1924 / 252 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Y

Z,

"% i - 5 k: 4 iy

d “u E f L M & M d D, s d # V, w i f d A

verschreibungen auf den Inhaber auch bei den oben aufgeführten | tung gehallen hat, lautet nah dem vorliegenden Stenogramm, | Wähler zu täuschen. Die Reichstagswahlen vom 4. Mai kz Abg. Dr. Schreiber - Halle (Dem.): Nach drei Jahren Ausländische Banknoten (in Billtonen). Margarine, Spezialmarke 1 80,00 bis 84.00 Æ, IT 69,00 bis tas Koalition 1n Preußen, vie von der Se Partei ————————————— m tee ) 9 M, 9 olkereibutter la in Fäsflern 222,00 bis 226.00 H,

Sazungsänderungen in Kraft bleibt. wie folgt: dur die Stärkung der extremen Parteien der Sozialdemgk bätien M cer Feen ! ————

E Ee : | E i R gema, eine arbeitsfähige Mehrheit zu bilden. (go lalie 4 R rührt worden sei, könne man mit Genu tuung feststellen, da e an e s j in. P 2 ie 233,0 is Verlin-Schöneberg, den 21. Oktober 1924. ; Ms Mean E Pren s A, ai bte E den „Umfall“ der Lf Gnattomcien vom 29. Auepeeoer bejeidy beige ition das großte deutsche Land vor poliiscen Keison L L Bantnoten 24 Oftober 23 Oftober e fern Ie 200.00 b g Moiter ibuti r Der Polizeipräfident, Abteilung I. nicht, daß ih Jhnen hier noch im lebten Augenblick lange Neden | Manöver. Für die Abkommandierung von vier Dußend M takt sg, iese Das übrige Arbeitsprogramm der Koalition sei allerdings nit Geld Brie! Geld Brie! A N 190 rey d S atiautabiale 1 E äsierp 938 00

A. Staemmdler. halte. Ih will auch niht auf das eingehen, was son von ver- | für die Annahme der Dawes-Geseke habe sie sich vier Me dne 8 durchgeführt worden, namentlih niht die Sicherung der | Amerik. 1000-6 Dou. 4,19 4,21 4,19 4,21 E DEE O0 M R arebutien in Paciungen e “rage schiedenen Vorrednern und Vorrednerinnen gesagt worden is Jch N n, A0 Sa wee [Ymählicher noch m ublikanischen bebe Mverlbssigen Vert 2A ebung Ma uten aid d 1 Doll. 4,19, 421 4,19 491 Corr M 1E M ree alie O E A A E OTON O B elde ck: j m deutschen Parlament erfolgt sei. le Veutschnationglen (0 mit unbeding { *ertretern der republikanischen ne ‘1,020 0949 1,915 1,935 Ê ves O06 biê 120,00 M, © fäte 90.00 bi habe mich lediglih zum Worte gemeldet, um Sie zu bitten, den dur ihre Annahme der Dawes-Gesebe nahträglich gonalen bit gtellen Unerträglich sei sige Geist der Auflehnung gegen die | Brasiliani\che . 0'465 0'488 genauen, 96 i r rar s T Manne C Ms

Antrag abzulehnen, der dahin geht, die 5 Millionen im Haushalt | Vertrag zugestimmt. Als der R ; Versa ¡Mtaatéform. rd in vi G Moi Englisch g9r ‘9F i 2 G, Var V : : : / * | Vertr . Als der Redner den Deutschnatio a [j ngsmäßige Staatsordnung in vielen Schulen. eil sie | Snglische große . 18,835 18,935 18,865 18,965 ; 170,00 enth 5,00 bie 1895,00 4 Bekanntmachung. der allgemeinen Finanzverwaltung zu stcœichen, die der Vor- fe hätten Grzberger in den Tod gaeheßt, ertönen laute V vorn ea g und Staatsautorität für notwendig hielten, {on deslalb 1 £ u. dar. 18,82 18,92 18.86 18,96 O eia Satt edA ie A

Am Montag, den 27. Oktober 1924, Vormittags 11 Uhr, | bereitung einer neuen Grundsteuer dienen sollen. Die echten. (Abg. Voß [Nat.-Soz.] ruft: Frecer Jude!) Er f E ine Beteiligung der Demokraten an einem Kabinett, dessen Mehr- Belgische 1 20,10- 20,20 20,05 20,19 Kondentmild 48/12 16,50 bis 19,25 Æ, inl. gez. Kondenémilch 8 35 des Landeswahlgeseßes und 8 79 der Landes- ; ; : » ; , | Herr Hergt eigentlich noch Jhr Führer sei (Zuruf bei do, L, q alben oder ganzen Feinden der Staatsverfassung bestehe, | Bulgarische . 3,01 3,03 3,025 3,045 é j : Viimagzakl: 1000 Milliarden = Miet gam) 2 69 Dax hlgeseß Ï Saa tAgeg erag I Au D oE E S CeleeE Gee ls Os mitionalen: Das geht S ch s ede Deut geit aus etraht gekommen, Nicht aus Dogmatismus seien die | Dänische 72,27 72,63 72,42 72,78 1 Gelb s Ti G12 ees

; T; S j 2: E 4 j : le gar mckchts an! Ei | e wahlordnung im Eißungssaale des Preußischen Statistischen läufige Steuer vom Grundvermögen verpflichtet, sofort eine neue gegangen sei, den der aus gv C Deut den ¡t a Republikaner, g weil nur die Republik den | Danziger (Gulden) . 75,06 75,44 75,06 75,44 ctionalen Gemeinsinn entwideln könne. Als einzige Partei hälten | Fn 10,47 10,53 10,49 10,99

Landesamts, Berlin SW. 68, Lindenstraße 28, zur Feststellung Berébtittie de ' z E ; i 1 é

, DW. O8, / ung des Wertes des Grundvermögens in die Wege zu leiten | ze.tung herausgedrärgte Abg Baecker ge A i j

: Nr ? Í 4 : : y n , 4 L C z gegangen ware. : ; : t é ; 6 "C! s ( M

es i A N L A und die Werte der einzelnen Bodenarten nah ihrer Ertragéfähigkeit nationalen Manöver seien an der Festigkeit der Demdkratis4, t h die Demokraten entschieden gegen die bisherige Finanzwirtschaft Cranz eilte S 21,92 22,02 21.94 22,06 Berichte Va, I LEES F Aan und d Ff N G Sibuna des L andesw E a usschusses statt unter Mitwirkung der Landwirtschaftskammer feststellen zu lassen. Ara Eden Ellen tumung im pu Vell Me ge R e A E SUEIRE ua Ba & lea M E A Et S E Bi :

( i : Sa ; ; ih L ; ; Here 5 j ST pat, Er hf mitteln ; î 1 Di . er J / x ' ,32 24 i ilen.

Berlin, den 24. Oktober 1924 See eie gesep de estimmung nicht aufgehoben ift, hat dié | die Farben sdwarz-rot-gold ein, für die nit nur neulich 1! Mt neiter darauf aufmerksam, daß nicht nux bei den Demokraten, | Jugollawite. - -| 597 599 | 597 9,99 Danzig, 23. Oltober. (W. f if Alles i

Berlin, den 24. tober j Staatsregierung, insbesondere der Finanzministe rad Di b, 1 v, aner d 191 L nur neulid der 91 aht we l l 1 1 Rorweäisch ) A ; Danzig, 23. Oktober. (W. T. B.) Devifenkurse. (Alles in

Der Landeswahlleiter. i O : E inner, einfa die ges - Eynern, sondern 1918 der Abg. Wulle sh eingeseßt has auch bei den Deutschnationalen und bei der Deutschen Volks- | Nomnvegishe 59,60 59,90 59,75 60,05 Danziger Gulden.) Noten : Amerikanisce 55485 G., 5,5765 B,

E S P liche Verpflichtung, sie auszuführen. Wenn Sie das nit wollen, | 7. Dezember müsse es s{chwarz-rot-goldene Reichstaaswahlen „; Whrtei Austritte von Abgeordneten erfolgt seien. Die jeßt aus- | Numänische 1000 Lei e 2,38 2,40 Polnische 100-Zloty-Lok.-Noten 107.36 G., 107,59 B., 100 Neichs-

Q Le dann dürfen Sie nicht die dazu nötigen Mittel verweigern, sondern Der Tag der leßten Reihstagswahl, der 4. Mai, {48 der leßte C4 schiedenen Demokraten hâtten schon längst die Verbindung mit ihrer S R 900 Lei A = 2,36 2,38 marfnoten 132,044 G. 132,706 B. 100 Rentenmark —,— G,

Sie müssen das Geseh aufbeben: sonst bringen Sie die Siauts: Pagares gewesen. Wilhelm II. hätte vor zwanzig Jahren I zhlerschaft verloren. Der Redner wirft ferner die Frage auf, warum R Be 111,34 111,90 111,37 111 93 —— B. Sdeds: Waischau teleg1aphishe Auézablung

: A “annd d Konflikt, Sie ks e mündigt werden müssen. Aber das deutsche Bürgertum fei zu (dran den Bürgerblock ,„ nicht ohne die Demokraten gemaht habe. É E 80,60 81,00 80,52 80,92 106,598 G,, 107,12 B. Autzahlungen: Berlin 100 Neichémark

regierung in einen ganz unmöglichen onflift. ie Tonnen natür» | gewesen; es habe sih vom Ie blenden lassen. Jm leßten Mg, rilih seine den Bürgerblockfreunden die Stimmung schon ver- | Spani\he . . 96,06 56.34 56 11 96,39 132,044 G., 132,706 B., Sckweiz 106,93 G., 107,47 B, London

Nichtamtliches lih darüber streiten, ob 5 Millionen angemessen sind oder nicht. E R WidersoruE Os Douir grund ¿uri ungen zul an nen A A ls N ihrem usruf zu Loe o O, (dus a 1, E —— G, —— B, Anflertam —— G. ——= B, Pans2920 G,

Í Wenn Sie aber die Position überhaupt \treichen, so komme ih in ‘issen. n Und, Wider]pruch rets.) „Veutshes Volk „Mtennen gegeben hätten daß ihre Behauptung, sie wollten ie bis- 1. darüber , , 49 2,9 29,395 B., New Vork telegrapbishe Auézablung —,— G., —.— B.

Deutsches Reich die Lage, entweder eine geseßlihe Verpflichtung nicht auszuführen Buutsbland, reite Dia selbst! rufen wird den deutschen Wh irie ub wolitit mitwadien, nur efende Heucelei gewesen sei. Die Cid rad Da Lie S A 2 Q, (W. T. B r sv au A

5 —— f i ibt L i î ; j e M ;hlerschajt have lein Berl elzungige Politil der ; A G , 9,0910 9,909 zentrale: Amsterdam 27 950,00 G. Berlin 16 850*) G. Budape

Der Reichsrat hielt gestern nachmittag unter dem Vor- : das kann ih nit oder aber i und dazu würde ih bereit Abg. v. d, O s en (D. Nat.) weist die Angriffe des Vorred \utshnationalen in den leßten Monaten. Die breiten Massen Ungarische . es s 5,48 9,41 5,43 0,9230) G., Kopenhagen 12 180,00 G.. London 319 700,00 G., Paris

sib des Reichsministers des Jnnern Dr. Jarres eine öffent- | sein in der Hoffnung auf die Zustimmung des nächsten Landtags | gegen seine Partei zurü Diese Wahlrede Heilmanns hg, Mien es, ablehnen, die Rechtsparteien zt unterstüßen, die sih an- Die Notiz „Telegraphi\de Auszahlung®* towie „Ausländische: | 3712,00 G., Zürich 13 660,00 G., Marknoten 16 640 *) G. Lirenoten

liche Vollsizung ab, auf deren Tagesordnung im wesentlichen | außerplanmäßig die Mittel zu verausgaben, die zur Ausführung einer E der geschichtlichen Wahrheit gewimmelt. Der S9; Mtiften, die T Eu en aen Lien, Mee Banknoten“ versteht sih bei Pfund, Doliar, Peso, Yen, Milreis tür: e A A e G E Ee

* kleinere A i 1 Beri - | mir obliegenden geseßlichen Verpflichtun twendig sind. autsky habe ja au geschrieben, die Lüae sei unter Umstä.s,," Miseitig auf 1 E: M en Zoyenzouern | je 1 Einheit, bei Oesterr. und Ungar. Kronen für je 100 000 Ein- oten 2102,00 G. Poln. Noten ; G., Dollar 7 090 G.,

nur kleinere Angelegenheiten standen. Laut Bericht des Nach 9 geseßliche pflichtung notwendig sind i E er. Amständen 1 Verte von über 100 Millionen Goldmark zuzuwenden. - Der Roder heiten, bei allen übrigen Ahelanbózwerten für je 100 Eilbelen Ein Ungarische Noten 0,89,70f) G. Schwedische Noten 18 549.00 G.

N S Ad i N E, Ee L ; nur erlaubt, sondern geboten. Vier Minist Reith wird i : P I D rihteubüros des Vereins deutscher Zeitungsverleger wurden die Aber, meine Damen und Herren, ih glaube, wir brauchen diese bei einem Ol D Kabinett den Deutsbnal urlen h vit (ließt: „Der Kampf beginnt, das Volk wird mit uns sein! *) für eine Billion, ** tür Zloty. +4) tür 100 Ung. Kionen i Prag, 23 Oftober. (W. T. B.) Notierungen de: Levi}ens-

Sazungsänderungen der Frantfurter Pfandbriefbank in Frank- | Sache auf einen solchen Konflikt niht zuzuspißen. Woran wir alle maßgebenden Ein an 2A : R h af Fi ; li a Mh ay ; furt a. M. und des Genossenschaftsverbands des Reichsland- ein Interesse haben und worin wir alle einig sind, ist das: wir e E el R E r alkeimotete Ee D L. Sun, ten A L C geaen aen Auf Vors@&l L E O zentrale (Durch)\cnittékur)e): Amsterdam 1346.0, Berlin 8,124*), bundes genehmigt. Der Süddeutschen Festwertbank in Stutt- | wollen keine Doppelbewertung haben im Reih und in Preußen, | seien au die Interessen Preußens in der Reichébahn A.-G. nt Minderheit in Oberschlesien. (Die Rechte und die Mitte des Hauses W T. B a tas E N Ga ministers ist, wie Christiania 487.00, Kopenbagen 985.50, Stockbolm 907,25 Zürich gart wurde die Erlaubnis erteilt, sihzin eine Hypothekenbank | (Lebhaft ti Es ist völli bl daß derselbe | Geltung gekommen. Die Sozialdemokraten trieben Verheßun, M, tworten mit Pfui-Nrufen und lebhaften Kundgebungen der Ent- | L: L D. meldet, zwischen dem Verband der Zahmhäute- | 655,50, London 1535/; New Vork 34,10, Wien 4,81, Ptadrid 458,00, i: : c (Lebhafte Zustimmung.) Es ist völlig ausgeschlossen, daß derselbe E a N E AR Cen, SelyeBung, it Al8 5 E N und Fellgerber e. V. in Berlin, vertreten dur die Herren | Markn 811*) Polnis 3 E is 1785, AItali

umzuwandeln. Angenommen wurde ein Geseßentwurf über ; : : : / ; wollten keinen Ausgleich, keine Zölle, obgleih sie sich dadur nag. Als der Redner den Kultusminister Dr. Boeliß als | | Î noten 8,11*), Polnische Noten 6,55, Paris 1785, Italien einen Zusaßvertrag zu dem Deutsch-österreihishen | Srundbesib, der im Reich und in Preußen, in den Gemeinden, | ihren eigenen Theoretikern in Widerspruch seßten. Auch der L ing" bezeichnet, wird er zur Ordnung gerufen.) Schuhmann und Sauer, dem Reichsverband des ver- | 148,50 *) für eine Billion. | MWirtschaftsabkommen vom 1. September 1920. Der | v? Sie wollen, Gegenstand einer wie immer gearteten Besteuerung | kratishe Landwirtschaftsminister habe sich mit seinem Gintretey f au persönlicher Bemerkung wendet sih der Abg. v. d. Osten L N Due Aua V OTYanDels ondon, 23 Oftober. (W.T. B.) Devisenkurje. Paus 86,10, Zusagvertrag ist am 12, Juli 1924 abgeschlossen worden, | sein soll, von den verschiedenen Steuergläubigern verschieden bewertet | die Zölle im M nisterium nicht durchgesebt. Die Steucrce[euWy at.) gegen den sozialdemokratischen Redner und den Sprecher | freien durch Heren De Beg eem onbinteressenten“, ver: D init ULSOL, wol E, L Buen S S er führt insbesondere Zollerleichterungen für beide | wird. Wir brauchen deshalb eine einheitlihe Grundlage, die für A pn us gilt Le ee wels Zentrums und dessen Aeußerung von dem „Scnorren um | deutscher Häuteverwertungen, vertreten dur Wien 318 500. O E E Teile herbei. Der Reichsrat erklärte sih sodann einverstanden | alle diese verschiedenen Steuergläubiger maßgebend is, Darüber, | Die völlig unsinnige Wohnungszwangswirtschaft müfe Tad Fal be Ninistersie : | die Herren Detjent, Rotter, Lhaysen, folgende Ver- Paris, 23. Oktober. (W. T. B.) Devitenkurse. Deutihland mit einem Geseßentwurf, betreffend den Verwaltungsrat | glaube ih, sind wir alle einig. Nun {weben darüber jeßt zwishen | werden. Eine vernünftige Finanzpolitik müsse ih die Aufw ui Ag, Dr. Steffens (D. Vp.) bezeichnet die Aeußerungen des | einbaru n g getroffen: li Sämtliche Maßnahmen hinsichtlich der | —,—, Bufkarest 10,75, Prag 57,00, Wien 267/24 Ameiika 19 144, des Jnternationalen Arbeitsamts. Die Mitglieder | uns und dem Reiche Verhandlungen, Auch das Reich hat sih er- angelegen sein lassen; auch hier habe das Staatsministerium versa en Beau, Ver Be i Dele protestiect gegen die Me e E 6 Le A N Seen Men N U Da aues 83/19, iofo : ; o} 4 00 ; ; : sere- Juaend sei verlottert, - \ i ieder: Wnehorte Dea N. tur „nehoren. 2. Fur die Zeit bis zur endgültigen | Schweiz 367,50, Spanien 257,25 arau 568,00 Kopenhagen —,—, dieses Verwaltungsrats waren bisher so verteilt, daß acht für freulicherweise auf den Standpunkt gestellt, daß ohne eine regel- nsere- Juaend sei verlottert, unsere Kultur im Niedergang, N “Aba. Dr. Shwering (Zentr.) erwidert dem Abgeordneten | Negelung. spätestens jedoch bis 31. Dezember 1924, sollen folgende | Stockholm 908,29, Christiania 275,00 j :

; B Í n Ht 8 0 ; Ie ; koniglihe Preußen sei nach wenig Jahr önir qus E : x A8 die Negierungen vorgesehen waren und jechs für die Vertreter rehte Bonitierung, wie wir sie im Jahre 1861 in Preußen vor: Sit O ns Siege R a M U d Often, der Ausdru „Schnorren“ stamme nit von ibm, sondern Spesen1äße erhoben werden: a) bei Zentralverladeplätzen wie biéber Amsterdam , 23. Oftober. (W. L. B.) Devisenfturje. (Offizielle , G )i c 3 vHz Þ) bei Venrwertungen, die sih feinem Zentralverladeplatz an- Notierungen.) London 11,443, Berlin 0,604 Fl. rür eine Billion,

von Arbeitgebern und Arbeitnehmern. Jnzwischen haben außer- | «enommen baben, eine wi klih nad j j j e N F ; i: i N itung“ i i; i : europäische Staaten eine größere Berüclsihhtigung erbeten. Aus G db E M Ee ial Pi 64 jeder A hin qultessende a ÿ e A amen E Wiederauflinmon der „Deutschen Zeitung“. N E gesclossen haben. 2 vH. 3. Es wird anerfannt, daß einge Ver-, | Paris 13,313, Brüssel! 12,25, Schweiz 48,90 Wien 0,00,353 Kopcn- diesem Grunde ist der Geseßentwurf eingebracht worden. Hierauf O nicht D ist, Ih bin fest überzeugt, daß, cid bie Sobenzolloinfamnilte Kid: aen das ReiGebonne e Sirorist Y L Se h / N Aus : wertungen erhöhte Aufwendungen anderen BZentralver]adepläßen | hagen 43,90, Stocckholm 67.60, Christiania 36,40. (Ino)fizielle wurde die Geltungsdauer der Grundsäye über Voraussezung, Art | r den Anspru gegenüber dem Reich erheben, daß wir auf der | Go“ das, wie es selbst sage, den schärfsten Kanf in ee 9. Dr. De amp (D u) bestreitet die Bebauplung des | gegenüber haben. Es soll deshalb umgehend vertucht werden, diejen | Notierungen.) New York 254,00, Madrid 3415, Italien 11.09, und Maß öffentlicher Fürsorgeleistun gen, die am 27. März Grundlage unserer besseren Unterlagen das Reih hat ja nicht Bürgerkrieg vorbereite. (Große Unruhe rechts.) Der Redner sli es As Ste beein i daß Tie “wirklich erhöhten Au)wendungen dur Aenderung der Spe'enberechnung ge- | Prag 7,60 Helsingtors 6,42, Budapest 0,00331 Bukarest 1,45,

1924 aufgestellt worden sind, bis zum 1. Dezember verlängert | die Grundlage der Bonitierung die Neubearbeitung vornehmen, | Wir kämpfen für eine wirkliche Volksgemeinshaft und für den G vublikanisch eingestellte Männer sich beteiligten. rec! zu He Ot a O N Anerkennung der Zentralverladepläße Wartchau 0,468. A S l und der von der Regierung festgelegten Festseßung der end- | dann auch das Reich dem zustimmt; denn vorläufig hat das Reich | von an A pan Meriugorntan Geist des Großkapitali F bg. Dr. Schreiber - Halle (Dem.) verweist demgegenüber jeut audgelalenei Aubioven toller Lalemdalitt ‘atiinden. ‘6 Für 90, Loupos 23 4 Dra 97.25 Pgrüfel 2505 Mailand 22.624,

00 T % Z - . 4 d s I r V) . x V Mi N s Fon Qa V . . M A A 4 S . , A ) j k Î ch1 a0, 9,9, h e, 02

gültigen Steuerkurswerte für die Vermögens steuer | keine Unterlagen, und was es festseßt, sind mehr oder weniger will- (Lebhafter Beifall. Ee O Grundlagen des alten Pren, ten auch von der Deutschen Volkspartei angenommenen Antrag, dasjenige Getälle, das dunch das Kaut- und Verkaufeverbot auf den | Madrid 69,85. Holland 204,75, Stockholm 138,30, Christiania 74 50, SUSCInE, R fürliche Schäßungen., A E 7 1 „M0 die leitenden Stellen in Verwaltung und Justiz nur n Per- | nit abgehaltenen Auftionen: München-Gladbach (21. Oktober 1924), | Kopenhagen 89.80, Praga 15.50 Berlm 1,232 Frank-für eine Billion, Die Herren Antragsteller können sih eigentlih mit dieser meiner 6 ba. e v. C 20 e E di A Die Wahlrede des Abg, Aen zu übertragen seien, die unbedingt zur Republik stehen. Hamburg (22. Oktober 1924), Erfurt (23. Oktober 1924) nit zum | Wien 0,00,7325, Butapest 0,00,68, Belgrad 7,50, Sofia 3,75, Uebersicht über die Geldbewe gung Erklärung begnügen; denn selbstverständlih werden wir uns zunächst lud Nus e n G RTIEN die Dinge im Meich Abg, Dr. v, Campe (D. Vp.) repliziert, es habe sih nicht um | Verkauf gelangte, gelten wie bisher 3 vH Verlade)pesen. Bufarest 2,95 War)chau 100 00, Helsingtors 13,10, Konstantinopel

: O, : S | ufen sind, wie seine Partei wünschte. Der Krieg hat doch cM,.-/1h i Bi Koaliti del d R N arf; ; 77x iben 900. Viiehos Mes L10160 tali

bei der Reichshauptkasse mit dem Reich in Verbindung seßen, damit nicht etwa, was wir | den vermögenden Klassen alles bis aufs Leßte geraubt. (Lachen lin ereinvarungen bei Bildung der Koalition gehandelt, sondern um In der am 23. Oktober unter dem Vorsiß des Geheimen | 2,774, Athen SUeUOs ires L Ey

j ; ; Y unter allen Umständen vermeiden wollen, das N ih für denselb Will Herr Heilmann bei der Gaftenvertetlun diese Schicht 1 Mien Antrag, der in der Zeit allgemeiner politischer Aufregung an- | Justizraës Dr. Kempner abgehaltenen Vollsizung des og ga 9penhagen, 23. Dftober. (W. T. B. Devitenkurje. London in der Zeit vom 11. bis 20. Oktober 1924. : G S G D O TNS UELEN seitig bedenken? Auch wir hoffen daß: be Î Bai erabar n "Wernommen worden sei. Von einer innerlihen Anhänglichkeit zur | Reichskalirats fanden laut Meldung des „W. T. B.“ nach | 26,80 New Vork 5,80 Hamburg —,— Parie 3060 Antwerpen u n dai gl E wir. Das wird und soll unter keinen oren, daß Der (. &ezember 1m Mepublik könne keine Rede sein. N O Q un E der Neuetrnennung der Vorsitzenden der Kalistellen sowie a V atis as E A E Stockhoim

mständen geshehen. Aber da wir die besseren Unterlagen haben, Fi hninteva j ; : R f j / daß man im Rahmen der Koalition | der Neubesezung der Kaliprüfungéstelle auf Grund der Durch- 49, G hulllania 83,00. Dellingrors 14,096, Prag 17,30. Don Lou o ist es praktish fals, w i bie Miel ies nit ie 1 (en Gisenbahninlevessen im Melde nit gewahrt worden su) Wis für etwas eintreten könne, mit dem man innerlih nicht überein- fübrnagävor) britien zum Kaliwirtschaitégesez die Neuwahlen der Bei- Stocholm. 23 Oftober. (W. T. B.) Devitenturje. London

st es praktis fals, wenn Sie die Mittel h cht bewill d die Koal j j :

11. Oktober 1. April He : t si Bw Bude R Ra E Me Mes L Haren at Ie daran. Zu der von uné (Winme, (Erneute Heiterkeit und Zurufe. Große Unruhe im sißer der Kalilohnprüfungestelle, der Kaliberufungestelle und der Land- | 16,93 Berlin 0,89 75 für eine Billion, Paris 19,75, Brüssel 18,20, bis 20. Oftober 1924 t Mets E gesagt, geseblih gevunben hin, Durch Bewilligung F a E 4 edes S D uns nach wie 1 anzen Hause.) wirtscattlih-techni]chen Kalistelle stait. Der Netictskalirat nahm | Scbweiz. Plätze 72,40, Amsterdam 148,25, Kopenhagen 65,00, Christiania

: der Mittel würden Sie nur ausdrücken, daß auch Sie der Ansicht | 2209 ebt oie ceaemaBe Yeule [0 4UPIRi, V) M Damit war die allgemeine Aussprache zur dritten fehang sodann Stellung zu den Vorschlägen der Kaliprütungéstelle und Kali- | 94.00. Waihbington 3,75} Helsingfors 9,46 Prag 11,30.

1 Taca Demokra

(tam E 21 J 1 ; î î T ir ie reuß . seinen Freunden die rihtige Antwort geben wird. Wenn die pre Zentrum.) Es zeige si nur, da

; : ; i : die Parole ausgibt: „Hie schwarz-rot-gold, hie {war -weißtd! hp ti : ; / Goldmark sind, daß wir auf Grund dieser geseßlihen Bestimmung und auf | (@ : This or a L MNSTA E ta io As berutun aéftelle betreffs Erlaß von Mas.nahmen zur Verhinderung | , Christianta, 23. Oktober. (W.T-. B.) Devi!enkurje. London Gs war ein s{werer Fehler, daß man seiner Zeit \{chwar;-w Wes Haushalts beendet. Die einzelnen Etats werden hieran von Täuschungéver)uchen bei der Cinschätßung von Kaliwerken und be- | 91,50, Hamburg —,—, Paris 36,75, New York 7,01, Amsteidam

: der Grundlage der Bonitierung, wie wir sie in Preußen in be- | in die Eke geworfen hat. Gewiß ist di Koalition ei i 2 ' 7 3; : ck G: c 1 ng, l i n die Gc »val. ewiß it die große Koalition eine tain shneller Folge angenommen und darauf der gesantte 4 50G As I: N ; 276 00 0 î Nntw 34 00, Stod- E s t aereN währter und, anerkannter Weise haben, zu einer einheitlihen und inan, aber doch nicht nur das. E ne Partei voi Waushalt in dex Sétubabfitinmung gegen die Kommunisten schâftigte sih im agb mit einer Anzahl inte1ner Fragen. S bis A a E S ore erpen 34,00, Stock a gemeine inanzverwaltung gemeinsamen Bewertung mit dem Reih kommen müssen. Wir itveraniwortung ferngehalten, so entsteht aus der Öpposition t jerabschiedet. „ablie Cs “r die Aas, L, Si erie 1A Laie be _

feindlihe Stimmung gegen den Staat. Das Gute des alten Sla

Ce leuews, Zölle, Abgaben) nach Z BGL G0 ; j “200 i bzug der von den Oberfinanz- werden über die einheitliche Wertermittlung noch Verhandlungen mit | wollen wir aber in den neuen hinübernehmen. Es war nidt M Freitag 10 Uhr: Kleine Vorlagen und Anfragen. | ein Aufgeld von 4%/,4 vH. London, 23. Oktober. (W. T. B) Silber 35,25, Silber auf

und Finanzkassen in den letzten dem Reich führen und führen müssen. Zu dieser einheitlihen Wert- | von Herrn Heilmann, auszusprechen, daß die Deutsche VolkiWlamentliche Abstimmung über das Mißtrauensvotum der Amsterdam, 23. ODitober. (W. T. B.) Die deutsche Lieferung 35/4.

zwei Defaden unmittelbar geleisteten ermittlung sollen diese 5 Millionen Mark verwendet werden. Man | die von ihr geübte Haltung in der Koalition eingenommen habe, uMeutschnationalen gegen den Ministerpräsidenten Braun, | Wiederherstellungtanleihe lag heute mit einem Kurse von Ausgaben 226 399 860| 3653 352 192 Stan brief. mit ein- | sie gewußt habe, daß es ohne \i ; iberrager en Minister Severi i ieri 1 | 904 bis 908 wieder etwas fester. i Wertpapiere. L : kann also auch vom Standpunkte der Landwirtschaft aus damit ein- matristisbem Einfluß hne sie auch gehe. Von überragent Minister Severing, den Handelsminister Siering und den 4 Mew V f, 23. Oktober. (Dur Funkspruh.) (W. T. B) Köln, 23. Okiober. (W. T. B.) (In Villionen.) Basalt

Þ) Ver\chiedeneVerwalkltungéeinnahmen 7 029 §59 308 271 951 : : e / ¿ im Kabinett kann man doch wohl 1MWandwi ini : s S tre Er verstanden sein. Auch ih will jede Doppelarbeit vermeiden. Ih sprechen; andererseits muß man do, wenn H éine E Dr. Wendorff. j Deutsche Wiederherstellungsanleihe: Höchster Kurs | A.-G. 11,0, Bonner Bergwerk 36,0, Dah1bush Bergwerk 26's, s c E auch verschiedene Bewertung vermeiden. Um eine gemeinsame lfte s "Der Uebrigens sind doch zahllose Ÿ Schluß 4 Uhr 15 Minuten. P niedrigster Kurs 94/, Schlußkurs 94,259. Umsaß 760 000 S O E e Oen Deren A v E IT. A uszahlungen. rundlage zu schaffen, dazu brauchen wir diese Arbeiten, und für ille mit wecjelnden Véehrheiten zustande gekommen, Der Hu Dan o A R map E ge tatt a) Allgemeine Neichsverwaltung ein- die Arbeiten, die uns geseßlih auferlegt worden sind, brauen wir E D de: a L den Erfolgen in Meer Nbeinisde Bracnt blen 96, N I E I [Meni A M rap dd für Aus- natürli} Mittel. Wenn die Antragsteller niht etwa auf Grund und Tbliringen nit von Meichs A Sebr le fai A Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung Hammerten Baumwollspinnerei 20.25, Scoeller Eito1)er Cartiths b) S I e aa Btiter 49 951273) 1963 979 619 meiner Ausführungen sich entschließen können, den Antrag zurück- | können, Wir stehen also unbedingt zu: der Politik, die wir getridl Verkehrswesen. ile de Bali Mente I S N garn 76 0. A LOneini ee Ae Out gn 22,9, und Gemeinden. . | 120000000] 1363 345 494 | Wöiehen, dann bitte ih dringend, den Antrag abzulehnen. dvd wu vier Belege u weiter kommen! (Lebhafter B N s a: Le ves uten L UFA Lees]. auf 126,00 .&) für 100 kg. -19.76, Gasmotoren Deup 200, Köln - Nottweiler 7.75 Nheiniiche c) Nückauf vonGoldshatzanweisungen / L IEN enbahnstreden dur E C Ge L „V. - Fabrifati “Rheinisch - Westf. Spreng- usw. zum Zwecke der Kurs\tüßzung 230 844 179 : ; | . Abg. Dr. Schwering (Ztr) wendet sich gegen die 1ME!bn ist eine erheblide Erweiterung des Fahrplans dieser 2 in. 23. Of S s j j î O bn s E p A a0 nba ta bct a) Besondere, gus: separationskonto 358. Sißung vom 23. Oktober 1924, Mittags 12 Uhr. führungen des Abgeordneten v. d. Dflen und die rücksihtslose nien in Aubsicht genommen. Dies bedingt die Herausgabe einer | N p rungemttel (OurGsBalttoeintau eni | o Frintluei M, 23 Oftober. (W. T. B.) (In Billonen.) zu verrehnende Leistungen. . .. 9 779 800 249 094 416 | (Bericht des Nacri x ; Qutilea der deutschnationalen Presse. Die Schuld am 9. November hab F Vinterausgabe 1924/25 des Neichskurebuhs. QDiete 2. Winter- | für R LAA N E A l e a Sha Oesterreichisde Kreditanstalt 0,325 Adlerwerke 1,92, Aichaffenb (Bericht des Nachrichtenbüros des Vereins deutscher Zeitungsverleger*).) | pis verantwortungslose Politik der Net L lossenen légabe soll Ende November ersheinen. Der Preis ist tür das Stück | des Lebensömitteleinzelhandels für je 50 kg frei Haus esterreiisde Kreditanstalt 0,329 Udlerwerke 1,92, az enouTger Summe der Auszahlungen|} 179731073| 3807 263 708 Vi äsid c »: e; s g TLTY DEL ULEMIEN, Jn den berfosn Mf 6 50 ) ) Berlin.) In Goldmark: Gerstevgraupen, lose 18,50 bis 24,50 .4, | Zellstoff 18,25, Badische Anilintabrik 18,25, Lothringer Zement —.—, izepräsident Dr. Por eröffnet die Siyung um | Jahren sei der ruhende Pol die Zentrumspolitik, die keine Put G-M. feslgeïeut worden. Bestellungen nebmen alle Post- ü se 17,50 bis 18.00 Æ, Haferfloden, lose 21,00 bié | Chemie Grieëheim 16.25, Deutsche Gold- und Silber-Scheideanst Mithin Ueber\chuß 53 698646] 154360435 | 12 Uhr 20 Min. politik gewesen sei, sondern Staatspolitik, Das Zentrum werde nd fle entgegen. Frübzeitige Bestellung wird empsohlen, da sonst 20 A ; ree lose 20,60 bis 22,60 M Roggatmebl 0/1 | 1276. Frankfurter Maschinen (Pokornv u. Witekind) 4,5, Hitpert Tir, Stanbder lentennattibalk (aus Zur Verhandlung steht zunächst die Vorlage zur Aen- Ves ea noch nah links wählen. Die Deutsche Volksparie Ÿ dd una Zahl der Ausgabe auf Lieferung niht zu 18/75 bis 20,00 .6, Weizengrieß 21,00 bis 23 00.4, Hartgriek 24,75 | Maschinen 3,75 Höchster Farbwerke 16!/,, Phil. Holzmann 49, A a von Nentenmarkschatz- derung der Shiedsmann8sordnun g. Die Neicbstagsauflösunn fet ae Ee Series nue U M s bis 26,00 M, 70 9/9 Weizenmeb] 18,50 es E Eo O R A E L ada 6,3, Wavyf: u. Freitag 2,9, Zuertabrik wechseln): : Bi ; S s Sis y l u mehl 21,00 bis 27,00 .#, Speiseerb)en, Viktoria 18, 8 24, s ad. Waghautel 2,49. 2 S R Nennbetrag am 10. Oftbr. 1924 | 100 045000 da e R M IENL On voittex B A Ln, Luhe d T a Speijeerbsen, leine 16,00 bis 18,00 #, Bobnen, weiße, Per! 22,00 | Hamburg, 23. Oftober. (W. T. B.) (Sclupkurie., (In ; 20. Oktbr. 1924 | 100 000 000 g geg ; gen Een A le Sintgleir aer Bollgenole bis 24,75 M, VLangtohnen. bandverlesen 28,00 biè 32,00 .Æ, Linsen, | Billionen.) Brafilbant 39 B. Commerz - u. Privatbank 4,4, a / —— werden auch ohne Aussprache die Verwaltungs- | treten. Jn dieser Richtun E sie das vom Abgeord Handel und Gewerbe. kleine 18,50 bis 29,50 M, Lin)en mittel 31,00 bie 37,50 Æ, Linsen, | Vereinsbank 4,62, Lübeck-Büchen 98 0, Schantungbahn —,—, Deutsch- Mithin Abnahme für 11.—20. Ok- gebührenordnungen. Dr. v. Campe Gesagte. ie Geschlossenheit der Deutschnation große 37,50 bie 51,00 .4, Kartoffelmeh] 17,75 bié 19,50 .4, Makkaroni, | Aufstral1. 25 B., Hamburg-Amerika-Paketj. 28,0, Hamburg-Südamerika tober 1924 45 000 Es folgt die Fortseßung der dritten Beratung des Gi vei E C ai pi Ry Zas V ie e a Berlin, den 24. Oktober 1924. Grießware 43,00 bis 46,00 .&, Mafkaroni, Meblware 38,(0 bié | 36,0, Nordd. Lloyd 4,5, Vereinigte Elbschiffahrt 2,12, Calmon Erläuterungen. Geseßentwurfs zur Aenderung der preußi fa en] Sil habe es abce nit verstanden In Se fallen, (M Lelegravhi\he Auszabiung (in Billionen). 39,00 M Schnittnudeln Mehlware 25,00 bis 28,00 4. Bruchreit 17,50 | Aibest 1,0, Harburg - Wiener Gummi 1,62, Ottenten Citen 2,2%, In den Zeitabschnitt vom 11.—20. Oktober 1924 fallen 8 Zahl- | Personalabbauverordnung. Der Vorlage liegt | Heiterkeit.) Nach dem 29 Uaeuh Toten L A umgusa bens wid bis 18,00 f, Rangoon Reis 19,00 bis 20,00 „#, glafierter Tasel- } Alien pement A AUUIo ano, A Bo Guano 1E tage. In diefen 8 Tagen betrugen die Ablieferungen 1d. 233,4, die | ein Urantrag der Demokraten, des Zentrums und der | richtig gelaufen. Die Deutschnationalen aber hätten mit il 24. Oktober 23, Oktober reis 24,25 bis 32,00 M# Tatelreis, Jaya 32,75 bis 39,00 4, In A S, e Map P Neu de ztalau d A TEk Auszahlungen rd. 179,7. mithin der Ueberschuß 1d. 93.7 Mill. Gold- | Sozialdemokraten zugrunde, wonach der Abbau von Wahl-+ | Schnorren um Negierungssiße ein Bild geboten, daß einem de ® NRingäptel amerikan. 85,00 bis 90,00 , getr. Pflaumen 90/100 S E E Dele ee O O mark. Der Gesamtüberschuß seit 1. April 1924 ist damit auf | beamten d i O i ivfe ankomme. Wie könne sie sih als cine christlihe Partei bezei Wh / Geld Brie) Geld Brie} 40,00 bis 43,90 4, entsteinte Pflaumen 90/100 54,00 bis 61,50 Æ, alveter —,—. N N rd. 154 4 Mill, Goldmark gestiegen. eamten der Zustimmung der A hörde bedürfen soll. wenn sie L Bürg bl E a a Ta 1 iche Partei en d Vuenos Aires Kal. “Pflaumen 40/50 60,00 bis 6500 A, Rosinen Candia Wien, 23. Oktober. (W. T. B.) (In Tautenden.) Türkische In der Berichtédefade betrugen die täglichen Ablieferungen der Bei den bisherigen Versuchen, die Vorlage zur Verab- Ca Geit: wer ie sid Ae für ae L Qleutampsorgan A (Papierpeso). . 1,54 1,65 1,52 1,53 60,00 bis 70,00 „G, Sultaninen Cáraburnu 75,00 bie 90,00 4, | Loje —,—, Mairente 24, Februarrente 2,5, Oesterreichische Gold- Oberfi d Finanz;fkassen rd. 28,3 iber rd. 14,2 Mill Mark i ns zu bringen, stellte sih dreimal Beschlußunfähigkeit | Zet. wenn sie sich als eine wahrhaft christliche un O aa 1,605 1,615 1,605 1,6195 | Korinthen choice 70,00 bis 78,00 ( Mandeln, )üße Bari 175,00 f rente 32,0, Oefterzeichiihe Kronenrente 24 Ungari\che Goldrente der Boreefave Diese erbeblide Steigerung des Sieuerau1kommens | Fes Hanses heraus, da die Deutschnationalen und die Deutsche | Syjatvemokcaie sei unuuectennen Les fe fut fel Ste hem Pon. (1 | 2028| 28 328 | bio 186.00 4M Monteln bittere Bort 179,00 bio 186,00 M, Simi | ==, Üngaricte Kronenrente 9,0, Kngtosöfterreidiidie Ban! 175,0, ist auf die in diesen Zeitabichnitt fallenden Steuerzahitermine zurük- | Volkspartei sih an der Abstimmung nicht beteiligten. zur Verfügung gestellt habe. Aber für die Zukunft bleibe ! E 18,845 18,939 19,88 e (Raa) TOLLU bie TIVVO J NNMieI, Vol, VOOO, Dis G „M, Mee Reibitbant 000 SEerbQT unde 2I2O _SeMt E en : 1 N . j 7 s ° q c x t t x A A Ey y Cid c & 4 i 5 0, h » 42,0 2 « aaen H M ete 18 E S e ed T bag aud even E 199 SGR s A L B R der Enijchliesung R M Mio n 3 pt E G0: Da 0 U Too A bis f eas greiher Plester eine A Mane I de A Bt T E R fa e E i n e egeben, so daß das Haus wiederum, also zum vi Mole chule sei gesichert. Der Redner weist auf di ende Amilerd. y Ma f; 6 / : s "R J eri E ; ; O ichi S 68 t Südbabn- Vordekade. Der Hauptanteil entfällt dabei auf die Steuerüber- ber dieser Materie beschlußunfähig ist. Rut Bec lukräbieteie im Westen und auf die Anleihe als Volgen der bisherigen deu Dise) geotterdam E 28 08: 501A 105 g 4 R a C andi N E U O G Ca act ie Apine Di inidagei a G a R f bbs d Zöllen sür Sebtenk fehlen 13 Abgeordnete. Die Sißung muß abgebrochen ol hin, während die Bersackungspolitik der Deuts Chriftiania Dri 59:76 60/0 59,85 60,15 ira ce 1000 bis 376 00 4 Nöstgetreide, Ios 20,00 “is 357,0, Poldibütte —,—, Prager Citenmdustrie 1520,0, Mimamurany betrug ra. 609,2 Mill: Mart wöbrend dle in“ den drei Seplemtere | Werden, Bizepräsident Dr, Po x\ch beraumt die nächste | 192, Gegenteil reibt baben winde, „Das Firum sei ber Wang 106 T6 | T2 1909 | 21,00 «@ Bafag fettarm 78,00 blo 9600 M Mafao leicht | 1120, Desierreidile Wafentabrif - Gei 29.0 Brüxer Koblenberg übersibten nagewiesenen Ablieterungen nur rd. 522,3 Mill Mark Sißung auf eine Minute später an. t g ? E 10,51 10,57 10,92 10,58 entölt 100,00 bis 120,00 M, Tee, Soudon, gepackt 320,00 bié | bau —,—, Ealgo - Tergauer Steinkohlen 406,0 Daimler Notoren auêmachten. Der Unterschied von 1d. 86,9 Mill. Mark stellt den von- E Abg. Dr. Me er - Dstpreußen (Komm.) wendet sich o s M R 18,22 18,32 18,24 18,34 400,00 4, Tee, indish, gepackt 400,00 bié 470,00 4, Inlandézucke1 10,39, Mr vere 1335,0, vreyfam-Jo)etéthal A-G. —,—, (Galizia den Oberfinanz- und Finanzfassen zu unmittelbaren Zahlungen zurü- : e „heu lerische Politik“ der anderen Parteien, insonderheit der M go)lawien 6,005 6,035 6,005 6,039 Melis 33,00 bis 35,00 4, Inlandézucter Raffinade —,— bis —,— Æ, Naphta „Galicia 116,0. Oesterr.-fteyer. Magnesit - Aft. 300 behaltenen Betrag dar. Die neue Sigzung. demokratie gegenüber dem arbeitenden Volke. Severing und 72,29 72,69 72,47 72,83 Zucker Würfel 42,00 bis 45,00 6, Kunsthonig 39,00 bis 42,00 #4. |„ Amsterdam, 23. Oktober. (W. T. B.) 6 9% Niederländische Auf der Tagesordnung der neuen Sitzung steht die dritte | Näte arbeiteten Tag für mis mit den deutshnationalen Beam!" Mis 15,96 16,04 15,96 16,04 Zuckersirup, hell, in Eimern 40,00 bis 45,00 M4 Speisesirup, dunkel, | Staatsanleihe 1922 A u. B 100,75 43% Niederländische Staatss 4

bi j isti ili ha é : 21,95 Ei i infruch ib 917 zu 1090 FL. 845/,, 3 9% Niederländiiche Staats Beratung des Ha a j; - | sammen, während kommunistishe Beamte grundsäßlih fern 21,92 22,02 21,95 22,05 in Eimern 27,00 bis 31,00 .# Marmelade, Erdbeer, Cinfrucht 90,00 | anleibe von 1917 zu 1090 F1. 8: 3 9/9 Niederländiiche Staats Vleuniaien Aa ber Cibiuas dex aria mien würden. Die Politik der Großen Koalition bedeute den offene B L 12,50 12,96 12,90 12,56 bis 95,00 4, Marmelade, Vierkrucht 40,00 bis —,— # Pflaumen- | anleihe von 1896/1905 67,29, 7 9% Niederl.-Jud.-S taattanleibe zu Veites ist für jede Fraktion nur eine halbe Stund Rede: bewußten Verrat der proletarischen Interessen durh das Bün bind Bos N 80,67 81,07 80,60 81,00 mus in Eimern 43,00 bis 45.00 4, Steintalz in Säcken 3,10 bis | 1000 Fk. 101?/g, Deutsche Reichébank-Anteile 515/g (Guldenwährung zeit vorgesel N Mee | ben bürgerlichen Parteien. Die Sozialdemokratie sei eine Kle O haf T 3,04 3,06 3,06 3,08 3,60 M, Steinsalz in Packungen 3,70 bis 420 4, Siedetalz. in | in Prozenten), Nederl. Handel PViaatschappij - Aft. 127,00 Zürgens geit vorgesehen. partei geworden und werde die verlorene Position in der Arbeite! 56,06 b6.34 56,21 66,49 Säcken 4,40 bis 5,00 4, Siedesalz in Packungen 5,20 bis 5,80 4, | Margarine 71,00 Philipe Glocilampen 364,25, Gecon!ol. Holl.

Preußischer Landtag.

307, Sizung vom 22. 924. ; gung 22. Oftober 1924 Abg. Heilmann (Soz.) wirft der Nehten Wahlmate vor. | nie wiedergewinnen, Der Völkerbund sei nur ein Bund der RW Bratenschmalz in Tierceé 99,90 bié 102,00 4, Bratenichmalz in | Petroleum 155,50, Koninkl. Nederl Petroleum 330,25, Amsterdam Nubber 161,25, Holland-Amerika-Dampisch. 85.00, Nederl. Scheepz2

Nachtrag. Sie wolle die leßten Tage des Parlaments noch benußen, um die S lele Ersten Me, um ‘Qb zu gerne Hier M E H AT ae Le De Kübeln 101,00 bis M O in Un —,— bis —,— M, Unie 127%, Cultuur P Vorsten! 168,00, Handels f i i ti i E DEE T ATE B A 2 parlamentarishe System könne die Jnleressen der Arbeite M A i 6,48 9, , ' Purelard in Kisten 96,00 bis 98,90 4, Speitetalg, gepack1! 65,00 | part-Unie g Sultuur Vipij. der Voistenlanden 168,00, Handels Die Rede, die der Finanzminister Dr. von Richter im *) Mit Ausnahme der durch Sperrdruck B E Yeden O und Beamten niemals befrièdigen. Deshalb: Nieder P Î 5,915 5,945 9,915 5,945 | bie 66,00 # Spveisetalg in Kübeln —,— bi vereeniging Amslerdam 441,00, Deli Maatschappii 368?/s.

( i ps Wet l C / é —— M, Laufe der Beratung des Etats der allgemeinen Finanzverwal- der Herren Minister, die im Wortlaute wiedergegeben sind. en bürgerlihen Parlamenten! Alle Macht den Näten! A Margarine, Handelomarte 1 66,00 &, I1 60,00 bis 63,00 A, iee een L n