1924 / 266 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[70442] D Hermann Reinhardt A.-G,,

¿A LeiSnig. Éenkralveriomumina 1 n Dan

tag, den 4. Dezember 1924, Na mittags 4 Uhr, in Leisnig. : nd

Tagesordnung: 1. Ergänzungewahl zum Aufsichtsrat, 2 Beichlußiassung wegen Rückgängiqs machung von nach der Gründungs, generalversammlung ge)}aßten Be, )chlüssen 3. Genebmigung der Goldmarkbilanz, 4. Ver)chiedenes.

Leisnig, den 10. November 1924, Der Vorstand. Hermann Nelinhardt. Kurt Neinhardt.

[68949] Berbände-Bank A. G., DYerliuchen.

Einladung zur ordentlichen General- versammluna am Montag, den l. De- zember 1924, Nachm. 4 Uhr, im Sigtungssaal des Notariats München 11, Neuhauser Str. 6/11 Tagesordnung ; 1. Bericht über das abgelaufene Ge- tchä!tsjahr. 2. Genehmigung der Bilanz, Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats. 3, Auflstung der Gesellscha1t. 4. Anträge. H. Verschiedenes. Teilnahmeberehtigt sind alle Aktionäre sofern sie bis zum 20 November die Teilnabme dem Vorsland der Gesellihatt angezeigt haben. Als Legitimation gelten Personalautweise und die Eintzagungen im Aktienbuch. Aktionäre können sich nur durch Afktio- nâre vertreten lassen, welche bis zum 20. Nov. 1924 dem Vorstand eine s{hrift- lide Vollmacht vorzulegen haben. Anträge müssen bis zum 20. November an den Vorsigenden des Aufsichtsrats ein- gereicht sein München, den 7. November 1924. Der Vorfitzende des Auffichtsrats : Friy Eweder.

[70533] Deutsche Bugfier Aktiengesell-

\{chast, Hamburg.

Zu der am Freitag, den 28. No-

vember 1924, Nachmittags 23 Uhr,

im Restaurant „Patenhofer am Haupt-

bahnho!“, Hambura St Georgsóplatz,

stattfindenden außerordentlichen Ge- neralversammlung laden wir hiermit unjere Aktionäre ein

Tagesordnung :

1. Vorlegung der Goldmarkbilanz per 1. Januar 1924 nebst Prütungs- beriht, Genehmigung der Bilanz und Be\clußtassung über die Umstellung

2, Beichlußtassung über eine Kapitals- erhöhung, evt1. Liquidation der Ge- sellidja1t.

Zur Teilnahme an der Generalversamm-

lung find diejenigen Aktionäre berecbtigt, welche spätestens am zweiten Werktage vor der Generalversammlung ihre Teil- nahme bei der Gesellichaft anaemeldet und ibre Aktien oder die Depot1cheine über ata bei der Gejellschaft hinterlegt aben.

Hamburg, den 7. November 1924.

Der Vorftand.

[705911 Gejellshaft Engelsburg A.-G, NRecklinghaufen.

Wir laden unsere Aktionäre zur ersten ordentliben Generalverjammlung aut Frei- tag, den 28. November 1924, Abends 8 Uhr, nach Recklinghau)en in unser Gezellschakts: gebäude ein.

Tagesordnung :

1. Vorlegung der Papiermarkbilanz per

31 12. 25.

2, Entlastung des Vorstands Î Aufsichtérats. AONE und, Dis S

O luf der am 27. November 192 Nachmitiags 4 Uhr, in ten Geschäfte, räumen der C. F Heyde Chemische Fabrik Akt «Gez. Berlin-Briß RNudower Straße61 attfindenden außerordentlichen Gene- ralverjammlung ist jerner Gegenstand der Tagesordnung: Besch!ußtassung über Aenderungen im Aufsichtsrat. Berlin-Britz, den 7. November 1924. C. F. Heyde Chemische Fabrik

t. . Der Auffichtsrat. Ma x Heyde.

[70430] Metallwerke Starkenburg A.-G., Auerbach, Hessen.

Die Aktionäre werden biermit zu der am 29. November 1924 im Gasthot zur Bergstraße“ (Weigold) in Auerbach (Hessen), Vormittags 9} Uhr, statt- D ordentlichen Generalver-

(70416) Gifo Fism Aktien - Gesellschast, Berlin.

Wir laden unjere Aktionäre hierdurch

zu einer aufierordentlichen General-

versammlung in unsere Ge|chäf1sräume,

Berlin SW 48, Friedrichstr. 224, au? den

29, November 1924, Vormittags

10 Uhr, ein.

Tagesordnung :

1. Vorlegung der tür den !?. Januar 1924 autgestellten Goldbilanz und des dazu gehörigen vom Vorstand und Au)\sichiörat erstatteten Prü}ungs- berichts.

. Beschlußfassung über die Genehmigung der Goldbilanz und über die sih dar- aus ergebende Umstellung des Grund- kapitals auf Goldmark.

. Sazzungsänderungen, nämli Aende- Tung des § 4 der Sagzung entsprechend der Ümsteilung des Grundkapitals auf Goldmark.

Zur Teilnahme an der Generalversamm-

lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt,

welche ihre Aftien spätestens drei Tage vor dem Tage der Generalversammkung

bei der Gesellschaft in Berlin SW. 48,

Friedrichstraße 224, oder bei der „Cipa“,

Caejar, Frank & Co., Bremen, Obern-

straße 32, oder bei einem deutschen Notar

mit der Maßgabe hinterlegt haben, daß die Aktien bis zum Ablauf des Tages der

Generalversammlung hinterlegt bleiben.

Im Falle der Hinterlegung bei einem

Notar is dessen Bescheinigung über die

erfolgt Hinterlegung svätestens zwei Tage

vor dem Tage der Generalverfammlung bei dem Vorstand der Gesellschaft einzu- reichen.

L den Á S Us, ft iko Film ien-Gese aft.

Der Vorstand. 1. Vorlegung der Goidmarkbilanz per

Heinrich Hammerschmidt. 1. Januar 1924 nebst Prüfungs- ; beriht, Genehmigung der Bilanz und

[70464]

Dot ieluns über M Mae nag- Lobedck &Co .A.-G., Dresden. 2. Beichlußfassung über eine Kapitals- Wir beehren uns, die Herren Aktionäre

erhöbung, evtl. Liquidation der Ge- zu der Freitag, den 5. Dezember 1924,

3 v Sang Generalvers

fs ur Teilnahme an dex Generalver)amm- Vormittags 10 Uhr in den Geichätts-

räumen unerer Gesellschaft, Dresden-A,

lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, Löbtauer Straße 63/71, stattfindenden

welche spätestens am zweiten Werktage vor der Generalver)ammlung ihre Teil-

außerordentlihen Generalversamm:

lung ergebenst einzuladen.

nahme bei der Gelellschait angemeldet und Tagesordnung.

ihre Aktien oder die Depotscheine über

j dieselben bei der Gesellschaft hinterlegt 1. Vorlage der Golderöffnungsbilanz für den 1.1. 1924 und des Prüfungsbe-

haben. \ l bei der Gesellshaft oder

Hamburg, den 7. November 1924. | veriammiung der,

richts des Vorstands und Aufsichtsrats. Der Vorstand. beim Banfhaute On M Marx,

2, Beschlußfassung über die Genehmigung München, Theat inerstraße 7, bewirkt werden. der Golderöffnungsbilanz sowie über

: Der Vorstand. die Unstellung und ihre Durchführung.

[70428] 3, Beschlußfassung über Aenderung der : “pv Cng tadt den zu Puntt 2 Gebr. Poensgen Uktien-

gefaßten Beschlüssen. / gesellschast, Düsseldorf-Rath. Wegen des Auswei!es für die Teilnahme Hierdurch erlauben wir uns, die Herren an der Generalveriammlung nehmen wir Aktionäre unserer Gesellschatt zu der’ am Bezug auf § 22 unserer Gesellichafts- Mitiwoch, den 3. Dezember 1924, statuten mit dem Bemerten, daß die Aktien Mittags 12 Uhr, im JIndustrie-Club oder die darüber lautenden Hinterlegungs- Düsseldorf, Elbertelder Straße 6—8, scheine der Neichsbank oder der Bank des stattfindenden außerordentlichen Haupt- Berliner Kassenvereins oder eines versammlung aanz ergebenst einzuladen. Notars nebst Nummernverzeichnis spätestens Tagesordnung: am zweiten Werktage vor der Generalver- 1. Bericht des Aulsichtsrats und Vor- 1ammlung den Versammlungêtag nicht stands über die Goidmarkeröffnungs- mitgerechnet in den üblichen Geichästs- bilanz zuin 1. Januar 1924 und die stunden bei der Gesellschaftskasse oder bei Umstellung. der Darmstädter und Nationalbank Kom- 2. Beschlußfassung über die Goldmark- manditgesellshafst auf Aftien, Berlin, oder bilanz und die Umstellung des Grund- deren Filialen oder bei dem Bankhaus kapitals. Max Heinrih Sutor in Hamburg einzu- 3. Aenderung der Satzungen, und zwar reihen sind. Aftien und Hinterlegungs- 88 3. 10, 11, 15, 18 und 20. scheine sind bis zum Schluß der General- Zur Ausübung des Stimmrechts sind ver)ammlung daselbst zu belassen. nur diejenigen Herren Aftionäre berechtigt, Dresden, den 7. November 1924. die ibre Aktien mindestens drei Tage vor Der Vorstand. der Hauptversammlung bei der Gesell- P. Lobeck. Th Lobe. schaftsfasse in Düsseldor!-Rath oder bei Dr. Möbius. den Banthäusern A. Schaaffhausen*scher Bankve1ein in Düsseldorf sowie B Simons & Co, Düsseldorf, hinterlegt haben. Düsseldorf-Rath, 4. November 1924. Der Vorstand. Dr. S. Poensgen. Krise.

[70791 | Aktiengesellschaft Görlizer Nachrichten und Anzeiger.

Die Aktionäre werden hierdurch zu einer am Dienstag, den 25. November 1924, Vormittags 10} Uhr, im Sitzungssaale der Geiellichast in Gönliß, Demianiplay 23/24. stattfindenden außer- ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

[70443] Joseph Stapf Uktien- gejellshaft, Aschaffenburg.

Die Aktionäre werden zu eiyer ordent- lichen Generalversamm!ung auf Frei- tag, den 28. il. 1924, Mittags

2 Uhr, nach Frankfurt a. Main in das Hotel „Franfturter Hof“ eingeladen.

Tagesordnung:

« Gei gung wel Bilanz und des

âà!téberih1s 1ft8-

jahr 1923/24. R B

Entlastung des Vorstands und des

Sli eraW 1

« Delclußfassung über eine einmali

Sondervergütung an den Uoiitänd, (70282]

; Genehmigung derGoldmarkeröffnungs- Chemnitzer Landbank Aktiengesellschaft.

bilanz. Hiermit laden wir unsere Aktionäre zu einer a é D ußerordentl versammlung für Sonnabend, den 29, oe E s a

i T Gu ossuna Dios Ne Umstellung oldmark jowie über die Durch- 43 Uhr, in den Gastho! Schwei f iz- 1 R g M e p O izerhof, Chemnig-Furth, zur Verhandlung über die

[70549}

Hanseatishec Phönix Bersicherungs-Aîtien-Gesellschaft Hamburg. :

Weitere Tagesordnung

zu der am Sonnabend, den 29. November 1924 i 4 A, 129. er 1924, Mittags 12 Uhr, in ten Lei O Hamburg, Steinhött 11, ftatifindenden ordentlichen Generals

Zu Ziffer 3: Aenderung des Gesellschafts | T vertrags § 4, § 12 Abiay 1, § 15 Beni Me mitaliaver S 19 teste Ge an die Autsibts, : f weiter i

arien ter e Festseßung des Stimmrehts und Neu-

nseatischer Phönix Verficherungs-Aktien- Der Vorstand. Ernit Ber ck. E

ammlung eingeladen. Tagesordnung

1. Vorlage und Genebmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Vexlustrehnung per 31k. 12. 1923 sowié Bericht des Vorstands und des Aussichtsrats.

2. Erteilung derx Entlastung an Bor- stand und Autsichtsrat für das abs- aelaufene Ge)chäftejahr

8. Vorlage und Genehmigung der Golde marferöffnungebilanz ver 1. Januar 1924 jowie Beschlußfassung über die Umstellung und ihre Durchprüfung.

4, Aenderungen des Ge!ell1cha|tövertrags, die durch die Beschlüsse zu Punkt 3 erforde1lich werden.

b. Aenderung der 88 10 und 11 des (Sejellichattsvertrags.

6, Beschluß über Crhöhung des Gold- ftapitals.

7. Wahl von Auksichtsratsmitgliedern.

Zur Teilnahme an der Generalverfamm-

lung berechtigt sind diej-nigen Aktionäre,

welche ihre Aktien drei Tage vor der Ge-

netalversammlung während der üblichen

Geschäftsstunden bei der Gesell)hait oder

bei cinem deutschen Notar hinterlegt haben.

A E (Hessen), den 6. November 4

Der Vorstand.

Bericht über die Goldmarkbilanz. : der Gosdia a eegge Ler Bie Genebmigung (70437) r Goldmarfbilanz sowie Umstellung Die Aktionäre un Al As und ihre Durch- ag zu ber O E Í 28. November 1924, ittagé ; Beschlußfassung über bierdurch und |4 Uhr, im Hotel Sn S Staß fort tonst notwendig gewordene Sazungs- | abzuhaltenden außerordentlichen Ge- änderungen. neralverfsammlung eingeladen. 6. Neuwabl des Auksichtérats. Tagesordnung: Es ¿es eruffichtrats: 1. Vorlegung der Goldmarkbilanz für uff, Justizrat 1. April 1924 sowie des Prüfungs- berihts des Vorstando und des Aut- fichterats. . Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Goldmarkeröffnungsbilanz jowie über die Umsiellung und ihre Durchführung. Erteilung der Ér. mächtigung an den Au'sichtsrat, in Gemein1chaft mit dem Vorstand die Modalitäten der Umstellung festzu- seßen sowie die etwa von dem Ne- gisterrihter verlangten Aenderungen der Generalver|)ammlungsbeschlüsse, soweit sie deren Fassung betreffen, vorzunehmen. Entsprechende Sagungen. 4. Veischiedenes. Zur Teilnahme an der außerordent- lichen Generalvertammlung sind nur die Aktionäre berecbtigt, die ihre Aftien späte- itens am 26. November 1924 bei der Ge- sellschaitefasse hinterlegt Haben. Leopoldshall, den 4. November 1924.

Waren-Handels-Aktien- Gefellshast Leopoldshall.

tmmermann.

[70602 ; ¿ Kammgarnspinnerei

Wernshausen.

Die Aktionäre unserer Gesells{aît werden bierdur zu der am Sonnabend, den 29. November 1924, Vormittags 11 Uhr, im Sizungs1aal der Bank ür Thüringen vormals B. M. Strupp Aktien aesellshaît in Meiningen Leipziger Straße 4, stattfindenden außerordentlichen Ge- neralversammlung eingeladen.

Tagesordnung : 1. Vorlage der Goldmarker öffnungsbilan ® tfûr den 1. Januar 1924 nebst den Berichten des Vorstands und A r sichtsrats. Beschlußtassung über die Goldmarfkeröffnungsbilanz.

, Beschlußfassung über die Goldmark, umstellungöbilanz zum Januar 1924 unter Vorlage derselben, über die Art der Umstellung in Goldmark und die Bestimmung des Nennwert) der Aktien.

. Erteilung der Ermächtigung an den Vorstand, die zur Durcbführung der Umstellung Lrforderlihen Einzelheiten festzu)ezen.

. Anträge auf Satzungsänderungen zu

a) § 4 über die Höhe des Grund- kapitals, Einteilung desselben und Stimmrecht der Stamm- und Vorzug aktien,

b) § 14 über die Befugnisse del Vorstands bezw. Genehmigungzepfliht des Autsicb1srats,

c) § 26 über Vergütung an det Aufsichtsrat.

. Erteilung der Errnächtigung an den Au!sichtèrat, die etwa vom Register richter verlangten Aenderungen det Saßungen oder der Generalve sann lungsbeschlüsse 1oweit sie deren Fassung betreffen, vo1nehmen zu dürfen

Zur Teilnahme an der Generalversam

lung sind diejenigen Aktionäre berechtig!, die ihre Aktien spät stens am dritten Tage vor der Versammlung bei den Vorstand unter Angabe der Nummek angemeldet haben. Bei Beginn der Generalvertammlunj Ps die Se Su oder V \cheinigungen über ihre Hinterlegung zun f [EUI / aOIes der Berechtigung zur Teilnahme Lurung, fowie über das Stimmrecht vorzulegen - e d „Zur Gutgegennabme der Hinterlegun M Musicbtarate Strcnmrese Mens nd Ausstellung von einigungen dar ; C TOEGXD, L 2 über sind der Vorftand, ein deutscher 4. S Ta Rad pes Aufsichtörats gemäß ami ai Cg Sun In der Geneialversammlung sind nur gesellschaft in Meiningen und deret Lelenigen Aktionäre gemäß § 15 der Filialen, die Allgemeine Deutsche ne tos s e bans Abraham Sch!esinger in Berlin Vittags, ihre Aftien unter Beifügung j eines dopvelten Nummeinverzeichnisses bei

und d'ejenigen Stellen, die vom Aub | sichtsrat als geeignet anerkannt werde E Ge'ellschaft oder bei den Bankhäusern zuständig d E „Wassermann, Berlin C., Burg-

Weruashausen, den 8 November 1% h 9, :

vou! Aufsichtsrat. = Ziegichnax, Beilin W. 8, Jäger- i S itzender. ,

Ludwig Fuld, Vorsivend e hinterlegen oder bis zu diesem Zeitpunkt [69965] le bei einem deutschen Notar ertolgte Die ordentliche Generalverfammlutl Hinterlegung der Gefellsbaft nahweisen. unserer Ge'ell\chaft vom 23 Juni 1 Berlin, den 7. November 1924 hat beschlossen das Stammfapital vol Dr. Laboschin Aktiengesellschaft, 7 000 000 Papy.-M. aut 1 750 000 G1 Al Der Auffichtsrat. umzustellen, und zwar durch Abstempelu dolph Heegewaldt, Vorsigenter. der Aktien über je 2000 Pap.-M al 500 G «M. Das Kapital der Getell1cha! beträgt nunmehr 1750000 G.-M ui! den Nummern 1—3500. Die Aft lauten au? den ZJnhaber; das Geschä|lb jahr entspriht dem Kalenderjabr

Eröffnungsgoldmartbilanz für den 1. Januar 1924.

führungemaßnahmen, insbesondere über

die Beteiligung der Vorzugsaktie Goldfapital. s s E

6. Auisichtösratswahlen.

Zur Stimmabgabe sind die Aktionäre berechtigt, die bis zum 286. 11. 1924 bei der Ge'ellschaitskasse ihre zur Teilnahme bestimmten Aftien oder die von einem deutschen Notar oder einer Niederlassung der Rhönbank oder der Deutichen Ytaiff- eitenbank oder der Reichsbank ausgestellte Bescheinigung über die Hinterlegung der Aktien sowie ein Numniernverzeichnis der Aktien hinterlegt haben. Der Vorstand. Joseph Stapf.

[70612] Gemeinnügßzige Aktiengesellschaft

ur Wohnungsbau zu Köln. uf Grund der §8 295—27 des Gesell- schaftsvertrags beehren wir uns hiermit, unsere Aktionäre zu der am Mittwoch, den 26, November 1924, Vor- mittags 11 Uhr, im Hanjasaale des Nathau'es zu Köln stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung ergebenst "einzuladen.

1. Vorlegung der Gold Tit M i l Oodmarleröffnungsbilanz per 1. Januar 1924 und Bes , Attentapitals deren Genehmigung fowie über die Ermäßigung des « Deschlußfassung über Aenderung des i : Puntten: n und is per tis E Gesellschaftsvertrags in folgenden j ußkassung über rechtzeitig ei ä Chenmig, den 7. Rovember 1924. ita aaa . Der Vorstand. Stendike. P. Fischer. P. Brückner.

[70514] Hi LA ite unserer Seele Uschaft werden

termt zu der am ttwo

3, Dezember 1924, Nachm ie in den Näumen der Kolouittenbank A G,, Launbenstraße 10, stattfindenden außer: ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

1. Bestäti O Eo uRoa.

i âattgung der Golderöffnungsbi

; jm l 1 / Er öffnungébilanz

. Bescblukfassung über di

Ge'ellschaft G + Dn, ves

3. Vei1chiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalversamm-| 3. sung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welhe pätestens am zweiten Werktage vor der anberaumten Generalversammlung bis 6 Uhr Abends der Gesellichaftstasse in Berlin oder bei der Kolonistenbanf A G. :

a) ein Nummernverzeichnis der zur Teil- nahme bestimmten Aktien überreichen,

b) ihre Attien oder die darüber lautenden Hinterlegungéscheine hinterlegen.

Berlin, den 7. November 1924.

Wolgacommersant Uctien- gefellschaft. [70463])-

Dr. Labo’chin Aktiengesellschast chemisch-pharmaceutischer

Präparate. Die Aktionäre unserer Gesellschaft erden bierdur zu der am Sonnabend, den 29. November 1924, WVor- inittags 1 Uhr, im Sizungésaal* der Dr. Laboschin A. G., Berlin NW. 21. Alt Moabit 104, stattfindenden ausf:er- ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung : 1. Vorlegung der Goldma1feröffnungs- bilanz ver 1. 1. 1924, des Piuüfungs- berihts des Vorstands sowie des Umstellungsplans. . Be'chlußtassung über die Genehmi- gung der Goldmarkeröffnitngsbilanz, über die Umstellung und deren Durch-

[70534] Deutsche Schissseinrihtungs- Uktien-Gesellshaft, Hamburg.

Zu der am Freitag, den 28. No- vember 1924, Nachmittags 1 Uhr, im Restaurant „Payenhofer am Haupt- bahnhof“, Hamburg. St. Georgsplatz, stattfindenden außerordentlichen Ge- neralversammlung laden wir hiermit untere Aktionäre ein.

Tagesordnung:

[70445]

Münchener Pappe- & Papier- verarbeitungswerk A. G.,

München. Die Aktionäre der Gesellshaft werden hiermit zu der am 28. November 1924, Vormittags 10 Uhr 30 Min., im Notariat V, München, Karlsplay 10, stattfindenten außerordentlichen Ge- neralversammlung eingeladen. Tagesordnung :

1. Vorlegung und Genehmigung der Goldmarferöffnungsbilanz per 1. 1. 24. 2. Festseßung des Eigenkapitals auf

Grund der Goldmarkbilanz und hieraus

sich ergebende Saßungsänderungen. Für die Teilnahme an der Generalver- sammlung ist der § 18 unserer Satzungen maßgebend. Die behufs Ausübung des Stimmrechts erforderlihe Hinterlegun der Aktien oder Hinterlegungs|cheine ti bis spätestens am 3 Tage vor der General-

[70576] e

E. Friderichs Aktiengesellschaft, Elberfeld.

Die Aktionäre unserer Gesellichaft werden hiermit 1 1 r zu der am 27. Nov

ita Nachmittags 4 Uhr, in unserem Geschäftshau)e, E1berfeld, Babnboiile, & attfindenden außerordentlichen Hauptversammlung eingeladen. 6 : 1. Vorlage und Genehmi A Quo f ff

6 ligung der Goldmarferöffnungsbilanz zum 1. 3. 192 A und Entgegennahme der Berichte des Vorstands unv Aufsichtsrats. 5 » Beschlußfassung über die Umsteilung des Aktientapitals auf Goldmark durch s ent|preende Herabsezung des Nennweits der Aktien.

L Veichlußtassung über die Zusammenlegung der umgestellten Aktien. g Zaülngdänderung gemäß den vorstehend zu fassenden Beschlüssen. bis vai r eilnahme an der Generalversammlung berechtigt sind die UAftionäre, die s Ipâtestens 21. November. Nachmittags 4 Uhr, ihre Akten oder darüber lautende Hinterlegungsscheine der Neichsvanf mit Nummeraverzeichnis bei unterer Verwaltung in Elbe1fe1d oder bei der Deut)chen Bank in Beriin oder

binterlerlegt lt Bergi|h-Märkischen Bank in Elberfeld, Filiale der DeutshenBank,

Elberfeld, den 7. November 1924. Der Aufsichtsrat. Rudolf Friderichs.

O Schiffswerfte und Maschinenfabrik (vormals Fanssen & Schmilinsky) A.-G., Hamburg.

Außerordentliche Generalversammlung der Aktionäre am Sonnabend,

Ungerer.

Aenderungen der

[70516] Sranseuropäische Finanz-Aktien- Gesellschaft, München.

Die Aktionäre unjerer Gesellschaft werden Hiermit zu der am Dienstag, den 2, Dezember 1924, Vorm. 10 Uhr, im Gejlchä1tslokal des Notariats München V und XVII zu München, Ka1léplayz 10/1, stat1findenden ersten ordentl, General- versammlung eingeladen.

Tagesorduung:

1. Vorlage des Geschäftéberihts, der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- rechnung sür das Geichättsjahr 1923. Genehmigung der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustrechnung und Be- s{lußfassung über Verwendung des Reingewinns.

. Entlastung des Vorstands und des Aufsichterats.

. Neuwahl des Aufsichtsrats.

. Umwandlung der bisherigen Vorzugs8- aftien in Stanmaktien nebst ent- |\prehender Satzungéänderung.

. Allentalsige Vorlage der Goldmark- eröifnungsbilanz per 1. Januar 1924 und des Prütungsberidt tos hierzu sowie allenfallsige Beschlußtassung über Genehmigung eives Fusionévertrags8.

. Genehmigung derGoldmarkeröffnungs- bilanz und Beschlußfassung über die Umstellung durch Herabsetzung der Zahl und des Nennbettags der Aktien.

8. Satzungsänderung (8§S 1, 2, 14 und

8 3, Gruntfapital).

Zu Punkt 5 auch getrennte Abstimmung der Vorzugs- und Stammaktien.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung find diejenigen Aktionäre berechtigt, die mindestens 2 Werktage vor der General- verjammlung ihre Aktien bei der Gesell- schattefasse, Dachauer Straße 9/1V oder dem Bankhaus K. Guth & Co. in München hinterlegen.

München, den 6. November 1924.

Der Vorstaud.

Tagesordnung: L. Satiage Lee N ae N Gewinn- - und Berlustrehnung für das Geschä}ts- [70529] jabr 1923. Geschäf1sbericht des Vor-

Dresdner Treuhand- tanès nebst Prütungsbemerkungen des : Au'sichtsrats. Aktiengefellshaft, Dresden,

2, Genehmigung A fran und der Die Aktionäre unserer Gesellshatt weiden N u erltitreqnung Gat- u der Freitag, den A Deanindep lung pes Vorstands und des Auf- L, N ittag r, in d j; 8 Geichäitöräumen unjerer ‘Gesellscha L Dae det Selduarkeröffuinas- Dreeden, Ningstraße 2, statifindenden

bilanz ne den Berichten des Vor- 3. ordentlichen Hauptverjammlung N ald FAUNLHiorais, hiermit eingeladen.

4. Beschlußfassung über die Umstellung Tagesordnung:

auf Goldmark und entsprechende | den 29. November 1924 Mitt i Ï i i j , ags 113 Uhr, im Verwaltungs ) 1. Vorlegung des Geschäftsberihts und L LARCUE / e der Bilanz nebst Gewinn- und Ver-

Wablen zum Aufsichtsrat. Gesell}chaft, Hamburg, Hafenstr. 45/49. lustrechnung für das Geichäftsjahr

6. Wahl von Rechnungsöprüfern für das g agr oornnna: a 1 1. Vorlage und Genehmi Ö i lrednung für das Geichäftojahr Ge1chäftsjahr 1924, hmigung der Goldmarkeröffnungsbilanz auf den 1. Jas stands und Autsichtsrats.

7. Erböbung des Aktienkapitals durch 5 nuar 1924 sowie des Prüfungsberichts vom Vorstand und Au!sichtsrat « Beschlußfassung über Ümstellung des Grundkavi f ea lia Nectusaabe von Y g ellung des Grundkapitals auf Goldmark durch der Bilanz nebst Gewinn- und Ver- 3,

1 : blegung des Nennweits der Aktien bis zu 171 (00 Goldmark Vorzugs- O ien. : i ) v rung des Gesellschastsvertrags: 8 lustrechnung und der Verwendung des M De A der Vergütung der Au'sihtbratemitglide, NMeingewinns. 4, 5,

/ } 16 (Festlegung der Vergüt Autsi itgliec und Bis zu 176 000 Golduiark is S 16 ( g der Vergütung der Au!tsichtsratemitglieder). 1 5rmächtigung an den Aussichtsrat, das i Zei Rees ia, Aktien Buchstabe B ch Aktienfapital zu gegebener Zeit um des Vorstands und Aufsichtsrats.

Z î M 1 300 000 höl

und entsprechende Saßungsänderun T S O

. Vorlage der Goldmarkeröffnungs- 8. Renperuns des § a1 a Sabung Gelonderte Abstimmung der Inhaber der Vorzugs- und Stammaktien über bilanz tür den 1. Oftober 1924 sowie Rut R, 7 geeig N

den Antrag zu 4. S ; Diejenigen Aktionä ; ; des Prütungsberichts des Vorstands Le E jenigen Aktionäre, welche an der außerordentlißen Generalversammlun und des Aur!sichtérats. Adenauer, Vorsigender.

Sn beabsichtigen, fönnen ihre Stimmkarten gegen Vorzeigung der Mänte « Be1chlußtassung über die Genehmigung in Hambu i erei i iber die G | amburg bei der Vereinêbank in Hamburg und M Goldmarkeröffnungöbiläng jowie bei dem Bankhauje M. M. Warburg & Co. fowie e E Mea bor ur lib Essen bei dem Bankhauje Wilh. & Conr. Waldthausen rund- verktägli i 26. No v 19: ; n G1 U N Z fapitals von P.-Mf. 1 000000 auf g pätestens bis zum 26. November 1924 während der üblihen GesMhäfts- Gmtk 100 000 dur Herabiegung des

at Empfang nehmen.

ie Sti ì j N ; M D A par Horabie! s A Stimmkarten sind am Eingang des Versammlungsraumes vorzuzeigen. 1000 auf Gmf. 10u,

Hamburg, ae 8. ee 1924. ] er rfi sicht : « Saßungsänderungen in § 4 (Grund- / Kurt Mer te “ane kapital) und § 25 (Stimmrecht der i Aktien), entsprechend den Beschlüssen , e Punkt 5. B - Feltleßung der Vergütung an Aufsichtsrat. s 9 N 8 Aufsichtsratswahlen. Dresden, den 7. November 1924. Der Vorstand. W. Hammer. E. Heinke.

2.

[70474]

Porzellanfabrik Schönwald.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am Freitag, den 28. November 1924, Nach: mittags 514 Uhr, im Sibungssaal der Bank für Thüringen vormals B. M. Strupp Aktiengesellschaft in Meiningen, Leipziger Straße 4, stattfindenden außer- ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage der Goldmarkeröffnungs- bilanz vom 1. Januar 1 nebst den Berichten des Vorstands und Aufsichtsrats. Beschlußfassung über die Goldmarkeröffnungsbilanz.

. Beschlußfassung über die Goldmark- Umstellungsbilang zum 1, Januar 1924 unter Vorlage derselben, über die Art der Umstelluna in Goldmark und die Bestimmung des Nennwerts der Aktien. E

. Erteilung der Ermächtigung an den Vorstand, die zur A rung der ÜUmstellung erforderlichen Einzel- heiten festzuseßen.

. Anträge auf Saßungsänderungen zu:

a) § 4 über die Höhe des Grund- Tapitals, Ginteiluna desselben und das Stimmreht der Stamm- und Vorzugsaktien. :

b) § 14 über die Befugnisse des Vorstands bzw. Genehmigungs- pflicht des Aufsichtsrats.

c) §8 15 und 18 über die Zahl der Aufsichtsratsmitalieder und die Be- \{lußfähigkeit des Aufsichtsrats.

ad) 8 % über die Vergütung an den Aufsichtsrat

. Erteilung der Ermächtigung an den Aufsichtsrat, die etwa vom Negister- rihter verlangten Aenderungen der Sabungen oder der Generalver- nee soweit sie deren

assung betreffen, vornehmen zu

(70603) , Die Aktionäre unserer Gesell haft werden hiermit zu der am Sonnabend, den 29. November 1924, Nachmittags 2 Uhr im Hamburger Hof in Meißen statifindenden außerordentlichen Gene- ralversammluug eingeladen. Tagesordnung: 1. Vorlegung und Genehmigung der Gold- marfkeröffnungsbilanz für 1. Januar 1924 nebst A Nl gpberigt des Vor- stands und Aufsichtsrats. « Beschlußfassung über Umstellung des Aktienkapitals auf Goldmark dur a. Herabiezung um 1000000 4 Vorzugsnamensaktien, deren Inhaber Verzicht leisten. Dea gefonderke und gemeinsame Abstimmung der Vorzugs- sowie Stammaktionäre, b. Ausamménlegung undUmstellun des Restes von 9000000 4 dur Umwertung von je 3000 A4 Stamm- aktien (Namens- und Inhaberaktien) auf je 20 Goldmark. . Grmächtigung des Vorstandes zur Durchführung dieser Umstellungs- beschlüsse. . Beschlußfassung über Saßungs- änderungen. 3: Grundkapital. 4: Aktiengattung. 23 n: Vergütung des Aufsichtsrats. 25 f, g: Teilnahme an der Ge- neralversamm!ung. § 25m: Stimmenverhältnis. S 25a 2. Abs.: Ort der General: vetsammlung. Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung ift jeder im Aktienbuch eingetragene Besißer von Namensaktien, ferner wer Inhaberaktien vorzeigt oder die Hinter- legung der Inhaberaktien bei der Gesell- haft und deren Geschäfts\tellen nachweist,

[70431]

Nähmaschinen- und Fahrräder-

Fabrik Bernh: Stoewer, Actien-

gesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am Mittwoch, den 3, Dezember 1924, Vormittags 12 Uhr, in Stettin in der Börse, 1 Treue, stattfindenden aufßerordent- lichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung.

1. Vorlegung der BEL dun gs bilanz per 1, Januar 1924 nebst Be- riht des Vorstands und des Auf- ihtsrats und Genehmigung der sdmarkeröffnungsbilang.

2. Beschlußfassung über die Umstellung

des Grundkapitals entsprechend der Vorlage zu 1 und Ermächtigung an den Aufsichtsrat und Vorstand, die für die Durhführung der Umstellung er- orderlichen Ginzelheiten festzuseßen. 3, Statutenänderung: Beschlußfassung über a) Aenderung des § 3, betr. das Grundkapital und die Aktien, b) Aenderung des § 19, betr. Be- züge des Aufsichtsrats.

Zur Teilnahme an der Generalver- fammlung sind diejenigen Aktionäre be- Tehtigt, welhe bis spätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung, den Tag derselben nicht mitgerechnet, ihre e ex die darüber lautenden Reichs-

nkdepot\cheine

î der Gesellschaft

(70528] Druckterei & Appretur Vrombach U. G. in Brombach.

Die Aktionäre unserer Gesell icha|t werden hierdurh zu der Dienstag, den 2. De- zember 1924, um 2 Uhr Nach- mittags in Freiburg i. B., Hotel Zähringer-Hof, staltfindenden ordentlichen Generalversammlung höflichst einge-

laden. Tagesordnung: „p 1. Vorlage des Geschäftsberihts mit Bericht des Vorstands und Auf- sihterats und der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustrechnung.

[70444] Bekanntmachung der Sächfischen Bank zu Dresden über die Ausgabe L von Banknoten zu 50 Reichsmark. In den nächsten Tagen werden von der Sächsishen Bank zu Dreéden die neuen Reichsmarknoten, und zwar als erste folhe über 50 Reichsmark, ausgegeben, Ste sind 8,5 K 17 ecm groß „und auf weißes mit einem hellwirkenden Kreuzmusters wasserzeichen versehenes Papier gedruckt. Das Papier zeigt im Schaurand als bes londeres Merkmal mehr oder weniger tief eingebettete gelbgrün- und rosatarbige Papierstrei!hen von ca. 15 Millimeter Breite und 15 Millimeter Länge, au! denen in pantographischer Kleinschrift torilaufend die Worte „Sächsische Bank zu Dresden“ ut E S e bs e Rer N deutlich zur Wirkung fommen. Die eten Streifen sind in der Aufsicht haupt\ächli Y i ilwei M g Lon Ver Rücticite 10 tagen cht hauptjächlih auf der Vorder]eite, teilweise Die Vorderseite ‘zeigt in einem linken, ungefähr 32 cm breit ì ovaler Einfassung von ornamentalen dunkelbraun Ss mit A

[70634]

Slektricitäts-Lieferungs-Gesellschaft.

Die außerordentlihe Generalversammlung vom 18. September 1924 hat u bes{lossen, die nom 100 (00 000 A Gtammafilien auf nom. 20 000 000 Di A umzustellen. Demgemäß fordern wir unsere Aktionäre auf, ihre Aktien ohne Gewinnanteilscheinbogen zwecks Abstempelung des Nennwertes der Aktien

Nr. 1—60 000 über je 4 1 000 auf je 200 Goldmark » 1— 400 , , , 5000 , , 1000 e 2000... «10000 , 2000 L Unter Beifügung eines nah der Nummernfolge geordneten Verzeichnisses bis zum 1. Dezember 1924 (einschlieftlich) bei der Allgemeinen Elektricitäts-Gesellichaft bei der Berliner Handels-Gesellschaft bei dem Bankhause S. Bleichröder bei dem Banfhauie Delbrück Schickler & Co. bei dem Bankhause Hardy & Co. G. m. b. H. bei der Darmstädter und Nationalbank F Kommanditgesellschaft auf Aktien 4 bei der Deutschen Bank 4 bei der Dresdner Bank bei der Direciion der Disconto-Gesellschaft furt a. Main, bei dem Bankhause E. Heimann in Breslau, bei dem Banfbhause Gebrüder Sulzbach in Frankfurt a. bei dem A. Schaaffhau eu’schen Baukverein A.-G.

Tagesordnung :

1. Umnsftellung des Grundfapitals, ent-

sprechend dem Beschluß über die Gold- ma1fbilanz, sowie Erhöhung des Aktien- fapitals.

2. Dement)prechente Aenderung des Ge-

sell)ha)tevertrags 3).

3. Gesonderte Abstimmung dex Inhaber

der verschiedenen Aktien.

4. Sonitiges.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung ist jeder Aktionär berechtigt, der sich als solher ausweist.

Stimmberechtigt sind nach § 16 des Statuts die Aftionäre, welce ihre Aktien bis zum 21. November 1924 hinter- legt haben. Hinterlegungsstellen sind:

die Gesellschastökasse in Görlitz,

Communalftändische Vank für die

Preufz. Oberlausitz,

. Genehmigung der Bilanz.

. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

. Vorlage der Goldmarkeröffnungsbilanz per 1. Juli 1924 mit Prüfungsbericht des Vorstands und Aufsichtsrats sowie Vorschlag tür die Umstellung des Aktienkapitals auf Goldmark.

. Genehmigung derGoldma1feröffnungs- bilanz und des Umstellungsplans.

. Statutenänderung, betreffend § 95, &S 14 und 1d.

. Beschlußfassung, daß die dur Aende- rung des § 15 festgesezten Bestim- mungen auh für das Geschäftsjahr 1923/24 Anwendung finden. Die Aktionäre, welche ihr Stimmrecht in der Generalveriammlung ausüben wollen, haben bis spätestens am dritten | B. ; Tage, bis 6 Uhr Abends, vor der General- | Meiningen und deren

grünen Muster unterlegten Schreibzügen umgeben das Bildnis des Maters Ludw Hichter, das rechte Feld besigt einen komplizierten guillochierten Üntergrund, der i verlaufenden Farben dunkelbraun-grün hbellbraun-grün dunfelbraun-grün gedrudt ist. Auf diesem steht der Text in deutsher Schrift, der folgendermaßen lautet z

Sächsische Banknote

Fünfzig Neichsmark

ausgegeben auf Grund des Privatnoten- banfgeseßes vom 30. August 1924. Dresden, den 11. Oftober 1924.

Sächsishe Bank zu Dresden Der Staatsvertreter: Der Vorstand. | Dr. Klien Schmidt Dr. Dehbne. Text und Bildniékopf ist in brauner Farbe gedruckt. Im Terxttelde links unten und rechts oben ist je cine fortlaufende Nummer in roter -Farbe angebracht. Auf dem Schaurand ist in der gleihen Farbe wie der Text, umgeben von einer ornamentalen Verzierung, die Wertzahl 50 angebracht. Der Schaurand hat terner eine auch von der Nückieite sichtbare Blindprägung eines guillochiezten Musters

"

dürfen. Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejeniaen Aktionäre be- rechtigt, die ihre Aktien spätestens am dritten Tage vor der Versammlung bei dem Vorstand unter Angabe der Nummern angemeldet haben. Bei Beginn der Generalversammlung find die angemeldeten Aktien oder Be- cheinigungen über ihre Hinterlegung zum acaveis der Berechtigung zur Teil- nahme vorzulegen, : ur Entgegennakme- der Hinterlegungen und Ausstellung von Bescheinigungen darüber sind der Vorstand, ein Notar, die Vank für Thüringen vormals Strupp Aktienoesellschaft in Filialen, die

Aktiva. Grundstükkonto *) . Kassakonko Effektenkonto . -.

ypotbekenfkfonto « . Inventarkonto . « « Debitoren . «5

M 2 228 46 j

in Berlin,

in Berlin, Aachen, Breslau, in Frankfurt a. Main, Köln, Leipzig, in Berlin und Frank-

fsiva,

1 750000 500 002 Jmmar 2 250 002 *) Bei der Bewertung sind wir A

gemeinen Steuerwert des Jahres j unter Berücksichtigung der heutigen Ma!

Pas Aktienkapital Kreditoren

in Main,

Dieser Betrag

der Kasse Stettin oder i bei dem Bankhause Abraham Schlesin- x Berlin W.56, Jägerstr. 55, oder ei dem Bankhause von Goldschmidt- Nothschild & Co., rlin W. 8, Taubenstr. 16—18, oder bei dem Bankhause Wm. Schlutow, Stettin, Hinterleat haben Stettin, den 25, Oktoker 1924. Der Vorsfizende des Aufsichtsrats:

versammlung ihre UAftien bei der Gesell- 1chaft oder den nachbezeihneten Stellen zu hinterlegen oder die Hinterlegung bei einem deutshen Notar nahzuweisen und die Stimmkarten in Empfang zu nehmen: Darmstädter und Nationalbant, Filiale Mannheim oder deren Niederlassung

in Lörrach, : Nheinishe Creditbank in Mannheim oder deren Niederlassung în Lörrach. Broinbach, den 7. November 1924.

t Schlesinger, Kommerzienrat. ex Vorstand. Neinh, Vorreihr.

Der Vorstaud, Frip Lorenz.

Kommunalbaunk für Schlefien mit ihren Nebenstellen, Commerz- und Privat: Bank, Darmstädter und Nationalbank, Deutsche Bank, Disconto-Gesellschaft, Dresdner Bank und jämtliche Filialen dieser Banken. Die Hinterlegungescheine gelten als Legitimation und Auéweis über den Aftien-

b \ E. Aufsichtsrat, Mehling. |

Mitteldeutsche Creditbank in Ber- lin, das Bankhaus Gebr. Arnhold in Dresden, die Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt in Leipzig und deren Abteilung in Dresden und diejemgen Stellen, die vom Aufsichtsrat als geeignet

anèrkannt werden, zuständia. Schönwald (Oberfr.), den 6, No- Der Auffichtsrat.

vember 1924. Ludwig Fuld, Vorsißender.

lage ausgegangen. (l ungefähr 45 9/9 des gemeinen Steuer! von 1914 dar. d

Wir fordern hiermit die Attiot uvserer Gezellihatt auf, ihre Aftien zum 30 November 1924 unserer C \chaitsfasse Berlin W. 8, Unter Linden 35 IL zwecks Umstempelung zureichen.

Berlin, den 22. Oktober 1924.

| Allgemeine Boden-Altiengesell\{/

Hartmann.

bei dem Bankhaute A. Levy | i

bei dem Bankhause Sal. Oppenheim jr. & Cie. n Köln, bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig, éánzurel ed der Schweizerischen Kreditanstalt in Zürich

Die Umsteltung der Aktien auf Goldmark kann nach dem 1. Dezember 1924

nur noch bei der Berliner Handels-Gesellschaft vorgenommen werden. 2 Ul

Vorauss\ichtlih 5 Börsentage vor Ablaut der oben i j ih genannten Frist wird dle Notierung der Aktien in Goldprozenten erfolgen, so daß nah diesem Zeitpunkt nur oh die aut Goldmark umgestellten Aktien lieferbar fein werden.

Berlin, im November 1924.

berechtigt. empßehlt es sih dringend, die Aktien bei

einer der obigen Stellen zu hinterlegen; und zwar bis spätestens 26. Novbr. cr.

Krögiser Vank Aktiengesellschast. : Walther.

Zor s{nellen Abwicklung beim Einlaß Bs

Der Einlaß beginnt um 1 Uhr, Schluß in Ir. L

Meißen, am 8. November 1924. der

Elektricitäts-Lieferungs-Gesellschast,

Die Bandornamente enthalten in ihrer Mitte die Wertzahl 50.

erhalten. in dem ein Trockenstempel mit der Um)chrift „Sächsische Bank zu Dresden“

gearbeitet ist.

Die Rückseite zeigt auf kompliziertem guillochierten Untergrund, der in vers

[laufenden Farben braun-grün dunfelblau-orange braun-grün geh i

i N: i - alten ist, recht und lints bandtörmige Ornamente, die oben durch die Worte „Sächsische Bantuote unten dur den Straffay zu einem Rahmen verbunden werden, É

n werden, in dessen Mitte!teld „Fünfzig Neichemaif“ zu leiten ist. Text und Nahmen

der Art von Schreibzügen die Wertbezeichnung

Rücheite sind in dunkelgrüner Farbe gedruckt. Dresden, den 7. November 1924.

„Sächfische Bank zu Dresden.

midt. Dr. De hne.