1924 / 274 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

174486]

Ziegelwerke Freising Heinr. Lang

U. G. in Freising.

Die Attionäâre unterer Gesellschaft werden hiermit zu der am Dienstag, den 9. Dezemver 1924, Vormittags 10 Uhr, im Sitzungssaale des No- tariats V München, Karlsplay 10, statt- findenden 83. ordentlichen Generalver- sammlung eingeladen

Tagesordnung :

3. Vorlage des Berichts des Vorstands und des Aufsichtérats für das Ge- schäftsjahr 1923. Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Ve1lustrehnung. Beschlußfassung lKrüber.

. Entlastung des Vorstands und des Auisichtérats.

. Unwandlung der Vorzugsaktien in Stammatktien.

. Festlegung der Vergütung des Auf- sichtsrats für das Jahr 1923.

. Neuregelung der Bezüge des Auf- sicbtêrats.

. Vo1lage der Goldmarkbilanz, des Berichts des Vorstands und Auf- sihtérats. Beschlußtassung hierüber. Genehmigung der Umstellung des Stammkapitals von 9 Millionen Papieruarf auf 90 000 Goldmark.

. Beschlußfassung über die Erhöhung des Grundkapitals um den Betrag von 90000 Goldmark auf 180 000 Goldmark.

. Beschlußtassung über die Aenderung der Satzungen, welche den Be- \{lüssen zu Punkt 3, 5 und 6 der Tagesordnung entsprehen, und Er- mächtigung des Aufsichtsrats, die vom Negistergeriht eventuell verlangte Nenderung in der Fassung vor- zunehmen.

9. Zuwahl zum Aufsichtérat.

: Zu sämtlichen Gegenständen erfolgt ge- trennte Abstimmung der Vorzugs- und Stammaktionäre. Zur Ausübung des Stimmre<{bts in der Generalversammlung ist jeder Aktionär berechtigt, der spätestens am dritten Werktage vor der General- verfammlung, den Tag der General- ver')ammlung nicht eingerechnet, also am 4, Dezember 1924, seine Aktien bei der

B. Staatsbank, München, oder. B. Hypotheken- u. Wechselbank, München, oder B. Vereinsbank München, oder Nhönbank A. G, München, oder Vereinsbank Filiale Freising, oder Bankhaus Ludw. Sperer, Freising, oder der Geschäftsstelle der Gesell- haft in Freising

hinterlegt hat.

Die Auéstellung der Stimmkarten erfolgt voin Vorfiand gegen rechtzeitige Vorlage der Hinterlegungéscheine.

Freifing. den 19 November 1924.

___ Der Auffichtsrat. Justizrat Dr. Anton Mößmer, 11. Vorsißhender.

Der Vorstand. Ludwig Lang.

[71986]

Vilanz der NRadiosonanz A.-G., Verlin, ver 31. Dezember 19283.

Aktiva.

Ma\<h.,, Werk- zeug, Mobilar ¿ Kontokorrentde- bitoren Warenkonto : ertigfabrifate albfertigtabri- tate ; / Nohmaterialien Verlust

Un

Kasse 3 620 790 000 000 000

25 349 400 000 000 000 24 290 630 000 000 000 4 300 000 000 000 000

1825 000 000 000 000 4 494 120 009 000 000 938 550 0C0 000 000

64 418 490 009 000 000 Per Pasfiva. S Attienkapital Kontokorrent kre- Vir A Lieterantenkredi- toren

9 000 000 41 934 840 000 000 000

22 483 650 000 000 000

64 418 490 009 000 000 Hewinn- und Verlustre<nung.

An Soll. -U -G. i teuer, Neklame

16 230 150 000 000 000 2 059 300 000 000 000

18 289 450 000 000 010

Pex Haben. Gewinn, Waren

Veilust

17 750 900 000 000 000 #38 550 000 000 000

18 289 450 000 000 000

Berlin, den 31. Dezember 1923. Radiosonanz A.-G, (Unterschrift.)

[71987]

Goldmarkeröffnungsbilanz der Nadiosonanz A.-G., Berlin, per 1. Januar 1924.

Aktiva.

An 79 40 63

. | 3 620 29 849

Kontokorrentdebitoren . . . . 124290

Warenkonto: Fertigfabrikate . . 6 400,— Halbfertigfabrikate . 3 150, Yohmaterialien . . 6 107,67 67

9

Per Passiva. Aktienkapital . . E 2 Kontokorrentkreditoren . « « . Lieterantenkreditoren

41 934/84 483/65

73 418

Berlin, den 1. Januar 1924. Nadîiosouanz A.:G,

Maschinenfabrik „Westfalia“ Aktienge. ellschast.

Unsere Herren Aktionäre beehren wir uns zu der am Donnerstag, den 18. Dezember 1924, Nachmittags 6 Uhr, im Sißungtsaale der Essener Credit-Anstalt in Essen stattfindenden 20. ordentlichen Generalversamm: lung ergebenft einzifladen. Nach $ 12 des Gesell\hattävertrags sind die Aktien spätestens am 12. Dezember 1924 in den üblichen Geschä!téstunden bei einer der nachbenannten Stellen: 1. der Kasse unterer Getellichaft, 2. der Essener Credit-Anstalt in Essen und ibren Zweigniederlafsungen,

und seinen Zweigniederlassungen,

4. bei eivem deutschen Notar j

zu hinterlegen. Im Falle der Hinter-

legung bei einem deut\hen Notar hat der

Aktionär dem Vorstand den Hinter-

legungè|chein spätestens 8 Tage vor

der Generalverfammlung e€inzu- reichen. Tagesordnung:

1. Beschlußsassung über Verlegung des Ge}chästsjahrs auf das Kalenderjahr.

2. Genehmigung der Bilanz nebst Ge-

winn- und Verlustre<hnung sür das

MNumpfge!chäftsjahr vom 1. April bis

31. Dezember 1923 sowie Erteilung

der Entlastung an Vorstand und

Aufsichtsrat.

. Be\chlußfassung über Genehmigung der Goldmarkeröffnungébilanz vom 1. Januar 1924 und die Umstellung des Grundkapitals auf Goldmark.

. Aenderung der 8$ 3 und 10 des Ge- sellshaftévertrags gemäß den gzu 1 und 3 gefaßten Betchlüssen.

H. Wahlen zum Aut!sichtsrat.

Gelsenkirchen, den 20. November 1924. Maschinenfabrik „Westfalig““

Aktiengesellschaft. Der Aufsichtsrat. [74485)

Dr. jur. Ha ßlach er, Vorsißender.

(74479) Die Aktionäre unjerer Gesellschaft werden hiermit auf Dienstag, den 16. De- zember 1924, Mittags 12 Uhr, in das Verbandshaus des Verbandes der Bauge)\chäste von Groß Berlin E. V., Köthener Straße 38, zur se<sund- dreistzigsten ordentlichen General- verjammlung eingeladen Tagesordnung: Wiederholung der in der Generalver- sammlung vom 4. Juli 1924 gefaßten Beschlüsse, und zwar: 1. Genehmigung der Bilanz und Gewinn- und Verlustrehnung für das Ge- schäftsjahr 1923. . Beschlußfassung über die Vertéilung des Reingewinns. . Erteilung der Entlastung an die Mit- glieder des Vorstand und Aufsichtsrats. . Wahlen zum Au1sichtörat. , Abänderung des $ 19, Absatz 1 des Gejell\chaftsvertrags; dersel soll künftig lauten: „Der Aufsichtsrat besteht aus mindeslens vier von der General- versammlung zu wählenden Personen.“ Diejenigen Aitionäre, wel<he an der Generalversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien bis spätestens Freitag, den 12. Dezember 1924, Nachmittags 6 Uhr, gemäß $ 25 des Statuts bei der Kasse der Gesell\chatit zu hinterlegen.

Berlin C. 19, Wallstraße 29, den 18, No- vember 1924.

Vereinigte

Berliner Mörtelwerke. Curt Lilge. Richter. [74427] Goldmarkeröffnungsbilanz am 1. Januar 1924.

Aktiva. G.-ME. An Grundstü>k- undGebäude- fonto: a) Grund und Boden 792595 Qu.-N. b) Banlichkeiten Gütershuppenkonto . . « Guhrwerkékonto: E e b) Nollwagen é c) Patentmöbelwagen d) Pläne, Geschirre unt Stallutensilien . e Inventarienkonto , Konto für Beteiligunge « Hypothekenamoitisationé fonto Hypothekenkonto « Kontokorrentkonto: Debitoren . . Kassakonto . . « CEffeftenfonto . « - Lagerkonto . « «

$05 000 900 000 40 000

57 000 36 800 10 500

16 660 25 000 16 500

10 740 4 200

159 297 31 741 270 897i 2024; 732

1 817 323

« Fouragekonto . Assekuranzkonto

Passiva. Per Aktienkapitalkonto Reservefondskonto Hypothekenkonto 38 400 Dividendenkonto 6 000 Kontokorrentkonto: Kreditoren . « « « 188 923 32

1817 323/32

In den Auffichtsrat unserer Gesell- {haft wurde Herr Banktirektor Dr. Otto Berve, Breslau neugewählt.

Berlin, den 15. November 1924.

Berliner Speditions- und Lager- haus -Uktien-Gesellschaft

(vormals Barth & Co.) Der Vorstand. Max Fiedler.

1 440 000 144 000

. dem Barme1 Bank-Verein in Barmen |"

[73995) Beklanntmachung..

Dur<h Beschluß der außerordentlichen

Generalver\ammlung vom 10. November

1924 ist die G2jell\cha!t aufgelöst worden

und in Liquidation getreten Die Gläu-

biger der Gesell\<haft werden gemäß $ 297

des H.-G.-B. au!gekordert, ihre Ansprüche

anzumelden.

Kirchheim-Tee>, den 13.November 1924.

von Bredow, Herrmann & Co. A. G.

in Liquidation. Die Liquidatoren : Bez -Not Oettinger. Engen Ruot|.

[74492]

Kölner Tattersall Actien-Gesell-

schaft, Köln.

Einladung zur außerordentlichen

Generalversammlung am Samstag,

den 6. Dezember 1924, Vorm.

117 Uhr, zu Köln im Geschäftshaue

des A. Schaaffhau'en’sden Lankveteins

A.-G., Unter. SacWlsenhausen 4, mit der

TageSordnung :

Vorlegung und Genehmigung der Gold- marfkeröffnungêébilanz per 1 Januar 1924 und des Prüfungsberihts sowie Be'\chlußfassung über die Unistellung auf Goldmark und die hierdurch er- forderli<hen Saßunggänderungen.

Köln, den 17. November 1924.

Der Vorstand.

[74407] Märkische Faßfabrik, Aktiengesellschast, Potsdam.

Hiermit laden wir die Aktionäre unserer

Gesellichaft zu der am Dienstag, den

16. Dezember 1924, Nachmittags

4 Uhr, im Sißungézimmer des Banfk-

hauses Gebr. Arnhold, Berlin W. 956,

ranzösishe Straße 33 e, stattfindenden

Generalversammlung höfl. ein.

Tagesordnung :

1, Vorlage der Bilanz per 31. Dezember 1923 nebst Gewinn- und Verlustrech- nung sowie des Berichts des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Beschlußtassung über die Genehmi-

ung diejer Bilanz.

3. Entlastung des Vorstands und des Autsichtsrats.

, Vorlage der Goldmarkeröffnungsbilanz per 1. Januar 1924 und des hierzu ergangenen Prüftungeberihts des Vor- stands und des Au?!sichtsrats.

. Genehmigung dieer Goldmarkeröff- nungsbilanz sowroie des Prütungsberichts sowie Beschlußtassung über die Um- Nellung des biéherigen Aktienkapitals von 49500000 Papiermark auf 180000 Goldmark. i Eimächtigung des Vorsiands zur Durch'ührung dieser Umstellungs- bes<lüsse.

Beschlußfassung über Aenderung der Satzungen, und zwar :

8 3. Höhe des Aktienkapitals und Einteilung desselben, 8 15, betr. Vergütung an den Auf-

<tsrat, i 8 20, betr. Festseßung des Stimm- re<ts der umgestellten Aktien. Aktionäre, welhe an der Generalver- sammlung teilnehmen und ihr Stimm- recht autüben wollen, müssen ihre Aktien oder die entiprehenden Hinterlegungs- \heine der Reichsbank oder cines Notars spätestens am 11. Dezember 1924 ein- s{ließli< bei der Gesells<aftskasse eder bei dem Bankhaus Gebr. Arnhold, Berlin oder Dreóden, hinterlegen. Potsdam, den 17. November 1924. Der Vorstaud.

(74475)

Gebrüder Zschille, Tuchfabrik, Aktiengesellschast.

Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der am Montag, den 15. Dezember 1924, Mittags 12 Uhr, in der Dresdner Bank, Dreéden, Johannstraße 3, statifindenden außerordentlichen Ge- neralversammlung ein. Tagesordnung: 1. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz per 1. Januar 1924 nebst Ufa gonert des Vorstands und u!sichts1ats hierzu. Beschlußfassung über Genehmigung dieser Vorlagen. . Umstellung des Aktienkapitals auf Goldmark. Ermächtigung des Vor- stands und Aufsichtsrats, die zur Durchführung der Umftellung erforder- lihen Einzelheiten festzuseuen. . Aenderun(d der Satzung, und zwar: 8& 3 entsprehend den Beschlüssen ju 1 und 2 (Höhe und Zusammen- eßung des Grundkapitals); è 12 Abs. 2 (Stimmrecht); D (feste Bezüge des Aufsichts- rats). . Ermächtigung des Aufsichtsrats, etwa vom Negisterrichter verlangte Aende- rungen ber Generalversammlungs- beshlüsse, l1oweit sie deren Fassung betreffen, vorzunehmen Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung is jeder Aktionär berechtigt Diejenigen Aktionäre, welche in der Ge- neralver)jammlung das Stimmrecht aus- üten wollen, müssen ihre Aktien 1pätestens drei Werktage vor der Gene1alversamm- lung den Tag der Hinterlegung und der Generalversammlung nicht mitgerechnet bei der Gelellschaitsfasse, der Dreédner Bank in Dresden und deren Filialen oder bei einem Notar hinterlegen. Statt der Aktien können aub von der Neichsbank ausgestellte Depot)cheine hinteïlegt weiden Großenhain, den 17. November 1924. Gebrüder Zschille, Tuchfabrik, Aktiengesellschast.

[74456] Wir beehren uns hiermit, unsere Attionâre zu einer am Montag, den 15, Dezember 1924, Vormittags 11} Uhr, im Sizungssaale der Bank, hierselbst, Taubenstraße 22 1, stattfindenden außerordentliche! Generalversamm- lung unerer Bank ergebenst einzuladen Tagesorduung 1, Vorleaung der Goldmarkeröffnungs- bi1anz für den 1. Januar 1924 towie deé vom Vorstand und Aufsichtsrat erstatteten Prüfungsberichts . Beichlußtasjung über die Genehmigung der Eröffnungsbilanz sowie über die Umstelung des bisherigen Papier- marffapitals der Gelells<haft von 4 50 000 000 in .4 1 000 000 Gold- marf. . Aenderung des Gesellschaftsvertrags: S 5, Grundfapital der Gesell\aft, 8 15 Abj. l e, Preiéebestimmung der Darlehnsvaluta wertbeständiger Hyyoi deken & 19 Absay 3 zu streichen, 8 22, Veröffentlichung ausgeloster Prtandbriefe und Obligationen 4. Ergänzungswahl zum Aufsichtsrat.

Stimmberechtigt sind die Inhaber der Aktien Lit A, B und C.

Die Ausübung des Stimmrechts is da- von abhängig, daß-die Aktien bei der Bank jelbsfft oder bei einem Notar oder einer Hinterlegungéstelle hinterlegt werden Hinterlegungéstellen sind: in Berlin: die Bank des Berliner Kassen-Vereins (nur tür die Mitglieder des Giroeffekten- devots), die Commerz- und Privat- Bank Aktiengesellschast, die Darm- städter und Nationalbank Kom- manditgesellschaft auf Aktien, die Direction der Disconto-Gesellschaft, die Dresdner Bank, jowie die aus. wärtigen Niederlassungen der vorgenannten Banken, ferner in Breslau : das Bank- haus E. von Stein & Co. Alktien- gesellschaft, in Dresden : die Allge- meine Deutsche Credit-Anstalt Ab- teilung Dresden, in Düsseldorf: das Bankhaus B. Simon & Co., in Essen das Bankhaus Simon Hirschland, in Stuttgart: das Bank haus G. H. Keller's Söhne. Die Hinterlegung muß spätestens am fünften Tage vor der Generalver- fammlung (10. Dezember) bewirkt werden. Falls die Hinterlegung bei einem Notar erfolgt, muß der Bank spätestens am dritten Tage vor der Generalverjammlung eine Bescheinigung des Notars eingereiht werden, aus der hervorgeht, daß die Aftien bei ihm verwahrt sind. Dem Aktionär wird von der Hinterlegungstelle ein au! seinen Namen ausgestellter Depotschein erteilt, welher als Legitimation für die Generalversammlung dient.

Berlin, den 18. November 1924.

Verliner Hypothekenbank

O E Mai

74438]

Striegauer Porzellanfabrik A.-G. vorm C. Walter -& Co.

in Striegau zu Stanowih.

Wir laden die Hen1en Aktionäre unserer Gesell)chaft zu der am 8. Dezember d. J., Nachmittags 4 Uhr, im Hotel „zum deutshen Kaÿer“ in Slriegau statt- findenden auffErordentlihen General- versammlung hiermit ein.

Tagesordnung :

1, Bericht des Aufsichtsrats und Vor- stands über das erste abgelaufene Ge- {chäftshalbiahbr vom 1. Juli bis 31. Dezember 1923.

. Vorlegung der Bilanz und der Ge- winn- und Verlustre<hnung für den 31. Dezember 1923. Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz sowie der Gewinn- und Ver1ustrehnung und über die Entlastung des Vor- stands und des Aufsichtsrats.

. Vorlegung der Goldwarkeröffnungs- bilanz tür den 1. Januar 1924 nevst Bericht des Vorstands und des Aut- sichtsrats. Beschlußtassung über Gee nehmigung der Goldmarkeröffnungs- bilanz und die \sih daraus ergebende Umstellung des Grundkapitals durch Zutammenlegung des alten Kapitals von 10: 1; ferner Vernichtung von L Papiermark Verwertung®- aftien

4. Neufestseßung der Bezüge des Auf- fichtsrats.

5, Ersaßwahl für ein dur< den Tod ausge\chiedenes Au!sichtératsmitglied.

6, Beschluß!assung über Aenderung des

Ge/ellschattevertrags :

a) $ 4 (Abänderung der Grund- Tapitalziffer und des Nennbetrags der Aktien, entsprehend den zu Punkt 3 zu fassenden Beschlüssen).

j 28 9 (Verlegung des Geschäfts-

ars),

c) $ 28 (Aenderung der Bezüge des Aufsichtsrats).

d) Ermächtigung an den Aufsichts- rat zu fonstigen Satungeänderungen, welche nur die Fassung betreffen und vom Negistergeriht verlangt werden Tönnten.

Die Aktien, wel<he in der Generalver- sammlung vertreten werden sollen, sind bis zum 9. Dezember d. J. eins{<l. bei der Ge1ellsha1tskasse in Stanow1 oder bei Herrn Gustav Thomas, Striegau, y Wallenberg, Pachkaly & Co. und Koshny & Co., Kommanditgesellscha1t, leutere beiden in Breslau oder bei einem Notar zu hinterlegen

[70512] Manganerzwerke A. G., Berlin In der auß. eneralversammlung y,

Ge'ellichant be)<lofsen Giäubi werden hiermit aufgefordert, ilne ge sprüche anzumelden. j Der Liquidator: W Lambrecht, Gülig, Poft Nee ( Westprianiy), (70913| Märkische Braunkohlen A, 6, Berlin. : n der auß. Generalversammlung y

sellichaft beschlossen. Gläubiger wen,

zumelden. S Der Liquidaior : W. Lambrecht,

i (UVDOO |

Lt. Beichluß umerer Generalve1)am lung vom 29. August d. J. ift uns Getellschatt aufgelöst und befinde! s in Liquidation. Wir fordern hien alle diejenigen zur Anmeldung ihrer prüche auf, die glauben, noch Forderun an uns zu haben.

fabrik A.-G. in Liqu,

Die Liquidatoren: Flentie. Detd>er.

(71992 Goldmarkeröffnungsbilanz per 1. Januar 1924.

Aftiva.

Kassekonto, Bestand . . Poft\che>tkonto, Bestand Bankkonten. .... . 5 Kontokorrentkonto, Außen- stände ;

Ein1ichtungskonten. Bestand Effektenkonto, Bestand . Patentfonto, Bestand l Warenkonto, Lagerbestand .

1 706! f 9 4 104

9 867 J8 4 50 00

DT7 Hh 161 ¡70

100 00

| 11 7744 O ONO

161 77

Berlin- Schöneberg, den 18. Ei tember 1924

2 Ziegenberg Aktiengesellscha sür elektris<e Kleinbeleuchtu 71993 Ziegenberg Attiengesellscha|| für elektrische Kleinbeleuchtu!

Aktienabstempelung. In der ordentlihen Generalversam lung unserer Gesellsshast vom 18 El tember 1924 wurde beschlossen das Ali favital von 104 000-000- Papiermark Grund der Verordnung über Goldbilan auf 100 000 Goldmark herabzu)eyen. J Umstellung erfolgt in der Weite. daß bisherigen Vorzugsaktien forttallen ü daß im übrigen je 2 Aktien über 10 20 000 Papierma1k zu einer Attie ü 20 Goldmark zut\ammengelegt werdin. Nachdem inzwischen die Eintrag dieser Kapitalherabießung in das Han register erfoigt ift, fordern wi1 unl Aktionäre auf, ibre Aktien samt Z und Crneuerungs\cheinen bis zum 10.9 zember 1924 eins<ließli< zur Abstempeli einzureihen Aftien, welche bis zu die Termin niht bei uns eingereicht werden für fraftlos erflärt. Soweil Zahl der eingereichien Aktien nicht 2 teilbar ist, sind au<h diese der Gl schaît bei Vermeidung der Kraftloserklärl zum Zwe>e der Verwertung tür Nen der Aftionäre zur Veriügung zu sle sofern ni<t gemäß $ 17 der D \ührungöbei' immungen zur Goldb verordnung Anteil\cheine getordeit wel Die Rückgabe der Aktien erfolgt 1 bald nah Durchführung der Abstembpäl gegen Einlieferung der über die ! gereihten Aktien ausgestellten Ouittut Berlin - Schöueberg, den 10 vember 1924 Ziegenberg Aktiengesellschaf! für elektrische Kleinbeleuchtun Der Vorftand. R. Ziegenberg. S. Rosenb!!

71994] | Der Au|fichtêrat unserer Gesell besteht aus folgenden Herten: her Oberbe1grat Dr. Panrngun, B e

Paffiva. Aktienkapitalkonto . . .. Kontokorrentkonto, Verbind- lichkeiten Reservefonds

rr Dir. Friy Dupont Charlotten" rr Rittergu1sbe\. Rittm. a D. M Kiepert, Berlin-Marienfelde. Herr Max Obersiyko, Berlin. Herr Bankier Jul\us Reichmann, berg a. W :

Ber Felix Salomon, Haubung, err Ulred Smidt, Berlin, Herr Domänenpächter Rittm. ( Hans Vollmar, Mexrzdo1f b.

bera a: W. Herr August Zinnit, Berlin. Berlin - Schöneberg, den 18, tember 1924

Ziegenberg Uktiengesell<hs sür elettrishe- Kleinbeleuchil! Der Vorftand [71995] Ziegenberg Aktiengesells<h( für elektrische Kleinbeleu<ht

Ans dem Awsichtérat unjerer & hat ist ausge|chieden :

Der Vorstand.

(Unter1chrijt.)

Siegfried Joachim,

R. Fink. M. Kade.

Stanowitz, den 14. November 1924. Der Vorsiand, -F. Flamm,

Hexr Felix Salomon Hamburg i Der Vorftaud.

20, Oftober 1924 ift die Liquidation }

20. Oftober 1924 ift die Liquidation der

hiermit aufgefordert, ibre Ansprüche j

Güliß, Post Neen (Westprignik),

Hannovershe Korbware|

: 140) eingereicht

Kaliwerke Niederfachfen u Wathiingen Aktiengeseli{< aft.

Die Aktionäre unserer Gesellichaft erden bierdur< zu der am Freitag, en 12. Dezember 1924, Nach- ittags8 4 Uhr, im Hotel Magdeburger do! Magdeburg, stattfindenden außer- rdenili<hen Generalversammlung ingeladen.

Tagesordnung :

1. Vorlage der Go!dmaikeröffnungs- hilanz für den 1 Januar 1924 und Erstattung des Prüfungéberichts des Au!sichtérats und des Vorstands.

eshlußfassung über die Genebmi-

ung der Goldmarke1öffnungsbilanz owie über die Umstellung des Grund- fapitale au? Goldmark und deren Durchführung

Getonderte Abstimmung der Aktionäre (Vorzugë- und Stammaktionäre).

, Beschlußfassung über Aenderung der Satzungen gemäß den Beschlüssen zu 2 und 3 ($8 4, 28, 39 2c.) iowie Nenderung der Bezeidbnung Mark in der Satung tn Neichêmark.

, Ermächligaung des Aufsichterats zux Vernahme tolder Saßungtänderungen und deren Fassung, welche etwa vom Negisteraeri<t gefordert werden.

Zur Teilnabme anu der Generalver)amm-

ng sind diejenigen Aktionäre berechtigt,

elhe spätestens am zweiten Werktage 1 der Generalver)ammlung bis 6 Uhr bends bei der Gesell\cha1tefasse in Wath- naen, bei der Essener Credit-Anstait, ssen-Nuhr deren Zweiganstalten, bei der eutsden Bank, Berlin, bei der Commerz- 1d Privat:Bank A. G., Beilin Ham- rg, Magdeburg und deren Filialen oder i der Gewerk\chaft Beienrode, Beien- de bei Königslutter : a) ein Nummernverzeicnis der zur Teil- nahme bestimmten Aktien einreicen. þ) ibre Aktien oder die darüber lautenden

Hinterlegungs)cheine der Reichébank

hinterlegen. Wathlingen, Kreis Celle, den 17. No- mber 1924 aliwerke Niedersachsen zu Wath- lingen, Aktiengesellschaft. _ Der Auffichtsrat. [74435] G Stähr, Vorsißender. [4419 )sfonto- u. Effeïtenbank UAftien- ‘jellihast, Hamburg—BVerlin.

In der ordentlichen Generalversammlung pn 28 Jum 1924 ist be\<lcssen worden, s bisherige 1 600 000 000 Papierma1k tragende Grundkapital aut 200 000 oldmark zu ermäßigen dergestalt, daß r je 160 000 Æ& Vorzugs- bezw. Stamm- tien Nennwert je eine Vorzugs- bezw. tammafktie zu 20Goldmark gewährt wird. Für die sid bei der Zusammenlegung aebenden Spitzen werden Anteilscheine sgegeben, 1olern diese auf mindestens Goldmark lauten werden. Wir fordern hiermit die Aktionäre jlerer Gesellihatt auf, ihre Aftien mit 18- und Etneuerungs)\cheinen und einem ilhmetiih geordneten doppelten Num- ernverzeihn1s zum Zwecke des Umtau!ches s Ipâteltens 15. 1. 1925 bei den Kassen r Gesellidatît in Hamburg, Schopen- ehl 15, in Berlin W. 8, Mobhren- aße 96, bei dem Vankhause Koch Aktien- sellschaft, Jena i. Th.. und bei der Bank r Niedersach)en in Hannover und deren mtlichen Filialen einzureichen. E Aktien, die nicht bis zum 15. Januar 9 ein sind oder von einem tionär in einer Anzahl eingereiht werden, e eine Zusammenlegung von 160: 1 <t eamögliht und die au nicht der ejellshaît zur Verwertung tür Nech- 1g der Beteiligten zur Vertügung ge- ‘lit werden, werden tür frattlos eiflärt. Hamburg, den 18 November 1924. Der Vorstand.

44d7 Tagesordnung tür die austerordent- eGeneralversammlungder Aktionäre 1 Rhön - Bank Aktiengesellschaft,

erlin, am Donnerstag, den 18. De- mber 1924, Vormittags 11 Uhr, Hotel „Nussi\er Hof“, Berlin NW. 7,

Jeorgenstraße 21/22 1. Wablen zum Aufsichtsrat, evtl. Ab- berufung von Au!sichtsratémitgliedern.

Vorlage der Goldma1keröffnungs- bilanz tür den 1. Januar 1924 sowie

des Prütungeberihts des Vorstands

Und des Aunsichtö1ats. s

. Beschlußtassung über die Genehmi- ung der Goldmarkeröffnungsbilanz owie über die Umstellung und deren Durchtührung.

- Beschlußtassung über die aus vor- stehenden Punkten si ergebenden Sazungsänderungen : $ 4 (Aenderung des Grundkapitals und Aktienstüe- lung). 4a (Vorzugsaktien).

+ Beichlußfassung über die Erhöhung des Astienkapitals um einen no<h fenzuseßenden Betrag und über die Durchführung einer 1ol<hen Kapitals- erhöhung unter Aus\hluß des Be-

zugsre<ts der Aktionäre.

6. Getrennte Abstimmung der Vorzugs, aktien und Stattmaktien zu Punkt d. Gemäß $ 13 der Sazungen müssen die ktionäre, die an der Generalverjammlung imnt- und antragsberetigt teilnehmen ollen, ihre Aktien oder einen mit immernverzeihnis versehenen Depot-

vein eines Notars |pätestens bis zum elten Werktage vor der Generalver-

ainmlung bei folgenden Stellen der hön- Bank Ak. iengejells<aft hinter-

gt haben : W. 8, Krausenstraße 2,

2.

Berlin Melixichstadt und München. erlin, den 18 November 1924.

[74449]

Nieder“ächfi<he Gummiwaren- fabriten Paui Reipert L „Actiengesellschast. lermit lad )i 1 Aktionär einer ordentlichen Sencraigei

lung auf Freitag, den 12. De b 1924, Nachmittags 5 Uhr, na

Hannover, Hotel Ernst August ein.

_ Tagesordnung: Bericht über das Geschäftsjahr 1923. . Genehmigung der Bilanz per 31. De-

1. 2 3, 4

zewber 1923. Entlastung des Voistands und Auf- sichtsrats.

. Genebmigung der Goldmarkeröff- nung6bilanz per 1. Januar 1924 nebst Un des Vorstands und Autsichts- rats. . Be'chlußfassung über die Umstellung

des Aktienkapitals in Goldmark gemäß dem Umstellungéplan.

; Boschlußtassung über Umwandlung der Vorzugtaktien in Stammaktien.

. Beschlußtassung über G1,“ = des Stammkapitals um 150000 \ old- mark unter Aus\{luß des gesetzlichen Bezugörechts “’ovâare; Ermäch- tigung des Aufsichtsrats zur Begebung der Aktien und Festsezung der Aus- gabebedingungen.

.- Sagungéänderungen ($ 1, Aenderung der Firma ; & 4, Grundkapital; $ 13, Vergütung des Au'sichtsrats; S 16, Stimmrecht der Aktien; $ 23, Divi- dende aut Vorzugsaktien).

9. Ermächtizung des Autsichtsrats zur

Durchführung der gefaßten Beschlüsse.

10. Neuwahl des Autsichtérats.

11. Verschiedenes.

Als \timmbere<htigt zur Generalver- sammluna zugelassen sind diejenigen Aktio- nâre, welche spätestens am 10. Dezember 1924 bei dem Vorstand der Gesell)chaft

a) ein Verzeichnis der zur Teilnahme bestimmten Aktien einreichen,

b) ihre Aktien hinterlegen. Dem Erfordernis zu b kann au<h dur Hinterlegung der Aktien bei einem deut)chen otar genügt werden. Der Aufsichtsrat. Dr. Paul Langfkopf.

[74398]

Arthur Trägner & Co. Maschinenbau-Uktiengesellschast,

Chemni. Bezugsangebot auf nom. 50000 Goldmark ueue Stammaktien, In der ordentlihen Generalver])amm- lung vom 12. November 1924 ist eine Erböhung des Grundkapitals um bis zu 75 000 Goldmark neue Stammaktien, welde ab 1. Januar 1925 dividenden- bere<tigt sind und in Stü>ken über je 100 Goldmark zur Ausgabe gelangen, be-

{lossen worden.

Die neuen Aktien sind mit folgenden

Vonzugsrechten ausgestattet:

Sie erhalten eine nahzahlungépflichtige Vorzugsdividende von 10 9/9. Eine weitere Dividende wird auf die alten und neuen Stammaktien prozentual gleihmäßig verteilt.

Bei der Liquidation erhalten die neuen Stammaktien außerdem vor den alten 120% des Nennbetrages vorweg. An dem Nest des Ver- mögens nebmen die alten und neuen Stammaktien wieder prozentual gleih- mäßig teil.

Vorbehalt1ih der Eintragung der Kapi- taléerhöhung in das Handelsregister fordern wir hiedurch die Aftionäre auf, das ihnen nach den Beschlüssen der Generalversamms- lung zustehende Bezugöreht unter nach- folgenden Bedingungen auszuüben : 1. Auf je nom. 80000 Papiermark (d. \. nah der Umstellung nom. 200 Gold- mark) alte Stammaktien fönnen nom. 1090 Goldmark der erwähnten neuen |jog. Vorzugs!tammaktien zum Kurse von 108 9/6 zuzügl. Börsenum'ayz- und eytl. Bezugs- re<ts\steuer bezogen werden. Anmeldungen haben bei Vermeidung des Ausschlusses vom 20, November bis eins<l. 6, Dezember 1924 bei den Niederlassungen der Commerz- und Privat - Bank Aktiengesellschaft in Chemnitz, Dresden oder Leipzig oder dem Bankhaus Weißer «& Co. in Chemnitz während der üblichen Geichäfts- stunden zu erfolgen, und zwar provisions- trei. totern die âlten Papiermarkaktien, nah der Nummernfolge geordnet, ohne Dividenden)cheinbogen mit einem doppelt ausgefertigten Anmeldeschein eingereicht werden. ; Soweit die Ausübung im \{riftli<hen Wege erfolgt, werden obige Bezugsstellen die üblihe Bezugsprovision in Anrechnung bringen. 2. Der Bezugspreis von 108 Neichs- mark für jede neue Aktie ist bei Ausübung des Bezugsrechts in bar einzuzahlen. Ueber die geleistete Einzahlung wird auf dem zweiten Exemplar des Anmeldescheins Quittung erteilt. 3, Die Vermittlung des An- und Vere faufs von Bezugsrechten übernehmen die Anmeldestellen. ; 4. Die Aushändigung der neuen Aktien ertolgt bei derjenigen Stelle, bei der die Einzahlung geleistet ist, nah Fertigstellung gegen Rückgabe des mit der Quittuna über die Einzahlung vertehenen Anmelde\cheins 5H. Formulare für die Anmeldungen sind bei den obengenannten Stellen kostenfrei erhältlich.

Chemnitz/Dresden, den 17. November

1924

Commerz- und Privat-Bank

Der Vorstand.

[74421]

Einladung zur a-o, G.-V. der

Ame East Company A. - G.,, Nürn- g.

Wir laden hiermit die Attionäre unserer Ge'ellshaft zu der am 15. Dezember 1924, Vormitiags ® Uhr, in den Räumen des Notariats, Nürnberg 111, Färberstraße 7, tattfindenden a. - o. G.-V. ein

Tagesordnuug: Aussichtsratéwah]. Zur Teilnabme an der G-V sind nur die Aktionäre befugt, die ihre Interims- scheine )pätestens am dritten Tage vor der G.-V. beim Notariat 111, Nürnberg, hinterlegt baben,

Nürnberg, 15. November 1924.

Dee Vorftand.

[74463 Tagesorduung für die aufterordent- liche Generalversammlung der Aktiio-

haus A.-G., Generaldirefiion der Berliner Häfen, am 21. November 1924 zu Berlin, 11 Uhr Vorm.,

Unter den Linden 39 111: l 1. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz aut den 1. Januar 1924 und des Prüfungsberichts nebst Umste llungs-

an. j

+ Beschlußfassung über die Genehmigung

der Bilanz und der Umstellung.

. Ermächtigung des Vorstands und Au!sichtêrats, die Umstellung aut Goldmark unter Berück'ichtigung etwa no<h erfolgender Geseyeéänderungen oder behördlicher Anordnungen durch- zutühren.

Saßzungsänderungen auf Grund der

Ziffer 2.

5. Grgänzung des Firmennamens.

Berlin, den 17. November 1924. Der Vorstand. Ulderup.

[74481]

Hierdurh laden wir die Herren Aktio-

näre der Firma W. Hertmanni & Sohn

A.-G. in Mayen zur ersten ordeut-

lichen Dexeralversammlung in die

Geschäftäräume unterer Gesellschaft in

Mayen, Alleestraße Nr. 4, auf den

13. Dezember d. J., Vormittags

11 Uhr, mit nachstehender Tages-

orduung ein:

1. Vorlage des Geschäftsberihts des Aufsichtsrats und des Vorstands über das verflossene Geschäftsjahr, Ge- nehmigung der Papiermarktbilanz per 31. Dez. 1923 nebst Gewinn- und Verlustre<hnung, Entlastung des Vor- stands und des Aufsichtsrats.

. GenehmigungderGoldmarkeröffnungs- bilanz per 1. Januar 1924.

- Beschluß über die Umstellung des Grundkapitals auf Goldmark.

, Statutenveränderungen, die si< auf Punkt 3 der Tagesordnung beziehen.

5. Neuwahl zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnah:zne an der Generalver-

sammlung ist jeder Aktionär berechtigt,

der spätestens bis zum 3. Dezember éin-

4,

schließlich seine Aftien bezw. Interims-

scheine bei der Gesellschaftsfasse hinterlegt

oder bis zu dem genannten Termin na<-

weist, daß seine Aktien bei einem deut|chen

Notar binterlegt sind.

Mayen, den 17. November 1924, Der Vorstand.

H. Hertmanni. W. v. Wohlfarth.

[74482] Vrüggener Actien-Gesellschaft für Thonwaaren-Fndustrie,

_ Vrüggen-Rheinland. Die Aktionäre unterer Gesellshaft werden hiermit zur ordentlichen Haupt- versammlung auf Donunerstag, den 11. Dezember 1924, Nachmittags 5 Uhr, im Geschäftsraum des Barmer Bankvereins, Hinsberg, Fisher & Co in M.-Gladbah, Königst1aße 4, ergebenst

eingeladen.

1. ml N: L

. Vorlage der Jahresre<nung nebst Geschäftsbericht. q |

2, Beschlußfassung über die Genehmi-

gung der Jahres1e<nung nebst Ge-

winn- und Verlustrehnung und Ent- lastung des Aufsichtörats und des

Vorstands.

. Wah1 zur Ergänzung des Aufsichtsrats. Wahl der Rechnungsprüfer tür das Geschäftsjahr 1924/25,

« Beschlußfassung über die Bezüge des Aufsichtsrats

, Vorlage der Goldmankeröffnungsbilanz per 1. Oktober 1924 sowie Piüfungs- beriht des Aufsichtsrats und Vor- stands nebst Umstellungéplan

. Be\chlußfassung über die Genehmi- gung der Goldmarkeröffnungsbilanz nah der Vorlage. Herabjeyzung des Aktienkapitals.

Aenderung der Saßungen, foweit dieje sih aus den Beschlüssen zu d (Bezüge des Aufsichtsrats, $ 34 des G.-V ) und zu 6 und 7 (das Grund- kapital betr., $ 5 des G.-V ) ergeben Ferner Aenderung des $ 14 insofern daß die jährlihe Gehaltsfumme auf 6000 G.-M. bestimmt werden soll.

Die Einlaßkarten werden vom sieb- zehnten bis zum dritten Tage vor der Hauptversammlung beim Barmer Bankverein, Hinsverg, Fischer « Co. in M.-Gladbach ausgegeben.

Die Aktien sind bei der Augsgabestelle zu hinterlegen oder die anderweitig er- folate Hinterlegung gemäß $ 24 des Ge- sellichastevertrags nachzuweisen. Die hinter- legten Aktien werden na<h der Hauptver- sammlung gegen Nückgabe des Aufbewah- rungée!<heins wieder ausgehändigt. Vrüggen - Rheinland, den 15. No-

Aktiengesellschaft,

vember 1924. Der Vorstand, Hosmacher.

nâre der Berliner Hafen- und Lager- A

[74477] Admiralspalast - Nkien- Geselliha,t Berlin NW. 7, _ Friedrichstraße 101/2.'

Einladung zu der am Dienstag, den 9. Dezember 1924, Nachm. 5 Uhr, im Gebäude der A. Hirte Bank, Berlin, Markgratenstr 76, stattfindenden außer- ordentlichen Generalversammlung.

Tagesordnung:

1: Vorlegung des Goldma1feröffnungßs- inventars undder Goldmarferöffnungs- bilanz per 1. Januar 1924 jowie des Prüfungeberichts des Vorstands und des Au'sichtsrats nebst Umstellungs- plan towie Beschlußtassung über die Umstellung und ihre Dur<hführung. Abänderung des Gesellichaftsvertrags in Gemäßheit der Beschlüsse zu 1,

Stimmberechtigt sind nur diejenigen ftionäre, welche spätestens am 6. De- zember 1924 bei der A. Hirte-Bank, Berlin, Markgra)enstr. 76, oder bei einem Notar Eintritts- und Stimmkarten einfordern und, falls die Aktien aut den Inhaber lauten, bei der genannten Bankfirma ihre Aktien hinterlegen oder den Hmnterlegungs- schein einlierern.

Berlin, den 17. November 1924,

Der Aufsichtsrat. A. Hirte, Vorsitzender.

[74448

Rheinisch - Westfälische Kalk-

werte, Dornap. Ordentliche Generalversammlung Dienstag, den 16. Dezember 1924, Mittags 12 Uhr, im Hotel „Breiden- bacher Hof“ zu Düsseldort. Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstands über den Betrieb im abgelautkenen Geschästs- jahr fowie über den Vermögensstand und die Verhältnisse der Gesellschaft unter Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung.

. Bericht des Ausichtsra1s über die Prüfung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung, etwaige Be- merfungen desselben zu dem Vorstands- berichte |owie Vorschlag zur Gewinn- verteilung.

- Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und die Verwendung des Reingewinns.

. Beschlußfassung über die Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

9. Wahl der Mitglieder zum Auf- sichtsrat.

. Wahl von zwei Nehnungéprüfern und

wei Stellvertretern derselben zur Prüfung der nächsten Bilanz.

« Vorlage einer Goldmarkeröffnungs- bilanz für den 1. Juli 1924, Be- \{lußfassung über die Genehmigung derselben und die daraus sih ergebende Umstellung des Grundkapitals auf 15 000 000 Goldmark Stammaktien mit Nennwert von 300 Goldmark.

2,

. Saßzungéänderungen :

a) des $ 3, die si< aus der Um- stellung ergibt,

b) des $ 13 dahingehend, daß zwei Stellvertreter des Vorsizenden des Aufsichtsrats gewählt werden, sowie dementsprechend Aenderung der $8 11, 15 und 19,

ec) der im $ 14 aufgeführten Be- träge, entsprechend dem heutigen Gold- marfkwert,

4) des $ 16 Absaß 1, betreffend die feste Vergütung für die Mitglieder des Aufsichtsrats.

Diejenigen Aktionäre, wel<he an der Generalverjammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aftien oder die Depot!cheine der Neichsbank oder eines deutschen Notars entweder bei der Kasse der Gesellschast oder in Berlin bei der Deut\hen Bank oder

der Commerz- und Privat - Bank-

Aktiengesell\<aft,

Bremen bei der Deutschen Bank, Filiale Bremen, oder der Commerz- und Privat -Bank - Aktiengesellschaft, Filiale Bremen,

Samburg bei der Deutschen Bank, Filiale Hamburg, oder der Commerz- und Privat - Bank - Aktiengesellschaft, Niederlassung Hamburg,

Kölu a. Rhein bei der Deutschen Bank, Filiale Köln, oder der Commerz- und Privat-Bank-Aktien- genen Filiale Köln, oder den

anfhäusern A. Levy und Sal

Oppenheim jr. & Cie.,

Bonn bei der Deutschen Bank, Zweig- stelle Bonn,

Frantfurt a. Main bei der Deutschen Bank, Filiale Frankfurt, der Commerz- und Privat - Bank - Aftiengesellschatt,

Filiale Frankfurt, oder dem Bank- haufe Baß & Herz,

Düsseldorf bei dem Bankhause C. G. Trinkaus oder der Commerz- und

rivat-Bank- Aktiengesellschast, Filiale üsseldorf,

Elberfeld bei den Bankhäusern I. Wichelhaus u. Sohn oder von der O & Söhne oder der

ommerz- und Priivat-Bank-Aktien- gésell\chaft, Filiale Elberfeld,

Barmen bei der Bergisch-Märkischen Industriegesell schaft oder dern Commerz- und Privat - Bank - Aktiengesellschaft, Filiale Barmen,

Essen bei der Œssener Credit-Anstalt und deren Filialen oder der Commerz- und Privat - Bank - Aftienge}ellschatt, Filiale Essen,

spätestens 5 Tage vor dem Tage der

Generalverfammlung, also bis zum 11. De-

zember 1924 ein1<ließli<, zu hinterlegen.

Dornap, den 20 November 1924. Der Auffichtsrat, Dex Vorftand,

[74439]

Die Aktionäre unserer Gesell {aft werden hierdur< zu der am Sonnabend, den 13. Dezember 1924, Vormitiags 11 Uhr, in Hir\hberg i. Schle1 1m Sitzungesaal der Niedershlesischen In- dustrie-Zentrale (Preußi\her Hof), Pros- menade |l2a, stat!fintenden General- versammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1. Bericht des Vorstands unter Vors legung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das ver- flossene Geschäitsjahr sowie Bericht des Auffichtärats

. Bericht des für das verflossene Jahr gewählten Revisors.

5 Beschlußtassung über die Bilanz, Gewinn- und Verlustre<nung sowie über die Ci1teilung der Entlastung, Verzicht der Vorzugsaktionäre auf Dividende tür das abgelaufene Ge- shäftsjahr (Sonderabstimmung der Vorzugsaktionäre).

Wabl eines oder - mehrerer Nevisoren für das laufende Geschäftsjahr.

. Vorlegung der Goldma1keröffnungs- bilanz per 1. Juli 1924 sowie des Prüfungsverihts des Vorstauds und des Aussichtorats über die Cröffnungs- bilanz und den Hergang der Ums- stellung, Genehmigung der Eröffnungé- bilanz.

. Umstellung.

Saßztungsänderungen, betreffend :

a) $3, Aenderung des Grund- kapitals, entspre<hend den Beschlüssen zu Punkt 6 der Tageéordnung,

b) $ 16, Yenderung der Bestims mungen über die Ge\chäfte, zu denen die Genehmigung des Aufsichtsrats erforderlich ist, L A

c) $ 17, Neufestsezung der testen Vergütung für den Au!sichtsrat,

d) $ 20, Festseßzuna des Stimm- rets der Stamm- und Vorzugtaktien, entsprechend den Beschlüssen zu Punkt 6 der Tagesordnung.

Diejenigen Aktionäre, wel<he an der Generalverjammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktieu oder über solche lautende Depotscheine der Reichsbank spätestens am 8. Dezember 1924 während der Geschäfts- stunden :

bei der Gefellshaftsfasse in Cunners- dorf i. Nsgb.,

bei der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesells<aft auf Actien, Berlin, oder deren Filialen in Breslau oder in Hirschberg i. Schle),

bei dem Bankhause Abraham Schlesinger; Berlin, Jägerstr 55,

bei dem Bankhau)e Marcus Nelken & Sohn, Berlin oder Breslau,

bei dem Schlesi1hen Bankverein Filiale der Deutschen Bank in Breslau,

bei der Deutschen Bank Filiale Hirsh- berg i. Schles.

nebst einem doppelten Nummernverzeihnis zu hinterlegen.

Die Empfangsbescheinigung dient als Einlaßkarte zur Generalver)amml[lung.

Die Hinterlegung der Aktien kann au< bei einem deuts<en Notar erfolgen. Jn diesem Falle ist die Bescheinigung des Notars über die erfolgte Hinterlegung in Urschrift oder in Abschrift spätestens am 9. Dezember 1924 bei der Gesell)\chaft ein- zureichen.

AEMBERIESEr s Rsgb., den17.November

924.

2 Sthlefishe Cellulose- und Papier-

Fabriken Aktiengesellschast. Hans Schlesinger, Vorsißender des Autisichtsrats

Süd-Film UAtk1iengesellczaft,

Sranffurt a. M.

Goldmarkeröffnungsbilanz per 1. Fuli 1924.

Aktiva. Kassenbestand . . Postsche>guthaben Bapyfguthaben . . Debitoren. . . Effekten . . Kaution . « + « Mobiliar. . . Warenvorräte .

b H 18 990/65 705/03 16 452|— 347 538/44 8232|— 630|—

1 |— 1043 010/69

e ees .

as

Passi Aktienkapita! .. A Nejervefonds . A Bankichuld . Kreditoren

1 000 H 100 000|— 7679 235 483/02 ¡ 1435 99981 Frankfurt a. M., im November 1924, ; Der Auffichtsrat. Dr. Rosenthal. Scheer. Der Vorstand. | Müller. Fiegq- Vorstehende Goldmarkeröffnühngsbilanz ist gemäß den ge!eßlichen Bestintmungen aufgestellt, von uns geprüft ünd stimmt mit den ebenfalls von uns geprüjten, ordnunas8gemäß geführten Büchern der Ged)ellschaft überein.

Frankfurt a. M., im November 1924. Treuhand- undRevisions:Geféllichaft Hessen-Nafsau, G. m. b, H,

Dr. Horn. Rub.

Für das Geschäftsjahr 1923/24 wird gegen Einlieferung der Gewinnanteil scheine 1923/24 bezw. 1924 eine Dividende von N.-M. l für je Papiermaik 1000 Atkt1en- nennbetrag unter Abzug der 10 9/9 Kapital- ertragssteuer auèbezahlt, und zwar bei der Deutschen Vereinsbank, Frankfurt a. M., Baverischen Hypotheken- & Wechselbank,

München, Bayerischen Vereinsbank, München. 5 Der Vorstand. [72479]

Müller Fieg.