1924 / 266 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L

| [70585] Hierdurch machen wir bekannt, daß Herr Direktor Emil Vetters, Kloßsche, Königéwalde, infolge Ablebens aus un)erem Auffichterat ausgeschieden ift. Dresden, den 7. November 1924. Dresdner F-¿hrwesengesellschaft, Brückner. Sondermann. 7TUD22)| s Hierdurch berufen wir die Aktionäre zuy einer außerordentlichen Generalver, sammiung auf Sonnabend, den

[70462]

Einladung zur ordentlichen General- versammlung der Uttionäre am Mitt- woch, den 3. Dezember 1924, Nach: mitiags 4 Uhr, in den Yäumen der unterzeihneten Gesellsha\t, Grunewald, Jagowstraße 12.

Tagesordnung:

1. Erstattung des Berichts des Vor- stands und des Aufsichterats über die Verhältnisse der Gelellshatt und Er- gebnisse des Ge!chä1itsjahrs 1923.

[70536] Reichelbräu Aktien-Gesellschaft, Kulmbach.

Die Aktionäre unserer Gesellscbart laden wir hierdurch zur 30. ordentlichen Generaiversammlung ergebenit ein, die am Samstag, den 13. Dezember 1924, Mittags 12 Uhr, im Sitzungs aale des Banfkhau'es Gebr. Arnhold, Dreéden, Wai)enhauéstraße 18—22, \tatt- finden toll.

[70535] Tabak Aktiengesellsckchaft „Bremen“, Bremen.

In der Gepyeralversammiung vom 23. September 1924 ist be)chlossen worden, das Grundfapital der Gelellichait von 120 000 000 Papiermark Reichswährung auf 80 000. Goldmark dadurch herabzu- ietzen, daß der Nennwert der Aktien au? 20 Goldma1f herabgeseßt und die Zahl

704761 Staßleckter & Bender Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre unserer Ge1ellschaft laden wir hiermit zur ordentlichen General- versammlung au! Samstag, den 29, November 1924, Nachm. 4 Uhr, nah Ka1lsruhe in den Sizungéssaal des Badi!chen Handelehots am Mai ftplay ein.

Tagesordnung

(68016) Spectalit A. G., Speckstein- & Talkumwerke. Lt q“ E'hluß der Generalversammlung vom 9. Juli l. J. ist die Gesellichaft in Liquidation getreten. Die Gläubiger werden ertucht, thre Forderungen einzureichen Uls Liquidatoren sind ernannt: J. Melchior, Ing, Lichten'els, Komm -N. Hans Pütls, Burgkunditadt, Direktor Paul Schwellnus,

Nürnberg. 2 Spectalit A. G., Speckstein- u. Talkumwerke i. Liqu.

[70486] Oberbadische Versicherungs-UAktien- gesellschaft, Freiburg i. Br. Unsere Aktionäre werden hiermit zu der am Freitag, den 28. November 1924, Nachmittags 4 Uhr, auf der Notariatskanzlei des Herrn Justizrats Dr. Alexander Berg in Frankfurt a, M., Kaiserstr. 19, stattfindenden ordeutlichen Hauptversammlung eingeladen. Zur Ausübung des Stimmrechts ft

[70470] Peiner Walzwerk.

Die Aktionäre des Peiner Walzwerks werden bierdinch zu der damit au! Sonnabend, den 29.November 1924, Nachmittags 44 Uhr, nah Hannover, Wil helinftiaße d, anberaumten vrdent- lihenGeneralverjammlung eingeladen.

Tagesordnung: Eröffnungsgoldmarkbilanz

(70599) : Internationale Handelsbank,

Komm.-Gef. a. Uktien, Berlin SW. 19.

Herr Max Wallheimer, Bremen. 1 aus dem Autsichtérat unterer Gesellichaft aus» gelchieten. Berlin, den 7. November 1924,

Jnternationaie Handelsbank

Komm.-Ges. a. Aftieu. Mar +

[70490]

[69797] Westdeutsche Holz- und Fmprägnierwerke, Ukt.-Ges., Geljenkirchen.

Die Aktionäre unerer Ge!ell\chaft werden biermit zu der am Freitag, 28. No- vember 1924, Vormittags 11 Uhr, Um Weinhaus Stade in Dortmund, Bet hen- straße 16, stattfindenden aufßerordent-

lihen Generalversammlung einge- für den

1.

Laden. Tagesorbuung:

1. Vorlegung der Golomarkeröffnungs- bilanz per 1. Januar 1924 und Be- \lußtassung über die Genehmigung der Goldmarfkferöffnungebilanz sowie über die Umstelung des Afktien- tapitals.

, Bericht über den Stand der Gefell- schaft und Be)schlußfassung liber die zur Fortsührung erforderlichen Maß- nabmen oder Beil ußfassung über die Auftösung der Gefsellschaît und Liqui- dat1on.

3. Verschiedenes.

Aktionäre, welche ihr Stimmrecht aus- üben wollen, haben spätestens am 25. No- vember Abends 6 Uhr,

bei der Commerz- & Privat - Bank, A -G, Filiale Gelienkirchen, oder

bei einem deut!chen Notar oder

bei ter Ge1tell)\chaftskasse in Gelsen- firchen

ihre Aktien zu hinterlegen. Gelsenkirchen, den 5. November 1924.

Westdeutsche Holz- und Fmprägnier- werke UAft.-Ges.

Der Aufsichtsrat. Wilhelm Bol1 Vorsißender. Der Vorstand. Wilhelm Leimkuhl!.

[70554 Spree-Havel-Dampischiffahrts- Gesellschast „Stern“.

Einladung zur außerordentlichen Generalversammlung am Freitag, den 28. November 1924, in den Ge- jchäitsräumen derGesellschaft. Berlin80.16 Brandenburger Uter 1, Mittags 12 Uhr.

Tagesordnung:

1. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz vom 1. Januar 1924 nebst R ad des Vorstands und

utsihtsrats und Beschlußfassung über die Genehmigung. . Beschlußtassung üker die Umsiellung des Aktienkapitals und die Herab- setzung des Nennbetrages der Aktien.

. Beschlußfassung über die hierdurch er’orderlicbe Aenderung des § 3 der

Sagungen. Aktionäre, die in der Generalversamm- Tung das Stimmrecht haben

25. November 1924, bis 6 Uhr Abends

bei der Gesellichaîit in Berlin oder bei der Deutschen Bank in Berlin zu binterlegen.

Berlin, den 8. November 1924. Der Auffichtsrat. Bruno Weller, Voisitender.

i ausüben wollen, ihre Anteilscheine laut § 14 der Sazßungen spätestens am Dienstag, den

1. Januar 1924

Umitellung des Akt'enkapitals in Ge-

mäßheit der Verordnung über Gold-

mau fbilanzen vom 28. Dezember 1923

. Vorlegung des Geichäftsab)chlusses

. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats

. Wahlen zum Aufsichtörat. ESatzungéänderungen : Bestellung des Voistands. Vergütung für den Auk- sichtsrat. Umstellung des Aktien- kapitals.

Der Generalversammlung beizuwohnen

und darin die Necbte der Aktionäre aud-

zuüben, sind nur diejenigen Aktionäre be-

rechtigt, die svätestens am dritten Tage

vor der Generalversammlung ihre Aftien

bei der Direktion der Gesellihaft an-

gemeldet oder ihren Besiß genügend nach-

gewiesen haben

Hannover, den 7. November 1924.

Aktiengesellschaft Peiner Walzwerk.

Der Aufsichtsrat. Dr.-Ing. W. Meyer, Justizrat.

[70480] Chemish-Pharmazeutische Attien- Gesellschast, Vad Homburg.

Einladuna zu der am Samstag, den 29, November 1924, Vormittags 11 Uhr, in den Ge!chäfteräumen des Bankhauses Cl. Harlacher, Frankturt-M-., Neue Mainzer Straße 75, stattfindenden außerordentlichen Generalversamm: lung.

2.

Tagesordnung :

1. Vorlegung der zum 1. 1. 1924 auf- estelllen Goldmarkeröffnungébilanz tos des vom Vo1stand und Auk- sichtsrat erstatteten Prüfungsberichts über diese Bilanz und den Hergang der Umstellung.

. Be)chtußfassung über die Genehmi- gung der Eröffnungebilanz.

. Beztchlußfassung über die Umstellung des bisherigen Papiermarkstamms- kapitals der Gesell|haft au! Gold- marf. Erteilung der Ermächtigung an den Vorstand, die zur Durch- führung der Umstellung ertorderlichen Einzelheiten festzu)2ßen, scwie an den Aufsichtsrat, die etwa vom Negister- 1ihter verlangten Aendetungen der Generalver|ammlungsobe)cchlüsse, soweit sie deren Fassung betreffen, vornehmen zu dürfen.

. Sazzungéänderungen, soweit sie durch voritehence Be1chlüfse erforderlich werden (Aenderung des § 4, Stamm- tapital, § 12, Vergütung an den Auj}s sichtsrat).

Aktionäre, die an der Generalversamm-

[70451] Stettiner Dampfer-Compagnie Utktiengefellschaft, Stettin.

Die Uktionâre unierer Gesell'chaft laden biermit unter Hinweis auf § 8 des

wir

lung teilnehmen wollen, haben nah § 13 der Sazzungen zu verfahren. Weitere Hinterlegungéstellen sind : Landgräfl. Hess. conc. Landesbank, Bad Hemburg,

Gesellscha|tövertrags zu einer außer- ordentlihen Generalversammlung au! Sonnabend, den 29. November 1924, Vormittags 11 Uhr, nah dem

Bankhaus Cl. Harlacher, Frankfurt-M., Neue Mainzer Straße 79, Bankhaus Gottiried Herzfeld, Hannover, Schillerstraße 31.

der Aktien um 98000 Stück verringe1t wi1d. Die Aktionäre unserer Gesellicha!t werden demgemäß aufgerordert 1hre Uäüktien nebst Gewinnaynteinl- und Erneuetrungs1ceinen bis spätestens zum 10. Fanuar 1925 einzmeichen bei der Bremen- Amerika Bank K a. A. Bremen Wachtstr. 32, oder bei unserer Gesellsha\it. Auf 30 Attien à 1000 Papiermark Neichenmährung wird eine veue Aktie über 20 Goldmark, auf 3 Aktien à 10000 Paviernmaik PNeichs- währung wird ebenfalls eine Aktie à 20 Goldmark gewährt. Auf eingereichte Aktien, deren Zahl zur Gewährung neuer Aktien nicht auereiht we1ffden aut Antrag des Aktionärs Anteilsheine, jedoch nicht über einen geringeren Betrag als 5 Gold- mark gewährt. Attien, die bis zum 10. Januar 1925 nicht eingereiht werden, sowie eingereichte Attien, welche die zum Er}ay durch neue Aktien erforderliche Zahl nit erreichen und der Ge)ellshaft niht zur Verwertung zur Verfügung gestellt werden, werden für kraitlos exrflärt - Wir richten an unsere Aktionäre das dringende Ersuchen, ihre Aktien möglichst umgehend und auf jeden Fall vor dem Ablauf der gefetziich und auf drei Monate festgeseßten Frist einzureichen. Bremen, den d. November 1924. Der Aufsichtsrat.

[70599]

Ostpreußische Kalkwerke

der Reichsbank oder von einem deutschen Notar ausgestellte Depot\cheine spätestens 3 Tage vor der Generalversammlung bis 6 Uhr Abends bei der Gesell\cha\tskasse zu

. Beschlußtassung über Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und nung jür das Geschäftsjahr

. Entlastung der Mitglieder des Vor- stands und des Au!sichterats.

. Beichlußfassung über die Gewinn- verteilung . Wahl von Aufsichtsratêmitgiiedern.

. Vorlegung des Berichts des Vorstands und Auffichterats über ' das Goldver- mögen der Gefellshaft, Vorlegung des Goldmarfkferöffnung: inventars und der Goldmarferöffnungzbilanz per 1. Januar 1924, Be)\chlußfassung über leßtere und über Umitellung des Grundkapitals auf Goldmark, Er- mäßigung des Eigenkfapitals durch Herabseßung des Nennwerts der Uktien. i . Aenderungen der Satzung, soweit sie durch die Umstellung in Goldmark erforderlich werden, insbesondere des S9.

Aftionä1e haben 1hre Aktien oder von

hinterlegen. Berlin, den 7. November 1924.

Irteue Nealbesitz- AAÆwtktiengesellschaft.

Der Vorstand. Der Aufsichtsrat. charr. Iojeph.

Aktiengesellschaft.

Wir laden hie1mit die Aktionäre un!erer Ge'elishaft zu der am Freitag, den 28. November 1924, Nachmittags 3 Uhr, in den Geichästeräumen des Justizrats Leopold Levin. Berlin, Kur- fürstendamm Z1IUu, stattfindenden ordent- lichen Generalversammiung ein.

Tagesordnung ; 1. Aufhebung des Beschlusses vom 29. Of- tober 1923 wegen Erhöhung des Attienkapitals. Voriegung des Geschäftsberichts. der Bilanz jowie der Gew1inn- und Ver- lustrehnung für das Geschäftsjahr 1923 . Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

. Aenderung der Statuten

. Genehmigung der Goldbilanz. Diejenigen Aktionäre, welche an der Genezialveriammlung teilzunehmen be- absichtigen, haben ihre Aktien spätestens drei Tage vor der Generalverjammlung der Tag der Generalversammlung und der Tag der Hinterlegung nicht mit- gerechnet bei der Nordostdeutichen Bank in Königsberg, Pr., oder bei der Gesell» 1chattetasse in Berlin-Schönebe1g, Jnns- brucker Straße 8, oder bei einem deut]chen Notar zu hinterlegen. Die über die Hinterlegung auégeltellten Hinterlegung&- scheine E gleichzeitig als Stimmkarten. Berlin, den 8. November 1924. Ostpreufzische Kalt werke Aktien-

2.

[70792]

Carl Ehlers Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gejellscha\t

werden hierdurch zu der am Sonnabend,

den 29. November 1924, Nachm.

3 Uhr, in der Nechtsanwaltskanzlei Dres

Klügmann, Behn Mathies, Pauly, Grimm,

B 1a!h, Hamburg, Rathauéestr. 27, statt-

findenden ordentlichen Generalver-

sammlung eingeladen. Tagesordnung:

1. Bericht über das abgelaufene Ge- schätsjahr und Genehmigung der Bilanz und Gewinn- und Verlust- rechnung. . Entlastung von Vorstand und Auf- sichtsrat.

. Wahlen zum Aufsichtsrat. . Vorlage der Goldmarkbilanz per 1. Ja- nuar 1924 und Beschluß1asjung über die Genehmigung. j . Be1ichlußiassung über die Umstellung des Aftienkapitals auf Goldmark. . Beschlußtiassung über die Abänderung des Gelellfhaftévertrags in Gemäß- beit der über die Umstellung gemachten Beschlüsse.

Zur Teilnahme an der Generalversamm-

lung ift ertorderlich, daß die Aktien oder

die von einem deutschen Notar ausgestellten, die Nummern der Aktien enthaltenden

Depotscheine mindestens drei Tage vor der

Versammlung bei der Gelellschaft selbst

oder bei der Diskfonto- und Effektenbank,

A.-G, Hamburg, hinterlegt werden von

Börsenhauje zu Stettin ein Tagesorduung : 1. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs

bilanz per 1. 1,1924 nebst Prütungs- bericht des Vorslands und des Auf-

sichtsrats,

. Beschlußfassung über die Genehmi-

Un der Goldmarkeröffnungebilan o

wie über die Umstellung durch Hezab- eßung des Aktienkapitals unter Ein- ziehung von # 900 000 Vorzugs- afiien Lit A sowie Erhöhung des Stimmrechts der verbleivenden Vor-

zugeaftien Lit. B.

Ermächtigung des Vorstands zur Festseßung der Einzelheiten der Durch-

führung der Uwstellung. i , Beschlußfassung über die aus Ziffer

ch ergebenden Aenderungen des Ge-

ellschattevertrags :

& 2 Grundtapital, Streichung der

Vorzugéaktien Lit A,

S 6 feste Go!dmarkvergütung des

Autsichtsrats,

& 9 Etimmrecbt der Vorzugsaktien, Streichung der Vo1zugéaktien Lit. A, S8 11 und 12 Streichung der Vor-

zugsaftien Lit. A. . S onderabstimmung der Attiengattunyen über die Punkte

und 3 in dem geleulich erforderlichen

Umfange

Die Henen Aktionäre, welhe an ter

einzelnen

Bad Homburg, den 7. November 1924. Der Aufsichtsrat.

s

{70417 Chemische Werke Veit Aktien- gesellschast, Bremen.

ö zu der am

Vormittags 9 U garitorstr 13 b, ordentlichen eingeladen.

M in Bremen,

1 Tagesorduung:

8 7, 29, 34 und 39.

2

nachteiligten Aktionäre.

2 s{chlüsse über die Durch!ührung de Umstelung und die Sagungtänderungen.

Die Herren Aktionäre werden hiermit 29. November 1924, Ande

attfindenden außer- Generalversammlung

1. Beschluß'assung über Umstellung der Vorzugéaktien in Stammaktien und entiprehende Sapungéänderungen der

Hier beda1f

es neben dem Beschlusse der General-

versammlung eines in gesonderter Ab- stimmung getaßten Beschlusses der be-

. Genehmigung derGoldmarkeröffnungs- bilanz per 1. Januar 1924, Bericht der Verwaltung über die Umstellung, Beichlußtassung über Umstellung des Gejellschaftsfapitals in Gold durch Herabseßung des Nennwerts und Zu- fammenlegung der Aktien pro 1000 im Verhältnis von 2000 zu 1, Be-

erforderlichen

. Sayungéeänderungen: § 16 Ziffer 8

gesellschaft. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats : Leopold Lev1in, Justizrat

[70477]

9skar Skaller, Aktiengefellschaft

in Verlin. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hbierdurch zu der am Freitag, den 28. November 1924, Vormittags 11 Uhr, in unserem Gescä1ts1okal in Berlin N 24, Johann1sstraße 20/21 statt- findenden außerordentlichen General- versammlung eingeladen. Tagesordnung: 1. Vorlegung der Goldmarkeröffnung8- bilanz per 1. Januar 1924 jowie des Prütungsberichts des Vorstands und des Aufsichtsrats nebst Umstellungeplan sowie Beschlußfassung üder die Ge- nehmigung der Goldmarkeröffnungs- bilanz, über die Umstellung und ihre Durchtühtung. « Abänderung des Gesell\chaftsvertrages in Gemäßheit der Beschlüsse zu 1 3. Ermächtigung des Aufsich!srats, Aen- derungen der Saßung, die nur die Fassung betreffen, zu beschließen und zu beantragen. Die Ausübung des Stimmrechts ist ge- mäß § 13 der Satßungen dayon abhängig, daß die Aktien mindestens drei Tage vor der Generalversammlung bei der Ge1ell-

r

welchen Stellen auch die Eintrittskarten zur Generalversammlung ausgefertigt

werden. Der Vorsitzeude des Aufsichtsrats: Pauly, Dr.

{70813] Aut Veranlassung . der Zulassungéstelle an der Bör|e zu Berlin wird hiermit folgendes befanntgemacht :

geteilt in 40 000 Anteile über

ma1fk (Anteilscheine Lir. C, D, E, F, G, H, L K). Eämtliche scheine lauten auf Namen.

folgt:

E

Atktiva. Kasse .

Guthaben bei Banken und Bankiers . Wechsel, Devifen u. Sorten Cffeftenfonto ä Konjortialkonto . .- « « « Bankgebäude Le S eta Sont1iger Grundbesig .

1134 9578

19 777 441 2586919 4077 491 9 354 839 5 000 000 2 367 000

a) Das Grundkapital der Gesellschaft

beträgt 22 Millionen Goldmark, ein- je 100 Goldmark (Anteil\scheine Lit. A) und 90 000 Anteile über je 200 Gold-

Anteil-

b) n Geschä1tsjahr ist das Kalender- ahr.

c) Die Goldmarkeröffnungsbilanz auf den 1. Januar 1924 stellt sich wie

G-M.

29. November, Vormittags 12 Uhr,

in den Näumen der Leh1er v. Siemens,

Vereinigte Baustoffindustrien Kom -Ges,

in Berlin, Friedrichstr 103, ein.

Tagesordnung :

1. Beschlußfassung über die Goldmark, eröffnungsbilanz.

2. Beschlußtassung über die Umstellung

des Grundkapitals der Ge)ellschast

auf Gold und die näheren Be- stimmungen der Umstellung.

. Beschlußfassung über Sauungéändee rungen gemäß den Beschlüssen zu [1 und 2 sowie über die Ubänderung desg & 8 und über die Neufassung der Satzungen.

4. Wahl von Aus!sichtsratëmitgliedern,

5. Ver)chiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalver)amms-

lung sind nur Akiionâäre berechtigt, die

ihre Aktien |pätestens am dritten Werktag vor der Generalveriammlung bei der

Gesellichaft, einem reihedeutschen Notar

oder bei dem Bankhaus Hardy & Co,

G. m. b. H. in Berlin, Markgra!ens

straße 36, nahweislih binterlegt haben.

Keramik A.-G.

Der Aufsichtsrat. Nudolt Gros})er, Voisitender. * (70521 j Einladung zur außerordentlichen Generalversammlung für den 26. No- vember 1924, Nachmittags S Uhr, nah Berlin NW. 7, Dorotheenstraße 36,

Tagesordnung:

1. Vorlegung der Goldmarkeröffuungs bilanz und des Prüfunagasber1chts des Voritands und des Au'sichtsrats.

2, Genehmigung derGoldmarkeröffnungs bilanz, deren Umstellung und der zu ihrer Durch)ührung erforderlichen Maknahmen.

3. Aenderung des § 5 der Saßungen entiprechend der Ümstellung

4. Beichlußtassung über d'e Zusammen- legung des Ge1chättsjahrs mit dem

Kalenderjahr. zum Aufsichtsrat und

5. Neuwahlen Vorstand

Zur Teilnahme sind dietenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien 1pätestens am zweiten Werftage vor der Ver\amml!lung (Hinterlegungs- und Ve1sammlungètag nicht mitgerechnet) * bei der Gesellscha fasse oter bei der Neichébank, der Bank des Berliner Kassenvereins oder einem deut\chen Notar hinterlegt haben Hinter legungs|cheine sind bei der Generalve samnu lung vorzuwe1sen. Berlin, den 8. November 1924.

Allgemeine Radiogen . Aktiengesellschaft.

Der Auffichtsrat. Dr.Straus.

9. Frühling Kommanditgesell- haft auf Aktien, Braunschweig,

Die Aktionäre unterer Gesell!cbaft

werden hierdurch zu der am. Mittwoch,

den 10. Dezember 1924, Mittags

12 Uhr, im Hotel „Deutsches Haus“ in

Braunschweig stattfindenden dritten

ordentlichen Generalversammlung

eingeladen. Tagesordnung :

1. Vorlegung des Geschä!tsberichts und des Jahreéabs{lusses für 1923 und Beschlußtassung über Genehmigung des Nechnungéabschlusses und Ver wendung des Reingewinns.

. Erteilung der Entlastung an Auf sichtsrat und per1önli ha\tende Ge sellihafter der Ge1ellschatt.

. Vorlegung der in Goldmark au'g& stellten Eröffnungsbilanz tür den 1. Januar 1924 fowie Prütukgb beriht des peisönlih hattenden Ot sellichatters und des Au!sichtsrats und Be|\chlußfassung über die Genehmigung der Eröffnungsbilanz und über dl Umstellung des Ge)ellschaftefkapitals

. Aenderungen der Saßungen:

a) der 88 5 und 8: Aus'cheidet des versönlich haftenden Gesellschatte Diplomingenieur Otto Frühling,

b) des § 6: Angaben über dd Grundkapital und die Einteilung deb selben entsprehend den Beschlüsse unter 3,

c) des § 14: Umstellung der Ver gütung für den Au1sichtórat aut Gold

d) des 20:

mart, Nennbetrag d s Stammaktien.

4, Vorlage und Beichlußtassung über die (Papviermarf-) Bilanz auf 30. Juni

1924.

‘9, Vorlage und Beichlußfassung über die

Golèmarfkfbilanz auf 1. Januar 1924. 3. Beschluß1assuna über die mt der Um-

stellung auf Goldmark verbundene

usammenlegung des Aktienkapitals.

Verlegung des Geschäftsjahres auf

das Kalenderjahr, Aenderung der & 3 und 14 der Sazung Zur Teilnahme an der Generalver- fammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche ibre Aktien \pätestens am Mittwoch, den 26 November d. J,., bei der Kasse der Gesellschaft, bei der Vereinébank e. G. m. b. H in Karlsruhe oder einem deutschen Notar hinterlegt haber. Karlöruhe, den 1. November 1924. Der Vorstand. Der Aufsichtsrat.

[69901 Venkort Flügel- und Pianofabrik Aktiengeliellihast zu Berlin.

Die Aktionäre unserer Gesellichaft werden hiermit zu der auf Montag, den 1, Dezember 1924, Vormittags 14 Uhr, in unteren Geschäf'bräumen zu Berlin - Baumichulenweg, Kiekholz- straße 176/78, anberaumten ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1, Genehmtgung des Yechnungsabschlu}ses jür die Zeit von Gründung der Ge- sellschaft bis zum 30 6. 23 und Be- \{lußfassung über Verwendung des Netngewi1nns.

2. Entlastung des Vorstands und Auf- sichlsrats.

3. Autsicbhtäratêwah1.

4. Verschiedenes.

Zur Teilnahme an dieser G.-V. sind

diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Attien 1pâtestens drei Tage vor der G.-V. (den Tag der Hinterlegung und Ver1)amms- lung niht mitgerechnet) bei der Gesell- sait mit einem Nunmernverzeichnis binterlegt haben oder die Hinterlegung bei einem deutschen Notar dadurch nachwei!en, daß sie der Getellihaft vor Ablaur der Hinterlegungéfrist einen von einem deutschen Notar ausgestellten Hinterlegungéschein in Verwahrung geben, welcher die genauen Nummern der hinterlegten Aktien und die Beicbeinigung enthalten muß, daß die Stücke bis zur Beendigung der G.-V. bei der Hinterlegungéstelle in Verwahrung bleiben

Berlin-Baumschulenweg, den 10. No-

bember 1924 .

Venkort Flügel- unb Pianofabrik Attiengesellschaft.

Der Vorstand. E O HTEO

Aftpr. Wurst- und Fleishwaren- fabrik Fusterburg, Aktiengesellschaft.

Die 4, Generalversammlung der Aktionäre unterer Gesell\cha1t findet statt am Diendotag, den 2. Dezember 1924, Vorm. 11 Uhr, im großen Sipungésaale des Kieishauses zu Înster- UTY.

1,

i Tagesordnung: Borlegung des Geschästeberihts sowie der Papiermarkbilanz und Gewinn- und Verlustrebnung für das 1., die Zeit vom 25. Mai bis 31. Dezember 1923 umtassende, verkürzte Geichätts- jahr sowie Beschlußtassung über Ge- nebmigung diejer Vorlagen.

- Beschlußtassung über Entlaslung des Au!sichtérats und Vorstands. Vorlegung und Be|\cblußfassung über die Genehmigung der Goldmark- eröffnungsb1lanz tür den 1. Januar 1924 und Entgegennahme des Prüfungs- berihts des Vorstands und Auf- [Ota über den Hergang der Um-

ellung.

4, Beschlußfassung über Ermäßigung des Eigenkapitals du1ch Herab)eyung des Nennwerts der Aktien im Verhältnis bon 4: 1 sowie Beschlußtassung über die zwecks Durchführung der Um- stellung des Eigenkapitals auf Gold- mark vorzunehmenden Maßnahmen.

h) Statutenänderungen gemäß den zu Punkt 3 und 4 der Tagesordnung ge- aßten Beschlüssen : §3 (Aktienkapital), § 6 (Nennbetrag der Altien), § 29 (Vorzugéaktien Stimmrecht),

der spätestens 3 Werktage Generalver)ammlungstaze seine Aktien

Die Tagesordnung ist wie folgt fest- geseßt worden: 1. Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das ab- gelautene Gescbättsjahr mit den Be- richten des Vorstands und des Auf- sichteraté, i Beschlußtassung über diese Unterlagen sowie über die Verteilung des Nein- gewinns. .+ Entlastung des Vorstands und des Autsichtsrats. . Aufsichtsratéwahlen. . Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz per 1. Juli 1924 jowie des Prüfungsberihts des Vorstands und des Au!sichtérats nebt Umstellungs- plan sowie Be\chlußtassung über die Umstellung und ihre Durchführung. L A 4 S ann, a) S öhe und Einteilung d Grundkapitals), S N 2: 2 E eenliGerlina) c) F (Neufestiezung der testen e N Autfichtörats), H d) § 2lec und k (betr. Zuständig- keit des Au!sichtsrats). E y Gedruckte Geschä!tsberichte stehen unseren Aktionären vom 27. November a. e. ab in umerem Büro in Kulmbach, bei der Berliner Handels-Gesellschaft in Berlin, Behrenstraße 32, bei dem Bankhause Gebr. Arnhold, Berlin, Franzölische Straße 33 e, bei dem Bankhause Gebr. Arnhold in Dresden, Waisenhauestraße 18—22 und Hauptstraße 38, und bei der Commerz- und Privatbank A. G,, Filiale Breslau in Breelau, zur Bertügung An dieien Stellen oder bei einem deutschen Notar können auch ftien oder von der Reichsbank oder Bayerischen Staatsbank ausgestellte Depot- scheine über Aktien deren Nummern in den Depotscheinen au!geführt sind, von Aktionären, welhe der Generalversamm- ung stimmberechtigt beiwohnen wollen, mindestens ò Tage vor der Generalver- sammlung, den Tag der Hinterlegung und der Generalversammlung nicht mitgerechnet, medergelegt werden. Kulmbach, den 8. November 1924. Reichelbräu Aktien-Gesellschaft. W. Schroeder. Naabe.

(69914; Union Kölnish-Wasser-Fabrik, Aït.Ges., Köln a. Rhein, Elogiusplaßz 2.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden hterdurch zu der am Donnerstag, den 11. Dezember .1924, Vormittags 11 Uhr, in den Ge|chäftéräumen unterer Gesellschart stattfindenden ordentlichen General- versammiung eingeladen.

Tagesordnung :

1. Vorlegung des Geschäftsberichts für das Jahr 1923, der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrech{nung.

2 Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und die Gewinn- verteilung.

3. Entlastung der Mitglieder des Vor- stands und Aufsichtsrats.

4. Genehmigung der Goldmarkeröff- nungebvilanz.

9. Ermäßigung des Eigenkapitals durch Herab!ezung des Nennwerts der

__ Aktien und Bildung eines RNeserve- fonds.

6, Beichlußfassung über die zwecks Durchführung der Unstellung des Eigenkapitals auf Goldmark vorzu- nehmenden Maßnahmen.

7. Beschlußtassung über die Erhöhung des Grundkapitals auf bis Goldmark 290 000 unter Ausschluß des geseßz- lichen Bezugsrechts der Aktionäre.

8, Sazungsändetung:

SS 3 und 4: Höhe des Grund- kapitals und Einteilung in Vorzugs- a n S matten d

22: Festseßung der Bezüge des

Aufsichtsrats. vi A S 23 Abs. 7: Die Zustimmung

des Au'sichtsrats ist erforderli bei

Autnahme von Krediten über Gold-

ma1f 20 000 S 26: Stimmrecht.

9. Neuwahl des Aufsichtsrats,

Zur Teilnahme an der Generalver-

sammlung ist jeder Aktionär berechtigt,

vor dem

(67121)

der 1924 autgelöit. Gläubiger auf, anzumelden.

Berlin, den 1. Dftobex 1924.

A. G. für Weinhandelsbedarf

_ Sickermaun i, L.

Der Liquidator: Ern |st Sickermann.

Wir

Unsere Gesellshatt ist durh Beschluß Generalversammlung vom 30. Sept. fordern etwaige ihre Ansprüche bei uns

[70469] Neue Baumwoll-Spinnerei uud Weberei Hof in Hof i. B, Es ergeht hiermit an die

ladung zur woch, deu

ordentlichen

recht ausüben wollen, haben ihre Aktien ezer den Hinterlegungsschein eines deut-

en spätestens am dritten Werktage vor dem Tage der Generalversammlung bei einer

zuweisen. Tagesordnung:

Bilanz nnd den Un1relUungsplan. . Beschlußfastung über die Genehmi- ung der Goldmarkeröffnungsbilanz owtie über die Umstellung des Grund- kapitals auf Goldmark und ihre Durchführung. . Aenderungen der Saßbungen:

a) Aenderungen, die sich aus der Umstellung ergeben 4, Aktien- Tapital)

b) Aenderung des ? 11 (Voraus- seßungen sür die Teilnahme an der Generalversammlung),

c) Aenderung des § 24 (Bezüge des Aufsichtsrats).

4 Ermächtigung des Vorstands Aufsichtsrats zur Durchführung aller durch die ge Men Beschlüsse der Generalversammlung erforderlichen

aßnahmen.

Es wird darauf verwiesen, d in den

sgseBlich notwendigen Fällen die Ab- timmung der Stamm- und Vorzugs- aktionäre auch gesondert neben der gemein- samen Abstimmung stattfindet,

Hof, den 7. November 1924. : Der Vorstand.

Kleinede. Schlegel. R. Wal§.

[70419]

Vank für wertbeständige Anlagen

Aktiengesellschaft, Berlin SW. 68, ; Schützenstr. 26.

Die Herren Aktionäre werden hierdurch

zu der am 29. November 1924,

Vormittags 12 Uhr, im Sißungssaal

des Geschäftsgebäudes, Berlin, Schüßen-

straße 26, stattfindenden außerordent- lichen Generalversammlung geladen. Tagesordnung:

1. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilang per 1. 1. 1924, der Berichte des Vorstands und des Aufsichtsrats über Prüfung der Bilanz und den Hergang der Umstellung.

{lußfassung übe? die Genehmi- ung der Goldmarkeröffnungébilang.

-+ Beschlußfassung über die Umstellung des Grundkapitals von 725 Mil- lionen Stammaktien und 29 Mil- lionen Vorzugsaktien auf 500 000 4 Stammaktien und 5000 4 Vorzugs- aktien und Ermächtigung an Vor- stand und Aufsichtsrat, die hiernah notwendigen Maßnahmen zu treffen.

. Beschlußfassung über die durch die ung, und Kapitalserhöhung bedingte Aenderung der Sabßungen und Ermächtigung des Aufsichtsrats gur rnahme der Aenderungen, welche die Fassung der Saßungen insihtlih des Grundkapitals, der

tückelung und des Stimmrechts der Aktien betreffen.

9. Bestätigung der Wahl eines koop- tierten Mitgliedes des Aufsichtsrats.

Die Herren Aktionäre, die ihr Stimm-

und

Notars oder der Reichsbank

T Herren Aktionäre unserer Gesellschaft die Ein- Teilnahme an der am Mitt- _26. November 1924, Vormittags 10 Uhr, in Hof in der Gartengesellshaft stattfindenden außer- i Generalversammlung. Jeder Aktionär, welche der Versamm- lung beiwohnen will, hat bei dem Auf- sichtsrat seinen Aktienbesiß entweder dur Vorzeigen der Aktien oder durch Bei- bringung eines die Aktiennummern ver- ichnenden Besißattestes einer öffentlichen ehörde, eines Notars oder einer die Aktien verwahrenden deutshen Bank nach-

1. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz für den 1. Januar 1924 sowie des vom Vorstand und Aufsichtsrat erstatteten Prüfungsberichts über diese

jeder solher in das Aktienbuch eingetragen ist und bis zum 25. November 1924, Nat- mittags 4 Uhr, um eine Einlaßkarte nacbgesucht hat.

Für die Vertretung ist s{riftliGe Voll-

mat erforderli.

1. Borlage Gewinn- und Verlustrechnung das Geschäftsjahr 1923, der Berichte des Vorstands und des Aufsichtsrats hierzu, nebmigung der Gewinn- und Ver- strechnung und der Bilanz. . Entlastung des Vorstands und Auf-

sichtsrats. . Vorlage

Goldmarkeröffnungsbilana sowie

su

I

und ihre Durbführuna. 4. E B

a) Meufalsung von § 3 gemä Umstellungëbe\ck&luß. f M „b) Aenderung des 18 aütung des Aufsichtsrats). 5. Wahlen zum Aufsichtsrat. Köln, den 7. November 1924. Der Vorstand. Robert Gerling.

Aktionär berechtigt, welcher

Tagesordnung:

der Bilanz sowie

Beschlußfassung über

und Genehmigung

1 Be- die Umstellung

lußfassung über

(Ver-

[70492] „Elbe & Saale“ Versicherungs- Aktiengesellschaft, Magdeburg. Unsere Aktionäre werden der am Freitag, den 28, November 1924, Nachmittags 4 Uhr, auf der Notariatskanglei Dr. Alexander Bevg in Frankfurt a, M., Kaiserstr. 19, stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung eingeladen. , Zur Ausübung des Stimmrechts ist jeder Aktionär berechtigt, welcher als solcher in das Aktienbuch eingetragen ist und bis zum 25. November 1924, Nach- mittags 4 Uhr, um eine Einlaßkarte nach- Lde hat. ür Vollmacht erforderlich.

1. Vorlage der Bilanz sowie der Ge- winn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1923, der Berichte des Vorstands hierzu, Beschlußfassung über Ge- nehmigung

lust

. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats, i Be L i

oldmarkeröffnungsbilanz sowie Be- {lußfassung über

und

4. Saßzungsänderungen : T steungsbeschluß.

b des

b. Wahlen zum Aufsichtsrat. Köln, den 7. November 1924.

¡iermit zu

des Herrn Justizrats

ist schriftlihe

Tagesordnung:

die Vertretung

und des Aufsichtsrats

der Gewinn- und Ver-

rechnung und der Bilanz.

und Genehmigung der

3 er die Umstellung ihre Durchführung,

Neufassung von § 3 gemäß Um-

) Aenderung des § 18 (Vergütu Aufsichtsrats). A

als

der für

Ge-

Der

Westfälische Verficherungs - Aktieus gesellschaft, Münster i. W.

Unsere Aktionäre werden hiermit zu der

am Freitag, den 28. November 1924, Nachmittags 4 Uhr, guf der Notariatéfanglei des Herrn Justizrats Vr. Alexander Berg in Frankfurt a. M., Kaiserstr. 19, stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung eingeladen. Zur Ausübung des Stimmrechts ist jeder Aktionär berechtigt, welcher als solher in das Aktienbuch eingetragen ift und bis zum 25. November 1924, Nach- mittags 4 Uhr, um eine Einlaßkarte nach- gefucht hat.

Für die Vertretung ist s{riftliche Voll-

macht erforderlich.

Tages®Lordnung:

1, Vorlage P ai e der Ge- winn- und BVerlustrechnung für das Geschäftsjahr 1923, der Berichte des Vorstands und des Aufsichtsrats hierzu, Beschlußfassung über Ge- nehmigung der Gewinn- und Ver- lustrechnung und der Bilanz.

. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

. Vorlage und

und Genehmigung dev Goldmarkeröffnungsbilanz sowie Be- {{lußfassung über die Umstellung und lhre Durchführung.

; U Ee ngen:

a) Veufassung von § 3 gemä Um)tellungsbesluß. s n ) Aenderung des § 18 (Vergütun des Aufsichtsrats). h E

9. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Köln, den 7. November 1924.

Der Vorstand. Nobert Gerling.

[70491]

Köln - Frankfurter Versicherungs- Aktiengesellschaft, Frankfurt.

Unsere Aktionäre werden hiermit zu

der am Freitag, den 28. November

1924, Nachmittags 4 Uhr, auf der

Notariatsfanzlei des Herrn Justizrats Dr.

Alexander Berg in Frankfurt q. u

Kaiserstr. 19, stattfindenden ordentlichen

Hauptversammlung eingeladen.

Zur Ausübung des Stimmrechts ist

jeder Aktionär berechtigt, welcher als

solher in das Aktienbuch eingetragen ist

E Le t 29: ee 1924, Nach-

mittag )»r, um eine Einlaßkarte na

esu Va di as

ur die Vertretung ist \{riftli{ s

macht erforderli. lie roc Tagesordnung:

1. Vorlage der Bilanz sowie der Ge- winn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1923, der Berichte des Vorstands und des Aufsichtsrats hierzu, Beschlußfassung über Ge- Oa der Gewinn- und Ver- lustrechnung und der Bilanz.

. Entlastung des Vorstands und Aufs- ichtsrats,

. Vorlage und Genehmigung der

Der Vorftand. Robert Gerling. [70432]

Goldmarkeröffnungsbilang sowie Be- {lußfassung über die Umstellung und hre Durchführung.

den

4. V

der

Niederrheinishe Kreditbank Die

werden hiermit zu 29, November 1924, Nach- mittags & Uhr, im Restaurant Erfen, Grkelenz, I. Etag Genera

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz und des Nechnungsabschlusses

für

2, Veschlußfassung über die Genchmi- gung der Vilanz und der Gewinn- Su «

3, Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

zorlage

bilanz auf den 1. Januar 1924, des

Prüfungsberihts des Vorstands und

des Aufsichtsrats und Beschlußfassung

über die Genehmigung der Goldmak- eröffnungsbilanz und über die Um- stellung

D PHais auf 200 000 Gosld-

mark. . Beschlußfassung über die Aenderung Paragraphen: -

8 4( rundkapital, Uebertragung, Umwandlung und Einziehung von Voruzgéaktien), § 16 (Vergütung des Aufsichtsrats), § 5 (Streichung von

e lversauimlung eingeladen.

A. G. in Erkelenz. Aktionäre unserer Gesellschaft der am Samstag,

Alemunglraße N: 20. tattfindenden ordentlichen

Tagesordnung: das Jahr 1923.

der Goldmarkeröffnungs-

durch Herabseßung des

; Eu: a) Neufassung von § 3 gemäß Um- Me EngbesAluß, Sa Aenderung des § 18 (Vevgütu: des Aufsichtsrats). otar 9, Wahlen zum Aufsichtsrat. Köln, den 7. November 1924, Der Vorstand. Nobert Gerling,

[69963] C. Vieske A. G., Königsberg, Pr.

Wir laden hiermit die Aktionäre unserer

Gesellschaft zu der am Mittwoch, Fre

3, Dezember 1924, Vormittags

I1 Uhr, im Sißungs\aal der Direction

der Disconto-Gesellschaft in Königsberg,

Pr., stattfindenden auferordentlichen

Generalversanrtmlung ergebenst ein.

Tagesordnung:

1. Vorlage der Goldmarkeröffnungs- bilanz für den 1, Januar 1924 nebst Prü ga erit des Vorstands und des Aufsichtsrats und Beschlußfassung über die Genehmigung öfsnungsbilanz. Beschlußfassung über die Umstellung des Aktienkapitals auf Goldmark.

. Ermächtigung des Vorstands und des Aufsichtsrats, die zur Durchführung der Beschlüsse zu _2 erforderlichen Sts zu treffen,

. Uenderung der Saßung entsprechend den Beschlüssen zu 2 (8 3 und 19 der Sakßung).

. Beschlußfassung über Neufestsezur

der Er-

außerordentlichen Generalver\ammlung teil- nehmen wollen, müssen ihre Aktien bis spätestens zum 26. November 1924 ein- \chließlih im Kontor der Gesellschaft oder bei den Bankhäusern: Deut\che Bank in Beulin oder S Bleichröder in Berlin oder Bank des Berliner Kassenvereins in Berlin (nur für Mitglieder des Giro- (Fffeften-Depvots) oder Deutsche Bank Filiale Hamburg in Hamburg oder Wm Schlutow in Stettin oder Deutsche Bank Filiale Stettin Stettin ur Abstempelung vorgelegt oder Hinter- egungsicheine der Reichsbank oder eines Notars dalelbst niedergelegt und Stimm- karten erhalten haben. Stettin, den 5 November 1924. Der Vorstand. Dr. B ehm.

ablen zum - Aufsichtsrat und Aub u

Diejenigen Aktionäre, welche an der neralversammlung teilzunehmen wün|dhéW haben ihre Aftien |\pätestens bis zul! dritten Werktage vor Abhaltung der (Ge neralversammlung in den üblichen

schättsstunde i d "Gesellschaft, Braunschwel{

bei der Löwenwall 14, ) bei der Biaunschweigishen Bank u" Kreditanstalt A. G., Braun|hwel( bei dem Banthause S. Bleichrödel Berlin W. & Behrenstr. 63, oder bei einem deuten Notar unter rechtzeitigem Nachweis hierüber 0 die Gesellschatt, zu hinterlegen. N Braunschweig, den 7. November n Der Auffichtsrat. (704 Tebbenjohann s, Vorsigender

Stieicbung des Zusatzes, §& 40 (Ver- zinsung der Vorzugsaktien), Streichung des Zusagzes. §42 Abs. 3 (Liquidation E N A Streichung des «UaBecs, 6. Au!sichtsratêwahlen. 7. Verschiedenes. Hut stimmberechtigten Teilnahme an der S netalversammlung sind lt. § 29 des paatuts diejenigen Aktionäre . berechtigt, elche ihre Aktien spätestens zwei Werk- je vor der Generalversammlung bei den 0 genden Stellen hinterlegt baben :

Un de Ostpr. Landschaft JInster-

Ur er Stadtbank Insterburg oder

reië)parkasse Insterburg.

isterburg, den 8. November 1924.

Der Aufsichtsrat. [70564] Ebers, Vorsipender.

Nr. 5 Abs. 1 der Sazkung). 6, Neuwahlen zum Aufsichtsrat. Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welhe spätestens am zweiten Werktage vor dem Tage der Generalver- sammlung _ in den üblihen Geschäfts- stunden bei der Gesellschaftskasse oder bei auen E O dete Gre ae hinter- j ( gen u or au r Vinterlegungs- 9. bei der Bankfirma F. W. Krause | frist der Anmeldestelle den Sia L DErRE, Behrenstr. 2, | schein einsenden. Jn dem von einem “A is O & (Co., Berlin, G E Een Hinter- ) enstr. 64, egung in sind die tien nah ihren 7. A 48 Deutschen Standard Bank, R E alen zu bezeichnen mbung, R und ist zugleih zu bescheinigen, daß sie 8. bei der Gebrüder Röchling Bank, | bis zum Sclusse der Aba Berlin, Mauerstr. 62. lung in Verwahrung des Notars bleiben. Verlin, den 7. November 1924, GERH, den 6. November 1924 Der Aufsichtsra&l. Dr, Stübben. r Aufsichtsrat,

der folgenden Stellen zu hinterlegen:

L bei dev Gesellschaftskasse, Berlin, Schübenstr. 26

2, bei der Braunschweigischen Staats-

bank, Braunschweig,

bei der Bank für Landwirtschaft A. G., Berlin, Dessauer Str. 26,

4, bei der Deutshen Girozentrale Deutsche Kommunalbank, Berlin, Gertraudtenstr. 16,

schaft oder bei einem der nachbenannten Banthäuser hinterlegt werden, und zwar 1. J. Dreyfus & Co., Berlin und Frank- furt a. M, 2. Darmstädter und Nationalbank, Beilin, Abt. Behrenstraße. Hierdurch wird die geteßlihe Ermäch- tigung der Aktionäre zur Hinterlegung bei einem Notar nicht berührt. Die Hinter- legung bei einem Natar sowohl! wie eine Mitteilung darüber an die Gesellschaft hat ebenfalls mindestens drei Tage vor der Generalver|ammlung zu ge\hehen. Jn der Bescheinigung hat der Notar die Gr- flärung au\zunehmen, daß die Aktien erst |. nach der Generalverjammlung von ihm zurückgegeben werden. Berlin, den 7. November 1924. Oskar Skaller, Aktiengesellschaft. Der Vorstand, Oskar Skaller.

der Bezuge des Aufsichtsrats 1 der Satzung).

. Beschlußfassung über Begebung der noch im Besiß des Uebernahmekonsor- tiums befindlichen Vorratsaktien.

Diejenigen Aktionäre, die an der

Generalversammlung teilnehmen wollen,

haben ihre Aktien bis spätestens 29. No-

vember 1924, Mittags 12 Uhr, bei einer der folgenden Stellen anzumelden und zu hinterlegen:

bei der ‘Gesellschaftskasse in Königs-

erg, Ú.,

bei der Deutschen Bank, Filiale Königsberg, Pr.,

bei der Direction der Disconto-Gesell- haft, Filiale Königsberg, Pr., oder

as einem E Aren, N

RönigSberg i. Pr. den b. November

1924, E. Vieske, AXt. Gef.

wird gestrihen mit Ausnahme der Worte „zum Ab1chluß von Viiet- und O Ziffer 9 wird ge- t

Schwebende Cffektenabrech- nungen . . E

Schuldner: gedeckte 13 969 995,09 ungedeckte 1 495 133,49

Avalschuldner 615 331,25

bei der Ge}ellichaftéfasse oder bei dem Bankhaus Gebr. Röchling, Köln, Kaiser-Wilhelm-Ning, oder bei dem Bankhaus M. W. Hohen- emser, Frankfurt a. M., Neue Mainzer Str. 25, oder bei einem deutshen Notar (vergl. aber § 25, Abi. 2 der Sazungen) hinterlegt hat und in der Generalver- sammlung eine ein Nummernverzeichnis der zur Teilnahme bestimmten Aktien enthaltende Hinterlegungsbeicheinigung vor- legt. Diese dient als Einlaßkarte zur Generalverjammlung und Stimmkarte. Je 500 Á Aktienkapital gewähren eine Stimme. x Köln, den 6. November 1924. Der Auffichtsrat. Senator h. c. Paul Nott.

186 133

rihen mit Auénahme der Worte:

„zur Anstrengung von Prozessen und zum Abschluk von Vergieichen“. Aktionäre, welche in der General! ver- sammlung ihr Stimmrecht auëüben wollen, müssen spätestens am dritten Werktage vor der Versammlung bei der Gesellichatts- fasse in Bremen, Anégaritorstraße 13 b, ihre Aktien hinterlegen oder einen Hinter- legunasschein eines Notars mit Angabe der Nunmexrn der hinterlegten Aktien späte- stens am dritten Werltage vor der Wer- sammlung bei der Gejellschaft einreichen. Bremen, den 5. November 1924. Der Vorstand der Chemischen Werke Veit Aktiengesellschaft, Krönde. ;

15 465 128

59 949 912 Passiva.

Kommanditkapital Reservefonds Gläubiger k Avalverpflihtungen 615 331,25 Gewinnverteilung 1923 . .

. 122 000 000 5 000 000 31 731 052

in

1 218 860

59 949 912 Berlin, im November 1924.

Berliner Handels-Gesellschaft.