1880 / 284 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

alle nit mehr in Berlin. Die jeßt zur Verfolgung der siraf- | zu geben. Redner wies in längerer Ausführung auf die Un- | namentli sehr vielfa aufhört bei den junge i i S 1 9 A Handlungen berufenen Behörden hätten eine andere zuträglichkeiten hin, die dadur entstanden "Tien: daß man | Die Amtsrichter sind dur die neue Gesetzgebung, Le E E. Bret V Ran die von | Abibciluns l Res Ee t L Ne. 30 79 BA Dn Ia e E Me 00 Bs. | 1727 1817 1835 2001 2008 2011 2038 2063 2001 D gewonnen und es werde vorgegangen werden mit der die Jnsel Usedom, in der preußisches Landrecht. gelte, mit dem Fels Zat E A a die Gesetzgebung nit gewollt, daß nun die Eduard Wiesner zu Krotoschin bestellte Amts- ein Kapital von 9 Thlr. 10 Sgr. 6 Pf. mit Diese 29 Kreisoblî?gationen des Kreises Jnowraz- j 2106 2121 2178 2286 2293 2338 2364 2481 2483 ußersten Vorsicht, die dadurch geboten sei, daß die Rennvor- Festlande, in dem gemeines -Recht gelte, in ein Amtsgericht E sri ers auben, fie hätten nun gar keine Vorgeseßten mehr kfaution von 300 4 Ansprüche zu haben vermeinen, 50% Zinsen ex decr. de 15, September 1841 | law werden hiermit gekündigt. 2494 2569 2587 2728 2777 2799 3073 3100 3115 stände auf allen Bahnen sich Rath von der Polizei geholt zu Wolgast vereinigt habe. Er wende fi daher vertrauens- Wer fich, enn die Frage hier, ob man mit einem Submissions- | werden hierdur< aufgefordert, dieselben spätestens eingetragen ftebt; Die Inhaber derselben ersuchen wir, deren Nenn- | 3152 3154 3190 3227 3303 3323 3354 3473 3556 und die Auskunft erhalten hätten, es sei nah ihrer Meinung | voll an die Staatsregierung mit der Bitte, der Sache doch es oder obne einen solchen \{<reiben soll, als eine Frage auzgeregt in dem am 25. Juni 1881, Vormittags um der Sculdurkunde vom 16. Dezember 1816 | werth gegen Rü>gabe der Kreisobligationen nebst | 3581 3697 3853 3994 4017 4073 4135 4136 4147 kein Glüsspiel und deshalb eine polizeilihe Erlaub- noch einmal näher zu treten, und wenn irgend möglich, die wird, M würdig sei, dieses hohe Haus zu beshâftig:n, dann, glaube | 11 Uhr, vor dem Herrn Amtsgerichtsrath Kasel, nebst Rekognitions\cheins, aus welcher im Grund- Fubebör bis zum 1. Juli 1881 extweder auf der | 4162 4323 4375 4380 4409 4436 4460 4469 4578 niß nit erforderlih. Deshalb sei den Vorständen erst Wünsche der Petenten zu erfüllen d E S Suilaitd A Ne 1 darin die Bestätigung defsen, was i vorhin gesagt im Zimmer Nr. 5, anstehenden Termine anzu- buche von Lippspringe Band 69 Blatt 129 Ab- | Kreis-Kommunalkasse zu Inowrazlaw, oder bei der | 4587 4658 4666 4700 4718 4789 4790 4808 4813 j iftlihe W theilt d daß di laen- ; : = ae en. : ave. Leine Herren, in dem Gerichtsverfafsungsgeseßz lommt eine Bestim- Î melden, widrigenfalls sie na< Ablauf des Termins theilung III. Nr. 3 für die Stadt Lippspringe | Diskontogesell\ chaft Berlin, oder bei den Handlungs- | 4876 5005 5107 5118 5151 5235 5238 5326 5335 eine schriftlihe Warnung ertheilt worden, daß die verfolgen- | wieder herzustellen. Sollte dies im Verwaltungswege ni<t | mung vor, in der es heißt: das „Ersuchen“ um Recbtshil ie s ion ; ; S ; 2 S 99 KARN st Er c 206

den Behörden jeßt anderer Anficht geworden seien, und sofern | mehr ulässig sei torttene A El N Aaitäaocivt [d sud en“ um ecbt8hilfe ist an das Í ihres Anspruches an die Amtsfkaution für verlustig ein Kapital von 13 Thlr. 1 Sgr. 8 $ mit | häusern M. Levy, Bromberg, bezw. G. Salomon- | 5429 5450 5481 5553 5812 5854 5860 5994 6020 der Totalisator von Neuem in Betrieb gesett E d dts [5 t zulälng sein, so unterliege es in der That keinem Be- MLOS OES in dessen Bezirk die Amtshandlung vorgenommen erflärt und ledigli< an die Person des Schuldners 59/0 Zinsen und Kosten ex deer, de 24. August | sohn et Comp., Jnowrazlaw, in Empfang zu neh- | 6037 6064 6097 6225 6262 6268 6288 6296 6305 übrig bl a r A S Vie K (i ge)eß werde, m< en en, wenn ein kurzer Geseßentwurf dem Hause vorgelegt dies E: as „Ersuchen darf nicht abgelehnt werden. Aus Ï verwiesen „werden, Krotoschin, den 22. November 1842 protestativish eingetragen steht; men. Sämmtliche Werthzeihen können nur in | 6333 6351 6360 6363 6417 6431 6492 6533 6561 Übrig bleiben werde, als die strafrehtlihe Verfolgung ein- | werde. e : ; Besch, i E RGERa traten mir sehr bald nah meinem Amtsantritt 1880, Königliches Amtsgericht. der Urkunde vom 19. Juni 1822 nebst Hppo- | coursfähigem Zustande angenommen werden; für | 6597 6650 6667 6675 6686 6723 6733 6744 6836 treten zU lassen. Uebrigens werde die Sache in nächster Zeit Der Justiz-Minister Dr. Friedberg wies darauf hin, daß die €) e E Ds Amtérichter entgegen. Der Präsident des Land- | R E D thekensheins, aus welcher im Grundbuche von fehlende Coupons sollen die bezüglihen Zinsen von | 6876 7153 7215 7229 7246 7260 7269 7344 7409 Frl gerihtlihen Entscheidung kommen, so daß no< vor dem Abgrenzung der Amtsgerichtsbezirke auf Grund der eigenen gerihts oder das Landgericht selber habe nit im geseßlich vor- 4 [29756] Aufgebot. Paderborn Band 25 Blatt 105 Abtheilung II1. | dem Nennwerthe der Kreisobligation ‘abgerechnet | 7428 7490 7512 7582 7584 7603 7707 7709 7758

E N

m “E m U CMLAI P A D C E

ta E H

rühjahr festgestellt sein werde, ob ein erlaubtes Spiel vor- | Anträge der Betheiligten erfolgt sei und warnte davor Ein- 1s ieg ie v afguisitionsftil geschrieben, denn es sei das Wort „Er- : atr. 1 ein praecipunm von 25 Thaler Berliner | werden. 1776 7794 7814 7818 7902 7917 7919 7947 7962

? i 2 R Ra x s s ol 4 M Vol, CIn- uen“ unterlassen. abe sol S zenü i Der i inki S terbei bri ir i j ß « | 7987 7998 801: 22 805° 2 213 8 seiver Meinung, nid rate gi gmakers“ könne man nah | richtungen, die erst seit so furzer Zeit beständen, wieder einer | tive Weije geantworich, daß id alke de Dee me | Maurer Friedri Wilhelm Kahl menen Stlefsohn des Besiers. Carl Alma: eibe Kreisobiigalione Irie igte, abre 100 | S217 20 22 E 8388 8420 8446 8485 jener Meinung nicht strafrehtlich vorgehen, nur die Polizei Abänderung zu unterzichen. Man würde damit übrigens einen | von denselben Personen, werde niht wieder an mi kommen. J in Potschappel i mavn, ex deer. de 21. August 1822 eingetragen vidt eingelöst Morden find E i 8487 8510 8583 8593 8594 8596 8745 8782 8826 könne ihnen die Thâtigkeit verbieten ; denn an si sei es niht | Präzedenzfall schaffen, der hundert ähnliche Anträge zur Folge | Aber i< glaube au<, daß hier der Herr Abgeordnete | als Besißer des auf Folium 64 des Grund- und steht; : und zwar: i 8853 8854 9086 9163 9166 9257 9326 9356 strafbar, wenn eine Wette zwischen 2 Personen dur einen | haben werde. j der diesen Fall zur Sprache gebracht hat, besser gethan hätte, den ) Hypothekenbu<hs sür Poiscbappel eingetragenen der Erkenntuiß- Ausfertigung vom 19, August Aus der Verloosung vom 3. Juli 1878. 9420 9554 9666 9681 9842 9874 9877 1003L Dritten fixirt werde. Er glaube, man werde gut thun, zu Der Abg. Klotz hob die Schwierigkeiten hervor, welche bei Ausgang diefer Beschwerde an einem anderen Orte abzuwarten, Ÿ Hausgrundstü>s hat behufs Löschung des auf die- 1845 nebst Hypothekensheins, aus welcher im Litt, A. Nr. 84 und 127. 10036 10072 10101 10108 10221 10231 10327 warten, bis das Schöffengericht über die Sache entschieden | der Verwaltung der sählihen Fonds durch das BZusammen- denn es ist allerdings eine großmächtige Beschwerde auch darüber bei jem Srundstü>e laut Hypothekenbuchseintrags vom Grundbue von Paderborn Band 3 Blatt 184 Aus der Verloosung vom 3, Juli 1879. 109504 10513 10568 10584 10631 10660 10673 habe. A wirken zwischen Präsidium des Landgerichts Vas, Ober- ir Figegangen, „Daß der Präsident des betreffenden Gerichts ver- | 15. Juli 1834 für Eva Rosine, verw. Erler, zu Abtheilung 111. Nr. 18 an Judikat und Kosten | Litt, A. Nr. 49 133. 10686 10722 10755 10780 10785 10790 10796 Der Abg. Dr. Windthorst bemerkte, die strafrehtlihe | Landesgerichts und Staatsanwaltschaft bez. Ober-Staatsan- Jeorbieit Sett a0 de Abe Len geren e Ba Unions . Os 1849 Dol ride Va Le Crt L O L E e L 32 23 2 4 2 6 396 | 11138 1148. 11181 11197 11180 220 E S oito bor S f ; A » 2 O Reg e j z e tbe, er wi i ° i Ü i ; 35 ) 231 232 235 284 296 3: 36 L LELOC ( 2 Ÿ ZOE nas E jei dur die Vorredner genügend behandelt. | waltschaft entständen. Jn Fällen, wo zwischen den beiden Entscheidung dem Amtsgerit zugeben ; ob diefe ea: n e Y zu Potschappel erfolgten Ablebens der genannten L E s e a E as 11268 11321 11379 11385 11389 11399 11410 : E au wenn fein strafrechtliches Delikt vorläge, hätten | Faktoren kein Einverständniß si erzielen lasse, werde die Ver- friedigung hervorrufen wird, weiß ih nit, jedenfalls aber foll sie | Erler, deren Erben unbekannt sind, das Aufgebot ? born ex decr. de 18. Oftober 1847 éiieirañen Litt. D. Nr. 23 51 145 233 286 297 317 320 | 11478 11555 11679 11692 11786 11852 11877 die Ae der Rennbahnen Mittel genug, einem derarti- | waltung namentli dann sehr gehemmt, wenn beide Behörden | ihm nicht voreathalten werden. | der aus erwähnter Hypothek Berechtigten bean- ? stehen; ; : 408 444 461 E E ae 111888 11988 12017 12057 12071 12082 12105 e dein unt Tae E a A e n N E La e O von Hue erklärte, die erwähnte Beschwerde : e A br Ee Ga b der L bet Ste Von A E Tae s e mit dem 1, Juli 1879 bezw. 218 1220 Er 2 E 224 en

G n, D Neg | -Staatssekretär Nind- abe bereits der Justizkommissi elo T 4 : l é im Grundbuche von Da and (6 Blatt 15 U aufgehört. 2442 12619 12661 12692 12787 128 2 das Ende. Y N , | fleish konstatirte, daß aus den übrigen Landestheilen solche jecianet ¿ien H A Dei Pleg elden 28 abe an A | verw. Erler, welhe aus dieser Hypothek Ansprüche Abtheilung 111. Nr. 1 für Jacob Archenhold | Juowrazlaw, den 25. November 1880. 12984 13005 13013 13016 13022 13186 13210 Der Abg. von Lu> erklärte, er gehöre keinem Rennvercin | Uebelstände no< nicht zu seiner Kenntniß gelangt seien; die | shwerden des Abg. Kloß könne eine u Bo hti E iht I N P prüche spät E L es acer Put vor 6 Tite, ay 1849 einge» | Die Kreisständische Loc ision des L E E Vie ae s A P für E hart, E V Renn- E einer gemeinsamen Verwaltung des Gehälter- abgesprochen werden, aber die eingetretenen Schwieri tete e P RLL Aaanar Tar S 3 E E N S T R R S E N 14086 14123 14179 14248 14956 vorttande Jervjr den Lotalisator in Bewegung geseßt und er- | fonds habe au) hinsichtlih der sächlihen Fonds ein Zusam- | würden si schon überwi de i unterzeihneten Königlichen 9 ichte Î L Dei Tae a Ee V Ee L A U S E f S S i erlaube geballen hlen. Dee ‘Totalisator s nitt neu |esgeiner lasen Men are gst u0d, Gerst als nötbig | "Dur Abs. Kob bomertie, ex abe nie daran gebacit, die P arbereamnter Wosnfallermige nesen Wv L Ar 1488 d Nbein deö Wal | (17977) Ohersdlesisthe Eisenbahu, | 12% U 185% E für erlaubt gehalten hätten. Der Totalisator sei nicht neu |} erscheinen lassen. Man müsse zu den Spigzen dieser Behörden Staatsanwali schaft als Vorstand ines G i ge e : anderenfalls die etwaigen Berechtigten ihrer An- Aron, Julie, L s, Juli d C d t stattgefundenen Ausl 14825 14876 14977 15097 15 98 15106 15126 nd nit in Berlin erfunden sondern aus Frankfurt a. M. 8 Not a E A E S eines Gerichts anzusehen ; E R i x ; mon, Aron, Juilte, Lazarus, Julius und Caro- i Bei er heut stat gefundenen Ausloosung von £4829 14876 1497 15097 5098 15106 15126 Ul! S funden, rn aus Frankfur das Vertrauen haben, daß sie im Jnteresse der Verwalt der Regierungsk / ; N j sprüche verlustig erklärt werden und die bezeichnete l theilt und ex deer. de 2 S „S : Ober- 5232 152 F 420 1! 54G hierher verpflanzt und in England lange n Bes L en Yaven, O) he der Verwaltung | der Regierungskommissar habe das ganze Verhältniß als thek im Grund b SuPot enb ine zugetheilt un eer, 2. März 1848 | 374 Stück Stamm-Aktien Litt. B, der Ober- | 15188 15232 15298 15403 15420 15471 15494 Dir Vorwurf gegen die Rennvorstände sei aljo nigt beguie: | (°° Einverständniß fötderten, durch die Nothwendigkeit hervorgerufen hingestellt, 2er ant t M ee E | eren Def Ada e Ei L Paderborn | (Se den WfenbabnrGeselhaft fd fatgerbe Num | 15501 19810 19042 19081 15094 15002 1968 HEg i VOT} B 110 Z r Abg. Dr. Haae Two R Ban Sf ; ónne dieser Ÿ j ; P j e g; 2 ertennt da uge Amlögerimt zu Paderborn | mern gezogen worden: 9029 15762 15842 15 99 036 1605 det; er wolle erst abwarten, wie sie sich in Zuku..| ver- | ordnun, dea Q E Dagenow beschwerte sih über die An- | kb E Qualismus nicht wirken. : | Döhlen, am 25. November 1880. dur< den Amtsrichter Deumling Ne. 4 173 197 222 926 358 376 430 441 4983.1 18063. 16091 16101 16127 16172 16217 16238 hielten. i An ade S S in E A E E Ml e E Á sehe nicht, daß der | AMOSS Amtsgericht. für Recht: 671 688 735 744 755 785 810 838 875 914 949 | 16283 16392 16406 16435 16451 16464 16492 d S Tore sei | Fd der Mee vel Ihren Nequisitionen an das Landgericht | Vorredner a1 f seine hauptsählichen Aeußerungen eingeganaen | Abée, daß alle Diejenigen, wel die vors 98 1057 1196 1244 1308 1462 1737 1768 1774 | 16697 16721 16754 16779 17098 7169 u E S ne E s A sich der Berichtsform mit der Formel „gehorsamst“ bedienen | sei; es hant?le sih, wie er hon hervorgehoben dabe. n i R u näher bezeichnete Post Ansprüche e ebeg 1809 1822 1886 1985 2091 2943 2081 2130 2953 17264 17315 17635 17681 17724 17814 17346 für die Pferdezucht Aber es sei ein ‘atoßer. Uebelstand, Vat | sollten. Diese Anordnung sei insofern nicht geseßmäßig, als | Unbedeutende Organisationen, die dur die witigern | [29752] NAus2u vermeinen, mit denselben auszuschließen und | 2299 2300 2413 2488 2571 2599 2675 2691 2700 17893 17971 18014 18029 18114 18206 18219 E a “eien Sie dienten 29 Gerichtéverfassungsgeses ein bloßes Ersuchen vorschreibe; | Fina! zverhäl!nisse der Amts- und Landgerichte nöthig würden. S s g. H die Host im Grundbu zu löfchen, und daß die | 2867 3116 3147 3199 3324 3358 3387 3398 3456 12270 18806 18347 18413 18440 18460 18505 nicht mehr ihrem eigentlichen Zwe>, sondern hau Gld dem er srage den Minister, ob derselbe gesonnen sei, hier Abhülfe Der Abg, Dr. von Hagenow bemerkte, er könne nicht Die zu Aacen wohnende Clara Zungheim, Ghe- sub 1 bis 5 infl. bezeihneten Urkunden für 3476 3481 3638 3773 3828 3852 3974 4026 4053 18929 138950 18595 18617 18639 18678 18700 or Cu Sulele O Os Ja B A U TOGNeN. umhin, seine Kollegen gegen den Vorwurf der Unbotmäßig- | frau des daselbst wohnenden Kleiderhändlers Mathias kraftlos zu erklären und die Kosten des Auf- | 4057 4128 4225 4378 4495 4523 4529 4579 4692 | 18740 18753 18774 18781 18826 18835 18901 der Lust zum Spielen zu fröhnen. Wenn ein strafrechtliches Hierauf ergriff der Justiz-Minister Dr. Friedber keit zu verw: hren; er selbst, wie seine Kollegen, wüßten f Kirhoff, hat gegen ihren genannten Ehemann gebotsverfahrens den Extrahenten zur Last zu | 4702 4790 4797 4844 4982 4994 5052 5054 5102 | 18960 18979 19010 19011 19077 19079 19112 Verfahren dagegen nicht hinreichen sollte, so müsse man in Wort Tui} der Jujliz-Minister Dr, Friedberg das davon frei ? É gen, wüßten si | die Gütertrennungsklage zum hiesigen Kgl. Land- legen. 9113 5138 5293 5308 5338 5341 5356 5448 5450 | 19162 19213 19225 19229 19310 19433 19440 Erwägung zichen, ob nit den Rennpläßen, die solche Spiele ori Io S A S ; Bei ‘Titel n @& reiber e , | gericht, I. Civilkammer, mit dem Antrage erhoben: Von Re<ts Wegen, 9943 9994 9616 5627 5670 5678 5794 5878 5879 | 19446 19514 19539 19554 19613 19624 19662 veran talteten, die staatlichen Rennprämien zu entziehen seien. | „Mee Herren ! S0 Tann den Uuédruck meines Bedauerns 357 000 V S G Ver ( ohnschreiber und : Hülsfsarbeiter) | „Kgl. Landgericht wolle die bisher zwischen i Paderborn, den 24, November 1880. 9999 5972 9973 5983 5988 6015 6059 6136 6207 | 19730 19734 19738 19889 19901 20044 20077 Der Titel wurde genehmigt. nich E daß Fin so einzelner bei etnem Gerichte vorgekom- i a M, 1pra<h der Abg. Zehrt für die mit dem 1. Ofkto- Parteien bestandene eheliche Gütergemeinschaft } Gerichtsschreiberei II. des Königlichen Amtsgerichts. | 6227 6284 6321 63394 6354 6411 6420 6500 6507 | 20102 20105 20114 20134 20188 20206 20209 Kap. 71—73 wurden genehmigt. Zu Kap. 74 Titel 1 O e nilern und dem Präsidenten dis Land- | Vex L879 dre dlos gewordenen Lohnschreiber. mit allen Folgen Rechtens für aufgelöst erklären, } ; RETI F 6513 6526 6603 6633 6692 6772 6779 6950 6964 | 20235 20306 20366 20462 20524 20550 20551 (Besoldungen an Amts- und Landgeri ten) Gat vor Nl baben viel hoh Qs N Haus E R wird. Sie, meine Herren, O Mel ierungskommissar entgegnete, daß die Regierung die Gütertrennung aussprechen, die Parteien j [29754] Jm Namen des Königs! 7118 7127 7185 7224 (348 7429 7626 7701 7732 20570 20586 20614 20678 20693 20739 20747 G k En erf E E g, A : R e O zu F E „aver darüber zu entscheiden, eine Aenderung herbeizuführen Jeßt nicht in der Lage sei; es i Behufs Auteinandersezung und Berechnung vor j Auf den Antrag des Heinrih Hubener zu Haar- | 7757 T7776 7976 8041 8046 8075 8098 8234 83959 20756 20840 20893 20959 20985 21001 21067 von Sncevort die Staatsregierung, auf eine f jon im Fahre | ob ein Präsident irgendwo in ¡rgend einer einer Verfügungen über | sei die Stellung der Lohnschreiber eine nothwendige Vol | Notar Heidegger verweisen und die Kosten dem | hausen, jegt zu Holzhausen bei Gladenbah, Kreis | 8413 8559 8684 8741 8768 8832 8999 9014 9240 | 21135 21150 21193 21228 21229 21231 21232 1878 von der Stadt Usedom, einer der ältesten Städte TPom- | die Grenze dessen hinaus geschritten int, was er geleßli<h kann oder | dey Justizoraanisation ) dige Folge | Beklagten zur Last legen. Biedenkopf, erkennt das Königliche mt8geriht zu | 9305 9335 9367 9415 9468 9494 9533 9538 9664 | 21286 21350 21497 21524 21090 21909 210359 merns, an das _Haus gelangte Petition jeßt Nü>sicht zu | nit, das gebört nicht hierher, / Da aber der Herr Abgeordnete die "Titel 17 und der Nest des Kapit : ; | Termin zur mündlihen Verhandlung über vor- } Hilchenbach, 9691 9696 9733 9738 9793 9825 9864 9879 9912 | 21643 21748 21789 21873 21893 21904 21979 nehmen. Jn dieser Petition, wel<he damals von der Kon- | Sache einmal vorgebracht hat, so will i ihm darauf antworten. des leid n Kap. 75 Ge A es apitels wurde genehmigt, : stehende Klage ist auf den 7. Februar 1881, da weder in dem Aufgebotstermine vom 19, No- | 9978 10037 10075 10083 10120 10139 10147 | 22033 22046 22152 22189 22196 22223 22232 mission als nit geeignet für das Plenum des Hauses er- | „Ib e A dem Augenblicke meines Amttantrittes an die Sir Man bea Ét t efängnißverwaltung 6 280 314 M, auch Vormittags 9 Uhr, anberaumt. vember 1880, no< seitdem Rechte Dritter auf | 10168 10205 10397 10412 10460 10584 10602 | 22401 22520 22718 22722 22733 922743 22838 achtet und daher niht berathen sei, abe Die Siadt | e Srfahrung gemacht, daß diejenige Unterordnung, die bither er cent des Tlals des Justiz-Ministeriums mit Ausnahme Aachen, den 26. November 1880, ; die Urkunde angemeldet sind, und der Antrag- | 10627 10637 10639 10693 10765 10857 10910 | 22876 22954 22960 22977 22988 22995 2306L

| |

y S, E 1 : : , | in den preußischen Gerichten gang und gäbe war und in der | zweier Kapitel wurde ohne weitere Debatte bewilligt z Der Anwalt der Klägerin: steller Erlaß des Aus\{lußurtheils bean- | 10958 10969 11143 11190 11210 } 23072 23078 23129 93130 23132 23165 23205 ; G5 A i: E l : : und , l : l i < ( L 8 C JYYÓe : Le) L 2002 Z0U 20129 29100 29132 23165 2320: O e e, welche ihr 4 | preußische Richter ihren Stol; fanden, in ciner ganz ungerectfertig- Hierauf vertagte sich das Haus um 4 Uhr auf Don- Rechtéanwalt Justiz-Rath: i tragt hat 11246 11282 11: 11579 11679 11809 | 23242 23300 23329 23342 23344 23368 23371 Q _ÆT JUslizorgantjation genommen jei, wieder len Weise an vielen Stellen aufhört, und das sie ! nerstag 11 Uhr. i J. Weber. j für Recht: 11866 11909 12044 12054 12157 | 23446 23471 23488 23529 23663 23678 23699 A P n E E i Veröffentliht gemäß S. 11 des Ausführungs- | das Sparkassenbu< Nr. 104 der Müsener | 12199 12212 12366 12377 12398 | 23693 23694 23740 23770 23889 23906 23961 Gesetzes vom 24, März 1879. Sparkasse, ausgestellt auf den Namen des Peter | 12462 12465

m A $ E G D 9 : | seves vom 24, März 18 Sparkaffe, aubgeftellt auf den Namer 12569 12580 12617 | 24000 24014 24043 24053 24057 24085 24098 ea ta N i ç R Orr 2 D m” ; achen, dén 29, Novemker 1880. ubener und am 1. Januar 1879 über 708 4. | 12660 12781 Zn]erate für den Deutschen Reichs- und Königl. | é ent Î EV [uzeîger. i K j Der Gerichts\chreiber :

12959 12992 13016 | 24185 24204*) 24222 24265 24298 24342 24349 E S f R ; E 72 S inkl. Zinsen validirend, wird für kraft- | 13024 13089 1 Preuß. Staats - Anzeiger und das Central-Handels- Jaserate nehmen anz: die Ännoncen-Exveditionen des J Rosbach, 3 Du : ! |

«) 13330 13352 13359 | 24359 24391 24510 24532 24617 24626 24650 L : j À L : A Fd los erklärt. 13399 13452 13597 13648 13702 | 24686 24731 24734 24739 24778 24807 24822 register nimmt an: die Königliche Expedition 1. Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen. 9. Industrielle Etablissements. Vabriken „ZUvalivenbauk“, Rudolf Mosse, Haasenfiein i A Königl. Amtsgericht. 13750 13761 des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich 2, Subhastationen, Anfgebote, Vorladungen | und Grosshande!. i & Bogier, S, L, Daube & Co.,, E. Silotte [ 29748] Bekanutmachung E Ei

13910 14007 14026 è 24849 24851 24879 24951 24961 24976 925041 14047 14138 d. Verkäufe, Verpachtungen, Submissionen etc.| 7. Literarische Anzeigen Dur Erkenntniß des Königlichen Amtsgerichts

9 , E S 14256 14349 14357 | 25055 25083 25231 25238 25239 25241 25378 Verloosung, Amortisation, 14398 14540 14655 14679 14692 | 25383 25485 25517 25550 25559 25566 25573 0A S (e 7 ) : L . o mi z $ ins2a [lun u. s w. v ó tlic 14696 14743 n 4. Verloosung, Amortisation, Zinszahlung | 8. Theater-Anzeigen. (In der Börsen- Aunoncen-Bureaus. zu Tempelburg vom 25. Oktober 1880 sind folgende Zinszah g s on öffentlichen 2 U, 8. W. von öäentlichen Papieren. 9, Familien-Nachrichten, f beilage, P zw Urkunden :

_—_

E E G A MEPC A Tala F T A E

"U PRSD- 2% l <MUL R C HIT A Z N E E Et B D R A IRE T 2E L E L L L L D 2)

14830 14837 14898 } 25716 25718 25765 25776 25894 25999 26018 14919 14951 15442 15455 15516 } 26114 26125 26142 26185 26205 26375 26515 i A j 11 Novbr. 1842

Papieren. 15603 15613 15951 15980 16017 | 26535 26537 26570 26641 26642 26667 26689 Subhaftationen, Aufgebote, Vor- dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur | betha dem Gottlieb _Wilhelin Deusina in 29854]

Ct ib j Aa I COTO DO O DS i es 5 L O b O O

| Preußischen Staats-Anzeigers; u. dergì, 6, Verschiedene Bekanntmachungen. Büttner & Winter, sowte alle übrigen größeren

Berlin 8%. Wilhelm-Sraße Nr. 32,

A pmk frem ferm erme mek fred Prk fremr brmck en

2

S ABRAN G C A. H ! 1 T À L A I R I S D t A A A2 R

N | d -Nersi 782 16076 16089 16091 16157 16204 16287 16328 | 26719 26725 26859 27045 27096 27107 27139

E E E S —=--> a, das Hypothekendokument vom 99. Juli 1843 Preußische Reuten-Versicherungs- 16330 16437 16561 16634 16638 16641 16727 | 27146 20148 27150 2171 27185- 27193 97194 ladungen u, dergl. Herstellung des ehelichen Lebens, und ladet den B:- Auhla für cin Darlehen von 430 Fl. rhnl. Bekanntmachung. über das im Grundbu von Pöhlen Band 1 j Le 0a) Anstalt. LEROA O P 7 N A0 L j Es S022 2028 a Ee N S

[29867] Oeffentliche Zustellung E zur mündlichen Verhandlung des Rects- | c. ann, ihr Wohnhaus Hs.-Nr. 14 mit Zu- | Dur Urtheil der I. Civilkammer des Köntg- Blatt Nr. 28 Abtheilung 111. Nr. 3 eingetragene | Nach den im laufenden Jahre bis zum November 20: E ae 17657 RBA, E O 4525 27808 S0 s ee Zaags Ae S S VRNCLUNg. ait e die „erste Civilkammer des Königlichen | behör, eine Wiese am Rennsteig und einen lichen Landgerichts zu Elberfeld vom 3. November Gebtheil von 31 Thlr, { eingegangenen Abre<nungen sind 2306 Einlagen 17738 17810 17879 17894 18033 18026 18071 37937 27980 28079 28106 98107 28128 98915 Zohany Georg Bäuerle zu Lomersheim, vertreten | Landgerichts zu Leipzig “cer am Frauenberg in Steinbacher Flur ver- | 1880 is die zwishen den Eheleuten Schreiner Z 24. Dfktbr. 1840 | über 175,309 4, d. h. 181 Einlagen mehr als in 18918 18944 1898] 18988 18384 18448 18466 | 98996 98263 98981 28984 28291 28352 SS Ne durch die ichtfarwälte Dr, Scmal und Gauß in auf deu «0, Februar 1881, | psändet hatten, für ungültig und die damit | Conrad Hild zu Elberfeld und- der geschäftslosen . das Hypothekendokument vom 6, Novbr. 1841 | demselben Zeitraum des Borjahres, gemacht worden. 18499 18557 18564 18633 18658 18736 18769 98395 9841: 98417 28436 98442 L 75 26679 Stuttgart, klogt gegen den ledigen vollj. Mezger| Vorwittags 10 Uhr, g llellle Ovpothek für erloschen erklärt wird | Karoline Dörnenburg daselbst bisher bestandene über das im Grundbu von Pöhlen auf dem | Außerdem wurden 129 Versicherungen auf den | 72774 ¡2204 19904 18633 18655 18736 18769 ] 28395 25772 38801. S000 S J BOVTS Gmil Giraud von Pinache, z. Zt. in Amerika mit | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | und die Kosten des Verfahrens 9 helihe ins (F Bis fa R N i As I 201 119 Prämien- 1 10509 18944 18964 19034 19077 19108 | 28763 28772 28801 28900 28924 28939 28955 unbekanntem Aufenthaltort , aus Darlehen lt, | rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen | stellern rien n E A Se d ea ant S0 Wirkung seit dem Yalbbauerhof Ny, 7 und der Parzelle Nr. 148 } Real mit 201 119 Prämien-Einzahlung ab- 19192 19203 19280 19377 19378 19474 19541 | 28958 28995 29043 29089 29103 929104 29124 ann a / i ; lenen Anwali zu | : | ¡tellern auferlegt werden. Tage der Zustellung der Kl | ingetragene ( i i ; e\clo}en. 9582 19695 19681 19797 920102 90962 90971 | J9948 99127 90471 aue 5 ZULUD ZUIUE ZILIE Schult scheins vom 1. Aug. 1879, mit dem Antrage q Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser | Salzungen, den 4. OktoLec 1880. 1880, für aufgelöst erklärt A E rius s ROE E E 1 Ans 1842 “Das Vermögen der Anstalt belief sid Ende 1879 | 30475 agu72 ¿9681 12727 20102 20263 20271 29660 90730 e a E tes auf Bezahlung von 240 „Æ Darlehen sammt Zins luSzua der Klage delannt gemacht. | Herzogl. Amtsgericht. Abth, T. Der Landgerichts-Sekretär : c. das Hypothekendokument vom-5- April 1842 | auf 46,746,237 &, und waren überhaupt versichert R ORIT AUER AODEL, Talatot Nor Ss Os Mar S „Os MOOS à 9/0 vom 1. Aug. 1879 an, fowie Tragung | Leipzig, den 29. November 1880. | (023.) F. Wehner. Jansen. iber das im C von Groß-Schwarzsce | 78,348 Personen mit 202,114 Einlagen und 305 | Die Auszahlung der Kapitalsbeträge zum Nenn- Nee anaeD 209299 29968 29983 30030 30047 sämmtl. Prozeßkosten, und ladet den Beklagten zur Dölling, | Verkündet: Salzungen, den 5, Oktober 1580 über das im Grundbuch von Groß-Schwarzsee Versicherungen auf Leibrenten u. \. w werth der gezogenen Aktien erfolgt vom 20. De- 30056 30057 30058 30103 30108 30120 30143 mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das | Gerichtsschreiber des Königlichen Landgericzts. | Der Gerichtsschreiber: s | N m D ae ausgole Mr, 90 elgelvagene F Das Gesammt-Renten- und De>ungs-Kapital be- | ember d. J. ab gegen Aushändigung der Aktien | 30368 30385 30437 90446 30455 30492 30575 Königliche Amtsgericht zu Maulbroan auf l | Herm:-un. Ld A i E …_ Erbtheil von 125 Thlr., | trug 42,840,215 nebst den dazu ausgegebenen Zinfcoupons und Divi- j 30578 30734 90741 30893 30924 30950 30981 Mittwoch, den 23. Februar 1881, [29853] Aufgebot E [298] Todeserklárun G li alten Be e {1 November 1880 ? Neue Einlagen und Nattragszahlungen können e E E S E R E in s 488 n a 21055 ae S

Bor n S V, ; S A S | [99850] E, , L j 7 h, I U PE , - „(OUEIMD 4000, : É D 2 S on J bI8 r BormiTktags, 01000 091992 l: 01020 OLO(( O1606 31647

Zum Îwede ber M elibon R wird die- | ¿„În Sachen des Gutsbesitzers Erdnin Thies in (L O Deffentliche Ladung. Der Bootêmann Johann Martin Friedri Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts, | bet unferer Hauptkasse, Kaiserhofstraße 2, und bei Der Betrag fehlender Zinscoupons und Divi- | 31701 31709 31781 31798 31870 31929 31949

fer Maa bos Gf) N S ad Mandelsloh, Gläubigers, wider den ( Be Unter bot Sur « Christoffers in Neuschönebe>, geboren 20. Oktob ' ez. Maron. | unsern sämmtlichen Agenturen gemacht werden , bei | enschei vi m Kapitalbe in Abzug | 32108 32130 32282 32309 32317 32377 32385 jer Auêzug der Klage bekannt gemacht. E n gle SMenlivigers, wider den Großköthner | Unter dem Titel der verstorbenen Ehefrau des | 1845 if iy Gon g Ee ges ; welchen auch die Statuten der Anstalt unentgeltlich dendex Meine wird vom Kapitalbetrage in Abzug | 32108 32130 32282 32309 32317 32377 32385 Maulbronn, am 29 Novbr. 1880. Heinrich Goscwish in Resse, Schuldner, soll auf | Nicolaus Deaenhardt, Mariha Elisabeth, geborene Ge Ee n B TARRPIEN des Aufgebots vom 13, No- 7: E ; in Empfang genommen werden können 4 gebrat. - ' 22004 2008 G2047 22006 99075 92720 82771 Desselbec ger, Antrag des Gläubigers die dem Beklagten abge- { Müller von Allendorf steht Band XV. Blatt 259 klärt 59 in der heutigen Sißung für todt er- [29733] : i, i I Boe: Let 09 Moveniber 1980 Der Inhaber einer ausgeloosten Aktie, welcher | 32928 33073 33146 33186 33193 33326 33328

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts, | plindete Großkéthnerstelle Haus-Nr. 1. in Resse | des G. W. u, H, B, von Allendorf ein Pfendrect | (t | nahme des dem Prokuristen Mt, Rnbeld. betet | Direktion der Prenß. Renten-Versicherungs- | dieselbe nit innerhalb fünf Jahren, vom 20. De- | 33341 33358 33377 33499 33573 33675 33861 / Abs mit allez dazu gehörigen Ländereien, soweit solche | wegen 40 Thlr. (rihtig nab dem Origizaleintrage aa die Erbberebtigten des Verschollenen ergeht nahme des dem Prokuristen M. Reinhold hieselbst : s Anstalt CENMELNNS zember cr. ab gerechnet, abliefert, oder für den Fall | 33962 34008 34049 34090 34101 34114 34115 E E) Oeffentliche 3 (stell im Bezirk des unterzeichneten Amtsgerichts belegen | Th. V. Bl. 107 20 Thlr.) Erbgelder aus Vertrag die nochmalige Aufforderung, ihre Ansprüche gehörigen, an der Poststraße allhier sub Nr. 91 be- î A 6 des Verlustes, deren çeri{tlihe Mortifizirung nicht { 34145 34153 34176 34226 34261 34326 34382 d 1 J ie ung. sind, in dem zu diesem Zwe> guf | vom 14, Juri 1824 für den Christian Knauf und „am 8. März 1881, Morgens 10 Uhr, legenen Wohnhauses c. p. zum Zwecke der Zwangzs- ! 13743 innerhalb dieses fünfjährigen Zeitraums nachweist, | 34385 34413 34418 34471 34487 34568 34610

Der Swreiner Karl Bopp zu Wiesbaden, ver- Montag, den 17. Januar 1881, | Justus Kycuff von hier auf dem Grundstücke D, | Lek anzumelden, widrigenfalls bei der Ueberweisung versteigerung verfügt und demgemäß ein Verkaufs- | l ] Bekanntmachung. hat die Werthloserklärung derselben in Gemäßheit | 34676 34691 34702 34708 34839 34850 34859 Ireten dur< Rechtsanwalt Thönges zu Wiesbaden, S Bormittags 10 Uhx, | 2509 $ Aer Land bei den Teichhöfen eingetragen. des Vermögens des Verschollenen auf sie keine Rük- termin auf L : I Bit dey am heutigen Tage stattgehabten Aus- | des $. 7 10. Nachtrages zum Gesellschaftsstatut | 34900 34908 35007 35071 35145 35153 35186 klagt gegen seine Ehefrau Elise, geb. Breunig, mit | auf hiesiger Gerichtsstube anstehenden Termine Alle, welhe Ansprüche auf das vorbezeichnete sicht genommen werden soll. i Dienstag, den 8, Februar 1881, | loosung der Obligationen des Danziger Land- | vom 13. August 1855 (Gesez-Sammlung S. 601) | 35291 35293 35302 35452 35466 35502 35533 unbekanntem Au!enthaltsorte abwesend, wegen bös- öffentli meistbietend verkauft werden. Pfandre<t wegen 40 Thlr. bezhw. 20 Thlr. zu Lesum, den 30, November 1880, Vormittags 11} Uhr, | kreises 11. Emission sind folgende Nummern «e- | zu gewärtigen. : 39990 35568 35589 35625 35638 35646 35877 liber Verlassung auf Ehescheidung, mit dem An- Zahlungsfähige Käufer werden dazu geladen. haben glauben, werden aufgefordert folde in Königliches Amtsgericht. ein Ueberbotstermin auf N zogen worden : Aus den Verloosungen der früheren Jahre sind | 35984 35988 35994 36020 36053 36055 36117 trage: die Ehe zwischen beiden Theilen zu scheiden, | Alle Diejenigen, welhe an den genannten Im- | dem auf y L Adi>kes. Dienstag, den 1. März 1881, i Litt, A, Nr. 23 über 2000 A die nafolgend bezeihneten Aktien gegen Empfang- | 36164 36166 36300 36364 36395 36437 36441 eventuell beide Ehegatten von Tish und Bett zu , mobilien Eigenthums-, Nähers-, lehnrechtliche, fidei- | den 25. Jauuar 1881 Vormittags 10 Uhr ———— ——— Vormittags 11 Uhr, Î B. 31 1000 nahme der Kapitalsbeträge no< nicht abgeliefert, | 36484 36512 36593 36690 36710 36711 36735 trennen und der Beklagten alle Kosten aufzuerlegen, | kommissarische, Pfand- und andere dingliche Rechte, | vor dem Unterzeichneten "Amtsgericht anberaumten j sowie Termin zur Anmeldung dinglicher Ansprüche î C 500 au nicht gerihtli< mortifizirt oder für werthlos | 36750 36785 36797 36831 36913 36929 36995 und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhand- | insbesondere auch Scrvituten und Realberechti- | Aufgebotstermine unter Vorlage von Üekaubei 2c {29864] Gütertrennung. auf j 7 C. 7 212 Z 500 x erklärt worden: 37011 37042 37067 37106 37112 37131 37135 lung des Rechtestreits vor die 111, Civilkammer | gungen zu haben vermeinen, werden aufgefordert, | anzumelden und zu begründen, widrigenfalls die |, Dur re<tskräftiges Urtheil der 11. Civilkammer : Dieustag, den 8. Februar 1881, | Die ausgeloosten Obligationen werden den Be- | (aus 1878): Nr. 1050 1539 2640 3011 4065 | 37219 37336 37363 37394 37427 37453 37465 des Königlichen Landgerichts zu Wiesbaden auf solche Rechte bei Meidung des Rechtsnactheils, | Löschung dieses Pfandrechts erfolgen wird des Königlichen Landgerichts zu Bonn vom 11, No- / Vormittags 11 Uhr, sibern mit der Aufforderung hierdurch gekündigt, die | 5610 11066 11632 13022 13801 14968 18765 | 37503 37519 37561 37619 37622 37685 37698 den 1. März 1881, Vormittags 9 Uhr, daß für den si niht Meldenden im Verhältniß | Allendorf, den 24. November 1880. vember 1880 ist die zwishen den Eheleuten Peter j vor unterzeichnetem Gericte angeseßt. | entsprechende Kapitalabfindung vom 2. Januar | 19088 19460 20309, 37701 37734 37741 37770 37777 37813 38001 mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | zum neuen Erwerber der Immobilien das Recht Maibaum, Agnes, Schneider und Franziska, gebornen Scheffen l Woldegk, den 27. November 1880, : 1881 ab bei der hiesigen Kreis-Kommunalkasse (aus 1879): ».r. 579 818 1058 5212 5461 5613 | 38070 38075 38137 38166 38194 38243 38267 richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. verloren geht, im vorgenannten Termine anzumelden | Geribtss<reiber des Königlichen Amtsgerichts, | zU Euskirchen, bestehende eheliche Gütergemeinschaft | Großherzogliches Amtsgericht. ¡ gegen Rückgabe der Obligationen mit sämmtlichen | 6043 6746 6805 6956 7337 9436 11022 11829 | 38481 38712 38781 38795 38822 38837 38990 Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser | und klarzustellen, i : “für aufgelöst erklärt. i Willert. | dazugehörigen Coupons in Empfang zu nehmen 13804 13854 13869 16633 17981 18719 18801 | 39007 39047 39074 39085 39093 39216 39273 Auszug der Klage bekannt gemaht. : Burgwedel, 26, November 1880. S SSE E Es / Donner, ' F ESS E DENE E 7 : Danzig, den 21, Mai 1880. S N 19406. 39282 39364 39382 39389 39407 39412 39432 Wie3baden, den 26, Nov: mber 1880. Os S ttgeridt. 29865] Gütertrennungsflage. Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. i Al ad D E V Uns! j : Der Kreis-Ausschuß Breslau, n JUN e j 39471 39565 39603 39653 39662 39843 39844

: cinshmidt , auenstein, Die Ebefrau : s en, betreffend das Aufgebot : \ i: ön e Direktion. | 39862 39900 39957 39962 40029 40069 40121 Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. —— au Zohanu Ruland, Christina, ge Er 1) des Theilungsrezesses vom 10, Oktober 1843 | AY SANNLEGINN SRARK nta anda 40154 40226 40237 40264 40331 40334 40359

n : borne Frings, zu Rheinbach, vertreten durch | [298592 j : S I ; 0s 6 f (29855) Ayusshluß-Urtheil. den Rechtsanalt Dr, Cillis zu Bonn, klaat gegen | 22) | nebst Hypothekenscheins, aus welchem im Grund- | [29730] Bekauntmachung. [17516] Stargard-Posener Eisenbahu. | 40401 40502 40517 40522 40548 40568 40853

[29857] 7 ; T @ : Dur re<tskräftiges Urtheil des Land erihts zu buche von Lippspringe Band 23 Blatt 159 Ab- | 0886 408 9 3 ; c E Oeffentliche Zustellung. Auf Antrag der Erben des G, W. Deusing in Ruland i Rin n Sltertreti u Cleve vom 9. November 1880 wurde die vollständige : theilung III "e 3 und 4 resp, Band 109 | Am 2. Juli 1880 ift die elfte planmäßige Ver- | Bei der heute nah Vorschrift des Nachtrages 41066 41075 41188 41219 1477 41566 41638 Die Bertha Pauline Clara Nihsche, geb. Weber, | Ruhla hat das Herzogliche Amtsgericht, Abtb, 1, | dem Antrage auf Auflösung der wischen den Par- | Stterttrennung zwischen den Eheleuten Aerer Ger- | Vlatt 122 Abtheilung 111, Nr, 3 und 4 resp, | loosung Und die zehnte Vernichtung der be- | zum Statut der Stargard-Posener Eisenbahn-Gefell- | 41653 41669 41672 41747 41748 41756 41801 zu Maunewihß bei Wermsdorf, vertreten dur< | in ‘Salzungen dur< den Amtsgerichis - Rath | teien bestehenden ehelichen Güterg mei hast,“ | hard Beyken und Elisabeth Olyshlaeger, ohne Ge- i Band 69 Blatt 129 Abtheilung 111. Nr. 7 und | treffenden Kreisobligationen nebst Zubehör aus- 4. Februar _ 41825 41846 41953 42087 42188 42398 42441 gen Rechtsanwalt Dr. Wehrmann in Leipzig, | Wehner für : Zur mündlicen Verbandlun, Les Rewtasteeits {äft, in Hörstgen wohnend, erkannt, Partheien : 8 für die Anna Maria Theresia und Maria | geführt. Es wurden gezogen : haft vom—g- März 1847 stattgefundenen Aus- | 49462 42478 42543 42567 42579 42730 42804 ag L gegen ihren Ehemann den Bâermeister Recht vor der 11. Civilkammer des Königliden Las wurden zur Auseinandersezung ihrer Bermögens- h Catharina Busch zu Lippspringe, und zwar für ; Litt, A, über 1500 Mark oder 500 Thaler. | loosung der für das Jahr 1880 zu amortisirenden | 42837 42871 42991 43005 43054 43094 43104 Frie rid Wilhelm Nigsche, welcher im Juni | erkannt: rihts zu Bonn ist Termin auf dane 27 Fatiuae verhältnisse vor Notar Sranoux in Geldern ver- jede eine Abfindung von 45 Thlr. und eine | Nr. 58 111 159. 1142 Stück Stamm-Aktien der genannten Gesell- | 43125 43254 43283 43311 43607 43653 43676 veilen en gemeinschaftlihen Wohnort Mannewißz daß auf Grund des ergangenen Aufgebots die 1881, Vormittags 10 Uhr, bestimmt wiesen. Kaution in Have von 122 Thlr. 10 Sgr. ex | Litt, B, über 750 Mark? oder 250 Thaler. | {aft sind folgende Nummern gezogen worden : 43812 44076 44086 44245 44290 44314 44398 Dire en und si< vorübergehend in Gersdorf bei Schuld- und Pfandurk:nde vom 14. Dezember Douuer s Mende, i decr. de 19. Januar 1843 eingetragen steben; Nr. 88 108 216 287 309 436 472 475 "und 498. Nr. 9 13 28 54 99 113 114 148 162 164 187 | 44431 44634 44648 44654 44813 44865 44869 i va aufgehalten hat, dessen jeßiger Aufenthalt 1847, laut welcher der Schlosser Jacob Gerihts\reiber des Königlichen Landgerits L, Gerihts\{reiber des Landgerichts, der Schuldurkunde vom 28, Dezembec 1805 * Látt, ©. über 300 Mark oder 100 Thaler. | 274 282 332 334 411 471 503 536 553 628 675 j 44916 44933 45929 45042 45069 45184 45271 aver unvetannt ift, wegen böslicher Verlassung mit Börner in Steinbach und. dessen Ehefrau Eli- S : E nebst Rekognitionssheins, aus welher imî Nr. 44 117 200 265 322 351 361 419 423 | 679 794 875 940 945 953 963 972 987 995 996 | 45333 45347 45359 45404 45408 45411 45475

Grundbue von Lippspringe Band 109 Blatt 122 427 435, 997 1008 1026 1033 1035 1053 1127 1155 1162 ' 45512 45526 45576 45577 45620 45772 46002

.