1880 / 303 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Der am 12. Fetruar 1829 zu Hohndorf geborene Iosef Koschek ijt chon vor dem Jahre 1854 von Hobndorf abwesend und ist über ihn seit dem Jahre 1859 keine Nachricht mehr ergangen.

Derselbe wird daber auf Antrag des Vormundes seiner bekannten nä<sten Verwandten Marie und Frauz Koschek, Auszüglers Josef Kupka aus Hohn- dorf und seines Vormundes, Gärtners Josef Beier ebendaher, hierdur< vorgeladen, s< innerhalb 9 Monaten, spätestens aber in dem Termine

den 28. Oktober 1881, Vormittags 93 Uhr, im hiesigen Gerichtégebäude zu melden, widrigenfalls er auf weiteren Antrag der genannten Personen für todt erklärt und sein Vermögen seiren Erben über- wiesen wird. [31888]

Bauerwithz, den 8. Dezember 1880.

Königliches Amtsgericht.

Verloofung, Amortisation, Sintzablung u. # w. von öfeutlicßen Papíeren.

[31908] Bekauntmachung.

In der 34. Verloosung von 4 0°/) Schlesischen Pfandbriefen W. sind folgende Apoints gezogen worden:

Nr. Nr.

auf Bonos(hau 43025 à 500 Thlr., 61060 à 100 Thblr., auf Carolatih 214 à 1000 Thlr., h 3838 à 200 Thlr, auf Canters8dorf 50115 50125 à 290 Thlr, h auf Elend 82065 82068 à 25 Thlr., 1 auf Fürstenstein 1 40705 à 1000 Thlr., 44314 44349 44368 à 500 Thlr., b t 50799 50817 50827 50839 50838 Tes 63349 63369 63389 63440 à 100 Thlr., a auf Gießmanusdorf 45491 45506 à 500 Ihlr., g 52653 52654 à 200 Thlr., 65569 65576 65581 65584 à 100 TIhïr., 79504 à 50 Thblr., auf Grunwigtz 41324 à 1000 Thlr., 65452 à 100 Tbir., 82491 à 50 Thlr. auf Grzybowihß

Nr. Nr.

Nr. Nr.

Nr. Nr. Nr. à 200 Nr.

Nr. Nr. Nr. Nr.

Nr. Nr. Nr.

[31907]

Obligationen des Mansfelder Seckreises sind fol- gende Nummern gezogen woiden :

Litt, E. à 25 Iblr. Nr. 2 81 167 169 170 212

der Aufforderung gekündigt, die Kapitalbeträge am 1. Jui 1881 bei der Kreis - Chausseebau - Kasse

zu nehmen.

folgende \{<on in den Vorjahren zur Ausloosung

in Erinnerung gebracht.

Bekanntmachung.

Bei der heute erfolgten Auélocsung von 52C0 Thlr. 15 600 A und 1725 Thlr. = 5175 M Kreis-

L. von dex I. Emission vom Jahre 1856:

Litt, A. à 1000 Thlr. Nr. 43,

Litt, B, à 5C0 Thlr. Nr. 77,

Litt, C. à 200 Thlr. Nr. 90 169 177,

Litt. D, à 100 Thlr. Nr. 72 80 91 105 124 184 194 210 226 256 275 299 303 381,

265 282 341 423 446 486 488 513 533 545 575 580 609 616 633 637 644 646 654 662 672 674 676 702 725 758 773 797 811 812 823 840 855 878 885 890 897 924 956 986 989 1000 1012 1016 1018 1032“ 1062 1067 1078 1083 1091 1094 1119 1136 1148 1155 162-1165 1195-1202 1231 1271,

L. von der IL. Emission vom Jahre 1863:

Litt. B, à 500 Thlr. Nr. 16,

Tâtt. C, 3.200 Thly. Ne. 87,

Tátt, D, à 100 Sblr. Nr. 2 38 58-128 141 149 199,

Tat, V. à 25 hle. Ne 13 25.35 77.107 112 115 136 159 168 186 194 198.

Dicse Obligationen werden den Inhabern mit

ier gegen Rückgabe der Obligationen in Empfang

Da die Verzinsung vom 1. Juli 1881 ab auf- ört, so sind mit den Obligationen vom Jahre 856 die Zins-Coupons Serie ŸY. Nr. 8 bis incl. 10 ebst Talons und mit den Obligationen vom Jahre 863 die Zins-Coupons Serie 1V. Nr. 7 bis incl. 0 zurü>zugeben. i :

Für etwa fehlende Coupons werden die Zins- eträge vom Kapital gekürzt werden. :

Hierbei wird zur Vermeidung fernerer Verluste n Zinsen die Abhebung. der Kapitalbeträge für

ekommene Obligationen :

L. von der X. Emission vom Jaßre 1856:

tb Ba 00 Ie Mr: 93;

Tit, D. a 100. Dhle. Nr.:43 01 109521 308 309 399,

Tâtt, F, à 25 Sblr. Nv. 214 215 358 456 465.

VE. von der IL. Emission vom Jahre 1863;

Tit O a 20 Ie Nr, 19 Ld

Eisleben, den 13. Dezember 1880,

Nr. Nr.

Nr. Nr.

3623 à 200 Thlr.,

6490 6495 à 100 Thlr., auf Heydagenichen

51663 à 200 Thlr., 64410 à 100 Thlr.,

79333 à 50 Thlrx., auf Koschentin . 484 498 à 1000 Thlr., , 1904 1907 1949 à 500 Thlr, . 4644 à 200 Thlr,

Nr

8063 8076 8084 8137 8150 8175 à

100 Thlr., Nr. 11624 11635 11648 à 50 Thlr,

Nr.

22665

22677 22681 22687 22698 22708

22721 à 20 Thlx: auf Polnis<h-Krawarn 41119 a 1000 She; . 45035 45098 à 500 Thlr., . 01973 51986 52009 52041 à 200 Thlr., . 64784 64797 64817 64829 64830 64849 3 à 100 Thlr., . 79459. à 50 Thlr, . 02452 à 25 Thlr., auf Miechowihß . 44795 44835 44842 à 500 Thlr., . 01561 51568 51586 51593 51606 51621 à 200 Thlr, . 64320 64322 64351 à 100 Thlr, auf Niclasdorf . 50946 à 200 Thlr., . 63561 à 100 Thlr., auf Pogarell . 43593 à 500 Thlr., . 49986 50012 50035 à 260 Thlr., . 62322 62356 à 100 Thlr., auf Ratibor Nr. 41160 41184 41212 41233 à 1000 TIblr., Nr. 45110 45121 45144 45160 45165 45198 45230 45273 45281 à 500 Ihlr., Nr, 02074 52079 52217 52240 52241 352263 52277 à 200: Thlr., Nr. 64879 64891 64903 64920 64925 64938 64942 64962 64987 65077 65079 65080 65087

à 100 LTbhlr., auf Noftersdorf Nr. 45019 à 500 Tklr, Nr. 51945 à 200 Thlr., auf Nicder-Schönau Nr. 61397 à 100 Thlr., Nr. 50955 à 200 Thlr., 63569 à 100 Thlr., Nr. Nr. 2516 2621 2702 2780 2788 à 500 Iblr., 10044 150509 16107 15129 10126 à 109 Thlr., Nr. à 50 Thlr, Nr. 23608 23688 23689 23696 à 25 Thlr, Nr. 43849 43852 44387 à 500 Túhlr., Nr. 59379 50428 50475 50912 à 200 Thlr., Nr. 79240 79255 à 50 Thlr. i Diese Pfandbriefe werden ihren Inhabern mit G vom 1. i : bet der Köuiglihen Instituten-Kasse hierselbft (im briefe aufhört. Breslau, den 17. Dezember 1880.

Nr. 64740 64760 à 100 Thlr, Nr. 22563 à 25 Thlr, 82081 à 25 Thlr., auf Ober-Schreibeudorf Nr. Nr. E auf Siemianowih 826 855 857 à 1000 Tbhlr., Nr. 209 Thlr., Ne. 10448 17419 17480 17481 17620 A 12459 12465 12475 12501 12509 12565 auf Groß-Steiu Nr. 40399 à 1000 Thlr, Nr. 62789 62819 62833 62835 62905 63524 à 100 Thlr., dem Bemerken gekündigt, daß die Rückzahlung des Nennwerthes derselben uli 1881 ab Regierungsgebäude) erfclgen wird und mit diesem Tage die weitere Verzinsung der gezogenen Pfand- Königliches Kredit-Justitut für Schlesien, Oelrxichs,

100 Thlr.

tionen beigedru>ten Allerhöchsten Privilegien die gezogenen Stücke zur Rückzahlung am 1. Juli 1881 hiermit kündige, fordere i< die Inhaber auf, die ausgeloosten Stücke nebs Ccupons am 1. Juli 1881 der Deichkasse zu Wittenberg zur Auszahlung zu präsentiren.

i< auf $8. 5 der den Obligationen beigedruten Allerhöchsten Privilegien aufmerksam.

Der Deichhguptmanun, Königl, Laudrath a, D.

[81891] L Arenberg sche Actien-Gesellschaft für Bergbau und H

tungs\cheine zu unseren Partial-Obligationen werden

Die Kreis-Chausseeban-Commissioun des Mansfelder Seckreises, v. Wedell.

(31905) Bekanntmachung.

Wittenberger Deichverband.

Bei der am 21. Dezember 1880 stattgefundenen Ausloosung der auf Grund der Allerhöchsten Pri- vilegien vom 21. August 1852 und 23. Juni 1854 ausgegebenen Deichobligationen im Gesammtbetrage von 180,090 Thlr. sind die na<stehenden Nummern gezogen worden :

Von der L. Abtheilung: Litt. A, Nr. 35, 39, 134 und 143 à 500- Thlr. Tatt: B, Nr. 1515 100 She Taitt, C. Nt. 13, 14/ und 165 à 25 SbIk

Von der Ul. Abtheilung: Litt, D. Nr. 211 und 217 à 500 Lhlr. Litt, E, Nr. 260, 367, 380, 405 und 444 À

Litt, F, Nr. 373 und 449 à 25 Thlr. áFndem ih auf Grund des 8. 2 der den Obliga-

In Bezug auf die Präclusivbestimmungen mache

Wittenberg, den 21, Dezember 1880, v. Jagow,

üttenbetrieb iu Effen.

Die am 2. JIanuac k. F. fälligen Zinsverpflich-

im Monat Januar k. J.

in Coeln bei dem A. ECéhaaffhausenschen Bankverein,

in Aachen bei der Aachener Disconto-Ge-

sellschaft,

in Berlin bei Herrn S, Simonson, Leip-

zigerstraße 23,

in Essen bei Herren Wilh, & Conr. Waldt-

hausen

und später nur

an unserer Gesellschaftskasse zu Schacht

Prosper bei Berge-Borbe> eingelöst.

Essen, den 15. Dezember 1880, Der Verwaltungsrath.

Aufkündigung von anusgeloosfien Renten- briefen der Provinz Schlesien. Bei der heute in Gemäßheit der Bestimmungen $8. 41 u. folg. des Rentenbankgeseßzes vom 2, März 1850 im Bei- sein der Abgeordneten der Provinzial-Vertretung und eines Notars stattgehabten Verloosung der na< Maßgabe des Tilgungéplans zum 1. April 1881 einzulösenden Rentenbriefe der Provinz Schlesien, sind na<stehende Nummern im Werthe von 719 100 ezogen worden und zwar: 196 Stü>k Litt. A. Á 3000 A Nr. 54 186 281 857 1212 1352 1457 1486 1874 1884 1903 2184 2289 2449 3043 3287 3667 3856 3959 3980 4145 4637 4701 4995 5503 5620 5676 6093 6869 6886 6984 7028 7103 7112 7120 7140 7520 7632 7744 7777 7913 7980 8001 8149 8442 8542 8904 8925 8955 8990 9123 9247 9285 9462 9560 9721 10001 10019 10475 10614 10722 10724 10744 11027 11103 11380 11388 11545 11882 11963 12129 12140 12144 12294 12376 12685 12688 13080 13173 13292 13436 13607 13726 13748 13912 14157 14359 14418

15606 16116 17118 17694 18278 19108 20358 21029 22941 23586 24101 25132 26096 27222 28165

5326 5949

10554 12032 12956 14004 15444 16564 17339 15449 18964 19611 19995 20374 21479 23419 24628 24847

14559 14805 15199 15384 15440 15469 15519

[31892]

15804 16383 17339 17800 18448 19115 20459 21260 22960 23601 24105 25439 26099 27284 28440

5479 6055

10674 12071 13143 14020 15579 16602 17355 18474 19010 19630 20058 20385 21602 23962 24629 240804

75 MÆ. Nr. 23 1070 1479 1539 1634 1760 2110 2260 2390

2955 3067 3487 3647 3715 3884 4( 4320 4809 4828 4907 4931 5195 5257 5272 5357 5590 5800 6126 6429 6591 7122 7475 7796 7876 7993 8108 8174 8324

Duisburger Actien-Gesellschaft für Gießerei zu Duisburg.

hat das „Berlin

15888 16425 17420 17903 18655 19487 20611 21547 22982 23667 24186 25485 26332 27457 28474.

5613 6386

11331 12223 13254 14134 15625 16663 17429 18688 19073 19691 20169 20598 21616 23707 24709

24875,

15922 17000 17548 18070 18688 19531 20631 21596 23035 23681 24373 25498 26660 27546

15926 17051 17559 18086 18710 19903 20762 21612 23094 23775 24536 25629 26695 27829

16096 17098 17636 18180 18824 19911 20846 21891 - 23194 23994 24563 25725 26743 27870

16101 17116 17655 18187 18834 20149 20981 22385 23362 24043 24753 26070 27153 27923

46 Stüd Litt. B. a

5702 6514

4130 4227 4363 4459 4763 4944 5058 5115 5817 6636 6908 7281 7884 8448 8951 8822

9669 11400 12422 13465 14335 15660 16671 17738 18739 19268 19870 20241 20641 21783 23782 24714

136

5717

5768

1590 A Nr. 365 893 974 2119 2153 2209 9355 2364 2732 3003 3176 3315 3369 3400 3634 3795 3914 3979 4207 4282 4306 4500 4588 4623 4715 4759 4871 4965 5040 5164 5187 5269

5906

Lc 6806 OSTT.

10193

11460 12584 13481 14814 15938 16864 17886 1845 19382 19302 20257 20789 22019 23934 24803

10269 11512 12766 13489 14861 16269 16874 17954 18874 19458 19958 20329 20923 22592 24143 24809

173 Stüd> Litt, C. à 309 M Nr. 26 352 602 666 1584 1737 1770 1873 1986 2218 2484 2877 2933 3066 3190 3291 3439 3549 3570 3629 3692 37709 4107 4648 4707 4717 4761 5426 5538 5581 5583 7661 7793 7843 7851 9309 9430 9512 9668

2651

3608

4643

9225

7297

9065 10373 11937 12948 13694 15429 16282 17013 18311 18897 19582 19993 20345 21268 22775 24157 24828

Stücf Kitt. D. à 167 400 484 502 778 879 909 1063

4003 4050 6705 6744

2486 4285 5297 7035 8383

8427 8627 8654 8662 8746 8767 8783 9580 9645 10066 10079 10084 10500 10504 10511 10710 10717 10759 10953 11020 11027 11340 11475 11564 11591 11728 11798 12384 12450 12455 12587 12665 12763 12781 12874 13048 13142 13235 13429 13810 13895 14017 14298 14375 14693 15149 15299 15316 15526 15659 15884 15934 16062 16180 16296 16321 16386 16508 16526 16851 16880 16920 16927 16944 17117 17142 17218 17365 17719 17828 17913 181532 18217 18374 18415 18814 18852 19052 19074 19117 19275 19299. öIadem wir die vorstehend bezeihneten Rentenbriefe zum 1. April 1881 hiermit kündigen, werden die Inhaber derselben aufgefordert, den Nennwerth ge- gen Zurücklieferung der Rentenbriefe nebft den dazu gebörigen Zinscoupons Serie 1V. Nr. 14 bis 16 nebst Talons, sowie gegen Quittung in tem. den 1, April 1881 und die folgenden Tage, mit Aus- {luß der Sonn- und Festtage, bei unserer Kasse Sanèstcaße Nr. 10 hierselbst in den Vor- mittagsjtunden von 9 bis 1 Uhr, baar in Empfang zu nehmen. Die Empfangnahme der Valuta kann, na< Maßgabe der Bestände unserer Kasse, auch \<on früher, und zwar schon von jeßt ab, geschehen, in diesem Falle jedoþh nur mit Gewährung der Zinsen bis zum Zahlungstage der Valuta, worauf die Snhaber der verloosten Rentenbriefe hiermit besonders aufmerksam gemacht werden. Auch ift es bis auf Weiteres gestattet, die Rentenbriefe unserer Kasse mit der Post, jedo<h frankirt, und unter Beifü- gung ciner gehörigen Quittung auf besonderem Blatte über den Empfang der Valuta einzusenden, und die Uebersendung der letteren auf gleidem Wege, natürli<h auf Gefahr und Kosten des Em- pfängers, zu beantragen. Vom 1, April 1881 ab findet eine weitere Verzinsung der hiermit gekün- digten Rentenbriefe niht statt und der Werth dec etwa nicht mit eingelieferten Coupons Serie IY. Nr. 14 bis16 wird bei der Auszahlung vom Nenn- werthe der Rentenbriefe in Abzug gebra<ht. Die ausgeloosten Rentenbriefe verjähren nah S. 44 des Rentenbankgeseßes vom 2. März 1850 binnen 10 Jahren. Hierbei wird zugleih darauf aufmerksam gemacht, daß die die Liste aller gekündigten resp. no< rüciständigen Rentenbriefe enthaltende Num- mer der „Allgemeinen Verloosungs - Tabelle“ von der Redaktion des Deutschen Reichs- und König- li Preußischen Staats-Anzeigers für 25 S jeder- zeit bezogen werden kann. Breslau, den 209, No4 vember 1880, Königliche Direktion der Renten-

bank für Schlesien.

Außerordeutli>;e Generalversammlung

Freitag, den 14. Januar 1881, Nachmittags 3/2 Uhr,

im Societäts-Lokale zu Duisburg.

Tagesordnung: Auflösung der Gesellschaft;

Bestimmung des Modus der Liquidation und der Anzahl der Liquidatoren; Ernennung der Liquidatoren und Bestimmung ihrer Befugnisse, Duisburg, den 22, Dezember 1880.

Der E n Aufsichtsraths. A, Döninger.

er

E as E

Tageblatt“ zur aus\<ließlic<en ben und wird bereits Matana JFanuar mit der Veröffentlihung dieses hochbedeutenden Werkes

| beginnen, wobei ausdrü>lich bemerkt wird, daß der Roman in keinem anderen Blatte

in Deutschland erscheint. „AUgeia Ul

5

| Fpielhagens

Veröffentliung in Deutschland erwor-

j benso wie „Quisisana*, die zulett erschienene Erzählung des Dichters, welche beim Publikum eine so außergewöhnlich glänzende Aufnahme gefunden, eine e<te und rehte Herzensgeschihte, die an den Ufern des Genfersees s< abspielt und in einer er- \{ütternden Katastrophe gipfelt.

Berliner Tageblali

mit seinen 3 Beiblättern:

illustr. Wißblatt U L, VG““, belletristishe Wochenschrift: „Deutsche Lesehalle‘/ und „Mittheilungen über Landwirthschaft, Gartenbau

und Hauswirthschaft“

besißt gegenwärtig ca, 76 Tausend Abonnenten, welche über ganz Deutschland ver- breitet sind und ist dasselbe

die bei Weitem geleseuste Zeitung Deutschlands.

Aus dem reichen Inhalt wollen wir hier nur Einiges hervorheben : Die täglichen Leit-

burg, Wien, Rom, Brüssel 2c. ) Stand geseßt, mit raschen und zuverlässigen Berichten, tens Privat-Telegramme, allen anderen Zeitungen voranzueilen. Es ift eine Thatsache, daß das B. T. einem großen Theil der deutschen, au< autländischen Presse als vorzugsweise Quelle für neue Nachrichten dient. Das WB. T. unterhält ein eigenes parlamentarisches Bureau und bringt in Folge dessen unmittelbar na< den Sihungen ausführliche unpartetische Berichte. Den Ereignissen in der Reichshauptstadt folgt das W. T. mit seineu umfassen- den „Lokal-Nachrichten“ stets auf dem Fuße. | ti ! eine besonders Handelszeitung nebst vollständigem Courszettel der Berliner Börse eir- | gehende Beachtung geschenkt und besonders darauf Bedacht genommen, daß das Publikum vor gewagten Spekulationen und \{windelhaften Unternehmungen stets rehtzeitig ge- warnt werde. Außerdem bringt das B. T. die vollständigen Ziehungslisten der Preußischen und sis<en Lotterie. Theater, Kunst und Wissenschaft werden im Feuilleton in aus-

gedehntem Maße gepflegt. Das „Berliner Ta erweitern und zu vervollkommnen, um sich nicht a sondern au< immer weitere Kreise an si zu fesseln.

artifel des „Berliner Tageblatt“ zeichnen sih dur klaren, leicht faßlichen Stil, durch die frei- müthige, do< nit agitatorishe Sprache aus, unter strenger Beobachtung des Prinzips, ich keiner politishen Fraktion dienstbar zu mahen sondern zu jeder Frage cin eigenes, nach reiflicher und unbefangener Prüfung gebildetes Urtheil abzugeben. -- Durch eine täglich 2maligeAus- gabe, eines Morgen- und Abendblattes, ist das W. T. in der Lage, scinen Lesern alle Nach- richten stets 12 Stunden früher als jede nur einmal täglih erscheinende Zeitung zu bringen.

Das B. T. unterhält an allen politis< wichtigen Pläßen, wie Paris, London, St.Peters- y Spezial-Correspondenteu, und ift dur diese in den

meistens vermittelst kostspieliger

Dem Handel und der Industrie wird durch

eblatt“ bleibt stets bemüht, seinen Jnhalt zu ein auf dem erreihten Standpunkt zu erhalten,

Probe-Nummern werden auf Wunsh œratis und lrames zugesandt. ph Abonnementspreis beträgt bei allen Postanstalten, welché jederzeit Bestellungen ent-

gegennehmen, für alle 4 Blätter zusammen

nur 5 Mark 25 Pf pro Q Die Expedition des „Berliner Tageblatt“,

uartal.

Berlin SW., Serusslamerstaße 48,

zum Deulschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußisch

Berlin, Freitag

Inhalt dieser Beilage, welcher

Das Central - Handels - Ne Anzeigers, SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Fünfte

d > E p f 3 D m X i G Modellen vom 1. Januar 1876, und bie im Pateutgeseh, vom 25. Mat Le eer den Markenschuß,

Central Handels-Register

ür das Deutsche Berlin au< durch die Königliche Expedition des Deutscber

Reich ‘kann dur< alle Post - Anstalten, für Reichs8- und Königlich Preußischen Staats-

vom 25. Mai 1877, vorges{riebenen Bekanntmachungen veröffentlicht werden,

für

Beilage

, den 24. Dezember

vom 30, Novembker 1874, sowie

das Deuts

Abonneme.t veträzt 1 46 50 4 für das

Insert-on- preis für den Raum einer Drudtzeile

die in dem Gefeß, betreffend erscheint au< in einem besonderen Blatt unter dem Titel

be Nech. (x::3033,

Das Central-Handels-Register für das Deutsbe Neich erscheint in der Viexieljahr.

en Staats-Anzeiger.

E —— —— un

Urheberre<hti an Mustern und

Regel tägli%. Das Einzelne N Sp nzelne Nummern kosten |20 S.

__ Gerichtliche Bekanntmachungen, die Veröffentlichung der Handelsregister- 0. s w. Eintragungen betreffend,

I

Amöbneburg. Die Veröffentlihung der Ein- |

tragungen in das hiesige Handels- und Genofsen- \schastsregister für das Jahr Deutschen Neichs - Anzeiger uud Preußischen Staats-Anzeiger und in der în Marburg erscheinenden Oberhessishen Zeitung er- folgen. Amöneburg, am 15, Dezember 1880. Königliches Amtsgericht. Scheffer.

Barmen. Dur< Beschluß vom 16. d. M, hat das Königl. Amtêegericht bestimmt, daß die Ver- öffenilihung der Eintragungen in die hiesigen Handelsregister, sowie das Genossenschaftsregister für das Jahr 1881 dur< a, den Deutsäen Neichs- und Königl. Preuß, Staats-Anzeiger, b. die Barmer Zeitung und außerdem c. soweit se Ein- tragungen aus dem Stadtkreise Barmen betreffen : in die Rheinish-Westfälishe Post in Barmen, d, soweit sie Eintragungen aus dem Kreise Lennep betreffen : in das Lenneper Kreisblatt und event. in die Remscheider Zeitung, für alle wichtigeren Fälle dur< die Kölnische Zeitung erfolgen foll. Die sonstigen amtlichen Bekanntmachungen werden regel- mäßig dur< die Barmer Zeitung na Lage des Falles au< dur die Rheinisch-Westfälis&e Post,

die Kölner und Elberfelder Zeitung veröffentlicht. (

Vorstehendes wird in Gemäßheit der geseßlichen Vorschriften hierdur< zur allgcmeinen Kenntniß gebraht. Barmen, den 18. Dezember 1880. König- liches Amtsgericht. gez. Lauer.

Bunzlau. Die auf de Führung des Handels- und Genossenschafts- sowie Zeichen- und Muster- register sich beziehenden Geschäfte werden im Laufe des Jahres 1881 dur< den Amtsgerichts-Rath Sey- del bearbeitet, Die Veröffentlihung der Eintra- gungen in die Handels-, Genossenschafts- und Zeichen-

register erfolgt im Jaßre 1881 dur< den Reichs- : Anzeiger, die Berliner Börsenzeitung, das Intelli- ?

genzblatt für Stadt und Kreis Bunzlau und den Niederschlesishen Courier. zember 1880. Königliches Amtsgerichi IIT, Seydel.

But!sburg. Die Veröffentlihung der im Jahre 1881 in unscr, die Vezirke der Amtsgerichte Duis- burg, Ruhrort und Oberhausen umfassendes Hans dels- und Genossenschaftsregister stattfin- denden Eintragungen erfolgt durch 1) die Rhein- und Ruhrzeitung zu Duisburg, 2) die Kölnische Zeitung und 3) den Deutschen Reichs- und Preuß. Staat3-Auzeiger. Die auf die Führung der genannten Register bezüglichen Ge- \<äfte werden für das Jahr 1881 von dem Amts- rihter Zeppenseld und dem Sekretär Rüsing wahrgenommen und die betreffenden An- meldungen jeden Montag, Vormittags von 10 Uhr ab, in unserm Geschäftshause, Zimmer 45, gauf-

genommen. Duisburg, 14. Dezember 1880, König- !

liches Aimtsgericht.

Walle a. S, Das Könialiche Amktk3geri{t zu Halle a. S. wird die Publikationen über Eintra- gungen in das Handels-, Genofsenschafts-, Zeichen- und Musterregister, zu deren Führung für das Jahr 1881 Herr Amtsgerihts-Rath Eiche] unter Mitwir- kung des Herrn Gericbtsshreibers Große bestellt ift, im Laufe des Jahres 1881 in dem Deutschen RNeichs- und Königlich Preußischen Staats- Anzeiger und in der Halle’schen Zeitung bewirken. Halle a. S., den 13. Dezember 1880. Königliches Amtsgericht. Abtheilung VII.

Herzberg a. H. Die Eintragungen in das Handelsregister werden im Jahre 1881 dur den Reichs-Anzeiger in Berlin, die Neue Hannoversche Zeitung und den Hannoverschen Courier in Han- nover und die htesige Kreis-Zeitung veröffentlicht. Amtsgericht Herzberg a. H.,, am 17. Dezember 1880, Licht.

Wersord. Die Eintragungen in das Handels- und Genossenschaftsregister des hiesigen Amtsgerichts werden im Laufe des Jahres 1881 durch 1) den Deutschen Neichs- und Preußischen Staats- Anzeiger zu Berlin, 2) die Kölnische Zeitung, 3) die Herforder Zeitung (Kreisblatt) veröffentlicht werden. Herford, den 15, Dezember 1880. Kd- niglihes Amtsgericht.

Hirschberg. In dem Jahre 1881 werden die auf die Führung der Handels-, Genossenschafts-, Zeichen- und Musterregister bezüglidben Geschäfte von dem Amtsgerihts-Nath Hilgenfeld unter Mit- wirkung des Amtsgerichts sekretärs Lungwißtz bearbei- tet werden. Die Bekanntmachungen in Handels- und Genossenschaftéssahen erfolgen dur< den Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger, die Berliner Börsen-Zeitung, die Schlesisce Zeitung und den Boten aus dem

1881 werden im ? Königl. ?

Bunzlau, den 17. De- î

: und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger, {im Hannoverschen Courier und im Hoyaer Wochen-

Amtsgericht. (gez) Bödiker. Scellack, Amisgerihts-Sekretär.

Die Führvyng des Handelsregisters und des Genossenschaftsregisters bei dem A neten Gerichte während des Jahres 1881 ift dem : Amtsrichter Grohmann und dem Hülfsaktuar Bur- ; meister übertragen worden. Die Bekanntmachungen : erfolgen im Neichs-Anzeiger, den Meklenburgischen j Anzeigen und der Norddeutsben Post. Parchim, den 17. Dezember 1880. Großh. Me>l. Schwer. ; Amtsgericht.

: Prenzlau. Die Eintragungen in das Handels-, : Genossenschafts- und Multterregistcr A im | Jahre 1881 bekannt gemacht werden wie bisher im ; Deutschen Reihs- und Königlich Preußischen , Staats - Auzeiger, in der Berliner Börsenzeitung, ! im Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Poté- j dam, in dem zu Prenzlau erscheinenden U>kermärki- : hen Courier, in der ebenda erscheinenden Prenzlauer Beitung. Prenzlau, 18. Dezember 1880. König- lides Amtsgericht.

| Sehlochau Die auf die Führung des Han- | dels- sowie des Genossenschaftöregisters e

t * Parchim.

| ziehenden Ges<äfte werden pro Kalenderjahr 1881 i

von dem Amt8gerihis-Rath Neuhaus unter Mits-

; wirkung des Gerichts\{hreibers Behmer bearbeitet

| und erfolgen die Bekanntmachungen durch den | Dentschen Reichs- und Königl. Preuß, Staats- ; Anzeiger in Berlin, und dur den Anzeiger des j Regierungs-Amtsblatts zu Marienwerder. Schlochau, ¡ den 16. Dezember 1880, Königiiches Amtsgericht.

i N

| Sehöëöninmgen. Die Eintragungen in das hiesize ! Handelsregister mit Einschluß des Genossenschafts-, Zeichen- und Musterregister 8 werden im Jahre 1881 in den Braunschweigischen Anzeigen und dem Deut- schen Reich3-Auzeiger veröffentlicht. Schöningen, den 11, Dezember 1880, Herzoglihes Amtsgericht. Sehwelnn. Die Eintragungen in das Handels- und Genossenschaftsregister werden während des Jahres 1881 „dur< den Deutst;en Reichs- und Staats-Anzeiger, die Elberfelder Zeitung, die S<hwelmer Zeitung veröffentliht, Schwelm, den 10, Dezember 1880, Königlichcs Amtsgericht. Schubînm. Im Jahre 1881 werden die Eintra- gungen in das Handels-, Genossenschafts- und Musterregister a. dur< der Deutschen Reichs- und

das Regierungs-Amtsblatt in Bromberg, c. durch die Ostdeutsche Presse in Bromberg uad d. durch die Posener Zeitung in Posen bekannt gemacht. Schubin, den 17. Dezember 1880. Amtsgericht.

Soltau. Die im Laufe des Jahres 1881 in das Handels- und Genossenschaftsregister

veröffentliht werden:

versche Zeitung in Hannover, 3) dur< die Böhme- zeitung in Soltau. Soltau, den 13. Dezember 1880. Königliches Amt8gericht. Abtheilung 1.

Stadtilm. Die Einiräge in das Handelsregister des unterzeihneten Fürstl. Amtsgerihts werden im Laufe des Jahres 1881 in der in Nudolstadt erschei- nenden Landeszeitung und in dem Deutschen Reich3- und Königl. Preuß. Staat3-Anzeiger veröffentlicht werden. ber 1880. Fürstl, Schwarzb. Amtsgericht, Star >e.

Stallupornen. Für das Sabr 1881 werden

: die Eintragungen in die Handelsregister und das !

Genossenscaftsregister dur den Deutschen Reichs- und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger

und die auf die Führung des Handelsregisters und des Genossenschaftsregisters si<_ beziehenden Ge- \châfte dur< den Amtêrihter Olle< unter Mit- wirkung des Ersten Gerihtsshreibers Morszoe> be- arbeitet werden. Stallupoenen, den 9. Dezember 1880, Königl. Amtsgericht.

Tesaîm. Die Eintragungen zu dem beim unter- zeichneten Amtsgerichte geführten Handels- und Ge- nossenschaftsregister werden für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31, Dezember 1881 durch die Med>lenburgischen Anzeigen, Rosto>ker Zeitung und den Deutschen Nei<s-Anzeiger veröffentlicht wer- den. Tessin, den 15. Dezember 1880, Großherzog- liches Amtsgericht.

Tilætit. Die auf Führung des Handels- und Ce*

iesengebirge. QDagegcn die Bekanntmachungen

in Marken- und Musterswuß‘'achen nur dur den ! Ss

Deutschen Reichs- und Königli<h Preußischen j Staats - Auzeiger. Die Geschäftsräume befinden |

< in den Zimmern 2 und 3 des Gerichtzgebäudes f an der Wilhelmstraße hierselbst. Hirschberg, den ! 16, Dezember 1880. Königlihes Amtsgericht 1V.

Woya,. Die Bekanntinachungen über Eintragungen j in das Handels- und Genossenschaftsregister für das Jahr 1881 werden erfolgen: im Deutschen Reids-

nossenschafteregisters bezüglichen Geschäfte wird im ahre 1881 der Amtsgerichts-Rath Heimlich unter Mitwirkung des Gerichts\{<reibers Pahike bearbei- ten. Die Eiatrazungen in beide Reçister werden dur< den Deutschen Reich3- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger, die Berliner Bör- sen-Zeitung, die Königsberger Hartungshe Zeitung,

f die Tilsiter Zeiturg und das Tilsiter Tageblatt

veröffentlicht. Tilsit, den 15, Dezember 1880, Kö- niglihes Amtsgericht.

| T. enossenschaftsregi bezü Â ü

¡ blatt. Hoya, den 18. Dezember 1889. Königliches j She 1600 P ur M Se fe dos

Beglaubigt | schreiberei des hiesigen

i für das Jahr 1881

7 Die Veröfféntliung der Eintragungen in die Re- ! } gifter wird dur< a) den Deutschen Reichs- und

Preußischen Staats-Anzeiger in Berlin, b. dur !

Die Bearbeitung der auf Führung des findet in der I. Abtheilung der Gerichts- c : Amtsgerichts ftatt, und es werden die dur< das Gescz vom 27. März 1867 vorgeschriebenen Bekanntmachungen Seitens des unterzeichneten Gerichts im Jahre 1881 dur< den Königlich Prenßisd;en Staats-Anzeiger und den Deffentlichen Anzeiger des Amtsklatts der König- lichen Regierung zu Marienwerder erfolgen. Tuchel, den 13. Dezember 1880, Königliches Amtsgericht.

Tekhte. Die Veröffentlihung der Eintragungen im hiesigen Handels- und Genofssenschafteregister wird im Jahre 1881 erfolgen 1) dur< den Deut- schen Reichs- und Königlich Preußischen Staats- Anzeiger zu Berlin, 2) dur< die Neue Hanno- versche Zeitung zu Hannover und 3) dur die Harke in Nienburg. Uchte. den 16. Dezember 1880. Königliches Amtsgericht. v. Holleuffer.

Wö, Die Veröffentlichung der Eintra en i i ng d gungen in die hiesigen Handels-, Genossenschafts- und Muster-

register wird im Jahre 1881 dur den Deutschen Reich3s- und Preußischen Étavio-Anceicoo 28, ¡ die Norddeutsbe Allgemeine Zeitung erfolgen. Vöhl, am 13. Dezember 1880. Königliches Amts- ? geriht. Klein. j

Wehlau. Die Führung des Handels-, Genofsen- \chafts- Und Musterregiflers für die Bezirke l Amtsgerichte Allenburg, Gerdauen, Nordenburg, Ta- piau, Wehlau erfolgt dur< das Amtsgeriht Weblau. : Die Veröffentlichung Nen erfolgt î ur den Deutschen Reichs- f und Preußischeu Staats-Anzeiger und bei G j tragungen in das Handels- und Genofsenschaftsre- ! gister außerdem no< dur die Königsberger Har- tunascbe Zeitung. Wehlau, den 15. Dezember 1880. f Königliches Amtsgericht.

Wohlau. Während des Geschäftsjahres omi 1. Sanuar bis Ende Dezember 1881 werden die bei dem unterzeichneten Amtsgeribt und dem Amts- geridt zu Winzig auf die Führung des Handels- und Genossenfchaftsregisters sib beziehenden Ge: \chäfte durch den Amtsrichter Wolf unter Mitwir- kung des Gerichts\chreite1s Schur bearbeitet werden.

Königlich Preußischen Staats-Anzeiger zu Ber- liu, b) die Swlefische Zeitung zu Breslan S das Regierungs-Amtéblatt zu Breslau und d) das Woh- lauer Kreisblatt erfolgen, Die Anmeldungen zur Eintragung einschließli der Zeichnung der Firmen } und Untcrschriften können au in Person bei dem ! Amtsgericht in Winzig geshehen. Wohlau, den

Königliches ? é dem unterzeichneten Gericht aeführten Handels-, ¿ Genossenschafts-, Zeichen- und Mustcrreciste werden t L des Amts- ; für die Zeit vom 1. Jannar k. J. bis Ende De- gerits Soltau erfolgenden Eintragungen werden ! zember k. J. dur a. den Deutschen Reichs- und

) 1) dur< den Deutschen | Königlich Preußischen Staats-Anzeiger, b. die Reichs- und Königlih Preußischen Staats- | Berliner Börsen-Zeitung, e. die Posener Zeitung Anzeiger iu Berlin, 2) dur die Neue Hanno- | veröffentlicht werden.

ja, im Deutschen Reichs- und Königlich Pren-

Stadtilm, den 13. Dezem- | ischen Staats-Anzeiger. b.

und die Berliner Börsenzeitung bekannt gemacht { Worbis, den 15, Dezember 1880. Königliches Amts-

15, Dezember 1880. Königliches Amtsgericht.

i

Wongrowitz. Die Eintragungen in die bei ;

Zum Richter für die auf Führung der genannten Register bezügliben Ge- äfte ist der Amtsrichter Molle, zum Gerichts- schreiber der erste Gerichts\{hreiber Luthberer er- nannt, Wongrowih, den 15. Dezember 1880. Königliches Amtsgericht.

Worbis, Im Jahre 1881 werden die Eintragun- gen in unsere Handels- und Genossenschaftsregister :

| : i in der Berliner Börsen-Zeitung, ec. im öffentlihen Anzeiger des Amtsblatts der Königlichen Regierung zu Erfurt veröffentliht werden. Die auf Führung des Han- dels- und Genofsenscbaftéregisters bezüglichen Ges ! schäfte werden dur< die Herren Amtsrichter Lobsee und Amtsgerichts - Sekretär Lechner bearbeitet.

geri<ht. III, Abtheilung.

Wriezem. Die Veröffentlißung der Eintra-

gungen in dem Hande!s- und Genossenschaftsregister i

t für die Amtsgerichtsbezirke Wriezen, Freienwalde }

a. d. Oder und Strausberg erfolgt während des î Jahres 1881 dur den Deutschen Reichs-Anzeiger ! und Königlich Preußischen Staats - Anzeiger, | das Amtsblatt der Königlichen Negierung zu Pots- j dam und die Berliner Börsenzeitung. Die Bekannt » machung der Eintragungen im Muster- und Marken- { register erfolgt nur dur den Dentschen Reichs- Anzeiger und Königlich Preußischen Staats- Anzeiger. Wriezen, den 16. Dezember 1880, Königliches Amtsgericht. Abtheilung Ill.

Zeitz. Im Ans{luß an unsere, in der dritten ! Beilage zu Nr. 288 des Deutschen Reichs- und Königl. Preußischen Staats-Anzeigers veröffentlichte Bekanntmachung vom 2. November dieses Jahres wird bekannt gemacht, daß die auf die Führung der Handels- und Genossenschaftsregister bezüglichen Geschäfte in Folge anderweiter Geschäftsvertheilung von dem Amttegerichts-Rath Döring unter Mit- ! wirkung des Gerichtsfchreibers Gengelbah im Jahre | 1881 bearbeitet werden. Zeiß, am 11. Dezember ( 1880, Königliches Amtsgericht. i

Handels-Register. Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich

Sachsen, dem Königreih Württember und dem Großherzogthum Hessen werden Dieniiaag,

bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik

Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöentlih, bie leßteren monatli.

Bernhurg. Sandelsrihterlihe Befaunt- machung. Nachstehende Firma : Fol. 598. „Paul Freitag“ in He>klingen, : Inhaber : ___ Kaufmann Paul Freitag in He>lingen, isi laut Verfügung vom heutigen Tage in das hie» sige Handelsregister eingetragen worden. Beruburg, den 14. Dezember 1880, Herzoglih Anhaltis{es Amtsgeri>{t. v. Brunn.

Bernburg. Handelsrichterliche Bekannt-

machung. Nabstehender Vermerk: Fol, 405. „J+ F. H. Schrader“ in Nienburg a. S. : Diese Firma ist erloscben. ift laut Verfügung vom heutigen Tage in das hies

¿ sige Handelsregister eingetragen worden.

Beruburg, den 15. Dezember 1880. Herzogl. Anhalt. Amtsgericht. v. Brunn.

Handelsrichterlihe Vekanut- machung, Nachstehende Firma: Fol, 599: „Auguste Korte“ in Unterwiederstedt, i Inhaber: Wittwe Auguste Korte, S in Unterwieder- stedt, ist laut Verfügung vom heutigen Tage in das bies fige Handelsregister éfaaeiraen Vorbite, e Bernburg, den 15. Dezember 1880. Herzoglich Anhaltistes Amtsgericht. v. Brunn.

Ecraburg.

EIHerfeld, Bekanntmachung.

Unter Nr. 1116 des Gesellschaftsregisters respektive Nr. 3033 des Firmenregisters ist auf Grund An- meldung vom heutigen Tage vermerkt worden:

bei der Firma „G. & J. Jaeger“, mit dem Sitze zu Elberfeld, daß der Theilhaber des Geschäfts, Gustav Jaeger, Kaufmann zu Elberfeld, am 24. Ok- tober cr. gestorben und das Geschäft zufolge Ueber- einkunft unter den Betheiligten am 1. November cr. mit Aktiven und Passiven an den überlebenden Theilhaber Jacob Jaeger übe: gegangen is, welcher

; dasselbe unter der Firma G. & J. Jacger für si

weiter betreibt. Elberfeld, den 22. Dezember 1880. Königliches Amts8geriht. Abtheilung I…,

Erfart. In Folge Verfügung ‘vom heutigen Taze ist die unter Nr. 276

in unserm Handels-Gesellshaftsregister Vol, IL, pag. 49 eingetragene Firma:

L C, F. Riebel & Co. gelö\>{<t worden.

Erfurt, den 4. Dezember 1880.

Königliches Amtsgeriht. Abth. V. Könlgeberg. Sandelt?register,

Das am hiesigen Orte unter der Firma: „M. Hirschfeld“ bestandene Handelsges<häft des Kauf- mann Michaelis Victor Hirschfeld ist na dem Tode des Letzteren auf den Kaufmann David Hirsch- feld hierselbst übergegangen, welher dafselbe für N Rechnung unter unveränderter Firma foriseit.

Deshalb is die Firma am 16, Dezember 1880 in unserm Firmenregister sub Nr. 1988 gelöscht und sub Nr. 2207 unverändert eingetragen.

Königsberg, den 17. Dezember 1880.

Königliches Amtsgericht. XT1.

Königsberg. Handelsregister. Die Kaufleute Elimar Klein und Louis Zamory, Beide von hier, haben am hiesigen Orte am 16. Des

{ zember 1880 eine ofene Handelsgesellshaft unter

der Firma :

errichtet. Dies i} am 18. Dezember 1880 in unser Gesell- \haftsregifter unter Nr. 747 eingetragen. Königsberg, den 20. Dezember 1880. Königliches Amtsgericht. XII.

Landeshut. In unser Fümenregister ift Nr. 338 die Firma E. J. Müller zu Laudeshut und als deren Inhaber der Kaufmann Erwin Jos hann Müller daselbst heut eingetragen worden.

Landeshut, den 15. Dezember 1880. Königliches Amtsgericht. C A Meiningen. Laut Anzeige vom 8. Dezember c. ist Herr Philipp Mars von Schweinfurt als bis-

eriger Mitinhaber der Firma Wilhelm Malsch Comp, hier mit dem 8, d. Mts. ausgeschieden,

und ift Kaufmann Wilbelm Malsch hier

„Klein et Zamory“