1924 / 259 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[6372 H i: j Die Kunstsäle Aktieugesellschaft im Ron Adlon is laut Beschluß der engeralverammlung vom 3. Juli 1924 aufgelöst. Etwaige Gläubiger werden auf- gefordert, ihre Ansprüche bet der Gesell- schaft geltend zu machen. Berlin, den 22. Oktober 1924.

Kunstsäle Aktiengesells<haft

im Hotel Adlon in Liquidation.

Liquidator: Josef Kampf, Dorotheenstraße 49.

[66893] Quarz-Werke, Aktiengesells<haft, Vündheim bei Bad Harzburg.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schatt werden hierdur< zu der am Sonn- gbend, den29. November 1924, Vor- mittags 11 Uhr, in Bündheim bei Bad Harzburg im Gasthof „Zur Quelle“ statt- findenden außerdbrdentlichen General- verfainmlung ergebenft eingeladen.

Tagesordnung :

1. Genehmigung der Goldmarkeröff-

nungsbilanz.

. Beschlußfassung über die Umstellung

des Aktienkapitals.

». Aenderung der Bezüge des Auf- sichtsrats.

4. Sayungsänderungen, die dur obige Une erforderli werden (88S 9, 159, 19).

5. Aufsichtsratäwahlen

Zur stimmberechtigten Teilnahme an der

Generalverx!ammlung sind diejenigen Aktio-

näre bere<tigt, wel<he ihre Aktien späte-

stens am dritten Werktage vor dec Ge- neralve:sainmlung bei den folgenden Stellen hinterlegt haben:

in Braunschweig: bei der Braun-

scbweigtichen Staatsbank, Hauptbank: kasse, oder beim Bankhause Huch & Schlüter, in Bad Harzburg: bei der Braun- ichweigi1hen Staatsbank, Zweigkasse, in Bündheim : bei der Gesellschaftökasse. Bündheim, den 29. Oktober 1924. Der Vorfiand. L. Bewig.

2

[65977] Vereinigung Hamburger Sattler A. G. i/Liquidation.

In der Generalversammlung vom 11. August 1924 ist unsere Gesellschaft aufgelöst worden. Wir fordern hiermit unjere Gläubiger auf, sich bei uns zu melden.

Die Liquidatoren: Ern st, Wilhelm Dupke, T h. Weller. Drehbahn 6.

(63125] »Merx“

Großhandels-Aktiengesellschaft. Gemäß dem Beschluß der ord. G.-V. vom 19. 9. 1924 werden die Aktionäre unserer Gesell\<haft hiermit aufgefordert. ihre Aktien zwects Ermäßigung des Grund- favita!s und Zusammenlegung der Aktien nebst Zins- und Erneuerungsscheinen bei einer der na<stehenden Stellen einzu- reichen: bei der Kasse der Gesell\haft, Berlin W, 35, Potsdamer Str. 27 b,

bei der Girozentrale (Kommunalhank) für die Ostmark, Königsberg i. Pr., Brodbänkenftr. 21/22.

Falls die Einreichung derselben nicht bis zum 31. 1, 1925 ertolgt ift, werden die nit eingereichten Aftien für frafilos erflärt werden. Soweit Aktien eingereiht werden, die die zum Ersaß durch neue Aktien erforderlihe Zahl nicht er- reichen, wird den betreffenden Aktionären auf ihren Antrag auf jede eingereichte Aktie ein auf den Inhaber lautender An- teilichein über einen dem Verhältnis seines Anteils an den neuen Aktien zu dem er- mäßigten Grundkapital entsprechenden Nennbêtrag ausgehändigt. Statt der Anteilscheine kann die Aushändigung von Genuß|cheinen binnen einer Aués<hlußfrist von 3 Monaten beantragt werden. An- teilicheine und Genußicheine werden nur ausgegeben, wenn sie auf mindestens 9 Goldmark lauten würden.

Berlin, den 18. Oktober 1924.

ee Mer x“ Großhandels: Aktiengesellschaft, Der Aufsichtsrat.

Dr. Lohr, Vorsitzender.

10091) Ziegelei-Aktiengesellschaft Plauen.

Die Aktionäre unserer Gesell\|hatt werden hierdur< eingeladen, si< am Mitt- ivoch, den 26. November 1924, Mittags 12 Uhr, im grünen Zimmer der Natekellerwirtschaft Plauen zur außerordentlichen Genexalversammlung

einzufinden.

; Tagesorduung : 1. Borlegung der Goldmarkeröffnungsbilanz vom 1. Januar 1924 und des Berichts des Vorstands und des Aufsichtsrats dazu. 2. Beschlußtassung über die Umstellung des Grundkapitals. : 9. Abänderung der $8 2, 13, 16 und 20 des Gesellschaftsvertrags in Gemäßheit

der Beschlüsse zu Punkt 2.

Zwecs Ausübung des Stimmrechts muß statutengemäß die Hinterlegung

der Aktien bei der Gesellschaft oder

bei einem deutschen Notar oder bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt bzw. dereu Nieder:

lassungen

bis zum 21, November erfolgen und ein von der Hinterlegungsstelle ausgestellter Hinterlegungs\chein als Ausweis vorgelegt werden.

Plauen, den 30. Oktober 1924. Der Auffichtsrat. Dr. Freund, Vorsitzender.

Der Vorstand. Otto Meyer.

[59473]

Volimer-Werke Maschinenfabrik-Aktiengefellschafst, Viberach, Riß.

E V7. Aufforderung. Die Generalversammlung vom 27. September hat bes{lossen, das bisherige Grundkapital von 11,5 Millionen Paviermark auf 230 000 Goldmark herabzusetzen

dur< Umstemvelung der Aftien von je 1000 Papiermark auf 20 Goldmark.

Als

spätester Termin zur Einreichung der Aktien wird der 1. Dezember 1924 bestimmt. Wir fordern hiermit die Aktionäre auf, ihre Aktienmäntel und Dividendebogen

bei nachstehenden Bankfirmen: in Stuttgart: L, Wittmann

in Biberach, Rit: Gewerbebank Biberach e. G. m. b. H bis svätestens 1. Dezember zur Abstempelung einzureichen. Aktien,

& Co., Comm.-Ges., Lange Straße 6, ‘die nicht

rechtzeittg; eingereiht find, werden nah $ 290 H.-G.-B. für kraftlos erklärt. Bie Abstempelung erfolgt an den Schaltern der genannten K&inreihungsstellen rostenfrei.| Für Erledigung im Wege der Korrespondenz werden die üblichen Gebühren

in iers aebracht. Bi

bera<h, Nifß, Anfang Oktober 1924.

| Der Vorstand. Heinri< Vollmer.

[66854]

Bekätintmachung, betreffend die Ausgabe der neuen Banknoten der

Bayerischen ITotenbank dei zu 50 Reichsmark vom 11. Oktober 1924, In diesen Tagen gibt die Bayerische Notenbank Banknoten neuer Währung

zu 50 Neichsmark aus.

Die neuen Noten haben eine Größe von 8,5 K 17 cm und sind auf ein Papter edru>t, dessen Wasserzeichenmuster in re<hte>igen, fortlaufend aneinandergereihten eldern in zweizeiliger Anordnung die Worte „Bayerische Notenbank“ abwe<selnd hell auf dunklem und dunkel auf hellem Grunde aufzeigt.

In der Farbengebung ist die Note auf beiden Seiten auf ein verschieden ab- Gie Grün gestimmt. Im Mittelfeld der Vorderseite ist ein zweifarbig wirkender

risdru> angewendet.

Das ‘Mittelfeld der Vorderseite enthält unterhalb des re<ts und links von Löwen gehaltenen bayerischen Rautenschildes folgenden Text:

„Bayerische Banknote

F lin

ig Neichsmartk

ausgegeben n S des Privatnotenbank-Gefegzes

vom 30, August 1924, Staagtsfkommifsar : Dr, Neumater

Bayerische Notenbank

München, 11. Okt. 1924

für den Aufsichtsrat; A. Gaenßler

Vorftand :

v. Notthafft Drausni> Hauff

Die Unterschriften find faksimiliert.

Hoffmann v. Enhuber“

Das Mittelfeld der Rückseite zeigt zwischen Säulen und umrahint von zwei

Füllhörnern das vierfeld1ige bayerishe Staatswapyen.

Oberhalb des Wappens sind

die Worte „Bayerische Notenbank*, unterhalb die Wertbezeihnung „Fünfzig Reichs-

mark“ angebracht.

Sowohl auf der Vorder- wie auf der Nüksseite der Note ist je re<ts und [inks des Mittelteldes ein freier Naum (Fenster) ausgespart, in dessen oberer Hälfte, umgeben von lihtem Nankwerk, in großen Ziffern die Zahl „50* erlcheint.

Auf der Nückseite der Note ist inne

Falk der Fenster re<ts und links unten

folgende Strafandrohung in kleiner Schrift angeordnet : „Wer Banknoten nahmacht oder verfälsht oder nahgemachte oder ver- fälshte sih verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Zuchthaus nicht

unter zwei Jahren bestraft.“

Außerdem enthalten die Fenster, und zwar auf der Vorderseite der Note rechts und links unten und auf der Nükseite re<ts und links oben, no< die Zifferterung.

[66925] „Mean“ Versicherungs - Aktien- Gesellschaft, Hamburg.

Neunzehnte ordentliche General- versammlung am Dienstag, den 25, Nov. 1924, Vorm. 11 Uhr, im Büro der Ge]ellschaft, Alsterdamm 12/13, IT. Sto.

Tagesordnung : :

1, Vorlegung und Genehmigung der in Papiermark aufgestellten Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustre<nung für das Geschäftsjahr 1923

. Entlastung des Aufsichtsrats Vorstands.

. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz per 1. Januar 1924 nebst N ungari des Aufsichtsrats und Vorstands und Genehmigung dleser Vilanz

4. Beschlußfassung über die Umstellung

der Gefell|haft dur< Herabsetzung des Nennwerts der Aktien im Ver- hältnis von 124 : 1, entlpre<hende Ab- \stemvelung der Interimsscheine und Segung einer Frist zu deren Ein- reichung.

. Beichlußfassung über die aus der Umstellung si< ergebenden Abände- rungen der 88 3, 4 und 15 der Sagzungen.

. Beschlußfassung über Abänderung des

8 7 Abs. 1 der Satzungen durch Streichen des 2. und 3. Sages. Wahl eines Bücherrevifors. Der Aufsichtsrat. Harald Poelchau, Vorsizender. Der Vorstand. H. Mat.thias. Vathje.

[67118]

Neiß & Marétín Aktiengesellschaft.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden hierdurch zu der am 27. No- vember 1924, Vormittags 11 Uhr,

inter der Katholischen Kirche 1, Tl Trepven,

ierselbst stattfindenden außerordent- lichenGeneralversammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz per 1. Januar 1924 fowie des Prüfunasberihts des Vorstands und des Aufsichtsrats nebst Umstellungs- plan sowie Beschlußfassung über die Umstellung und ihre Dur<führung.

. Beschlußfassung über Abänderung des Gesfellshaftévertrags in Gemäßheit der Beschlüsse zu 1 sowie ferner des L E betr. die feste Vergütung des Aufsichtsrats.

Wegen Berechtigung zur Teilnahme an der Generalver|ammlung wird auf die Vorschriften betreffs Hinterlegung der Aktien in Gemäßheit des $ 23 des Ge- sellshaftèvertrags Bezug genommen. Diese Hinterlegung muß demgemäß \pätestens zwei Werktage vor der anberaumten Generalversammlung (den Hinter- legungs- und Versammlungstag nicht eingerechnet) erfolgen, und zwar kann dieselbe bei der Gesellschaftskasse zu Berlin-Neini>kendorf-Ost, Flotten- straße 48, der Darmstädter und Na- tionalbank K.-G. a. A. zu Berlin und ihren sämtlichen Niederlassungen, bei dem Bankhause Carsh & Co. K.-G., Verlin W., Mohrenstraße 65, oder bei dem Bankhause Salomon & Oppenheim, Berlin NW., Sn den Zelten 5a, bewirkt werden.

Verlin, den 28. Oktober 1924. Der Auffichtsrat. Schachian, Justizrat, Vorsitzender.

[67117]

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Montag, den 24. November 1924, Nachmittags 5 Uhr, im Hotel Adlon, Berlin W. 8, Unter den Linden 1, Beethovensaal, \tatt- findenden ordentlichen Generalver-

fammlung eingeladen.

Tagesordnung : 1. Vorlegung des Getchäftsberihts, der Bilanz sowie der Gewinn- und Ver- [lustrechnung für dasGeschäftsjahr 1923.

. Beschlußfassung über Genehmigung

der Bilanz sowie der Gewinn- und

Berlusire<hnung.

3. Beschlußtassung über die Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

4. Festseßung der Vergütung für den ersten Aufsichtsrat.

5, Vorlegung der Goldmarkeröffnungs-

bilanj per 1. Januar 1924 mit Prü-

fungsbericht. i

. Beschlußfassung über die Genehmigung der Goldmarkeröffnungsbilanz fowie über die Umstellung des Grundkapitals auf Goldmark.

Abänderung des Gesellschaftsvertrags, und zwar:

a) $ 3 (Grundkapital),

b)8$ 8 Nr. 5, 8, 11 (Befugnisse des Aufsichtsrats),

c) $ 14 (Aufsichtsratsvergütung),

d) 18 Abs. 1 (Stimmrecht).

. Ermächtigung des Vorstands zur Durchführung der Umstellung und Ermächtigung des Aufsichtsrats zur Vornahme von Saßungsänderungen, soweit sie nur die Fassung betreffen.

9. Auffichtsratswahl.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung find diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien spätestens am dritten Werktage vor der anberaumten General- versammlung bei dem Bankhause von Goldschmidt - Nothshild & Co., Berlin W. 8, oder bei dem Bankhaufe Marx Marcus Nachf., Rau oder bei einem deutshen Notar hinterlegt haben.

Berlin, den 31. Oktober 1924.

Dito Roth Aktiengesells<aft.

und

T Dr.

Der Auffichtsrat, Carl Wallach.

[62750]

Die Firma Mindener Süßrahm: Margarine-Werke A.-G. ist_in Ligut- dation getreten. Die Gläubiger derselben werden hierdur< aufgetordert, ihre An- sprüche bei uns geltend zu machen.

Minden i. Westf., den 17. Oktober 1924.

Mindener Süßrahm-Margarine-

Werke A.-G. in Liqu. Köllmann. Fischer.

(66918)

Lunapark A.-G., Breslau.

Die Herren Aktionäre unserer Gefell- {haft werden hiermit zu der am 25. No- vember 1924, Nachmittags 6,30 Uhr, im Artifusgarten, Breslau. Neue Gasse 25, ]stattfindenden ordentlichen General- verjamnilnng eingeladen.

Tagesordnung :

1. Bericht des Vorstands.

2. Beschlußfassung über die Genelhmi- gung der Papiermarkabschlußbilanz per 31. Mai 1924.

Entlastung des Vorstands und des Autsichtsrats.

Genehmigung der Goldmarkbilanz und Umstellung na< Maßgabe dieser

Bilanz.

. Ermächtigung des Aufsichtsrats zur Vornahme der Saßzungéänderungen, die aus Anlaß der Umstellung er- forderlih find.

Saztzungsgemäße Neuwahl des Auf- fichtsrats. :

Aenderung der 8$ 6, 7 und 14 der Sagzungen.

Gemäß $ 14 der Sagzung sind zur Teilnahme an der Generalverjammlung die Aktionäre berechtigt, welche ihre Aftien spätestens am zweiten Werktage vor der anberaumten Generalversammlung bei der Gefellschaftsfasse in Breslau, Morgenau- straße 4, oder bei der Handels- und Ge- werbebank in Breslau, Büttnerstr. 28/31, oder bei cinem Notar hinterlegen und diese Hinterlegung bei der Generalversammlung nachweisen.

Breslau, den 29. Oktober 1924,

Der Aufsichtsrat.

3. 4,

6. T

Paul S<hroeder, Vorsigender.

[67116] j Generalversammlung der Presto A.-G. am 17. Nov. in der Dig- cont- und Handelsbank A.-G., Berlin, Potsdamer Str. 108, Mittags 12 Uhr. Tagesordnung : Bericht des Vorstands. \ De'Slußtaffung und Genehmigung de ilanz. Aufstellung der Goldbilanz. Gntlastung des Vorstands und Auf« fichterats. Verschiedenes. Der Vorstand. Paul Bernau. Der Aufsichtsrat. Arthur Ehlert, stelly. Vors.

[66907] Deuishe Volksbank

Aktiengeselishaft, Cssen, Ruhr.

Hiermit laden wir unsere Herren Aktio näre zur außerordentlichen General« versammlung am Donnerstag, den 27. November, Mittags 12 Uhr, nach Essen, Städtisher Saalbau, Huissen- allee, ein.

Tagesorduunug : : 1. Festslelung der Eröffnungsbilanz (Goldmarfkbilanz).

2. Satungsänderungen.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung ist jeder Aftionär befugt, der tetne Aktien oder Interims|\cheine spätestens se<s Tage vor der Generalverjammlung, den Hinterlegungs- und Versammlungstag nicht mitgere<hnet, während der üblichen Geschäftsstunden bei der Gesfellschatt, Essen, Dritter Hagen 64, hinterlegt hat und bis zum Schluß der Generalver« sammlung datelbst beläßt. Im Falle der Hinterlegung bei etner anderen Stelle ist die Bestimmung des $ 13 Absay 4 der Satzung genauest zu beahten. Die Golde martbilanz liegt vom 10, November ab für die Herren Aktionäre im Hauptgebäude der Deut)chen Volksbank in Essen zur Einsicht aur. j

Essen, den 31. Oftober 1924.

Der Auffichtsrat. Stegerwald. Der Vorstand. Bed>endortf. Neul.

66203]

Hanau Aktiengesells<hast, Franksurt a. M.

Schneider &

Soll An Immobilienkonto: Kaiserstraße

®.

MaGmentonto e aa ae Ütensilienkonto . . ... Modell- und Zeihnungenkonto Tro>en- und Heizanlagenkonto . Warenbestände ein}<hließli< Holzlager DiDEIC Debitoten Lv oe bed Ce A Gffeftenkonto eo ea eo

j ( ; Haben, Per Aktienkapitalkonto: : Vollgezahlte Stammaktien: E Stück à 4 100,— . « +

Vorzugsaktienkapitalkonto :

200 Stück vollbezahlte alte Vorzugsaktien

1800 Stü>k Vorzugsaktien à M 20,— .. Hypothekenkonto: Fischerfeldstraße 13 4 85 000,— à 15%.

diverse Kreditoren . R NReservekonto: ordentliche Neserve . «

Versicherungsfonds «

Erneuerungsfonds « «

Unterstüßungsfonds für Angestellte und Arbeiter.

Der Vorftand.

Gust. M. Schneider.

Goldmarkbilanz þber 1. Januar 1924.

o 12, Hinter der Schönen Aussicht Filcherfeldstraße 13, Höchster Straße. . « e «o o «e

N u 500,— eo a.

8,1

un i 445 025: ü 249 139 86 572

7874

1 528 615

e ®

« « 300 000,— | 1 100 000/-

à #6 100,—

20 000,— i 36 000,— . 56 000 12 750 84 265

0. 0- 0:0

Ha ee eo) 90 000,— f : 100 000,— | 265 600 10 000

1 528 615

Willy Schreiber.

Die Uebereinstimmung der vorstehenden Goldmarkeröffnungsbilanz für den 1. Januar 1924 mit den von mir geprüften Bere<nungsunterlagen bezw. den Büchern

der Gesellschaft be|einige ih hiermit. Wilh

elm Schmidt, beeid. Bücherrevisor.

[66889]

Schüttoff

Aktiengesellschaft, Chemuig.

oldmarkbilanz am l. Januar 1924.

—-S

Kässäbesländ «¿C aa i PollMedlonid «eo do ad Grundstü>ks- und Gebäudekonto: Buchwert am 31. Dezember 1923 Abwertung auf Goldmark . Maschinenkonto:

Buchwert am 31, Dezember 1923 Aufwertung Werkzeugkonto:

Buchwert am 31, Dezember 1923 . Aufwoertung ä Dampft-, Licht- und Kraftanlagekonto : Buchwert am 31, Dezember 1923 . Aufwertung . Fuhrparkkonto: Buchwert am 31, Dezember 1923 Aufwertung Inventarienkonto: Buchwert am 31, Dezember 1923 Aue C4

G A Warenkonto Kontokorrentkonto: Debitoren Akzeptkonto Banktkonto

Kontokorrentkonto: Kreditoren Genußscheinkonto . . . .. Aktienkavitalkouto: 300 Borzugsaktien à 20 / . , 24.700 Stammaktien à 100 M

0E E00 E

6. M 0 00D, 00

e e oe ® ® . s . e eos . . . Î_.

Aktiva. 213195]

6/53

913/95] is

6!!

1833 800 700 000

300 634 700 635 000

1 279 999|—| 280 000

1 152 999 153 000

1

9 999/- 10 000

20 000 33 000 729 9741 26 023

1

19 999

33 VVUV

729 9741: 26 023

2 100|— 1 627 99 990 7 500

6 000 2 470 000

2587 217

2 987 217

Schüttoff Aktieugesellschaft, Schüttoff.

hum Deutschen ReichSanzeigecr und Preußi

Berlin, Sonnabend, den 1. November

Jr. 259,

Zweite Veiílage

schen StaatS8anzeiger

L Untersu<hungsfachen. 92, Aufgebote,

4. Verlosung 2c. von Wertpapieren. -

5, Kommanditgesellshaften auf Atitien, Aktiengesellschaften

und Deutsche Kolonialgesellshaften.

es

fge erlust- u. Fundfachen, Zustellungen u. dergl. 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

——————— —-—=

S Befristete Anzcigen müssen dr

ee ren =

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile

1,— Goldmark freibleibend.

r ——

e i Tage vor dem Einrückungstermin bei de

1 1

———

r Geschäftsstelle eingegangen sein.

. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. . Niederlassung 2c. von Nechtsanwälten. . Unfall- und Jnvaliditäts- 2c. Versicherung, . Bankausweise. . Verschiedene Bekanntmachungen. . Privatanzeigen.

“Bd

5. Kommanditgesell- haften auf Aktien, Aktien-

esellshasten und Deutsche f

Kolonialgesellshafsten.

- M6846] 5. Küppersbus<h & Söhne, Aktien - Gesellschaft,

Gelsenkirchen Il.

Die Aktionäâre unserer Gesellschaft erden hiermit zu der am Dienstag, i 25. November 1924, Nachm. /4 Uhr, im Geschäftshause der Essener redit-Anstalt in Essen (Nuhr) \tatt- denden außerordenilichen General- ersammlung höflichst eingeladen.

Tage8ordnung: Vorlage der Goldmarkeröffnungs- bilanz zum 1. Januar 1924 und des Prüfungsberihts des Aufsichtsrats und ole, :

. Beschlußfassung über Genehmigung der Goldmar e Ung and, die s des Grundkapitals auf Goldmark und die entsprechende Aenderung des $ 5 des Statuts.

3, Aenderung des $ 17 des Statuts, betr. Höhe der festen Vergütung an den Aufsichtsrat. :

Aktionäre, die ihr Stimmrecht aus-

ven wollen, müssen ihre Aktien oder einen

n der Reichsbank oder dem Giro-

fektendepot der Bank des Berliner

assenvereins zu Berlin ausgestellten

epotschein bis zum 21. November 1924

nshließli<h gegen Empfang von Ein-

ittskarten hinterlegen:

bei der Gesellfschastskasse

er folgenden Stellen: i

der Deutschen Bank in Berlin und deren Zweiganstalten, :

der Essener Credit-Anstalt in Essen- Nuhr und deren Ns

F der Direction der Disconto-Gesellschaft F in Berlin und

Ÿ dem A. Schaaffhausen’shen Bank- Y verein A.-G. in Köln.

Die geseßliche Ermächtigung der

(ktionäre zur Hinterlegung ihrer Aktien

ei einem deutschen Notar wird hierdurch

Wicht berührt. Gelsenftir<hen T1, 28, Oktober 1924. Der Vorstand.

l

6267] Holzindustrie iftiengesellschast, Bielefeld.

I Cinlcdung zur ordentlichen General- ersammlung auf Montag, den 4, November 1924, Nachmittags 4 Uhr, im Hotel „Kaiserhof“ zu

Bielefeld.

Tages8orduung:

1, Vorlage und Genehmigung der Papiermarkbilanz und Gewinn- und Verlustre<nung für die Geschäfts- jahre 1922/23 und 1923/24 sowie der Ber hte des Vorstands und Auf- sichtsrats.

2. Verwendung des Veberschusses.

. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

. Festsebung der Vergütung an den Aufsichtsrat für 1922/23 und 1923/24.

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Vorlage und Genehmigung der Gold- markeröffnungsbilanz per 1. Oktober 1924 und des Prüfungsberihts der Verwaltung. : /

. Beschlußfassung über die Umstellung des Grundkapitals nah Maßgabe der Goldmarkeröffnungsbilanz und aleich- zeitige Erhöhung der Stammaktien und der Vorzugsaktien auf zusammen bis 156 000 Æ unter Ausschluß des geseßlihen Bezugsrehts der Aktio- näre. Gesonderte Abstimmung der Vorzugs- und Stammaktionäre.

. Saßungsänderungen, die dur<h die Umstellung des Grundkapitals er- forderlich sind, sowie $ 1, betr. Firma, Z 13, betr. Zahl der Aufsichisrats- mitglieder, $ 20, betr. Aufsichtsrats- vergütung. Gesonderte Abstim- mung der Vorzugs- und Stamm- attionäre. i

9. Grmächtigung des Aufsichtsrats zur Vornahme derjenigen die Fassung betr. Aenderungen der Beschlüsse, die der Megisterrichter für erforderlich halten sollte. !

Die zur Ausübung des Stimmrechts in

er Versammlung nah L der

abungen erforderliche Hinterlegung der

‘lktien ann geschehen bei dem BVank-

aus Sermann Paderstein, KDdt.-

es, Bielefeld, und der Bergisch-

Märkischen Industrie - Gesellschaft,

Barmen.

Bielefeld, den 31, Oktober 1924.

Der Vorstand. Carl Echterbeter. F. W. Schmidt.

bilanzmäßigen

[65287] Coneda Aktien Gefellschaft in Liquidation, Niesky O/L.

Durch Beschluß der a.-9. Generalver- ammlung vom 26. September 1924 ist die Gesellschaft aufgelöst worden und in Liquidation getreten.

Die Gläubiger der Gesellschaft werden gemäß H.-G -B. $ 297 aufgefordert, ihre Antprüche anzumelden.

Niesky, O. L., den 25. Oktober 1924.

Coneda Aktien Gesellschaft

in Liquidation. Der Liquidator: Greiner.

66898]

Nheinische Gerbstoff- und Farbholz-

Extrakt-Fabrik Gebrüder Müller

Aktiengesellschaft Benrath a. Rh. ie Herren Aktionäre unserer Gesell-

chaft laden wir hiermit zu der am

Freitag, den 28. November 1924,

Vormittags A1 Uhr, im Sißungs-

saale des Bankhauses C. G. Trinkaus,

Düsseldorf, stattfindenden außerordent-

lichen Generalversammlung ein,

Tagesordnung:

4. Vorlage der Goldmarkeröffnungs- bilang für den 1. Januar 1924 und des “Poüfungsberiis des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die Goldmark- eröffnungébilanz und die Umstellung der Gesellschaft.

. Beschlußfassung über Sahungs- änderung: $8 3, 15 (Grundkapital, Aktien), $8 13, 21 (Vergütung für den Aufsichtsrat).

Die Herren Aktionäre, welche an der außerordentlichen Generalversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien spätestens am dritten Werktage vor dem Tage der Generalversammlung bei der Gesellschaftskasse oder bei dem Bank- hause C. Schlesinger, Trier « Co., Komumanditgesellschaft auf Aktien in Berlin, oder bei dem Bankhause C. G. Trinkaus in Düsseldorf, oder bei der Deutschen Bauk, Filiale Düsseldorf in Düffeldorf, zu hinterlegen, oder den Nachweis der Hinterlegung bei einem Notar beizubringen und die Aktien bzw. den Nachweis der Hinterlegung bei einem Notar daselbst bis nah Ablauf der außer- de cat Generalversammlung zu be- assen.

Venrath, den 29. Okteber 1924.

Der Vorstand.

Julius Müller. Dr. Waldemar Haas.

[66873]

WürttembergischeRückversicherungs- Aktien-Gesellschaft in Stuttgart. Wir laden die Aktionäre unserer Ge-

sellshaft zu der am Dienstag, den

259. November 1924, Vormittags

1074 Uhr, in unseren eigenen Geschäfts-

räumen zu Stuttgart, Nekarstr. Nr. 77,

stattfindenden außerordentlichen Ge-

neralversammlung ein. Tagesordnung:

1. Umwandlung der 500 000 ‘4 Vor- zugsaktien in Stammaktien,

2. Genehmigung der Erwerbung des Anwesens Nr, 77 Neckarstraße in Stuttgart mit Parz. Nr, 671/28.

. Vorlage der Goldmarkeröffnungs-

bilanz per 1. Januar 1924 mit dem

Bericht des Vorstands und Aufsichts»

rats,

. Beschlußfassung für die Goldmark- eröffnungsbilanz und die Umstellung des Eigenkapitals auf 16 000 G.-M.

. Erhöhung des Grundkapitals um den Betrag von 984 000 Goldmark. Beschlußfassung über die Einzel- heiten der Aktienausgabe. Aus- \hließung des Begzugsrehts der Aktionäre. E

. Aenderung des Gesellschaftsvertrags: 8 5 (Grundkapital), $ 6 (junge Aktien, Namensaktien), neu $ 7 (Genehmigungspfliht für Ubeber- tragung von Namensaktien), neu 8 8 (Krafloserklärung), neu $ 13 (Amtsdauer des Aufsichtsrats), neu S 17 (Aufsichtsratsveraütung)

UN!

neralversammlungen und Stimm- recht). ;

. Gesonderte Abstimmung der Vor- zugs- und Stammaktionärè zu Ziff. 1, Ziff. .5 und Ziff. 6 ($8 5, 6, 7 und 19). u

8. Zuwahl zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- re<tigt, welbe spätestens am zweiten Werktag vor der Generalversammlung bis 6 Uhr Abends entweder bei der Ge- sellshaft, dem Bankgeschäft Ellwanger und Geiger in Stuttgart, Poststr. Nr. 17, oder einem deutschen Notar ein Nummern- verzeichnis der zur Teilnahme bestimmten Aktien einreihen und ihre Aktien oder die darüber lautenden scheine hinterlegen.

Stuttgart, den 30, Oktober 1924.

Hinterlogungs-

d welcher s & 19 neu (Teilnahme an den Ge- | $ 14

[66917]

Einladung zur außerordentlichen Generalversammlung am 26. No- vember 1924, Vormittags 117 Uhr, Berlin W., Bülowstr. 2.

Tagesordnung:

1. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz für den 1. Januar 1924.

2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Goldmarkeröffnungsbilanz sowie über die Umstellung und ihre Durchführung.

3, aen entspre<end der beshlossenen Umstellung : i

8$ 9 Aenderung des Grundkapitals und des Nennwerts der Aktien.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien entweder bei der Kasse der Gesellshaft, Bülowstr. 2, oder in Berlin bei ‘der Darmstädter und National- bank, Dep.-Kasse VIII, oder der Fa. Abraham Schlesinger, in Rathenow beim MNathenower Bankverein spätestens am 20. November hinterlegt und die ent- sprechende Eintrittskarte gelöst haben. An Stelle der Aktien können au<h die Be- \cheinigungen hinterlegt werden, welche von Staats- und Kommunalbehörden, der Neichsbank und deren Hilfsstellen fowie von einem Notar über die bei diesen hinterlegten Aktien ausgestellt sind.

Verlin W. 57, Bülowstraße 2, den 30. Oktober 1924.

Vereinigte Eisenbahnbau- und BVetriebs-Gesellschaft.

Der Aufsichtsrat. Kriets<.

[66901]

F. H. Hammersen Actien-Gesellschaft.

Zu der am Donnerstag, den 20. November 1924, Vormittags U Uhr, im Saale der Handelskammer in Osnabrü>k stattfindenden aufer- ordentlichen aer inf werden die Aktionäre der Gesellschast hiermit eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts und der Bilanz für den 31, Dezember 1923 sowie Genehmigung der leßteren.

. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats, :

. Vorlage der Goldmarkeröffnungs- bilanz für 1. Januar 1924 mit Be- riht des Vorstands und des Auf- sichtsrats, Genehmigung der Er- öffnungébilanz und der Umstellung des Aktienkapitals sowie Saßzuyngs- änderung aus Anlaß der Umstellung

3 und 14), i

. Ermächtigung des Aufsichtsrats und Vorstands zum Abschluß eines Jnter- Ma elb MAflSecloäas mit anderen Tertilunternehmungen. :

. Erhöhung des Stammkapitals auf 30000000 G.-M, unter Ausschluß des Bezugsrechts der Aktionäre durh

a) Neuausgabe von 400 000 Goldmark, b) Beseitigun markaktien dur< Zusammenfassung und Umwandlung in 2000 Stamm- aktien zu je 200 G.-M., auf die Ein- zahlungen na< dem Goldwert in Höhe von 25 % geleistet s . Heraufseßung des Nennbetrags der 0 Vorrechtsaktien von 8 G.-M. auf 200 G.-M. unter Nachzahlung auf mindestens 25% des neuen Nennbetrags. i Es findet außer der gemeinfamen Abstimmung Met Abstimmung der einzelnen Aktiengattungen zu den Men 5 und 6 statt.

7. Wahlen zum Aufsichtsvat.

Zur Teilnahme an der Generalver- fammlung ist jeder Aktionär berechtigt ih über seinen Aktienbesiß nach der Saßung ausgewiesen oder aber seine Aktien bis einshließli<h Samstag, den 15, November 1924, in

Osnabrück bei der Osnabrücker Bank,

Berlin bei der Deutschen Bank, bei der Bank des Berliner Kassen- Vereins (rur für die Mitglieder des Giroeffektendepots),

Deutschen Bank,

Bremen bei der O der Deutschen Bank, Filiale

Filiale Bremen,

R a M bei Ler Deutlils Frankfurt a, ._ bei der utschen Bank, Filiale Frankfurt, Augsburg bei der Deutschen

Filiale Augsburg, u der Dresdner Bank, Filiale Augs- »UrgA hinterlegt hat und bis zum Schluß der Generalversammlung dort beläßt. Osnabrüc>k, den 31. Oktober 1924.

Der Vorstamd. j Hornig. Dr, Jordan,!

Flath.

Wer Vorsitzende des Auffichtsrats: Fr. ller,

der 100 000 Ein-|

Bank, | A

[6690] Spinnerei & Weberei Kottern.

Ginladung zur außerordentlichen Generalversammlung, welhe am Donnerstag, den 20. November 1924, Vormittags 48 Uhr, in unserem Geschäftslokal zu Kottern statt- findet, Zur Teilnahme an der General- versammlung ist jeder Aktionär berechtigt, der sih mindestens drei Tage zuvor über Men E unter Vorlage eines

ummernverzeihnisses ausgewiesen hat, und zwar entweder beim Vorstand oder bei der :

Bayevischen Vereinsbank in München und deren Filiale in Kempten,

Deutschen Bank Filiale Augsburg in Augsburg,

Württembergischen Stuttgart.

Tagesordnung:

1, Ermächtigung des Aufsichtsrats und Vorstands zum Abschluß eines Juter- essengemein<aftsvertrags mit anderen Textilunternehmungen.

2. Zuwahl zum Aufsichtsrat.

Kottern, den 31. Oktober 1924. Der Vorfißende des Aufsichtsrats: Th. Kremser.

Der Vorstand. A. Kremser.

[66903] ; Haunstetier Spinnerei & Weberei in Augsburg.

Wir beehren uns, die Herren Aktionäre zu der am Donnerstag, den 20. No- vember 1924, Vormittags 11 Uhr, in der Handelskammer dahier statt- findenden außerordentlichen Genera(- versammlung einzuladen.

Tagesordnung: Ermächkigung des Aufsichtsrats und

Vorstands zum Abschluß eines Jnter-

essengemeinschaftsvertrags mit anderen

Terxtilunternehmungen. S

Der Ausweis über den Aktienbesiß, welcher zur Ausübung des Stimmrechts in der Generalversammlung berechtigt, ift tens am Samstag, den 15, November s. Is., ber der

Bayerishen Hypotheken» und Wechsel-

bank in Augsburg oder ; i;

Dresdner Bank Filiale Augsburg in

Augsburg zu erholen. ; ; Augsburg, den 31. Oktober 1924, Der Aufsichtsrat. F. Neinhold, Vorsißender.

[66904]

F. H. Hammersen A.-G., 98nabrüd.

Aus dem Aufsichtsrat find die Herren Generaldirektor Meyer-Leverkus und Fa- brikant Fr. Schwengers ausgeschieden.

Die Beschlüsse der ord Generalver- sammlung vom 8. Okt. 1924 sind durch Erhebung der Klage angefochten. Termin zur Verhandlung ist auf Donnerstag, den 27, November 1924, Vormittags 92 Uhr, vor dem Landgericht in Osnabrück an- beraumt.

Osnabrück, den 29, 10. 1924.

Der Vorstand. E. Hä>er.

[66897]

Die Aktionäre der „Stella“’ A. G. Oos/Baden werden hiermit auf Frei- tag, den 28. November 1924, Vormittags 10 Uhr, zu der im Büro des Notariats 1 in Baden-Baden statt- findenden ordentlichen Generalver- sammlung eingeladen.

Tagesordnung: _

1. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz S 1, April 1924 sowie des Prüfungsberihts des Vorstands und des Aufsichtsrats über die Goldmark- eröffnungsbilang und den Hergang der Ums\tellung. A C

. Beschlußfassung über die Eröffnungs- bilanz und über die Umstellung des Grundkapitals auf Goldmark.

. Beschlußfassung über Aenderung der Statuten, die aus der Umstellung sih evgebende Aenderung, Ver- tretungsbefugnis für die Gesellschaft, Vergütung an den Aufsichtsrat.

. Ermächtigung des Vorstands zur Durhführung der Beschlüsse zu Nr, 3 und Ermächtigung des Auf- sichtsrats zur Vornahme solcher Saßungsänderungen, die nur die Fassung der vorstehenden Beschlüsse 1—3 betreffen oder von dem Negister- geri<t gefordert werden sollten,

. Zur TWeilnahme an der Generalver- jammlung sind statutengemäß diejenigen ktionäre berechtigt, wel<e spätestens drei Lage vor der Generalversamlmung ihre Aktien bei der Gesellschaft selbst oder bei einem Notar oder bei dem Bank- haus Carl T. Herrmann & Co,, Baden- Baden, hinterlegen und bis nah der Ge- neralversammlung g tis

Oos/Vaden, den 30. Oktober 1924.

Der Aufsichtsrat,

Vereinsbank in

[66899]

Internationale Baumaschinen- fabrik A. G., Neustadt a. Haardt.

Sonnabend, den 22. November 1924, Vormittags 9 Uhr, findet in den Geschäftsräumen unserer Gesellschaft in Neustadt a. Hdt., die Generalver- sammlung der Aktionäre unserer Gesell- schaft statt, wozu wir diese ergebenst ein- laden.

Tagesordnung: 1. Vorlage des Geschäftsberichts und der Bilanz des Jahres 1923.

2. Genehmigung der Bilanz und Be- \{lußfassung über Verwendung des rehnungsmaäßigen Ueberschusses.

. Entlastung des Vorstands und Aufs

sichtsrats.

. Vorlage der Goldmarkeröffnungs-

Ou Verl L242

. Genehmigung der Goldmark- eröffnungsbilanz, der Umstellung des Aktienkapitals auf Goldmark und Herabsezung des Nennwerts der Be | J

. Beschlußfassung über eine s des Gesellschaftsvertrags (der Ent- wurf liegt bei den Aktienanmelde- A zur Einsichtnahme auf, ein Abdru>k wird jedem Aktionär auf Verlangen gigen.

7. Wabl von Aufsichtsratsmitgliedern.

Die Aktionäre, welhe ihr Stimmrecht ausüben wollen, haben ihre Aktien bis seitens am zweiten Werktag vor der

eneralversammlung, entweder

bei der Gesellschaft, /

bei der Darmstädter & Nationalbank,

Kommanditgesellschaft auf Aktien in Berlin, oder einer ihrer Nieders- lassungen, :

bei der Filiale des Halleshen Bank-

vereins in Gera-NReuß oder

beim A. Schaaffhausen’ schen Bank-

verein, Filiale Bonn, u hinterlegen und bis nas er Generalversammlung lassen. eustadt a. Hdt., 29. Oktober 1924. Der Anunfsichts8rat. Hüser, Vorsißender.

Beendigung interlegt zu

[66848] Frankfurter Armaturenfabrik

A.-G., Frankfurt a. Main.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der am Mittwoch, den 26, November 1924, Vormittags 11 Uhr, in den Geschäftsräumen des Bankhauses Baß & Herz in Frankfurt a. M,, Neue Mainzer Straße 23, statt- findenden außerordentlichen General- verfammlung eingeladen.

Tages8orduung: i

1. Vorlage der Goldmarkeröffnungs- bilanz für 1. Januar 1924. Vorlage des Berichts des Vorstands und Aufsichtsrats über diese Bilanz und die beabsihtigte Umstellung durh Umwandlung des Stammaktien- fapitals von 36 000 000 Papiermark auf 540 000 Goldmark im Wege der Herabseßung des Nennwertes von 1000 auf 20 und dur<h Zusammen- legung im Verhältnis von 4:3 so- wte dur<h Umwandlung des Vor- zugsaktienkapitals von 1000 000 Papiermark auf 5000 Goldmark dur< Herabsetzung des Nenmvertes von 1000 auf 5 unter Zuzahlung von 4950 Goldmark. /

2. Beschlußfassung über die Goldmark- bilanz und die Umstellung des Aktienkapitals auf Goldmark. L

. Ermächtigung des Vorstands und

Aufsichtsrats, die Umstellung auf Goldmark unter Bevücfsichtigung no< erfolgender Geseßesänderungen oder behördlicher Anordnungen durchs

Be. : :

. Beschlußfassung über die Aende- rungen der Saßung, welche den Be- Elen über die Umstellung des Aktienkapitals entsprechen, und Er- mächtigung des Aufsichtsrats, die vom Negistergeriht etwa verlangten Aenderungen in der Fassung vor- zunehmen.

Zur Teilnahme an der General- versammlung sind die Aktionäre bes re<tigt, welde spätestens am zweiten Werktage vor der Généralversammlung bei der Gesellschaftskasse oder bei dem Bankhause Baß & Herz in Frankfurt a. M., Neue Mainzer Straße 23,

a) ein Nummernverzeichnis der zur Teilnahme an der Generalversamm- lung bestimmten Aktien.

b) die Aktien oder die über ihre Hinterlegung ausgestellten Bescheinis gungen eines deutshen Notars

einreichen.

Fraukfurt a. Main, tober 1924.

Der Auffichtsrat.

Justizrat Dr. Pachten, Vorsibender.

27, Oks

den