1880 / 271 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Preussische Central- Bodenkredit - Aktiengesellschaft.

Status am 81. Oktober 1880, Aetiva: Cassa-Bestand (incl. Giro-Gut-

haben bei der Reichs-Haupt- Ba) e Wechsel-Bestand s Anlage in Lombard-Darlehns- O: e ao Tanfende Rechnung mit Bank- häusern gemäss Art, 2 sub 8 S 1,225,802. 90, Ánlage in Hypotheken - Dar- lehns-Geschäften . n 104,209,369, 66, Anlage in Kommunal- Dar- 2,357,101, 72. 3,311,749, 93,

621 622 624 628 629 631 634 635 639 642 644 ; [28430] 645 647 649 650 652 654 655 658 659 660 661 j 668 669 670 671 672 674 676 680 681 684 685 689 691 692 693 695 696 698 701 702 703 704 TOT. TO6 709 TIO TL1 712 718 T15 718 122 123 724 T25 728 729 731 734 735 741 744 747 748 749 750 752 753 754 755 758 759 760 761 762 764 765 767 768 773 TI4 775 TT8 TT9 781 782 785 786 787 789 792 796 798 den Inhabern hierdur dergestalt gekündigt, daß die Kapitalbeträge (100 Thlr. = 300 A für jede Obligation) am 2. Januar 1881 bei der hiesigen Kreis-Kommunalkasse zu erheben sind. Mit diesem Tage hört die Verzinsung der Obligationen auf. _ Bei der Einlösung sind die Oktligationen nebst den Talons vom 12. November 1875 an die Kreis- Kommunalkasse abzuliefern. Zins-Coupons find nur noch für die Zeit bis Ende des Jahres 1880 ausgegeben. Calau, den 15. November 1880. Nameus des Kreis-Aus\chusses : Dex Landrath Frhr. von Patow,

| Dweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Slaals-Anzeiger.

M2 271. Berlin, Mittwoch, den 17. November 80.

Der Inhalt Vester Beilage eter auch gn im 8:6 des Gese li rn , W M Geseßes über den Markenschuy, vom 30. November 1874, fowie die i M Modellen vom 11. Januar 1876, und die im Patentgeseh, vom 25. Mai 1877, vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentlicht iten, crsdeitt u6 in Aa Desen E gra Titel S Es

Central- Negister für das Deutsche Reich. «a: 21

andels-I Das Central » Handels - Negister für das Deutsche Reih kann durd ü e 05 R UTE r i ch alle Poft - Anstalten, für s „Pont r ; L Berlin auch dur die Königliche Expedition des Deutschen Reichs- und Königlich reu Bifen Ma Abonneient betrtit Ls 00 4 ie e a TiNe Ri C Nunane RAE O E einer Druckzeile 30 4. T M

Anzeigers, SW., Wilhelmstraße 92, bezogen werden, Insert/onépreis für den Raum

Staud der Frankfurter Zan®T [28423] am 15, November 1880,

Activa. Cafsa-BVestand: Metall . . . #6 4,359,100. Reichs - Kafsen-

301,200.

e 944 700.

Uebersicht der Provinzial - Aktien - Ban? 2e? 128425] Großherzogthums Posen am 15, November 1880. i Activa: Metallbestand «& 706,650, Reichs- Fafsensceine 270. Noten anderer Banken 4 73,200. Wechfel # 4,604,350. Lombardforde- rungen 4 1,451,100. Sonstige Aktiva 4 277,750. Paseiva: Grundkapital Æ# 3,000,000, Referve- S s fonds „& 750,000. Umlaufende Noten 1,935,090. ALER Ses erer Sonstige täglich fällige Verbindlichkeiten 6 5,010. DQDanten - . y An eine Kündigungsfrist gebundeue Verbindlich- Wecfel-Beitand Feiten Á 990,850. Sonstige Passiva & 193,529, | Wechsel-Deitan aide Weiter begebene, im Inlande zablbare Wechiel | Vorschüsse gegen Unterpfünder «fé 689,600. Gigene Cffecien. . . - . - G Effecten des Meserve-Fonds . Senftige Activa inkl. Guthaben der. MeiMSbaul 6 o Darlehen an den Staat (Art. 76 der Statuten) . E E FPassîiva.

Eingezahltes Actien-Capitak Reserve-Fonds a

4,000 | Banfkscheine im Umlauf. .-. . » y 475,000 f Läglich fällige Nerbindlichkeiten . . » 8,300,100 | An eine Kündigungsfrist gebundene 327,40 Berbindlicßkeiten Ee

-—- SONTTaE Da S 262,090 | Noch nicht zur Einlösung gelangte 3,000,000

M. 870,304, 71. 459,077, 19.

1,620,262. 68.

5,505,090 17,128,400 8,328,000 850,000 3,606,000

510,000 L200 . 4 17,142,900 3/606,200 8 577,700 4,091,300

3,245,000 86,300

144,500

6

Die Direktion, “bei [28422] Cölnishe Privat-Bauk.

Nebersihßt vom 15, November 1680. Activa.

M eins{chl. Einlöfungs-

E S L s Bestand an Reichskafsenschetnen .

Bestand an Noten anderer Bankea

Bestand an Wechseln . . . Bestand an Lombardforderungen

Bestand an Effekten . . Aktiven

Bestand an sonstigen FPaegasivas

-

lehns-Geschäften ... . Anlage in Werthpapieren, ge- mäss Art, 2 zub 8 des Statuts ,y Grundstücks-Conto a. Geschäftslokal (U. d, t C C A b. Sonstiger Grundbesitz (Art, 3 al, 1 des Statuts) Central-Pfand- briefs- Zinsen - Conts . . 46.3,745,537. 96.

Der Tranêport von Materialien zur Fabrik be-} Die Abgren un des bie Fabri

hufs ihrer fabrifmäßigen Bearbeitung gehört nah i des Hauben bn r Rd a E 1 L Aas des Reichsgericht s, V. Civil- } den vorerwähnten Beziehungen eine Bedeutung. Es / A N 2, September d. J, im Sinne des wird deshalb von Intercsse sein, die Grenzbestims : O A pflihtgeseßes nicht zu dem Fabrik- { mung hier anzuführen, weiche Fr. Rücklin in einer e e, und ein bei diesem Transport sich ereig- | eben erschienenen sozialpolitishen Studie „das neu- e Unfall fällt nicht unter die Schadensersaßz- j zeitlibe Handwerk“ gegeben hat. Der ‘Verfasser estimmungen des gedachten Gesetzes. dieses Werkes s{lägt vor, auf die ursprüngliche Be-

deutung des Handwerks nach sciner technischen, wirth- / schaftlichen und fozialen Eigenart zurückzugreifen. : „Lir werden also, vom techbnishen Gesichtspunkte : betrachtet, jeden Geschäftébetrieb als dem Handwerk : angehörig bezeichnen müssen, dessen Inhaber als

T

Deutschland, zu welhem die im Jahre 1871 . ¿ Fred Ee Ne aiv ftilinie "ae Hamse j Die H R apontintdtti ged urg den Hauptimpuls gegeben hatte, hat zu An- e Handelsregistereinträge aus dem Köniarei fang des Jahres 1879 eine große Einbuße erlitten, ¡Sadsen: dem Königreich Barttemreus a0 : Indem die Hamburger Rhederci die direkten Fahrten | dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags, ihrer Dampfschiffe von Hamburg nach Cadiz ein- : bezw. Soaunabends (Württemberg) unter der Rubrik gestellt hat; die direkte Verbindung zwischen Ham- | Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt L R jeßt dur eine spanische Linie unter- 2 veröffentlicht, M n ersteren wöchentlich, die | | | ; eßteren monatlich, Unter den Einfuhrartikeln aus Deutsch- / Allenstein. Bekanntmachung O , bestehend aus Quincaillerie - Lederwaaren, ¿ In unfer Firmenregister ift eingetragen : ilberwaaren , Holsteinischer_ Butter, Schmalz 4 der Kaufmann Franz Rogalla in Allenstein S L U Juha 18 u. st, w., ist hauptsähliÞ Sprit, Berliner und ? als Inhaber der Firma: E E U e ie ganze Geschäftéleitung in ! Stettiner Fabrikat, zu erwähnez. Es wurden im! &. Nogalla daselbst E N L E lee j E eg A S Bocoys zu dur» Allenstein den 11. November 1880 Á Z ug l en müssen, bei ? s{nittli 2 importirt. Beri: für f igliche : U der aus der tehnischen Thätigkeit des | das Jahr 1880 eine Debit Ee E al e iatrini aat id Ae E Arbeitslohn einen we- | deutschem Sprit, da in Folge der {lehten Wein- Altona. Bekanntmadnn O A soztalen Skk E Es S E spanische Weine (Mosto), } Die Kaufleute Gerhart Geor Ostmann und Handwerk «als dasjenige gewerbliche Gebiet aufe j r las M M fet fab Ae iS d L | Dei ilifee Ter Bie Gene l A M ete M ee E Fou Y aan nach Frankrei exportirt zu Trittau unter der Firma Gebrüder Oftmaun ee BebA ea t ta, O H Sr nita1 8 B en von Cadiz waren 3714 } bestehendes und unter Nr. 138 des Gesellshafts- i | ] tüctigen, ( nd ? : im Jahre 1879 ein gelaufen ? regist i ä L He Rios E E O 28 hans N Arbeiter die Möglichkeit geboten ist, } (darunter waren 13 deutsche Dampfschiffe ai | ob eut Neilies 2E A Fgusmana Jos eibe D S ein E L Ls | 0904 t und 14 N mit 3553 t); ausge- ? Dies ist heute in ie Peofuentenilee uter Ne i 8 vor, ¿zurucl ¿U 7 gangen aus dem Hafen von Cadiz waren 3702 î i : Ueber den Begriff „Fabrik“ reibt das „Ge- | Fabri A Fällen Zweifel I E ne deutswe: 13 j “Altona, ven 11, November 1880. werbeblatt gus Württemberg : Nad ar M e regen sollte. j 0 D 2 tatt, E L E E Königliches Amtsgericht. Abtheilung Ila, g ewerdbeordnung vom 12. Februar 1862 T | ein; ein folches ging in Ballast aus; ein dess ° Beuthen O./S. Bekan: tn

® x

1,400,000. —. 184,610 62.

Verschiedene Bekanntmachungen.

(284071 Thüringiscje Eisenbahn. i Einnahme bis ultimo Oîtsber 18809. noch nichf E im Personen- im Güter- in abgehoben ,„ 115,258.08.

ch nit j Guldeunotea (Schuldscheine) . . » 50,000 - Meservefonds E Berkel: Berkehr: Summa) A A. Stammbahu. Verschiedene Activa .. . „» 1,094014,

Sorte f umlaufenden Rosen G Die Direction dez rauïlsurter Baut,

i tägli fällige Verbindlich- Die Direction ver rauïfurter 1,094 De 5 M t L 379,200 (aecz.) D. Ziegler. & 1: f Z A. M 180,412,573. Fn cine Kündigungsfrist gebundene Oktbr. 1880 .. 432351 853990 1286341] P asaiva:

L i s 1879 .. 418503 853 770 1272273} Eingezahltes Aktien-Kapital 14,400,000. E daher mehr 13 848 220 14 068 } Emittirte Kkündb. Central-

335,400.

71,676,550.

Sie DvE d 5 O

Qu e a va . . C) . . o D, » a L} - 0e 5 Ï / Commerz-Bank in Lübeck. | bis ut. Oft. 1880 1579804 7173571 120534605 | andbriefe « 5 nabar: Sdætaws um 15, November 1880. e s 1600 €8008080 7252800 11G O ars

73,632,000.

7,500,000,

e 996,800

In Hamburg erscheint seit dem 1. September unter dem Titel „La Inâústria Alemana, Anunciario general para el comercio“ ein Anzeigeblatt in spanischer Sprache, welches für die deutschen Gewerbtreibenden, die sich in dem \spa- nisch spre{enden Mittel- und Südamerika ein Ab- fatzgebiet für ihre Erzeugnisse erôffnen wollen, von Nutzen fein dürfte. Herausgcber und Eigenthümer sind die Herren Schlachter und Rühger in Hamburg (Reichenstr. 51). Das am 1. jeden Monats, also 12mal jährli erscheinende Blatt, wird in den spanisch - amerikanisccken Ländern gratis vertheilt. An der Spihe jeder Nummer wird in fortlaufen- den Artikeln eine Darstellung der heutigen Leistungen des deutsden Gewerbfleißes geboten und den nam-

88. 46,

T5.

ŒSrundkapital . ; , Die noch nit fölligen, zum Incaïso gegebenen în-

lándisWen Wechsel betragen #4 1,840,775. 42. H. Andreae. 3,261,400 S S Ï Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen Central-Pfandbrief [28420] Aetwas daher mer 201 5614 220681 499 219 A F E / M. 453,934. 74

tim Inlande zablbaren Wechseln «#& 400,300. —. , Contral-Pf L m1btur & Proz. unk 7 Metallbastand E B. Gotha-Leinefelder Zweigbahn. 5 PrO un Kün

Cöln, den 16. T ae A E, retitoOlit, D E us 2 ; 2 ; E ¡entral-Pfandbriefo , : Beichakaeaenscheins Oktbr. 1880 . . 24008 98 993 A 0 T

Noteu anderer Danken ; 316,900. O A Mes oute

dot y Sonstige Kaasenbestända 12,473 30 daber weniger 535 Central-Pfandbriefe , Leipziger Kassenverein.

G) g 4 6 Á IInNZz n 8 Ï 9 I F L Nnselbe: tand j 6 (1,920. 5 i F Ei ahlu gen gemäss Art 4S8UD

82 561 79 221

8

2 050 633 936 659 493

3 875 448 170 422 318

4 570,393, 90: E Bekanutmachuug.

ÿ

S a A 2 6 des Statuts (auf eine Emis- aa 768 130) 18 1 bis alt, O 1880 935 760 sion von 40/9 unkündbaren 98427] Aktiva, E S E 1879 237175 tetallbestand . z f. LLAOD, 75

Central - Pfandbriefen von 48,000. e S Bestand an Reichskafsenscheinen E Noten anderer Banken 460,900. Sonstige e 142,427. 40 Bestand an Wehseln . : 4,056,516, 95 Z Lombardforderungen 1,309,137, 50 Ï Gn 4 e sonstigen Aktiven . Passiva,

667,129, 6

„é 3,000,000, « ‘149,506. 2,816,500.

1,219,576.

Das Grundkapital . or Meservesond e s 5 Der Betrag der umlaufenden Noten Die sonstigen tägli fälligen Ber- bindlichkeiten (Giro-Krebitoren) , Die an eine K noigungeien ge- bundenen Verbindlichkeiten . 550,019. 95 Die sonstigen Passiva . . 148,174. 50 Weiter eaebene im Inlande zahlbare SZechsel 1 M 669,931. 65. Die Direktion des Leipziger Kassenvereins.

Status der Chemnißer Stadtdank

in Chemniv am 15, November 1880,

[28424] Activa.

1) Caffa Metallbestand #4 247,679, 23. Bestand an Meichskassen- 1DEIReEN «p Bestand an Noten an- derer Banken 87,100, —. M 351,839. 23, Da a 6 w 8,085,610, 75 3) Lombardforderungen . . , 86,638. —, D E K 6 e p 12000005, 6) Sonflige Aktiven . . . 369,700, 01. Pagstwas $) Grundkapital . . sf 510,000. —. T) RNeerefonds . . . . . e 12,000, =, 8) Betrag der umlaufenden

E oe

$) Sonstige täglich füllîige Ver-

bindlidhkeiten A

10) An eine Kündiguugsfrif ge- bundene Verbindliciket-

L e 2,619,300, —.

E S 5

11) Sonstige Passiven . . ._,„ 123,317, 49.

Weiter begebene und zum Incafso gesandte, im SFnlande zahlbare Wechsel & 626,512. —,

17,060. —.

506,200. 104 975. :

[28421] Bank für Süddeutschland,

Stand am 15. November 1880. d ls

|

5,855,250 19 24,180 1,872,900 7,052,330 19 19,393,599 08 985.869! 4,681,864 77 433,159/79 2,051,538 30 35,298,352/13

Activa.

L Casese:

1) Metallbestand

2) Reichsksssangcheine

3) Voten anäerer Benkon Gesammter Kassenbestaud

TLj Bestaná an Wechseln. .....

TTIL.| Lombardforderungen

IV.| Eigene Kfiecion

V. Immobilien

VI.

Papcoslva. L, Actiencapital 15,672,30C|-— L) Reservefonds 1,573,840/38 LiLI Immobilien - Amortisgationsfonds | und Beserve für Unkosten . 101,819/20 IV.| Mark-Noten in Umlauf . . .. [16,995,800|— V.| Nicht präseutirte Noten in aiter A » 101,033/57 VILj Täglich fällige Guilabenr ... 41,711/38 VIL| Diverse Pacsiva .... 811,847/60 35,298,352/13 Eventuelle Verbindlichkeiten aus zum Incass0 gegebenen, im Inlande zablbaren Wechseln 6. 1,366,661, 90.

Efekton des Begarvesonde Täglich fällige G Bonstige ÄCLVA

Grandkspital REServeiends 95 421. 50 Banknoten im Umlauf . , «., JO/RA n V T Sonstige täglich fülligs Verbiud-

478,026. 912,951. 60

Clan ble Hana Aue ,

D V B89

F eaegalivas

48,037, 50 1,040,500.

1,168,211. 88

2,785,061. 63 48,877. 87

«és 2,490,000, --

He èn vine Kündigungefrist geßun- dene Verbindlichkeiten . , « g Sonstige Fessiva .

Waiter begsbenn iz Inlande zahlbare Wecheel .. .. . #6

29,617, O7

, ibe g E i: 1: L Ld L

d: V \ D D F i J x 1/4 Ae S C ERROR een EAiás eber: 98m 156. Novemtbex 1280,

28429] E

1,885,437. 39 S 12,140, 85,200. =—

L982, 09 S 104,637.

29,449,907.

5,618,634. 336817 C

U 32/922, 72 *Smmobilten & Mobilien . 300,009. Parscesvras «é 16,607,000. , 107/000, 04 4,991,100

Metallbestand . . Reichsaßenscheine . i Noten anderer Banken . Besammt-Kassenbestand. . Giro-Gonto b. d. Reichsbank Me Lombardforderungen . Cffeïten ; Debitoren

Grundkapital Beeren a Notenumlauf é Sonstige, täalich fälltge Ver- bindlichkeiten y Kündigungsfrist acbun- dene LWerbindlichteiten (reditoren E Berbinblichkeitecn ans weiter begebenen nackch dem 15. No» vember fäßigen Wechseln .

Der Director:

Ad. Renken.

o

Lu A

Berloosuug, Amortisation, Lirns8zablung u. s wW. von öffentlichen Vapvyíiereun.

H a)

[28434] Bekanntmachung. Auf Grund des Kreistagsbeslusses vom 31, März

d. J. werden die sämmtlichen noch im Umlauf be-

findlichen, bisher nicht ausgeloosten, in Gemäßheit

des Privilegiums vom 4. November 1868 emit-

tirten Calau’er Kreis-Obligationen, uud zwar

Eitir. A.: Nr 12891011 141617 21 23 24-20 28

31 32 34 35 36 37 40 41 42 44 45 47 48 52 53 56 58 59 60 61 62 63 64 66 68 69 71 72 73 74 76 82 83 84 85 89 91 93 94 95 98 99 100 103 104 106 107 108 112 115 116 120 124 125 127 130 133 134 141 143 146 147 148 149 150 155 158 159 160 167 169 171 174 178 180 181 184 188 191 193 197 198 199 200 201 203 204 206 212 216 217 219 220 221 224 225 226 228 231 233 240 242 243 245 426 248 250 255 260 263 264 268 273 274 275 277 278 283 285 286 289 290 292 293 294 296 299 300 302 303 305 306 311 312 315 316 317 318 319 322 324 326 328 330 331 334 335 339 340 341 342 344 345 346 349 350 351 352 357 358 359 361 362 368 370 373 374 376 377 378 379 380 382 384 385 387 389 390 392 393 395 400 406 407 409 410 412 413 414 415 416 419 420 421 423 424 425 431 433 434 436 437 445 446 447 448 450 455 456 457 459 460 464 468 470 472 473 474

bis ult, Oft. 1880

daher weniger 1 409 U mchr 25 852

0, Gera-Eichichter Zweigbahn. SIEIPU S0 20 C00 S 22039 daher mehr 2038 239 207 234 101 0 166

50 942 4 933 619 454 920 884 98 570

u a VSCD daher mehr

vorbehaltlih späterer Feststellung.

Erfurt, den 15. November 1880. Die Dircktion.

24 443

59 015 80 648 73 677 6 971 898 721 754 985 193 736

Depots gemäss Art, 2 sub 7 ¿es Statuts (mit Einschluss des Checkverkehrs)

Beservefonds-Conto , S

Hy »otheken- und Communal- Darlehnszinsen- und Ver- waltungsgebühbrenr-Conto 4 OJOLOSS!

Verechiedene Passiva . .. 5 1,550,105,

Á. 1&0,412,573.

SBLZUO N 714,035, 35.

66, 47.

Eerlînm, den 31. Oktober 1880, Wie Direktion. 3oss8art, Herrmann.

[ y, Op Dorn

[28431]

f

Actien-Gesellscha!

Die diesjährige ordentliche

der Actionaire findet am

statt.

M Bergbau-, Eisen- und Indusîrie zu Dorimund.

General=-WTVeresaunumnn ite;

Betriebs-Cinnahme

Stabl-

A G f

(4

Wiiéttwockh, den 15 Pecember d. S5. Nachmüttags 2 Uhr, zu Bortmund im Bireetions-Gebäude der Gezellschaft Zn derselben werden die Actionaire unter Hinweis auf die Bestimmuug des S. 26 des revi- dirten Statuts mit dem Bemerken eingeladen, dass die daselbst vorgeschriebene Deposition der Actien wenigstens aeht "Tage vor der General-Versammlung bei der unterzeichneten Direction, cder bei der Direction der Disconto-Geseilschaft in Berlin, bei den Herren Sal, Oppenheim jun. & Co. in Köln, bei dem Herrn Wilhelm von Born in Dormund, gegen eine Bescheinigung bis zur Beendigung der General-Versammlung erfolgen kann. Es können vertreten werden: Handlungshäuser durch ihre gesetzmässig bekannt gemachten Procuristen, Ehefrauen durch ihre Ehemänner, Wittwen durch ihre grossjährigen Söhne, Minder- jäh!ige oder s0nst Bevormundete durch ihre Vormünder oder Curatoren, Corporationen, Institute und Actien-Gesellschaften durch ihre gesetzlichen Vertreter, nur durch einen anderen stimmberechtigten Actionair vertreten werden, Die Beyollmächtigung zur Stellvertretung ist spüteetens am Tage vor der General- Verzammlung zur Prüfung der Direction vorzulegen, welche eine amtliche oder sonst ihr genügende Beglaubigung der Unterschrift zu verlangen berechtigt ist. Gegenatinde der Tagesordnung sind:

1. Vorlage der Bilanz und des Berichts über das Geschäftsjahr 1879/80, 2, Wahlen zum Verwaltungsrathe. 3. Antrag auf Aenderung des S, 5 des Statuts, die Befugniss des Verwaltungsraths zur

Erhöhung des Grundcapitals der Gesellschaft resp. zur nachträglichen Gestattung des

Umtausches von Actien Litt. B. gegen Stamm-Prioritäts-Actien Litt, A, betreffend.

Dortmund, den 15. November 1880,

Bie Direction.

In allen übrigen Fällen kann ein Actionair

Ar

[28417

im Monat | Oktober M.

1880

1879

bis Ende im Monat |

Ofktobec Oktober | M. Á |

1880 bis Ende bis Ende Oktober Oktober b. M

1,065,119

Personenverkehr . ) 3,932,358

Güterverkehr .

Ta DIDING R « « «s Summa .

in 1880 mehr : 110,553

54,393 480,362 26,800

; Personenverkehr . j Süterverkehr .

ver Bergish-Mäörkischen Eisenbahn,

346,500 | 2,343,977 |

b. der RNuhr-Sieg-Eisenbahn inkl,

[

966,366 | 3,920,558 346,500 5,933,424

9,477,114 32,910,375 3,465,000 15,852,489

10,652,049 35,404,874 3,465 000 49,521,923 3 669,434 FFinnentrop-Olpe. 49,574 | 446,352 |

521,689 466,422 4,501,530 268,000 96,800 | 268,000

GYIVaOLOINatEN. «S Summa . 561,555 in 1880 mehr

475 420 483 485 487 488 490 491 497 499 502 504 507 508 5093 510 514 515 517 518 519 520 524 525 527 528 531 532 533 535 536 538 539 540 544 545 547 548 550 555 556 558 560 566 568 569 571 577 578 580 583 584 586 587 593

596 597 602 604 606 607 609 610 611 614 620

| Summa . 5,905,532 M I E 149,382

; Elberfeld, den 15, November 1880.

? Königliche

E 38,839 | e. der Bergish-Märkischen u

-F

4,254,752 | + 5,291,219 532726 | 4,989,17% | + 302,045 Eis S

nd NRuhr-Sieg-Eisenbahn zusammen, 54,813,142 A 50,841,663

3,971,479 Eisenbahn - Direktion.

75. F

+ 1,174,935 + 2,494,499 |

“F 3,669,434 | 55,267 f 246,778 |

303,045

+ 3,971,479 f

waren die besonderen Bestimmungen, welche für den fabrikmäßigen Gewerbebetrieb ertheilt wurden, auf folhe Gewerbeunternehmungen anzuwenden, welche in ges{lossenen Etablissements unter Verwer. dung von mehr als 20 Arbeitern mit Hülfe elementarer Betriebskräfte oder nah dem Prinzip der Arbeits- theilung betrieben werden. In der Gewerbeordnung, wel che mit dem 1. Mai 1860 für Oesterrei in Kraft trat, wurden für größere Gewerbeunter- nehmungen, in tvelhen gewöhnlich mehr als 20 Ar- beiter ohne Unterschied des Geschlechts und des Alters in gemeinschaftliden Werkstätten zusammen- wirken, besondere S gegeben. Eine ähnlihe Bestimmung [cheint auch in den Entwurf einer neuen Gewerbeordnung für Oesterreich aufge» nommen worden zu sein. Das seit dem 1. Januar 1878 in der Schweiz geltende Bundesgesetz, be- treffend die Arbeit in den Fabriken, bestimmt in Art. 1: Ul Gabrif, auf welche gegenwärtiges Geseß Anwendung findet, ist jede industrielle An- stalt zu betraten, in welcher gleichzeitig und regel- mäßig eine Mehrzahl von Arbeitern außerhalb ihrer Wohnungen in geschlossenen Räumen be- \{äftigt wird. Wenn Zweifel waltet, ob eine in- dusirielle Anstalt als Fabrik zu betraten sei, so steht darüber, nah Einholung eines Berichts der Kantonsregierung, dec entgültige Entscheid dem E L Aiot ah den Berichten der eidgenössishen Fabrikin- spektoren wurden die Bestimmungen e Stre 3e8 auch auf solche Verhältnisse angewendet, wo Îe: beiter im eigenen Hause der Fabrikinhaber be- ziehungêweise im Fabriketablifsement selbst Kost und Wohnung erhalten; dabei wurde hervorgehoben, daß diese Arbeiter im charakteristishen Gegensaß zum Verhältniß der Handwerksgesellen nicßt im mindesten Mitglieder der Familie des Arkleitgebers geworden seien. E8 entstanden aber Zweifel darüber, ob Mahlmühlen, Bierbrauereien, Bleichereien, Ziege- Lleien, Buchdruckereien, Lithographien und ähaliche Anstalten im Sinne des Geseyßes zu den Fabriken gehören (schweizerisches Bundesbl., 1879 Bd, [IIl, Stb eder die Gewerbeordnung für den uorddeuts{en Bund, noch das Reichsgeseß betreffend die Agen derung der Gewerbeordnung vom 17. Juli 1878 haben eine Begriffsbestimmung der Fabrik gegeben. Die Motive zu $. 120 des Haftpflichtgesezes be- merken folgendes: „Die sonst üblichen Unter- \{eidungen, wona im Handwerk die Handarbeit, in der Fabrik das mechanische Element vorherrsche, wonach beim Handwerk regelmäßig eine vollständige Herstellung der Erzeugnisse durch eine und dieselbe Hand, bei der Fabrik Theilung der Arbeit unter verschiedenen Arbeiterklafsen stattfinde, wonach ferner das Handwerk auf Bestellung im Kleinen, die Fabrik auf Vorrath im Großen arbeite, oder wo- na endli beim Handwerk der Meister mitarbeite, während in der Fabrik der Fabrikherr dirigire, sind heut zu Tage niht mehr als maßgebend und zus treffend anzusehen. Man wird es dem Richter über- lassen müssen, in Zweifelfällen eine Entscheidung darüber zu treffen, ob es fih um ein Fabrikunter- nehmen handelt oder nicht und von dem vergeblichen Versuche abzustehen haben, im Gesetze die Fest- stellung des Begriffes einer Fabrik vorzunehmen,“ _D0 jedo die Bestimnungen der Gewerbeordnung über die Verhältnisse der Fabrikarbeiter auf Arbeit- geber und Arbeiter in Werkstätten, in deren Betrieb eine regelmäßige Benüßung von Dampfkraft statt- findet, sowie in Hüttenwerken, in Bauhöfen und Werften entsprehende Anwendung finden und in gleicher Weise die Bestimmungen über das „Truck- system (SS. 115 bis 119) und die besonderen Vor- schriften über die Beschäftigung von Arbeiterinnen und jugendlichen Arbeitern in Fabriken (88. 135 bis 139 a), sowie über die besonderen Aufsichtsbeamten (S. 139 b), auf die Arbeitgeber und Arbeiter in Berg- werken, Salinen und Aufbereitungsanstalten und | unterirdisch betriebenen Brüchen und Gruben anzu- wenden sind, so dürften sich bei Vollziehung der mehrerwähnten Bestimmungen der deutschen Ge- werbeordnung hinsihtlich der Frage über die unter

Na dem „Deutschen Handelsarchiv“ liefen in | Segel schi verließ den Hafen von

den Hafen von Stockholm im Jahre 1879 ein; { Lanuar 1880. 1264 Swiffe mit 318 934 Reg. Tovnen (davon | „„ Dem Handelöberiht aus Yokohama waren 100 deutsche Schiffe mit 21 776 Reg.- für das Jahr 1879 entnehmen wir nach dem , onnen)z; von diesen kamen von deutschen Häfen i ; E24 63 Swbife; dieselben waren beladen : 40 mit Stüit- { stotirt, daß die Besserung der wirthsch gütern, 19 mit Steinkohlen, 5 mit Zucker, 4 mit t bältnifse in Europa, die verriagerte Salz, 4 mit Viktualien 2c.; es gingen in 1879 aus è Stoctholm aus: 1210 Shhiffe mit 303 882 Neg.- | L (davon N 98 deutsche Schiffe); von tejen gingen nad eutschen Häsen 35 Schiffe; Ma L beladea : A Sia) gütern 6, mit Holz 4, mit Theer 4, mit Hafer 3 2c. ¿ V, : Außer den von T R E 63 j nishen Papiergeldes, welches bis Ende 1879 deutschen Schiffen kamen im Jahre 1879 138 Schiffe j 29 ÞCt. Disagio gegen Silber gefallen war, anderer Nationen von deutschen Häfen in Sto- j ! ; holm an, näâwlihß 117 s{chwedische, 10 britische, / japanischen Handel bedeutend ges{wäht. { borwégisde, 4 dänisde, 2 niederläudiswe und | L Brig mand anbeteifl, so inntiches ; Stückgüter, 12 Mebl, 4 Salz, 3 Tabak 2c. Außer den nach Deutschland abgegangenen 35 e \{chen Schiffen gingen im Jahre 1879 no 109 j und von den Japanern Schiffe anderer Nationen von Stockholm nach { tend vergrößert; ferner deutschen Häfen ab; nämlich 95 {{chwe:dische, | 3 norwegische, 3 dänische, 5 niederländische und | 3 britische; von diesen waren beladen: 83 Swiffe i entsprechender,

mit Stückgütern, 8 Schiffe mit Eisen 2. mit Ballaît. Hife mit Eisen 2c. | Tuchen und Flanellen,

die dort den Verhältnissen des japanischen

N D ersetzt

Dem Handelsberiht aus uerto ( S G O On, N T ( Sf uyr (Domikanishe Republik) für S trt 48a | 23 507 542 Yen, oder 1 111 600 Yen weniger nehmen wir nach dem „Deutschen Handelsarchiy“ | folgende auf Deutschland Bezug habende Daten; | aufzuweisen hat.

sont geblieben war, d im Jahre 1879 n o

A e E im Jahre 1879 nit er- 3 207 pCt. vom Werthe des Gesammthandels. Grnte fm Haupterportartikel Tabak cincstheils, an- s etn Zollfrage in Deutscland ! tblen einen lähmenden Einfluß auf das gesammt C g i Exportgeschäft der Nepublik, Nachdem die B e [Mere gegen das Jahr 1878 beinahe 8 in Deutschland entschieden war,

verwarlostem Zustande verschifft war, in Folge des ! Bericht verschiedene deutsce

gebraht. Außer Tabak wurden noch Kaffee, Maha- goniholz, Kakao, Häute, Honig und Zuer na f nur geringe Beachtung geschenkt hatte

sib in 1879 auf 608 512 Doll. 41 Cents 1878 845 470 Doll. 48 Cents, ebenso wie der

3 Exr- b S port ging auch der Import zucück. Der bin

Werth } an diesen Summen mit 1 520918

gegen in 1878 903326 Dol. 47 ee ia B U A wenig eri onstatirt, daß, wenn das Geschäft in Puerto | 9 ; h Plata gesunder läge, so würde obne Zweifel auch | Ven dorZhin ausgeführt. der Import sich bedeutend heben, aber es schiene } während des Jahres

Cents.

Jahren in Deutschland genoß, sind, wie dec Bericht ! mit TIC D: A udila Lit: ,

Hafen von Puerto Plata liefen in 1879 121 -/ 2 L

zeuge ein (wovon deuts che: Bade Heimathöhäfen gemäß: Segelschiffe). 4 Segelschiffe in Ballast ein, und

( gingen 4 Segel- \chiffe und 1 Dampfer in Ballast ; A

aus.

das Jahr 1879 entnehmen wir nach dem „Deutschen ! eingelaufenen Schiffen kamen 6 äi Ir 187 s l è aus eu

Mei folgende Deutschland betreffende | (5 aus Hamburg direkt) und aus ligen

aten: Ver Handel von Cadiz bat si, wie der ! Häfen, während der Rest schon seit längerer Zeit sondern die früher im „Deutschen Handeléarchiv“ aus- | kamen mit Ladung (14 mit Zucker aus esprochene Ansicht mehr und mehr bestätigt, daß | und nur 1 mit Blent e o den gg mals ch der Handel von Cadiz ausfchließlich auf den ? gangenen S{hiffen waren 13 mit Ballast und 16 Konsum der Einwohner von Cadiz und der angren- , (hauptsählih mit Stückgütern, Thee, Reis u. \. w.)

den Begriff der Fabrik fallenden Gewerbeanl nicht viele Anstände ergeben. M

zenden kleinen Plätze beschränken werde. Der vorher ! befrachtet, ziemlich bedeuteade kommerzielle Verkehr Au A

Cadiz erst im}

die Wirkung dieser günstigen Umstände auf den fi Was den ? ( } j hat sich, j diese hatten geladen: 101 Swiffe ¿Wie der Bericht ausführt, die Einfuhr von Musse-

linen, Provenienz Gera und Greiz, welche den fran- ¿ósishen Fabrikant:n erhebliche Konkurrenz machten gern gekauft wurden, bedeu- F i tei j ift die Einfuhr von halb- ? j seidenen Satins, Provenienz Elberfeld, einer Waare é

, ¿ Beuthen O./S.

15 Schiffe ( geworden, dagegen ist die Nachfrage nah deutschen j nd F welche bei den ungünstigen

: Geldverhältnissen des Landes von Konsumenten dur } Isabella Pniower, geb. Torpe zu Kattowiß heut ein-

wurden, geringer ge- ¿ getragen worden,

betrug

l l als in

1878; während die A us fuhr in 1879 18 970 043 #

| Yen, oder E L Mes im Jahre 1878, 3

Wie der Bericht konstatirt, so konnte si diese Ne- | zr&, 5 L N Yotohama an- :

publik, obwohl se von Revolutionen is ver- ; 18/08 696 DOO Sie e Mauser betrug sür das Zahr [N ore, u Natlowig, Hat für ire, in Unserem

; Handel Yokahama's betheiligt war. Diese Zunahme, j ( Miltoneu ? worden. fiferts Joh frage j Sn dl ¿wurde jedo nicht durch das regere z | as 8 Jak 1879 allein, \ ) iel # Geschäft ctwas, und wurde der Tabak, der bisher in i N C Ua H CSE L AE d vas i erhöhten Zolles in guter Kondition und in besserer | „x5 „„Handelsbäuser mit | Wi 7 gren Joues ) | ar t Tie N18, / Bielesfe?d. sorgfältigerer Vervackung auf den deutschen Markt | Cre Fbr Ee ins E D In unser Regifter über Ausschließung der che- } deutsche Handelselement während mehrerer Jahre ) E C : c h nl! Von dem Guropa exportirt. Der Werth des Exports belief | obigen Betrage entfallen auf den Einfuhrhandel ! i fegen m j 6 343 446 Yen, und auf den Ausfuhrhandel 2 355 718 | Br. 650 Siekerstraße Bielefeld, hat für feine Der direkte Handel mit Deutschland war è he mit der unverehelihten Johanne Temming, , 1 Z - N2 ) desselben betrug in 1879 606 511 Doll. 48 Cents | 5 083 672 M betbeiliat, und zwar [NP E eius aria f ; Betrag von 1412137 Yen Waaren aus Deutsch- mportirl. Ver ? Iand eingeführt, und für die Summe von 108 781

Der Schi ffsver Des Hasen von Yokohama fast, als wenn kaum Hoffnung dafür vorhanden wäre. ? 5 Ire: P Lag Ten0e SINTTAFLELT 7 t : : % , N - 2: B w 5 : p L e 092 3G v 5 Die enormen Kredite, die diese Republik in früheren 2A C O E Doe Qn Laon Saite ausführt, in Folge der \{le{chten Tabalpreise und | 365 27 Ta Os M o 4 4 Î { (4 t, . c d .‘ ) fs M AGE dab vetfeblen Le Al ite ? iffe mit adT uad Sd u 0a n) rüdgezogen, u! erfehten nit, einen lähmenden f Unter diesen deut SHiF 4 % Î Einfluß auf das Importgeshäft autzuüben. Jn den ! versL iede S Men E Wblben püdeten een / 11 Dampfer und 6? mit 5236 t, na de as Hamburg, e. Se j Von den deutschen Fahrzeugen kamen | 8 Stwiffe dat 200+. nes Dr CRRS E ; Die Zet t, V0 edo R F mit 01 &. { Dle Zat von 30 eingelaufenen Schiffen wurde, wie der ? | L ira S Une Bie dadurch Es, daß 3 derselben q *IMIgm Den Lau Nouee,, S i R __ ¿Um Lause des Jahres drei Mal und 4 andere zwet Dem Handelsberiht aus Cadiz (Spanien) für ¡ Mal den Hafen von Yokohama besuchten, Bän: den

Bericht ausführt, im Jahre 1879 nit gebessert, | die Küftenschifffahrt betrieben hatte. 28 Schiffe !

„Die dem Kaufmann Siegmund Klein zu Königs- « hütte für die unter Nr. 18833 des Firmenregisters

(Span) { eingetragen a und bereits gelöschte Firma: : /9 ent eute | « Mette zu FLmtgoys sen Handelsarchiv“ Folgendes: Der Bericht kon- ? ertheilte Prefura ift Dio nad in 2

erloshen und in unserem Pro-

astliben Ver- | kurenregister unter Nr. 183 be Ö ; Eiitade : g heut gelös{cht worden. Vergleich zu der größeren Nachfrage und die große # { und l[ukrative Ausfubr von Thee und Seide die : Hauptmomente sind, wele dazu beigetragen haben, ¡ daß das Jahr 1879 in Yokohama günstigere Ge- | mit Eisena 21, mit Stüc- ! \châftsresultate aufweist, als seit langer Zeit der ! die Firma: ! Fall warz; nur die enorme Entwerthung des japa- è

Beuthen O.,/S., den 11. November 1880. ¡ Königliches Amtsgericht. I.

| Beuthen O./S, Beïanntmachung, In unserem Firmenregister, woselbst unter Nr. 124

M. Berger zu Klein Zabrze

auf { eingetragen steht, ist heute vermerkt worden : ul i o {1 e orden

) . Der Siy der Handelsniederlafun ist von Klein Zabrze nah Alt Zabrze u worden.

j Beuthen O./S., den 11. November 1880.

j Königliches Ämtsgericht I.

l , Bekanntmachung.

Es ist in unserem Firmenregister

X, die unter Nr. 1773 eingetragene Firma:

E. Puniower in Kattowitz

Marktes è heute gelö\{cht und als anderêwo, angefertigt wird, größer y ra

: IL unter Nr. 1943 die Firma: Ï JZ+ Puiower in Kattowiy © und als deren Inhaberin die verehelichte Kaufmann

Beuthen O./S,, den 11. November 1880. Königliches Amtsgericht. I.

/ Beuthen ©./S. Befanntmachung,

Die verehelihte Kaufmann Fsabella Pniower,

* Firmenregister unter Nr. 1943 eingetragene Firma :

» j (o; , ' Es ist 3 T T P M Regentetter und die kleine | dies, wie der Bericht konstatirt, die größte Zier, E i R S mit welcher der deutsche Handelsstand bis jeßt am

{ ibrem Chemanne, dem Kaufmann Emil Pniower j zu Kattowiß, Prokura ertheilt und ift dieselbe unter ÿ Nr. 196 in unser Prokurenregister heut eingetragen

Beuthen O./S., den 11. November 1886. Königliches Amtsgericht. 1.

Bekanntmachung.

| [ichen Gütergemeinschaft ist am h:utigen Tage ein- ¿ getragen zufolge Verfügung vom 10. November 1880; Nr. 22. Der Kaufmann Wilhelm Kröger,

¿ Nr. 152 Kanton 111, Bielefeld, laut des vor ihrer

4 # Che am 3. November 1880 aufgenommenen gericht- : lichen Akts die hiesige provinzielle Gütergemeinschaft { ausgescblofsen.

z¿ Bielefeld, den 11. November 1880.

; Königliches Amtsgericht.

.

| Bremen. In das Handelsregister if ein- j getragen:

: am 13. November 1880 :

Johanu Schelling, Vegesack, Am 1. Oktober j d. I. ift die Firma erloschen.

¿ Wm. Stisser jw., Bremen. An Ludwig Al- d bers ist am 11. Novbr. d. J. Prokura ertheilt. j W. Haase Ww., Bremen. Juhaberin Fried- j ri Ludwig Wilhelm Haase Wwe., Unna, / geb. Beling.

¿ Bremen, aus der Kanzlei der Kammer für Han-

;

; Breslau. Bekanntma@&Gung. 7 In unser Firmenregister ist bei Nr. 5050 das f Erlöschen der Firma F. E, Philipp & Co, hier heute eingetragen worden. Breslau, den 12, November 1880. Königliches Amtsgericht.

j C. H. Thulesius, Dr.

| Breslau, Bekanntmachung. | In unser Prokurenregister ift bei Nr. 1060 das Erlöschen der dem Paul Sachs von dem Kaufmann