1924 / 241 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

T,

e 91s Ubr im hiesigen EE E h,

L [>8%9]| Mettmann. ; {58949] | Esslingen, [99023] | Paderborn, [59038 Gerichtsstraße Nr. 2, Zimmer Nr, 24,|" Das Amtsgeriht Wefïden i, O. In dem“ KonkußSpetfahren über das | Geschäftsaufsicht über die Firma „Likra“ | Die über das Geschäft der Firma A Prüfungstermin am 26. Novenbèr. 1924, | über das Vermögen. der Firma : Vermögen der Firm Otto von dexr Höh, | Motoren- und Apparatebau. Aktiengesell- | und. Heidenreich zu Paderborn angeord !Novariffags 914 Uhr, daselbst. Schümann, Inhaber Otto Schümann, |Metallwaren- und Werkzeugfabrik in lhaft in Eßlingen nach rehtskräftiger Be- | Geschäftsaufsicht ist beendigt. ele

den 6, Oktober 1924. Kaufmann in Weiden, Export- u. Import- | Vohwinkel-Siegersbufh, ist zur Abnahme

ister, aufman1 i 1} Di tätigung des Zwangsvergleichs vom 15, 9, | Paderborn, den 29. September 194 : | e i o i s Gerichtsfchreiber des Amtsgerichts. geschäft, in Weiden am f Oktober 1924, |der Schlußrehnung fund zur Erhebung | 1924 beendigt. a Bi | Das Anmktsgericht. N ree [58952] Vormittags 10 Uhr 50 Min.“ den Konkurs | von Einwendungen Fgegen das Schluß- Amtsgericht Eßlingen. a Mea ha: Moringen Po tersen eröffnet, Konkursverwalter Rechtsanwalt | verzeichnis, ferner Fr Verkündung eines E ________[BRadeberg. [59036] Ñ / Kl bstoff s R E G i R A 7+ | Fröhlich in Weiden. Offener Arrest ist E N es Termin auf den | Gmünd, Schwäbisech. [49024] | Ueber die offene Handelsaesellscaft ; : : Klebstosswerkte Maugard G. m. b. H. in erlassen. Frist zur Anmeldung der | 29, Oktober 19244 Mittags 12 Uhr, vor| Die über das Vermögen des Konrad | Firma Näser, Nöseler 4: Co., Facet N nd

s T 7. Oktober 1924, | erlassen. Ie: : l bt Éicdelbit Ai r. 6 Enbabór "¿lies Molo forei L E i Maugard wird heute, am 7. Oktober 1924, | Konkursforderungen bis Freitag, den | dem Amtsgericht Hierselbst, Zimmer Nr. 6, | Weber, Inhaber eines Kolonialwaren- | shleiferei, Glasbiegerei, Härterst in Rado

Vormittags l1 Uhr, das Konkursverfahren 7 No Ä 994 otn Î ; Ci) L DasfSchl. 4 at ï chäfts dro -LE4 ttenhandl : ; e 4 Fett Der Neteanmalt Dr Ha | (+ November 1924 einschließli<. Termin | anberaumt. DaifSchlußverzeichnis ist auf | geschäfts und einer Bigarettenhandlung in | berg wird Geschäftsaufsicht angeord ¡ErUneL Fer Ne<têanwalt s Jan zur Wahl eines anderen Verwalters und | der Gerichts\{##iberei des Konkursgerichts | Gmünd. angeordnete E ist | Aufsichtsperson ist der Kaufmann Je - artl) in (augard WITd N, Bestellung oines Gläubigerausschusses am | zur Einsicht d{r Beteiligten niedergelegt. | auf Antrag des Schuldners durch Beschluß | hannes Ludewig in Dresden. Dürerstr 13 verwalter ernannt, Konkursforderungen | Samstag, den 25. Oktober 1924, Vor-| Mettmann, fden 3. Oktober 1924 vom 2. Oftober 1924 aufgehoben. Amtsgericht Radebera, 6. Oktober 1994

¡find bis zum 29. Oktober s bei mittags & Uhr. Allgemeiner Prüfungs- hs Amtsgericht. Gmünd, den 7, Oktober 1924, E o

; E Blute ber de p termin Mi Fs den 22, November, rant mmrernnn [68056] W. Amtsgericht Gmünd. Raihenow. [59037]

r bebaltung- des. ernannten oder die Wabi | Mags 9 Uhr. Stallupönen. [98956 E „nor | _An Stelle des Prokuristen

Ung ded erannies ti Me Vgera <ts\<reiberei des Amtsgerichts. |- Ju S betreffen dae aare amen: Si erita Aulsbaus Gefell: Menne wird dex Bücherrevisor u :

Fe 1 Ter lE Ul ———— fahren über das Vermögkn des Kaufm ie über die Firma Autohaus, Gesell- | Rathenow. Forststrafß qr:

Bestellung eines Gläubigeraus\husses und |. M A Rathenow, Forststraße Nr. 38, zur Aufs + D /

: H ‘iesbaden, (58960] | Wilhelm Scheil, JInÿaber der Fi schaft mit beschränkter Haftung zun Ham- | sihtsperson in der Geschäftsaufsi eintretendenfalls über die im $ 132 derf Ueber das Vermögen des Kaufmanns | Johanna Scheil in (Fydtkuhnen, ist zur | born, Wilhelmsplaß, verhängte Geschäfts- | Abwendung des Konkurses über e Konkursordnung bezeichneten Gegenstände | Georg Abele in Wiesbaden, Riederberg- Prüfung der angemeldeten Forderungen a

I B

Ï

4 choben. 4 Jin Rathenow bestellt Red E

¿rungen auf den 31.Dfktober 1924, Vormitkags | Mittags 1 Uhr, das Konkursverfahren | 1924, Vormittags 9 Uhr, vor dem amborn, den 7. Oktober 1924. I Rathenow, den 8. Oktober 199 Der Bezugspreis beträgt monatli<h 3,— Goldmark freibl. 36 Anzeigenpreis für den Raum

10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerithte, | eröffnet. Der Rechtsanwalt Dr. Kupfer | Amtsgeriht in Stallupönen, Zimmer Amtsgericht. N Das Amtéaeridt 16%, Alle O nehmen Bestellung Gl Berlin außer den S ee einer 5 gespaltenen Cirbeitogeile T Goldmarf sreibleibend,

Zimmer 11, Termin anberaumt. Allen in Wiesbaden wird zum Konkursverwalter Nr 11, anberaumt. da Postanstalten und Zeitungsvertrieben für elbstabholer auch die Wi i einer 3 gespaltenen Einheitszeile 1,70 Goldmark freibleibend. so! e eine j tot Schles. I [ A ETEO A REK nzeigen nimmt an

gehörige Sache in Besitz haben oder zur | zum 15. November 1924 bei dem Geri Das Amtsgericht. Ueber das Vermögen der Firma Simon s Nth P É : Einzelne Nummern hbosten 0,30 Goldmark My E CRAO die Geschäftsstelle des Reichs- und Staatsanzeigers

Konkursmasse etwas s{uldig sind, wird auf- anzumelden. Es wird zur Beschlü E & Nitschke, Inhaber Kaufmann und Gold- me O O A at Go Fernsprecher: Zentrum 1573. N} A B W. 48, Wilhelmstraße Nr. f

gegeben, nichts an den Gemeinschuldner | fassung über die Beibehaltung des er- | Wansen. [58958] | shmiedemeister Walter Simon in Hirsch- | (häftsaufsiht über das Vermögen bas A

zu verabfolgen oder zu leisten, au< die | nannten oder die Wahl eines anderen | Konkursverfahren Fer das Vermögen | berg i. Schl,, ist die Geschäftsaufsiht an- | Firma Firnbacber 4: Troidl, Komm. Ges

Verpflichtung auferlegt, von dem Besiß | Verwalters sowie über die Bestellung | des Kaufmanns Alfþns Glogauer in | geordnet und der frühere Fabrikdirektor Bankgeschäft in Negensbura. aufgehoben,

der Sache und von den Forderungen, | ejnes Gläubigeraus\husses und ein- | Wansen: Besonderer Prüfanglermin ist | Moses in Hirschberg i. Schl. als Aufsichts-| " Gerichtsschreiberei des Amtsgerichts 241

für welche sie aus der Sache abgesonderte | tretendenfalls über die im $ 132 der | auf den 28, Oktober/ Vorm. 9 Uhr, «gn- | person bestellt. _ i j L A O IREAP E fett L. + Reichsbankgiroktonto. Berlin :

Befriedigung in Anspruch nehmen, dem | Konkursordnung bezätbnelén Gegenstände | beraumt. e z À Hirschberg i. Schl. den 3. Oktober 1924, Negensbura. i , Sonnabend, den 11. Oftober, Abends. Poftschectkonto: Berlin 41821. 1924 onkyrsyèrwalter bis zum 23. Oftober | auf den 31. Oktober 1924, Vormittags | Amtsgericht Wanse1f den 4. Oktober 1922. Amtsgericht. Spremberg, Tausitz. 59039 L E E E E E U T E C es i _

24/ Anzeige zu machen. 9% Uhr, und zur Prüfung der angemel- N L E “e S ] i h “A H O P Ee E E E E B N V s x A Ae E Me S : Ta 0097 leber das Altwarenae\chäft der Frau i 0s e

F v eid, E 1924 N oemlians 91 (br. e ea Achern. [59014] e I Sndian des Schuhmacher Dedwia Kulisch in Sprembera, L., Müh, 9) el e e it e Ca CL DeS d E É S F

E v0, Dormitiags, 9/4 Uhr, vor dem! Die unterm 11. 9.: 24 angeordnete Ge- Nohstoffvereins, e. G. m. b. H. in Jser- | lenstraße 7, wird die Geschäftsaufsicht d +

t wird auf Antrag des Schul Wis | mögen des Kaufmanns We Bl 7 "€ Q H A L : l ; j ; Kaufmanns Walther Bl , ; und zur Prüfung der angemeldeten Forde- straße 1, wird heute, am 6 Oktober 1924, | neuer Termin auf /den - 22. Oktober | au Vluhm E a

Personen, welche eine zur Konkurêmasse | crnannt. Konkursforderungen sind M Stallupönen, dkn 3. Oktober 1924, Wirschberg, Schles, [59026] Regensburg. 59038] Geschäftsstelle SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

% V y c '

auser. [589584 | unterzeichneten Gericht Termin anberaumt. | \4äftsgufsiht über Geschäftsbetrieb und E Ne aufgehoben, da 3 Monate seit der Anord : das Vermögen des Herrn 2A Offener Arre E M Angeigepflicht bis zum Vermögen des Julius Volkmann, Jnhaber n R r Mons N nung verstrichen sind. —— reube in Fa. Otto Greube Versandhaus | F E E, bt Abt S Wiesbad einer Autozentrale, Autovermietung und | Gesäftsaufsiht am 4. Oktober 1924, | Das Amtsgericht Spremberg, Lausiß. ; : / zu Klein Futra b. Nordhausen wird heute, 7 f {Bgericn, (l. 0, TDICMEN. Reparaturwerkstätte in Achern (Vaden) | Rorm. 11 Uhr, angeordnet. Der Dr. Albert - 8 JFunhalt des amtlichen Teiles : sicht der Bergbehörde unterliegenden Betrieben die nachstehend | den Sozialdemokraten. (Großer Lärm rets.) Die Herren von ter am 3. Október 1924, Mittags 12 Uhr, Zella-Mellis [58961] wird heute, Vormittags 3/4 Uhr. e t“ | Rrause in Sseclohn, Rahmenstraße 3, wird | Stadtamhot. E [59040] Deutsches Reich bezeichnete Sprengkapsel zugelassen : Rechten waren verschwunden. (Lachen re<ts; Zuruf: Wo waren Sie das Konkursverfahren eröffnet, da die Firma leber has Vorailicen Vép: Ellis boben, da die Vorausseßungen für die An- zur Beaufsichtigung der Geschäftsführung | Die am 6 August 1924 über das Ver- 2 (fdie gu N : a) Bezeichnung der Sprèêngkapsel : Kupfersprengkapsel Nr. 8K denn?) An erster Stelle! (Lebhafter Beifall links.) Fm Volke Müller -& Kalkow- in Magdeburg, gr. b ide T éb “in Sella-Mehlis S ordnung nachträglich weggefallen sind, des Schuldners bestellt. E mögen der offenen Handelsgesellschaft erordnung über den Preisschilderzwang für den Großhandel, b) Herstellungsort : Fabrik Küpperste OIAPIES PeD G, werde man die skandalöse Haltung der früheren Konservativen Diesdorfer Straße, der cine Forderung e: Ha 7 Sttober 1924 Vormitfdgs Achern, den, 7. Dftober 1924. Jserlohn, den 4. Oktober 1924 August Dünes und Iosef Norgauer, Befanntgabe der Reichsindexziffer am 8. Oktober 1924, c) Beschaffenheit der Sprengkapsel: Die Hülse der Sprengkapsel | gegenüber dem Beamtentum nicht vergessen. (Andauernder lärmender p S gegen n N L Forburauertakren eröffnêt Badisches Amtsgericht. s "Das Amtsgericht. t O ee M 2E Preußeu besteht aus Kupfer. Sie hat ‘eine Unge Voit 2 E e E Q E em. SYEem des O Es einer JOIDNCT Juteot, ben: Antrag O ao P RTRRA L QARETA B P C EA is E S R i |burg-Steinweg, Hahnenaalse 1L, angeord : s ; 7 L errs<sühtigen Kaste müsse endli<h Schluß gemacht, die Achtung vor

Konkurseröffnung gestellt und der Ge- | Konkursverwalter: Nechtsbeistand Lemm [59015] | Leipzig. 1 nete Geschäftsaufsicht wird weaen Ablaufs Frnennungen und sonstige Personalveränderungen. Qülfe nere U V0 N Macbedite Gris dem Geseß endlih verwirklicht werden. (Beifall.)

j eine ihigfeit | fd in ZellaMehlis. Anmeldefrist bië| pag Womburg v. d. Höhe. Die dur< Bes 9, 9 A der i 66 Abs. 3 Z. 2 V.-O. ü Bort ht ( : ! R D De N a BaraorE und Sablungs cinstellung_ eingeräumt hat. Veisaiinlung af 31 : Oktober 1924, Vor: Wagn Geiciästöaus sicht P über die. vjjgne Pandeléaefelida} è Gesd-Aufbt j beitimmfen Fri atk eicheid über die pulassung von Sprengkapseln. s Die Primäcladune bestebt aus NuallqueMibee “die | ir hâtlen den ‘ersten zur Ubbauverordnuna eingebracien Geseh: Der Rechtsanwalt Dr. Heidrich in Nord- | njittags 11 Uhr. Prüfungstermin am | pa * Boanret Loi A e 10 00 s e Ski nta N bof, den 6. Oktober 1924 ßefanntmachung, betreffend Feslsezung von Mindestentgelten Sekundärladung aus Trotyl und Tetryl. Der Jnitialjay ist | enswurf zu Fall gebracht. Das O Laz n L D Ma U A vin 28. November 1924, Vormittags 11 Uhr. Bad Homburg v. d. H., den 3. Oktober ive Beiden ronlih haftenden Gefell: Aintögevicht Font Berit. und Arbeitszeiten für die in der Provinz Brandenburg und mit einem gelo<ten Innenhütchen aus Messing abgede>t. Na n h der M Seb e n ‘Widerspruch E “den

¡ 3 ( Fr Nyreolt 4 Nniotagofis i ; s A REIO L Sf: T u "N C Ee s ; 2 b ; i fti i » - - Cort E ot {lü Zta!

99. Okt ober 1924 bei deur Gericht nzu T d A Anzeigefrist bis zum | 1994 Das Amtsgericht. schafter W, Bawn und Venfamin Holz- L T éoèf : S beschäftigten Hausarbeiter der Mantel- und Kostüm- Clausthal, en E Cerbes i destegenden aejegli@en Vorienfien L Leletste e E “fs bie Bibebaltune tes ey RUM Ang Fur. Amtsgericht in Zella-Mehlis. Bonn, E u 48 [59016] aufsit ist A Ae abb a en Ueber Geg des Jubaber E A adi toI. iele, E l Lon Mtckerken e oiekende Kraft des die Wahl eines anderen VerwaltersYowie S O E gan! Die Geschäftsaufsiht über das Ver- E Ee bestätigende Gerichts- | einer Scbuhmacherei mit Motorbetrieh : man will also auh schon erledigte Fälle no< einmal zur Erörterung über die Bestellung eines Gläubigewaus- wenkau. _… [98962] ]| mögen der Firma Bank Walther Gold- es<luß vom 17, September 1924 re<ts- | Theodor Max Bernhardt in Waldheim bringen! Berufsbeamte, Angestellte und Arbeitnehmer sind abgebaut; {usses undi eititretendenfalls_ über die in Ueber das Vermögen der Fivma Zwen- | \<midt & Co., Akt.-Ges. in Bonn, wird kräftig geworden ist. Leipzig, den 3. Ofk- | ist am 6. Oktober 1924. Nachmittags Amtliches Bef t d : hier soll plöblih bei dem Abbau der Wahlbeamten halt gemacht S 132 der, Konkursordnung bezeichne a | euer Bau- und Holz-Industrie Gesell- | gufgehoben, nahdem drei Monate seit der | tober 1924. Das Amtsgericht. Abt, I A. 1, | 5 Uhr, die Geshäftsaufsicht zur Abwen- t 0 werden! MReichsreht geht do<h dem Landesre<t vor, Die Unter- Gegenstände und zur Prüfung der ange-| Lt, mit beschränkter Haftung in | Anordnung der Geschäftsaufsicht verstrichen | - etten h dung des Konkursverfahrens angeordnet ; Der Fachaus\{huß für die Damenkonfektion für die | stellung, daß mit der Abbauverordnung politischer Mißbrauch getrieben beten Wedocita f den 6. No, | Menkau ist am 4. Oktober 1924, Vor- | sind ($ 66 Abs. 111 Ziff. 3 der Verordnung | Leivzig, [58809] | worden. Aufsichtsperson ist der Kauf- Deutsches Reich, Provinz Brandenburg und Stadt Berlin, Abt. 4 Mäntel und | würde, ist nur eine Ausrede. Die Deutschnationalen sind doch Me een orderungen auf den 9. 2109- | mittags 11% Uhr, das Konkursverfahren | üher die Geschäftsaufsicht) a Die durch Beschluß vom 21. Mai 1924 | jnaun Robert Verchau in Waldheim, i in seiner Si ftobe ir die | nirgends für \si{< allein in der Mehrheit. In Berlin ist Herr vember 1924, Vormittags 11 Uhr, vor dem | ¿öffnet worden. Konkursverwalter Herr “Bonn, den 4. Oktober 1924 über den Schuhfabrikanten Hermann | ta orie Medi eil Verordnung Kostüme, hat in seiner Sizung am 6. Oktober 1924 für die P uls Ï e: P ien“ ite l einziars A 7 bme der Sozial-

unterzeihnefeu Geriht Términ anberaumt. | BiGerrevisor Paul Dutschitann, Zenta l N E L Q L N Getina QUREAMS Holter koa M di Amtsgeriht Waldheim i. Sa., iv bar U ; L ; * in der Provinz Brandenburg und Stadt Berlin.be- | Laufen bon aven Parleien mit einziger Ausnahme der Sozia Uen Potfônén Welibeeine jur Konkitröitafis RoieE F Me f M age Das Amtsgericht. Abt, 9, Y L en e vou S den 7. Oktober 1924. über den Preisschilderzwang für den Großhandel.*®) häftigten Hausgarbeiter der Mantel- und Kostüm- aen Es pern, In A On gr: E brige Sache i ta h ; E Go E A Á S ner Straße 9041, al, Znh. ener Cchuh- indi 7 S : 4 R - emokraten die bürgerlichen Stadträte troß aller ihrer Verdienste geherige Sache L E Cas U 20. Oftober 1924. Wahl- und Prüfungs | pz, unschweisg [59017] | fabrik unter der nicht eingetragenen Firma | Ziegenhals. [590124 Vom 6. Oktober 1924. branche die Festseßung von Mindestentgelten mit Wirkung | rütsihtslos abgebaut und sie durch Val ETO uoeelaftae: Zeute erieiet, onfursmasse etwas schuldig sind, wird | termin am 3, November 1924, A Ueber die Firma C. Lange, Pelzhand- | „Hermann Grönke“ in Leipzig-NŒeller- | "Die Geschäftsausibt über das Ver“ Auf Grund d 63 Abs. 3 der Verord iber | vom 27. Oktober 1924 beschlossen. Er hat die Arbeits- | in Lichtenberg dasselbe Schauspiel! (Stürmisches Hört, hört! re<ts,) aufgegeben, uichts au den Gemeinschuldner | mittagz-014 Uhr. Offener Arrest eber die Firma C. Lange, Pelzhan hausen, Wurzner Str, 58, Érdgesh:e le Ge aut über ls a run es $ s. 3 der Verordnung über it 1 dia einzel Arbeit é b: dien baf Daß die Able, diefes: Gesoleniivurts: ben Alu: der Rb

f L Le O t, ist die Geschäftsaufsicht n, S eshränkungen vom 13. Juli 1923 (RGBl. 1 S. 706) | setken für die einzelnen Arbeitsvorgänge und einen dafür 9 die Ablehnung dieses Geseßentwurfs den Abbau der Republi

verabfolge i i ; D CLA ung, hier „Ur, T ean | mögen der Firma Frik Hoffrichter in ndels l i l : eseß _den Al : ) ZU verabfolgen oder zu leisten, auch die Anz t bis un M, L ftober ur Abroen: ung des Konkurses angeordnet, geordnete Geschäftsaufsicht it et, Ziegenhals, Tabakwarenae\chäfts, ist nach vird hiermit verordnet: 128 zahlenden Mindeststundenlohn von 45 D festgeseßt. Die fe - bedeute, glaubt doch der Abg. Hirsch wohl felbst nicht. Die Deutsch-

Verpflichtung auferlegt, von dem Besitze | An Zwenkau, © Oktober - : ad det den - Qwanasveralci E i ; : i: : : / ) beven «Variot aus Saa rg 8 | N x u, e er Rechtsanwalt und Notar W. Aron- | nahdem der den ZwangsvergleichYPe- | bestätigtem Zwanasveraleich 16. Seys L Su bei ; Ste! nationalen halten den Vergleich mit jeder anderen Partei aus.

E O M S E S beim, hier, ist ais Aufsichtsperson bestellt. | stätigende Gerichtsbes{uß vom 17, s nber, E e eeLen n S Die Vorschriften des 11. Abschnitts (Preisfhilder und Prets- g MT Eee Ote ate JgERNEM Et Lingeseyen (Gelächter bei den Sozialdemokraten.) PSiedigune in Anspru L ci nul AtfeÑM, Leine. (589101 | Braunschweig, den 7, Oktober 1924. Alma E S L geworden s 5 N 2/24. erzeichnisse) der Verordnung über Handelsbes{<ränkungen vom Gdwerbeauffiötüamt Berlt Gesundb Berlin N. 20 Abg. Baumhoff (Zentr.): Es hat sih leider als nolwendig i verulter ‘bis zum 5 Napem In dem Konsverfahren über das | Der Gerichtsschreiber des Amtsgericht, 4. | LWpatg, den 3. Dfktober 1924, Amtsgericht. | Ziegenhals, den 6. Oktober 1924, d. Juli 1923 (RGBI. T S. 706) finden auf Großhändler nur ewerbeauffichtsam erttn-Selundorunnen, Vern N. K | herausgestellt Schubbestimungen gegen den Abbau von Wahl ; R \ Vermögen des Kaußganns Willy N Abk. [11 A. 1, Preußishes Amtsgericht. soweit Anwendung, als Waren unmittelbar an Verbraucher abgeseßt Prinzenallee 88 IT (Geschäftszimmer des Fachausschusses), | beamten aus politischen Motiven in die Personalabbauverordnung

2H ugtge zu machen. E K

A Mmtégeriht in Nordlhauser? in Alfeld, alleiniger Pnhaber der Firma chweig. / : l [ic : r B Probst Wert, Kakao Schokoladen- und Vie Geibästcaussicht über das Ver-| Jn der Gotsch'schen Geschäftsaufsihts- Ziegenhals, [5908] Berlin, den 6. Oktober 1924. Gewerbeaufsichtsamt Potsdam, Alleestraße 7, Montags und | brau< mit der politischen Macht getrieben worden. Der einzige 1, Di a 4 M Zuckerwarenfabrik Wilßelm F in Al- \- mögen der Firma Lindau & Co. Textil- sache ist Termin zu einer allgemeinen | Die Geschäftsaufsicht über das Ver- Der Reichswirischaftsminister Sonnabends von 10—1 Uhr. bürgerliche Stadtrat dort ist abgebaut worden. Diesen Machinationen, ermFen L des Kaufmanns Pauk| lurg uf dea 21° Disobrr 14 ee Lem | Va «p Orobbandlung, Braunlchmeig B annitng Jur Aftliraing ber } nare Lr pa, La Mater Per Hamm. L Gewerbeaufsihtsami Frankfurt a. O., wochentäglih von | gleichviel von welcher Seite sie in Szene geseßt wurden, muß ein Vermößen 1. des Kaufmanns Pauk| [ung auf den 21. Okfober 1924 vor dem Kohlmarkt 182, ist nah re<tskräftiger Be- | Verhältnisse auf den“ 22, Oktober 1924, | fabrik A. G. zu Zieaenbals ist nach be- S E O ; 10—1 Uhr. Riegel vorgeschoben werden. Da die Rechte dur< ihre Öbstruktion Sammet in Rehau, 2. des Kaufmanns | Amtsgericht Alfeld # Zimmer L an- | stätigung des Zwangsvergleichs be@ndigt. | Vorm. 10 Uhr, Zimmer 44 des Amts- | stätigtem Zwangsvergleich am 18. Sey Der Reichsminister für Ernährung und Landwirtschaft. a8 A aats On .__ | die Verabschiedung des ersten Gesehentwurfs verhinderte, haben wiv Albert Sammet in Rehau am 6, > tober | beraumt, Es soll ber folgende Gegen- Braunschweig, den 7. Oktober 1924. richts Liegniß, anberaumt. _ tember_ 1924 aufgehoben worden. a Graf von Kanißt. Der Beschluß des ja hauss<usses war einstimmig, er ist uns entschlossen, auf diesem Wege Nemedur LL (haften. Gexeni 1924, Nachmittags 4 Uhr, den Konkurs | stände Beschluß gefaßt werden: 1. Beticht Das Amtsgerit, 4 [mtégeriht Liegniß, den 6. Oktober 1924. | 5 N 1/24. : A8 s daher gemäß H 34 Abs. 1 des Hausarbeitsgeseßes in der | cdbautc muß ein Rechtsmittel zur Seite stehen. E eröffnet. „Konkursverwalter: Rechtsanwalt des KonkursverzÄlters, 2, Prüfung® bed O ias S Ziegenhals, den 6. Oktober 19A, i : ; Z Fassung vom 30. Juni 1923 (RGBl. 1923 S. 479) endgültig A A E O N n Loben unierecselis Walen nee e Ly eilt Peti fowie O E Dat at Fr of R Oherbausen, Bhelal, 6 [90001] Preußisches Amtsaericht. J Die Reichsindexziffer am 8. Oktober 1924, und wird hierdur<h gemäß $ 35 a. a. O. bekanntgemacht. Or. getrieben, wi Wi des Lt oen er as erlassen. ist gemäß N. e: | Forderungen, F Verkauf der JImmobilken ie dur< Beschluß vom 23. 7, 198 uf Antêag der Firma Gebrüder Bein, ; e EAi i s Q ; Ulle Ver See fouiAlbeioftatiide Antraa Vie bersauben bete 20, Oktober 1924. Termin zur Wahl | und Mobilie , 4. Wechselsahe Märten | über das Vermögen des Wipal-Werks, Gesellschaft mit beschränkter Haftung, in Z äl Die Ia eter für die L are Berlin, den 10. Oktober 1924. : dene (ele Anabne: leben weisteen Aba von Wablbeamten. bis eines anderen Konkursverwalters, zur Be- 9. Bestellung eines |G. m. b. H. in Butkstädt, angeordnete | Oberhausen wird gemäß der Verordnung rung, Wohnung, Heizung, Beleuchtung un efleidung) Gewerbeaufsichtsamt Berlin-Gesundbrunnen. zum 1. Januar 1925 verhindert hätte. Wir wünschen baldigsten Ab- stellung eines Gläubigerausschusses und die | Glä es. Geschäftsaufsicht ist wegen Fristablaufs vom 14. Juni 1924 die Geschäftsaufsicht 8 Tari A und eläuft sich nach den Feststellungen des Statistischen Reichsamts Der Vorsißende: G iffe y, Gewerberat. [GluG: dos Abbaues: «bir: us: Lolitien Gründen eiten Siein aus In den $$-132, 137 K,-D. bezeichneten eriht Alfeld, 2. Oktober 1924, | aufgehoben worden. zuu Abwendung des Konkursverfahren ®über® . Le Wir Mittwoch, den 8. Oktober, auf das Lalfege (in Papier- dem Gebäude herauszunehmen, dazu sind wir niht zu haben. Zuo Gegenstände: Donnerstag, 30. Okiober E: Buttstädt, den 6, Oktober 1924, thr Vermögen angeordnet, da sie infolge narf 1,21 billionenfache) der Vorkriegszeit. egenüber der Verhinderung des politischen Mißbrauchs sind genügende Grundlagen P Vorm. 9 Uhr. Allgemñekner Danme. [58927 Thüring, Amtsgericht, der aus dem Ane erwachsenen wirt\balt- Fahrplanbekanut- | Vorwoche (1,19) ijt demnach eine Stei ung, von 1,7 vH zu vorhanden; die Abbauverordnung ist kein Disziplinargeseß; sondern

ung

[59018] | Liegnitz. 59028] —— Verden. wochentäglih von 10—1 Uhr. aufzunehmen. Tatsächlih ist au< in Neukölln s{limmster Miß-

rüfungstermin: Freitag, 21, Novemb In dem KonkursveFkhren über das t lihen Verhältnisse zahlungsunfähig ge- perzeichr ; ; ; 13 Al / sie foll Ersparnisse herbeiführen. Der Antrag wird ja wohl einem 994 Normtttags 9 N D Mi ¡Lurvberren Uuve L R ; D EO L bi E zeichnen, die dur<h die weitere Erhö er Ernährungs- . fe 1 Parnille f | l ) j l zormîttags 9 Vhr, je im Sißung Vermögen der Ehefrau Ks Kaufmanns | Deggendortf. {59020] | worden ift. Zur O Lug der Ge machungen Der / osten hervor gerufen ist. Nichtamtliches. elun Fhanielen wer E M seine LUEPE 2 Berlin, den 10. Oktober 1924. Deutsches Reich. jeden Fall ausgeschlossen sein. (Beifall bei der Deutschen Volks»

s iti î 0.9 e q *.& artei. D N Ae L Der Königlich dänische Gesandte, Kammerherr Zahle, : Aba. König- Weißenfels (Komm.): Wir sind au<h durchaus ttobe N : i F. V.: Dr, Plaßer, ist nah Berlin zurückgekehrt und hat die Leitung der Gesandt- | für den Abbau, d. h. für den Abbau aller reaktionären, aller anti- reiberei des Amtsgerichts. | einem Zwangsvergleide und «zur | worfen wurde, au die verlängerte Frist | OanabrückK. s [59033] | Zum Tarif- und Verkehrsanzeiger P und chaft wieder übernommen. republikanischen Beamten. Aber wie stcht es in Wirklichkeit 2, 7 E [58955] Prüfung der nahträzih angemeldeten | für Fortführung der Geschäftsaufsicht ab-| Die Geschäftsaufsiht über den Jn- | “Sonstige Verkehrsange!egenheiten. Wir hören, daß no< 9 % aller Beamten des Ministeriums : ded O EBIREN, Vogtl. 9 Forderungen Termin Zuf den 20. Of- | gelaufen ist._ stallateur Oskar Blume, hier, is aufge- | Wiedereröffnung des Bahnhofs Prenßen. : Innern Reaktionäre sind. In Wirklichkeit wird au bei dem Abbau, „Ueber das Bermögen der Yattels tober 1924, Vorzfittags A4 Uhr, | Deggendorf, den 3. Oktober 1924, hoben, weil der Schuldner nicht bis zum Gellen. O R , wie er betrieben worden ift, nits gespart; den Abgebauten \tehea Händlerin DEEE O es, Ae M vor dem Amtsge{<t in Damme an- Amtsgericht. Berger, Ablauf der Frist von einem Monat seit der | Der ab 20. März für den Gesamt“. Ministerium des Jnnern. icher Landta ebensoviel und mehr ete ate S gegenüber; man hat tatsächlich geo, G L D venba Y hi ber | beraumt, Der Vetgleichsvorschlag ist auf Anordnung, d. î. seit dem 23, Juli 1924, | verkehr ge'{<lossene Bahnhof Gelleit Der Regierungsrat Friedri ist zum Landrat in: Moh- Preußische g. bloß mißliebige Beamte, Angestellte und “Arbeiter entfernt, Die 1924 Vormittags 114 Uhr, das Konkurs- | der, Gerichtss<siberei des Konkurs- | Duisburz-Ruhrort. [59021] | einen den Srfordernissen des $ 21 Abs. 1 |(Stre>e Pyriß—Jädikendorf) ist ab 1. Ob] WWiungen ernannt werden. i : 348. Sißung vom 10. Oktober 1924, Vormittags 10 Uhr. „lex Leinert" bedeutet eine grundsäßliche Aenderung des Standpunkts R: A hr, das fter ur°- | gerihts zur Gnsicht der Beteiligten | Ueber das Vermögen des Kaufmanns | der Verordnung über die Geschäftsaufsicht | tober d. F. für den Personen- und Wagen-“ nannt worden. , s 28 N 00 ¿ der Sozialdemokraten. Wir unsererseits erheben den unbedingten verfahren eröffnet. Konkursverwalter" Derr | niedergelegt. Josef auge (F. Kaufmann, Spezial- Fgerven Antrag auf Eröffnung des | ladungsverkehr wieder eröffnet, bleibt aber (Bericht des Nachrichtenbüros des Vereins deutscher Zeitungsverleger*®).) | Anspruch auf Vertretung unserer Partei nah ihrer Stärke au unte

‘:ofalrihter Max Ploß, Reichenbach i. 8 G ft oh ; N : : ib8verfabrens einaeret Ä t tg A L ; L Ga t E i: 2 M t N ‘1 de T er big Ag N e Sena 19 O Amtsgericht Damme, 4. Oktober 1924. gus für VerrenbeEleidung) zu Duisb e O E E Une V R uus die B h Ministerium für Landwirtschaft, Domänen Vizepräsident Dr, P ors < eröffnet die Sißzung wm eo Aas pin A dem Antrag zu und sind mib Wahltermin-am 28, Dftober 1924, Bot | pürstenberg, Mo<kIb, [58931] chäftsau sicht p Ma Ld A i Das Amtsgericht. VI. vérfekr ist 18, pra Gütertarif und Forsten. 10/4 Uhr. : : / ; : Abg. Barte ld - Hannover (Dem.) findek es merkwürdig, daß anitlags 9 Uhr Prüfungstermin amn Das Konkursverfahren) über "das Ver- kurses angeordnet, da der Schuldner in- S 947 [station ist Jädi>kendorf. Die Bekannt- Berichtigung. Jn zweiter und dritter Lesung uimmt das Haus den | der Vorredner sid auf den Boden der Demokratie stelle, was werds 11 November 1924, Bormittags 9 Uhr. | gen der Nordische} Grubenholz- folge der aus dem Kriege erwachsenen | Osnabrück. [59034] | machung im Heft 11 der Zeitung des C : é - igers | vom Zentrum vorgelegten Geseßentwurf zur Aenderung der | Moskau dazu sagen? Der Abg. Hirsch sei etwas zu weit gegangen, Wjfeger rest mit Anzeigepflicht bis zum Judustrie G. m. b. Hf in Fürstenberg, | wirtschaftlichen Verhältnisse zahlungs-| Ueber den Kaufmann Friedrih Nie- | Vereins deutscher Eisenbahnverwaltungen , „n der in Nr. 239 des „Reichs- und Staatsanzeigers Tarifstelle 58 des StempelsteuergeseßaA | wenn er das Veidienst daran, daß die Beamten heute das Koalitions- ver LAE Me „wird, nachdem /ich ergebe hat, | unfähig geworden ilt, aber begründete | baum (Inhaber einer Weinaroßhandlung) | yon 1924 Seite 198 wird, soweit sie eroffentlichten Notiz über die Beseßung der Oberförster- d verweist den von den Demokraten beantragten | reht haben, alleïn“ für seine Partei reklamiere; Demokraten und MÆMlchenbah i. V,, den 7, Oktober 1924, ü Kosten {s Verfahrens ênt- | Aué / { ] Zeit | in Osnabrück, Buersche Str. 11, wird l ; 4 telle Borntuch ist ein Dru>kfehler enthalten Der Zeit- | ant Und vere st den n Zent seien stets ebenfalls dafür eingetreten. Die alten Parteien as Nitdgeribt daß Me den Kosten s Verfahrens ènt- | Aussicht besteht, daß in absehbarer Zeit | 1n Dsnabrück, Dueriche Sir. 11, wird | Bahnhof Gellen betrifft, aufgehoben. , : en e y Geseßentwurf zur Aenderung des Landeswahl- | Hentrum e þ ( ( getreten. \ arie p a 3) d 571 ee Coo C O Et eerdauen | die Pohlungsunfähigkeit behoben oder bor | auf seinen am 18. Sovlember 184, | Bei der Taritanzeigervertügung 1st, Punkt, bis zu dem Bewerbungen eingehen müssen, ist nicht der | L s an den Verfassungsarsschuß dtmal Vie Einfile: n de Derionciatien nllenten Tod LeAE ilgart. (56957] | ist, demäß $ 204 K/D. hiermit eingestellt. | Konkurs dur ein Uebereinkommen mit | Nahmittags 5 Uhr 5 Minuten, hier ein- | Nx, 401 auf Seite 212 in Nr. 40 d. J. November, sondern der 25. Oktober. g O “De einmal die Einsicht in die Personalakten zugestanden; no< heute ber das! Vermögen des N. Namen- | Fürstenberg, Me&W., 2, Oktober 1924. | den Gläubigern abgewendet werden wird. geaangenen Antrag heute, am 1, Oktober | it quf diese Verfügung zu verweisen. ; Davauf kam der vou den Sozialdemokraten, Demokraten spielten Deutschnationale und die euie mrt o fta a gn A | Juhabers einer Tuchhandlung, Amtsgericht. Diese Anordnung erfolgt um 12 Uhr Mit- | 1924, Nachmittags 6A Uhr, eine Ge- | Reichsbahndirektion Stettin 1. 12. V. 7 Mint ¿ i haft, Kunsi und dem Zentrum eingebrachte Urantrag auf Annahme eines danken, den Beamten das Wah re<t zu nehmen. “Auch die frühe in Stuttgart, Hauptstätter —— or o | tags am 6, Oftober 1924. Zur Aufsichts- | shäftsaufsicht zur Abwendung des Kon- vom 1. Oktober 1924. inisterium für Wissenschaft, Kun Gesetzes zur Aenderung der Personalabbauverordnung zur | heutigen bedeutsamen Erörterungen zeigten, wie fehr die Deutsche Straß$ 154 (Kaiserdau), E is Ant- Tagolgtane A S pern O E O A es E, u T f i und Volksbildung. Beratung. ; T Un Ae U. A MA n werpen, ist scit 6. Oktober 192 @cb- s Verwalter Konkurje Uber das | zu Duisburg-Meiderich ernannt. wird der Bücherrevisor Heinrich Becker, | [58963 In : ç L i G N : R n tien ‘die Ne arteien die Weseß: dgenen! mittags 3 Uhr, das Konkurever atr: Vermögen der Firm M. Mühlbauer | Duisburg-Nuhrort, den 6. Oktober 1924. | hier, Kollegienwall 19, bestellt Zugleich [080 “Déutf@-Niederländiséder t R 00 ¿N E e E: 00, Le Lt C El D D e lid ranken nicht respektiert. Sie seien aus politishen Gründen offnet, Konkursverwalter: Rechtsan? in Ingolstadt gebe Kh bekannt, daß die Amtsgericht, wird ein Gläubigerbeirat bestellt, bestehend Eisenbahnverband. : E ho: Mini zen Geheimen. Errogierungara Sh e Wah a wesek roll “mit Wirkung vom 1. Septèmber 1924 in | n Leinert vorgegangen. N ; Dr. Haidlen, Stuttgart, Olgastraße 26. | Summe der nihtbfvorrechtigten For- ————— aus: a) dem Prokuristen Adolf Petetn | 9(usnahmetarif für neue eijerne Fässer tinisterialrat, Geheimer Regierungsrat Trendelen- | sein. eß. Í : ., - Der Antrag wird darauf dem zuständigen Ausschuß

L, : i : / : : e, L Ae i : f bur : isi ie 1 - und volksfeind- | y Offener Arrest mit Anzeigefrist bis | derungen, welche beif der Verteilung zu | Erfurt. [59022] | von der Firma Schulk und Zumbach F 14,6 ur rg zum Ministérialdirektor ernannt: worden. Kraft treten. Redner polemisiert gegen die beamten- und volksfeind- it iesen. i

T Oktober 1924. Ablauf T Memelbes berücksichtigen sind, 77 740 M -Z$| Die Geschäftsaufsicht über die Firma Hamburg 6, Glashüttenstraße 38/40, S N L : - j lihe Haltung der Seen u gieser, ae U, hält ae vat n ine d iz C frist bis 29, November 1924, Erste | und der zur Verteilufig verfügbare D gie: (Frwin Gnüg und deren Inhaber, Erwin b) dem Generalbvertreter G, G. D. Her- Die Gültigkeit des vorstehend genannten abermals besonders die ar n a E / “Parti poli Vh - Die zweite Lesung es Forstetats wid darau Gläubigerversammlung am Samstag, den | bestand 6500 1 beträgt. Das Verzeichgis No Hermann Preeß und Julius Stöhr, | mann in Hannover, Welfengarten 3, für Ausnahmetarifs wird bis zum 31. Oktober Ss mißliebigen MENneE S Mea : ien in ( e a le | fortgeseßt. S A a R 8. November 1924, Vormittags 104 Uhr; | dieser Forderungen Fiegt bei der Gerifhs-"| sämtlich in Erfurt, ist mit Le des | die Firma Deinhard 4, Co. in Koblenz, | {994 verlängert. Vescheid über die Zulassung von Sprengkapseln. bürgerlihe Mehrheit die Stell n b g beilos f Kate Mag __ Abg. Brandenburg (Soz.) fordert, daß der Verkauf, des allgemeiner Prüfungstermin am Samstag, | shreiß&ei des Mntsgerichts Ingolstceßt| am 22. September 1924 bestätigten | c) dem Kaufmann Pasvar Menke von der | Fz1n, den 4. 10. 24. Nu \ A H - die Person, nicht aber G j D guvauen bi G Ie: ¿ést Lt Holzes dur die Bildung einer na< kaufmännischen Grundsäßen den 6, Dezember 1924. Vormittags 9 Uhr, | zur Einsichtnahme sauf. Zwangsvergleichs beendet. Firma H, Menke in Bremen, am " Reichsbahndirektion. „Der Rheinischen Sprengkapsel- “und A - | könne M [ragen oi N bia) unen no E A eh d pee arbeitenden Vetriebsgesellshaft möglichst einttäglih" für die Staats- je Justizgebäude, Archivstraße 15, | Ingolstadt, denP. Oktober 1924. Scfurk den 7, Oktober 1924, Brilll 11 1, i ütchen-Fabrik in Köln wird hiermit für den Bezirk des | lebe. ( achen und nru bte f, dan O (a vegs e Ania kasse gestaltet werde, und sagt: Wir häben deutsche Arbeitslose im Lande Saal 196, Suistigrat A. E iGhorn, Rechtsanvalt, as ‘Amtsgericht. Abteilung 13, Osnabrück, 1, Oktober 1924. Heili tt G erzeichneten Oberbergamts zum Gebrauch in allen der Auf- | Zustände in Preußen herrschten, so verdanke man das in erster Linie | genug, die sih für diese Arbeit durchaus eignen. Die Verwaltung Württ. Amtsgericht Stuttgart. 1, Konkursverwalter. ett eres Das Amtsgericht. “s idaa i L E E E ¿G D, A f A E dié Ung eine roy wee g

*) Die Vercr i im Neichsgeseßblatt veröffentlicht N it Ausnahme der dur< Sperrdru> hervorgehobenen Neden alen, Diejer Unternehmer schafft sich riesige Einnahmen auf Koste verden, *- PExcTpnüng, wird auch, sm Relchégesebb lee der Sécren Minister, die im Wortlaute wiedergegeben {ind. der elend entlohnten und übermäßig angeskrengten Forstarbeiter; er

saal -‘dès Amtsgerichts Rehau. Frist zur | Heinrih Leiber Josefa Leb. Schulze-| Die Geschäftsaufficht über „Evag"“ Ein- | shäftsführung wird der Mechtsanwalt M inelding der Konkursforderungen bis iti in Damme, en ge Inhaberin und Verkaufsaktiengesell schaft báyerischer | Löwenstein in Oberhausen, Rhld., bestellt. Freitag, 14. November 1924, einschließlich | der Firma Heinrih LeibÆ in „Damme, | Bauern in Deggendorf wird aufächoben, | Oberhausen, Rhld., den 4, Oktober 1924, Eisenbahnen. bei obigem Gericht. ist infolge eines von Fder “Gomein- | nachdem der Vergleich zwischen der Schuld- Das Amtsgericht.

eb qgi, 6 a@ttober 1924. \huldnerin gemachten orschlazs * zu | nerin und den bereiten Gläubigern.der- ——————— [oes