1881 / 1 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Cospaxr Trukcumüller, Wirths Wittwe, [29] Margaretha, geb. Lutz, von Oberdorf ; na< Abhaltung des Sc(blußtermins und na< Voll- } ziehung der Schlußvertheilung aufgehoben worden. Den 22, Dezember 1880. Gerichtsschreiber Stikel.

ger Station Lüneburg einerseits und der Han- noverschen Station Melle andererseits via Buch- hoiz-Bremen-Osnabrüd>,

. für den Verkehr zwischen den Berlin-Hambur- ger Stationen Berlin und Spandau und der Hannoverschen Station Verden via Lüneburg- Bucbholz-Bremen,

. für den Verkehr zwishen der Berlin-Hambur- ger Station Wulffen und der Magdeburg- Halberstädter Station Langwedel via Lüneburg- Uelzen-Soltau,

. für den Verkehr zwischen der Hannoverscben f [71]

Station Langwedel einerseitä und den Berlin- &ür den Verkehr zwishen den Stationen Lauc- Hamburger Stationen Dahlenturg, Dannen- j hammer. Ortrand und Ruhland der Cottvuë- berg, Dömiß, Friesa>, Glôwen, Göhrde, Hiß- j Großenhainer Bahn einerseits und Station Zittau ader, Lenzen, Nauen, Neustadt a. D., Vastorf } der Sächsischen Staatsbahnen andererseits kom- und Zernitz andererseits via Bremen-Buchbolz, j men von jeßt ab dieselben Frachtsäße zur Anwen- . für den Verkehr zwischen den Berlin- Hambur- | dung, welhe im Verkehre der genannten Cottbus-

j [73]

Vom 1. Januar 1881 ab werden Gütertran®porte zwis<hen Dobrilugk - Kirhhain und Praufitz unter Bere<hnung der im Verkehre zwischen Dobris- [lugk und Lommatzsch bestehenden Frachtsäte direct

s Vierte Beilage E p eaen 7 zum Deulschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staals-Auzeiger.

Königliche Generaldirektion der sähfischen  Rg 1. Berlin, Montag, den 3. Januar S1.

Staatseisenbahnen, als geshaftsführende Ver- betreffend das Urheberreht an Mustern und

waltung des Beriin-Süchsishen Berban des, odellen vom 11. Januar 1876, und die im Patentgesch, vom 25. Mai 1877, vorgeshriebenen Bekanntmachungen veröffentlicht werden, erscheint au in einem besonderen Blatt unter dem Titel

oen | Central-Handels-Register für das Deutsche Reich. =. 1;

s Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich kann dur alle Post - An stalteri, für Das Central-Handels-Register für das Deutsche Rei scheint in der Regel tägli. T “Berlin au< dur die Königliche Expedition des Deutschen Reichs- und Königlih Preußischen Staats- s S E M ver Megul Mold, O

Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Materialwaarenhäundlers Gustav Neest in Schedewiß wird nab erfolgter Abhaltung des Scluftermins hierdur< aufgehoben.

Zwi>au, den 30. Dapemder E

i Königliches Amtsgericht. M Bekanntmachung. A>erucant,

In dem Konkurse über das Vermögen der Mo- j diftin Varia Buy dahier, wurde na Abhaltung des Swlußtermias und na Vollzug der S(hluß- vertheilung das Verfahren aufgehoben.

Am 23. Dezember 1820.

Königliches Amtsgericht Pas}an. Hamm, Kgl, Amtsrichter. Zur Beglaubigung:

Der Kgl. Geridtsf\chreiber.

T'arif= Cic. V erinderunget i

For dels ches Bec talinte o. f.

[32661]

Der Inhalt dieser Beilage, welcher au<h die im $. 6 des Gesetzes über den Markeushuß, vom 39. November 1874, sowie die in dem Gesetz,

Lohr.

[32660] Konkursverfahren.

Ueber das Veimöaen des Kaufmanns Wil- helm Schmidt hierselbst, wird beute am 28. De- zember 1880, Nachmittags 1 Uhr, das Kon- fursverfahren eröffnet. ] i

Der Kausmann Gcorg Homuth hier wird zum Konkursverwalter ernanut. :

Pyritz, den 28. Dezember 1880.

Königlicbes Amtsgericht. Zur Beglaubigung: Wundermaun, : Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

N Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Bäckermeisters Franz FriedriÞh Mahr von Guuderuhausen wird, nachdem der in dem Ver- gleichstermine vom 24. November 1880 angenommene Zwangsverglei dur re<tskräftigen Beschluß vom 8. Dezember 1880 bestätigt ist, hierdurh aufge- hoben.

Reinheim, den 31. Dezember 1880.

Das Großherzogliche Amtegericht ReinHeim. Für die Ausfertigung : : Kovp, Gerichtsschreiber des Amtegerichts.

K. Amtsgerichi Reutlingen, [4 Konkursverfahren.

Der Konkurs über das Vermögen des entwichc- nen Wilhelm Bühler, Buchbinders von Reut- lingen, ist auf den Antrag des Bevollmächtigten desselben, Carl Bühler in Reutlingen, mit Zustim- mung aller bekannten Gläubiger durÞh Geri{ts- bes<luß vom 28. d. Mts. eingestellt worden.

Zur Beurkundung.

Den 29. Dezember 1880.

Gerichtishreiber Dambach.

K. Amtsgeridt Reutlingen. I Konkursverfahren.

Der Konkurs über das Vermögen des Johanues Wendler, Schmieds in Reutlingen, ist nach rehts- kräftiger Bestätigung des von den Gläubigern an- genommenen Zwangêvergleicb8, ra Abnahme der Schlußrechnung und ra Befriedigung der Mafsse- und Vorrecbtsgläubiger dur< Gerichtsbes{luß vom 28. d. M. aufgehoben worden.

Zur Beurkundung:

Den 29. Dezember 1880,

Gerichtsschreiber Tambach.

[24] Beschluß.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmauns J. Czihy (Firma J. Czichy) zu Roessel wird eingestellt, da sich ergeben hat, daß eine den Kosten des Verfahrens entsprechende Kon- kfur8masse nicht vorhanden ist.

Roessel, den 30, Dezember 1880,

Königliches Amtsgericht.

K. Amtsgericht Rottenburg. a, Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren gegen Balthas Jetter, Weber von Bodelshausen, wurde dur Gerichts- beshluß vom heutigen Tage in Anwendung des 8, 190 der Konkursordnung eingestellt, nachdem fich ergeben hat, daß für die vorre<télosen Gläubiger keine Autsiht auf Befriedigung vorhanden ist.

Den 29. Dezember 1880.

Gerihtes<reiber Bienz. M

Îtr. 26/629. Das Gr. Amtsgeri&t hat heute be- \{<icsecn, daß das Konkursverfaÿren über den Nach- laß des Friedri<h S<höuleber rom Nohrhof auf Grund tes Ergebnisses, daß eine den Kosten des Verfahrers entsprebende Konkurêmasse nicht vor- handen ift, einzustellen sei. :

Schwehziugen, den 17, Dezember 1880.

Gr. Amtsgericht. Gerichtsschreiberei Nuß,

[1] 5 E Das Konkursverfahren über das Vermögen des

Kaufmanns Heinemann Heimanu zu Lügde ; wird nah erfolgter Abhaltung des S<hlußtermins

bierdur< aufgehoben. Steinheim, den 31, Dezember 1880, Königliches Amtsgericht.

[21]

Bekanntmachuug im Konkurse über das Ver- ?

möôgen des Kaufmauns J. Korn zu Stralsund.

Verfahren dur< Beschluß vom 1. dieses Monats eingestellt, Konkurémasse durch die Kosten nah Be- friedigung des Absonderungsberehtigten ers{<öpft.

Stralsund, den 30, Dezember 1880.

Königlibes Amtsgericht.

[27] K. Württ, Amtsgericht Ulm.

Nachdem si die Konkursmasse des Posgmen- tiers Louis Frey in Ulm an dem Beibringen€t- anspru< der Ebefrau desselben Louise, geborenen

Mattes, ers<öôpft bat, ift heute das Verfahren ein- :

gesellt worden. Dea 18, Dezember 1880.

Gerichtsschreiberei Godenbah.

Stettin-Berlin-Thüringischer Verband.

Am 1. Januar k. I. tritl der Y. NaGtrag zum Tarif für den Güterverkehr im Stettin-Berlin- Thüringischen Verbande in Kraft. L Derselbe enthält tbeils erhöhte, theils ermäßigte Frachtsäße für vershied:ne Stationen, sowie neue Frachtsätze für die Station Lohsa und Stationen der Bressau-Scbweidnit-Freiburger Eisenbahn nörd- lid von Cüstrin. /

Exemplare des Nachtrags sind zum Preise von 0,50 # pro Stü> von den Expeditionen der be- theiligten Verwaltungen zu beziehen. Berlin, den 28. Dezember 1880.

Die Direction

der Berlin-Ankaitischen Eisenbahn-Gesellschaft als geschäftssührende Verwaltung,

Für den Transport von Eisenstein in gesclosse- nen Sendungen von 10000 kg kommen vom 1, Ja- nuar 1881 ab im diesseitigen Lokalverkehr zwischen Hirschberg und Schildau einerseits und Waldenburg andererseits ermäßigte Auenahmefracbtsäße zur Ein- fübrung. Berlin, dea 30, Dezember 1880. König- liche Eisenbahn-Direktion.

Am 15. Februar k. Is. \{eidet im Niederschle- sisccen Siteinkohlenverkehr zwishen Gottersberg und Ditterébah einerseits, und den Obersclesischen Stationen Gogolin, Grcttkau, Lescniy, Sirehlen und Wäldcben andererseits, sowie zwischen Altwasser und Waldenburg N. M. Glüd>hilf- und Friedens- hoffnurgsgrube (N. M.)., Julius\{ha<t (N. M.) und Bahnshacht der Fürstensteiner Gruben einer- seits, und Grottkau, Leschniß und Strehlen anderer- seits, und ferner im Posen-Slesish-Märkischen Verbande zwischen den Stationen Rabishau bis inkl. Dittersbah der Swhlesishen Gebirgsbahn einerseits, und den vorgenannten 5 Stationen der Obersclesishen Eisenbahn andererseits, sowie für den Verkehr zwischen Altwasser und Waldenburg N. M. und den Oberschlesischen Stationen Groit- fau, Leschniß und Strehlen die Route Breslau- Königszelt-Altwasser, bezw. Fellhammer, aus und tritt an dercn Stelle die Route via Neurode-Glat. Berlin, den 31. Dezember 1880, Königliche Eisenbahn-Direktion.

[32644] Bekauntmachung,. Im- Preußish-Säcbsiswen Verbande treten von sofort im Verkehr zwisben Guben, Station des Eisenbahn-Direktiontbezirk Berlin und der Mär- kfish-Posener Bahn einerseits, und Stationen des Eisenbahn- Direktionsbezirks Bromberg bezw. Sta- tion Bromberg der Oberschlesischen Bahn anderer- seits, ermäßigte Auënahmefrachtsäße für den Trans- port von Getreide, Hülsenfrüchten, Oelsaaten, Mehl und Mübhlenfabrikaten in Kraft. Die bezüglicben Frachtsäße sind bei den Verkand- stationen in Erfahrung zu bringen. Bromberg, den 27. Dezember 1880. Königliche Eisenbahn-Direktion, als geschäftsführende Verwaltung des Preußisch-Sächfis<hhen Verbandes.

[32643] i Vom 15, Februar 1881 ab treten die im Preu- ßish-Sächsishen Verbande für den Verkehr zwischen Stationen des Eisenbahn-Direktionsbezirks Brom- berg, der Oberschlesishen, Märkisch-Posener, Ma- rienburg-Mlawfkaer, Oftpreußishen Südbahn und Breélau-Scbweidnißz-Freiburger Bahn einerseits, und Station Halle des Eisenbahn - Direktionsbezirks Magdeburg, bezw. Station Falkenberg der Linie Kohlfurt-Falkenberg (Oberlausißer Bahn) anderer- seits bestehenden Frachtsäße außer Kraft. Bromberg, den 27. Dezember 1880. Könialiche Eisenbahn-Direktion, als geshäftsführende Verwaltung

i des Preußisch-Sächsischen Eiscenbahn-Verbandes,

[32606] Oberschlesische Eisenbahn.

In unserem Bahnberei werden Frachtstundungen mit längerer als einmonatliher Zablungsfrist den Versendern bezw. Empfängern von Kohlen, jedoch nur dann gewährt, wenn die monatlihe Durch- \cnitt{summe der von dem Kreditinhaber der Eisen- bahnverwaltung zugeführten Frachten bei dreimonat- licher ZablungsEfrist mindestens 1000 M, bei \ehs6- monatlicher Zahlungsfrist mindestens 3900 A be- trägt.

Die diesfälligen allgemeinen Bedinzungen sind unter dem 13, Dezember 1879:

in Nr. 184 des Deutschen Reicbs- und Königl. Pceuß. Staats- Anzeigers, 602 der SwWlesischen Zeitung, 603 Breélauer P 904 , Swlesischen Presse, 726 des Berliner Actionairs vom 10. Januar 1880, publizirt und können von unseren Gütererpeditionen kostenfrei bezogen werden. Breslan, den 28. Dezember 1880. Königliche Direktion,

pro 1879,

[32607]

Berlin-Haunover- Oldenburg. Verbaud. Am 15, Februar 1881 treten folgende Tarifsäte

! außer Kraft: E i | a, für den Verkehr zwishen der Berlin-Hambur- ger Station Lüneburg eincrseits und den Han- '

novershen Stationen Eiétrup, Nienburg a. W,,

Rohrsen und Verden andererseits via Buchholz-

Bremen, E . b, für den Verkehr zwischen der Berlin-Hambur-

ger Stationen Berlin und Spandau einerseits und der Oldenburgishen Statioa Bramsche andererseits via Buchholz-Bremen.

. für ten Verkehr zwisden der Hannoverschen Station Lehrte einerseits usd den Berlin- Hamburger Stationen Friesa>k, Glörven, Nauen, Neustadt a./D., Wittenberge und Zernitz ande- rerseits via Lüneburg,

. für den Verkehr zwischen den Hannover-Alten- bekener Stationen Elze, Löhne, und Nord- stemmen einerseits und sämmtlichen Verband- stationen and:rerseits,

i, für den Verkehr zwischen der Berlin-Ham- burger Station Wittenberge einerseits und den Hannoverscben Stationen Alfeld, Algermissen, Banteln, Bovenden, Bruchmühlen, Bückeburg, Bünde, Cassel, Dransfeld, Elze, Freden, Göt! tingen, Hagen, Hannover und Hainholz, Harsum, Haste, Hämelerwald, Hildesheim, Kirchhorsten, Kirclengern, Kreiensen, Lindhorst, Liné- burg, Löhne, Melle. Minden, Misburg, Münden, Neustadt a./R,, Nienburg, Nord- stemmen, Nörten, Northeim, Deynhausen, Oster- bolz bei Stadthagen, Peine, Porta, Rethen, Salzderbelden, Sarstedt, Sulze, Schude, Stadt- hagen, Wülfel und Wunstorf, ferner der Han- nover-Altenbekener Statioi Hannover und der Braunschweigishen Station Einbe> anderer- seits via Lüneburg.

S cifenb -Direcktion zu deburg, ? L R Königliche Eisenbahn-Direktion zu Magdeburg | Tarife für den Stettin-Märkisci;-Sächsischen Ver-

Namens der Berbauds-Berwaltungeu. Am l Saar 15

und den übrigen Stationen der Berlin-Potédam- Magdeburger Bahn anderweite Frachtsäße in Kraft.

è i G d t â 1 il di b B , Mever Die Doe der YraMiahe erlhetzen die be | Stationen der Hinterpommershen Babn, ferner mit | Stralsund (Berl. Nordb.) und der Verbandstationen

trefienden Expeditionen Auskunft. Magdeburg, den 30. Dezember 1880, Königliche Eisenbahn-Dircktiou.

[69] Bekanutmachung.

Die im 5, Nachtrage zum Lokal-Tarife der West- fälishen Eisenbahn vom 1. Januar 1878 enthal- tenen Frachtsäße des Ausnahme-Tarifs VIII. für die Beförderung von Salz aller Art treten am 15, Februar 1881 außer Kraft.

Hannover, den 31. Dezember 1880.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

68

; O 1, Januar 1881 ab tritt für Robeisentrans- porte ab Burgsolms na< Furth i./W. Lei Auflie- ferung ges(lossener Wagenladungen von mindestens 10 000 Kilogramm der Frachtsaß von 4 1,33 pro 100 Kilogramm in Kraft.

Frankfurt a./M., den 29, Dezember 1880. Königliche Eisenbahn-Direktion. Gamp.

[76] Nheinische Eiscnbahn. Rheiuis<h-Cöln-Minden-Bergish-Müärkisch- Saarbrücker Güter- Verkehr.

Mit Bezug auf unsere Publikation vom 14. Ok- tober cr. bringen wir zur Kenntniß, daß der Nach- trag 1I, zum Tarifhest 3a. am 1. Januar 1881 in Kraft tritt. S

Derselbe enthält außer erhöhten Tarif-Kilometern für die Station Deut, Entfernungen für die neu in den Verband einbezogene Station Siegen der Bergisch-Märkishen Bahn, anderweite, theils er- mäßigte Tarif-Kilometec für die Stationen Bens- berg, Bergisch-Gladbach, Delbrück, Mülheim a./Rh. und Sclebusb, anderweite erhöhte Stationstarif- sätze für die Station Deuß, sowie neue Stationkë- tarisfsäße für Mülheim a. Rh. und Siegen im Ver- kehr mit Trier r. M. und Aenderungen und Be- rihtigungen. l E

Soweit dieser Nachtrag für die Station Deuß Erhöhungen gegenüber den bisherigen Frachten auf- weist, treten dieselben erst mit dem 15. Februar 1881 in Kraft.

Cölu, den 31. Dezember 1880. Königliche Direktion der Nheinischen Eisenbahn,

als geschäftsführeude Verwaltung.

[77] Rheinische Eisenbahn.

Mit dem Schnellzuge um 11,40 Uhr Vorm. ab Cöln resp. mit dem Schnellzuge 1,8 Uhr Nahm. ab Vervicrs beginnend, wird am heutigen Tage der Dienst auf der Stre>ke Cöln-Herbesthal nah dem Fahrplan vom 15, Oftober curr, wieder aufge- nommen.

Cöln, den 31. Dezember 1880,

Königliche Direktion,

Nachdem die Stre@e Ehrang-Wiitlih wieder fahrbar geworden. wird am 31. d, Mts. Morgens der Betrieb auf der ganzen Streke der Moselbahn mit sämmtlichen Zügen nah dem Fahrplan vom 15. November cr. wieder aufgenommen werden.

Trier, den 30. Dezember 1880.

Königliches Eisenbahu-Betriebs3-Amt,

Bekauntmachung. Unter Bezugnahme auf unsere Bekanntmachung vom 17, v, Mts. bringen wir zur öôffentlihen Kenntniß, daß der neue bel- gish-nassauishe Tarif ers vom 1. Februar 1881 ab in Kraft treten wird. Frankfurt a. M.-Sachsen- hausen, den 30, Dezember 1880, Königliche Eisen-

¡ bahn- Direktion.

bandstarif vom 1. Ausnabmefrachtsäße für Steine von Miltezberg er- mäßigen sich auf folgende Beträge:

treten „für e Gil ans j ê wischen d [test ildpark : E ¡ zeichnete Verkehrsbeschränkungen.

[21683]

Großenhainer Stationen mit Station Zittau der Berlin-Görlitßzer Baha maßgebend sind.

Dresden, am 29, Dezember 1880.

Königliche General-Direktion der säßsischen Staatseisenbahnen. von Tschirschky.

[70]

Die dur< den Stettin-Berlin-Bayerishen Ver- Januar 1881 veröffentlichten

nach Berlin, Station der Berlin- Anhaltischen und der Berlin- Dreédener Eisenbahn . M95 Berlin, Station der Nieder- u \<{lesis< - Märkischen Eisen- G 20 100 Großbeeren ,9 L Lichterfelde . S Luckenwalde 1/84) Mo a 99 Dresden, am 30. Dezember 1880. Königliche Generaldirektion der sächsis<hen Staatseisenbahnen, als ges<häftsführende Verwaltung.

O 8

! 175]

Am 6. Januar 1881 tritt Na<trag VI. zum

bandsverfehr in Kraft. Derselbe enthält neben neuen Fracbtsäßen für Borsdorf und Torgau, sowie des Ausnahmetarifs 6 nacbstehend be- Am 20. Fe- bruar 1881 treten außer Kraft: a. die Frachtsäße ¿wischen Leipzig (H. S. G. B.) und sämmtlichen

der Berlin-Stettiner Bahn, jedo< excl. Stettin, b. die Fractsäge zwisden Hobenbo>ka (B. A. B.)

! und sämmilichen Stationen der Berliner Nordbahn,

der Hinterpommerschen und Berlin-Stettiner Bahn, c, die Frachtsäße zwischen Ruhland (B. A. B.) und den Stationen Stargard i./P., Stettin (B. St. B. u. B. Fr. B.), sowie Stettin-Dunzigbahnhof, Swinemünde, Belgard, Cöslin und Colberg, d. die Frachtsätze z>ischen Falkenberg (B. A. B.) und Stettin (B. F. B.). Lediglih ad a. für Leipzig (B. A. B.), ad b, für Hohenboda (B. G. B.), ad c. für Nubland (C. G. B.), ad d. für Kalken- berg (H. S. G. B.) bleiben die bezüglichen Fracht- säße unrerändert in Kraft. Exemplare dieses Nach- trags sind bei den betheiligten Güterexpeditionen zu erlangen. Dresdeu, den 31, Dezember 1880. Königliche General-Direktion der sächsishen Staatscisenbahnen, als geschäftsführende Verwaltung.

[74

Am 1. Januar 1881 treten an Stelle der sür den Güterverkehr zwishen Ruhland (Berl. Anh. B.), Müenberg resp. Liebenwerda und Zittau (Sächf. Stsb.) gegenwärtig maßgebenden Taxen anderweite ermäßigte Frachtsäße in Kraft, welche bei den be- theiligten Gütererpeditionen zu erfahren sind.

Dresden, den 31. Dezember 1880.

Königliche Generaldireftion der sähsischeu

Staatseisenbahnen, von Tscjirschky,

[72]

Mit dem 1. Januar 1881 treten im Stettin- Märkish-Sächsishen Verbande direkte Sätze zwischen Stettin (B, St. B. und B. F. E.) und Borsdorf, Station der Sächsischen Staatsbahn, in Kraft, welche mit den füc den Verkehr Stettin- Leivzig (Dreéd. Bhnbf.) maßgebenden Säyen über- einstimmen.

Dresden, den 1. Januar 1881.

Königliche General-Direktion der sächsischen

Staatseisenbahnen, als geshäftsführende Verwaltung.

Uebersicht über neu gedru>te Gütertarife.

Tarif für die Beförderung von Leichen, Fahr- zeugen und lebenden Thieren zwischen Stationen der Großh. Badischen Staatteisenbahnen einerseits und Stationen ter Pfälzischen Eisenbahnen andererseits, gültig vom 1. Januar 1881, Preis 50 „s.

Ludwigshafen, 28. Dezember 180,

Die Dircktion Ms Pfälzischeu Bahnen. nger.

Znzeigen.

ATENTE

T T M ANO R)

G B A BERLIN W f24Leibzigerstr.

ICnUun g.

A000 Patenfe besorgl

Prompte

Bed

Billie'sts Preise.

Vertretung 25531] iu Patont-Prozoss9B.

PATENT

aller Länder n. event, deren Verwerthung besorgt 0, KEBSSBLER, Civil-Ingeniour n. Patont-Anwalt, Berlin W., Mohrenstr. 63,

Berichte über Patont-

Prospectoe gratis, Anmeldungen,

Berlin: Redacteur: Riedel. Verlag der Expedition (Kessel). Dru>: W. Elsner.

| ohn“ Friedrih Meese ertheilte Prokura.

n cigers, SW., Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

U Handels - Register.

g je Handelsregistereinträge aus dem Königreich Sachsen, dem Königreih Württemberg und

Fem Großherzogthum Hessen werden Dienstags, | he;w. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik |

; eipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt

| yeröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die

leßteren monatli.

Aachen. Unter Nr. 1030 des Prokurenregisters

wurde heute eingetragen die Prokura, welche dem

Kaufmann Carl Lippmann in Aachen für die Firma “Lippmann & Herz daselbst ertheilt worden ist. F Aachen, den 28. Dezember 1880.

5 Königliches Amtsgericht. V.

Farmen. Auf Anneldung ift beute in das

Pesige Handelsregister ein1etragea worden :

a. unter Nr. 105 des alten Firmenregisters zu der Firma „Rittershaus & Sohn“ zu Barmen: Maß am 9. Dezember 1880 der seitherige Inbaber eser Firma Friedrih Rittershaus gestorben und das Geschäft desselben in Folge Veretnbarung unter den E. ben an dessen Wittwe Franziska, geb. Briak, Fahrikinhaberin, zu Barmen wohnend, übergegangen

Mst, welche soles unter der biéherigen Firma in | Barmen für alleinige Rechnung weiter betreibt.

b, unter Nr. 2129 des neuen Firmenregisters : die Firma „Nittershaus & Sohn“ ¿u Barmen und als deren Jnbaberin die taselbs wohnende Fabrik-

inhaberin Wittwe Friedrih Rittershaus, Franziska, '

geb. Brink.

c, unter Nr. 134 des alten Prokurenregisters: daß die dasel5st eingetragene der genannten Fran- iéta, geb. Brink, j¿ßigen Wittwe Friedri Ritters- aus, für die Firma „Nittershaus & Sohn“ er- theilt gewesene Prokura erloschen ift.

d, unter Nr, 613 des neuen Prokurenregisters : die Bestätigung der Pcokura des Kaufmanns Jo- hann Hermann RNittershaus zu Varmen für die ge- nanite Firma „Ritiershaus & Sohn“ Seitens deren jeßigen Inhaberin,

‘e, unt:r Nr. 738 des neuen Prokurenregisters: die Seit2ns der mehrgenannten Frau Franzit ka, geb.

Brink, Wittwe von Friedrich Rittershaus, als Jn- : gedacbten Firma „Rittershaus & :

Häberin der 1 dem zu Barmen wohnenden Kaufmann F Barmen, den 29. Dezember 1880,

Königliches Amtsgeri%t. Abtb. I.

rone

dation beendet und die Firma erloschen ift. Barmen, den 29. Dezcmber 1880, Königliches Amtsgericht. Abth T.

Barmen. Auf Anmeldung ist heute

mann Albert Tescbemacher ertheilte Prokura. Barmen, den 29. Dezember 1880, Königliches Amtsgericht. Abth. I.

Barmen. Auf Anmeldung ist beute unter Nr. 2130 des hiesigen Handelé- (Firmen-) Registers ein- êtragen worden: die Firma „Herm. Wilke“ zu emscbeid und als deren Inhaber der daselbst woh- nende Kaufmann Hermann Wilke, Barmen, den 29. Dezember 1880. Königliches Amts8geriht. Abtb. T.

Bolkenhaiîn. Bekanntmachung,

# In unser Firmenregister ist sub laufende Nr. 56 |

die Firma : „Otto Opitz“

Und als deren Inhaber der Kaufmann Otto Opitz

F Hobenfriedeberg am 15, Dezember 1880 einge- agen worden. Bolfkenhain, den 15, Dezember 1880. Königliches Amtsgericht.

Bolkenbain. Bekanutmachung.

In unser Firmenregister ist sab laufende Nr. 55 e Firma: „J: Schramm, vormals G. Elsner“,

Und als deren Inhaber der Kaufmann Jonas bramm zu Hohenfriedeberg am 15. Dezember 0) eingetragen worden.

Bolkenhaiu, den 15. Dezember 1880. Königliches Amtsgericht.

Cöln.

e Handelégesellscaft unter der Firma:

V „Nickel & Meyer-#trauß“

Wit dem Sitze in Cöln und einer Zweigniederlassung Rheine> in der Schweiz und als deren Gesell- after die Kaufleute Leonhard Nickel in Cöln und arl Meyer-Kraufi zu besagtem Rheine> vermerkt ehen, beute die Eintragung erfolgt, daß der Kauf- ann Carl Meyer-Krauß dur Tod aus der Gesell- aft auégeshieden ist, und daß der Kaufmann

Feonhard Ni>el das Geschäst mit Uebernahme von

Allen Aktiven und Passiven für eigene Rechnung

Unter derselben Firma zu Cöôln, mit einer Zweig- iederlassung zu St. Gallen, da die Zweignieder- a j Rheine>k in der Schweiz aufgehoben ist,

ührt,

Sodann ift unter Nr. 3865 des Firmenregisters

Auf Anmeldung ift heute unter : r, 527 des hiesigen Handels- (Gesellshafts-) Re- i ters eingetragen worden zu der in Liquidation ? êgriffenen Handelsgesellscbaft sub Firma „Wicke, olsmann & Cie.“ in Barmen, daß die Liqui-

unter ! Nr. 739 des hiesigen Handels- (Proku: en-) Registers ! ingetragen worden : die Seitens der Handelsgesell- : {aft sub Firma „Friedr, Wilh. Teschemacher | Sol n“ zu Barmen dem daselbs wohnenden Kauf- !

; Auf Anmeldung ist bei Nr. 2032 des M esigen Handels- (Gesellscbafts-) Registers, woselbst

der Kaufmarn Leonhard Ni>kel in Cöln als In- haber der Firma: „Ni>ei & Meyer-Krauß“ . heute eingetragen worden. Cöln, den 30. Dezemb:r 1880. Î van Laak,

, Gerichtéschreibec des Kgl. Amtsgerichts. Abth. V1, | | : Inhaber alleiniger : Handelemann Iohann Gerhard

¿ Cöln. Auf Anmeldung ist beute in das hiesige . Handels- (Firmen-) Register unter Nr. 3864 ein-

acob Nebrich, welcher daselbst eine Handelsnieder- laffung hat, als Inhaber der Firma: i „J: Nebrich“ Cöïn, den 30, Dezember 1880. e i van Laak, Gerichtsschreiber des Kgl. Amtsgerichts. Abth. VII, Cöim. Auf Anmeldung ist heu!e in das hiesige __ Handels- (Prokuren-) Register unter Nr. 1604 ein- getragen worden, daß die in Cöln bestehende Han- delsgesellshaft unter der Firma: ! „Neu & Willichs“

den in Côln wohnenden Friedrih Oepen zum Pro- |

kuristen bestellt hat.

Cöln, den 30, Dezembcr 1880,

Ï Van Laa,

\ Gerichts\chreiber des Kgl. Amtsgerichts. Abth. PII,

Coesfeld. Bekanntmachung. In unser Firmenregister ist heute unter Nr. 228 ; die Firma:

„Botholter Teppicz-Weberei“

und als deren Inhaber der Fabrikant Jacob Meyer : zu Bocholt zufolge Verfügung vom 29. November ;

: 1880 eingetragen. Coesfeld, den 29, November 1880. j Königliches Amtsgericht.

Calm. Zufolge Verfügung von heute ist die in : Briesen errichtete Handelsniederlassung des Kauf- ! f manns Edwin Willbre{t unter der Firma E, '

. Willbrecht in das diesseitige Firmenregister unter

¿ Nr. 252 eingetragen.

Culm, den 24, Dezember 1880.

Köntgliches Amtsgericht. Handels3richterii ‘e Bekanntmachungen.

' Bessau.

¿ In das hiesige Handelsregister sind heute fol:

: gende Einträge bewirkt ; 1) Auf F.1, 497 die ofene Handelsgesell\ baft A,

baum ift erloschen. 2) Auf Fol, 571 Firma A. H. Somme-latte in

Sommerlatte daselbst. 3) Auf Fol, 572 Firma Hermann Bachmann in Oranienbaum und als deren alleiniger Jn-

mann Bachmann daselbft. Dessau, den 29. Dezember 1880, Herzogl. Anhalt. Amtsgericht. F. Meyer.

alis q Parceenes Belauntmachung.

: Unter Nr. 2 des Genossenscaft!-Registers, wo- » selbst die Genossenschaft „Vorschuß- Berein zu

Gardelegen, einzetragene Genossenschaft“ ver- ! merkt steht, ist zufolge Verfügung vom heutigen ;

Tage eingetragen : í „An Selle dec aus j schiedenen Bucbdru>ereibesizer Keller : Zimmermeister Stahlhuth sind der Gerichts- sekretär Hermann Beyer als Vorsitzender und der Ziegelcibesitzer Louis Zierau als Controleur in den Vorstand eingetreten.“ Gardelegen, den 15, Dezember 1880. Königliches Amtsgericht.

: Amtsgerichts zu Goldap

! muß die Firma wie deren Inhaber Nei} statt Neiß heißen. Grätz, Bekanntmachung.

¡ In unser Firmenregister ist zufolge Verfügung vom 24. Dezember 1880 bei Nr. 137 die Löschung der Firma L. Tänber in Grätz, als deren Inhaber der Kaufmann Louis Täuber zu Grätz eingetragen steht, vcrmerkt worden,

Gräy, den 24, Dezember 1880. Königliches Amtsgericht. 1V,

Halberestadt, Befanntmadhung.

Zufolge Verfügung von heute ift in das Firmen- register unter Nr. 741 die Firma „H. Prollins“ zu Croppenstedt urd als deren Inhakter der Apo- theker Hugo Prollius daselbst eingetragen.

Halberstadt, den 28, Dezember 1880.

Königlickes Amtsgericht. Abtheilung V1.

Harburz. Bekanntmachung aus dem Genossenschaftsregister des Königlichen Amtsgeri<hts Harburg, vom 28. Dezember 1880, Eingetragen is heute auf Fo], 17 zur Firma: Cousumverein, Eingetragene Genossenschaft zu Harburg, daß die mit Ende dieses Jahres aus dem Vorstande auêttretenden W, Nölting, Christoph R eo und Conrad Boog zu Harburg für die eit vom 1, Januar 1881 ab zu Vorstandsmitglie-

Poaen.

i Sehweidnitz.

T2428 ti A

H. Sommerlatte & Bahmaun in Oranien- |

Oranienbaum und als deren alleiniger Fahaber ' der Cigarren- und Tabkaksfabrikant Hermann ? : Aalen, [ getragen: Königl. Hüttenamt Wasseralfingen, (¿ ein versiegeltes Couvert, haber der Cigarren- und Tabakéfabrikant Her- i

Abonneme.t oeträit 1 4 50 S für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 d. Insert 22 preis für den Raum einer Dru>zeile Z0 4.

dern von der Generalversammlung der Genossen- \<2fter wieder gewählt sind. Bornemann.

Löningen. In das Handelsregister ist heute eingetragen;

Nr. 81. Firma Heiurich Naters, Sitz Löningen. Heinrich Raters zu Löningen.

3 : Löningen, den 28. Dezember 1880. : egen worden der in Côln wohnende Kaufmann ?

Großherzogliches Amtsgericht. Bünnemeyer.

Handelsregister. In unser Handelerezister zur Eintragung der

* Aus\cließunz der ebeclibden Güterg-meinschaft ift unter Nr. 629 zufolge Verfügung von heute ein- - i getragen, daß der Kaufmann Aibert Munk zu

Posen für seine Ehe mit Regina Kierski zu Bel- gard dur< Vertrag vom 29, November 1880 die

Gemeinschaft der Güter und des Erwerbes aus- : geslossen hat.

Posen, den 30 Dezember 1880. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I1Y.

Befanuntmachung.

In unser Firmenregister if auf Grund vor-

: \<riftsmäßiger Anmeldung bei der unter Nr. 115 * eingetragenen Handelsgesellschaft :

„Pahlke & Makotwsky“ heut eingetragen worden: Die Gesellsbafts- Firma ist erloscen. Schweiduit, den 21, Dezember 1880. Königliches Amtsgericht. IV,

Muster- Register Nr. 1. (Die ausländischen Muster werden unter Leipzig veröffentlicht.

Aalen. In das hiesige Musterregister ist sub

! Nr. 23 eingetragen: G. Streicher, Bronceur in ! ¿ Wasseralsingen, ein Paket, enthaltend zwei Mo- delle Schreibz-uge Nr. 194, 195, plastisbes Erzeug-

niß, Schußfrift drei Jahre, angemeldet am 2. De- zember 1880, Nachmittags 3 Uhr. Den 4. Dezem- ber 1880, Amterichter Se>endorff.

Aalen. Ia das hiesize Musterregister ist sab

' Nr. 24 eingetragen: Binder & Co. in Aalen, ein

versiegeltes Pad-t, enthaitend 50 Dessins wollener Strumpfstriclkgarne Nr. 1300 bis 1349, Flächener-

: zeugniß, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am

2, Dezember 1880, Abends 5 Uhr. Den 4. De-

Im Musterregister is s2b Nr. 25 ein-

egel enthaltend ein Modell- Regulirfüllofea Nr. 31, plastisches Erzeugniß, Schutz-

i frist zehn Jahre, angemeldet am 10, Dezember 1880, Vormittags 8 Uhr. Den 11, Dezember 1880, Amts- ? rihter Seckendorff.

; Wallenstedt. Jn das hiesige Musterregister ist { zufolge Verfügung vom heutigen Tage eingetragen : 4 Nr. 23.

Mägdesprunzger Eisenhüitenweck von J. Wenzel zu Müägdesprung, ein Ofenmuster, Fabrifrummer 50, in einem versiegelten Kouverte, plastisches Erzeugniß, angemeldet den 18, Dezember 1880, Nacbmittags 4 Uhr, Schußfrist drei Jahre.

: Ballenstedt, dea 19. Decembec 1880. Herzogliches dem Vorstande ges und ;

Amtsgericht. Der Handelsribter Neumann.

Barmen. Jn das Musterreg'ster ift eingetragen bei Nr, 204: Die Firma Eduard Engels in Remscheid hat für die unter Nr. 204 einagaetrazene

¿ Sclittshuhmuster die Verlängerung der Schußfrift ; bis auf drei Jahre angemeldet. Dezember 1880,

Goldap. Berichtigung. In der in Nr. 296 d, Bl. abgedru>ten Bekanntmachung des Königl. i vom 10. Dezember 1880 *

Barmen, den 18, Königliches Amt2geriht. Abth. I.

Bochum. Handelsregister des Königlichen Amtsgerichts zu Bochum. In das Musterregister :# unter Nr. 3 eingc- tragen die Firma B. Fries zu Bochum mit einem

: Modell für Cigarren‘p:ten mit innerer Einrichtung

für präparirte Kohle, offen, Scbußfrist 3 Jahre, angemeldet am 21. Dezember 1880, Nachmittags 4x4 Uhr.

Branderburg a./HW. Sn unfer Muster- register ist eingetragen: Nr. 13. Firma: Gebr. Reichstein, ein vershnürtes Packet mit einem Mo- delle zu einem Kind.rwagen-Verde>, Muster für plastishe Erzeugnisse, Schuyfrist 3 Jahre, ange- meldet am 18, Dezember 1880, Vormittags 11 Uhr 35 Minuten. Brandenburg a./H., den 22. De- zember 1880, Königliches Amtsgericht.

Burgaetädt. Jn das Musterregist-r ift einge- tragen: Nr. 14, Samuel Gottfried Seifert in Taura. 1 Padet mit verschiedenen Mustern in Wirk- und Stri>kwaaren zu Herren- und Damen- westen, Mützen, Damenwesten mit gemusterten Klap- pen und neuer Façon, Flächenmuster, Fabriknum- mer 2, Scbubßfriit 2 Jahre, angemeldet am 24. Dezember 1880, Nachmittags #3 Uhr. Königliches Amtögeriht Burgstädt, am 28. Dezember 1880,

Colmar. In das Musterreaister ift cingetragen : Nr, 38, Firma: Gimpel frères in Mar*irh, 1 Padtet mit 50 Mustern Hemdenzeug,

j Pad>et i l , Fabriknummern 62300—62310 und Nrn. 62361— ; 62398, gleiche Schutzfrist und Anmeldung.

i Padet { Fabrifnummern 62311-——62360, gleiwe Schutfrift : und Anmeldung. ? Paket mit 50 l ¿ Fabriknummern 62410—62459, gleide Schußfrist

è Packet mit 48

: Detmold.

Flächens- !

er:eugriß, Nr. 4701, 4002, 4004, 4007, 4008, 4009, 4010, 4011, 4013, 4014, 4015, 4017, 4018, 4019, 4020, 4022, 4023, 4025, 4026, 4027, 4029, 4030, 4035, 4036, 4038, 4039, 4040, 4041, 4043, 4045; 4048, 4049, 4051, 4052, 4053, 4054, 4056, 4097, 4058, 4060, 4063, 4064, 4070, 4071, 4072| 4074 4075, 4079, 4082, 4084, Swubßfrist 2 Jahre, ange- meldet am 8, Dezember 1880, Abends 5 Uhr. Kait-

ferlihes Landgerichts-Sekretariat.

Colmar. In das Musterregister ist eingetragen :

Nr. 39. Firma Eduard Simon zu Liarkirch, 1 vershlossenes Pa>k:t mit 50 Musterstoffen, GSläcbener;eugniß, Fabriknummern 62200—62249, Schußfrist 2 Jahre, angemeldet am 15. Dezember 1880, Abends 5 Uhr.

Nr. 40. Firma Eduard Simon zu Markir<;, 1 vershlofsfenes Packet mit 50 -Musterstoffen, Flächenerzeugniß, Fabrikaummern 62250—62299, Schußfrist 2 Jahre, angemeldet am 15. Dezember

, 1889, Abends 5 Uhr.

Nr. 41. Die nämlich: Firma, 1 verschlossenes

mit 50 Musterstoffen, Flächenerzeugniß,

Nr. 42. Die nämlisze Firma, 1 vers{lossenes

mit 50 Musterstoffen, Fläcbenerzeuzniß,

Nr. 43. Die nämlich: Firma, !

Musterstoffen,

verslossenes Fläch?:nerzeuzn iß,

und Anmeldung.

Nr, 44, Die nämliche Firma, 1 verslossenes Musterstoffen, Flächenerzeugniß, Fabrifnummern 62460—62509, gleiche Schußfrist

{ und Anmeldung.

Nr. 45. Die numliche Firma, 1 rers{<lossenes Packet mit 16 Musterstoffen, Fläcbenerzeugaiß, Fabriknummern 62500—62515, gleih: Schußfrist und? Anmeldung.

Der c. Landgerichts. Sckretär : Neumann.

In unser Musterregister ist beute cin- getragen: Nr. 16. Gebr, Klingenberg, Meyersche Hoftuchbruckerci, in Detmold, ein versiegeltes Couvert, enthaltend ein Etiquett zum Verpa>en von Cigarren, Flächener:eugniß, Scbut:frist 3 Fahre, an- gemeldet am 14. Dezember 1880, Morgens 9,35. Detmold, den 23, Dezember 1889, Fürstlich Lippi- \{<es Amtsgericht, T1. Heldman.,

Dortmund. In unfer Musterregister ift heute Folgendes eingetragen: Nr. 23. Potthoff & Flume in Lünen, cffene Photozraphien eines Füllregulirofens und eines Mantelofens, offen, Muster für plastisve Erzeugnisse, Fabriknummern 10 11. 30a.,, Scbutßfcist 3 Iabre, angemeldet 6. De- zember 1880, Morgens 8} Uhr. Dortmund, den 9, Dezember 1880, Königliches Amts8zericht.

Elbing. In das Musterregister dcs unterzeichnes ten Gerichts sind bzute eingetragen worden unter Nr. 5 zu der Firma Adolph H. Neufeldt in El- bing: zwei Blätter Muster zur Verzierung auf ladirte Blehwaaren, in einem Paket, plastische Er- zeugnisse, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 24, Dezember 1880, Nachmittags 123 Uhr. Elbing, den 24. Dezember 1880, Königliches Amtsgericht.

Easlingen, Könizl. Württ. Amtszeriht. Ins Musterregister ist cingetragen: Nc. 1. Ferdinand Rieger, Hemdfabrikant in Eßlingen, ein Packet, enthaltend Zeichnungen von 1 Kaminde>platte, 1 dito mit Aufsay, 1 dito mit Aufsay und Rauch- sauger, 1 gußeiserner Kochtopf mit abgerundeteu Eden, 1 Kochschaale für Herde und Oefen, 1 Quint- Regulirofen, sämmtlich Fabrik-Nr. 5, plastische Er- zeugnisse, angemeldet 4. Dezember 1880, Nachmit tags 4 Uhr, Schußfrist 3 Jahre. Der Oberamts- richter Rei ff. Gleesen, In das Musfterregister des untcr- zeichneten Gerichts ift beute unter Ne. 17 folgender Eintrag vollzogen worden: Firma: Gebrüder Buderus zu Main Weser-Hütte bei Lollar, 1 Muftier (Zeichnung) tür einen neuen Ofen, f. g. Wormser Kochofen Ne. 2 und Abzüsse von einigen Thüren bierzu, Geschäftsnummer 1, Muster für plastishe Erzeugnisse, Schutzfrist 10 Fahre, ange- meldet am 4. Dezember 1880, Nachm. 2} Uhr. Gießen, den 6. Dezember 1880, Großherzogliches Hessisches Amtsgericht.

Görlitz, Jn vnser Musterregister ist unter Nr. 34 eingetragen: Eisenwaarenhändler Carl Fishmann in Görlitz, ein versiegeltes Packet mit cinem Modell eines Messer- und Gabel-Putbrettes, Geschäftsnummer 1091, plastische Erzeugnisse, Scbutz- frist drei Jahre, angemeldet am 9, Dezember 18©0, Vormittags 10 Uhr. Görliß, den 11. Dezember 1880, Königliches Amtsgericht.

Haiberstadt. In das Musterrezister ist ein- getragen: Nr. 4, Der Kaufmann Franz Schraube zu Halvrerstadt, Muster eines Gewebes für Filter- pruch zum Gebrauche in Zuder-, Paraffin- und and.ren Fabriken, im Handel als Double-Elastic- Filterstoff bezeidnet, offen, Muster für Flächen: erzeugnisse, Fabrikzeihen F. 8, H. und D, E. F, Schuhfcist 5 Jahre, angemeldet am 15, Dezember 1880, Vormittags 10} Ubr. Halberstadt, den 15. Dezember 1880, Königl. Amtsgericht, Abth. VI.