1880 / 283 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Dienststunden im Anstalts-Bureau eingesehen, auch ;

gegen Kopialien bezogen werden. :

Jede Offerte muß, bei Vermeidung ihres Aus- \{lusses von der Konkurrenz, die ausdrückliche Er- klärung enthalten, daß die Li:ferungsbedingun- gen bekannt sind und angenommen werden.

Die Preisofferten sind auf Kilogramm, bezw. Liter, Mille, Meter oder Stück, möglichst in ganzen Pfennigen, für Lagerstroh und Steinkohlen auf 100 Kilogramm abzugeben.

Zu den unter Nr. 1 bis 43 aufgeführten Gegen- ständen sind, mit Ausnahme der Nr. 7, 16, 21, 22, 23, 24, 25, 29, 37 und 43, Proben beizufügen.

Lieferung8geneigte werden ersucht, ihre schriftlichen Offerten, welche äußerliÞ als solche erkennbar zu machen find, versiegelt an die unterzeichnete Ver- waltung rechtzeitig einzusenden.

Saarbrüdcenu, den 12. November 1880.

Die Arresthaus- Verwaltung.

9696] Bergisch-Märkische Eisenbahn.

Die Lieferung von rot, 600 cbm eichener Weichen- \{wellen soll ungetheilt im Wege der öffentlichen Submissson vergeben werden.

Bedingungen find gegen Zahlung von 50 S von dem Kanzlei-Vorsteher Peltz hierselbst zu beziehen. e avs cas find versiegelt unter der Auf-

rift:

„Abtheilung Ix. V. Submission auf Lieferung von Weichenschwellen“ bis zum 28, Dezember 1880 frankirt und versie- gelt an die unterzeichnete Direktion einzureichen. An diesem Tage, Vormittags 11 Uhr, wird die Er- öffnung der eingegangenen Offerten in Gegenwart der etwa erschienenen Submittenten erfolgen.

Vorbehalten bleibt die Wahl unter den 3 Min- destfordernden, sowie das Recht, sämmtliche Angebote abzulehnen, falls keins derselben für annehmbar be- funden wird.

Elberfeld, den 29. November 1880.

Königliche Eisenbahn-Direkticu.

{2

Verloofung, Amortisation, Sinszablung u. st w. von öffentlichen Papieren.

[23765] Bekanntmachung.

Berliner Pfandbrief - Nmt.

Behufs der statutenmäßigen Amortisation werden nachstehende, durch das Loos bestimmte Berliner Pfandbriefe ihren Inhabern zum 2. Fanuar 1881

gekündigt: L. 40%/ ge Pfandbriefe.

Látt, H. Nr. 32 = 1 Stück à 3000

Litt. J. Nr. 186 208 = 2 Stück à 1500 M

LTätt, K. Nr. 1754 2093 2131 3070 3109 3187 3231 = 7 Stüd à 300 M

Läátt, L. Nr. 1512 1554 1853 2481 2576 2623 2901 2995 = 8 Stüd à 150 M

Lx, 43 ‘ige Pfandbriefe.

Tatt, À_ Ne. 510 716/9831299. 1380/2139 2623 9738 3021 3381 3636 3824 3902 4240 4654 5139 5949 6166 6499 6682 7025 8246 8506 8704 8743 8808 9471 9634 9658 10225 11198 11395 11500 11890 12411 12716 12941 13911 13230" 13517 14335 14505 14695 15198 16027 16267 16362 16421 17216 17598 17676. 17930 17935 17994 18061 18549 18809 19325 19338 19824 19981 90247 21285 21760 21853 21869 22207 22312 99844 23285 23732 24014 24340 24387 25577 95595 27119 27333 27391 27579 28091 28218 28437 28448 28672 28769 28952 29034 29423 29868 30010 30324 30413 30862 30884 30936 31029 31104 31528 31651 31677 32259 32373 32482 32613 32781 33192 33324 33543 34364 34712 35569 35843 36284 36820 36962 37254 37412 37557 37728 37810 37823 38150 38479 38569 38634 39594 39795 40461 40829 41470 41948 42160 42681 42760 42872 42948 43421 43523 43782 44252 44266 44554 44593 45187 45364 45602 45605 45897 45944 46192 46413 46509 46634 46923 47098 47228 47467 47651 48180 48334 = 161 Stück à 300 M

Litt. B. Nr. 389 491 511 1011 1408 1499 1515 1583 2062 2208 2407 2558 3176 3639 3746 4126 4332 4838 5388 5446 6363 6375 6521 6650 6742 6812 7544 7610 8519 8638 9097 9341 9406 33 Stück à 1500 M

Tätt, C, Nr, 437 457 530: 6388 1538 2367 2552 2620 2842 3103 3143 324) 3276 3870 4141 15 Stück à 3000 M

R, 5% ige Pfandbriefe.

i D Nr, 09 09 (2/205, 212 249: 274 275 415 424 444 521 551 = 13 Stüd à 3000 A

Litt, E, Nr. 86 130 250 275 343 404 417 502 559 602 623 710 787 956 11C0 1165 1390 1454 1490 1542 1550 1631 1674 1774 1867 1869 26 Stück à 1500 M

Litt; F, Nr. 70 231 291 310 355 380 431 519 534 832 934 997 1288 1299 1325 1551 1569 1698 1773 1793 1839 1857 1907 1985 2209 2296 2387 2436 2463 2634 2698 2720 2760 2768 2771 2778 2821 2832 2983 3130 3507 3556 3628 3718 3721 3767 3934 4172 4334 4453 4473 4527 4701 4724 4746 4885 4899 4907 4933 4974 5007 5012 5113 5123 5128 5165 5304 5429 5462 5527 5560 5663 5816 5819 5873 5890 5901 5909 6219 6318 6515 6528 6562 6652 6743 6766 6907 6908 6936 7064 7106 7169 7237 7418 7467 7619 7626 7639 7721 7728 = 100 Stüd à 300 M

Lätt, G, Nr. 41 61 83 86 115 131 139: 170 372 450 478 522 532 568 622 739 840 972 1002 1050 1109 1125 1161 1240 1254 1354 1384 1416 1424 1610 1636 1670 1756 1825 1870 1974 2046 2111 2393 2683 2801 2873 2944 2990 3219 3241 3321 3350 3366 3493 3496 3572 3598 3601 3671 3871 3895 3938 3999 4062 4157 4183 4328 4343 4348 4350 4351 4454 4502 4758 4799 4824 5005 5018 5090 5093 5118 5140 5173 5293 5344 5376 5485 5524 5597 5673 5682 5742 5991 5992 6452 6524 6630 6652 6819 7077 7134 7205 7289 7354 100 Stüd à 150 M

Zur Einlösung durch Zahlung des Nominal- Betrages find die vorstehend bezeichneten Pfand- briefe nebst den dazu gehörigen nah dem 2. Januar 1881 fällig werdenden Coupons in coursfähigem

Zustande zur Verfallzeit bei unserer Kasse einzu- ! Der Betrag fehlenter Coupons wird von ! | fämmtlihe am 2. Januar 1881 noch nicht fällig * gewordene Dividendenscheine (bei den nicht zur Ab-

liefern, der Einlösungs-Valuta in Abzug gebracht.

Werden die gekündigten Pfandbriefe zur Ver- fallzeit nicht eingeliefert, so wird in Betreff der Valuta derselben und event. wegen ihrer gericht-

lichen Amortisation in Gemäßheit des 8, 44 alinea 2 des Statuts für das Berliner Pfandbrief-Institut Ges.-Samml. für 1868 Scite 450 ff. ver- fahren werden.

Berlin, den 27. September 1880.

Das Berliner Pfandbrief-Amt. Lasker, i. V. [29650] Pommersche Centralbahn in Liquid.

Den Inhabern der Stamm- Prioritäten der Pom- merschen Central-Eiserbahn theilen wix hierdurch ergebenft mit, daß eine Liquidation8quote von 3 M 10 S auf jede Stamm-Prioritäts-Aktie entfällt.

Wir ersuchen, dieselbe von heute ab bei

Herrn Gustav Oder gegen Einreichung der Prioritäts-Stamm-Aktien, denen ein Nummernverzeichniß beizufügen ift, in Empfang zu nehmen. Berlin, den 12. Oktober 1880, Die Liquidatoren.

(16793) Bekanntmachung.

Nachdem der Gemeinde Rixdorf die Allerhöchste Genehmigung zur Ausgabe von 4} prozentigen Ge- meinde-Anlecihesheinen im Gesammtbetrage von 625 000 M Behufs Erfüllung kommunaler Zwecke und Tilcçcung der im Jahre 1876 ausgegebenen 5 prozentigen Gemeinde-Obligationen ertheilt worden ist, werden hierdurch sämmtliche, bisher nochþ niht amortisirte, auf den Betrag von 280300 # #ich belaufende, nachstehend nah ihren Buchstaben, Nummern und Beträgen bezeichnete Stücke der auf Grund des Allerhöchsten Privilegii vom 27. Mai 1876 ausgegebenen 5 prozentigen Obligationen der Gemeinde Rixdorf

zum 1. Januar 1881 zur baaren Rückzahlung ge-

kündigt.

Die gekündigten Obligationen sind vom 1, Januar 1881 ab unter Rückgabe derselben und der noch nicht fälligen Zinscoupons Serie I. Nr. 9 und 10, sowie der Talons bei der Teltow’shen Kreis-Kommunal- Kasse zu Berlin, Körnerstraße Nr. 24, als Zahl- stelle einzulösen. Mit dem 1. Januar 1881 hört die Verzinsung der gekündigten Obligationen auf.

Bei der Einlösung wird die fällige Zinsrate des Zinscoupons Nr. 9 pro 1. Oktober bis ult. De- zember 1889 baar gezahlt, dagegen der Geldbetrag etwa fehlender Zinscoupons von dem auszuzahlenden Kapitale in Abzug gebracht werden.

Die hiermit gekündigten Obligationen sind folgende: :

Lîdtt. A. Apoints a 200

Nr 1 M814 16 20) 23 18 A0 42 Dig 08 G1 Dis (S SOPDIS S LOT Dis L 2 Do 11 L, S 120 018198, 189 13G 90 La 143 I Lo 103, 154, 156 bio 109, 161 b 14 7 DiS 189, 191 bis 195, 197, 198, 201 bis 205, 207. bis 217; 219 bis 226.228 bis 281, 238 big 257, 260, 261 263 bis. 296, 300’ bis 317, 319, #21, 322, 324 bis 334, 338 bis 346, 348 kis 358, 361, 362, 364 bis 378, 380 bis 382, 384 bis 397, 399 bis 403, 405 bis 409, 411 bis 415, 419 bis 438, 442 bis 464, 466 bis 476, 478 bis 480, 482 bis 4487, ‘491 bis 469 B02 bis 219 521 022 524, 920, 27 bis 535, 538 bis 546, 948 bis 598. 961. bis 509, 577 bis 584, 586 bis 734, 737 bis 739, 741 bis 750,

Litt. B. Apoints @ 500 M

Ne: 1 bis: 6; 8 bis 213, 217, 219 bis 298.

Rirxdorf, den 26. Juni 1880,

Der Gemeinde-Vorstand. Boddin.

La Befanutmachung.

In der heute flattgehatten Verloosung der Obligationen ves Niever-Oderbruchs wurden folgende Nummern gezogen :

Litt. A. Nr. 93 über 1000 M,

Litt. B, Nr. 154 über 500 M,

U, Cir 9 10! 22/30, 49, 100/106, 124 125 und 150 über je 300 M.

Diese Obligationen werden auf Grund des Aller- höchsten Piivilegiums vom 4. Dezember 1876 den Inhabern gekündigt.

Die Rüdczahlung erfolgt vom 1, April 1881 ab bei der Niedcr-Oderbruchs-Deichkasse zu Wriezen.

Der Betrag etwa fehlender Coupons wird bei der Zahlung des Kapitals in Abzug gebracht.

Wriezen, den 20. August 1880.

Der Deichhauptmann. At (gez.) Fr, Stheck, Deichinspektor.

[29647]

Berlin-Pots3dam- Magdeburger Eiscnbahn- Ii Gesellschaft,

m 4 17 a7 M 27/0 7: M

In Ausführung des §. 7 des Vertrages vom 24, Dezember v. J., betreffend den Uebergang des Verlin - Potédam Magdeburger Eisenbahnunterneh- mens auf den Staat (G. S. pro 1880 pg. 36 bis 42) fordern wir die Inhaber der Stammaktien der genannten Gesellschast auf, die leßteren vom 2. Ja- nuar 1881 ab gegen Empfangnahme der entspre- chenden Anzahl Staats\{huldverschreibungen bei der Kasse des vou uns ressortirenden Königlichen Eisenbahn-Betriebs8amts zu Berlin (auf dem Potsdamer Bahnhofe oder bei der König: lichen Eisenbahn Hauptkasse hierselbst) während der Dienststunden von 9 Uhr Morgens bis 1 Uhr Mittags, unter Beifügung eines arithmetisch geord- neten Nummerverzeichnisses nach den von den Ein- CILIOOIER einzufordernden Formularen einzu- reichen.

Für je eine Stammaktie der VBerlin-Potsdam-

; Magdeburger Eisenbahngesellschaft wird cine Staats-

\chuldverschreibung der vierprozentigen konsolidirten Anleihe zum Nominalbetrage von dreihundert Mark gewährt.

Die Staats\chuldverschreibungen find mit lau-

| fenden, im Juli und Januar fälligen Zinscoupons

für den Zeitraum vom 2. Januar 1881 ab ver- sehen. Demgemäß sind gleichzeitig mit den Aktien

stempelung gelangten Aktien) resp. Zinscoupons (bei den zur Abstempelung gebrachten Aktien) sowie

die zugehörigen Talons einzuliefern. Für etwa feh- lende Dividendenscheine resp. Zinscoupons werden die Coupons der Staats\chuldver schreibungen für die entspredbende Zeit zurückbehalten.

Die Frist, innerhalb welcher die Aktien einzu- reichen sind, wird in Gemäßheit des Al. 3 8. 7 des Vertrages vom 24. Dezember 1879 auf ein Zahr, also bis zum 2. Januar 1882 festge-

seßt.

Bei der Königlichen Eisenbahn-Hauptkasse hiers- selbft können die den Aktien entsprechenden Staats- \cbuldrerscreibungen nitt Zug um Zug, fondern erst einige Tage nach ter Einreichung der Aktien gegen Wiederablieferung der zu ertheilenden Jn- terimêquittung ausgehändigt werden.

Magdeburg, den 29. November 1880.

Königliche Eisenbahn-Direktion,

[26702] Bekanntmachung.

Die auf Grund des Allerhöchsten Privilegii vom 22. Mai 1852 (G. S. de 1852 S. 434) fkontrahirte Anleihe der Stadt Potsdam, über welche Pots- damer Stadt-Obligationen

Litt, A, über 1000 Thlr. (3000 M),

LiW. B . 500 Thlr. (1900-4),

C 100/Tble 600. X):

D D: 50 Thlr. (150 4) und

D 25 Thlr. (75 M), auf den Inhaber lautend mit Zinscoupons über 49/9 Zinsen ausgestellt worden sind, kündigen wir hierdurch zur vollständigen Rückzahlung am

1. April 1881.

Die Auszahlung der gekündigten Obligationen er- folgt am gedahten Tage und fernerhin nah dem Nominalwerthe an die Vorzeiger der Obligationen gegen Auslieferung derselben nebst Coupons und Talons auf unserer Kämmereikasse zu Rathhause hierselbft.

Mit dem 1. April 1881 hört jede ferüere Ver- zinsung dieser Obligationen auf, und wird der Be- trag der ausgereichten Zinécoupons, soweit folche nach dem 1. Apcil 1881 fällig und mit den Obli- gationen nicht zurückgereiht find von dem Kapitale gekürzt.

Werden die Obligationen nicht innerhalb zehn Jahren nach dem 1. April 1881 zur Einlösung vor- gezeigt oder die darauf bezüglichen Auss{luß- und Kraftlos-Erklärung®-Urtheile (Amortisationsscheine) nicht binnen gleicher Frist bei uns eingereiht, so ist der Betrag derselben zum Vortheil der Kommunal- kasse verfallen.

Potsdam, den 27. Oktober 1880.

Magistrat. Bote.

[14887] :

Von den auf SCrund des Allerhö {sten Privilegii vom 9, Dezember 1871 ausgegebenen Kreisobliga- tionen des Weißensce'r Kreises sind in Gemäß- heit d.r Bestimmungen des §. 1 des bezüglichen Statuts in der Sitzung des unterzeichneten Kreis- aus\cchu}sscs vom 6. April c. planmäßig die nach- bezeichneten aht Obligationen. als :

Nr. 34 187 286 366 389 426 441 und 490 über je 300 Æ, zusammen also über 2400 M zur Amortisation ausgeloosi worden.

Diese Obligationen werden den Besißern mit dem Bemerken geiündigt, daß die in den autgeloosten Nummern verschriebenen Kapitalbeträge, deren BVer- zinsung mit dem 31. Dezember c. aufhört, vom 2 Januar 1881 ab bei der hiesigen Kreis-Kom- mnna!lkasse, resp. dem Bankhause A. Stürke in Erfort während der gewöhnlichen Geschäftsstunden gegen Rückgabe der Obligationen mit den dazu ge- bôrigen Coupons Ser. Ti. Nr. 9 und 10 und Ta- lons in Empfang zu nehmen sind.

Der Geldbetrag der ctwa fehlenden Coupons wird von dem zu zahlenden Kapital zurückbehalten werden.

Zugleich fordern wir den Inhaber der pr. 2. Ja- nuar 1879 ausgeloosten, aber noch nit realisirten Kreisobligation Nr. 11 über 300 A hierdurh auf, dieselbe bei der. oben erwähnten Kassen zur Zah- lung des Betrages zu präsentiren.

Weißensee, den 2. Juni 1880.

Der Kreisausschuß des Weißensee'r Kreises, Frhr. v. d. Brinckeun

In der nah den Bestimmungen der 88. 39, 41 uvd 47 tes Gesetes vom 2. März 1850 und nach unserer Bekanntmachung vom 15. Oktober cr. heute stattgefundenen öffentlichen Verloosung von Ren- tenbriefen sind rachfolgende Nummern gezogen worden: Litt. A. à 3000 Mark 40 Stück. Nr. 10 228 463 607 664 1112 1152 1536 1992 2134 2219 2383 2393 2524 2592 2861 3316 3372 3878 3939 4155 4305 4816 4831 5270 5567 5644 5811 5819 5849 6393 6403 6768 7089 7465 7526 7560 7704 7775 7880. Lidt, B. à 1500 Mark 20 StüŒæ. Nr. 57 144 299 324 327 574 858 1027 1459 1469 1485 1577 1717 1925 1932 2223 2380 2421 2430 2454, Litt. ©. à 300 Mark 102 Stua. Nr. 2 1155 1314 1342 1447 1606 1657 1720 1851 1895 1966 2198 2267 2343 2398 2424 2773 3125 3271 3312 3930 3975 4119 4189 4660 4607 4882 5286 5378 5431 5546 5638 5717 5837 9945 6189 6220 6337 6343 6523 6780 6798 6926 6941 6957 7064 7106 7297 7352 7394 7496 7509 T7122 (1782 TiT1 7877 7952 8062 8319 8337 8482 8500 8583 8653 &687 8816 9183 9188 9252 9253 9294 9419 9431 9487 9561 9638 9647 9975 10273

10314 10385 10389 10497 10506 10567 10619 à

10787 10791 10824 10897 10936 11051 11185

11418 11664 11740 11745 11765 11771 11901 j

Liút. D, à 756 Mar? 96 Stü. 1131 2404 3072 4513 5043 5961 6895 7401

11914 11931. Nr. 172 507.504 762 787 1030 1052 1117 1208. 1233 1646 17C8 1927 2178-2238 2286 2511 2614 2652 2790 2819 2932 2996 3056 3365 3488 3618 3863 3938 4349 4424 4496 4546 4571 4606 4775 4802 4913 4986 4988 5192 5308 5594 5704 5721 5885 5893 5896 5989 6037 6310 6322 6371 6569 6792 6818 6965 6985 6994 7092 7132 7322 7390 7394 7484 7600 7661 7671 7721 7782 8079 8203 8223 8231 8239 8245 8448 8522 8560 8609 8613 8644 8835 8859 8860 8891 8951 9120. Litt. E. à 30 Mark sind sämmtliche Rentenbriefe von Nr. 1 bis inkl. 4683 bereits früher ausgeloost und gekündigt. Die Inhaber werden aufgefordert, gegen Quittung und Einlieferung der ausgeloosten Rentenbriefe in cours- fähigem Zustande nebst den dazu gehörigen Coupons Ser. 1V. Nr. 14—16 und Talons den Nenntwverih von unserer Kasse hierselbst, Post- straße Nr. 15 a., vom 1. April k. J. ab in den

¡¿ Woteutagen von 9 bis 12 Uhr Vormittags { in Empfang zu nehmen. Die Einlieferung mit der Post ift gleichfalls direkt an unsere Kasse zu be- wirken und falls die Uebersezdung der Valuta auf gleidem Wege beantragt wird, kann dies nur auf Gefahr und Kosten des Empfängers geschehen. For- mulare zu den Quittungen werden von unserer Kasse gratis verabreiht. Vom 1. April k. J. ab hôrt die Verzinsung der ausgeloosten Rentenbriefe auf und es wird der Werth der ctwa nicht mit ein- gelieferten Coupons bei der Aufzahlung vom Kas- pital in Abzug gebracht. Die Verjährung der aus- geloosten Rentenbriefe tritt rach den Bestimmungen des 8. 44 I]. c, kinnen 10 Jahren ein. Hierbei macken wir zuglei darauf aufmerksam, daß die Nummern aller gekündigten, resp. zur Einlösung noch vit präfentirten Rentenbriefe durch die von der Redaktion des Königlich Preußischen Staats- Anzeigers herausgegebene „Allgemeine Verloosungs- Tabelle“ im Mai und November jeden Jahres ver- öffentliht werden. Das Stück dieser Tabelle ist bei der gedachten Redaktion für 25 ©Z käuflih. Königs- berg, den 19. November 1880. Königliche Di- reïtion der Nenteubanî für die Provinzen Ost- und Westpreußen.

[16425] Bekanntmachung. Bei der heute erfolgten öffentliven 11. Ausloo- sung von Obligationen der Stadt Krotoschin sind folgende Nummern gezogen worden :? Tatt, A. Nr. 30-50 59 77 203 220. Dit, B Nr 637 609. Et. C Ne 11 (8490 110 11 127 146 179 188.

Die Inhaber dieser Obligationen werden aufge- fordert, dieselben vom 2. Zanuarxr 1881 ab bei unserer Gas8-Kafse einzulösen.

Aus dem Jahre 1879 sind die Obligationen Tit A Nr 19 168 It B Vir, 100 at, C. Nr. 15 126 und 142 noch nicht eingelöst. Die In- haber derselben werden auf den Inhalt der Obliza- tionen verwiesen.

Krotoschin, den 16. Juni 1880.

Der Maaistrat. Sartori.

[17332]

Betreffend die Aufiündigung zweier ausgeloosten

Obligationen des Kreises Wartenberg.

Bei dcr am 30. Juni cr. in Gemäßheit der Be- stimmung des Allerhöchsten Privilegii vom 10, April 1872 f\tattgefundenen Ausloosung der zum 2. Januar 1881 planmäßig einzulösenden Wortenberger Kreis- obligationen sind im Beisein eines Notars nach- stehende Nummern im Werthe von zusammen 600 Thlr. = 1800 gezogen worden und zwar:

2 Stü Litt. C. à 900 A Nr. 72 und Nr. 79 = 1800 M

Indem wir vorstehend bezeichnete 43% Kreis- obligationen zun 2. Sort 1881 hiermit kün- digen, werden die Inhaber derselb:n aufgefordert, den Nominalwerth gegen Zurücklieferung der Kreis- obligationen im coursfähigen Zustande nebst Talon und den dazu gehörigen Zinëcoupons Ser. II, Nr. 7 bis 10, sowie gegen Quittung vom 2. Januar 1881 ab mit Aus\{chluß der Sonn- und Festtage bei der Kréis-Kommunalkasse hierselb baar in Empfang zu nehmen. Vom 2. Januar 1881 ab findet eine weitere Verzinsung der hiermit gekündig- ten Kreisobligationen nicht statt. Der Werth der etwa niht zurückaegebenen Coupons wird bei der Auszahlung vem Nominalwerth in Abzug gebracht.

Wartenberg, den 30. Juni 1880. Der Kreis-Ausschuß des Kreises Wartenberg.

von Buddeubrock.

Wewochen-NMusweise der dentsÞe€z Zettelbanken. [29727] LLochen-Uecber si i? ver Städtischen Bank zu WBreêlau az 30, November 1880.

Activa. Metallbestand: 1028888 #4 18 s. Bestard an Reichskassenscheinen : 18 160 # Beitand an Noten anderer Banken : 474400 A Wesel 1 3991428 “a 96 S. Lombard: 3913 500 #4 Effekten: 188 603 # 70 &#. Sonstige Altioa 3 32.209 A 0 S.

Pacalva. Grunbtapiial: 30009090 e Rer serve-Fonds: 600 000 # Banknoten im Umlauf 3 2 766 300 A Tägliche Verbindlichkeiten: Depositzas Kapitalien 2 940 120 4 An Kündigungsfrist gebuns dene Verbindlichkeiten: #6 Sorstige Passiva : vacat, Eventuelle Verbindlichkeiten aus teetter Jeattenen im Inlande zablbaren Wechseln : 322 194 ,4

.

Durch die Ernennung des biéherigen Kreiswund- arztes Dr. Risse zunr Kreisphysikus zu Osterode ist die Kreiswundarztstelle des Kreises Thorn vakant geworden. Qualificirte Medizinalpersonen fordern wir hiermit auf, sich unter Einreichvnz ihrer Zeugnisse und eines kurzen curriculum vitac inner- halb 6 Wochen um die Stelle bci uns zu bes tverben. Marienwerder, den 25. November 1880. Königliche Negierung, Abtheilung des Zunern,

[29673] Das Neichëgeset, betreffend deu Wucher,

vom 24. Mai 1880,

erläutert von

Dr. Fr. O. von Schwarze,

L k. Generalstaat8anwalt,

¿ ist soeben bei Palm & Enke in Erlangen er- ] schienen und in jeder Buchhandlung um 2 M 60 S : zu erhalten, Es wird dieses neueste Werk aus der | Feder des Berichterstatters der Reichstags-Kommission ¡ über die Wugterfrage, des berühmten Kommentators : des Deutschen WMReichéstrafgeseßbuchs, behufs Er- è gänzung des leßteren und anterer dasselbe Gesetz- ! buch erläuternden Ausgaben höchst willkommen ge- heißen werden und großes JInterresse erregen, : namentlich auch Seitens der Kapitalisten, ; Banquiers, Kauf- und Geschäftsleute jeder : Branche. Die Schrift bildet einen Separatabdruck ! aus der für das Deutsche Rechtsleben so wichtigen | „Gesehgebung des Deutschen Reiches mit Er- läuternngen“, über welhes Sammelwerk Verzeich» nisse in jeder Buchhandlung aufliegen.

| Vierte Beilage zum Deuischen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 1. Dezember

1880.

Br in C A A C

Der Inhalt dieser Beilage, welcher auch die im §. 6 des Gefeßes Ü Modellen vom 11. Januar 1876, und die im Patentgeseh, vom 25.

i ber den Markenshuß, vom 30. November 1874, sowie die in d Mai 1877, vorgeshriebenen Bekanntmachungen veröffentliht werden, erscheint auch in einem besonderen Bkatt unter dem Titel

C I

em Gesetz, betreffend vas Urheberrechßt an Musteru und

Central-Handels-Register für das Deutshe Reich. x: 253;

i Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reih kann dur alle Pest - Anstalten. für Berlin aub durch die Königliche Expedition des Deutshen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-

Anzeigers, BW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Die Entwickelung des Musterregisters im November 1880,

Im Monat November 1880 sind im „Neichs- Anzeiger“ von folgenden Amtsgerichten Be- fanntmahungen über neu geshüßte Muster bezw. Modelle veröffentliht worden :

Ur- Muster davon Amtsgericht heber. bz. Mod. plast. Flächenm. D Berin L, 41

749 146 60 N Meerant 18 6H 9 La... 10-374 4) Chemniß... 175 D) Annaberg . . 146 6) Offenbah 37 D Oven : 220 D Pas E 23 9) DUNeldorf 108 10) GIauQaU. 1621 11) Gmünd TO0 100 12) Frankfurt a. M. 17 ) A in Ben. 46 41*) 14) Mülhausen i. E. 353 353 15) Lüdenscheid . . . 39 160) Breslau... 6 6 1/) Dread 75 45 18) Hannover 55 t I) MULnverg .

149 141 59 55 21) M. Gladbach . 62 62 22) Gladenbach. . . 2 23) Großschönau . . 375 375 24) Gama... 6 5 25) Heidenheim an De. Bea «6 26) Leer A Nba 20) Oberste. .

188*) 5 12

36*) 20 0 10 %- 101 1621

31 2 10 3 7 5 29 Ie 31

2 Sm. 30) Stuttgart 31) Bauten 92) Dn 20) Bielefeld... 34) Oas

a

[ml ao lol R TS1E

o prmà

35) Bremerhaven . 36) Bretten

38) Burgstädt

08) CobUrg. . 39) Cöln

40) Crefeld

41) Crimmitschau 42) Darmstadi . 49) Detmold . «. 44) Domu . 45) Eibenstock .…. 40) OUenaO .. 47) Falkenstein . . . 48) Fürth

49) ulda . 50) Gelnhausen

51) Göppingen . . 92) Greiz

z4) Halberstadt . 54) Hanau

00) QaroUta .. 56) Heidelberg . 0/) eron . DS) Roe, r 59) Klingenthal

GO) RoONIOTCe . « ck O1) Soniang . « 62) Lahr

63) Laubach

04) LIeanb. , 65) Lörrach

66) Lüdinghausen . SUNCoULa 68) Magdeburg …. 69) Mainz

70) Marienberg . 71) München I. . R) Aan 79 Oschatz

74%) Davtd . .. 75) Plauen

(0) PUE 77) Reichenau 5 Riesa

79) Rudolstadt . . S1 Saargemünd . S SUUDA e 82) Schneeberg . . . 83) Sebnitz

84) Seehaufen i; d,

Do) QUWETA . Sn Ueckermünde . S) U e

Zusammen . . 231 6786 1183 5603

*) Darunter Grade von Schriften, Theile von Bestelken, Heizthüren unter einer Nummer ohne Angabe der Stückzahl.

pad feml band fred fud Sd jl juml D D O O O D O O O O O V U O I rin Hn E B RRORNLALOD

—— o D R A

i pi pi pi i i R I G3

D 00 j Ci F pi

5

BSol ml ll Rox Slalaelalalalalal ch2 Haa S SIEERIET H

ps C Ano

67

am mlmxoRzlI l eB| O O Z Sool Il Tal Bal

lol ll]

Hin i j

A

bi C5 e S

î Jm Jahre 1880 sind bis Ende November im |

Unter den vorsiechend benannten Gerichten hat dasjenige zu Seehausen in der Altmark im November 1880 zum ersten Male Ein- tragungen aus dem Musterregister veröffentlicht.

n Leipzig haben zwei Franzosen 51 Flächen- !

, muster niedergelegt. ; : Gegen den Monat Oktober 1880 hat die

: Hahl der Gerichte um 8 zugenommen ; die der Urheber is} unverändert geblieben, die ver . Muster bez. Modelle hat sich um 2131 ver- : mehrt, und zwar hat die Zahl der plastischen Muster um 448 ab-, die dec FlächenmuKßKer „um 2579 zugenommen. j

om Vergleich zu dem Monat November 1879 :

; hat sih vermehrt die Zahl der Gerichte um 15,

¿ der Urheber um 10, der plastischen Muster um 290, der Flächenmuster um 1683, der Muster ; und Modelle im Ganzen um 1973. ¡

5

: Ganzen Bekanntmachungen über 46 603 ge- j ; shüßte Muster bezw. Modelle (13 839 plastische : ; und 32 764 Flächenmuster, darunter 160 von | Ausländern [85 von Franzosen, 69 von j | Desterreichern, 6 von Engländern]) niedergelegte, i im „Reichs-Anzeiger“ veröffentliht worden. | Seit Eröffnung der Musterregister (1. April \ 1876) sind bis Ende November 1880 im Ganzen | im „Reichs-Anzeiger“ Bekanntniachungen über : 208 841 geshüßte Muster bezw. Modelle ! (46 000 plastishe und 162841 Flächenmuster) ? publizirt worden. Von den leßteren waren ! 206 von Ausländern niedergelegt worden (111 ?

Engländern, 2 von Nordamerikanern, 1 von j einem Schweden). :

Sandels- Regifter.

Die Handel®sregistereintiäge aus dem Königreich Sachsen, dem Königreih Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags, bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Letpzig, .resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die }

leßteren monatli, i Barmen. Auf Anmeldung ist heute in das hiesige Handelsregister ingetragen worden :

a, unter Nr. 862 des Gesellschaftsregisters zu der Firma Gebr. Nöntgen in Lennep: vaß am 23. No- Î vember 1880 die Handelsgesellshaft unter der Firma Gebr. Nöntgen in Lennep zufolge Uebereinkunft aufgelöst worden und die Firma erloschen ift ;

b. unter Nr. 2120 des Firmenregisters die Firma „Joh. Fr. Röutgen“ in Lennep und als deren Inhaber der daselbst wohnende Kaufmann Johann Friedri Röntgen ;

c. unter Nr. 2121 des Firmearegisters die Firma

„Emil Nud, Nöntgen“ zu Lennep und als deren Inhaber der daselbst wohnende Kaufmann Emil Rudolf Röntgen. Barmen, den 27, November 1880. Königliches Amtsgericht. Abthl. I.

Barmen. Auf Anmeldung ist heute in das hicsige Handelsregiiter einzetrage:1 worden :

a, unter Nr. 1035 des Gesellschastsregisters zu der Firma „Middelhoff & Emde“ zu Lennep, daß am 27. November 1889 dic Handelsgesellschaft unter der Firma „Middelh»-ff & Emde“ durch den in Folge Uebereinkunft erfolgten Austritt des bisheri- gen Theilhabers Richard Emde aufgelöst worden und das Geschäft an den anderen scitherigen Ge- sellshafter Gustav Middelhoff übergegangen ist, | welcher dasselbe unter unveränderter Firma für alleinige Nechnung weiterführt ;

b, unter Nr. 2122 des Firmenregisters die Firma „Middelhof} & Emde“ zu Leanep und als deren Inhaber der daselbst wohnende Kaufmann Gustav Middelhof. |

Barmen, den 29, November 1880,

Königliches Amtsgericht. Abth. L. Berlin. Dandels3register

ves Königlichen Umtsgericht3 x. zu Berli??,

Zufolge Verfügung vom 30, November 1880 sin» am selbigen Tage folgende Eintragungen erfolgt :

In unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 11,842 die Firma:

Max Cohn, Genecral-Anzeiger für Schreibmaterialien, Galanterie-, Portefeuiie- und Spielwaaren,

sowie sämmtliche Artikel für Buchbinder 2c. vermerkt steht, ift eingetragen :

Die Firma ist in: Verlag ves Feunerwehrkalenders des Deutschen Neichs Max Cohn verändert. Vergleiche Nr. 12,569 des Firmen- registers. Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr.

12,569 die Firma: Verlag des Fenertwehrkalenders j des Deutschen Neichs Max Cohn | mit dem Sitze zu Berlin und es ift als deren In- !

worden. |

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter i

| merhaven,. Ed. Wasow. Bremerhaven. Jnhaber: Eduard

Das Central-Handels-Register für das Deutsche

Reich erscheint ix der Regel tägli. Tas

Abonnemeat beträgt 1 #6 50 H für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 S.

Insert oaspreis für den Raum einer Dru&zeile 30 4.

Die Gesellschaft is durch den Tod des Mèar- ; Paul Otto Adalbert | Cark Otto. ke Der Kauf- ; mann Gottfried Constantin Maximilian Stoeve- | hann Volmer sandt seyt das Handelsgeschäft unter unverän- | Vergleiche Nr. 12,570 des | Ulrici.

morwaarenfabrikanten Camillo Stoevesandt aufgelöst.

derter Firma fort. Firmenregisters. Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. 12,570 die Firma: Camillo Stocvesandt

mit dem Siye zu Berlin und es ift als deren | Kaufmann Gottfried Constantin | Carl Heinrich Friedrih Schmidt und Carl Hinrich

Inhaber der Maximilian Stoevesandt hier eingetragen worden.

In Unfer Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 7032 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma : Kroll & Stahßlberg

vermerkt steht, ist eingetragen :

Die Gesellschaft 1 durch gegenseitige Ueber- ì 1 Der Kaufmann William ' Ludwig Robert Kroll zu Berlin sett das Hans- :

einkunft aufgelöst.

dels8geshäft unter der Firma :

William N. Kroll und unter Uebernahme sämmtlicher Aktiva und Passiva der aufgelösten Gesellschaft fort. Ver- gleiche Nr. 12,572 des Firmenregisters.

Demnächft ist in - unser Ftrmenregister unter Nr.

12 572 die Firma: William N. Kroll

mit dem Sitze zu Berlin und es ist als deren Ju- !

haber der Kaufmann William Ludwig Robert Kroll hier eingetragen worden.

Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma : i

Siebert & Aschenbach am 1. Juni 1880 begründeten Handelsgesellschaft

1) der LTisclermeister Günther Siebert zu Berlin,

zu Berlin.

Dies ist in unser Gesellschaftsregister unter Nr.

7593. eingetragen worden.

In unser Firmenregister ift mit dem Sitze zu ;

Berlin unter Nr. 12,571 die Firma: Bernhard Borchardt

deren ‘Inhaber der Kaufmänn Bernhard Borchardt hier eingetragen worden.

Gelöscht ift: Prokurenregister Richard Heinrich Cnyrim für die Firma :

Ernft Scheldt.

Berlin, den 30. November 1880.

Königliches Amtsgericht T, Abtheilung d4. Mila.

Beuthen O./S. Befanntmahung. Die Prokura des Restaurateurs . Ludwig Silberfeld früber zu Charlottenhof, jetzt zu Königshütte

für die an ersterem Orte bestandene und bereits ge- f löste Handelsfirma D, Silberfelvö ist erloschen } und im Prokurenregister unter Nr. 43 heute gleich- ?

falls gelösht worden. Beuthen O./S., den 25. November 1880, Königliches Amtsgericht I. Bielefeld. Handelsregister des Königlichen Amtsgerichts zu Bielefeld, In unser Firmenregister ist unter Ne. 875 die

Firma: Wittwe J. Lindhorst

und als deren Inhaber die Wittwe Joseph Lind- ; Corbaeh.

von Franzosen, 69 von Oesterreichern, 23 von * (ießiges Geschäftslokal : Wilhelmstraße 121) sind: i Carl Julius ì

2) der Lischlermeister Augzust Franz Ashenbach

: (Geschäftélokal : Jerusalemerstraße 44/45) und als |

Nr. 4181 die Prokura des ?

i | A. W. Nilefs,

F. C. Otto. Bremerhaven. Jahaber: Julius J. B. Plump. Bremerhaven.

Joe Plump. Aug. Ulrici, Bremerhaven. Inhaber: August

Inhaber :

j J. Stiegmanu. Bremerhaven. Inhaber: Jo- hann Friedrich Christoff Stiegmann. j ay Fölkel, Bremerhaven. Inhaber: Paul | Fôlfel. C. Schmidt & Co, Bremerhaven. Inhaber : { Diedrich Nabien, Kaufleute in Bremerhaven. Offene ¿ Handelsgesellschaft, errichtet am 29. November 1880. ¡ Bremerhaven, 29. November 1880. ¿ Die Kammer für Handelssachen.

Funke,

Bremerhaven. In das Handelsregister ist ein- getragen am 25. November 1880: Rud. Kroymaun, Bremerhaven. Seit dem am 8. September 1880 erfolgten Ableben des bisherigen Inhabers Ernst Ruaudvolph Julins Kroymann ift dessen Wittwe Mar- garethe Friederike Sophie Johanne, geb. Siebe, Inhaberin ver Firma. Am 27. November 1880: Doris Meynem. Bremerhaven. Inhaberin: Magdalene Sophie Dorothea Meynen. F. W. Schröder. Bremerhaven. Inhaber : Friedrich Wilhelm Schröder. Carl E. Meyer. Bremerhaven. Inhaber : Carl Eduard Meyer. Julius Neuhaus, Bremerhaven. Inhaber : Julius Israel Neuhaus. Inhaber : Inhaber : Inhaber :

Bremerhaven. Anton Wilhelm Ricklefs, &._R. 9Nieklefs. Bremerhaven. Friedrih Reinhard Ridllefs. B. D, Mehrens. Bremerhaven. Berend Diedrich Mehrens. J. H. NRenyel. Bremerhaven. Inhaber: Jo- hann Heinrih Rengtel. Julius Meyer. Bremerhaven. Inhaber : Johann Fricdrich Julius Meyer. Erich Nuyter. Bremerhaven. Juhaber : Erich Ruyter. Eduardo Petrali. Bremerhaven. Eduardo Petrali. Otto Richtex. Bremcrhaven. Inhaber: Carl Otto Ricbter. Bremerhaven, 27. November 1880. Die Kammer für Handelsfachen. Funke.

Inhaber :

Bremberg- Bekauntmachung. In unjer Firmenregister ist unter Nr. 840 die

: Firma : S. Meyer

j mit dem Sitze in Bromberg und als deren Inhaber j der Kaufmann Samuel Meyer von hier zufolge ; Verfügung vom 27. November 1880 am 27. No- ¿ vember 1880 eingetragen worden.

Bromberg, den 27. November 1880, Königliches Amtsgericht, Abtheiiung VI.

Cottbus. Bekauntmachung. s In unser Firmenregister ist zufolge Verfügung

{ von Feute unter Nr. 448 die Firma:

Hermann Haberlaud

¡ Und als deren Inhaber

# der Kaufmann Friedri Julius Hermann Haber- j land zu Cottbus

! eingetragen worden.

Cottbus, den 27. Norember 1880. Königliches Amtsgericht.

Die dem Lazarus Lebach in Adorf

horst, Maria, geb. Velcker, zu Bredeick im Kirch- | für die unter Nr. 19 unseres Firmenregisters einge-

spiel Herzebrock am 27. November 1880 eingetragen. , tragene Firma: A ; î

i ertheilte Prokura

Bleschhauseun. Bekanntmachung.

G. M. Lebach“ ist erlo\hen und unter Nr, 3

Der Kaufmann Friedri Möller zu Waldkappel | unseres Prokurenregisters gels\{cht zufolge Verfügung è pom 27. November 1880.

betreibt daselbst unter der Firma: 8e. Möller ein Detailges{äft mit zeige vom 27. September 1880. Bischhansen, am 6. November 1880. Königliches Amtsgericht. Wil cke. Zur Beglaubigung: Berger, Gerichts\chreiber.

Bischhausem, Befanntmachung. Die in Bischhausen bestandene Handelétfirma: „S, H. Kleinschmidt“ ift nah Anzeige vom 5. Novembec 1880 erloschen. Bischhausen, am 7. November 1880. Köntglicbes Amtsgericht. Wilde. Zur Beglaubigunz: Berger, Gerichtsschreiber.

In das Handelsregister ist

Inhaber: Jo-

Bremerhaven. beute eingetragen :

Joh. Vaupel. Bremerhaven.

haber der Kaufmann Marx Cohn hier eingetragen | hann Diedrih Andreas Vaupel.

Th. Mendte, Heinrich Vendte Nachf. Inhaber: Ernst Karl Theodor Mendte.

Nr. 5671 die biesige Handelsgesellschaft in Firma: } Auaust Albert Wasow.

Camillo Stocvesandt

Î

vermerkt steht, ist cingetragen :

C. Stamm. Bremerhaven. Inhaber: Ferdinand

* Friedri Carl Stamm.

Bres 1

gemischten Waaren laut An-

Creseld. Die offene Handelsgesell haft sub

Corbach, am 29. November 1880. &FürstliÞh Waldeck. Amtsgericht. ÆW. Mogk. Beglaubigt : Goitheis, Sekretär.

| Firma G. A. Bohr & Söhne, mit dem Sitze in

¡ ber 1880 aufgelöst und

Crefeld, ist vereinbarungs8gemäß unterm 15. Okto- das ganze Geshä t derselben

mit Uktiven und Pasfiven und der Firmaberechti- i gung auf den bisterigen Mitgesell¡(hafter Carl : Georg Ludwig Bohr, Kaufmann dahier, übertragen | worden, dieser set das Geschäft unter bisheriger ; Firma hierjelbsst fcrt und hat gleichzeitia seiner ; Ghefrau Friederika, geb. Korsten, dahier die Ermäch- ! tigung ertheilt, die Firma G. A. Bohr & Söhne

per procura zu zeihnen. Vorstehendes wurde heute auf Anmeldung bei Nr. 564 des Handels-Gesell-

: \chafts- und resp. sub Nr. 2854 des Firmen- und

é 5

(

j

Nr. 981 des Prokurearegisters hiesiger Stelle eins getragen.

Crefeld, den 29. November 1880.

Königliches Amtsgericht. Danzig. DBekanntmachang.

In unserm Firmenregister ijt beut: die snb Nr. 1152 eingetragene Firma W, D. Löschmaun, Nachfl. Thiel & Stiebohx gelêös{t worden. Ferner ist daselbst heute «ub Nr, 1157 die Firma Fe D.