1924 / 264 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S Ei E É Dg R E Tin Rie

E e E N A

[69322]

Harckethal -: Draht- und Kabelwerke Aktieugesells<ha#\st, Hannover. Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden hierdur< zu der am Mitt- woch, den 3. Dezember 1924, Nach- mittags 12% Uhr, in den Geschäfts- räumen der Gefellschaft, S nover-Brink Sattfidenden austerordentlichen eneralversammlung ergebenst ein-

geladen. Tagesorduunng:

L Vorlegung des Goldmarkeröffnungs- inventars und der Goldmarkeröff- nungsbilanz für den 1. Januar 1924 sowie des Prüfungsberihts des Vor- tands und des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Goldmarkeröffnungébilanz sowie über die Umstellung und ihre Durchführung.

3. Saßungéänderung gemäß den Be- \{lüssen zu 2, betreffend a) $ 4 (Grundkapital), b) $ 12 (Stimmrecht der Stammaktionäre und der Vor- zugsaktionäre),

. Ermäbtigung des Aufsichtsrats zur Vornahme solher Saßungsände- rungen, welche lediglih die Fassung betreffen.

Zur Ausübung des Stimmrechts sind nur diejenigen Aktionäre berehtigt, welche ihte Aktien spätestens am 28. November 1924, Nachmittags 4 Uhr, bei der Gesell- \chaft, oder bei der Commerz- und Privat- Bank Aktiengesellshaft in Berlin, Ham- burg und Hannover, bei dem Bankhause Ephraim Meyer & Sohn in Hannover oder bei der Bank des Berliner Kassen- Vereins in Berlin hinterlegt haben. An Stelle der Aktien können au< von der Neichsbank oder von einem deutschen Notar ausgestellte Hinterlegungsscheine über die Aktien hinterlegt werden.

Hannover, den 5, November 1924.

Der Aufsichtsrat.

Kommerzienrat Josef Bevliner,

Vorsißender.

[69398] | Das Reisebüro Karlsruhe A.-G. in Karlsruhe, B., Kaiserstraße 158, Ladet seine Aktionäre zu der am 24. No- vember 1924, Morgens 11 Uhr, in den Näumen des Badischen Handels- hofs in Karlsruhe stattf.ndenden ordent- lichen Generalversammlung ein. Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstands und Aufsichts- rats über das Geschäftsjahr 1923.

2. Vorlage und Genehmigung der Papiermarkbilanz sowie der Gewinn- und Verlustre<nung.

3, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Vorlage und Genehmigung der Gold- markeröffnunaebilanz per 1. Januar 1924 nebst Prüfungsbericht des Vor- stands und Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die Umstellung des Grundkapitals auf Goldmark und ihre Durchführung. 3

6. Aenderung der Saßungen in Gemäß- heit der Ziffer 5.

7. Neuwahl des Aufsichtsrats.

Die Aktien müssen von den Aktionären

mindestens 4 Werktage vor der General- versammlung entweder beim Neisebüro Karlsruhe A.-G. oder bei der Süddeut- \<en Disconto-Gesellschaft A.-G. in Karls- ruhe oder bei einew deutshen Notar hinterlegt und der Hinterlegunosschein muß dem Neisebüro mindestens 3 Tage vor der Generalversammlung zugesandt werden. /

Neifebüro Karlsruhe A.-G., Karlsruhe, Koaiscrsiraße 158.

Der Vorfiand.

[69244] Kunstanstalt B. Grosz Uftiengesfelis<haft, Leipzig.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Sonnabend, den 29, November 1924, Mittags 1 Uhr, im Sißungsfaal des Bankhauses George Meyer, Leipzig, Neumarkt 40, stattf.ndenden außerordentlichen Ge- neralversammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilang sowie des Prüfungsberichts vom Vorstand und Aufsichtsrat.

2. Beschlußfassung über die Umstellung des Ge/jellshaftskapitals.

3. Aenderungen folgender Bestimmungen des Gesells<haftsvertrags:

& 3, 10 und 27 Absakß 2e, betr. Höhe des Grundkapitals, Stimmrecht der Aktien sowie Erhöhung der Dividende für die Vorzugsaktien $ 7, betr. Ort, Termin und Einberufungs- frist für die Generalversammlungen, N betr. Hinterlegung, $ 19, betr. Seschäftskreis des Aufsichtsrats, $8 20 und 27 Absatz 2b, betr. Bezüge des Aufsichtsrats.

Für desen Punkt der Tagesordnung hat eine getrennte Abstimmung der beiden Aktiengattunaen stattzufinden.

. Ermächtigung des Aufsihtsrats zur Neufassung der Saßungen gemäß den unter Punkt 3 zu beschließenden Aen- derungen.

Zur Teilnahme an der Generalversamm-

fung und Ausübung des Stimmrechts sind emäß $ 9 des Gesellschaftsvertrags nur tejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien bis zum 26 November bei dem Bankhaus George Meyer, Leipzig, bei der Commerz- und Privatbank A.-G., Leipzig und Dresden, bei einem deutshen Notar oder bei dem Vorstand der Gesellschaft

De Empfangsbescheinigung hinterlegt

aben.

Leipzig, den 31. Oktober 1924.

Der Aufsichtsrat.

[69312]

Deutsche Nähmaschinen-Fabrik

von Jos. Wertheim Aft.-Ges.

Einladung zur ordentlichen General-

versammlung der Aktionäre der Aktien-

gesellschaft Deutsche Nähmaschineun-

Fabrik von Jos, Wertheim Akt.-

Gef., Frankfurt a. M., auf Diens-

tag, den 9. Dezember 1924, Nach:

mittags 4 Uhr, im Fabrikgebäude

Frankfurt a. M., Burgstraße 88.

Tagesordnung:

1. Bericht und Anträge des Vorstands und des Aufsichtsrats mit Vorlegung der Jahreébilanz 1923/24.

2. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz.

4. Beshluß. über die Umstellung des Aktienkapitals.

9. Aenderung der Saßungen gemäß Be- Mhluß zu Punkt 4.

6. Neuwahlen zum Aufsichtsrat.

Die Berichte des Vorstands und des

Aufsichtsrats mit Bilanzen liegen bei dem

Vorsißenden des Aufsichtsrats, Herrn

Heinrih Wertheim zu Frankfurt a, M,,

A 49, zur Einsicht der Aktionäre

offen.

Frankfurt a. M., 1, November 1924.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats:

Heinrich Wertheim.

[69515]

Lange-Film-Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre der Lange Film

Aktiengesellschaft, hierselbst, laden

wir zur ordentlichen General-

veksammlung auf Montag, den

1. Dezember 1924, Mittags 12 Uhr,

in das Büro der Gesellshaft, Berlin

W. 8, Friedri<str. 80, biermit ein.

Tage®Lordrung:

1. Ergänzung des Aufsichtsrats.

2. Umstellung des Gesellshaftsvermögens auf Goldkapital. j

3. Vorlegung und Genehmigung der Goldmarkbilanz per 31. 12. 1923.

4. Vorlegung und Genehmigung des Geschäftsberihts und der Bilanz für das Geschäftsjahr vom 1. 4, 1923 bis 31. 3, 1924.

5. Entlastung des Vorstands und Auf- ihtsrats.

6. Aenderung bzw. Neufassung des Ge- sellshaftsvertrags.

Diejenigen Aktionäre, welche sih an der

Generalversammlung beteiligen oder An-

träge stellen wollen, haben gemäß $ 12 der

Saßung ihre Aktien spätestens am dritten

Tage vor dem Tag der Generalversamm-

lung während der Geschäftsstunden bei

dem Vorstand oder einem Notar oder der

Reichsbank zu hinterlegen oder die ander-

weitige Hinterlegung auf eine dem Vor-

stand genügende Art darzutun. Im Falle der Hinterlegung bei der Reichsbank oder einem Notar ist der Hinterlegungs\chein svätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung der Gesellschaft ein- zureichen. Die vom Aussichtsrat ge- nehmigte Bilanz, Gewinn- und Verlust: re<nung sowie der Bericht des Vorstands über das abgelaufene Geschäftsjahr [iegen bis eins{l., den 8. Dezember 1924 1n unseren Geschäftsräumen, hierselbst, werk- täglih von 9—12 Uhr Vormittags, zur

Einsicht der Aktionäre aus.

Berlin, den 6. November 1924. Der Vorstand.

[69305] Vayerishe Moutan A. E., München.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurh zur ordentlichen Generalversammlung auf Dienstag, den 25. November, Vormittags 114 Uhr, in den Amtsräumen des Notariats XVII, München, Karlsplaß 10, ergebenft eingeladen.

TagesLorduung:

1. Vorlage des Geschäftsberihts nebst Gewinn- und Verlustberehnung für das abgelaufene Geschäftsjahr 1923.

. Genehmiguna der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustberehnung.

. Gntlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Aufsichtsratswahl.

. Verlängerung der Frist t die Durch- führung der Kapitalserhöhung gemäß Beschluß der Generalversammlung vom 9. 3. 23 und des Aufsichtsrats vom 22. 8. 23.

. Umwandlung der bisherigen Vorzugs- aktien in Stammaktien und ent- svrehende Sabßunasänderung des $ 3.

. Vorlage der Goldmarkeröffnungs- bilanz per 1. 1. 24 und des Prüfungs- berichts. j j

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Goldmarkeröffnungsbilanz und die Umstellung der Gesellschaft dur Herabseßuna der Zahl und des Nennbetrags der Aktien.

9. Saßungsänderung infolge der Um- stellung $ 3 4 5,

„Zu Punkt 5 und 6 der Tagesordn1ng

findet neben der Abstimmung der ge-

sammten Generalversammlung getrennte

Abstimmung der Vorzugs- unv Stamm-

aktien statt.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung und zur Stimmabgabe sind die- jenigen der Aktionäre berechtigt, welche spätestens bis zum 23. 11. 24 ihre Aktien bei der Gesellshaft, Elisabethstr. 45, hinterlegt haben.

Statt der Aktien können au< von der Reichsbank oder einem deutshen Notar ausaestellte Hinterlequngsscheine über die Aktien hinterleat werden.

Der Vorsißeude des Auffichtsrats:

[69432] Bekauntmachung. Helwerke Stern-Sorneborn

UAktiengesellihaft, Haraburg. Wir laden hiermit die Aktionä1e unerer Gesellichaft zu einer außerordentlichen Generalversammlung, die am Freitag, den 28. November 1924, Nachmit- tags 3 Uhr, im Sigzungésaal der Herren M. M. Warburg & Co., Hamburg, Ferdinandstr. Nr. 75, stattfindet. Tagesordnung : 1. Beschlußtassung über die Goldmark- eröffnungsbilanz per 1. Fanuar 1924 2. Be1chlußtkassung über die Unmstellung der Gesell\haft dur< Ermäßigung des Grundfapitals von nom. Mark 124 000 0.0 aut Reichsmark 5 138 880 und über die zur Durchführung dieser Umfstellung erforderlichen Maß- nahmen

Das Stammaktienkapital von nom. M 84 000 000 wird ermäßigt auf Neichemark 5 040 000, indem auft eine Stammaktie im Neunbet1age pon 1000 Æ drei neue Aftien im Nenn- betrage von je 20 Reichémark ent- fallen. Die Gesellschaft behäit sich por, für 5 alte Aktien zu 1000 4 eine neue Stammattie zu 390 Neichs- mark, auf die 15 Stimmen entfallen würden, auszugeben.

Das 5 9/6 ige Vorzugsaktienkapital von nom. 22000000 A mit einem Einzahlungswert von 66 000 Neichs- mark im Sinne der $8 28/29 der Durchkührungbbestimmungen zur G.-B -V. wird unter gleichzeitiger Umwandlung der 22 000 54 9% igen Vorzugéaktien zu 1000 4 in 3000 Stück den übrigen Stammaktien vollfommen gleichgestelte Stamm- aftien im Nennbetrage von ie 20 Reichsmark ermäßigt auf Reichs- mark 60 0,0.

Die Gesellshaft behält si< vor, an Stelle von 15 neuen Aktien im Nennbetrage von je 20 Reichsmark eine Aktie im Nennbetrage von 300 MNeichsmark, auf die dann 15 Stimmen entfallen würden, aus- zugeben

Der überschießende Betrag von 6000 Reichsmark wird dem geseßlichen RNeservekonto zugeführt.

Die bis 31. 12. 23 no<h nit ein- gezogenen nom. 648000 # per 15. Januar 1924 gekündigten 69/6 igen Vorzugsaktien mit einem Einzahlungs- wert von je 62 Reichsmark werden ermäßigt auf 38 880 MNeichémark, indem auf eine 69/6 ige Vorzugsaktie im Nennbetrage von 1000 Neichemark drei neue 6 % ige Vorzugsaktien im Nennbetrage von je 20 Neichëmaik entfallen.

Der überschießende Betrag von 1296 Neichsmark wird dem geseßlichen Nefservekonto zugeführt. Ermächtigung des Aufsichtsrats, zur entsprechenden Aenderung des Gesell- schattsvertrags nach erfolgter Durch- führung der Umstellung.

. Weitere Statutenänderungen :

a) $ 2, weitere Fassung des Gesell- \schaftszwe>s,

b) $ 4, Fortfall der Vorzugéaktien Lit. A infolge erfolgter Kündigung,

c) S 9, wegen Fortfall der Vor- zugsaktien Lit. À und Umwandlung der Vorzugsaktien Lit B und er- Moe Vollzahlung der Vorzugsaktien

t. A,

d) $8 8, Streihung wegen am 15. Januar 1924 eingetretener Un- Cen der 6 9% igen Vorzugsaktien

2

e) $ 15: Veränderte Wahlperiode des Aufsichtsrats,

f) $ 16: Absatz 2, 3 und 4 werden gestrichen und Abjay 1 ergänzt: „Zwei Stellvertreter des Vorsitzenden des Au1sichtsrats“,

g) $ 17/18: Diese werden in einen Pun vereinigt und gewisse Sntscheidungen dem Aufsichtsrat vor- behalten,

h) $ 19 wird gestrißen und durch neuen Paragraphen, betreffend Sitzungen des Aufsichtsrats, erseut,

i) $ 20: Veränderte Vergütung des Aufsichtérats,

k) $ 22: Stimnmliche Gleichstellung aller Aktien

1) $ 23: Vorsiy in der General- versammlung,

m) $ 32: Veränderter Gewinn- verteilungéplan,

n) $ 33: Streichung wegen Fort- falls der sonderbere<htigten Vorzugs- aktien.

Die Nummernfolge des Gesell- \schattsvertrags wird entsprechend ver- ändert und, }oweit in einem bieherigen Paragraphen au? einen anderen hier- nach umnumerierten Paragraphen ver- wiesen wird, werden die betreffenden Zahlen berichtigt.

5. Autfsichtsratéwahlen. Nur diejenigen Aftionäre sind \timm- berechtigt, die vätestens am dritten Werk- tage vor dem Versammlungstage bei der Gesellschattsfasse in Hamburg oder in Hamburg bei den Firmen M. M.

Wan1burg & Co.,

Deutsche Bank, Filiale Hamburg, in Köln bei der Firma A. Levy, in Berlin bei der Deutschen Bank

ibre Aktien hinterlegen oder dort die er- folgte Hinterlegung bei einem deut]chen Notar na<hwei)en. Die Hinterlegungéstellen erteilen Stimm- karten, - auf denen die Zahl der dem JIn- haber zustehenden Stimmen verzeichnet ist. Der Vorftand,

Sliddeutshe Pfeifensabrik Gebr. Bazner, Ukiiengeseliichaft

Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der am Samstag, den 29. November d. JF., Nachmittags 3 Uhr, in Fürth 1. B. in den Büros unserer Gesellichaft stattfindenden a.-o. Generalversamm: lung mit folgender Tagesordnung ein: 1. Vorlage der Goldma1keröfuungs- bilanz per 1. Januar 1924 mit den Berichten des Voistands und des Autsichtêrats bierzu

. Genehmigung derGoldmarferöffnungs- bilanz mit Beschluß über die Um- stellung.

. Ermächtigung des Aufsichtsrats zur redaftionellen Vornahine der durch die Beschlüsse 1 und 2 bedingten Statuten- änderungen.

Zur Teilnahme an der Generalversamm-

lung sind gemäß $ 5 der Satzungen die- jemgen Aktionäre berechtigt, welche ihre UAftien bis pätestens Mitlwoch, 26. November 1924 Abends 6 Uhr, bei der Gefellichaftsefasse Fürth, bei einem deutshen Notar oder bei der Bayerischen BereinsbankMünchen- Nürnberg oder deren Filiale Fürth i. Bay. während der bei diesen Stellen üblichen Geschäftsstunden hinterlegen und si<h in der Generalver- jammlung über die erfolgte Hinterlegung aueweisen. i Fürth i. B., den 6. November 1924. Der Vorftand.

den

[69402] Einladung zur außerordentlichen Ge- neralversammlung auf Sonnabend, den 29. Nov. 1924, Nahm. 4} Uhr, im Hotel „Esplanade“, Berlin. Tagesordnung :

1. Vorlage der Goldmarkeröffnungs8- bilanz zum 1. Januar 1924. Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats.

2. Beschlußtassung über die Goldmark- eröffnungsb1lanz.

3. Umstellung des Grundkapitals auf Goldmark. Ermäßigung des Eigen- kapitals dur<h Herabsetzung des Nenn- werts und Verminderung der Uktien oder dur eine dieser beiden Maß- nahmen.

. Beschlußfassung über die zur Durch- tührung der Umstellung des Afktien- kapitals auf Goldmark durchzu- führenden Maßnahmen.

. Aenderung des $ 5 der Saßzungen mt Nücsicht auf die Umstellung auf Goldmark.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung, namentlih zur Ausübung des Stimmrechts, sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens am 3 Werk- tage vor dem Tage der Generalversamm- lung bis 6 Uhr Abends

bei der Gesellschaftskasse in Negens- burg oder

bei der Neichsbankitelle in Magdeburg oder

bei dem Bankhaus E. von Stein & Co., A. G., Breslau, Tauenßzienstr. 16, oder

E der Dresdner Bank, Filiale Negens-

urg,

a) ein doppeltes Nummernverzeichnis der zur Teilnahme bestimmten Aktien ein- reichen und

b) ihre Aktien oder die darüber lauten- den Hinterlegungsscheine der Neichébank hinterlegen.

Dem Erfordernis zu b kann au dur Hinterlegung der Aftien bei einem deut)chen Notar genügt werden.

Das eine der einzureichenden Nummern- verzeichnisse wird von der Hinterlegungs- stelle zmücbehalten, das andere dient, mit dem Stempel der Gelellscha\t oder der Hinterlegungsftelle verseben, den Aktionären zum Aueweis für die Teilnahme an der Generalversammlung.

Regensburg, den 5. November 1924.

Hellstoffwerke Regensburg Aktiengeseilschaft. Der Auffichtsrat. Fr. Seeger. [69437]

Trapp & Münch Aktien- gesells<aft, Friedberg (Heffen).

Wir laden die Aktionäre unjerer Gesell- hatt zu der Dienstag, den 25, No- vember d. J.,, Nachmittags 4 Uhr, in Frankfurt a. M., Carlton- Hotel, \tatt- findenden außerordentlichen General- sammlung ergebenst ein.

Tagesordnung:

1, Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz per 1. l. 1924 sowie des Be- richts des Vorstands und Au1sichtêrats über die Bilanz und den beab- sihtigten Hergang der Umstellung jowie Beschlußfassung über die Ge- nehmigung der Bilanz.

2. Betichlußtassung über Umstellung des Grundkapitals der Gesellschaft auf Goldmart.

3, Beschlußfassung über die si<h anläß- lih der Umstellung ertorderlih machenden Sagzungéänderungen.

Die Ausübung des Stimmrechts in der Generalverjammlung hängt davon ab, daß ipätestens bis zum Ablauf des 22. No- vember die Aktien

in Friedberg bei der Gesellschaftskasse,

in Dresden bei dem Bankhause Gebr. Arnhold,

in Berlin bei dem Bankhause Gebr. Arnhold, Französische Straße 33e,

oder bei einem deutschen Notar hinterlegt und bis zum Schluß der Generalverjammlung daielbst belassen werden und daß in der Generalversamm- lung ein Hinterlegungsichein vorgelegt wird.

Friedberg(Heffen), 4 November 1924. Trapp & Münch Aktieugesellschaft.

ZUTr

6.

[69436] Oftfriefis<e Versicherungs - Altiey,

Gesellschaf, Emden.

Die Tageso1dnung der unterm 4, No vember 1924 veröffentlichten /

O N Einladun Generalversammlung am 20 Novemby

erhält hiermit noch folgenden Zusag:

Aenderung des $ 26 der Satzun betreffend die Vergütung füy d Veäitglieder des Autsichtérats. )

Emden, den 4. November 1924,

Ofifriefische

Verficherungs-Aktieu-Gesellschaf,

Heinrich Schulte, Vorsitzender des Autsichtsrats.

der

der wo

Die werden hiermit zu der ordentlich Generalversammlung, ut Freitog, den 5. Dezember 1924 Nachmiitags 4 Uhr, in Detmold j

2. Vorlage der

———

[69238] Aktien-Bierbrauerei Falkenkrug zy

Falkenkrug bei Detmold, Aktionäre unserer Gesellsch

wel<e

Gastwirtschaft „Zum alkenkryy

stattfindet, eingeladen. L Diejenigen Aktionäre, welche sih q

Generalversammlung beteili (len, haben ihre Aktien nebst einy

doppelten Nummernverzeichnis \pätestoy am dritten Tage vor dem Versammlugz tage bei dem Vorstand oder dem By hause A. Spiegelberg, Hannover, yy zuzeigen, tretung ist die Vertretung durch ein E S N der nit ein

bleibt im Besiß der Gesellschaft.

Außer der geseßlichen Yy, Aktionär Nl

brau<bt, zulässig, Die Vollma

Tagesordnung:

1. Erledigung der in $ 24 des Gesel

\caftévertrages vorgeschriebenen Cy

schäfte

Goldmarkeröffnung

bilanz per 1. Oktober 1924 nei Prüfungsberiht und Bericht tw orstands.

. Beschlußfassung über den Antry

das gegenwärtige Aktienkapital

1833 000 A im Verhältnis wy 2:1 zusammenzulegen, und (s mächtigung des Aufsichtsrats, hi durch diesen Zusammenlegungb beshluß erforderliden Saßungb änderungen vorzunehmen. . Bescklußfassung über Genehmiquy der Goldmarkeröffnunasbilanz. . a) Festsebung der Vergütung su den Aufsichtsrat, / b) Abänderung des $ 29 Ziffer | der Saßungen. (Zuwendung zu Neservefonds.)

Falkenkrug b. Detmold, den 1. N vember 1924.

Der Vorstand. C. Karsten,

ve na

\

be

be

zu lu

bi zu zu

Wilhelm Meyer, Vorsibender,

D F

Zenb, Kommerzienrat.

Der Auffichtsrat, Dr. Arnhold.

meinen Goethbestraße, Straße, 1. j auf die na<hstehende Tagesordnung cin,

1. Bericht

schaft dritten Werktage vor dem Tage der (!

[69851]

Hierdur< laden wir unsere Aktionin Ur iu für Sonnabend, den 29. No

ordentlichen Generalversanin mber 21924, Mittags 12 Uh Sißungssaal der Alls Credit - Anstal Michard - Wagne unter Bezugnahnl

< Leipzig,

Deutschen Ce

Etage,

Tagesordnung: / über das Geschäftsjah 1923/24 und Vorlaae des Reb nungsabs{lusses für 1923/24,

. Beschlußfassung über Genehmiau der Papiermarkschlufbilanz und Wi wendung des re<hnungEmdäßiqtl UVeberscusses. :

. Besctlußfassung über die Entlastut des Vorstands und des Aufsichtsrat

. Vorlage der Goldmarkeröffnun& bilanz für den 1. Juli 1924 nel Prüfungsbericht des Vorstands ul Aufsichtsrats über den Hergang d Umstellung. j

. Beschlußfassung über Genchmigul der Goldmarkeröffnungasbilanz

. Beschlußfassung über Umstellung df Grundkapitals auf Goldmark dul Herabseßung des Nennwertes t Aktien und Vorzugsaktien.

. Beschlußfassung über Aenderung Gesellschaftsvertrages in den 88 1 24, 31 entsprehend den Beschlü zu Nr. 6 der Taaesordnt Streichung der Bestimmung! wegen der Genußscheine.

. Ermächtigung der Verwaliung, W Borzug2aktionären Serie 4 l Umtauschangebot in Stammalktil zu unterbreiten: es follen gegen l

Goldmark Vorzuasaktien Series 160 Goldmark Stammaktien aeben werden.

9. Wahlen zum Aufsichtsrat. Diejenigen Aktionäre. welche an "M Generalversammlung teilnebmen woll! haben ibre Aktien bei dem Vorstand, l einem Notar, bei den Gesellscafttfass bei der Allgemeinen Deutscken Cred! Anstalt in Leipzig und in Chemnik

Direction der Disconto-Ges

i der ) in Berlin spätestens bis l

raumten Generalversammlung für

Zeitraum bis zur Beendigung der l! teven / | Hinterlegung von Aktien bei einem Ne ist dessen mit Nummern der Aktien j versehende Bescheinigung über die

zu binterleoen. Im Falle

r Beendigung dex Generalversan® ng erfol-te Hinterleguna spätestens 1

zweiten Werktage vor dem Tage Generalversammlung bei dem Ó innerhalb der üblichen Geschäftöftur

Norstatl

s Abends 6 Uhr eingureiden und r Beendigung der Generalversammlil| belassen. j Penig, den 3. November 1924. Peniger Maschinenfabrik und Eisengiefterei Aktieng: sellschaf Der Auffichtsrat. Ebener, Vorsißender.

Straße 5, im Sigzungézimmer der Gef|ell-

[69419] ¿ Anton Reiche, Aktiengesellschast, Dresden.

Die Aktionäre unterer Gesellschaft werden hbierdur< zu einer am Freitag, den 28. November 1924, Nach: mittags 5 Uhr, in unserem Fabrifk- gebäude in Dresden-A, Bamberger

schaft stattfindenden außerordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung.

1, Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz für den 1. Januar 1924, des Prüfungsberihts des Vorstands und des Aufsichtsrats, Be1chlußfassung darüber. , Beschlußfassung über die Umstellung des biêébherigen Grundkayitals au} Goldmark und ihre Durchiührung. , Aenderung des Gesellschaftsvertrags im $ 3 gemäß den Be'chlüssen unter 1 und 2 (Höhe und Einteilung des Grundkapitals) und $ 31 (Befugnisse des Au!sichtérats). , Nach der gemeinsamen Abstimmung getrennte Abstimmung der Stamm- Uno, Pordnogaltionaie zu Punkt 1 15 . Ermächtigung des Aufsichtsrats zu Aenderungen der Satzungen, foweit sie nur deren Fassung betreffen.

Aktionäre, die in der Generalversamm-

lung ibr St1mmrecht auétüben wollen

werden auf $ 34 unserer Satzungen ver- wiesen. A1s Stellen für die Hinterlegung der Aktien werden bestimmt die Kasse unserer Gelellichaft in Dreéden, Bawberger

Straße d, und H. G. Lüder, Depositen-

kasse der Darnistädter und Nationalbank,

Dresden-N., Kaiserstraße 6.

Dresden, den 5. November 1924.

Der Vorstand. Max Neiche. Alfred Neiche. Anton Neiche.

[69240] Einladung zur ordentlichen General: versammlung auf Mittwoch, den 10, Dezember 1924, Vormittags 11 Uhr, im Geschäftéhauie Berlin- Halenjee, Johann-Sigiëmund-Straße 20. Tagesordnung:

1, Vorlage des Berichts, der Papier- marfkbilanz und des Gewinn- und Verlustkontos tür das Geschäftsjahr

1923/24.

. Vorlage der Goldmarker öffnungs- bilanz per 1. Juli 1924 mit dem Bericht des Vorstands und Aufsichts, rats und Be1chlußtassung über die Genehmigung.

j Be1chlußtassung über die Unistellung des bisherigen Aktienkapitals von 10 000 000 Papiermark auf 200 000 Goldmark. Abänderungen der ESagungen gemäß den vorstehenden Be|chlüssen, Erteilung der Ermächti- gung an den Vorstand, die zur Durch- führung der Umstellung ertorderlichen Emzelbeiten festzutegen sowie an den Autsichtsrat, die etwa vom Negister- rihter verlangten Nenderun en der Geveralvertammlungebe)<lüse, foweit

sie deren Fassung betreffen, vornehmen

zu düntfen.

4. Ver)chiedenes.

Diejenigen Attionäre, welche das Stimm- ret in der Generalversammlung autüben wollen, haben ihre Aftien jpätestens mit Nbiauf des dritten Geschäftstags vor der Generalversammlung bei der Gejellschaft oder bei einem Notar zu Hinterlegen und die. Hinterlegung vor Auéübung des Stimmrechts nachzuweijen. Ettolgt die Hinterlegung bei einem Notar, so ist Bescheinigung darüber späteftens am dritien Tage vor dem Ver- samumlungêtage dem Vorstand einzu- reien. ($ 19 der Satzung.)

Derlin - Saglensee, den 5. November

UAlivater Likörfabrik Siegsried Geßler Aîtiengesells<aft,

Der Vorftand. Hans Schuchard.

[69438] Außerordentliche Geucralversamm-

lung der Vorschuß- und Spar-

q, Pereins-Bank in Lübeck,

, Vie Aktionäre unierer Ge)ellschatt werden biemit zu der am 29. November 1924, Vormittags 11 Uhr, im Sitzungs- ölmmer der Bank stattfindenden aufter- ordentlichen Generalversammlung mit tolgender Tagesordnung eingeladen :

+ Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz per 1. Januar 1924 und des dom Voi1stand und Autsi<htsrat er- statteten Prüfungsberichts }owie des Umstellungeplanes.

* Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Goldmarferöffnungébilanz ¿oivie über die Umstellung und ihre T ur<tührung. i « Aenderung des $ 4 (Grundkapital) und des $ 20 (Stimmrecht der Aktien) des Gesellschattévertrages ent) pred;end den Umitellungsbeschlüssen.

Ermächtigung des Au'!sichtêrats, nur die Fassung betreffende Aenderungen

g des Gesellshattsvertrags vorzunehmen. R Teilnahme an der Generalver- iesen 9 Und zur Stimmenabgabe sind, ftemigen Aktionäre berechtigt, die ihre

len bis spätestens am 26. Novbr. 1924 cl unserer Gesellschaft in Lübe,

A en Herren Joh. Berenberg,

bai (over & Co. in Hamburg

L Unt haber oder die Hinterlegung ttien bei einem deutshen Notar

nadweisen fönnen. übe>, den 5. November 1924. orsiand der Vorschufß:- und

Der V

[69406] Schlösser & Feibusc< Actiengeselischast zu Düsseldori.

Zu der am Samstag, den 29, No- vember 1924, Nachmittags 4 Uhr, im Si unge)aal der Deutichen Bank, ¿iliale Düsseldorf, stattfindenden ordent. lichen Generalversammlung werden die Aftionâre unserer Gesellschaft ergebenst eingeladen.

Tagesordnung : E: Genehmigung derGoldmarkeröffnungê- bilanz per 1. Januar 1924.

2. Hiermit zufsammenhängend Aenderung

der Saßungen.

3. Veilegung des Geschäftsjahres.

4. Erhöhung des Aktienkapitals.

5. Aufsichtératswahlen.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind nur diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welhe ihre Nfitien bis zum 26. No- vember 1924 bei der Gesell\chaftéfasse oder der Deutschen Bank, Filiale Düsseldorf hinterlegt haben.

Düsseldorf, den 5. November 1924,

_ Der Vorstand. L. Feibu1ch. H. S{l1öf\er. [69427 | Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden biermit zu der am Donnerstag, den 27. November 1924, Vormittags 11 Uhr, in den Geschästsräumen der Werner Handelsgesell)<att zu Düsseldorf (Industriehaus am Wehrhahn) f{tatt- findenden ordentlichen Generalver- fammlung eingeladen. Tagesordnung: 1. Vorlage des Ge!chäftsberihts und des Papiermarkre<nungéabs{lusses für die Zeit vom 1. Oktober 1922 bis 31. De- zember 1923. . Be\cblußtassung über diesen Nechnungs- abs{luß und über die Verwendung des buchmäßigen Ueberschusses. . Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

. Vorlage ter für den 1. Januar 1924 aufgesteltenGoldmarkeröffnungsbilanz sowie des Prütungsberihts des Vor- stands und des Autsichtsrats über die Eröffnungébilanz und den Hergang der Umstellung.

Y Veschlußtassung über die Genehmi-

fung der Eröffnungsbilanz und die Imstellung des Grundkapitals und der Aktien

7. Verlegung des Geschäftsjahrs.

8. Aenderungen der S apungen, ins-

betondere der 88 5, 7, 25, 29 usw.

Diejenigen Aktionäre, welche ihr Stimm- ret auéüben wollen, müssen gemäß $ 28 der Ge!ellichaftsftatuten spätestens am dritten Werktage vor der Ver'ammlung

bei der Geselliha}tt in Erkrath,

bei der Dreédner Bank in Düsseldorf

und Berlin oder

bei einem Notar

ihre Aftien hinterlegen. Die Hinterlegung ist dur<h eine mit Nummernverzeichnis versehene Be1cheinigung der Hinterlegungs- stelle bezw. des Notars nachzuwei]en. Gegen diefen Nachweis wird die Stimm- farte ausgehändigt.

Erkrath, den 5. November 1924.

Der Aufsichtsrat der

_ Gtahßlwerk Werner Aktiengesellschaft.

Dr.-Ing. Werner.

[69428

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden

biermit zu der am Dounerstag, den

27. November 1924, Vormittags

12 Uhr, in den Geschäftsräumen der

Werner Handelégesellschatt zu Düsseldorf

|Industriehaus am Wehrhahn) s\tatt-

findenden ordentlichen Generalver- fammlung eingeladen. Tagesordnung :

1, Vorlage des Geschäftéberihts und des Papiermarkre<nungéab)\<lusses für die Zeit vom 1. Oktober 1922 bis 31. Dezember 1923.

. Beichlußfassung über diesen Nehnungs- abs<luß und über die Verwendung des buchmäßigen Ueber!{usses.

. Entlastung des Vorstands und des Au!sichtsrats.

. Wahlen zum Aufsichtêrat.

. Vorlage der für den 1. Januar 1924 aufgestelltenGoldmarferöffnungébilanz sowie des Prüfungsberihts des Vor- stands und des Au!sichtérats über die Cröffnungsbilanz und den Hergang der Umstellung. |

. Beschlußfassung über die Genehmigung der E1öffnungsbilanz und die Ums- stellung des Grundkapitals und der Aktien.

7. Verlegung des Geschäftsjahrs.

s Aenderungen der Satzungen, ins- besondere der 88 4, 6, 16, 24, 28 unw.

Diejenigen Aktionäre, weile ihr Stimm-

re<t ausüben wollen, müssen gemäß $ 27

der Getellschaitóéstatuten )pätestens am

dritten Werktage vor der Versammlung bei der Stahlwerk Werner A.-G. in

Erkrath,

hei der Commerz- und Privatbank in Hamburg,

bei der Dresdner Bank in Düsseldorf

oder bei einem Notar

ihre Aktien hinterlegen. Die Hinterlegung

ist dur< eine mit Nuramernverzeichnis

versehene Bescheinigung der Hintertegungs- stelle bezw. des Notars nachzuwei]en.

Gegen diesen Nachweis wird die Stimm-

karte ausgehändigt.

Erkrath, den 5. November 1924.

Der Aufsichtsrat der

Stahlwer? Hamburg Aktiengefellshaft.

[69446]

Wir laden hierdur< unsere Aktionäre zu der am Sonnabend, den 29. No- vember 1924, Nachmittags 5 Uhr, in unterem Bankgebäude iun Rostock statt. findenten außerordentlichen General- versammlu- g ergebenst ein mit folgender

Tagesordnung:

1. Vorlegung der Golèmarferöffnungê- re<nung für den 1. Januar 1924 nebst Prütungsbericht.

. Genehmigung derGoldmarkeröffnungs- re<nung für den 1. Januar 1924,

: Be1chlupfassung über Umstellung des Grundkapitals von 25 000000 ° apier- mark auf 1000000 Goldmark. Er- teilung der Ermäch!igung an den Vor- stand, die zur Durchtührung der Um- stelung erforderlichen Einzelheiten feslzusegen.

- Aenderungen der 88 4, 16 Abf\. 2 (statt 300 000 A Mod Goldmark), 17 der Sagungen ent- sprechend dein Beschlusse unter 3.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind nur die Aktionäre berecbtigt, deren Aktien volle drei Tage vor der Ver. lammlung (Tag der Versammlung nicht mitgerechnet) bei der Gejellshaft oder der Deut1chen Bank in Berlin oder einem Notar hinterliegen. Demnach hat die Hinterlegung spätestens am 25 November 1924 zu erfolgen.

Rostock, den 5. November 1924.

Der Aufsichtsrat der Rostocer Bank, von Derten, Vorsitzender.

(69416)

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- haft werden biermit zu der am Freitag, den 28, November 1924, Vor- mittags 11 Uhr, in den Geschäfts- raumen der „Jnag“ Industrie - Unter- nehmungen A.-G., Erlangen, Luitpold- straße 49/47, stattfindenden auferordent- lichen Generalversammlung ein- geladen.

Tagesordnung :

1. Vorlage der Goldmarkeröffnungs- bilanz per 1. Januar 1924 sowie des Berichts des Voistands und Aufsichts- rats über die Goldraarkeröffnungs- bilanz und den Umstellungéplan.

« Beschlußtassung über die Genehmi- gung der Goldmarkeröffnungébilanz sowie über die Umstellung und ihre Durchführung.

. Beichlußfassung über die dur die Umstellung notwendig werdenden Sazungsänderungen.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind gemäß $ 15 der Satzungen die- jenigen Attionâre berechtigt, welche bis pätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung, d. i. am 24, No- vember einschließlich,

bei unserer Gesellschaftskasse in Berlin,

bei der Darmstädter und Nationalbank,

Kommanditgesellschaft auf Aktien, in Berlin oder deren Filialen

oder bei einem Notar, der Neichsbank oder der Bank des Berliner Kassenvereins ihre Aftien hinterlegen und die Hinter- legungé1cheine mit Nummernverzeichnis einreichen.

Berlin, den 6. November 1924,

Adam Schneider, Aktiengesellschaft.

Der Vorstand.

[69484] Kant - Chocoladenfabrik Utktien-

__ gesellschaft, Wittenberg, Bez.

Die Aktionäre unserer

werden hiermit zu der am

28. November

4 Uhr, in den Geschättöräumen der

Deut¡hen Kredit= und Handels-Gesell-

schaft Aktiengesells<haft, Berlin, Friedrich-

straße 100, stattfindenden aufzerordent- lichenGeneralversammlung eingeladen. Tagesordnung:

1. Vorlegung des Prüfungsberihts des Vorstands und Aufsichtérats mit Gold- markvermögeneaufstellung per 1. Ja- nuar 1924,

2. Umstellung des Grundkapitals auf Goldmark dur< Herabseßung von 70 000 000 auf Goldmark 2 800 000.

3, Abänderung des Gesel|haftsvertrags entipre<end den Beschlüssen zu 1 und 2 (88 3 und 15).

4. Beschlußtassung über die zwe>s Durch- führung der ÜUmstellung des Eigen- kapitaléauf Goldmark vcrzunehmenden Maßnahmen.

5. Aenderung des $ 13 der Sagzungen, betreffend Neufestsegung der festen Vergütung für den Aussichtérat.

6, Ermächtigung des Aufksichtörats, Aenderungen des Gesellschaftsvertrags, soweit sie nur die Fassung betreffen, vorzunehmen.

Nach $ 16 der Saßungen sind nur

diejenigen Aktionäre stimmberechtigt, die

ihre Aktien oder die darüber lautenden

Hinterlegungsscheine der Neichsbanfk over

eines deut]chen Notars so zeitig bei

der Gefell|hattefasse in Wittenberg,

der Vereinsbank in Hamburg,

M. M. Warburg & Co., Hamburg,

Commerz- & Discontobank, Berlin,

_Hildeeheimer Bank, Hildesheim,

hinterlegt haben, daß zwischen dem Tag

der Hinterlegung und dem Tag der Ge- neralverfsammlung zwei Werktage frei- bleiben. Bei den genannten Hinterlegungs- stellen kann der Prüfungsbericht von- Auf- sichtsrat und Vorstand vom 13.—27. No- vember abgefordert werden.

Der Auffichtsrat. Thos. H. Morgan, Vorsigender. Der Vorstand.

Halle,

Gesellschaft Freitag,

1924, Nachmittags

Spar-Vereins-Bank in Lübe>, Lüthgens. |

Dr.-Ing. Werner.

[69400]

Auf die Tagesordnung der General- veriammiung der Leipziger LWoister- möbel-Fabrik Aftiengesellichaît am 29. November 1924 wird no< als Punft 4a gelegt: Umwandlung der Bor- zugsaktien in Stammaktien und ent- |pre<ende Aenderung der $8 3 und 17 des Ge'ellsha!têvertrags. Ueber diesen Punkt findet getrennte Abstimmung der Vorzugé- und Stammaktionäre statt.

Leipzig, den 6. November 1924

Leipziger Poistermöbelfabrik 4 Aktiengesellschaft. Joh. Lehmann, Voisigender des Aufsichtsrats

69504, Norddeutsche Tricotweberei vorm. Leonhard Sprit & Co. Aktieugesell- schaft, Berlin €.19, Spittelmartkt 6/7.

Nachtrag zur Tagesordnung der für den 20. November d. F, Mittags 12 Uhr, in den Geschäftéräumen der Bankfirma Carsch & Co. Kommanditgesell1chatt, Berlin W.8, Mohrenstraße 65, einbe- rufenen ordentlichen Generalversammlung :

Punkt 8: Genehmigung einer Ver- tragéverlängerung mit der Aktiengesellschaft Lichtenberger Wollfabrik, Berlin.

Verlin, den 7 November 1924.

Der Aufsichtsrat. Otto Car}, Vorsitzender.

[69856] Baumgarten & Co. Aktiengeiellschast, Minden i. W.

; Die Attionäre unserer Gesell\chatt werden hiermit zu der am Mittwoch, den 26. November 1924, 5 Uhr Nach- mittags, im Sitzungesaal der Dresdner Bank, Filiale Hannover in Hannover, stattfindenden ordentlichen General-

versammlung mit folgender Tages- ordnung eingeladen:

1. Jahresbericht des Vorstands und Auf- sichtérats. Beschlußtassung über die apieumarkbilanz mit Gewinn- und Bei1lustre{nung für 1923

. Beschlußtassung über Entlastung des Borstands und Au!sichtsrats.

. Vergütung an den Au!sichtsrat.

: Vorlage der Goldmarkeröffnungsbilanz für den 1. Januar 1924. Vorlage des Berichts des Vorstands und des Auf- iht8rats über diele Bilanz und den eabsichtigten Hergang der Umstellung, nämlich Herabsezung des Aktienkapitals von P.-M. 6000 000 auf G.-M. 600000 dur< Abstempelung der Aktien von je nom. P.-M. 10(0 aut je nom. G.-M. 100. Beschlußfassung Über Genehmigung der Bilanz und Umstellung des Grundkapitals auf Goldmark.

5, Beschlußtassung über SatzungLände- rungen.

6. Au1fichtêratswahlen.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind gemäß $ 22 des Gesell- schastévertrags diejenigen Aktionäre be- retigt, die pätestens am zweiten Werk- tage vor der Generalversammlung ihre Aktien bezw. den von einer öffentlichen Behörde oder einem Notar ausgestellten Hinterlegungsschein bei deim Vorstand der Gesellschatt, bei der Dresdner Bank, Hannover, oder der Dreédner Bank, Büce- burg, vorgezeigt haben.

Der Aufsichtsrat.

Bruns, Vorsitzender.

[69392 )

NRheinishe Vauernbank A.-G., Köln.

Die Aktionäre unjerer Gesellschaft werden hiermit zu der am Donnerstag, den 27, November 1924, Nachmit- tags 3 Uhr, in Köln im Vortrags1aale der Bürgergesell\chaft, Eingang Appell hot- play, stattfindenden aufierordenilichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz auf den 1. Januar 1924 sowie des Berichts des Vorstands und des Autsichtsrats über die Prüfung der Vilanz und den Hergang der Um- stellung.

« Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Eröffnungsbilanz Be|\chlußtassung über die Umstellung des Grundkapitals von 4 300 000000 Nennbetrag dur< Ermäßigung auf G -M. 1 500 000 Eigenkapital, Neu- einteilung des Eigenkapitals in 18 000 Aktien, darunter 300 Vorzugeaktien, zu je G.-M. 50 und 30000 Aktien zu je G.-M. 20 und entsprechënde Zusammenlegung von bisherigen Uftien und Gewährung von Anteil- scheinen.

. Beschlußfassung über die infolge der Unistellung erforderlihen Aenderungen der $8 3 und 19 des Gesellschafts- vertrags.

Nur diejeaigen Aktionäre können ihr

Stimmrecht in der Generalversammlung

ausüben, welche It. $ 19 der Satzungen

ihre Aktien spätestens am dritten Werk- tage vor der anberaumten Generalver- fammlung bei der Getellschaftskasse in

Köln oder bei unseren Zweigniederlassungen

in Kleve und M «Gladbach hinterlegen.

Es genügt auch die Hinterlegung eines

Depotscheins der Reichsbank oder die Be-

scheinigung über die Hinterlegung bei

einem deutschen Notar.

„Vertreten lassen können sich die Aktio-

nâre nur auf Grund einer \<hriftli<hen

Vollmacht durh einen anderen \timms-

bere<tigten Aftionär.

Köln, den d. November 1924.

Rheinische Vauernbauk A-G,

Der Vorstand.

R. Wolf. W, Bachmann.

Pauly.

Schwedler. Leysieffer.

——— E

[69236]

Unterzeichnete "adet ihre Herren Akiig- ae zur Generalve: sammlung am Samstag, den 29. November !f. J, in den Geschättêräumen der Brauerei, Vormittags 10 Uhx.

Tagesordnung:

1. Umstellung auf Goldmark, Genehmt-

gung der Golèdmarferöffnungsbilanz. 2. Anträge Aktienbrauerei Streibl, Leebberg- heim A. G., Sengers®sberg,

e Marx Streibl

169445)

Aktiengesellschaft Lichtenberger : WŒollfabrik,

Berlin C. 19, Spitteimarkt 6/7.

Nachtrag.

Wir erlauben uns, unteren Aktionären bekanntzugeben, daß, die zum Donners- tag, den 20. November 1924, Nach- mittags 5 Uhr, einberufene ordentlic<e GSeneralversammlitng am gleichen Tage anstatt 5 Uhr Nachmittags um 10 Uhr Vormittags in den Geichäfts- räumen des Bankhau!es Cars & Co,., Kommanditgesellihaft, Berlin W. 8, Mohrenstraße 65, stattfindet

Ferner Nachtrag zur TageserdD- nung: Punkt 9. Bekanntgabe und Ge- nehmigung einer Vertragéverlängerung mit der Norddeut\hen Tricotweberei vorm. Leor hard Spri>k & Co., Aktienge]ell|<haft, Berlin.

Berlin, den 7. November 1924,

Der Auffichtsrat. Otto Carsc<h, Vorsigender. {69401}

Zu einer außerordentlichen GBeueral- verfammlung der „UAftra““ Erdösöl- A. G. in Berlin wird hiermit ein- beruten. Die Versammiung findet am 29, November 1924, Mittags 12 Uhr, in Salzgitter, Hotel Nats- feller statt.

Gegenftand der Verhandlung :

1, Goldmarke1iöffnungsbilanz.

2. Umstellung des Aktienkapitals auf

Goldmark. ;

3. Sazzungsänderungen.

4. Verichiedenes.

Diejenigen Aktionäre, welche an der Ver- sammlung teilnehmen wollen, haben ihre Interims|cheine nebst doppeltem Numme1n- verzeihnis oder die Tepoticbeine der Neichsbank ber ihre Interims)cheine nebst doppeltein Nummernverzeichnis pätestens am 24. November 1924 bei der Geltell- schaft oder bei einer öôffentlihen deut)chen Großbank oder bei einem Notar zu hinter- legen.

Berlin, den 4. November 1924. Der Doengaus E Aufsicht@rats:

Kahn.

[69443]

Aktiengesellschaft ohannes Zeferich.

Die Aktionäre unserer Gesellichaft werden bierdur zu der am Mittwoch, deu 26. November 1924, Vorm. 9: thr, im Siyßnngéjaale unseres Verwalt ungs- gebäudes in Charlottenburg Salzutex 17/19, stattfindenden anferordentli<hen Ge- neralversammiíung eingeladen.

Tagesordnung :

1. Vorlage der tür den 1. Januar 1924 autgestelltenGoldmarkeröffnungsbilanz und des dazugel)örigenPrü'ungébericbts,

. Beichlußtassung über die Genehmigung der Goldmarkeiöffnungsbilanz und die daraus si ergebende Umstelung des Grundtapitals.

. Erteilung der Ermächtigung an den Vorstand, die zur Durchführung der Umsftellung erforderlichen Einze!beiten festzuseten.

. Anträge auf Sagtungsänderungen :

a) $ 2 über die Hbhe des Grund» kapitals und Einteilung deéselben,

b) $ 6 über die Einziehung der Vorzugsaktien, L

c) $ 17 über die Befugnisse des Vorstands bezw. Genehmigungspflicht des Au!sichtérats,

d) $ 18 über die Vergütung an den Autsichtérat,

e) $ 19 Bestimmungen über den Ort der Generalveriammlung.

. Erteilung der Ermächtigung an den Aufsichterat, die etwa vom Register- richter verlangten Aenderungen und Ergänzungen der Satzungen oder der Generalversammlungsbeschlüsse; soweit sie deren Fassung betreffen, vornehmen zu dürten. :

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind diejenigen Aftionäre berectigt, die ihre Aktien 1pätestens am dritten Werk- tage vor der Generalversammlung bei dem Vorstand unter Angabe der Numinern an- gemeldet haben.

Bei Beginn der Generalversammlung sind die angemeldeten Aktien oder Beo scheinigungen über ihre Hinterlegung zum Nachweis der Berechtigung zur Teilnahme vorzulegen. :

Zur Entgegennahme der H'nterlegungen und Ausstellung von Bescheinigungen darüber sind der Vorstaud, deutsche Votare, die Bank für Thüringen vormals B. M. Strupy Afktiengesells<haît in Meiningen und deren Filialen, die Direclîon der Diéconto-Gejellshatt in Berlin und deren Filiale in München, das Bankbaus H. Authäuser in München, die Darm- städter und ¿Nationalbank Kommandit- geselli<hatt auf Aktien in Berlin und München und diejenigen Stellen, die vom

| Au'sichtsrat a1s geeignet anerkæœnnt werden,

zuständig. Charlottenburg: Berlin, den 6. No- vember 1924

Der Vorfißende des Auffichtsrats:

Ludwig Fuld.