1924 / 243 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1]

Deutsche Lederwaren-Fndustrie Aktiengeselischaft zu Hamburg. Die Gesellschaft ist durch Gesellschaf ts- versammlungsbe|chluß vom 30. Juni 1924 aufgelöst worden. Die Gläubiger der Gesell- schaft werden hierdurch aufgefordert, ihre Anjprüche anzumelden. i:

Der Liquidator: Walther Gronarz.

[60377]

Gothaishe Kohlensäure-Werke

(Sondra-Werke) Aktiengesell- haft, Gotha-Berlin.

Einladung zur austerordenilichen Generalversammlung. Wir laden die Aktionäre unserer Ge-

Die in der leiten Generalversammlung 4, November

beichlossene Auflöfung uniferer Gesellschaft Aklionáre zu

1924, Vormittags 11 Uhr,

Düsseldorf, Breite Str. 8, stattfindenden

Generaiverfsammlung

Tagesordnung:

. Vorlegung des Geschäft der Jahresabrecchnung

Handelsregister des Amtsgerichts Berlin- Mitte eingetragen. i Gemäß $ 297 H.-G.-B. fordern wir Hhierdurch unjere Gläubiger auf, ihre An- sprüche anzumelden. : Berlin 8W. 61, Tempelhofer Ufer 19, den 10. Oftober 1924.

„UAgricola“ Getreide u. Futtermittel Fmportund Haudels- Aktiengesellschaft i. L.

Gesellschaft dor am 4. November 314 Uhr,

ordentlichen

sberichts und ir 1993,

2, ¡ie Genehmi- gung der Bilanz und die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3, Vorlegung der Goldm«

. Jan 1924 und der es Vorstands und des Auf-

( Genehmigung der

öffnungsbilanz.

. Beschlußfassung

Allgemeinen

rungs-Aktien-Gesellschaft geschlossener

svertrag, wonah d

t der Gesellschaft unter

Aus\{luß der Liquidation übernim

à 1000 M bzw, für je 5 Jndemnitäs- aktien à 10000 N eine threr Aktien

_ über je 20 Goldmark gewährt,

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind alle Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien oder eine Besch bei einem deuts

Generalversammlung, welche am Freitag, den 7. November 1014 Uhr Vormittags, Gotha, Schloß-Hotel, \tattfinden wird, ein. Tagesorduung: y

1. Vorlegung der Goldmarkbilang und des Berichts von Vorstand und Auf-

Beschlußfassung über die Genehmi-

gung dieser Vorlagen.

3. Umstellung durch Umwandlung des Papiermarkkapitals fapital von gleicher Höh

. Sabungsänderungen (Erseßung aller

Gesellschaftëévertvag

Papiermarkbeträge durch

ordentlichen

Holz-Union Aktiengesellschaft, Berlin-Wilmersdorf, JenaerStr. 15.

Durch Beschluß der Generalversammlung #st das Grundkapital von 500000 000 Papiermark auf 110 090 000 Papiermark herabgeseßt. die Auflösung der Gesellschaft beschlossen Unter Hinweis hierauf fordern wir unsere Gläubiger auf, ihre Ansprüche an die Gesellschaft anzumelden.

Berlin, den 14. Oktober 1924.

Der Liquidator:

keröffnungs-

vom 10. 9. 24

Gleichzeitig ift

a)

werden hiermit zu Nachmittags dem Konferenzzimmer des Scbloßhotels i stattfindenden Generalversammlung

Verschmelz Goldmark’- rschmelzung

D 6 f N ¿e E N

ordentlichen eingeladen. TageZSordouunug: 1. Vorlage der Bilanz, der Gewinn- Berlustrechnung für {äflsjabr 1923/24 sowie des bezügl. Berichts des Vorstands und Auf- sichtsrats sowie des Revisionsberichts. 9, Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Jahresbilan die Entlastung Aufsichtörats.

O Wir laden

am 4. November ormittags 10 Uhr, Düsseldorf, Breite Str. 8, stattfindenden Geueralversammlung Tagesorduung: 1. Vorlegung des Geschäftsberichts und der Jahresabrehnung für 1923. ng über die Genehmi- isang und die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. . Vorlegung der. Goldmarkeröffnungs- bilanz per 1. J C Berichte des Vorstands und des Auf- __ Genehmigung der öffnungsbilanz. , Beschlußfass Düsseldorfer s-Aktien-Gese

K Zur stimmberechtigten Teilnahme an der Generalversammlung

berechtigt, wel einigung über

Notar bis zur Ab- der Generalversammlung hinter- legte Aktien spätestens am fünfien Tage vor der Generalversammlung, den T Generalversammlung. niht mitgerechnet, bei dem Vorstand der Gesellschaft oder bei der Direction der Dis8conto- Berlin W., Behrenstr., gegen Empfangs- bescheinigung hinterlegen und während der interlegt lassen. Vor

her spätestens mit Ab- lauf des sechsten Tages vor der Versammlung seine Aktien oder einen darüber lautenden Depotschein der Reichs- bank oder die Hinterlegungsbescheinigung eines deutshen Notars mit genauer Be

ordentlichen

i Goldmarkeröffnungs- bilanz zum 1. Juli 1924 sowie des N Prüfungsberihts des Vorstands und Aufsichisrats nebst Umstellungsplan. . Beschlußfassung über die Genehmi- der Goldmarkeröffnungéebilanz sowie ‘über l l Herabseßung des Grundkapita

5, Aenderung und Neuf samien Saßungen der Firma.

6, Verschiedenes.

versammlung sind diejenigen - Aktionäre berechtigt, welhe ihre Aktien spätestens am zweiten Tage -vor Generalversammlung, den Tag derselben nicht mitgerechnet,

Bankhaus Florenz Emil Stih & Co. K. G. Filiale München, Goethestr. 26, bis zur Beendigung der Generalversamm- Lung hinterlegt haben und die von der Hinterlegungéstelle ausgeste

m _ sellschaft in

r Geschäftsstelle der Gesell- \chaft, Berlin S$W. 11, 'Tempel- hofer Ufer 34,

bei dem Hofbankhaus Max Mueller,

Generalversammlun Er- | Beginn der Generalversammlun die Herren Aktionäre Eintritts Stimmzettel ge Empfanasbescheinigung ausge Düsseldorf, den 11. Oktober 1924.

Fndemnitas Versicherungs- Aktien-Gesellschaft.

nío- u. Effektenbank Aktien- gesellschaft Hamburg-Verlin.

In der ordentlichen Generalversamm- . Juni 1924 ist bes{lossen worden, ‘das bisherige, 1 600 000 000 etragende Grundkapital auf 200 000 Goldmark zu ermäßigen, dergestalt, daß für je 160 000 „4 Vor bzw. Stammaktien Nennwert je eine zugs- bzw. Stammaktie zu 20 Goldmark gewährt wird. |

Für die sich bei der Zusammenlegung er- gebenden Spißen

hinterlegt und die gegen diese Hinter- Vorzeigung

legung ihm feitens unserer Geschäfts- stelle daraufhin erteilte persönlihe Gin- trittsfarte, welche die ‘ihm zukommende Stimmenzahl sowie Tag, Sbunde der Generalversammlung en Berlin, den 14. Oktober 1 Der Aufsichtsrat. Dr. Ave rbe ck, Vorsibender.- -

assung der ge- und Aenderung

chaft geschlossenen elzungsvertrag, wonach dies

3 Geschäft der Gesellschaft unter Ausschluß der Liquidation üÜüber- nimmt und für je zwei Aktien eine

thält, vorweist. 1924. ihrer Aktien über 20 Goldmark ge-

dem Tage dev é Teilnahme 4 : ind alle Aktionäre berechtigt, tien oder eine Bescheinigung

der Gesellschast versammlu1

welche ihre über bei einem deuts.

hinterlegte Aktien spätestens am fünften Tage vor der Genevalversammlung, den rsammlung nicht mit- orstand der Gesell-

Germauia Linoleum-Werke Aktiengesellschaft, Bietigheim, werden hiermit auf Mon- November Mittags 12 Uhr, zu der im Verwal- tungsgebäude der Gese heim stattfindenden ori neralversammlung eingeladen. Tagesordnung: ' Vorlegung der Bilanz und der, Ge- winn- und Verlus f Geschäftsjahr 1923 mit ‘Bericht de Vorstands und des Aufsichtsrats. Genehmigung der Bilanz Gewinn- und Verlustvechn 3, Beschlußfassung über die Entlastung Vorsbands und Aufsichtsrats. . Beschlußfassung über die Verwendung

oder von dem Register-

5, Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilang auf den 1. Januar 1924 fowie des Prüfungsberihts des Vorstands und des Aufsichtsrats über die Gold- markeröffnungsbilang und den Her- gang der Umîtellung.

. Beschlußfassung über die Eröffnungs- bilanz und über die Umstellung des Grundkapitals auf Goldmark.

. Beschlußfassung über die Aenderung des Ge! ellichaf

stellung sich

neralversammlung

Papiermark

llte Bescheini-

der General- Tag der Generalve

erehnet, bei dem

chaft oder bei Disconto-Gesellschaft Behrenstraße,

eralversammlung hinterlegt der Generalversammlun halten die Herren Aktionäre Eintrittskarte Stimmzettel gegen Vorzeigung der Empfangsbescheinigw isseldorf, den

heinisch-Schlesische-Versiche- rungs-Vank, Akiengesellschaft.

haft in Bietige

versammlung vorlegen. / München, den 13, Oktober 1924,

Radasto-Metallwaren A. G.

L, B. Lattermann.

Logos Büchervertrieb Aktiengesellschast, Berlin.

7. November 1

mpfan öbescheini- ährend

echnung für das Anteilscheine

sofern diese auf mindestens mark lauten werden. hiermit die unserer Gesellschaft auf Zins- und Erneuerungs arithmetisch geordneten doppelten Num- mernverzeihnis ; tausches bis spätestens 15. 1. 1925. bei den K der Gesellschaft

Scopenstehl 15,

o

ihre Aktien mit

ausgehandiat. L , Me E cheinen und einem

Oktober 1924.

rverden zu der am

Nachmittags 3/4 Uhr, im Geschäfts-

lofal unserer Gesellschaft, Berlin SW. bs,

Markgrafenstraße

Generalvérsamuilung

\chaft hiermit eingeladen.

‘TagoS8orduung:

, Berichterstattung des Vorstands und

des Aufsichtsrats über den Geschäfts-

betrieb, die Bilanz und die Gewinn-

und Verlustrechnun i Beschlußfassung über die Genehmi-

qung der Jahresbilanz und der Ge-

winn- und Verlustrehnung für das

(Beschäftsjahr 1923. 4 i

3, Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

, Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz für den 1. Januar 1924 sowie des Prüfungsberichts de und des Aufsichtsrats dàzu,

. Beschlußfassung über die Genehmi-

der Goldmarkeröffnungsbilanz fowie über die Umstellung.

, Beschlußfassung Durchführung der Cigenkapitals auf Goldmark vorzu- nehmenden Maßnahmen. Beschlußfassung : erhöhung um bis zu 5000 Goldmark dur Ausgabe von bis zu 50 Aktien über! je 100 Goldmark, Ausschluß des Bezugsrechts der Aktionäre, Beschluß- fassung über Modalitäten sowie über die Art der auszugebenden Aktien.

. Saßzungsänderungen entsprechend der beschlossenen Umstellung, und zwar zu 8 4 (Aenderung des Grundkapitals und ‘des Nennwerts der Aktien), $ 18

Aktien), $ 13 Abs. 11 zu b, d und e (Genehmi- gungsrechte des Aufsichtsrats), $ 14 (Vergütungen an den Aufsichtsrat).

. Neuwahl des Aufsichtsrats gemäß $8 Abs, 4 der Gesellschaftssaßung.

, Bevollmächtigung des Vorstands und

etwaige Beanstandun-

in Hamburg,

aße: 56, bei dem Bankhause Aktiengesellschaft, Jena i. Bank für Niedersahsen in Hannover und deren sämtlichen Filialen einzureichen. Aktien, die nicht bis zum 15. Januar 1925 eingereicht. sind oder von einem Aktio- när in einer Anzahl eingereiht werden, die eine Zusammenlegung von 160 : 1 nit ermöglicht und die auh haft zur Verwertung für ? eteiligten zur Verfügung gestellt werden, ür kraftlos erklärt. Hamburg, den 13, Oktober 1924. Der Vorsiaud.

stattfindenden 60386] unserer Gesell Wir laden hiermit unsere “Herren ittags 12 Uhr, im Ge- häftshause der Gesellschaft, Düsseldorf, Ñ nden vrdent- lichen Generalversammlung ein.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts und

s8abrechnunzg für 1923

ilanz, die Entlastung des

tands und des Aufsichtsrats.

. Vorlegung der Goldma bilanz per 1. Januar 1 Berichte des Vorstands und Aufsichts-

rats. 4, Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Eröffnungsbilanz sowie über mstellung des Grundkapitals. fossung über die : tienkapitals auf Goldmark unier Aus\{luß des Be- gugsrechts der Aktionäre. . Genehmigung der behufs Uebernahme ajsiven der Nhei- ersicherungs-Bank r Indemnitas ülschaft ge-

Th., und bei der

des Jahres 1923.

DO

t der Gesell-

(die aus der Um- echnung der

ergebenden Aenderungen),

8. 9 (Vertretungsbefugnis für die Gesellschaft),

8 12 Punkt 5 und 7 (Befugnis des Vorstands zu Neuanschaffungen und zur Anstellung von Beamten),

8 13 (Zahl der Aufsichtsratsmit- glieder) und

$ 18 (Vergütung an Aufsichtsrat). Vorstands zur Durchführung der Beschlüsse zu 6 und Ermächtigung des Aufsichisrats zur e er _ Saßungsände- rungen, die nur die Fassung der vor- {tehenden Beschlüsse Punkt 1 bis 6 dem Negister-

gericht oder von der Börsengulassungs- stelle gefordert werden sollten, - 9. Aufsichtsvatswahl.

Zur Teilnalhme an der Generalversamm- lung sind nah Z 20 des Gesellschafts- statuts diejenigen welche spätestens 3 Tage vor der G versammlung ihre Aktien bei der Gesell- haft selbst oder bei einem Notar oder bei der Direction der Disconto-Gesellschaft Filiale Stuttgart in Stuttgart, der Süd- deutschen Disconto-Gesellschaft A.-G. in Mannheim, der Handels, und Gewerbe bank Heilbronn A.-G. in Heilbronn oder bei dem Bankhaus Pik & Co. in Stutt- gart hinterlegen und bis nah der General- Der Beifügung Talons be-

rkeröffnungs- 924 und R

« Ladewig, gesellschaft, Chenmi. Hierdurch laden wir unsere Aktionäre für Sonnabend, den 8. Novetwber 1924, Vormittags A1 Uhr, zu einer außerordentlichen Generalversamm: lung nah Chemnitz, Hartensteins Wein- stube, Bretgasse 2, unter Bezugnahme auf die: nachstehende Tagesordnung ein. Tagesordnung: Goldmarkeröffnungs- bilanz für 1. Dezember 1923 sowie des hierzu vom Vorstand und Auf- sichtsrat „erstatteten l \{{lußfassung über Genehmigung der Bilanz sowie über Ermäßigung des Grundkapitals und Herabseßung des Nennwertes der Aktien. (Das Grund- kapital foll im Verhältnis von 10:1 zusammengelegt werden.) . Beschlußfassung über Aenderung des Gesellschaftsvertrags en Punkt 1 zu \{lüssen in den S : und Stückelung des Grundkapitals, Nennbetrag der Aktien, Stimmrecht der Aktien) sowie Í $ 1 (Verlegung des Geschä auf das Kalenderjahr) erung der Frist zuy Vor-

Zur Ausübung des Stimmrechts sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, die spätestens am drittkn Tage, an we

Vachmanunn

-

en

i . Ermächtigung Umstellung des

Vornahme

2

der Aktiven und nisch-Scblesischen Aktiengesellschaft und Vexsicherungs-Aktien-Gese schlossenen Verschmelzungsverträge. . Saßungsänderungen :

a) Beschlußfassung über die aus der Umstellung und Erhöhung des Aktien- kapitals sih ergebenden Aenderungen und Ergänzungen;

. Neuregelung der Bezüge der Aufsichtsratsmitglieder; z c) Ermächtigung des Aufsichtsrats 2 solcher Aenderungen der Saßbung, die vom Reichsaufsichis- mt rivatversicherung oder vom Registerrichter verlangt werden, und von Aenderungen, die lediglich die Fassung betreffen. . Wahlen zum Aufsichtsrat. Teilnahme an versammlung sind alle Aktionäre bereh- tigt, welche ihre Aktien oder eine Beschet- ngung über bei „einem deutschen Notar bis | ; Géèneralversammlung intevlegte Aktien spätestens am fünfte Tage vor der Generalversammlung, de rsommlung niht mit- [ Vorstand der Gesell- saft oder bei der Direction der Disconto- - | Gesellschaft in Berlin W. 8, Behrenstraße, gegen Empfangsbescheinigung hinterlegen | Berl neralversammlung

erhalten die Herren | ésfarte und Stimmzetel gegen Dorgeigung der Empfangsbeschein1- Len 11, Oktober 1924.

Düsseldorfer Allgemeine Ver-

siherungs-Aktien-Gesellschaft.

1. Vorlage

(Stimmrecht

ur Vornahme gur ) echend den

Aufsichtsrats, aen des MRegisterrichters, die Goldmarkeröffnungsbilanz und die Umstellung auf die Goldrechnung, zu berücksichtigen und zu erledigen. Zur Ausübung des Stimmrechts in der Generalyersammlung sind die Aktionäre die ihre Aktien oder Hinter- ‘segungsscheme der Reichsbank oder eines deutschen Notars oder eines deutschen Kon- è fuls im Auslande, aus we j ¿ mern der hinterlegten ind, spätestens am dritten Tage vor der | = © Generalversammlung, den Tag der Hinter- legung und der Versammlung nicht mit- gerechnet, während der üblichen Geschäfts- tunden bei der Gesellshaftskasse hinters legen und bis zum Schluß der C dortselbst belassen. erlin, den 11. Oktober 1924,

Büchervertrieb Aktiengesellschaft. : Der Vorstand. Szip Noß. Dr. Jakob Frumkiä

versammlung |

vow Dividendenscheinen mit

darf es nicht. |

Bietigheim, den 8, Oktober 1924. Der Aufsichtsrat.

Münchener BVau-Ulktiengesellshast, München.

Goldmarkeröffnungsbilanz per l. Juli 1924.

ur Abhaltung der

Werktage vor dem lem die Generalversamm- lung stattfindet, bei dem Vorstand der Bankhaus Abraham rlin, der Deutschen Bank, Bank, Filiale Chemniß, oder bei einem deutschen Notar ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegungs\cheine der Reichsbank gegen göbescheinigung der Generalversammlung hinterlegt lassen. Chemnitz, den 7. Oktober 1924. Í Bachmann «& Ladewig, Aktiengesellschaft, Weißberger.

schen die Nun A q chen DIe m- erechnet, l dém Stücke ersichtlih j : Sqhlesinger, Be

und während

Kavitalentwertungskonto . eat Tasidn,

Kassa u. Effektenkonto . .

Bauvorräte 1. Mobilienkto. ( hinterlegen

eine Empfan

versammlun

gung ausgehändi Düss ;

Per Aktienkapitalkonto Kontokorrentkreditoreu . .

[60375]

fl

Nordstern-Transport-Ver.

siherungs-Aktien-Gesellschaît, Gemäß $8 13—17 der Sa wir hiermit zu der vierte

lichen

Zweite Beilage

un Deutschen Reichsanzeiger unò Preußischen Staatsanzeiger

Generalversammlung

Mittwoch, den 5, November 19 Nachmittags um 124 Uhr Sißungössaale | röder in Berlin, Behrenst gebenst ein.

1. Bericht des Vorstands und des Af, sichtsrats, Vorlage der Bilanz, G, winn- und Verlustrehnung f Nechnun

2. Beschlußfa gung der und Verlustrehnung.

Go

tr. 243.

suchun s\achen.

rlust- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. pachtungen, Verdingungen 2c.

ung 2e O e Ä

ditgesellschaften auf Aktien, Aftiengesell

d Deutsche Kolonialgesellschaften. Es

e des Bankhauses S Bl Berlin, Dienstag,

Öffentli

den 14. Oktober 1924 Erwerbs- und Wirtschaftsgen ensd ten. O Niederlassung 2c. Lo R s Unfall- und Jnvaliditäts- 2c. Versicherung.

9, Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen. 11. Privatanzeigen. M

r e i Tage vor dem Einriüictungstermin bei der Geschäftsftelle eingegangen sei

cher Anzeiger. |

Anzeigenpreis für den Raum ei i iner 5 gespaltenen Ein 1,— Goldmarf freibleibend, Pie

Tagesorduuug:

über die Genehmi anz und der Gewinn,

M Befristete Anzeigen müssen d

. Beschlußfassung über die Entlastun

der Mit des Aufsichtsrats.

4, Vorlage der Berichte des Vorstandz und des Aufsichtsrats über die Pri, fung der Goldmarkéröffnungsbilan sowie über den Hergang der Un, stellung des Grundkapitals.

en

eder des Vorstands d 5. Kommanditgesell-

asten auf Aktien, Aktien- jejellihaften und Deutsche Kolonialgesellschasten.

Dié Aktiengesellschaft für L ° baumaschinen und Clertcitve A (Agen eeto, ne hat in ihrer Ô rjammlung einfti 2 dation bedlossen. g einstimmig. Liqui

Sptl. Gläubiger werden hiermit auf- gefordert, ihre Forderungen an den M

Nürnberger Lederfabrik Aktiengesellschaft

vormals Schreier & Naser, ITürnberg.

_ Beschlußfassung über die Geneh, Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am

gung der Goldmarkeröf sowie üb Grundkapitals. 6, Wahlen zum Aufsichtsrat, 7. Aenderung der a) Ermächtigung zur Aenderun (Grundkapital, lung der Aktien) nah dur Umstellung b) Stre (GEnischeidung des Aufsichtsrats über

die

Liquidator ernannten Merkel Bergstraße, einzureichen.

Atdeutsher Baubund A

Waldenburg/Schlefien. Durch Beschluß der Generalversamm- lung vom 7. Oktober 1924 ist das Grund- fapital auf 5000 Goldmark worden, dana, daß die Zahl der Aktien vermindert worden ist in der Weise, daß

: Dienstag, den 11. November 1924, im Geschäftslokale, Thumenberger Weg 26, staitf

ordentlichen Generalversammlung

Tagesordnung : Borlage des Berichts des Vorstands uud des strechnung für das Geschäftsja Verwendung des Reingewinns. s und des Aufsichtsrats.

;hloßsabrik Rastatt A.-G. ü in Rastatt.

Gir laden hiermit die Aktionäre unserer Bjellshaft zu der am Sonnabend, den } November 1924, Vormittags 0 Uhr, in Nastatt im Geschäftszimmer r Gesellschaft stattfindenden 2. ordent- ¡hen Generalversammlung ein. Tagesordnung : 1, Vorlage und Genehmigung des Ge- shäftösberichts sowie der Bilanz nebst

Nachmittags 3 Uhr,

indenden

Umstellung des in Auerbach ad),

e8 Aufsih s Aufsichts 8 5 der Salunt Nennbetrag, Stüt

eingeladen.

a

Aufsicht8rats, der Bilanz und der

Gewinn- und Verlu hr 1923/24 und dere

Beschlußfassung üb Entlastung des Vorstand

iung des. $ 10 Ziffer 3 n Genehmigung

CGinforderung

f £5 Do

an Stelle von

zahlungen auf die Aktien) und Um

und Verlustrechnung per je 10 Aktien über je

1000 4 Nennbetrag eine neue Aktie ü 20 Goldmark tritt. eue Aktie über

Beschlußfassun

über die U in S Besch (ußfassunz mwandlung der Vorzugsaktien in Stammaktien.

bezifferung ‘des $ 10 Ziffer 4, in A g über die Verlegung des Geschäftsjahrs

9. Entlastung des Vorstands und des auf das Kalenderjahr

Ziffer 3

c)

enderung des $ 12 Abs, 1 Aufsichtsrats. Beschlu i | i / IR ufsichtsr A A OEELA ung über die Vergütung des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 1923/24

Die Aktionäre werden aufgefordert, zum

(feste Vergütung des Aufsichtsrats), d) Aenderung des Z$ 14 Abs, 3; Stimmrecht. , 3. Beschlußfassung über die Ermähli gung Generalveisammlung zud von Aenderungen, welche d des, Protokolls und dex Beschlüsse betteffen. h

i

3, Vorlage der Goldmarkeröffnungsbilanz

Zwecke der Ermä ver 1. 1. 24 und Zusammenlegung der '

ung des G ; ihre Aktien nebst Zins rundkapitals

Aktien n ins- und Erneuerungs- schein bis spätestens 15. Februar 1925 ber Gesellschaft einzureichen.

Nicht eingereihte Aftien werden für kraftlos erklärt werden. folgen des $ 17 der 2. Durchfüßhrungs- verordnung zur Verordnung über Gold- bilanzen wird hingewieten. Anträge auf Ausstellung eines Anteil-

Vorlage der Goldmarkeröffnungsbil berichts des Vorstands b Aufsich Sagtungsänderungen: j

(Höhe des Grundkapitals),

(Pflichten und Rechte des Aufsichtsrats), Bergütung des Aufsichtsrats), Borzugsaktien),

anz für den 14. Juni 1924 sowie des Prüfungs-

4, Erhöhung des Aftienkapitals.

ÿ, Wahl zum Aufsichtsrat.

6, Statutenänderung $ 4, $ 5 und $ 12. 7, Festsegung der Bezüge des Aufsichts-

s Verlegung des Geschäftsjahrs auf das Kalenderjahr. }

L J i

des Aufsichtsrats durch die Auf die Nechts-

T

B

T:

, Festseßung: der den Mitgliedern de

T

Aufsichtsrats für das Geschäftöjahr 1923 zu gewährende gütung.

Zur

Geschäftsjahr), , 27c (Verteilung des Reingewinns).

Diejenigen Aktionäre, kntalversammlung teilnehmen wollen, späteftens Werkiage vor der Versammlung u Mittwoch, den 5. November 1924)

welhe an der | sheins im Sinne des $ 17 Absatz 2 der Durchführungsverordnung müssen zur Ver- meidung der Nechtsverwirkung innerhalb

der Einreichungsfrist gestellt werden.

S8 27a, 27b

n festen Ver 9. Aufsicht8ratsivah

Teilnahme Ausübung dies

versammlung usübung Stimmrechts in derselben sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die spätestens an

weiten

r Kafse der Gesellschaft oder bei dem m otar zu biittäcleten N Z

Die Aktien sind gemäß $ 19 des Statuts bei de Bankhaus Anton Kohn, Nürnberg, oder bei eine Nürnberg, den 10. Oktober 1924.

„Für die Stellung des Antrags auf Aus- händigung eines Genußscheins ($ 12 der Verordnung über Gold Frist bis zum 20. Januar 1925 gestellt.

i der Gefell)chaftékasse in Rastatt oder ider Süddeutschen Disconto-Gesellschaft

Filiale Rastatt in Nastatt zu hinter- A, Sue

e vor dem V ng bei der Gesells

Seneralversamm während déèr j É ihre Aktien oder die darüber ri v « doieag interlegen. f Verlin - Schöneberg, tober 1924,

jen oder sich durch Depositensheine aus- weilen, in denen von einem Notar oder ner Behörde die Hinterlegung von Aktien ter Angabe der Nummern bescheinigt

1d.

Rastatt, den 11. Oktober 1924. der Aufsichtsrat. tto Mainzer.

Waldenburg, Schlefien, 10, Of- tober 1924, 2 Ee ven i

Osftdeutscher Baubund Aktien-

Der Vorstand. Loth. Kretschmer. Der Aufsichtsrat. Der Vorsigende: Kahmann.

Der Borstand. Max Gerngroß.

Vermögensre{Gnung für den 31. März 1924.

üblichen Geschäftsstunden M. Naser.

Dithmarscher Großhandels- _ Aktiengesellschast in Heide in Holstein.

In der Generalversammlun schaft vom 8. September 1

der - Reichsbank

Der Vorstand.

N. Löwengarkt. Bahneinheit . .

Wertpapiere für S Betriebsvorräte Vorräte für den Schalz für Erneuerungen

38 171 196 274 843 793

7 801 330 101 934 712 23 584 799 698 791 984

Der Vorstand. Niese, Generaldirektor. Jun gck, Direktor.

haßbestände y

0 e Q S ie 0

der Gesell- 24 ist be-

[60376]

Goldbilanz am 1. Januar 1924.

{lossen worden, das Grundkapital auf

Geschäftsanteil an dem Eisenbahnwerk L Goldmark umzustellen durch Ermäßigung E

l

69 557 326 076 666 398|

UAllba Allgemeine Lebens- versiherungs-Vank Aktien-

auf 5000 Goldmark, und zwar dur ahl der Aktien in der telle von je 20 in einer Urkunde verbrieften Aktien je eine Aktie,

D

Verbindlichkeiten.

. Schatz für geseßlidhe Rücklagen rneuerungen . .

minderung der Weise, daß an

fetten und Beteiligungen , 36 910 490/2:

.- e... e eo. e ees e ooo. e. o. e o... ee... e eo. 09: D’:-D e o-S o E:

0 D

aft zu Berlin.

der Sabung laden ir l 198 556 072 009

36 546 695 377 393 252

Gemäß $ 16 hiermit zu der Generalversammlung «a den 5. November 1924, um 12 Uhr, ; g Bankhauses S. Bleichröder in Berli Behrenstraße 62 1, ergebenst ein.

=— | und daß an Stelle von je 20 der auf diese Weise gebildeten Aktien eine U Artie über 20 Goldmark tritt. , Die Aktionäre der Gesellschaft werden hierdurch aufgefordert, ihre Aktien nebst Zins- und Ernéuerungsscheinen zum Zwecke der Ermäßigung des Grundkapitals bis zum 15. Januar 1925 bei der West- olsteinischeu Bank

37 317162

ordentliche!

in Mittwoch . Schaß für Sonderrücklagen .

. Schatz für verfügbare Beträge . s . Guthaben der Betriebspächterin . . Nückständiger Gewinnanteil aus dem Konto Neue Nechnung « .

38 171 196 359 009

300 000 Aktien à 4 100,— 10 000 Aktien à M

30 000 000

L 4410470 0:0, L Dc L H É

Henfapital, Vorratsaktien ee h Schuldverschreibungen von 1898 nom. A4 7875000 à 159%

% Schuldverschreibungen von 1900 nom. 4 8 703 500 à 15 9%

im Sißungssaale d 9 001 345 526 522 555

23 000 000 070 769 000 969 915 342 203 248

Jahre 1922/3 .

0 S 0.0. 0 (O C0 E G

= M 1 181 250

O 00 I O e I I

_——

Tages8orduuug:

in Seide oder

1. Bericht des Vorstands und des sichtsrats, Vorla Gewinn- | das Rechnungsjahr 1928.

2, Beschlußfassung ü gung und Verlustrechnung.

3, Beschlußfas] der Mitglie des Aufsichtsrats.

4. Vorlage der Ber : und des Aufsichtsrats fung der sowie über den Hergang d stellung des Grundkapitals.

Gn

69 557 326 076 666 398

% Schuldverschreibungen A E

nom. 910000 à 15% = ‘h Schuldverschreibungen von 1920 nom. 4 16 21C 000 G.-M. 1 094200 à 15% = ,

‘der: Bilanz nebst

erlustrechnung esselburen,

stempelung einzureichen. „Aktien, die bis zu diesem Zeitpunkt nicht eingereiht werden, $ 17 der zweiten Durhfühtrungsverordnung zur Goldbilanzverordnun der $8 290, 219 des Handelégeseßbuhs für kraftlos erklärt werden.

Innerhalb derselben Frist sind bei Ver- meidung der Nechtsverw auf Ausstellung eines Genußscheins bei der Westholst. Bank in Heide oder Wesselburen zu stellen, sofern es die Inhaber von Aktien, deren ein- gereihte Aktien

zum Zwecke der Um-

Gewinn- und Verlustre{nung für 1

iber die Genehmi d der. Gewin

fassung über die Entlastul der des Vorstands ul

ichte des Vorstand ffnungsbila|

können gemäß seßlihe Nüklagen .

ür Erneuerungen Schay für Sonderrücklagen .

1198 555 694 894

25 328 200 000 000 000|— 38 171 196 274 843 969 915 342 203 248

26 337 485 094 172 985

der Bilcnz un

\ligationensteuer. . « « «

f

uach Maßgabe

e ss s . . . * . -.. s . - S ° e . * e. s. eo os ee. o. s - A O S es. Î- o. -

37 317 162

Unternehmungen. die Anträge |

eins oder

Gesellschaft für elektri

Mendckhoff. Einnahmen. i

1, Vortrag aus dem Vorjahre 2, Bruttouübers{chuß Eschershausen, den 2. Oktober 1

Borwohle-Emmerthaler Eisenbahn-Gesellschaft,

oldmarkeró 16 26 337 485 094 171 301

26 337 485 094 172 985

C C A S

} Schlesische Lebensverficherungs-Aktien-Gesellschaft zu Haynau.

zum Bezu

assung über die erforderliche - Zah

. Beschl [{lußf Goldmarkeröffnungöbilal

gung sowie Ul Grundkapitals.

Umtítellung

. Wahlen zum Aufsichtsrat. . Aenderung der Saßu a) $ 3 (Grundkapital),

b) $ 15 (Feste Vergütung

erreichen, niht vorziehen, ihre Aktien der Gesellschaft zur Verwertung Verfügung zu stellen. Anteilscheine, bezw. Genußscheine unter 5 Goldmark dürfen nah dem eben werden.

de in Holst., den 11. Oktober 1924.

Vermögensausfstellung auf den Schluß des Geschäftsjahrs 1923.

A, Werte.

Uftiva, Bilanz für den Schluß des Geschäfts Millionen Vf}

jahres 1923. Pasfiva. _ N [Millionen Vik

8 403 498 000 1 9 338 652 036

für fie zur

1} Aktienkapital

Prämienreserve Gewinnreserve Guthaben Dritter

° L S Wi M

othefen u. Wertpapiere thaben bei Banken, Ver- étung8sunternehmungen

BillionenM

I. Grundbesiß. IL. Hypotheken

C0 D 0 T0605 S6

|] 4 H

]

sichtsrat

beruf d)

] nleihen an kommunale Kör LV, Wertpaptere:

mündelsichere ausländische . .

10 298 525 000 9 666 335 941 21 088 382 905

Der Vorfizende des Aufsichtsrats: Georg Huesman n.

und Vertret U ub is penbestaud ie A

vistige Aktiven .

), J 8 16 Abs. 2 (Frist zur (Fill ung der Versammlung) S 19_ Abs.

Unkostenrücklage . Sonstige Passiven 1N Umstellungsrüdcklage .

rung der Summe von

8. Beschlußfassung über aung Veneralversanimüng ge von Aenderungen, welché } des Protokolls und der Beschlüsse

ü eten,

9. Festse Aufsichtsrats für do 1923 zu gewährenden fe

Zur versammlung und zu

. Guthaben :

2) bet Bankhäusern bei anderen Versicherungsuntern 8 für Prämien- und Rentenreservedepots bei Ver- sicherungsunternehmungen

Kassenbestand

Goldmarkeröffnungsbilanz per 1. Januar 1924.

hes: 58 795 394 012 La, Goldmarkeröffnungsbilanz für den 1

Gesamtbetrag Gesamtbetrag

58 795 394 012 „Januar 1924. Passiva. |

0 @ S T D E .T: Q Q.0@

. 125 197,13

die Ermä des Aufsichtsrats d l

Mobilienkonto Maschinen- und Wer

Kassakonto Kontokorrentkonto . Warenkonto

A N70 T S A S

e E T C S

hothefen A —}| Aktienkapital .

Aufwertungsrü Prämienreserve . . 991 Guthaben Dritter . 77 Unkostenrücklage . . 941 Sonstige Passiven

Ma. A 5100 S1 . . . - . , . .

Ea E D E 4 U Sonstige Vermögenswerte . . .. |

0 Na 0 Er S # 0-0. 0:07 0:7055S0

ung der den Mi iternehmungen u. Ver

undete Prämien ,. häftseinrihtung . « - i n (stige Aftinen s ltalentwertungskonto . -

t O O B, Verbindlichkeiten. 6 “adi und Rücklagen für s{chwebende Versicherungs-

B E E Ode D 00S 0 Ca 0E E E D ag

fälle IL Sonstige Nücklagen

gütung.

, 13 , Teilnahme an dev Genetd!

x Ausübung

; d Passi Stimmrechis in derselben sind, Aktienkapitalkonto . « .

Gesamtbetrag Gesamtbetrag ypothekens{Gulden

echtigt, welche ihre

Aktionäre ber

Kapitalkonto

Postscheckonto

erbindlihkeiten an andere Versicherungsunternehmungen . . .

Generalversammlung vom 27. September 1924 - ist der Aufsichtsrat - V, Vebers{uß

Er* besteht aus den Herren Rechtsanwalt und Notar Ueberschär, ender), Bankdirektor Georg Lauterba E ißer Nichard Sprenger, Haynau, F

ns drei Tage vor d sammlung dem Vorstand angeme Verlin - Schöneberg,

nahme späteste

Es M S 6 2h 10 D M R À

nig (\telly. Vorsitzender), ßer Nobert Lauterbach,

L 237 798/47

tober 1994.

Hans Niese, Friß Reuters, Direktor.

Stuttgarter erungs-Aktiengesellshaft i. Liqu.

Dr. Klein.

d Direktor Walter Schulz, Berlin

aynau, den 11, Oktober 1924.

Der Vorftand, Amdohr.

34 f Friedrich Dröll A.-G,

Heidelberg. Otto Suda. LudwigSebastian.

rstand. Eeneraldirektor.

Mit- u. Rück-Versich