1880 / 286 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Stettin, 2. Dezember, ¡W, T, B)

Getroidemarkt, Weizen pr, Frühjabr 214,00. Roggen pr.

Dezember 207.50, pr. Frübjabr 198,00, Bübö1 Dezember 54 20, pr. April-Mai 56,59,

Paosen, 2. Dezember. (W. T. B.)

Spiritus pr, Dezember 54,00, pr. Januar 54,10, pr. Februar 54,50, pr. April-Mai 55,70. Gek, 10,000 Liter. Rubig.

Bresiau, 3. Dezember. (M. T, B.)

{Getreidemarkt.} Spiritus por 100 Läicer 100 2/ Januar 54,60, per April-Mai 5650, Mai-Juni 57,00. Weizes per

A dril-Mai 210,.(0. Roggen rer Dezember 201,00, Januar 201,00, per April-Mai 19850.

satzlos, Wetter: Schneetreiben, Cöln, 2. Dezemter, (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen hiesiger loco 22.00, fremder loco

23.00, pr. März 22,40, pr. Mai 22,40, Boggen loco 20,40. pr. Mai 20,10. Hafer loco 15,00. Rüböl Mai 29,60. Bremen, 2. Dezember. (W. T. B.) f Petroleum (Schlussbericht), Höher, 9,00, pr. Januar-März 9,30, Alles bez. Hamburg, 2. Dezember. (W. T. B.)

Getreidemarkt. Weizen loco matt, auf Termine fest, Beggen

loco nund auf Termine fest.

Weizen pr. Dezember 205 Br., 204 Gd., pr. April-Mai 215 Br., Roggen pr. Dezember 203 Br., 202 Gd. Gerste ruhig. Rübö! robig, loco Spiritus still, pr. Dezember 49 Br,, pr. Januar-Fobruar 49 Br, pr. Februar-März 49 Br., pr. April-Maji 49 Br, Kaffee s hr matt, Umsatz 1500 Back, Petroleura fester, Stan- 8,89 Gd, pr. Dezember 8.85 Gd., pr.

214 Gd. 194 Br,, 193 Gd. Hafer stüll, 554, pr. Mai B56,

dard white loco 9,00 Br.. Jauuar-März 8,25 Gd, Wetter; Trübe.

Spiritus loco 54,50, pr. Dezember 54,50, pr. Frübjahr 55,50. Petroleum pr. Dezember 10,10.

BBBGöI per Dezember-Ja- nuar 54,00, per April-Mai 55,75, per Mai-Juni 56,25, Zink um-

Btandard white ; loco

100 Kilogr. pr.

Getreidemarkt.

per Dezember- Bancazinn 563, per Dezember-

Fest,

22,00 pr. März ruhig, Hafer fest, Gerste still.

loco 30,50, pr.

Lîiverposetk, 2. Dezember.

pr, April-Mai

Peast, 2. Dezember. (W. T, B.)

Produktenmarkt, Weizen loco befestigend, auf Termine etwas fester, pr. Frühjabr 12,02 Gd., 1207 Br., pr. Herbst 10,65 Gd,, 10,75 Br. Hafer pr. Frühjahr 6,35 G4d., 6,49 Br. Juni 6,18 Gd., 6,22 Br. Wetter: Milde.

Amastordanms, 2. Dezember. (W. L, B) (Schlussbericht.) Weizen pr. März 297, Roggen pr. März 235, pr. Mai 228. R ET Sa Amsterdam, 2, Dezember.

Antwerpen, 2, Dezember, Petroleummarkt. (Schlussbericht.) Raffinirtes, Type weiss, loco 24 bez. und Br., pr. Januar 24 Br., pr. Januar-März 234 Br. | Pr.

Amtwerpen, 2. Dezember, Getreidemarkt, (Schlussbericht.) Weizen esteigend. Boggen

Lendorn, 2, Dezember. (W. T. B.)

Án der Küste angeboten 17 Weizenladungen, Havannazucker Nr, 12, 23}. Matt, Wetter: Regnerisch, (N. L B)

Baumwolle. (Schlussbericht.) Umsatz 10 009 B., davon für Spekulation und Export 1000 B. Rubig. Middl, amerikanische Januar-Febrnuar-Lieferung 628/32, Februar-#ärz-Lieferung 64 d.

Liverpool, 2. Dezember. (W. T. B.) (Offizielle Netirungen.) O

Upland good ordinary 6, do. low - middling 67/16, do. middl. D O 611/16, Mobile middling 611/16, Orleans good ordinary 61,“ do. low R Db middl. 68, do. middl. 63, do, middling fair 7$, Pernam fair —, 4 Seite PNENY Maceio fair 73/16, Maranham fair 74, Egyptian brown middl. 6, do, do, fair 73, do. do. good fair 73, do. white fair 71, do. do, good fair 74, Dhollerah middl, 34, do, good middl, 44, do, middl. fair 47, do. fair 5%, do. good fair 54, do. good 52, Oomra fair D, do. good fair 516, do. good 53, Scinde fair 41, Bengal fair

Mais pr, Mai-

BRBoheisen. 51 sh. 9 4d.

(W. T. B.) Paris, 2.

C, L. B)

ärz-Juni anuar 76,00, Spiritus ruhig, April 60,75, pr. aris, 2,

C B)

Januar-April 62

geliefert, waron 27 30.

47/16, Bengal good fair 413/16, Madras Tinnevelly good fair 57, do. Western fair 413/16, do. dó. good fair 5},

Bradford, 2. Dezember. (W. T. B.)

Wolle unbefriedigend und weichend, feine Wollen stetig, Exportgarne williger, Botany eher stetig, wollene Stoffe ruhiger.

Giaazeow, 2. Dezember. (W, T. B.)

Mixed numbres warrants 51 sh. 10 d bis. Dezember. (W. T. B.)

Produkteamarkt. Weizen fest, pr, Dezember 29,60, pr. Januar 29,00, pr. Januar-April 28,90. pr. März-Juni 28 60. Mehl fest, pr. Dezbr. 64,25, pr. Januar 63,00, pr. Januar-April 62,00,

61,00. Rüböl still, pr. Dezember 75,50, Pr. pr. Januar-April 76,25, pr. Mai-Anugust 76,50. pr. Dezember 60,75, pr. Januar 60,75, pr. Januar- Mai-August 60,25,

Dezember. (W. T, B.)

Robzucker 880 rubig, loco 54,00. Weisser Zucoter fest. Ne. 3 pr. 100 Kilogr. pr, Dez T5,

Wertinm, 2, Dezember, Die Marktpreise des Kartoiel-Spiritog per 10,000 %/% nach Tralles (100 Liter à 100 9/9), frei hier ine Haug

ember 62,50, vr. Januar 62,50, pr.

auf hiesigem Platze

am 26. Novbr. 1880 && 56,2—56

7 C E s a E . p 00,2

» 56,2 56,5—56,4 )

ohne Fass,

Die Aelteëten der Kaufmannschaft von Berlin,

Genmneral=WVerzgamuulungen.

20, Dezember. Cöln-Müsener Bergwerks - Aktien - Verela. Ord, Gen.-Yers, zu Cöln,

A

Theater.

Königliche Schauspiele, Sonnabend: Opernhaus. 231. Vorftellung, Czaar und Zimmermann. Komische Oper in 3 Akten. Musik von Lorßing. Tanz von Hoguet. Jn Scene geseßt vom Direktor von Stranß. pri Horína, Hr. Bey, Hr. Krolop.) Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 254, Vorstellung. Ein Sommer- nachtstraum von Shakespeare, überseßt von A. W. von Swlegel, in 3 Akten. Musik von Felix Mendelssohn-Bartholdy. Lanz von Paul Taglioni, Nach Ties dekorativer und kostümlicher Einrichtung neu in Scene gesezt vom Direktor Dee. Änfang 7 Ubr.

Sonntag: Opernhaus. 2832, Vorstellung. Die Königin von Saba. Oper in 4 Akten, nach einem Text von Mosenthal, von Carl Goldmark. Ballet von Paul Taglioni. (Frl. Lehmann, Frau von De bor, Hr. Bet, Hr. Fricke, Hr. Ernst.) Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 255. Vorstellung. Der Sekretär. ZaIe in 3 Akten von Ernst Wichert... Anfang

t

Wallaer-Theater., Sonnabend: Zum 84, Male. Krieg im Frieden.

Vicieria-Theater, Direïtion: Emil Har. Sonnabend: Gastspiel der ersten Solotänzerin Frl. Clara Qualiß, des ersten Solotänzers Sgr. Aldo Spadalino, vom Theater della Scala in Mailand. Nur no{ 11 Aufführungen. Kleine Preise: Parquet 2 M. 50 S, Gallerie 50 $. Der wilde Baron. Großes Ausstattungsftü>k mit Ballets in 12 Bil- dern von Gustav Kadelburg. Musik von Gustav Lehnhardt. Ballets von Therese v. Kilanyi. Sämmt- liche Dekorationen aus dem Atelier von F. Lütkes meyer in Coburg. In Scene geseßt von Emil Hahn.

Sonntag: Dieselbe Vorstellung.

BesiCenz-Theater, Sonnabend: 11. Gast- spiel der Frau Hedwig Niemann-Raabe: Zum 11. Male: Nora. Schauspiel in 3 Akten von Henrik Ibsen. Deuts von Wilhelm Lange.

Krolls Theater. Sonnabend: Weihnacts-

Ausstellung, Dazu: Vom Märcheuland ins Erdenreih. Zauberposse mit Gesang und Tanz in 3 Alten und einem Vorspiel von Jacobson und Stinde. Vorher: Großes Concert. Anfang 6, der Vorstell. 7 Uhr.

Stadt - Theater. Sonnabend: Zum letzten

Male und zu halben Kassenpreisen (Parquet 1,50 2): Die relegirten Studenten, Lustspiel in 4 Akten von Noderih Benedix.

Sonntag: Z. 1. M.: Das Stiftungsfest. Lust- spiel in 3 Akten von Roderich Benedix. Vorher : Am Clavier. Lustspiel in 1 Aft von Grandjean. Eixlage: G-moll-Concert von Mendelsfohn, vorgetr. mit Orchester-Begleitung von Frl. Julia Berger.

National - Theater, Sonnabend: Gastsp. d. Frl. Haverland: Die Maccabäer.

Wilhelm-Theater. Sonnabend: Die Kohlen- s<hulz'u. Gastspiel der Frau Anna Schramm.

Germania -Theater, (Am Weinbergêweg.)

Sonnabend: Benefiz-Vorst.: Herz und Judnstrie. Lebensbild mit Gesang in 3 Akten ( Bildern) von O. Mylius. Musik von A. Conradi. Sonntag Nachm. : Anne Liese. Abends: Michtige Berliner, oder: Reise- erlebuisse, Posse mit Gesang.

Belle - Alliance - Theater, Sonnabend:

Gastspiel des Hrn. Theodor Lebrun, Direktor des Wallner-Theaters, und mehrerer Mitglieder dess- selben, Zum 1, M.: Größenwahn. Schwank in 4 Akten von Julius Rosen, (Banquier von Ringheim: Hr. Dir. Th. Lebrun), Anfang 7 Uhr.

Sonntag: Von 4—6 Uhr: Zehnte Nachmittags- Vorstellung. Zum 206. M. (Mit neuen lebenden Bildern): Der Ratteufänger von Hameln. Kasseneröffnung 3 Uhr. Halbe Preise: I, Parquet 1 u. f. w. Entrée 30 4.

Abend-Vorstelunng: Größenwahn,

| Kaisergalerie, (Passage.) Sonnabend : Vors läufige Vollstre>barkeitserklärung des Erkenntnisses,

stellung. Die Zauberwelt, dargestellt von Bel-

lacini, Hoffünstler Sr. Majestät des Deutschen

N E Billets vorher Passage-Laden 12. Anfang Y.

Cirecus Reuz. Markthallen—Carlstraße.

Sonnabend, Abends 7 Uhr: Amor in der Küche. —— Vorführen der 8 Schimmelhengste. Eine Sculquadrille, ger. von 8 Herren. Jen de barre, ger. von 3 Damen. Auftreten der vorzügli sten Künstler und Künsftlerinnen. Komische Inter- mezzos von sämmtlichen Clorwons.

Sonntag: Vorstelluna.

Alles Nähere die Plakate.

Erusi Nenz, Direktor.

Conucert-Haus, Sinfonie-Concert Bilse 0

des Kgl. Hof-Musikdirektors Herrn

Sonnabend: Mogzart-Llbend. Anfang 7 Uhr. 1, Theil: Ouverture z. Op. „Don Juan*. Zum ersten Male: Sinfonie f. Violine und Viola ‘con- certante mit Orchester, Opus 104, vorgetr. von den Herren Concertmeistern Eugène Ysaye und Franz Krezma. 2, Theil: Sinfonie C-dur (Jupiter) mit der Fuge. 3. Theil: Adagio a. d. Quintett (¿-2001l, auégef. von 34 Personen. Türkischer Mars. Adagio a. d. Doppel-Concert f. Harfe und Flöte, vorgetr. von Frl, Elise Jansen und Hrn. Julius Kohlert. Ouverture ¿. Op, „Die Zavberflöte“.

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Martda Hildebrandt mit Hrn Dr, med, Adolph Thilo (Wendezelle bei Bean beley Vereheliht: Hr. Seconde - Lieutenant Carl Werneburg mit Frl. Bertha Hammer (Lasdehnen). Hr. Oberprediger August Rieß mit Frl. Lydia Swlaaff (Seyda). Hr. Premier-Lieutenant Adameß mit Frl. Leontine Sgultz - Völ>er

G, S / eboren: Ein Sohn: Hrn. Hauptmann und Compagniechef Sch1öter (Küstrin). Hrn. Ernst v. Herßberg (Lottin). Hru. Major und Be- zirts-Commandeur Eduard Nolte (Hannover.) Eine Tochter: Hrn. Landgerichts-Präsident v. Schumann (Danzig),

Gestorben: Verw. Frau Oberst-Lieutenant Schopff, geb. v. Bieberstein Erne, Frau Re- gierungs-Assefsor Jenny - Kuni e, geb. Glogner (Königéberg i. Pr.).

SteXbriefe und Untersuchungs - Sachen,

[28556] Oeffentliche Vorladung.

In der Strafsache wider den Musikdirigenten Albert Berlin aus Gr. Christinenberg und Ge- nofsen, wegen Gewerbesteuer-Kontravention, werden 1) der Musikdirigent Albert Berlin aus Gr. Chri- stinenberg, 2) der Musikgebülfe Julius Püschel ebendaher, 3) der Musikgehülfe Wilhelm Jonas ebendaher, 4) der Musikgehülfe Franz Witt “eben- daher, 5) der Musiklehrling Karl Jonas eben- daher, 6) der Musiklehcling Robert NRetlaff eben- daher, 7) der Musikgehülfe Anton Schrader eben- daber, auf den 7, Februar 1881, Vormittags 9 Uhr, vor die Strafkammer des Königlichen Land- gerichts hierselb, Zimmer Nr. 28, zur mündlichen Verhandlung über die von der Königlichen Staats- anwaltshaft gegen das Urtheil des Königlichen Schöffengerihts zu Greifenberg i./Pomm. vom La September 1880 eingelegte Berufung geladen. Nach $. 370 der Strafprozeßordnung kann au< im Falle unentschuldigten Ausbleibens der Angeklagten über die Berufung der Königlichen Staatsanwalt- {haft verhandelt werden. An Stelle der Angeklag- ten kann ein mit \<riftliher Vollmacht versehener Vertheidiger erscheinen. Das Geri$t kann jedoch jederzeit die Vorführung oder Verhaftung der An- geklagten anordnen. Zu der Verhandlung werden geladen als Zeugen: 1) der Amtsvorsteher von Schmidt zu Schellin, 2) der Amtsvorsteher Schubbert zu Lübzin. Stargard, den 9. Novem- ber 1880. Königl. Staatsanwaltschaft.

Subhaftationen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

(299%) Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Theodor Ferdinand Wegener zu Altona, vertreten dur< Rechtsanwalt C. Sieveking, klagt im Urfkundenprozesse gegen den Carl Theodor | Sehestedt zu Altona, dessen jetziger Aufenthalt un- bekannt ist, wegen 300 M Zinsen eines protokollirten j Darlehns, nait dem Antrage auf Verurtheilung des

Verklagten zur Zahlung von 300 A fowie auf vor-

und ladet den Beklagien zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- geri<t zu Altona auf

den 22. Januar 1881, Vormittags 11 Uhr.

Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird diesex Auszug der Klage bekannt gemacht.

Altona, den 30. November 1880.

| Guthkne<ht, Secretair,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amt3gerichts. [29951]

Auf Antrag des Großkötbers August Arnemann in Neustadt-Harzburg, welcher glaubhaft gemacht hat, daß er das Eigenthum an 4 Morgen 4 Ruthen Wiesen am Langeuberge, S{hlewe>er Feldmark, zwischen Wellner und Wilügerodt belegen, erworben habe, werden gemäß der einschlagenden Gesetze, ins- besondere des $. 23 der Grundbucordnung alle Diejenigen, welche Rechte an fragl. Fläche zu haben vermeinen, aufgefordert, solche spätestens

am Dienstag, 18. Januar 1881,

Morgens 9 Uhr, hierselbft anzumelden, unter dem Re<htsna<theile, daß nach Ablauf der Frist der 2c. Arnemann als Eigenthümer in das Grundbuch eingetragen wird, und daß, wer die ihm obliegende Anmeldung unter- Iäßt, sein Ret gegen einen Dritten, welcher im redlihen Glauben an die Richtigkeit des Grund- buchs das Grundstli> erworben hat, nicht mehr gel- tend macen kann.

Harzburg, den 27, November 1880),

Herzogliches Amtsgericht. Thiclemaun.

[29%] Bekanntmachung.

Der in Sachen des Rentie:s J. Golds{midt in Hannover, Klägers gegen den Rentier H. Mabler in Nienburg, Beklagten, durch Patent vom 9. Ok- tober cr. auf den 6. Dezember d. F, anberaumte Termin zum Verkaufe der vormals Voß's{en Halb- meierftelle Haus Nr. 7 zu Stö>en findet nicht statt.

Ahlden, den 1. Dezember 1880,

Königliches Amtsgericht, Noscher.

[29965]

In den Nächten des 25,/26., 26./27. und 27./28, v. M. find zu Ludwigslust, Hagenow und S{werin von den beiden nachstehend a és Männern eine Reihe Einbruchs-Diebstähle in verwegenster Art ausgeführt. Der Eine von großer Statur, in den Oreißigern alt, mit vollem aber blassem Ge- sit, mit re<t di>em dunklem Schnurrbart, ist mit dunklem Anzug, au dunklem Ueberzieber; der Audre von kleiner Statur, in den Vierzigern alt, mit hell- blondem, spärlihem Haar, wenig Schnurrbart, ift mit dunklem Stoffanzuge, dunklem wollhaarigem Ueberzieher und Kniestiefeln bekleidet gewesen. Der Kleinere hat auf einem Finger 2 Siegelringe getragen; Beide haben sih als Vith Gustav Wiesener und Carl Berger aus Prenzlow einge- {rieben und in hohem Make ans8geprägt den Mark Brandenburg-Pommerschen Dialect gesprochen. Jch ar um Vigilanz und telegraphishe Benach- rihtigung.

Schwerin, den 2. Dezember 1880,

Der Staatsanwalt.

[29992] Bekanntmachung.

Auf Antrag der zu London bestehenden Handlung Benekendorf-Berger & Comp. hat das unterzeichnete Amtégeriht dur< Aus\<{lußurtheil vom heutigen Tage den am 23. September 1879 von der Hand- lung Benekendorf-Berger & Comp. zu London an eigene Ordre ausgestellten, auf W. Robe> in Cölu gezogenen, von demselben acceptirten und am 23. De- zember 1879 fällig gewordenen Primawe<hsel über 2486 4 10 S für kraftlos erklärt.

Cöln, den 27. November 1880.

Königliches Amtsgericht, Abth. X. I. V.: Spiritus.

[29957]

1880 erkannt:

Die Hypothekenurkunde über 300 Thaler (900 46) nebst 6% Zinsea, eingetragen für den Wirthsfohn Julius CTruderung in Abtheilung II1. Nr. 5a. des

kraftlos erklärt. Nuß, den 25, November 1880, Königliches Amtsgericht.

[29958]

Das unterzeichnete Gericht hat am 4. November 1880 erftannt: : Das Hypotheken-Dokument über 52 Thaler 1 Sgr. 2 Pf., eingetragen für die Wittwe Elfke Mii>floweit, geb. Thelips, in Jodekrandt, in Abtheilung III. Nr. 4 des Grundbu<s von Jodekrandt Nr. 34 (107), wird für kraftlos erklärt.

Ruf, den 25, November 1880.

Königliches Amtsgericht.

A j as unterzeihnete Gericht hat am 4. Nove s 1880 erkaunt: 1 ves

Das Hypotheken-Dokument über 95 Thaler rü>- ständige Kaufgelder, eingetragen für den Wirth Heinrich Genutties in Abtheilung II1. Nr. 4 des SGrundbus von Rupkallwen Nr. O, IDILO E kraftlos erklärt.

Nuß, den 25. November 1880,

Königliches Amtsgericht.

[29927]

Nr. 19,854, Wird die am 23. März 1823 gee borene Veronika At>enheil von Oos\c(euern für ver- schollen erklärt und deren Vermögen ihren Ge- \{wistern Franz Schlee, Wittwe Walburga, geb. Ackenheil, und Konstantin A>enheil in fürforglihen Besitz gegeben.

Badven, den 19, November 1880,

Gr, Amtsgericht. Gerichtsschreiber : Luh, [29961]

Das Aufgebotsverfahren der Nawhlaßzgläubiger des zu Brieg verstorbenen Kaufmanns Gustav Wagenkne><ht ist durch Aus\<lußurtheil vom 11. November 1880 beendigt.

Brieg, den 27. November 1880.

Königliches Amtsgericht. Il,

[29950]

A In Sachen die Expropriation von Grundstücken zum Ausbau des Neustadt-Westeröder Commus nicationsweges betreffend, wird Termin zur Auszahlung der Entschädigungsgelder e Maßgabe Urs

nabfolgenden Tabelle:

Namen

Abzutre- tende Fläche

der Eizenthümer

Quad.- Ruth. | M.

Preis pro Beginn Quadr.|Betrag | der Ver- Nuthe zinsung

M S

Bemerkungen.

Bahnwärter Sievers .

SETI Ee Physikus Dr, Dankworth . Geher v. Amsberg, Erben . Gastwirth Voigt

Wittwe Wäterling, geb. Luß . . | 2/00 Großkothsaß Rosenkranz. . ._. 0,83

Großkothsaß Heimann

O (aufende Ne:

Tischlermeister Stegmann N 40,65 | 10

s 5,00 | 24,09 10 auf den 18, Januar 1881, Vormittags 10 Uhr,

0,96 | 50 | 48| i, 115 | 25 | 28/75 2,16 25 54|— Garten

062) 10 66/20 . | Garten

2,40 10 24— s A>er

406/50 . | Wiese

9,60 | 10 96 « AUGer

3,98 | 10 39/80 Ater, incl. des neuen

Stellre<hts 240/—]| desgl. | A>er

.| Hofraum Garten

hier angeseßt, in wel<em die Realberechtigten ihre Ansprüche bei Vermeidung des Aus\{lus}ses anzu-

melden haben. Harzburg, den 29, November 1880, Herzogliches

Amtsgericht.

Thielemann.

Das unteczeihnete Gericht hat am 3. November-

Grundbus von A>elningken Nr. 11 (14), wird für

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Dos Abonnement betrôgt 4 M 5 S für das Vierteljahr, t Insertivnspceis für den Raum einer Druezeiie 30 &

a

2 N C2 für Srziis anfiér ken Boft- Azxolter oud die Ezps- / E (B T A 5 | |

M Alx Post-Autalten nehmen Sefelnag az |

dition: 8. ilbeturiz, Ke. #8, h e Sa N

Æ#

6 2B.

Berlin, Sonnabend

B A K B O A R L E E E

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dein General-Major Bogun von Wangenheim, Commandeur. der 11. FJnfanterie:Brigade, sowie dem Obersten von der Mülbe, Commandeur des 4. Brandenburgischen Jnfanterie:-Regiments Nr. 24 (Großherzog von Me>lenburg- Schwerin) die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen Insignien des Kaiserlich japanischen Verdienst-Ordens zweiter resp. dritter Klasse zu ertheilen.

ZSöóntgrei< Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den Landgerichts-Rath Schneider in Aachen zum Land- gerihts-Direktor zu ernennen ; E

den Landgerichts-Direktor Böttrih in Beuthen D,-S, in gleiher Amtseigenschast an das Landgericht in Liegniß zu verseßen ; sowie : :

dem Kreisgerichts-Direktor z. D. von E>kenbrecher in Stralsund den Charakter als Geheimer Justiz-Rath, und

dem bei der General-Fntendantur der Schauspiele ange- stellten Theater-Tageskassen-:Jnspektor Weise den Charakter als Kanzlei-Rath zu verleihen.

Justiz-Ministerium. h

Dem A a P D., Geheimen Justiz- Rath von Reiche in Breslau ist die nahgesuhte Entlassung mit Pension ertheilt. ; :

Versetzt sind: der Amtsgerichts: Rath Ca ppe ll in Oschers: leben an das Amtsgericht in Sangerhausen und der Amts: rihter Schnabel in Ujest an das Amtsgericht in Striegau.

Die nachgesuchte Dienstentlassung ist ertheilt : dem Amts- geri<ts-Rath Cohen in Tondern mit Pension, dem Amts- rihter Trierenberg in Birnbaum behufs Uebertritts zur Staatseisenbahn-Verwaltung. : ag 6:

Dem Kaufmann Louis Müller in Wesel ist die nach- gesuchte Entlassung von dem Amte als Handelsrichter bei der Kammer für Handelssachen in Duisburg ertheilt.

«n der Liste der Rechteanwälte ist gelöscht: der Rechts- anwalt Warneyer in Liebenwerda bei dem Landgericht in Torgau.

n die Liste der Rechtsanwälte sind eingetragen: der Gerichts-Assessor Hahn bei dem Amtsgericht in Neidenburg und der Gerichts-Assessor Kallmann bei dem Landgericht 1, in Berlin. i

Der Appellationsgerihts-Rath.z. D. Petersen in Kiel, der Kreisgerichts-Rath z. D. Consentius in Perleberg, der Rechtsanwalt und Notar Geheime Justiz-Rath Fischer in Breslau, der Rechtsanwalt und Notar Justiz-Rath von Eisenhart-Rothe in Potsdam und der Rechtsanwalt und E Justiz-Rath Seeligmüller in Halle a. S. sind ge- torben.

Ministerium der öffentlichen Arbeiten.

Dem Herrn Fürsten Karl von Lichnowsky zu S{hloß Kudchelna ist die Genehmigung zur Anfertigung der generellen Vorarbeiten für eine Eisenbahn untergeordne- ter Bedeutung in der Richtung von Ratibor nah Troppau für das diesseitige Staatsgebiet ertheilt worden.

Abgereist: Se. Excellenz der Minister des Königlichen Rae, Staats-Minister Graf von S<hleiniß nah Trachen- erg.

21. Plenarsizung des Hauses der Abgeordneten am Montag, den 6. Dezember 1880, Vormittags 11 Uhr. Tagesordnung:

Zweite Berathung des Entwurfs des Staatshaushalts- Etats für 1881/82, und zwar: Ministerium des Jnnern, Baus- verwaltung, Ministerium für Handel und Gewerbe, Justiz- Ministerium, Verwaltung für Berg-, Hütten- und Salinen- wesen, Finanz-Ministerium.

Personalveränderungen.

Königll< Preußische Armee.

Ernennuvgen, Beförderungen und Versenungep». Im aktiven Heere. Berlin, 2, November. Frhr. v. Wan- genheim, Hauptm. vom 4. Garde-Reat. z. F. und kommandirt als Adjut. bei dem Generalkommando des VI. Armee-Corp2, zum über- zähligen Major, v. Kalkstein, Pr. Lt. à la suite des 4, Garde- Regts. z. F., kommandict als Adjut, bei der 30. Div., zum Hauptm. befördert, Frhr. v. Maltahn, Hauptm. à la suite des Garde- Tus, Regts. und kommandirt zur Dienstleistung bei dem Kriegt- Ministerium, ein Patent seiner Chacge verliehen. v. Ts\cbischwit, Hauptm. und Comp. Chef vom Inf. Regt. Nr. 29, dem Regt., unter Beförderung zum üÜüberzähligen Major, aggregirt. Proten 1, Premier-Lieut. vom Inf. Regt. Nr. 29, unter Entbind, von seinem Kommando zur Dienstleist. bei dem Feld-Art. Regt. Nr 15, zum Hauptm. und Comp, Chef, Hiller, Sec. Lt. vom Inf. Regt.

Nr, 29, zum Pr. Lt. befördert. 30. November. Krönig Sec. Lt. von der Res. des Inf. Regts. Nr. 55, im aktiven Heere, und zwar als Sec. Lt, mit Patent vom 30. Novbr. cc. bei dem Jaf. Negt. Nr. 29, Frhr. v. Wrede, Sec. Lt. voa ber Res. des Huf. Regts. Nr. 7, im aktiven Heere, und zwar als Sec. Lt, mit Patent vom 30, Novbr. cr. bet dem gen. Regt, Weiß, See. Lt. von dec Res. des Train-Bats, Nr. 5, kommandirt in eine etatômäß. See. Lts, Stelle dieses Bats., im aktiven Heere, und zwar als Sec. Lt. mit S Patent vom 13, Noobr. pr. bei dem gen, Tratn-Bat,, angelieut. Herzoglich Brauuschweigisches Kontingent.

29, November. hiele, Sannoro, Jung, Sec. Lis. im

Iaf. Regt. Nr. 92, zu Pr. Lts, befördert.

Nigtamkíliches. Deutsches Neich.

Preußen. Berlin, 4. Dezember. Der Bundes- rath hat in seiner Sizung vom* 3. November d. J. beschlossen, daß die obersten Landes - Finanzbehörden er- mächtigt werden, ausnahmsweise au<h für das der Tarif- nummer 26 a 2 unterliegende Olivenöl Privat-Transit- läger- ohne amtlihen Mitvershluß zuzulassen, wenn ein Verkehrsbedürfniß anzuerkennen isst und im Interesse der Zollsicherheit keine Bedenken entgegenstehen, ferner in seiner Sißung vom 18. November d. J., daß in Münwen gemischte Privat-Transitläger von Bau- und Nußholz ohne amtlichen Mitverschluß gestattet werden dürfen.

/_— Die vereinigten Aus\hüs? des une sraths., für Zoll und Steuerwesen, sür Handel und Vexkehr und! für Rechnungswesen, die vereinigten Aus\{hüsse desselben für Zoll- und Steuerwesen und für Rechnungswesen, söwie der Aus\huß für Zoll- und Steuerwesen und der Ausschuß für Justizwesen hielten heute Sißungen.

Der Schlußbericht über ‘die gestrige Sizung des Hauses der Abgeordneten befindet sih in der Ersten Beilage.

Die Einnahmen der Reihs-Post- und Tele- graphen-Verwaltung haben füx die Zeit vom Beginn des Elatsjahres bis zum Schlusse ves Monats Oktober 1880 betragen: 76 975 741 M (gegen das Etatsjahr 1880/81 +3437 952 M), der -Reichseisenbahn-Verwaltung 283 471 300 M (gegen das Etatsjahr 1880/81 + 938 502 „).

Nah der im Reichs - Eisenbahn - Amt au?- gestellten, in der Ersten Beilage veröffentlihten Nahwecisung über die im Monat Oktober 1880 auf deutshenBahnen (aus\cließli<h Bayerns) beförderten Züge und deren Verspätungen wurden auf 47 größeren Bahnen beziehungs- weise Bahnkomplexen mit einer Gesammtbetriebslänge von 28 934,01 km befördert an fahrplanmäßigen Zügen: 12 069 Courier- und Schnellzüge, 82 199 Personenzüge, 51 814 gemischte Züge und 77 495 Güterzüge; an außerfahrplanmäßigen Zügen : 1903 Courier-, Schnell-, Personen- und gemischte Züge und 34 659 Güter-, Materialien- und Arbeitszüge. Jm Ganzen wurden 672724 941 Achskilometer bewegt, von denen 203 718556 auf die fahrplanmäßigen Züge mit Personenbeför- derung entfallen. Es verspäteten von den 146 082 fahrplan- mäßigen Courier-, Schnell-, Personen- und gemischten Zügen im Ganzen 2594 oder 1,78 pCt., (gegen 1,32 pCt. in demselben Monat des Vorjahres, und 1,48 pCt. im Vormonat). Von diesen Ver- spätungen wurden jedoch 1228 dur<h das Abwarten verj|päteter Anschlußzüße hervorgerufen, so daß den aufgeführten Bahnen nur 1366 Verspätungen (=0,94 pCt.) zur Lajt fallen (gegen 0,65 pCt. im Vormonat), Jn demselben Monat des Vorjahres verspäteten auf den eigenen Stre>en der in Vergleich zu ziehenden Bahnen von 134 604 901 beförderten fahrplanmäßi- gen Zügen mit Personenbeförderung oder 0,67 pCt., mittin 0,27 pCt. weniger. Jn Folge der Verspätungen wurden 389 Anschlüsse versäumt (gegen 237 in demselven Mona: des Vorjahres und 293 im Vormonat).

Es ist neuerdings in Frage gekommen, ob zu Proze ß- vollmachten, welche ohne den vorge\hriebenen Stempel zu den Prozeßverhandlungen eingereiht werden, der Betrag des Stempels auch ferner regelmäßig als Gerichtsgebühr zu registriren ist. Diese Frage ist von dem Justiz-Minister unter Zuftimmung - des - Finanz-Ministers in einem Erlaß vom 1, d. M. bejaht worden.

Nah einer Allerhöchsten Bestimmung nimmt zum 1. April k. F. das 2. Bataillon (Frißlar) 1. Hessischen Landwehr-Regiments Nr. 81 unter Zutheilung zur 44. Jnfanterie-Brigade und unter Verlegung seines Stabs- quartiers nah Cassel die Bezeichnung 2. Bataillon (2. Cassel) 2. Thüringischen Landwehr-Regiments Nr. 32 an, und erhält das 2. Bataillon (Cassel) 3. Hessishen Landwehr-Regi- ments Nr. 83 die Bezeihnung 2. Bataillon (1. Cassel) 3. Hessischen Landwehr-Regiments Nr. 83; das 2. Bataillon (Fulda) 2. Thüringishen Landwehr - Regiments Nr, 32 wird mit der Bezeihnung 2. Bataillon (Fulda) 1. Hessishen Landwehr-Regiments Nr. 81 der 42. Jnfanterie- Brigade zugetheilt.

deu 4, Dezember, Abends.

d A E ER A Seme hae i Get C R R At ER i,

R

E

Der Unter-Staatssekretär im Ministerium für Elsaß- Lothringen, Dr. von Mayr, ist nah Straßburg zurüdgereist.

Sqiffsbewegungén. (Mar.-Ver.-Bl.) Am 27. November cr. ist S. M. Glattde>skorvette „Carola“

f von der Werft „Vulcan“ in Bredow bei Stettin vom

Stapel gelaufen. S. M. Knbt. „Basilisk“ ist am 27. Sep- tember cr., S. M. S. „Medusa“ am 23. November cr. in Kiel in Dienst gestellt. S. M. S. „Luise“ is am 20. No- vember cr. in Wilhelmshaven, S. M. Knbt. „Basilisk“ an demselben Tage und S. M. Transportfahrzeug „Eider“ am 23. November cr. in Kiel außer Dienst gestellt. (Datum. vor dem Orte bedeutet Ankunft daselbst, nah dem Orte Abgang von dort.) S. M. S. „Ariadne“ 6/9. Callao. Leßte Nachricht von dort 7/10. (Poststation: Panama.) - S. M. Knbt. „Cyclop“ 8/9. Chefoo 8/10. 10/10. Tientsin. (Poststation: bis 9/12. Singapore leßte Post am 10/12. Vormittags 9 Uhr via Marseille —, vom 10/12. bis 28/1. a. f. Aden.) S. M. S. „Freya“ 17.9. Chefoo. Lebte Nachricht von dort 4/10. (Post- station : Hongkong.) S. M. Av. „Habicht“ 4/11. Madeira. Beabsichtigte an demselben Tage die Reise fortzuseßen. (Post- station: Melbourne.) S. M. S. „Hertha“ 25/10. Plymouth 17/11. 28/11, Madeira. Beabiichtigte am 30/11. die Weiter- reise fortzuseßen. (Poststation : Capstadt.) S. M. Knbt. „Hyäne“ 6/8. Apia. Letzte Nachricht von dort 14/8. (Poststation : Au>land auf Neuseeland.) S. M. Knbt. „Zltis“ 1/10. Ma- nila 2/10. 20/10. Hongkong. (Poststation: Hongkong.) S. M. Av. „Loreley“ -13/10. Buyukdéré 10/11. 10/11. Konstantinopel. Leßte Nachricht von dort 16/11. (Post- station: Konstantinopel.) S. M. Av. „Möwe“ 8/11. Ma- dee, “Beabsichtigte am 10/11. nas Capstadt weiter zu géhen, {Poststation: bis 8/12./ Capstadt legte Post am 8/12. Nachmittags 121/4 Uhr via Dartmouth vom 9/12. er. bis 14/1. a. f. Melbourne.) S. M. Knbt. „Kautilus“ 26/9. Mel- bourne. Leßte Nachricht von dort 13/10. (Poststation : Au>land auf Neuseeland.) S. M. S. „Nymphe“ 22/9. Porto Praya 22/9. 23/10. Bahia 30/10. na< Para. (Poftstation: bis 15-12. St. Thomas (Westindien), vom 16/12. bis 22/12. La Guayra lebte Post via Liverpool.) S. M. S. „Victoria“ 22/10. Melinje. Leßte Nachriht von dort 23/11. (Poststation : Ragusa.) S. M. S. „Vineta“ 10/9. Chefoo. Leßte Nach- richt von dort 2/10. (Poststation: Hongkong.) S. M. Knbt. „Wolf“ 22/8. Chefoo. Leßte Nachricht von dort 30/9. (Poststation: Hongkong.)

Vaden. Karlsruhe, 3. Dezember. (W. T. B.) Der Geburtstag Jhrer Königlichen Hoheit der Groß- herzogin ist öffentlih und in Privatkreisen auf das Fest- lichste begangen worden, die Stadt war reich mit Flaggen geshmüd>t. Se. Kaiserliche und Königliche Hoheit der Kron - prinz war bereits gestern von Wiesbaden hier eingetroffen, um an der Feier theilzunehmen. Fhre Königlichen Hoheiten der Großherzog und die Großherzogin, sowie Se. Kaiserliche und Königliche Hoheit der Kronprinz wohnten heute Abend der Festvorstelung im Hoftheater bei und wurden bei ihrem Erscheinen mit jubelnden Hochrufen begrüßt.

Me>&lenburg- Schwerin. S<hwerin, 1. Dezember. (N. A. Z.) Jm Landtage zu Malchin gelangten am 20. November Reskripte beider me>lenburgischen Regierungen, be- treffend Aufhebung der obligatorischen Civilehe zur Verlesung. Auf das seit 4 Jahren mehrmals wiederholte Gesuch der Rit- terschaft die Landschaft hatte ihre Betheiligung durch Ma- joritätsbes{luß abgelehnt erklären jeßt beide Regierungen ihre Uebereinstimmung mit dem Wunsche, daß die obligato- rische Civilehe wieder beseitigt werde, und ihre Geneigtheit, bei sih bietender Gelegenheit in diesem Sinne im Bundes- rathe wirken zu lassen.

Oesterreih-Ungaru. Wien, 3. Dezember. (W. T. B.) Der deutsche Botschafter, Prinz Reuß, ist mit seiner Ge- mahlin heute wieder hier eingetroffen. i

Agram, 2. Dezember. Der Banus befindet si< in Budapest. Die Vorträge an der hiesigen Universität be- ginnen am 13. Dezember. Das Publikum, auch das reichere, kehrt allmählih zurü. G

Großbritannien und Jrland. London, 2. De- zember. (Allg. Corr.) Der deuts<he Wohlthätigkeits verein in London feiert sein diesjähriges Stiftungsfest am 8. ds. dur ein Festmahl. i L

Die Dubliner Zeitungen veröffentlihen ein Tele- gramm aus Waterford, dem zufolge die Waffeneinfuhr in Jrland mit jedem Tage größere Dimensionen annimmt. Das ganze Land, so heißt es in dèr Depesche, ist bis zu den Zähnen bewaffnet. Am nächsten Montag beginnt in Waterford die Schwurgerichtsverhandlung gegen die Mörder des Guts- verwalters Boyd. Man besorgt Ruhestörungen. Aus der Grafschaft Kervy wird wieder eine Auss\<rei- tung gemeldet: Dienstag Naht wurde ein Gerichtsdiener überfallen, welher ein Gut, dessen Pächter kürzlich exmittir

worden war, zu überwachen hatte, Ein in Fermore be

s : s “Mitt 11 O

Wabi G Oa alm