1880 / 306 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

REICHSSCHULDEN-T

[32214]

Regierung auf Grundlage des Allerhöcbsten Ediktes vom 3. Amsterdamer und Londoner Banquiers Wope «v Co. worden, bat den 2, (14.) Dezember 1880 in der Reichsschulden-T Billeten dieser Anleihe, dem für das Jabr 1880 festgesetzte

stattgefunden, Es wurden folgende Billet-Nummern gezogen: à 1,000 holl. Gulden (s. Tabelle No 1). à 100 L. St. (Tabelle No. 2). Im Ganzen 997 Billete im Betrage von 997,000 holl. Gulden o 40.200 L. 8t.

vom 1,

Indem die Reichsschulden-Tilgungsco Inhaber der gezogenen Billete dieser Anleihe oder den Gebr. Baring «& Co. behufs Empfangnahme des bis zum 20. März (1. April) 1881 ununterbrochen laufenden Zi April bis zum 1, Juni neuen Styls 1881 eingereicht werden.

jenigen Billete, welche zum erwähnten Termin nicht vorgestellt werden, ka

402

St. Petersburg.

Kraft der Bedingungen der 5% englisch-holländischen Anleihe, welche von der russischen

auf, dieselben den Herren B

GUNGSKOMMISSTON,

April 1864 durch Vermittelung der und Gebrüder Baring «& Co. ilgungscommission die Ziehung von

geschlessen

n Amortisationsfonds entsprechend,

nsen, Vorzustellen,

zur Zinszahlung festgesetzten halbjährigen Terminen verlangt werden.

«L Co. oder in L

Die Kapitalzahlung kann nach Wunsch der Billet-Inhaber in holl. . Sterl, durch Gebr. Baring «& Co. effektuirt werden,

à 84 L. 15 Schill.

geben ist.

No, 54 124 194 202 210 224 201 302 412 480 487 505 656 697 737 811 922 964 987 1.133 220 236 209 314 316 329 366 403 434 527

300

571 647 653 749 760 846 988 .067 80 103 233 330 SDT 562 770 860 900 912 959 3.212 222 T 238 287 316 321 387 403 408 450 453 47A 477 913 914 540 579 596 655 670 716 743 815 834 849 925 982 4,014 112 151 166 202 244 273 282 324

119 130 138 143 163 219 295 393 395 426 447 453 568 659 661 694 730 744 761 790 817 86L 877 889 957 982 6,097 124 149 160 249 276 412 429 444 545 552 690 T3 913 940 943 7.167 214 222 256 295 300 381 384 385 397 434 469 578 591 712 718 781 810 850 857 895 903 953 966 983 8.051 52 126 148 223 256 318 321 390 416 424 428 432 487

552 734

9,006 G e

und 100 L. à 1180 holl. Gulden gerechnet werden, Der Betrag der an den vorgestellten Billeten fehlenden C noch nicht erfolgt waren, wird von der auszuzahlenden Summe in Ab

247 413 418 508 019 568 585 592 641 707 723 784 803 £35 942 11.074 85 171 284 329 380 438 498 574 578 693 722 789 838 845 917 12.013 26 88 194 256 319 B00 309 497 553 567 687 810 932 937 989 13.068 119 199 225 237 274 830 341 348

12 No. 5.103 No. 10,142 No, 15.558

606 657 666 731 902 990 16.041 85

112 126 128 201 203 405 416 D579 615 660 669 807 819 831 944 950 960 974 17.073 81

91 120 162 214 244 349 3952 388 424 432 57 649 672 724 845 857 887 939 18,028 138 084 208 214 266 282 292 387 410 483 485 496 538 545 549 570 575 (13 766 832 848 891 955 966 968 993 19.078 91

141 239 254 339 388 393 402 593 614 655 677 762 769 C61 814 890 996 997 20,035 40

256 311 319 427 457 489 492 543 547

No. 1. Nummern der Billete à 1,000 tell. Gulden. No. 26.490 No, 31.286 No. 36.586 No, 41.454

No. 20.579 580 607 614 662 672 703 710 874 876 962

21.073 136 10 236 406 488 510 518 531 543 574 611 660 947 962 975

22 1A 243 382 455 457 474 573 577 578 584 644 661 759 831 965

23.003

48 0 100 188 222 278 465 483 532 546 TOC 844 359 920 955 24,005 21 84 124 149 211 293 297 405 508 546 756 928 951 952

29.207 265 397 447 496 500 507 547 562 564 628 658 681 687 696 732 755 791 827 902

96,062

79 122 140 192 208 209 276 324 429 452 485

534 575 632 683 687 832 859 923 954 27.041 119 165 185 310 DiCD 475 539 547 583 589 636 654 669 815 849 987 28.023 39 65 74 89 134 183 359 433 460 474 493 535 U (39 750 764 779 780 784 790 791 815 886 890 29,155 101 178 189 190 237 268 271 341 370 400 430 455 457 685 742 853 887 901 951 960 978 30,017 49 100 104 121 154 168 278 301 315 352 361 509 580 640 724 739 749 80S 837 850 888 956 958 31,028 29 42 5 79 180 210

295 325 375 408 422 428 461 4T4 544 606 807 869 874 32.027 208 291 336 B00 364 393 399 O 526 588 617 636 705 TT75 802 846 857 882 927 964 33.007 49 68 124 158 195 218 338 359 426 442 448 486 490 507 634 647 685 816 835 861 98 933 34.028 48 97 11 119 253 298 405 414 422 452 456 509 578 709 724 936 938 971 988 35019 30 83 102 190 Bie 232 200 245 246 303 527 530 696 842 942 991 36,091 107 291 342 380 422 485 542 556 574

mmission hiervon in Kenntniss setzt, fordert sie die anquiers Hope «& Co. Kapitals zum Nominalpreise nebst den Die Billete können

Die Kapitalzahlung der- nun nur in den folgenden

Gulden durch Wope

wobei 1000 holl. Gulden

590 593 622 675 679 881 897 955 963 37.060 130 155 234 239 267 296 318 392 809 388 525 536 D501 581 620 754 971 989 38.129 142 178 204 274 408. 443 470 ‘482 505 558 608 636 645 674 733 746 825 851 856 885 910 915 944 980 39,071 156 248 262 269 400 423 467 555 564 632 641 649 705 738 829 882 992 40,037 52 60 78 103 115 122 230 327 331 351 357 367 389 484 489 505 551 558 577 725 797 828 41,042 138 149 179 210 301 320 334 366 400

wie es in den Billeten ange- oupons, deren Zallungstermine zug gebracht.

463 466 476 478 5ST O82 639 642 703 745 807 854 901 967 42.025 50 80 110 319 364 413 449 481 519 DoL 563 661 678 694 719 744 766 835 847 859 879 890 928 997 43,019 26 131 170 202 225 246 273 313 497 506 021 623 721 724 761 813 825 833 839 873 882 888 902 44.030 98 121 151 283 301 304 324 329 382 405 522 546 558 580 597 612 671 685 803 814 822 867 869 907 991 993 45,023 107 114 151 204 210 257 291 367 391 482 486 556 613

No, 45.704 No, 45.905 No. 46.100 No. 46.216 No. 46.510 No.-46.648 No. 47.012 No. 47.453 997 578 623 630 643

738 783 785 850 891

922 929 935 955 960

105 129 143 184 201

338 399 419 435 456

No 47.897

904 929

926

754 786 949 964 983

84 105 186 192 347

974 656 659 721 837

No. 2. Nanmmern der FEillete à 100 L. sterl.

78 152 IDO 157 204 230 257 455 456 495 589 601 602 603 614 661

1.005 213 258 265 340 345 351 354 423 436 506 589 612 706 741 745 793 831 856 904 926 927 943 946

981 2.018 89 135 365 390 444 913 531 999 611 661 710 H 913 963 997 3.006 76 157 256 257 269 400 444 508 937 640 738 789 801 808 847 870 941 965 978 4.042 60 186

244 297 450 469 470 549 567 576 676 706 823 845 846 847 900 916 955 5,015 S2 108 124 151 176 185 196 253 300 355 362 453 471 554 621 630 649 734 (0D 780 816 880

87 178 276 319 328 338 557 584 681 696 837 854 890 984

7.227 248 340 343 372 423 506 602 607 617 628 767 820 832 845 901 907 955

8.021

96

73

89 191 218 236 239

335 376 393 442 518 595 636 745 862 899 998 9.025 184 285 329 406 477 483 499 544 682 684 760 794 825 826 832 860 867 877 887 10,130 145 288 324 361 393 403 480 505

65 No. 1.968 No, 4.209 No. 6,041 No, 8.305 No. 10.528 No. 12,163 No. 14,384 Ns. 16.072 No. 17.901 08

562 638 712 T45 753 785 801 873 904 930 945 947 968 971 977 11,008 12 93 113 185 207 213 313 347 355 359 427 434 491 O2 640 705 740 812 818 925 965 12,003 T 134

193 234 301 304 419 533 788 805 826 835 886 929 951 965 986 997 13410 129 133 151 231 262 389 421 463 575 641 648 C02 803 868 870 899 922 14.068 158 182 212 236 269

438 440 483 489 499 574 603 627 759 783 789 806 808 880 924 926 974 995 17.060 15.000 92 6 105 V 112 25 113 86 132 109 160 164 379 196 428 213 471 247 489 291 497 337 912 391 991 716 599 720 605 725 606 749 640 768 673 866 721 982 724 996 806 16,053 868

948 18.025 131 226 247 316 367 391 394 398 404 938 987 991 623 638 767 809 894 896 925 950 981 998 19.073 94 161 233 244 282 293 359

085 152 164 240 255 300 529 572 574 713 T54 780 784 859 877 976

[32345] Bayer. Hypotheken- & Wechselbauk.

Das Gesammt-Erträgniß einer Bankaktie für das

17. Semester 1880

(Dividende nnd Superdividende nah 88. 33 u. 34 unserer rev. Statuten) wurde auf: | festgeseßt und kann gegen Einlieferung des betref- fendea Coupons bei unserer Kassa, bei der Sub- direktion unserer Versicherungs-Anstalten in Berlin, Lindenstraße Nr. 3, bei den Filialen der Bayer. Notenbank in Augéburg, Kempten, Lindau, Ludwigs- hafen a./Rh., Nürnberg und Würzburg, bei den Herren M. A, von Nothschild & Söhne in Frankfurt a./M., bei den Herren Doertenbach & Co. in Stutt- gart, dann bei Hercn A. Böhm in Landshut erho- ben werden.

München, den 27. Dezember 1880.

Die Direktion.

[32232]

Kündigung und Umtausch vou 45% Langen-

salzaer Stadt-Obligationen gegen neue 4 °%

Langeusalzaer Stadt-Anleihc scheine.

Nachtem heute die sämmtlichen noch im Umlaufz befindlihen und noch nit gekündigten 44 %/ Stadt- Obliazationen, welhe auf Grund des Allerhöchsten Privilegiums vom 11. Juni 1870 ausgefertigt \ind, ausgeloost worden sind, werden dieselben damit von uns zur Nücßzahlung durch unsere Kämmereikasse

e ir Ao Inn hier aus deu 1. April 188i gekündigt.

Mit den zur Empfangnahwe des Kapitals am 1, April 1881 einzureihenden Stadt-Obligationen sind auch die dazu gehörigen Zinscoupons Nr. 3 und folgenden nebst Talons zurückzuliefern. Für die fehlenden Ziaëcoupons wird der Betrag vom Kavital baar abgezogen.

Gleichzeitig wird den Inhabern der gekündigten Obligationen der Umtausch in neue 4% Langen- falzaer Stadt-Anleihescheine (Allerhöchstes Privile- gium vom 25. November 1880), welche in Stüccken von 200 M, 500 M und 1000 A ausgefertigt wer- den, unter folgenden Bedingungen angeboten :

1) Es wird eine baare Vergütung von 14%, =

4 M. 50 S auf 300 A (100 Thaler) ge-

währt.

Der wirkliche Umtausch crfolgt spätestens am

Gi April 1881 bei unserer Kämmereikasse

ier.

3) Die Anmeldurg des Umtausches hat jedo vorher, nämlich in der Zeit vom 5. bis ch0. Januar 1881 bei unserer Kämmerei- kasse hier unter Vorzeigung der zum Um- tausch bestimmten Obligationen zwecks Ab- stempelung mit unserem Anmelde|tempel zu geschehen. Gleichzeitig sind die Zinscoupons Nr. 3, welhe am 1. Oktober 1881 fällig sind, und die folgenden nebst Talons zurück- zuliefern. Für etwa fehlende Coupons muß der Betrag baar hinzugefügt werden.

Der am 1. April 1881 fällige Zi-scoupon

Nr. 2 verbleibt also den Inhabern.

Bei der Vorzeigung der Obligationen ift

2)

auh ein Verzeichniß derselben einzureichen,

zu welchem die Formulare bei unserer Käms- mereitasse in Empfang genommen werden können, woraus ersichtlich wird, welche Stüde der neuen 4% Stadt-Anleihesheine am 1. April 1881 einzutauschen gewünscht wer- den, nämlich ob und wieviel Stücke zu 200 oder 500 oder 1009 M?

Sollte der Nennwerth der gekündigten 43 °/9 Thaler -Obligationen in den Nenn- werth der neuen 4% Mark-Obligationen nicht aufgehen, so ift zuglei auf dem Ver- zeihnisse zu vermerken, ob am 1. April 1881 der Uebershuß baar zurücckverlangt bezw. der fehlende Betrag (zum Course von 98k 9/4 be- rechnet) baar zurückgezahlt werden wird.

Langensalza, den 23, Dezember 1880. Der Magiürat, H. Fischer.

(82321) Bekauutinachung. Corporation der Kaufmannschaft von Berlin,

Mit Bezug auf die von uns am 4. Juni d. J. dur die öffentlihen Blätter erlassene Bekannt- macuag, betreffend die Ausloosung der am 1. Ja- nuar 1881 zu tilgenden Schuldverschreibungen der Corporation der Berliner Kaufmannschaft Serie I, I IL, deren Nummern wir nawstehend wieder- olen:

A. Süjuldvershreibungen zu 500 Tblr, =

1500 M

Serie 1, Nr. 4 18 52 154 156 175 933 241 242 295 324, 11 Stü = 16 500 A

Serie 11, Nr. 487, 1 Stück = 1500 M. 1. Sthulbdverschreibungen zu 1600 Thlr. 300 M

Ser. I. Nr. 39 57 99 105 116 260 299 446 493 515 516 578 612 641 648 702 706 769 796 883 901 934 968 999 1032 1059 1060 1130 1324 1330 1360 1405 1441 1455 1496 1516 1527 1624 1663 1705 1717 1719 1834 1911 1918 1949 1981 1985 2029 2065 2161 2216 2267 2299 2378 2397 2488 2515 2625 2649 2689 2735 2788 2809 2885, 65 Stud = 19.5000 A

Ser. II1. Nr. 3029 3097 3122 3259 3278 3378 3392 3482 3544 3562 3563 3605 3613 3640 3677 3023 3757 3765 3847 3858 3883 3887 3899, 23 Stück = 6900 M sordern wir die Besißer der bezeichneten Schuld- verschreibungen hiermit auf, die Kapitalsbeträge gegen Quittung und Rückgabe der Shuldverschrei- bungen mit den dazu gehörigen Coupons und Ta- lons bei den Herren Breest & Gelpcke, Französische- straße 42 in den Vormittagsstunden von Ÿ bis 12 Uhr zu erheben.

Vom 1. Januar 1881 ab hört die Verzinsung der gezogenen Schuldverschreibungen auf.

Rückständig sind:

Aus der Verloosung vom 14. Juni 1878: Nr. 3421 à 300 M

Nus der Verloosung vom 4. Juni 1879: Nr. 115 1738 1789 2576 à 300 M

Berlin, den 27, Dezember 1880.

Die Aeltesten der Kausmaunnschaft von Berlin.

[l C L O TONLN T A T) T E T

| Auflage | __10,000. i

Der „NMeichsbote““ |

T O FPETTA

| Auflage | 10,000.

———

empfiehlt sih beim Quartalswechsel zum Abonnement.

Billigste Berliner konservative, täglih erscheinende Zeitung, Anflage 10,000. Inhalt: Leitartikel, politische Tagesübersiht, Original-Korrcspondenzen, tägliches Feuillcton und unterhaltende Sonntagsbeilage mit guten Erzählungen, Provinzial- und Berliner Lokal-

Nachrichten, Börsen-Kurse, Produkten- wie Marktberichte.

Erfolz. Der „MNeil4shote“ kostet vierteljährlih 3 i Berlin, Königgräßerstraße 15. [32340]

Jryoserate haben wirksamsten Mark. Man abonnirt bei allen Postanstalten.

Die Expedition,

| Eintragungen: a.

| Königl, Preußischen Staats-Anzeiger,

} Amtsgericht.

| folgen. | lih¿s Amtsgericht. Il,

| Belkenhain, In dem Geschäfttjahre 1881

} ‘unter

Amtsgericht,

zum Deutschen Rei

L

G E E E

306.

Zweite Beilage

den 29. Dezember

chs-Anzeiger und Köuiglih Preußischen Staats-Auzeiger.

Berlin, Mittwoch,

1SS&@,

In dieser Beilage werden bis auf Weiteres außer den geritli

) Patente,

2) die Tarif- und Fahrplan-Veränderungen der deutschen Eisenbahnen,

Der Inhalt dieser

Das Central - Handels -

Beilage, welcher ga Modellen vom 11. Januar 1876, und die im Pat

Eentral-Handels-?

uh die im §. 6 des Gesenes übe eutgesct,

R G

egister

Berlin au dur die Königliche Expedition des Deutschen Reichs- und Königlich Preußishen Staa18-

Anzeigers, SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

FranR B

S

Königreich Württemberg. E-loschenes Erfin- durg8patent:; Das der ürttembergischen Wollfilzmanufaktur in Giengena. d. Brenz unterm 28. Juni 1877 auf eine Filzma schine zur Herstellung von Wollfilz ertheilte Grfindungépatent ist durch Verzicht erloschen.

Gerichtliche Bekanntmachungen, die Veröffeutlichung der Sandelsregister- u. \ w. Eintragungen betreffend,

X

Bassuwzaa, Die Eintragungen in das biefige Handels- und Genossenschaf1sregister werden im Jahre 1881 in dem Deutschen Reichs- und #5- nigiich Preußischen Staats-Auzciger, in der Neuen Hannoverschen Zeitung und in der Weser- zeitung bekannt gemacht werden. Bassum, den 24, Dezember 1880, Königliches Amtsgericht.

Be!zard. Während des Gescäftsjahres 1881 werden bei dem unterzeichneten Amtsgerichte die in Betreff des Handels- registers: durch den Dentschen Neichs- uad bezie- hung8weise dessen Ceutral-Handelsregister, die

| Berliner Börsenzeitung und das Beigard-Polziner

Kreisblatt, soweit es sich jedoch um Fälle aus dem

| Bezirke des Königl. Amtsgerichts Cörlin handelt, | statt des Lehteren dur die Kolberger Zeitung für

Pommern, Þ. in Betreff desGenossenschafts-

| regtsters: durch den Dentschen Leichs- und

Königlich Preußischen Staats-Anzeiger und das

Belgard-Polziner Kreisblatt, soweit es si jedo | um Fälle aus dem Bezirk des Königl. Amtsgerichts } Cörlin handelt, statt des Letzteren durch die Kol-

berger Zeitung für Pommern bekannt gemacht wer- den. Belgard, den 20. Dezember 1880. Königliches gez. Guti?e.

Bergen, Die Bekanntmawbung der Eintragungen

| in die Handel8- und Genossenschaftsregister wird | für das Geschäftsjahr 1881 dur den Staats-An- | hegen, die Berliner Börsenzeitung,

l die Stral- undis(e Zeitung und das Rügensche Kreisblatt er- Bergen, den 20, Dezember 1889, König-

werden die auf die Führung des Handels-, Ge- nossenschafi8-, Zeichen- und Busterregisters des unter-

j zeibneten Königlichen Amtsgerichts sih beziehenden

Geschäfte von dem Herrn Amt8gerichts-Rath Fock Mitwirkung des Herrn Gerichts\chreibers Günther bearbeitet und die vorgeschriebenen Be- kanntmachungen im Deutschen MNeichs- nud Preußischen Staats-Anzeiger, der Berliner Bör-

senzeitung, der Schlesischen Zeitung, der Slkesischen J g

Presse, der Breslauer Zeitung und dem Boten aus dem Riesengebirge veröffentlicht werden. Bolken- hain, den 19, Dezember 1880, Königliches Amts3- gertt.

| Borm. Für das Geschäftsjahr 1881 wird die

Veröffentlihung der in den biesigen Handels- und Genossen \chaftsregistern vorkommenden Eintragungen durch Einrückung 1) in die Bonner Zeitung zu Bonn, 2) in die Cölnische Zeitung zu Cöln, 3) in den Deutschen Reichs-Anzeiger zu Berlin: er- folgen. Boun, den 22, Dezember 1880, Königliches Amtsgericht. Abtheilung II1,

| Bres’au, Die Eintragungen in das Haudel3-

register des unterzeichneten Gerichts werden für das Geschäft#jahr 1881 dur den Deutschen Reichs-

Ï und Sgt Preußischen Staats-Anzeiger und |

die Swlesische Zeitung bekannt gema&t werten, Die Publikationen, betreffend das Zceichen- und

j Musterregister erfolgen nur durch den Beichs- uud

Staats-Anzeiger. Zur Bearbeitung der auf Füh-

Ì rung des Hand:löregisters eins{chließlid Muster- und

Zeichear egisters sich beziehenden Geschäfte sind für

Ÿ das Geschäftsjahr 1881 der Amtsgerihts-Rath Dr.

George und der Gerichts\{reiber Sekretär John ernannt. Bre3lan, den 18. Dezember 1880. Kö- niglihes Amtsgericht.

| Breslau. Die auf Führung des Genossenschafts- Ï registers sih beziehenden Geshäfte werden für das

Geschäftsjahr 1881 bei dem unterzeichneten Gerichte

| durch den Amtsgeri1s-Nath Dr, George und den

Gerichtsschreiber Sekretär John erledigt werden,

| Die Eintragungen in das gedachte Register werden | durch den

L Deutsdhen- Reichs- uud Königlich Preußischen Staats-Anzeiger, sowie durch die 3reslauer Morgenzeitung bekannt gemacht werden, 1880, Königliches

Breslan, den 18. Dezember

Büren. Die Eintragungen in die hiesigen Har- dels- und Genossenschast8register werden für das Jahr 1881 durch den Deutschen Reichs- und Löniglih Preußischen Staats-Anzeiger und den öffentlichen Anzeiger zum Amtsblatte der Kö- nigliden Regterung zu Minden veröffentlicht und le auf die Führung dieser Register sich beziehenden

j Geschäfte durch den Amtsgerichtsrath Gockel unter

Mitwirkung des Secretärs Götte bearbeitet werden. Uren, den 21, Dezember 1880. Königliches Amtsgericht. i

Calenberg. Die Bekanntmachungen über Ein- tragungen in das hiesige Handel8- und Genossen- schaftsregister für das Jahr 1881 werden erfolgen : 1) im Deutschen Reichs- und Föniglich) Preußi- schen Staat3-Anzeiger, 2) im Hannov. Courier, 3) tn der Deister-Zeitung in Springe. Calenberg, den 20. Dezember 1880. Königliches Amtsgericht.

Constantinopel. Die Eintragungen in das Handelsregister dieses General-Konsulais werden pro 1881 im „Deutschen Neichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger“ zu Berlin und im „Constantinople Messenger“ zu Constantinopel bekannt gemacht werden. Confiantinopel, den 18, Dezember 1880. Der KaiserliÞd Deutsche Ge- neral-Konsul. Feigel.

Cosel. Während des Jahres 1881 crfolgt bei uns die Bearbeitung der Geschäfte des Handels- regiliers, des Genossenschaftêregisters, des Zeichen- registers und des Musterregisters" durch den Amts- richter Jastrow unter Mitwirkung des Sekretärs Golombek, Die Eintcagungen in das Handels- und das Genofsenschafts-Register werden wir wäh rend des Jabres 1881 dur folzende Blätter : 1) den Deutscheu Rcichs- und Foniglih Pren- Fischen Staats-Anzeiger, 2) die Berliner Bödrsen- Zeitung, 3) die Bretlauer Zeitung, 4) die S(ble- sisde Zeitung veröffentlichen. Die Eintragungen in das Zeichen- und das Muster - Register werden nur dur den Deutschen Reichs-Auzeiger veröfent- livt, Cosel, den 15. Dezember 1880. König- lies Amtsgericht, Abtheilung V. gez. Ja \rro w.

Düsseldorf. Durb Bescbluß vom heutigen Tage bat das hiesige Königliche Amtsgericht, Abthei- lung IV,, bestimmt, taß die Eintragungen, welche im Laufe des Jahres 1881 in die von ihm geführten Handels- und Genossenschaftsregister erfolzen, dur ch Einrückung in die Düsseldorfer Zeitung, die Köl- nische Zeitung und den Deutschen Reichs- uud Köuigiih Prenßischen Staats-Anzeiger, die auf Kommandit- und Alktiengesellshaften bezüglichen außerdem durch Einrückung in die Berliner Börsen- zeitung veröffentliht werden sollen, Düsseldorf, den 21. Dej¡ember 1880, Der Gerichtsschreiber. Elzo. Für das Sahr 1881 follen die Eintragungen in tas hiesige Handels- und Genossenschafts- 2c. Negister veröffentliht werden durch: 1) den Deut- schen NReihs- und Königlich Preußischen Staat3-Auzeigeex zu Berlin, 2) die Hildesheimiche Allgemeine Zeitung zu Hildeshzim, 3) die Leine- Deister-Zeitung zu Gronau, 4) die Elzer Zeitung. Elze, den 24. Dezember 1880. Königli%es Amts- geriht. Sostmann.

Emaaler, Die Eintragungen in das hiesige Lan- dels- und Genossenschaftsregister werden 1881 dur die ostfriesishe, die neue hannoversche Zeitung und den Neids- und Staats-Anzeiger bekannt ge- macht werden. Emden, 21. Dezember 1880. König- liches Amtsgericht. Thomann. Frankenberg. Die im Sahre 1881 vor- kommenden Eintragungen in die hiesigen Handels- register, dem Genossenschaftsregister und dem Zeichen- register werden durch den Deutschen Reichs- und Königlich Preußishen Staats-vinzeiger, der Hessischen Morgenzeitung und dem Kreisblatt des Kreises Frankenberg bekannt gemaht, Franken- berg, den 1. Dezember 1880. Königliches Amts- geriht. Due.

Friedland i /Feelklenbg. Die öffentliben Bekanntmachungen betreffend das beim biesigen Amt#gerichte geführte Handel€- und Genossenschafts- register werden im Jahre 1881 burch den Deutschen Reichs-Anzeiger, die Neustreliger und die Fried- laender Zeitung erfolgen. Friedland i./Meckcklenvg,, den 20, Dezember 1880. (Großherzoglihes Amts- geriht. von RNRieben.

Friedeberg N./FEW. Die Eintragungen in das Handels-, Genossenschafts-, Zeihen- und Muster- register, welche im Laufe des Jahres 1881 aus den Bezirken des hiesigen Amtsgerichts und der Amts- gerichte zu Neuwedell, RNeeß und Woldenberg vor-

tommen, werden durch 3, den Deutschen Reichs- |

und Preußischen Staats-Anzeiger, b. die Ber- liner Börsenzeitung, e, das Friedeberger Kreisblatt, oder Arnswalder Wochenblatt, je nachdem die Ein- tragungen sih auf Octschaften des Friedeberger oder Arnswalder Kreises beziehen, veröffeniliht werden. Friedeberg N./M., den 20, Dezember 1880. Königliches Amtsgericht.

Gera. Die nach Art. 13 des Handelogeseybuces [

von uns zu erlassenden Bekanntmachungen liber die im Laufe des Jahres 1881 vorkommenden Einträge in das Handelsregister unseres Bezirks werden 1) im Amts- und BVerordnungsblaite für das Für- stenthum Reuß |. L,, 2) in der Geraer Zeitung, und 3) im Deutschen Reichs- und Königlich Prenu- ßischen Staats-Anzeiger erfolgen. Gera, den 22, Dezember 1880, ürstl. Reuß. Amtsgericht. Abth. für freiw. Gerichtsbarkeit, E. Mehlhorn E Gladbach, Die Eintragungen in das biesige Handels- und Genossenschaftsregister werden wäh-

hen Bekanntmachungen über Eintragungen und Löschungen in den Handels-, Zeichen-

r den Markenshuz, vom 30. November 1874, ] vom 25. Mai 1877, vorgeschriebenen Bekanntmachungen veröffentlicht werden, erscheint au in einem besonderen Blatt unter dem Titel

für das Deuts

Register für das Deutsche Reich “kann dur alle Post - An stalten, für

L

Abonneme. Insert‘#a

rend des Geschäftsjahrs 1881 1) durch den Deut- shen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger, 2) durch die Kölnische Zeitung, 3) durch die Gladbacher Zeitung bekannt gemacht werden. M-Gladbach, den 11. Dezember 1880. Königliches Amtsgericht, Abtheilung 1.

Görlitz. Die auf die Führung des diesseitigen E Genossenschafts- und Musterregisters si ezichenden Geschäfte werden im Jahre 1881 von dem Am!sgerichts-Nath Pflesser unter Piitwirkung des Amtsgerichts-Sekretär Kühn bearbeitet. Ab- gesehen von den besonderer Beschleunigung bedürfen- den Anträgen werden die nothwendigen Anmeldun- gen jeden Montag und Donnerstag, von 11 Uhr Vormittags ab, in dem Gerichtsgebäude Zimmer Nr. 3 entgegengenommen. Die Bekanntmachung der Eintragung erfolgt durch den „Deutschen Neichs-Anzeiger“, die Schlesische Zeitung und die „Sörlißer Nachrichten und Anzeiger“, in Ansehung des Zeichen- und Musterregisters jedoch nur durch den „Dentschen Reichs-Anzeiger“, Göriiß, den 20. De,ember 1880, Königliches Aintsgericht.

Göttingen, Die Einiragungen in das hiefige Handelsregister und das Genossenschaftsregister wer-

den für das Jahr 1881 veröffentlicht werden durch: 1) den Neichs- und Staats-Auzeiger iu Berlin, ! 2) den Hannoverschen Courier in Hannuover, 3) die | Göttinger Zeitung hierselbst. Göttingen, den 21. | Dezember 1880. Königliches Amtsgericht. Abth. Il]. G oldberz ü. Sehi. Die das Handels-, Ge- nofsenschafts-, Zeicben- und Musterregister für den Kreis Goldberg - Hainau betreffenden Bekannt- machungen werden im Jabre 1881 im Reichs- und Preußischen Staats-Anzeiger, in ter Schiesischen Zeitung, im Goldberger Stadtblatt (Schwedowitß), im Hainauer Stadtblatt veröffeztliht werden. Goldberg i. Sl, den 18, Dezember 1880. König- lies Amtêgericht. Polte.

Goslar, Die Eintragungen in das hiesige Han- del8- urd Genossenschaftsregister werden im Jahre 1881 versffentliwt werden 1) dur den Deuts@heu Reichs und Königlich Preußischen Staa13- Anzeiger, 2) dur die neue Hannoversche Zeitung i und 3) durch das hiesige Kreisblatt. Goslar. den 20. Dezember 1880. Königliches Amtsgericht I,

j | u. Musterregiftern, sowie über Konkurse ie Uebersicht der Haupt-Cisenbahn-Verbindungen Berlins, die Uebersicht der bestehenden Postdampf\chifff-Verbindungen mit transatlantischen Ländern.

sowie die tun dem Geseß, betreffend das Urheberre{t an Musteru uud

Grebenatoin, Die auf das Handels-, Ge- |

ncssenscafts- und Musterregister bezüglichen Be- tanntmahungen werden für 1881 im Anzeiger und im Casseler Tageblatt und Anzeiger erlassen werden. 1880. Königliches Amtsgeriht Keßler.

Greifawalad.

MNeichs3- ; j s i e ] ¡ unterzeihneten Amtszerihts erfolgt während des Grebenstein, am 24, Dezembec !

Die Bearbeitung der auf die

1, Januar bis zum 31. Dezember 1881 dem Amts- ; gerihts-Rath Wuthencw und dem Amtsgerichts- ! Sekretär GEoeßke übertragen. Die Eintragungen ia das Handelsregifter werden durch Bekanntmachung | im Neichz-Anzeiger, in der Berliner Börsen- | zeitung, im Greifêwalder Tageblatt und im Greifs- | walder Kreis-Anzeiger, die Eintragungen in das | ; Genossenschaftsregister dur% Bekanntmachung

Greifswalder Tageblatt und im Greiféwalder Kreis- Anzeiger veröffentliht werden. Greifswald, den 16, Dezember 1880. Königliches Amtsgericht. Güstrow. Die Eintragungen in das hiesige : Handels-, Zeichen- und Genossenschaft#register wer- | den für das Geschäftêjahr 1881 dur die Medlen- burgischen Anzeigen, die Güstrower Zeitung und das Central-Sanudelsregister für das Deutsche Reich bekannt gemacht werden. j ¿ember 1880, Großherzoglihes Amtsgericht. f glaubigt: R. Krüger, Amtsgerichtsaktuar.

j T SEEA ; Falle i. W. Die Eintragungen in tas Hau-

| und Staats-Anzeiger und die Berliner Börsen- Zeitung veröffentliht. Halle i. W,, 18. Dezember 1880. Königliches Amtsgericht.

Hannover. Die: Eintragungen in das hiesige Handelsregister werden im Jahre 1881 durch JIn- sertion in 1) den Deutschen Reichs- und König- lich Preußischen Staats-Anzeiger zu Berlin, 2) die Berliner Börsenzeitang, 3) die Neue Han- noversche Zeitung und 4) den Hannoverschen Courier bekaxut gemaht. Hannover, den 21, Dezember 1880. Königliches Amtsgericht, Abth. T. Crusen.

| Wannover, Die Bekanntmachungen der Etn- tragungen in das hiesige Genossenschaftsregister er- | folgen im Jahre 1881 durch Irsertion 1) in den Deutschen NReics- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger in Berlin, 2) in den Hannover- hen Courter und 3) in das Hannovershe Tage-

| blatt. Hannover, den 21, Dezember 1889. König- ! lies Amtsgericht, Abthl. T1. Crusén.

| Hechingen. Die Einträge in das Handels-, : Genofsenschafts- und Musterregister werden izn Be- “zirke des unterzeichneten Amtsgerichts für das Jahr

Führung des Handels- und Genossenschaftsregisters

ih beziehenden Gescäfte ist für das F j R lch beziehenden Geschäfte ist für das Jahr Ll | Johannishurs. In dem Geschäftsjabre 1881

im ! Reichs-Anzeiger, in der Stralsunder Zeitung, im ;

| Amtsblatt in Gumbinnen erfolgen. Johannisburg, | den 20. Dezember 1880. Königliches Amtsgericht.

Güstrow, den 16. De- ; Bes ;

dils- und Genossenschaftsregister werden während | des Jahres 1881 durch den Deutschen Hiecihs- !

veröffentlicht :

che Mei. ar. 306;

Das Central-Handels-Register für das Deutsche Reich erscheint in der Regel tägli. Las t beträgt 1 Æ 50 S für das Vierteljahr. «preis für den Raum einer Drutzeile 80 S.

Einzelne Nummern kosten 20 §4.

Bn ate A

1881 in dem Deutschen Neichs- und Königlid+ Preußischen Staats-Anzeiger, in dem öffentlichen Anzeiger des Amtsoblattes der Königlichen Regierung ¡u Sigmaringen, in den hierselbst erscheinenden eHohenzolernsben Blätterz“ und in dem in Stutt- gart erscheinenden „Schwäbishen Merkur“ bekannt gematt. Hechingen, den 7, Dezember 1880. Königliches Amtsgericht.

EHochheiînn, Eintragungen in das Handels- und Genossenschaftsregister werden für das Zahr 1881 1) in dem Dentschen Reichs-Anzeiger und Kö- nigli4 Preußiscjen Staats-Anzeiger, 2) in dem Ryeinischen Kurier, 3) in dem Amtsblatt der König- lihen Regierung zu Wiesbaden bekannt gemacht werden. Hochheim, 19. Dezember 1880, König- lihes Am18gericht.

ElGchsat a. NI. Es wird zur öffentilihen Kennt- niß g-bracbt, daß die Brkanutmachung der Einträge in das Handels- und Genossenschaftsregister des Königlichen Amtsgerihtes zu Höcst a. M. im Laufe des Jahres 1881 in dem Deutschen Reichs- Anzeiger und Königlich Preußischen Staats- Auzeiger, dem Oeffentlihen Anzeiger zum Amts- blatte der Königlichen Regierung zu Wiesbaden, dem Frankfurter Journal, dem Rheinischen Kurier und dem Höchster Wochenbiatte erfolgen werden. Höchst a. M., den 21. Dezember 1880, Königliches Amtsgericht. 1

Flöhr, Im nächsten Sabre sollen die Eintragungen in das Handels-, Genossenschafts-, Musterregijiter durch Einrückung in den Deutschen Reichs-An- zeiger, das Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Wiesbaden und die Nassauische Volkszeitung be- tant gemacht werden. Höhr, den 8. Dezember 1880. Königliches Amtsgericht. v. Fenner.

FHeohenleuben. Hierdurch maden wir bekannt, daß die von uns zu erlassenden Bekanntmachungen über die im Laufe des näcbsten Jahres vorkommen- den Einträge in user Hantelsregister im Amts- und Verordnungsblatte, im hiesigen Wothenbiatte, im Dentschen Neichs-Anzeiger und soweit die Geraer Jutespinnerei und «Weberei zu Triebes in Frage kommt, weiter in der Geraisben Zeitung, in der Berliner Börsenzeitung erfolgen werden. Sohenleuben, den 14, Dezember 1880. Fürstliches AÄmtégericht. K. Graesel.

TIdasteîn. Die Bekanntmachung der Eintragungen in das Ha=-dels- und Genossenschaftsregister des

Jahres 1881 in dem Deutschen Neich3- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger, Nheis- nishen Kurier und Nordteutshen Allgemeinen Zeitung. Jdstein, den 23. Dezember 1880. König- lihes Amtsgericht I. Beyerle.

! werden bei dem unterzeichneten Gericht die auf die : Cührung der Handelöregister bezüglihen Geschäfte ! von dem Amtsgerihts-Rath Neumann und dem

ersten Gerichtsschreiber, Sekretär Liedtke wahr- genommen. Die betreffenden Bekanntma&ungen werden durch den Deutschen Neichs- undPrenßischen Staais-Anzeiger, die Norddeutsche Allgemeine Zeitung, die Berliner Börsenzeitung, die Königs- berger Hartung'she Zeitung und das Regierungs-

| Laage i. /M.-Sehwer, Die Eintragungen in j das hiesige Handelsregister werden für das Ges { \chäftejahr vom 1. Januar 1881 bis 31. December

1881 in den Mecklenburgischen Anzeigen, im Laager Wocheublatt und im Reichs-Anzeiger bekannt ge- macht werden. Laage i./M -Sckhwer., den 18, De- zember 1880. Großherzogliches Amtsgericht. Lauenburg i /Pormnm. Die von dem hbie- sigen Amtsgerichte zu erlassenden amtlichen Bes- fanntmahangen werden im Jahre 1881 in dem Amtsblatte der Königlichen Regierung zu Coeslin, in dem Lauenburger Kreisblatte, in der Danziger Zeitung, in dem Deutschen Reichs- und Königl. Preuß. Staats-Anzeiger, in der Berliner Börs2ns Zeitung erlassen werden. Lauenburg i./Pomm., den 20 Dezember 1880. Königliches Amtsgericht. Lauenburg. Die im Artikel 13 des allgemeis- nen deutshen Handelsgesezbuchs vorgeschriebenen Bekanntmachungen werden wir im Jahre 1881 er- lassen: in der Berliner Börsenzeitung, in der Danziger Zeitung und in dem Deutschen Rcichs- und Königl. Preuß. Staats-Anzeiger. Die auf die Führung des Handelsregisters fih beziehenden Geschäfte werden durÞ den Herrn Amtsrichter Rothenberg unter Mitwirkung des Herrn Sekretär Bariîs bearbeitet werden. Lauenbn:cg i. Po., den 20. Dezember 1880. Königl. Amtsgericht.

Lobasens. Die bei den Amtsgerichten zu Lob- sens, Nakel und Wirsiß auf die Führung der Han- dels-, Genofsenschafts- und Musterregister ih be« ziehenden Geschäfte sind für das Geschäftsjahr 1881 dem Amtsrichter Unger als Ritter, dem Gerihts-

sekretär S&owittay als Gerichtsschreiber *übertragen worden, Die öffentlichen Bekanntmahungen werden