1880 / 285 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Messuwungenr und Sehätzungen der Krüfste und StoffflŒÆ «ader frei.n Luft im Oktober 1880, Oxydirendse Kraft des electrischen Sauerstoffs,

(Sehlnss.)

Potsdam. (Astrophysik. Observ., Prof. Spörer). Octkr. Barometer 748.7 (30 bis 58,7} mm, Tewprtr. 7,3 (— 4,8 bis 20,3) C. Bewölkuug 8,6 Niede?schlag 65,4 mm. Gewitter am 28.

Triest (Paolo Busin) Sept. Barometer 763,2 (52,3 bis 69,7) mm, Temperatur 20 (11 bis 29)° C, Mitt], Maxim. 23,6, mttl. Minim, 16,60 C, Durstsättigung 75 (74, 71, 81), Min. 40 9/%,, Max, 96 9%. Drnstdruck 13,3 (12,2, 14,8, 13,3, 6,1 bis 18,7) mm, Bewölkung 4 (3,9, 3,8, 4.2). Niederschlag 164,2 mm,

Wien (bohe Warte) September: Barometer 745,3 (45,46, 45 05, 45,4), 735,4 bis 752,6 mm. Temperatur 15,783 (13,13, 19,08, 14,97) 9 C. 8,2 bis 29,2 0 C, Mttl, Max, 19,95, Mttl, Min, 11,639 C. Mttl. der Insolation 43,619 C., Max, am bestimmten Schwarzkegelthermometer im Vacuum 54,79 C, Mittl, der Radiation 9,76 9 C., Minim. 0,06 m über einer freien Rasezfläche 6,09 C, Dunstäruck 10,1 (9,8, 10,4, 10,1), 6,7 bis 16,22 mm, Dunstsättigung 76,2 (86,6, 63,6, 78 53%, 27 bis 99 %/4. Bewölkung 51 (5,2, 4,9, 5,2). Ozon 7,9, 7,1, 7,8. Niederazchlag 44,7 mm.

Neapel (Sternwarte) Juli Barometer 749,2, 48,5, 48,88 mm (744.8 bis 51,7 mm). Temperatur 27,01, 30,2, 24,38 (18.6 bis 35,1) 9 C. Mtt], Minim. 21,5, mttl. Maxim. 30,869 C, Dunstdruck 17,3, 17,04, 20,72 mm. Dunstsättigung 63,1, 52,5, 70,6 mm, Bewölkung 0,7, 1,25, 0,038. Verdunetung 135 mm und kein Niederzchlag.

14 forstlich-metoorologische Stationen Preussens, Braunschweigs und der Reichslande. Professor Dr. Müttrich, FEberswalda.) Angust: Barometer 0,11 mm höher als im Juli, Unterechied zwischen höchstem und niedrigstem Mittel 19, mm (15 in Melkerei bis 24 mm Hadersleben), Mitteltemperatur im Mttl, aut d. F, St, 0,729 niedriger als Juli. Im Schatten Max. anf d, F, St, Hagenau +4 3309 C., Min, Carlsberg 2.89 C, Die Höhe des Niederschlags wurde von der Verdunstung nur übertroffen in Hadersleben und Schoo und auf den Feld- Stationen Eberswalde, Friedrichsroda, Hagenau, RBegenhöhs auf der Wald-St, zwischen 6/5 (Carlsberg) und $/13 (Hadersleben) Mtt]. 8/11 der auf der F. St. Das Verhbältniss der Verdunstungs- höhe auf d, F. und W. St, im Mttl, 17:6 (31:16 Laknbof, 17 : 4 Nenmath), Dunstdrnuck f. d, F. Bt, 9,45 bis 14,04 mm, f. d, W. St, unten 9,46 bis 13,67 mm, oben 9,85 bis 13,4 mm, Daunst- gättigung F, St. 75,74%, W. St. unten 80,81. Baumkrone 79,09 9/9, Kein Sturm, Gewitter 54, Wetterleuchtez 11. Höhenrauch 8, Mondhof 4, aehr starkes Abendroth 4, Monat in der ersten Hälfte kühl nund feucht, zum Schluss warm und trocken,

Zur auf den Menschen angewandten Metcorologio gehört es, eine Chemie des lebenden Blutes durch den prismatisch gebrocheven Licttstrabl nach der Vierordtschen Methode n. mittels des Vierordtechen Spektral-Apparates herbeizuführen gemäss der That- sache, dass abnormen chemischen Veränderungen des Blntes ab- norme Absorptionen im Spektzum entsprechen, Das Blut war vor einer Stunde dem Daumen eines 50jährigen Mannes entnemmen und auf 2/5 9/6 verdünnt, Die Bezeichnung de Yverschiedenen Spektral- regionen geechieht s0, daes man sich den Abstand der benachbarten Linien A—B, B—C, C—D, E—F, F—G, in 100 Theiles getheilt denkt und dann nach dem betreffenden Theilstrich bezeichnet. So isk die Region C19 D die Region zwischen C u, D, welche bei Theilstrich 19 liegt, wenn man sich die Strecken von C nach D ian 100 Theile getheilt denkt, In der folgenden Tabelle sind die er- haltenen Werthe zusammengestellt, indem dieselben gleichzeitig auf die Konzentration von 0,01 reduzirt sind, um sie mit den für diese Konzentration erhalteren Extinktionscoëfficienten des normalen Flntes vergleichen zu können. Dis Konzentration des untersuchten Blutes war 0,004, die Dicke der Schicht 1 cm,

4

Reduzirf” auf- ¿s Konzentration == = 0,004, 0,01.

Konzentration

Spektralregion, N Extink- tions- coöf- ficient.

Extink- tions- coëf-

ficient.

Licht- stärke,

Licht- stärke.

Extinktionseoëfl- | zentration 0,01,

cienten des normalen! Blutes bei der Kon-

C1s D C25 D 95,0 0,022 80,6 0,093 C235 D C45 D 90,1 0 015 L 0,144 C45 D C7s D 89,5 0,048 74,3 0,129 D D19 E (erstes Ab- sorptionsband) j 832,7 0,435 6,2 1,212

D19 E D54 E (Zwi- schenraunm) et 0,428 8,5 1,070

Ds4 E Ds7 E (zawei- tes Absorptions?4.) 1+ 31,0 0,508 5,3 1,270 F10 G F32 & 98,7 0,231 26,7 0,578 F323 G Fu G 40,0 0,398 10,1 0,995

Die übrigen Spsektralregionen liessen keine Abweichung vom normalen Spektrum erkeznen. Dis Tabelle ergiebt: 1) die beiden Absorptionsbänder sind nicht ganz £0 dunkel, wie im normalen Blute, dagegen ist der Ranm zwischen d:n Bändern zu dunkel ; 2) die Absorption im Roth zwischen C und D ist durchgehend zu gros8s, Die Region C1s D—C2s D, welche sonst das Licht kaum bemerkbar abschwächt, ict bier deutlich verdunkelt, Die Absorption nimmt bis zur Mitte zwischen C und D zan, erreicht hier ibr Maxi- mum, Worauf sie, rasch abnshmend, bei C75 D ganz verschwindet. 3) Dio Begion T10 G bis F4(G ist in dem untersuchten Blute zu hell, Die bziden Absorptionsbänder sind die Absorptionswirknungen des sauorstoffhalt igen Haemoglobins (Oxyhaemoglobin O02Hb) und ihre Intensitäß ist der Ausdruck für die relative Mezge des 02Hb im Blote. BSetzt man dis Absorption des 2, Bandes im nor- malen Blute = 1000, s0 ist die des nuntersuchten Blutes in der- selben Region = 989, dieser Werth wird wegen der Absorption dos Serums um 0,39%/4 vermindert, s0 dass dez Gehalt an 02 Hb nur 986 beträgt, Die Absorption des Raumes zwischen den Bändern ist zumeist dem sanerstofffreien Haemoglobin zuzuschreiben und wenn dasselbs im normalen Bluto = 1009 gesoeftzt wird, so erhalten wir für das untersznchte Blut 1139, Das Flut hat also zu wenig sauerstoffhaltiges und zu viel sauerstoftffreies Haemoglobin, ist also ein mässïg gauerstoffarmes Blut, ein Besultat, welches durch die anffällig schwache Absorption in der Region F19 G— Fa G bestütigt wird, Eine längere anstrengeuds Arbeit, welche den BlatsanerstoffÆ vermindert, war der Zeit der Kntnabms des Blutes 1 Uhr Mittag nicht vorausgegangen und wäre sie Yorausgegangen, 80 würde sie allein den hohen Gehalt an sauer- stofffreiom Haemoglobin nicht erklären, In der Region C25 D— C4wD liegt die Absorption des wichtigsten Produktes abnorm ser- sgetzten Blutes: des Methaemoglobins und aller in der Zersctzung befindlichen Blutkörper, In diesor Region ist der Extinktions- eoöfficient des untersuchten Blutes 0,144, während er 0,112 sein sollte, es ist das Verhältniss 1280 : 1000, die Absorption ist dah r stark genug, um zu manifestiren, dass sich im Bluto Methaemo- globin und andere Zersetzungsprodukte vorfinden. Die Region des Methaemoglobinbandes ist stets eine nur schmale, 50 dass, weil die Absorption in dem vorliegenden Spektrum sich nach C hin s2hr weit ausLreitet, hier eine andere anormale Ab- sorption hinzukommt, welche zwiechen C15 D n, C30 D liegt, sich also theilweise mit der vorigen deckt. Das Methaemnglobinband hat das Maximum seiner Dunkelheit in C4D, dieser zweite Streifen mit

seinem Maximum in Cu D beweist ein Ferment im Blute, das nur der Ines angebört, trotzdem das beim lnetische Blute selten fehlende Queeksilber nieht nachweisbar ist, (Fortsetzung folgt.)

Dr. med. Lender (Berlin n. Kissingen),

Pest, 1, Dezember. (W. T. B.)

Produktenmarkt, Weizea loco flau, anf Termine lustlos, pf. Frühjahr 11,92 Gd, 11,97 Br, Hafer pr. Frübjabr 6,30 Gd., 6,35 Br, Mais pr, Mai-Juni 6,15 Gd,, 6,18 Br. Kohlraps 125, Wetter: Trübe.

Amaterdan, 1, Dezember, (F, T, E)

Getreidemarkt (Sechlnssbericht). Weizen auf Termins uzverändert, pr. März 9297, Roggen loco und auf Termine unverändert, pr. März 234, pr. Mai 228, Raps loco 352, pr, April 362 Fl, Rüböl loco 32}, pr. Mai 33k, pr. Herbst 317.

Amzsterdam, 1, Dezember, (W. T. B.)

Baneazinn 564,

Antwerpen, 1, Dezember. (F, T, B)

: L IarE L) Raffinirt«s, Typo wsíss, icco ez, un r, pr, Januar 24 Br, pr. Januar-M G A P P ärz 23 boz.,

Lemdon, 1, Dezember. (W, T, B,

An der Küste angeboten 17 Weizenladungen.

Havannazncksr Nr. 12, 231. Matt, Wetter: Schön,

Liverposi, 1. Dezember, (W. T. B)

Baumwolle, (Schlussbericht.) Umsatz 10 000 B.. davon für Spekulation und Export 1009 B. Amerikaner 1/16 billiger, Good fair Dhollarah 54, good Dhollerah 52, good fair Oomrah 59/16 good Oomrah 57 d, Middl, amerikanischs Januar-Februar-Lieterang 62 Febraar-#ärz-Lieforung 6%/34 d, i

Glasgow, 1. Dezember.

BRoheisen. Mixed numbres warraats 51 sh, O Dl 9 d.

WLefitEa, 1. D2zember. (W. T. B.) Gotroidemarkt, Markt matt, ger. Gersto unverändert,

1 sh, billiger,

arts, 1, Dezember, (F, T, E)

Frodukteua erkt Woizen fest, pr. Dezember 29,75, P Januar 29,00, pz. Januar-April 98,75. pr. März-Juni 2875, Mehl fest, pr. Dezbr. 64,00, pr. Januar 62,50, pr. Januar-April 61,75 pr, März-Juni 61,00, Rüböl fest. pr. Dosember 75,95, pr’ Januar 75,75, pr. Januar-April 76,0), Pr, Maiï-Augast 76,75. Spk süll, pr, Dazomber 60,50, pz, Januar 60,75, pr. Januar- April 61,00, pr. Mai-Angast 60,25, S

S erie, 1, Dezember. (W. T, B}

__ Robzuceke6r 889 rubig, loco 54,00, Hr, 3 pr. 100 Kilogr. pr. Vans 61,30, Januar-Ápril 62,37.

New=-Worä, 1, Dezember, (W, T, B.)

F anren bericht, Baumraolis Cov7-Ürleans 114 Petroleum in K 9 Gd,, rohes Patrolaum 61, &o, Pi : G7 &Wehì 5 D, C. Bother Win! ; . 2 Aais (81A mized) 61 C, Zuexer (Fair refining Mus 409) Tt. 9-) 13. Saumalzs (arts Wilcox} 9% de. Bairbanks 97, do. Rote & Erothers 97/16 Boenk (hort vizar} (x Q Jetreidairacht 5

by Tina R S T 11 04T:4 3-18 erliner er-Siesrbratuerol-Aktlon-Gesellso , Ord, Gen.-Vers. in Berlin, O 2 Usance,.

Für Russisohe I, Orlent-Anlelhe, deren Coupons am 1, De- E er. zahlbar sind, is6 die Diferenz auf 85 Cé, fest gesetzt worden,

(W. T. B) A ? is

t Weizen nominell, 1 sh, billi- schottizsche Gorste 1 sh gewichen, Mehl

Weiszer ZucF oer fest, dr. Janzar 62,00, pv,

17, Dezember.

L F POSE,

Theater.

Königliche Schauspiele, Freitag: Opernhaus. 2830. Vorstellung. Z. 1. M. Nero. Große Oper in 4 Akten, na< der französischen Dichtung von Julcs Barbier für die deutshe Bühne bearbeitet. Musik von Anton Rubinstein. Ballet von Paul Taglioni. Jn Scene geseßt vom Direk- tor von: Strany. Anfang halb 7 Uhr. (Nero: Hr. Niemann.)

Schauspielhaus. 253. Vorstellung. Verschämte Arbeit. Schauspiel in 3 Akten von Paul Lindau. Me geseßt vom Director Deeg. Anfang

r

Sonnabend: Opernhaus. 231. Vorftellung. Czaar und Zimmermann. Komische Oper in 3 Akten. Musik von Lorting. Tanz von Hoguet, Gs Horina, Hr. Bey, Hr. Krolop.) Anfang

r

Swauspielhaus. 254, Vorstellung. Ein Sommer- nachtstraum von Shakespeare, überseßt von A. W, von Swlegel, in 3 Akten. Musik von Felix Mendelssohn-Bartholdy. Tanz von Paul Taglioni. Nach Ties dekorativer und kostümkicher Einrichtung neu in Scene geseßt vom Direktor Deey. Anfang 7 Uhr.

Falluer-Thegter, Freitag: Zum 83, Male. Krieg im Frieden.

spiel des selben. Auf

7 Uhr

6 Ubr. Entrée 30

i stellung. Die Vietoria-Taeater Dire?iiou: Emil Hazr. Aron: Gastspiel der ersten Solotänzerin Frl. lara Qualiß, des ersten Solotänzers Sgr. Äldo Spadalino, vom Theater della Scala in Mailand. Für die leßten Aufführungen kleine Preise: Parquet 2 M. 90 3, Gallerie 50 $. Der wilde Baron. Großes Ausftattungsstü> mit Ballets in 12 Bil- dern von Gustav Kadelburg. Musik von Gustav Lehnhardt. Ballets von Therese v. Kilanyi. Sämmt- lihe Dekorationen aus dem Atelier von F. Lütke- meyer in Coburg. In Scene geseßt von Emil Hahn.

74 Uhr.

Residenz-Theater, Freitag: Zum 46. Male: Dauiel Nochat,

Sonnabend: 11. Gastsp. der Frau Hedwig Nie- mann-Naabe: Nora. Schauspiel in 3 Aufzügen von Henrik Ibsen. Deutsch von Wilhelm Lange.

Aroils Theater, Freitag: Weihnachts- Ausftelung. Dazu: Vom Märcßeuland ius

Wilhelm-Theater. \<ulz'a. Gastspiel der Frau Anna Schramm.

Germania - Theater, Breitag: Gaflspiel des Fräul. Clara Bonné und des Hrn. Heinr. Fis{bach. Aktienbudiker. Z Gesang in 3 Abthl, u. 6 Bildern von D. Kalisch, Musik von A. Conradi. :

Sonnabend: Extra-Vorst. : Herz und Zudusirie,

Beile - Alliance - Theatez. Freitag: Gast- Hrn. Wallner-Theaters, und allgemeines städtis<. Schwank in 4 Akten v. J. B. v. Schweiger. (Adolar Liebetreu: Hr. Dir. Th. Lebrun). Anfang

Sounakbend: Z. 1, M.: Größeuwahn. Lustspiel in 4 Akten von Julius Nosen. (Kommerzien-Rath Ringheim: Hr. Dir. Th. Lebrun),

Sonntag: Zehnte Nachmittags-Vorstellung. Zum 206. M. (Mit neuen lebenden Bildern): Der Nattenfäuger von Hameln. Anfang 4 Uhr. Ende Halbe Preise:

Kaisergalerie, (Passage) Freitag: Vor- Geer dargestellt von Bel- tler Sr. Majestät

lacini, Hofkünsfi Kaisers. Billets vorher Passage-Laden 12, Anfang

Circus Renz. Markthallen—Carlstraße,

Freitag, Abends 7 Uhr: Ein hippolog. Tableau. Die große Voltige, ausg. v. d. besten Springern der Gesellshaft. Das Schulpferd Ben-Azet, ger. v. Frl. E. Loisset. D. B, großartigstes Springpferd, ger. v. Frau A. Hager-Renz. Quadrille de la grande Duchesse er. v. 16 Damen. Jo>o, der brasilianische ffe, hô<st kom. Intermezzo von dem Clown Mr. Delbos. August als Kunstreiter vor 30 Jahren 2c.

Sonnabend: Vorstellung.

Alles Nähere die Plakate.

Concert-Haus, Sinfonie-Concert 1 des Kgl. Hof-Musikdirektors Herrn Bilse,

Freitag: Die Kohlen-

[29848] (Am Weindbergstveg.)

j Zum leßten M.: Der Bilder aus dem Volksleben mit

dene eheliche geseßl

Theodor Lebrun, Direktor des mehrerer Mitglieder des- Verlangen: Grofß-

Saarbrücken auf

I Zwelke der öffentlichen

L Parquet l C U D:

Subhastationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

Oeffentliche Zustellung.

Die Catharina Mehn, ohne besonderen Stand Ehefrau des Einuehmers Leonard Wilhelm Scnet- der, zu Baumholder wohnhaft, Rechtsanwalt Simons, klagt gegen ihren genannten ; Ehemann Leonard Wilhelin Scneider, Einnehmer ¡ zu Baumholder wohnhaft, auf Gütertrennung mit dem Antrage: „die wilden Parteien bisher befi <e Gütergemeinschaft sür auf- gelöst zu erklären, deren Theilung für den Fall der Annahme durch die Klägerin in zwei Hälften zwischen dieser und dem Verklagten zu verordnen, Parteien zur Liquidation und Auseinandersezung vor Notar zu verweisen, sowie diesen und einen Richter-Kom- mifsar zu ernennen“ und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die II. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu

den 3. Februar 1881, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. : Zustellung wird diejer Auszug der Klage bekannt gemacht. Saarbrücken, den 27. November 1880,

: i Koster, Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts.

Bank des Berliner Kassen-

[29885] Vereins

am 80. November 1880. Aetiva.

1) Metall- und Papiergeld, Gut-

haben bei der Reichsbank etc, 2) Wechsel-Beständoe s

3) Lombard-Bestände .

4) Grundstück und Kaution eto,

tan- i: FPassîva,. Giro-Gnthaben eto.

[29886] Allgemeine Berliner Omnibus-Aktien-Gesellsc{;aft, 1879, 1880.

Einnahme pen Le ovember. M 130,299. 10 $ #4 109,282. Ä Durchschn. E

pro Tag u. Wagen 4.

M 22,909,412. » 9,918,183, » 4,816,200, »” 301,506.

#M 29,874,927.

vertreten durch

Ol C1 B. A 31. 40 & Die Direktion.

Monats-Uebersicht vom 3), November 1880. (Gemäss Art. 34 alin. 2 dos Statuts.) , Erworbeno unkündbare hypothekarische und Ren-

[29887]

des Deutschen

Amor in der Küche.

[29888]

Ernst enz, Direktor.

Erdeureih. Zauberposse mit Gesang und Tanz in S N und ges B e ep Jacobson und nde. Border: Großes Concert. A 6, Vorstell. 7 Uhr. BIang M

E E E Geboren: Stadt - Theater, Freitag: Bei balben Kassen- preiia SIUADE 100/ ogru 3 H 2c): Zum vor- eßten Male : e relegirten Studenteu, - sptel in 4 Akten von Roderich Benedix. E

Sonntag : Z. 1. M.: Das EStiftu E d spiel in 4 Akten von Roderich Ben enlüfest Lust

National - Theater, aus Lowood,

Gestorben:

Freitag: f Die Waise

Ernisleben).

Familien-Nachrichten. Verehelicht: mit Frl. Gertrud Meblhausen (Labiau). Ein S

Hauptmann Fr. Rogalla v. Bieberstei I dera i, Sl) Eine To Ctecrign (HirsW

v. Hopfengärtner (Ludwigsburg i. Württemberg). R L f Aer, gee von owawes). Hr. Major a. D. Fran v. Görschen (Neu-Ruppin). Hr. Pastor enau Hermann Loewe (Wahlstatt), Sophie Schmidt, geh. Hynißs<{ (Alterode bei

Carlsburz (9

3) Beschlußfassung über: Hr. Amtsrichter Curt Fal>enthal |

ohn: Hrn. Kammerherr und

o><ter: Hrn. Pastor

Frau Pastor

Verschiedene Bekanntmachungen.

Die Physikatsstelle des Kreises Templin mit dem Wohnfsige in der gleinamigen Stadt ist dur den Tod des bisherigen Jnhabers erledigt worden. Qualifizirte Aerzte, welche si um dieselbe bewerben wollen, fordern wir auf, fi< unter Einreichnng ihrer Zeugnisse und einer kurzen Lebensbeschreibung bis zum 16. Januar 1881 bei uns zu melden, Potsdam, den 27. November 1880, Regierung, Abtheilung des Zunern.

2) Vorlegung des Geschäftsberi Geschäftäjahr vom 1. Oktob

ten-Forderungen ....,.. M 100,741,161, . Erworbene kündbare

hypothekarische Forde- rungen

. Ausgegebene unkündbare PIANAbHINE «ic, .. 4 100,722,000,

. Ansgegebene kündbare S Pfandbriefo 2,856,700.

Gotha, den 30, Novemter 1880. Cto, 27/ 2.4)

Deutsche Grundkredit-Bank,

v. Holtzendorff. Landsky. R, Vrieboes,

3,068,700. S

Köuigliche

Hierdur{< werden die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft zu der

am Dienstag, dea 14, Dezember 1880, Voru. 11 Uhr,

im Geschäftslokale des Bankhauses S. Bleichroedcr , Behrenstraße 63, hier stattfindenden ordentlihen Generalversammlung gebenst eingelaben.

evordunug:

5 Tag 1) Neuwahl von "BesGi ties teerihat Stelle der Senden, 9, des Ne<hnungsabschlusses und der Bilanz für d »gelaufene er 1879 bis 30, September 0, ans für das abgelaufene

a. Decharge-Ertheilung der Re<nungen des abgelaufenen Ge\<äft3jahres b, Vergrößerung des na< $. 36 des Statuts gebildeten R - o, Festseznng der Dividende.

Wer an der Generalver

ammlung Theil äte i 11, Deteniber 1520, U N el mmlung Theil nehmen will, hat spätestens bis zum Sonnabend,

) hr, die ihm gehörigen Aktien im Geschäftslokale d Sese A (Silkerode) j ab Vie cniso ae B TL r Iaen von 9 per Vormittags bis 6 Uhr Abends zu prâsentiren anger (Silkerode). . Oberst-L1 e Bescheinigung in Empfang zu e j Seäftsbertd E Hrn. Oberst-Lieutenant der Rechnungsabschluß und die Bilanz zur \Finsicit E R RIAI OAen f SEUN E DESINE Berlin, den 2, Dezember 1880.

Der Aufsichtsrath

der Continental-Telegraphen-Compaguie, Actiengesellschaft.

L. Zwicker, Vorsitzender.

Pre T p

L R SRERE L 00A Ba

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

g

| Das Abonnement beträgt 4 M 80 S j für das Vierteljahr.

K m [ | n |

| R | A j | Pri F D A I Ta LeE |

Alle Post-Anstalten ueyhmen Bestellung au; | für Betrtlin außer des Pofi-Außftalien ax die Expe- |

ditiov: 897. Wilhelmitz. Kx, 82, j K

(„Insertiouspreis für den Raum einer Druckzeile 80 4

M 2D

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den Pfarrern Bruck zu Minden und Wolff zu Niehl im Landkreise Cöln, und dem Polizei-Fnspektor Sauer zu Cöln den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; sowie dem Förster Baumann zu Kotschanowiz im Kreise Rosenberg O./Schl. das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem zur Dienstleistung als Adjutant bei Sr. Königlichen Hoheit dem Prinzen Carl von Preußen kommandirten Haupt- mann von Sluyterman-Langeweyde, à la suite des 2. Garde-Feld-Artillerie-Regiments, die Erlaubniß zur An- legung des ihm verliehenen Ritterkreuzes des Großherzoglich med>lenburgishen Haus-Ordens der Wendischen Krone zu er- theilen.

Berlin, den 3. Dezember 1880, Br CERII E

Jhre Majestät die Kaiserin und Königin sind gestern Abend, von Coblenz kommend, wieder hier ein- getroffen. i:

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haden Allergnädigst geruht : den Landgerichts-Rath U rban in Oppeln zum stellver- tretenden rihterlihen Mitgliede des Bezirksverwaltungsgerichts ju Oppeln für die Dauer seines Hauptamtes am Sißte des ebteren, ° den Landgerichtêz-Rath Knoll in Altona zum Ober- Landesgerihts-Rath und den Gerichts-Assessor Steubin g in Limburg an der Lahn zum Amtsrichter zu ernennen ; sowie dem Gerichtsschreiber, Sekretär Siebott in Battenberg bei seinem Uebertritt in den Ruhestand den Charakter als Kanzlei-Rath zu verleihen.

Justiz-Ministerium.

(e Der Gerichts-Assessor Kauman ns in Neuß ist zum Notar für den Amtsgerichtsbezirk Daun, im Landgerichtsbezirk Trier, mit Anweisung seines Wohnsißes in Daun ernannt worden. Der Rechtéanwalt Aulig in Pyritz ist zum Notar im Be- zirk des Ober-Landesgerichts zu Stettin mit Anweisung seines Wohnsißes in Pyriß ernannt worden.

E E e

Bei der, dem Piane aemäß, heute vor Notar und Zeugen statt- gefundenen 71, Serien-Ziehung des vormals kurhessishen, bei dem Baxrkhause M. A. von Rothschild & Söhne zu Frankfurt a. M. aufgenommenen Staatês-Lotterie-Anleheas vom Jahre 1845 find folgende 100 Serien-Nummern gezogen worden:

157 243 251 303 386 524 543 666 737 789 866 1059 1138 1155 1184 1492 13501 1305 1509- 1691 1784 1776. 1788 1873 1933 1984 1999 2008 2068 2159 2291 2331 2382 2452 2460 2462 2772 2844 2888 3055 3079 3110 3120 3141 3150 3161 3423 3434 3616 3657 3676 3752 3789 3979 3983 3989 3996 4169 4247 4269 4290 4334 4377 4491 4503 4599 4630 4654 4701 4712 4769 4784 4794

. 4932 4936 4986 5029 5122 5160 5200 5291 5354 5407 5464 5475

5997 5621 5696 5793 5942 5944 6022 6074 6162 6231 6243 6415 6434 6507 6525. Wir bringen solches hierdur< zur öffentlichen Kenntniß. Cassel, den 1. Dezember 1880. Königliches Regierungs+-Präsidium. von Brauchitsc.

In der heutigen Handelsregister-Beilage wird Nr. 49 der Zeichenregister-Bekanntmachungen veröffentlicht.

Nichtamtliches. Deutsches Neich.

Preußen. Berlin, 3. Dezember. Se. Majestät der Kaiser und König hörten heute den Vortrag des Polizei-Präsidenten von Madai, empfingen den Chef der Admiralität, Staats-Minister von Stosch, und konferirten später mit dem Minister des Königlichen Hauses, Grafen von Schleinitß.

Jhre Majestät die Kaiserin und Königin traf gestern Abend 9 Uhr, von Weimar kommend, hier ein und empfing heute Vormittag die hier und in Potsdam an- wesenden Mitglieder der Königlichen Familie.

Zu Ehren des Geburtstages Jhrer Königlichen Hoheit der Großherzogin von Baden findet heute im Kaiserlichen Palais ein Diner statt, zu welchem auch der. Großherzoglich badische Gesandte geladen ist.

Berlin, Freitag,

4 S la M M M L TA) 2 A d E) f ”. 2 8 A Es “4 le27153

dei 3. Dezember, Abends.

Ge,

Jn der am 2. d. M. unter dem Vorsiße des Staats- Ministers von Boetticher abgehaltenen Sißung des Bun des- raths wurde zunächst ein Antrag Hessens, betreffend die Einreihung der Anstalten zum Jmprägniren von Holz mit erhigten Theerölen unter die genehmigungspflichtigen Anlagen, dem Ausschusse für Handel und Verkehr überwiesen, während eine Präsidialvorlage, betreffend die Zulassung gemischter Privattransitlager von Getreide in Straßburg i./E., ohne vorgängige Verweisung an einen Aus\s{huß demnächst im Plenum berathen werden soll. Sodann erhielten die nach- stehenden Geseßentwürfe für Elsaß-Lothringen, betreffend : a. die Ausübung des Jagdrechts; þ. die öffentliche Versteigerung von Gegenständen des unbeweglihen Vermögens, c. die Haftbar- keit des Miethers oder Pächters für Brandschäden, d. die Unterstüßung von dienstunsähigen Forstshußbeamten der Ge- meinden und öffentlihen Anstalten sowie von Hinterbliebenen solcher Beamten, dem Gutachten der berihtenden Aus\{<ü}se entsprechend, theils unverändert, theils mit geringen Modifi- kationen die Zustimmung der Versammlung. Gleicherweise

gelangten der Besoldungs- und Pensions-Etat der Reichs-

bankbeamten für das Jahr 1881 und der Entwurf einer Ver- ordnung, betreffend die Umzugskosten des Marine-Lazareth- personals in Yokohama bei Verseßungen dahin aus dem Inlande beziehungsweise bei Rückverseßungen nach dem Jnlande, zur Annahme. Die Entwürfe zu Spezialetats für das Jahr 1881/82, und zwar: a. über den allgemeinen Pensionsfonds, b. über die Einnahmen an Spielkartensteuer und an Wechsel- stempelsteuer, c. für das Auswärtige Aut, d, für den Rech- nungshof wurden nah den Ausschußanträgen festgestellt. Die von der Großherzoglich badishen Regierung beantragte Genehmigung der von ihr ertheilten. Ermächtigung der Zoll- stelle in Stühlingen zur Abfertigung von Leinengarn wurde ausgesprochen. Hiernächst erfolgte die Beschlußnahme über die Bescheidung von Eingaben wegen zollfreier Ablassung von Menschenhaaren aus einem Transitlager zur Veredelung und wegen Nacherhebuug von Zoll für Thee. Jn beiden Fällen soll ablehnender Bescheid ertheilt werden. Den Schluß bildete die Vorlegung der neuerdings eingegangenen Eingaben und die Regelung ihrer geschäftlihen Behandlung.

Der Auss{huß des Bundesraths für Handel und Verkehr trat heute zu einer Sißung zusammen.

Die Auss\<hüsse des Bundesraths sind in der Session 1880/1881 wie folgt gebildet:

I, Auss\{huß für das Landheer und die Festun- gen. Preußen: von Kameke, Staats- und Kriegs- Minister; im Behinderungsfalle: von Verdy du Vernois, General-Major. Bayern: von Xylander, Oberst. König- reih Sachsen: Edler von der Planißtz, Oberst-Lieutenant. Württemberg: von Faber du Faur, General-Major; im Behinderungsfalle: von Horion, Wirklicher Geheimer Kriegsrath. Baden: Stösser, Ministerial-Präsident; im Behinderungsfalle: Freiherr von Türc>heim, Wirklicher Geheimer Rath, Gesandter, Scherer, Ministerial - Rath. Me>lenburg-Schwerin: von Prollius, Gesandter, Geheimer Legations-Rath. Sachsen-Coburg-Gotha: Dr. Freiherr von Seebach, Staats-Minister; im Behinderungsfalle: Dr. He er- wart, Geheimer Finanz-RNath.

(l), Ausschuß für das Seewesen. Preußen: von Stosch, Staats-Minister, Chef der Admiralität. Bayern : Graf von Lerchenfeld, Gesandter; im Behinderungsfalle : Freiherr von Raesfeldt, Ministerial - Rath. Königreich Sachsen: Edler von der Planiß, Oberjt-Lieutenant. Med>lenburg-Schwerin: von Prollius, Gesandter, Geheimer Legations-Rath. Hamburg: Dr. Versmann, Senator; im Behinderungsfalle: Dr. Schroeder, Senator, Dr. Krüger, Minister-Resident.

IIL. Außs<huß für Zoll- und Steuerwesen. Preußen: Bitter, Staats- und Finanz-Minister; im Behin- derungsfalle: S<holz, Wirklicher Geheimer Rath, Staats- sekretär des Reichs-Schaßamts, Hasselbach, Wirklicher Ge- heimer Rath, General-Steuerdirektor, Burghart, General- Steuerdirektor. Bayern: von Riedel, Staats-Minister der Finanzen; im Behinderungsfalle: Graf von Lerchenfeld, Gesandter, Freiherr von Raesfeldt, Ministerial-Rath, Schmidtkonz, Ober-Regierungs-Rath. Königreih Sachsen : Freiherr von Könneriß, Staats-Minister der Finanzen ; im Behinderungsfalle: von Nostiß-Wallwiß, Wirklicher Geheimer Rath, Gesandter, Golz, Geheimer Finanz-Rath. Württemberg: von Schmid, Ober-Finanz-Rath. Baden: Ellstätter, Wirkliher Geheimer Rath, Ministerial-Präsi- dent; im Behinderungsfalle: Freiherr von Türcheim, Wirklicher Geheimer Rath, Gesandter, Lepique, Geheimer Referendar, Ministerial-Rath, Scherer, Ministerial-Nath. Großherzogthum Sachsen: Dr. Stichling, Wirklicher Geheimer Rath; im Behinderungsfalle: Dr. Heerwart, Geheimer Finan- Rath. Braunschweig: von Liebe, Wirklicher Geheimer Rath, Minister-Resident. Stellvertreter: Hessen: Dr. Neidhardt, Gesandter, Staatsrath; im Behinderungsfalle; Müller, Ministerial-Nath. Anhalt: von Krosigk, Staats-Minister; im Behinderungsfalle: von Liebe, Wirkliher Geheimer Rath, Minister-Resident. Kommissar: Elsaß-Lothringen:

E Stew A ———

Fabricius, General - Direktor der Zölle und indirekten Steuern.

IV. Ausschuß für Handel und Verkehr. Preußen : von Boetticher, Staats - Minister, Staatssekretär des

{ GHnnern; im Behinderungsfalle: von Philipsborn, Wirk-

licher Geheimer Rath, Minisærial - Direktor, Dr. Jacobi, Unter-Staatssekretär, Marcard, Wirklicher Geheimer Ober- Regierungs-Rath, Ministerial-Direktor. Bayern: von Rie- del, Staats-Minister der Finanzen; im Behinderungsfalle : Graf von Lerchenfeld, Gesandter, Herrmann, Ober- N, Königreich Sachsen: von Nostiß-Wal l- wiß, Wirkliher Geheimer Rath, Gesandter; im Behinderungsfalle: Held, Geheimer Rath, von Waßt- dorf, Geheimer Legations-Rath. Württemberg: tFrei- herr von Spitzemberg, Gesandter, Staatsrath. Hessen: "Dr. Neidhardt, Gesandter, Staatsrath; im Behinderungsfalle: Müller, Ministerial-Rath. Großherzog- thum Sachsen: Stichling, Wirklicher Geheimer Rath; im Behinderungsfalle: Dr. Heerwart, Geheimer Finanz-Rath. Hamburg: Dr. Versmann, Senator; im Behinderungs- falle: Dr. Schroeder, Senator, Dr. Krüger, Minister- Resident. Stellvertreter: Lübe>: Dr. Krüger, Minister- Resident.

V. Aus\<uß für Eisenbahnen, Post und Tele- graphen. Preußen: Maybach, Staats-Minister und Mi- nister der öffentlihen Arbeiten (Eisenbahnsachen); im Behin- derungsfalle: Körte, Geheimer Ober - Regierungs - Rath; Dr. Stephan, Wirkliher Geheimer Rath, Staatssekretär des Reichs-Postamts (Post- und Telegraphensachen). König- reih Sachsen: von Nos Fe alen Wirklicher Geheimer Rath, Gefandter; im Behinderungsfalle: P manu, Ge- heimer Finanz-Rath, von Waßdorf, Geheimer Legations- Rath. Baden: Turban, Präsident des Staats-Ministeriums, Staats-Minister; im “Behinderungsfalle: Freiherr von Tür>tEheim, Wirklicher Geheimer Rath, Gesandter, Lepique, Geheimer Referendar, Ministerial - Nath, Scherer, Ministerial - Rath. Hessen: Schleiermacher, Wirklicher Geheimer Rath, Präsident des Finanz-Ministeriums; im Behinderungsfalle: Dr. Neidhardt, Gesandter, Staats- rath, Müller, Ministerial-Rath. Großherzogthum Sachsen : Dr. Stichling, Wirklicher Geheimer Rath; im Behinderungs- falle: Dr. Heerwart, Geheimer Finanz-Rath. Sachsen- Altenburg: von Leipziger, Staats-Minister; im Behin- derungsfalle: S{hlippe, Geheimer Regierungs - Rath, Dr. Heerwart, Geheimer Finanz-Rath. Lübe>: Dr. Krüger, Minister - Resident. Stcllvertreter : Württemberg: Dr. von Mittnacht, Präsident des Staats-Ministeriums, Staats- Minister; im Behinderungsfalle: Freiherr von Spißemberg, Gesandter, Staatsrath.

V. Auss<huß für Justizwesen. Preußen: Dr. Friedberg, Staats- und Justiz-Minister; im Behinderungs- falle: Dr. von Schelling, Wirkliher Geheimer Rath, Staatssekretär des Reichs-Justizamts. Bayern: Dr. von Fäustle, Staats-Minister der Justiz; im Behinderungsfalle: Graf von Lerchenfeld, Gesandter, Kasiner, Ministerial- Rath, Freiherr von Raesfeidt, Ministerial-Rath. König- reih Sachsen: von Nostiß-Wallwiß, Wirklicher Geheimer Rath, Gesandter; im Behinderungsfalle: Held, Geheimer Rath, Anton, Geheimer Justiz-Rath. Württemb.rg: Dr. vonMittnacht, Präsident des Staats-Ministeriums, Staats- Minister; im Behinderungsfalle: von S<hmid, Ober-Finanz- Rath. Hessen : Dr. Freiherr v onStar>, Staats-Minister ; im Be- hinderungsfalle: Dr. Neidhardt, Gesandter, Staatsrath, Finger, Geheimer Staatsrath, Hallwachs, Geheimrath. Braunschweig: von Liebe, Wirkliher Geheimer Rath, Mi- nister-Resident. Lübe>: Dr. Krüger, Minister-Resident. Stell- vertreter: Baden: Dr. Grimm, Ministerial-Präsident; im Behinderungsfalle: Freiherr von Tür>h eim, Wirklicher Ge- heimer Rath, Gesandter, Scherer, Ministerial - Rath. Schwarzburg-Rudolstadt: von Bertrab, Staats-Minister ; im Behinderungsfálle: von Liebe, Wirkliher Geheimer Rath, Minister-Resident.

VII, Aus\<huß für Rehnungswesen. Preußen: Meine>e, Unter - Staatssekretär; im Behinderungsfalle : Scholz, Wirklicher Geheimer Rath, Staatssekretär des Reichs- Schagamts; Ha sselba<, Wirklicher Geheimer Rath, General- Steuerdirektor (Zoll: und Steuersachen); im Behinderungs- Cr Burghart, General- Steuerdirektor. Bayern: von Riedel, Staats-Minister; im Behinderungsfalle: Graf von Lerchenfeld, Gesandter, Freiherr von Raesfeldt, Mini- sterial-Rath, Shmidtkonz, Ober-Regierungs-Rath. König- reih Sachsen: von Nostiß-Wallwiß, Wirkliher Geheimer Rath, Gesandter; im Behinderungsfalle: Golz, Geheimer Finanz-Rath, von Waßtdorf, Geheimer Legations-Rath. Würt- temberg: von Schmid, Ober-Finanz-Rath; im Behinderungs- falle: von Horion, Wirkliher Geheimer Kriegsrath. Baden : Ellstätter, Wirkliher Geheimer Rath, Ministerial-Präsi- dent ; im Behinderungsfalle: Freiherr von Türcheim, Wirk- licher Geheimer Rath, Gesandter, Lepique, Geheimer Nefe- rendar, Ministerial-Rath, S <herer, Ministerial-Rath. Hessen : S<hleiermacher, Wirklicher Geheimer Rath, Präsident des Finanz-Ministeriums; im Behinderungsfalle: Dr. Neid-