1924 / 253 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[642171 : Holzwerk Koruwestheim i Aktiengesell}chaft in Koruwestheiui. Die Generalversammlung vom 6. Juni 1924 hat beichlossen, das biéherige Grund- fapital von 10500000 Reichsmark im Wege der Umstellung auf 105 000 Gold- maif zu ermäßigen. Durch die Umsftellung entfällt auf 2 Aktien über je 1000 Neichs- mark eine neue Aktie über 20 Goldmark. Die Aktionäre werden aufgefordert, die Aktien nebst Gewinnanteilscheinen zum Zwecke der Umpempelung tyätestens bis 15. Februar 1925 bei der A-G. einzu- reichen. Aktien, die nicht rebtzeitig etn- gereicht sind, werden gemäß § 290 H.-G.:B für frattloë erflärt. i Kornwestheim, den 21. Oftober 1924. Der Vorftand. [64231 |

Carl Nottrott Aktiengesellschaft in Nuerbach i. V.

Einladung zur außerordentlichen Ge- neraiversammtlung am 17. November 1924, 10 Uhr Vorm., im Sitzuangs- zimmer der Plauener Bank Aft.-Ges. in Auerbach (Vogtiand)

Tagesorduang:

1. Vorlegung der Goldinarkeröffnungt- bilanz per 1. Januar 1924 und des Prütungeberichts des Vorstands und Au!tsichtérats sowie Betchluf:tassung über die Goldmarkeröffuungébilan.«.

. Beschlußfassung über die Umstelluna des Grundfapitals von Papiermark 18 000 000 auf Goldmark 1 705 000 nach Zuzablung von Goldmark 4910 aur die Vorzugêaktien.

}. Aenderung des Getellshatt&vertrags: 8 3 (Höbe und Stückelung des Grund- kapitals, Stimmreht der Aktien), 8 17 (Verichrnt tür die Hinterlegung der Aktien zur Generalversammlung).

, Ermächtigung des Vorstands ¿ur Durch- führung der Umstellung und Er- mächtigung des Au!sichtörats zur Vor- nahme von Saßungéänderungen, foweit fie nur die Fassung betreffen.

Die Aktionäre, welche \timmberechtigt an der Generalversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aftien bis zutn 12. No- vember 1924 eintcließlih bei der Gesell- schaft, der Plauener Bank Aktiengetell- chat in Plauen und Auerbach i. V, bei der Firma von Goldichmidt-NRothichild & Co., Berlin W. 8, oder bei einem deutschen Notar bis zum Schluß der Ge- neralverfammlung zu hinterlegen. | Auerbacch i. Voagt!., den 23. Oktober1924.

j Der Aufsichtsrat.

(Ernst Wagner, Vorsigender.

[64526] Eßlinger Vrauereigesellschast A.-G. in Eßlingen a/Necckar,

Wir bechren unv die Herren Aktionäre umerer Gefellichaît zu einer außer- ordentlichen Generalversammlung, welche am Freitag, den 21. November

[64218] : Württ. Stein- und Kalkwerke Aktien- gesellschaft in Kirchberg a. Murr, Die Generalveriammlung vom d. Juni 1924 bat belchlofsen, tas bitherige Grund- favital von 15 Millionen Neichömark im Wege der Umstellung auf 150 000 Gold- mark zu ermäßigen. Durh die Um- stellung entfällt auf 2- Aftien- über je 1000 MNeichémark eine neue Aktie über 20 Goldmarf. Die Attionäre werden aufgefordert, die Aktien nebft Gewinn- anteil\cheinen zum Zwecke der Umstempce- lung 1pâtestens bis 15. Februar 1925 bet der A -G. einzureichen. Aktien, die nicht recbizeitig eingereiht find, werten gemäß S 290 H-G-B. tür kraftlos erklärt Kirchberg a. M., den 22 Oktober 1924. Der Vorstand.

(64532]

Wir erlaubeau uns, unsere Aktionäre hiermit zu der am Donnerstag, den 20. November 1924, Nachmittags 3 Uhr, in Regensburg, MNestzaurant Bischotshof, 1. Stock, stattfindenden 14. ordentlichen Generalversamm: lung einzuladen.

Tagesordnung :

1. Vorlage und Genehmigung des Ge- \chätteberichts, der Bilanz fowie der Gewinn- und Verluftrechnung für das 16. Geschäftéjahr 1923 nebsi Bericht des Autsichtsrats.

2, Beschlußtassung über die Entlastung des Vorstands fowie des Aufsichtsrats

3, Beschuußfassung über die Verteilung des Reingewinns.

. Be!chlußtafsung über die Goldmark- bilanz und Bericht des Vorstands und Autsichtérats zu derfelben.

9. Aendeung der Satzungen, § 3 §24.

6 Neuwahlen zum Au?!sichtärat.

Zur Teilnahme an der Generalversamm-

lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt,

welche |pätestens bis 17. November 1924

beim Vorstand der Gesellschaft

a) ein Nummernverzeicbnis der ¿ur Teik- nahme bestimmten Aktien einreichen und

b) ibre Äktien oder die von der deutschen Neichébank, einem anderen Bank- institute oder einem deutschen Notar ausgestellten Hinterlegungs{cheine hier- über hinterlegen.

Regensburg, den 23. Oktober 1924.

Dberpsfaizwerke A.-G. für Glektrizität8versorgung.

Für den Aufsichtsrat: Kommerzienrat Ze hendner. [64538] Die Besitzer von Anteilscheinen (Aftio- näre) unserer Ge!ellshatt werden hierdurch unter Hinweis auf § 26 des Gesellschafts- vertrags zu der am Montag, den 17. November 1924, Mittags 12 Uhr, im Sigzungéfaaie der Dresdner Bantk in Dresden stattfindenden 17, or- dentlichen Hauptversammlung ein-

1924, 11; Uhr Vormitiags, ün

Jtebenziminer des Kugel!d'en Saalbaues

in Eßlingen stattfindet, ergebenst einzuladen. __ Tagesordaung:

1. Bescblußfaisung über Aenderung der Satzungen der GetellsWaft zu § 29 (Beikürzung des abgelaufenen Ge- \chättéjabrs auf die Zeit vom 1. Septbr. bis l. Dezember 1923, Festsetzung des folgenden Geschäftsjahrs bis zum 31. Augutit 1924).

, Bcnlage dér Bilanz nebst Gewinn- und BVerlustrechnung für die Zeit vom 1. September bis 31. Dezember 1923 nebst Geschäftsbericht des Vorstands und des Au! fichtsrats hierzu ; Beschluß- fassung über die Genehmigung diejer Unterlagen und die Verwendung des Neingewinns fowie Erteilung der Gutlastung an den Vorstand und Aufsichtsrat.

. Vorlage der Goldmarkeröffnungébilanz

geladen.

N Tagesordzzu2g :

1. Borírag des Geschäktsberichts.

2, Beschlußfassung über die Genehmigung der Jahresrechnung und der Verlust- und Gewinnrechnung für 1923/24 und über die Gntlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

. Beschlußfassung über die Genebmigung der für l. Juli 1924 aufgestellten Goldmarkeröffnungébilanz und über die Umstellung auf Goldmark.

. Beschlußfassung über tolgende Aende- rungen des Gefellschaftsvertrags:

a) von § 3 Abs. 1 în der durch den Beschluß zu 3 gebotenen Weise (Höhe und Zufammensezung des Grund- fapitals),

_b) von § 3a leßter Saß (fünftige Behandlung der Genußscheine),

c) von § 195 (Abänderung - der

Wertzahlen în Goldmark),

[64531]

Am Montag, den 10, November Generalversammlung ter Berlin- Bremer Versicherungs - Affktieu - Ge- sellschaft in den Häumen des Phönix- Berlin Versicherungs - Konzerns, Berlin

SW., Ll, Königgräter Straße 81, ftatt.

, Tagesorduung :

1, Abberu!ung des Autksichtsrats und des

Vorstands. 2. N-:uwabl des Aufsichtsrats und des Bo1stands.

3. Umwantlung des Aktienkapitals in

Goldmark.

. Verichiedenes.

Der Vorstaud. Mehlin g. [64524]

Zu der am Sonnabend, den 22. No- vember1924, Vormittags 11,30Uhr, in Hotel „Königlicher Hof“ in Hannover ftaitfindenden außerordentlichen Ge- neralversammlung werden die Herren Aktionäre hierdurch eingeladen.

Tagesordnung: L. Vorlage ter Goldmarkeröffnungsbilanz für den 1. Januar 1924. . Genehmigung der Eröffnungsbilanz und der Umstellung des Grundkapitals auf Goldmark. 3. Entsyrechende Aenderung des § 4 der Statuten. Die Herren Aktionäre, welche an der außerordentlichen Generalversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien während der üblichen Geschäftsstunden mit einein doppeiten Verzeichnis behufs Ent- gegennahme der Legitimationékarten laut § 22 des Statuts big Dienôtag, den 18. November 1924 eins{ließlich der Gefellshaft, Stärkestraße 15, Linden, oder

der Commerz- und Privatbank A.-G,, Filiale Hannover, oder

dem Bankhause Carl Solling & Co., Hannover,

vorzulegen.

Hannover-Linden, den24.Oktober1924.

Mittelland Gummiwerke A.-G.

Der Vorstand. Dr. U. Voß. Otto. A. Falk,

[64496]

Frankfurter Verkehrs- und Hotel-BVetriebs-UAktiengesellschaft,

Frankfurt a. Main.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am Sonnabend, den 15, November 1924, Vor- mittags 11 Uhr, im Hotel Excelsior, Frankfurt a. M., Poststr. 2/4, \tatt- findenden ordentlichen Generalver- fammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts sowie der Papiermarkbilanz nebst Geroinn- und Verlustrechnung tür das Ge- schäftsjahr 1923/24 sowie Beschluß- fassung über die Genehmigung dieser Borlagen. :

, Beschlußfassung über die. Entlastung des Borstands und Aufsichtsrats.

. Aufsichtäratêwahl.

. Aenderung des Gefsellschaftévertrags hinsihtlih § 8, Abf. 5, und § 11, Ziffer 1, 2 und 7.

Getrennte Abstimmung der Stamm- aktionäre und Vorzugsaktionäre.

. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz für den 1. . April - 1924, Prüfungsberiht des Vorstands und Autsichtérats über den Hergang der Umstellung fowie Beschlußtassung ee die Genehmigung dieser Vor- agen.

», Beschlußfassung über die zwecks Durch- führung der Umstelung des Aktien- kapitals auf Goldmarfvorzunehmenden Maßnahmen.

a) d

d. J., Nachmittags s Uhr, findet eine

[64509]

Holzrohrbau WN.-G.,.

Freiburg i. Brg. Wir laden die Aktionäre unterer fellihaft zu

Ge- | ciner außerordentiichen

Generalversammlung anm 22. No-

in Freiburg ein. Tungesorduutig :

vember 1924, Nachmittags 4 Uhr, in den Räumen des Europätitchen Hofes

1, Vorlage und Genehmigung der Gold-

á marfkeröffnungébilanz. und entsprechende Aenderung Sagßzungen.

Ermäcbtigung zur Erhöhung des fellschaftäkapitals

Autwertung Krems.

d, 4

Gebrauch machen wollen, haben

Zutammenlegung des Aktienkapitals

der

Ge-

Aktionäre, die von ihrem Stimmrecht

ihre

Aftien ohne Dividentenbogen mit dop-

peltem Nummernverzeichnis bis s\pätes

Freiburg |. Br., Eisenbahnstr. 43, bei

tens

am 3. Werktage vor der Generalverlamm- lung bei der Verwaltung der Geyzellschaft,

der

Dreédner Bank Filiale Freiburg, beim

e einem deuts{en Notar zu hinterle ie Bescheinigung gilt als Legitimation

Bankhaus J. A. Krebs, Freiburg, oder

gen.

über die Hinterlegung ausgestellte

zur

Teilnahme an der Generalversammlung.

[64510]

Köln-Deug.

Die Aktionäre werden zu etner Dienstag, den 18, November d. Vormittags 11 Uhr, im Sitzungs der Dresdner Bank în Köln, U

ordeutlichen eingeladen. Tagesorduung : abschlußrechnung am 1. Januar | sowie des diesbezüglichen fapitals feitens des Vorstands des Au1sichtsrats.

gung der Goldmarkeröffnungsabsch rechnung.

bilanzen

durhch: 1. Einstellung einer Rücklage.

Freiburg i. Ber., den 22. Oktober 1924.

Kölnische Gummifäden - Fabrik vormals Ferd. Kohlstadt & Co.,

am F. faal nter

Sachsenhauten 5, stattfindenden außer- Generalversammlung

1. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs-

924

[ Berichts und des Borschlags über den Her- gang der Umstelung des Grund-

und

. Beschlußfassung über die Genehmi-

luß-

. Beschlußfassung über die Umstellung des Grundfapitals und der Aktien gemäß der Verordnung über Gold- vom 28. Det:ember 1923 und der Durchsührungsbestimmungen

2. Herabiezung des Grundkapitals

von 13500000 Papiermark betrags der Aktien dergestalt, 3600 Stück Stammaktien zu M4

gäbe von 3600 Stück Anteilsche

zu 20 Goldmark zuni bereitzuhalten find, ferner 10350 Stück Stammaktien H 1200 umgestellt werden 100 Goldmark. . Beschlußtassung über die infolge Umsfiellung notwendige Aenterung

ferner über die Ermächtigung Vorstands, twoeitere

soweit solche lediglih die betreffen oder etwa von dem

auf

1 125 000 Goldmark jowie des Nenn-

daß 300

(100 Taler) umgesteUt werden auf 20 Goldmark, bei gleichzeitiger Aus-

inen

zu 5 Goldmais, füx welche als-Gegen- wert 900 Stück neue Stammaktien Umtausch

zu auf

der der

Satzungen, insbesondere des § 3 (be- treffend das Grundfapital) und § 13 (betreffend das Stimmenverhältnis),

des

1 Saßungtände- rungen ‘von sih ‘aus vorzunehmen,

Fassung

Ye-

gisterrichter gewünscht werden tollten. Diejenigen Aktionäre, welche an der

[64503] ; Hessijche Ziegelei und Kalkwerte Aktiengesellschast, Cassel.

Wir laden die Aktionäre unterer (- schaft zur 18. ordentlichen Genen versammlung auf Dienstag, de, 18. November 1924, Vormitt Î 11 Uhr, in die Geschäftsräume deg Bankhau'es L. Pfeiffer, Cassel, Spoh straße 1/4, ergebenst ein. H

Stimmberechtigt sind nur diejeni Aklionäre, welche spätestens am 14. J, vember 1924 ihre Aktienmäntel gemäß 8 20 des Gesellschaftsvertrags bei unerer Getellhatt oder bei dem Bankhayz L. Pfeiffer, Cassel, oder einer seiner De, positenfassen außerba!b Casfels binterlegt

haben. Tagesorduung :

1. Vorlaae des Papiermarfkabs{lu}ses per 31. März 1924 nebst Bericht hz Vorstands und Aufsichtsrats.

. Entlastung des Vorstands und Auf sichterats 7

. Vorlage der Goldmarkeröffnun 8bilay per 1. April 1924 und des Berit des Vorstands und Aufsichtsrats über die Bilanz und über den Hergang de Umstellung.

. Beschlußfassung über die Umstellun des Aftienfapikals durch Herabsezun des Kapitals auf Æ 160 009 Stamm kapital fowie Bescblußfassung über die Umstellungseinzelheiten und übe die durh die Umstellung bedingten Sagzungsänderungen.

. Ermächtigung desAufsichtêrats, etwaige vom Negisterrichter getorderte Aende rungen, foweit folde die Fassung der Beschlüsse der Generalversammlun betreffen, vorzunehmén.

. Abänderung der Sagungen, Und zwar:

§ 7, Bezüge des Auffichtsrats und S 13, Machtbefugnisse des Auf: {ihtérats.

7. Wahl zum Aufsichtsrat.

Cassel, den 22. Oktober 1924.

Der Vorftand. Carl Köhler,

[64190] H

Schußzjabrik „Globus“ Aktiengesellschaft, Vacknang,

In der am 22. September 1924 abge haltenen ersten außerordentlichen General verfammlung wurde die untenstehendt Goldmarkeröffnungébilanz auf 1. Januar 1924 genehmigt und weiterhin beschlossen, das biéher „M 20 000000 nominal bs tragene Grundkapital durch Umsftellun im Verhältnis 3335 : 1 auf G.-M. 60 zu ermäßigen. Hiernah sind den Aktio nären für 20 Stück alte Aftien à 4 1000 nunmehr 3 aur je G.-M. 20 abgestempelt Aktien auszutkolgen.

Die Aktionäre unserex Gesellschast werden demgemäß aufgefordert, ihre Aktien nebst Gewinnanteile und Erneuerungs scheinen bis spätestens 1. Februar 19% bei dem Vorstand einzureichen. Bei nid rechtzeitiger Einmeichung der Aktien erfolgt Kraftloserklärung.

Goldmarteröffüuungsbilanz auf L. Janugr 1924,

Aktiva. Jm ob A Maschinen und Werkzeuge . Mobil G Modelle und Leisten . « « Warenvorräte . . Außen|tände lis Kasse, Postscheck u. Banken

fen

M 44 000 23 277 21741 1 043 33 279% 3 130 991

107 8968

Pasfiva. Athen L 4e Medi aa Schuld an neue Nechng.

60 000 40 566 7 3298! 107 8961 Backnang, den 11, Oktober 1924.

Deutschen MNeichs

N r. 253.

Zweite Beilage anzetger und Preußischen StaatS8anzeiger

Berlin, Sonnabend, den 25. Atktober

1924

ilnterfuchungsiachen.

h Aufgebote, Verlu\t- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. ' Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

4 Verlofung 2c. von Wertpapieren.

ÿ Kommanditgesell schaiten auf Attien, Aktiengesellschaften

ind Deutsche Kolon talaefell\chaften.

Öffentlicher Anzeiger. |:

Anzeigenpreis für

1,— Goldmark freibleibend.

den Naum ciner 5 gespaltenen Einheitszeile ; :

. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. Niederlassung 2c. von Nechtsanwälten. Unfall- und Jnvaliditäts- 2c. Versicherung. . Bankausweise.

Verschiedene Bekanntmachungen. Privatanzeigen.

r

S Befristete Anzeigen müssen drei Tage vor dem

———.———— n errt,

Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein.

———————————————S

L)

5. Kommanditgesell» haîten auf Aktien, Aktien ejellshaften und Deutsche Holonialgesellschasten.

je Bekanntmachungen über den

erlust von Wertpapieren befin-

en sicch ausshließlich in Unter- abteilung 2.

1960] gojef Dhlenichläger Aktien- ¿olischaft in Weifenau b. Mainz.

(inladung zur außerordentlichen eneralversammlung, welhe am Donnerstag, den 20. November J, Nachmittags 44 Uhr, in den säumen der Aktiengesellschaft, Mönch- iße 6, stattfinden foll.

Gemaß § 23 der Gefsellschafts\aßung qben diejenigen Aktionäre, welche an der serordentlichen Generalversammlung jlnehmen wollen, ihre Aktien oder die rüber lautenden Hinterlegungs\cheine pr Reichsbank spätestens am 16. No- eiber d. J. bei der Gesellschaft in eisenau b. Mainz oder bei der sommerz- & Privatbank, Zweignieder- (sung Maing, oder bei einem deutschen otar zu hinterlegen fowie ein Nummern- rzeihnis der zur Teilnahme bestimmten ften bei der Gesellschaft oder der ommerz- & Privatbank A. G., Zweig- jederlassung Mainz, einzureichen. Jm falle der Hinterlegung der Aktien bei inem deutschen Notar i} der vom Notar wégestelle Hinterlegungsschein dem summernverzeichnis beizufügen. Die ÎIn- bér der Namensaktien haben ihre be- sichtiote Teilnahme dem Vorstand der l spätestens am 16, No- ember d. J. schriftlich mitzuteilen.

Tagesordnung:

1, Vorlage der Goldmarkeröffnungs-

bilanz mit Berichten. 2. Genehmigung der Bilanz.

3, Umstellung auf Goldmark. 4. (Gntsprechende Sakungsänderung. Weiseuau b. Maiuz, den 22. Of- ber 1924, Der Vorstand.

b4240] Preslauer Bersicherungs- litieagejellshast, Breslau.

Vie Herren Aktionäre unserer Gesell- baft werden hierdurch zu der am Mon- ug, den 17, November 1924, Vormittags 10 Uhr,“ in dem Ge- wäftslokal der Gesellschaft in Breslau, ultav-Freyiag-Straße 15, stattfindenden lßerordentlichen Generalver- saunnilung der Gesellschaft ergebenst ingeladen.

Tagesordouung:

1, Vorlegung der Goldmarkeröffnungs-

bilanz per 1, Januar 1924 und des

(64536]

Betr ordentliche Generalversamm- ‘lung der L. Sturm A. G. Köln. | Punkt 4 findet dahin Ergänzung: Be- / schlußfassung über die weitere Entwiklung und event. Liquidation der Gejellschaft.

L. Sturm A. G.

[64178] Bunt- und Luxuspapier- Fabrik Goldbach.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden hiermit zu der am Diens- tag, den 18S. November 1924, Nachmittags 34 Uhr, in Dresden-A., Waisenhausstr. 21, im Bankgebäude der Commerz- und Privat - Bank A. -G., Filiale Dresden, Sißungszimmer, I. Stock, stattfindenden aufßerordent- lichen Generalversammlung ein- geladen.

Tagesorduung:

1. Vorlage der Goldmarkeröffnungs- bilanz für den 1. Januar 1924 fowie des Prüfungöbericdts des Vorstands und Aufsichtsrats; Beschlußfassung über die Genehmigung der Er- L

. Beschlußfassung über die S durch Herabseßung des Grundkapitals von 6 924 000 S auf 738 560 Reichs- mark, d, h. im Verhältnis von 1500 u 160, durch demgemäße Herab- sebung des Nennbetrags der Aktien.

, Ermächtigung der Verwaltung, die

gur Umstellung im einzelnen erforder- lichen Maßnahmen zu treffen, event, zu bestimmen, daß an Stelle von je 5 Aktien über je 20 R.-M. Nenn- betrag eine Aktie über 100 N.-M. Nennbetrag ausgestellt werden kann. . Beschlußfassung über Aenderung der Statuten, und zwar:

des § 4, betr. Höhe des Grund- N L U itfeb s

es z DELO, estsezung des3 Stimmrechts der ur . Ermächtigung für den Aufsichtsrat, bis spätestens 1. Mai 1925 die Aktienkapitalseinteilung und dem- gemäß die Fassung der §§ 4 und 8 der Statuten festzuseßen

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind nur diejenigen Aktionäre berehtigt, welhe ihre Aktien oder Hinter- legungs\cheine über solche, die von einer deutshen Notenbank, einer deutschen Staatsbehörde oder einem deutschen Notar ausgestellt sind, spätestens fünf Tage vor der Generalversammlung bei der Gesell- schaft in Goldbach oder bei deren Nieder- lage in Dresden-A. Neue Gasse 32, hinterlegen.

Goldbach bei Vischofswerda, den 21, Oktober 1924.

Der Vorstand. M. Sturm.

[64189 |

Iratursteinwerte A. G.,

[63125] L M erx 6e Großhandels-UAktiengesellschaft.

Gemäß dem Beschluß der ord. G.-V. vom 19, 9. 1924 werden die Aktionäre unserer Gesellichaft hiermit aufgefordert. ihre Aktien zwecks Ermäßigung des Grund- kapita1s und Zu!ammenlegung der Aktien nebst Zins- und Erneuerungsscheinen bei einer der nachstehenden Stellen einzu- reichen : bei der Kasse der Gesell\haft, Berlin W. 35, Potsdamer Str. 27 b,

bei der Girozentrale (Kommunalbank) für die Ostmark, Königsberg i. Pr., Brodbänkenstr. 21/22.

Falls die Einreichung derselben nicht bis zum 31. 1. 1925 erfolgt ist, werden die nicht eingereichten Aktien für fraftlos erklärt werden. Soweit Aktien eingereiht werden, die die zum Ersaß durch neue Aktien erforderliche Zahl nicht er- reichen, wird den betreffenden Aktionären auf ihren Antrag auf jede eingereichte Aktie ein auf den Inhaber lautender An- teil\chein über einen dem Verhältnis seines Anteils an den neuen Aktien zu dem er- mäßigten Grundkapital entsprechenden Nennbetrag ausgehändigt. Statt der Anteilscheine kann die Aushändigung von Genuß)cheinen binnen einer Ausschlußfrist von 3 Monaten beantragt werden. An- teilscheine und Genußscheine werden nur ausgegeben, wenn sie auf mindestens 5 Goldmark lauten würden.

Berlin, den 18. Oktober 1924,

„Me 20 Großhandels-Aktiengesellschaft. Der Aufsichtsrat.

Dr. Lohr, Vorsitender.

[61625]

Bayerische A. G. für chemische und landwirtschaftlich chemische Fabrikate in Heufeid (Obb.).

Die Bezugsrechtssteuer wurde auf é —,82 pro junge Aktie festgeseßt; der Betrag ist an den Schaltern der untenbezeihneten Stellen einzubezahlen. Bayerische Hyp.- & Wechselbank München.

J. L. Feuchtwanger, Müuchen.

[64529] Maschinen- & Kranbau Aktiengesellschaft, Düsseldorf.

Wir beehren uns, die Aktionäre unserer Gesellschaft zu einer am Sonnabend, deu 22. November 1924, Vor- mittags 1014 Uhr, im Park-Hotel zu Düsseldorf stattfindenden ordentlichen Generalversammlung hierdurch er- gebenst einzuladen.

Tagesordnung: 1. Vorlage der Bilanz und des Ge- e Ternc tai für das verflossene Ge- yaftsjahr. | 2, Genehmigung der Bilanz und Er- teilung der Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrat sowie Verwendung des rechnungsmäßigen Ueberschusses.

[64245]

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- chaft laden wir zu einer am Montag, den 24. November 1924, 3 Uhr Nachmittags, in den Näumen der Weinhandlung Christian Hansen in Breslau, Schweidnißer Straße, s\tatt- findenden vrdentlichen Generalver- sammlung ein.

Tages3orduung:

1. Geschäftsbericht des Vorstands, Bilanz, Gewinn- und Verlustrech- nung für das Jahr 1923/24, Be- {lußfasung über deren Genechmi= gung und Entlastung von Aufsichts- rat und Vorstand, Beschlußfassung über eine Vergütung an den ersten Aufsichtsrat,

. Umwandlung der Vorzugsaktien in Stammaktien.

. Vorlegung und Genehmigung der Goldmarkeröffnungsbilanz per 1. Juli

. Umstellung des Aktienkapitals und Ermächtigung des Vorstands, die hierzu erforderliden Einzelheiten anzuordnen.

. Genehmigung der Umstellung des Geschäftsbetriebes gemäß Aufsichts- ratsprototoll vom 8. 9. 1924,

6, Lena der S8 1, 2 3, 9,

3, 20;

7. Neuwahl des Aufsichtsrats.

8. Verschiedenes. ; ;

Aktionäre, welche ihr Stimmrecht în der Generalversammlung ausüben wollen, müssen ihre Aktien spätestens am dritten

rÉtage vor der Generalversammlung, den Tag der Versammlung nicht mit- gerechnet, bei der Gesellschaftskasse hinter- legen und bis zur Beendigung der Ge- neralversammlung hinterlegt lassen.

An Stelle der Hinterlegung der Aktien genügt die Hinterlegung der Bescheini- qung eines deutshen Notars oder des Bankhauses Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt, Zweigstelle Landes- hut i. Schles., daß die Aktien bei ihnen bis nach Beendigung der General- versammlung hinterlegt sind.

Ueber die geschehene Hinterlegung der Aktien oder über die Einreichung der Bescheinigung wird eine Bescheinigung ausgestellt, die als Einlaßkarte zur Ge- neralversammlung dient.

Landeshut i. Schles, den 22, Ok- tober 1924.

Niederschlesishe Mühlen-Aktiengesellschaft.

Der Anufsicht8rat. Neubart h.

[64259] Rheinishe Hoch- und Tiefbau- Aktiengesellschast, Mannheim.

Einladung zu der am Montag, den 24, November 1924, Nachmittags 4 Uhr, im Sißungssaale der Süd- deutschen Disconto - Gesellschaft A. G.,

[64533] Werkzeugmaschinenfabrik Ludwigs- hafen H. Hessemmüller Aktiengesell: schaft, Luowigshafen a. Rhein. Die Aktionäre werden hiermit zu deo am 15. Nov. 1924 in den Räumen der Gesellschaft in Ludwigshafen a. Rhein, Bleichstraße, Vormittags 10 Uhr, ftatt- findenden ordentlichen Generalver- sammlung eingeladen. Tagesorduung: 1. Vorlage und Genehmigung der Bis lanz nebst Gewinn- und Verlust» redmung für das mit dem 30. Juni 1924 abshließkende Geschäftéjahr 1923/24 fowie Bericht des Aufsichts- rats und des Vorstands und Be- \{lußfassung hierüber. . Erteilung der Entlastung an Auf sihtsrat und Vorstand für das gleide Geschäftsjahr. . Vorlage und Genehmigung der Goldmarkeröffnungsbilanz per 1. Juli 1924 und des Prüfungsberihts des Vorstands und des Aufsichtsrats {o- wie Beschlußfassung über die Um- stellung und 1hre Durchführung. . Aenderungen des Gesellschaftsver- trags, die durch die Bescklüsse zu Punkt 3 erforderlich werden. 59. Wahl von Ausfsichtsratsmitgliedern, Die Aktionäre, die an -dieser General» versammlung teilnehmen wollen, haben in Gemäßheit des § 23 der Statuten ihre Aktien oder einen ordnungêgemäßen Hinterlegungêéschein über deren bei einem deutschen Notar erfolgte Hinterlegung spätestens bis 12, November 1924 bet der Gesellschaft zu hinterleaen und bis zum Sc{luß der Generalversammlung da- {elbst zu belassen.

Ludwigshafen a. Rhein, den 24. Oks tober 1924.

Werkzeugmaschinenfabrik Ludwigs- hafen H. Hessenmüller Aktiengesell: schaft Ludwigshafen a. Rh. Krämer. Hessenmüller.

[64249]

Riederlaufißer Bank Aktiengesellschaft, Cotibus.

Die Aktionäre unserer Gesellschafk werden hiermit zu der am Sonnabend, den 15. November 1924, Vor- mittags 114 Uhr, im Hotel Kaiser- adler zu Cottbus stattfindenden außer- ordentlichen Generalversammsung eingeladen;

TagesLordunuung:

1. Vorlegung der zum 1, Januar 1924 aufgestellien Goldmarkeröffnungs- bilanz sowie des vom Vorstand und Aufsichtsrat erstatteten Prüfungs- berichts über diese Bilanz und den Hergang der ÜUmstellung. Beschluß- fassung über die Genehmigung der Eröffnungsbilanz. S

. Beschlußfassung über die Umstellung des bisherigen Papiermarkkapitals der Gesellschaft auf Goldmark. Er-

—_

Mannheim, D. 3. 15/16, stattfindenden 3, ordentlichen Generalversamm- lung.

Generalversammlung teilnehmen wollen, haben nah § 13 der Satzungen t1hre Aktien ‘oder die darauf lautenden Hinter- legungs|cheine eines deutschen Notars nebst Nummernverzeichnis bis spätestens zum

Der Vorstand. Paul Nau.

[64201]

Beißbarth & Hoffmann

Prüfungsberihts des Vorstands und Aufsichtsrats über die Goldmark- eröffnungsbilanz und über den Her- gang der Umstellung.

Beschlußfassung über die Goldmark-

d) von § 25 Abs. 2 (feste Ber- gütung des Aufsichtsrats),

e) von § 26 Abf. 1 (Stimmrecht).

. Ermächtigung der Verwaltung, ge-

« Aenderung des Gesellschaftsvertrags gemäß den zu Punkt 9 der Tages- ordnung gefaßten Beschlüssen.

Zur Teilnahme an der Generalversamm-

teilung der Ermächtigung an den Vorstand, die zur Durchführung der Umstelluna erforderlihen Einzel- heiten festzuseßen sowie an den Auf- die etma vom Registers

per 1. Januar 1924 nnd des hierzu ergangenen Pirüfungsberichts des Vor- stands und des Au!fichisrats.

4, Gerehmigung dieier Goldmarker-

. Umwandlung der nom. 2 Millionen Vorzugsaktien in Stammaktien.

. Vorlage der Goldmarkeröffnungs- bilanz per 1. März 1924 sowie des

—_

Freiburg i. B.

Eröffnungsbilanz auf deu

1. Januar 1924, (In Goldmark.) Saassvvbiztug:

. Vorlage von Geschäftsbericht und

öffnungsbilanz sowie des Prütungs- berichts und Beschlußfassung über die Umístellung des bisherigen Aftien- favitais von 2500 000 Papiermark aut 806 000 Goldmark, wobei 2000 Stück Stammaktien à # 1000 aut G-M. 400 und 500 Stück Vorzugs- aftien à A 1000 auf G.-M. 12 um- gewertet werden.

.- Crmächtigung des Durchtübrung beshlüsse.

. Beschlußfassung über Aenderung der Saßungen infolge der gefaßten Be- schlüsse, insbesondere des § 5 Abs. 1 (Höhe des Aktienkapitals und Ein- teilung in Stamm- und Vorzugs- aftien Stückelung der Aktien) sowie Grmächtigung an den Au|sichtsrat zu foistigen Saßungéänderungen, welche vot NRegistergeriht veriangt werden.

Zur Teilnahme an der Generalver)amm-

lung sind nah § 25 unseres Statuts die- jemgen Aftionäre berechtigt, welche \pä- testens'3 Tage vor der Generalyersamm- lung ihre Attien

hei dem Vorstand der Gesellschaft oder

bei dem Bankhaus Gebr. Arnhold, Dresden oder Berlin, oder

bei der Bank für Brau-Industrie, Dresden oder Berlin, oder

bei einem Notar

binteriegt haben. Die Hinterlegung bei einem Notar ist spätestens nah Ablauf der ftestgesezten Hinterlegungsfrist dem Vorstand der Gesellshaft durch Vorlage Des Hinterlegungéicheins mit genauem Nummernverzeichnis der hinterlegten Aktien nachzuweisen.

s Borstands zur dieser Umstellungs-

gebenentalls von den Behörden ver- langte redaftionelle Aenderungen der grlapten Beichlüsse vorzunehmen. 6. Wahl zum Aussichtsrat. Zur Teilnahme an der Hauptversamm- lnng find diejenigen Besitzer von Anteil- cheinen (Aktionäre) berechtigt, welche {pätestens am dritten Werktage vor ter anberaumten Hauptversammlung, den Tag der leßteren ungerechnet, bis 6 Uhr Abends. bei der Gesellschaftskasse in Werdau, der Dreêdner Bank in Dresden oder deren Zweigniederlafsungen, A Da Sarfert & Co., Werdau, oder _bei einem deutschen Notar ihre Anteilsheine (Aktien) oder die darüber lautenden Hinterlegungs|cheine der Neichs- bank unter Beifügung eines Nummern- verzeichnisses bis zur Beendigung der Hauptver]ammlung hinterlegen. Die hierüber von der Hinterlegungs- stelle ausgestellte Bescheinigung dient in der Hauptversammlung als Ausweis über die Berechtigung zur Teilnahme, doch ist im Falle notarieller Hinterlegng außerdem noch erforderlich, daß folche der Gesell- schaft spätestens am zweiten Werktage vor der Hauptversammlung angezeigt worden ist. Die zur Genehmigung durch die Haupt- versammlung bestimmte Jahresrehnung nebst Gewinn- und Verlustrechnung, der Geschäftsbericht und der Bericht des Auf- fichtsrats liegen bet der Dresdner Bank in Dresden zu jedermanns Einsicht aus. Werdau, den 6. Oftober 1924.

Eßlingen, deu 24, Oktober 1924. Der Vorstand, Hugo Friz,

Aktiengesellschaft. er 1 E

Sächsishe Waggonfabrik Werdau | 1224

lung find diejenigen Aftionäre berechtigt, welche ihre Aftien oder Depotscheine der Reichsbank oder eines deutschen Notars \päteltens bis zum Ablauf des dritten Werktages vor dem Tage der General- versammlung bei einer der nachbezeichneten Stellen hinterlegt und dagegen die Ein- trittsfarten in Empfang genommen haben : in Frankfurt a. Main: bei der Gefellibaftékasse, der Commerz- und Privat-Bank A-G. und dem Bankhause J. J. Weiller Söhne, in Berlin: bei der Commerz- und Privat-Bank A.-G. uno der Wicling A.-G. für JIndustrieverwaltung und Finanzierung, Taubenstraße 34, | in Köln: bet ver Commerz- und Privat-Bank A.-G. und dem Bankhause F. H. Stein, i in Stuttgart: bei der Commerz- und Privat-Bank A.-G. und dem Bankhause Kiefe & Co, außerdem bei der Commerz- und Privat- Bank A-G. in Hamburg und München. Für die Legitimation der Besißer von auf den Namen lautenden Vorzugsaktien zweck3s Ausübung des Stimmrechts ist die Eintragung im Aktienbuch der Gesellichatt maßgebend, einer Hinterlegung ' bedarf es nicht; die Namensaktien sind aber spätestens bis zum Ablauf des dritten Werktages vor dem Tage der Generalverfammlung bei einer der vorbezeihneten Hinterlegungs- stellen gegen Ausjolgung von Eintritts- farten anzumelden. Frankfurtam Main, den 23. Oktober

Frankfurter Verkehrs- und Hotel:

Betriebsaktiengesellschaft. Zilg

10, November oder bei der Direktion der Gesellscha! Köln-Deuy, Deuy - Mülheimer Nr. 127/29, einzureichen.

Der Aufsichtsrat.

1924 bei der ODréédner Bank in Köln, Unter Sachsenhausen d,

t in

Straße Köln-Deugt, ten 23. Oktober 1924, W.v.Necklinghaujen, Vorsitzender.

(64195) Westland

Gesellschaft, Düsseldorf.

Goldmarkeröffnungsbilanz per l. Januar 1924.

RNüleck- und Mitversichertings- Aktien-

__ Aktiva. M Verpflichtungen der Aktio- nre e Banken und Kasse . . „. Debitoren 4 Kapitalentwertungékonto

Se (s

Passiva. Aktienkapital C T I I E) Kreditoren

D 07: Wi M

750 000 10 339 97 109

149 998

_1 007 448

1 000 000 7 448/02

l

Düsseldorf, den 2. Oktober 1924. Der Vorstand. Nath.

1-007 4481/0:

[64196] Westland gesellschaft, Düsseldorf.

Herr Bankier Bernhard Blanke Düsseldorf ist in den Auffichtsrat Gesellichaft eingetreten. -

Düsseldorf, den 2. Oktober 1924, Der Vorstand. Nath.

Nück- und Mitversicherungs- Aktien-

in der

* | Reservefonds

A.-G., Mannheim-Rheinal, Eröffnungs&bilanz am 1. Jan. 1924,

Goldmark 20s 000

25 000 40 739 48 031! 31 798/14

393 #6420

Aktiva. : Immobilien u. Grundftück Maschinen und sonstige An- L C L Kassen- u. Effektenbestand Aubensäube «vie Bao

Passiva.

Aktienkapital „e. « 240 000

24 000) 89 169

353 66912

Verpflichtungen . « « «. «

I E E

Kasten & Co. A.,-D,

Goldmarkeröffnungsbilanz vom 1. Januar 1924. - Aktiva. ; M 1064 Kontokorrentkonto . « 122 734 Effekten- und Wechselkonto 9201 Warenkonto | 985 3 Ailägetlonto ... 2. 202 30 ; Kapitalentwertungskonto .| 5492

307 439/08 ammen zer

Passivà. Bankenkonto « - « « Akzeptekonto ie Konto alter Rechnung Aktienkapitalkonto .

175 588]: 97 891/ 34 000

500 001

807 4399

bogen

eröffnungsbilanz und die Umstellung Kass

des Aktienkapitals auf Goldmark durh Ermäßigung des Aktien- kapitals um Wege der Herabseßung des Neanwertes der Aktien und deren Zusammenlegung. . Beschlußfassung über eine von der Verwaltung beantragte Erhöhung des Go!dmarkaktienkapitals um min- destens 60000 Goldmark unter Auéshluß des Bezugsrechts der Aktionäre. Veschlußfassung über folgende Aende- rungen der Saßung: a) des § 4, betr, die Höhe und Einteilung des Aktienkapitals sowie die Umwandlung der Inhaberaktien in Namensaktien, E b) des § 5, betr. die Ausfertigung der Aktien, q, ©) des § 17, betr. die Bezüge des Aufsichtsrats, d) des § 24 Absabß 1, betr. das Stimmrecht der Aktien, - Widerruf der Bestellung sämt- liher bisheriger Aufsichtsratsmit- O und Neuwahl des Aufsichts- rats, „Stimmberechtigt sind diejenigen Aktio- Me, welche ihre Aktien ohne Dividenden- oder die diesbezüglihen Depot- mne dec MNeichsbank spätestens am Weiten Werktage vor der Generalver-

ammlung bis 6 Uhr Abends bei der

isse der Gesellschaft, hier, Gustav- teytag-Straße 15, oder bei dem Bank- Wse v, Wallenbera Pachaly & Co. in G au Tauenßzienstraße 5, hinterlegt

Vreslau, den 23. Oktober 1924. Der Aufsichtsrat. Dr. Dienstfertig, stellvertretender Vorsibender.

Aktiva. Eo Postscheck . Immobilien Debitoren « Fahrnisse . « « Warenvorrat

10 18

4 700 361 8 960 1 500

15 150

M 21S]

Pasfiva. Aktien labtal e Néservefonbs e 0.4

15 000 150

15 150

Freiburg i. Br., den 22. Oktober 1924. Der Vorstand. E. Konrad.

[64210

In der Generalversammlung der Austro Daimler Motoren Aktiengesellschaft, Berlin, vom 11. Juli 1924 wurde nach- stehende Goldmarferöffnungsbilanz pro 1. Januar 1924 genehmigt:

G.-M. 270 630 146 814

19 230] 58 326 1 546 302 54 715

304 462 2 400 481

Attiva. S Grundbu ee —_ Beau s 0 624 —— Maschinen und Werkzeuge Büro- u. Werkzeuginventar -— Warenbestänee .

Kasse, Bank und Postscheck Wertpapiere .. Debitoren ¿c oa o/

[1 69 50 4

20

Passiva. Aktienkapttal . Bank ï Kreditoren « Delkredere « «

350 000 6112

2 041 368 3000

2400 4d1 [20

70 50

Berlin, im Juli 1924. Der Vorstand. Benno Brauda.

Berichts des Vorstands und des Auf- sichtsrats über die Prüfung der Gold- markeröffnungsbilanz und über den Hergang der Umstellung des Grund- Tapitals. | . Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Goldmarkeröffnungsbilanz, der Umstellung des Aktienkapitals auf Goldmark und Herabseßung des Nennwerts der Aktien sowie über die Modalität der Kapitalsumstellung. . Aenderungen der Sabungen, soweit dies durh die obigen Beschlüsse er- forderlih wird, sowie des § 20 (Ver- gütung für den Aufsichtsrat). .

7. Wahl zum Aufsichtsrat.

8. Wahl von Rechnungsprüfern.

Zu Punkt 3 findet gesonderte Abstim- muna der Stamm- und Vorzugsaktien

att.

Die Aktionäre, welche an der General- versammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien oder die über dieselben von der Neichsbank ausaestellten Depotscheine ge- mäß § 21 der Statuten bis zum 17. No- vember 1924 während der üblichen Ge- shäfts\unden

bei einem deutschen Notar, :

bei dem Barmer Bankverein, Hinsberg,

Fischer & Co., Düsseldorf / bei der O Deutschen Credit- Anstalt, Leipzig, i bei dem Bankhaus Ernst Wilh. Engels & Co., Düsseldorf,

bei der Darmstädter und Nationalbank

in Berlin und

bei der Kasse der Gesellshaft zu hinterlegen, wogegen ihnen die auf den | Namen lautende Zutrittskarte behändigt

wird. Düsseldorf, den 1. Oktober 1924,

Bilanz neb Gewinn- und Verlust- rechnung für das Geschäftsjahr 1923/24.

. Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz und Verwendung des rechnungsmäßigen UVeberschusses.

. Entlastung der Verwaltungosorgane.

. Vorlage der Goldmarkeröffnungs- bilanz auf den 1. Juli 1924 sowie des Prüfungsberichts.

. Beschlußfassung über Genehmigung der Goldmarkeröffnungsbilang und über die Umstellung des UAktien- kapitals.

3, Aenderungen des Gesellschaftsstatuts:

a) der Le 5 (Grundkapital) und 16 e entsprechend den Be- chlüssen zut Ziff. 5, L b) des § 13 {\Beschlußfähigkeit des

Aufsichtsrats und , Protokollunter-

zeichnung), i S8 15 (Aufsichtsrats-

c) des vergütung),

d) des § 16 (Fortfall der Be- schränkungen des erhöhten Stimm- rechts der Vorzugsaktien).

7. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Zu Punkt 6 d bedarf es neben den Be- s{hlüssen der Generalvérsammlung ge- sonderter Abstimmung der Stamm- und Vorzugsaktien.

_Die Stammaktien sind zwecks Aus- übung des Stimmrechts gemäß § unseres Statuts entweder in Mannheim: bei der Gesellschaft selbst, bei der Süd- deutschen Disconto-Ges. A. G. und deren sämtlichen Niederlassungen oder bei einem Notar spätestens am 20. November zu hinterlegen und bis zum Versammlungs- tage zu belassen.

Der Aufsichtsrat. Leo Hanau, Vorsibender.

Mannheim, den 21, Oktober 1924. Der Vorstand. Eisen.

sichtsrat, richter verlangten Aenderungen der Generalversammlungsbeshlüsse, so- weit sie deren Fassung betreffen, vor- nehmen zu dürfen.

. Beschlußfassung über die Aenderung der 88 6 und 28 Absaß 8 der Saßung entsprechend dem Punkt 2 der Tages- ordnung, sowie des § 14 (Absch!uß der Anstellungsveriräge mit den Vor- \tandsmitaliedern durh den Vor- fißenden des Aufsichtsrats namens der Gesellschaft), § 33 (Beschränkung der Dreiviertelmehrbeit bei General- versammlungsbeshlüssen auf die geseßlich zwingend vorgeschriebenen Fälle), Streichung des § 34 Absakß 2.

Zur Teilnahme an der Generalver-

sammlung sind diejenigen Aktionäre bes rechtigt, welche spätestens am 12, No» vember 1924 während der üblichen Ges» schäfts\tunden ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegungsscheine der Neichsbank entweder bei den Kassen unserer Gesellschaft in Cottbus, Crossen a. O., Küstrin, Frankfurt a. O., Fürstenberg a. O., Guben, Lübben, N. L., Sagan, Sommerfeld Ffo., Sorau, Weißwasser, O. L., oder

bei der Deutschen Vank in Verlin oder deren Filialen in Dre8den, Leipzig Breslau und Görliß hinterlegen. Im Falle der Hinterlegung der Aktien bei einem Notar ist die Bescheinigung des Notars über die erfolgte Hinterlegung in Urschrift oder in Abschrift spätestens cinew Tag nach Ablauf der Hinterlegungsfrist bei der Gesellschaft einzureicken. Cottbus, im Oktober 1924.

Der Aufsichtsrat der Niederlsausißer Vank Aktiengesellschaft. Paul Millington-Herrmann, Vorsißender.