1924 / 272 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Ly

[71906] Facob Shaßhmann & Söhne Utt. Ges. in Liquidation Eisen- großhandiung Frankfurta. Main. Durch Be)\ch1uß der Generalversamm- Tung vom 7. August 1924 ist die Gefell- \haît aufgelöst worden und in Liqui-

dation geiteten. Die Gläubiger der Gesell\haft werden emäß $ 297 des H.-G.-B. antgefordert, fre Ansgprüche anzumelden. Frankfurt a. M., 10. November 1924. Jacob Schazmann «& Söhne A. G. i. L.

Frit Ballautt, Jean Dahlmann, Liquidatoren.

[73396] Antenna Aktiengesellschaft für Fernmeldetechnik.

Wir laden hierdurch die Aktionäre unserer Ge}ell\chaft zu der am Donner®s- tag, ven 11. Dezember 1924, Vorm. 14 Uhr, im Büro dee Necbtsanwakts und Notars Dr. Willy Abrabamsohn zu Berlin, Potedamer Str.22 b, stattfindenden ordent- lichen Generaiversammlung ein.

Tagce®ordnung.

1. Vorlegung des Geichäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Ver- lustre{nung für das Jahr 1923 und VBetchlußfaîñung über die Genehmi- qung der)elven.

. Entlastung des Vorstands und des Aufsichté1ats.

. Vorlegung des Goldmarkeröffnungs- inventa1s und der Goldmarfkeröffnungs- bilanz per 1. Ianuar 1924 sowie des Prütungbberichts des Vorstands und dec Aussichtérats nebst Umstellungs- plan fowie die Betcblußta\fung über

die Umstellung und ihre Dmch!ührung. |

. Erböbung des Grundkapitals um 40000 Goldmark.

. Festseßung der Begebungsbedingungen der neuen Aktien.

. Aenderung der 88 4 (Grundkapital und Aktienstückelung), 20, 23 und 26 (Zahl, Beischlußtäbigkeit und Ver- aûtung des Au?!sichtérats).

7. Autsicbtératäwahlen.

Zur Teilnahme an ter Generalversamm- Tung sind diejenigen Aktionäre berect1gt, welcbe Ipätestens am 2 Tage vor dem Tage der Generalversammlung, den Hinterleaung&- und WVersammlungêtag nit mitgerechnet, in den üblihen Ge- scä!tsstunden bei der Getellschaftéfasse in Berlin-Charlottenburg ihre Aktien hinter- legen und bis zum Schluß der General- veriammlung da?elbst belassen. An Stelle der Aktien tany au ein Depotschein der Neicbébank oder eine gemäß $ 28 der Satzungen auztgeftellte Beicheinigung eines deuten Notars bei dex Anmeldestelle hinterlegt werden.

Berlin, den 7. November 1924.

Der Vorfiand. Verberné. [73247

Liebe Uktiengefellschaft. Feinjeifen- & Parfümeriefabrif,

Hameln a. W.

Die Aktiouäre unserer Ge1ell\chaft laden wir hiermit zu einer ordentlichen Ge- neraiverjsammlung auf Mittwoch, den 10, Dezember cr.,, Mittags 12 Uhzvx, in Hameln in un}eren Geschästs- räumen ein.

Tageserdnung : 1. Vorlage der Bilanz und des Ge- Ie für das Geschäftsjahr

. Beichlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und der Gewinn- vnd Verlustrechnung !ür das Geichäfts- jahr 1923.

. Entlastung des Vorstands und des Aut!sichtsrats.

. Vorlage der Goldmarkeröffnungs- bilanz per 1. Januar 1924. EÉr- stattung des Prütungeberich1s durch die Veiwaltung und Beschlußtassung über die &enehmigung der Umstellung des Grundfapitals au! Goldmark.

. Erhöhung des auf Geldmark umge- stellten Grundkapitals der Gesellschaft um bis zu 30000 G.-M. unter Ge- währunz eines Bezugsrecbts an die Aftionäre gemäß Verordnung vom 28. Ottober 1924.

. Aenderungen des Gesellshaftsver- trages:

84, betr. Höhe und Einteilung des Grundfkapi!als nah den Beschlüssen zu 4 und 9 der Tagesordnung; & 17, betr. Vergütung des Aufsichts- rats; 8 19, betr. Stimmrecht.

Beschlußfassung über die zwecks Durch- führung der Umstellung des Eigen- tapitalä aut Goldmaifk vorzunehmenden Maßnahmen

. Ermächtigung des Autsichtä@rats zur TDm1chtührung der getaßten Beschlüsse und zu Aenderungen des Gesell schatts- vertrags, )oweit sie nur die Fassung betreffen.

Diejenigen Aktionäre, welche an der Generalveriammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien (Mäntel) "pätestens am 8. Dezember 1924 bis 12 Uhr Mictags bei dem Vorstand der Gesell- \cha't in Hameln oder bei dem Vankhaus Julius Wechsler, Hannover, Lem- förder Str 1, vorzuzeigen.

Statt der Vorzeigung der Aktien kann auch die Vorzeigung eires von einer öffentlichen Behörde oder einein Notar aus- ge Hinterlegungsscheins. in welchem

1e Nummein der Aktien autgetührt sind, e1solgen

Hameln, den 12. November 1924.

Der Auffichtsrat.

Julius Wecholer, Vorsißender.

73680] Movenania

A.- G. für chcmische und pharma-

z- utische Erzeugnisse, Darmstadt.

Aut Antrag eines Aktionärs wird der Tageëordnung für die anf Mittwoch, den 26. November 1924 Nachmittags 3 Uhr. in das Bahnhofhote!l in Darmstadt ein- berutene ordentlihe Generalveriammlung noch beige\ügt: 9. Erböbung des Grund- tapitals um bis zu G.-M. 80000 durch Ausgave von 800 Stammaltien zu je G-M. 100. Be\chlußfassung über die Modalitäten der Neuausgabe, Gewinn- anteilberechtigung der neuen Aktien und über den Autscchluß des gesezlihen Be- zugérech!s der Aktionäre.

Auf die Tagesordnung wird als weiterer Punkt gesetzt: 10. Zuwabl in den Auf- sichtérat.

Wegen des Nets der Teilnahme der Aktionäre an der Generalver]ammlung wird auf die Einladung zur Generalver- \ammlung vom 1 November 1924 verwie}en.

Der Aufsichtsrat. Dr. Weinagaart, Vorsitzender.

[733346 Kreis Ruhrorter Straßenbahn Ukftiengesellschaft.

Die Aktionä1e werden zu einer aufter- ordentlihen Generalversammlung au! Samstag, den 13. Dezember 1924, Vormittags 11 Uhr, in der Gesellshatnt Erholung zu Duieburg-NRuhr- ort mit nachfolgender Tagesordnung eingelaten :

1. Beschlußfassung über Umstellung des

Aktienkapitals auf Goldmark und

deren Durchführung.

Beschlußassung über die infolge der

Kapitalum|stel!ung ertorderlih werden-

den Aenderungen des Gesfell)cha\ts-

statuts ($ 3, Kavital), $8 16 und 25

(Bezüge des Aufsichtsrats), ferner Anderung des $ 17 (Ab-

fürzung der Cinberufungssrist).

. Ermächtigung des Vorstands, in Ge- meinschait mit einem Bevollmächtigten des Aus\sichtérats die vom Handels- richter ge)orderten Aenderungen und Ergänzungen des Statutä und der Gene1alversammlungsbe)ch!üse wvor- zunehmen, soweit sie die Fassung be- treffen.

4. Wahlen zum Auffichtsrat.

Unter Hinweis auf $ 18 der Statuten

werden die Bankgeichäfte :

Direction der Disconto-Gesellschaft zu Berlin und ihre Filialen in Essen- Nuhr,

der Barmer Bankverein Hinsberg, Fischer & Co., Duisburg, ferner

die Kasse des Nheini\ch - Westfälischen Elektrizitätewerkes A -G., Essen-Nuhr, Henriettenstraße 12.

außer unserer Gesellschastskasse als die-

jenigen Stellen bestimmt, wo die Aktien mit

einem arithmetisch geordneten Nummern- verzeihnis mindestens drei Tage vor der Generalversammlung den Tag der Hinterlegung und den Tag der General- ver)ammlung nicht mitgerechnet hinter- legt werden können. Auch genügt die

Hinterleaung bei einem Notar oder einer

Neichébankanstalt. Für die Vollmacht ift

die \chrittlihe Form erforderlich und ge-

nügend; die Beglaubigung kann unter- bleiben.

Duisburg-Meiderich, den 13. No-

vember 1924.

Der Vorstand. Nolden.

[73341 Oppelner Poriland-Cement- Fabriken vorm. F. W. Grund-

mann, 9ppeln.

Außerordentliche Generalver- sammiung Mittwoch, den 10, De- zember 1924, Vormittags 11} Uhr, in Bre:lau im Savoy-Hotel.

Tagesordnung :

1. Beichlußtassung über die Einziehung der Vorzugétaktien durch YNückkau! gemäß $ 9 Absatz 5 des Gesellschafté- statuts.

. Voriegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz für den 1. Januar 1924 sowie des vom Vorstand und Autsichtsrat erstatteten Prüfungsberihts.

. Beschlußiassung über die Genehmi- gung der Eröffnungsbilanz und über die Umstellung des Grundkapitals gemäß dem Prütungebericht.

. Aenderung des Gesellichaftsstatuts :

a) $ 5, betreffend Grundfapital,

b) $ 20 betreffend Vergütung an den Aufsichtsrat,

c) $ 22, betreffend Stimmrecht,

a) $ 34 Abs. 3 Ziffer 1, betreffend Streihung der Bestimmung, be- treffend Gewinnanteil der Vorzugs- aktien

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung und Ausübung des Stimmrechts in derselben sind nah Ÿ 29 des Statuts nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welchè spätestens bis zum Ablaut des vierten Tages vordem anberaumten Versammlungs- tage ihre Aktien

bei unserer Kasse in Oppeln oder

bei der Dreédne1 Bank, Filiale Breslau in Breslau, oder

bei der Dieedner Bank in Berlin oder

bei der Larmstädter und Nationalbantk in Berlin

hinterlegt haben.

Anstatt der Aktien können nah $ 29 des Statuts bei denselben Stellen die Reichs- banftepotscheine oder die sonstigen dem Gesetz und dem Gesell)chaftövertrage ent- \rehendon Beschéinigungen über die Hinterlegung dei Aktien hinterlegt werden.

Oppeln, den 13. November 1924.

Der Aussichtsrat der OppelnerPortland-Cement-Fabriken vorm. F. W. Grundmann.

2.

Theodor Chrlich, Vorsißender.

[73684] Gas- und Elektricitätswerke Senftenberg A.-G., Bremen. Einladung zur außerordentlichen Generalversammlung unierer Gelell- schaft au! Donnerstag, den 11. De- zember 1924, Vormittags 10 Uhr, in Seusftenberg, Nathaus, Sigzungs- zimmer. Tagesordnung : Wabl in den Aut!sichtórat. Stimmberechtigt sind nur solche Aftien, welbe spätestens am 8. Dezember 1924 bei der Direction der Disconto- Gesellschaft, Filiale Bremen, auf dem Bürgermeisteramt in Senftenberg oder in unserem Gejichäftsloka!, Bremen, Langenstr. 139/40, hinterlegt sind. Der Vorftand

73343; Kraftwerk Sachsen- Thüringen

U. G. in Auma (Thür.): Die auf Goldmark lautenden Aktien sind fertiggestellt. Der Umtausch der aiten Aktien (Mäntel und Bogen) erfolgt durch Vermittlung eines Banfhauses oder un- mittelbar bei der Hauptleitung der Thüringer Gagsgesellsha)t in Leipzig, Dittrichring 24.

Ausgegeben werden Stücke zu G.-M. 1000 und G.-M. 100, etwaige Spißen können dunch die Thüringer Gasgesellschaft ver- fauit oder hinzugekauft werden.

Leyter Tag tür den Umtausch i} der 31. Dezember 1924.

Leipzig, den 15. November 1924. Der Aufsichtsrat. Westphal.

[73253] Nieder’ächsische Wirtschasts- A'tien-Geselischaft, Hannover.

Die Aktionäre unserer Gesell]hatt werden

biermit zu der am Sonnabend, den

29, November 1924, Mittags

12,30 Uhr, in den Geschäftêräumen der

Niederdeut]|chen Wirtscha}te-A ftien-Ge]ell-

schaft, Hannover, Breite Straße 1, s\tatt-

findenden ordentlichen Geueralver- sammlung eingeladen. Tagesordnung:

1. Vorlage des Ge\chänsberichts, der Bilanz sowie der Gewinn- und Ver- lustrehnung für das verflossene Ge- schäftsjahr. i

2. Beichlußtassung über die Genehmigung der Bilanz und die Gewinnverteilung.

3. Beschluß1assung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichterats.

4. Beichlußtassung über die Umstellung in Goldmark.

H. Ver\chiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalver-

sammlung sowie zur Auéübung des

Stimmrechts sind nur die Aktionäre be-

rehtigt, die bis zum 27. November 1924

ihre Aktien bei der Niederdeutshen Wirt-

\ha1ts - Aktien - Gesellschaft, Hannover,

Breite Straße 1, hinterlegt haben.

Hannover, den 14. November 1924.

Der Vorstand.

(73397, Paul Wagenmann, A.-G., Cannstatt a. N.

Wir laden die Aktionäre unserer Gesell- saft zu der am Donnerstag, den 11, Dezember 1924, Nachmittags 4 Uhr, tin den Geschäftsräumen unserer Firma (Cannstatt, Olgastr. 78) s\tatt- findenden zweiten ordentlichen General- versammlung ein. Tagesordnung :

1. Vorlage der Papie1rmarkbilanz ver 31. 12. 23 sowie Entlastung des Vor- stands und des Aufsichtsrats.

2. Vorlage der Goldmarkeröffnungsbilanz per 1. 1. 24.

3. Beschlußtassung und Bericht über die Zusammenlegung des Papiermark- kapitals. Aenderung des Ge)ellfchafts- vertrags. j:

4. Verlegung des Geschäftsjahrs auf das Kalender- bezw. Steuerjahr.

5. Neuwahl des turnuemäßig aus- scheidenden Au!sichtsratsmitglieds.

Zur Teilnahme an dieter Generalver-

sammlung ist jeder Aktionär berechtigt, der mindestens 3 Tage vorher seine Aktien an un}erer Gesellschartökasse oder bei der Darmstädter Bank, Fuiale Stuttgart oder deren Depositenkasse Cannstatt, oder bei einem dôffentlihen Notar hinter- legt hat. Stuttgart - Cannstatt, den 14. No- vember 1924. ( f Der Auffsichtsratvorsitzzende ; Iosef Feigenheimer.

[72017]

Konrad Kaempf, Aktien- gesellschaft, Königsberg, Pr.

Die Aktionäre unserer Getellschaft werden hiermit zu einer am 8. De- zember 1924, Nachmittags 6 Uhr, im Siyzungesaal der Schöneberger Bank e. G. m. b. H.,, Berlin - Schöneberg, Hauptstraße 135, stattfindenden außer- ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesorduung:

Beschlußfassung über die Auflösung der

Gesellihaft und Bestellung eines Liquidators.

Zur Teilnahme an der Generalyer- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche ihre Aktien spätestens am zweiten Werktage vor der anberaumten Gene1alversammlung bei der Kasse der Gesellschaft in Königsberg, bei der Firma Konrad Kaempf, Berlin-Stralau, bei der Schöneberger Bank e. G. m. b. H, Berlin -Schöneberg, oder einem Notar hinterlegt haben.

Berlin, den 11. November 1924.

[73438]

Unsere Aktionäre werden zu der am Sonnabend, den 6. Dezember 1924, Nachmittags 4 Uhr, irn Sitßungs- jaale der Eilenburger Motoren-Werfe Aktienaetellschaft, in Eilenburg-Ost stat t- findenden aufterordentlichen General- verfammlung hiermit eingeladen.

TageSordnung :

1. Vorlegung der Golèmarferöffnungs- bilanz vom 1. 1. 1924 und des Be- ricbts des Vorstands und des Au!sich!s- rats Beschlußtassung über die Ge- nehmigung der E1öffungsbilanz

. Beschlußfassung über die Umstellung des Grundfapitals auf Goldmark Ermächtigung des Vorstands zur Vor- nahme der zur Durchführung der Umstellung erforderlicben Yéaßnahmen.

. Aenderung der Satzungen :

&4, Höbe und Einteilung des Grund- fapitals, 8 26 Stimmrecht der Aktien.

Die Erscbheinenden haben ihre Aktien spätestens drei Tage vor der Generalver- sammlung, alto bis zum 2. Dezember 1924. Nachmittags 3 Uhr bei der Gesellfschait in Eilenburg oder

bei der Commerz- und Privat-Bank, Afkt.-Ges in Berlin oder bei deren Zweigstelle in Eilenburg oder

bei einem deutschen Notar zu hinterlegen.

Die von den Hinterlegungéstellen bler- über ausgefertigte Bescheinigung berechtigt zur Ausübung des Stimmrechts. Eilenburg, den 13. November 1924.

Eilenburger Motoren-Werke

Aktiengesellschaft. Der Aufsichtsrat. Max Alverdes.

[73736]} Duwalt, Korndoerfer & Co., Ukt. Ges., zu Köln/Rhein,

Die Aktionäre unterer Gejell|chati werden zu der am Freitag, den 12. Dezember d. J., Nachmittags 5 Uhr, im Sizungs- saale des Bar1tner Bankvereins zu Köln fiattfindenden ordentlihen General- versammlung eingeladen. Tagedorduung:

1. Bericht des Vorstands über das am 30. Juni 1924 abgelaufene Geichäfts- jahr. Bemerkungen des Aufsichtörats hierzu.

. Vorlage der Abschlußbilanz per 30. 6. 1924 nebst Gewinn- und Verlust- rechnung

. Be1ichlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und die Verwendung des Ueberschusses.

, Beschlußtassung® über die Entlastung von Voistand und Au!sichtsrat.

. Vorlage der Goldmarkeröffuungsbilanz nebst Berichten von Vorstand und Au!sichts1at.

. Be\chlußkassung über die Genehmit- gung der Goldmarkeröffnungebilanz und Umstellung des Grundfapitals.

7. Satzungtänderung infolge der be- \{lofsenen Umstellung. ;

Aktionäre. die an der Generalversamm- lung teilzunebminen wünschen, müssen 1hre Aftien \pätestens am dritten Werktage vor der anbezaumten Versammlung bei der Gesellschaftskasse, bei einem Notar oder bei dem:

Bankhaus v. d. Heydt-Kersten & Söhne,

Elberfeld,

Barmer Bankverein, Hinsberg, Fischer & Comp., Koinm.-Ges. a. A., Köln,

Bankhaus Franz YNintelen & Co.. Köln

Bankhaus Saassen & Co., Bonn/Nhein, hinterlegt haben.

Erfolgt die Hinterlegung bei einem Notar, to wird auf $ 12 Abs. 3 unserer Satzungen Bezug genommen.

Köln, den 15. November 1924.

Der Vorstand. Waibeck. Siemer

[71163] Vereinigte Chamotte & Quarzwerke Uktiengesell- haft, Frankfurt a. M.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am

Donnerstag, den 4. Dezember 1924, Vormittags 10 Uhr,

in den Räumen dec Deutichen Handels-

aesellschaît m. b. H, Frankfurt a. M,

Savignystr. 25, stattfindenden

außerordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung :

1. Vorlage dez Goldmarkeröffnungsbilanz per 1. Januar 1924 und des Be- richts des Vorstands und Auisichts- rats, Beschlußfassung über die Ge- nehmigung der Goldmarkeröffnungs- bilanz und der Unistellung.

. Abänderung des Gesellichaftävertrags auf Grund der zu Puntt 1 vor- stehend gefaßten Beschlüsse.

Diejenigen Aftionäre, welche an der Versammlung * teilnehmen und das Stimmiecht ausüben wollen, werden er- sucht, ihre Attien oder die von der Reichsbank oder einem deut\chen Notar ausgestellten Hinterlegungs|cheine, welche die Nummern der hinterlegten Aktien ersihtlich machen und die Verpflichtung enthalten müsjen, daß die Aktien bis zum Schluß der Generalversammlung hinter- legt bleiben, spätestens bis 1. Dezember 1924 bei der Frankfurter Genossenscha|ts- bank, Frankfurt a. M., Theaterplay 14, zu hinterlegen.

Im Falle von Vertretung durch einen Bevollmächtigten ist jchrituihe Vollmacht erforden lich.

Vereinigte Chamotte & Auarzwerke Uktiengesellschaft.

1

Der Vorstand, Der Auffichtsrat.

Der Vorstand,

[73683]

Cine außerordentliche Generalver, sammlung der Aktien - Gesellichaft Seebad Kahlberg findet statt am Mou, tag, den 1. Dezember 1924, Na ÿ, mittags 4 Uhr, in Haute Wilbelm,

straße Nr. 29 (Verfehréverein) zu Elbing, \

Tagesordnung: Beschluß über die Goldbilanz.

Die Aktionäre werden hiermit gem S 27 des Statuts zu diejer Ver\ammlung eingeladen.

Legitimation: Vorlage der Aktien.

Elbing, den 14. November 1924, Der Vorsitzende des Aufsichtsrats;

Pudor.

[73333]

Färberei Glauchau Aktiengesellschaft Glauchau,

Die ordentlihe Generalversammlung unserer Astionâäre am 18. Juni 1924 bat u. a. die Umstellung des biéher M 12 000 000 betragenden Stammaktienkapitals auf G.-M 1 200 000, bestebend aus 12 009 Stammaktien zu je G.-M. 100 be\chlossen, Nachdem die Eintragung dieter Kapitals- umstellung in das Handelsregister erfolgt ist, fordern wir hiermit unsere Stamm- aftionäre auf, ihre Aktien unter folgenden Bedingungen zur Abstempelung vorzulegen:

1 die Abstempelung der Stammaktien erfolgt bis 31. Dezember 1924 ein- schließlich

in Zwoickau bei der Vereinsbank Ah

teilung der Allgemeinen Deut}chen Credit-Anstalt, in Glauchau bei der AllgemeinenDeut1chen Credit-Anstalt, Abteilung Fe1dinand Heyne, in Leipzig bei der Allgemeinen Deutschen Ciedit-Anstalt während der bei jeder Stelle übliWßen Ge- schättsftunden

2. Zwecks Abstempelung sind die Stamny aktien nah der Nummerutolge ge- o1dnet ohne Gewinnanteilscheinbogen in Begleitung eines mit zahlenmäßig ge- ordnetem Nummernverzeichnis versehenen Einreichungéscheines, wofür Formulare bei den genannten Stellen erhältlich sind, vorzulegen. Die Abstempelung an den Schaltern der Einreicbungestellen is bis zum 31. Dezember 1924 mit Kosten nicht verbunden. Ertolgt dietelbe im Wege der Korrespondenz, so wird die übliche Gebühr in Anrechnung gebracht.

3. Auf den eingereihten Stammaktien mänteln wi1d durch einen ent\piechenden Veberdruck der neue Goldma1knennwert von G-M. 100 autgedruckt. Falls die

abgestempelten Mäntel nicht sofort zurück-

gegeben werden fönnen, werden Quittungen ausgefertigt, gegen deren Rückgabe dann die Auslieferung ertolgt Die Einreichungs- stellen sind berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation der, Einz1eicher diejer Quittungen zu prüfen. Glauchau, im November 1924. Färberei Glauchau Aktiengesellschaft, Otto Nag.

[73331]

Wir laden die Herren Aktionäre der M. Kreichgäuer, Landbaumaschinen «& Motorenwerte Attiengesellichaft zu der ordentlichen Generailveriamm: lung am Dienstag, den 9. Dezember 1924, Nachmittags 4¿ Uhr, bei der

Rheinischen Creditbauk in Véannheim ein, *

Tagesordnung: 1, Vorlage des Ge1chästébericbts,

rechnung tür 1923. i

. Beschlußfassung über Genehmigung des Nechnungsabschlusses tür 1923

. Beschlußtassung über Verwendung des Meingewinns. E

. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

. Vorlage der Goldmarkeröffnungs- bilanz, des Prüfungsbe1richts des Vor- stands und des Ausichtsrats über den Hergang der Umstellung. ;

. Be\chlußfassung über die Genehmi- gung der Goldmarkeröffnungebilanz und die UmsteUung des Grundkapitals,

. Be\chlußfassung über Aenderung der Sagzungen ($ 3: Höhe des Grund- fapitals, $ 22: Stimmi1echt).

Die Herren Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilnehmen wollen, haben gémäß $ 21 der Statuten 1hre Aktien inindestens d1uei Tage vor der Ver- jammlung bei der Gesellschartskasse, der Reichsbank, einem deutschen Notar oder der Nheinischen Creditbank, Mannheim, oder deren Filiale in Frankenthal hinterlegen.

Frankenthal (Pfalz), den 10. No- vember 1924.

Der Aufsichtsrat. Dr. Fu ch s, Voisitzender

&m Anschluß an die ordentliche Genéral-

versammlung findet am gleichen Die éine außerordentliche Geueralverjanitt- lung statt mit folgender Tagesordnung: 1, Beschlußfassung über die Erhöhung der Grundkapitals unter Ausschluß des geseglihen Bezugsrehts der Aktionäre. 2. Den Beschlüssen zu 1 entsprechende Satzungsänderung. Die Herren Aktionäre, welche an ‘ter außerordentlichen Generalversammlung teil-

nehmen wollen, haben gemäß $ 21" der *

Statuten ihre Aftièn mindestens drei Tage vor der Versammlung bei der Gelell-

schaftefasse, der Yeichöbank, einem deut-" \hen Notar oder der Nheinijchen Ciedit-“

bank in Mannheim oder deren Filta1e ‘in Firanfenthal zu hinterlegen. Frankenthal (Pfalz), den 10. No vember 1924. Der Aufsichtsrat.

Dr. F u ch s, Vorsitzender.

M hre

ter“ Bilanz nebst Gewinn- und Verlust-

zu

WMidnete Weisehene

57) : l enburger Margarine Werke gsitiengejellschaft, Hoykenkamp.

Die Frist für die Einreichung unse1er tien awecks Durch)ührung der Um- jellung au? Goldina1f ist am 4 Oftober 1924 abgelaufen. Unte Hinweis auf die fentlichen Bekanntmachungen im_Deut- hen Neichbanzeiger Nr 1595, 167, 179 währen wir denjenigen Aktionären, die Uftien bisher nicht eingereiht haben, ne leyte Nachtrist und bitten sie, die mftien mit Gewinnanteilscheinen für 1924 ff und Erneuerungs)1cheinen bis spätestens zum Dienstag, den 9. De- ember 1924, nur bei der Darm- ádter und Nationalbank, K. a. A, Bremen, zum UÜUmiauih einzureichen ie bis dahin nicht eingereichten Aktien verden für fra)tlos ertlärt Hoykenkamp, den 14. November 1924. Oldenburger Margarine Werke

Aktiengesellschaft. Der Vorftand. Sch1sömer.

73460) A, ÿ. Findeisen Utiengeselishafst

Bremen.

Einladung zur ordentlichen General- vers¿mmlung der Aktionäre am Diens- ate den 9. Dezember 1924, Nach- mittags 42 Uhr, im Büro von Rechts- nwalt Dr - Heymann Bremen, Am Mall 143/44

Tagesordnung :

1, Vorlegung des Ge\chättsberihts, der Bilanz und Gewinn- und Verlust- rechnung tür 1923 sowie Beichluß- jasjung darüber und über die Ent- lastung von Vorstand und Aufsichtsrat.

Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz für den 1. Januar 1924 1owie des Prüfungoöberihts von Vorftand und L und Beschlußfassung darüber

, Vesch1ußkassung über die Umstellung

des Aktienkapitals in Gold tur Herah)ezung des Grundkapitals au! 120 000 Goldmark, zerlegt in 6000 Attien à 20 Goldmark. Beichluß: fassung über die Durhführuug der Umftellung im einzelnen , Abänderung des Gesellschaftsvertragé gemäß der Be!'chlüsse zu Punkt 2 und 3 der Tagesordnung sowie Abänder- ung des $ 21 des Gesellshaftèvertrags, betreffend die Vergütung für den Auf- sihtèrat.

h, Wahlen zum Aufsichtérat.

Perecbtigt zur Teilnahme an der Gene- alveanjammlung sind nur diejenigen Aktio- äre, die pätestens am 3. Werktage vo1 er Versammlung bei der Commerz- und Privatbank Aktiengesell-

\caft Filiale Bremen, Bremen,

\re Aftien oder einen Hinterlegungsscbein ber eine bet einer deutshen Bank oder iner öffentliden Behörde oder einem lotar erfolgte Hinterlegung eingereicht aben und bis zum Schluß der General- rsammlung daselbst be1assen.

7 Bremen, den 13. November 1924.

Der Vorstand. I H. Findeid)en.

Kleinbahn-Attiengesellichaft,

93

13344] Fauer-Maltsch.

Mit Bezug aur $ 16 des Gesellschafts-

eitrags werden die Herren Aktionäre

r ordentlichen Generalversamm-

ung au! Freitag, den 12, Dezember

924, 12 Uhr Mitiags, in das Nat-

aus in Jauer, Zimmer Nr. 7, hierdunch

gevenit eingeladen. Tagesorduung :

1, Bericht des Vo1stands und des Auf- sihtsrats über den Vermögensstand und die Verhältnisse der Geellschaft unter Vo1legung der Papiermark- bilanz und des Gewinn- und Verlusts- kontos für das Geschättsjahr 1923/24

, Genehmigung der Bilanz und Ent- lastung des Vorstands und des Auisichtsrats.

. Beschlußfassung über die Verteilung des Yleingewinns für 192:3/24.

. Vorlage der Goldmarkeröffnungs- bilanz vom 1. Juli 1924 und Be- {lußfassung über deren Genehmi- gung fowie über die Umsiellung des (Srundfapvitals (jeßt 2 100 000 M).

9, Beschlußtassung über die dur die Maßnahmen zu Nr. 4 der Tagesord- ortnung . bedingten Saßtungs8ände- rungen.

Zur Teilnahme an der Generalver-

inmlung sind nur diejenigen Aktionäre

medtiat, welde nah $ 17 des Gesell- ha!tövertrags ihre Aktien bis spätestens

(n 8. Dezember d. J. bei der Berliner

Pandele-(Be1ellihatt zu Berlin oder bei

nem öffentlihen Institut oder einem

lolar hinterlegt haben und das von nen unterschriebene, nah Nummern ge- und mit Hinterlegungtvermerk

Verzeichnis ihrer Aktien in

ei Cremplaren dem Vorstand der Ge-

lidart in Jauer übergaben.

Tine mit dem Vermerk der Stimmen-

thl versehene Austertigung dieses Ver-

‘idnisjes wird zurückgegeben und dient

ls Ausweis zum Eintritt in die General-

‘ammlung sowie für den Umfang der

Pllimmberehtigung. /

„Die Papiermark- und die Goldmark-

öffuungsbilanzen nebst Gewinn- und

erlustiechnung liegen vom 24. No- enber d. J. ab im Geschäftslokal des

Voutands der Gejellshait in Jauer,

ing Nx. 9 1L und Zimmer 4 des Nat-

ues in Jauer zur Emsicht für die

Werren Afktionä1e aus.

Jauer, den 13 November 1924, Der Aufsichtsrat. v. Geyso, Geh Negierungsörat, __ Vorsißender.

71405] Berliu-Sþpandauer Terrain- _Aktiengejellschaft.

Die Gesell\chaft ist autgelöst. Liqui- datoren sind die bisherigen Vorstands- mitglieder :

Bruno Sartig, Berlin NW., Thomasius-

straße 14, Gustav Schmitz, Berlin NW, Altonaer Straße 10, mit gemensamer Vertretungébefugnis.

Die Gläubiger werden hierdurch auf- gefordert, Ansprüche bei den Uquidatoren geltend zu machen.

Die Liquidatoren :

Bruno Sartig. G Smit.

173339 | ' Saar-Land-Bau Uctien-Geséll- s{haft, Mainz, Untere Zahlbacher

Straße 78.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Sonnabend, den 20. Dezember 1924, Vor- mittags 113 Uhr, in unseren Ge!chäfts- räumen, Untere Zahlbacher Straße 78, statifindenden außerordentlichen Gene- ralversammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage der Goldmarkeröffnungs- bilanz zum 1. Ianuar 1924 mit dem Bericht des Vorstands und des Auf- sihterats über die Prüfung sowie Umitellung auf Goldmark,

. Beschlußtassung über die Genehmi-

gung der Goldmarferöffnungebilanz,

über die Umstellung des Grund-

E owie H qung des orstan zu urh}sührung der

Beschlüsse. E Gs

Abänderung $ 3 der Satzungen

(Grundfapital).

„Stimmberechtigt sind diejenigen Aktio- näre, welche bis spätestens am 16. De- zember 1924 ihre Aktien dei dem Vorstand der Gesell\chaft oder bei der Deut1chen Bank, Filtale in Saa1brücken, hinterlegen oder den Hinterlegungsschein eines Notars auslieern.

Mainz, den 15. November 1924.

Der Vorstand.

3.

(73404)

Bekanntmachung über die Ausgabe neuer Badischer Banknoten zu R.-M. 50,

Wir bringen in den nächsten Tagen eine Note lt. untenstehender Beschreibung zur Ausgabe.

Die badischen Banknoten zu 50 Neichs- marf sind 85 X 170 wm groß und auf weißem, geriffeltem Papier gedruckt. Der rechte Teil der Vorderseite zeigt einen lachérosafarbenen, mit einem Gemisch aus fupferbraun und grün getärbten Fasern belegten Papierstreiten, der bei der Durch- sicht ein duntles Wasserzeichen, Eichenlaub und ‘Kreuzdorn darstellend, erkennen läßt Der etwa 395 mm breite Schaurand ist in der Mitte mit einer großen \hraffierten und oben mit einer fleinen Wertzahl „50“ versehen. Das Druckbild zeigt eine aus den verschiedenartigsten Mustern und Formen zusammengeteßte, in den Farben olivgrün - rotbraun - blaugrau gehaltene Guilloche, die im rechten Teile von einem ovaltörmigen NRahmen umgeben das Bildnis des Dichters Johann Peter Hebel trägt. In dem linken größeren Felde eines zweiteiligen Kastens, der durch eine tettieine Doppellinie gebildet wird, befindet sich tolgende Beschristung in deulschen Buchstaben und |\chwarzer Farbe:

=— Badische Banknote =— Fünfzig Reichs - Mark ausgegeben' aut Grund des Privatnotenbankgeseues vom 30. August 1904,

Mannheim, den 11, Oftober 1924. Der Vorftand der Badischen Bank.

Darunter stehen die Faksimileunter- schritten :

Veyp Bödcker Stern Neuhäuser.

Zwoi)chen den Zeilen sind zarte wagred)te Linien gezogen, die den Textaufdruck als ein zusammenhängendes Ganzes erscheinen lassen. Der rehte, von dem Bildnis durchbrochene Teil ist mit der zweimaligen Wertbezeihnung „Neichsmark" versehen. Außerhalb des Kastens oben und unten doppelt, an der linken Seite einmal stehen die \{warzen Wertzahlen „50“ in einem auf die Spitze gestellten Linien- viered. Die Numerierung ist in rot- brauner Farbe links oben und rechts unten angebracht.

ie Rückseite hat links eine etwa 36 mm breite unbedruckte Fläche. Das in den Farben violett - olivgrün - {warz spielende Druckbild zeigt einen mosaik- artig aus verschiedenen Mustern zusammen- ge!eßzten Untergrund, der im rechten Teile. von einem freisförmigen Linienwerk um- geben, das Landeswappen und darunter in hellen großen Zierbuchstaben die Be- zeichnung „Badi)he Bank“ trägt. Das Mittelteld wird durch die Beschriftung

Reichsmark 50 RM Reichsmark

und durch die nah oben und unten strebenden, mit großen lihten Buchitaben gedruckten Worte „Badenbank“ aut bellem, bandartigem Grunde auegetüllt. Links be- findet sich in quergesteliter, {wah ge- bogener Anordnung der dreizeilige Straf- say. Auf der rechten Seite stehen in den Een die schwarzen Zierzahklen 50“. Die Nummern sind links oben und rechts unten in rotbrauner Farbe aufgedrudkt.

Karlsruhe, i Mannheim, den 12. November 1924.

Badische Bank.

Der Vorstand,

[72418]

Friedrich Wilhelm Transport- und Rückversicherungs-Aktiengesellschaft.

Wir machen hiermit bekannt daß laut Beich{luß der außerordentlichen General- versammlung am 25 September d. I. unjere Gesellihatt in Liquidation getreten t, und fordern hierdurch aemäß $ 297 H-G -B. alle Gläubiger auf, ih1e An- sprüche bei dem unterzeichneten Liguidator

anzumelden Behrenstraße 59/61,

Berlin W. 8, 15. November 1924.

Direktor Edgar Schnell1, Liquidator. [73405]

Sagenberg-Werke Ukt.-Ges., Düsseldorf.

Die diesjährige ordentliche General- versammlung findet am Dienstag, den 9, Dezember 1924, Vormittags 11 Uhr, in unseren Geschäiteräumen, Düsseldorf, Himmelgeisterstr. Ir. 107, statt.

Tagesordnung :

1. Vorlegung der Papiermarkbilanz, der Gewinn- und Verlustrehnung für die A M 1. Juli 1923 bis 30. Juni

. Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrechnung für das verflossene Geschäftsjahr

. Beichlußtassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4. Vorlegung und Genehmigung der Goldmarkeröffnungóbiianz, aufgestellt zum 1. Juli 1924 Unistellung des Eigenkap1tals unter Einziehung der Vorzugsaktien Umstellung der Stammaktien dur Herabsegung der Nennbeträge und Zusammenlegung im Verhältnis von 2 : 1 Ermächti-

ung des Aufsichtsrats und des Vor- tands zur Et1ledigung aller Formali- tâten \ür die Goldmarfbilanz.

b, Statutenänderungen : Aenderung des

5, betr. Grundkapital, 11, betr. Anstellung von Be- amten, S 13, betr. Aenderung der fest- gelegten Werte für Neuan|haff ungen 8 14 betr. Festseßung der Bezüge des Aufsichtsrats, 8 17, betr. Textänderung betr. Vorzugsaktien, 21, betr. Gewinnverteilung, S 22 tällt ganz fort.

6 Wahlen zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, e g eNenE bis zum 5, Dezember

a) ein Nummernverzeichnis der zur Teil- nahme bestimmten Aktien oder Interims- scheine einreichen,

b) diese Aftien oder Interimsscheine bei nachstehenden Hinterlegungostellen deponteren :

einem deutshen Notar,

Bankhaus C. G. Trinkaus, Düsseldorf,

unserer Geschä!tsstelle in Düsseldorf.

Düsseldorf, den 14. November 1924, JFagenberg-Werke Akt.-Gesf. Der Vorstand.

(73406] Fagenberg-Aktiengesellschaft, Siegmar i. Ga.

Die dieéjährige ordentliche General- versammlung findet am Dienstag, den 9. Dezember 1924, Vormittags 114¿ Uhr, in den Geschäftsräumen der Serie, Aft.-Ges.,, Düsseldorf,

immelgeisterstr. 107, statt.

Tagesordnung:

1, Vorlegung der Papiermarkbilanz, der Gerwvinn- und Verlustrechnung für die U voi 1. Juli 1923 bis 30. Juni

, Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz owie der Gewinn- und V rlustrechnung für das verflossene Geschättejahr.

. Beschlußtassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Vorlegung und Genehmigung der Goldmarkeröffnungsbilanz, aufgestellt zum 1, Juli 1924 Umstellung des Eigenkayitäls unter Einziehung der Vorzugsaktien Umstellung der Stammaktien durch Herabiezung der Nennbeträge und durh Einziehung von 16000 Stück Aktien Er- mächtigung des Auisichtärats und des Voistands zur Erledigung aller Kormautäten für die (Holdmarkbilanz. Statutenänderungen: Aenderung des

5, betr. Grundkapital, 11, betr. Anstellung von Be- amten, 8 13, betr. Aenderung der fest- gelegten Werte für Neuanschaffungen, 8 14, betr. Festseßung der Bezüge des Au1sichtsrats, : 21, betr. Gewinnverteilung, 22 tällt ganz fort.

6. Wablen zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind diejenigen Aftionäre berechtigt, E FERteRcus bis zum 5, Dezember

a) ein Nummernverzeichnis der zur Teil- nahme- bestimmten Aftien oder Jnterims- 1cheine ein1eichen,

b) dieie Aktien oder Interimsscheine bei nachstehenden Hinterliegungs|tellen deponieren :

einem deutschen Notar,

Bankhaus C G. Trinkaus, Düsseldorf,

Geschäftsstelle der Jagenberg - Werke

Akt -Ge1., Düsseldorf. Siegmar i. Sa., den 14. November 1924 Jagenberg Aktiengesellschaft, Der Vorstand,

[70015] .

Deutsche Protein-Werie A.-G., Bad s6alzuflen.

Einladung zur außerordentlichen Ge- neralversammlung am Dkenstag, den 9. Dezember 1924, im Natsfkeller zu Bieleteld, Nachmittags 4 Uhr,

Tagesordnung : I. fes und Genehmigung der Gold- ilanz. IL ie des Vorstands und Autsichts- rats.

IIT. Beschlußfassung über Zusammenlegung

der Uktien evtl. Liquidation 1V. Beschlußfassung über Antrag Weiskam.

V. Verschiedenes.

Ueber die Teilnahme und Ausübung des Stimmrech1s ist der $ 22 des Gesell- schaftsvertrags maßgebend.

Der Vorstand.

[73441]

Fabrik photographischer Papiere vorm. Dr. A. Kurz

Uktiengesellschaft.

Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Diens- tag, den 16. Dezember 1924, Mittags 12 Uhr, im Saale des Hôtels Stadt Gotha in Dresden, Schloßstr. 11, I. Stockwerk, stattfindenden auf/erordent- lichen Generalversammlung ein.

Tages8orduung:

1. Vovlegung der Goldmarkbilanz und des Berichts des Vorstands und Auf- sichtsrats und deren Genehmigung.

2. Beschlußfassung über die Umstellung.

3, Abänderung des $ 14 des Gesell- \chafisstatuts dahin, daß das feste Gehalt des Aufsichtsrats von 10 000 Mark auf 6000 M herabaeseßt wird.

4. Ermächtigung des Vorstands und Aufsichtsvats zur Ausgabe von Schuld- verschreibungen.

Aktionäre, welhe_ in dex General- versammlung das Stimmrecht ausüben wollen, haben ihre Aktien spätestens am dritten Geschäftstage vor der General- versammlung bei der Ge Ee oder bei der Allgemeinen Deutschen Credit- Anstalt Abteilung Dresden, der Dresdner Bank in Dresden oder bei der Direction der Disconto-Gesellschaft, Zweiastelle Wernigerode a. Harz, oder beim Bank- aus Hardy & Co. Gesellschaft mit be-

ränkter Haftung in Berlin W. 56,

arkgrafenstr. 36, oder beim Bankhaus Hardy & Co., G. m. b. H. Kommandit- gesellshaft in München 1, Brienner Straße 56, zu hinterlegen und in dieser Hinterlequng bis nah der General- versammlung zu belassen. Die von der Geschäftskasse der Gesellschaft oder den oben genanten Bankhäusern hierüber aus- gefertigte, die Anzahl der Stimmen be- urkundende Erklärung legitimiert Zur Stimmführung_ in der Generalversamm- lung. An Stelle der Aktienurkunden können au Depotscheine der Reichsbank oder eines deutshen Notars hinterlegt werden. Jede Aktie gewährt eine Stimme.

Wernigerode, den 11. November 1924. Fabrik photographischer Paviere vorm. Dr. A. Kurz Aktiengesellschaft.

Der Vorstaud. Weise. Hendeß.

[68788] Vayerische Landma*chinenfabrik, A.-G. Miltenberg, Main.

Die ordentliche Generalversamu- lung findet am Dienstag, den 9. De- zember 1924, Nachmittags 34 Uhr, zu Frankfurt a. M., Neue Mainzer Straße 58, in den Geschäftsräumen des Herrn Justizrats Dr. L. Hecht I. statt.

Dazu werden die Aktionäre eingeladen mit der Aufforderung, spätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung ihre Aktien bei dem Vorstand der Gesell- schaft oder bei einem Notar oder bei der Bayerischen Disconto- & Wechselbank zu Miltenbeva, bei der Dresdner Bank în Frankfurt a. M. oder bei dem Bankhaus A. van Deventer & Zonen, Zwolle- Holland, zu hinterlegen. Die Hinter- leaungsbesheinigungen deutscher Notare müssen die hinterlegten Akticn nah ihren Nummevn bezeichnen.

Tagesorduung: : 1, Senn der Papiermarkbilanz auf 30. Sept. 1924. 2. Beschlußfassung über die Verwendung des aus der Papiermarkbilanz auf 30. Sept. 1924 sich ergebenden Rein-

ewinns.

3. Entlastuna des Vorstands und Auf- sihtsrats. Vergütung an den Auf- fichtsrat für das abgelaufene Geschäfts-

ahr. 4. Mahlen zum Aufsichtsrat. 5, Vorlage der Goldmarkbilang auf 1. 10. 1924. Entgeaennahme des vüfungsberihts des Vorstands und ufsihtsrats. :

6. Beschlußfassung über die Umstellung des Aktienkapitals auf Goldmark. 7. Beschlußfassung über die Ablösung

der Rechte der Inhaber der Genuß-

eine.

8. Erhöhung des Aktienkapitals unter Aus\hluß des geseßlihen Bezugs- rechts der Aktionäre.

9. Durch die Beschlüsse von 6—8 be- dingte Statutenänderung. Ermähti- ge R Se zum Si von

¡ihoungébestimmungen und gu Aenderungen der gefaßten Beschlüsse, soweit sie nur die Fassung betreffen.

Miltenberg, den 3, 11. 1924.

Bayerische Laudmaschinenfabrik

Anmerkung: Die Veröffentlichung

in der Nr, 263 2. Beil. dieses Blattes ist ungültig.

[73410] : Aut Veranlassung der Zulassungsstelle an der Börte zu Hamburg wird wegen der bevorstehenden Goldnolierung unerer Anteile an der Hamburger Börse auf unjere auf Grund der Sechsten Verord» @1ng zur Durchführung der Vero1dnung über Goldbilanzen erfolgte Befannt- machung im Deutschen Reicheanzeiger Nr 266 vom 10. November 1924 verwiejen.

Berlin, im November 1924 Berliner Handels-Gesellschaft.

173243,

Wir laden die Aktionäre unserer (Ses lellshaft hiermit zu der am 10. De- zember 1924, Nachmittags 6 Uhr, in den Geichäftöräumen der Gesellschaft, Berlin N. 4, Gartenstr 12, stattfindenden ordentlichenGeneralversammlungein.

Tagesordnung :

1. Genehmigung der Bilanz per 31. Des zember 1923 nebst Gewinn- und Ver- Iustrechnung.

. Entiastung des Vorfiands und des Aufksichterats.

. Vorlage und Genehmigung der Gold- maiferöffnungsbilanz per 1. Januar 1924 nebst Bericht des Vorstands und Aussichténats über die Art der Umstellung des Grundkapitals und des Nennwerts der Attien.

. Beschlußtassung über das Stimms rei der Stamm- und Vorzugeaktien.

. Erhöhung des Grundkapitals bis um 300 000 Goldmark.

. Sagungsänderung:

8 3 des Gesellshaftsvertrags, betr. Höbe des Grundkapitals, Einteilung desselben und des Stimmrechts der Stamm- und Vorzugsaktien.

. Erteilung der Ermächtigung an den Vorstand. die ÜUmfstellung auf Gold- mark unter Berücksichtigung etwa noch ‘erfolgender Ge1eßecänderungen oder behördliher Anordnungen sowie etwa vom Megisterrichter verlangte Aenderungen der Satzungen oder der Gene1alversammiur gsbe1chlüsse, soweit sie die Fassung betreffen, durchzuführen,

8. Aufsichtsratswahl. :

Bei der Beschlußfassung über die Um- stellung wird neben dem Beschluß der Generalversammiung ein in ge]onderter Abstummung ge}aßter Beschluß der Staums und Vonzugéafktionäre erfolgen. :

Stimmberechtigt ist jeder Aktionär, der mindestens drei Tage vor der Generals versammlung keine Aftien bei der Ge1ells 1hatît, einem Notar oder der Stadi)chaft der Provinz Brandenburg, Berlin W. 10, Viktoriaslraße 20, hinterlegt hat.

Berlin, den 15. November 1924.

Allgemeine Speditions- und Lagerhaus-Ut tiengesellschast G. Keursgen.

Der Vorsland. E Keursgen,

[73453] | Th. Fiöther, Maschinenbau, Uktiengeseütchzaît,

Eassen Niederlausiz.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am Dienstag, den 16, Dezember 1924, Wor- mittags 4114 Uhr, in Buben, Schüßenhaus, {tattfindenden aufer- ordentlichen Generalversammlung eingeladen. i:

Tagesordnung: _

1. Vorlegung des Goldmarkeröffnungse inventars und der Goldmarkeröffe nungébilanz für den 1. Januar 1924 sowie des Prüfungsberichts des Vors tands und des Aufsichtsrats. j

eshlußfassung über die Genehmi- ung der Goldmarkeröffnungsbilanz rbe über die Umstellung und ihre Durchführung, wonach das Stamms- aktienkapital von 60 000 000 A auf 3 600 000 M und das Vorzugsaktien Tapital von 9 000 000 M auf 108 000 Mark herabgeseßt wird durh Abo stempelung der Stammaktien über 1000 M auf 60 Goldmark und der Vorzugsaktien über 10000 / auf 120 Goldmark. _ e

. Aenderung der Saßungen gemäß den Beschlüssen zu 2, nämlih des $ 3 Absaßz 1, betr, Höhe und Einteilung des Grundkapitals, und des Z 19, betr. Stimmrecht der Aktien, sowie des $ 6 Absaß 2, betr. Vergütung aw den Aufsichtsrat.

. Crmächtigung des Vorstands zur Durchführung der Beschlüsse zu 2 und des Aufsichtsrats zur Vornahme yon Saßungsänderungen, soweit sie nur die Fassung betreffen. :

Zur Ausübung des Stimmrechts in den Generalversammlung sind nur diejenigen Aktionäre E welche ihre Aktien gemäß $ 13 der Saßungen bis spätestens den dritten Tag vor dem Versammlungs- tage, dew Tag der Versammlung“ und dev Hinterlegung niht mitgerechnet, Abends 6 Uhr, bei der Gesellschaftskasse in Gassen oder bei der Commerz- und Privat» Bank Aktiengesellschaft sowie bei dev Darmstädter und Nationalbank ®Kom- manditgesellschaft auf Aktien in Berlin und deven mien Niederlassungen oder bei einem Notar innerhalb des Deutschen Neichs gegen Empfangnahme des Hinter- legungsscheins, welcher zugleich als Ein» trittskarte zur Generalversammlung" dient, hinterlegt haben.

Im Falle der Notar müssen die scheine spätestens am leßten Hinter- legungstage bei der Gesellschafi ein» gereiht werden.

Gassen, Niederlausit, den 14, No-

vember 1924. Der Aufsichtsrat.

Lo bei einem treffenden Empfangs-

Pilster, Vorsißender.