1924 / 238 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

| Mp Bef Port /4 A

allem seien geschlossene Polizeiverbände erforderlich, wenn die Auf- Ausländische Banknot i illi k erihte von s8wärti Devi ; Le R eti E E 5 E i u D E a R, s aben der Polizei riti erfüllt werden sollen. Besonders inm le Uur | Bee G A ne r hahn abi ddie OIERO | M A N We i e L N Z wW e í t e B ei l ag g e /

j biet könne auf geschlossene Polizeiformationen nicht verzichtet A e ; : i i Piitei naten. Bie mal iu Led CEN Se nase | _Vañtuain § bri | Wi Grio » on, Devisen, Deutschen Reichs i B ejoldet werden. Vie aus dem beseßten Gebiet vertriebenen Familien- : s MIEMS y 7 C n d : Î És 1 väter unter der Schubpolizei t endlich ihren Familien wiecder- | Amerik. 1000-5 Doll. 4,19 4,21 4,19 4,21 Danzig, 7. Oktober. (W. T. B.) Devifenkurse._ (Alles in m C@anzeiger un reußischen S ada an E er gegeben werden. Besondere Aufmerksamkeit vetlass au die | ent ise Doll t V2, e 2, Polnische 100 Bloty vot, ‘Noten 107,90 G. 108 45 B, 100 Bill 1! i 238 | Kriminalpolizei mit ihrem s{weren, verantwortungsvollen Dienst. Der rgentinishe 90 D 1,09 1,9 A La “ade t “R ionen i i l , Redner mod A Pay Vie Werketrikbute L R Tat Brasilianische . . 0,46 0,48 0,465 0,485 Reichsmark —— G. —— B., 100 Nentenmark 133,940 , L * Berlin, Mittwoch, den 8. Ntober 1924 | Schweinerei auf manchen, auch größeren Bühnen. 2 Er fordert Englische große « . 18,63 18,73 18,65 18,75 134,986 B. N Schecks : Warschau 100 Zloty 107,73 G. 108,27 B | : T R : E S E T E E En e “m L F R E R a E | energische Bekämpfung des Zuhälterlums. der Hauptquelle des Ver- 5 Ti. dde 18/63 18,73 18'64 18,74 London 29,07 G. —,— B. Auszahlungen: Berlin 100 Bil} InterfuhungösaWen. bahen, Zustell ; ; e e 6. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. 4 brehertums. Nur durch Erziehung unseres Volkes zur Selbstzuht | Belgische 19,95 20,05 20,10 920,20 lionen 133,669 G., 134,335 B,, London 295,07 G, —,— B, [ufgebote, eute U. Fun Verbin E ellungen ü. dergl. 7. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. und Selbstachtung sei ein Wiederaufstieg möglich. Die Maßnahmen | Bulgarische . 3/01 3.03 3,02 3,04 Amsterdam Sie G, „O B., Schweiz 107,48 G., 108,02 B, M erkäufe, Verpach ana N gungen 2c, Cr NZEIAEL. 8. Unfall- und Inbvaliditäts- 2c. Versicherung, der Verkehre A ihre Versuche zur Re elung des Verkehrs, sollten | Dänische H 73,27 73,63 73,17 73,93 paris 29,47 G, 2963 B, Kopenhagen —,— G., —,— H, Werlosung c. if it E Attien, Aktiengesellschaft : ._ : 9. Bankausweitse, nicht lächerlih gemacht werden. Die ahrtgeswindiakeit der Kraft- | Danziger (Gulden) . 74,46 74,84 74,56 74,94 Christiania —,— G, —,— B,, New York telegraphische Au, Fommanditgese e E lj f gefellschaften Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 10. Verschiedene Bekanntmachungen. wagen könne vielleiht für die eid Strecken verschieden be- | Finnilhe . . 10,43 10,49 10,44 10,54 ¿ahlung —,— G, —— B. und Deutsche Kolontalge Ala S 1,— Goldmark freibleibend. 11. Privatanzeigen. messen, der Verkehrödichte angepaßt werden. Besonders bedauerlich | Franzöfishe . . , 21,89 21,99 21,93 26,05 Wien, 7. Oktober. (W. T. B.) Notierungen der Devisen, E i: | sei Mot Pa) abl dex Strófienba nungsückskälle. dai De fi pames eo N 1631 L, 16398 1eDas LERES E aa F wer Q e 18 r 00 G dabe E Befristete Anzeigen müssen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “Px , V ): 0 I ZCL Vermo * 2 - ) us ' A F x (a Dey u, t “1 | | dene B Een A ae Ee Veeutets GeE E, E E A gd0D 5,94 62/96 3722,00 G, Zürich 12595,00 G Io 16,690 *) G. Birénett : viegend zugunsten von Außenseitern, unver ennbar. iderspru Gde 30, 0,9 99,89 F 3080,00 G. Jugoflawische Noten 1007,00 G., Tschecho- lowafisde j eraumten Aufgebotstermine seine Nechte | vorzulegen, widrigenfalls die Kra tlos- | B. G.-B.; Aktenzeichen 26. R, 97—24. | 95 Uhr, mit der Aufforderung, einen bet E d nant aue an Zst e ePvcioa au erinnern. Ee ¿s gf 20 DS 2,24 2,26 A O G., Poln. Noten 13 480,00**) G. Dollar 70 460,00 6, } intersuchungs- anzumelden und die Urkunde vorzulegen, erklärung der Urkunde erfolgen Se 12. die “betet Mara ‘Mielke, geb. | dem Lde Gerichte ingelalsenen Ans Kriminalpoli T Æ E h 1FTVEUNN, eson ere E n et Schwedische 111/97 111/83 11127 11183 G fas Noten 0,88,507) G., Schwedische Noten 18 609,00 G, =| widrigenfalls die Kraftloserklärung erfolgen | Neukölln, den 27. September 1924. | Sellwig, in Stoppenbera, Buchenkamp- | walt zu bestellen. ; a n A 1 OO e ganz unzulänglich, Die Polizei } ck pet p S ae Gh 80'576 80426 ) für eine Billion, **) für Zloty, +4) für 100 Ung. Kronen. sachen. E A A Amtsgericht. Abt. 10. straße 28, Prozeßbevollmächtigter: Nechts- Hamburg, den 4. Oktober 1924. Abg, Mebenthin (D. Vp.): Eine Besserung der Zustände | Spanische . . 55,485 * 55,765 65,485 55,765 Prag, 7. Oftober. (W. T. B.) Notierungen der Devisen | L 0E L Ghea O M ce E in der Polizeiverwaltung kann nicht geleugnet werden, Das ist zum | Tschecho-flow. 100Kr. zentrale (Durchschnittskurse): Amsterdam 1325,00, Berlin 8,114) B) N &richt übér den am GiarieS ei E [58249] Aufgebot, Slobvenk riß V ee le : b [58239] Oeffentliche Zustellung. Teil eine Folge davon, daß die ungeeigneten Elemente nadgerade u. darüber 12,42 12,48 12,45 12,51 Christiania 489,90, Kopenhagen 598,50, Stockholm 908,00, Züri Wie Stectbrie]énach1t O b [58246] Aufgebot. Die Hauseigentümer k. Lothar Warschauer A, jeßt unbekannten ufent- Die Ehefrau Antonie Margarethe Els- vollständig ausgeschieden worden find, Gs ft: abér ry fähige nicht .…_ unter 100 Ke. 12,39 12,45 12,44 12,50 650,00, London 152,00, New York 34,10, Wien 4,815/,, Madrid —— U September 1884 zu Lauz ge aae Es werden aufgeboten: T. Zum Zwecke | in Berlin W. 50, Kurfürstendamm Nr. 999, ha a dem Ankrage auf Chescheidung beth Asmus, geb. Liebetruth, Hambung, Ds n Drnaas Ne a Nechdruk A LALE E N 1: Deflervelclihe 6589 591 5/87 5/89 Marknoten 8,104*), Polnische Noten 4,933. Paris 179,25, JItalig l [ Johannes Wilhelm Höger ist er- der Ausschließung mit ibren Nechten: 2. Hans-Ulrich Kuehn in Berlin-Friedenau, I. 968 B. G.-B.; Aktenzeichen 26. R, Collaustraße 18, vertreten L A Nechts- Ne, daß die frühere Integrität in den Polizeibeamtenkörper zurüdck- Ungarische . . 5,36 5,38 5/38 5,40 149,00. *) für eine Billion. t ¿0 L O in Hamburg- L de L eingetxagene Eigentümer des Grund; Tae Aan E Sau L Rer G E oran Cs, r. C O Sas Dr. ehrt, wenn die Besoldung au nit so ist, wie wir alle üs Ben «) 9 “Oktober: 55 69B. V 7 \ T. i A h büttel, St1 : : üds Ulberédorf Blatt Nr. 39 Häusler | anwalt Dr. Julius Arnheim in Berlin W.8, | ? R nen, QuIKc zauwalt | R. Wulff, klagt gegen ihren Ehemann q auc t so ist, wie wir alle wünschen ) Am 6. Oktober: 55,69B London, 7. Oktober. (W.T.B.) Devisenkurse. Paris 84,971, amburg 36, den 3. Offober 1924. Christian Gottfried (Gottlieb) Helfrid in | Charlottenstraße 54, haben das Aufgebot E Comte ie T o ie Walter Wilhelm Gottlieb A6mus, zur

Die Gerichte haben sich leider immer wieder mit sehr peinlichen Be- ; E ¡5 u ; ANT New York 4,45,87, Deutschland 18,650 Billionen, Belgien 92,79 ' stechungsaffären befas] Die Notiz „Telegraphische Auszahlung®* fowie „Ausländische | Spanien 33 45. bolland 11.474, Italien 102,37, Schweiz 2330

äre sen müssen. Es ist aub mehrfach vor cTommen, y ° : 7 A daß Schußpolizei versagt hat. Eine ‘gute Schubpolizei muß guts. auf- Banknoten“ versteht fich bei Pfund, Dollar, Peso, Yen, Milreis tür Wien 317 000.

Das Amtsgericht.

Abteilung 8 für Strafsachen. Ulbersdorf auf Antrag des Stellen- | des Briefes über die in dem Grundbuch Ghefrau, Mathilde Else geb. Eberling, | it unbekannten Aufenthalts, aus § 1568

besißers Heinrich Helfrih in Ulbersdorf, | von Neukölln Blatt Nr. 465 in Abt. 111 | fekt t Cen s ofannien Aufent. | B. G.-B., mit dem Antragé, die Ehe e : vertreten durch den Rechtsanwalt Justiz- | Unter Nr. 17 eingetragene Nesthypothek dals. ua Me der Parteien zu scheiden, den Beklagten

rechte Führer haben. Die Förde 8 Sports j Polizei- | ie 1 Etnheit, bei Oesterr. und Ungar. Kronen für - je 100 000 Ein- L L E : . : l : j É sollte sich die neue aud Mbit e, SNDr Di Pl heiten, bei allen übrigen Auslandswerten für je 100 Einheiten. Paris, 7. Oktober. (W. T. B.) Devisenkurse, Deutschla1 semen rat Weil in Goldberg, Schles., 2, der | von 1000 4 beantragt. Der Inhaber S8 1565, 1568 B. G.-B,.; Aktenzeichen | für 1chuldig zu ertlären, ihm auch die j um den Blaukoller im Publikum zum VersWwvinbos T / j —,—, Bükarest 10,20, Prag 08,60 Wien —,—, Amerika e eingetragene Eigentümer des Grundstücks | der Urkunde wird aufgefordert, spätestens | 3 R. 230-—24. - Die Kläger bén die | Kosten des Mechtsstreits aufzuerlegen, | Abg. Dr. M eyer - Ostpreußen (Komm.) wirft dem Minister Sauen ade A aa Ss I Italien 83,10 Aufgebote Ber- Ulbersdorf Blatt Nr. 38 Häusler B t auf u 22. Januar 1925, | Beklagien zur mündlichen Verhandlung | Klägerin ladet den Beklagten zur münd- Severing blindwütigen Haß gegen Sowjetrußland bor. h : i chwéiz 364,50, panien 294,00, Warschau 367,00, Kopenhagen —,—, i 9 Johann Gottfried Münster auf An- | Vorm Hage Uhr, vor dem unter- des Nechts\treits vor das Landgericht in lichen Verhandlung des Jechts\treits vor Das [Haus vertagt sich, Mittwoch 11 Uhr: Weiter- Monatsübersicht der Deutschen Nentenbank Stockholm 507,00, Christiania —,—. E 4 df trag der Gemeinde Ulbersdorf, vertreten Ne en Seridh Zimmer 31, anberaumten Essen, und zwar: zu 1 und 2 auf den | das Landgericht u d amburg, Zivil- ns , vom 30. September 1924 mot T Wf: Wt Prfetuta, (ae Mund GUIIDIAQIEN, (a der Ee emzalt Br, Sie n | autem note guormeen | 19, Dezemigs 1984, Bornltiags |fammer 1 (Hie lingbine, Stg Ae E d d ti J S 11,48, in 0,61 A Billi , Schle], s. angeblih un- | 2 ' . r; zu 3, 4, 5 auf den L 6 E ini Schluß 9/4 Uhr. 5 Aktiva. au, 9, L984, 91, 9, 1924 Paris 1394" Brüssel 19 0 Sit E * Bien 000 362 Tod ; tellungen U dergl. bekannten Gläubiger der im Grundbuche | die Kraftloserklärung der Urkunde er-| 24, ch ezember 1924, Vormittags Vormittags Uhr, mit der Auf- | DOMEY der WirtsMaft zugunsten | 38 397 936 —|3 97 93 bagen 45,10, Stockholm 68,50, Christiania 36,9H. (Fnoffizielle - von Ober Alzenau Landungen eingetragenen | folgen wird. 97 9 9 bzw. 9/4 Uhr, vor die 6. Zivil- | forderung, einen L en, gv alen Ge

| i der Nentenbank . ¿ee ++ + } 8 068 397 236,—3 068 397 236,— Notierungen.) New York 257,90, Madrid 34,35, Italien 11,221, [W (5] Zwangsversteigerung. Hypotheken, nämlich: a) Abt. 111 Nr. 1a: Neukölln, den 27. September 1924. | kammer auf Zimmer 241; zu 6 auf den | richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

E ite S ; q Bestand an Rentenbriefen: rag 7,68, Helsingfors 6,45, Budapest 0,00334, Bukarest —,— M de der Zwangsvollstreckung foll | 199 Taler, eingetragen für die Noerichtiche Amtsgericht. Abt. 10. 28. November 1924, Vormittags | Hamburg, den 6. Oktober 1924. / Z j Parlamentarische Nachrichten. a Bas F sf R. 2 812 600 : Bred an of. (29, D , eas, n Aliesienbera (Med). an der Vormundschaft e N Dobberstein. 914 Uhr; zu 7 und S auf den 23, Des Der Gerichts\chreiber des Landgerichts. er Hauptausschuß des Preußischen Landtags P: G ESA A 4 A ; dén S » im „Nr. 1b: 410 ZXaler 24 Silbergroschen | --,--761 Ss- î zember 1924, Vormittags : 3w. | [57785] Oeffentliche Zusteliung. behandelte gestern abend die Vorlage über die Bildung einer Aftiens Darlehen an das Reich: B9 959 9 r c V üri, L Oftober. (W. X, B.) Devisenkurse. New Yor! Penidér S A Ban 44 Pfennig, eingetragen für den Amtmann E effe Q E qust 9 Uhr, vor die 9. Zivilkammer auf | Die Ehe, O Franschack, geb. R E en Len Muloburg- ubrer i. R U, 1003 510 DAOO L O A GO Btabrit 697 Dolland 208.00, Sto 1G Oa Ebristiania #5 ü ‘Zeit der Gintragung des Versteigerungs- G Pen e 0) Lins n Claren, aeb. Kabls, berwitwets Liebmann Ra 1E e S bie O Reinhardt, in Hannover, Scheide- iy er Minister für Handel und Gewerbe Siering erklärte, dem E | j n E S4 i U, i (9, N J j j r. 0: O0 Zaler, eingetragen für den | 1 Karnap, -Prozeßbevollméchtiator: | 19. 13 auf den 19. Dezember 1924, | straße 13, Prozeßbevollmächtigter: Nechts- S i T terburs des Vereins deutscher Zeitungöverleger zufolge namens DUULER t vie Meta ede E E De agen R, Biel So Selerat Puas eine Billios fers an E E Fs Quelle a unan d) e l Ne R 4 E Os Ai E s aa p M ac BAEE In Bente, flag! 0 er Regieriing, daß diese auf die Vorlage keinen Wert mehr le e, ; „VU, (d, O0, „00,08, D 1422, ofia 3,80, 4 Ne 2034 l Nr. le: aler, eingetragen für die r: C6 : , j Tammer auf Zimmer 143 mit der Auf- | gegen den Arbeiter Joseph Franschact, weil ch die finanziellen Verbältuisse seit der Einbringung des Ent; | an die Reichsbank *) . . . . | 800000 000,—| 800 000 000,— | Bukarest 2,774, Warschau 101.00, Helsingtors 13,15, Konstantinopel P E L D Ü L Geschwister Christiane, Friedrike und | Fen E Senn, den Ame nus forderung, si durch einen bei diesem | L Potannton Aufenthalts "Siber m Bámu | wurfs grundlegend geändert hätten. Sämtliche Parteien billigten „an die Notenbanken . 69 793 549,62) 67638 391,93 | 2,82, Athen 94. Buenos Aires 19260, Italien T E leren Gericht an der Gerichts- Christiane Nosine Anders în Wilhelms- e alts Md „Aut Nichtig, Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als | nover, auf Grund des § 1568 B. G.-B,, diesen Standpunkt, und der Ausschuß beschloß deshalb, dem Plenum | Kîsse, Giro-, Postscheck- und Bank- 990 491,14| 106 369 1 Kopenhagen, 7. Oktober, (W. T. B.) Devisenkurse. Londo Fe versteigert werden. Das Grundstück | dorf, e) Abt. I1T Nr. 1f: 500 Taler, | poitserklärute bor (Ehe: Aktenzeichen 6 K, | Prozefibevollmächtigten vertreten zu lassen. | mit dem Antrage auf Ehescheidung. Die die Ablehnung der Vorlage zu empfehlen. Der Regierung bleibt es guthaven «of 11022 BO Ed 362 189,80 | 25 60 New York 5,734, Hamburg —,—, Paris 30.25, Antwerpen F128? qm groß. Der Versteigerungsver- | eingetragen für Emile Henriette Berta | 198. 949" die Ehefrau Maria Bubel | «Met, den 2. Vftober 194. | Klägerin ladet den Beklagten zur münd- nun überlassen, ob sie etwa einen abgeänderten Entwurf über die | Zobilten und Büroutensilien. N (2000,08 | 2775, Bürih —,—, Vom 25,20. Amflerdam 222,70, Stodboln Ft is an 21 Zuli 1994 in des Gruibbuey Schubert in Goldberg, auf Antrag des | 19° Gelsenkirchen, Ziethenstraße Nr. 28, | De Gerichtsschreiber des Landgerichts. | [ichon Verhandlung des Rechtsstreits vor Verwaltung des Hafens im Landtage einbringen will. Der Aus\{huß Sonstige Aktiva | A as E 152,40, Christiania 82,10, Helsingfors 14,34, Prag —,—. etragen. Cs ergeht die Aufforderung, | Srundstückseigentümers Stellenbesigers Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Uhlenkott, Jusbizobersekretär. die 2. Zivilkammer des Landgerichts in erörterte ferner das Projekt des Kraftwerks Freien- Pasfiva. i N Se ? hte ‘soweit sie zur Zeit der Eintragung | Nobert Kahl ‘in Töppendorf, vertreten Gottschalk in Essen, gegen ihren Ehemann, | [58232] Oeffentliche Zuftellung. Hannover auf den 25. November hagen an der Fulda, etwa 4 km oberhalb Cassel, und nahm | Grundkavial . 2 400 000 000, —/2 400 000 000,— 6 Stoholm, 7, Oktober. Oi T. B.) Devifenkurfe. London Versteigerungsvermerks aus dem Grund- | durch den Rechtsanwalt Dr. Streich in | pen Arbeiter Jakob Bubel, zuleßt in | Die Fabrikarbeiterin Johanna Martha | 1924, Vormittags 10 Uhr, mit der eine Entschließung an, in der die Negierung aufgefordert wird, die | Grundrücklage . . . . e uv ce 668 397 236,— 668 397 236,— 16,70, Berlin 0,839,590 für eine Billion, Paris —,—, Brüssel 18,26, b nicht ‘ersichtlich waren, spätestens im Goldberg, Schles. IL. Zum Zwette der Gelsenkirchen, jeßt unbekannten Aufent- | Müller, geb. Nudel, in Nossen, Prozeß- | Aufforderung, sih durch einen bei diesem Mittel zum Bau eines Kraftwerks bereitzustellen, sobald die finanzielle | Umlaufende Rentenbankscheine . | 2075 990 150,2 069 911 852,— Schweiz, läge 72,00, Amsterdam 145,90, Kopenhagen 69,89, Christiania teigerungstermin vor der Aufforderung | Kraftloserklärnng folgender Hypotheken- halts, mit dem Antrage auf Ehescheidung: | bevollmächtigter : Nehtsanwalt Dr. Heine | Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als j ; Lage des Staates es gestattet. Umlaufende Rentenbriefe . 163 000, 186 500,— | 94,05, Washington 3,754, Helsingfors 9,42, Prag 11,45. bgabe vou Geboten anzumelden und, | briefe: 1. die Hypothekenbriefe über die Aktenzeichen 6. R, 172—24. 3. die Che- | in Nossen, klagt gegen den Maschinenführer | Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen, l Der Verfassungsaus\chuß des Preußischen | Sonstige Passiva . . . E T Christiania, 7. Dftober. (W. T. B.) Devisenkurse. London der Gläubiger widerspricht, glaub- | 1m De gon O, Nano IT | frau Rudolf Schulß, geb. Seib, in Essen, | Moriß Arthur Müller, früher in Nossen, C2: Mktobet 1924, fis E | Landtags beschäftigte sih gestern mit dem Urantrag der Deutschen *) Es wird auf die Ausweise der Reichsbank verwiesen, 31,20, Hamburg —,—, Paris 36,80, New York 7,00, Amsterdan M A, machen, widrigenfalls sie bei der E, E 17 b N h g Mathias\traße 36, Prozeßbevollmächtigter: | jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Grund 4 Ler Gerichls}croiber des. Landgerichts, N Volkspartei und des Zentrums, der die dur die Bekanntmachungen 272,00, Zürih 134,25, Helsingtors 17,60, Antwerpen 33,75, Sto tellung des geringsten Gebots nicht | T- L7 vezw. ezw. 12 tür den Amts-| Rechtsanwalt Blumenfeld in Essen, gegen | von § 1567 B. G.-B., mit dem Antrage) entliche Auftell j der Preußischen Negierung vom 13. und 30. November 1918 an- holm 186,15, Kopenhagen 122,75, Prag 21,05. igt und bei der Verteilung des | vorsteher August Nupprecht eingetragenen iHren Ehemann, den Bergmann Rudolf | auf Ehescheidung. Die Klägerin ladet den O A eCTTEITIOE Zuste E, A geordnete Beschlagnahme des Vermögens des vormaligen steigerungserlöses dem Anspruche des | Hypotheken von 4800 4 bezw. 900 4 bezw. | Schulß, zuleßt in Dahlhausen-Nuhr, eklagten zur mlindlichen Verbandlung bes} Die Gheftau Wilhelmine A A | preußischen Königshauses insoweit aufheben will, als die : i ini S âubigers. und den übrigen Rechten nah- | 200 #, auf Antrag des Agenten Hermann | jet unbekaunten Aufenthalts, mit dem | Nechtsstreits- vor die 3. Zivilkammer des Hannover, Gemeindeholzstraße 3, Prozeß- | Gegenstände dieses Vermögens dur rechtökäftiges Urteil oder d e Sine Sat olptbupfernolier ug her Batguig s : i 4t werden, Diejenigen welche eiu | Nuppreht in Görliß, vertreten durch den | Antrage- auf Ehéfheibüna § 1568 | Landgerichts zu Freiberg auf den 29. No- | bevollmächtigter: Nechtsanwalt Dr. | l } Preußisà inisleciuncs als ¿h Cour | für deute Eleftrolytfupfernotiz ftellte fich laut Berliner Meldung Londo, 7. Oktober. (W. T. B.) “Silber 35!/,,. Stlber auf E d-i; or Ah Recht | Nechtsanwalt Dr. Streich in - Goldberg, | B G-B. « iden 6. R. 192—24. | vember 1924, Vormittags 10 Uhr, | Anders in Hannover, klagt gegen den ( ) l16 : f Berfleigerung ‘eûtgegenftehendes Necht 9-4 B. G.-B.; Aktenzeichen 6. R, 192—24. : e g )

5) f )re i S mini i Lj L . I a d- 6 5 é , « 7 - [N , , M D c » oE5 f inertennung des Preußischen Staatsministeriums als zum Sonder- | des ,W. T. B." am 7. Oktober auf 124,50 M (am 6. Dftober | Lieferung 35), Schles, 2. der Hypothekenbrief über die | 4. die Ehefrau Wilhelm Brü, geb. | mit der Aufforderung, si dur einen bei | Dreher Karl Deiters, unbekannten Auf-

i Milton (e felde ellt d ove Aen BRUS Ie UEE auf 124,25 M) für 100 kg. A B rtv ivie 4 d a Me im Are Ee 19 S E A M Neher, in Marl, Bismarclst rasie dd, g L gugelassenen Necitanalt S zu Reh V Ti : Sil ; ; i % J veilige Ginstellu No in Adr. Uner L, Jur den Quid- | Progeßbevollmächtigtev: Nechtsanwalt Dr. | als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu | des § 1568 B. 2.:D., mil dem Antrage 1b Stbunlen Fee Mio, e S A Gs ; Franffurt a. M. 7. Oktober, (W. T. B.) (In Billionen) Fiber widrigenfalls fär bas Mech besiger Gottlob Zobel eingetragene Hypo: | Zahnen in Essen, gegen thren Ebemaun, | lassen. guf Shescheidung, Die Klägerin ladet den des Zentrums ge deu die. 14 Sillitimnén Les Sozialdemokraten E L Berl.in, 7. Oktober. (W. T. B.) Preisnotierungen Oesterreic?:\{e Kreditanstalt 0,315, Adlerwerke 1,95, Aschaffenburget Versteigerungserl 6s an die Stelle des | thek von 300 4, auf Antrag des Land- | den Bergmann Wilhelm Vrüdk, früher Sitea den 4. Oktober 1924. Beklagten zur mündlichen Verhandlung Demokratn und der Kommunisten abgelehnt. Nah mehrstündi für Nahrungsmittel. (Durchschniltöeinkaufspretse | Zellstoff 18,5, Badische Anilintabrik 18,5, Lothringer Zement —— steigerten Gegenstandes tritt wirts Crhard Jäsch in Schierau, vertreten | in Marl, jeßt unbekannten Aufenthalts, | Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. | des Rechtsstreits vor die 2. Zivilkammer

beantragte Geseg mif derselbe, Metres Ger | des Lebenömitteleinzelhandels für je 50 kg frei Haus | Chemische Griesheim 16,5, Deutsche Gold- und Silber-Scheideansi, Mo a U des Landgerichis in Hannover auf den

zürstenberg (MeÆl.), den 7. August |durch den Nechtsanwalt Dr. Streich in | mit dem Antrage auf Nichtigkeitserklärung [58233] Oeffentliche Zustellung. 16, ‘Dezember “1924, Vormittägs

; l : 3; Hypothekenbrief Ehe; Aktenzeichen 6. R. 3—24. 5. di : 4 T V Amtégeribt. Goldberg, Schles, 3. der Hypotheken! der Che; Aktenzeichen 6, R. 3—24., 5. die |“" Die Frau Elly Pacer, geb, Kürbis vér taa a E über die N A L S Oberg Dauer Ghefrau Alexander Baerwald, geb, Sa- | i Sailleriel E oft Sitator: E G rf O, Lo N 625) VBekauntmachung. Blatt Nr. in elbt, IIT unter Ee | wid, in Stoppenberg, Wilhelmstraße 13, | Rechtsanwalt Dr. Bieber in Halle, S, Nechisctiwalt ‘als Vrozekbevollmächtiaten Bicder aufgefunden: § 25 Deut- | für die Kaufmannêwitwe Selina Cichert, | Prozeßbevollmächtigter: Nehtsanwalt Dr. flagt gegen den Bergmanu Paul Pacher, | ecchteanwa E Os e Wertbestäudige Anleihe (Gold: | geb. Seen Oie De von | Vogelsang in Gisen, gegen D, Ren, daselbst, z. Zt. Aufenthalt unbekannt, aut | “S N E R A -Sltober 1924 leihe) 1 Stück = Nr. L 162 132. 800 #, auf Antrag des rogisten Friß den Anstreicher Alerander Baerwald, Grund der Behauptung, daß er die Ehe | Der Goricbtsschroiber ves Landaerichts Berlin, den 4, Oktober 1924. Eichert in Breslau XRIY, Fliederweg 102, | früher in Stoppenberg, iebt unbekannten debroen: und! flé böswillig verlassen babe, r Gerichts] andgertchs,

Neichsbankdirektorium. 4. der Hypothekenbrief über die im Grund- | Aufenthalts, mit dem Antrage auf Che- mit dem Antrage auf Scheidung der Ehe.

s) 1 3 7 ¿ - u - cendiprachy wurde das beantragte Gese mit derselben Mehrheit an- | Berlin.) In Goldmark: Gerstengraupen, lose 18,60 bis 2650 % | 1420 Franffurter Maschinen (Pokorny u. Wittekind) 3,45, Hilpert ' | Gerstengrüße, lofe 17,50 bis 18,00 „4, Haferflocken, lose 21,00 bis | Maschinen 4,25, He Farbwerke 15,75, Phil. Holzmann 49, i 22,00 M Hafergrüße, lose 2050 bis 22,50 .#, Noggenmehl 0/1 | olzverkohlungs - Industrie 6,1, Wayß u. Freitag 2,9, Zuckerfabrik 20,60 Ge 21,75 h, ‘Aeenarie 22,00 bis 24,00 M, Hartgrieß 25,00 | Bad. Waghäufel 2,85. VELLERPEET t: esl 23,00 L bis 28,00 4, Speiseerblen, Vittoria 18,60 bis 2379 4 Hamburg, 7. Oktober, (W. T. B.) (Schlüßkurje.) (A l

Um der Verkehröwelt die Ausnußung der in den leßten Jahren | Speiseerbsen, kleine 16,00 bis 18,50 Æ, Bohnen, weiße, Perl 22,00 Billionen.) Brasilbank 37,00, Commerz - u. Pr immer mehr vervollkommneten, zur Herstellung von Drucksachen ver- | bis 24,75 4, Langbohnen, handverlesen 28,00 bis 31,75 M, Linen ee De n N N I fet GEMabaun See eun wendeten Vervielfältigungémaschinen zu ermöglichen, sind vom 1. No- | kleine 18,50 bis 29,50 4, Linsen, mittel 31,00 bis 37,50 M, Lin en, 100 ‘No! D. Damn Dle R a en E Bi ali ol vember an zur Versendung im inneren deutchen Verkehr | große 37,50 bis 41,25 4, Kartoffelmeh! 17,75 bis 19,50 4, Makkaroni, Asbest A e A Mia S 17 ane ‘if 19% als Vol] drucksache (Gebühr 3 4 bis 50 g) allgemein au | Grießware 43,00 bis —,— f, Matkkaront, Mehblware 38,00 bis Alse: Ze1 / ae ged ‘A Ener U Aale D, s en 10% folche Ahdrucke oder Abzüge zugelassen, die durch verschiedene | 39,00 4, Schnittnudeln, Mehlware 23,00 bis 26,00 A, Bruchreis 16,50 | D rén t Nobel 9 05 Delft b E 33 5B Mei Siitee t Vervielfältigungsvertahren hergestellt sind. Der Zeitpunkt der | bis 17,00 Æ Nangoon Veis 18,00 bis 19,00 Æ, glasierter Tafel- ynamik Nobe Holstenbrauerei 33,5B, Neu Guinea —,=

buche von Ober Alzenau Landungen Blatt | eidung §8 1567? 1565 B. G.-B.; [Ul N i ; [58236] Oeffentliche Zustellung.

1622] Abhanden ‘gelommen: Nr. 109 “e Abt. 111 ne Me 16 für Atienohen d, R, 167-24, 6. bib Ghe- R Me Ll vér Robtaltratis g Die Ghefrau Emina Schmidt, geborene ra d 4 . , v ck , E Y 5E! Qe [6H j W 18 » ( me ) *03CcRD 4 - 84000 f 49% Hessen Staatsanl. v. | Paul Gottfried Lebreht Tschiershke und | frau Veronika Grochulski, geb. Jazwiei, vor die 4. Zivilkammer (Einzelrihter) des | Bruder, in Braunschweig, “ait ver

, c , . - i , " , Í A 4 D 9: Nr. 26 913 1/10 000, 70317 [Emma Hulda Alwine Tschierschke ein- | in Gelsenkirchen, Prozeßbevollmächtigter: Landgerichts in Halle auf den 16, Fe- m N S Swirm-

l Verge}leu ; c atn ck 000, 642 c 3E getragene Hypothek von 250 Talern, auf | Rechtsanwalt Scholten in Essen, gegen o : er, tagt, E Anwendung der einzelnen Vervielfältigungsverfahren fpielt also keine | reis 23,25 bis 31,00 „M, Lafelreis, Java 31,75 bis 38,00 Æ, S nen ena S Rei Var t 0) e. MAoto eyer. Glo 172, 61086 e E r Antragdes GrundstückseigentümersStellen- ihren Ehemann. den Bergmann Franz ry Mae Ma ina Lo N E E aa R A Holle mehr. Es ist bei den Volldrucksachen ferner gestattet, | Ningäpfel, amerikan. 85,00 bis 90,00 Æ, getr. Pflaumen 90/100 i o 1 à- 5000, 82024 1 àùà 1000, | befißers Nobert Kahl in Töppendorf, ver- | Grochulski, früher in Gelsenkirchen, daten Gerichte zugelasseuen Anwalt zu E 156 1568 B. ‘G. - B, init

handscriftlich oder mit Schreibmaschine, Stempel, Durchdruck oder | 40,00 bis 43,00 Æ, entsteinte Pflaumen 90/100 54,00 bis 58,00 M, Wien, 7. Oktober. (W. T. B.) (In Tausenden.) Türkisd/ Paus- (Kopier-) Presse eine innere, mit der äußeren übereinstimmende | Kal. Pflaumen 40/50 60,00 bis 65,00 Æ Nosinen Candia Lose —,—, Mairente 2,2, Februarrente 2,3, Oesterreichische Gold Aufschrift ' anzugeben sowie in gleiher Weise Firma, Namen, Stand 60,00 bis 70,00 #, Sultaninen Caraburnu 75,00 bis 90,00 Æ, | rente 21,0, Desterreichishe Kronenrente 22,10, Ungarische Gosldrenl! und Wohnort nebst Wohnung des Absenders, feine Fern) prenummer, | Korinthen choice 70,00 bis 75,00 s, Mandeln, süße Bari 175,00 | —,—, Ungarische Kronenrente —,—, Anglo-österreichishe Bank 160,00 die Telegrammanschrift und den Telegrammschlüssel sowie sein Post- | bis 185,00 A, Mandeln, bittere Bari 175,00 bis 185,00 Æ, Zimt | Wiener Bankverein 103,0, Oesterreichische Kreditanstalt 135,0, Ungar sheck- und Bankkonto naczutragen oder zu ändern. Vom 1. No- (Kaffia) 106,00 bis 115,00 4, Kümmel, holl. 55,00 bis 65,00 4, allgemeine Kreditbank 363,00, Länderbank, junge 239,5, Niederöstett vember an können auch noch der Absendungstag sowie fonstige ge- | schwarzer Pfeffer Singapore 108,00 bis 115,00 „Æ, weißer Pfeffer | Gsfkomptebank 295,0, Unionbank 123,0, Ferdinand Nordbahn 100,70, [häftlihe Merk- und Kennworte der Äbfenderangabe hinzugefügt werden | Singavore 150,00 bis 155,00 4, Nohkaffee Brasil 195,00 Oesterreichishe Staatsbahn 401,0, üdbahn 45,1, Südbahn

/ : bis 220,00 M, Nohbfkaffee Zentralamerika 238,00 bis 285,00 4, | prioritäten 425,6, Siemens - Shudckertwerk 80,6, Alpine Montangtl MNöstfkaffee Brasil 240,00 bis 290,00 #, Nöstkaffee Zentral- | 302,0, Poldihütte 537,0, Prager Eisenindustrie 1475,0, Nimamurall| amerika 310,00 bis 375,00 #4 Möstgetreide, lose 20,00 bis 107,00, Oesterreichishe Waffenfabrik-Ges. 26,0, Brüxer Kohlenber(!

839—70 841, 70 388, 70 389 5/2000, | treten dur den Nechtsanwalt Dr. Streich jebt unbekannten Aufenthalts, mit dem besien Qu Zwecke - dep dentlichen F li Se B Is, 70027 2/2000 82019, 82 977 | brief. über dfe im Gronbbn von Röchlig | B. O-V.; Utenzeiden 19: R, 260-24. |Buffellung wird diefer Auszug der Klage | Fiägerin laket den Beklagten zur mlind- D74, : : e V t “die El Johanna Herzbe: [ | bekanntgemacht. lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor 974, 82568, 82567 5/1000, 65 134 [Blatt Nr. 62 in Abt, IIl unter Nr. 117. die Ehefrau Fohanna Herzberg, geb. Halle, S,, den 29. September 1924. | lichen BVerhan A n

000, 78 851, 80 378, 80 379 80 380, | für den Gutsbesißer Hugo Kobelt in | Wertheim, in o 2 D! Der Gerichlsschretber 18 Landgerits. S eR Ed Ster Mater Bao 981, 80861, 82023, 78 439, 78 438. | Nöchliß eingetragene Hypothek von 1000.4, | Prozeßbevollmächtigter: ZUALa L Panie L 10 ibe E a 830 511006, 70 Ml L 20D Gutsb sipers Du obelt in Mbclih: rit den sona Emil Herzberg; V De C Eee Eau “Hei Aufforderung si dur einen bei diesem 20 15/1000, 70‘ 667: UTSDENBET ugo oLoveil In ALOMIIB, | Malt, DEN QUTIIK ot Ende | Der Ehemann, S§lóösser Emil Hein- / Ee Necbtäanis

11% W601 69 189, 69 146-69 145 vertreten bur bon ModbtSanwatt Justi: | frübor in Gelsenkirchen, iebt unbefannten | „H Bernbard. Wartin enen, Haburg, | Getthte gelassenen Redtannalt als 1000, 83 381, 80562, 80 5663—80 569 | kat Weil in Goldberg, Schles. Die | Xufenthalts, mit vem Antrags auf e | Fettstr. 25, Hs. 3, b. Hansen, verireten | L ver, Len 3 Oktober 1524

94 531—94 540 - 10/500 4, | Eigentümer der zu L 1, 2 bezeichneten | scheidung § 1568 B. G.-B ; Aklenzeichen | durch Rechtsanwalt A. F. Buchheister, Der Gerichts\chreiber des Landgerichts.

Handel und Gewerbe. 21,00 #, Rafao, fettarm 75,00 bis 96,00 4, Kakao, leit | bau 1460, Salgo - Tergauer Steinkohlen 369,0, Daimler Motor! 5 66 148 e Grundstüfe und die Gläubiger bezw. | 15. R. 276—24. 8, die Ehefrau Katharina | ey ine Ghefraut L Mi i51t 10 f F ( ( ( ( s 1 909-66 148, 54— 5 25h : ; R e SA L h gt gegen seine Ghefrau Anna Minna Berlin, den 8. Oktober 1924. entôlt 100,00 bis 120,00 Æ Tee, Souchon, gepackt 320,00 bis | 93,0, Sfodawerke 1272, Leykam-Zosefsthal A.-G. 112,0, Gali! 1 4 55 A Rechtsnachfolger der zu L 3 bezeichneten | Gvieser, geb. een D: Brogeh Ida Hansen, geb, Schallenberg, z. Zk. | [53237] Oeffentliche Zustellung. : j 400,00 Æ, Tee, indisch, gepadt 400,00 bis 470,00 „#, Inlandszuker | Naphta „Galicia“ 1150,0, Oesterr.-steyer. Magnesit - Akt. 28,0. 00 Stck. Otavi-Anteile: Nr. 439 011 | Hvpotheken sowie die Inhaber der zu 11 | bevollmächtigter: Rechtsanwa 900 | unbekannten Aufenthalts, auf CEde- Der Arbeiter Ernst August Schumann Telegraphilche Auszahlung (in Billionen). Meelis 41,50 bis 43,00 4, Inlandszucker Raffinade 43,50 bis —,— Æ, j i «undi 20, 386 491—5 i * 157.046 | bezeichneten Urkunden. werden aufgefordert, | in Essen-Borbeck, gegen ihren Ehemann, scheidung. Kläger ladet die Beklagte zur | jn Hannover, Hallerstraße 10, Prozeß- E ——————————————— | Zuder Würfel 44,00 bis 47,60 ,#, Kunsthonig 39,00 bis 42,00 Amsterdam, 7, Oktober. (W. T. “4 6 9/0 Niederländis 50, 40 67177 00 2 à 10, 1570 spätestens in dem auf den 22, November | den Bergmann Adam Grieser, früher | indlichen Verhandlung des MNechts- M E ter : Ne(tsanwalt Dr. L Gold- / 4 a, L Lie Me Tus L ‘10,00 is 45.00 h Speisesirup, dunkel, Staatsanleihe 1922 A u. B 100,50, 44 9% tiederländifche Stadl % 77 o 1 F RREN 4 1 1924, Vormittags 112 Uhr, vor dem | in Bottrop, jeßt unbekannten Aufenthalts, roi. bor bas: Qnb eridi in Hamburg, | f N n h Ens Ey N t On n Geld Brie! Geld Brie! i Simern A Ah bis S n A Mee, L 90,00 pez qa n ae Me P Lde ee iei 55, 77 956—60. 77 a ae 78 466 sntereidnetes a ger S n u L S Sen, Bivilkamimer L (Sibilsuftizg ebäude, Sieve- Ebers, Anga Sitctert, Scbiniea ae A 2 Orte Deid i is 95, fb, Marmelade, Biersrucht 40,00 bis —,— Æ, Pflaumen- c B/ / Se * vacnd 10, TS'ATHLLON L beraumten Aufgebotstermine ihre Ansprüche | then 19. E t Gu Som Mig, | Eingplaß), auf den 2. ovember | orene Henze, unbekannten Aufenthalts, O 1,56 1,57 1,596 1,57 mus in Eimern 43,00 bis —,— M, Steinfalz in Säcken 3,10 bis Moraccine 1 “G Give R Bier 4 m Stk, + 1h e L S Pas und Nechte anzumelden und die Urkunden C T cldig Laa l nota 1924, Vormittags 9 Uhr, mit der Fräßer in Vanader, auf Grund der | N E iei 1.625 1,635 1/845 1,655 gf 10 vie O A E L ho E P Petroleum 157,00, Kominkl. Nederl. Petroleum ‘3198, ‘Amsterdall N 7 456 -- 60, 78 461—-65 4 à 5 St. T Ain da Nechtéanwalt WMebmani I. in Essen, gegen L R Mal ae E lea 29 E E A r em Ua Konstantinopel. . ., 2,23 2,25 2,22 2,24 Brateushmalz in Tierces 9250 bis 93,50 46 Brate {mal in | Nubber 159,00, Holland-Amerika-Dampfsh. 90,50, Nederl. Scheeþ O R R | Recht d die Kraftloserklärung der | ihren Ehemann, den Bergmann Karl S Rede ber atliden Aufteiun rag au Shescheidung. er Klâg d | A A t : S agr Q Sw ratensœmatz n Qerces L400 bis 93,0 M, n 3 t ti 165,25, Handelbl 9% F. H. Hammersen-Akt. : Nr. 4765, | Nechten un \ Kaminski, zuleßt in Gelsewtrchen, z. Zt, | dum Zwecte der osse X D 19 | die Beklagte zur mündlichen Verhandlung Sondon „f... e} 18,69 18,78 18,689 18,77% | Kübeln 93,00 bis 94,00 „L, Purelard in Tierces 89,50 bis 90,50 „e, | part-Unie 131,60, Cultuur Mpij. der Vorstenlanden 165,25, T V, 42 319, 49 / 93 | Urkunden erfolgen wird, e Ute 3 mit dem Ân- | wird dieser Auszug aus der Klage bekaunt- | dos Rechtsstreits vor die dritte Zivil- M Doe 4,19 4,21 4,19 4,21 Purelard in Kisten 92 00 bis 94 00 A Speisetalg gepackt 65,00 | vereeniging Amsterdam 438,00, Deli Maatschappij 369,00, Fest, Berlin, 42 411 4/1000 + 289. Amtsgeriht Goldberg, Schles, unbekannten Aufenthalts, mit dem An- éamadt s fa CEAS f dgerihts in Hannover e Janeiro s ¿e ata Bs E bis 66,00 M, Speisetalg i Aben: a bis See M, er Polizeiprafba n A E 1 den 24. September 1924, Ce uL ere ean ed Hamburg, den 4. Oktober 1924. Aden Deztepibee 1924 Bee insterd. + Vtotterdam 1: 4,0 12,9 3,81 Margarine, Handelsmarke 1 66,00 A, 11 60,00 bis 63,00 4 a Mes A tr tao eichen 6. R 188.24 10. die Ehefrau | Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. | mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung Brüssel u: Antwerpen | 20,00 20,10 20,10 20,20 Margarine, Spezialmarke 1 80,00 bis 84,00 #, II 69,00 bis d2471 [08248] Aufgebot. „lin, | Wichen 26. R, 18-24. 10. die Ehefrau aifaiea Z ne HUC Be leser Gerichte Mt : vent iy C 7461 74/99 7461 74/99 apa a A lereiduiter 18 in Fässern S E E N Berichte von aus§wärtigen Warenmärkten, Die Firma I owie in Berlin Bee M iten GE ao D eiu 12 * Drozefebollindititter: (98234) Oeffentliche Yustellung._ tiber Rechtsanwalt als Prozesi- Helfingfors 44 10,49 10,55 10,49 10'55 Mollkereibutter Ta in Packungen 229,00 bjs 236,00 Æ, Molkerei- E E H x n Fot Kaiser-Wilhelm-Straße 60, ver- | Nehtéanwalt und Notar Dr. Marx Lustig, | Rechtsanwalt Dr. Noeidenbah in Cssen,| Die Frau An Lina Louise uss bevollmächtigten vertreten zu lassen. o o + Á T E 18/96 18/27 18:37 butter ITa in Fässern 185,00 bis 208,00 Æ, Molfereibutter ILa in London, 6. Oktober. (W. T. B.) Auf der heutigen e en durch den Rechtéanwalt Dr. Egon | Berlin W. 8, Französische Straße 13/14, | gegen ihren Ehemann, den Bautechniker geb. Müller, in Hamburg, vertreten dur )| Hannover, den 3. Oktober 1924. Î | Nunostawlen 490 Goes 6'115 5/985 6015 r A E i n S in Siflery e seburg der o auttion een “bret L in der Dau ‘tander-Kaß in Hannover, hat das Auf- | haben das Aufgebot des Briefes über die | Franz Wegerif, zuleßt in Ellen, d. pt E e O An An Der Gerichts\creiber des Landgerichts. "4 F S 2919 aa! 2295 97 e 604 1 ubtandósbulier ln Padungen —,— S f gewalchene Wollen, zum Angebot gebracht. erino- und Nau pot des von ibr / ; Br von Berlin - Briß | unbekannten Aufenthalts, mit dem An- | thren SChemann Frit Augu| tast, un} à : i A ' Spenden Dvorts (E (9,78 G 3,32 Í 9,68 Gorned beef 12/6 Ibs. per Kiste 37,00 bis 40,00 4, ausl. Speck, | wurden nur s{leppend abgeseyt und etzielten nur 5 vH unter d üfinann Erift B A En s. en G 1179 nas Bd. 34 ¡vine uf Eboltbeiditn S 1567 2 B. G.-B.; | bekannten Aufenthalts, auf Ghescheidung, [57787] Oeffentliche Zustellung. f ! Paris tete 21,89 21,99 21,99 22,11 geräudert, 8/10-—-12/14 103,00 bis 108,00 M, Quadratkäte 45,00 bis | Niveau der Vorwoche stehende Preise. Schweißige Kreuzzuchten [or ler Straße 145, gezogenen am 2 August Blatt Nr. 1061 a in Abt. 1I[T einge- | Akbengeichen 26. R. 217—24, 11. die mit dem Antrage, die Ehe der Parteien} An Glile Burkert, geb. nte Ur ck70 “C 12/47 1253 1249 19 '66 99,00 M, Tilsiter Käse, vollfett 112,00 bis 126,00 4, bayr. Emmen- beste Qualitäten shweißiger Merinowolle begegneten guter Nad l fälligen Wechsels vout 15 Suli 1924 | tragene Grundschuld von 1 600 000 4 be- | Ehefrau Wilhelmine Weigl, aeb. Winkels, | zu scheiden „und den Beklagten für den | Heilbronn, Prozeßbevollmädtigte: ; O ch0 Schi G 80/20 80/60 80,125 80/595 | haler 160,00 bis 170,00 4, echter Emmenthaler 170,00 bis 190,00 Æ, | für Nechnung heimischer und amerikanischer Firmen. Die Preise 0 Nentenmark beantragt. Der | antragt. Der Inhaber der Urkunde wird | in Essen-Borbeck, Möllhoven 81 a, Progeß- | allein schuldigen Teil zu erklären. Klägerin | anwälte Dr, E. A eyer, Nöser und Dr, E j SSONIeIS ooooo T/AA 80,60 T URAE R ASE auél. ungez. Kondensmilh 48/16 20,50 bis 23,25 Æ, inl. ungez. die leßtgenannten Sorten hielten sich stetig. haber der Uifkunde wird auf f dert, | aufgefordert, pätestens in dem auf den | bevollmächtigter: Nechtsanwalt Genter in | [adet den Beklagten zur mündlichen Ver- Kupferschmid, das., klagt gegen ihren mit f Sofia... 2,06 3,08 , 3,069 2,089 | Kondensmilch 48/12 16,50 bis 17,50 4, inl. ‘gez. Kondensmilch a cl testens in dem f bi 20 A il Lo. Fauuar 1925, Vormittags | Essen-Borbe!, aeaen ihren Ehemann, den | handlung des Rechtsstreits vor das Land- | unbekanntem Aufenthalt abwesenden Ehe- 4 Sees E 9/61 90,99 Po E 26,00 “naaas s. Umrenungszahl: 1000 Milliarden = ar Var Geshätt fûr ‘Daa ttne Dies Roe a0 4 A 5, Vormittags 10 Uhr, vor hin 10 Uhx, vor dem unterzeihneten Gericht, | Arbeiter Paul Weigl, zuleßt in Essen, N f, T, Rene 4 A eao O Ce wes 1 = iz ; L 1 Goldmark. w (L TUT at . erzeidh U ERP [2 A O I A1 in] z. Zt. unbekannten Aufenthalts, mit dem | (Ziviljustizgebäude, Sievekingplahtz), . auf | in Böckingen, wegen Chescheidung, m / a r S nid Willens, die, Tagegpre ise anlegen, wodurch fi die erti Le orre geg T I neen Zustits | Zimmer 21, anberaunsan Aub e anbe tagmten A o it U [Le D DébemBee 10S WE zan l 1 Hn wegen (hg scheidund m s l O o 9,44 5, j , | genötigt sahen, für Merinowollen Konzessionen zu «A : r Ae SMEIE L L 9,915 9,94 9,915 5,94 Garnmarkte ging es bei unregelmäßiger Preisgestaltung ruhig i