1881 / 11 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Amaeaterdani, 12, Januar,

Bancazinn 55},

(W. T. B.)

A ntwerper, 12. Petroleummarkt.

Tádaar, (M. L. BJ i (Schlussbericht.) looo 214 bez, und Br,, pr. Fobruax 233 Br., pr. Rubig.

F-onmüonrn, 12, Januar. (W. T. B.)

An der Küste angeboten 9 Weizenlalungen, Havaunazucker Nr. 12, 245. Matt, Londen, 12. Januar. (W, T, B) izetbreideomarkt, (Schlussbericht.)

Hafer fester,

Liverpool, 12, Januar. (W. T. B.) Baumwolle (Schlassbericht), Umsatz

zinladuugen 1uhig, nominell,

Mai-Juni-Lieferung 68/16 d, billiger.

Später :

Raffinirtes Type weiss,

i Frercde Zufuhren seit letztem Montag: Weizen 41 090, Gerste 10 780, Hafer 29050 Orts. Sämmtliche Getreidearten fest, aber ruhig, angekommene Wei-

8000 B., Spekul-tion und Export 1000 B. Unverändert, Middl, amerikanische

Leith, 12. Jannar. Getreidemarkt. Markt keine notirbare Veränderung. Gasgow, 12. Januar,

ä 291 N März 234 Br, Faris, 12. Januar.

matt, Nr. 3 pr. 100 Kilogr. pr.

pz. März-April 67,00. Faris, 12 Januar. Produktenmarkt.

März-Juni 60 25.

Januar 61 50, Avgast. 61,50, New-Y%oriz, 12, Januar, Waarenbericht,

davon für

L delphia 92 61d,

R a L S A S E EME A

N HEALEL

Königliche Schauspiele, Freitag: Opern- haus. 13. Vorstellung. Die Maccabäer. Oper in 3 Aufzügen, nah Otto Ludwigs gleichnamigem Drama, von H. S. von Mosenthal. Musik von Anton Rubinstein. (Frl. Kopka, Frl. Brandt, Frl. Lehmann, Hr. Bes, Hr. Ernst, Hr. Fricke.) An- ana T U

Schauzpielhaus. 13. Vorstellung. Die Hage- stolzen. Lustspiel in 3 Akten von Jffland, einge- richtet von Cruard Devrient. Zum Schluß: Drei Fxauen und keine. Posse in 1 Akt, frei na< NBarin und Desverges, von G. Kettel. E

Sonnabend: Opernhaus. 14. Vorstellung. iier- naud Cortez, oder: Die Erocberung Mexiïos. Oper in 3 Abtheilungen von de Jouy, deuisch von May. Musik von Spontini. Ballet von Paul Taglioni (t v: Frice, Hr. Niemann.) Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. 14. Vorstellung.

Ein Som-

merunacztstraum von Shakespeare, Überseÿt von j A. W. von Schlegel, in 3 Akten. Musik von Felix Tanz von P. Taglioni. j

Mendelsschn-Bartholdy. Nach Tiecks dekorativer und kostümlicher Einrich- tung neu in Sec.ne geseßt vem Direktor Deetz. Anfang 7 Uhr.

Watilner-Theater. Freitag: Zum Benefiz für den Oberregisseur Hrn. Keller: Einmaliges Gastspiel des Hrn. Carl Helmerding. Reisen. Posse mit Gesang in 3 Akten “von G. v. Moser u. Ad. L’Arronge.

Victoria-Theater. O©Direktion: Emil Hahn. Freitag: Zum 22. Male: Gastspiel de3 Frl. Clara Qualitz u. des Sgr. Aldo Spadalino.

dern, von Vanlsoo, Letterier und Mortier.

Lecocq und Lehnhardt. Balletmusik von Henri

d'Aubel. Dekorationen von Lüikemcyer in Coburg ;

und zu BUdb 2, 4 8, 97 117 12 und 17 vou Härte wir in Berlin. Kostüme nah Pariser Figurinen angefertigt unter Leitung des Ober: Garderobiers Happel. Masdlinerien von Geisler. Ballet vom Balletmeister Gretelue. In Szene geseßt von Emil Hahn.

Residenz-Thoater, Freitag: der Frau Hedwig Niemann-Raabe. Male: Frou-Frou. Meilhac und Halévy.

Sonnabend: 31. Gastspiel der Frau Hetwig Niemana-Raabe. Zum erten Male: Die Adop- tirten. Schauspiel in 4 Akten von Hugo Vürger.

30, Gastspiel

Zum Schauspiel in 5 Uktèen von

Krolls Theater. Lette Woche. Weihnacts- Auëésteliung. Freitag: Voi Märchenland ins Erdenreic<. Zauberposse mit Gesang und Tanz in 3 Akten und 1 Vorspiel von Jacobson urd Stinde. Anfang de3 Concerts 6 Ubr.

Stadt-Theater. Freitag : Kassenpreisen: Parquet 1,50 (6 2c.) Zum lebten Male: Ein Lustspiel aus dem Leben. Lust- spiel in 4 Akten von W. Mejo.

> Erstes Gastspiel des Hrn. Emil Hahn, Direktor des Victoria-Theaters. Die Waise von Lowood. Charakterbild in 5 Akten von Ch. Birc{-Pífeiffer. (Lord Rochester: Hr. Emil Hahn.)

Der Billetverkauf beginnt am Freitag.

(Bei halben

c : l, > Wonnarvemnt:;

ational - f BEAter. s<hwender.

Der Ver-

Grcitag :

Germanuia- Theater, (Im Weinberg3weg.) Freitag: Gaslsp. des Frls. Bonné u. d. Hrn. Fisbba<. Auf Verlangen: Ehrlile Arbeit. Bolksftük m. Gesang in 3 Akten v. Heinr. Wilkcn. Musik v. Bial.

Sonnabend:

Diesclbe Vorstellung.

Beile-Alliance-Theater, quet 1 A 50 9 Z$. Gasfispiel Meyer, S><warz und Wend Blenc>ke, Guthery und Kurz Zum lezten Male: Lustspiel in 4 Akten 4 Lr.

Freitag: I, Par- der Frls, Mejo, und der Herren vom Wallner-Theater. Wohlthätige Frauen.

von Ad. L’Arronge. Anfang Loh e

Sonnabend: Zum ersten Male: Haus Louci, Lustspiel in 4 Alten von Ad. L’Arronge.

Sonntag: Von 4 bis 6 Uhr: Nachmittags- Borsteilung. Zum 213. vou Hameln.

Circus Renz. Marfthalleu Carlstrafie. Freitag, Abends 7 Uhr: Vorftellung. Letztcs Auftreten der Miß Emma Jutau. Die große akademische Voltige. Die vierfache Fahrschule. Das Sculpferd „Mahomei“”, ger. v. Frl. E. Loisset. Das Springpferd „Hunriette“. ger. v. Fr!. Elisa. Lehytes Auftreten bur musikalischen Clewns Herren Garto! (als Gäste). Amor in der Küche.

LEEPEI E

Anfang |

Voggenhuber, Hr. Bet, Hr. î

Dex Negisirator guf !

Die | SéZaßgräber. Große Feerie in 4 Aktcn u. 20 Bil- i Musik von !

letzten j

M,: Der Ratteufänger !

E I

M. E

(M. T. B) Roheisen. Mixed numbres warrants 52sh. 10} d, bis 53 sh, 2 d, C. T. B)

Rohzucker 889 loco behauptet, 57,75,

(V. T. B)

Weizen rubig, pr. Januar 28,49, vr, Fobr, 28,40, pr. März-April 28,39, pr. März-Juni 28,10. Mebl rubig, pr. Januar 61.60, pr. Februar 61,25, Rüböl rubig, pr. Januar 71,50, pr. Februar 72,00, pr. März-April 73,00, pr. Mai-August 74,25, pr. Februar 61,50, pr. März-April 61,50, pr, Mai-

/ Baumwolle in Ameiikanische 1/16 d. { New Orleans 118, Petróleum in New-York 94 Gld. do. in Phila- rohes Petroleum 7. do, Pipe line Certificats

T L A T A S T5 Gib 247:

B.) mati, Für esämmtliche Artikel

(Rio-) 13%,

D. 97 C. Mebl] 4 D. 40 C. Mais (old mixed) 58 C. Zucker (Fair refning Mascovados) 75. Kaffes Schmalz (Marke Wilcox) 94, do. Fairbanks 97/16 do ohe & Brothers 97/16 i

Rother Winterweizen 1 D. 19 0

Speck (short clear} 73 C. Getreidefracht 5.

Weisser Zucker Januar 66,30, pr. Februar 66,60,

10 787 096 A 1880 145 125 pr. März-April 60,75, pr.

Spuitns matt, pr.

(W. T. B)

New-York 12, do. in

Breslau - Schweldritz - Freiberger Biserbahn. Waldenburg, Frankenstein-Raudäten, Breslau-Reppen Dezember 1880 967 969 6. (+ 31011 M), bis ult, Dez- mber 1880

(+ 661 786 4). i

1425102 46 (+ 86 914 M). ber 1880 62425 M. (— 4397 f). 563 695 M (— 3947 Æ). Gesammteinnabme pro Dezbr. 1 175 519 4 (+ 41 892 M), bis ult, Dazbr. 1889 12 780 891 M (+ 744 653 M) __ Warlenburg-Miawkhaer-Eisenbahn. Dezember 1880 207 601 bis ult, Dezember 1880 1 489 819 (— 161 692 M). i

14. Februar. Vereinsbank Mühlbausen 1, Th. ——- _Mühlhausen : T h.

———

Eisenmtaëiunu-Kinna hnen, Breslau-

veppen-Stettin, Dezember A (-j- 14480 M), bis ultimo Dezember 1880 Borgau-Halberstadt. Dezem- bis ultimo Dezember 1880

Gi Cnmeralim i CrEtn R RZCE. Ord. Gen.-Vers, zy

Sonnabend: Vorstellung. j Um 4 Uhr Nachm. : Komiker - Vorstellung. Ein Karncval auf dem Eise. Um 7 Uhr: Asccen- brôdel.

Erust Neunz, Direktor,

¡ Kaisergalerie, (Passage.) Freitag: Vor- stellung.

Concert-ÎHaus, Goncert tes Rg. ) Hof}-Musikdireêtors Hecrn

Fanzilien-ZTachrichten-

Verlobt! Frl. Hertha v. Prittwiß mit Hen. Rittmeister a. D. Bernhard v. Prittwiß und Gaffron (Schloß Moisdorf— Casimir). Frl. Marie Golßs<) mit Hra. Prediger Wegeli (Poelitz).

¡ Berehelicht: Hr. Hüttendirektor C. J. Brü>k- mann mit Frl. Jchanna Rebfus (Kreuzna<). Hr. Premier-Lieutenant Rabe mit Frl. Elly Herrmann (Herrenwiese bei Freienwalde a. O.).

(S O S Cort by o Massow (Stettin), Hrn. Rittmeister und. Es- Fadrons-Chef Meiling (Hofgeiëmar). Hrn. Major a. D. v. Bredow (Schröttersdorf).

Gestorben: Hr. Friedrih Frhr. zu Falkenhausen (Wallisfurtb). Hr. Salineubesiger Louis Pflughöft (Sülbe>). Hr. Landrath a. D. Friß Dieckmann (Ka«clsfelde bei Brehna).

: are

Subbaftatiounen, LÁrfgebote, Wor- ladungen uv dergl.

(1077) Deffentlihe Zustellung.

Die Chefrau J-channe Christiane Wilhelmine

j î ï s

H î

¡ Aufentlali8, wegen unverbesserliher Trunksucht und

j unsittlihen Lekenswandels mit dem Antrage auf : Chescheidung eventuell Trennung vcn Tisch und |! Bette, und ladet den Beïlagten zur mündlichen !

? Verhandlung des Rechtéstreits vor die I11, Civil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Chemnitz auf den 29, März 1881, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gcdachiea Ges | richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwed>e der öffentlichen Zustellung wird dieser

Auszug der Klaze bekannt gemacht.

Chemniztz, den 11. Januar 1881. ; Der Garichtbschreiber des Königlichen Landgerichts.

Civilkammer III, i Fischer. 75 Z : e

[1078] Seffentliche Zustelluug. { Die Virginie Julie Pizzala, Ehefrau des früheren l Octroibeamten Johann Peter Durang zu Metz, zum

UArmenrechte zugelassen, vertreten dur Rechtéanwalt von Kaldenberg, klagt gegen ihren gerannten Ehe- mann, zur Zeit ohne bekannten Wohn- no< Aufent- haltécrt, wegen Chescheidung, mit dem Antrage auf Trennung der bit her zwischen Parteien bestandenen Ehe, und ladet den Veklagten zur mündlichen Ver-

î ¡ 1 ; f |

mer des Kaiserlic:en Landgerichts zu Meh auf den 28. März 1881, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwette der öffentlihen Zustellung wird diejer Autzug der Klage bekannt gemacht.

Mey, den 11. Januar 1881.

. Maaßen,

Gerichtéschreiber des Kaiserlichen Landgerichts.

(1068) Oeffentliche Zusteüung.

Der Holzhändler Joh. Müller in Elking, ver- treten dur< den klagt gegen Len Zimmermeister J. Matthiessen, früher

Wechsel vom 5, Oktober 1880 { auf Verurtheilung des Beklagten zur Vezahlung | von M 3703,79. nebst Ziasea vom 5. Januar 1881 und # 17,65 Rikambioipésen und ladet den Be- klagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor die Kammer 111, für Handelssachen des Landgerichts zu Hamburg

auf Viittwoch, den 2. März 1881,

WBormiitags 94 Uhr, i mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ges richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. | Zum Zwed>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage békannt gemacht. Hamburg, den 12. Januar 1881, Hasenkampvf, Gerichtösch:eiber des Landgerichts.

[ 7 S t o f; ( é

1107) Oefßeutliche Zusteliung.

| Der Heinri Anton Groß, Köuiglier Notar a. D, zu Coblenz, vertreten duc< Rechtsanwalt { Müller, klagt gegen 1) die Eheleute Eduard Cla-

( viter, Dber-Greuz-Controleur, und Anna, geb. Hen- | nerici, zu Issjum, Kr. Seldern, 2) Josef Hennerici, ! früher Kaufmann zu Andernach, jet ohne bekannten

Wohn- und Aufenthalttort, 3) Josefine Hennerici,

Sonntag: 2 Vorstellungen, um 4 und 7 Uhr,

Lippold, geb. Dertel, in Altendorf, vertreten durch j Herrn Rechlsanwait Preller in Chemnitz, klagt N pu den Handarbeiter Karl Gott- ? bilf Lippold aus Altendorf , zuleyt in der Bezirks- î abwesenden Jok Hinrih M Ö

; 1D 01 E, ; u ; nde nn Hinrich t l gde armenvereins-Anstalt zu StoUberg, jet:t unbekaunten | | E L en

handlung des Rechtöstreits vor die Erste Civilkams- i

Rechtsanwalt Dr. A. Wolffson, :

in Rendsburg, jeßt Aufenthalt unbekannt aus einem j mit dem Antrage }

ohne Geschäft, 4) Margaretha Hennerici, ohne Ge- \<hâft, beide zu Mayen, wegen Forderung mit dém Antrage, die Beflagten kostenfällig solidarish zur Zahlung von 3000 nebst 5 % Zinsen seit dem 1. Mai 1879 zu verurtheilen, und ladet die Be-

Landgerichts zu Coblenz auf der 11 Darz 1881, Bormittazs 9 Uhr, mit der Auffocderung, einen bei dem gedachten GSerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. _ Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird die- ser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Coblenz, am 8. Januar 1881.

Stroh, Gerichtsschreiber des Königlichen Landerichts.

g G : c [108] Oeffentliche Zustellung. Der Leinwandfabrifkant Lebereht SHönfeld zu Lauban, verireten dur< den Recbtsznwalt Hoff- meister hier, klagt gegen den Glasermeister und Hautbesitec Konrad Härtel, früher zu Lauban, jeut unbekannten Aufenthalts, aus dem Primawechsel vom 24. September 1880 mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 145 6 nebst 6/9 Zinsen seit dem 24. Dezember 1880 und auf vorläufige Volistre>barkcitserklärung des Urtheils und ladet den Beklagten zur münd- ¡ lichen Verhandlung des Newtsstreits vor das König- liche Amtsgericht zu Lauban auf ' den 10, März 1881, Bormittags 10 Uhr. Zum Zwedce der öffentlichen Zustelluig wird dieser ; Auszug der Klage bekannt gemacht. ; Hofsmarn, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

{1053}

Verkaufsauzeige und Aufgebot,

In Sagen, betreffend die Vormundsczaft für den

jeßt in Amerika, wird auf freiwilligen Antrag des

; Vormundes, Schlachters Heinri Heß in Caden- ? berge, Termin zum öffentli<h meistbielenden Vetr- f laufe der Wohnstelle Nc. 85 zu Cadenberge, bee î stehend aus Wohnhaus und den untcr Urtikel 69 è der Grundsieuermutiterrollz von Cadecnberge verzeichs i

i neten Grundgütern, con inégesammt 13 a 08 qm, ! anberaumt auf

| Diensiag, den 15. Februar 1821,

j orgens 11 Uhr,

¡

an ordentliwer Gerichtsstelle angeset:t, zu welchem !

Kaufliebhaber damit eingeladen werden.

__Bemerkt wird, daß nur ein Verkaufétermin statt: findet, in welchem der definitive Zuschlag fofort er- j

| theilt werden soll.

Die Verkaufsbedingungen liegen vom 20. Januar !

: 1881 an auf der Gerichtsschreiberei zur Einsicht aus, è Zugleich werden Alie, welche an dem vorbenannten ¿ Wohnwesen Eigenthums-, Näher-, | sideikommissarische, Pfand- und andere ¡ Rechte, insbesondere auß Servituten i berechtigungen zu haben verrneinen, aufgefordert, i solche Rechte spätestens im Verkau}fs8termin anzu- | melden, widrigenfalls sie mit denselben im Ver-

dingliche und Real-

! hältnisse zum neuen Erwerber der Wohnftelle auss- ?

j geschlossen werden. i ¡ Neuhaus a./d. D., den 27. Dezember 1880, j Königliches Amtszericht.

i Gülle.

1

j S

|

{ [1086] s x j Zwangsverkauf und Aufgebot.

i In Sachen der Sparkasse des Amts Syke hiersclbst, i Gläubizerin, gegen

den Schlosser Hermann Cordes in Colonie Syke, ;

Schuldner, Forderung, stet zum Verkauf der Schuldner gehörigen Anbauerstelle Nr. 53]in Colonie - Syke nebst Zubehör Termin auf ; Dienstag, 29. März d. J,, 11 Uhr,

¡ wegen

vor hiesigem Gerichte an.

lehnrechiliche, fideikommissaris(e, Pfand- und andere dingliche Rechte, insbesondere au< Servituten und Realberehtigungen zu haben verm-inen, werden hiermit aufgefordert, solhe Nehte bei Vermeidung des Nechtznachtheils, daß für den si<h nit Mel- denden das Recht im Verhältniß zum neuen Er- werber verloren geht, in dem obigen Termizie an- zumelden. Syke, 8. Januar 1881. Königliches Amtsgericht. I1, H, Dassel.

klagten zur mündli<hen Verhandlung des Nechis- j streits vor die II, Civilkammer des Königlichen |

lehnrechtliche, !

î dem j

Alle diejenigen, welche daran Eigenthums-, Näher-, ;

| nebst Hypothekenschein ¿ kraftlos erklärt.

I A I rene,

S Aufgebot. In der Erwägung, dah für die Sbneiderstolbte Kunigunda Wild von Heucling, geboren am 21. Uugust 1823, seit dem Jahre 13865 bei dem hiesigen Gericht ein Vermögen von 185 46 16 H verwaltet wird, daß die Genannte jedo bereits länger als 30 Jahre aus ihrer Heimat fert na< Ämerika gc zogen und seitdem von ihrem Leben und Aufenthalt | keine Nachricht mehr vorhanden ist, daß deren Shwester die Swueidermei\ierschefrau Anna Meyer in Fürth die Todeterklärung im Kufgebotöverfahren beantragt hat, ergeht hiemit die Aufforderung,

1) anu dic Verscoliene spätestens im Aufgebots termine personlih oder {riftli si bei Gericht anzumelden, widrigenfalis sie für todt erklärt werden wird,

2) an die Erbverechtigten ihre Jateressen im

3) E wahrzunehmen, an alle Diejenicen, welche Über das Leben

_ Verschollenen Künde gelben können, M

Mittheilungen hierüber bei dem unterfertigten Ge- richte z: machen.

Der Aufgeboistermin wird auf Samstag, veu 26, November i881,

Borm. 9 Uÿr, dahier anberaumt.

Lauf, den 1. De;ember 1880.

Königliches Amtsgericht. Hofmann, K, Amtsrichter. Zur Bealaubigung. Der Gerichtsschreiber. Bicfel.

Een R E E ——

E. S Me E. Befanututecung. Jm Namen dcs Königs!

In Sachen, betreffend das Aufgebot des Wecbsels vom 4. Juli 1878 über 745 A Seitens des Han- ¿ delômann3 L:ppmann Hosmann in Théemar, auf Eduard Kronacber in Fishba© gezogen, erkennt das Königliche Amtsgericht in Schleusingen in seètaer i Sitzung vom 13. Dezember 1880 dur<h den Am:s-

; rihter Günther den Akien gemäß für Recht: daß die vorlenannte Urkunde für kraftlcs zu erklären, alle unbefanyten Prätendenten mit ihren Ansprüchea auszuscließen und ihnen ein ewiges Stills&weigen aufzuerlegen, die Kosten ves Verfahrens aber dem Antragsteller Lipp- mann Hofmann zur Last zu legen. Von Rechts Wegen. (gez.) Güntßter. Zur Beglaubigung : Walter, Gerichts\<reiber.

U Is L

Befanutmachung.

¡j Die Eintragung des Rechtsanwalts Eduard ¿ Saä¡uler am K. b. Amtsgerichte Kaufbeuren in die dortige Anwaltsliste wurde wegen Aufgebung der Zulassung dortselbst unterm 22, Dezember v. Js. gelöst. Der Genaunte ist dagegen vom K. b. Staats-Ministerium der Fustiz unterm 19, De- zember v, Is, zur Rechtsanwaltschaft bei dem unter- fertigten K. Landgerichte Kempten zugelassen wor- den, und wurde cr auf Anzeige vom Heutigen, daß er seinen Wehnsiß dahier genomm:n, gemäß $. 18 j Abs. 1 und 20 üÜbs, 2 ter Rechtéauwaltsordnung j sofort hente in die Rechtsanwaltsliste des Land- ; gerichts Kempten eingetragen.

è Kempten, den 10, Januar 1881,

j Der Präsident

î des K. bayr. Landzcrichts Kempten.

v. Stubenrau<.

j [1965]

| | | j j

i [1075] ¿ Auf Antrag der verwitiweten Sartengutébesißer ! S@hulze, Caroline, gebcrene Schulze, zu Lieben- werda, wird die geritlie Schuldverschreibung des i Handarbeiters Ka:l Schulze zu Liekeaweida-Stadt- winkel d, d, Liebenwerda, den 12. Iuni 1850, über 300 Thaler Darlehn nebst vier Prozent Zinfeu, eingeiragen für den Zrwocihßüfner Karl Thiele in Saxdo1f, Artikel 57, Akbtheilurg I]. Nr. 5 des Grundbuchs von Lausilz auf dem Antheile des Karl Schulze an folgenden Grundstücken in Lausiter Flur:

1) das Großsiü>k von Geißlers Breite bis an die Lausißer Hütung, zwischen Karl Scißfler und Gottlieb Lehmann, von 7 Vèorgen Ader,

2) die Sechshufe von Kuniyens Hause bis an den Rosenweg, zwischen Michael und Trau- gott Lehmann, voa 4¿ Morgen Aker

vom 12. Juni 1869

für

Von Rechts Wegen.

| Liebenwerda, den 30, November 1830,

Königliches Amtsgericht.

[1076]

den

Die Generalversammlung unserer Actionaire vom 4. Dezemb-r 188 Herabseßung des Grundtapitals von 300 000 Thalern auf 109 600 Thaler glei< 328 800 M. beschlossen.

Nachdem dieser Beschluß in das Handelsregister eingetcagen worden Borschriften des Handelsgeset buches unsere Gläubiger hiermit auf, sih bei uns zu melden. Gorkau bei Zobten, Reg.-Bez. Breéla!!,

m t B L Gorfauer Söocietäts-Vrauerc1. Der Geschäftsiuhaber: Wilhelm Saron von Lüttwitz,.

) bat die

sortern wir gemäß

den 10. Januar 1881,

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Das Abonnement vüeträni 2 # 565 A für das Bierteljazz.

f | W

M 1A

Insertionspreis für den Raum ziner Arveizzile B s.

E ——————— |

zuz Gieeinuig 99;

Q L SIZELE P .SL 4 S7, Zis

DILE 6 Dee s

14. Januar, Abends.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den nahbvenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Ordens-Fnsignien zu

ertheilen, und zwar:

des Commandeurkreuzes erster Klasse des Herzo g- li<h braunshweigishen Drdens Heinrichs des Löwen:

dem Wirklichen Geheimen Ober- Regierungs - Rath und Ministerial-Direktor Marcard im Ministerium für Land- wirthschaft, Domänen und Forsten ;

des Commandeurkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens:

dem Geheimen Regierungs-Rath Fajten au, vortragenden Rath in demselben Ministerium;

des Ritterkreuzes zweiter Klasse des Herzoglich sahsen-ernestinishen Haus-Ordens: dem Premier-Lieutenant Kloer, sowie den Seconde- Lieutenants von Kraewel, von Trotha und von S<{<hwarßtkoppen, sämmtlich im 6. Thüringischen Fnfanterie- Regiment Nr. 95; und endlich

des Herzoglich anholtishen Verdienst-Ordens für Wissenschaft und Kunst: dem Kammermusikus Waldemar Meyer zu Berlin,

DSenutsc<es Neichkh.

Neue Postanstalten in Berlin.

Am 15. Januar d. J. wérden in Berlin folgende neue Postanstalten in Wirksamkeit treten :

1) SW. Teltowerstraße Nr. 53 das Postamt Nr. 95 (Tel-

towerstraße), 2) fai Kochstraße Nr. 75 das Postamt Nr. 97 (Koch- traße). Bei diesen Postanstalten können Postsendungen jeder Art, mit Ausnahme der Pa>ketsendungen mit und ohne Werth- angabe, sowie der Telegramme und Rohrpostsendungen, ein- geliefert werden. L : Die Annahme von Bestellungen auf Zeitungen und Zeit- schriften, sowie die Ausgabe von Postsendungen und Zeitungen findet nicht statt. Die Dienf!stunden für den Verkehr mit dem Publikum werden festgeseßt : an Wochentagen: von 8 Uhr Vormittags bis 7 Uhr Abends,

an Sonntagen: von 8 bis 9 Uhr Vormittags und von 5 bis 7 Uhr Nachmittags,

an Festtagen, welche niht auf einen Sonntag fallen: von 8 bis 9 Uhr Vormittags, von 11 Uhr Vormittags bis 2 Uhr Nachmittags und von 4 bis 7 Uhr Nach- mittags.

Berlin C., den 10. Januar 1881.

Der Kaiserliche Ober-Postdirektor, Geheime Postrath Sachße.

Königreich Preufen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: die na&hgenannten Personen zu Mitgliedern des Volks- wirthschaftsraths für eine fünfjährige Sizungsperiode zu be- rufen : 1) den Rittergutsbesißer Albrecht zu Suzemin, Kreis Pr. Stargard, 2) den Kommerzien-Rath Louis Baare zu Bochum, 3) den Rittergutsbesißer von Below zu Saleske bei Pustamin, Kreis Schlawe,

4) den Maurermeister Heinrich Beyerle zu Coblenz, |

5) den Tischlermeister Adolf Bittmann zu Posen,

6) den Fabrikanten Fohann zu Altona,

7) den Dortmund,

8) den burg,

9) den zu Lauban,

10) den Herzoglih arembergishen Forstinspektor Clau- |

dig zu Meppen, Kreis Meppen, 11) den Gutsbesißer Karl Cramer zu Wiesbaden, 12) den Kommerzien-Rath Delius zu Bielefeld, 13) den Amtsrath Dietze zu Barby, Kreis Calbe, 14) den Spritfabrikanten Albert Ern zu e u S, 15) den Rittergutsbesißer , Mitglied des Grafen von Frankenberg-Ludwigsdorf zu bei Falkenberg i. Schl, 16) den Kommerzien-Rath Henry Frenßel-Beyme zu Memel,

Tillowihz

Friedrih Björnsen | )

| berg i. Pr., Kommerzien-Rath Wilhelm von Born zu | Zu>erfabrikanten Julius Bro>khoff zu Duis- |

Kaufmann und Stadtrath Emil Burghardt |

Reichstages, |

17) den Stellmacher Bernhard Fritsche zu Hildesheim,

18) den Fabrikanten und Kaufmann Albert Gamm zu Königsberg i./Pr., f pel den Schriftsezer Wilhelm von Gebhardi zu

assel,

20) den Shuhmatchermeister Glodn y zu Neustadt O./Schl.,

21) den Stadtrath und Kaufmann Franz Hagen zu Königsberg i./Pr.,

92) den Regierungs-Assessor a. D. Freiherrn Ern st von Hammerstein zu Loxten, Amt Bersenbrü>,

23) den Geheimen Kommerzien - Rath Heimendahl zu Crefeld,

24) den freien Standesherrin Grafen Guido Henkel von Donnersmar> zu Neude>, Kreis Beuthen D./Schl.,

25) ven Rittergutsbesißer Friedri<h Alexander von Herford zu Tauchel, Kreis Sorau,

26) den Geheimen Kommerzien-Rath Wilhelm Herz zu Berlin,

27) den Webermeister Ehrenfried Hessel zu Berlin,

28) den Geheimen Kommerzien-Rath Bernhard Jaffé zu Posen,

29) den Baumwollenspinnerei - Besißer Dr. Janssen zu Dülken, Regierungsbezirk Düsseldorf, 30) den Kommerzien-Rath Hugo Kade zu Sorau,

31) den Fabrikarbeiter Heinrich Kähding zu Jbehoe, Kreis Steinburg,

32) den Hofbesizer Johann Kahl>e zu Friedrihs- gabekoog, Kreis Norderdithmarschen,

33) den Fabrikbesißer Friß Kalle zu Biebrich,

34) den Eisenformer Emanuel Hugo Ka mien zu Berlin,

35) den Fabrikbesißer Jsidox Kaufmann zu Tann- haufen, Kreis Waldenburg, 2 :

36) den Rittergutsbesißer Kennemann zu Klenk a, Kreis Pleschen,

37) den Rittergutsbesißer Kiepert zu Marienfelde,

38) den Kaufmann Heinrich Kochhann zu Berlin,

39) den Kaufmann und Stadtrath Albert Kosma> zu Danzig, i

40) den Kaufmann und Spediteur Friedrih Kroos zu Harburg,

41) den Gutsbesißer Krüger zu Ellerwalde, Kreis Ma - rienwerder,

42) den Zimmerpolier Kruszinski zu Marienwerder,

43) den Rittergutsbesißer Reichsfreiherrn von Lands - berg-Steinfurt zu Drensteinfurt, Kreis Lüdinghausen,

44) den Geheimen Bergrath a. D. Leuschner zu Eis- leben, Mansfelder Seekreis,

45) den Kommerzien - Rath Wilhelm Leyende>er zu Cöln,

46) den Kaufmann Karl Lobe> zu Stralsund,

47) den Rittergutsbesiger Lösewiß-Lentshow zu Lentshow, Kreis Greifswald, F

48) den Geheimen Kommerzien-Rath Gustav Mevi/ sen u Cöln, i 49) den Kommerzien-Rath G. L. Meyer zu Celle,

50) den Rittergutsbesiger von Nathusius zu haldenéleben, Kreis Neuhaldensleben,

51) den Kommerzien-Rath F. A. Magdeburg, | —_ E

52) den Geheimen Kommerzien-Nath Gustav Adolf de Neufville zu Frankfurt a. M. S

53) den Steingutfabrikanten Theodor Paets < zu Frankfurt a. O., i

54) -den Rittergutsbesißer Hermann von Rath zu Laueréfort bei Crefeld, e |

55) den Malermeister Friß Richter zu Berlin,

56) den Fabrikbesizer Eduard Riemann zu Nord- hausen,

Alexander

Eduard

Alt-

Neubauer zu

57) den Rittergutsbesißer Karl von Risselmann zu |

Crussow, f y 58) den Kaufmann F. W. Rosenbaum zu Breslau,

| 59) den Geheimen Kommerzien-Ra!h von Ruffer zu | | Breslau,

60) den Schlossermeister Wilhelm Rust zu Königs-

61) den Kaufmann „August Sartori zu Kiel,

62) den Rittergutsbesißer von Schen>-Kaw entschin |

zu Kawentschin, Kreis Fnowraclaw,

63) den Fabrik- und Grubenbesißer Shimmelpfennig |

zu Königshütte, Kreis Beuthen O./Schl., 64) den Kommerzien-Rath G. Berlin,

65) den Werkmeister Nicolaus Spengler zu

!| Mettlach, y i s | 66) den Ingenieur und Fabrikanten S pringmann zu |

Hagen, 67) den Oberst-Lieutenant a. D. von ler zu Miechowih, Kreis Beuthen O./Schl., S 68) den Arbeiter August Wilhelm Trieloff zu

| Stettin, 69) den Gutsbesißer Heinrih Vaupel zu Niederhohne, ' Kreis Eschwege, :

S A T E E R T NE F D F det I P “A A

70) den Bergrath a. D. Gustav von Velsen zu Dort- mund,

71) den Bautislhlermeisler Vorderbrügge zu Bielefeld,

72) den Gutsbesißer Wegmann zu Albrehtau (Post- station Gr.-Karpowen ),

73) den Kommerzien-Rath We fen feld zu Barmen,

74) den Kommerzien-Rath Friß Wolff zu M.-Gladbach,

75) den Fabrikmeister Frie drih Wilhelm Zimmer- mann zu Osnabrü>.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den Landgerichisdirektor Strehlke in Danzig zum Prä- sidenten des Landgerichts in Braunsberg,

den Landgerichtsrath Müller in Naumburg a/S. Landgerichtsdirektor, sowie

die Gerichts - Assessoren Fabricius, A>termann, Seelig, Callomon in Shweidnig, Körner in Myslowiß, Engelmann in Ujest, Aßmann in Breslau, Finke in Deutsch:Crone, Dr. Goeschen in Frankfurt a. M., Haehner in Côln und Closset in Aachen zu Amtsrichtern zu ernennen; und

dem Kaufmann Heinrich August Rudolph Scheele zu Stettin den Charakter als Kommerzien-Rath zu verleihen.

zum

Se. Majestät der König haden die von der König- lichen Akademie der Wissenschasten in Berlin getroffene Wahl des Königlih \{<wedishen Staatsraths Dr. Malmsten in n zum Ehrenmitgliede der Akademie zu bestätigen ge- ruht.

L Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und

Medizinal-Angelegenheiten.

Der praktishe Arzt Dr. Meyhöfer zu Görliß ist zum Kreis-Wundarzt des Stadt- und Landkreises Görliß ernannt worden.

Dem Oberlehrer Dr. Benno T\chishwiß an dem Kö- niglihen Gymnasium zu Celle ist das Prädikat Professor beigelegt worden.

Königliche Akademie der Wissenschaften.

Die Königliche Akademie der Wissenschaften hat in ihrer Gesammtsizung am 6. Januar c. die Professoren Enrico Betti zu Pisa, Eugenio Beltrami zu Pavia, Fran- cesco Brioschi zu Mailand, Heinrih Schroeter zu Breslau, Direktor Dr. Heinrich Wild zu St. Petersburg und Professor Lazarus Fuchs zu Heidelberg zu korre)pon- direnden Mitgliedern ihrer physikalish-mathematishen Klasse gewählt.

Justiz-Ministerium.

Der Amtsrichter Gimkiéwicz in Kattowiß ist vom 1. Februar d. J. ab unter Zulassung zur Rechtsanwaltschast bei dem Landgericht in Thorn zum Notar im Bezirk des Oberlandesgerihts zu Marienwerder, mit Anweisung seines Wohnsißes in Thorn, ernannt worden.

Der Notar Grooten in Mayen is in den Amts- gerihtsbezirk Aachen, mit Anweisung seines Wohnsißes in Aachen, verseßt worden.

Jn der heutigen Handelsregister - Beilage wird Nr. 2 der Zeichenregister-Bekanntmachungen veröffentlicht.

Schöpplenberg zu |

Tiele-Wink- |

Nichtamtliches. Deutsches Neich.

Preußen. Berlin, 14. Januar. JFhre Majestät | die Kaiserin und Königin besuchte heute den Wohl- | thätigkeits-Bazar für die Oberlin-Anstalt.

Se. Kaiserliche und Königliche Hoheit der | Kronprinz begab Sich gestern Vormittag um 11 Uhr zu Sr. Majestät dem Kaiser und König und empfing fodann den | Vize-Admiral Batsch.

Mittags 12 Uhr besuhte Höchstderselbe mit | Kaiserlihen und Königlichen Hoheit der | prinzessin den Bazar im Reichs-Justizamt. Ï | Später stattete Se. Kaiserlihe Hoheit der Fürstin Mathilde Radziwill einen Gratulationsbesu<h ab und wohnte | von 1 bis 4 Uhr einer Sißung des Landes-Oekonomiekollegiums

Jhrer Kron-

im Reichstagsgebäude bei. L | Jhre Kaiserliche und Königliche Hoheit die Kronprinzessin | empfing Nachmittags die Vorsteherin des Luisenstiftes, Frl. Henne.