1880 / 304 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

in Fraukfurt a./M. bei der Filiale der Bank ; Uebersicht der Provinzial - Aktien - Bauk res j [32155] : für Handel und Industrie, {32159] Großherzogthums “osen Ï in Cöln bei dem Schaaffhausen's{hen Bank- am 23. Dezember 1880.

verein, , Activa: Metallbestand Æ 735,160, NReis- in Berlin bei der Di8sconto-Gesells&aft während | kassenscbeine 4 490. Noten anderer Banken s L der Vormittag8ges{äftsstunden ausgezahlt. | A 14,700. Wechsel 4 4,702,720. Lombardforde- Generalversammlung der Aktionäre vom 3. Mai Desgleichen sind die Stationskassen der Nhein- ! rangen 4 1,642,650. Sonstige Aktiva 4 330,800. dieses Jahres aus der Liquidationêmafse auf jede | Nahe-Bahu angewiesen, soweit ibre Bestände | Passiva: Grundkapital «6 3,000,000. Reserve- Aktie entfallenden Betrages von 2 50 S bis } reichen, die fraglichen Coupons einzulösen. fonds J 750,000. Umlaufende Noten 4 1,981,400. spätestens den 1. Mürz 1881 an unsere Kase} Die Zahlstellen können verlangen, daß ihnen die | Sonftige täglich fällige Verbindlichkeiten # 11,210. hierselbst einzuliefern. Für diejenigen Aktien, welbe } Coupons in numeris{ geordneten, nah den Emissionen } An eine Kündigungéfrift gebundene Verbindlic- bis zu dem vorbezeicneten Termine an unsere Kafse | zetrennten und von den Eigenthümern unterschrie- | keiten „6 1,307,1C0. Sonstige Passiva # 110,109, nit eingeliefert sind, erfolgt die Hinterlegung der ? benen Verzeichnissen übergeben werden. Weiter begebene, im Inlande zablbare Wesel betreffenden Beträge bei der zuständigen Hinter- | Frankfurt a,M., Sachsenhausen, den 21. De- | 4 688,890.

Die Direïtion.

legungs8fielle. S ¡ember 1880. Leipziger Kassenverein.

Cottbus, den 23. Dezember 1880. Königliche Eisenbahn-Direktion. Cottbus - Sehwielochsce - Eisenbahn - Gesellschaft nale Eis h e E in Man, Átoris Ruf j E der deutscien e LUHE. or u}. ettelbankten. t : o É Í ti Y ———- Woatzen-Ueberkäur Ses Nebersicht an 29 Dezember 180 er #& 1,019,750. 10

Dr. Rosenberg. SaDA Bekanutmachung. DE! Male Na Maßgabe des von KönigliWer Regierung zu Nei ch s-Bant Bestand an Reichskasseuscheinen 2,585, vom 23, Dezember 1880, = Noten anderer Banken 248,700. Activa. 34,007. 90 i) Metallbestand

bestätigten ifations-Planes der nach 4 Pvtsdam bestätigten Amortisations-Pla Softig fease-Beständ: (der Bestand au an 4,426,330. 90

Uebersicht der Magdeburger Privatbauk.

Activa. 75T7T,6T1

Zweite Beilage t 20% T zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

olen pberer Banken 0 m2 l E A Berlin, Montag. den 27. Dezember 880,

, izn E E, S S ia S Qu E I E S C, S LAEE Tr pOD 4; Desfentlich 4 Anz EIgEP, e nehmen au: die Annoucen-Erpeditionen A

Lombard-Forderungen . Sonstige Activa 3,090,000 600,000 5,942 1,832/800 „JFuvalidendauk“, Nudolf Viofse, Haaseustein & Vogler, G. L. Danbe & Cs., E, Sehlotte, Büttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren Annoncen - Bureans,

[32147] Bekauntmachung.

Die Inhaber der Aktien der Cottbus-Schwie- lochsee-Ei{enbahn- Gesell chaft werdcn hiermit auf- gefordert, die Aktien nebst Talons behufs Empfang- nahme des nach Maßgabe des Besclufses der ;

Passiva, E M S eRNeoNE a 4 Spezial-Reservefonds . Umlaufende Non... Sonstige täglich fällige Verbind-

S

K Iajerate für den Deutschen Reichs- und Königl. f Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Han®el8- register nimmt an: die Königlitze Expedition des Dentschen Reihs-Anzeigers und Königlih c ? 995 269 Preußischen Staats-Anzeigers : Sonstige Passiva. s 305,462 Berliu 8W., Wilhelm - Straße Nr. 32, Svent. Verbindlichkeiten aus weiter 2G Æ begebenen, im Inlande zahlbaren ois

O O s Magdeburg, den 23, Dezember 1880.

[82164] Cölnische Privat-Bauk. Ueberfiht vom 23, Dezember 1880. Activa. d Sas etnschl. Einlösungs- E, Bestand an Reichskafsenscheinen . Bestand an Noten anderer Banken Bestand an Wecbseln . .

9, Iadustrielle Etablissements, Fabriken und Grosshandel, 6, Verschiedene Bekanntmachungen. 7. Literarische Anzeigen. 9. Theater-Anzeigen. | In der Börsen- 9, Familien-Nachrichten. beilage. Æ

—— ———— ———— ge own ——

| 2) einer gleihen Ausfertigung desselben Rezesses, | [31946]

. Steckbriefe und Untersnuchunge-Sachen. . Subhastationen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl. . Verkäufe, V erpachtungen, Submissionen etc Verloesung, Ámortisation, Zinszahlung U. 8. W. von öffentlichen Papieren.

Steckbriefe und Untersuchungs - Sachen. Subhaftationen, Aufgebote, Vor- t Steckbrief. Gegen den unten bescriebenen ladungen u. dergl. j sowie des Grbeslegitimationsattestes vom 10. Burschen Karl Faber, am 10. Mai 1863 zu | [3206] Hen entliche Z stell | Mat 1853, aus dem für den Kofsäthen Hein- Münceberg geboren, welcher sich verborgen hält, ist esjenlicje Zusteuung. } ri Erdmann Pickert und die unverchelichte die Untersuhungshaft wegen {weren Diebstahls Nr. 13,168. In Sachen des Sebastian Keppler ! Henriette Caroline Wilhelmine Wolff zu Wild- verhängt. Es wird ersucht, denselben zu verhaften | von Pforzheim, Klägers, Berufungsklägers, gegen | berg 4/0 Thlr. = 1209 M, zu 4% verzinslich, und. in das Stadtvoigtei-Gefängniß zu Berlin, | 1) Johann Georg Gengenbach jung in Dillstein, ? auf dem ad 1 gedacten Grundstücke in Ab- Molkenmarkt 1, abzuliefern. Berlin, den 16. De- | 2) Daniel Frit, Presser in Pforzheim, 3) Johann ? theilung II. Nr. 2 eingetragen sind, zember 1880. Königliches Amtsgericht L., Abthei- | Adam Bohnenberger von da, jeßt ani eantragt. Der Inhaber der Urkunde wird auf- [lung 83, Volkmann. Beschreibung: Alter: | Aufenthalts, 4) dessen minderjährigen Kinder Emma | gefordert, spätestens in dem auf 17 Jahre, Größe: 1 m 40—45 em, Statur: \{lank, | Wilhelmine, Theodor Friedri, Eduard Emil, Anna | den 2. Mai 1881, Miitags 12 Uhr, und Maria Karolina Bohnenberger, veitreten durch | vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf-

36,317

(32222]

2 ———— G

Aufgebot.

Die Königliche Regierung zu Cassel, als Ver- treterin des Domänen-Fiskus, hat den Untrag auf Einleitung des Aufgebotsverfahrens über das auf den Namen des Domänen-Fiskus katastrirte, in der Grundsteuermutterrolle der Bemedibe Wahlershausen A. Nr. 168 i. F Ack. 6} Rth. eingetragene Grund- eigenthum beantragt.

Alle Diejenigen, welche Recbte an diesem Grund- vermögen zu haben vermeinen, werden aufgefordert, dieje spätestens in dem auf

dew Allerhöchsten Privilegium vom 18. Juli 1873 emittirten 49/) Vierrcdener Stadt-Obligationen / Bestan Mehlein a ; L e N heute aen Termine nachstehende | coursfähigem deutschen Gelde und ; F “aa forderungen ligationen au®gelooft: | an Sold in Barren oder aus- e N 39 46 52 56 96 124 195 195 201 206 208 ländischen Münzen, dus Pfund L sonstigen Aktiven . 231 232 243 308 357 376 381 382 393 456 ein zu 1392 Mark berechnet). . 538,821,000 | «s Grundkavital Pasfiva. 459 493 584 602. Beftand an Reichskafsensheinenu . 40,532,090 | H Resero C e

M] Da Betrag ver umlaufenden Noten

1,262 804. 85 92,422: 702,904. 10

4. 3,000,000. . 149,506. 2 2,592,500.

924,200 8,0C0 141,000 8,309,300 390,0C0

K

Vom 1. April 1881 ab werden diese Obliga- } „an Noten R Banken an Wechseln

tionen gegen Zahlung des Nennwerthes und Rüd- 349 400,000

gabe der bis dahin richt fälligen Coupons und Ta- lons bei unserer Kämmereikasse eingelöst. Zirsen für obige Anleihescheine werden 1. April k. J. ab nicht mehr gezahlt. Vierraden, den 23. Dezember 1880. Der Lagiiirat. Müller.

[32150] Bekanntmachung.

In Semäßheit des Beschlusses des Aufsichtsraths celangt für das Geschäftsjahr pro 1879/80 auf die Aktien Litt, A. eine Dividende von drei Prozent oder Mark 18 pro Aktie zur Vertbeilung.

Die Einklösung ber Dividendenscheire erfolgt vom 24. d. Mts. ab bei den Bankhäusern :

Born & Busse zu Berlin, Wilhelm von Born zu Dortmund,

oom

bei der Duisburg Ruhrorter Bank zu Duis- ;

burg und bei unserer Kasse hierselbst. : Weitmar bei Bochum, den 22, Dezember 1880.

Dortmunder Bergbau - Gesellschaft.

[32014]

Braunschweig - Hannoversche Hypothekenbank.

In Gemäßheit der Bmortisations-Bedingungen find unter Leitung eines öffentlichen Notars von der von uns emittirten 4procentigen Pfandbrief- Anleihe Serie K. die nachstehend verzei&neten

[32158]

j Ltetallheïtand . R Gieihskasiensheine . . N ï 840

, M On. an sonstigen Activen . FPassaliva. 5) Das Grundkapital I) Der Reservefonds . 10) Der Betrag der S {1} Die sonfitgea täglich fälligeu Ver- ino A 12) Die sonstigen Passiva Berlin, den 27, Dezember 1880. Neichs8bank-Direktoriunur. von Dechend. Boese. Rotth. Gallenkamp. Herrmann. Koch. von Koenen.

Danziger Privat-Acüien-Bauk. Status am 23. Dezember 1880.

Ì

L d i

t 5 ) s n, ) i an Lombardforderungen . ; L

umlaufenden

178,548,06! 1,499,000

VuoIen anderer Dante 193/00 Wechselbestand . S CONTDATOTOND Erna Effekten-Bestand i Sonstige Activa

490,681

FRASalivee Sxcund?apitai

Reservefonds . i Umlaufende No Sonstige töglich fällige Berbinvlich- E Berzinsliche Depesiten-Kapitalien . , Sonstige Passa

51,887,009 16,407,000 28,078,000

: 23,000,006 ? 5.0929,000

730 380,000

#6 666,863

6,431,956 596,200

¿ DOL,006

#. 3,000,000 750,000 1,591,200

« 323,236 2,767,360 203,310

Die lea tägli fälligen Ver- bindlichkeiten (Giro-Kreditorer) , Die an eine Kündiguncsfrift ge- 5 bundenen Berbindlichteiten 737,560. 50 Die sonen Pav... 162,507. 60 Weiter begebene im Inlande zablbare Wesel : #6 702,132. 05. Die Dixektion des Leipziger Nafenvez::{28,

Status der LChemnizer Stadtbvank in Chemuiß

am 23, Dezember i880. Z22tiva-

1,157,429, 85

[32156]

1) Cassa Metallbestand 4 191,041, 83. Bestand an Reichskafsen:- Wann estand an

Noten an- derer Banken „, 31,500. —.

7,955, —.

#4 230,496 83. H O O O 3) Lombardfoerdzrungen . . , 79,938. —, N 12000 —. 5) Sonstige Aktiven . S 000990 (T F aaalwa. d) Grundkapital . 510,000, —, (O) DIEICLLCTON S 12500 ö) Betrag der umlaufenden 509 300, 50 354. 51.

U

N, 9) Sonstige täglich fällige BVer- bindlichkeiten . . . ., 10) An eine Kündignugsfris ge- bundene Vexrbindlichket-

Bestand an Lombardforderungen WeNand an fet ZBeitan® an sonstigen Aktiven

P asaiva.

«Ua auen

173,900

#6. 3,000,000 750,000 2 315,700

C, 345,200 An eine Kündigungsfrift gebundene Brb... /3488/800 Wo Da, L 15,000

¿Sventvelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, a Inlonde zahlbaren Wechseln #4 401,900. —. Köln, den 24. Dezember 1880. Die Direktion.

Braunschweigische Bank. Stand vom 23. Dezember #*“SO. 32215] Activa.

W atoll-Begiand C 041089 80: ReichakassensCheine , 5 12,870. Noten anderer Banken 200,900. Wechsel-Bestand 12,428,740. 1,208,400.

Lnmbari-F'orderuuger , Effekten-Bestand —, E i 4,086,960, P asceiva. ; . f 10,500,000.

Sonstige Aotirva , 316,736.

« 9,475,700, 3,687,730. 1,318,150.

Srundfapital . : Mer S Betrag der umlaufenden Noten . , Sonstige tägli fällige Verbindlich-

teiten

¿rundkapital Reezrvefonás . .., Jrnlauíonde Noten . . . ., Sonstige täglich fällige Yer- DINALIGNRae An eine K&#ündigungsfrist ge-

Haare: blond, Stirn : hoch, Auoenbrauen : blond, Augen : grau, Nase: gewöhnli, Mund: gewöhnlich, Zähne: vollständig, Kinn: oval, Gesicht: länglid, Gesichtsfarbe: gelblich, Sprache: deuts, Kleidung : brauner Nock, grau english lederne Hose, s{chwarze Weste und {warz gesteppte Müßte, Besondere Kennzeichen: an der Stirn links eine Narbe.

Steckbrief. Gegen den unten beschriebenen Arbeit - maun Heinrich Eduard Plih aus Berlin. welcher flücbtig ift, ist die Untersuhungshaft wegen {weren Diebstahls verhängt. Es wird ersucht, denselben zu veryaften and in das Hausvoigtei- gefängniß zu Berlin, Hansvoigteiplaß 14, abzultefern. Berlin, den 20. Dezember 1880. Der Unter- suchunzsrichter bei dem Königlichen Landgerichte IT, Beschreibung: Alter, geb. den 16. Februar 1828, Größe 1 m 63cm, Statur kräftig, Haare bell- braun, Oberschädel kahl, Stirn hoch, breit, Bart grau, rasfirt, Augenbrauen braun, Augen braun, Nase lang, Zähne defekt, Kinn oval, Gesihtsbildung oval, GesiÞtsfarbe blaß. Besondere Kennzeichen : Am Halse rechts eine verzogene Narbe, auf dem rechten Schulterblatt eine große strahlige Narbe, auf beiden Wangen je eine linsengroße Warze.

Steckbrief. Gegen den unten beschriebenen stud. phil, Samuel James is in den Akten V. k, I. No. 240, 1880 die Untersuhungöhaft wegen Ver- brechens gegen die Siitlichkcit beschlossen worden. Es wird ersucht, denselben zu verhaften und an die König- lihe Stadtvoigtei-Dircktion hierselbst, abzuliefern. Berlin, den 21, Dezember 1880. Der Unter- sucbungsrihter bei dem Königlichen Landgerichte T, Hollmann. Beschreibung: Geburtsort : Louisiana, Alter 22 Jahre. geboren am 12./12. 1857, Größe:

ihren Vormund Emil Trommer in Pforzheim, !

Beklagte, Berufungsbeklagte, wegen Anfechtung einer Cession, hat der Kläger, - vertreten dur Rechtsanwalt M. Fürst in Karlsruhe, gegen das Urtheil des Gr. Landgerihts Karlsruhe 30. Oftober 1880, besagend:

„der Kläger wird mit der erhobenen Klage | | [32057]

gegenüber den Beklagten Gengenbach und Fritz abgewi sen und hat die Kosten des Nechtsstreits, ausgenommen die der öffentlichen Ladung, zu tragen“, die Berufung eingelegt, mit dem Antrage, das ge- nannte Urtheil dahin abzuändern : daß die Cession vom 23. Februar 1878 und die Wettschlagung des Cessionbpreises, als zum Abbruch der übrigen Gläubiger der Eheleute Bohnenberger beabfichtigt, für unwirksam zu erklären, und die Beklagten Gengenbah und &riß schuldig seien, die bei der Erbtheilung auf Ableben des Seilers Ludwig Mürrle an sie verwiesenen Erbschastébestandtheile behufs Be- friedigung des Klägers dur Schadlothaltung zurüdlzugewährenz auch haben die Beklagten sämmtliche Koften beider Instanzen zu tragen. Kläger ladet die Beklagten, Berufungsbeklagten,

zur mündlicen Verhandlung des Rechtsstreits vor ? den I. Civilfenat bes Gr. Oberlandesgerichts zu i

Karlêruhe auf j

den 16. März 1881, Vormittags 84 Uhr, mit cer Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwede der öffentlichen Zustellung an Johann Adam Bohnenuberger wird diesec Auszug der Be- rufungsklage bekannt gemacht.

Karlsruhe, den 20. Dezember 1880.

vom ?

gebotêtermine seine Rechte anzumelden und die Ur- Tunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Wusterhausen a. D.. den 24. November 1880. Das Königliche Amtsgericht. Alexander—Kaßtß,

Verkaufsanzeige

und

Aufgebot.

In ZwangsvolUstreckungssachen der unverehelichten Wilh-lmine Schnakenberg in Otterstedt, Implo- rantin,

wider

| den Musikus Friedrid Delventhal und dessen Ehe-

frau Meta Sophie, geb. Shnakenberg, zu Otters- berg, Imploraten,

wegen Forderung, wird, nachdem der desfallsige Untrag der Imploran- tin für zulässig erachtet ist, zum öffentlih meistbie- tenden Verkauf der den Imploraten gehörigen, in Ottersberg belegenen Anbaustelle, bestehend aus :

1) einem Wohnhause Haus-Nr. 18 in Otters- berg, von Facbwerk mit Ziegeln gedeckt, worin fih ein Tanzsaal, 7 Stuben, 11 Kam- mern, Küche mit Speisekammer, Keller- und Bodenraum beficden,

2) Stallgebäude und Kegelhaus,

3) 2 ha 40 a 26 qm Ader: und Wiesenland, unter Artikel Nr. 15 der Grundsteuermutter- rolle von Ottersberg verzeichnet,

4) 5 ha 57 a 58 qm Ackerland unter Artikel 87 der Grundsteuermutterrolle von Reessum ver-

den 15. März 1881, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Kölnische Straße Nr. 13, 1 Treppe boch, Zimmer Nr. 2, anberaumten Zermine anzumelden, widrigenfalls dem Königlichen Domänen-Fiskus das Recht zuerkannt wird, {fich als Eigenthümer des Grundftücks in das Grundbuch eintraçen zu lassen, und sie niht nur ihr Re(t gegen einen Dritten, welcher im redlihen Glauben an die Richtigkeit des Grundbuchs das Grundftück erworben hat, nicht mehr geltend machen können, foudern auch ihr Vorzugsreht gegenüber Denjer.igen, deren Recte bis zum Aufgebotstermine angemeldet und demnächst auc eingetragen sind, verlieren.

Cassel, den 20. Dezember 1880

Königliches Amtsgericht, Abth. 1. gez. Schoedde. Wird veröffentlicht : Der Gerichtsschreiber : Kohlhepp. [31940] Aufgebot behufs Todeserklärung.

1) Der Lootse Jacob Cornelius Janssen, geboren am 9. Mai 1841 zu Gecstenderf, ist am 10. De- zember 1869 mit dem Lootseashooner „Staats- minister Bacmeister“ von Geestemünde in See ger gangen. Von diesem Schiff ist derselbe als Lootsz auf cin Oldenburger Handels\chiff gegangen, welches mit sämmtlicher Mannschaft verschollen ist, Seit- dem ist Nachrichi von dem 2c. Janssen nicht eingese gangen.

2) Der Swiffskapitän Dirk Lottmann Hil- lerich8, geboren am 8. November 1833 in Westac- cumerfiel, e wohnhaft in Geestendorf, Sohn des weiland chiffers Dirk Lottmann Hillerihs und dessen nunmehriger Wittwe Hilke Hillerihs, geb. Hedden, ist am 2. Oktober 1875 mit seinem

Pfandbriefe zum 1. April 1881 durch das Loos zur Amortisation bestimmt, nämlich: Litt, A. zu 5000 , Nr. 134, 211, 272, 357. Wesel Litt, B, zu 1000 E oe De L U das S TE S E 888, 910, 937, 966, 994 [ : Vebersiecht 0A M0 1 1808 1 der d / 1481, 1824, 1863, 1873, | ennoverschen A5 nl 2209, 2398, 2345, 2908, vom 23. Dezember 1880.

2578, 2731, 2741, 2860

909 E [9 è i C : ch f Acetiwaæ

2923, 2984, 3107, 3192, e 4 2,121,530 | 28,950

3501, 3511, 3697, 3699; 3856, 4166, 4219, 4273, 188.000 14,074,914

4399, 4448, 4578, 4591, 626,425, an Noten anderer Banken

4712, y Litt, C, zu 500 4, Nr. 5128, 5178, 5201, 5411, 570,264. 6 a, f 6,671,322, an Lombard-Forderungen ,

bundene Verbindlichkeiten . ,

e 5 2,200/600, F SONSUSO LFASSIVA L

11) Sonstige Passiven . . . , 157,809,74.| _ eiter begebene und zum JIncafso gesandte, im Eventuelle Verbindlichkeiten aus

Fnland b Wechsel # 794,700. weiter begebenen, im Inlande ARAIE E E L zahlbaren Wechseln. . . , ff 279,307. 20. [32160]

Srentuelle Verbiadlichkeiten aus wei- ten zeichnet,

L 166,386, ter begebenen, im Inlande fälligen A d 8,556

1 : i: Der Gerichtsschreiber des Gr. Oberlandesgerichts: | 170 cm, Statur: s{lank, Haare: s{chwarz, Stirn: ; i fre, Bart: s{warzen Schnurrbart, Augenbrauen : Lehniug. f Mglatraglgimazen U s 1881 \chroarz, Augen: \{chwarz, Nase: länglih, Mund: E G E | Ae ritt s 3 U L Tlein, Zähne: vollständig, Kinn: oval, Gesichts8- [32075] : L li Oelfk ’ch n e 2 Dit sb Dildunge rund, Sesi@löfarbez “gesund, Sprawe? \-Vessentli@je Zustellung - mit Ladung: [tes Feet gaule in Vileroberq anges englis, Kleidung : dunkler Anzug mit Kaisermantel 2 * | seßt, wozu Kaufliebhaber damit geladen werden. Tele 1 dudée Hut i / Nadhstehender (uszug: Zugleich werden Alle, welche an den Verkaufs- : „Zum Königl. Landgerichte Zweibrüen, ! objeften Eigenthums-, Näher-, leharechtlibe, fidei- Civilkammer. { Tommissarishe, Pfand- und andere dingliche Rechte, ___ Klageschrift für A { insbesondere auh Servituten und Realberechtigun- Heinzih Stcinfeld, Kaufmann in St. Ingbert, als | gen zu haben vermeinen, aufgefordert, ihre Ansprüche einziger Erbe und Rechtsinhaber seiner daselbst ver- } so gewiß spätestens im obigen Termine anzumelden, lebten Mutter Magdalena Schmelzer, im Leben i als widrigenfalls für den sih niht Meidenden im Chefrau des gleichfalls daselbst verlcbten Hütten- | Verhältrisse zum neuen Erwerber das Recht verloren beamten Johann Steinfeld, Kläger, vertreten durch | geht. den in Zweibrücken wohnenden Rechtéanwalt Gink, Die Verkaufsbedingungen sind 14 Ta:e vor dem : gegen S s Verkaufstermine auf der hiesigen Gerichtsschreiberei, Bet Valentin Degel, Schmiedgefelle in Niederwürzbach, j Abtheilung 11, einzusehen, auc gegen Erstattung und dessen Chefrau Charlotte Filipowiß, Lettere | der Screibgebühren abschriftlih zu beziehen. ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, ab- ¿ Achim, den 20, Dezember 1890. wesend, Beklagte, f Königliches Amtsgericht. Abtheilung Il, wegen Forderung. (L. S1) gez. von Hahn.

eigenen Schiffe, der Galliot „Alida“, von Brake abgefahren nach Fredrikftad in Norwegen. Das Sciff is jedo in Fredrikstad nicht eingetroffen, E fehlt seitdem von dem 2c. Hillerihs jede N2h- richt.

Auf den begründeten Antrag des Kurators des 2c. Janssen und der Ehefrau Friederike Margarethe Hilierichs, geb. Kok, zu Carolinensiel

werden die genannten

Jacob Ins Janssen

un Dirk Lottmann Hillerichs aufgefordert, si bis zum

Braunzelhweiliz, den 23, Dezember 1880, der Die a taticnhgs 4 j

+4; fs ; V tou inan t Bewig, Ztübe

Württenbergishen Roteuban! E

om 20, Dezember 1 Commerz-Bank in Lübeck. Steatus am 23. Dezember :SS80,

[32163] Activa.

Moetallbestnuá C ALOVIE 80 Reichsgkasgenscheins . #* ., i 2,100. Noten anderer Bauxeu , 81,500. Sonstige Kassenbeständse 13,361 53 Wechselbestand 4,843 026. 09 Lombaräforderangen . 391,535, 42 i 332.702. 48 Effekten des Reservefonds , 48,000. Täglich fällige Guthaben 283,915, 19

28ochen-Uebersfiäzz

Steckbrief. Gegen die unten beschriebene unverehe- lichte Lina Rischmüller ist in den Akten U.R.I1. No.948 de 1880 die Untersuhungthaft wegen wiederholter \{wéerer Urkundenfälshuna verhängt. Es wird er- sucht, dieselbe zu verhaften und an die Königliche Stadtvoigtei-Direktion hierselbst abzuliefern. Ber- lin, den 21. Dezerhber 1880. Der Untersuchungs- rihter bei dem Königlichen Landgerichte T. Johl. Beschreibung: Alter 22 Jahre, geb. ain 6. März 1858, Geburt3ort Haanover, Größe 1,55 m, Sta- tur \chlank, Haare hellblond, Stirn frei, Augen- brauen hellblond, Augen blau, Nase \piy, Mund Tlein, Zähne vollständig, Kinn spißy, Gesicht läng-

Metallbeetandá 4 Beilchskassenescheina Noten anderer Banken Wechsel A [omberâforierungen Efekton E Soustige Activa .

etiva.

Metallbeftand . . Mk

E 10,091,737/60 Bestand an Reichskafsenscheinen .

116,145|— 4,104,100/-- 18,450,926 67 781,000|— 433,944 41 543,927 27

11. Jaunar 1882, 12 Uhr Mittags, dem unterzeichneten Amtsgeriht zu melden, widrigenfalls dieselben für todt erklärt, ihr Ver- mögen den nächsten bekannten Erben oder Nafol- gern überwiesen, auch den Chefrauen die Wieder- verheirathung gestattet werden sol. Zuglei werden Alle, welche über das Fortleben

5466, 5491, 5645, 5651, 5673, 5777, 6205, 6831 E 69" 7' s : Passîva. an Effekten. . 6862, 6867, 7084, 7134, Ga. #6 12,000,000, an GUNA, Aktiven Boservefond j N 903,195 s Passiva.

7329, 7424, 7490, 7606, 7062, 7089, (719, 7814, F Oralaufendo Not . 5,276,300.

(902, (980, 8058, 8125,

8193, 8224, 8286, 8325, 8386, 8431, 8530, 8580, 8607, 863, 8709, 8723, 8745, 8961, 8965, 9280, 9615, 9638.

Nr. 9828, 9964, 10022, 10050, 10055, 10109, 10290, 10298, 10301, 10343, 10544, 10546, 10564, 10636, 10794, 10808, 10809, 10914, 10969, 11008, 11062, 11083, 11227, 11238, 11586, 11595, 12072, 12180, 12344, 12478, 12494, 12542, 12699, 12711, 12827, 12889, 12898, 12939, 13001, 13028, 13158, 13216, 13384, 13489, 13640, 14008, 14280, 14393, 14458, 14638.

Die Rückzahlung dieser Pfandbriefe erfolgt gegen Einlieferung der Obligationen nebst dazu gehören- den Talons und der nicht fälligen Coupons bis zum 1. April 1881, unter Abrechnung der Stückzinsen, an unseren Kassen zu Braunschweig und Han- nover, und bei den sonstigen bekannten Zahl- stellen. E E

Vom 1. April 1881 ab werden diese Pfandbriefe nicht mehr verzinst.

Braunschweig, 20. Dezember 1880,

Braunschweig - Haunoversche Hypothekeubauk. Gravenhorst. von Seckendorff,

Litt, D, zu 200 M,

[32153]

Nhein-Nahe Eisenbahn.

Tie am 2. Januar 1881 fälligen halbjährigen gitnsen von den Prioritäts-Obligationen der hein-Nahe-Eisenbahn I. und 11. Emission werden gedachten Tage ab ei unserer Hauptkasse in

vom Coupons aufer

Sachsenhausen, O ENIEno 69, bei nah- |

ftehenden Bankhäusern:

Sonstige täglich fälligs Verbiz- An Kündigungsfriet gebunlons Var-

Sonstige Paasiva

Darlehen an den Staat (Art..76 ‘der

Reserve-Fonds . . . Bankscheine im Putlauf Ó

Täglich fällige Verbindlichkeiten . . An eine Kündigungsfrist gebundene

Relerve-fon Actien-Capital

S 5 Nod nitt qur 5 u

egen die betreffenden } Die noch ni

lichkeiten .

1,052,315 1,833,377,

bindlichkeiten

Event. Verbindlichkeiten zus weitsr

#9g6%enon, im Inlands zahlbaren Wachseln k 1,096,958.

Die Direction.

Stand der Frankfurter Zank

[32161] Cafsa-Bestand1

am 23, Dezember 1880. Activa.

6,421,000, 380,800, 1,323,900.

Va.

Reichs - Kassen- E

Noten anderer afi N

Dei and N

Vorschüfse gegen Unterpfänder

Eigene T

Effecten des Reserve-Fonds . . ,

E Activa inkl. Guthaben bei e

ffecten.

der ichsbankx .

E i, FPasslva.

Verbindlichkeiten Einlöfung gelangte Ï : [dennoten (Schuldscheine) . . ,

,671. 95. Bank, H. Andreae.

ländischen es betragen #4 2, e Direction der (gez.) O. Ziegler.

3,216,218.

Das Grundla ¿db IEL DICIELVEOND a Der Betrag der umlaufenden

9,000,000|— 383,726/31

On C 124201100 Die sonstigen täglich fälligen Ber- |

P 199,288 60 Die an eine Kündigungsfrift ge- |

bundenen Verbindlichkeiten . . , 18,000|— Die sonstigen Passiven . . .

Stand am 23. Dezember 1SS80.

932,700 1,714,300

. & 17,142,900 « « e p _3/00U0,000 «* e DAUGEDO 4,551,500 3,698,000

500

144,500 fälligen, zum JIncaf}o gegebenen in-

Aetiva,. kk E

5,920,381/81 31,690|—

.| Caase:

1) Metallbestand

2) Reichskassenscheine ..., 3) Noten anderer Banken

Gesammter Kassenbastand IL/ Bestand an Wechseln

TII.| Lombardforderungen

[V | Eigene Effecten

y 1,378 110 V. Immobilien

Passliva.

L} Actiencapital

IL| Reservefonds

ITLI Immobilien - Amortisationsfonds und Reserve für Unkosten . IV.| Mark-Noten in Umlauf .,., V,| Nicht präsentirte Noton in alter

Währun VL/ Täglich fälligs Guthsben ... VIL} Diverse Passiva

15,672,300

egebenen, im Inlande zablbaren

p 1,656,769, 37.

S 719,666 /04 Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiterbegebenen, im Inlande zahlbaren Wecbseln #4 1,301,653, 89,

[8216] Bank für Süddeutschland.

1,796,800 7,748,871 51 19,093,863/70

4/626,227/45 433/159 79 yL. 2,541,888 67

35,822 121/42

1/573,840/38

101,819/20 17,424,800|—

100,939/28 41,633 /88 906,788 68

35,822,121/42 Eventuelle Verbindlichkeiten aus zum LIncass0 Wechseln

Sonstige Aotiva » 342,240, 57

# 2,400,000. -—

FPassiva. Grundkapital s

e 4 DAOEDOION O U TO8,400, Sonstige täglich fällige Verbizd-

lichkeiten. . . 1,102,845. 02

» 2,097,427. 92 T1,382. 57

Án oine Kündigungsfrist gebun- äene Verbindlichkeiten , 0 SOUSURO A e o

Weiter begsbene im Inlande zeblbare Wechsel , L

Ebremer ania. Uebersicht vom 23. Dezember 1580,

32154]

Activa s: I e Neichskafiensheine. . . . , Noten anderer Banken . . , u Gesammt-Kafsenbestand. . #6 1,880,507. 45. GSiro-Conto b. d. Reichsbank 124,244. 36 E, 28,509,596. 14 Lombardforderungen . 5,461,077. 69 Effekten . , ; 366,461. 52 O «4 : 449,620, 01 Immobilien & Mobilien . 300,000.

Passivas Grundkapital «& 16,607,000. -— Reservefonds

e 1 POTOS, O Set iri ráni: f 4,664,000. onstige ge Ver- vindlichte M, ; 5 140,360.

An Angele acbhun- dene Verbindlichkeiten . 18,198 007; 29, G 5 810,627, 67 Berbindlichkeiten aus weiter begebenen nah dem 23, De- zember fälligen Wechseln . Der Director : Ad, Renken.

1,804,437. 45 S 4,570. , 71,500.

1,176,611, 56

Dreier, Proc.

48,737, 50

127,396, 26

lih, Gesichtsfarbe blaß, Sprache deutsch. Besondere Kennzeichen: am Halse eine Narbe.

Stecbrief. Gegen den unten beschriebenen S{lofser Alwin Heinrih Eduard Stade ist in dea Akten U, R. I. No. 1047 äe 1880 die Untersubungéhaft wegen versuchten {weren Diebstahls verhängt. Es wird ersucht, denselben zu verhaften und an die Königliche Stattvoigtei-Direktion hierselb abzu- liefern. Berlin, den 22, Dezember 1880. Der Untersudungsrichter bei dem Königlichen Land- gerihte I. Johl. Beschreibung : Alter: 28 Jahre, geb. am 29, Mai 1852, Geburtsort: Lupow, Größe: 174 Ceatimer, Statur : kräftig, Haare: braun, kraus, Stirn: hoch, breit, Augenbrauen: blond, Augen: grau, Nase: groß, Mund: groß, Zähne: vollstän- dig, Kinn: oval, Gesicht: oval, Gesichtsfarbe: blaß. Besondere Kennzeichen: an der linken Achsel ein erbsengroßer Leberfleck.

[31987] Belanutmacung.

Dec TIufanterie-Reservist, Bediente Fohaun Christian Brüning, geboren am 29. Juni 1845 zu Hassel, Kreis Hoya, bis ult, März 1879 na Amerika beurlaubt gewesen, wird beschuldigt:

als beurlaubter Reservist ohne Erlaubniß aus- gewandert zu seia,

Ee nah §8. 360 3 Sttrafgeseßz-

us.

Derselbe wird auf Anordnung des Königlichen Amt8aericbts hierselbst auf den

7. März 1881, Vormittags 11 Uhr, vor das Königliche Schöffengeriht zu Hoya zur Hauptverhandlung geladen. Auch bei unents{chuldigtem Ausbleiben des An-

Die vorgenannte Beklagte, Charlotte Filipowit, !| Chefrau von Valentin Degel, wird andurch vor das : Kgl. Landgericht Zweibrücken, Civilkammer, geladen i und aufgefordert, einen zur anwaltschaftlihen Ver- ! tretung daselbst zugelassenen Rechtsanwalt zu hbe- î stellen, welGer für sie in dem unten bezeichneten, | zur mündliden Verhandlung des Rectsftreites an- beraumtea Termine zu erscheinen hat, um antragen ¡

zu hôren: Gs gefalle dem Kgl. Landgerichte, die Beklagten

mit fech8 Piozent Zins vom 3, November 1880 an,

2) die Summe von dreihundertundsechs Mark mit Zins vom Tage der Klage,

3) die Prozeßkosten,

das ergehende Urtheil auch für vorläufig voll- streckbar zu e1klären,“

Beklagten, Charlotte Filipowiß, Ehefrau des

Shmiedgefellen Valentin Degel in Niederwürzbah, deren Wohn- und Aufenthaltsort unbekannt ist, |

hiermit öffentlich zugestellt. Zweibrückeu, den 22, Dezember 1889. Die Gerichtsschreiberei des Kgl. Landgerichts: Cullmann, Kgl. Gerichtsschreiber.

id Aufgebot. Der Bauergutöbesißer Ferdinand Adolf Maaß

aus Wildberg hat das Aufgebot folgender Doku- mente:

geklagten wird zur Hauptverhandlung gé\chritten und | 1) der Nebenaut fertigung des Rezesses vom 13/14.

der Angeklagte auf Grund der im

urtheilt werden. Hoya, den 21. Dezember 1880. Séthellack, Sekretär, Gerichts\{hreiber Kgl. Amtsgerichts.

S. 472 der | Strafprozeß-Ordnung bezeichneten Erklärung ver- |

Januar, 17./28. September 1846, aus dem für den Altsißzer Johann Wolff zu Wildberg 1000 Thlr. = 3000 Æ, zu 4°/, verzinsli, auf dem zu Wildberg belegenen, im Grundbuche des Ortes Band 11. Blatt 49 Nr. 9 verzeichneten Bauerhofe in Abtheilung Ill, Nr. 1 gen sind,

eingetra-

Beglaubigt : Der Gerichts\chreiber : Sergel, Amt3geribts-Sekretär.

Aufgebot

behufs

»

[32061]

i e Todeserklärung. folidarish zu verurtheilen, an Kläger zu bezahlen: 1) die Summe von cintausendsiebenhundert Mark !

Otto Albert Eduard von Leutsh, Sohn des weiland Justizraths von Leutsch zu Celle, geb. am

| 27, Februar 1848, ist im Jahr: 1865 nach England * gegangen und seit dieser Zeit verschollen. | Schwester, Frau Hauptmann Agnes von Les8zczynski, ; geb. von Leutsch, in Potsdam, hat den Antrag auf | Todese: klärung des Verschollenen gestellt und den ; Erfordernissen dés Geseßes vom 23, Mai 1848 ge-

wird mit dem Beifügen, daß zur mündlichen Ver- | e handlung Lermin auf den 10. März 1881, Vor- |

mittags neun Uhr, anberaumt ift, der obgenannten * nen Jahresfrist, spätestens aber in dem zu diesem

Seine

Demgemäß wird der oben genannte Otto Albert Eduard von Leutsch hierdurch aufgefordert, \ich bin-

Zweck auf Sonnabend, den 31, Dezember k, J. 1881, Bormittags 10 Uhr,

| angeseßten Termine bei dem unterzeichneten Gerichte | zu melden, widrigenfalls er für todt erklärt und

sein Vermögen seinen nächsten bekannten Erben oder

: Nac(bfolgern überwiesen werden soll.

Für den Fall dcr demnächstizen Todeserklärung

! des Verschollenen werden alle dessen etwaige Erb- ¡ und Nawhfolgeberechtigte zur Anmeldung ihrer An- ' sprüche in dem vorgedachten Termine unter der Ver-

warnung aufgefordert, daf bei der Ueberweisung des Vermögens des Verschollenen auf sie keine Rück- fit genommen werden wird.

An alle Diejenigen aber, welhe über das Fort- leben des Verschollenen Auskunft zu geben vermögen, ergeht die Aufforderung, dem unterzeichneten Gerichte davon Mittheilung zu machen.

Celle, den 19, Dezember 1880.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. Mosengel.

der Verschollenen Kunde geben können, zu deren Mittheilung und zugleich für den Fall der dem- nâchstigen Todeserklärung etwaige Erb- oder Nab- folgeberechtigte zur Anmeldung ihrer Ansprüche auf- gefordert, Letztere unter der Verwarnung, daß an- dernfalls bei der Neberweisung des Vermögens der een auf sie keine Rüksicht genommen wer- en soll. Geestemünde, den 17. Dezember 1889. Königliches Amtsgericht. Ill. Bacmeister.

[31941] Bekanutmachung.

Die Hypothekenurkunde über die im Grundbuche von Groß-Lipke Nr. 22 Abtheilung IIl1. Nr. 3 für Johann Traugott Mischke eingetragene, zu 5% verzinsliche Erbtheilforderung von 56 Thlr. 6 Sgr. 5 Pf. ift durch Aussclußurtheil vom heu- tigen Tage für kraftlos erklärt. ta E e

Neutomischel, den 18. Dezember 1880.

Königliches Amtsgericht. [31934] Bekanntmachung.

Auf Antrag des Michael Fleck von Gonzenheim sind für defsen Forderung von 125 #4 30 - mit 99% Zinsen vom 23. Juni 1. J. für Waaren und Kosten die der Wittwe des Försters Boß zu Kir- dorf gemeinschaftlich mit ihren Kindern gehörigen Immobilien der Gemarkung Kirdorf gepfändet worden.

Gerhard Boß, Sohn der Schulduerin, unbekannt wo? abwesend, wird aufgefordert, innerhalb 2 Mo- naten nach dem Erscheinen dieses in dem Reichs- Anzeiger etwaige Cinwendungen gegen die Pfändung dabier geltend zu machen und steht ihm Einsicht der Acten dahier frei.

Alle weiter zur Zwangsvollstreckung erforderlichen Bekanntmachungen 2c. erfolgen nur dur Anschlag an das Gerichtsbrett.

Homburg, dea 19. Dezember 1880.

Adckermaun, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

rj Sj 2 D