1924 / 277 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[74431] Bekanntmachung. Seifen- und Kerzenfabrit A.-G., Wiederißzich-Leipzig.

Die Aktionäre - werden biermit zu der am 13. Dezember 1924, Nach: mittags. 4 Uhr, im Hotel Königshof in Leipzig stattfindenden Generalver- sammlung eingeladen mit 1olgender

Tagesordnung :

1. Geschäftsbericht, insbesondere Vor-

\chläge über die wegen des Brandes

notwendige Sanierung evtl. Liqui-

dation.

. Kapitalerhöhung und Statutenände- rung Beschlußfassungen über die Behand- lung der von ver\chiedenen Aktionäuen bereits geleisteten besonderen Ein- zahlungen. j

Stimmberechtigt sind nur solche Aktio- näre, die spätestens bis ein)hließlich 10. Dezember 1924 bei der Mittel- deutschen Creditbank Filiale Leipzig, Leipzig, Petersstraße 26, oder im Geschättäzimmer der Gesellschaft hinter- legt find.

Sofern der Umtausch der Papiermark- aïtien in Goldmarkaktien noch ntt voll- zogen ift, sind die Papiermarkaktien zu binterlegen und entfällt auf je 20000 Papiermark eine Stimme -

Wiederißscch, den 17. November 1924.

Der Aufsichtsrat. Scharrer.

Der Vorstand. Bogdan.

{74409}

Tankstelle Aktiengesellschaft Celle in Celle.

Die Herren Aktionäre werden hierdurch zu der am Sonnabend, den 9. De- zember 1924, 4 Uhr Nachmittags, in Celle in den Geschäftsräumen der Ge- fellshatt, Vorwe1kägasse. stattfindenden 1, Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Die Berichterstattung des Vorstands über den Bermögentbestand und die Verhältnisse der Ge/ellschaft sowie über die Ergebnisse des verflossenen Geschättsjahrs nebst dem Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung des Geschäftsberihts und der Jahres- rechnung i;

Die ‘Beschlußfassung über die Ge-

nebmigung der Bilanz und der Ge-

winn- und der Verlustrechnung für das verflossene Ge|\chäftsjahr.

Die Beschlußfassung über die Er-

telung der Entlastung an die Mit-

glieder des Vorstands und des Auf- sichtsrats.

. Die Beschlußtassung über die Gewinn- verteilung. Die Wahl von Aufsichtsratsmit-

altedern.

Vorlegung der aufgestellten Gold-

markeröffnungsbilanz sowie des vom

Vorstand und Aufsichtsrat erstatteten

Prüfungésberichts über diese Bilanz und

den Hergang der Umstellung; Be-

s{lußtafsung über die Genehmigung der Gröffnungsbilanz.

Beschlußfassung über die Umstellung

des biéheriaen Papiermarkkapitals der

Gefellshaft auf Goldmark ; Erteilung

der Berechtigung an den Vorstand,

dîe zur Durchführung der Umstellung erfoiderlichen Einzelheiten festzuseyen, sowie an den Aufsichtsrat, die etwa vom Negisterrichter Gen Aende- rungen der Generalversammlungs- beichlüsse, soweit sie deren Fassung

2 betreffen, vornehmen zu dürfen.

. Beichlußfassung über die nah dem Beschluß zu 7 erforderlichen Saßzungs- änderungen.

A1s stimmberechtigt zugelassen zur Ge- neralveriammlung wird nur derjenige, welcher spätestens am zweiten Werktage bor der Generalversammlung der Tag der Versammlung nicht mitgerechnet bei dem Vorstand der Gesellichaft oder bei der Spar- und Leihkasse in Celle a) ein doppeltes Nummernverzeichnis E Teilnahme bestimmten Aktien ein-

. reicht,

b) feine Aktien binterlegt.

Dem Erfordernis zu b kann auch dur Hinterlegung bei einem deutschen Notar genügt werden.

Celle, den 18. November 1924.

Tankstelle Aktiengejellschaft Celle.

August Bertram, Vorstand.

2

[74442] Tankstelle Aktiengesellschaft Celle in Celle.

Die Herren Aktionäre werden hierdurch zu der am Sonnabend, den 9. De- zember 1924, 5 Uhr Nachmittags, in Celle in den Geschäftsräumen der Ge- sellschaft, Vorwerksgasse, stattfindenden aufßerordentlihen Generalversamm- Iung eingeladen

CBeSnIN Ang

Beschlußfassung über die Auflösung der Gefellschaft.

Ais s\timmberechtigt zugelassen zur

Generalversammlung wird nur derjenige, welcher spätestens am 2. Werktage vor der Generalversammlung der- Tag der Ver- fammlung wird nicht mitgerehnet bei

m Vorstande der Gelellschaft oder bei der Spar- und Leihkasse in Celle

a) ein doppeltes Nummernverzeichnis

der zur Teilnahme bestimmten Aktien einreicht,

b) feine Aktien hinterlegt.

Dem Erfordernis zu b kann auch durch Hinterlegung bei einem deutschen Notar genügt werden. |

Celle, den 18. November 1924.

Tankstelle Aktiengesellschaft Celle.

ldi Industrie zu Gelsenkirhen-Schalke.

Einladung zur außerordentlichen Generalversammlung auf Dienstag, den 16. Dezember 1924, Nach- mittags 5 Uhr, im Ge\häftelokale des A. Schaaffhausen'schen Bankvereins A.-G.

in Köln. Tagesordnung : 1. Vorlage des Goldmarkinventars und der Goldmarkeröffnungébilanz ver 1. Januar 1924 sowie des Berichts des Vorstands und des Aus\sichtsraté über die Prüfung der Eröffnungs- bilanz und die Umstellung. , Antrag auf Umstellung des Grund- kapitals von 3,9 Millionen D. R.-W. auf 3,5 Millionen Goldmark. Beschlußfassung und Genehmigung der ent)prechend diejen Vor)\chlägen auf- gestellten Goldmarferöffnungsbilanz. Abänderung des $ 4 des Gesellschafts- vertrags, entiprehend obigen Anträgen

Aktionäre, welhe in der Generalver- fammlung ihr Stimmrecht ausüben wollen, haben gemäß des $ 21 des Gesellicha|ts- statuts ihre Aktien oder einen Depotschein der Neichsbank oder eines deuts{chen Notars über ihren Aftienbesiz 1pätestens bis zum 10. Dezember 1924 bei unserer Kasse in Gelsenkirhen-Schalke oder dem A Schaaff- hauseñ’shen Bankverein A.-G. in Köln oder Düsseldorf, bei dem Bankhaus Carl Cahn in Berlin, bei der Direction der Disconto-Gesellschaît in Berlin oder bei der Essener Credit-Anstalt in Gelsenkirchen zu hinterlegen

Gelsenkirchen-Schalke, den 22. No- vember 1924

Der Vorstand.

4.

(7633D Fohs. Girmes & Co. A.-G., Dedt (Rheinland).

Die Herren Aktionäre unjerer Gesell- schaft laden wir hierdurch zu der ordent- lien Generalversammlung * auf Sonnabend, den 13. Dezember 1924, Vormittags 9} Uhr, in unser Geschäftslokal Oedt (Rheinland) ein.

Tagesordnung :

1. Vorlage und Genehmigung der Bilanz und des Geschäftsberihts für das Geschäftsjahr 1923. : Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. Beschlußfassung den Autisichtsrat. : Be)\chlußtassung über die Genehmi- gung der Goldmarkeröffnungöóbilanz. Beschluß'assung über die Umstellung des Aktienkapitals und die damit zu- sammenhängenden Maßnahmen. Aenderung der Sayungen im Zu- sammenhang mit der Umstellung.

Ueber den Punkt 6 der Tages- ordnung hat außer der gemeinsamen Abstimmung sämtlicher Aktionäre eine Sonderabstimmung der Stamm- und Borzugsaktionäre stattzufinden.

Die Ausübung des Stimmrechts ist davon abhängig, daß die Aktien mindestens drei Tage vor der Generalversammlung hinterlegt werden, entweder

in Oedt bei der Gesell|chaftékasse,

in Berlin bei der Deutihen Bank,

in Crefeld bei dem Bankhaus J. Frank

G Cie., in Elberfeld bei der Bergish-Märkischen

Bank, Filiale der Deutschen. Bank,

oder bei einem Notar.

In leßterem Falle muß der notarielle Hinterlegungsschhein mindestens einen Tag vor der Generalversammlung im Besitze der Gesellichaft sein.

Oedt (Nhld.), den 21. November 1924. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats: ugo Vasen. |

2, 3. über Vergütung an 4. 5,

{69450]

Karl Mayer & Co. Teigwarenfabrik A.-G.

Wir laden die Aktionäre der Gesellschaft

zur ordentlichen Generalversamm-

lung für Samstag, den 13. De- zember 1924, Vormittags 11 Uhr, in den Näumen des Notariats München X1,

Kaufinger Straße 29/L, ein.

Zur Teilnahme an der Generalversamm-

lung sind nur diejenigen Aktionäre be-

rechtigt, welche ihren Aktienbesiß spätestens am 10. Dezember 1924 bei dem Vorstand der Gesellshaft in Landshut unter Bei- fügung eines Nummernverzeichnisses an- gemeldet haben.

Tagesordnung :

1. Vorlage der Bilanz für das Ge- [chäftsjahr 1923, des Geschäftsberichts des Vorstands und des Prüfungs- berihts des Aufsichtsrats.

. Genehmigungdes Nehnungsabschlusses für das Geschäftsjahr 1923.

. Entlastung des Vorstands und des

Aufsichtsrats.

Aenderung des $ 1 der Statuten:

Verlegung des Sitzes der Gesellschaft

nach Arth. Aenderung des $ 12 Ziff. 3:

Anderweitige Festseßung der Mindest-

vergütung des Aufsichtsrats.

. Neuwahl des - Autsichtsrats gemäß

243 H.-G.-B.

. Vorlage der Goldmarkeröffnungs- bilanz, des Prüfungsberihts des Vor- stands und des Aussichtsrats, Ge- nehmigung derselben sowie des Vor- \chlags,- das Aktienkapital auf 205 000 Goldmark herabzusetzen, wobei 200 000 Goldmart- auf - die Stammaktien und 9000 Goldmark auf die Vorzugé- aktien treffen. A

7. Aenderung dèr Satzungen, soweit dies

durch die Umstellung bedingt ist.

| Aktien-Gesellschaft für chemische |l

76338)

Nimptscher Ziegelwerke Aktien- Gesellschaft. Außerordentliche Geueralversamm: lung Donnerstag, den 18. Dezember 1924, Vorm. 92 Uhr, in Nimptsch,

Bankgeschäft Hoffmann & Co. Tagesordnung : 1. Umstellung des Aftienkapitals ‘auf Goldmark.

Aktionäre, die an der Generalversamm- lung teilnehmen wollen, haben bis zwei Tage vor dieser ihre Aktien bei einem Notar oder bei dem Bankgeschäft Hoff- mann & Co. zu Nimpt\h zu hinterlegen. Der Vorstand. John.

(759%) ankverein für Nordwestdeutshland Aktiengesellschast, Bremen.

Einladung zur außerordentlichen Ge- neralversammlung am Donnerstag, den 18. Dezember 1924, Mittags 12 Uhr, im Bankgebäude, Langen- straße 4—6.

Tagesordnung : 1, Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilan wf den 1. Januar 1924 sowie des Prüfungsberihts des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die Genehmigung der Golomarferöffnungsbilanz und über die Umstellung des Grundkapitals auf Goldmark 2 000 000 unter Bil- ‘dung einer geseßlihen Reserve von Goldmark 300 000.

. Ermächtigung des Vorstands und des Autsichtsrats zur Festseßung der Mo-

: Rie “der Durchführung der Um- ellung. /

4. Aenderungen des Gesellshaftsvertrags gemäß den zu 1 und 2 getaßten Be- schlüssen, und zwar des $ 2 (Grund- tapital, Stückelung und Wegfall der Namensaktien) und des $ 14 Absay 1 (je 20 Goldmark eine Stimme).

Diejenigen Aktionäre, welche an der Ge-

neralversammlung teilzunehmen wünschen,

werden ersucht, ihre Aktien oder die Be- scheinigung über die P MeLealns der- jelben bei einem Notar bis spätestens den

15, Dezember 1924 bei den Niederlassungen

unserer Bank in- Bremen, Bremerhaven,

Geestemünde, oder bei den Herren Del-

brück Schickler & Co., Berlin, oder bei

E Dresdner Bank, - Berlin, zu hinter- egen.

Bremen, den 21. November 1924.

Der Auffichtsrat. P. F. Len, Vorsigender.

(75840

Frankenstein-Münsterberg- Nimptsher Kreisbahn - Aktien-

gesellschaft. Mit Bezug auf $ 16 des Gesellschafts- vertrags werden die Herren Aktionäre zur ordentlichen Generalversammlung auf Donnerstag, den 11. Dezember 1924, Vormittags 11 Uhr, in das Kreishaus zu Frankenstein in Schlesien, Ring 39 (Kreisauéschußsizungssaal), hier- durch ergebenst eingeladen. Tagesordnung : 1. Bericht des Vorstands und des Auf- fichtsrats über den Vermögensstand und die Verhältnisse der Gesellschaft nebst der Papiermarkbilanz über das verflossene Geschäftsjahr vom 1. Juli 1923 bis 30. Juni 1924, Genehmigung der Papiermarkbilanz und die Feststellung des Reingewinns und der Gewinnanteile. . Erteilung der Entlastung an den Vorstand und den Aussichtsrat. j Geleguna und Genehmigung der

3 4 oldmarfbilanz. 5 vertrags gemäß der Goldmarfbilanz. 7 8

Aenderung dev $ 3 des Gesellschafts- . Aenderung des Betriebsvertrags in- folge Umstellung der Währung.

. Neuwahl des gesamten Aufsichtsrats

(8 25 Nr. 5 Gesellschaftsvertrag). Verschiedenes. :

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung find nnr diejenigen Aktionäre be- rechtigt, die nah $ 17 des Gesellschafts- vertrags ihre Aktien bis späteftens zum 8. Dezember 1924 bei dem Bank-: geshärt Richard Vogt und Co. in Frankenstein oder bei der Berliner A E S REE Ne in Berlin hinter- egen. Amtliche Bescheinigungen von Staats- und Kommunalbehörden und Kommunal- kassen oder Notaren über die bei ihnen befindlichen Aktien gelten als hinreichende Ausweise für die érfolgte Hinterlegung. Jeder Teilnehmer an der Generalver- sammlung muß ein von ihm unter- schriebenes, nah Nummern geordnetes und mit dem Hinterlegungsvermerk versehenes Verzeichnis seiner Aktien in zwei Stücken dem Vorstand der Gesellschaft in Frankenstein in Schlesien übergeben. Cine mit dem Vermerk der Stimmen- zahl versehene Aus}ertigung diejes Ver- zeichnisses wird zurückgegeben und dient als Ausweis zum Eintritt in die General- versammlung sowie für den Umfang der Stimmberechtigung. Die-Bilanz, die Gewinn- und Verlust- rechnung sowie der MRechenschaftsbericht liegen gemäß $ 11 Abs. 2 des Gesell- schaftévertrags vom 25. November bis einschließlich den 9. Dezember 1924 im Geschäftslokal des Vorstands der Ge- sellshait in Frankenstein in Schlesien, Dienstzimmer des Bürgermeisters im Nathause zur Einsiht für die Herren Aktionäre aus. Frankensteiu, den 20. November 1924. Der Aufsichtsrat. Freiherr von Thielmann, Landrat

[72828] 4

Wegen Auflösung der Gesellschaft for- dern wir unsere Gläubiger hiermit auf, ihre Forderungen unverzüglih bet uns anzumelden. Mitteldeutsche Metallhütte Akt. Ges.

in Liqu., Schönebeck a. Elbe.

[75928] Sachsen-Mühle Aktiengesellschaft,

Niederoderwißz i. Sa.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am Dienstag, den 16. Dezember 1924, Nachmittags 4 Uhr, im S1tzungszimmer der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellshatt Filiale Löbau in Löbau i. Sa. stattfindenden 4. ordentlichen Generalversammlung eingeladen. )

Tagesordnung: 1. Vorlage der Abschlußbilanz für das Geschättsjahr 1923/24, Beschluß- fassung über deren Genehmigung, die Verwendung des Nechnungsüberschusses und die Entlastung des ‘Vorstands und Autsichtsrats. Wahlen zum Aufsichtsrat: R Vorlage der Goldmarkeröffnungsbilan per 1. Juli 1924 mit Prüfungsbèricht des Vorstands und des Aufsichtsrats sowie Beschlußtassung über die Ge- nehmigung und über die Umstellung des Cigenkapitals auf Goldmark. Beschlußfassung über die Aenderung des $ 3 und des $ 12 der Satzungen (betr. Grundkapital und Vergütung des Aufsichtsrats). Ermächtigung des Vorstands und des Aufsichtsrats zur Vornahme der zwecks Durchführung der Umstellung des Eigenkapitals auf Goldmark not- wendigen amen, Nach $ 13 des Gesellshaftsvertrags sind zur Teilnahme an der Generalverjamms- lung die Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien spätestens am dritten Werktage vor der Generalversammlung ( bei der Kasse der Gesellschaft in Nieder- oderwiß i. Sa., : bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft, Berlin, oder deren Filialen Löbau, Zittau, Neugersdorf und Dresden oder bei einem deutschen Notar : hinterlegen und die Hinterlegung spätestens eînen Werktag vor der Generalversamm- lung der Gesellschaft nahweisen. Niederoderwitz, den20. November 1924. Der Aufsichtsrat. Jul. Sandt, Vors.

(75837 | Gußstahl-Werk Witten.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit auf Grund des $ 21, der Statuten eingeladen zu der dreiund- vierzigsten ordentlichen Generalver- sammlung, welhe am Freitag, den 19, Dezember 1924, Nachmittags 43 Uhr, im Sißungsiaale der Herren Sal. Oppen beim jr. & Cie. in Köln stattfinden wird.

Tagesordnung :

1. Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung sowie des Ge- s{chäftéberihts des Vorstands und des Berichts des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 1923/24. i Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und Gewinn- und Verlustrehnung sowie Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

. a) Vorlage der Goldmarkeröffnungs- bilanz per 1. Juli 1924 und des Prüfungsberihts des Vorstands und Autsichtsrats, :

b) Beschlußfassung über die Ge- pevinigung der Goldmarkeröffnungs-

anz,

c) Beschlußfassung über die Um- stellung des Aftienkapitals auf Gold- mark und Ermächtigung des Auf- sichtsrats zur Féstseßung der Mo- ¿fen der Durh{ührung der Um-

ellung. i :

. Beschlußfassung über die sih aus den Beschlüssen zu 3 ergebenden Aende- rungen der 88 4, 22 der Satzungen und Ermächtigung des Aufsichtsrats zur Vornahme etwaiger weiterer, durch die Umstellung -erfordériih werdender oder seitens des Register- rihters verlangter Sahungsände- rungen.

- Aenderung des $ 30 der Saßung über

die Aufroandsentschädigung des Auf-

sichtsrats.

6. Wahlen zum Aufsichtsrat.

7. Wahl von Rechnungsprüfern für

1924/25. E Nach $ 22 der Statuten haben diejenigen

Aktionäre, welche sih ‘an der Genérälver- sammlung beteiligen wollen, ihré Aktien nebst einem doppelten Verzeichnis späte- stens 5 Tage vor dem Versamm- lungstage ‘bei dem Vorftand oder bei 1. dem A. Schaaffhausen'shen Bank- verein Akt.-Ges. in Köln,

9, den Loren Sal. Oppenheim jr. & Cie.

n n, : ; 3. der Bergisch-Märkishen Bank. Filiale

___ der Deutschen Bank in Elberfeld,

4. dem Barmer Bank-Verein, Hinsberg, 5. 6.

Filcher & Co , in Barmen,

den Herren Hagen & Co. in Berlin,

der Direction dér Discónto - Gesell-

schaft in Berlin |

zu hinterlegen oder ‘die anderweite Hinter-

legung durch ein nöôtarielles Attest, welches

die Nummern der Aktien bezeichnet, dem

Vorstand spätestens: 5 Tage vor dem Ver-

sammlungstage zu bescheinigen.

Witten an der Nühr, den 20. No-

vember 1924. e.

Der Aufsichtsrat des Gußstahl- Werks Witten. j

S. Alfred Freiherr von Oppenheim,

(75913) £. Vergmann Aktiengesellichah,

Greußen (Thür.).

Die Aktionäre - unserer Gesells werden hierdurch gemäß $ 22 Unser Gesellschaftsvertrags zu der am Dienôsia den 16. Dezember 1924, mittags 3 Uhr, im Hotel „Hauffe“ , Roßplag in Leipzig staktfindenden auße), ordentlichen eneralversammlün eingeladen. 1 î

i Tagesordnung :

1. Vorlegung der Goldmarkeröffnung, bilanz tür 1. Januar 1924 und be Is ung über die Durchführun der Umstellung des Kavitals.

Ermächtigung des Vorstands y des Aufsichtsrats, gemeinsam die ut Umstellung im einzelnen erforderlide Maßnahmen zu treffen, insbesondey die durch die Umstellung erforder] werdenden Aenderungen des Geses schaftsvertrags zu beschließen.

3. Beschlußfassung über eine Abänderuy

des $ 4- des Gesellschattsvertrags.

4. Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalversamy, lung ist jeder Aktionär berechtigt, t seine Aktien spätestens am dritten Wes, tage vor der Versammlung zur Teilnahy an dieser bei der

Bank für Mittelsachsen A. G. in Mit weida und deren Filialen,

Schwarzburgi|hen Landesbank h Sonderéhausen und deren Filialen,

Dresdner Bank in Erfurt,

Bankhaus N. Helfft & Co., Beri, Unter den Linden,

der Gesellschaitskasse oder

einem deutschen Notar hinterlegt hat und die Hinterlegung mh weisen fann.

Greußen, den 21. November 1924,

Der Vorstand. Wilhelm Bergmann.

[75849] : | 0 Verein für chemische Fndustri Aktiengejellschaft.

Die Aktionäre. unssrèr Gesell\chafl w den hierdurch zu der am Donnerstay den 18. Dezember d. F., Vornil tags 11 Uhr, im Geschäftshause d Vereins, Mojelstraße 62 zu Frank am Main, . stattfintenden außerordent lihenGeneralversammlung eingeladth

Aktionäre, welche an der Versamm teilnehmen wollen und deren Aktien p Inhaber lauten, haben diejelben gen 8 27 der Statuten spätestens mit Ablaj des 13. Dezember d. J :

bei dem Vorstand der Gesellschaft, i

Frankfurt a. M., oder ] bei der Mitteldeutshen Creditbar E a. M und deren Zwei tellen in Mainz und Wiesbaden. ot bei der Deutschen Bank, Filiale Frarb furt a. M. und deren Zweigstellen it

Mainz und Wiesbaden

gegen Aushändigung der auf den Name lautenden Eintrittskarten zu hînterlegen oder gegen notarielle Hinterlegungßsschein Eintrittskarten in Emprang zu nehmen. Tagesordnung: 4

1. Vorlage der Goldmarkeröffnungöbilä

für den 1. 1. 1924 sowie des Prüfungb

berihts des Vorstands und des Ah sichtsrats über die Goldmarkeröffnungb bilanz und den Hergang dex Umstellunß . Beschlußtassung über die Genehmigui der Goldmarkeröffnungsbilanz sou über die Umstellung ünd thre Dur

führung." L i . Beschlußfassung über die durh d Umstellung des. Grunbkapitals al Goldmark erforderlichen Statute änderungen, inébesondere der $84 3la und 37, betreffend Grundkapitä| Aktieneinteilung und Genußscheine. Ermächtigung an ‘den Vorstand, d ur Durchtührung der-Utnstéllung ( forderlichen Einzelheiten zu bestimme Beschlußfassung über Umwandlui der auf ‘Namen lautenden Stan aktien in Jnhaberaktien und e sprechende Aenderung der Statu insbesondere der 88.7, 8 und 27. Beschlußfassung über Aenderung f Lee Paragraphen der Statull

n G

==

8 14 ist statt der Zahl 4 5008 „G.-M. 50 000“ zu ‘segen; in $ | Biff.6\tatt.4 100000 „G.-M 20000 în Ziff. 7 statt M 1 0000 „G.-M. 150 000"; in $ 20 sollen d Bezüge des Aufsichtsrats - anderwelß

eregelt- werden ; in G0 Ziff. 0 1 tatt .4 1 000000 „G.-M 150000 und in Ziff. 6 statt 4. 10000 „G.-M. 150 000" zu \etzen. Ermächtigung an-- den Aufsichtôrb Aenderungèn der Generalversam . lungsbe\chlüsse und - des Gesellichält vertrags, die nur . die Fassung. treffen, vorzunehmen. j Frankfurt am Main, den 21. M vember 1924.

Der Auffichtsrat des

Vereins für chemische Judustrié es Aktiengesellschaft. Prof. Dr. E. Hin y/, Vorsigendet..

E

5

Verantwortlicher Schriftleiter Direktor Dr Tyrol in Charlottenbul

Verantwortlich für den Anzeigenteil. Rechnungsdirektor Menger t'n g, Ber

Verlag der Geschäftsstelle(M enger in) in Berlin.

Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlagsanstalt, Berlin, Wilhelmstraße Vier Beilagen und Erste bis Viérte

August Bertram, Vorstand.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats; Dr. Heckelmann. |

und Vorsitzender.

Vórsißender.

Zentral-Handelsregister-Beilage

Nr. 277.

zum Deutschen RNeichsa

Berlin, Montag,

Erfte Beilage nzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

den 24. November

#4

1924

“l Untersuchun 8\achen. 9, Aufgebote,

4. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

und Deutsche Kolonialgesellschaften.

p

5. Kommanditgesell» schaften auf Aktien, Aktien- gejellshaften und Deutsche

Kolonialgesellschasten.

[75948] Berichtigung.

Fn unserer Generalversammlungs- befanntmachung tür den 25. No- vember 1924, abgedruckt in Nr. 265, vierte Beilage, des Reichsanzeigers vom 8. November 1924, wird der Punkt 1 der Tagesordnung erweitert durch die Worte „nebst Prüfungsbericht““.

Nostock, den 20. November 1924.

Vereinigte Mosaik- und Wandplattenwerke A.-G. (Friedland—Sinzig—Ehrang). Der Auffichtsrat. Kleinert, Vorsigender. [75940] Engelhardt-Brauerei Aktiengesellshast, Berlin.

Die Aktiónäâre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Sonnabend, den 13, Dezember 1924, Mittags 12 Uhr, im Sigzungsfaal der Gesell- schaft zu Berlin, Alexanderstraße 46/48 (Engelhardthaus), stattfindenden 17. or- En Generalversammlung ein- geladen.

L

Tagesordnung: Beschlußfassung über die Genehmi- gung der vorliegenden Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung per 30, September 1924. Beschlußfassung über die Erteilung der Entlastung an die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats. 3. Beschlußfassung über die Gewtnn- verteilung. i Vorlage der Goldmarkeröffnungsbilanz yer 1. Oktober 1924 sowie des Prü- fungsberihts des Aufsichtsrats und des Vorstands.

. Genehmigung derGoldmarkeröffnungs- bilanz und der dadur erforderli werdenden Umstellung. .

- Aenderung der Sazßungen :

$ 4. Höhe : und Einteilung des Grundkapitals.

_$ 19, Obliegenheiten des Auf- sichtsrats.

$ 20. Vergütung an die Aufsichts- ratémitglieder und Sondervergütung an- die Mitglieder der Finanzkom- mission.

8 24, Stimmrecht.

Er

7. Ermächtigung des Vorstands zur Durchführung des Beschlusses zu

Ziff. H und Ermächtigung der Finanz- tommission des Au}sichtsrats zu et- waigen sonstigen Saßungsänderungen, welche nur die Fassung betreffen oder vom Negisterrichter verlangt oder von der Börsenzulassungsstelle oder anderen Behörden gekordert werden. 8. Aufsichtsratswahlen.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung find diejenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens am 2. Werktage vor der Generalversammlung den Hinterlegungs- und Versammlungstag nicht mitgerechnet =— in den üblichen Geschäftsstunden

: in Berlin:

bei der Hauptkasse der Gesellschaft, Alexanderstr. 46/48,

bei der Darmstädter und Nationalbank, Kommanditgesellshaft auf Aktien, Behrenstr. 68/69,

bei der Kur- und Neumärkischen Nitter- v zet Darlehnskasse, Wilhelm-

bei der Internationalen Handelsbank, Kommanditgesell|haft auf - Aktien, Hausvogteiplatz 8/9,

bei dem Bankhaus Abraham Shlesinger, Mittelstr. 2—4,

el dem Bankhaus S. Simonson,

Potsdamer Straße 23a, : in Halle (Saale):

bei der Darmstädter und Nationalbank,

Filiale Halle, bei dem Bankhaus Reinhold Steckner,

\ in Breslau: bei der Darmstädter und Nationalbank,

Filiale Breslau,

ei dem Bankhaus v. Wallenberg-

Pachaly & Co, Tauenßtienstr. 5,

, in Hirschberg, Schles. : bei der Darmstädter und Nationalbank,

Zweigniederlassung Hirschberg, Schles. a) ein Nummernverzeichnis der zur Teil-

nahme bestimmten Aktien einreichen,

ihre Aktien oder die darüber lautenden

Hnferlegungsscheine der Reichsbank

oder eines Notars hinterlegen und bis

zum Schluß der Generalversammlung daselbst belassen. Verlin, den 22. November 1924. are - Me engesellschaft. Der Vorstand. Nachher.

erlust- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 3, Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. s

b, Kommanditgesellshaften auf Aktien, Aktiengesellschaften

[75923] Festenberger Holzindustrie Aktiengesellschaft, Festenberg. e

Gemäß Be|\chluß der Generalversamm- lung vom 30. Juni cr. ist das Grund- kapital der Gesellschaft von insgesamt 36 888 000 Papiermark auf 73 776 Gold- mark umgestellt worden, derart, daß an Stelle von 10 Aktien zu je 1000 4 eine neue Inhaber- bezw. Namensaktie von 20 Goldmark tritt.

Für tie Spigtenbeträge werden gemäß Î 17 und 39 der II. Verordnung vom

. 3, 1924 zur Durchführung der Ver- ordnung über GoldLilanzen vom 28.12. 1923 entsprechende Anteilscheine gewährt.

Die Eintragung des Generalversamm- es in das Handelsregister ist erfolgt.

Die Aktionäre wollen ihre Aktien nebst Zins- und Erneuerungssheinen zwecks Er- mäßigung des Grundkapitals innerhalb einer Frist von 4 Monaten bis spätestens zum 31. März 1925 mit doppelt aus- an Nummernverzeichnis der Ge- ellschaft einreichen.

Die Aufforderung erfolgt gemäß $$ 290, 219 Abs. 2. H.-G.-B,. unter Hinweis auf die Nechtsfolgen des $ 17 der IL. Durch- führungöverordnung zur Gosldbilanz- verordnung.

Festenberg, den 21. November 1924.

__ Der Vorstaud. v. Garnier. Schumann. Thomale.

[75768]

Amperwerke Elektricitäts- Aktiengesellschast, München.

Unsere Aktionäre laden wir hierdurch zur ordentlichen Generalversamm- lung auf Freitag, den 19. Dezember 1924, Vormittags 10 Uhr, in unjere

Büroräume in München, Brienner Straße 38/0, ein Tagesordnung :

1. Vorlage des Geschäftsberichts sowie

der Bilanz und Gewinn- und Ver-

lustrechnung für das Geschäftsjahr

1923/24, Beschlußfassung hierüber

sowie über die Entlastung des Vor-

stands und des Aufsichtsrats.

Vorlage der Goldmarkeröffnungs-

bilanz per 1. Juli 1924, des Prü-

fungsberichts des Vorstands und Auf- fichtêrats sowie des Umstellungsplans.

Beschlußfassung über die Umstellung

des Stammaktienkapitals von

Á 140 000 000 auf G.-M. 14 000 000

und des Vorzugsaktienkapitals von

Æ 2 000 000 au G.-M. 6000 sowie

Ermächtigung des Vorstands zur

- Durchführung der für die Umstellung erforderlichen Einzelheiten.

. Beschlußfassung über Aenderung des Gesellschaftsstatuts:

a) $ 3 (Grundkapital, Nennwert E Gan flichti genehmigungspflichtige Geschäftsvorgänge), c) $138 ( M pernna) d) $ 15 (Termin der ordentlichen Generalversammlung).

, Ermächtigung des Aufsichtsrats zur Vornahme sfolcher Saßzungsände- rungen, welche lediglih die Fassung betreffen oder vom RNegisterrichter, der Börsenzulassungbstelle oder anderen Behörden verlangt werden.

6. Wahlen zum Ausfsichtórat. Ö Diejenigen Aktionäre, welche dasStimm- recht ausüben wollen, haben ihre Aktien

spätestens am 16. Dezember 1924

während der Geschäftsstunden bei dem

Vorstand der Gesellschaft oder einem

Notar oder bei der Bayerischen Hypo-

theken- und Wechselbank, München,

oder bei deren Filiale in Nürnberg zu hinterlegen oder die anderweitige Hinter- legung auf eine dem Vorstand genügende

Art darzutun. Die Hinterlégungs-

bescheinigung ist, sofern die Hinterlegung

nicht beim Vorstand der Gesellschaft oder bei der Bayerischen Hypotheken- und

Wechselbank, München, oder bei deren

Filiale in Nürnberg erfolgt, spätestens

am 16. Dezember 1924 bei der

Gesellschaft einzureihen. Das Stimm-

recht fann auch durch einen Bevollmäch-

tigten ausgeübt werden, und zwar auf

Grund einer schriftlichen Vollmacht, welche

in Verwahrung der Gesell\chaft verbleibt.

Der für die Generalversammlung be-

stimmte Geschäftsbericht sowie die Bilgnz

und Gewinn- und Verlustrechnung per

30. Juni 1924 und die Goldmarkeröff-

nungébilanz per 1. Juli 1924 stehen den

Aktionären in den oben bezeihneten Büro-

räumen der Gesellschaft vom 3. Dezember

1924 ab zur Verfügung, woselbst auch die

Abgabe der Karten für die Teilnahme an

der S erfolgt. München, den 21. November 1924,

Amperwerke Elektricitäts- Aktiengesellschaft, München.

en

Der Vorstand.

Anzeigenpreis für den Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile

1,— Goldmark freibleibend.

[75909] Hammersbecker Ziegelwerke Aktiengesellschafst, Bremen.

In der Generalversammlung vom 6. Zuni 1924 ist beschlossen worden, das Grundkapital der Gesellshaft von 15 000 000 P.-M. Reichswährung auf

der Nennwert der Aktien von 1000 P.-M. Reichswährung auf 20 G.-M. herabgeseßt und die Zahl der Aktien um 7500 Stück verringert wird.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden demgemäß aufgefordert, ihre Aktien nebst Gewinnanteil- und Erneuerungs- scheinen bis spätestens zum 30. Dezember 1924 bei der Bremen-Amerika Bank, Kommanditgesellschaft auf Aktien, Bremen, Wachtstr 32, einzureihen. Auf zwei Aktien à 1000 P.-M. Reichswährung wird eine Aktie à 20 G.-M. gewährt. Auf eingereichte Aktien, deren Zahl zur Gewährung neuer Aktien nicht ausreicht, werden auf Antrag des Aktionärs Anteil- scheine, jedoch nit über einen geringeren Betrag als 5 G.-M. ausgestellt.

Aktien, die bis zum 30. Dezember 1924 nicht eingereiht werden sowie eingereichte Aktien, welche die zum Ersay durch neue Aktien erforderliche Zahl E erreichen und der Gesellschaft niht zur Verwertung ur Verfügung gestellt werden, für kraftlos erflärt.

Wir richten an unsere Aktionäre das dringende Ersuchen, ihre Aktien möglichst umgehend und auf jeden Fall vor dem Ablauf der gefeßlich auf drei Monat fest- geseßten Frist einzureichen.

Bremen, den 20. November 1924.

Der Vorstand.

werden

[75479] Hotel A. G., München.

Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesell|chaft zu der am Mittwoch, den 17, Dezember 1924, Vormittags

München, Maximilianstraße 4, s\tatt- findenden außerordentlichen General- versammlung ein.

Tagesordnung :

1. Neuwahl des Aufsichtsrats infolge von Veränderung im Alktienbesitz.

2, Aenderung des ea 2 der Sagßung. (Betrifft feste Vergütung des Auf fichtsrats.)

Die Aktionäre, welche in der General- versammlung stimmen und überhaupt an derselben teilnehmen wollen, haben fi über den Besiß threr Aktien spätestens am dritten Tage vorher, den Tag der Generalversammlung nicht mitgerechnet, an folgenden Stellen auszuweisen:

1. bei dem Vorstand der Gesellschaft oder bei der Gesellschaftskasse, München, Marimilianstraße 4, oder bei der Städtischen Spar- und Giro- a München, Sparkassenstraße 4, oder . bei dem Bankhause Josef Olbrich Co., München, Neuhauser Straße 21.

München, den 20. November 1924.

Der Aufsichtsrat. Konsul Josef Olbrich.

2,

[75480]

Oberbayerishe Hotel A.G., Garmisch.

Wir laden hiermit die Aktionäre unserer

Gesellschaft zu der am Mittwoch, den

17. Dezember 1924, Mittags

12 Uhr, im Hotel Vier Jahreszeiten in

München, Maximilianstraße 4, s\tatt-

findenden fünften ordentlichen Ge-

neralversammlung ein. Tagesordnung :

1. Vorlage des Jahresberihts und der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- rechnung für 1923/24. Beschluß über deren Genehmigung und Gewinn- verteilung.

2. Beschluß über die Entlastung des Vorstands und Aufsichtsrats.

3. Autsichtsratswahlen.

4. Aenderung des $ 14, 5 der Sagzung. iaeaus 1 Vergütung des Auf

srats.

Zur Teilnahme an der Generalver-

sammlung find diejenigen Aktionäre be-

rechtigt, welche ihre Aktien spätestens am zweiten Werktage vor der anberaumten

Generalversammlung

bei der Gesellschaft in Garmisch, Hotel Riessersee, oder

bei der Städtishen Spar- und Giro- E München, Sparkassenstraße 4, oder

bei dem Bankhause Josef Olbrich & Co., München, Neuhauser Str. 21,

hinterlegen.

Garmisch, den 20. November 1924,

Der Aufsichtsrat.

Konsul Josef Olbrich,

150 000 G.-M. dadur herabzujetzen, daß | Ak

10 Uhr, im Hotel Vier Jahreszeiten in | d

Erwerbs,

6. 7. 8.

[75523] Signalapparatefabrik Julius Kräker, A. G., Berlin W. 57, Vülowsftraße 56.

Gegen den Beschluß der Generalver- sammlung vom 27. Juni 1924 wegen Ab- lehnung des Antrages auf Bestellung von Revisoren sowie des Beschlusses auf Ge- nehmigung der Goldmarkbilanz hat der tionär Herr Charles Jaeggi aus Solo- thurn Anfechtungsklage erhoben.

Der legte Verhandlungstermin \tand beim Landgericht IL am 31. Oktober 1924 an. Zurzeit ist ein neuer Verhandlungs- termin noch niht ange|eßt.

Der Vorstand.

[75935] Vielefelder Wäschewerke Wilhelm Kayser & Co., A.-G., Vielefeld.

Einladung zu der am Mittwoch, deu 1 Dezember 1924, Nachmittags 47 Uhr, in den Geschäftsräumen Sud- bradstraße 14a, stattfindenden 2, ordent- lichen Generalversammlung.

Tagesordnung : 1. Vorlage der Goldmarkbilanz ver 30. 6. 1924 und Festsezung der Dividende für das Geschäftsjahr 1923/24. Beschlußfassung über die ÜUmstellung des Aktienkapitals auf Goldmark. Í O über das verflossene Geschäfts-

jahr.

. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 4

. Neuwahl des Aufsichtsrats.

. Verschiedenes.

Bielefeld, den 21. November 1924. Der Aufsichtsrat. Ernst Meyer, Vorsitzender.

[76160] Maschinenfabrik Elite Aktien- gesellshaft, Nossen (Sa.).

Hierdurch laden wir un)ere Aktionäre zu er am Sonuabend, den 13. De- zember 1924, Mittags 12 Uhr, in Dresden, im Sizungszimmer der Commerz- und Privat-Bank A. G, Filiale Dresden, Abt. Pirnaisher Plaß, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ein. Tagesordnung:

1. Vorlage der Papiermarkbilanz nebst

Gewinn- und Verlustre(nung für den

30. September 1924 sowie des Berichts

des Vorstands und Aufsichtsrats hierzu ;

Beschlußtassung über Genehmigung

der Bilanz und Gewinn- und Ver-

lustrechnung sowie Verwendung des buhmäßigen Üeberschusses.

. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

. Neuwahl des Aufsichtsrats,

Vorlage der Goldmarkeröffnungsbilanz für den 1. Oftober 1924 jowie des Prüfungsberihts des Vorstands und Aufsichtsrats über diese Bilanz und ‘den Hergang der Umstellung. Be- {lußtassung über Genehmigung der Eröffnungsbilanz.

Beschlußfassung über die Umstellung

des Aktienkapitals auf Goldmark dur Ba der Stammaktien

im Verhältnis von 150:1 auf 470 000 Goldmark unter Einziehung von nom. 500 000 Papiermark sowie des Vorzugsaktienkapitals auf 5000 Goldmark unter entsprehender Zu- zahlung. Ermächtigung des Vorstands, die zur Durchführung der Umstellung im einzelnen erforderlichßen ‘Maß- nahmen zu treffen, und des Aufsichts- rats, die etwa vom NRegisterrichter verlanaten Aenderungen der General- versammlungsbe|chlüsse, foweit sie deren Fassung betreffen, vorzunehmen. Aenderung von $ 4 Abjatz 1 und 2 und von $ 22 Absaß 2 des Gefell: L R entsprechend den Be- schlüssen zu 5.

. Gesonderte und gemeinsame Abstim- mung der Stamm- und Vorzugs- aktionäre über Aenderung der Gewinn- anteilsansprühe der Vorzugsaktien und dementsprehende Aenderung von S 4 Abs. 3 und $ 25.

. Beschlußfassung über weitere Aende- rungen des Gefellshaftsvertrags, und zwar von $ 10 (Befugnisse des Vor- stands) und $ 19 Abs. 1 (feste Ver- gütung des Aufsichtsrats).

Aktionäre, welche der Versammlung bei-

wohnen und ihr Stimmrecht ausüben

wollen, müssen ihre Aktien oder die Be- einigung über Hinterlegung derselben bei einem Notar oder bei der Reichsbank spätestens am dritten Tage vor der

Generalversammlung bei einer-der Nieder-

lassungen der Commerz: und Privat-

Bank Aktiengesellschaft in Dresden

oder Meißen bis nah der General-

versammlung hinterlegen.

Dresden, den 22 November 1924.

Der Aufsichtsrat.

C9

oORA Aa

qn

O. Weißenberger, Vorsitzender.

Niederlassung 2c. von Unfall- und Jnvaliditäts- 2c. Versicherung. 9, Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

11. Privatanzeigen.

und Wirtschafts enossenschaften. Rechtsanwälten.

E Befristete Anzcigen müssen drei | Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “X

(758599] Bank für Hessen vorm. Rudolf Ballin & Co., K. a. A., Kassel.

Aus dem Aufsichtsrat schieden die Herren Fabrikant Anatole Gobiet, Cassel, Kauf- mann Isidor Löwenstein. Cassel, Fabrik- direktor Ernst Morell, Cassel, aus. Eine Ergänzungswahl fand nicht statt.

[758611

Albert Mendel Aktien- gesellschaft.

Hiermit laden wir unsere Herren Aktio- näre zu der am Montag, den 15. De- zember 1924, Vormittags 10 Uhr, in den Näumen der Darmstädter und Na- tionalbank, Kommanditgesellshait auf Aktien, Berlin, Behrenstraße 68/69, statt= findenden außerordentlichen General- versammlung ein.

Tagesordnung :

1. Beschlußfassung über die Genehmigung der Goldmarkeröffnungsbilanz und Entgegennahme des Berichts des Vors stands und Aufsichtsrats dazu.

. Beschlußtassung über die Umstellung desAfktienkapitals von P.-M. 10 000000 auf N.-M. 200 000.

. Aenderung des $ 4 Absatz l der Ge- sellschaftsstatuten über die Unistellung des Grundkapitals auf N.-M. 200 000, eingeteilt in 5000 Aktien über je N.-M. 20 und 1000 Aktien über je MN.-M 100.

. Aenderung des $ 16 Absatz l der Ge- sellschafts\tatuten, betceffend die Bezüge des Aufsichtsrats.

Zur Teilnahme an der Generalversammn- luug sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens am dritten Werktage vor dem Tage der Generalversammlung in den üblichen Geschäftsstunden

bei der Darmstädter und Nationalbank,

K. a. A,, Berlin, oder bei der Gesellschaftskasse, Berlin, Walls« \traße 26/27,

a) ein Nummernverzeichnis der zur Teil nahme bestimmten Aktien einreichen,

b) ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegungssheine der Reichsbank oder des Berliner Kassenvereins oder cines Notars hinterlegen und bis zum Schluß der Generalversammlung dort belassen,

Berlin, im November 1924.

Der Vorstand.

Ss

[75914]

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zur 24. ordentlichen Generalversammlung auf Samstag, den 20. Dezember 1924, Mittags 12 Uhr, iu den Geschäftsräumen der Gesellshaft in Ratingen, Homberger Straße 6, eingeladen.

Tagesorduuug:

1. Vorlage der Bilanz nebst Gewinns

und Verlustrechnung sowie des Ge-

\{häftsberichts des Vorstands und des

Prüfungsberihts des Aufsichtsrats für

das Geschäftsjahr 1923/24.

. Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz.

. Beschlußfassung über die Entlastung des Aufsichtsrats und des Borstands.

. Vornahme der Umstellung auf Golds

mark, und zwar: .

a) Vorlage der Goldmarkeröffnungs- bilanz per 1. Juli 1924 und des Prü« fungsberichts des Vorstands und Aufs« sihtsrats über den Hergang der Um- stellung,

b) Beschlußfassung über die. Ge- Ss der Goldmarkeröffnungs=- ilanz.

c) Beschlußfassung über die Um- stellung des Aktienkapitals auf Gold- mark und Festsezung der Umstellungs- modalitäten. ' s

Beschlußfassung über die sih aus der

Genehmigung vorstehender Anträge

ergebende Aenderung der Gesellschafts-

faßungen fowie Aenderung des $ 18

der Saßungen (Bezüge des Aufs

sihtsrats). l

6. Neuwahl des Aufsichtsrats.

Zur Teilnahme an der Generalver- fammlung ist jeder Aktionär berechtigt. An den Abstimmungen und Beschluß- fassungen können \ich jedoch nur diejenigen Aktionäre beteiligen, welche ihre Aktien oder die von einem Notar ausgestellten Depotscheine mindestens drei Tage vor der Generalversammlung, den Tag der Generalversammlung nicht mit- gerechnet, bei unserer Gesellschaft oder bei der Dresdner Bank, Zweig- stelle Ratingen in Ratingen, bezw. einer anderen Niederlassung der Dresdner Bank oder bei dem Bank- geschäft Carl Cahn, Berlin W. 8, Französische Straße 609/61, hinterlegt haben. Natingen, den 21. November 1924

Düsseldorf-Ratinger Maschinen- u. Apparatedbau-Akt.-Ges.

G

Gn

Der Aufsichtsrat.