1881 / 5 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[8 Heffentlihe Zust i | ellung unbekannter Abwesenheit lebenden Ehemarn, den j [424} : Ï j i ba itlwe S eifer A! | i essentli [418] f L A S i A : Die Frau Bertha Pézenas, Wittwe erster (be Verlaffane ai ves Ming ny E Oeff ait A S H In Süden, betreffend die Zwangsversteigerung } [453] Oeffentliche Zustellung. gesoeheet weidei, folhe Widersprüche späteftens pre nie t ise a s hallen, (n bezblen, Rehe Q) protokellint péaraer Protokol Fol, s C, Z M r eune E: vo , e e ê eLr T Ui l ion vom : Iuli

von Jakob Zéméctt:, und Ebefrau beiter Ehe i ülz" ea Fran Claot gund Eber Y 5 das zwischen den Parteien bestehende Band Gas I G i r dem Sülz’er Thore hier- f Des Swlofsers Iohann Jürgen Ludwig S{midt | t 2, Feb . [vi n bei e, y , 39 über dent Grafe 7 Ai 7 E vertreten dur< Rebt“anwalt Küuhler Ehe zu trennen und den Verklagten für den Natbstehender Auézug: s fn steht zur Erklärung über den Theilungsplan j Egzefrau s Catharine, geb. Buß, zu ea, den IL, Fobenas 1861, ae U Sicheln e ny etet® beizumessen 43% O VETEB E “fickcade T UR von piel Met, klagt gegen 1) die Fra Gharlotte Henriette allein s{uldiaen Theil zu erflären, , „In der Vollftre>ungesahe des Handelämannes E ¿(e zur Vornahme der Vertheilung Termin an Bremen, Klägerin, ladet ihren Ehemann, dessen Amtsgeriht anzumelden bei Strafe des Aus- | Northeim, den 4 Januar 1881 Zinsen; j E Figould, Ss vou Paul Deshayes, Tapezierer ach ee Dee iten aue Aen E der Müllerémwtttwe Aques Ba go? dee Erben uf Mittwoch, den 2 Februar 1881 Aufenthalt unbekannt, E La zu E RE \{lufses. Die Theilüungs-Kommission. 5) cine im Protoïoll für Berastedt Fol. 544 vro- rllyer zu Meß; 2) den geraunten Deshayes : 3) den | @z, tali 2 amm hle fm gnes Münc Iöß- / . L , | Freitag, den 25. Februar , Hamburg, den 4. Ia-uar 1881. Thzick Fabius tofkollirte Pfandobligation über dem Böd Ghemaun der Barbara Pierns, p Gaillot, alle Drei Königlichen Landgerichts zu Magdeburg mie, nämli$ der Gastwirthswittwe Eilsa- , Vormittags 11 Uhx, ; Bormittags 10 Uhr, Das Amtsgericht Hamb ————_ : Radolf Friedrih Franz Mans ftehende e P: : j betha Lauterba< von Allad d C ¿u welhem die Gläubiger unter H; / S E. Vas Amtêgertiit Hamburg. 360 Friedri Franz Manshardt zustehende H s E Wohn E : l i ei auf den 9. Mai 1881, Mittags 12 Uhr, era t _Al dorf un Genoffen aegen g unfer Hinweis auf derr 4 Landageridt ju Bremen, CGivilkammer IE Civil-Abt < s i ; L mes Ehemänner fr die Gültic t eel atte dee E 7 Uvernng, einen. bel diesem Gerichte zu- e Bedersig Bie m Friedri und Sans Münch S E Verordnung vom 24. Mai 1879 ge‘aden ] tene Sigungtzitmmer, oben quf Des alten Des Sur Beet Sa E zu Säleiftoit Ne bei Stleiffotten | 6) D E S e Bi Fol. 523 pro- rens betreffs ihrer Ehbefra T e att 1 tellen. S s j ermin au Es z : 2 seßten Termine, vertreken dur einen beim : : ? | rblose Sophi It ollirte Pfandobligatio! 2. Mai 177 Pee U de ung m din Anseage" | ihn Le Len kleben Sus eng wird dieser | Montosl ¿4 Fobrmae IS6l/ Borimittags 9 Uhr ur Gott der Beibelligen nitt Srriber F Peögeeridte. zucclasienen Rebtbarmali wee: vei Ste A P Regte Gee, Ile | Les uet tan ele (e de palts Sun ais. Landceridt wolle verordnen, daß dur M n T y eriht in dessen Si f s A Desitie 1 n ergelegt. # seinen, zur Verhandlung üver ihren Antrag: 5 S : Konkurs befindlichen, Adam Loosen, hat unter Be- Hinrid Timmermann zustehende 300 Rw.; „_… das Amt des Notars : E agdeburg, den 14. Lezernber 1880. geri! in dessen Sitzungssaale anberaumt. ei, den 30. Dezember 1880, t Beklagter sei dem Urtheile des Landgerichts zu 450 m i i; ¡ D l S Uer e i L EA A A b Aas S öffentlichen Vereins ie s Vas: ibe n Je g Königliche, La t 3 S titiier Forde Unkenbezeichneten Betheiligten werden aufge- Großherzogliches Amtsgericht. f Detoen vom Fn Oktober Pre S E | Auf eta bee Gade DE Bohlen und E g En Glu - follicte Obligation vom 18. November "1342 eroix ‘eutre Mosetle No. $9, ober aa niglichen Landgerichts. : ; S : Monat zur Aegerin zurüczukehren und mit | Anna Christine Nicoline Bohlen, geb. Mièebius, des ; i: walt Albert Mäller, ton- über dem w-iland Claus Pet i and rus du Nuthmann, Landgerihtssekretär. 1) binnen zwei Wohen bei Meidung der Nicht- [440] ihr das ehel’<e Leben fortzuseßen, nit nabge- | Ludwig Stark geschiedene Ehefrau, vertreten durch N a, ‘28 Aben Bosen, R S D zufteheade 252 M nebst 3 V “mae

Pont Bt, Georges No. 39 genannt gelegenen berü>ficti s : : - + tigunz bei Aufstellu d 3 3 2 S "e ? e L 1: : F e : 7 : ; s G Hauses, d'e Inscbrift „ats gte nannt gelegenen erüdfidtigun; ng des Berthei- | Auf das Plögersbe Colonat Nr. 14 fominen, und beantrage fie nunmebr, die Ebe | den Re<tsanwalt Dr. Otto Stammanun wird ein J gerihte in Cöln Kl ben mi Antrage: 8) eine im Bergstedier Protokoll Fol. 523 proto- lungéplans unter Vorlage der Beweisurkunden ist unterm 6. April 1848 für den ften Igneder der Parteien wegen böëliher Verlassung der | Aufgebot dahin erlassen: 0E e aide e e follirte Pfandobligation vom 18. November | 1842 übec der Maria Timmermann zustehende

gend, zwishen Dumagnon und Wittwe Gatelet, | [427] Oeffentliche Zustellun d S E cht An- SERR 7 ; , : Â g. oder unter Bezugnahme auf die bei den Akten | päter Bur; Tägeri bseiten des Beklagten zu eiden, 9 elde M5 2B G { - : S E ore von 1000 upier den (r de Mane | Carle e eich arntuemans Mlhetm Malter | Hudsihen Banien ee" ihee na et | Pater Ble gu Bora” S Pfade jenes Antheils Qm Sammt ver | dax dori fen dee Yelien Lnacitia | Sebi, eb. Mobr Cen von Wem | 1282 fe: der Matia Lin \<rift angegebenen Bedingungen gescritten | Re<tsanwalt Kretsdmann bier, kla E s en Ci Gtanbee Ot in Haupt- und Nebensache, madt, längst zurü>bezahlt ift, ohne daß löscu A lustig zu crflären und die Erziehung der Kinder vom 15. November 1889 von Tis und Beit stehende eheliche Gütergemeiafchaft für aufgelöst | 9) eine im Tangstedter Protokoll Tom. I. Fl. 7 werde; ferner die Theilung der zwischen Franz | in unbekannter Abwesenheit lebenden Ebencaun, der spruhten Ranges Let le des bean» | fähige Quittung beschafft werden kann, D der Klägerin zu überweisen. a getrennten obgenannten Eheleuten bestandenen erklären, an deren Stelle völlige Gütertrennung protokollirte Pfandoblization vom 3. März E und Frau Anna Remy, Beide verstorben, | Handelsmann Wilbelm Walter, wegen bsslicen anzumelden, O v Ga werden daher alle Diejenigen, welhe An- Berenien, aus der S Ne BUn geri, ehelichen Gütergemeinschaft, wie au< den Be- ausfprewen, die Parteien zum Zwe>e der Ligui- 1843 über den Erben des weilands Schmieds laffe E Gütergemeinschaft, fowie deren Na- | Verlassens und Versagung des Unterhalts mit dem in dem Vertheilungstermine zur Erklärun E E Ovpothet zu haben glauben, aufges-- / Ÿ. Lampe, Dr. {timmungen des zwischen den Antragstellern am dation! und Auseinanderscßung vor den Kgl. Hans Hinrich Richter in „Wilstedt zustehende is e ie nen, die Kosten auf ‘die Mafse legen Antrage ; über den Vertheilungeplan, die tin, s ordert, 2 be spâtetens in dem auf 4 2 19, Ottober 1880 vor dem Landgericht ges Notar Koch in Cöln verweisen, dem Verklagten 300 M Nw. nebst 4 2/9 Zinsen ung des Retbtssiret n zur mündlichen Berhand- die zwischen den Parteien bestehende Ehe zu stellten Ansprüche, sowie zur Ausführung der Ine LaH den 3. März 1881, 0 [446 Amtsgericht Hamburg, iWlofsenen, zur Akte gebracten Vergleichs As eze Kotten zur Last legen und die Konkursmasse | werden für kraftlos erklärt. Dés Kaiserlithen A its Met T Eee Been L Vertheilung zu erscheinen, widrigenfalls ange- j anberaumten Te E a d D Auf Antrag von Dr. D. Swlüter, als Kuratcr Meveg n ollen, ingleiwen Alle, Es an Le L Für dieselben haftbar erklären, : Ahreusburg, den 29. Dezember 1880. ‘den 24, Marne per o zu Meß auf und ladet den Beklagten zur mündlichen Verband- nommen wird, daß der Nicterscheinende mit | begründ idrie me geltend zu machen und zu- d von Friedri Heinrich Julius Nöper, wird ein Auf- Antragsteller oder an einen von ihnen Ansprücve Bur mündlichen Verhandlung über diese Klage ift Königliches Amtksgericht. „Den #4, Müärz 1881, Vormittags 9 Uhr, lung des Rechtsstreits vor die erste Civilkammer dem aufgestellten oder im Termine b itiagt Ál wert Llgenfalls die Hypothek für ecloshen 26 gebot dabin erlafsen: uad Forderungen, deren Befriediguna sie aus | die Sigzung der I]. Cioilkammer des gedachten Hellborn. mit der Aufforderung, einen bei dem gedaßßten Ge- | des Königlichen Landgerichts zu Magdedurg Vertheilungsplane, sowie mit d f T Fü. e werden foll. M daß Alle, welhe an den dur Beschluß des dem früheren cheliden Sammtgut sichern Landgerichtes von Fretan, 18. März 1881, Vor- zicte zugelassenen Aowalt zu beftellen. auf den 19. Mai 1881, Mittags 12 Uhr rung einverstanden ist" E A 2 Dezember 1880. 4 Amtsgerichts Hamburg vom 25. November 1880 wollen, zu haben vermeinen, hiemit aufgefordert | mittags 9 Uhr, bestimm. | i M ey Zum Zwee der öffentlichen Zustellung {vird dieser | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | wird den b-iden Oekonomentöchtern A Gürftl. Lipp, litsgeriht, II. wegen Vershwendung entmündigten und auf werden, folhe Forderungen, An- und Wider- Cöln, 23, Dezember 1880. R Ti Qt E “Auszug der Klage ‘bekannt gemet. rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. retha und Margaretha Löwlein von. Zeder E C. Melm. Verfüaung der Vormundschaftsbehörde vom 29 sprüche spätestens in dem auf Für Nichtigkeit des Auszuzes: ¿Der Bimmermann Kilian KirGner Jacobs Sohn, Meh. antes a iee ere e Maden flag wird die | Lasentb:lt unfefanet U “Thr neb Men O spales 1510 mder die, Kats ves flag Montos, don L ebrnar 1881, Hndotbh Sein 11. e Ti tiren 2810 n Gaminste, ff d, ir e LTLETOL, er &utzug der Klage bekannt gemacht. Aubrit des Hypothekenbuche ie Ein- 416 ftellers gestellten Friedri einrih Julius i D, z MNechtsanmalt, e R E f / Geri@tsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts. Magdeburg, den 17. Dezember 1880. Ausgang in Lt R a R 0 [ n Santa oes Ht ; Röper R an die von deruselben als alleinigen anberaumten Aufgebotstermin im _unterzeich- Vorstehender Auszug wird hiermit veröffentlicht. E L 8 e a : 1420) H S Die Gerichtsfchreiberei der I. Civilkammer Nummer 26a. in Zedersit, bis zur Standesverände- | vertreten dur den Justizrath S, 2 Mehlanken, J«haber geführte Firma Röper & Staake An- neten Amtégericht anzumelden bei Strafe des Cöln, den 5. Januarr 1881. deffén M ‘Bibee E M ‘Aufort sowie an Oeffentliche Zustellung. des Königlichen Landgerichts. den Pegetragen iff, hiermit öffentli zugestellt mit | gegen die Wittwe “und Erbee, oendoerfer, klagt irre und Forderungen zu haben vermeinen, | Zuof<lufses und unter dem Hinweis darauf, R C A e verwittwete Lehrer Theophila Jani>i geb Nuthmaun, Landgeritsfecretär. n N ¡9 die erfolgten Anmeldungen, | Käthners Christoph Kaëépereit PIAREN E E ee Age den A vie Ante E G erictéschreiber des Königli&ea Landgerichts. s Mai 1881, Vormittaas 9 Uhr o6zpuúéta und die minorennen Erben des zu owie der miwur}f des Vertheilungsplans während I. die Wittwe Teude Kaspereit geborene Norei Deias R S O au sih hi ih der a hen $ / S e das Königliche Amtsgeri 1h ai ; s E / ; ; j j | 21. N Jinsichtlih der aus solben Kontrakten er- ; : 5 ; vor das Königliche Amtsgericht dahier anberaumte warz a verstorbenen Lehrers Iqay Zanicka und {149 Oeffentliche Zustellung de Ute Gattin e G D e en, vGazoliné & j | I R 5s cas O O 80 E Gn E aa Cd le A E O Sa dee Ehe M E E N E ; n : n : E Le 2 E 1gd Garoline Kaspereit, 18 anberaumten Aufgebotstermin im unterzei trahenten zu halten haben. G Dberhausen, Klägerin, gegen den eln Devollmächtigten zu erscheinen, widrigenfa E E lia wren Gai E oa Me a E a 3) Dütbner August Race ret Amigzerite anmelden bei Strafe des Aus | ambur, den 4 Januar 1881. Sülefser J. W. vom Bruc früber gu Dbeckeuteer | dee Grslgenanute für todt erflêrt ux? über die Ver s Felicia, Gescbwister G A Ea gel Del Vobtend, Kläger, vertreten dur Rechts- E E Be Le Hollfeld. 8 Si E E Das Cent Hamburg, julegt in Venlo der jevige Aufenthalt ift unbe- | Re<t-nafolger das Weitere wird e L ‘Seprmundet durh den Probsteipähter Joseph | anwalt Dr. Mülter zu Meg, "Mui, Tgl. Gerichts\<reiber. 2 eum f Geschwister Kaëpcreit Î t t Zur Beglaubigung: uf den 26 Jene 18a geieidung, is Termin } Bemerkt wird, daß die weiteren Verfügungen Szkadelski, ämmtli Les S, Cden A 6) Emilie Ee Das Arnat5geriht Hamburg. Zur Beglaubigung: | auf den 26. auuar 188}, Vormittags 10 Uhr, | an + tafel veröfentli i den Recbtégowalt v Ct u Ostrone n 1) Magdalena Gonter, Ehefrau von Dominicus : Oeffentliize Zustellung. Leßtere drei minorenn und vertreten dur ih P as G icbts-Serocts vor der yweiten Givilkammer des Königlichen Land: Plaut, an ae A Me et eren Aderbürger Anton Zaaryasz, 9) N Cont E : [A Subhastatious-Pateut Nun, Käthner Samuel Daude1t mit V i Mena! E R R Ad geri<ts Mel d bestimmt, wozu der Beklagte | Die Gerichts\hreiberei Königlichen Amtsgerichts. unbekanat, Wehen Forberane fee fenihalte gas Somny, beide Le M S E Auf Ansteben der katholischen Pfarr-Kire zu O Die Beklagten zur Zahl Gerich{i8-Sekretär. [451] Amtsgericht Hanburg. E 1880 Bana S Nt en Ee Nammrath. Tagen, Werth 1094,15 4, mit dem Antrage auf Aufenthaltsort, Waldorf, Gläubigerin, gegen den Peter Kütter, ‘0 S nebst se<s Prozent Zin 4 R M. E E Auf Antrag von Christian Nicolaus Rolfing und schreiber des Königlichen Landgerichts. E Verurtheilung des Bekla cte 4 ( l und Genoffen ohne bekanntes Gewerbe, Wohn- und Aufenthalts- Tage der Kla len leit dem [447] Amtsgeri<ht Hamburg. Georg Fran>, als Testamertscollstre>er von August A A _ Kläger beziehungéeweise A S N E , Beklagte ort, in setner Eigenschaft als Grbe seiner verftor- anch das Urtheil fang M verurtheilen, Auf Antrag von Dr. C. Aug. Schröder jr., als | Georg Rolfing, vertreten dur< die Rechtsanwälte S R TIIDE [459] Verkündet am 30. Dezember 1880, Nachlaßaafse der Summe voz 094 15 K nebft wird den Beklagten hierdurch zugestellt und erklärt benen Eltern Mathias Kütter, Fisher, und zu erklären, orifufig vollftre>bar f Kurator von Frau Henriette Christiane Auguste, geb. | DDy. J. und x, Wolffson, wird ein Aufgebot dahin [468] 4 E n TWüttich, Referendar, S eritssreiber, 69/9 Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung ub daß der dur Uctheil des Kais. Landgerichts ¡u Helena, geborene Stoffels, zeitleben8 zu Uedorf, j und ladet die Beklagten zur mündlichen V t Ger>s, geoaunt Heyland, des Fecdinand August | erlassen: Auf Antrag des Verwalters [m Konkurfe über g : Jm Namen des Königs! ; Tadea den Beklagten zur ‘mündlichen Verhanbl Meß vom 9, Oktober 1880 mit der Versteigerun Bürgermeisterei Hersel, wohnend, Schuldner, follen | lung des Rechtsstreites vor das Ks i (1 Borhanda : Engen Koller Wittwe, wird ein Aufgebot dahin er- daß Alle, welhe an den Nawblaß des am | deu Nachlaf; des weiland Gastwirths l, Williges | Auf den Antrag des Carl Rosenberg als Beyoll- des Recbtoftreits vor diy Cir? andlung } der zur Natlassenshaft der Eltern der B fl e die nachbescriebenen, dur Berfügung vom 3. No- | gericht zu Labiau zu de oniglihe Amts- 6 lassen: 24. Juli 1880 hieselbst verstorbenen August | bierselbst, wird Termin „zur Subßzastation des | mächtigten der Firma Gebrüder Rosenberg zu Drans- Königlichen Landaerichts zu Of das ammer des gehörigen, im besagten Uribeil nätes A vember 1880 in Beschlag genommenen Immobi- den 3. März 1881 guf i daß Alle, welche Forderungen und Ansprüche Georg Rolfing als Mitinhabers der Firma ÿ hierselbst an der Kammerstraße belegenen Gartens | feld erkennt das Königliche Amtégeriht zu Cassel auf den 16, Mär 1581 Mitt, 1 Immobilien, sowie mit Vertheilung der Ste igerlöfe lien am = anberaumten Termine. ormittags 9 Uhr, an das Vermögen der dur Beschluß des Amts- Paul Driesch, hier, aus der Zeit seines Ein- | nebst ¡leinem Gartenhaufe, Kegelbahn und Kegel- | dur< den Amtsgericht8-Rath Hüpeden, da der An- :mit ‘der Auffotderung E (a d ae 2 Uhr, deauftragte Notar Roblei u Meterwvläfe A e Dounerstag, den 31, März 1881, Zum Zwe>e G Aust Vals L ) geri<ts Hamburg vom 12. Juli 1880 entmitn- tritts in die Firma am 24, Januar 1870 big | halle, verzeichnet auf Artikel 838 der Grundfteuer- | trazsteller den Verlust der nastehead bezeihaeten ribte zugele.ssenen Anwalt best lem N steigerung Termin anberaumt hat f M tag eit Morgens um ¿11 Uhr Käthnerschn Samuel K. pereit bes wibeTlagten, digten Frau Henriette Christiane Auguste, geb zum 2. Dezember 1880 an welchem Tage | mutterrolle von Nienburg Blatt 3, Parzelle 61 zur | Urkunve und die Berechtigung ¿um Aufgebot3antrage zugei: ì alt zu bestellen. auf Montag, den | ¡im Situngésaale des Kal. Amts ! muel Kaspereit, dessen Auferthalts- Gerds gen. Hebland, des Ferdinand August die Erben des genannten Verstorbenen auf dem | Größe von 31 a 65 qm, anberaumt auf glaubhaft gemacht hat, indem er cine Bescheinigung | , D , 4 4 Sonnabeud, den 26, Februar 1881, der hiesigen Reich8bankstelle vorgelegt hat, da das

Zum Zwete der öffentlichen Zustellung wicd dieser 14. März 1881, zu Köntgsmachern in der Woh ; eri<ts LL. | ort unbekannt ist, wird dieser A K 5 “Tan ordentliher Ge i<htsstell m l its, E ler uszug der lage bes H j ; Fi b des dgeiihts erl daß : 7 E Landgerichts kannt gemacht. ugen Koller Wittwe, zu haben Aermeinen, O Lates Las O Sdo B Ert Rer YabEn; A Morgeus 10 Uhr. Aufgebot nach $. 841 der Cioil-Prozeßordnung zu-

Auszug ‘der Klage bekannt nung des Wirthes Streßen um 1 Uhr * its 2 Cz ; g Molo tags. Wel hr Nachmit Gebäude, Friedrih-Wilhelmstraße Nummer 11, zu | Labiau, den 15. Dezember 1880 hiermit aufgefordert werden, scl<e Ansprüche das unter der oben genannten Firma betriebene O , A E : Gerichtsschreiber des Königlichen Landgeri Gleichzeitig werden dieselben vorgeladen, in dem | Bonn, öffentli versteigert und an den Meist- und i : Gi U : M und Forderungen spätestens in dem auf Geschäft mit Aktivis und Vassivis von der big-| Alle Diejenigen, welhe an dem Verkaufsobjekte lässig ift; ba das Aufgebot dur Anheftuang an die L F, Phi dtén Devi lun Wahr: cer Nebte zu | Lebtbietenden definitiv zugeslazen werben, vämlih: | Gerihts\<rei Ra: f Mittwoch, den 23. Februar 1881 berigen Mitinhaberin Frau Josephine Johanna | Eigenthums-, Näher-, lehnre<tlice, fideikommissa- | Gerichtstafel, sowie durch Einrü>ung in den Deut- [425] A | ç, seinen mit der Erklärun Ia aud ib “A Im landräthlichen Kreise Bonn, Bürger- *PeIMreiber des. Könitaglihen Amfégerichts. 2 10 Uhr Vormittags : Elisabeth, geb. Raudenkolb, des Paul Friedri | rishe, Pfand- und andere dinzlihe Necte, ins- | schen Reichs-Anzeiger vom 30. April 1880, 1. und Oeffentliche Zustellung. wefenbeit E Der ae escbritt f pes lbe meisterei Hersel, in der Gemeindo u a A L anberaumten Aufgebotstermin im unterzei<neten Driesd Wittwe, übernommen werde Ah- | besondere aub Servituten und Realkerehtigungen | 3. Mai 1880, in das Caffeler Tageblatt und : ! / ; q ge\<ritten werden wird. legen, eingetragen im Grundsteu?r-Kataster | [438] e Amtegericht anzumelden bei Strafe s Aug. iprücbe und Forderungen zu haben vermeinen, [ zu haben vermeinen, werden zu deren Anmeldung in | Anzeiger vem 39. April, 1. Mai, 2. Mai 1880 und ? f \<lufes. C ¡ oder der Uebernahme des Geschäfts mit Aktivis {[ dem obigen Termine bei Meidung des ¡Aus\c{!usses | in den öffentlichen Anzeiger zum Amtsblatt der : gegenüber dem neuzn Erwerber geladen. Königlichen Regierung zu Cassel vom 5, Mai,

Der Jacob Barlernent, Sohn von Jacob, A>erer Zum Zwe>e dec öffentlichen Zus i (au Weinburg, vertreten ‘durch R. Mole Sn Li, Scmnoitia S ; s wird gegen- der Parzellar-Mutterrolle unter Artikel Num- | In der Sache, betr. die Zwangsversteigerung des j ¡e biaberi ¿ti E mer 133 und unter Nummer 17 der Gebäude- } zur Kaufmann P. Fielitz'\{en Konkursmasse atbdrio Hamburg, den 4. Januar 1881. und Passivis durch die bisherige Mitinhaberin Nienburg, dea 30. Dezember 1880 12, Mai und 19. Mai und in die Hess. M rge ] , den 30. J 800, d 9, 0 orgen-

in Zabern, klagt gegen seine Ehefrau Magdalene Mey, 3. Januar 1881

geb. Scwever, ohne bekannten Wohnort, wegen Ou Landgerichts-Sekretär fteuerrolle der Gemeinde Uedorf auf den Namen | gen, an der Stargard’schen Straße [ Das Amtsgericht Hamburg. aeb, Ranbentelt Fevhine Zobanna Slisabeth nigli :

HA , A , . - F S N 0 g e: 1 ¿E E 1 E: d hieselbft 8ub ‘e , 1 i ç ; { ; nIl( Ÿ L rh ¿ei n 3( 9 i c iu C i

bôswilligen Berlassens resp. grober Beleidizung und Lichtenthaeler, in M afi Sllbpoistes, abochalieoca C e sof n ; P E E R Witwe, “Me N O A e aa litenne “ani if V Pibea Mi Ven Ceres i : ¿eh mine sofort zu Protokoll ) ! : 2 L ' mine vom 30. Dezember 1880, no< seitvem Rechte

hebruhs, -mit dem Antrage auf Sweidung der —-— zwischen den Parteien be tehenden Ehe, r 9 1) Flur M Nummer 1430/3987 an ter Wind- | das Aus\<{lußurtheil erlassen Romberza, hiemit aufgeforbert werden, solhe An- und ———— At : die Beklagte zur M Verbentluda ge: [436] Oeffentliche Zustellung. mühle, Hofraum 0,69 Are. Sol@es wird dierdurd gemeinkunbie det worden, Gerichts-Sekretär. Widersprüche spätestens in dem auf [451] E ane E N, OQneTeE D, ug Mas: Rechtsstreits vor die Civikkammer des Kaiserlichen | Der Hofklempner Johann Förster zu Ludwi l Slur M Nummer 1429/9339 dasel Haus- } ¿ugleich der auf M - ——- Montag, deu 21 Februar 1881, Verkündet ata 29. September 1880 Antragsteller Erlaß des Auésclußurtheils bean- Landgerichts zu Zobern Tlagt gegen der Mehlhänder Grüpmawer fiber garten 3,08 Are, im Gauen also 3 Are 68 Montag, den 24, Zavuar 1881 [448] Amts3geri<ht Hamburg. 10 Uhr Bormittags, gez. Falkenberg, Gerichte schreiber. tragt bat, auf den 29, März 1881, Vormittags 10 Uhr, | ¿u Ludwigsluft, jeßt unbekannten Aufenthaltsorts. Meter, begrenzt von Hermann Mahlverg, Vormittags 114 Uhr, i Auf Anlrag von Daniel Christian Friedri Ko- anberaumten „Aufgebotstermin im untkerzei&ne- Im Nameu des Königs! für Recht: L mit der Aufforderu11g, einen bei dem gedachten Ge- | aus Forderung für gelieferte Waaren und für ge- v. Diergardt und Pe:er Josef Graef, nebt | anftehende Ueberbotstermin mit dem Bemerken in now und Sobann Julius Rode, als Te!tamen!5- cen „Amtêgeriht anzumelden bei Strafe des In Sawen betreffend das Aufgebot der im Grund- li Der am 3, März d. J. Lon der „dahier befind» ridte zugelassenen ‘Anwalt zu bestellen. leistete Klempnerarbeiten mit dem Antrage auf Ver- den aufstehenden Gebäudea als Wohndaus und | Erinnerung gebracht, daß in dem gestern stattge- vollstreter der Eheleute Johann Joahim Wagner Aut slusses, e buche von Zlottowo, Band 1. Biatt 29 Abtbeilung Il], ronen NReich?bankstelle Aut gele etge Pfandschein Nr. Zum Zwe>e ber 6 ffentlichen Zuftellung wird dieser | urtheilung dcs Beklagten zur Zahlung von 7424 Stall und „allem Zubehör, weiche Gebäude | habten Verkaufstermine ein Gebot überall nit und Anna Elisabeth, aeb. Thormann, vertreten dur Hambura, den 4. Januar 1881, Nr. 1 eingetragenen 21 Thlr. 29 Sgr. 2 Pf. resp. | 291, inhalilich alta dle BE Gebrüder Nosen- Auszug der Klege b kannt gemac:. nebst 5% Zinsen vom 1. Juli 1880 ab Us Tae wegen Baufälligkeit und Zerfall-nheit nicht be- | abgegeben ift. ; die Rechtsanwälte DDr. Hahmann, Embden und Das Amtsgericht Hamburg, 1 Thlr, Erbaelder des Adam und der Eva Fafirska berg on Prandteth s a even nen L L /C Von Horkens, Landgerichts-Sekretär, den Beklagten zur mündlicen Verhandlung des wohnt werden öönnen und au<h nit bewohnt } Neubrandcnburg, den 31. Dezember 1880 C. A. Swröder, wird ein Aufgebot dabin erlaffen : - „Civil-Abtheilung I und der barüber gebildeten Hypothekenurkunde ene d Reichsbankstelle gegen Derpfändung Meß find. Das in Steinfahwerk erbaute und mit GSroherzoglihes Amtsgericht 1. daß Alle, welhe an den Nawlaß der am 16. Bur Beglaubigung: erkennt das Köntglicke Umtegericht u Locbau Werth n e Reicbsbankstelle hinterlegten 5 Namberg, in der öffentlihen Sizung am 29. September | Lerthpapiere empfangen hat, wird für kraftlos er-

Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts Retsftreits vor das Großherzogliche * f zog!ihe Amtsgericht Daczi i d O z ziegeln gede>te Wohnhaus bat ö 3, Sept: 188 ) E L g hnh bat nur Erd W. Saur. eptember 1880 hierselb verstorbenen p ; Gerichts-Sekretär. 1889 für Ret, klärt. R M

zu Ludwigslust auf 1A 423] : den 6. April 1881 Vormitta ges<oß, östlih die Hausthüre und neben dieser / Anna Elisabeth, geb. Thormann, des Johann Oceffeutli che Zustellung. g tags 11 Uhr, an das Haus angebaut den Stall: südlich ober Joachim Wagner Wittwe, Erb- oder sonstige 4 ae Ae Ariaabe ber die auf dem Ausgefertigt :

rundstücke ollowo Band 1, Blatt 29 c N 7

p Cassel, am 30. Dezember 1880.

Sr; f E um Zwee der öffentlichen Zustellung wird dies ; 7 k ie Firma Gebrüder Oppenheim zu Breslau, | Auszug der Klage bekannt S D S ies Fenster, westli ein Fenster ‘und nördlich T < Aus\<{luß i j i Gi Balsove zu haben vermeinen, oder welche den [27355] Aufgebot unlen zwei und oben ein Fenster. Dasselbe ist r us\{lußurftheil des biesigen Gerichts e Bestimmungen des von tzn obengenannten . ufge 0. Abtheilung 117. Nr. 1 aus derz Erbrezesse Leouhänuser ,

vertreten dur den R e<tsanwalt Sachs zu Katto- | L

! : 1 udtwigslust, 3. Januar 1881. ; 7 i i |

wiß, klagt gegen den Gerichtsvollzieher Scharff, Aftuar W. Hamann, mit der Hausnummer 17 bezeichnet. fh C DANURe 1881 sind die Hppothekendokumente d Cheleuten Johann Joachim Wagner und Anna | Der Kaufmann L. S' Ner-mann zu Vandsburg vom 10, Februar 1827 für Adam Fafinski Gerichtsschreiber Königlichen Amtsgerichts über folgende Posten : N Elisabeth Wagner, geb. Thormann, am 2. | bat das Aufgebot eines abhanten gekommenen eigenen und Eva Fafinsfa eingetragenen Erbgelder von T Abtbeilünz 3. Y ats

d 0

, - f , , C b j glich e en 1rg- Die vollständi en Nus Ü » L 9 0 o Le ne J 0 n en L 0 ann Hers i ; a ( errt en, hi bd z _— , S ou : I > 1 QcC F - e »ef e end aus er vom ß Xe uar 132 S

auf Zablung von 138,80 nebst ‘s 0/4 Zinsen seit wona obige Immobilien mit einer ‘ährlich mann Krüger in Abtßbeil TII ° E eri s L 4 : - ' i 5 —— Ce cn Ges e S ung 111, unter Nr. 1 H. selbst publizirten we<selseitigen Testaments, jo» } Bonin zu Zakrzewke an die Ordre des L. S. Neu- J ———— dem 26. März 1980 und ladet den Beklagten zur bäudesteuer von 60 Pfennig belastet find, sowie die im Grundbue des dem Jacoh Smidt gehö- M: wie den Bestimmungen der von der obgenann- | mann und angeblich lautend über 400 #4, zablbar 1g ea, O anna M, Seoxezesses vom } [499] Bekauntmachun J. jelbigen Monats, dem Rekoaniiions\cein d j . agung8rote vom 22, September Der am 6. &anuar 1880 zu E: von J. Beh-

mündlichen Verhandlung des Rects&treits vor das | (485] Oe euitli 7 Kaufbedingungen liegen den Interessenten rigen Grundstücks Gr. Boesend D Frau isabe eö} 5, Mai 188 ( ) 4 | ngen ege fe auf d . Ooetendorf Nr, 16 aus S ten Frau Anna Elisabeth, geb. Thormann, des | am 15. Mai 1880, beantra t. Der aber d

AToniglice Amtsgeribt zu Kocnigöbütte auf N il liche Zustellung Gerichtsschreiberei des Königlichen Arutsgerichts As: dem in der Samuel Krügerschen Nachlaßreguli- V Johann Joachim Wagner Wittwe am 9. Sep- Urkunde wird aufgefordert, späteftens R E und der Eintr

Zu 23. Februar 1881, Vesranittags 11 Uhr. mit Aufforderung. theilung 1I. hierselbft zur Einsicht offen, rungssacbe am 15. September 1838 ges<losse- B tember 1880 errichteten, am 30. September den 9. Zuni 1881, Vormittags 10 Uhr, 1838, der Ausfertigung der Verbandlungen | rendt auszestelize, an eigene Ordre zahlbare, von Otto Diei em Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird Jakob Stutinger, Schreiver, in Landstuhl wohn- Bonn, den 22, Dezember 1880, nen Erbrezjesse cingetragen , ex decr. vom Ÿ 1880 hieselbst publizirten leßtwilligen Ber- | vor dem uaterzeibneten Gerichte anberaumten Auf- vom 9. Dezember 1839 urd vorw 11, Februar Ra>wiyz acceptirte und von J Behrendt in blanco

leser Auszug der Klage be1'annt gemacht. Haft, fortert als Solidarbürge von Jacob Roland Der Königliche Amtsrichter 11. 11, März 1839, : fügung widersprewen wollen, hiemit aufge- | gebotztermine seine Rechte anzumelden und die Ur- 1840 wird für fkraftios erflärt; girirte, am 3. April 1880 fällige Wesel über

, Darys h, Bäder und Wirth, allda v-ohrhaft, ; 8. in Nord: : : gez. Degen, - 260 Thlr. nebft 5 %/% Zinsen und 30 Thlr. für fordert werden, solde An- und Widersprüche funde vorzuiegen, wiorigenfalls die Kraftloserklärung alle unbekannten (läubiger und Inhaber der | 600 „& ift dur Erkenntniß vom 28. D b

Gerichtss{reiber des Köni lien Amtsgerichts. | amerika auf Reisen, und als fubrogirter Glä lg Für gleihlautenden, der Extrabentin auf Ver- jedes der Geschwister Elisabeth, Johann He:r- spätestens in dem auf der Urkunde erfolgen wird sür Gra Fafinska auf dem Grundftü> | 1889 für kraftlos erflärt worde E

439] LE und Retsnacfolgers des Kgl, bayer. Acrars E va langen ertheilten Auszug. mann, Gottfried und Anna Pauline Heß in Dienstag, den 22. Februar 1881, Vandsburg, den 30. Oktober 1880, Zlottowo Band I. Blatt 29 Abtbeilung 11, Berlin, den 28, Dezember 1880 Á Armeusas\e, Reihswaldggenossenschaft zufolge voll ftre>ba. Zu Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts, dem Zul IIT, sub Nr. 2 im Grundbuche des - 10 Uÿr Bormittags, Königliches Amtsgericht. Nr. 1 eingetragenen Erbgelderpost von 1 Thlr. Königliches Amtsgeri Ht, 1,

Maria Elisatt i ufi ellue s & fertigter Immobiliarver steigerung des Kgl, Ttotars Fantel-NRath: Boescndorf Ne acbörenden Grundstücks, Gr. Aaauilizen Aufgebotstermin im unterzeichneten E E weryen mt ibren Ansprüchen uud Rechten Abtheilung 61, ewerbe ¡Eijabetha, geb. esant, ohne besonderes | Bollinger zu Landstuhl vem 12, April 1880 an Sommerkorn, 95 Ma; auf Grund des Ecbrezesses wfêgeriht anzumelden bei Strafe des Aus- [457] Weide- und Mastabstellungssaghe, an diese Post ausgeschlossen, Rechteanwalt Dr gun wohnhaft, vertreten dur | den gedahten Jacob Roland: 1) für bezablten | 7437 F E Q vom 1844 eingetragen, ex deer \{lusses, Oeffentliche Ladung. Von Rebts Wegen.

i ambinet in Titainz, klagt gegen T Srwerbötermin des nacbeshriebenen Jmmöbels | 21 Au ebot vom ¿ D, 4 E / VORERE, en, Januar Sai ¡jabdem die Abstellung der Weide- und Mast- E: 1400] Bekauntmachun s S ir 2j j of . : 0 e C , 2 Amis Je N » 0 s & «egt. ; . demizilirt, dermalen obne bekannten Anf- | gebübeen 18 ag Percettionbkosten und Mahn Nah Beschluß des Kal. Amtsger:<ts Eichstätt | für kraftlos erklärt E Civil-Abtheilung Ÿ n reite „der Realgemeinde E Elversbausen und der Falkenber , Auf Autrag d f Œæ M eN and p (as Eseuertrennung, mit dem Antrage, | Obiger Noland. wird biermit a ufgescedect a 1835 Le Le Se an den am 14. März | Thorn, den 4, Januar 1881. Zur Beglaubigung: ee Wiais Roritatte don Könielichee Gerate Geritteschreiber des Königlichen Amtsgerichts, wall zu “Dogweil Ti Ke Sai A E i ihrem Chemanne in Gütern: getrennt und gedahteu Stutzi , gevorenen Ghirurgensohn und Goldarbeiter Königliches Amts iht Rouber T ver e Auftakt h T Es \<luß! i 9) r von I, &, ur selbststäadiaen * i h t binger wegen seines o.vigen Anspruchs | Friedri Huber von Cichstätt, wel geri. L Se Ls kommission zu Hannover für stattnehmig erkannt, E @luhurtheil vom 10, d, Mis, der von S. F. berecbtigt R erklären nar bind ihrs gens ju befriedigen, widrigenfalls ießterer das folgende, | 18 Ee Aeiraliee aueeetee dor Angerne ita. —— Serichts-Sekretär. } au zur Ausführung die unterzeichnete Kommission } [422], Jm Namen des Königs. Kun jr. ausgestellte und voa Winke[ma55 ju. ebelien Güteegemeinscaft zu verordne n unter Ver- | möbel; «O tbrten Versteigerung crworbene I- L7 Jahren rine Ltg f Antrag seiner beiden | Der vom 1, Oktober 1879 ab einstweilen und Mee Amtsger! ht Hamburg und 87 des Berfabrenggesehes ‘vom 20, Jani 1248 | als Pete ti Ahrexbbucae Get E] Rie A Tara 8 Ida a 15 de Wesel Urihellang des Beklagten in die und L î t z e\wwisler, nämli es Kal. Advokaten Ludwig | vom Le 2 iti i Auf Antra T . nd 04 des Bers( gele vom Ov. A C De 9 der Ahrenébvurger Gutéhertshaft un E a P V6 S O [Ur Cra den Beklagten zur mündlichen ‘Berhan blung Ses aus Piat dfe 1008 2 q Forftrevies Ramftein: | Huber in München und “der Baders-Ehefrau versetzte P rrlEneriS go definitiv @ gen Gutestand Y Knauer als Testamenttvollitre>e ce Geo A O "Bruat Una e, ilde ans nf Butgi s öniglide L j A “rant: 29. D 380 Recksftreits vor die erste Civilkammer de Großh. | getheilten Compler von 768 grd Gräben ab- | Sophie Fischer von Altötting, die Aufforderung, | Kolbe hat als solcher bei dem trn or Eduard N rid Wehber, vertreten dur die Mecges,Oeine | einem Grunde Ansprüche an die Theilnngögegen- priennt das Königliche Amttgeriht ¿u Ahrens- | Frankfurt a, Mer den 29. Dezember 1380, Landgerits zu Mein: / : iten omplex von 768 a 20 qm, ias 6.*Loos | spätestens in dem anf y Sitte 8 10 bei dem früheren Kreisgerichte E R E Mittelst ÿ t Hetsanwälte stände zu machen haben, einscließli etwaiger! burg Königliches Amtsgerit, Il. Abtheilung, mit der Aufforueérs 1881, Vormittags 9 Uhr, | Kal. Notar 0 Tate na (lon gr0f, Vurch einen Freitag, den 9, Dezember 1881, Littr, G. Nr. 20404 über 150 ee" diMeinen dabin erlas em Aufgebot | Figentemer, due Anmeldung und Klarmadung "Die nacbezelbneten Uckund mit der Aufforderung, ei - | Kgl. ; a< Cinrüdung egen- Vorm. 9 Uhr, Lag ee ver 150 G und Littr. H, i E ihrer Ansprüche oder Widerspiücbe in dem au Vie nacbezeihneten Urkunden: L rite zugelaffenen Anwalt zu ‘bestellen vatbten Sf “Ie : Abscrift be: voll versteigern la) sen wird, anberaumten Aufgebots-Termine perfönli< oder 306 K, nd Taleee Ma beni insammen E Antragsteller ce Vote des uns B I AS 9 Un E So n Pf R L X Be t a Lekauntmachuug Zum Zwecke der öffentlichen Zuftellung wird die- | aus der besagten Ver! elgerang liegt L Ph {riftli bei „pem Kgl. Amtsgerichte Eichstätt si | trag der Justiz-Verwaltung werden alle ‘Diejenigen Januar 1876 hieselbst ercicteten uad ‘nebst | auf Königlich Ae bierttn stehend L Eudprgtotoll bee D O N L. D Dur rehtskräftiges U.theil der 1. Civitkammer fer Auszug der Klage bekannt gemacht. nabme dur< den genannten Jacob Rola D: ober o die G retorigenfalls er für todt erklärt würde. | welche ans der Amtcfübrung des 2c. Kolbe Nechte | Aoditament vom 12, April 1879 ¿nd Nadtrag | Termine hiermit untér der ‘Aadeohun aufgefort ct, | fiche de V0 x f Mi Ge ben e | des Königlichen Lundgericts 1u Bonn rom 39. No- ; va dessen Gewalthaber auf 1 i mf n die Erbbetheilégtea ergeht die Aufforderung, | und Ansprüche an diefe Kaution gelten zu ma vocn 3. Oktober 1880, am 27, November 1880 | daß im Falie des Ausbleibens eung, ausgefordert, | slchende 24 L der neole T4 ‘/o Zinsenz “ember 1880 ist die zwishea den ECbeleuten Carl Gerichts\{reib : - er auf der Gerichtsschreiberei des | ihre nteressen f 5 ] . en L EREEE | daß im Falie des Ausbleibens ihre Berechti ungen } 2) ein Exkraft aus dem Ahrenéburger Schu!d- und L E E ez E R A) reiber des Großherzo lien Land O | m Aufgebots-Verfahr brzue- Î b ; j 0 Í S i E e l q 5) R et dgs o Cd ee M ¿0g en Lan geri <18s, | Kal; Amtsgerichts L1ndstuHl bereit h P en „wa rzu baben, aufgefordert, dieselben spätestens in dem am pukblizirten Weslaments des am 14, Novewber ! nur na< Ingabe der übrigen Betkbeiligter (f fe j P Sr t k l Litt h, 1 170 v 23 Mz August Wreiche, Cn yrwaarenbändler, urid Wiltel- [428] ntliche uns Landstuhl (Pfalz), dea 3 Januar 1881 Leben, Les Va Seuane Zaesenigen, welche über das | 26. Apri{ 1881, Vormittags 9 Uhr, anftehcnden 1829 hieselbst verstorbenen Georg Heinri | sichtigt nab sie in sonsti zen Beziehun on als gute j [843 übe g Ofte tb’, E bes i e A mine Elisabetb, geb. Kaiser, Beide zu Bonr, bef Die Ehefrau entliche Zustellung, Der Gerichtsschreiber des Kgl, Amtsgerichts ines hierüber: Det B geben können, Mit- Aufgebotêtermine anzumelden, widrigenfalls sie mit Wehberx, insbesondere der den Testamentevoll- ! stimmend angesehen werden sollen. x i 2400 Rw. nebst 44 of, Zinsen en zuilehende } dene geseßlihe Gütcrgemcinschaft Grots{<, Anna i; i a August Landstuhl. Eichstätt am 2. J has T R. diefen Ansprüchen auegeschlofsen werden, Falken- stre>erir ertbeilten Befugniß zur Umschreibung, | Zugleich wird den aus irgend einem Grunde bc- | 3) eine im Abrenbburger Protofoll’ Fol, 288 e, | trfärt. s A E , , , « Januar 1381. berg O/S, den 30. Dezember 1880, Königliches BVerklarsulireng und Tilgung von Grund- theiligten dritten Personen, als Pfandgläubigern, | Lait, D, protokollirte Pfandcblization “vous Ver E Ser L S L E €U Je

an B - i A C n rbr cin)

D ÁPEA bren

E

E E E E I S 4A i T A OZ T E M

Em:

nier Se: ar Ei D r par riner: e Gro da Brz; Suk:

T Cte Bt 2 fet Ét 5 A s R Ie

Ee

E E R Fein E E L F I S ER Cr e R d-i &:

arp, R Le SLe- mtf ar f Fa V LSEE N As mit a6 A I R t D t E E S mene. ar G Sind: (1h o s il B E U R a2 P62

ems

p As ip

i iA L SL I iat É

ae: Bn m0 M

E L E

i /

a D | Hi t N Ÿ

5 h 144 s Lf Y 1158 f 1E i gy t 7 x F F Ï é F #4 4 f : R , t A6 i; 1158 F < 1595 F #4 B I À \- 1 d f E T7 1 4 y | N h i I F J | ; FI i 4 Ï 1 I î

E A r

4 n Sg wr d M

as

F d. i Ti E Ed i et J prt M t Ee

E P A E D aa t

Ad Fi ati,

lil db nig

-

g b, Stru b < \ . 4‘ , , i . v ,

i