1924 / 275 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

H

%

[74964] Außerordentliche Generalversamm- Inug Montag, den 8, Dezember 1924, Vormittags 11 Uhr, im Ce- schättszimmer des Vechtsanwalts Herrn Off, Nastenbura. Tagesordnung: 1. Bericht über die Veifaufsverhand- Inngen durch den Liquidator

2. Beschlußfassung über die Aufwertung und Ver-.intung der Hypotheken.

3 Geschäftliches i Nastenburger Dampfziegelwerke A. G. i. L. Gr. Galbuhnen. Der Aufsichtsrat.

H. NReschke.

[74967

Netti<h & Co. Kohlen - Fmport Uktiengefellscha!t.

Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der am Sonnabend, den 13. De- zember 1924, 12 Uhr Mittags, im Vüro des Nota1s Dr. G. A. Nemé zu Hamburg, Gr Bäderstraße 13/15 1, statt- findenden außerordentlichen General- versammiung ein.

Tagesordnung :

1. Wiederbolte Vorlage und Genebmi- gung der Goldma! keröffnungsbilanz per 1. Januar 1924.

. Nochmatige Genehmigung dér Be- j<lüsie der Generalveriaminlung vom 13. November 1924 dahingehend, daß

a) zwe>s Um'tellung je 10 Aktien à 1000 Papiermark zu einer Aktie à 100 Goldmarf zusammengelegt werden und daß von je 10 vorgelegten Aktien \eine auf 100 Goldmark abge- stempelt wird und 9 vermchtet wen den,

h) daß das Grundkapital um bis zu 100000 Goldmark, allo bis zu 125 000 Goidmark erhögt wird dur< Ausgabe von bis zu 1000 Aktien à 100 Goldmart zum Nennwert zuzüg- lih 10% Koften unter Ausi<luß des geießzlihen Bezugérechts der Aktionäre,

c) den Autsichterat zu ermächtigen die etrtorderlichen Verbandiungen zu fübren zu entsceiden, bis zu welcher Höhe das Gi1undkfapital erhöht werden joll, au< die dur< die Umstellung und durch die Kapitalserböhung e1- forderlihe Aenderung der Saßung inebetondere des $4 dem Wöttlaut gemäß zu beliefen,

d) die Verwaltung zu ermächtigen, ein ent\yrechendes Angebot eines Kon- fortiums, betreffend Uebernahme von 900 Aftien, anzunehmen.

Aktionäre, weiche stimmberechtigt an der Ve1n'ammlung teilnehmen wollen, müssen ihre Aktien oder eine Be)cheinigung eines deut\hen Notars oder der Neichsbank über die Hinterlegung thier Aktien 1pätestens am 10 Dezember 1924 bei der Gesell- {at oder bei demn Notar Dr G. A. Remé in Hamburg, Gr Bäerstraße 13/15 1, werktäglih, Vormittags zwi1hen 10—12, binte1legen.

Hamburg, am 18. November 1924.

Der Vorstand.

[74943]

West’älishe Drahtindustrie, 5zamm (Westf.).

Auf Giund der Bestimmungen des $ 26 unterer Satzungen werden un!ere Aktio: nâre bierdur< zur zweiundfünfzigs.en ordentlichen Generalversammiung aur Mittwoch, den 17. Dezember 1924, Nachmittags 6 Uhr, nach Essen (Nuhr), Essener Hor, eingeladen.

Diejenigen Stammaktionäre, welcbe ihr Stimmrecht laut $ 259 der Satzungen ausüben wollen, baben ihre Aktien oder die Hinterlegunasbe'<einiqung eines deutsGben Notars bis Sonnabend, den 13. Dezember 1924, Mittags 1 Uhr,

bei dem Vorstand der Getellschait in Hamm (Westf ) oder

bei der Berliner Handels-Gesellschaft in Berlin oder

bei den Herren Sal. Oppenheim jr. & Co. in Köln (Nbein) oder

bei der Fuied Krupp A -G., Bankabtei- lung 1mn Essen (Nuhr).

gegen Bescheinmgu. g zu hinterlegen. Tagesordnung : 1. Vorlage des Ge|\chäfteberihts, der D a nebst Gewinn- und erlustre<hnung für das Geschäftéjahr 1923/24, Genebmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Ve1lustrehnung und Festsegung der Dividende.

« Erteilung der Entlastung an den Vorstand und an den Ausichtóbrat. Abänderung des Geteliichaftevertrags dur<h Festseßung eines Goldmark- betrags 1m $ 19.

. Genehmigung de1Goldmarker öffnungs- bilanz zum 1. Juli 1924. Entgegen- nahme des Prüfungsberichts des Autf- sichtsrats und Vorstands.

« Unmstellung des Aktienkapitals gemäß der Beschlußtassung zu 4. erab- seßung des Betrazes der Stammaktien pon 10 Millionen Mark auf 6 667 000 Goldmark und der Vontechtsaktien pon 6 Millionen Mark auf 1 Million Goldmark mit vierfahem Stimmrecht der verbleibenden Vorrechteaktien.

Hier«u joll, toweit geseuli<h ers- forderlich, eine getonderte Beichluß- fassung der Stamm- und Vorrechts- aktionäre stattfinden.

. Anpassung des Vertrages mit der Fried. Krupp A -G. in Essen vom

L. 1/10. 2. 1911 an die Ümftellung und an die Verlegung des Ge|chästs- jahres der Fried. Krupp A.-G

. Ermächtigung des Auisichtérats, die fich daraus ergebenden Aenderungen de: Fassung des Gesellschaftsvertrages vorzunehmen.

8. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Der Vorftand,

Spinnerei Ieuhof in 3of in Bayern.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- haft werden hiermit zu der am Diens- tag, den 9. Dezember 1924, Nach- mittags 3 Uhr, in der hiesigen Vürger- getell\chart stattfindenden außerordent- lichen Generalversammiung höllich eingeladen. :

TageSsorduung :

1. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz für den 1. Januar 1924 sowie des Piütungeéberichts des Vorstands und Aw'sichtsra1s.

- Beschlußfassung über die Genehmigung der Goldmarkeröffnungssbilanz und über die Unistelung des Attienkapitals von 6000000 P.-Pe. tin 1 800 000 G -M. dur<h Abstempelung der Aktie bon M 1000 aut G.-Mè. 300.

. Aenderung des Ge'ellschattsvertrags, entiprechend den Beichlüssen der Ziff. 2. ($ 3 Grundfapital.)

. Ermächtigung des Vorstands und Aussicht-rats zur Durchführung obiger Beschlüsse.

5, Aenderung des Gesellschaftsvertrags 8 2 (Aussichtsratévergütung).

Jeder Aktionär und Bevollmächtigte hat si<h vor Beginn der Generalverjamm- lung bei dem Vorsißenden des Au})ichte- rats über seinen Afkttenbesitz, bezw eine Vollmacht und den Attienbetin seines Voll- machtgebers auszuweisen. Für die Voll- macht 1} die 1chri!tlice Form ertorderlih.

Hof, den 19. November 1924.

Der Aufsichtsrat. Carl Laubmann, Vorsigender. Der Vorstand. 174972) H. Na mmen1ee, Direktor

(74965)

Norddeutsche Strickerei und Färberei P. Magin & Sohn Aktiengeselli<haft, Pinneberg i. Holstein.

Die Aktionäre unterer Geellschaft werden biermit zur ordentl. General- verjammlung am Sonnabend, den 13. Dezember 1924, Nachmittags 4 Uhr, nah Pinneberg i. Holst., „Hotel zur Eiche“, eingeladen

Tagesordnung :

1. Vortrag und Vorlage des Geschäfts- beri<ts sowie der Gewinn- und Verlustre<nung für 1923.

. Genehmigung der Jahresbilanz nebst Gewinn- und VWVerlustre{nung für 1923; Entlastung des V orstands und Auf1ichts1a1s.

. Neuwabl des Auffichtsrats.

. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz für den 1. Sanuar 1924 und Entgegennahme des Berichts des Voistands und Autsichterats YVBe- s<lußtassung über die Genehmigung der Goldmarkeröffnungsbilanz.

. Beschlußtassung über die Ümstellung und über die Festießung des Grund- tapitals sowie über die zu dielem Zwe> vorzunehmenden Maßnahmen.

6. Beichlußfassung über ent)prechende Aenderung des Ge'ellschaitévertrags

Diejenigen Aktionäre, welche an der Generalveriammlung teilnehmen wollen, weiden ersucht, ihre Aktien bis |pätestens Mittwoch, den 10. Dezember 1924 bei der Gelell\chat1étasse zu hinterlegen

Pinneberg, den 17 November 1924.

Der Aufsichtsrat. Wilh. Ha ß- Voisißender. (74969)

Römerwerk Aktiengesells<aft Euhl

Die zum 21. November 1924, Vor- mittags 10 Uhr, na Suhl einberufene Gene1alversammlung findet an diesem Tage nicht statt. Statt dessen werden unlere Aktionäre zur ordentlihen Geueral- verjammiung, die am 16. Dezember 1924, Vormittags 10 Uhr, in den Geschäftéräumen unseres Werkes in Suhl stattsindet, hierdun< eingeladen.

Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstands und Aufsichts- 1ats, Vorlage der Bilanz mit Ge: winn- und Verlustrehnung für das Ge1ichästsjahr 1923/24.

. Genehmigung der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustre<hnung per 30, Juni 1924 und Entlastung des Vorstands und Au!sichtérats.

. Vorlage der Goldmarkeröffnungsbilanz per 1. Juli 1924 nebit Prüfungs- beriht des Vorstands und Autsichts- rats.

. Genehmigung der Eröffnungsbilanz. - Beschluß über die Umstellung des Aktienkapitals auf Goldmark (unter Zurückziehung und Aufhebung der no< niht begebenen A 3 522 000 Vorratéstammaktien) und Festlegung des Stimmrechts der Vorzugsaktien

. Erteilung der Ermächtigung an den Au!sichtérat und Vorstand, die zur Durchführung der Umstellung ertorder- (i tehnishen Einzelheiten festzu- eyen.

7, Abänderung der 88 5 und 26 der Satzungen.

8. Aufsichteratswahl.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der Generalverj|ammlung sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien bei der Ge)ellschaftsfasse in Suhl, bei der Schwarzburgi|chen Landesbank zu Sonders- hausen in Sonte1shausen und deren Filialen oder bei einem deutscben Notar zur Teilnahme an der Generalver)ammlung \pâtestens am dritten Tage vor dem Tage der Generalverjammlung bis Abends 6 Uhr hinterlegen. /

Nömerwerk Aktiengesellschaft.

Der Vorftand. Kesting.

[74966]

Steinwerke Philippsburg A. O. in Philippsburg.

In Ergänzung der Ein12dung zu der a.:o. G.-V. vom 29. November 1924 teilen wir mit, daß au! Antrag eines Aktionärs no<h folgende Puyfte aut die Taget- ordnung gefeßt worden find:

1, Erböbung des Stammkapitals um „Æ 50 000 und Be'\chlußfassung über die Ausgabebedingungen.

2. Ermächtigung des Vorstands und Au!sichtärats. die Einzablungen für die Durchführung der Kapitalerhöhung festzu)eßen und vorzunehmen.

Phi ippsburg, den 18. November 1924.

Steiuwerke Philipvsburg A.-G.

Der Vorftand. Siern-Pely.

[74960]

Südosteuropa Handels & Kredit Aktiengejells<haft, München.

Die Herren Aktionäre unterer Gefsell- sha’t werden hierdur<h zu einer außer- ordentlichen Generalversammlung au! Freitag, den 12. -Dezember 1924, 3 Uhr Nachmittags, im Ge- schärteraum der Filiale der Gesellschaft, Taubenstr. 10/T in Berlin, eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage der Goidmarferöffnungébilanz aut den 1 Januar 1924 sowie des Prütungéberihts der Mitglieder des Vorstands und des Aussicbterats hierzu.

. Genebmigung derGoldma1feröffnungé- bilanz owie Beschlußfassurg über die Umstellung der Gesell|<haft durch Herab!etzung der Zahl und des Nenn- werts der Aktien. à

3. Aenderung der 88 4, 5 und 12 der Saztzun.en.

4. Anträge.

Aktionäre, wel>e an der Generalver- sammlung teilzunehmen beabsichtigen, haben ibre Aktien 1pätestens am 3. Tage vor der Generalversammlung an dex Kasse der Gesell\chatt zu hinterlegen.

Die Hinterlegung kann auch bei einem Notar ertolgen. În dieiem Falle ist die Be)\cheinigung über die bis zur P eendigung der Generalveun)ammlung erfolgte Hinter- legung spätestens am 2 Werktage vor dem Tage de: Generalversammlung inner- halb der üblichen Geschäftsstunden bei der Südosteuropa Handels & Kredit A. G. in Berlin und bis zum Ablauf der General- ver!|ammiung zu hinterlegen.

München, den 18. November 1924.

Der Auffichtsrat.

[74941]

Württembergishe Porzellan- Manufaktur Uttiengesellschaft.

Die Aktionäre unferer Gefellschaft werden hierdu1< ¿u der am 15. Dezember 1924, Nachmittags 5 Uhr, im Sigtzungésaal der Firma Chr. Pteiffer A.-G., Etutt- gart, Schulstraße 17, stattfindenden außer- ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung : 1. Vorlage der Goldmatteröffnungébilanz auf 1. Januar 1924. 2: Lng des Kapitals auf Gold- mark. : 3. DerUmstellung entsprehendeSaßzungs- änderungen.

Zur Teilnahme an der außerordent- lichen Generalver)ammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welhe ihre Aktien spatestens am dritten Werktage vor der Venammlung bei der Gesellschaftskasse in Scorndork, bei dem Bankhaus Chr. Pte:ffer A.-G, Stuttgart, oder bei einem deutihen Notar unter Angabe der Num- mern hinterlegen

Bei Beginn der außerordentliden Ge- neralveriammlung ist die Bescheimgung über die erfolgte Hinterlegung zwe>s Nachweis der Berechtigung zur Teilnahme vorzulegen.

Schorndorf, den 17. November 1924.

Württembergische Porzellan- Manufaktur, Aktienge)ellschaft,

Pfeiffer.

[74942] Württembergis<he Porzellan- Manufaktur Aktien-Gesell;chaft.

Die Aktionäre unterer Gesell\chaft werden hierdurch zu der am 16. Dezember 1924, Nachmittags 5 Uhr, im Sitzungssaal der Firma Chr. Pfeiffer A.-G., Stuttgart, Schulstraße 17, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung : 1. Vorlage des Hehnungsabs<lusses per 30. 6. 1924. . Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung.

- Besch ußtassung über die Verwendung

des Neingerwinns.

. Entlaftung des Vorstands und Auf-

sichterats.

. Wahl zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der ordentlichen Ge- neralverjammlung sind diejenigen Aktio- näre bere<htigt, welhe ih1e Aktien spä- testens am dritten Werktage vor der Ver- sammlung bei der Gejellichaftékasse in Schorndorf, bei dem Bankhaus Chr. Pfeiffer A.-G., Stuttgart, oder bei einem deutschen Notar unter Angabe der Nummern hinte1 legen.

Zu Beginn der ordentlihen General- versammlung ist die Bé1cheinigung über die erfolgte Hinterlegung zwecks Nachweis 2 Berechtigung zur Teilnahme vorzu- egen.

Schorndorf, den 17. November 1924.

Württembergis<he Porzellan-

M ft , At i -G [l . R

[75075] Vank-Verein Ebekeben

Aktiengejellschaft.

Die Herren Aktionäre des Bank-Vereins Ebeleben A-G in Ebeleben werten aut- gefordert, ibre Aktien !pätestens bis zum 1. März 1925 zur Abstempelung im Kassen- lokal abzugeben Bis zu dietem Termin niht abgegébene Aktien werden für un- gültig ertlärt. Insofern die eingereidten Aktien du1Þ 20 nicht keilbar sind, müssen dieselben dem Bank. Verein A-G. in Ebeleben zur Vertügung gestellt orer aber hi Zukauf bis 20 4 je Aktie ergänzt werden Der Vorfitzerde des Anffichtsrats:

E. Nosenstiel.

T7089 j

Einladung zur o. Generalversamm-

lung auf Samstag, den 6. Dez.,

12 Uhr, im Notariat 1V in Freiburg.

Tagesordnung:

1. Bericht des Liquidators und Vorlage der Liguidationsäischlußbilanz.

2. Genehmigung der Bilanz und Be- shlußtassung über die Verwendung des Erlöôfes.

3. Entlastung von Aufsichtsrat und Vorstand.

Freiburg, den 15 Nov 1924.

Treuhand A.-G. Oberbaden.

Der Liquidator. 74981]

Steingutfabrik Amberg A.-G., Amberg, Oberpfalz.

Die Herren Aktionäre un!erer Gesell- {Gat werden hbierdur< zu einer äm Montag, den 15. Dezember 1924, Vormittags {Ul Uhr, zu Bonn im Verwaltungégebäude der Ludwig Wessel Akt -Ges , Clemens - August - Straße 16, statifindenden außerordentlichen Ge- neralversammiung eingeladen.

Tagesordnung :

1. Vorlage und Genehmigung der Gold- bilanz für den 1. Januar 1924,

2. Umstellung des Aktienkavitals ent- sprechend der vorgelegten Goldmark- bilanz sowie des Berichts des Vor- stands und Aussichtérats ent)prechend der geseßzliden Bestimmung. Jede 1000 Æ-Aftie wird auf G -M. 20 ‘umgestellt. Für die ni<ht zur Um- stellung eingereidten Aftien werden neue Aktien, lautend auf G-M. 20 autgestellt. Falls diese Aktien nicht innerhalb einer vom Vo:stand oder Au'sicht:.rat bestimmten Frist von zwei Monaten eingelöst \ind, werden die Aktien versteigert und der Erlös binterlegt.

. Voistand und Aufsichtsrat werden er- mächtigt, die dur<h die Beschlüsse notwendig werdende Sazungéänderung vorzunehmen.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalversamm-

lung ist jeder Aktionär, der sich als solcher auêéwe'st, berechtigt. Stimmberechtigt sind gemäß $ 14 der Saßgungen diejenigen Attionäre, welche ihre Aktien oder die Bescheinigung über er’olgte Hinterlegung bei einem Notar spätestens am 9. Dezember 1924 während E üblichen Geschäftsstunden hinterlegt aben.

Sinterlegungsstellen sind : in Amberg: die Gesellschattsfkasse, in Bonn: Deutsche Banf, Zweigstelle

Bonn, Bankhaus Louis David, Bonn, in Berlin: Car\<h & Co., Kommandit-

gesell1haft, Berlin.

Amberg, den -19. November 1924.

Der Vorstand. Dr. Heine.

{74936} Karaus Farben- und Delwerke Aktien-Gesellschaft, Düsseldorf.

Die Aktionäre unserer Gesellichakt werden hiermit zur ordentlichen Gene- ralversammlung am Montag, den 15. Dezember 1924, Nachmittags 5 Uhr, im Situngsjaale unterer Ge- jellschatt, Düsseldorf, Bruchstraße 94,

eingeladen. Tagesordnung

1. Vorlage der zum 1. Oftoberx 1923 aufgestellten Goldmarkeröffnungsbilanz nebst Beriht des Vo1stando und cia its sowie Genehmigung der- elben.

- Beschlußfassung über die Unstellung des Aktienkapitals auf Goldmark.

. Saßungsänderungen, . soweit solche durch die Umstellung erforderlich werden

Die Ausübung des Stimmrechts ist

davon abhängig, daß die Aktionäre ihre

Aktien \pätestens am dritten Werktage

vor der Gene1alversammlung bei der Ge-

selschatt oder bei den Banthäusern: Carl Padberg, Düsseldorf, Max Sichel & Co. Komm. - Ges, Düsseldork, ;

Siegtried Falk, Düsseldorf,

Barmer Bank-Verein, Duisburg, bis nah Abhaltung der Generalversamms- lung hinterlegen oder daß der von einem Notar ausgestellte Hinterlegungeschein mit Angabe der Nummern spätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung bei der Ge1ellschaft eingereiht wind. Die den Aktionären von den Hinterlegungs- stellen autgestellten Bescheinigungen gelten als Ausweis für die Teilnahme an der Generalver1ammlung.

Es findet, soweit erforderli, Abstimmung der Stamm- und L aktien statt.

Düsseldorf, den 18. November 1924.

Karaus Farben- und Oelwerke

Afkt.-Ges., Düsseldorf,

etrennte orzugs-

Der Vorstand.

Schwarzenberqer Preß‘pan- fabrik A.-G. in Sc<hwarzen- (74975] berg /Sa.

Hierdur< laden wir unsere Aktionäre zur S. ordentlichen Generalversamm, lung für Sonvabend, den 20. De. zember 1924, Vorm. 11 Uhr nach Hotel Stadt Gotha in Chemni, Fiie- drich-August-Str unter Bezugnahme auf die nachfolgende Tagesorduung ein: 1. Vorlegung der Bilanz und der Ges winne und Verlustrehnung füx 1923/24. Be\{lußfassung hierzu, Ent, lastung der Verwaltungéo1gane, Be, \{lußtafung über die Verteilung deg Meingewinns

. Beschlußfassung über die Goldbilanz, Sanungsänderung zu den 88 3, 19, 27, 28 und 16.

3. Aut!sichtératêwahl.

Zur Ausübung des Stimmrechts sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die Ibs testens am dritten Werktage vor der Ges neralversammlung ihre Aktien bei der Gelellichattsfasse oder bei der Commerz- und Privat-Bank in Berlin oder ihren Filialen in Ckemnitz Leipzig u. Schwarzen- berg oder die darüber lautenden Hinter- legungssceine der Meichebank hinterlegen und während der Generalverfammlung hinterlegt laffen. :

Chemnitz, Schwarzenberg, am 17. No vemller 1924.

Der Vorstand, Der Aufsichtsrat,

Bernd Freigana.

74961] Güdofteuropäishe Bank

Aktiengefells<haft, München, Türk enstraße 5 (TonhakLe).

Die Aktionäre unserer Gesell\c{aft werden zur ordentlichen Generalver- sammlung am 12. Dezember 1924, Nachmittags 5 Uhr, im Konferenz- zimmer der Südofleuropäishen Bank A.-G , Filiale Berlin Taubenstraße 10/1, einaeladten.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der Generalversammlung ist nur derjfenige Aktionär beredtigt, welcher spätestens am dritten Werktage vor der Genera!ver- sammlung bei einem Notar oder der Kasse der UAftiengetellschatt in München, Türken- straße Nr. 5, oder der Filiale in Berlin, Taubenslraße 10, die Aktien oder den von der Neichébank oder einem deutschen Notar ausgestellten Hinterlegungs)chein über die Aktien hinterlegt hat.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Papiermarkbilanz 1owie der Gewinne und Verluftre<hnung per 31. Juli 1924,

. Beschlußtassung über die Genehmt- gung dieter Bilanz und der (Sewiun- und Verlustrehnung und über die Verwendung des MNeingewinns.

. Entlastung des Voistands und des Au!sichts1ats.

. Genehmigung einer Firistverlängerung be:ügli< des am 15. 4. 24 genehmiaten Fusionsvezr trags

. Vorlage und Genehmigung der Gold- man1fe1öffnungébilanz per ‘1. August 1924 und Prüfungsberi<t hierzu.

. Beschlußtassung über die Umfitellung dur< Verminderung der Zahl und des Nennbetrags der Aktien.

. Neutassung der ge!amten Satzungen.

. Neuwahl des Aufsichtärats.

Anträge. München, den 17 November 1924. Der Auffichtsrat.

[741932]

Wir laden hierdur< unsere Aktionäre zu der am 8. 12, 1924, Vormittags 10 Uhr, in den Ge\chäitéräumen unterer Gesellichaft stattfindenden ordentlichen Generalversammlung mit folgender Tagesordnung ein :

1. Voilage der Goldmarkeröffnungsbilanz per 30. Juni 1924 und Bericht des Vorstands über Bilanz und Um- stellung.

. Be1chlußfassurg über die Umstellung des Aktienkapitals und Erhöhung deëselben.

. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats

. Be'chlußfassung über Aenderung des

& 14 des Gelell\haftsvertrags, betr. Frist der Berutung der Generalver- sammlung und Bekanntmachungen der Gejellschaft. Ermächtigung des Vorstands, etwaige vom Negisterriter getorderte Aende- rungen, soweit jolhe die Fassung ter Be1chlüsse der Generalversammlung betreffen, vorzunehmen.

6. Neuwabl des Aufsichtsrats.

7. Verschiedenes.

Zur Aucübung des Stimmre<ts ist es erforderli, daß die Berechtigten ihre Aftien spätestens am 3. Werktage vor dem Versammlungêtage bis zur Beendigung der. Generalversammlung bei der Ge!tellschaft oder der Bank tür Hefen, vorm. Rud. Ballin & Co., Cassel, oder einem deutschen Notar hinterlegen Die Hinterlegungs- beicheinigung der Bank oder des, Notars, welche die Aftiennummer und die Be-

stätigung enthalten muß, daß die Aktien

bis zur Beendigung der Generalversamm- luna hinterlegt bieiben, ist spätestens am 2. Werktage vor der Verjammlung dem Borstand bis zur Beendigun der Generalversammlung in WVerwahr zu geben, wogegen Eintrittskarten mit dem Vermerk über die Stimmzahl ausge- händigt werden. Cassel, den 18. November 1924,

Dietrich-Gobiet Flugzeugwerk

Aïtiengeellshast. Der Vorstand. R. Dietrich. A. Gobiet.

5380] Bekanntmachung. Hie ordentliche Generalversamm: der HSaajenstein & Vogler Vengejellschaft zu Berlin findet “i an 29° Novewber 1924 statt, udern am 22, Dezember 1924, 124 Uhr, im Haute Deutscher nqeñieure, Berlin, Somme1straße 4a jojer Saal). Die Bekanntmachung in Nr. 251 yowm ; Oftober 1924, 2 Beilage. des Deut- en Meicbéanzeigers uyd Preußiscben \aatzanzeigers binsi{tli<h der Hinter- ung der Aftien und Tagesordnung gilt 7 die Versammlung vom 22. Dezember

J

Berlin, den 18. November 1924. er Aufsichtsrat der Haasenstein & Vogler Actiengesellschaft,

Dr. Donner,

Vorsitzender des Aufsichtsrats.

1949] L

Die Herren Aktionäre werden unter

neis auf $$ 6 und 7 der Gefellschafts-

tuten zu der am Montag, den 15. De-

nber 1924, Vormittags 11 Uhr,

ttfindeudey $6. ordentlichenGeneral-

eriammlung im Geschä!tslokal der

esellichaft in Kaufbeuren neuerdings ein-

aden.

g Tagesordnung :

h, Belchlußtaff ung über die Jahresbilanz 110 1923.

j Gteilils der Entlastung an die Ver- waltungsorgane

, Voilage der Goldmarkeröffnungsbilanz per 1. Januar 1924 und ent1prechende Aenderung der Sigingen des $ 3.

Fausbeuren, den 17 November 1924

ßoreinigte Dructereien Kauf-

bdeuren- Actiengeselischaft. Der Vorstand. Oscar Espvermüller.

[188]

Nr laden bierdur< die Aktionäre un-

er Gesellsda't zur ersten ordentlichen

encralverfammiung ein auf Diens-

g, den 16. Dezember 1924, Nach: tags 3 Uhr, im Sitzungsiaal der

1a A. Bat\chari Cigaret:enfabrik A.-G. Baden-Baden. ,

Tagesordnung.

1, Vorlage der Papierma1kabs{lußbilanz per 31. März 1924 nebst Gerceinn- und Verlustrehnung und Genehmigung derselben.

, Entlastung des Vorstands und des Aunichterats.

. Neuwahl des Aufsichtérats.

. Vorlage der Goldmarkeröffnungsbilanz per 1. April 1924 nebst Bericht des Vorstands und des Aufsichterats.

, Umstellung des Attienkapitals auf Goldmark dur< Herabsezung und entsprebende Zusammenlegung sowie Satzungsänderung.

, Sagungtänderung ($ 20, Verlegung des Geschäftsjahres).

. Verschiedenes. iejenigen Aktionäre, die an der Gene-

vensammlung teilnehmen wollen, haben

e Utienmäntet oder emen Hinterlegungs-

ein der Reichebank bezw. cines Nota18s

stessens am 1v. Dezember 1924 bei der ellichaît oder bei der Nheinischen editbank Mannheim oder deren Filiale

Baden-Baden zu hinte1 legen

Nastatt, den 20, November 1924.

Vatschari's Tabakfabrik Aktiengefells<afst.

Der Aufsichtsratsvorsitzende : Nobert Bat)ichari.

4935

Cijen- & Metall: Fudustrie- liiengefelischaft, Enzweihingen,

9 -A. Vaihingen.

Die Aktionäre unerer Gesellschaft

nten zu der am Montag, den 15. De-

mber d. J., Nachmittags 314 Uhr,

Etuttgart in den Gelchäiteräumen der

ina G. Ebert - Treuhand Grabert,

einsburgstraße Nr. 19, stattfindenden

O Oen ttian Generalversammlung

geladen.

Tagesorduung:

l, Vorlegung des Jahreeberi<ts mit Bilanz, Gewinn- und Verlustre<nung und den Bemerkungen des Au!sichts- tats hierzu.

- Veschlußtassung über die Genehmi- gung der Jahreéëre<hnung und die Gewinnverteilung Veichlußtassur g über die Entlastung des Vorstands und des Au1sichtérats. : Vorlegung der Goldmarkeröfinungs- bilanz per 1. Januar 1924 mit dem Prütungéberiht des Vorstands und Autsichtèrats und dem Hergang der Aufstellung. hfenehmigung derGoldma1keröffnungs- vilanz. i Beschlußfassung über die Umstellung der Getellschatt aut Goldmark. Beschluß'assung über die durch die Umstellung des Grundkapitals auf Goldmark erforderlichen Sagungs- underungen, nämlih des $- 4, betr qundfapital und Stückelung der

ien

Ermächtigung des Aufsichtsrats zur Vornahme derienigen -die Fassung ‘(treffenden Aenderungen der vor- stehenden Bet\chlüsse, die von dem

9 giegisterrichter getordert werden sollten. - Ausichtératewaähl. ur Teilnahme an der Versammlung

zur Auéübung des Stimmrechts sind

‘lenigen Aktionäre berechtigt, die späte-

18 am vierten Tage vor der -Versamms-

"g ibre Aktien bei der Gejellschaft oder

"em deutschen Notar hinterlegt haben. Uzweihingen, im November 1924.

Der Vorfiand.

[75048] +

„Fanus“‘‘ Hamburger Versicherungs- UAtiien-Gesellicaft in Samburg. Gemäß $ 282 H-G-B. machen wir

befannt, daß der Auétgabekurs der neuen

Aktien 105 % beträgt ; hiervon sind 25 f

des Nennwerts und ® 9% Agio im ganzen G.-Mk 240 pro Stück, bis zum 10. De- zember 1924 bar bei der Gesellschaft zur Einzablnng zu bringen. Hamburg, den 18. 11. 1924. Der Vorstand.

[75033

Die Aktionäre der Metlenburg-Pommer- \hen Sdbmalipurbahn, A -G., werden zu- to'ge Generalversammlungébe\<Gluß vom 13. August 1924 wonach die Aftien au! 600 Goldmarf berabgeleßt worden sind, hiermit aufgefordert, tie Mantelpapiere zwe>s entsprechender Abstempelung binnen 4 Jahres bei sellschaft, hier)elbst, einzureichen, mit der Maßgabe. daß nit rectzeitig eingereite Aktien gemäß $ 290 des Handelsgesetz- buches für frattlos erflärt werden.

Friedland (Me>l.), den 15. No- vember 1924. Meceklenburg-Pommersche Schmal-

spurbahnen Aktien-Gesellschaft.

[75039] Lux'iche Fndustriewerke A.-G. Ludwigshafen a/Rhein.

Die Aktionäre unserer Ge)ell\<akt werden zu der am Samstag, den 13. Dezember 1924, Vormittags 11 Uhr, im Sigzungésaale der Nheini\chen Credit: Bank, Filiale Ludwige hafen a-Nhein, stattfindenden außerordentlichen Ge- neralversammlung hiermit ergebenst eingeladen.

Tagesordnung: 1. Vorlage und Genehmigung der Um- ftellung8bilanz. : 2. Statutenänderung. 3. Aufsichteratëwahl Nach $ 13 des Gesellshaftsvertrags haben die Aftionäre, welhe an der Ge- neralversammlung teilnehmen wöllen, si über ihren Aftienbesig spätestens 2 Tage vor der Generalversammlung auf dem Vüro der Gesellschaft oder der RheinischenCredit-Bank, Filiale Ludwigshafen a/Rhein, und deren übrigen Niederlassungen, der Darmstädter und Nationalbank, Filiale Ludwigshafen a/Rhein, und deren übrigen Niederlassungen, der Deutschen Bank, Fraukfurt a/Main, der Deutschen Bauk, München, und deren übrigen Niederlassungen dur< Vorweisung der Aktien oder dur den Nachweis über die Hinterlegung der Attien bei einem Notar nah $- 255 H.G -B zu legitimieren. Ludwigshafen a/Rh., den 15. No- vember 1924. Der Aufsichtsrat. Dr. A Netter.

74920] i Wilhelm Morell, Aktien- gesellschast, Leipzig.

Die Herren Aktionäre unterer Gesell- haft werden hierdur< zu der am Mou- tag, den 15. Dezember 1924, 25 Uhr,.Nachmittags, im Sitzungs- saale der Allgemeinen Deutschen Credit- Anstalt, Leipzig, Brühl 75/77, \tatt- findenden ordentli<hen Generalver- sammlung eingeladen

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts sowie der Bilanz nebst Gewinn- und Ver- Gg über das Geschäftsjahr

D20i

. Entlastung des Vorstands und Auf-

sichtèrats.

. Be1chlußfassung

des Neingewinns.

über Verwendung

. Vorlegung der Geldmarkeröffnungs-.

bilanz per 1. Januar 1924 sowie des Berichts des Autsichtérats und Vor- stands. Beschlußfassung hierzu

. Beschlußfassung über die Umstellung

des Grundkapitals dur Ermäßigung des Nennwerts der Aktien und über die Modalitäten der Umstellung. Saßzungétänderungen : è 1: Aenderung der Firma 4 Abs. 1 und'$ 14 Abs. 1: Aende- rung entsprechend den Beschlüssen zu Punkt 4 und d. 8 11 Ziffer 7 und 9: Aenderung der Zablen G.-M. 3000 bezw. G.-M. 2000. / 8$ 12: Neufestsezung der festen Vergütung des Autsichtérats. 7. Auffichtératéwahlen. Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, wel<e ihre Aktien bis spätestens am dritten Werktage vor dem Tage der Ge- neralverlammlung s Da bei der Getellschaftskasse in Leipzig, bei einem Notar, bei der Algeineinen Deutschen Credit- Anstalt in Leipzig oder deren Nieder- laffungen, |

bei der Oldenburger Spar- und Leih- Bank in Oldenburg oder deren-Nieder- lassungen oder

bei der I. F. Schröder Bank, Kom-

manditgesellshaft aut Aftien, Bremen, hinterlegt haben. Im Falle der Hinter- le.ung bei einem Notar ist dessen Be- scheinigung über die bis zur Beendigung der Generalversammlung erfolgte Hinter- legung spätestens am zweiten Tage vor dem Tage der Generalversammlung bei dem Vorstand einzuneichen.

Der Aufsichtsrat der

Wilhelm Morell Aktiengesellschaft,

Paul Eytold, Vorsigender.

der Hauptkasse der Ge- |

[75379]

Die für den 24. November 1924 eln- berufene auferordentlicle (Keneralver'amm- luna der „Deutsclkes Opernhaus Be- Lane Atktiengejells<haft““ findet nicht att. i

Berlin, den 21. November 1924.

Dr Hartwig Neumond, Nechtéanwalt und Notar.

[74970] Die Aktionäre

unserer Gesellschaft werden biermit zu der auf Montag, den 8. Dezember 1924, Vormittags 12 Uhr, in der Brauerei zu Herren- hausen anberaumten ordentticheu Gene- ralversammlung eingeladen. Tagesordnung:

1. Vorlegung des Ge)\chäftsberi{ts und der Bilanzen für das Geschäfte jahr vom 1. Oktober 1923 bis 30. Sey- tember 1924.

« Veihlußtassung über die Genehmigung derselben und über die Gewinnver- teilung für das abgelaufene Ge- s{äftejahr.

. Bescbluktassung über die Entlastung des Vorstands und Aufsichtérats. Vorlage der aufgestellten Goldmark- bilanz zum 1 Januar 1924, nebst Bericht des Vorstands und Auf- \fictsrats hierzu.

« Beschlußfassung über Genehmigung derielben, insbesondere über die darin erfolgte Umstellung des Aktienkapitals auf Goldèdma1fk 1 800 000.

.- Beauftragung des Au1sichtsrats mit Fassung der dur die Goldmark- bilanz notwendig werdenden Saßzungs- änderungen.

. Erteilung der Ermächtigung an den Autsichtérat, die etwa vom Negister- richter verlangten Aenderungen der Generalversammlungèbe)<lüsje, soweit

# sie deren Fassung betreffen, vorzu- nehmen.

8 Veuchiedenes.

Die Aktionäre, wel<e an der General- versammlung teilnehmen wollen, haben sih gemäß $ 23 der Statuten am 5. De- zember 1924 und 6. Dezember 1924 in den üblichen Geichäftéstunden im Kontor der Brauerei in Herrenhausen, bei der Dresdner Bank, Filiale Hannover, oder bei «der Hannoverschen Bauk, Filiale der Deut1hen Bank, in Hannover durh Vor- zeigung der Aktien oder auf andere glaub- hafte Weite als Aktionäre auszuweisen und bei den genannten Stellen die Ein!aß- karten mit! Angabe der Stimmberechtigung in Empfang zu nehmen.

Hannover, den 18. November 1924.

Der Auffichtsrat der

Vereinsbrauerei Herren- haufen-Hannover.

L. E. Grünewald, Vorsißender. [74962]

Schiffl & Sohn Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre unierer Gesell)\chaft werden bierdur<h zu der am Sonnabend, den 13. Dezember 1924, Mittags 12 Uhr, in dem Sitzungssaal der Allge- meinen Deutschen Credit-Anstalt, Ab- teilung Dresden, in Dresden. Altmarkt 13, statifindenden außerordentlichen Ge- neralversammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz per 1. Ianuar 1924 sowie des Prüfungsberihts des Vorstands und des Aufsichtsrats über diefe und über den Hergang der Umstellung. Be- \{lußtassung über die Goldmark- eröffnungsbilanz.

Bescblußtassung über die Umstellung der Getellichait auf Goldmark bezw. MNeichemark dur< Ermäßigung des Eigenkapitals der Ge]ellschaft von 16 000 000 & auf 300 000 G.-M. unter Einziehung von nom. 1 000 000 Verwertungsaktien und Herabsetzung des Nennweits der Stamm- und Vorzugsaktien auf je 20 G.-M. und unter Bildung eines Nejervefonds Ermächtigung des Vorstands zur Durchführung des Umstellungsbe- \ch1usses.

Aende1ung des $ 5 des Gesellschafts. vertrags, Ziffer und Einteilung des Grundkapitals betreffend, nah den Beschlüssen der Ziffer 1 und 2 und Aenderung des $ 11, die feste Ver- gütung des Autsichtérats betreffend,

15, Stimmrecht betreffend,

4. E: mächtigung des Au'sichtsrats zu Sazungsänderungen, die nur eine Fassung betreffen.

Aktionäre. welche in der Generalver- sammlung Stimmen und Anträge stellen wollen, baben ihre Aktien spätestens am 10 Dezember 1924 bei der Get1ellschafts- kasse oder bei der Allgemeinen Deutschen Creditanstalt in Leipzig oder bei deren Abteilung Dresden in Dresden zu hiuter- legen. Es ist au die Hinterlegung bei einem Notar zulässig, doch muß die dar: über auzgestellte Bescheinigung die Ver- vflihtung des Notars enthalten, die hinter- legten Aktien bis na<h Abhaltung der (Seneralverjammlung aufzubewahren. Diete Bescheinigung muß bei einer der vorbe- zeichneten Hinterlegungéstellen spätestens am 11. Dezember 1924 vorgelegt und die notarielle Be'\cheinigung über die erfolgte Vorlegung derselben und die über diese Vorlegung auézu!ertigende Quittung sind in der Generalversammlung dem anitieren- den Notar vorzulegen.

Schiffl & P Tee E

><iffl.

Der Aufsichtsrat. Minkwiy, Vorsißender.

[75407]

Zu der auf den 26. d. einberufenen außeror dentliden (Generalversammiung derx Mikado A. G., Bounu, wird die Tageé- ordnung no< durch den weiteren Punkt ergänzt: Verlegung des Siues der Mifado

von Bonn nah Kön a, Nhein. Der Aufsichtsrat.

[7448|

Udelhoven-Werk Uktien- aefells<haft Söln-Kalk

Dambpfkesselfabrik vorm. Engel & Udelhovenr, Köln-Kaitk.

Zu der am 17 Dezember 1924, Na- mittags 4 Ubr, im Geschättelofale der (Betelli<haft, Köln - Kalk, Deuy - Kalfker Straße 174, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung laden wir unsere Aktionäre hiérmit ein.

Tagesordnung:

1. Vorlage der Golèdmarkbilanzen sowie Bericht des Vorstands und des Aut- sichteraté und Genehmigung der Bilanz.

2. Beichluktassung über Umstellung des Kapita!s aut Goldmark.

3. Aenderung der 88 4, 9 und 15 des Gesellschaftévertrags.

Behufs Ausübung des Stimmrechts müssen die Aktien \pätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung bei der Deut\ben Bank, Depositenkasse Köln- Kalk, bei einem deutscben Notar oder bei der Gefellschastskasse hinterlegt werden.

Köln: Kalk, den 17. November 1924.

Der Aufsichtsrat.

[75087]

Wir laden hierdur< die Aktionäre unserer Gesellschaft zu einer außerordentlichen Generalversammlung ein auf Mitt- woch, den 17. Dezember 1924, Vor- mittogs 11 Uur, im Sitzungos1aal der Firma A. Bat)\chari Cigarettenfabrik A.-G. in Baden-Baden.

Tagesordnung :

1. Vorlage der Goldmarkeröffnungsbilanz

per 1. April 1924 und des Berichts.

2. Umstellung des Kapitals auf Gold-

mark und entsprehende Saßtzungs- änderung.

3. Verschiedenes.

Diejenigen Aktionäre, die an der Haupt- verfammlung teilnehmen wollen, haben ibre Aftienmäntel oder einen Huinter- legungéshein der Reichsbank bezw. eines Notars 1pätestens am 15. Dezember 1924 bei der Gesellidatft oder bei den Filialen der Nbeinischen Creditbank in Worms oder Baden-Baden zu hinterlegen.

Worms, den 20. November 1924.

Vertge Cigarettenfabrik A.-G.

Der Aufsichtsratsvorsitende:;: (Unterschrift. )

175075)

Am Sonnabend, den 13. Dezember 1924. Vormittags 11 Uhr, findet eine auferordentli<he Generalversamm: lung der Vad Wildunger Heilquellen A.-G. Königéquelle zu Bad Wildungen im Büro der Getellschaft daselbst ftatt. wozu die Herren Aktionäre hiermit ein- geladen werden.

Tagesordnung:

Genehmigung der vorzulegenden Gold-

ma feröffnungsbilanz vom 1. Fanuar 1924. Zusammen!egung des Aktien- kapitals.

Die Ausübung des Stimmrechts in der außerordentlichen Generalversammlung ist davon abhängig. daß die Aktien mindestens

drei Tage vorher bei einem Notar oder |_

bei einer der na<stehenden Stellen hinter- legt sind: Dreódner Bank, Fil. Cassel, Bankhaus L Prteiffer, Caffel, Bankhaus L. Pfeiffer, Depositenkasse Bad Wildungen, Gewerbebank, Bad Wilduugen, Direktion der Aft. Ges Königéquelle, Bad Wildungen

Bad Wiidungen, den 20. November

cid Der Vorftaud der Bad Wildunger Heilquellen

Akt. Ges. Königsquelle. E. Dietrich. E. Nothauage. [ 73720) Böhne & Marten A.-G., Hamburg. Goldbi1anz per 1. Januar 1924.

Aktiva. M Grundstück . 163/000 JInventar- und Ma|chinenkonto | 2 337 Kassenbestand ...... 214 Debitor E A 108 Würenläagér. - o «o (T6881

73 340

va. (a 60 000 3 050 1 988 8 302 73 340 Samburg, den 15. Juli 1924. Der Vorstand. Der Auffichtsrat. C. W. Böhne. Wilhelm Schreiber. Geprüft und richtig befunden.

Gustav Salomon, Bücherrevisor, Mitgl. d. Bd. d. Bücherrevi]oren Deutschlands E. V.

Gen. in d. o. Generalv. 6. Aug. 1924.

[75009] SBekanuutmachung der Riquet & Co. Aktiengesellschaft in Gaußsch bei Leipzig gemäß der 6. Verordnung zur Durch- führung der Verordnung über Gold- bilanzen.

Die ordentliche Generalversammlung unserer Gesellshaft vom 28 Juni 1924 hat beschlossen, unser bisheriges Papier- marfaftienfapital von A 38 00u 000 (36 900 Stammaktien und 2000 Vorzugs- aktien über je nom. Æ 1000) auf G.: M. 2900 000 umzustellen, und zwar bestehend aus

Pa Aktienkapital A Hypotheten, Aufwertung 15 % Kreditores . Reservefonds. . . ..

non. G.-M, 2880 000 Stamm- aktien und nom. G.-M. 20 900 Vorzugs- aktien ; fämtli<h auf den Inhaber lautend —, Das Stammatktienkapital, dessen Herabs lezung im VBerhältnis 1000 ; #0 er'olgte, leßt ih ießt zulammen aus 27 000 Aftten Lit. A über je nom. G-M. 100 Nr. L bis 27000, und 9000 Aktien Lit. B über je nom. G -M. 20. Nr. 1—9000. während das Vorzugsalktienkapital aus 2000 Aktien über je nom. G.-M. 10, Nr. 1——2000, gebildet wird. Es gelangten neue, auf (Soldmarf lautende Aktienurkunden zur Ausgabe, die gegen alte, von der Gejell- iat einzuziebende Papiermarkaktien zu tauschen waren

Das Ge)\chäftsfahr ist das Kalenderjahr.

Die Vorzugsaktien, weldbe sich na der Umstellung aus 2000 Stü über je nom. G.-M. 10 zuiammenseyen, erhalten aus dem verteilbaren Zahreegewinn vor den Stammaktien eine na<zahlungépflihtige Dividende im Höcbstbetrage von 7%. Die Gef|ellschatt ist zur Einziehung der Wor- zugéaftien 1owobl dur< Ankauf als dur< Auelosung, Kündigung oder in ähnlicher Weite berechtigt. Sie hat insbetondere das Necht, die Vorzugsaktiéèn vom Jahre 1926 ab jederzeit ganz oder teilweise nah voravêgegangener dreimonatiger Kündigung nah VYéaßgabe der eingezahlten Beträze zuzüglih eines Aufgeldes von 15 9% auf den Nennwert und zuzüglich der für fiübere Jahre etwa no< na<zuzahlenden Gewinns anteile zurü>zuzablen. Im Falle der Aufs lung der Gesellichaft haben die Vorzugs aftionäre Awmpruch auf vorzugsmwei)e Ans- shüttung der auf die Vorzugsaktien ein- gezahlten Beträge zuzüglich eines Autgelces von 19 9% auf den Nennwert der Vorzugs- aftien fowie auf Zahlung der aus früheren Jahren etwa rüd>ständiaen Dividenden- beträge, bevor eine Ausschüttung auf die Stammaktien erfolgen fann. Auf die da- nach verbleibende Masse haben die Vors ugeaftionäre teinen Anspruch. In der Seneralversammlung gewährt je nom, G.-M. 20 Stammaktienkapital ene Stimme, je nom. G.-M. 10 Vorzuas- aftienfapital, wenn es si< um die Be- seßung des Au'!sichtêrats, Aenderung des Statuts“ oder Auflö\ung der Gesell}chaft handelt, 56, sonst 4 Stimmen. In ges nannten drei Fällen stehen somit den 144 000 Stimmen der nom. Goldmark 2 880 000 Stammaktien 112000 Stimmen der nom G.-M. 20000 vollgezahlten Vorzugsaktien gegenüber.

Von dem durch die Bilanz festgestellten Gewinn werden dem Reservefonds 5 9% fo lange überwielen, als derselbe den zehnten Teil des Grundkapitals nit übers» \chreitet und ferner die von der Geuera[s ver]ammlung zu beshließenden, zur: Bils dung oder Verstärkung etwaiger Rücks lagen oter zu außerordentlichen Ab)éhreis bungen bestimmten Beträge entnommen. So'emn die Generalver|ammlung ni<ts anderes bes<ließt, ist der Reingewinn nah Berücksichtigung aller -sazungs- und vertragémäßigen Tantiemen und unter Beobachtung der vorstehend wiederge- gebenen Bestimmungen tür die Vorzugs- aktien an die Aktionare als Dividende zu verteilen, soweit niht von der General- versammlung bei<lossen wird, ihn auf neue Nechnung vorzutragen.

Die Goldmarkeröffnungsbilanz 1. Januar 1924 lautet :

Gsoldmarfkeröffnungsbilanz für den 1. Januar 1924.

per

G-M. |9 600 000) E: 1 000 000|—

100 000/—

Vermögen. Gun Gebäude Í ï Maschinen, elektris<e An-

Ide Damvf- u. Wasserleitungs- anlage ¿ Aufzüge, Treibwellen, Treib- He a A Fabrikgeräte, Drud>erei- E E Pterde, Wagen, Kraftwagen Uebrige Ein1ichtungskonten Warenzeichen und Patente Waten: Nohstoffe, Ma- terialien, bhalbfertige Er- zeugnisse, fertige Érzeug- nisse, Handelswaren AufensläantE Kasse und Bankguthaben . | 288 821 Beteiligungen 1 Wertpapierkonto. . 1 Hinterlegte Sicherheiten . 1

3214818|

1/090 009 135 977

Schulden, Grundkapital : Stammaktien . « « « - Vorzugsaktien . « « «.

2 880/000 90 000! 2 900 000) /— 18 7238'—

296 093/40 3214 818/40

Unter dem Posten „Teil <huldverschreis- bungen“ der Bilanz wurden die au!ge- werteten Nestansprüche für die “Anlcibe von 1921 über nom. M 2 500 000 zu: 5 9% ve1zinslih verbuht. Die Kündigung war bercits im September 1923 tür 2. Januar 1924 eifolgt. Die Tilgung der Anleibe muß laut Anleibebedingungen bis \päte- tens 1946 dur< Auslojung oder Gejamr- kündigung mit einem Au\geld von 2 9% durcbgeführt jein.

Gaussch bei vember 1924

Riquet & Go. Aktiengesellschaft.

Kroher. Peits<.

Teilshuldvers{reibungen Gläubiger ein|<1. Ge|häfts- Iparkasse 0

Leipzig, im No-