1924 / 278 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

t

ernanut. "Konkursforderungen sind bis zum 15. Dezember 1924 anzutelden: Exste Gläubigerversammlung und Prüfungs: termin am 23. Dezember 1924, Vor- mittags 10 Uhr. Offener Arrest mit An- eigefrisbis 15. Dezember 1924.

urg, 13. November 1924.

tsgeriht. Abt. IV. Hemtken.

urg, Oldenburg. [75799]

Veber das Vermögen des Landwirts und Händlers Fr. Kuck in Oldenburg- Osternburg, Kloppenburger Straße 5, wird heute, am 14. November 1924,

Vormittags 11 Uhr 30 Minuten, das Kon- |\

kursverfahren eröffnet. Zum Verwalter

ist der Nebtsanwalt Loewenstein--in Olden- |.

burg ernannt. KonkursforderungeCnd bis zum 31. Dezember 1924 anzWhelden. Ersie Gläubigerversammlung 11. Dezember 1924, Vorm. 10 Uhr. Prüfünglermin am 9. Februar. 1925, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 11. De- dember 1924.

enburg, den 14, November 1924.

t8geriht. Abt. 171. Goering.

énburg. [75802] Veber das Vermögen der Automobil- und Motorradwerkstätten „Oranien“ G. m. b. H. in natur, wird heute am 18. November 1924, Nachmittags 4 Ubr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Kaufmann Hermann Krebst in ten- burg, Lindenstraße 7, wird zu z Fursverwalter ernannt. Konku' e- rungen ‘sind bis zum 22. Dezember 1924 bei dem Geriht anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Bei- behaltung: des ernannten oder die Wahl eines auderen Verwalters fowie über die Bestellung eines Gläubigerausschus}ses und eintretendenfalls über die im § 132 der Konkursordnung bezeihneten Gegen- stände “auf den 11. Dezember---4924, Vormittags .10} Uhr, und zur P der ang&teldeten Forderungen aut. 31. Deietfer 1924, Vormittags 104 Uhr, dem untéBeichneten Gericht, Zimmer 1% Termin anberaumt. Allen Perionen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiß haben oder zur Konkurs- masse etwas |chuldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verab- folgen oder zu leisten, auch die Verpflich- tung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der „Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruh nehmen, dem Konkursver- walter bis zum 6. Dezember 1924 Anzeige zu i. Menburg, den 18. November 1924. Amtsgericht.

i, Vogúl. [75804] Nebet Yas Vermögen des Stoffhändlkrs Albin Oékar Höhne in Plauen, Wettinz saße 56, ist beute, am 17. November 1924, Vormittägs 11,10 Uhr, das Konkursver- fabren eröffnet und der Rechtöanwalt Justizrat ‘von Einsiedel * in Plauen zum Konkursöbérwvalter ernannt wörden. An- meldefrist bis zum 10. Dezember 1924 Wakhl- urtd Prüfungstermin am 18. De- zember 1924 Vormittags 104 Uhr. Offéner Arrest A T goigépsticht bis zum 10.

gericht Plauen, den 17. November

O0sSTau, Anhalt.

Ueber ‘das Vermögen der FirmaMlbert Pflug, ‘Inhaberin Marie Lug geb. Schwanke, Wüäschegeshäft in oßlau, Lindensträße Nr. 19, wird heute, am 21. November 1924, Vormittags 10-Uhr, das Konkursverfahren eröffnet, da Mie Schuldnérin ihre Zahlungsun\ähigkeit näh- gewiejen hat und ihre Zahlungen ein- gestellt hat. Der Bücherrevi)or Weltge in Noßlau wird zum- Konkursverwalter ernannt Konkuréforderungen sind bis zum 2, Januar 1925 bei dem Ge- richt anzumelden. Es wird zur Be- shlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines - anderen Veiwalters sowie über die Bestellung eines Gläubigerauéshusses und eintretenden- falls über die im § 132 der Konkurs- ordnung * bezeichneten Gegenstände auf Donnerétag,. den 18. Dezember 1924, Vor- mittags 10 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf Sonnabend,

den 10. Januar 1925, Vormittags 10 Uhr, | Z

vor dem unterzeichneten - Geriht, Termin anberauñit. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besitz haben oder zur Konkursmasse etwas \chuldig find, wird aufgegeben, nits an den Gemein- [chuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au die Verpflichtung auferlegt, vordem Besiß dex Sache und von den Forderutäen, für welche’ sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anjpruch nehmen, dem eripalter bis zum 21. Dezember nige zu machen. lag 21. November 1924. Anhaltishes Amtsgericht.

gr arzenberg, Sachsen. [75806] Veber das Vermögen des Kaufmanns Dtto Nichard Nestler in Lauter, Nöder- straße 4, wird heute, am 18. November 1924, Tanmittags 9 Uhr 50 Minuten, das Konfursvertahren eröffnet. Konfurs- verwalter: Rechtéanwalt Beckstein in Schwarzenberg. Anmeldefrist bis zum 9. Januar 1925. Wakhltermin am 16. De- zember 1924, Nachmittags 5 Uhr, Prü- fungêtermin am 13. Januar 1925; Nach- mittags FUhr. Offener Arrest nit’ Ap- i bis zum 4. Dezember 1924, * Amtsgeriht Schwarzenberg, den 18. November 1924.

[75808]

Veber das Vermögen des Friedrich Schäberle, Mechanikers in Kaltental, Karl- Jraße 6, Alleininhabers der Fa. Klein,

Schäberle & Co., Motorradbau, in Stutt- gart, früber S Q Str. 92, ist seit 19. November 1924, - Nahm. 4 Uhr 90 Minuten, das Konkursverfahren er- öffnet. Konkursverwalter: Rechtsanwalt Dr. Rosenstein, Stuttgart, Tübinger Straße 14 A. ffener Arrest mit An- zeigefrist bis 10. Dezember 1924. Ablauf der Anmeldefrist: 30. Dezember 1924. Erste Gläubigerversammlung am Samötag, den Dezember 1924, Vormittags 10 Uhr, allgemeiner Prüfungstermin am Samstag, den 10. Januar 1925, Vor- i hr, je Justizgebäude, Archiv- * Saal 196.

rtt. Amtsgericht Stuttgart. L.

a : [753h0[ id: t n des Kaufmanks Eri{Kärsten in A 17. November 1924, Vormittags 104 Uhr,

weddingen ist am das Konkursverfahren eröffnet. Konkurs- verwalter ist der Kaufmann Otto Wische- ropp ia Wanzleben. Anmeldefrist bis 9. Dezember 1924. Erste Gläubiger- versammlung am Dezember 1924, Vorm. 11 Ühr. Allgemeiner Prüfungs- termin am 23. Dezember 1924, Vorm. 11 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht

. Dezember 1924.

nzleben, den 17. November 1924, Das Amtsgericht. Ém

Wilhelmshaven. [74767]

Veber das Vermögen der Akelsbeuger Prefitorfwerke Aktiengesellschaft Wilhelmshaven wird heute, am 15. No- vember 1924, Vormittags 11,35 Uhr, das Koukursverfahren etöffnet, da der Ge- schäftsführer der Gemeinshuldnerin die UVebershuldung glaubhaft gemacht hat. Der Rechtsanwalt Dr. Meyer in Wilhelms- haven wird zum Konkursverwalter er- nannt. Konkursforderungen sind bis zum 10. Dezember 1924 bei dem Gericht anzumelden. Es wird zur Beschluß- fassung über die Beibehaltung des er- nannten oder die Wahl eines anderen Ver- walters fowie über die Bestellung eines Gläubigerausschusses und eintretendenfalls über die im § 132 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände und zur Prü- fung der angemeldeten Forderungen kuf den 22, Dezember 1924, Vormittdds 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besi haben oder zur Konkursmasse etwas schuldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den N eerkyaen, ür welche sie aus der Sache

Anzeige zu machen. mtsgericht in Wilhelmshaven.

WiätteRburg, Mecklb. [70811] Ueber §as Vermögen des Apothekers

in Wittenburg, wird heute, am 1 vember 1924, Nachmittags 9 Uhr, das

onkursverfahren eröffnet. Konfkursver- alter: Kaufmann Friy Neher hiers. An- meldung der Konkurstorderungen bis zum 6. Januar 1929. Erste Gläubiger- versammlung: 12. Dezember 1924, Vorm 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin : 29. Januar 1925, Vorm. 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht an den Konkurs- verwalter bis zum 1. Dezember 1924. Amtsgericht Wittenburg i. M.

Breslau. [73830]

Im Konkurs übe, das Vermögen der Firma Salo Tichauer Fchuhhantels-A -S., Breslau. N.-TaschenstF 25 b, soll eine Ab- \chlagezahlung zur rteilung kommen. Unter Berücksichtigufg des für bevor- rechtigte Forderungen/und Kosten des Ver- fahrens hiertur releybierten Betrages steht für die niht bevoxyrechtigten Forderungen ein Betrag von 62 733,66 zur Ver- fügung.

Das Verzeichsiis der bei der Vertei- lung zu berüdshtigenden Gläubiger und deren Forderungen liegt aut der Gerichts- schreiberei be Amtsgeriht Breslau, immer 314, Jur Einsicht aus. Dies wird gemäß § 151 Y.-O. bekanntgemacht.

Breslau, den 12. November 1924,

I. Cohn, Konkursverwalter, Breslau 5. Vas

A Herford, [7

In dem KonkurFerfahren über * das Vermögen der Firma Friedrih Kleine in Hiddenhausen ist zur/ Prüfung der na- träglich angemeldeten Forderungen Termin auf den 3. Dezentber 1924, Vor- mittags 10 Uhr, / vor dem Amtsgericht in Herford, Zimme? 22, anberaumt.

Herford, den 18./ November 1924.

Das Amtsgericht.

[75789] n über das Ver- Richard Kühl in Wangerin wird eingéstellt, da eine den Kosten des Verfahrey® entsprechende Masse nicht vorhanden ift. Labes, 20. Novemker 1924. Amtsgezicht. V Neidenburg. [74498] Das Konkursverfalhen über das Ber- mögen des Sägewe]ksbesißers Bruno Kleeseld in Jedwabno wird, nachdem der in dem Vergleichstersnine vom 31. Otk- tober 1924 angenomniene Zwangsvergleich durch rechtskräftigen Beschluß vom 18. No- vember 1924 bestättgt ist, - hierdurch auf- gehoben. Neidenburg, den \18. November 1924.

Amftvgericht.

Ernst K Inhabers der Chemischen

Fabrik H. Herrmann Nachfg. und der

branntwein- und Likörfabrik et k 4 . NRo-

Olpe. [75801] In dêr KonkuróspGe der Biggetaler

Grauwadckenindustriz/G. m. b. H., in Olpe

sind Forderungen Fur Konkursmasse bis

15. 12. 1924 einsÆließlich anzumelden. Olpe, den 7. 1924.

Da®§ Amtsgericht.

Pausa. [75803] Im Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Kurt Zimmermann ausa (alleiniger fFnhaber der Firma Kurt Zimmermann i Pauzga) wird Termin zur Prüfung der naßträglich angemeldeten Forderungen und Anhörung der Gläu- bigerversammlung} über Einstellung des Konkursvertahrens wegen Mangel einer den Kosten des Perfahrens entsprechenden Konkursmasse uf den 16. Dezerirber 1924, 10 Uhr Vormittags, bestintht.

Amtsgericht Paufa, den 17. November 1924. |

Senftenberg, N. L. [75807]

In dem Konkurébrxfahren über das Vermögen der Ge|chäftßinhaberin B. Sei- denstickder in Senftenbefg, N. L, ist Termin zur Prüfung nachtzüglih angemeldeter

orderungen auf def 6. Dezember 1924, Vorm. 10F Uhr, vHdr dem unterzeichneten Amtsgericht, Zimfer 32 11, anberaumt

Senftenberg, N.& den 15.November 1924. Amtsgericht. :

Ulm, Donau. [75809]

In dem Konkursverfähren über das Vermögen des Albert Pfeiffer, Kaufmanns in Ulm, Platgasse 2, infolge eines von dem emeinshuldÄer gemachten Vorschlags zu einem etgleiche Vergleichstermin auf onnersêtag, den 11. Dezember 1924, Rachmittags 3 vor dem Amtsgeriht/ Zimmer 65, anbe- raumt. Der Vergltichsvorschlag ist auf der Gerichts\{hreiberei, Zimmer 5, zur Einsicht der Betzlligten niedergelegt.

A iht Ulm.

[75729] In Sachen, betreffend die Ge|schäfts- aufsiht zur Abwendung des Konkurs- verfahrens über das Vermögen des Kauf- manns Alfred Fißner in Berlin 8O,, Wusterhausener rige 17, Zelluloid- toilettenartifel, ist die Geschäftsau}sicht beendigt, nahdem der Beschluß -vom 22. Oktober 1924, durch den der Zwands- vergleich bestätigt ist, redtskrästig worden ist. Nun. 114/24. Berlin, den 13. November 1924. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 83.

Berlin. [75728] Die Geschäftsaufsiht zur Abwendung des Konkursverfahrens über das Vermögen der of. Handelégesellihaft Gumpel & Katz in Berlin, Neue Königstraße 65/66, ist beendet, nahdem der Beschluß vom 29. 9. 24, dur den der Zwangsvergleich

bestätigt ist, rechtsfräftig geworden ift.

Amtsgericht Berlin-Mitte, Abt. 83, den 15. 11, 24. 83. Nn. 41/24.

Berlin. [74780]

Die Geschäftsaufsiht über die W. Lewerenz Aktiengesellschaft für kunstgewerb- lihe Beleuchtung8gegenstände zu Berlin- Tempelhof, Ringbahnstr. 6/7, ist«durh

ih v selben Tage bestätigt ist, bee! 4 Der Gerichtsschreiber

des Amtsgerichts Berlin-Te1upelhof.

Berlin-Schöneberzg..! [74818] Dem Antrage der „Sewer“ Buch- verlags- und Handels-Aktiengesellschaft, Berlin W. 35, Genthiner Straße 19, aut Anordnung der Geschäftsautsiht zum Zwecke der Abwendung des Konkursver- fahrens gemäß der Verordnung vom 14. Dezember 1916, 8. Februar und 14. Juni 1924 wird heute, um 1. Ubr Nachmittags, stattgegeben. Zur Beauf- sichtigung der Geschäftsfühiung der Schuldnerin wird Herr August Belter, Berlin W. 30, Haberlandstraße 3, bestellt. Zum Gläubigerbeirat - werden bestelit die Inhaber der Firmen: 1. Otto Kirchner, Kalenderverlag, Berlin, Be E L,

y 1924, dur den der Zwangs

2. Ad. Baumann, Berlin, Hauptstraße 18; 3. L. Schwarzberg, Berlin, Hobenstauten- straße 8. Anmeldungen irgend er Forderungen bei Gericht können nicht Wktt- finden. Anfragen sind nur an die uf- sichtéperson zu richten.

N - Schöneberg, den 15. November

Der Gerichtsschreiber des Auntogerichts Berlin-Schöneberg. Abt. 9.

Beuthen, O. S. [75731] Die über das Vermögen der Firma A. Grünthal's Witwe G m. b. H. zu Beuthen, O. S., angeordnete Geschäfts- au!siht wird nah Rechtskraft des Ver- gleichs aufgehoben. Beuthen, O. S., den 14. November 1924. Amtögericht. 12. Nn. 28/24.

Bonn. [75732] Die über das Vermögen der Firma Keiser & Co., Kommanditgesellf{haft, in Yonn angeordnete Ge|chärtsaufsiht®" fst du rechtskrästig bestätigten Zwkngs- vergleich beendet. Sr Boun, den 13. 11; 1924, Das Amtsgericht, Abt, 9.

Breslau. [75733] Die Geschäftsautsicht über das Ver- mögen der Firma L. u. J. Offner in Breslau, Nikolaistraße 63 a, ist dur Be- \chluß vom 14. Oktober 1924 auf Antrag

des Schuldners aufgehoben worden.

Breslau, den 25. Oktober 1924, Amtsgericht. 42 Nn. 120/24.

Charlottenburg.

[75735]

Aktiengesells{chaft in Lütiringhausen ist us

Die Geschäftsaufsiht zur Abwendung gehoben, da die Voraussetzungen für d

des Konkurses über das Vermögen der |

Total G. m. b. H. (Fabrikation und Ver-

trieb von Feuerlöshappäraten) zu Char- |

lottenburg, Gueriestraße 21, ist angeordnet. Zur Aufsichtsperson ist bestellt Herr Her- mann Hinrihsen zu Charlottenburg, Pesta-

lozzistraße 57 a. Charlottenburg, den Der Gericht

es

Charlottenburg.

18. November 1924.

reiber des Amtsgerichts. teilung 40.

[75734]

Die Geschäftsaufsiht zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen des Kaufmanns Arthur Pollack in Charlotten-

burg, Knesebeckstraße

einer

22 (Inh.

Schokoladengroßhandlung), ist angeordnet. Herr Altred Grünwald in Charlottenburg,

urfürstendammin Nr. sihtspexson“ bestellt. Charlottenburg, den

93, ist zur Auf- 19. November 1924.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. % Abt. 40. x

Eschershausen.

Die Geschäftsaufsicht über die Tonwerke Eschershausen G. m. b:

(75736) irma . ist

dur rechtsfräftig bestätigten Zwangs-

vergleich beendet.

Eschershaufen, den 15. November 1924 Das Amtsgericht.

Ettlingen.

[75737]

Geschäftsaufsiht Josef Rotter in Ett-

lingen (Baden) gemäß § 66

Ziffer 2 G.-A.-V -O.

Abs. 11

aufgehoben.

Ettlingen (Baden),den 17.November1924. Amtsgericht. ;

Halberstadt.

[75738]

Die Geichäftsaufsiht über die Firma Joh. Azzalino in Halberstadt ist mit dem

am 11. November 1924 rechtskräftig

ge-

wordenen Beschluß über die Bestätigung des Zwangsverglei(ßs vom 28.

Oktober dieses Jahres gemäß § 69 V.- , beendet.

Halberstadt, den 14.

Preußisches Amtsgericht. Abt. 4.

Hamburg.

November 1924,

[75324]

Die über das Vermögen der Aktien- gesellschaft in Firma Porzellanmanütfaktur Waldershof William Paul Aktiengesell- schaft, Hamburg, Glockengießerwall 9, am

17. September 1924

angeordnete Ge-

häftéaufsiht ist aufgehoben, da ein An- trag auf Fristverlängerung oder Eröffnung des Vergleichsverfahrens nicht eingereicht

worden ist.

Hamburg, 18. November 1924. Das Amtsgericht.

Hannover.

75739)

[ Die am 31. Juli/14. August 1924 an-

andelsgesellshaft Gebrüder Mayer in annover-Vinnhorst sowie über dereñ“Sn-

Pandeleg Geschäftsaufsicht über die ofene

haber Max Mayer, Henri Mayer, Aked

Mayer und Ernst ita, beendigt. Amtsgericht

Flmenanu. Ueber die

Hung L, Tonfigurenfa

rif, aÿrens angeordnet. Kleist in Ilmenau.

Thüringisches A Köln.

Mayer bestätigten Zwangsvergleihs

ist infolde

Hannover.

: [75740] Weise in Ilmenau,

wird die Geschäfts- auisicht zur Abwendun

den rechtskräftigen Beschluß vom s fah

des Konkursver- ur Geschäftsauf-

sihtsperson wird bestellt: Kaufmann Walter Ilmenau, den 18 November 1924.

mtsgerihßa.

P4806] Die Geschäftsaufsicht über das P

mögen der Firma Kurtrier E E

Weinbrand- und Likörfabrik zu

rier, mit

alleiniger gewerblicher Niederlassung zu

Köln, Schwerthot, wird auf Antra Schuldnerin gem. § 66 Absay 1

aufgehoben.

der

„A.

Köln, den 17. November 1924.

Amtëgericht. Konstanz.

Abt. 64. [75741]

Ueber das Vermögen der Firma Joset

Strebl in Konstanz,

Bodanístr. 40, wird

behufs Abwendung des Konkursverfahrens heute nahmittag 6 Uhr Geschäftsaufsicht angeordnet und als Aufsichtsperjon Kaufs-

mann Ernst Wald'hü PEA den 18. *

D

in Singen bestellt. tovember 1924.

ad. Amtsgericht. IL. »

reuzburg, O. S. [7 | "Wie am d. August 1924 über die Fi

Robert Salomon, Kreuzburg O. S, al- geordnete Geschäftsautsicht ist durch die rechtskräftige Bestätigung des am 27. Of- tober 1924 geschlossenen Vergleichs beendet

Amtsgericht Kreuzburg O. S,, 12. 11.24.

Kronäch.

[75743]

Angeordnet wurde die Ges{häftsautsicht zur Äbwendung des Konkurjes über das Vermögen der Drahtstiftfabrik Kronach

G. m. b person: Kaufmann München, z. Zt. in

in Kronach.“ Auf\ichts-

Heinen von

Penn ronach, Hotel Anker.

Kronach, den 20. November 1924.

Amtsgericht Leipzig.

Die durch Beschluß vom

Kronach.

[7544] 24. V-

tember 1924 auf den Antrag der Yät- gejell\hafterin Elisabeth verw. Schott über die handelégerichtlih nicht einge-

tragene S S wird auf den Antrag wieder aufgehoben.

‘ofene Handelsgesell1chatt ott“ in Leipzig-Anger, l traße 13, angeordnete Geschättsautsicht

„M. Zweinaundorfer

der Antragstellerin

Leipzig, den 20. November 1924.

Das Amtsgericht. Lennep.

Abt. I[ A. 1. [74810]

Die Geschäftsaufsiht über das Ver-

mögen der Firma

Maas & Hardt

1 Geschäftsaufsi

Ge)., zu

“Schwetzingen.

nordnung nicht vorliegen. Lennep, den 14. November 1924, Amtsgericht.

| Lörrach. [7

5 p Die am 1. August 1924 über das Dal mögen des Otto Glattaer, Autoreparatux, werkstätte in Weil, angeordnete Geshäftg, aufsiht ist nah rechtskräftiger Bestäti ung des am 29. Oktober 1924 abgesdlo enen agvangveraleims, beendigt. er Gerichts\{hreiber des Amtsgerits, IL Lörrach.

Lübeck. [7747]

Die Geschäftsaufsiht zur Abwendung des Konkurses über das Vermögen dez Kaufmanns Erich Walter Bruno Hay in Lübeck, Inhabers der Firma Gu W. Haut, wird aufgehoben.

Lübeck, den 10. November 1924,

Das Amtsgericht. Abteilung I,

Lübeck. (767.

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Treerit Hallberg, alleinigen Inhabers der

irma Papierhaus Hansa Frederik Hal, berg in Lübeck, Breite Straße 45, wird zur Rends des Konkursverfahrens die

t angeordnet und der Kauf,

mann Johs. Kalm in Lübe, Fischstraße 22, als Aufsichtsperson bestellt.

Lübe, den 15. November 1924, Vort, 9 Uhr 30 Min. |

Das Amtsgeriht. Abt. 2.

Offenbach, Main. [748131 Die Geschäftsautsicht über das Yer: mögen der Firma Becker & Steeb, Akt, Offenbach a. M., wird nahen der in dem Vergleichstermin vom 3. No | vember 1924 angenommene Zwangöyera ( gleis durh rechtsfkräftigen Beichluß von . November 1924 bestätigt ist, hierdurd aufgehoben. i Offenbach a. M., den 18. November 1924, Hessisches Amtsgericht. (76748) Die durch Beschluß vom 10, Sep tember 1924 über die Firma Geo Schneider, Zigarrenfabrik in Hokenheim, angeordete Geschättsaufsiht wird auf Ap trag der Schuldnerin wieder aufgehoben, Shweingen, den 15. November 194, Amtsgericht. 2.

Schwetzingen. [06574]

Die Ge\chättsaussicht über das Vermögen der Firma. Johann Siebert, Zigarren fabrik in Hockenheim ist beendet, da der Beschluß vom 15. September 1924, du den der Zwangsvergleich vom gleichen Tage bestätigt wurde, rechtskräftig ge worden ist.

Schwetzingen, den 17. November 1924

Amtsgericht. 2.

Wiesbaden. [74822] In der Geschäftsaufsichts\ache über das Vermögen der Stroedter-Werke Aktien- gefellshäft in Biebrih a. Rh. ist die Geschäftsaufficht durh re{tsfättig de wordenen Zwangsvergleich beendet. Wiesbaden, den 8. Növember 1924. Amtsgericht. Abt 8.

8. Tarif- und Fahrplanbekann(-

machungen der Eisenbahnen.

[75754] i Reichsbahngütertarif, Heft C Ix CAusnahmetarife) Tfv. 5. Mit Gültigkeit vom 24: November 1924 wird die Station Friemersheim a1s Ver sandstation in den Ausnahmetarif 18 für

‘Eisen und Stahl usw. nah Ostpreußen |

aufgenommen. E Nähere Auskunft geben die beteiligten Güterabfertigungen sowie die Auskuntti der Deutichen Reichsbahn, hier, Bahnhof Alexanderplaß. Berlin, den 21. November 1924. Deutsche Neichsbahn-Gesellichaft. Reichsbahndirektion. Lb. 6. Tar.

(75755]

Reichsbahngütertarif, Heft C 1l

CAusnahmetarife) Tfv. 5.

Mit Gültigkeit vom 24. November 1924 werden die Stationen der Altonw Kaltenkirhen-Neumünster Eisenbahn ald Emptangs\tationen in den Ausnahme tarif 2d für Haus- und O aufgenommen. Zum gleichen Zeitpun tritt die genannte Bahn dem Ausnabm& tarif 16 für \rische Feld- und“ Garten rüchte bei. Ferner wird vom 1. Dezember 1924 ab der Ausnahmetarif 11 für Dünge mittel auf den Verkehr mit den Stationen der Schaftlach-Gmund-Tegernseer-Eisen- bahn ausgedehnt Nähere Auskuntt gebei die beteiligten Güterabfertigungen fowie die Auskunftei der Deutschen Reichsbahw hier, Bahnhof Alexanderpla -.

Berlin. den 20 November 1924.

Deutsche Neichsbahn-Gesell schaft. Reichsbahndirektion. Lb. 6 Tar. 1/—

[75756] Deutscher Eisenbahngütertarif- Teil T. 1 Der Ausnahmetarif Karlsruhe Nr. für Steinkohlen nah Italien im Wasser- umschlagverkehr ab bestimmten Oberrheiw oe wird mit sofortiger Gültigkeit aus gehoben. Karlsruhe, den 22. November 1924. Deutsche Neichsbahn-Gesellschafst. Reichsbahndirektion.

1/-

4,4 4 /-

27 L Kf thi, e,

ft

_Deukscher Reichsanzeiger

T S f

A

(

Der Bezugspreis

beträgt monatlich 3,— Alle Postanstalten Q

Gejchäftsstelle SW.

Fernsprecher : Zentrum 1573

Ir. 278. Reichsbantgirotoneo. Berl

Preußischer

taatsanzeiger.

Goldmark freibl nehmen Bestellung an, für Berlin außer den Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer auch die 48, Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Nummern hosten 0,30 GoldmarL8

einer d ge1paltenen Einheitszeile einer 3 gespaltenen Einheitszeile

die Geichäftsstelle des Reichs-

Anzeigenpreis jür den Naum

L,— Goldmart jreibleibend, 1,70 Goldmaref freibleibend. Anzeigen nimmt! an

und Staatsanzetgers

Berlin SW. 48, Wi elmstraße Nr. 32.

Einzelnummern oder einzelne Beilagen werden nur gegen B

Juhalt des amtlichen Teiles: Deutsches Reich,

Ernennungen 2c. L Üübey das Abrechnungsverfahren bei der

Dritte Verordnung

a e Fend : elanntmachung, betreffend den Einlösungskurs für Schat- anweisungen „K“ des Deutschen Reichs von 1923, has

Preufß;en. Ernennungen und sonstige Personalveränderungen,

I Amtliches. |

Deutsches Reich. Der Staatssekretär im Reichsfinanzministerium Zapf ist

in den einslweiligen Ruhestand verseßt worden.

Dritte Verordnung über das Abrechnungsverfahren bei der Börsen- umsaßsteuer. Vom 20. November 1924.

Auf Grund des 8 265 der O inuirigen

1m rapilalverkehrsteuèrgesey vom 27. November 1922 ( Zentralbl

ir das Deutsche Reich S. 1043) wird folgendes bestimmt: X!

81. (1) Perionen, die die Börsenumsaßsteuer im Abrehnungéverfahren ntrichten, haben die Börsenumsaysteuerbeträge in den Geschäftsbüchern

ür jeden Kalendermonat au!zurechnen, bis zum 10. des folgenden * Monats an die Kasse des Finanzamts abzuführen und gleichzeitig eine

nmeldung nach Muster 12 der Ausführungébestimmungen zum tapitalverkehtsteuergeses in zwei Stücken vorzulegen. 2 (2) Das Finanzamt fann anordnen oder zulassen, daß Geschäfts-

etriebe, bei denen stèuerpflihtige Geschä1te nur in geringem Umtange orfommen die Aufrehnung und Abführung der Steuerbeträge viertel- hrlih vornehmen. : :

, 13) Für das Abrechnungsverfahren gelten im übrigen die Be- immungen der 164 bis 167, 169 Abs. 2 bis 173 der Ausführungs- estimmungen zum Kapitalverkehrsteuergeset.

8 2.

(l) Diese Verordnung tritt mit Wirkung vom 1. Dezèmber 1924

Kraft. Mit dem gleichen Tage tritt die weite Verordnung über s Abrechnungsvertahren - bei der Börsenumsaysteuer vom 15. No- ember 1923 (MNeichsministerialbl. S 1025) außer Kraft. (

, (2) Für den Abrehuungsmonat November 1924 finden die Be- immungen der Zweiten Verordnung über das e o Me rsaheen i der Börsenumsaßsteuer vom 15. November 1923 (Neichs- nisterialbl S. 1025) mit der Maßgabe Anwendung, daß die End- meldung für den Monat November 1924 in zwei Stücken bis zum 0, Dezember 1924 dem Finanzamt vorzulegen und gleich:eitig ein ¡r den Monat November 1924 ncch zu entrichtender Betrag an Vörsenumsaysteuer an die Kasse des Finanzamts abzuführen ist.

Berlin, den 20. November 1924. Dér Reichsminister der Finanzen. J. A.: Popit.

Bekanntmachung.

Der Einlösungskurs für die am 25. Juni d. J. aus- elosten, am 1. Dezember 1924 R auslosbaren haßanweisungen „R“ des Deutschen Reichs von 723 sowie für die am 1. Dezember 1924 fällig werdenden )insscheine dieser Schaganweisungen beträgt

tür 1 Shazanwe 50 Goldmark = 50.46 R.-M. C V 100 100,91 , j 500

: Z 504.56 Zinsschein D 1,01

2 2,02 «“ v O é 10,09 erlin, den 22. November 1924.

, Reichs\schuldenverwaltung.

1 1 1 L

Preußen. Ministerium für Handel und Gewerbe.

Bei dem Berggewerbegericht Dortmund sind der Bergrat ? Gallois, A in Gladbeck, vom 1. Dezember d. J. ab ler Belassung in dem Amt ‘als Stellvertreter des Vor- benden mit dem stellvertretenden O der Kammer Werden, d der Beigassessor Westheide in Gladbeck von demselben titpunkt ab, unter Ernennung zum Stellvertreter des Vor- een mit dem stellvertretenden Vorsiß der Kammer Gladbeck eses Gerichts betraut worden. j

1924, 6 Uhr sizung.

einschließlich des Portos abgegeben.

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

chsrat hält Donnerstag, den 27. November Nachmittags, im Reichstagsgebäude eine Voll-

Der Nei

Uebersicht über die Geldbewegung bei der Reichshauptkasse in der Zeit vom 11. bis 20. November 1924.

O ama a

Vom Vom 11.November 1. April

bis 20. November 1924 Neichsmark

betrug 1rd. 686,7 Mili. Mark, während die in den drei sichten nahgewiesenen Ablieferungen nur rd. 613,7 Mill. Mark aus-

machten. den Oberfinanz- und Finanzfassen zu unmittelbaren Zahlungen zurüdk-

behaltenen Betrag dar.

L Einzahlungen.

a) Allgemeine Finanzverwaltung

Steuern, Zölle, Abgaben) nach bzug der von den Oberfinanz-

und Finanzkassen in den leßten zwei Vekaden unmittelbar geleisteten Ausgaben

b) Sonstige Einzahlungen

Summe der Einzahlungen 11 Auszagltungen.

a) Allgemeine Reichsverwaltung ein- \ließlich der Ausgaben für Aus- führung des Friedensvertrags

b) Steuerüberweisungen an Länder und Gemeinden . |

c) Besondere, auf Neparationskonto u verrechnende Leistungen . . .

Summe der Auszahlungen| 178418 391

Mithin Ueberschuß 6 685 388

ITL Stand der Neichsmarkschuld (aus der Begebung von Reichsmarkwechseln) :

Unverändert wie am 10. November 1924: 85 000 000.

Erläuterungen: In den Leitabschnitt vom 11. bis 20. November 1924 fallen

178 645 426 6 458 353

18% 103 779

4 276 532 527 322 306 290

4 598 838 817

2 508 825 841 1588 752 779

289 206 979 4 386 785 599 212 053 218

48 964 431 122 927 960 6 526 000

8 Zahitage. In dieser 8 Tagen betragen die Ablieferungen rd. 185,1, Be Auszablunáen rd. 178,4, mithin der Ueberschuß rd. 6,7 Mill. Reichsmark. Dadurch erhöht \sih der Gesamtübershuß seit 1. April 1924 auf rd. 212 Mill. Neichsmark.

Die Einzahlungen ergeben einen Tagesdurhschnitt von rd.

23,1 Mill. Mark gegenüber 14,7 Mill. Mark in der Vordefade. Diete Exhöhung ist auf die in die Berichtödekade tallenden Steuerzahltermine zurückzuführen. 10,3 Mill. tu der Vordekade aut 22,

dekade gestiegen. )! 1 die Steuerüberwei)ungen an die Länder und Gemeinden.

Die Auszahlungen sind im Tagesdurchschnitt von vrdeta x h Mill. Mark in der Berichts- Zwei Drittel von den Auszahlungen entfallen auf

Das Gesamtaufkommen an Steuern und Zöllen für Oktober Oktoberüber-

Der Unterschied von 1rd. 73 Mill. Mark \tellt den von

Der estnishe Gesandte Menn iùg ist nah Berlin zurü- gekehrt a8 e die Leitung der Gesandtschaft wieder über-

nommen.

Parlamentarische Nachrichten.

Die Neichsratsaus\cchüsse haben în ihrer gestrigen

Siztzung die Vorlage der Reichèregierung, betreffend die Beamten- bezüge, beraten. | i

deuticher Zeitungsverleger wurde beschlossen, die NMeichéregierung zur Auszahlung der erhöhten Bezüge gemäß der Vorlage zu ermächtigen. Es wurdé eine Neihe von Anträgen auf weitere Erhöhung der vor- gesehenen Bezüge für die unteren Beamtengtuppen gestellt, jedoch haben die Neichsratéausschüsse sih genötigt gesehen, diese weiter- gebenden Anträge. mit Rücksicht auf die sehr \chwerwiegenden Aus- wirkungen auf die Reichsbahn und die gesamte Volkswirtschaft ab-

zulehnen.

Laut Bericht des Nachrichtenbü10s des Vereins

Gesundheitswesen, Tierkraukheiten und Absperrungs-

maßregeln. Der Ausbruch und das Erlöschen der Maul- und

Klauenteuche ist vom Schlachtviebhot in Stuttgart am

20. November, das Er1dö schen der Maul- und Klauenseuche von

in, Dienstag, den 25. November, Abends. Postschectkkonto: Berlin41821. 1924 A T C T T TTTTTTTTTTTE m |

arbezahlung oder vorherige Einsendung des Betrages

Schlachtviehhof in Zwickau i. Sa. am 21. November, der A us- bruch der Maul- und Klauenseuhe vom Schlachtviehhof in

hemnig am 21. November und vom Schlachtviehhof in Leipzig am 23. November 1924 amtlih gemeldet worden.

Handel und Gewerbe. Berlin, den 25. November 1924. Telegraphi)\che Auszah1ung (1n Billionen),

24. November Geld Brie)

1,9875 1,5975 1,60 1,61 2,305 2,325 19,35 19,45 4,19 4,21 0,475 0,485 168,38 169,22 20,325 20,425 62,04 62,36 76,91 77,29 10,593 10,59 18,14 18,24 6,085 6,115 L a8 22,18 22,30 12,63 12,69 80,85 81,25 3,04 3,06 97,26 57 54

112,47 113,03 9,625 9,645 9,91 9,939

29. November Geld Brie!

1,92% 1,6025 1:60 161 9.305 2,32% 19,39 19,49 4,19 4,21 0,47 0,48 168,63 169,47 20,32% 20/425 62,04 62,36 77/01 77,39 10,51 10.57 18,15 18,25 6,115 73,67 22,15 12,61 80,87 3,04 57,31

112,52

Buenos Aires (Papierpeso). . Japan R Konstantinopel. . a London L New York. ..……. Rio de Janeiro Amtterd. - Ytotterdam Brüssei u. Antwerpen Christiania A elsingfors… e e 2A Sugo!|lawien Kopenhagen -_ Paris T S Schweiz Sofia Spanien... Stockholm und Gothenburg . Budapest... Wien

113,08 9,625 9,645 5,91 5,935

Ausländische Geldsorten und Banknoten (in Billtonen).

24. Novembe1 Geld Brief

20,36 20,46 16,15 16,23

4,18% 4,2025 4/1825 42025 167 1696

19,39 19,45 19,34 19,44 20,25 20,39 3,02 3,04 73,99 73,959 76,76 77,14 10,48 10,54 22,12 22,24 168,23 169.07 18,14 18,24 6,03 6,07 61,94 62,26 2,215 2,239 2,18 * 2,20 112,29 112,85 80,77 81,17 57,26 57.54

12,61 12,67 12,99 12,65 5,9125 9,9325

25. November Geld Brie!

20,3959 20,455 16,15 16,23

4,1825 4,2025

4,1825 4,2025 1,58 1,60 0,47 0,49 19,39 19,49 19,37 19,47 20,27 20,37 3,03 3,05 73,92 73,88 76,81 77,19 10,48 10,54 22,15 22,27 168,38 169,22 18,12 18,22 6,06 6,10 61,89 62,21 2,16 2,18 2,14 2,16 112,37 112,93

Bantnoten

Sovereigns. . 20 Fr.-Stücdke . . L Gold-Dollars. .. Umerit. 1000-5 Doll. A Î R 1 Doll. Argentini ¿ ; Brasilianiiche . .

Englische große .

7 u. dar. Belgische i Bulgarische Dänische A Danziger (Gulden) .

E S ranzösi)he olländische talienische über 10Lire Jugoslawische . ; Norwegishe . Numänische 1000 Lei

._ unter 500 Lei Schwedi1che Schweizer . 80,72 Spani\he . . 57,26 Ts\ched -ilow. 100Kr. v

u. darüber 12,58

«„ unter 100 Kr. 12,57 Oesterr. ¿e 5,9125 5,9325 Ungarische . ErEN 5,59 5,61 5,58 5,60

Die Notiz „Telegraphi|che Auszahlung“ 1owie « Ausländi!che Banknoten" versteht sih bei Pfund, Dollar, Peso, Ven, Milreit tür je 1 Einheit, bei Cesterr. und Ungar. Kronen für je 100 000 Ein- heiten, bei allen übrigen Auélandéwerten für je 100 Einheiten.

81,12 97,94

12,64 12,63

Auffichtsrat und Vo1stand der Deutschen Bank, Berlin, haben, nah einer Zeitungsmeldung, beantragt, das Aktienkapital von 1500 Millionen Papiermark auf 150 Millionen Goldmark festzusetzen.

Nah dem Prüfungsberiht Gebr. Krüger & Co. Aktiengesellschaft, Berlin, in der Goldma1keröffnungs- bilanz aut den l Januar 1924 betrugen die Aktivweite 2 187 802 G -! f die Patsivwerte 123 802 G.-M., mithin verbleibt ein Neinvermögen ven 2 064 000 G.-M., welces nah dem Vorschlag des Vorstands wie folgt Verwendung finden soll : Aktienkapital 1 880 000 & -M,, Im- stellungsreterve 184 000 G.-M., wie oben 2 064 000 G «M. „Vis Umstellung des z. 3. 50000000 4 betragenden Attienfkapitals soll in der Weise erfolgen, daß nah der durdgeführten Umstellung das