1880 / 258 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Stri O É Bi U iei ms E L 7 t,

[26869] Bekanntmachung. : j

Nachstehende, im Regierungsbezirke Cassel anbängige, Auseinanderseßungssachen werden unter Bezugnahme auf § 29 der Verordnung vom 13. Mai 1867, §. 11 des Auéführungsgeseßes zur Gemein- beitstheilungs Ordnung vom 7. Juni 1821, §8. 25—27 der Verord:ung vom 30. Juni 1834, SS. 109— 111 des Ablöôsung8geseßes vom 2. März 1850 und Artikel 15 des Ergänzungsögeseßes zur Gemeinheits- téeilungs-Ordnuna von demselben Tage, auch §. 29 des Ablösungsgeseßes vom 23. Juli 1876, sowie 8.1 Abs. 3 und §. 28 des Gesehes vom 18. Februar 1880 und §8. 186 und 187 der Deutschen Civilprozeß- ordnung hbierdurch öffentlih bekannt gemacht, und wird es allen unbekannten Theilhabern, Hypothekar- aläubigern oder Realprätendenten, welche ein Interesse bei denselben zu haben vermeinen, überlassen, inner- halb fünf Wochen, vom Tage der leßtes Einrückung dieser Bekanntmachung an gerechnet, bei dem Kom- missarius der Sache, oder bei uns, spätestens in dem auf den

21. Dezember 1880, Vormittags 10 Uhr, ; in unserem Geschäftelokale, S ünffenfterstraße Nr. 1, hierselb, vor dem Herrn Regierungsrath Rohde anberaumten Termine mit ihren Ansprüchen si zu melden. : Kommissarius: Regierungsrath Meß zu Cassel, untere Mae Ner. 5.

1) Regulirung der s d i Wi und Nuzungs-Verhältnisse an den Halbengebrauchs-Wald- variellen Látt, H. Nr. 1, 2, 3, 9. Nr. 2, 33a, 2b,, 6, 08, l, 5, T 18 und B. 4, ibentiid® But Dent Varzellen H, Nr. 1, 2, 3, J. 2, 2a, 2b, 6, 0a, 7,-8, B, 105/4, 106/4, 107/4 und T. 18 der neuen

atasterkarte von Schrecksbacb, Kreises Ziegenhain.

E 2) Ablösung sämm!licher auf den in den Gutsbezirken Hohnstadt, Herzberg, Ottersbah und Hausen belegenen Fre: herrlih von Dörnberg'schen Waldungen, insbesondere Block I. Forstrevier Lingel- ba, Block 11. Forstrevier Hausen und Block 111. Forstrevier Herzberg, Kreises Ziegenhain, lastenden Servituten mit alleiniger Ausnahme der Raff- und Leseholznußung, wobei folgende Ablösungs-Kapitalien estgeftellt sind: IeO B für Johann Heinri Geisel und Frau Anna Barbara, geb. Merle, 1620,02 M,

2) für Heinrih Bernhardt (Georg's Sohn) und Frau Elisabeth, geb. Braun, 1336,63 M,

3) für Johannes Helwig (Iohann Jost's Sohn) und Frau Anna Katharina, geb. Eydt,

1296,89 M,

4) Swneider Caspar Bäß und Frau Elisabeth, geb. Reidt, 921,80 M, :

6) Ackermann Nicolaus Eydt und Frau Barbara Elisabeth, geb. Schenk, 1326,54 4,

6) Heinrich Falk 11. (Heinrih's Sohn) und Frau Barbara Elisabeth, geb Helwig, 831,82 4,

7) Johann Andreas Allendorf IL., Schmi-d, und Frau Katharine Elisabeth, geb. Helwig,

911,90 M, a 8) Johannes Schmidt (Iohann Jost's Sohn) und Frau Christine, ceb. Allendorf, 871 46 M, 9) Johannes Braun (Andreas Sohn) und Frau Angelika, geb. Most, 2637,33 M, 10) Wölker, Werner (Georg's Sohn) et ux. Anna Martha, geb. Schäfer, 1117,35 Æ, 11) Allendorf, Georg (Adam’s Sohn), 1125,52 4 und 694,77 K, : E 12) Klippert, Heinrich Ludwig (Peter's Sohn) und Ehefrau Anna Eva, geb. Wigel, 1125,51 4, 13) Stiebing, Anton (Georg Heinrih's Sohn), 739,67 M, E 14) Allendorf, Georg (Valentin’'s Sohn), Kinder: a. Georg Heinri, b. Werner, e. Katharine, d, Margarethe, e. Conrad, f. Katharine Elisabeth, g. Heinrih Georg, b. Johann Conrad, i. Anna Margarethe, 1125,50 #, 15) D Fokannes, Schmied (Georg's Sohn), 1125,51 M, 16) Vaupel, Johann Georg (Johannes Sohn), Ackermann, 747,87 M, 17) Schäfer, Adam, 1880,81 , i 18) Wettlaufer, Valentin (Geora's Sohn), Wittwe Anna Elisabeth, geb. Allendorf, und Kinder: 2. George, b. Anna Eva, 1125,52 , : 19) Koch, Adam (Iohannes Sohn) und Ehefrau Anna Gela, geb. Gies, 1125,51 M, 20) Bedcker, Ludwig (Adams Sohn) und Frau Maria Elisabeth, geb. Lippert, 694,76 M, 21) Allendorf, Adam (Valentins Sohn), Bürgermeister, 694,77 A, 22) Noll, Johannes und Ehefrau Maria, geb. Pflug, 694,78 f :

3) Regulirung der Eigenthums- und Nußzungs-Verhältnisse an der Privatlalbegebrauhs- Waldung Litt. L. Nr. 4 der Karte von Pfieffe, Kreises Melsungen, wobei für Georg Friedrid Andreas Albrecht (Christophs Ä und Frau Anna Elisabeth, geb. Ackermann, ein Ablösunge-Kapital von 1607 M. 6 festgestellt it.

e A ia der Eigenthums- und Nußungs-Verhältnisse an den Halbengebrauchs-Wald- parzellen Litt. H. Nr. 2 und G. Nr. 1 der alten Katasterkarte, identish mit Blatt 1 Nr. 1, 2, Blatt 2 Nr. 1, 3, Blatt 15 Nr. 1, 2, 3, 4, 5, 6, Blatt 16 Nr. 1 und 2 der neuen Karte der Gemarkung Scchnellrode, Kreises Melsungen.

s 5) Ablösung sämmtlicher auf den chemals von Schwerßellschen Gemengewaldungen, Revier Ottrau und Neukirchen, Kreises Ziegenhain, lastenden Servituten, mit alleiniger Ausnahme der Raff- und Leseholznußung. . .

6) Regulirung der Eigenthums- und Nußzungs-Verhältnisse an den Halbengebraucht-Wald» parzellen Blatt 13 Nr. 88 und Blatt 17 Nr. 1 der Gemarkung Unterhaun, Kreises Hersfeld, wobei für SFohannes Ruppel und Frau Elisa, geb. Most, zu Unterhaun eine Kapitalabfindung von 129 # fest-

estellt ist. gel | 7) Regulirung der Eigenthums- und Nußtungsverhältnisse an der Lichtenauer Halbgebrauhs- Waldung Blatt 2 Nr. 1, Blatt 41 Nr. 1, 29/2, 30/2, 3, 12 und Blatt 42 Nr. 13, Blatt 1 Nr. 1, Blatt 40 Nr. 1, 10, 12, 35, 43, Blatt 47 Nr. 1, 2, 3, 4, 7/5, 8/5, 6 der Katasterkarte von Lichtenau, Kreises Witenhausen, wobei folgende Ablösungskapitalien festgeseßt sind: i :

1) für ars Blumepnstein's Kinder: a. George, Þ. Christian, c. Heinrih, d. Friedrich

600,00 Æ, 2) für Ackermann Christoph Siemon (Johs. I. Sohn) und die Ehefrau des Ackermanns Carl Oegzell, Anna Katharine, geb. Simon, zu Fricdriwsbrück 600,00 M, E 3) Johann Wilhelm Simon Wittwe, Martha Elisabeth, geb. Stranz, und Kinder: a. Martha, b. Martin, c. Valentin Simon 600,00 6, - i : 4) O W.ckmann (Heinrih's Sohn) und Frau Katharine Elisabeth, geb. Schieferstein, 600,00 M, i S 5) Caëpar Faßhauer und Ehefrau Martha Elisabeth, geb. Viehmann, zu Friedrihsbrück 600,00 M,

6) Carl Drechsler und 2. Frau Martha Elisabeth, geb. Katrey, 300,00 ,

7) Nicolaus Oeygel und Frau Elisabeth, geb. Dippel, 600 4,

Kommissarius: Oeconomie-Commissionsrath Schad zu Hersfeld.

8) Hutefreie Zusammenlegung der Grundstücke in der Gemarkung Sieglos, Kreises Hersfeld.

9) Theilung folgender im Grundsteuerkataster von Hilperhausen sub Nr. 243 auf den Namen der Gemeinde Hilperhausen als „Gemeindenuten“ eingetragenen Grundstücke in der Gemarkung Hilper- hausen Hersfeld'er Kreises

S 7 Ne 6 (ruthen j Gemeinde-Bleich- und Gänserasen nebst einem kleinen Teich,

b. ca. 163 Acker [Ruthen Gemeindstriesh vorm Eichwald am Hilfackter und dem Wege.

10) Ablösung des dem Besißer des Gutes Wolfsberg, Kreises Schmalkalden, auf den Gemar- kungen Laudenbach und Elmenthal resp. auf Theilen derselben, sowie angeblih auch auf ca. 37 ha der Gemarkung Trusen zustehenden Schashütungsrechtes. : ; : :

11) Ablösung der von den Einwohnern zu Gruben, Kreises Hünfeld, an die evangelische Pfarrei und Schule mit Küsterstelle zu Burghaun, sowie an die katholiswe Schul- und Küsterstelle da- jelbst zu entrihtenden Realabgaben an Geld-, Getreide- und sonstigen Naturalzinsen. :

12) Hutefrcie Zusammenlegung der Grundstücke in der Gemarkung Weiterode, Kreises Rotenburg.

Kommissarius : Regierungs. Lhiesor Rauch zu Eschwege.

13) Ablösung des von dem Christoph Wernsdorf und Frau zu Oberrieden, Kreises Wißen- haufen, Martini jeden Jahres an die dortige Pfarrei zu entrichtenden, 3 Thaler 11 Albus betragenden Lehazinses. :

Pn 14) Reale Theilung der in der Gemarkung Wißenhausen, Kreises gleiben Namens, gelegenen Waldungen Rodenberg, Ellerberg und Sandwald unter die politische Gemeinde Wiyenhausen und die 333 Gemeindenußungsberehtigten dortselbst, sowie Ablösung sämmtlicher auf den genannten Waldungen haf- tenden Hutegerechtsamen. : y | :

15) Ablösung der auf einem jeden bewohnten Hause zu Bischhausen, Kreises Mena, ruhenden Abgabe von 14 Mehen Korn, Boyneburgker Gemäß, an die Küster- und erste Lehrerstelle daselbst.

16) Ablösung der von den Gemeindenußzungsberehtigten zu Jestädt, Kreises Eschwege, an die tortige Schule zu leistenden Geld- und Naturalabgabe. i

17) Ablösung der auf den in der Gemarkung Oetmannshausen, Kreises Eschwege, belegenen, dem Grundbesißer e Brill zu Reichensachsen gehörigen Grundstücken, Litt. B. Nr. 307 der Karte, lastenden Schafhutegerechtsame.

l Kommissarius: Regierungs-Assessor Waldhecker zu Treysa. i | ;

18) Spezialtheilung eines Theiles- der den Nußungsberectigten von Leimsfeld, Kreises Ziegen- hain, in der Waldregulirungssahe von Leimsfeld zugefallenen Abfindung aus dem früheren halben Ge- brauchswald. ; i

19) Naturaltheilung eines Theiles des den Gemeindenußungsberehtigten zu Wernswig gehörigen {rüberen halben Gebrauhswaldes Litt, E. Nr. 1 = 5355 Acker 6 Rth. der alten Katasterkarte von

ernswig, Kreises Homberg. . |

20) Spéezialtheilung eines Theiles der den Nußungsberechtigten ¿u Allendorf a. d, Landsburg, Kreises Ziegenhain, in der Sade, betreffend die Regulirung der Halbengebrauhswaldung zugefallenen

Abfindung. N N Kommissarius : Regierungs- Assessor Dr. jur, Behrendt zu Cassel. , 21) Ablösung der den Eingesessenen von Bieber, Gassen mit Buchtelbah, Röhrig, Roßbach, Lanzingen und Breitenborn mit Lüßel in den Königlichen Oberförstereien Bieber und Cajjel, Kreises Gelnhausen, zustehenden Hute-, Mast- und Streubere4tigungen. : 22) Ablösung der der Gemeinde, beziehungsweise den Eingesessenen von Oberrodenbach, Kreises Hanau, in dem Block IV. der Königlichen Oberförsterei Wolfgang zustehenden Holzberetigungen. : 23) Ablösung der den 4 Gemeinden Lohrhaupten, Kempfenbrunn, Flörsbah und Mosborn in dem Königlichen Forstrevier Lohrhaupten, Kreises Gelnhausen, zustehenden Leseholz-, Bauholz-, Streu- und Mastberehtigungen, der denselben und den bayerischen Gemeinden Frammersbach und Ruppertshütten daselbst zustehenden Huteberehtigungen, sowie des der Gemeinde Lohrhaupten daselbst zustehenden Rechtes

Sieglos, Eitra und Lampertsfeld in der Oberförsterei Wippershain, Kreises Hersfeld, zustehenden Streu- berechtigungen und der der Gemeinde Stenklengsfeld daselbst zustehenden Hutebere(btigung. Kommissarius: Regierungs-Afsessor Dr. jur. von Koerber zu Caffel. ; 25) Ablösung der von den Hausbesißern zu Marzhausen, Kreises Witzenhausen, an die Pfarre, Schule und Küsterei daselbst zu entrichtenden Abgaben. : : : 26) Ablösung dec an die Kirche, Schule und Küsterei zu Hebenshausen, Kreises Witzenhausen, Seitens der verflihteten Grundbesißer daselbst zu entrichtenden Reallasten. : i 27) Ablösung der auf Grundstücken der Gemarkung Niedermeiser, Kreises Hofgeismar, zu Gunsten der dortigen Pfarrei ruhenden Reallasten. ¿ i . 5 : 28) Ablösung der von den Grundbesißern zu Berge an die Pfarrei, Schule und Küsterei zu Hebenshausen, Kreises Witenhausen, zu entrihtenden Getreideabgabe und Brodlieferung. : 29) Ablösung der auf Grundstücken der Gemarkung Haueda, Kreises Hofgeismar, für 1) den Rittergutsbesißer Carl von Pappenheim zu Liebenau, 2) den Rittmeister Gotifricd von Pappenheim zu Merseburg, 3) den Walther von Pappenheim zu Lichterfelde, als Besitzer des Rittergutes Liebenau, haftenden Getreide- und Geldabgaben. Kommissarius: Regierungs-Assessor Dr. jur. Hermes zu Marburg. 30) Ablösung der von der Gemeinde und den Nußungsberechtigten zu Ebsdorf, Kreises Mar- burg, an den Pfarrer, sowie an den Lehrer und Organisten daselbst zu leistenden Naturalabgaben und Dienste. 31) Ablösung der von den Gemeindenußungsberehtigten zu Bellnhausen, Kreises Markurg, an den Inhaber der Schul- und Küsterstelle daselbst zu entrichtenden Kornabgaben. 32) Ablösung der dem Gutsbesißer Brandau zu Eichhof zustehenden Koppelhuteberechtigung auf dem der Stadt Rosenthal, Kreises Frankenberg, gebörigen Wald- und Wiesenkomplerxe, be tehend aus: Blatt 5 Parzelle I., Blatt 6 Parzelle I., Blatt 7 Parzelle 7, Blatti 43 Parzelle 6 und Blatt 44 Parzelle 1 und 3. | 33) Ablösung der den Pferchberechtigten zu Kirchhain zustehenden Huterehte auf dem Grund- stffüdck Blatt 47 Nr. 9 des neuen Katasters von Kirchhain, Kreises Kirchhain. Kommissarius: Regierungs-Affsessor von Frese zu Rinteln. 34) Ablösung der auf den Colonaten Nr. 1—4 und 8 zu Todemann, Kreises Rinteln, zu Sani der Pfarre und Küsterei zu Eiébergen, Kreis und Regierungsbezirk Minden, haftenden eallasten. 35) Ablösung sämmtlicher auf den Colonaten der Gemeindeverbände Exten und Strücken, Kreises Rinteln, zu Gunsten der Pfarrei zu Exien ruhenden Reallasten. 36) Ablösung der auf den Colonaten Nr. 1 bis 8 zu Segelhorft, Nr. 1 bis 9 und 11 zu Rohden, Nr. 5, 10 bis 13, 15 bis 20 zu Welsede, und Nr. 1 bis 9 zu Rannenberg, Kreises Rinteln, zu Gunsten der Pfarre und Küsterei zu Segelhorst haftenden Reallasten. 37) Ablösung sämmtlicher auf den Colonaten der Gemeindeverbände Zersen, Barksen und Krükeberg, Kreises Rinteln, für die Pfarrei zu Weibeck, sowie der für die Küsterei zu Weibeck auf der Stelle Nr. 21 zu Krückeberg haftenden Reallasten. . 38) Ablösung der auf den Colonaten Nr. 1 bis 24 zu Volksen-Weseberg, Kreises Rinteln, zu Gunsten der Pfarre und Küsterei zu Exten haftenden Reallasten. 39) Ablösung der auf den Colonaten Nr. 3, 10, 11 und 13 zu Bensen, Kreises Rinteln, für die Pfarrei und Küsterei zu Fischbeck haftenden Reallasten. 40) Ablösung der zu Gunsten der Küster- und Schulstelle zu Apelern, Kreises Rinteln, auf dem Colonat Nr. 8 daselbst haftenden Reallasten. 41) Ablösung der auf den Colonaten Nr. 1—4, 6—9 und 14 zu Welsede, Kreises Rinteln, für die Pfarre, Küster- und Schulstelle zu Segelhorst haftenden Reallasten. 42) Hutebefreiung der alten Kataster-Parzellen Litt. A. Nr. 94,.,95, 98, 101, 102, 103, 104, 105, 106, 109 I 115, 117, 119 bis 1277 129 bio 199, 2231 und 2383 der Gemarkung Enger, Kreises Rinteln. 43) Ablösung der auf der Parzelle Litt, A, Nr. 32 des alten Katasters von Rehren, be- ziehungsweise auf der dafür durch die Zusammenlegung der Gemarkung Rehren ausgewiesenen Abfindung Blatt 2 Nr. 42 des neuen Katasters von Rehren, Amtsgericbtsbezirks ODbernkirhen, Kreises Rinteln, haftenden Verpflichtung zur Haltung des Samenviehes für die Cingesessenen in Rehren. Kommissarius: Oekonomie-Kommissarius Rasch zu Cassel. _ 44) Hutebefreiung und wirthschaftlihe Zusammenlegung der Grundstücke der Gemarkung Ellen- berg, Kreises Melsungen. i Kommissarius: Ockonomie-Kommissarius von Baumbach zu Hanau. 45) Ablösung der Holzberechtigungen verschiedener Stellenbesizer zu Kerbersdorf in den Frei- herrlih von Hutten’shen, in den Gemarkungen Cckardroth, Wahlert, Kerberödorf und Romsthal bele- genen Waldungen, wotei für Wilkelm Hacbenbach's Chefrau, Friedericke, geb. Rausch, zu Kerbersdorf eine Kapitalabfindung von 654 4 26 H festgestellt worden ist. Kommissarius: Oekonomie-Kommissarius von Heppe zu Cassel. 5 46) Hutebefreiung und wirthschaftlihe Zusammenlegung der Grundstücke der Gemarkung Holzhausen, Kreises Friglar. : 47) Hutebefreiung und wirthschaftlihe Zusammenlegung der Grundstücke der Gemarkung Dissen, Kreises Fritzlar. ; 48) Hutebefreiung und wirth\{(aftlihe Zusammenlegung der Grundstücke der Gemarkung Maden, Kreises Frißlar. Insbe}ondere ergeht vorstehende Bekanntmachung an nachbenannte Personen, bezw. deren Recht s- nachfolger resp. wegen der eingetragenen Hypotheken: f Zu 2: zu 1: 1) an die Ehefrau des Johannes Gutheil, Anna Barbara, geb. Schade, wegen : a, Einsit, Auszug und freier Bee: digung, laut Vertrag vom 17. Februar 1851 und b, 150 Thlr. Nothgeld, ; eingetragen Band II1. Blatt 78 General-Währschafts- und Hypotheken-Buchs, 2) an den Ehemann Gutheil wegen 150 Thlr. Nothgeld an die Uebergeberin Ehefrau Gutheil, geb. Schade, und im Falle ihres Ablebens vor ihm, dem Ehemann, wovon ein eiwaiger Rest den Uebernehmern zufällt, aus Vertrag vom 17. Februar 1851; A zu 2: 1) an Valentin Allendorf und Frau Christine, geb. Wiyel, wegen Einsiy und uszug, 2) an Andreas Bauer zu Machtlos wegen 150 Thlr.-aus 3000 Thlr. Anschlagspreis, Band IV. Blatt 106; zu 3: an Iohann Jost Helwig und Frau Barbara Elisabeth, geb. Schmidt, wegen , Einsiß und Auszug aus Ansaßvertrag vom 19. August 1851, . 200 Thlr. Nothgeld, eingetragen Band I. Artikel 9; : ; : zu 4; 1) an die Wittwe des Johannes Merle, Anna Marie, geb. Schmidt, wegen Einsitz und Auszug nah Vertrag rom 18. Juli 1838, 2) an Andreas Merle wegen : E a. Einsit, Auszug und Beerdigung, nah Vertrag vom 8. April 1865, b. 160 Thlr. Restansatpreis, nah Vertrag vom 8. April 1865, Z 3) an Wiegand Merle und Frau wegen 9465 4 Zuscblagspreis, zu 5% verzinslich, in 3 gleichen Raten am 15. Januar, 15. April und 15. Juli 1877 zahlbar, nach Zuschlags-Be- \cheid vom £0. Dezember 1876 und Eintrag vom 13. Januar 1877, Band I. Artikel 39; zu 5: 1) an Ludwig Eytt und Frau wegen Einsiy und Auszug laut Kaufvertrag vom 11, April 1823, Z 2) an Ludwig Eydt wegen Fortgewährung des demselben nah Kaufoertrag vom 11. April 1823 reservirten Einsitzes und Auëzuges nah Anscblagsvertrag vom 16. September 1850, 3) an die Wittwe des Johannes Eydt, Elisabeth, geb. Wettlaufer, wegen Alimentation event. Einsiß und Auszug und Verpflichtung zu deren Beerdigung nah demselben Vertrage, Band 111. Blatt 73; J zu 6: 1) an die Frau des Conrad Wittih wegen Insiß, Auszug und Begräbniß nah Vertrag vom 4, März 1845, A 2) an Andreas Braun in Machtlos wegen 100 Thlr. Darlehn zu 49/6 verzinslich , laut Vertrag vom 20. April 1867, 3) an die Wittwe Iohannes Reidt, Anna Eva, geb. Heipel, wegen 40 Thlr. Nothgeld nach Vertrag vom 20. April 1867, Band I. Artikel 28; zu 7: an Conrad Wahl wegen Nuzßungsrechte an der Schmiede und Scheuer, nah Vertrag

vom 8. Mai 1860, Band I. Artikel 37 ; zu 8: 1) an Johannes Schmidt wegen Einsiy und Auszug, nach Uebergabsvertrag vom 1, Februar 1847, F i 2) an die Wittwe des Johann Jost Schmidt, Anna Maria, geb. Schmidt, wegen a, CEinsiß, Auszug und Beerdigung, leßtere vom Reste des Nothgeldes (sub 8 d,) ex contr. vom 19. Dezember 1871, i b, 50 Thlr. Nothgeld und 90 Tblr. zur Schuldentilgung. Band I1Y. Blatt 110; zu 9: 1) an Johannes Neuber in Machtlos wegen Einsiß, Auszug nach Vertrag vom 9, März 1838, 2) an Anna Katharina Braun wegen 4 guten jungen Schafen und einer guten Kuh oder 40 Thlr. bei ihrer Verheirathung, Band I. Artikel 3; : zu 10: an Eva Elisabeth Wölker und die niht benannte ältere Schwester derselben wegen jeder derselben statt Brautkub 10 Thlr.,

m Röderbau und der der Gemeinde Mosborn zustehenden Brennholzberechtigung. : E 24) Ablösung der den Gemeinden Schenklengsfeld, Schenk\olz, Unterweisenborn, Dinkelrode,

1 Spannbett, 1 Flachsbrehe,

1 Schwingstock, 1 Éleiretlate d Pl eiderlade und Plaß in der Kammer zur Aufbewahrurtg ihrer Sachen, nah Ansah- vertrag vom 1. Juni 1815, eingetragen Band Iv. Blatt 28 i l-Wä o j Hypothefen-Bus, L im General-Währschafts- und zu 11; an die Frau des Valentin Allendorf wegen Auszug, 20 Thlr. Nothgeld vom 8. Dezember 1827 und 19. Juni 1871, E Ó othaeld nah Vertrag Band IV. Blatt 15; zu 12: an

. die Wittwe des Valentin Noll wegen Einsiß, Auszug und 90 Thr. Nothgeld na Vertrag com 13. Paten g L la U R . Johann Heinri oll und Frau Margarthe (Martha) Elisabeth, geb. Klippert, w Nugzungsrechte und Auszug für Lebenszeit nah Kaufvertrag vom 4. April Sb egen 13 Band 1II1, Blatt 65; zu 13: an

. Georg Stiebing und Frau, geb. Reith, wegen Auszug und 30 Thlr. Nothgeld nah Vertrag vem 2 A Hei s . Adckermann Georg Heiarich Stiebing zu Gehau wegen Vorbehalt der lebenslänagli Merriaar und Nußnießung sämmtliher Immobilien und für den Fall der E aebe a errshaft lebenslänglicher Auszug, laut Uebergabs-Vertrag vom 11. September 1877 L gDand L, Arik 29; ; . die Vormünder über die Kinder 1. e des Heinrich Berg, wegen einer v Stiebing zu stellenden Kaution von 500 Thlr. gerichtlich immittict laut Drit C8 E r E A D c und F zu 14: an Peter Wißel und Frau Anna Elisabeth, geb. Allendorf, wegen : . Auszug und Einsiy nach Vertrag vom 22. Juli 1856, 9 : O mr A R E e S es ibrer Lebenszeit, ; r. Kaufpreis, zahlbar nach deren Verlangen und bis zum Abt it 409/ verzinsen nach Vertrag vom 22. Juli 1856, / A 15: an die Ehefrau d Johan E oh A De zu 15: an die Ehefrau des Johannes Ko nna Katharine, geb. Euler zu Naturalauszug, Nutzungêrcchte, Beerdigung nab Vertrag vom 4. Auzust 1857, S O : Band [l. Artikel 24; zu 16: an die Wittwe Vaupel wegen : a. Auszug nach Ansatvertrag vom 3. April 1855, b. freie Beerdigung gegen Anfall der Auszugskuh, 175 an bie Witiwe des ann De E zu 17: an die Wittwe des Johann Heinr Schäfer IL., Anna Katharina, E wegen Auszug und 50 Thlr. Nothgeld nah Vettrag vom 22, Juni 1852, E E Band I. Artikel 7; au 18; an

. Georg Wettlaufer und Frau Anna Eva, geb. Troll, wegen namhaften Aus zu S R, Be O O Nutnießung, v d, E . Friedri ettlaufer wegen freien Ein- und Ausgang sowie sonstiger Nutni d und b nach Vertrag vom 22 Juli 1845, E | ai Amn, A Band 11 Blatt 89: zu 19: an Ackermann Wilhelm Gies und Frau Barbara Elisabeth, geb. Schmitt, wegen

; O und einen namhaften Naturalauszuz bezw. vorbehaltene Nußtungsrechte, un

. kostenfreie Beerdigung nah Vertrag vom 4. August 1857, H C U y A D Sa 92; zu 20: an Conrad Lipper einrich's Sohn) und Frau Katharine, . Fal : . lebenslänglicen Auszug, i Ù O B a . standesgemäße Beerdigung nah Ansaßvertrag vom 10. April 1866, . 90 Thlr. mit 49/9 Zinsen vom 25. Juli 1867 ab, Band TII[. Blatt 130; zu 21: an

. Johann Georg Wettlaufer und Frau Anna Katharine, geb. Becker, wezen Auszug nach A Sn L 1851, 2 Etl j . Pfarrer Georg Reismann wegen r. Entschädigung für die Re 6 mee lo 18651 bis 180, E schädigung für die Realabgabe der \. g Haus . Anna Gela Wettlaufer un isabeth Wettlaufer (Georg Wettlgufer's T6 Ï 30 Thlr, mit Zinsen vom 18. Lebenstahre ab, e E D Sa 22: an die Wittwe Johann Jost Wittich, K th zu 22: an die Wittwe Johann Jo ittih, Katharine Elisabeth, geb. Auszug, laut Vertrag vom 5. Dezember 1843, A Georg Ack b Gbra. io U S Hu 3: an Georg Ackermann un efrau in Pfieffe resp. deren Rechtsnachfolger wegen 30 ÿlr, D Nothheller, eingetragen Band I. Artikel 12 des Grundbuchs von Pfieffe, a N Moi Z “Zu 6: an die Ehefrau des Peter Rueger, Katharine Elisabeth, geb. Most, resp. deren Erben wegen E eingetragen Band II1, Blatt 87 des General-Währschafts- und Hypothe kenbuhs von Unterhaun.

Zu 7: zu 1: an Heinri, Katharina Elisabeth 11. Blumenstein wegen je 20 Thlr. Erbquote aus

590 Thlr. Anscblagspreis , eingetragen Band T. Blatt 57/58 General - +8, Hppozue ten Bus / Währfchafts- und zu 2: an a, die General - Depositen- und Landassistenz - Kasse wegen 1000 Thlr. aus Oblization vom d. Or Ql G U Qui 24 b, Katharine Elisabe ise onrad’'s Tochter) von Melsungen, jeßt zu Licht 140 Thlr. Darlehn mit 5 °/9 Zinsen aus Obligation hans 28. lede 1807 a ai c. Georg und Jacob Simon wegen 160 Thlr. 23 Sgr. 6 Pf. mütterliches Vermögen der Kinder I. Che mit der verstorbenen Katharine Elisabeth, geb. Sennhenn, aus Inventar vom 6. Januar 1855, Band I. Artikel 11 des Grundbucht ; N Geiaal-Deposit d Landassistenz-K . die General-Depositen- und Landassistenz-Kasse wegen 1000 Thlr. Darlehn Obli- gation vom 5./19. Februar 1778 gemeinschastlich mit den 9 Bn A E . Heinrih Wiskemann und Ehefrau Elisabeth, geb. Galle, wegen eines namhaften Auszuges und Beerdigung, . Christian Graf’'s Wittwe, Martha Elisabeth, geb. Rosenblath, wegen 100 Thlr., . an die Geschwister Katharine Elisabeth T, Johann Martin, Heinrich und Georg Peter

3) Ablösung der von der Gemeinde Obernbiel, Kreises Wehlar, an die Pfarrei Aßlar zu leistenden Fruchtabgaben. 4) Ablösung der der Pfarrei zu Obernbiel in dem { Gemeindewalde von Niedernbiel, Kreises Weßlar, : zustehenden Holzberehtigung. j 5) Ablösung des der Pfarrei zu Obernbiel von ! der Gemeinde Obernbiel, Kreises Weßlar, zu liefern- | den Befoldungsholzes. j 6) Ablösung des der ersten Pfarrei zu Braunfels { aus dem Stadtwalde zu Braunfels, Kreises Weblar, zustehenden Besoldungsholzes. 7) Ablösung der von Christian Freitag I. und 9 Genossen zu Niedergirmes, Kreises Weßlar, an die Pfarrei Aßlar zu entrihtenden Frucht- und Geldabgaben. 8) Ablösung der der Pfarrei zu Burgsolms, Kreises Wetlar, in dem dortigen Gemeindewalde zu- stehenden Holzbere{tigung. Caffel, dea 18. Dfktober 1880. Königliche General-Kommission. Elten.

ahgbs Aufgebot.

Auf Antrag des Besitzers Adolf Janczyk in Drygallen werden die Inhaber des Kautionsscheins, d, d; Gumbinnen, den 26. Juni 1875, Nr. 8083, welchen die Kaiserliche Ober-Postdirektion zu Gum- binnen Über den Staats\chuldschein Litt, G, Nr. 1987 über 150 A und guf den Namen des Landbrief- trägers Wilhelm Pießko in ODrygallen ausgestellt hat, aufgefordert, ihre Rechte spätestens im Termin deu 28. Januar 1881, Vormittags 11 Uhr, in unserm Geschäftszimmer, vor Herrn Amtsgerichts- Rath Kuhr, geltend zu machen und den Kautions- schein vorzulegen, widrigenfalls derselbe für kraftlos erklärt werden wird.

Lyck, den 12. Juli 1880.

Königliches Amts3gericht. Il.

[26984] Das Königl. Amtsgeriht München 7L. Abtheilung A. für Civilsachen hat unterm 29, Oftover 1880 folgendes

l erlassen: A isge bot

Der Pfarrkirchenstiftung Oberbaar, Königl. Bezirksamts Neuburg, ist eine bayer. Staats\chuld-

; ,_ Comisfss.-Cat. Nr. 937 (Stiftungsschuld-) Obligation CITTEIT e 125

lautend auf den Betrag von 100 Fl. zu 4°/% ver- zinslih , ausgestellt von der K. Staat?schulden- tilgungs-Spezialkasse München unter dem 7. Januar 1834 und im Kataster als Eigenthum der genannten Pfarrkirchenstifstung vorgetragen, zu Verlust ge- gangen.

Auf Antrag der Kirchenverwaltung Oberbaar wird in Gemäßheit des Art. 69 des Ausf.-Ges. vom 23. Februar 1879 zur R. C. P. O. und K. O. der allenfallsige Inhaber der bezeichneten Obligation hiermit aufgefordert, seine Rechte spätestens im Auf- gebotêtermine

Montag, den 16. Mai 1881, Vormittags 9 Uhr, bei dem Königl, Amtsgerichte München T. Abthei- [lung A. für Civilsachen, im Geschäftszimmer Nr. 19/1, anzumelden und die Obligation vorzulegen, widrigenfalls dieselbe für kraftlos erklärt wird.

München, den 30. Oktober 1880.

Der geschäftsleitende Königl. Gerichts\chreiber. Hagenmauer.

Aufgebot.

Betreff. Todeserklärung des verschollenen Gütlers\ohnes Josef Asam von Unterwittelsbach.

Auf geseßlich begründeten Antrag des für den Rubrikaten hierorts aufgestellten Kurators Michael Dietrich, Gütlers von Ünterwittelsbach, ergeht die Aufforderung:

1) an den verschollenen Josef Asam, s\pätestens

in dem hiermit auf Donnerstag, den 1. September 1881, Vormittags 9 Uhr, beim K. Amtsgerichte Aichach, anberaumten Aufgebotstermine persönli oder \chriftlich sich anzumelden, widrigenfalls er für todt erflärt werde ;

[26980]

Simon wegen je 100 Thlr. Erbgeld mit 4°/9 Zinsen vom Johannistag 1854 ab, Ï Joh Es N J E 1130; zu 4: an Iohannes ieferstein und Frau wegen Essen, Trinken, Kleidung, ege, und wenn sich Uebergeber und Uebernehmer nicht vertragen können, einen beliden Än und

freie Beerdigung, Band I. Blatt 55;

K rf ftl che G l si L

. Kurfürstlihe General-Depositen- und Landassistenz-Kasse zu Cassel wegen 1000 Tblr. aus Obligation vom 5./19, Februar 1778 mit den übrigen 9 Kolonisten, Vouan es L Ver- lla e F R ff erträgt,

. George aub zu Lichtenau wegen 400 Thlr. laut Obligation vom 3. Í 15. April 1837, 10. April 1839 und 13. Juli 1844, s Januar 1852,

. George Peter Fassauer und Frau wegcn der nöthigen Lebensbedürfnisse odcr eines jährlichen

2) an die Erbbetheiligten , ihre Interessen im Aufgebotsverfahren wahrzunehmen,

3) an alle Diejenigen, welhe über das Leben des Verschollenen Kunde geben können, Mit- theilung hierüber bei Gericht zu machen.

Am 27. Oktober 1880. Königl. Amtsgericht Aichach. (L. 5.) gez. Hipper, K. Amtsrichter. Zur Beglaubigung: i Zwa, K. Gerichts\fchreiber.

[26970] Edictalladung.

Auszugs,

x a v 0 m L II. Blatt 862; zu 6: an Heinri, n ilhelm Drechsler wegen 15 Thlr. 1 Szr. 1 Hlr. mütterli | Vermögen der Kinder . Ehe des Carl Drecbsler aus Subentes vom 13. Ju 1860, E Band I. Blat. 33/59 General-Währsehafts- und Hypotheken-Buchs ; | zu 7; an George Zogt und Chefrau Martha Katharine, geb. Reinhardt zu Lichtenau, !| s is wrgen N T E Is van N April 1864. j Zu : An diejenigen Personen, welche aus dem Eintrage: „Verpflichtung der Friederike Rausch, | alle Schulden des Valentin Raush und Ehefrau zu bezahlen, ad 044 vom s A 1874" Rechte herzuleiten vermögen. / Cassel, den 18. Oktober 1880. j Königliche General-Kommission, |

Elten,

S | Mengershausen mit seinen dort sub Nr. 6 und 34 \ belegenen Ackerhöfen.

{26870] Bekanntmachung. Tage der leßten Einrückung dieser Bekanntmachung ! Nachstehende im Regierungsbezirk Coblenz an- | an gerechnet, bei dem Kommissarius der Sache dder j hängige Auseinandersezungssaen werden unter Be- | bei uns spätestens in dem auf den ; zugnahme auf §. 11 des Ausführungsgeseßes zur 21, Dezember 1880, Vormittags 10 Uhr, ! Gemeinheitstheilungs-Ordnung vom 7, Juni 1821, | ia unserem Geschäftslokale, Fünffensterstraße Nr. L, | . 25—27 der Verordnung vom 30. Juni 1834, | hierselb vor dem Herrn ! egierungs8-Rath Rohde | « 109—111 des T Es vom 2. März | anberaumten Termine mit ihren Ansprüchen si zu | 50 und Artikel 15 des Grgänzungsgesetzes zur | melden.

Gemeinheitstheilungs-Ordnung von demselben Tage, auch F: 2 des Geseßes vom 27. April 1872, sowie S. 1 Absay 3 und §. 28 des Geseßes vom 18. Fe- bruar 1880 und 88. 186 und 187 der Deutschen Givilprozeßordnung hierdurch öffentlich bekannt ge- mat, und wird es allen unbekannten Theilhabern, welche ein Interesse bei denselben zu haken ver- meinen, überlassen, innerhalb fünf Wochen, vom

Kommissarius: Regierungs-Assessor Reichau zu Weßlar. |

1) Ablösung der der Flareitene zu Burgsolms, | Kreises Wetßlar, in dem Gemeindewalde von Obern- dorf zustehenden Holzberechtigung.

2) Ablösung der auf einigen Grundstücken in der Gemarkung Obernbiel, Kreises Weßlar, zu Gunsten der dortigen Gemeinde ruhenden Frn@tabgaben.

1) Der Ackermann Heinrih Wilhelm Schaefer zu Mengershausen,

2) der Adtermann Heinrich Kleinhans zu Mengers- hausen,

3) der Ackermann August Heise zu Mengershausen

haben dem Gerichte angezeigt, daß sie wegen eines

ihnen aus der Landes-Kreditanstalt in Hannover zu

bewilligenden Darlehns Hypothek mit ihren im Be-

zirke des unterzeihneten Amtsgerihts zu Mengers-

hausen belegenen Aerhöfen zu bestellen beabsih-

tigen, und zwar:

1) Der Ackermann Heinrich Wilhelm Schaefer zu

Dieselben bestehen:

1) aus den Gebäuden unter Haus-Nr. 6, 6 a,—c,, 34 und 34a,,

2) den Grundstücken, welche in dem Vertheilungs- Register voa Mengershausen unter Litt, h, zu 12,520 ha Hof- und Baustellen, Acker, Wiese und Anger, unter Litt, bz, zu 0,346 ha Acker und Anger, und unter Litt, er, VIL. zu 0,309 ha Aker und Anger, und in demjenigen von Ros- dorf unter Litt, pk, zu 1,583 ha Acker und Wiesen beschrieben find, und

3) aus einer vollen Gemeindeberechtigung.

æ) Der Atermann Heinrich Kleinhans zu Mengers-

E D aus den Gebäuden unter Hzus-Nr. 54 und a.—Cc,,

2) den Adckerländereien, welhe in dem Verthei- lungs-Register von Mengershausen unter Litt. a. L. zu 7,655 ha Hof- und Baustelle, Wiesen, Acker und Anger, und unter Litt, au zu 1,432 ba Hof- und Baustelle, Acker und Wiesen, und in demjenigen von Rosdorf unter Litt. pe. zu 0,759 ha Aderland beschrieben sind, und

3) aus einer vollen Gemeindeberechtigung.

3) Der Ackermann August Heise zu Mengers- haufen mit dem dort sub Nr. 50 belegenen Akerhofe.

Derselbe bestehet :

D aus iy Gebäuden unter Haus-Nr. 50 und

a.—d,,

2) aus den Grundstücken, welche in dem Verthei- lungsregister von Mengershausen unter Litt, w, zu 3,6010 Hofraum, Garten, Aer, Wiese und Anger, und in demjenigen von Rosdorf unter Litt. 00. zu 0,695 ba Aterland beschrieben find, und

3) aus einer vollen Gemeindeberechtigung,

und ferner

4) den laut Kauffontrakts vom 17. März d. Js, von Königlicher Kloster- Kammer zu Hannover angekauften Grundstücke, welhe in dem Men- gershäuser Theilungs-Register unter Litt,. a. Kartennummern 211, 214, 268, 272, 349, 561 zu 19,082 ba Ader, Wiese und Anger be- {rieben sind.

Nachdem die Provokanten als verfügungsfähige Eigenthümer des zu verpfändenden Grundbesiges sih allhier vorläufig ausgewiesen haben, so werden unter Bezugnahme auf die 88. 25 und 26 der Ver- ordnung vom 18, Juni 1842 und den 8. 18 des Gefeßes vom 12. August 1846 alle Diejenigen, welche an die bezeihneten Pfandgegenstände Ansprüche irgend einer Art erheben zu können glauben, mögen diese in Eigenthums- oder Obereigent humsrecten, in hypothekarischen und sonst bevorzugten Forderungen, in Reallasten, Abfindungs-, Dotal- oder Leibzuchts- Ansprüchen oder anderen Verhaftungen und Bela- stungen bestehen, hierdurch vorgeladen, \olche An- sprüche in dem dazu auf

Dienstag, den 21. Dezember 1880,

: Morgens 10 Uhr, hier anges. ten Termine anzumelden.

_ Durch die Nichtanmeldung geht der Anspruch nicht überhaupt, soudern nur im Verhältniß zu der der Lea an zu bestellenden Hypothek ver- oren.

Einer Anmeldung bedarf es daher nur dann, wenn die Rehtsbeständigkeit und das Vorzugsrec(bt der der Landes- Kreditanstalt zu be ellenden Hypothek nicht eingeräumt werden sol.

Bon der Anmeldungépflicht find nur Diejenigen befreit, denen über ihre Ansprüche von der Direktion der Hannov2rshen Laudes-Kreditanstalt Certifikate ausgestellt worden.

Göttingen, den 27. Oktober 1880.

Königliches Amtsgericht. I, Mumm.

[26952] Bekanntmachung.

Die Anwaltskammer des Ober - Landesgericts- bezirks Augsburg hat mit Beschluß vom 17. De Mis. unter bezüglicher Abänderung ihrer Geschäftsordnung die Zahl der Vorstandsmitglieder von neun auf elf erhöht, und als weitere Mitglieder die Rechts- anwälte, Kgl. Advokaten Hans Striebel und Fried- rih Müller, Beide in Augéburg, gewählt, \o daß der Vorstand zusolge der Wahlen vom 22. Oktober 1879 und vom 17. dies, Mts. dermalen aus folgen- pet vi zaagicin sämmtlih auch Kgl. Advokaten, eiteyt: Dr. Joseph Völk in Augsburg, Borsißender, Karl Braun daselbst, Tia Vor- T J omas Augu ung dafelbst, Schriftführer, Hugo Fischer ebenda, stellvertretender Sthrift- ührer, Wilhelm von Wathter in Memmingen, Eduard Put in Augsburg, Dr. Karl Wirth in Kempten, Sebastian NRiederer in Neuburg a. D,, Johann Nepomuk Ottmann in Eichstädt, Hans Striebel in Augsburg und Friedrich Müller daselbst. Augsburg, den 28, Oktober 1880. Kgl. Bayr. Ober-Landesgericht Augsburg. Freiherr von Stengel, Präsident.

1614] Bekanntmachung.

Der Kunstgärtner Albert Lange zu Glogau hat das Aufgebot des von der hiesigen städtischen Sparkasse am 2. Juni 1874 ihm ausgestellten Spar- kafsenbuchs Nr. 22527 vom 2. Mai 1879, über 286,88 Æ. lautend, beantragt. Die Inhaber des bezeihneten Sparkassenbuchs werden aufgefordert, spätestens in dem vor dem unterzeichneten Gerichte auf den 15. Januar 1881, Mittags 12 Uhr, anberaumten Termine ihre Rechte anzumelden und das Sparkassenbuch vorzulegen, widrigenfalls dasselbe für kraftlos erklärt werden wird. Glogau, den 19, Juni 1880.

Königliches Amtsgericht. ITI,

9698 : PESTEE Bekauntmachung. Jm Namen des Königs! Auf den Antrag des Instiz-Raths Fleck, als Ku- rators der Erdmuthe Uppenkampshen Spezialmasse, erkennt das Königliche Amtsgericht zu Konit,

IV, Abtheilung, durch den Amtsrichter Neu-

mann

für Recht :

1) das Dokument über die auf Konitz Blatt 1111 in der III, Abtheilung unter Nr. 4 für die CErdmuthe v. Malek - Podiaski eingetragene Theilpost von 116 Thaler 20 Sgr. und Zinsen wird für kraftlos erklärt,

2) die Kosten sind aus der in der Subhastation von Koniß Blatt 1111 gebildeten Erdmuthe Uppenkampscen Spezialmasse zu entnehmen.

Von Rechts Wegen.

Verkündet am 19, Oktober 1880.

haufen mit feinen dort sub Nr. 54 bel ! Ackerhofe. y E j Derselbe bestehet : s

Koh, Gerichtsschreiber.