1880 / 268 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

T o dler u Qa E C L L C u

E tet Een Set A para j

a E

[27945] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Pauline Stürtz, geb. Seidel, zu Stralsund, Frankenstr. 39, vertreten dur< den Rechtéanwalt Ascher zu Hannover, klagt gegen ihren Ehemann, den Bäckermeister On O von bier (gegenwärtiger Aufenthalt ist nit bckanrt), mit dem Antrage : :

die unter den Parteien bestehende Ehe dem

Bande nach zu trennen und den Beklagten für !

den s{uldigen Theil zu erklären.

Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Civilkam- mer III. des Königliben Landgerichts zu Han- nover auf

Sonnabeud, deu 29. Januar 1881, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelaffenen Anwalt zu bestellen.

Zuw Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hannover, den 5. November 1889.

Sthink, Gerichts\<hreiber des Königlichen Landgerichts.

[27946] Oeffentliche Zustellung.

Die Ghefrau Wilhelmine Krake, geb. Stru>- meyer zu Nord-Goltern, vertreten durh den Rehtks- anwalt Lin>elmann zu Hannover, klagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Johann Courad Daniel Krade aus Nord-Goltern (gegenwärtiger Aufenthalt ist nicht bekannt), mit dem Antrage: die zwischen den Parteien bestehende Che wegen böswilliger Ver- lassung dem Bande nah zu trennen und dem Be- Ilagten die Kosten des Verfahrens zur Last zu legen. Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die Civilkammer III. des Königlichen Landgerichts zu Hannover auf

Sonnabend, den 29. Januar 1881, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. O

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hannover, den 5. November 1880.

Sdchink, i

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

Der Arbeiter Johann Milski zu Abbau Flatow, vertreten dur< den Rechtsanwalt Koehler hier, klagt gegen die Eigenthümer Andreas und Ma- rianna, geb. Jafter, Laskowskischen Eheleute, früher zu Schwente, deren Aufenthaltsort unbekannt ift, aus dem bei den Grundakten S<wente Blatt 115 befindlichen Notariatévertrage d. d. Flatow, den 13, Mai 1880, Inhalts dessen die beklagten Ehe- leute si< verpflichtet haben, das ausweislih des qu. Vertrages vom Kläger käuflich erworbene Gruadstü>k Sc{wente Blatt 115 an denselben innerhalb 8 Tagen aufzulassen mit dem Antrage, die Beklagten zu ver- urtheilen, an Kläger das Grundftüd Schwente Blatt 115 aufzulafsen und in die Eintragung seines Eigenthums zu willigen und ladet die Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Flatow auf

den 8. Februar 1881, Vormittags 11 Uhr.

Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Flatow, den 2. November 1880.

Czerunisfki,

Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

C , [28050] Oeffentliche Zustellung.

Der Milchhändler I. P. J. Majoor zu Hamburg, vertreten dur die Rehtsanwälte Dr. Belmonte, De. Kleinschmidt und Dr. G. Michahelles, klagt gegen feine Chefrau Anna Maria Magdalena Majoor, geb. Staa>, unbekannten Aufenthalts, wegen Ghe- scheidung, mit dem Antrage auf Trennung der zwi- chen den Parteien bestehenden Che vom Bande, wegen bssliher Verlafsung der Beklagten und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor die zweite Civilkammer des Land- geri<hts zu Hamburg auf den 8. Februar 1881, Vormittags 93 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hamburg, den 11. November 1880,

Schlic>an, Gerichts\chreiber des Landgerichts. Civilkammer II.

[28041] Oeffentliche Ladung.

In der Prozeßsache des Besißers Wilhelm Jahr zu Camin gegen den Besißer Franz Musolf, früher zu Bromberg, auf Vorstadt Broczonowo wohnhaft gewesen, hat der Kläger beantragt, den seinem jekigen Aufenthalt na< unbekannten Verklagten kostenpflichtig zu verurtheilen, ihm aus dem Wechsel de dato Camin, den 30. Januar 1880, lautend über 62 M. 50 S, den Betrag von 62 # 50 S Z nebst 6% Zinsen seit dem 1. April 1880 zu zahlen, sowie das demnächst ergehende verurtheilende Er- kenntniß für vorläufig vollstre>bar zu erklären.

Zur mündlihen Verhandlung hierüber ist ein Termin auf den 22. Dezember 1880, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Amtsgericht anberaumt, zu wee der Beklagte hierdur< éffentlih geladen wird.

Zempelburg, den 18. Oktober 1880,

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Janz. [28951] / Verkaufsanzeige und Aufgebot.

In Zwangs8vollstre>kungssachen der Erben des wei- [land Handarbeiters Gecrg Windhausen aus Duder- stadt, vertreten dur< den Bä>ker Friedri<h Wind- hausen daselbst, Kläger, wider den Pi ergesenen August Jung und dessen Ehesrau Wilhelmine da- felbst, Beklagte, wegen Forderung, sollen auf An- trag der Kläger die nachfolgenden, den Beklagten eigenthümlih gehörigen Immobilien, eingetragen sub Artikel Nr, 127 der Grundsteuermutterrolle det Gemeindebezirks Dudersiadt:

1) auf Kartenbiatt €7, Parzelle 4 mit 1,16 a Hausgarten, 2) auf Kartenblatt 67, Parzelle 5 mit 0,76 a

; in dem auf

Hofraum fsammt den darauf stehenden Ge- bäulichkeiten,

Montag, den 7. Februar 1881, Vormittags 11 Uhr,

j anberaumten Termine an hiesiger- Gerichtsftelle

öffentlih meistbietend verkauft werden, und werden Kaufliebhaber zu diefem Termine hiermit geladen.

Zugleich werden alle Diejenigen, welche an obigen Grundstücken Eigenthums-, Näher-, Pfand-, lehn- rechtliche, fideiklommifsaris<he und andere dingliche Rechte, insbesondere au< Servituten und Real- bere<tigungen zu haben vermeinen, hiermit auf- gefordert, folhe Ansprüche und Rechte in jenem Termine geltend zu machen, und die darüber sprechen- den Urkunden vorzulegen, unter ter Verwarnung, daß die sih niht Meldenden dem neuen Erwerber E ihrer Rechte verlustig erkannt werden ollen.

Der demnächstige Aus\{lußbescheid wird nur dur Anbeften an hiesige Gerichtétafel veröffentlicht werden.

Duderstadt, den 4. November 1880.

Königliches Amtsgericht. T. Wasserfall.

N Aufgebot.

Das mit der Nummer 3258 bezeichnete Spar- kafseneinlegebuch der ftädtischen Sparkasse M.-Glad- bah über einen Betrag von 6989 4 am 1. April 1880, wel<es auf den Namen des Joh. Pet. Kamphau'ien zu M.-Gladba<h im Hardterbroich ausgestellt ift, ist dem 2c. Kampkhausen nah dessen Angabe verloren gegangen bezw. gestohlen worden.

Es wird bierdur ein Ieder, der an dem vor- bezeichneten Sparkassenbuhe irgend ein Anrecht zu haben vermeint, aufgefordert, spätestens in dem auf den

17. Februar 1881, Bormittacs 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Geri&te, im Abteigebäude hierselb, anberaumten Aufgebotstermine sich zu melden, seine Rechte näher nacbzuweisen und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung des Buches erfolgen wird und dem Ver- lierer ein veues an dessen Stelle ausgefertigt werden foll.

M Gladbach, den 29, Oktober 1880.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 11. (ez) SEMTEL. Beglavbigt : (L. 8.) Bartholomé, Gerichts\chreiber.

LPRO) Aufgebot.

Das Königliche Haupt-Steueramt für die Gerichts- kosten-Erbebung hat das Aufgebot des vom hiesigen Magistrat8-Depositorium ausgestellten, angeblich ab- handen gekommenen Rekognitions\{eins Nr. 703 vom 30. Mai 1865, lautend über die von dem Bau- unternehmer August Bernhard Schmidt hier zur Sicterstellung der Kosten des Straßenpflasters an seinem in der verlängerten Bendlerstraße belegenen, im Grundbuhe von Alt - Schöneberg Band 11 Nr. 500 verzeihaeten Grundstücke beim hiesigen Magistrat mit: j

a, der S der Staatsanleihe do 1855 A.

Lb C Mr 2908 ber «200 M6 nebst Coupons seit 1. Oktober 1865,

b. dem Sparkassenbuch Nr. 60444 über 10 , bestellten Kaution beantragt. Der Inhaber der vor- bezeichneten Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf

den 22, Juni 1881, Bormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Jüdenstraße Nr. 58, 1 Treppe, Saal Nr. 21, anberaumten Auf- gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ur- kunde vorzulegen, widrigenfalls die Urkunde für kraftlos erklärt werden wird.

Berlin, den 8. November 1880,

Beyer, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts I. Abtheilung 62,

Nach Aufgebot des k. Amtsgerichts Neuburg a./D. vom 5. ds. Mts. ergeht auf Antrag der Hofgestüt- meisterstohter Mathilde Herbst von hier, z. Z. in Oettiagen, die Aufforderung :

I, an den Ober-Lieutenant Hcrmann Herbst des F. 15. Inf.-Regts. dahier, welher am 9. November 1870 bei Coulmiers verwundet, von da nah Orleans verbraht, von den von Orleans abziehenden Fran- zosen gegen Süden mitgeführt wurde und feitdem vermißt wird, spätestens bis zu dem auf

Donnerstag, den 13. Januar 1881, Vormittags 9 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine sih perssnli< oder \chriftlid beim k. Amtsgeriht Neuburg zu melden,

widrigenfalls er für todt erklärt und der 30. Juni

1871 als sein Todestag erachtet würde;

II. an alle Jene, welche über das Leben des Ver- mißten Nachrichten empfangen haben, oder Auf\<luß ertheilen können, hierüber vor dem oben bezeichneten Termine Mittheilung bei Gericht zu machen.

I!I. an die Erbbetheiligten, ihre Interessen im Aufgebotstermine wahrzunehmen.

Neubuxg a./D., den 6. November 1880.

Schuster, k. Gerichtsschreiber.

Bekanntmachung.

Verkündet am 17, September 1880, gez; Krüger als Gerichtsschreiber. Jm Namen des Königs!

Auf den Antrag des Grundbesißers Joseph Wozniak auf Aufgebot zweier Hypothekenposten, erkennt das Königliche Amtsgericht zu Jnowrazlaw dur< den Gerichtsassessor Froehlih in der öffent- lichen Sißung vom 17. September 1880,

da der Antragsteller die Berechtigung zum Auf- gebotsantrage :

1) der im Grundbu< des Grundstü>s Neudorf bei Morin Nr. 6 Abtheilung 11]. Nr. 13 für den Einwohner Loreny Szalkiewicz zu Konavy ein- getragenen, für die Loreny und Eva Szalkiewiczschen Eheleute umgeschriebenen 26 Thlr. 11 Sgr. 23 Pf. nebst 59% Zinsen,

2) der im Grundbu<ß des Grundstücks Neudorf

[28045]

bei Morin Nr. 6 Abtheilung 111. Nr. 1 für den

Propinator Meyer Poznanski in Neudorf ex de- creto vom 19. März 1849 eingetragen dur Cession vom 23, April 1849 auf Abraham Meyer

übergegaxgenen 54 Thlr. 29 Sgr. 8 Pf. nebft 59% Zinfen und Prozeßkosten, macht hat,

da der Eigenthümer des Grundstü>ks Neudorf bei Morin Nr. 6,

ad l) bezüglih der obengeda<ten 1. Poft von

18, Dezember 1879 zwei notarielle Urkunden vom

fertigung beigebra<t hat, in welhem zwei von den fünf Szalkiewiczshen Kindern als Erben ihrer ver- storbenen Eltern, nämli Frarciska und Jznaß über den Empfang ihrer Antheilc an der aufzubietenden

Post löschungéfähig quittirt haben, während Jo- i

bann, von seinen vier Geschwistern beerbt und au< Joseph und Katharina Szalkliewicz ebenfalls von dem Antragsteller für ihre ihnen zugewiesenen Erb- theile befriedigt, gestorben sind ihre Erben aber dem Lettern unbekannt, respektive nicht legimirt sind, und

ad 2) bezügliÞ der oben gedachten zweiten Poft von 54 Thlr. 29 Sgr. 8 Pf., die Befriedigung des Gläubigers Abraham Meyer durch den Vorbesißzer Gadomski aus den Srundafkten nachgewiesen hat, jede< das über diese Post gebildete Dokument zum Zwecke der Lösbung nicht beschaffen kann, ebenso au<h nicht die Quittung des Abraham Meyer, deren Ctilenz aber dur< die Grundakten dargelhan wird,

da ihm ferner der Cessionar des eingetragenen Inhabers der gedachten Post, also der Abraham Mever seiner Eristenz und seinem Aufenthalte nah unbekannt ist und er bei der Ortspolizeibehörde in Neudorf bei Morin vergebliÞ na< demselben ge- forscht hat,

da bier also der Fall des $8. 110 seq. Theil I. Allgemeinen Gerichts-Ordnung vorliegt,

da die unbekannten Prätendenten resp. die gegen- wärtig no< eingetragenen Inhaber der vorgenann- ten Posten aufgefordert sind, ihre Ansprüche späte- stens in dem an hiesiger Gerichtsstelle auf den 17, September 1880, Vormittags 9 Uhr, an- beraumten Termin geltend zu machen, widri- genfalls die Ausbleibenden mit ihren An- sprüchen auf die Posten würden ausgeschlossen und die gedachten Posten im Grundbuche würden gelöscht werden,

da ferner das Aufgebot dur< Anbeftung an die Gerichtêtafel, sowie dur einmalige Einrü>ung in dem am 28. Mai 1880, also länger als drei Monate vor dem Termine, au3gegebenen öffentlichen Anzeiger des Amtsblatts Nr. 22 der Königlichen Regierung zu Bromberg, miihin unter Beobachtung der Vor- scriften des $. 20 dcs Ausführungsgesetßzes zur Deutschen Civilprozeß-Ordnung, bekannt gemacht worden ift, demungeachtet si< nur bezüglih der ersten Post der Einlicger Joseph Lewandowski für den Vogt Johann Szalkiewicz aus Groß Morin gemeldet, aber Ansprüche für Leßteren nicht geltend gemacht hat, sonst aber weder vor no< in dem Ter- min Jemand mit Ansprlichen gemeldet hat,

da der Mandatar des Provokanten Aus\{luß- urtheil beantragt hat,

da die Kosten des Verfahrens den Provokanten zur Last fallen,

für Recht :

die Ausgebliebenen werden mit ihren Ansprüchen auf die Post. Abtheilung 111, Nr. 13 auf Neudorf bei Morin Nr. 6 resp. auf die Post Abtheilung III. Nr. 1 auf Neudorf bei Morin Nr. 6 ausgeschlossen und sind die Posten im Grundbuch zur Löschung zu bringen, die Kosten des Verfahrens werden dem Provokanten zur Last gelegt.

[28042] Bekauntmachnng.

In der Aufgebotssache Nr. 23 Zauditz i in der öffentlichen Sißung vom 2. November 1880 erkannt und verkündet worden, daß dem Brauereibesitßzer Wilhelm Reich zu es vond den Bauer Johann und Caroline Heidrihscben Eheleuten ihre An|\prüche auf die Abtheilung I1I1, Nr. 2 b, u. c. des Grundftü>ks Nr. 23 Zauditßz eingetragen ge- wesenen, an die Johann und Caroline Heidrichschen Eheleute gediebenen 369 Thlr. 18 Sgr., welche in Höhe von 1207 4 50 &H$ zur Hebung gelangt und zu einer Spezialmasse hinterlegt worden sind, vor- behalten, alle unbekannten Interessenten aber mit ihren Ansprüchen an diese Masse ausges<lossen werden.

Ratibor, den 4. November 1880.

Königliches Amtsgeriht. Abtheilung IX.

[28052] Bekanutmachuug.

Das Hypothekecninstrument, welches über die im Grundbuche von Epe Band 14 Blatt 44 in der dritten Abtheilung unter Nr. 1 eingetragene Poft von 25 Thalern münsteris< Darlehn für die Armen zu Epe aus der Urkunde vom 20. Oktober 1879 gebildet ist, ist dur< Urtheil des Königlichen Amts- Ut zu Ahaus vom heutigen Tage für kraftlos erklärt.

Ahaus, den 4. November 1880,

Königliches Amtsgericht.

[28049] Beschluß.

Der Johann August Christoph Herbst, geb. den 21. November 1809 zu Tannenkaten bei Vorwerk- Raggow als eheliher Sohn des wailand Iägers Andreas Friedrih Herbst daselbst und dessen Che- frau Sophie Catharina Dorothea, geb. Zabeln, welcher seit circa 40 Jahren verschollen ist und auf antragsmäßig erlassene vorschriftzmäßige gerichtliche Ladung ih weder persönlich gestellt no< von seinem Leben hieher Kunde gegeben hat, wird hiedur<h für todt erkläct.

Nenbud>otv, den 8. Nover- ber 1880. Großherzogli<h Mecklenburg-Schwerin sches Amtsgericht.

Zur Beglaubigung:

Der Gerichts\chreiber.

L, Elies, A.-G.-Akt. [28061]

Nachdem der Müller Jokannes Müller von Unter- fnvaule die Eintragung des auf seinem und einer Ehefrau Namen katastrirten , in der Gemar- Md von Niederasphe belegenen Grundeigenthums, als;

K, 1104, Stade, Wiese, 264 Ruthen unter glaubhafter Nachweisung eines zehnjährigen ununterbrochenen Eigenthumsbesites in das Grund- buch von Niederaëphe beantragt hat, so werden alle diejenigen Personen, welche Nechte an jenem Grund-

glaubhaft ge- ;

vermögen zu haben vermeinen, aufgefzrdert, sol<he spätestens im Termin am 18. Jauuar 1881, é Vormittags 9 Uhr, dahier anzumelden, widrigenfalls na Ablauf dieser

ic ' { Frist der bisherige Besißer als Eigenthümer in dem 26 Thlr. 115 Sar. 23 Pf. mit scinem Antrage vom é O G -

) | thm obliegende Aumeldung unterlassende Berech- 24. August und resp. 5. September 1864 in Aus- ! R

rundbu< eingetragen werden wird und der die

tigte niht nur seine Ansprüche gegen jeden Dritten, welcher im redlichen Glauben an die Richtigkeit des Grundbuchs das obenerwähnte Grundoermögen er- wirbt, nit mehr geltend machen kann, sondern au< ein Vorzugêrecht gegenüber Denjenigen, deren Rechte in Folge der innerhalb der oben geseßten Frist er- folgten Anmeldung eingetragen sind, verliert. Wetter, 10. August 1880. Schumaczer, Gerichts\{hreiber des Königl. Amtsgerichts.

[27994] K. Württ. Amt3geriht Sulz. Oeffentliche Zustellung. In der Rechts\ache zwischen Christine Saat ledig, zu Trichtingen u, Gen, Klar.

und Matthäus Sülzle, aer Taglsöhner von da, eklgr., unebel. Beischlaf betr., ist, na<hdem das dem Bekl. am 27. Juni d. I. zu- gestellte bedingte Urtheil des K. Amtsgerichts hier vom 8. dess. Mts. rechtskräftig und Antrag auf Abnahme des dem Bekl. zuges<hobenen Eides ge- stellt worden, au< die öffentliche Zustellung auf das TUsche. Gesuch gemäß $. 187 der C. P. D. vom Prozeßgericht bewilligt worden is, Tagfahrt zur Eidesabnahme auf Dienstag, den 28, Dezember d. Js., Vorm. 9 Uhr,

im hiesigen Rathhaus, 2 worden.

Hierzu wird der mit diesseits unbekannten Auf- enthaltsort abwesende Bekl. auf Anordnung des K. Amtsgerichts hier mit dem Anfügen geladen, daß, wenn er nicht erscheint, nah $. 430 der G. P. O. auf Antrag ein Versäumnißurtheil dahin zu erlassen ift, daß der Eid als verweigert anzusehen sei, was nach $. 429 der C. P. O, zur Folge hat, daß das Gegentheil der zu bes<hwörenden Thatsache als voll bewiesen gilt.

Sulz, den 9, November 1880.

Tr. hoh, anberaumt

[28056 In Sachen, betreffend :

das Aufgebot eines verloren gegangenen Hypo- thekendokuments,

hat das Königliche Amtsgericht zu Rawitsh auf

den Antrag des Regiecungsfeldmessers Hugo Effen-

berger zu Goerchen für Recht erkannt: Die Hypothekenurkunde über die bei den Grund- stüden Goerchen Feld Nummer 931 und 934 in Abtheilung 111, sab Nummer 1 eingetra- genen 25 Thlr. nebst 59%, Zinsen, Großvater- erbtheil der Geschwister Franziska und Jultana Roszkiewicz, bestehend aus der Schuldverschrei- bung des Schneiders Felician Tobias Lam- persfi vom 15. April 1858, der darauf befind- lichen Ingrofsationsnote vom 30. November 1858 und den Hypothekenbuch8auszügen der Pfand- arundftü>e vom 26. November 1858 wird für kraftlos erklärt und die Kosten des Verfahrens hat der Antragsteller zu tragen.

Für den ri<tigen Auszug : Rawitsch, den 8. November 1880. Hoffmann, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[28043]

Dur< Bes{luß der Strafkammer des Kaiser- lichen Landgerihts zu Colmar vom 29. Oktober 1880 ist gegen den Hypolit Comte, Dragoner im Oldenburg. Dragoner-Regiment Nr. 19, geboren in St. Pilt, Kreis Rappoltäweil!er, welcher der Fahnen- flu<ht verdächtig ist, die Beschlagnahme seines im Deutschen Neich befindlihen Vermögens bis zur Hdôhe von dreitausend Mark verfügt worden.

Für die Richtigkeit des Auszuges: Der Landgerichts-Secretair. Neumann.

[28066] Erbvorladung.

An dem Nachlasse des [az 6. Februar 1880 ver- storbenen Konrad Haufler, Maurer von Gemmingen, ist dessen vermißter Sohn, Konrad Haufler, Kamin- feger, erbbetheiligt.

Derselbe wird aufgefordert, binnen 3 Monaten seine Erbansprüche dahier zu erheben, widrigenfalls der Nachlaß so vertheilt werden wird, als ob der Borgeladene zur Zeit des Erbanfalls nit mehr ge- lebt bâtte.

Eppingen, den 10. November 1880,

Großh. bad. Notar. Schäfer,

[28065] Armensaze. Oeffentliche Zustellung mit Vorladung.

Margaretha Kropp, gewerblose Ehefrau des Malklers Heinrich Trenuhäuser, in Kaisers- lautern wohnhaft,

Klägerin, dur< Rechtsanwalt Hörner allda ver- treten, hat gegen ihren zur Zeit unbekannten Auf- enthalts8ortes abwesenden vorgenannten Ehemann, Beklagten, Ehescheidungsklage zur Civilkammer des Königlichen Landgerichts dahier erhoben mit dem Antrage, die erhobene Chescheidungsklage für begründet zu erklären, demgemäß die Ehescheidung zwischen dem Beklagten und der Klägerin auf Grund der Art. 230 bis 232 C. c. auszusprechen und dem Beklagten die sämmtlichen Prozeßkosten zur Last zu legen.

Zur mündlichen Verhandlung dieser Klagesache ist die öffentlide Siyung besagter Kammer vom 27. Januar 1881, Morgens 9 Uhr, bestimmt und wird hierdur< der Beklagte zu diefem Termine öffentlih geladen mit der Aufforderung, einen bei diesem Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Kaiserslautern, den 10. November 1880.

Die PENAI I Ie Kgl. Langerichts.

alß, Kgl. Gerichtéschreiber.

‘Tage begonnen hat.

Ag 268,

e S-W AL L E P E

Vierte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Sonnabend,

den 13. November

1880.

i A E S S S L,

Der Jubalt dieser Beilage, welcher au<h die im- $. 6 des Gesetzes über den Markeuschuz, Modellen, vom 11. Januar 1876, und die im Patentgeseß, vom 25.

S E E L L L LLRD L E L E E P E

( ( vom 30. November 1874, sowie die in dem Geseß, betreffend das Urheberre<ht an Mustern und Mai 1877, vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentlicht werden, erscheint auch in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Central-Handels-Register für das Deutsche Reich. x. 263;

Das Central + Handels - Register für das Deutsche Reih kann dur alle Pest - Anstalten, für Berlin au< dur< die Königliche Expedition des Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-

Anzeigers, SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Handels - Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich |

Sachsen, dem Königreih Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags, bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt

veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die | |

leßteren monatlich. Cö1lm. Auf Anmeldung ist heute in das hiesige Handels- (Firmen-) Regijter bei Nr. 3834 vermerkt worden, daß die in Bonn wohnende Handelsfrau Clara, geborene Sittmann, Wittwe Jean Maria

der Firma: „Friling & Cie,“

i

Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reih erscheint in der Regel tägli<h. Das

welche ibren Sit in Kalk und mit dem 1, Novem- heute die Eintragung erfolgt, daß die Handels-

ber 1880 begonnen hat.

Die Gesellschafter sind die Kaufleute Hubert

esellsbaft „Joseph Seelig“ die in Côln wohnende

ranziska, geborene Hatry, Ehefrau des Kaufmanns ; Karl Kornelius.

Mainzer, in Kalk, und Albert Sell, in Cöln wohe , Joseph Seelig, zur Prokuristin bestellt hat.

nend, und ist jeder derselben berechtigt, die Gesell- ;

{aft zu vertreten. Cöin, den 5. November 1880. Der Gerichtsschreiber des Ee Amts3gerichts. Abtheilung VII. van Laak.

Cöln, den 8. November 1880. Der Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung VII. van Laak.

; Crefeld, Bei Nr. 769 des Handels-Gesellschafts- | registers hiesiger Stelle, betr. die cfffene Handels-

Cöln. Auf Anmeldung ift bei Nr. 2139 des hie- \ gesellshaft sub Firma Schöde & Qua> mit dem Hubert Friling, in ihr am hiesigen Platze unter sigen Handels- (Gefelschafts-) Registers, woselbst die , Size in Crefeld, wurde auf Anmeldung heute ein-

Hand:ls3gesellsaft unter der Firma: «Nichard Peters & Cie.“

etragen, daß das ganze Geschäft dieser unterm 14. uni 1880 aufgelösten Gesellschaft mit allen Rech-

bestehendes Handelsgeschäft den in Cöln wohnenden | in Cöln und als deren Gesellschafter die daselbst : ten und Verbindlichkeiten auf den bisherigen Mit- Kaufmann Gui Nodber als Wacieata auf- | wohnenden Kaufleute Richard Peters und Friedrich ! gesellshafter Carl Quack, Kaufmaun in Crefeld,

genommen hat.

¡ Richard Peters vermerkt stehen, heute die Eintra- / übergegangen, die Firma aber erloschen ist. Leßterer

Sodann ist heute unter Nr. 2211 des Gesellshaftg- | gung erfolgt, daß die Gesellschaft aufgelöst wor- | seßt das Geschäft unter der firma C. Qua> hier-

registers eingetragen worden die Handelsgesellschaft unter der Firma :

„Friling & Cie,“ welche ihren Siß

Die Gesellschafter sind: 1) der Kaufmann Carl No>her, in Cöln, und %) die Handelsfrau Clara eborene Sittmann, Wittwe Jean Maria Hubert

mann Carl Nocher berechtigt, die Gesellschaft zu

vertreten.

Ferner ist in dem Prokurenregister unter Nr. 1590 .

die Eintragung erfolgt, daß die Handelsgesellschaft „Friling & Cie.“ den in Coln wohnenden Gmil Friling zum Pro- Turisten bestellt hat. Cöln, den 4. November 1880. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amt3gerichts. Abtheilung VII, van Laak.

Auf Anmeldung ist heute in das hiesige Handels- (Firmen-) Register unter Nr. 3835 einge- tragen worden der in Cöln wohnende Kaufmann und Inhaber eines Sattlergeschäftes Emil a welcher daselbst seine Handelsniederlassung hat, als öInhaber der Firma: „Alois Smit“.

Cöln, den 5. November 1880, Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Abtheilung V1. van Laak.

Cöln. Auf Anmeldung ist heute in das hiesige Handels- (Firmen-) Register bei Nr. 2258 vermerkt worden, daß das von der in Mülheim am Rhein wohnhaft gewesenen, nunmehr verstorbenen Han- delsfrau Agnes, geborenen Lühe, Wittwe Johann Lehmacher, bei Lebzeiten daselbft geführte Handels- geschäft unter der Firma: „Johann Lehmacher“ mit Einschluß dieser ¿Firma auf deren Sohn Peter Lehmacher, Kaufmann in Mülheim am Rhein, über- gegangen ist, welcher das Geschäft für eigene Nech- ang unter derselben Firma zu Mülheim am Rhein fortseßt. Sodann ist unter Nr. 3836 desselben Registers eingetragen worden der in Mülheim am Rhein wohnende Kaufmann Peter Lehmacher, als Inhaber der Firma: „Johann Lehmather“. Ferner ist in dem Prokurenregister bei Nr. 774

vermerkt worden, daß die dem genannten Peter ;

Lehmacher für obige Firma früher ertheilte Prokura nunmehr erloschen ift. i Cöln, den 5, November 1880. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung VII, van Laak.

©DInm, Auf Anmeldung it heute in das hiesige Handels- (Firmen-) Register bei Nr. 3836 vermerkt worden, daß der in Mülheim am Rhein wohnende Kaufmann Peter Lehmacher in sein daselbst ge- führtes Handelsgeschäft unter der Firma: „Johann Lehmacher“

seinen Bruder, den in Mülheim am Rhein woh- nenden Kaufmann Wilhelm Lehmacher als Gesell- schafter aufgenommen hat.

Sodann i} unter Nr. 2212 des Gesell\schafts- registers heute cingetragen worden die Handels- Gesellschaft unter der Firma:

«Johann Lehmather“ welche ihren Siy in Mülheim am Rhein und mit dem heutigen Tage begonnen hat.

Die Gesellschafter sind die in Mülheim am Rbein

wohnenden Kaufleute Peter Lehmacher und Wil- /

helm Lehmacher, und ift jeder derselben berechtigt, die Gesellschaft zu vertreten. Cölu, den 5. November 1880. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung VII, van Laak.

Cöln. Handels- (Gesellschafts- eingetragen worden die

Firma: „Mainzer & Sell“,

in Cöln und mit dem heutigen |

! Cöln.

den ist.

j Cóôln, den 6. November 1880.

Der Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung VII1,

| van Laak.

j S

Auf Anmeldung ist unter Nr. 3837 des È

iling. i nn wohnend, und i d { hiefigen Handels- (Firmen-) Registers heute einge- ? Ra A O HOD E U L U! tragen worden, der in Cöln wohnende Kaufmann ?

eE, Richard Peters, welcher daselbst seine „Gr. Nichard Peters“. Cóln, den 6. November 1880. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. btheilung VII, van Laak.

Cn. Auf Anmeldung is heute in das hiesige Handels- (Firmen-) Register unter Nr. 3838 ein- getragen worden der in Céln wohnende Kaufmann Julius Falk, welcher daselbst eine Handelsnieder- lassung errichtet hat, als Jahaber der Firma : „Julius Falk.“ Cöln, den 6. November 1880. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung VII. van Laak.

€Dla. Avf Anmeldung ist heute in das hiesige Handels8- (Firmen-) Register unter Ne. 3839 ein- getragen worden, der in Côln wohnende Kaufmann Barthel Mertens, welcher daselbst eine Handels- niederlassung errichtet hat, als Inhaber der Firma:

Auf Anmeldung i} heute in das hiesige Register unter Nr. 2213 andelsçesellschaft unter der

«Barthel Mertens“. Cöln, den 6. November 1880. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung VII, von Laak.

Cöln. Auf Anmeldung ist heute in das hiesige Handels- (Firmen-) Register bei Nr. 3474 ver- merkt worden, daß in das von dem in Cöln woh- nenden Kaufmanne Carl Schildesheim daselbft ge- führte Handelsgeschäft unter der Firma:

„Carl Schildesheim“ dessen Schwiegersohn Max Weidenreich, Kaufmann in Cöln, als Gesellschafter eingetreten ift.

Sodann ift unter Nr. 2214 des Gesellshafts- registers heute eingetragen worden die Handelsgesell- {aft unter der Firma :

„Carl Schilde3heim“, welche ihren Sit in Cöln und mit dem 1. Novem- ; ber 1889 kegonnen hat.

Die Gesellschafter sind die in Côln wohnenden

Kaufleute Carl Schildesheim und Max Weiden-

schaft zu vertreten. Ferner ist in dem Prokurenregifter bei Nr. 1384

bs und ist jeder derselben berechtigt, die Gesell- 7 und Nr. 1385 das Erlöschen der von dem Kauf-

seiner Ehegattin Rosette, geborenen Hartog, sowie dem Julius Matdorf in Cöln früher ertheilten

feiner Carl Scildes8heim für die obige Firma { Prokura vermerkt und sodann unter Nr. 1591

, <aft „C. Schildesheim“ den genannten

! desselben Registers eingetragen worden, daß die h: Handelögesell

f Julius Maßdorf zum Prokuristen bestellt hat.

¿ Cöln, den 8. November 1880. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Lane gerigns, Abtheilung VII, van Laak.

andelsniederlassung hat als Inhaber dec Firma: :

selbst fort, als deren Inhaber derselbe gleichzeitig sub Nr. 2846 des hiesigen Firmenregisters eingetra- gen worden ift. Crefeld, den 10. November 1880. Königliches Amtsgericht.

Crefeld. Die Wittwe Heinrih Band, Johanna, geb, Siebourg, dahier, ist vereinbarungs8gemäß unterm heutigen Lage aus der offenen Handelsgesellschaft sub Firma Wwe,. Heinri<h Band & Dupont mit dem Sitze in Crefeld ausgetreten und an Stelle derselben deren Sohn Alfred Band, Musiklehrer, in Crefeld wohnhaft, als Mitgesellshafter in diese Gesellscbaft eingetreten. Gleichzeitig ist die Firma der Gesellshaft in Band & Dupont abgeändert worden.

Vorstehendes wurde auf Anmeldung heute bei Nr. 56 des Handels-Gesell\chaftsregisters hiesiger Stelle eingetragen.

Crefeld, den 11. November 1880.

Königliches Amtsgericht.

Darmstadt. Großherzogthum Hessen. Handelsgerithtliche im Oktober publicirte Bekanntmachungen.

Amtsgericht Darmitadt L. Firma Jacob Schleuning in Darmstadt, Jn- haber Jacob Scbleuning. Firma Hubliß & Cie. in Bessungen erloschen. Firma Hubliß und Staehely in Darmstadt und Bessungen, Theilhaber Wilhelm Hublitß von Bessun- aen, John Staehely und Alfred Staehely von

Darmstadt.

Firma K. und W., Kaminsky in Darmstadt, Theilhaber Klementine Kaminéky und Wilhelm Kaminsky.

Amtsgericht Darmstadt IL.

Firma Ferdinand Kaminsky in Pfungstadt,

Inhaber Ferdinand Kaminsky. Amtsgericht Offenbach.

Firma Z. K. Lanio zu Offenbach erloschen.

Firma „Gasgesellshaft Offeubah“ in Liqui- dation, diese Firma sowie die Vollmacht des Liqui- dators Auguft Kugler ift erloschen.

Firma „Städtische Gasanstalt“ zu Offenbach,

| rewtsverbindlicher Direktor und Leiter dieser Anstalt

Herr August Kugler zu Offenbach.

Firma „Erste Deutsche Virginia - Paselin- abrif“ Karl HellfriÞ und Co. in Offenbach, heilhaber Karl Abermann von Frankfurt a. M, ausgetreten; jeßige Theilhaber Karl Hellfrih und Wilhelm Wegler.

Amts3geri<ht Wimpfen.

Firma Max Mannheimer zu Wimpfen a. B,., E Max Mannheimer; Prokurift J. Mann- eimer.

Firma J. Mannkeimer zu Wimpfen a. B., so- wie die Prokura der Frau Sara Mannheimer er-

loschen. Amtsgericht Gießen.

Mea Georg Schmahl in Gießen erloschen.

Firma Müller in Gießen erloschen.

Ss G. Stieber in Gießen erloschen. los irma Simon Löb Löwer in Alt-Busa> er- oschen. x E Georg Dörr Wittwe in Gießen er- oschen.

Firma Nattmann und Weidig in Gießen in Liquidation, Liquidator Julius Nattmann in

Gießen. r. Hast in Gießen, Inhaber Frit Hast.

irma J ma « Jacob in Gießen, Inhaber Kaufmann acob. cinri<h Völzel Ux. zu Wiese>, Inhaber ölzel 11,

Firma Heinrich : Firma Karl Dorfcld zu Wiese>, Jnhaber Karl

CöIm. Auf Anmeldung ist heute in das hiesige | Dorfeld.

j Handels- (Firmen-) Register unter Nr. 516 ver- j

Firma Gustav Könke zu Wiese>, Inhaber Gustav

merkt worden, daß in das von dem in Cöln woh- | Karl Wilhelm Köhnke,

: den Kaufmanne Joseph Seelig daselbst geführte ? A C atlan, M | bert Haa3; Prokuristen Johannette, Ehefrau des

Handelsgeschäft unter der Firma : „Joseph Seelig“

| der in Cöln wohnende Kaufmann Bernhard Seelig -

als Gesellschafter eingetreten ist.

Sodann i} unter Nr. 2215 des Gesellshafts- registers cingetragen worden die Handelsgesells{aft

| ; unter der Firma: j „Joseph Seelig“,

welche ihren Siß in Cöln und mit dem 1. No-

* vember 1880 begonnen hat. Die Geselischafter sind die in Côln wohnenden

Kaufleute Joseph Seelig und Bernhard Seelig '

und ift Jeder derselben berechtigt, die Gesellschaft zu

vertreten. i Ferner ist in dem Prokurenregister unter N, 1592

Firma Robert Haas in Gießen, Inhaber Ro-

Robert Haas, geb. Eiff. Firma Karl Weidig Wittwe in Gießen, In-

haberin Louise, Wittwe des Karl Weidig,

Steinberger ; Prokurist Julius Naitmann.

Firma Philipp Bob in Gießen, Inhaber Phis- : l ; lipp Bobz Prokuristin Katharina, Philipp Bopp |' „Heinr. Kunz“ dahier.

Frau.

Firma Friedr. Müller jw. in Gießen, Inhaber

Friedri Müller; Prokuristen Elise, Friedrich

Müller Frau. LoP

Abonnemeut beträt 1 X 50 S für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 F. Insert oa#preis für den Raum einer Druckzeile 30 „S.

a HLRIAE

: Amtsgericht Lauterbach. Firma Karl Kornuelius zu Lauterbah, Jahaber

Z Amtsgericht Ortenberg.

Firma Georg Kees zu Ortenberg, Georg Kees ; Prokurist Theodor Reusch.

Amtsgericht Bilbel.

Firma Franz Bitrkenholz in Vilbel, Prokuræ des Julius Birkenholz, Franz Birkenholz und Gott- fried Thomas erloschen.

Amtsgeriht Mainz.

Firma Goldschmidt und Lenueberg in Mainz, Theilhaber Ludwig Goldschmidt ist in Folge Ab- lebens ausgetreten und führt der seitherige Theil=- haber Julius Lenneberg die Firma weiter.

Firma Joseph Marx in Mainz, Inhaber Jo- seph Marx.

Firma Jacob Urfiuus in Mainz, Inhaber Ja- cob Ursinus, Prokurist Karl Ursinus.

Firma Karl Johann Vogt in Mainz, Inhaber Karl Johann Leonhard Vogt.

Firma Marschall und Goldhofer in Mainz, Theilhaber Hugo Marschall und Felix Goldhofer. S H Franz Hubert in Mainz, Inhaber Franz

ubert.

Firma G. Faber’s<he Buchhandlung in Mainz, Inhaber Georg Friedrih Thelemann.

Firma Franz Schöppler junior in Mainz erloschen.

Firma Karl Joseph Hellermann in Mainz, Inhaber Robert Hellermann ; Prokuriften Wittwe Mina Hellermann; Prokura der Maria Hellermann erloschen.

e Marx Jsaak zu Mainz, Inhaber Max

aaf.

Firma J. B. Litzendorff zu Mainz und Weisenau, Theilhaber Jacob Litzendorff in Frankfurt a. M. ausgetreten ; jeziger Inhaber Johann Litendorff.

dn Gebr. Nafaner in Mainz erloschen.

irma Franz Konrad Neubert Sohn in Mainz erloschen.

Firma Leonhard Vierschenk in Mainz, Ine haber Leonhard Bierschenk.

N As Willius und Ursinus in Mainz er- oschen.

Firma E. Schmalz in Mainz, Inhaberin Ka- thar. Elisab. Schmalz.

Firma Michel und Morell in Mainz erloschen.

Firma Friedrich Roth zu Laubenheim, Inhaber Friedrich Roth.

Firma Klein und Krufius zu Laubenheim mit Zweigniederlassung in Mainz, Theilhaber Heinrich Klein und Mathias Krufius.

Firma Klein und Roth in Laubenheim und Mainz erloschen.

Amtsgericht Bingen.

Firma Möhner und Dechent in Nieder-Ingel« heim, Theilhaber Georg Möhner ausgetreten, Ins haber Heinrih Dechent, Prokuristin dessen Ebefrau Philippina, geb. Klippel.

Firma Hch. Kyrenius, vormals J. F. Pitthau Sohn zu Wöllstein, Inhaber Heinrih Cyrenius.

Amtsgeriht Worms,

fa Ph. Becker in Worms, Inhaberin Elisæ- beth Be>er, geb. Peth, Wittwe von Philipp Beer.

Firma Gebr. Golds<hmitt zu Monsheim, Theil- haber Moses und Heinrih Goldschmitt.

Firma JZlgen und Sailer in Worms, Theil= haber Joseph Sailer ausgetreten, jeßiger Alleins inhaber Friedrih Ilgen.

Inhaber

das bei dem unterzeichneten Gerichte geführte Hans dels- (Gesellschafts-) Register unter Nr. 975 einges tragen, daß zwischen den Kaufleuten Theodor und Hermann Schwiesert zu Düsseldorf seit dem 5. d. Mts. eine offene Handelsgesellschaft mit dem Sitze in Düsseldorf unter der Firma „Gebr. Schwie- fert“ errichtet worden und daß jeder der Gesell schafter zur Zeihnung der Firma und zur Vertre- tung der Gesellschaft berechtigt ist. Düsseldorf, den 8. November 1880. Königliches Amtsgericht.

Diisseldorf. Auf Anmeldung wurdze heute in das bei dem unterzeichneten Gerichte geführte Handel8- (Firmen-) Register unter Nr. 2160! ein» getragen , daß der Kaufmann Carl Josef Hubert: Eduard Gussone zu Crefeld. feit dem 1. November Il. F. hierselbsst eine Zweigniederlassung seines zu Crefeld unter der Firma „Eduard Gussone“ bea

| stehenden Handelsgeshäftes errichtet hat.

Düsseldorf, den 8. November 1880. Königliches Amtsgericht.

Karlsruhe. Befanutmadhung. Die Führung des Handelsregisters betreffend. úIn das Handelsregister wurde eingetragen : . Zum Firmenregister: a. Zu O. Z. 77 das Erlöschen der Firma „Louis

Döring“ dahier. : b. Zu O. 3.263 das Erlöschen der Firma. „Mos

rig Reutlinger“ dahier. geb. | c, Zu O. Z. 481 das Erlöschen der Firma „Karl3- | ry

ther Pferdebahu Chr. Hoe >“ dahier. d, Zu O. Z. 497 das Erlöschen der Firma

0, Zu O. Z. 550 das Erlöschen der Firma „A.

| Hör“ dabier.

f. Zu O. Z. 582 dag Erlöschen der Firma „Bz : Stolz“ dahier.

Firma Erv.sstt Loh in Gießen, Inhaber Ernft { y g. Unter D. Z. 683 die Firma „L. Sturm“ da-

ijer, Inhaber: Hecr Ludwig Sturm, Kaufmann von

L Firma Karl Stieber in Gießen, Inhaber Karl ( diere Ghevertrag desselben mit Mina Kromer von Stichexr.

ier, d, d, Karlsruhe, 8. August 1878, worna die