nr. 3747 der zu Yiayen wohnende Kaufmann Joseph Trilling als Inhaber der Firma: „Foseph Trilliag“ mit der Niederlassung in Mayen. Coblenz, den 20. Oktober 1880.

Königliches Amtsgericht.

Coblenz. Sn unfer Handels- (Gesellschafts-) Register ist heute eingetragen worden unter Nr. 846 die ofene Handelsgesellschast „Wölbect & Kloeckner“ mit dem Sitze zu Niederwerth und der Zweignieder- lassung in Coblenz. Die Gesellschaft hat mit dem 1. Januar 1875 begonnen. Die Gesellschafter sind: 1) Peter Wölbert, Cigarrenfabrikant, früher in Niederwerth, jeßt in Coblenz wohnend; 2) Thomas Kloeckner, Cigarrenfabrikant, in Niederwerth woh- nend. Jeder von ihnen is einzeln zur Vertretung der Gesellschaft berectigt.

Coblenz, den 20. Oktober 1880,

Königlih.8 Amtsgericht.

Coesfeld. Befannimaähung,. Die Geschwister Bernacdina und Maria Hell- mann, zu Coesfeld wohnhaft. haben unter der

Firma :

„Geschwister Hellmann“ zu Coesfeld eine offene Handelsgesellschaft gegründet, welche mit dem 11. September 1880 begonnen und welche heute unter Nr. 77 in unser Handelsregister eingetragen ist.

Coesfeld, den 20. Oktober 1880. Königliches Amtsgericht.

Cotthus. Bekanntmachung.

In unser Firmenregister ijt zufolge von heute untec Nr. 445 die Firma:

L, Polscher und als deren Inhaber der Fabrikant Ludwig Wilhelm Polscher zu Cottbus

eingetragen worden.

Cottvus, den 19. Oktober 1880.

Königliches ÄAmäisgericht.

Crefeld. Die: offene Handelsgesellshaft sub Firma Thelen & Liebscher, mit dem Sitze in Crefeld, ist vereinbarung8gemäß unterm 19. Oktober cr. aufgelöst worden, deren Firma erloschen“ und das ganze Geschäft derselben mit allen Rechten und Verbindlicbkeiten auf den bisherigen Mitgesellschafter Carl Wilhelm Thelen, Kaufmann in Crefeld, über- gegangen. Dieser seßt das Geschäft unter der Firma C. W. Thelen hierselbft fort. Vorstehendes wurde auf vorscristsmäßige Anmeldung heute bei Nr. 1395 des Handels-Gesellshafts- und resp. sub Nr. 2841 tes Firmenregisters hiesiger Stelle ein- getragen.

Crefeld, den 20. Oktober 1880,

Königliches Amtsgericht.

Verfügung

Crefeld. Der Kaufmann Joseph Leyser, in Maers wohnhaft, ist auf Grurd seiner Anmeldung am heutigen Tage als Jnhaber der Firma Jos. Leyser zu Mörs sub Nr. 2842 des Handels-Firmen- registers hiesiger Stelle eingetragen worden. Crefelz, den 21. Oktober 1880. Königliches Amtsgericht.

Danzig. Bekanntmathang.

In unser Gesellschaftsregister ist beute bei der Gesellshaft Fieliy & Medckel (Nr. 332 des Registers) in Bromberg eingetragen worden, daß die in Danzia bestehende Zweigniederlassung derselben aufgehoben ift.

Danzig, den 15. Oktober 1880.

Königliches Amtsgericht. X.

Demmin. Befanntmahung. In unser Firmenregister ift unter Nr. 269 als Firmeninhaber: der Kaufmann Faebndrich, als Ort der Niederlassang: Demmin, als Firma: Eugen Fachnudrich zufolge Verfügung vom 15, am 16. Oktober 1880 eingetragen. Demmin, den 16, Oktober 1880. Königliches Amtsgericht.

Demmin, Bef:nntmachung. In unser Firmenregister ist unter Nr. 268 als Firmeninhaber : der Kaufmann Hellmuth Hartwig, als Ort der Niederlassung: Demmin, als Firma: H, Hartwig zufolge Verfügung vom 15. am 16, Oktober 1880 eingetragen. Demmin, den 16. Oktober 1880, Königliches Amtsgeriht.

Eugen

Däüsseldorf. Auf Anmeldung wurde beute in das bei dem unterzeichneten Gerichte geführte Handels-

3, Dftober 1880 in den Vorftand der Gesellshaft

register eingetragen, daß das von dem Kaufmanne