1880 / 264 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[27622

Verkaufs - Auzeige und Aufgebot.

In Zwangsvollstreckungssachen des Zimmermeisters P, Beramaun in Büßtßfleth, Gläubigers, wider den Eigenwchner Hein Koppelmann in Kreul, Schuldners, wegen Forderung, soll die dem Schuld- ner abgepfändete, sb Nr. 334 in Kreul bei Büß- fleth belegene Wohnstelle, bestehend aus Wohnhaus, Stall und Garten (na Art. 316 der Grundfteuer- mutterrolle von Büßfleih 8 a 65 qm groß) in dem auf

Mittwochch, den 15. k. M. December,

Nachmittags 4 Uhr, in der Landesherberge zu Bühfleth anberaumten Termine öffentlih an den Meistbietenden verkauft werden. Gleichzeitig werden alle Diejenigen, welcbe an dem vorbezeihneten Kaufobjekte Eigenthums-, Näher-, lehnrechtlihe, fideikommifsarishe, Pfand- und andere dingliche Rechte, insbesondere auch Ser- vituten und Realberechtigungen zu haben vermeinen, aufgefordert, diese Ansprüche im vorgenannten Ter- mine bei Meidung des Verluftes derselben im Ver- hältnisse zum neuen Erwerber des Kaufobjekts, anzumelden.

Freiburg, 1. November 1880.

Königliches Amtsgericht. 1. Voigts.

9761C e E Aufgebot.

Behufs Anlegung eines Grundbuchblattes für das im Gemeindebezirk Karkeln belegene, unter Artikel 165 der Grundsteuermutterrole und auf Karten- blatt 2 Flächenabschnitt Nr. 41 der Gemarkung Sbenhorster Forst verzeihnete Wiesengrundstück mit einem Flächenraum von 96 a 309 am und einem Grundfsteuerreinertcage von 3,02 Thalern werden auf Antrag des Besißers Johann Schmidt in Gr. Inse, welcher laut Bescheinigung der Ortsbehörde dies Grundstück seit 26 Jahren eigenthümlich be- ftt, alle Diejenigen, welche Eigenthum oder ander- weite zur Wirksamkeit gegen Dritte, der Eintragung in das Grundbuch bedürfende Realrechte geltend zu machen haben, aufgefordert, dieselben zur Vermci- dung der Präklusion spätestens im Termin

den 24. Februar 1881, 9 Uhr Vormittags, anzumelden.

Ruß, den 2. November 1880.

Königliches Amtsgericht.

[27611] Aufgebot.

Die Frau Emilie Stammer, geborne Ganyel, zu Berlin hat das Aufgebot des angeblich verloren ge- gangenen Depositalscheines der Lebensversicherungs- Aktiengesells haft Germania zu Stettin vom 30. Juli 1879, nach welchem Frau Emilie Dorothea Sohanna Henriette Stammer, geborne Ganyel, zu Berlin die Police der Germania Nr. 259155 vom 31, Juli 1876 über 1010 Æ als Unterpfand für ein ihr gewährtes Darlehn gegeben hat, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf

den 21. Mai 1881, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Terminézimmer Nr. 10, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- E die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Stettiu, den 28. April 1880. :

Das Königliche Amtsgericht,

[27612] Aufgebot.

Der Konditor Ph. Grauert zu Stettin hat das Aufgebot des angeblih verloren gegangenen De- positalscheins Nr. 468 der Reicbsbank-Hauptstelle zu Stettin vom 15. Oktober 1877, nah welchem der Reichsbank am genannten Tage von dem Herrn Ph. Grauert hier ein mit sünf Siegeln versehenes Packet in Wachsleinwand, mit dem Namen Ph. Grauert überschrieben, auf sechs Monate unter den auf der Rückseite des Scheines abgedruckten Be- stimmungen zur Aufbewahrung übergeben worden ist, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf

den 21, Mai 1881, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Terminszimmer Nr. 10, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Stettin, den 3. November 1880.

Das Königliche Amtsgericht.

[27660] Aufgebot.

Herr Fremdenführer Friedrih Auguft Dertel in Wehlen hat das Aufgebot zur Herbeiführung der Todeserklärung der mit ihm im vierten Grade in der Seitenlinie verwandten, am 23. August 1825 in Dreóden als Tochter des Herrn Schneidergesellen SFohann Ernst Unverriht und der Frau Auguste Henriette, geschiedenen Bauer, verw. gewes, Unyer- riht, geb. Habekost, geborenen Ernestine Henriette Unverricht, vnter Bezugnahme darauf beantragt, daß von deren Leben seit dem 9. Juli 1859, an welchem Tage derselben von der Königlichen Polizei-Direk- tion zu Dresden ein unter dem 27. Oktober 1858 ausgestellter Paß über Hamburg nah London visirt worden, eine Nachricht niht mehr vorhanden sei.

Fräulein Ernestine Henriette Unverricht, für welche im Depositum des hiesigen Königlichen Amts- gerichts ein Vermögen von gegen 18300 A -S aufbewahrt wird, wird hiermit aufgefordert, \päte- tens in dem auf

den 21. September 1881, 10 Uhr Vormittags, von dem unterzeihneten Amtsgerichte Landhaus- ftraße 12, 1II. Zimmer Nr. 7 anberaumten Auf- gebotstermine persönlich oder dur einen gehörig legitimirten Bevollmächtigten sich zu melden, widri- genfalls sie für todt erklärt werden wird.

Dresden, am 3. November 1880.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung Tb, Frandcke.

a Augug

Die gewerblose Clara Eickworth, Ehefrau des im Konkurszuftande bege Gen Schreinermeisters Paul ) Jacobs junior zu Aachen, hat unter Bestellung des | Unterzeichneten zu ihrem Anwalte Klage auf Güter- |

trennung gegen ihren vorgenannten Ehemann und den Verwalter der Konkursmasse, den Gerichts- {reiber a. D. Réné Ransoné zu Aachen, zum Königlichen Landgerichte hierselbst erhoben mit dem Antrage: „Königliches Landgericht wolle die zwischen den Eheleuten Jacobs junior bestehende eheliche Gütergemeinschaft für aufgelöst erklären, Güter- trennung zwischen denselben aussprechen, sie zur Auseinandersezung und Feststellung ihrer Ver- mögensrechte vor den hiesigen Königlichen Notar Herrn Giesen verweisen und der Konkursmasse die Kosten zur Laft legen.“

Termin zur münvdliwen Verhandlung über den vorstehenden Antrag ist auf Montag, den 17. Januar 1881, Vormittags 9 Uhr, bei der ersten Civil- kammer des Königlichen Landgerichts hierselbst anberaumt. .

Für die Richtigkeit des Auszugs :

Aachen, den 6. November 1880.

Dr. Schmigz, Rechtsanwalt.

Veröffentliht gemäß S. 11 des Ausführungs- geseßes zur Deutschen Civil-Prozeß-Ordnung vom 24. Máârz 1879.

Aachen, den 6. November 1880.

Rosbath, Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts.

[27598] Beschluß.

Auf Antrag der Königlichen Staatsanwaltschaft wird gegen :

1) den Bauersohn August Kapsner, katholisch, geboren den 8. Februar 1857 zu Dambrau,

2) den Maurersohn Johann August Frenzel, katholis, geboren den 29, Mai 1857 zu Niewe,

3) den Knecht Karl Paul Neugebauer, katho- lisch, geboren den 15. September 1857 zu Klein-Neudorf,

4) den Gâärtnerstellenbesißersohn Alois August Gruner, fatholish, geboren den 31, Oktober 1858 zu Falfenau,

5) den Hausbesißersohn Cduard Knöfel, geboren den 8. März 1857 zu Reisewiy, zuleßt wohn- haft in Grottkau,

6) den Johann Josef Bittner, geboren deu 22. November 1858 zu Alt-Grottkau,

7) den Schmiedesohn Franz Josef Weber, geboren den 9, Mai 1857 zu Schaderwit, zuleßt in Niewe wohnhaft,

welcbe hinreichend verdächtig ersheiven, obwohl wehrpflihtig, und nur in der Absicht, sib dem Ein- tritt in den Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte zu entziehen, ohne Erlaubniß das Bundesgebiet verlassen, beziehungsweise nach erreihtem militär- pflichtigen Alter ich außerhalb des Bundesgebietes aufgehalten zu haben,

Vergehen gegen §. 140 des Strafgeseß-Buchs, das Hauptverfahren eröffnet. Auch wird das im Deut- schen Reich befindlihe Vermögen der Ange- flagten mit Beschlag belegt, da die Voraus- seßung der §8. 480, 326 Abs. 1 der Straf-Prozeß- Ordnung vorliegen, und zwar bis zum Betrage von 3100 Æ in Worten : Drei Tausend. Ein Hundert ‘Mark bezüglich eines jeden Angeklagten.

Brieg, den 17. August 1880.

Königliches Landgericht. Strafkammer.

[27644] Amtsgeriht Hamburg.

Auf Antrag des Kanzlisten Carl Jacob Heins als Testamentsvollstreer von Carl Christoph Hesse, wird ein Aufgebot dahin erlafsen:

daß Alle, welche an den Nachlaß des Privatiers Carl Christoph Hesse, verstorben hieselbst am 16. Juli 1880, und dessen Ehefrau Christiane Maria Johanne Hesse, geb. Schmidt, verstorben kieselbst am 28. September 1877, Erb- oder sonstige Ansprüche zu haben vermeinen, oder welche den Bestimmungen des von den ge- nannten Eheleuten am 24. März 1843 errich- teten und am 11. Oktober 1877 hieselbst publi- zirten gemmeinsamen Testaments, sowie auch den Bestimmungen des von dem obengenannten Che- mann am 5. September 1879 errichteten und am 29. Juli 1880 hieselbst publizirten Lesta- ments, insbesondere den im §. 5 dieses leßteren Testaments dem Antragsteller als Testaments- vollstrecker ertheilten Befugnissen widersprechen wollen, hiemit aufgefordert werden, solbe An- und Widersprüche spätestens in dem auf Mittwoch, den 5. Jauuar 1881, 10 Uhr Bormittags,

anberaumten Aufgebotstermin im unterzeich- neten Amtsgericht anzumelden bei Strafe des Aus\ch{lufses.

Hamburg, den 4. November 1880.

Das Amtsgericht Hamburg. Civil-Abtheilung II, Zur Beglaubigung : Für den Gerichts-Sekretär: Lion, Dr., Referendar.

[27645] Amtsgericht Hamburg.

Auf Antrag der hiesigen Rechtsanwälte Dr. S. A. Belmonte, Dr. E. W. Brackenhoeft und des Kaufmanns Philipp Unger, als curatores bonorum von Paul Theodor Gebhardt, in Firma Paul Geb- hardt, vertreten durch den hiesigen Rechtsanwalt Dr. Brackenhoeft, wird ein Aufgebot dahin erlassen:

daß Alle, welche Ansprüche und Forderungen an die Fallitmafe des Paul Theodor Gebhardt, in Firma Paul Gebhardt, Wexstraße 11 hier- selbst, zu haben vermeinen, mit Ausnahme der bereits zu den Fallitakten angemeldeten Gläu- biger, hiermit aufgefordert werden, solhe An- sprüche und Forderungen spätestens in dem auf DERUer bt, den 6. Januar 1881, orm. 10 Ühr, anberaumten Aufgebotstermine im unterzeich- neten Amtsgericht anzumelden bei Strafe des Aus\ch{lusses.

Hamburg, 5. November 1880.

Das Amtsgericht Hamburg. Ct{vil-Abtheilung IV. Zur Beglaubigung: Für den Gerichts-Sekretär : Lion, Dr, Referendar.

[27646] Amtsgeriht Hamburg.

Auf Antrag von Amandus Brandt, als Testa- mentsvollstreckers von Hugo Hülseberg, wird ein Aufgebot dahin erlassen:

daß Alle, welhe an den Nachlaß des am 19, September 1880 hieselb|st verstorbenen Lehrers Hugo Hülseberg Erb- oder sonstige Ansprüche zu haben vermeinen, oder welche den Bestimmungen des von dem genannten Erblaffer am 7. Juli 1880 errichteten und am 30. September 1880 hieselbst ordnungs- mäßig publizirten Testaments, insbesondere der Bestellung des Antragstellers zum Testaments- vollstrecker und den demselben als solchem er- theilten Befugnissen widersprechen wollen, hie- mit aufgefordert werden, solche An- und Wider- sprüche spätestens in dem auf Mittwoch, den 5. Januar 1881,

10 Uhr V.-M., anberaumten Aufgebotstermin im unterzeichneten Amtsgerichte anzumelden bei Strafe des Aus- \{lufses.

Hamburg, 3. November 1880.

Das Amtsgericht Hamburg. Civil-Abtheilung T, Zur Beglaubigung : Für den Gerichts-Sekretär : Lion, Dr., Referendar. [27647] Amtsgericht Hamburg.

Auf Antrag von Dr. Hermann Eberstein und F. W. D. A. Homann, als TestamentsvolUstrecker von Tobias Carl Mahr, wird ein Aufgebot dahin erlassen :

daß Alle, welhe an den Nacklaß des am 6. Oktober 1879 hierselbst verstorbenen Tobias Carl Mahr Erb- oder sonstige Ansprüche oder an das von d. m genannten Verstorbenen bis zu seinem Tode unter der Bezeichnung T. C: Mahr und seitdem für Rechnung des Nach- lasses geführte Geschäft Forderungen zu haben vermeinen, sowie Alle, welche den Bestimmungen des von dem genannten Erblasser in Gemein- schaft mit sciner Chefrau Johanna Friederike Dorothea, geb. Wilken, am 3. April 1879 errichteten und am 6. November 1879 hierselbst publizirten wechselseitigen Testaments, insbe- sondere den den Antragstellern als Testaments- vollstreckern ertheilten Befugnissen, widersprechen wollen, hiermit aufgefordert werden, solche An- und Widersprüche spätestens in dem auf Mittwoch, den 5. Januar 1881, 10 Uhr Vormittags,

anberaumten Aufgebotstermin im unterzeichneten Amtsgericht anzumelden bei Strafe des Aus- \ch{lufsses.

Hamburg, den 4. November 1880.

Das Amtsgericht Hamburg. Civil-Abtheilung I. Zur Beglaubigung: Für den Gerihts-Sekretär: Lion, Dr, Referendar.

[27648] Amtsgericht Hamburg.

Auf Antrag des hiesigen Maklers Johann Hein- rich Carl Holle, als Testamentsvollstrecker von Jo- hann Hinrih Andreas Buchtmann, wird ein Auf- gebot dahin erlassen :

daß Alle, wel: an den Nachlaß des am 27. September d. J. hierselbst verstorbenen Stein- kohlenhändlers Johann Hinrih Andreas Bucht- mann Erb- oder sonstige Ansprüche zu haben vermeinen, oder welche den Bestimmungen des von dem genannten Erblasser am 11. März 1876 errihteten und am 7. Oktober 1880 hierselbst publicirten Testaments, insbesondere der Be- stellung des Antragstellers zum Testamentsvoll- \trecker und den demselben als sol{em ertheil- ten Befugnissen widersprehen wollen, hiemit aufgefordert werden, solche An- und Wider- sprüche spätestens in dem auf Mittwoch, den 5. Januar 1881, Vormittags 10 Uhr,

anberaumten Aufgebotsiermin im unterzeichneten Amtsgericht anzumelden, bei Strafe des Aus- \{lufses.

Hamburg, 3. November 1880.

Das Amtsgericht Hamburg. Civil-Abtheilung 1II, Zur Beglaubigung: Für den Gerichts-Sekretär : Lion, Dr, Referendar.

[27632] Vefkauntmachung.

Fn Sachen, betreffend die Zwangsversteigerung der dem Schuhmacher und Eigenhäusler Heinrich Köske in Twistringen gehörigen, unter Nr. 95 da- selbst belegenen Eigenhäuslerstelle, ift der zur An- meldung dingliher Rechte und Versteigerung der Stelle auf

Montag, den 22. d. Mts., Morgens 10 Uhr, anberaumte Termin wieder aufgehoben.

Bas}nm, den 3. November 1880,

Königliches Amtsgericht. Il. v. Harling.

[27655] Bekanntmachung.

In Sachen, betreffend das Aufgebot der Gläu- biger des am 3, Februar 1880 zu Ratibor verstor- benen Banquiers Bermann Guhrauer ist das Ver- fahren durch Aus\{lußurtheil vom 23. Oktober 1889 beendet.

Ratibor, den 29. Oktober 1880.

Sonntag, Gerihts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abth, I11,

[27629]

Dur rechtskräftiges Urtheil der 1, Civilklammer des Landgerichts zu Cleve vom 19, Oktober 1880 wurde zwischen den zu Benrad wohnenden Che- und Ackersleuten Peter Kruchen und Gertrud Heckhausen vollständige Gütertrennung ausgesproben und es wurden die Parteien zur Auseinandersezung ihrer E vor Notar Meckel im Kempen ver- wiesen.

Mende, I, Gerihtsschreiber des Landgerichts.

[27659] Ansz3zug aus der

: Klage

der Karolina Handel. ledigen Dienstmagd, und der Kuratel ihres außerehelihen Kindes „Johann“ von Steinfeld

egen den ledigen Bäterssohn August Weigand von Lohr a.’ M. 5

wegen Vaterschaft, Kindkettkosten, Alimente

und Ehrenentschädigung.

„Ich lade den Beklagten zur mündlichen Ver- hzxndlung des Rechksftreites.

Mein S{lußanatrag geht dahin :

Der Beklagte habe die Vaterschaft zu dem von mir am 13. Juli 1880 gebornen Kinde „Johann“ anzuerkennen, mir

20 A. Kindbettkosten,

72 A jährlihen Alimentationsbeitrag, von der Geburt des Kindes bis zu dessen zurüdckgelegtem 14. Lebensjahre, in vierteljährigen Raten voraus zahlbar,

100 M Ghrenentschädigung

zu bezahlen, und sei hiezu, sowie zur Tragung der Prozeßkosten, zu verurtheilen.“

Vorstehender Auszug wird mit dem Bemerken, daß Termin zum Erscheinen für den Beklagten auf den 30. Dezember curr., früh 9 Uhr, angeseßt ist, dem Bäckerssohn August Weigand, dessen Aufent- halt unbekannt ist, damit öffentlich zugestellt.

Lohr a. M., den 6. Oktober 1880.

Knab, K. Gerichtsschreiber. [27639]

Nachstehende Ladung :

In Sachen der Vormünder des Karl Seyd von Friedberg, Kläger, gegen Philipp Schmidt Eheleute von da, Beklagte, Forderung betr., wird den Be- klagten, da ihr Aufenthalt unbekannt ist, hierdurch bekannt gemacht, vaß Kläger auf Rückzahlung eines ibnen lt. Obligation vom 27. Juli 1849 von dem Rechtsanwalt Seyd gegebenen Darlehns von 250 Fl. = 428,57 M. nebst 59/9 Zinsen vom 1. Januar 1870 an Klage erhoben, mit dem Autrag, sie die Beklagte, zur Zahlung des Kapitals nebst Zinsen und Kosten \{uldig zu erkennen und die verpfän- deten Grunditücke 125/18, 129/40 und 222/39 behufs ihrer Befriedigung zu verkaufen.

Zugleich werden Beklagte zur Verhandlung hierüber vor unterzeichnetem Gericht auf

Montag, den 7. Februar 1881, Vormittags 9 Uhr, geladen und aufgefordert, einen Anwalt zu bestellen. Gießen, den 1. November 1880. Großherzogliches Landgericht der Provinz Oberhessen, Civilkammer I. Dr. Stammler. wird zum Zweck der öffentlichen Zustellung bekannt gemacht. Gießen, den 1. November 1880. Der Gerichtsschreiber Großherzoglichen Landgerichts der Provinz Oberhessen. Engel, Hilfsgerichts\schreiber. [27654]

Auf den Antrag des Fischers Carl Schulz in Carwiß, wel{cr das frühere Pfarrwittwenhaus in Carwitz nebst Zubehör (Nr. 25) gekauft, soll über dasselbe ein Hypothekenbuch errichtet werden.

Zu diesem Zweck werden alle Diejenigen, welche dinglihe Rechte an diesem Grundstücke c, p. zu haben vermeinen, aufgefordert, dieselben spätestens in dem auf

Mittwoch, den 29. Dezember d. J., Morgens 10 Uhr,

vor hiesigem Gerichte angeseßten Termine anzumel- den und zu rechtfertigen, widrigenfalls sonst diese Rechte sowobl gegen den jeßigen als den künftigen Besitzer für erloschen erklärt werden sollen.

Feldberg, den 4. November 1880.

Großherzogl. Mecklenburz-Strelitz. Amtsgericht.

Nungs.

[27663] S Auszug aus der öffentlichen Ladung.

In Angelegenheiten der Spezialtheilung und Ver- koppelung vor Wardinghausen, Amt Sulingen, Provinz Hannover, steht zur Ermittelung der Be- theiligten und ihrer Rechte, sowie der Eigenthums- verhältnisse, Termin an auf

Montag, den 13. Dezember 1880, _ Nachmittags 3 Uhr, im Harling’shen Gasthause zu Sulingen.

Alle unbekannten CTheilnehmer, auch die aus irgend einem Grunde tetheiligten dritten Personen, werden zu dem Termine unter geseßlihem Präjudize geladen.

Sulingen, den 6. November 1880.

Die Theilungskommission :

Niemeyer. Mehliß.

[27662]

Nahdem in Sachen des Kaufmanns N. A. Fischer in Nörten und der Firma Hirsch Wittwe in Nörten, Gläubiger, wider den Arbeiter und Mak- ler Heinri Keuneke in Lütjerrode, die Gläubiger ibren Subhastationsantrag zurückgenommen haben, wird der in der Gdiktalladung vom 27. August d. I. auf den 17. November d. I. angeseßte Verkaufs- nud Anmeldungstermin hiemit aufgehoben.

Northeim, den 5. November 1880.

Königliches Amtsgericht. Traumanu.

[27601]

Der bei uns zugelassene Rehtsanwalt Justiz-Rath Bergholh ist am 29. v. Mts. gestorben und dem- zufolge seine Eintragung in die Liste der hiesigen Rechtsanwälte gelöscht.

Hamm, den 4. November 1880,

Königliches Ober-Landesgericht. Hartmann.

[27600] Bekauntmachung,. :

Der bei dem unterzeihneten Landgericht zur Rechtsanwaltschaft zugelassene Rehtsanwalt Ju ftiz- Rath Krause in Gräß ist in Folge seines Antrages in der Liste der Rechbtsanwälte gelöscht worden.

Meseriß, den 5, November 1880,

Königliches Landgericht.

D E S ch3 A

C Zut

Der Inhalt dieser Beilage, welcher

B RCOHEE 2E A I B A.

/ | Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Dienstag

auch die im §. 6

des Gese8es über den Markenshuß, vom 30. November 1874, sowie die

den 9 November

S ra

1880.

in dem Gesetz, betreffend das Urheberre{t an Musteru uud

en E L S S N N IRE O F Den E i Modellen, vom 11. Januar 1876, und die im Patentgeseß, vom 25. Mai 1877, vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentliht werden, erscheini auch in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Central-Haudels-Register für das Deutshe Reich. «r 261;

Das Contral-Handels-Register für das Deutsdhe Reich erscheint in der Regel tägli. Las

Das Central - Handels - Register für das

Deutsche Reih kann durch alle Post - Anstalten, für

Berlin au dur die Königliche Erpedition des Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-

Anzeigers, SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

p ———————

Handels - Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich i Sachsen, dem Königreih Württemberg und, dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags, :

bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöcheutlich, die leßteren monatlich. erltn. Handelêregiäer des Ktoniglihen Aurtisgerichts L. zu Berlin, Zufolge Berfügung vom 8. Novembcr 1880 sind am selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt : In unser Gesellschaftöregister, woselbst Nr. 3827 die hiesige Aktiengeseli saft in Firma : Berliner Hotel-Gesellshaft vermerkt steht, ist eingetragen: Dur Beschluß der Generalve:sammlung vom 25. Oltobey 1880 nd die SS; 18, 16, 25, 260 29 und 35 des Statuts geändert worden. Di Bestimmungen über die Vertretung der Gefell- {chaft find danach jetzt folgende:

Alle Urkunden und Erklärungen des Vor- j standes find für die Gesellschaft verbindlich, î

wenn sie mit der Firma der Gesellschaft unterzeichnet oder unterstempelt sind, und, falls nur Ein Vorstandémitglied ernannt ist, die eigenhändige Unterschrift desselben oder seines Stellvertreters oder eines Pro- kuristen, falls aber der Vorstand aus mehreren Mit- gliedern besteht, die cigenhändige Unterschrift zweier Vor-

standsmitglieder oder zweier Stell- f oder eines Vor- ?

vertreter derselben standsmitgliedes und eines Stellvertreters oder eines Vorstandsmitgliedes und cines Prokuristen beigefügt ist. n unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 2 die biesige Aktiengesellschaft in Firma: Central-Bazar für Fuhrwesen (vorm. Gebrüder Besctow) vermerkt steht, ist eingetragen: Dur Beschluß der Generalversammlung vom 27. Oktober 1880 ift nach näherer Maaß- gabe des Seite 142 und folgende des Beilage-

383

bandes Nr. 313 zum Gesellschaftöregister hbe- j

fintliwen Protokolls dem §. 25 des Gisell- {chaftsftatats ein Zusaß gegeben worden. In unser Gesellschaftsregister, woselbst Nr. 4037 die Aktiengesellschast in Firma: Berlin-Anhaltishe Masäjineubau- Actien-Gesellschaft mit dem Site zu Berlin und Zweigniederlassung zu Charlotteaburg (Martinickenfelde) vermerkt steht, ist eingetragen: Zu Dessau besteht eine Zweigniederlassung. Ein gleicher Vermerk ift in unser Prokurenregister unter Nr. 4739 eingetragen worden.

unter

Ferner ist unter Nr. 2488 unseres Profkuren- j

registers vermerkt worden, daß eine Zweignieder- [lassung der vorgenannten Aktiengesellschaft zu Char- lottenburg (Martinickenfelde) besteht.

In unfer Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 6C9 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: Gbr. Schulvater & Berg vermerït steht, ist eingetragen: Der Kaufmann Hermann Schulvater ist aus der Handel 8geseUschaft ausgeschieden.

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 7323 die hiesige Handelsgesellschaft in ¿5zirma : Joh. Bapt. Dotti vermerkt ftebt, ijt eingetragen : Der Kaufmann Joseph Anton Dotti ift durch Tod aus der Handelsgesellschaft ausgeschieden.

_ In unser Gefellschaftsregister woselb unter Nr. 7402 die hiesige Handels8gesellshaft in Firma:

R. Debeau vermerkt slebt, ift eingetragen:

Die Gefellschast ist durch gegenseitige Ueber- einkunft aufgelöst, Der Mühlenbesiter MRein- hold Debeau seßt das Handelsgeschäft unter unveränderter Firma fort. Verglciche Nr. 12,527 des Firmenregisters.

Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. 12,527 die Firma: R. Dcbeau

mit dem Sitze zu Berlin und es ist als deren ;

Inhaber der Mühlenbesißer Reinhold Debeau hier eingetragen worden.

Die SBesellschafter der hierselbst unter der Firma : G. & A. Nichter

unter }

, Dies ist in unser Gesellschaftsregister unter { Nr. 7567 eingetragen worden.

Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma : j Schuchardt & Schütte

am 1. November 1880 begründeten Handels8gesell- | haft (jetziges Gescäftslokal: Fischerftraße 9) sind: : 1) der Kaufmann Bernhard

j Berlin,

| 2) der Kaufmann Heinxrich Schütte zu Berlin. ! Dies ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr. 7568 eingetragen worden.

Persönlich haftende Gesellschafter dec mit dem Siße zu Werden unter der Firma: / G. Diederich : und mit Zweiguiedzerlassung zu Berlin unter der ' Firma: / G. Diedecrih, Kölner Gold- i! ¿Fabri? errichteten Kommanditgesell saft sind:

& Politurleisten- | i Llosehen.

¿ s i

Schuchardt zu

j

i men ' Küchler's Druckerei Nachfolger F. Eichhorn“

Abonnement be rät 1X 50 -5 für das Vierteljahr. Einzelne Nummera osten 20 H.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 „S.

dabier Prokura ertheilt und die Prokura des Michael

| Isaak Schwoar:;\cild erloschen.

Zu Nr 4243 man lese statt J. H. P. Sthott:

«J. D. P. Schott Söhne“. j

4265. Friedrich Ernst Jonathan Eichhorn, hier wohnhaft, hat am 1. d. Mts. di: bis dahin von der Wittwe August Wilhelm Küchler, Iohannete : Wilhelmine, geb. Meidinger, hierselb unter der : Firma „Wilhelm Küchler“ betriebene Handlung : nebst Buch- und Steindruckerei mit den Geschäfts- utensilien und Waarenvorräthen käuflich übernom- und führt dieselbe unter der Firma „W. ' für seine Rechnung fort. Die bis zum 1. d. Mts. i vorhandenen Ausstände zieht die frühere Inhaberin

* der Hantlung Wilhelm Küchler seibst ein und ke-

4 î

1) der Kaufmann Gerhard Diederich früher zu

| Werden, jeyt zu Cöln,

i 2) der Kaufmann Friedrih Wilhelm Diederich : zu Werden,

z

( Werden.

¡ Dies ist in unser Gesellschaftsregister i Nr. 7569 eingetragen worden.

2

} In unser Firmenregister sind jez mit dem Sitze j zu Berin

¿ unter Bir. 12,525 die Firma :

Hermaun ÄAverkamp (Geschäftslokal: Blumenstraße 32) und es ist j als deren Jrhaber der Maschinenfabrikant j Hermann Albert Averkamp hier,

è unter Nr. 12,526 die Firma : J. &Fetting

nand Julius Fetting hier, unter Nr. 12,528 die Firma: J. Vänbvel (Geschäftslokal: Veteranenstraße 7) und es ist als deren Inhaber der Kausmann Jacob Bäns- del hier, unter Nr. 12,529 die Firma: j E, Mecklenburg Journal!-Ausgabe (Geschäftslokal: Krausenstraße 41) und es ist als deren Inhaber der Buchhändler Hugo Richard Mikisc{ hier eingetragen worden.

Der Kaufinann Hugo Cohnfeld zu Berlin hat ¡ für sein hierselbst unter der Firma :

Carl Maaß & Cohufeld (Firmenregister Nr. 12,520) bestehendes Handels- geschäft dem Henri Humbert zu Berlin, Prokura j ertheilt und ist dieselbe unter Nr. 4768 unseres | Prokurenregisters eingetragen worden.

x

i Gelôsch{cht sind: ; Firmenregister Nr. 6267 die Firma:

| S. Kapferer,

j Firmenregister Nr. 8187 die Firma:

| Albert Weiz,

z Berlin, den 8. November 1880.

j Königliches Amtsgericht I,

| Abtheilung d4.

| Mila.

| Rockenhein. Sn das htesige Handelsregister { ist unter Nr. 178 die Firma Thoma-Gaecrtner & è Cie. hier, als deren Inhaber die Chefrau des | Kaufsmanns Hermann Thoma, Agathe, geb. Gärt-

| ner, und Kaufmann Anton Miltenberger hierselbst, |

welche eine Handlung mit Federn und Rohprodukten ! betreiben, als Prokurist Kaufmann Hermann Thoma | hier, eingetragen worden.

j BVBotcenheim, am 27, Oktober 1880.

| Frankfart a. l. DVeröffentlihungen

! aus dem Handelsregister zu Franïtfurt a. M, | 4260, Vom 1. November d. Js. an ist die Han- deltgesellshaft unter der Firma „H. Nathan & ; Mayer“ aufgelöst und in Liquidation getreten. ! Die bisherigen Gesellshafter Hayum Nathan, Salo- | mon Nathan und Hermann Mayer besorgen gemein- | chaftli§ die Liquidation und zeichnen die Liqui- | dationéfirma.

i 4261. Die hiesigen Kaufleute Salomon Nathan j und Hermann Mayer haben dahier mit dem | 1, d. Mts. eine Handelsgesellschaft unter der Firma

„Nathau & Mayer“ errichtet. : 4262. Der Kaufmann Jean Nikolaus Busch jr.

3) der Kaufmann J:an Baptist Diederich zu“

(Geschäftslokal: Linkstraße 10) und es ift als ;

deren Inhaber der Kaufmann Friedri Ferdi- | als Handelsgesellshaft unter der bisherigen Firma

1

richtigt die bis zu diesem Zeitpunkte si ergebenden Geschäftsschulden. î 4266. Die Firma „Wilhelm Küchler“ ift er- j y

4267. Der Kaufmann Carl Julius Wilbelm ; Lange, hier wohnhaft, hat am 1. d. Mts. dahier : eine Handlung untec der Firma „W. Lange“ er- } richtet. j

4268. Die Hantlung unter der Firma „Franz : FFricd & Cie.“ hat den Gustav Borgmann dahier i

) zum Prokuristen bestellt. ¡

unter !

4269, Die Kaufleute Georg Michael Minoprio !

¡ und Carl Friedri Rudolph Ludwig, hier wohn- | haft, haben am 1. d. Mts, dahiec eine Handels- | | gesellshaft unter der Firma: „Allgemeine inter- ! è nationale Berkehrs-Austalt C. Ludwig & G.

Î | 8 J / y ;

j

f

f

|

| Carl Hensel Wwe.

am 26. Oktober 1880 begründeten Handelsgesell- Hierselbst hat die von seinem Vater Johann Niko- j

lvait (jetziges Geschäftslokal Cottbusser Ufer 41/42) nd: 1) der Kaufmann Gustav Richter zu Berlin, 2) der Kaufmann August Richter zz Berlin. Dies ift in unser Gesellschaftsregister unter Nr. ' 7566 eingetragen worden. :

Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma : Richter & Triebel am 1. Juni 1880 begründeten Handelsgefellschaft (jeßiges Geschäftslokal: Pionierstraße 7) find: 1) der Kaufmann Paul Theodor Richter zu Berlin, 2) der Mechaniker Wilbelm Ferdinand Triebel zu Berlin.

laus Busch s90. dahier seither betriebene Handlung

j

erloschen.

: S. Markel.

/ Minoprio“ errichtet. j

4270. Die Firma „Gazemeier & Unger“ ist j

f i x

427 Am ld. Vis, 1b der Carl Gafritius f

Kaufmann, hier wohnhaft, als Gesellschafter in die ? Handlung „A. Joerges“ eingetreten und führen | derselbe und der seitherige Inhaber Anton Joerges |

dieselbe mit Uebernahme aller Aktiven und Passiven

fort. Zugleich ift der August Joerges dahier für dieselbe zum Prokuristen bestellt und die Prokura ! des Carl Castritius erloschen.

4272. Am 1. d. Mts. hat der hier wohnhafte : Kaufmanrn und Uhrmacher Christian Heinri Carl è Louis Wiegand die bis dahin von dem August Friedrih Kölsch dahier unter der Firma „A. F. î Kölsch“ geführte Handlung mit allen Aktiven (Paf- ! fiven nit vorhanden) vertragsgemäß übernommen j und führt dieselbe unter der Firma „Cacl Wie- gand“ für fich fort.

4273. Die Firma „A. F. Kölsch“ ist erloschen.

4274. Am 1. d. Mrs. ift der Kaufmann Martin

May jan. hier wohnhaft, als Gesellschafter in die f Handlung „Martin Way“ eingetreten und führen j derselbe und der seitherige Inhaber Johann Martin ? May sen, die Handlung mit Uebernahme aller j Aktiven und Passiven als Handelsgefellschaft unter ? der bisherigen Firma fort. Die Prokura des Mar- j tin May jan. ijt erloschen. é Fraukjurt a. M., den 4. November 1880, f Königliches Amtsgericht. V. i

x

ÿ

B Elambureg, Eintragungen Ï in vas Handelsregister, 1880, Novembec 3. Ph. Crause. Inhaber: Hermann Friedrih Phi- lipp Crausfe. Gustav Schaar. Diese Firma hat die an William Oscar Knoop ertheilte Prokura aufgehoben. Feucec-Assecuranz-Compaguiec von 1843 in j Liquidation. Laut Ecklärung der Qireftoren ? ist die Liquidation dieser Gesellschaft beendigt j und die Firma derselben erloschen. î Peter Spindcr Nahf. Diese Firma hat die an ; Claus Schacht ertheilte Prokura aufgehoben. Í ZJarmulowskly u. Markel. Die Societät unter j dieser Firma, deren Jnhaber Alexander Peltyn | Farmulowsky und Schliama richtiger Schlioma j Abramowitsch Markel waren, ift aufgelöst und f wird die Firma in Liquidation von dem genannten ? Markel gezeichnet. : Snhaber: SwWlioma Abramowitsch î

Daun 15 L L T D E M L T I:

Mazfel, A. L. Mohr. Zweigniederlassung der gleichnamigen z Firma in Ottensen. Theodor Heinrih Sarctorisio 3 ist aus dem unter dieser Firma geführten Geschäft ausgetreten und wird dasselbe von dem biéherigen Theilhaber Johann Hinrih Mohr unter unver- änderter Firma fortgeseßt. A. L. Mohr. Diese Zweigniederlassung hat an Eduard Wilbelm Conrad Mever Prokura ertheilt. Henniger u. Co. Zweigniederlassung der gleich- namigen Firma in Berlin. Inhaber: Ludwig Ferdinand Theodor Nceser, Heinri Gustav Ra- dig und Heinrich Friedrih Rading. November 4. íúInhaberin: Anaa Auguste î Elisabeth, geb. Kröncke, des Carl Theodor Jo- hannes Hensel Wwe. j

E E E E

E E

| „Holzmagazin von Jean Busch“ mit allen Ak- Herman Nees, Inhaber Herman Nees. i ! tiven und Passiven übernommen und führt dieselbe Fesscr & Vielhaack. Diese Firma hat an Hein-

* unter der bisberigen Firma für scine Rehnung fort. j

4263. Die Firma „Ludwig Dircks“ ist erloschen. : 4264, Am 20. Oktober d. J. i} der Kaufmann

! Jacob Schwarz; schild, in London wohnhaft, als Ge- |

sellschafter aus der Handlung unter Firma „J A, ; Schwarzschild Söhne“ aus- und der Kaufmann | Michael Jjaak Schwarzschild, hier wohnhaft, als ' solcher in dieselbe eingetreten. Der Lebßtgenannte und der verbliebene Gesellschafter Isaak Schwarz- \cchild führen die Handluvg mit Uebernahme der , Aktiven und Passiven untec der bisherigen Firma fort. Zugleich ift für dieselbe dem Wilhelm Adler

rich Martin Wiebke Proîura ertheilt. November 5. Genossenschafts - Buchdruckerei zu Hamburg. „Eingetragene Genossenschaft.“ Die Ge- nossen\chaft ist in Liquidation getreten und sind

Heinrich Theodor Wilhelm Grosz, Carl Fried- }

rih Heinrich Brasch und Carl Heinrich Christian Garve dergestalt zu Liquidatoren bestellt, daß je zwei der Genannten gemeinschaftlih zur Zeich- nung der Firma der Genossenschaft in Liquida-

tion befugt find. Hamburg. Das Landgericht.

A Se s tre ü i el H B Sinnnmover., Befanntmachung. Auf Blatt 2924 des hießgen Handelsregisters ift heute zu der Firma : i „Gebr. Wezel“ eingetragen :

„Die Firma ift erloschen.“ Hannover, den 3. November 1880. Königliches Amtsgericht. Abtheilung T. Crusen.

Hanncver. Befanntmaßung.

In das hiesige Handelsregister ist heute Blatt 3146 eingetragen die Firma:

„A. Wehel“

mit dem Niederlassungsorte Hannover, und als deren íFnhaber der Kaufmann Ferdinand Oskar August Wetzel in Hannover.

Hanuover, den 3. November 1880.

Königliches Amtsgericht. Abth. I. Crufsen.

EWannover. Befanntmaßung.

In das hiesige Handelsregistec ist heute Blatt 3145 eingetragen die Firma:

„Sally Linvöner“

mit dem Niederlassungsorte Hannover und als deren Inhaber der Kaufmann Sally Lindner in Hannover.

Hannover, den 3, November 1880.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. Crusen.

annover. Befanutmadung. Auf Blatt 3042 des hiesigen Handelsregisters ift heute zu der Firma: „Hugo Taterïa“ eingetragen : „Die Firma ist erloschen.“ Hannover, den 3. November 1380. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. Crufsen. Hannover, Befanntmadchung. In das hiesige Handelsregistec ist heute Blatt 3149 eingetragen die Firma: „rievr. Dreger““, mit dem Niederlasungsorte Hannover, als deren Ins haber der Kaufmann Friedrih Gustav Dreger in Hannover und als Prokurist: Kausmann August Dreger daselbst. Hannover, den 5. November 1880. Königliches Amtsgericht. Abtheilung T. Crusen.

Hannover. BVefanntmachung.

In das hiesige Handelsregister ist heute Blatt 3147 eingetragen die Firma:

„S. NheinholD“

mit dem Niederlaffungsorte Hannover, als deren Inhaberin: Wittwe Seraphine Josephine Rhein- hold, geb. Ochse, in Hannover, und als Handels- bevollmächtigte die Kaufleute Sally Rheinhold und Otto Rheinhold, Beide in Hannover.

Die den beiden Handelsbevollmächtigten crtheilten \chriftlihen Vollmachten sind hinterlegt.

Hannovex, den 5. November 1380.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung T. Crusen.

Hannover. Befanntmacutntg,. In das hiesige Handeléregister ist heute Blatt 3148 eingetragen die Firma: „T. M. Fimmen“ Niederlassungsorte Hannover, Taddig

und als Mammen

mit dem deren Inhaber der Kaufmann Fimmen hierselbst. Hannover, den 5. November 1880. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. Crufen.

annover. Befanutnaung. i Auf Blatt 1576/3127 des hiesigen Handelsregisters ist hente zu der Firma:

„Hannoversche Ultramarin-Fabrik

vormals Aug. Egestorff“ eingetragen :

Der Dr. Paul Ebell hierselbst ist aus dem Vorstande ausgetreten.

Der Dr. Paul Hunaecus hierselbft ift durch Beschluß des Aufsichtsraths vom 30. Oktober 1880 zum Mitgliede des Vorstandes ernannt.

Haunuogover, den d, November 1880. Königliches Amtsgericht. Adtheilung I. Crufen. Hannover. SBefanntmaung. Auf Blatt 2791 des hiesigen Handelsregisters ift beute zu der Firma : Je Lültes“ eingetragen : «Die Firma ist erloschen.“ Hannover, den 6. November 1380. Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1. z Crüsen. Fleiligenbeil. Befanntmachung. / Sn unser Register über die Ausschließung der ebelihen Gütergemeinschaft ift zufolge Verfügung vom 30. Oktober 1880 am 30. Oltober 1880 fol gende Eintragung bewirkt worden : unter Nr. 27:

Der Kaufmann Rudolph Bloedhsrn von

hier hat in seiner Ehe mit Elise Hill dur

0