1924 / 274 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Kappeln, Schlel. [73846] In dem Konturevgr!ahren über das Ver- mögen der Fiuma Molzen & Co, Brun&- holm-Sterup ber: Kauimann Jo- hannes Schmirt. /da1e]bst, hat der Gie- meinschuldner Esstellung des Verfahrens beantragt. Aztrag und Zastimmungs- erflärungen gen auf \_ der Gerichts- schreiberei au i Amkegericht Kappeln.

Karlsruhe, Ba 6 [73847] Im Konkurévertabre| über das Wer- mögen der Firma Eueen Kunz ist beson- derer Prüunastermis( bestimmt auf Don- nerétag, 27. Novemßer 1924 Vorm. 9 Uhr Zimmer 246. Dg Gerichts1chreiber des

Amtsgerichts A [1% Karlsruhe. [73312

Köln. '

In dem Konkurs Aibren über das Vermögen der Firma Westdeutsche Ziga- reitentabiif ,Durania“ Pftien-Gefellschaft zu Düren mit gewerbl[ber Niederlassung in Köln, Mastrichter Straße 45, wird der auf den 19. Novemßkr 1924 vor dem unterzeichneten Gert&t Jüustizäebäude am Reichenepergervlaß/ Zimmer Nr. 223, be- stimmte Termin Fur erslen Gläubigerver- fammiung von Amts wegen verlegt auf den Bl, Nove{nber 1924, Vormittags

, A Köln, den 13. November 1924, Amtéegericht. Abt. 64.

Königsberg, Psr. [73854 Das Konkurévertghren über das Ver- mögen des Kaufmgknns Max Seidel in Köntgéberg, Pr. wird nach érfolgter Ab- haltung des Schffftermins aufgehoben. Amtsgericht KönKeberg, Pr., 10.11, 24.

Kreuzburg, O. [73856]

In dem Konkurevershren über das Ver- mögen “des Kaufman Hans Adamek in Kreuzbürg, O: S., ist{Gläubigerversamm- lung zút Schlußrechgsung des Verwalters * nach redtsfräitiger Bkstätigung desZwangt- vergleihs auf den/28. November 1924, Vormittags 10 Uby/ Zimmer 18 des Amts-

gerichts, anberaum. Amtsgericht Kreuzvurg, D. S,, 12. 11. 1924. [73863]

Neisse, ;

In ‘dem Korkursverfahren über das Vermögen der eutiden SIndustrie- Veda1!s¿Gesell'haft Fn Neisse wird das Konkuräverfahren gensiß §204 K.-O. nah Anhörung! der Gläubißerversammlung und mit deren einstimmsgem Einverständnis einges-ellt weil fih Zrgeben hat, daß eine den Koften des Veftahrens ent'precende Konkurêmasse nid} mehr vorhanden ift und ei Forttübräng des Konkurses auch bei Durxchtübrung/der der Masse gegen die Firma ‘Ioteph Jobann Böhm in Bres!au etwa zustehenden Ansprüche aussichtelos ericheint,

Vteissé, den 47. Oktober 1924,

j Das Amtüsgericht.

Nürnberg. / (73864) Im Konkursversadren über das Ver- mögen ‘des Kau'manhis Bernhard Char- Iuveky in Nürnberg. fBulmannstr. 47, hat die Gläubigerverlamlung untérm 13. No- vember 1924 an Stellè des bisherigen Konkurébérwvalterg/ Rechtsanwalt Landau. hier, den'Rechts@hnwalt Bäumler in Nürn- berg als“Konkytsverwälter gewählt. Getichtsjchüeiberei des Amtsgerichts Nürnberg. Osnabrück, [73866 | In “dem Konkurs Vermögen der Firma j i G. m þ: H. in Osonab1igck, Partstraße 955, i\t Termin zur Prüfung nachträglich an- gemelocter Forderungén auf den 6. De- zember 1924, Vorm/10 Uhr, anberaumt. Oenabrück, den 3. November 1924. Der Getichts|chréiber des Amtsgerichts.

Pforzheim. [73868] fabren über das Ver- j Joset Schäffer in Prorzhéim ist zur Pritung der nachträglich angemeldeten ForderuFa, zur Abnahme der Schlußnechnung des Verwalters sowie zur Erhebung von Einzbendungen gegen das Scchlußverzeihnis Fermin bestimmt auf : Donnetêtag , en 11. Dezember 1924, Vormitzhgs 11 Uhr, vor das Amtsgericht tn /Pporzheim, 11. Stock

Zimmer Nr. 21 12. November 1924.

Prorzheim, d Gerichtsschr&ber des Amtsgerichts A IV, [73874] j ad

érshäusen. v Verichtigung. der in tr. 267 diejes Blattes er- FolgEn Bekanntmachung, betreffend Er- öffnung - des Konkursverfahiens über das Versnögen des Kausmanns Hans Bochert in Sonderöshauten, muß es heißen: Hans Borchert. Sondéiébausen, den 14. November 1924. ; Lhüring. Amtégericht. 4.

x f

| [73774] Vebex ¡das Vermögen des Schuhwaren- bändler8 Leonhard Spaetgens zu Aachen, Alexande¡straße 110, wird heute, den 11, Nopbember 1924, Mittags 12 Uhr, zur Abwendung des Konkursverfahrens die Geschätéaufsiht angeordnet. Zur Auf- sichtespex\oi wid der Bankbeamte Paulssen au Uachen, Thomashofstraße 60, «rnannt. Aachen, den 11. November 1924. Amtsgericht, Abteilung 4.

Aachen. [73775) Die Geschäftéaufsicht über das Ver- mögen des Schuhwroarenhändlers Peter Gerards in Aachen wird auf dessen Antrag gufgc hoben. Aachen, den ‘11. November 1924, ; Amtsgericht. Abt, 4.

Anetiei

/

Arnstadt. [73776}4 Die Ge1chäftsaufsicht über das Ver- mögen der Firma Geoig rachmann in Grätfenroda (Fabiif tür Glaeinittumente, Metall- und Hartgummiwaren) ist beendigt nachdem der den Zwangevergleich be- stätigende Beschluß rechtskräftig ge- norden ist, Arnstadt, den 21. Oktober 1924. Thür. Amtsgericht. Abt. I.

Auerbach, Vogtl. [728] Das Veragleichsverfahren wird eing da di&Scbuldnetin ten Vergleichsvor|Bla

Die Geschätkts-.

zurüc{énommen hat.

autsicht über das Vermögen dec Firma |

Herrmann & Bergmann, Inhaber Johannes Bergmann in Auerbach i V., wird aufgehoben. Dieser Beschluß ist rechtsfräftig Sächf. Amtégericht Auerbach, am 11. Novbr.. 1924. Auerbach, Vogt. [73777] Das Geschäfteaufsichtéverfahren über tas Vermözen der Firma Deutiche Metall- warenfabrit G. m. b H. in Nodemwisch ist beendet, nachdem der Beschluß des Amts- gerichts vom 24. Oftober 1924, durch den der Zwangsvergleich bestätigt worden ist, rechtsfräitig geworden ift. Sâchi. Amtsgericht Auerbach, den 13. November 1924.

Bad Harzburg. [73779] Ueber dae Verinögen der Firma Baum- wollhaus G. m. b. H. in Liquidation, bier, wird auf ten am 10. November 1924, Vormittags 11 Uhr, eingegangenen Antdag des Liquidators Max Scheer die Geschäft, autsiht zur Abwendung des Konkur angeordnet. Der Kautmann Otto Zeumer, hier, wird als Aufsichtsper!on bestellt. Bad Harzburg, den 15, November 1924. Das Amtsgericht Harzburg.

Bad Reichenhall. [73808] Das Amtsgericht Bad Reichenhall hat mit Beschluß .vom 14. November 1924 über das Vermögen a) der Inhaberin des Bazars zur Post in Reichenhall, Frau Pauia Gruber, Weiß- und Wolwarengeichäfttinhab Karl Damberger in Reichenhall die G ichättéauisiht zur Abwenduna des Kon furses angeordnet. Als Geschäftsaufsichts- personen find bestellt: zu a Rechtsanwalt Dr. Burnhaufer in Reichenhall, zu b C AEE Justizrat Ptahler in Reichen- all.

Reichenhall, den 14. November 1924,

Gerichtsschreiberei des Amtsgerichts.

Bautzen. [73780]

Veber das Vermögen der Firma Budissa Fahrradwerke Paul Preibish, G. m b. H in Stiebiz, wird heute die Geschäfts- aufsicht zur Abwendung des Konkurs- verrahrens angeordnet. Aufsichteper1on : Jechtéanwalt Dr. Henhschel. Zu Mit- gliedern eines Gläubigerbeirats werden be- stellt : a Bankdirektor Müller, Deo, Bank, b) Rechtéanwalt Lehmann, c) Dit 1eftor Werner, Eitengießerei undMaschinen fabrik, sämtlih in Baußen. Amtsgericht Bauten, am 15. November 1924.

Berlin, [73781] Die Geschäftsaufsiht über den Kauf- mann Martin Masch1er in Berlin NO. 43, Keibelstiaße 11, ist durch rechtéfkräftigen Zwangsvergleich beendigt i Amtsgericht Berlin-Mitte, Abt. 84, Na. 111. 24, den 8. November 1924.

Bielefeld. i [73782] Veber das Vermögen der Firma Fahr- radfabrik Wittekind, Otto Wierum und Co. in Bieleteld - Sudbrak ist heute die shäitsautsiht angeordnet. Geschätts- aufsichtsverson ist der Referendar a. D Benno Bloch in Bielefeld, Oststr. 95 11. Bielefeld, den 13, November 1924. Der Gerichts1chreiber des Amtsgerichts.

Bonn. 73783] _Veber das Vermögen der Firma Philipp Lü, Mineralölwerke Impou & Export Großhandel in Bouu wird gemäß § 1 der Bekanutmachung über die Geschäfts- au!siht zur Abwendung des Kontur1es in der Fassung vom 14 6. 1924 die Ge- schäftéau!siht aageordnet. Zur Autsichts- verion wird der Treuhänder Heinrich Wüsten in Bonn bestellt. h Bonn, den 12. November 1924. *, % %.

Das Amtsgericht, Abt. 9. d (73784)

Bremerhaven. Die am 31. 7 1924 über die Firma

D. F. Sasse Nachf., Inh. Hans Wakhlers, 1924

Bremerhaven angeordnete Geichäftsaufsicht ist infolge rehtéfräftig bestätigten Zwangs- vergleichs beendet, 6. 11, 1924, Amts- geriht Bremerhaven.

Breslau. [73786] _ Durch Beschluß vom 18. Oktober 1924 ist die Geschäiteaufficht über das Ver- mögen der offenen Handelégesellschatt Lipp- mann u. Co., Schuhwareng1oßhandlung in Breslau, Nikolai- Stadtgraben 8, wegen nicht recbtzeitiger Einreichung eines ord- nungêmäßigen Antrags auf Eröffnung Pes Vergleichsverfahrens autfehoben en 42. Nn. 207/24. Breelau, den 8. November 1924, Amtsgericht. :

Breslau. [73785]

Durch Beschluß vom 12. November 1924 ist zur Abwendung des Konkur1es die Ge- \hâttsaufsiht über das Vermögen des Kaufmanns Georg Kluge in Breslau, Am Hauptbahuhof 4, angeordnet worden. Aut- sichteperson ist der Kaukmann Emil Wald- stein in Bieslau, Hdöhenzollernstraße 77. 42 Nn. 286/24.

Breslau, den 12 November 1924.

Das Amtsgericht.

“Aktiengesellichaft, Bremen, Filiale Eisenach

beschränkter Haftung in Emden, wird ge-

ted tsanwalt Dr. Scherrer in Kirchheim-

Cassel, {73787] Die Gesbäftsaufsicht über das Ver mögen der Bauhütte Kurhessen ‘toziale Bau- gelselliha't m. b. H, in Cassel wird: auf- gehoben, da von der Schuldnerin ein An- trag aut Eröffnung des WVergleichsugr- fah1ens innerhalb eines Monats 1eit M ordnung der Geschäfteaufsihi nicht ei gereiht worden ist. (§8 66, Ab#f IV Ziffer 2 der Verordnnng. betr. Getchäfts- aufïibt in der Fassung vom l4. V. 24.) Cassel, den 14. November 1924.

Das Amtsgericht. Abt. 18. [73788]

Chemnitz. Zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Baumwollwaren*abr1kauten Franz Kurt Thiele, all. Znh. der Firma Kurt Thiele in Chemniy, Schilleistr. 9, wind hiermit gemäß der Bundesrats- verordnung vom 14. 12. 16, in Ver- bindung mit den Vo. vom 8. 2. 24 und 14. 6. 24 die Geschäftéaulsicht angeordget, da ihre Zweckmäßigkeit dargetan ist. Au!sichtéperion wird der Prokurist Wulr in Chemniy Weststr 66, beste Amtsgericht Chemniß, Abt. A Ul, den 12. November 1924.

Dessau. [73789] Die Geschäftsautsicht über die Firma H. O. Nichter in Dessau ist aufgehoben gemäß § 66 Abs. 2 Z. 2 des Geschäftsaut- sichtsgetegzes. Dessau, den 7. November 1924, Anhalt. Amtsgericht.

Eisenaech. [73790] Die Geschäftsaufsicht über das Ver- mögen der Firma „Martial“ Tabakfabrik,

in Eisena, is beendet, nahdem der Zwangsvergleih vom 20. Oftober 1924 rechtsfrästig geworden ist. (Éisenah, den 9. November 1924. Thüringisches Amtsgericht. Abt. V. 4 des

Emden. N 73790N

Die dur Pe{luß Dos: Amtsgerichts | Emden vom 2. Oktober 1924 angeordnete Geschättéaufsilht zur Abwendung des Konkfurtvertahrens über das Vermögen der Firma Nö1\chmann & Co., Getell1chaft mit

näß § 66 der Verordnung vom 14. De- zêmber 1916, 8. Februar bezw. 14. Juni 1924 um einen Monat, vom 7. Novemrer 1924, Vormittags 11 Uhr lautend, ver: längert. - Anstelle der bitherigen Autisichts- perjon wird der Kautmann Karl Strüfing aus Emden zur Aufsichtéperson bestellt. Emden. den 7 November 1924. Das Amtsgericht.

Emden. (73792) Die über das Geschäft des Kaufmanns Wilhelin Neisemann, Jnhaber des Dy- namo-Werts Emden durch Beschluß des Amtsgerihts Emden vom 9. 10. 1924 an- geordnete Geschäftsauffiht wird gemäß S 66 der Verordnung über die Geschäfts- antsiht zur Abwendung des Konkurses vom 14 12. 1916 in Verb, mit der Ver- ordnung vom 8s. 2: und 14. 6. 1924 um weitere 2 Monate verlängert. Emden, den 8. November 1924. Das Amtsgericht.

Flensburg. [73793]

Ueber das Vermögen der Firma C. M. Hanjen, Getellihaft mit beschränkter Haftung, in Flensburg, wird heute, am lt. November 1924, die Geschäftsaufsitht kx Abwendung des Konkuises angeor D]

er Kautmann Hans Ehmcke in Flens burg. Moltkestraße 19, wird zur Ge- schäftsaufsichtöperson bestellt.

Flensburg, den 11. November 1924,

Das Amtsgericht, Abt. 7.

Gilessen. [73794] Ueber das Vermögen des Kau]umanns Heinrich Schäfer, Gummigroßhandlung in Gießen, Weysteingasse 5, wird mit Wirkung vom 10. Noveiuber 1924, 1 Uhr Nachmit- tags, die Geschättsautsicht angeordnet. Zur Ausissichtéperson wird Herr Rechtsanwalt Kochs in Gießen ernannt. Gießen, den 10, November 1924. Heisisches Amtsgericht t

Kirchheimbolanden, [73797]

Geschätrtsaufsicht wurde angeordnet über Otto Buhl in Kirhheimbolanden, der unter der Firma Otto Buhl und Sohn in Kirchheimbolanden ein VLadengeschäst mit Schuhmacherartikeln, Seifen und Bürsten betreibt. Aufsichtsperson ist

olanden. : Kirchheimboländen (Pfalz), 14. November j Amtsgericht.

Lyck. [73796]

Aur Antrag der Firma A. H. Schacht in Wek, Eisenwatenge|chätt, wird heute Nachm. 4} Uhr die Ge|chäftsaufsicht Jur Abwendung des Konkursverfahrens ckt- geordnet, da die Voraus1ezungen des- § 1 der Verordnung vom 14. 12 16 in der Fassung . der Verordnung vom 8. 2. 24 vorliegen. Als Autsichtéper1oa wird der Kautmann Walter Schenk von bier be-

stellt. 1. November 1924. Das Amtsgericht.

Lyck. [73795]

Auf Antrag ber Firma Johann Kullik in Wcd Manutatturwaren - und Puy- geihätt wird die Geschättsau1sicht zur Abwendung des Konkurbvertahrens heute, Vorm 9 Uhr, angeordnet, da die Voraus- segungen des § 1 der Bekanntmachung vom 14. 12. 16 in der Fassung der Ver- ordnung vom 8. 2 24 vorliegen. Als Auf- sichtéverson wird der Bücherrevisor Hermann Masuch in Lyck bestellt.

Lyck, den 11. November 1924,

Das Amtsgericht,

«b. H., zu Off

Veber das Vermögen des Werkeug-

Maind. * [7379 Dee Ges(bäftsaufsicht über das Vermögen des ‘Alexander Heinrih in Mainz, Zn- habers der Firma Alexander Heinrich Schuhwaiengeichätt* da'elbst, ist beendigt, da der den Zwangévergleich bestätigende Be'\chluß vom 16. Oktober 1924 Yechts- fraft erlangt hat. Mainz, den 95. November 1924, Hessisches Amtsgericht.

Miltenberg. [73799] Durch Beichluß vom 13. November 1924 wurde die Geschäftsautsicht über das Ver- mögen des Steinmetge\chättsinhabers Franz Bräuer, Miltenberg, auf dessen An-

trag aufgehoben v. V

_*% - Gericbt6schuiberei “des Amtsgericht®Weiltenberg. München. [73215] Ge1ichä1teaufsiht Firma Dr. Ludwig Schmidt, Chemische Fabrik A. G. in München, wegen Ablaufs der geseßlichen Frist au1gehoben. ; Amtsgericht München.

BE.-Gladbach. (73800) Die Geichärtsauffiht über das Ver- imsyen der Firma Gebr Nosenmann Ge- lellihait mit beschränkter Hat!tung, mechanische Kleiderfabrik in M.-Gladbah. Wallstr. 45, wird aufgehoben, nachdem das Venrgleicbsverfahren infolge Zurü- nahme des Veraleichevorshlags durch den

Schuldner eingesteUt worden ist. M.-Gladbach, den 13. November 1924. Amtsgericht. A

Neheim. [73804 In. der Geschäftsaufsichtssahe Nuhrtäl- ziegelei G. m. b. H. in Hüsten wird die Ge1chäfteaufsicht intolge des Eintritts der Nechtskrait des Beschlusses vom 13. Yk- tober 1924, durh welchen der Zwangs- verglei bestätigt ist, aungehoben. Neheim, den 7. November 1924. n Das Amtsgericht. Neuenhaus, Hann. [73802] Ueber das Vermögen der Firma Gose- jacob & Co. in Nordhorn wird heute am 13. November 1924, Nachmittags: 95 Uhr 30 Minuten, die Ge)chäftsau!ficht 4 zur Abwendung eines Konkurtes anges Der Auktionator Somberg in Nordhd wird zur Aussichtsperion bestellt. % Amtsgericht Neuenhaus, 13. 11. 1924.

Niederlahnstein. [73803]

Die Geschäftsautsicht über die ofene Handeltgesells hat Cysenck & Reiter tin Niederlahnstein (Weingroßhandlung. Brennerei und Likörfabrik) ist beendet in- folge eingetretener Rechtéfra\t des Be- schlusses, durh welchen der Zwangsäver- aleich vom 11. Oftober 1924 bestätigt worden ist.

Amtsgericht Niederlahnstein.

Offenbach, Main. [73804] Tie Geschäftsaufsiht über das Ver- mögen der Firma Franz Hartung G. m en a. M. wind, nachdem deine dein Ver termin vom 28 tobe& 1924 ange ene Zroangsvergloî durch tefrättiger Beschluß vom 28. Of« tober 1924 bestätigt ist, hierdurch aufs gehoben. Offenbach a. M., 13. November 1924. Hessi1ches Amtsgericht

Olbernhau. [73805]

Die Ges\chäftsauffiht über das WVer- mögen des Kaufmanns Hermann Leonard Algar Günzel, alleinigen Jnhabers der irma J. Herrm. Günzel in Oberneu-

chöônbe1g, ist rechtsfräitig beendigt, weil |

der. angebotene Zwangsvergleich redchts-

kräftig bestätigt worden ist. Amtsgericht Olbernhau, den 10. November 1924.

Passau. Die Geschäftsaufsicht über das mögen dér Firma „Ingenieurbüro Lauerer, Passau“, Inhaber Karl Lauerer, Ingenieur in Passau, wird aufgehoben. Passau, 13. November 1924. Amtagericht.

Schwerin, Mecklb. [73809] Die Geichäftéaufjicht über das Vermögen der Firma Ernst Koch, Tiscblerei und Möbelmagazin in Schwerin i. M., König- straße 26, wird heute gemäß § 66 Abi. 1 Abs. 2 Ziffer 3 der Verordnuna über [h ftsau!sicht zur Abwendung des Kon- aufgehoben, da die geseyte Nach:

frist abgelauten ift. Œin Zwangsvergiel ist nicht.-bestätigt, auh- em Antrag au! weitere Verlängerung der Frist nicht ge- steUt worden. Schwerin t. M., 1. No- vember 1924. Aintsgericht. Solingen. [73810] fabrifanten Alfred Giesen in Höh1cheid, Emmastr. 16, ist die Geschäftsaufsicht an- geordnet. Zum Ura uhrer ist der vereidete Bücherrevisor Adolf

Steffen in Solingen bestellt.

Amtsgericht Solingen, 10. November 1924.

Spandau. [73219] Die Geschästsau!sichten, betreffend : 1. die irma Härtelwerk Middeldorpt & Rennë

die Firma Härtelwagen Aktiengesell- ichaft, beide in Staafen, 3. den Kaufmann

Hinrich M'ddeldorpt in Staaten, 4. den

Architekt Paul Renner in Chatlottenbu1g,

sind, nachdem der im Veraleichete1min am

24. Oftober 1924 angenommene Zwang«-

vergleih durch rechtsfrästigen Leschluß

vom gleichen Tage. bestätigt worden ist, nach § 69 G -A.-V. beendet.

R s

N K °

Stasfselsteln. T7381 Das Amitogecibt Sfkaffelsteln g i 13 November 1924 die Geichätteautsig über das Geicbätt des S chlossermeis und Fahrradhändlers Kari Schreiner Ebensfeld angeordnet. Autsich1sper}oy Yecbtsanwalt èössert in Staffelstein. j Gerichtsschreiberei des Amtsgerichts.

Trier. (73819 j Ueber das Vermögen der Handelsgejell chart Iheinland m. b. H. zu Trier with au? den Antrag der Schuldnerin die ( schäfteautsiht zur Ab vendung des Kou furses angeordnet. Der Bücherreviig Aubertin zu Trier, Christophstraße, nig als Aufsichtsperion bestellt. Trier, den 12. November 1924, j Das Amtsgericht. 12. |

‘Waldbröl. (7381)

Die am 16. August 1924 über das V | mögen der Warenbezugsgenofsenschaft e, m. b. H, Eckenhagen. angeordnete Q

schäftsaufsiht wird au'gehoben. Woldbröl, den 14. November 1924, Amtsgericht. Hen d ri ch6. | (73814)

Wiehl, Kr. Gummersbach,

Ernst Höhler & Co, offene Handelsgesel, | {hart in Drabenderhöbe ist heute aff Antrag der Schuldnerin aufgehoben worden, Wiehl, den 14. November 1924, ) Amtsgericht. |

|

Wipperfürth. [73815] M

Au! Antrag der Schuldnerin is d} Getchäftsaufsiht über die Firma Pei

m. b. H, in Wippeo [1

¿ups & Co., G. m. b. H ürth aufueboben. /

Wipperfürtb, den 11. November 194, Amtsgericht. c

Wismar, L f [72254

Die über die Firma Hern Michaelis in Wismar, Blusenfabrikatiz unter dem 8. y. M. angeordnete Cy \ckäftsaufsiht wird aufachoben, nadbden l Schuldner innerhalb der aeseklichen Fri V einen Antrag auf Eröffnung des gei due rens nit eingereid;t hat,

mitsgeriht Wismar, 9. November 194 k

aríf- und f Fahrplanbektannb- | machungen der. vŒisenbahnen.

[73763] Reichsbahngütertarif Dest C U (Ausnahmetarife). Mit Güliigkeit voin 15. November 19A Die Bekanntmachung, betr. die Au hebung des Ausnahmetarits 48. für Zemern| zum 15. November 1924, wird duch fo genden Zufay ergänzt: „Die verkürzt Veröffentlichungsfrist i gemäß E-V.O.. genehmigt (RGBl. | Seite 455)." j Näheres durch Reichsbahntarifanzeige Altona, -den 13. November 1924. Reichsbahndirektion.

(737641 : i Neichebahngütertarif, Teil 1T. (Tfv. 40) Ausnabmetarif 6 a.

Mit sofortiger Gültigteit find dite Fra säße im Frachtiayzeicer 1 von 548 ku ab und im Frachtsagzzeiger 2 von 494 ku abzu \treichen. A

e der Frachtsatzeiger is vermeWn : 1

bei cchtsaßzzeiger l: ab 548 km, bei Frachtiazzeiger 2: ab 494 km elten die Frachtsäße des allgeneintl ohlenauénahmetariis A -T b Elberfeid, den 11. November 1924, t Reichsbahndirektion.

[73765] Deutscher Seehafenverkehr

j mit Süddentschlaud.

Mit sotortiger Gültigkeit ist die badlck Station Talhaus mit allen Angaben. il streichen. Ferner wird mit-Gültigfeit voi 20. November 1924 die Station Kandel „Zu“ der Nebenbahn Haltingen-Kandetl in den Tarif aufgenommen.

Näheres im Tarif. und Verkehréäanzeigth

Hannover, den 12. November 1924. |

Reichsbahndirektion.

(73766) Reichsbahngütertarif Heft C 11 (Ausnahmetarise) Tfv. 5. Mit Güiigkeit vom 14. November l werden „unter Vorbehalt jederzeit Widerru's die Frachtsäße für Getreide ! A-T. 44 zwischen Kehl und Basel Bad. wie folgt testgeleßt :

Frachtsay für 100 kg in Nappen Klasse C Klasse C 10 Haup! klasse Karlörube, den 14. November 1924.

Reichsbahndirektion.

(73767] Ostdeutsch-Bayerischer Gütervertehr. | T. Mit Gültigkeit ab 1. Novem 1924 wird die Station Tragheim® Palve* der R -B.-D. Königsbera (P in den Tarif (Nachtrag 1 Seite 27) al genommen. Entternung: 515 km an f stoßpunkt 4. Leitung: Gruppennummer1/8 TL. Es wird darauf au'merftam gena] daß der „Bayeriiche Lokalbahnschnittar am 1. November 1924 neu erschienen * München. 14. November 1924.

Spandau, ten 11 November 1924, Das Amtsgericht.

Tarifamt b. d. G. Bayern.

Die Geichättsgutsicht über die Firm

G

154

,

Z A 4 -

-

Kt rere Pas

“Nutscher Reichsanzeiger

(/

‘7.

Preußischer Staatsanzeiger.

Der Bezugspreis beträgt monatlich 3,— Goldmark freibl Alle Postanstalten nehmen Bestellung an. für Berlin außer den Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer auch die

Geschäftsstelle SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 82.

Einzelne Nummern hosten 0,30 Goldmark

Fernsprecher: Zentrum 1573

die

a Anzeigenpreis (ür den Iaum

einer 5 gejpaltenen Einheitszeile L,— Goldmark jreibleibend, einer 3 gespaltenen Einheitszeile 1,70 Goldmark ireibleibend.

Anzeigen nimmt an Gej\chäftsstelle des Reichs- und Staatsanzeigers

Berlin SW. 48, Wilhelmstraße Ir. 32. L

r. 274. Reichsbantgirotonto. Berlin, Donnerstag, den 20. November, Abends. Postichecttonto: Bertin41821, 1924

Einzelnummern oder einzelne Beilagen werden nur gegen Barbezahlung oder vorherige Einsendung des Betrages

Fnhalt des amtlichen Teiles: Deutsches Meich.

Bekanntmachung, betreffend Maßnahmen gegen die Einschleppung er Pest aus der Stadt Lagos in Nigeria. j

Beianntmachung über den Londoner (Holdpreis.

Bekanntmachung ‘der Kaliprüfungsstelle über die Beibehaltung einer Beteiligungsziffer. -

Betanntmachung. der Kaliprüfungsstelle über die Erhöhung von Beteiligungsziffern.

Bekanntmachung, betreffend Aenderung des Syndikatsvertrags es Oberschlesischen Steinkohlensyndikats.

Anzeige, betreffend Ausgabe der Nummer 68 des Reichs- geseßblatts Teil T.

Preußen.

Ernennungen und jonstige Personalveränderungen.

Ürfunde über Verleihung des Enteignungsrechts an den Ruhr- “rhand

Iimtliches. Deutsches Reich.

Bekanntmachung.

Nachdem die Pest in der Stadt Lagos in Nigeria fest-

gesteur ‘ist, bestimme ih unter Hinweis auf die Vorschriften des Bundesrats über die gesundheitliche Behandlung der Seeschiffe in den deutschen Häfen vom 29. August 1907 (RNSV!_ S p63) auf Gründ des § 2% des Gesezes, betreffend die Bekämpfun gemeingefährlicher Krankheiten vom 30. Juni 1900 (RGBl. ck. 306): ] P Die aus dem Haten von Lagos in Nigeria nah einem deut1chen Ha'eu lommenden Schisfe und ihre Insassen sind im Hinblick auf die Gefahr der Pesteinschlep) ung bis aur weiteres vor der Zulassung zum {reien Verkehr ärztlich zu untersuchen.

Berlin, den 18. November 1924.

Der Reichsminister des Junern. J. A.: Hamel.

Befanntmachung

über den Londoner Goldpreis gemäß § 2 der Ver- ordnung zur Ausführung des Gesepes über wert- beständige Hypotheken vom 29. Juni 1928 (NGBl. 1 S. 482).

Der *‘ondoner U eIaOs l fir eine Unze ¿Feingold « «+00 S, ïr ein Gramm Feingold temnach . - s A : Voinebhender Preis gilt für den Tag, an dem dieje Detanni- machung im E eits in Berlin erscheint, bis einschließlich des Tages, der einer im MNeickéanzeiaer erfolgten Neuveröffentlihhung vorausgeht. Berlin, den 18. November 1924. ; 4 Devisenbeschaffungsstelle Eesellschaft mit beschränkter Haftung. Se kel. ppa. Goldschmidt.

Die. Kaliprüfungssielle %. September 1924 entschieden: L uf Von einer Erhöhung der bisherigen Beteiligung l Solvayhall 1 gemäß § 83 der Verordnung vom 22. Oftober 1921 betreffend Abänderung der Vorschrtiten zur Durchführung o Ge'ezes über die Regelung der Kaliwirt\haft vom 18. Ju /

wird abgesehen

hat in ihrer Sißzung vom

einschließlich des Portos abgegeben.

die Regelung der Kaliwirtschaft vom 18. Juli 1919, vom 1. Yanuar 1925 ab, unbeschadet der auf Grund des § 84 a. a. O. vorzunehmenden Aenderungen, wie folgt erhöht:

. Friedrihshall [1 (Leopoldshall [V) . auf 3,6008 Tausendstel . Friedrichshall IT (Leopoldshall V) . auf 4,9451 . Giethem-Büchten « «aut 4,3210 . Ludwigshall S « auf 5,2812 . Solvayhall IT . . . auf 4,801L . Solvay in Preußen . . . auf 4,4170 . Plömnitz 1. « auf 3,8409 . Plômniß 1... . auf 3,6008

Es entspricht dann die Veteillgungsziffer von Friedrichéhall 1 (Leopoldshall 1V) , . . . 75 vH len rien IT (Leopoldóhall V). . . +103

rethem-Büchten . 90 Ludwigshall . 110 Solvayhall IL .. . 100 Solvay in Preußen . . 92 Plömnit 1 é . 80

S0 Werke.

Plômniß 1... ; : der durchschnittlichen Beteiligungsziffer aller Berlin, den 13. November 1924. Die Kaliprüfungsstelle. Heckel.

Die Entscheidungen sind den einzelnen Werken an folgenden | Tagen zugestellt worden : |

zu 1—2. den Anhaltischen Salzwerken G. m. b. H. in Leopoldsh [l E gde die Kaliwerke Leovolb3hall IV unb V am 15. No- vember L

Düllen Nbg e H Rüter? Grethem-Büdhten äi

15 Novembver 1924, G zu 4 der Aktiengesellihaît Deutsche Kaliwerke in Woltrams hausen

tür das Kaliwerk Ludwigöhall am 15. November 1924, zu tus den Deutschen Solvay-Werken, Aftienge1ellschait_in Bern- burg (Anhalt) tür die Kaliwerke Solvayhall 11, Solvay in Preußen ivie Plömnig 1 und [l am 15. November 1924.

%. A.: Maenicke.

Jn der Werksbesißerversammlung_ vom 4. November ist beschlossen worden, in den § 22 des S ndikatsvertrages Absap 1 zwischen Saß 3 und 4 mit Wirkung ab 1. Juli 1924

ende Worte einzuschieben: Is E Streikmonate gegen den Willen des

Merköbesitzers nicht mitgerehnet werden und gelten deéhalb nicht als M tedaa des in Absatz 1 bestimmten Zeit-

raumes von 6 Monaten

Gleiwiß, den 17. November 1924. i Oberschlesisches Steinkohlen-Syndikat G. m. b. H., Gleiwiß. Die Gel ros,

Schirmer. Dr. Schaffrath.

orstehende Aenderung wird hierdurh im Sinne der Vor- riffen e 88 17 und 18. der Ausführungsbestimmungen zum Gesey über die Regelung der Kohlenwirtshaft vom 21. August 1919 (RGBl. S. 1449) genehmigt. Berlin, den 6. November 1924. „___ Reichskohlenrat. Bennhold, Geschäftsführer.

verfahren vom 26. Juli 1922 (Geseßsamml. S. 211) beim Ausbau eines Sammlers zwischen der Jsinger und Berliner Straße in Steele anzuwenden sind. Berlin, den 27. Oktober 1924. Das Preußische Staatsministerium. Severing. Wendorff. Siering.

Ministerium für-Wissenschafkt, Kun st und Volksbildung.

Der Kustos und Professor am Zoologishen Museum der Universität Berlin Dr. Matsch ie ist zum zweiten Direktor an diesem Museum ernannt worden.

SCGSOR D E K A KMICIE E R D E E I E P E I T

Nichtamtliches.

Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperrungs- maßregeln.

Der Ausbruch der Maul- und Klauenseuche is vom Schlachtviehhofe in Mannheim am 14, vom Schlacht

; viebhhote in Dresden am 17, November, der Ausbruch und

das Erlöschen der Maul- und Klauenseuche vom Schlachtvichz bofe in Leipzig am 16. November 1924 amtlih gemeldet worden.

40A

Ber li s den 20. November 1924,

WocMenübersicht der Deutschen Golddiskontban F vom15. November 1924. T: LE:24

15. 11. 24 2 L sh

£ sh 9 000 9 000 1397

840 848 703

780 856 6 511 150 6 361 092

Aktiva

. Goldbestand . . . , Noten ausländischer Banken, e . Täglich fällige Forde- rungen im Ausland. . Wechiel und Schecks davon fkurzfristia L 387 303. 1. 10. Noch nicht eingezahltes Aktienkapital . « « . Sonstige Aktiva .

10

L 19

18

3 280 800 #3 694

10 544 657

3 280 800 #6 842

16 639 490

Pa1jiva . Grundfapital . Neservefonds . Banknotenumlauf , Täglich fällige Ver- bindlichkeiten . « - . Sonstige Passiva . «

10 000 000

. es“

10 000 000

132 765

506 729 502 551 10 639 490 19 544 687 Giroverbindlichkeiten: £ 4871 137. 13. 3.

42 136

18 Ge e C56

Telegraphische Auszabiung (11 Billionen).

Bekanntmachung. Die von heute ab zur Ausgabe gelangende Nummer 68

Berlin, den 5. November 1924. Die Kaliprüfungsstelle. Heckel.

‘stel F i t den Deutschen Solvay-Werken Vorstehende Entscheidung ist d \ A

Aktiengesellschaft in Bernburg (Anhalt) am zugestellt worden. J. A: Máenide.

Die Kaliprüfungsstelle hat 24, %H. und 30. September 1924 die der Kaliwerke

Beteiligungszi

‘riedrihshall T1 (Leopoldshall IV),

r penbdlal I1 (Leopoldshall V),

Grethem-Büchten,

Ludwigshall,

Solvayhall Il,

Solvay in Preußen,

Plömniß T und

Plömniy Il gema 8 83 der Verordnung ‘v

enderung der Vorschriften zur

in den Sißungen vom ffern

99. Oktober 1921, betreffend Durchführung des Gesetzes über

Reichsgeseßblatts Teil I enthält A die Batarvitntg über seemännische Heuerstellen, vom

. November 1924, j ä x u Elfte Verordnung über die Börsenumsaßsteuer (Er-

äßi von Steuersäßen), vom 10. November 1924, und L te Ne ablirinasbaroWniung zur Verordnung über Erwectenlinforae, vom 14. November 1924. Umfang !/z Bogen. - Verkaufspreis 15 Reichspfennig.

Berlin, den 18. November 1924. Geseysammlungsamt. J. V.: Alleckna.

Preufßen.

em dem Ruhrverband bereits durch Reale aer vom 19. März 1914 das Recht verliehen ist, das zur Ausführung der zwes Reinhaltung der Ruhr und ihrer Nebenflüsse herzustellenden Anlagen erforderliche Grund- eigentum an nicht den Genossen gehörenden Grundstücken nötigenfalls im Wege der Enteignung zu erwerben oder

18. November Geld Brief

1,57 1,58 1,605 1.615 9,32 92,34 19/3225 19,4225 4,19 421 0,48 0,49 168,08 168,92 20,09 20,19 61,75 62,05 76,61 76,99 10,54 10:60 18,10 18,20 6,075 6,105 73,62 73,98 18,45 18,55 21,92 22,02 12/49 12,55 80,75 81,15 3,05 3,07 56,86 57.14

112,42 112,98 5,64 5,66 5,91 5,94

20. November | Geld Brie!

1,60 1,61 1,595 1.605 231 2,33 19/399 19,495 4,19 4,21 0,48 0,49 168,38 169,22 20,19 20,29 61,84 62,16 77,06 77,44 10,536 10,595 18,14 18.24 6,075 6,105 73,67 74,03 18,45 18,55 22,00 92,12 12,52 12,98 80,81 81,21 3,05 3,07 56,91 57.19

112,47 113,03 5,63 5,659 5,905 5,939

Buenos Aires (Papierpeso). « « -

Sa o eee

Konstantinopel. - « «

non R Ss

New York

Nio de Janeiro .

Ain|terd. - YViotterdam

Brüssel u. Antwerpen

Christiania

Dana A2

Helsingfors

talien

Sugo|lawten

Kopenhagen

Lissabon und Oporto

Spanien

Stockholm und Gotbenburg . « - -

Budähést, «o ss

nd zu beschränken, wird hierdurch bestimmt, daß die Vor- hun es 'Veseges über ein vereinfahtes Enteignungs-