1924 / 255 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[62726]

In der am 30. Juni 1924 statt- gefundenen Generalversammlung wurde zu Punkt 5 und 6 der Tagesordnung ein- \tmmig beschlossen :

1, Die Gejellschaft wird aufgelöst.

2. Zum Liquidator wird der Unter- nehmer Johann Hinri@s in Nüstringen, Kanalweg 31, ernannt,

Friesentorfwerke A.-G., Wilhelmshaven-Rüstringen.

[64964]

Aktien-Gesellschaft für Bergbau, Vlei- und Zinkfabrikation zu Stol-

berg und in Westfalen in Aachen.

Zu der am Freitag, den 28, No- vember 1924, Vormittags 11 Uhr, in unferem Verwaltungsgebäude zu Aachen, Hindenburgstraße Nr. 37, \tättfindenden Generalversammlung der Aktionäre laden wir hierdurch ein.

__ Tagesordnung :

l, Beschlußfassung über die Dur{führung der Beschlüsse zu Punkt 2 der Tages- ordnung der Generalversammlung vom 24. Mai 1924, betreffend die Ein- ziehung der im Besiß der Nheini|ch- Nassauischen Bergwerks- und Hütlen- Aktien-Gesellschaft in Stolberg, Nhld., befindlilen nom. A 36 000 000 Stammaktien und die Umwandlung bon nom. 4 2 400 000 Stammaktien in Vorzugsaktien; Beschlußfassung über ein diese Einziehung und Um- wandlung von Stammaktien betreffen» des, dem Vorstand vorliegendes An- gebot.

. Vorlage der Goldmarkeröffnungsbilanz auf den 1. Januar 1924 und Er- stattung des Prüfungsberichts von Vor- stand und Aufsichtsrat über die Eröff- nungsbilanz und den Hergang der Um- stellung.

3, Beschlußfassung über die Goldmark- eröffnungsbilanz und die Umstellung der Gesellschaft durch Ermäßigung des Grundkapitals im Wege der Herab- feßung des Nennwerts der Aktien.

. Befchlußtassung über die Durchführung der unter Punkt 1 der Tagesordnung beschlossenen, na erfolgter ÜUmstellung vorzunehmenden Umwandlung eines der Gesellshaft zur Verfügung ge- stellten Aktienbetrages, der nom. M 2400000 des ur}prünglichen Papier- marfkapitals entspriht, in Vorzugs- aftièn; Festseßung der Modalitäten

der Umwandlung; Ermächtigung des |-

Vorstands, diese Vorzugsaktien zu be- geben.

. Beschlußtassung über die {ih aus der A arung der vorhergehenden Beschlüsse ergebenden Saßtzungs- änderungen, betreffend Höhe und Ein- teilung des Grundkapitals und Aus- stattung der Vorzugsaktien (Art. 3), Verwendung des Reingewinns (Art. 6), Stimmrecht (Art. 9) sowie Ermächti- gung des Aufsichtsrats, in Ausführung dietèr Beschlüsse diejenigen Saßungs- ändérungen vorzuehmen, welche nur die Fassung betreffen.

i n,

a) Art. 9 der Saßzung erhält als Absatz 2 folgenden Zusaß:

«Der Vorstand hat in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres für das verflossene Ge|chäftsjahr eine Bilanz, eine Gewinn- und Verlust- rechnung sowie einen den Vermögens- stand und die Verhältnisse der Gesell- {aft entwidelnden Bericht dem Auf- sichtsrat und mit dessen Bemerkungen der Generalversammlung vorzulegen.“

b) In Art. 14 Abs. 1 der Satzung erhält der erste Halbsaß folgende Fassung:

Der Aufsichtsrat besteht aus mindestens fünf und l\öchstens zwölf Mitgliedern.

0) Aenderung der Bestimmungen über die Vergütung an den Aufsichts- rat (Art. 18) -—-

7. Wahl zum Aufsichtsrat.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der

Generalversammlung sind die Aktionäre

nur füx diejenigen Aktien berechtigt, welche [pätestens am 14. November d. J. bei einer der nahbezeichneten Stellen oder bei einem Notar hinterlegt sind, und deren Hinterlegung, soweit sie niht beim Vor- stand ‘elbst erfolgt ist, spätestens am siebenten Tage vor dem Generalversamm- lungôstage dem Vorstand mitgeteilt ist. Die Aktien müssen bis nah Beendigung der Generalversammlung hinterlegt bleiben, was seitens der Hinterlegungsstellen und der Notare in den Hinterlegungsscheinen, welche als Berechtigungsausweis für die Generalversammlung dienen, ausdrücklih vermerkt werden muß (Art. 9 der Satzung). Die Hinterlegungsstellen sind: in Aachen bei der Generaldirektion, bei der Deut|}chen Bank Filiale Aachen, bei ‘der Dresdner Bank Filiale Aachen und! bei dem A. Schaaffhausen')}chen . Bankverein A.-G. Filiale Aachen, in Köln bei der Deutschen Bank Filiale

Köln, bei dem A. Schaaffhausen'schen

Bankverein A.-G., bei den Herren

Sal. Oppenheim jr. & Co., bei dem

Bankhause J. H. Stein und bei dem Bankhause A. Levy, in Berlin bei der Deutschen Bank, bei

den Herren Mendelsfohn & Co., bet

der Commerz- und Privatbank, bei der Direction der Disconto-Gesell- haft und bei der Bank des Berliner

Kassenvereins (nur tür die Mitglieder

des Giroeffektendepots).

Aachen, den 24. Oktober 1924, Der Auffichtsrat. Dr. S ilverberg, Vorsißender. Der Vorstand. Dr. Weidtman,

[65073]

Die Herreu Aktionäre der Taunus Scchnuhmaschineufabrik A. G. in Ober- ursel a. T. werden hiermit eingeladen zu einer außerordentlichen General- versammlung, welhe am Dienstag, den 25, November 1924, Nach- mittags 12 Uhr, in den Geschäfts- räumen des Bankhauses Heidingsfelder & Co., Frankfurt a. M., Steinweg 9, stattfindet.

Tagesordnung :

1. Vorlegung der Golderöffnungsbilanz per 1.1, 1924 sowie des Berichts des Vorstands und Aufsichtsrats über diese Bilanz und über den Hergang der Umstellung.

. Beschlußfassung über die Genehmigun der Goldmarkeröffnungébilanz un über die Umstellung des Aktienkapitals auf Neichsmark 300 000 durch Herab- fezung der Stammaktien von A 30 000 000 auf Neichsmark

00 000 und Einziehung der Vorzugs- aktien derart, daß auf je 10 alte Stammaktien eine neue Stammaktie à Reichsmark 100 gegeben wird.

. Erhöhung des umgestellten Grund- kapitals von Reichsmark 300 000 auf NReichêmark 400 000 durch Ausgabe von neuen 1000 Stammaktien à M4 100 unter Ausschluß des gesetzlichen Be- zugErechts; Beschlußfassung über die Modalitäten dieser Emission.

4. Saßzungsänderung- der 88 3, 16 und 20 (Umstellung des Grundkapitals).

9. Aufsichtsratswahlen.

Stimmberechtigt sind diejenigen Aktio- nâre, die spätestens am 3. Werktage vor der Generalversammlung diese nicht gereoues bei der Kasse der Gesell- schaft oder bei dem Bankhaus Heidings- felder & Co., Frankfurt a. M., oder bei einem deutschen Notar ihre Aktien hinter- legt haben.

, Der Aufsichtsrat. LudwigHeidingsfelder, Vorsißender.

[65280] Goldmarkbilanuz

per 1. Januar 1924 der Heß & Bauchwitz-Aktiengesellschaft, Berlin ©. 2, Neue Friedrichstr. 23.

Atktiva, An Warenkonto « Kassekonto . Postscheckonto Bankenkonto . 288 Devisenkonto . . .. 49 777 Stüdke- und Effekten- I s 1 284 Wechselkonto . . 164 Debitorenkonto . « „1 189314 Inventarkonto . » « « 8 000 Beteiligungskonto .. 9 398 Darlehnskonto Messe Frankfurt a. M. . 1 Christiania Folkebank! 7774/35 Danziger Privat- Actien-Bank 1 713/60 421 7745:

140 443 7 696 9918

65 29 34 04 30 40 70

86

Passiva. Aktienkapitalkonto : 2500 St. à M 100 Gesetzl. Nefervefonds . Reservefoncks A . Kreditorenfonto . « « Bankenkonto

290 000|— 25 000 75 614 96 733 14 426

421 774

Berlin, den 16. September 1924,

,_ Der Vorstand. Siegmund Bauchwiß. Artur Heß, Walther Bauchwig.

: _ Der Auffichtsrat. E. Friedmann. Dir. Mertens. Bohle.

28 86 39 53

[65279] Handels- und Gewerbebank

Aktiengesellschast, Holzminden. Goldmarkeröffnungsbilanz per_ 1. Januar 1924.

Kasse L 3 231 E ri: P vai

un 0 e S F d-W O Wechsel . 329: 12 750

59 606 1 859

78 714

MOEIIDIere 4 o o Debitoren în laufender Nd e a Fnventar.

Passiva, Aktienkapital:

a) Namensaktien « « b) Inhaberaktien . « «

5 000 40 000

45 000

23714 9 000 1 000|—

78 714/17

In der Generalversammlung vom

29. September 1924 wurde die Gold-

markeröffnungsbilanz sowie der Prüfungs-

beriht einstimmig genehmigt. Die Um- stellung des Getjellschaftskapitals erfolgt von 45 Millionen Papiermark auf

45 000 Goldmark in der Weise, daß an

Stelle von 20 000 P.-M. alte Jnhaber-

aktien eine neue Inhaberaktie über

20 Goldmark fowie an Stelle von

4000 P.-M. alte Namensaktien eine neue

Namenéaktie über 4 Goldmark tritt.

Fehlende Spißen werden zur Verfügung

gestellt.

Holzminden, den 20. Oktober 1924.

Der Aufsichtsrat. C hr. O h m, Vorsitzender. Der Vorstand. Hermann Schmidt.

Kreditoren iu laufender MePnila oe Delkrederekonto . . . Aufwertungskonko . .

17

C, La ngemeyer.

5963 «“« E „Qllgimexr Allgemeine Jm- «& Sdoviartel- schaft für Lebensmittel Aëtiengesell-

schaft, Köln - Hamburg.

Außerordentliche Generalversamm- lung am Mittwoch, den 26. No- vember 1924, Vormitiags 10 Uhr, in den Räumen der Notare Gabory und Martin, Hamburg, Scchauenburger Straße 99.

Tagesorduung : i

1. Vorlage der Goldmarkeröffnungsbilanz zum 1. Januar 1924,

. Bericht vom Vorstand ‘und Auf- sichtêrat über die Prüfung der Gold- markeröffnungsbilanz und über den Hergang der Umstellung. i

. Beschlußfassung über die Genehmigung der Goldmarkeröffnungsbilanz und über die Umstellung dur Herabseßung des Nennwerts und Zusammenlegung der Aktien.

. Beschlußtassung über sinngemäße Ab- änderung des Gesell|haftsvertrags infolge der Unstellung.

Diejenigen Aktionäre sind stimmberech- tigt, welche ihre Aktien oder einen von einer deutschen Bank oder einem deutschen Notar ausgestellten Depotschetn, sotern in leßterem die Nummern aufgeführt sind, spätestens am vierten Werktage vor dem Tage der Generalversammlung bei der Gesellschaft hinterlegen und bis nah der Versammlung belassen. j

Köln, den 25. Oktober 1924.

Der Vorstand. Marx Gandz. HeinrihKnudsen. Anton Meyer. Der Aufsichtsrat. Paul Hauswedell, Vorfißender.

[65080] Lebensmitiel-Großhandel-Aktien- Gesellschaft Berlin-Cöpenickt.

Den Aktionären hiermit zur Kenntnis, daß am Donnerstag, den 20. No- vember 1924, Abends 67 Uhr, im Restaurant Drange, Berliner Straße 1, eine außerordentliche Generalver- sammlung stattfindet mit folgender

Tagesordnung:

L. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz für den 1. Januar 1924 fowie des hierzu vom Vorstand und Aufsichts- rat erstatteten Berichts und des Um- \stellungsplans.

à Beschlußfa} ung über die Genehmigung der Goldmarkeröffnungébilanz sowie über die Umstellung und ihre Durch- führung, gemäß Notverordnung der Lia ovRerung vom 29. Dezember

. Saßungsänderungen : 8 1 dritter Say! Das erste Ge- schäftsjahr wird bis 31. Dezember v 1924" ARnE ; § 3: Aenderung des Grundkapitals und des Nennwerts der Aktien. 8 6: Aenderung der Wertangabe in Abschnitt A, C und D. S 11 zweiter Se: Aenderung des Stimmrechts der Aktien, Aktionäre, welche an der außerordent- lihen Generalversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Interimsscheine gemäß Î 11 der Saßung mindestens 5 Tage vor- er bei der Cöpenicker Bank zu hinterlegen. Cöpenickck, den 25. Oktober 1924. Der Vorstand. Neglaff.

[65265] Wittener Walzen-Mühle

Actiengesellschaft in Witten und Duisburg.

Einladung zu der am Montag, den 17. November 1924, Nachmittags 4 Uhr, im Hotel Dünnebacke in Witten stattfindenden außerordentlichen Ge- neralversammlung.

Tagesorduung ;

l, Beschlußfassung über die Einziehung

der Vorzugsaktien.

j Felitebung der Goldmarkeröffnungs- ilanz für den 1. Januar 1924 und Erstattung des Prüfungsberichts des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die Umstellung des Aftienkapitals auf Goldmark und ihre Durchführung.

. Aenderung der Sagzungen in folgenden Fuatten 8 3: Grundkapital, § 30: erortfall des Absatzes b und andere Bezeichnung für die Absägte c, d und e. Beichluß fafung darüber, die im Statut vorkommende Bezeichnung „Mark“ in Goldmark bezw. Neichsmark abzu- ändern. Ermächtigung des Auf- sichtsratsvorsizenden oder dessen Stell- vertreters, solche Sazungsänderungen vorzunehmen, die nur die Fassung betreffen.

Aktionäre, welche an dieser Generalver- fammlung teilnehmen wollen, müssen ihre Aktien bis zum 13. November 1924, Abenès 6 Uhr, bei der Gesellschaftskasse in Witten oder Duisburg oder bei folgenden Bankfirmen hinterlegen :

Barmer Bank - Verein, Hinsberg,

Fischer & Comp., Barmen,

Darmstädter und Nationalbank K.-G.

a. A., Berlin, Dortmund oder Mül- heim a. d. Ruhr, -_

Dresdner Bank in Düsseldorf, Düssel-

dorf,

Dulésburg-Nuhrorter Bank, Filiale der Essener Credit-Anstalt A.-G. in Duisburg, j

Essener Credit-Anstalt A-G, Witten in Witten, :

A. Schaaffhausen'sher Bankverein

„G., Köln, oder Zweigniederlassung

Duisburg, I. Wichelhaus P: Sohn, Elberfeld. Witten a. d Nuhr, den 21. Oktober 1924.

Der Vorstaud,

2

h

[65072]

Porta-Union-Westfalia Vereinigte Cement-undKalkwerke Akt.-Gej., Bremen.

In den außerordentlichen Generalver- sammlungen der Getellschaften Westfalia Aktiengesellshaft für Fabrikation von Portland-Cement und Wasserkalk, Beckum i. W., und Vereinigte Bremer Portland- Cementwerke „Porta-Union" A.-G., Porta- Westfalica, vom 10. März 1920 ift die Vereinigung beider Werke beschlossen worden.

Unter dem 3. September 1920 sind die Inhaber der Westfalta-Zement-Aktien auf- gefordert worden, ihre Aktien gegen folche der „Porta-Union“-, Westfalia“ Vereinigte Cement- und Kalkwerke A.-G. einzutaufchen.

Wir fordern hiermit die Fuhaber der Aftien Nr. 148 und Nr. 1272 der West- falia A.-G. für Fabrikation von Portland- Cement und Wasserkalt, Beckum i. W,, auf, ihre Aktien zum Umtausch gegen olche der „Porta-Union“"-, Westfalia“ Vereinigte Cement- und Kalkwerke A.-G. bei der

auptkasse der Wicking's{hen Portland Sement- und Wasserkalkwerke A. G,, Münster i. W., bis zum 15. Februar 1925 einzureichen, widrigenfalls die Aktien für kraftlos erklärt und die Inhaber mit ihren Nechten ausgeschlossen werden.

Bremen / Porta - Westfalica , den 24. Oktober 1924.

e-Porta-Union“‘‘-,,Wesifalia‘‘ Vereinigte Cement- und Kalkwerke Aktiengesellschaft. __ Der Vorstand. Dr. Spiegelberg. H. Linnemann.

[69079]

Varieté „Drei Linden“ Aktien: | G

__ gesellschaft, Leipzig.

N laden wir die Aktionäre

unserer Ge]ellshaft zu der. am Mittwoch, den 26. November 1924, Abends 6 Uhr, im kleinen Saale der Varietó „Drei Linden" Aktiengesellschaft, Leipzig, stattfindenden sechsten ordentiichen Generalversammlung ein. Tagesordnung: :

1, Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung sowie des Ge- shäftsberihts für die Zeit vom 1, September bis 31. Dezember 1923 und Beschlußfassung darüber.

. Entlastung dec Verwaltungsorgane.

. Vorlage der Goldmarkeröffnungsbilanz für 1. Januar 1924 sowie des B fungsberihts des Vorstands und Auk- fichtsrats. Beschlußtassung darüber.

. Umstellung des Aktienkapitals von 2 000 000 Papiermark auf 120 000 MEnase und Beschlußfassung dar-

er.

. Satzungsänderung: § 3: Grund- kapital betreffend; § 9, Ziffer 2: Neu- oder Umbauten betreffend; 8 14: Entschädigung des Aussichts- rats betreffend; § 18: Geschäftsjahr betreffend. /

Zur Teilnahme an der Generalverz

sammlung sind | diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche ihre Aktien bezw. die Be-

icheinigung über Hinterlegung der Aktien.

bei einem Notar spätestens am 3, Werk- tage vor der Generalversammlung bei dem Bankhause Wagner & Co., Leipzig, oder dessen Zweigstellen hinterlegt haben. Leipzig, den 24. Oftober 1924, Varieté „Drei Linden‘ Akticn- gesellschaft. Der Auffichtsrat. Sachs, Vorsitzender. [65267]

Mitteldeutsche Film-Fabrik

Aktiengesellschaft, Leipzig. Eröffnungsbilanz i vom l. Januar 1924,

G.-M. 613 341

2415 9 043

15 3666: 25 780\:

; Ü

E a L °

Poi a

¿Forderungen « « » «

Ae E A S

Maschinen, Schriften, richtung

Passiva, Aktienkapital : Stammaktien 15 000,— Vorzugsaktien 300,—

Reservefonds : Schulden und Rückstellungen .

15 300 6 739 1 740/55

23 780/36

Die ordentliche Generalversammlung am 28. Juni 1924 hat folgendes beschlossen:

1. Der Geschäftsbericht und der Nech- nungsabshluß für 1923 werden genehmigt Der Reingewinn von 6739,81 Billionen Mark wird zur Stärkung der Betriebs- mittel verwendet. Eine Dividende gelangt nicht zur Verteilung.

2. Vorstand und Aufsichtsrat werden Entlastung erteilt.

3. Das Aktienkapital wird von 5 100 000

Papiermark auf 15300 Goldmark um- gestellt, bestehend aus 765 Aktien à 20 Gold- mark. Die Aktionäre haben ihre Aktien p Abstempelung auf Goldmark bis pätestens 15. Dezember 1924 bei der Gesellschaft einzureichen. Aktien, die bis zu diesem Termin nicht eingereiht {ind, können für kraftlos erklärt werden. 4. Abänderung des Gesellschaftsvertrags in § 4 (Grundkapital), § 9 (Aufsichtsrats- beschlüsse), § 11 (Aufsichtöratstantieme), 8 6 (Veröffentlilungen), § 13 (Stimm- recht).

9, zu Mitgliedern des Aufsichtsrats wurden gewählt Direktor Pinnow, Direktor Nitsche, Syndikus Methfessel, Bankier Oft.

Leipzig, den 25. Oktober 1924.

Der Vorstand, Hennig.

81

(64971)

Hille - Werke Alktiengesell | Seide Gas,

Hierdurch laden wir unsere Aktionär zu einer am Mittivoch, den 26, g. vember 1924, Mittags 12 Uhr, h, Dresden im Sigungszimmer "de Commerz- und Privat - Bank A.-G

iliale Dresden, Abt. Pirnaiicher Pla. tattfindenden aufterordentlichßen Gene: ralversammlung ein.

Tagesordnung :

1, Vorlage derGoldmarkeröffnungsbilay für den 1. Januar 1924 nebst Prj, fungsberiht des Vorstands und 3 fichtsrats; Beschlußfassung über Ge, nehmigung der Eröffnungsbilanz

. Beschlußtassung über die Umstellung

des Aktienkapitals auf Goldmarf und zwar der Stammaktien im Ver! hältnis von 334 : L und der Vorzugs, aftien im Verhältnis von 200:1, Ermächtigung der Verwaltung, die zur Durchführung der Umstellung im einzelnen erforderlichen Maßnal\men zu bestimmen. i

. Beschlußtkassung über die Aenderung der 88S ° und 11 der Saßung ent

sprechend den Beschlüssen zu 2.

Aktionäre, welche an der Generalye, fammlung teilnehmen und ihr Stimmredt ausüben wollen, haben ihre Aktien |püte, stens drei Tage vor der Generalversamm: lung, den Tag der leßteren und den Ta der Hinterlegung niht mitgerechnet, ba der Gesellichaftsasse oder bei einer der Niederlassungen der Commerze- und Privat-Bank A.-G. in Berlin oder Dresden zu hinterlegen und in dieser Hinterlegung bis nah Beendigung der eneralversammlung zu belassen. A, Stelle der Aktien können bei den Hinter, legungsstellen auch Depotscheine der Reichs: bank oder eines deutschen Notars hinter legt werden.

Dresden, den 23. Oktober 1924,

Der Aufsichtsrat. Louis Ern s, Vorsigzender,

[64990] Rheinuisch-Nassauische Bergwerks- und Hütten-Altien

Gesellschaft zu Stolberg, Rhld,

Zu der am Freitag, den 28. No vember d. J., Mittags 12 Uhr, in unserem Verwaltungsgebäude zu Aahen, Hindenburgstraße 37, stattfindenden Ge neralversammlung der Aktionäre laden wir hierdurch ein.

Tagesorduung:

1. Vorlage der Dae a auf den 1. Januar 1924 und Erstattung des Prüfungsberihts von Vorstand und Aufsichtsrat über die Eröffnung bilanz und den Hergang der Ut stellung.

. Beschlußfassung über die Goldmaik eröffnungsbilanz und die Umstellun der Gesellschaft durh Ermäßigung def Grundkapitals im Wege der Herab: seßung des Nennwerts der Aktien.

. Beschlußfassung über die sich aus der Durcßtührung der vorhergehenden Beschlüsse ergebenden Satzungéänds rungen, betreffend Höhe und Ein- teilung “des Grundkapitals (Art. 3) und Stimmrecht (Art. 8) sowie Er mächtigung des Aufsichtsrats, die jenigen Saßzungsänderungen vor zunehmen, welche in Ausführung dieser Beschlüsse erforderlich find und nir die Fassung betreffen.

, Satzungsänderung : i:

a) Artikel 5 der Salzung erhält als Absatz 2 folgenden Zusaßz: „Dr Vorstand hat in den ersten sed Monaten des Geschäftsjahrs für da!

verilogaos Geschäftsjahr eine Bilan eine Gewinn- und Veclustrechnun sowie einen den Vermögensstand und die Verhältnisse der Gesellschaft eib wickelnden Bericht dem Aufsichtsrat und mit dessen Bemerkungen det

Generalversammlung vorzulegen." b) Aenderung der Bestimmungel

über die Vergütung an den Af

sichtsrat (Art. 17).

Zur Ausübung des Stimmrechts in det Generalversammlung sind die Aktionär nur für diejenigen Aktien beredty welche spätestens am 14. November d. F bei einer der nachbezeichneten Stellen oder bei einem Notar hinterlegt sind ut deren Hinterlegung, soweit sie nicht beit Vorstand felbst erfolgt ist, spätestens ait siebenten Tage vor dem Generalversam!" lungstage dem Vorstand mitgeteilt ist Die Aktien müssen bis nah L cendigul der Generalversammlung hinterlegt bleiben was seitens der Hinterlegungsstellen und der Notare in den Hinterlegungssceinet welche als Berechtigungsausweis - für dl Generalversammlung dienen, ausdrüdlih vermerkt werden muß (Art. 8 der Saßung). Die Hinterlegungsstellen sind : Aachen bei der Kasse der Stolbertt Gesellschaft, Hindenburgsiraße 2% sowie bei den nachstehenden Ban häusern, bei deren Haupt- und Nebel stellen: Deutsche Bauk, : i A. Schaaffhausen'scher Bankverein A.-O- Sal. Oppenheim ir. & Co,, Direction der Disconto-Gesellschaft, F: H. Stein,

. Bleichröder, A. Levy, Dresdner Bank, Mendelssohn & Co., : Commerz- und Privat-Bank. ;

Aachen, den 24. Oktober 1924,

Der Aufsichtsrat.

Or. Weidtman, Vorsigender.

Der Vorstand, Dr. Cadenbad

in

um Deutschen Reichs

Nr. 255.

Zweite Beilage

anzeiger unò Preußischen Staatsanzeiger

Berlin, Dienstag, den 28. Oktober

1 Unterfudung8sahen.

‘Aufgebote, Verlust- u. Fundsachen, b ecfäufe, Verpachtungen, V 4, Verlosung 2c. von Wertpapieren.

j, Kommanditgesellshaften auf Attien, Aktiengesellschaften

und Deutsche Kolonialgefellschaften.

S Befristete Anzcigen müssen d r e i Tage vor dem Ei

n, Zustellungen u. dergl. Verdingungen 2c.

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile

1,— Goldmark freibleibend.

6. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. 7. Niederlassung 2c. von Nechtsanwälten.

8. Unfall- und Jnvaliditäts- 2c. Versicherung. 9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

11. Privatanzeigen.

———-

nrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein.

“Di

a DUE

5. Kommanditgesell- shasten auf Aktien, Aktien- gejellshaften und Deutsche

Kolonialgesellschaften.

(5079) VBekanntinachung,

hetreffend die Teilschuldverschrei-

hungen der Langscheder Walzwerk

nd VerzinkereienAktien-Gesellschaft zu Langschede an der Ruhr.

Pon den 9 9/oigen Teilschuldverschrei- hingen bom Jahre 1921 der Langscheder Palzwerk und Verzinkereien Aftien-Gesell- haft zu Langichede an der Ruhr \ind ut bereits erfolgter Bekanntmachung die mdhfolgend bezeichneten Stücke aufgerufen pehungsweise gekündigt und am 1. Ok- jober 1924 zur Auszahlung fällig geworden.

Die Stücke werden von uns ebenfalls hut bereits erfolgter Bekanntmachung und in Gemäßheit der geseßlichen Bestimmungen mit 11 Goldmark pro Stück zur Aus- pblung gebracht. /

Die nachstehend bezeichneten Stücke find {roy unferer öoffentlich befanntgemachhten Aufforderung zwecks vorzunehmender Khlung bei den zuständigen Zahlstellen nit eingereiht worden.

Vir haben doher die auf die nach- sehend bezeihneten Stüdcke entfallenden Keträge, alio je 11 Goldmark pro Stü, bei der Hinterlegungsstelle, dem Amts- gericht Unna, hinterlegt, und zwar zu Hinden der Direction der Diéconto-Gesell- haft zu Hannover, als der Treuhänderin, weldie gegen Einreichung der Stücke die Auszahlung veranlassen wird.

Langsheder Walzwerk &

verzinkereien Aktien-Gesellschaft. Der Vorstand. Nummernverzeichnis der noch uicht eingelösten Obligationen der Langscheder Walzwerk und Verzinkereien A.-G. 12345678910 11 12 1b 16 17 18 19 20 21 22 23 24 7 98 29 30 31 32 33 34 35 36 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 bl 52 53 54 55 56 57 58 59 60 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 15 76 77 78 79 80 81 82 83 84 §7 88 89 90 91 92 93 94 95 96 99 100 101 102 103 104 105 106 108 109 110 111 112 113 114 115 117 118 119 120 121 122 123 124 1%6 127 128 129 130 131 132 133 135 136 137 138 139 140 141 142 144 145 146 147 148 149 150 151 153 154 155 156 157 158 159 160 162 163 164 165 166 167 168 169 171 172 173 174 175 176 177 178 188 189 190 191 192 193 194 195 197 198 199 200 201 202 203 204 26 207 208 209 210 211 212 213 215 216 217 218 219 220 221 222 224 295 226 227 228 229 230 231 233 234 235 236 237 238 239 240 32 953 254 255 256 292 293 294 26 297 304 305 306 307 308 309 3ll 312 313 314 315 316 317 318 320 391 322 323 324 325 326 327 329 330 331 332 333 334 335 336 338 339 340 341 342 343 344 345 347 348 349 350 351 352 353 354 366 357 358 359 360 361 362 363 365 366 367 368 369 370 371 372 d74 375 376 377 378 379 380 381 383 384 385 386 387 388 389 390 92 393 394 395 396 397 398 399 401 402 403 404 405 406 407 408 410 411 412 413 414 415 416 417 669 670 671 672 673 674 675 676 678 679 680 681 682 683 684 685 687 688 689 690 691 692 893 694 696 697 698 699 700 701 702 703 0% 713 714 716 717 718 719 720 T2 723 724 725 726 727 728 729 Tôl 732 733 734 735 736 737 738 T40 741 742 743 744 745 746 747 749 750 751 752 753 754 755 756 798 759 760 761 762 763 764 765 167 768 769 770 771 772 773 774 716 785 786 787 788 789 790 791 193 794 795 796 797 798 799 800 802 803 804 805 806 807 808 809 ôl1 819 813 814 815 816 817 818 820 821 829 823 824 825 826 827 829 830 831 832 833 834 835 836 838 839 840 841 842 843 844 845 847 863 864 865 866 867 868 869 871 872 873 874 875 876 877 878 880 881 882 883 884 885 886 887 889 890 891 892 893 894 895 896 898 899 900 901 902 903 904 905 7 908 909 910 911 912 913 914 916 917 936 937 938 939 940 941 3 944 945 946 947 948 949 950 %2 953 954 955 956 957 958 959 dl 962 963 964 965 966 967 968 V70 971 972 973 974 975 976 977

979 980 981 982 983 984 985 986 83 999

14 26 38 50 62 74 86 98 107 116 125 134 143 152 161 170 179 196 205 214 223 232

310 319

337 346 399 364 373 382 391 400 409 668

704 721 730 739 748 757 766 775 792 801 810 819 828 837 846 870 879 888 897 906

951 960 969 978

E D SUIDET A Bi

[64194] Die Firma Manus Katenstein Kom- manditgesellschaft auf Aktien, Feld- bahn- und Maschinenfabrik in Cassel- Bettenhausen, ist durch Beschluß der Generalversammlung vom 1. Oktober 1924 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Die Gläubiger werden aufgefordert, ihre Ansprüche anzumelden. (65258]

Der Bankier Herr Max Samson, Hamburg, ist aus dem Aufsichtsrat aus- ge!chieden.

Verlin, den 23. Oktober 1924.

Märkische Wollgarnspinnerei & Strickerei A.-G, Der Vorstand. Briske. ersten.

652599]

Märkische Wollgarn - Spinnerei

und Stricterei-Aktiengesellsaft, eritn

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am Freitag, den 21, November 1924, Nach- mittags 4 Uhr, im Sitzungssaal des Bankhaufes Hardy & Co. G. m. b. H, Berlin W. 56, Markgrafenstraße 36, statt- findenden außerordentlichen Geueral- versammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1. Vorlegung und Genehmigung der Goldmarkeröffnungsbilanz. Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats.

2, Umstellung der Gesellschaft dur Grmäßigung des Grundkapitals.

3. Zuwahl zum Aufsichtsrat.

4. Aenderung der Statuten §8 3, 7, 11 und 19.

Zur Teilnahme an der Generalver- fammlung sind diejenigen Aktionäre be- rehtigt, welche spätestens ain 18. No- vember 1924 bei der Gesellschaft oder bei dem Bankhaufe Hardy & Co. G. m. b. H. in Berlin oder bei einem Notar ihre Aktien hinterlegen und dies nachweisen,

Berlin, den 25. Oktober 1924.

Der Vorstand. Briske. Kersten.

[64555]

Deutsche Steinzeugwaren-Fabrik

für Kanalisation und Chemische Fnudustrie,

Friedrihsfeld in Vaden.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Freitag, den 21, November 1924, Vormittags 11 Uhr, im Verwaltungsgebäude der Gesellschaft in Friedrichsfeld in Baden stattfindenden außerordentlichen Gene- ralversammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1. Vorlegung der Goldmarkeröffn ungs- inventur und der Goldmarkeröffnungs- bilanz per 1. Januar 1924 sowie des Prüfungsberihts des Vorstands und des Auffichtsrats nebst Umstellungs- plan sowie Beschlußfassung über die Umstellung und ihre Durchführung.

2. Abänderung des Gesellscha{ts\tatuts in Gemäßheit der Beschlüsse zu 1.

Die Aktien sind behufs Anmeldung gemäß § 17 der Statuten bis Dienstag, den 18. November 1924, Mittags 12 Uhr, bei der Gesellschaftskasse in Friedrichsfeld oder bei dem Bankhause Gebrüder Bonte, Berlin W. 8, Behrenstraße 20, zu hinter-

legen. - Friedrichsfeld in Baden, den 24. Ok- tober 1924. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats : Moriß Bonte.

(64596] Tonwaren-Fndustrie Wiesloch

UAktiengesellshaft, Wiesloch.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Donnerstag, den 20. November 1924, Vor- mittags 10 Uhr, im Verwaltungsgebäude der Gesell\chaft stattfindenden außer- ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- inventur und der Goldmarkeröffnungs- bilanz per 1. Januar 1924 sowie des Prüfungsberihts des Vorstands und des Aufsichtsrats nebst Umstellungs- plan sowie Beschlußfassung über die Umstellung und ihre Durchtührung.

2, Abänderung des Gesellschaftsstatuts in Gemäßheit der Beschlüsse zu 1.

Die Anmeldung hat bis 14. November 1924, Mittags 12 Uhr, în Berlin bel dem Bankhause Gebrüder Bonte, in Mannheim bei der Dresdner Bank Filiale, in Heidelberg bei der Geschäftsstelle der Dresdner Bank oder bei der Gesellschafts- fasse in Wiesloch zu erfolgen.

Wiesloch, den 23. Oktober 1924. Der Vorsißende des Aufsichtsrats:

Mori Bonte.

[61357] Unter Hinweis auf die in der ordentl. Generalversammlung vom 10. Oktober 1924 beschlossene Auflösung (Liquis- dation) der Niederelbishen Bank Aktiengesellschaft in Moorburg fordern wir die Gesellschaftsgläubiger zur Anmeldung ihrer Ansprüche auf. Moorburg, den 14. Oktober 1924. Die Liquidatoren : Blohm Krüß.

[64983]

Die Aktionäre der Holzbearbeitungs- Aktien - Gesellshaft vorm. Otto Maukscch in Görliß werden hierdurch zu der am Donnerstag, den 27. No- vember 1924, Nachmittags 4 Uhr, in Görliß, „Hotel Stadt Dresden", statt- findenden außerordentlichen Haupt- versammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz mit Bericht des Aufsichtsrats und Beschlußfassung darüber.

2. Zusammenlegung bezw. Herabsetzung

der Aktien entsprehend Punkt 1. 3. Satzungsänderungen :

a) Saß 9 entsprechend den Be- \{lüssen zu Punkt 1 und 2.

b) Saß 12, Umstellung der der Einwilligung des Aufsichtsrats unter- liegenden Summen auf Neichsmark.

c) Sah 18, Festseßung der Mindest- vergütung an den Aufsichtsrat in Neichsmark.

Zur Teilnahme an der Hauptversamm- [lung sind gemäß Saß 20 der Satzungen diejenigen Aktionäre berehtigt, welche spätestens drei Werktage vor dem Termine der Hauptversammlung während der Ge- {häftsstunden bei der Gesellschaft oder bej den Filialen der Commerz- und Privat- Bank, Aktiengesellschaft, in Görliß und Löbau k Sa. ein doppeltes Nummern- verzeihnis der zur Teilnahme bestimmten Aktien einreihen und ihre Aktien oder die darüber von der Reichsbank oder einem deutschen Notar ausgestellten Hinter- legungs\cheine hinterlegen.

Görliß, den 14. Oktober 1924.

Holzbearbeitungs -Aktien-Gefsell- haft vorm. 9tto Mauksch

Der Vorstand. No semann.

[65091] Paul Schettlers Erben Aktiengesell- „schaft, Cöthen in Anhalt.

Wir laden die Aktionäre unserer Gefell- schatt hiermit zu der am 20, November 1924 in Leipzig, Mittags 12 Uhr, im Sitzungssaale der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, Brühl 75/77, stattfindenden auf:erordentlichen Generalversamm- lung ein.

Tagesordnung :

1. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz per 1. Januar 1924 und des Berichts des Aufsichtsrats und Vor- stands hierzu sowie Beschlußfassung über die Genehmigung dertelben.

. Beschlußfassung über die Umstellung des Grundkapitals ent|prehend dem aus der Goldbilanz sich ergebenden Neinvermögen.

. Aenderung des Gesellschaftsvertrages gemäß den Beschlüssen zu Punkt 1 und 2 der Tagesordnung.

. Beschlußfassung über die Erhöhung des Aktienkapitals um Goldmark 30 000 neue Stammaktien.

Festlegung des Ausgabekurses der neuen Aktien, Ausschluß des geseßz- lihen Bezugsrechts der Aktionäre und Beschlußfassung über die fonstigen Modalitäten der Kapitalserhöhung.

- Aenderung des Gefellschaftévertrages entsprechend den Beschlüssen zu Punkt 4 der Tagesordnung.

6, Aufsichtsratöwahl.

Zu Punkt 4 und d findet neben der ge- meinsamen Abstimmung der Stamm- und Vorzugsaktionäre je eîne getrennte Ab- stimmung statt.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien |pätestens am zweiten Werktage vor dem Tage der Generalver- sammlung innerhalb der üblichen Ge- \chätts\tunden

bei der Gesellschaft in Cöthen, j

bei der Allgemeinen Deutschen Credit- Anstalt in Leipzig,

bei der Anhalt-Dessauischen Landesbank Filiale Côthen oder

bei einem deutschen Notar binterlegt haben. Im Falle der Hinter- legung bei einem Notar ist dessen Be- scheinigung über die bis zum Schluß der Generalversammlung erfolgte Hinterlegung spätestens am zweiten Tage vor dem Tage der Generalversammlung beim Vorstand einzureichen.

Cöthen, den 24. Oktober 1924,

Der Aufsichtsrat der Paul Schettlers

Erben Eng N ENS von Halem, Borsitender.

[65266] Weinbrennerei Gebrüder Feter Aktiengefellschast in Diedesfeld,

Rheinpfalz. Die Aktionäre unserer Ge|ellschaft werden hiermit zu der am Freitag, den 14. November 1924, Nachmittags 3 Uhr, im Geschäftslokal der Firma Carl Jos. Hoch in Neustadt a. d. H,, Talstr. 14, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts für die Zeit von der Gründung der Ge- sellschaft bis zum 30. Juni 1924, der beiden Bilanzen per 30. Juni 1923 und per 30. Juni 1924, und der Gewinn- und Verlustrehnungen.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung dieser Bilanzen und über die Verwendung des rechnungsmäßigen Ueberschusses.

. Beschlußfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Goldmarkeröffnungsbilanz. . Beschlußfassung über die zwecks Durch- führung der Ümstellung des Eigen- fapitals aufGoldmark vorzunehmenden Maßnahmen. ; . Beschlußfassung über die dur die Umstellung erforderliß werdenden Sagtzungsänderungen sowie über die Aenderung des § 16 über die Ver- gütung des Aufsichtsrats. . Wahl des Aufsichtsrats und Fest- seßung der Vergütung für den ersten Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalver- fammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche spätestens am dritten Werktage vor der Abhaltung derselben entweder ihre Aktien beim Vorstand der Gesellshaft oder bei der Süddeutschen Diskontogesellshaft A. G. Filiale Neu- stadt a. d. H. în Neustadt a. d. H. oder bei der Darmstädter und Nationalbank Filiale Neustadt a. d. H. in Neustadt a. d. H. vorzeigen oder an einer dieser Stellen eine ausreichende, diz Nummern der Aktien E Besißbestätigung in Vorlage ringen.

Diedesfeld, den 25. Oktober 1924. Weinbrennerei Gebrüder Zeter A.G,

Biffar. Ludwig Zeter.

[65308] * Aktiengesellschast für medizinische Produkte, Berlin.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu einer am Sonnabend, den 22, November 1924, Vormittags 11 Uhr, in Berlin in den Geschätts- räumen des Bankhauses S. Bleichröder, Behrenstraße 63, stattfindenden außer- ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesorduung: 1. Umwandlung der bestehenden nom. 200 000 Vorzugsaktien Nr. 1. bis 200 in Stammaktien. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz sür den 1. Januar 1924, des Auer o des Vorstands und lufsichtsrats fowie des Umstellungs- planes. : i « Beschlußfassung über die Genehmigung der Goldmarkeröffnungébilanz sowie über die Umstellung und ihre Durch- führung. j , Erhöhung des Goldstammaktien- kapitals um nom. 80000 unter Aus\chluß des geseßlihen Bezugs- rechts der Aktionäre. . Abänderung des Gesellschaftsvertrags, und zwar: i: § 3 (Grundkapital), § 122 (Zahl der Aufsichtsratsmitglieder), § 162 (Einberufung des Aufsichtsrats), § 17 (Genehmigungsbefugnis des Aufsichts- rats), § 18 (Aufsichtsratspauschale), 19 (Frist zur Einberufung der Generalversammlung), § 21 (Teil- nahme an der Generalversammlung), § 24 (Abstimmung in der General- versammlung). 6. Wahlen zum Aufsichtsrat. Diejenigen Aktionäre, welche der Gene- ralversammlung beiwohnen und ihr Stimm- recht ausüben wollen, haben ihre Aktien (Mantel ohne Dividendenschein) gemäß S 21 der Sayungen spätestens drei Tage vor der Generalverfammlung bei der Gefellshaft oder einem Notar oder ] i dem Bankhause S. Bleichröder, Berlin W. 8, oder ; der Firma Rambaum & Co., Berlin N, 24

2.

zu hinterlegen und die Bescheinigung über die Hinterlegung in der Generalversamm- lung vorzulegen.

Berlin, den 28. Oktober 1924.

Der Vorstand,

[65090] Sprih- und Preßgießerei, A.-G., Heidenau.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der am Dienstag, den 25. No- vember 1924, Nachmittags 3 Uhr, im Sitzungszimmer der Dresdner Kaufs mannschaft, Dresden-A., Ostra-Allee 9, stattfindenden

3, ordentlichen Saupt- verfammlung

hiermit eingeladen. Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschättsberihts und der Bilanz nebst Gewinn- und Vers lustrechnung tür das Jahr 1923/24 sowie des Berichts des Vorstands und des Aufsichtsrats. :

. Beschlußfassung über Genehmigung des Nechnungsabschlusses.

. Beschlußfassung über Entlastung des Borstands und des Auffichtsrats.

. Vorlegung der Goldtnarkeröffnungss bilanz nebst Bericht.

. Beschlußfassung über die Umstellung des Aktienkapitais (es wird Crmäßts gung des Grundkapitals auf 240 000 Reichsmark vorgeschlagen).

. Aenderung des Gesellschaftsvertrags in den 88 4 und 5 entsprechend dem Beschluß unter 5.

7, Autsichtsratswahl.

Zur Teilnahme an der Hauptverfamm- Tung und zur Ausübung des Stimmrechts ist jeder Aktionär berechtigt, der seine Attien zwei Werktage vor der Hauptver- fammlung bei der Gesellschaft oder bet der Deutschen Bank, Filiale Dresden, Ningstraße 10, oder bei einem Notar bis ars beendigter Hauptversammlung nieders egt.

Heidenau, den 25. Oktober 1924.

Der Vorstand. L. Henriksen.

(64978) Meistteleuropäische Versicherungs-Aktien-Gesellschaft

zu Köln.

Wir laden hierdurch unsere Aktionäre zur Teilnahme an der 7. ordentlichen Generalversammlung auf Dienstag, den 18. November 1924, Mittags 123 Uhr, im Geschäftshause der Agrip- pina, Riehler Straße 90, ergebenst ein.

Tagesordnung:

1, Bericht des Vorstands über die Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1923 und Vor|\chlag über die Verwendung des Gewinns.

. Bericht des Aujisichtsrats über die Prüfung der Bilanz mit Gewinn und Verlustrechnung und des Vors {lags zur Verwendung des Gewinns.

. Vorlage des Berichts der für die Prüfung der Bilanz ernannten Koms- mission fowie Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz mik Gewinn- und Verlustrechnung und den Vorschlag über die Verwendung des Gewinns.

, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. I

Vorlage der Goldmarkeröffnungsbilanz sowie Bericht des Vorstands und Autsichtsrats über die Prüfung der- selben und den Hergang der Ums«- stellung.

, Beschlußfassung über die Goldmark« eröffnungsbilanz und die von der Verwaltung beantragte Umstellung des Aktienkapitals auf 2 Millionen Goldmark und ent|}pre{ßende Ums stellung der Aktienbeträge.

des Aufs

Wahl von Mitgliedern sichtsrats. / Wahl einer aus 3 Mitgliedern bes stehenden Kommission für die Prüz fung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung des laufenden Gee schäftsjahrs.

, Aenderung der Saßung entsprechend den zu „6“ gefaßten Beschlüssen.

, Sonstige Satzungsänderungen:

a) § 7 Absaß 4, betreffend dfe

Gebühr für die Umschreibung der.

Aktien, b) des § 17, betreffend Neus der Bezüge des Aufs

regelung

sichtsrats,

c) des § 21 Ziffer 1: die Worte „Bierzigtausend Mark“ werden durch pie: N eZehntausend Goldmark“ erseßt.

Köln, den 25, Oktober 1924. Der Aufsichtsrat.

H. C. Leiden, Vorsitzender. Diejenigen Herren Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilnehmen oder sich in derselben vertreten lassen wollen, machen wir ausdrücklich auf die Bes stimmungen des § 24 unserer Sagungen aufmerksam,