1924 / 278 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ee

Y | i \ R Z A k, g i % ? i D ? d

aris@e Noten 0,92,90}) G., S&#wedis{e Noten 18 720,00 G, eine Villion, ** ür Zoty, +4) ür 100 Ung. Kionen

T)

[76891]

Bekanntmachung. Aufgebot, Au'geboten weiden: L. Die Cigenlünme«

gebot der auf den Namen des Gutsbesitzers Fried1ih Comadi in Sielen lautenden Giündungeattien der Zucerjabiit Warburg

1 [75676] / Ver Polueioberleutnant Nobert Kurt Loch in Nelinghausen, gebo1en am 11 De-

91 Hr, und zwar zu Nr. 1 am 27.1. 1925, Saal 90, zu Nr 2, 5 und 9 am 29. 1. 1925, Saal 90, zu Nr. 3, 4 und 8

| Aufentbalts, unter der Behauptung, taß

53 (Zun. 155), | Un ) der BVetlagte- der außereheliche Vater der

9 039 352 (Abn. 163 133), Darlehen ‘gegen HandÞfand 1353 (. Gebäude 1amt

Aktienkapital zerfällt in 4300 Stük Stammaktien zu je 240 G -M. O E n Borde, 2 vU0 190 LUe 1D),

> Stammaktien zu je 40 G.-M, 24 November. (W. T. B.; Notierungen der L evi)en-

Prag

= 1038200) G-M., 20200 Stü i , inri 43 2 ü Atti N C P 0 N. S mas H -M. | Einrichtung 43 290 (unverändert), andere Aktiven O 3 h M m 1370 0 s ( n 482 üb 2 808 000 G.-M. 2000 Stück Vorzugéaktien zu je 20 d 113 532 , A ú M «@ Goldt ) 432000 | zentrale (D uréh)é(hnittskur1e): Amsterdam 1370 00 Berlin 8,098*) Nr. 4831 und er je 1500 4 beantragt "bo. 5 c E E ¿ ; / S 1924 Is =: 1 S t e 8 0 000 G-M. . Passiva. Aktienkapital {30 MViillion-n Goldkronen s 1A L i: : „A R der Grundstücte: 1. latt Nr. 30 | zember 1895 in D : Ste R Dr ; gin Sanuar 1924 geborenen Jhie Erik Aktienkapital von 18800 è }! Banknotenumlau} | Chiifliania 505,00, Kopenhageu 601,00, Stockholm 915,00 Züri Die Inhaber der Urkunden werden auf- Chrosezinna, Kartenblatt 3 Parzelle Nr | des bisherigen aas les Fa: n 23 L 1005 E E e pi Es M s Geb, S cem F Ge, 1, , S / YAUE i; inde von leiner art an bis zur Boll

etordert 1päteslens in dem auf ten 11, März 1925, Vormittags 10 Uhr, vor dem unte1zeihneten Gerichte anbe- raumten Aufgebotstermine ihre Nechte an-

40 000 G -M., ergibt ein i t des Vorstandes der Franz S cif fert <haftin Berlin über die Eröffnungs- Aktiva 3 542 781 M,

nverändert), Meservetonds 4872 (unve1ändert ), ( 7 Giroverbindli>leit und andere Ver- sonstige Passiven 4 355 912 |

657,00, London 157?/g. New York 34,05, Wien 4,808 Madrid 464,00, _Marfnoten 8,114*), Polnische Noten 6,54} Paris 180.75 1471/9 *) fúr eine Billion.

199/28, 29 Artikel Nr. 28 in (Größe von 99 a 97 gm, Kartenblatt 5

miliennamen Los8, : Amtsgericht Ne>linghausen,

[76395]

#0, 1. 1925, Zaal 92. Elberfeid, den 20. November 1924. Der Gerichts\<hreiber des Landgerichts.

endung eines se<zehnten Lebenéjahres alg Ünterhalt eine im vo1aus zu entrictende Geldrente von vierteliährlih 45 -Gold-

7603213 (Arn. 229 421), Ftalien

pflitungen. 1 046.107 (Zun. 76 119), 2. Blait Nr 65 Borretk,

Nach dem Berich Parzelle Nr 40/26 Artikel

& Co Afktiengesell)

bilanz und den Hergang der Umstellung betragen die Ia 0 Dae L 1 Qun, 118931). S B Cte : i; 2 N : c A i .T.B. le. Paris 87,321, G Fit } die Passiva 574 781 4, mithin der Ueverschuß der Aktiva über die Warichau, 22. November {W. T. V.) Wochenauêweis der ondon, 24 Noverber. ( S Billio Belai ) Nr 167 in Größe von 1 ha 5b a 60 qm s i iva 2968 000 4. Für die Umstellung des Papiermarkaktien- ç B 10 November (in Klammern der Stand | New York 4,62,56, Deut\land 19,405 Billionen, Belgien 95,224 „zumelden und die Urfunden vorzulegen | Reinertrag 3,66 A ; . Durch Auss<{lußurtei! von heute sind | .- art unD ie rüdiie S : ect ver a j Polnischen Vank von M \ Spauien 33,794, Holland 11.508 Italien 10660 Schweiz 17,297 widrigentalls die Kraft1oserklärung der Makariintt, Sia A R Urkunden füx frafllos exklärt "Sa G Se Ae & jotort, u eünitig mes “Ddes Deivage F orden : n S orniteintegers (ri def

9. Januar, 9. April, 9. Juli und 9. Ofiober jeden Jahres, zu zablen, 2. die Kosten des YNechtsstreité zu tragen Das Urteil ist vors

Goldbestand 101 396 (100 686), Wechselbestand 242 628 Zinslose Darteben 33 092

Ürkunden erfolgen wird. | Warburg, den 13 November 1924, Das Amtsgericht.

in die Goldmark beantragt der Vorstand, das Goldmanfkaftien- Tavital festzuseßen “auf 2 640 000 M und den verbleibenden Betrag ; verwenden mit 328 000 „4, 2968 000. „4.

vom 31. Oktober) in 1000 Zloty:

Guthaben im Auéland 245 413 (241 895), Nr. 347 Artikel

Nx. 17 i d a0 a in Größe von

Wien 328 500. Blatt Nr. 79. 140,

Paris 24 November. (W. T. B.) Depitenkurje. Deut)cland 1. Die Aktie Nx 42 869 Leonhard Tietz Kaboth in Waren, Große Mauerstr. 13,

4 über 1000 4. Klägers, Prozeßbevollmächtigter: Justizrat

als Umstellungéreferve zu ) Î (245 055), Lombarddarleben 10 699 (12 374), j i 57,10, Wien 27,00, Ameuika 18 a renden Geschäftsjahr hat die Gesellihaft unter dem Einfluß : 860 (503 701), Devositengelder 101 $16 | —,—, Bukarest 9,80 rag 57,10, „0, Amenila 18,89 ( 165 und 180 sf ? E : D N Fer ungünstigen Wirtschaftslage mit verminderter Belegschaft gearbeitet. Go Notenumlau} 473800 ( 4 Depe Belgien 91674 England 87,30 Holland 758,25, Italien 81,60, [76673] Aufgebot. e A L h Bren D 2. Die Attien Nr. 7127 und 3854 der | f Knebus< m Güstrow, gegen seine | |äufig vollstre>bar. Zur mündlichen Ver- In den leyten Wochen hat si< der Miau geo E es : “Ea E S vamies L —,—, Kopênhageû —,—, Der Nittergutóbesizer Ernst Lax in | elle Nr. 402/16, 405/18, 19, 416/40 a Onendaugustolt Buntes zu Köln: ee ie Ca S LOUN gu: Mee handlung des VYiechtsftreits wird der 11. ver d. N / / f - i ; ; ; ;Iméh Holstein), un- {5 i E Bloem De e e 208 Au | Ma fue B02 Wutirét la Led. | "4, Drei Sthe 4 Us Hyvorhefenptand | efonnten Aufentbalts, Bellogte - wegen | ee Fotad bed 4 Weder! in Uüpen i ; L

‘Am\terdam, 24. November. (W.T.B.) Devifenkurje. (D)fizielle - Notierungen.) London 11,504, Berlin 0,959,973 Fl. füv eine: Billion, Paris 13,19, Brüssel 12,074, Schweiz 48,053, Wien 0,00,354 Kopen

209/61 bezw. 251/57 Artifel 284 bezw. 60 bezw. 60 bezw. 60 in Größe von 84 a, 20 qm bezw. 1 ha, 30 a,

Auf der Tagezordnung der am Generalveriammlung steht u. a. : des Aktienkapitals aut Goldmark.

gebot der Kuxe Nr. 774, 776. 777, 718. 779 und 780 der Gewerfi<haft Walhalla beantragt: Der Inhaber der Urkunde wird

Chescheidung, ist im Termin am 30 Sey- tember 1924, in dem die Beklagte nicht vertreten war, auf Antrag des Klägers

Vormittags 9 Uhr, geladen. Lützen, den 18. November 1924. Vogel, Jufstizsekretär des Amtsgericht.

briefe der Westreuschèn Bodenkreditanstalt Köln Serie X Lit D Nr. 11 330, 11 331, 11 332 mit Coupons, tâllig am 1. April

Beschlußtassung Über die Umsteltung Die Elektrolvtkupternotierung der Vereinigung

für deutsde Elektroly!kupfernotiz slellte sid laut Lerliner Meldung

Die Generalversammlung der Traine & Hauff, Aktien“ | eg W. T. B.“ am 24. November aut 132,50 „& (am 21. November |} fageu 43,80, Sto>holm 66,85, Christiania 36,85. (Inoffuzielle : \ geiellichaft, Mainz, beschloß, das teitherige Papiermartkapital | uf 132,75 4) für 100 kg. Notierungen. Rew Yorfk 248g, Madrid 33%, Italien 10.78, Y uet t 1085, Bor | Veineita s 167 agc. 60 a, bO qm. |19°0 bis einiNeßliH 1. Dftober 1925, | neuer Termin zur wündlichen Verhand | -- Budapest 0,00.334 Bukarest 1,35 en x - Vormittáäàgs rag 1, aler bezw. 2,04 Taler Nominalwert 1500 M. [lung bestimmt auf 13. Januar 1925, | 175690] Oeffentliche Zusteliung.

In Sachen der Händlersfrau Maria Cder in Bilshoten, Klägerin, - vertreten dur<h Nechtêanwalt Diewald in Passau, gegen deren Ehemann Otto Eder, zuletzt Hausmeister in Bad Reichenhall Hotel zum Goldenen Hir)hen, Ludwigstraße 5, nun unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Eheicheidung ist neuer Verhandlungs- texmin bestimmt auf Donnerstag, den 15. Januar 1925, Vormittags 9 Uhr, im Sigungsfaal Nr. 43/11 des Landgerichts Passau, wozu die Klägerin den Beklagten hiermit ladet. Zuüm Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dies bes

bezw. 0,80 Taler bezw. 0,95 Taler, 9 Blatt Nr. 125 Schodnia, Kartenblatt 2 Parzelle Nr. 211 Artikel 110, in Größe von 9 a 90 qm, Reinertrag 0,09 Taler, insbesondere die eingetragenen Eigentümer bei 1 Lorenz Danis<h und Chetrau, Christine geb. Mainka, bei 2 Andreas Bartylla, bei 3 1. Josefa Woiczyk, ge- borene Kro, 2. Anton Woiczyk und 3. Martin Woiczyk, bei 4 Häusler Jose und Eva, geb Grzeschik Stasch? (Staisch oder Stas’)shen Eheleute bezw. Jose) Stasch, bei » Thomas Jonczyk. IL DieHypo- thekenbriefe über die auf: 1. Blatt Nr. 204

9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 19, anberaumten. Autgebots- termin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserflärung der Urkundeerfolgen wird. Gotha, den 15. November 1924. Thüringisches Anitsgericht. 2,

[75670] NAufgebot.

Die Deutsche Mercurbank, A.-G. hat das Aufgebot des angebli<h verloren ger gangenen Wechsels vom August 1924 über 0000 MNentenmark effektiv, fällig am 2, September 1924, Akzeptant European

von 30 Millionen Mark auf 191 500 G.-M.. zuzüglich eines Yeserve- fonds von 18 380,05 G.-M. anf 209 880.05 N.-M. umzustellen. Das Erträgnis für 1923/24 im Betrage von 10 158,74 Bill. Mark ging in der Goldmarkbilanz auf H T Nach dem Lericht der Porzellanfabvr i - tei A-G. tür das Geshäftéjahr 1923 war die Fabrik troß der miß!icen wirtscattliden Lage im vergangenen Geschäitsjahr immer gut be'<ättigt. Die Ergebnisse wurden jedoch durch den verbeerenden Markstunz und die enom hohen Steuein beeinträchtigt Für das fommende Geschärtsjahr liegt ein sehr befriedigender Bestand. an Autträgen vor. Der Reingewinn beträgt, zuzüglich Vortrag 94 68 Bill.- Mark, der aut neue Rechnung vorgetragen werden soll. Auf der Tagetordnung der am Freitag, den 28. November 1924, stattfinde nden Festießung der Goldmarkbilanz, Er-

Prag 7,50 Helsingfors 6,25,

MWartchau 0,47,90

Zür1@{h, 24. November. (W. T. B.) Devi)enkux|e. New York $,187, London —,—, ‘Paris 27,45, Brüssel 25,10, Mailand 22,45, Madrid 71,00, Holland 208,50, Sto>holm 139,90, Christiania 77,50, Kopenbagen 91,50. Prag 15,65 Berlin 1,234 Frank flir eine Billion, Wien 0,00,73, Budapest 0,00,694 Belgrad 7,90, Sofia 3,80, Bukarest 2,70 Warschau 99,75, Helsingtore 13,00, Konstantinopel 2,80, Atben 925 Buenos Aires 196,50, Jtalien —,—. Kopenhagen, 24. November. (W.T.B. Devitenkurte. London 26,30 New York 5,704, Berlin 135,70 für 100 Goldmark, Paris 30,40, Antwerpen 27,75, Zürich 110,10, Ytom 24,86 Amsterdam 229,10, Sto>holm 153,25, - Christiania 84,40, Helsingtors 14,30,

Prag 17,14.

Vormittags 9 Uhr. Der Kläger ladet die Beklagte zu diejem Termin vor den Einzelrichter der Zivilkammer 11 des Land- gerichts in Güstrow mit der Aufforderung, einen bei dem Landgericht Güstrow zu- gelassenen Rechtéanwalt zu ihrem Prozeß- bevollmächtigten zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diese Ladung bekanntgemacht. Güstrow, den 12. November 1924. Der Gerichtsschreiber des Me>>lb -Schwer. Landgerichts.

(75895) Oeffentliche Zustellung.

y 4. A e la Res 2 Maschinen- auansialt Humboldt zu Köln-Kalk üb 600 A. : ail 9. Die Aktien Nr. 6162 und 8492 der Maschinenbauanftalt Humboldt zu Köln- Kalk über je 1200 4. 6. Em am 25. Juni 1923 au?gestellter Wechsel über 42 000 000 4 per 25. August 1923; Aussteller: Nienhaus ‘und Co,., Küppersteg, Bezogener: Cinkauts-“ und Vertriebsgenossenshaft Kölner Futter- mittelbändler m. b. H, zahlbar bei der MNheinijhen Bauernbank.

Berlin, 24. November. (W. L. B.) Preisnotierungen sür Nahrungömittel. (Dur<s<nittseinkautispreilse des Lebenbmitteleinzelhandels für je 50 kg frei Haus Berlin.) In Goldmark: Gerstengraupen, lose 18,50 bis 2450 „É, Gerstengrühße, lose 18,50 bis 18,75 M, Haferflocken, lose 20,00 bis 21,590 M, Hatergrüge, lose 21,50 bis 22,90 M, Roggenmehl 0/1 17,00 bié 19,00 M, Weizengrieß 19,25 bis 22,50 4, Hartgzieß 24,50 bie 29,00 „#, 70 9% Weizenmehl 19,50 bié 27,75 „4, Weizenautzug- mehl 19,50 bis 26,50 .Æ, Speiseerbien, Viktoria 18,00 bis 24,00 M, Speiseerbsen, leine 16,00 bis 17,50 „#. LVohnen, weiße, Per! 22,00 bis 24,75 M, Langbohnen, handverlesen 28,00 bis 33,00 Æ, Linsen, fleine 18,00 bié 27,00 „Æ, Linsen, mittel 28,00 bié 37,90 „H, Linsen,

Generalverjammlung steht u. a. - . 5 bis 2125 M hung des Aktienkapitals von 500 000 bis 850 000 M. roße 37,60 bis 52,25 ïH, Kartoffelmeh1 17,25 bis 21,29 M, N . (W. T. B.) Devitentur)e. London ading C M K iner, i : ) j Suli 19: Ou Rad E Ge1äftebericht der Mec<hanischen Weberei Maftaroni, Hartgrießware 68 t R e E s 1022 G0 RS 70 E Paris 19,80, Brüssel 18,15, S Sonna Ae C vet 0 Oppeln. Goslawiter-Vorstadt in Abtlg. 111 au ati dun E Zuli Ne aupgesieüter Die Bet R I M rets lounbgenandet : zu Linden über das Rehnungsjahr 1923 war es troß der großen dis 100 S Mehlnudeln ; 18.00. bis 90,00 #. alasierter Tajel- | Sbweiz. Pläve 71,90, Amsterdam 149,80, Kopenhagen 65,65, Christiania Der Inhaber der Urkunde wird auf- | cin, t ost le Krawczyk in Oppeln 19. Oktober 1923, afzeptiert von Firma Kreiß, geb. Schilla, in Trollenhagen bei | Paffau, den 19. November 1924 Schwierigkeiten mögli, die Betriebe, wenn au<h mit vorübergehenden | bis 18,00 „4, Rangoon Reis 18,00 S an O e 00 | 56,35, Wajhington 3,722 Helsingtors 9,38 Prag 11,30 gefordert, spätestens in dem auf den Ee Post von 2100 4, 2. Blatt Gebr. SaWhfenberg Aft. Ges. zu Roßlau Neubrandenburg, Prozeßbevollmächtigter: | Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. Einschränkungen, autre<t zu erhalten Dez Papierma1kabshluß weist | reis 24,25 bis 32,00 M, Tatelreis, Java 4 fl 1 90/1060 Chri stian1a, 24 November. (W.T. B.) Devi)enkur)e. London 2. 7. 256, 12 Uhr, vor dem unter- (7. Klein Kottorz in Abt. 111 Nr. 1 zahlbar bei Deichmann & Co. zu Köln, Justizrat Dr Knebusch in Güstrow, flagt | (75691) Oeffenlide Sur j ziffernmäßig einen Ueber|<uß von 580 000 Os D Rap erin elicinte Picumen 0/100 73,00 ‘bié 76,00 4, | 31,25, Hamburg 162,00) Paris E: S L N UNA A E Berlin - Mitte, Neue Bi eri So Nee ausgestellt von der Schiffsunion Elektr. Bul l ag Ehemann, den Bergmann | Die ‘minderjährige Clfrieve Grotbe in 7 ü i ivid wird abgesehen. Das GelailL- , ; / ; ; MNosi Candia Zürich 131,00, Helsingrors 17,00: Antwerpen 32, od« riedrihitraße 12/16, 111. i L E ene ._ iegs- „ino | Wilhelm Kreit, früber i j ; N t : M Ñ i d g Magd end prmioi gt drren ba besonders nachdem R E Q G A Sten 76 A j bolia 18900 Kuvenbagen 1000. Prag 20,35. *) für 100 Goldmark. mer 10% Ga Uusaetoiateriia m M, E S D A E ; Ven B E unbekannten Aufenthalts, Ut Saa e A N Ves Artie L Bete l , » ' y f : : j j : . . f s S G : , 4 2 5 f i seine Rechte anzumelden und die Ur- | Robert Vogt in Namélau eingetragenen Werken A G. und von der Firma Richard E 20 Ges A Ls Zes ebenda, Prozeßbevollmächtigter: Rechtean« ;

walt Dr. Engländer in Stettin, gegen den Materialwarenhändler Willy Sobijch, früher in Stettin, Saunierstraße 23. jeyt unbekannten Aufenthalts, auf Grund des

Meyer Nugzholzhandlung. Köln, den 20. Mai 1924. Amtsgericht. Abt. 3þ.

zum Herbst und Winter große Nachfrage nah den Crzeuanissen der Gesellschaft ein)etzte, die alle Kräfte an\pannen muß, um den Wün'\chen ibrer in- und auéländischen Freunde einigermaßen gered<t zu werden, Nach der Umstellung stehen dem Gesamtwert der Aftivwerte im Be-

Tunde vorzulegen, widrigenfalls deren Kratit-

loserflärung erfolgen wird. 83. P. 84. 24,

Amisgericht Verlin-Mitte, Abteilung 83, den 13, X1, 24, i

Korinthen choice 65,00 bis 75,00 „4, Miandeln, süße Bari 195,00 | bis 210,00 6, Mandeln, bittere Bari 200,00 bis 210,00 „#, Zimt (Kassia) 110,00 bis 120,00 4, Kümmel, holl. 55,00 bis 65,00 M, \hwarzer Pfeffer Singapore 125,00 bis 130,00 4, weißer Ptefter

Post von 5000 4, 4. Blatt Nr. 189/90 Oppeln Stadt in Abt. Tl1 unter Nr. 9 auf den Namen der Frau Oberleutnant

Klägerin ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor

® London, 24. November. (W. T. B.) Silber 337/16, Silber auf die zweite Zivilkammer des Med>l.-

Veferung 33/1, : 75892]

trage von 8265187 G-M. Paisiva im Betrage von / 500 bis 185,00 Robfaffe Brasil 203,00 Wertpapiere. Matbilde von E B E E E R ) |

ZITET M. gegenäber. Dana Ra Me ein, UISS A Bie 2a 00 p “Robraffee Zentralamerifa 245,00 bié 310,00 M, t W. T. B.) (Jn Billionen,) [75674] Aufgebot. Pohl, in Ratibor Ae, T a [ Durch Auss<lußurteil des unterzeichneten Säwerini>ben Landgerichts in B $ 1300 B. G. B. mit dem Antrag auf

sollen ináchft 680 000 G M. zur Bildung der getebliden gtüctloge Röfitafce Brin N o olirE R 2000 bis Oesletreidhische L ifenliait 0,010, Abienwerte 2, 0 Äichaffenburger «fiat Kupfershmied Rupert Stüßle aus Fe die Briefe über die auf Blatt | Gerichts vom 8. 11. 1924 ist der Hypo- 10 Uhr, mt e Aunvcteeven, sh dun S ib S M E

ouen zuna Zl. 7 T : i , A 0) ¡ , F , Aufi S p

; ; 3 0,00 bis 400,00 Nöstgetreide, loje 20, 18 E n, Ml 99 7, Lothringer Zement 45 Hanau hat das Aufgebot des verloren | Nr. 125 Oppeln G. V. in Abt. 111 | thekenbrief vom 18. Dezember 1918 über i di j Jufig vollitredbare Verurteilung zur

Verwendung finden, so daß ein Goldma1kkavital von 6/866 000 G.-M. Ae Ga u 70,00 bis 96,00 4, Kakao, leiht | Zellstoff 20,95, Badische Anilintabrik 22,7, Lolyringe ; / egangenen Hypothekenbri unter Nr. 9b, 14, 15 h ie i einen bei diejem Gerichte zugelassenen Zahlung von 1000— eintausend Goldmark T 6 jeßlichen Bestimmungen enttällt biervon auf | 22,00 H, Kakao, fettarm y , , / i\che Griesheim 20,0, Deutsche Gold- und Silber-Scheideanst, gegangen ypothefenbriets vom 21 Fe- er vir. 9b, 14, bezw. 16 für den |die im Grundbuch von Steffenswalde | Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigte ; : 4 0A

das Vorzugeaktienfarital von 6.000 000 P-M der Goldmark, cute 100,00 Tot” Woo Vis 7000 Biilandözudei 1965, Frankfurter Maschinen (Pokorny u, Wittekind) 5,25, Hilpert ffe Erecbd eri G Ande U g Po Derteln Brettou Säwers: Ne 36 für die Nittercctbeta al | vertreten m lasen. Zum Zwedte der öffent» | bivatatcit. De miecis Tadeg, bee Ber

i i , , , , ' ' Se i 6 „2, il. Holzmann dl, E __DIT: / / t z erfrau f li s i ieser L L E N : 7

Es bleiben hierna< Maschinen 4,2 Höchster Farbwerke N Grundbuchs von Hanau in Abteilung I[T | Grundschuld, 7000, 2600 bezw. 2000 .4, | Ella Brümmer, geborene Stroebmer, in | Klage Meran E Reiuet tg RaTONs S

einzablungsweint im Betrage von 66 000 G -M. für die s 102 000 000 P.-M. Stammaktien 6 800 000 G -M. übrig. Das Vorzugéaktienkapital soll unter Bildung von 66 Stü Aktien zu je 1000 G.-M. umgestellt werden. Die Crmäßigung des Stammafktienkapita|s wird in der Weise vorgeschlagen, daß kfede Stammakte über nom. 600 P.-M. auf 40 G.-M. und jede Stamm- aktie über nom. 1200 P.-M.- auf 80 G.-M. umgestellt wird. Die Tagesordnung der am 5. Dezember d. J stattfindenden General- versammlung enthält u. a. Vorlage und Feststellung der Goldmark-

Melis 29,50 bis 32,00 4, Inlandészucker Natffinade 32,29 bis 35,50 M. a Würfel 36,50 bis 41,00 „4, Kunsthonig 39,00 bis 40,00 M, E hell, in Eimern 41,00 bis 47,50 .4, Speisesirup, dunkel, in Eimern 28,00 bis 32,00 . Marmelade, Erdbeer, Einfrucht 90,00 bis 95,00 #4 Marmelade, Vierfruht 40,00 bis —,— M, Pflaumen- mus in Eimern 45,00 bis 53,00 4, Steintalz in Sä>en 3,10 bis 3,60 M, Steinsalz in Packungen 3,70 bis 4,20 4, Siede\alz in Säden 4,40 bis 5,00 4, Siedesalz in Pa>kungen 5,20 bis 5,80 M, Bratens<hmalz in Tierces 89,00 bis 91,00 .4, Bratent>&malz in

Holzvertoblungs « Anyuitls 7,2, Waykß u. Freitag 2,75, Zuckerfabrik ad Waghäusel 3,0. E i F Sam bura, 94. November. (W. T. B.; (Schlußkur1e., (Jn Billionen.) Brasilbant 340 Commerz - u. Privatbank 9,7, Nereinsbankt 5,0, Lübe>-Büchen 95,5, Schantungbahn 2,5, Deuts Austra1. 23,0, Hamburg-Amerika-Patetf. 24,0, Hamburg-Südamerika 35,75, Nordd. Lloyd 3,8, Vereinigte Elbschiffahrt 2,35, Calmon Ajbest 1,0, Harburg - Wiener. Gummi 2,2 Oltenten Cisen 2,2%, Alsen Zement 48,0, Anglo Guano 10,75, Merd Guano 10,

Stesfenswalde, eingetragene, mit fünf vom Hundert jährli<h vom 1. Oktober 1918 ab verzinélile Darlehnéforderung von 42 000 4 für fra!tlos erflärt worden Osterode, Oftpr., den 8.November1924. Amtsgericht. Abt. 4.

(75893] Oeffentliche Zuftellung. Die Ehefrau Johanne Hindermann în Bieleteld, Kesselstraße 10, Prozeß

Hypotheken —, 1V. das Sparkassen- buh Nr. 37 348 der Kreissparkasse in Oppeln, lautend auf den Namen des Maurers Iohann Wystrah in Frauendorf, V. die Aklien Nr. 9105 und 9106 der Oppelner Portland - Zement - Fabriken, Aktiengesellshaft, vorm F. W. Grund- mann in Oppeln über je 1500 4 = 3000.46. Antragsteller sind: zu [l 1 die ledige, voll-

Güstrow, den 20. November 1924. : Der Gerichtsfchreiber des Med>lenburg-Schwer. Landgerichts.

[75684] Oeffeutliche Zustelluug.

Der Obermaschinist Gustav Borchert, z. Zt. im Gerichtgefängnis Magdeburg, Prozeßbevoll mächtigter : Nechtsanwalt Justizrat Mebes in Magdeburg, ladet seine Ehefrau Jda Borchert, geb. Node,

unter Nr. 5 eingetragene RNestkaufgeld- n von E 4, deren Gläubiger in Höhe von 1000 Æ# der Ingenieur Michael Robent Noth in Eltmann a. Main und in Höhe von 24 000 4 der Rechner Theodor Schler in Walldürn ist, beantragt. Der Jyuhaber der Urkunde wird au!gefordert, spätestens in dem auf den 20, März 1925, Vormittags

Landgerichts in Steitin, Albrechtstraße 3, Zimmer 7, auf den 12. Januar 1925, Vormittags 9 Uhr, mit der Auftorde- rung. fi<h durch einen bei diesèm Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu läffen. Stettin, den 18. November 1924,

M oeves; Gerichtsschreiber des Landgerichts.

eröffnungsbilanz per 1. Januar 1924. f ; i 85,00 bié 87,00 M 4 : M «3 : e] Kübeln 89,00 bis 91,00 4. Purelard in Tierces 85, is 81, , ? i 42,0, Neu Guinea —,— Intr 7 MaY n Berit r No R A Aue Purelard in Kisten 85,00 bis 89,00 Æ, Speisetalg, gepa>tt 65,00 v b Bs iee ÉTE hx. Kaoko _— "Slomat 9+ Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, | lährige Agnes Hylla in Chrosezinna, zu 1 2 bevollmäctiater: s __VEE geiellihatt, Frankturt a. M, über die Goldmarkeröffnungs- | Fie 66,00 & ESpeisetalg in Kübeln —,— bis —— , tavi Vêinen 29,0. : Nußallee 17, Zimmer Nr. 17, anberaumten | die minderjährige Landwirtstcau Monika E: Rechtsanwalt Dieterle | jegt unbekannten Aufenthalts, früher in (75886] Oeffentliche Zustellung. bilanz tür den 1. Januar 1924 und den Hergang der Umstellung ent- Margarine, Handelèmarke 1 66,00 Æ&, I1 60,00 bis 63,00 4, Salpeter “24. November. (W. T. B.) (In Taujenden., Türkisde Autgebotstermine seine Rechte anzumelden | Sowada, geb. Fa>, in Czarnowanz, zu 1 3 | !", Bielefeld, klagt gegen ihren Ehemann, | agdeburg, Knochenbhauer Uter 65, in | Die Ebefrau Marie Emilie Woltber, Pons d B E n 1667 31280 S M. | ecenüberlieben, L Margarine, Speziaumante À n Saa 0300 | bis 210.00 x | Lose 1280,” Mairente 4,0. Februarrente 4,5, Oesterreithishe Gold ialis iy E vorzulegen, avidrigen- per Dee Michael Piechotta in Neu- E n E L E DMIGiogtioGen Es E geb. Walther, in Erfurt, Zietenstraße 138, Denen ete Q ) e L O DSA O L L, ' tter.La- in Fässern 203, , b, i; aldo Q: o. 4:0. i (Goldreute a ie Kraftloserklä ammer i Aut E ui L s lung e rei vor die ; ; x Reinyermögen der Gelellshaft beträgt alio 8 671 200 G.-M. Auf Molkercibutier La in Pactungen 212,00 bis 217,00 A Molkerei- | rente 262 Delterreihilche KFomem e eihe Bar L a 9 ver, Nrtunde S Stach in * Elauth-Turana Freis O Le S A en Be- | b. Zivilkammer des Landgerichts in Magde- A E A Ee EaE e e 29. November d. I. steben u a. tolgende Punkte: “BesGlußtafng Padungen 185,00 bis 900,00 4, Auelandébutter in Fähern 215,00 Miener Bantberetn 124,0, OcsterreiMhische Kreditanstalt 185,0. Ungat, Hanau, den 15, November 1924. Sen u L-G. der Pâusler- August Rechtsstreits vor die I. Zivilkammer des ACURE ‘91 Uhr Vit ver Auforderung, | Srobenehrich, jest Unbekannten Uufo : mt8geriht. Abt. TV. eti<hin in Schodnia-Pustkow; zu 11 1 die Landgerichts in Bielefeld auf den 30. De- | si< dur< einen bei diesem Gerilis 10 enthalts, auf Zahlung einer wöchentlichen

Unterhaltsrente von 5 4 und Verurteilung in die Kosten des Nechtsstreits. Termin zur mündlihen Verhandlung vor dem Thür. Amtsgericht Ebeleben ift auf Freitag, den 16. Januar 1925, Vormittags 11 Uhr, bestimmt. Der Klägerin ist das Armenrecht bewilligt. Zum “Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekanntgemacht. j Ebeleben, den 14 Novenmbet 1924. Der Iusti:oberiekretär. des Thür. Amtsgericht.

Frau Anna Maria Franke geb. Nuß fn Weinheim, Prozeßbevollmächtigter : Nechts- anwalt Dr. Walther Katz, hier, klagt gegen ihren Ehemann. Schrift)ezer Georg Franke, früher zu Weinheim - jeßt un- befannten Aufenthalts, auf Grund des S 1968 B. G-B. mit dem Aytrage auf Scheidung der am 6. November 1920 in Heidelberg ges<lossenen Ehe àus Ver- f<hulden des Mannes. Die Klägerin ladet

allgemeine Kreditbank 499,5, Länderbank, junge 258,0. Niederösterr F Esfomptebank 291,0 Unionbank 160,0, Ferdinand Nordbahn 115, Oesterreichishe Staatsbahn 4715, Südbahn 63,0; " Südbahw prioritäten 485,5, Siemeyvs-Schu>ertwerk 113,9, Alpine Montange|, 402,5, Poldibütte 589,0, Prager Eisenindustrie 1570,0, Yimmamurany 135,0, Oesterreichishe Waffentabrik - Gei 345. Brüxer Kohlenberp bau 1670,0, Salgo-Tergauer Steinkohlen 584,0, Daimler Motoren 13,2, Skodawerke 1259,0 Leykam-Jojetsthal A.-G. 2300 Galiz Naphta „Galicia“ 1510,0, Oesterr.-\teyer. Viagnesit - Akt. 390 Amsterdam 24. November. (W. T. B.) v % Niederiaudisde Staatsanleihe 1922 A u. B 1019/, 42 9% Niederländische Staats anleibe von 1917 zu 1000 Fl. 86,00, 3 9/0 Niederländische Staatk anleihe von 1896/1905 66,00, 7 9% Niederl.-Ind.-Staatsanleibe zl 1000 FI. 1029/16, Deutsche Reichsbank-Anteile 57,75 (Guldenwährun] in Prozenten), Nederl. Handel PVéaatschappij-Akt. 118,25 Jürgens Margarine 74,00, Philips Glueilampen 370,00, Gecon1ol. Holl Petroleum 1648/4, Koninkl. Nederl. Petroleum 337,75, Amsterdan Nubber 157,50, HoUlland-Amerika-Damptsch. 79,50, Nederl. Scheep part-Unie 126,00, Cultuur Mpij. der Vorstenlanden 16050, Handel vereeniging Amsterdam 434,75, Deli Moaatschappij 380,00.

verebeli<te Maurerfrau Aaqnes Matuschek, geb. Krawczyk, in Oppeln, Porschstr. Nr. 24, zu Il 2 der Landwirt Johann Sowa in Klein Kottorz, Kreis Oppeln, zu 11 3 der Bäckermeister Adolf Töpfer und dessen Ehe- frau, Frieda geb. Heymann, in Hüttendork, zu 11 4 die Tiefbauunternehmerfrau Sophie Lyschik, geb. Stephan, in Groß Döbern, Kreis Oppeln, zu IIT der Kauimann David Perle în Breslau 11L, Schwert- straße 6 zu 1V der Maurer Johann Wystrach tn Frauendorf, zu V das Bank-

über die Umstellung des bióherigen Papiermarkkapitals der Gesellschaft auf Go!dmark sowie über ‘die Nebertragung des Stimmrechts der zur Einziehung gebrachten Vorzugsaktien Ausgabe 1923, Buchstabe L1 bis U 1, auf die Ende 1922 ausgegebenen Vorzugsaktien. Erhöhung des umgestellten Kapitals der Vorzugsaktien von 197 200 G.-M. auf 200000 G-M. dur< Zuzahlung von 0,28 G.-M. auf jede Vorzugs8- aftie. Neuregelung des Rechts der verbleibenden Vorzugsaktien auf Gewinnanteil. Erhöhung des umgestellten Stammalktienkapitals von 7 498 700 G.-M. aur 7 500 000 G.-M. durch Ausgabe von 13 Stü> Stanmaktien zum Nennwert von 100 G.-M.

Yondon, 24. November. (W. T. B.) Die Deutsche MWiederherstellungsanleihe wurde an der Börse, wie am Freitag, mit einem Aufgeld von 6s vH gehandelt.

New York, 24 November. (Durch Funkspruch.) (W. T. B.) Deut)che Wiederbherstellungsanleihe: Höchster Kurs 95,25, niedrigster Kurs 9425, Sc<hlußkurs 95,25. Der Umsatz be-

zifferte sih aut 1 416 000 Dollar. New York, 24. November. (Durch Funk\pru<h) (W. T. B.) An der Fondsbörse wurde beute für die neuen 7 prozentigen

französishen Bonds sogleih ein Aufgeld von # bis } vH erzielt.

is 220,00 .46, Austlandébutter in Packungen —,— bit —,— #4, Corned beej 12/6 lbs. per Kiste 40,00 bis 42,00 4, ausl. Sped, geräudchert, 8/10—12/14 108,00 bis 120,00 Æ#. Quadratkäte 45,00 bis 60,00 Æ. Tilsiter Käse, vollsett 120,00 bié 133,00 46, bayr. ECmmen- thalez 160,00 bié 170,00 , echter Emmenthaler 170,00 bie 178,00 4 ausl. ungez. Kondensmil< 48/16 20,50 bis 22,90 .Æ, inl. ungez. Kondenémilh 48/12 —,— bis —,— , inl. gez. Kondensmilch 2450 bia —,— M. Umrechnungszahl: 1000 Milliarden

1 Goldmark.

ember 1924, Vorm. 10 Uhr. Zum wecke der öffentlihen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekanntgemacht. Bielefeid, den 17. November 1924. Der Gerichtss{reiber des Landgerichts.

[76476}

Es agen auf Scheidung:

1. Ebefrau Margarethe Grundmann, geb. Oster, Elberfeld, Kampstr. 2a, Prozeßbevoll- mächtigter: N.-A. Hünerbein, Elberfeld, gegen Fabrikarbeiter Friedri August Hein- haus v. Wallenberg Pachaly und Co. in | ri<h Grundmann, früher in Elberteld, Breslau 9, Tauenßzienstraße d, vertreten | $ 1967 112 B. G.-B., 3 R. 116/24, 2. Ehe- zu I 1, 12 und 15 dur den Rechts | \rau MariaSchmit, geb. Lückerath, Barmen, ber@ter Valentin Kaucior in Oppeln, | Steinweg 50, Prozeßbevollmächtigter: zu I 3, IT 1 und II 4 dur den Nechts- | N.-A. Krüsemann, Barmen, gegen Walter anwalt Justizrat Wodarz in Oppeln, | Shmitz, Händler, zuleßt in Barmen, zu 1 4 durch den Rechtsanwalt Piechotta 8 1568 B G.-B., 2R. 120/24, 3. Ebetrau in Oppeln, zu I1 3 dur<h den Nechts- | Melanie Stutz, geb. Semenow, Elberfeld, anwalt Korgel in Dppeln, zu Ill durch | Simonstr. 6, Prozeßbevolmächtigter: N.-A. den Rechtéanwalt Wolff in Oppeln, zu 1V | Krüsemann 1, Barmen, gegen Jacob

gelassenen Recht2anwalt als Prozeßbevoll- mächtigten vertreten zu lassen. Magdeburg, den 18. November 1924. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts.

[75689] Oeffentliche Zustellung.

Sommer, Ludwig, Hilfsarbeiter in München, Kläger, vertreten dur<h Nechts: anwalt Dr. Otto Gerbl in München, tlagt gegen Sommer, Wilhelmine geb. Hummeriohann i Hilfsarbeiteréehefrau, srüher in München, zurzeit unbekannten Aufenthalts, Beklagte, nit vertreten, wegen Ehescheidung ($ 1568 B. G -B.), mit dem Antiage, zu erkennen : 1. Die Ehe der Streitsteile wird aus Verschulden der Beklagten geichieden. 11. Die Beklagte hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. Der Kläger ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtéstreits vor die 2. Zivilkammer des Landgerichts München [I auf Mittwoch, den 11. Fe-

FRS l as Amtsgericht Helmstedt hat folgen- des Aufgebot elassen : s Der Kaufmann Hermann Kurdum in Helmstedt, hat das Aufgebot des Hypotheken- brietes über das für die Ehefrau, jeßige Witwe des Kaufmanns Theodor Wetle, Alwine geb. Wiediing, in Helmstedt, im Grundbuche von Heimstedt Band V Blatt 16 Seite 63 in der Abteilung TI[ unter Nr. 2 eingetragenen Hypothekenkapitals ven 1600 Talern beantragt Der Inhaber der Urkunde wird autgefordert, spätestens in dem auf den 3, Juni 1925, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem Amtsgericht Helmítedt, Zimmer Nr 2, anberaumten Aufgebotstermine leine Nechte anzumelden Und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls i M Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen rd. Helmstedt, den 15. November 1924.

Berichte von auswärtigen Devisen- und Wertpapiermärkten.

Devitlen.

Danzig, 24. November. (W. T. B.) Devisenkurse. (Alles in Danziger Gulden.) Noten : Amerikanische 546,83 G.. 548,87 B, Polnische 100 - Zloty - Lok. - Noten 104,61 G.. 105,18 B.,, Belin 100 Neichsmark 129,550 G., 130,200 B. Scheds: London —,— G, —,— B, Warichau 100 Zloty 104,11 G., 104,64 B. Aus- zahlungen: Berlin 100 Reichêmark 129,326 G., 129,964 B., London

Das e Geschäft darin war ein Umsaß von 5000 Dollar zum Kurse 26171 G. —— f f, vou 94. " Wien, 24. November. (W. T. B.) Notierungen dex Deviten- j R L er Gerichtsschreiber des Amtsgerichts | i; , i E S R Berichte von auswärtigen Warenmärkten, ; L A * 1 durh den Nechtsanwalt Dr. Deut} Stugtz, früher in Elberfeld, $ 1567 Abi. 2b , îindlicen : Wien, 21. November. (W. T. B.) Wochenaus8weis der enge: Anisterdam 28 n 2 g por E s San B of L O Mad is T. B.) Am Woll mark! [79687] in Oppeln, zu V dur die Rechtsanwälte Nr. 2 B. G.-B., 4 R. 110/24, 4. Ghetrau O Laud e vis ns G E mündlichen ea 94 80+) G., Kopenhagen 00 G., London 00 G., Pari radford, 24. November. : . August Holzheu, Molkereiprodukten- | Dr. Josef Dienstfertig, Erih Spig und | Margarethe Julie Pauline Toschka. | Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als Zivilkammer N vceiia ae "Maren

Desterreihischen Nationalbank vom 15. November (in Klammern Zu- und Abnahme im Vergleih zum Stande vom 7. November). In Millionen Kronen: Aktiva. Gold, Devisen und Valuten 4 416 622 (Zun. 10 735), Wechsel, Warrants und Effekten

Öffentlicher Anzeiger.

ev Mayland, Elberfeld, Gertruden- traße 16, Prozeßbevollmächtigter: R -A. Classen, Elberfeld, gegen Maurer Bern- hard Toschka, zuleßt Elberfeld, $ 1568 B. G.-B., 4 R. 54/24, 5. Ehefrau Mag- dalene Elisabeth Becker, geb. Fenner, Ba1men, He>mghauser Straße 169, Pro- zeßbevollmächtigte: R.-A Dr. Schieß und Halstein, Barmen, gegen Maschinen- shreiner Wilhelm Beer, zuleyt Barmen, S 1567 Abs. 2S. 2 B. G.-B,., 2R: 126/24,

Prozeßbevollmächtigten zu bestellen. Zum wede der öffentlihen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekanntgemacht. München, den 20. November 1924.

Der Gerichtsschreiber des Landgerichts I.

[75688] Oeffentliche Zustellung.

Saller, Ottilie, Schreinersehefrau in München, Herzogstraße 36/0 Klägerin, vertreten dur Yechtsanwalt Dr. Bandorf in München, klagt gegen Saller, Franz

Tagen Kammzüge bei anzichenden Preisen sehr test, wobei es zu gutet Ge|chäftéabs{lüssen kam. Am Garnmarkt blieb die Nachtra beschränkt und die Preiébewegung gestaltete fh sehr unregelmäßig.

Dr. Erich Dienstfertig in Breslau 5, Anger 9/11. Die Perionen, die als Eigen- tümer der zu 1 1 bis 5 bezeichneten Grund- stücdte eingetragen sind oder die an den er- wähnten Grundstü>en das Eigentum in An}pruch nehmen, ferner die Inhaber der zu 11 bis V genannten“ Urkunden werden aufgefordert, pätestens in dem auf den 5. Juni 1925, Vormittags 10 Uhr, vor demn untérzeihneten Gericht. Zimmer

heim auf den 20, Januar 1925, Vorm. Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. © [79685] Mannheim, den 17. Noverber 1924, Der Gerichtsfchreiber des Landgerichts.

[75449] Oeffentliche Zusteliung.

Der Kautmann J. Vieth in Bochum, Kirchstraße 4, Prozjeßbevollmächtigte : Rechtéanwälte Klems und Thelo in

3764,00 G., Zürich 13 700,00 G., Marknoten 16 690 *) G., Lirenoten 3035,00 G., JIugoslawi)<he Noten 1023,00 G, Tscheho-Slowalkische Noten 2117,00 G.. Poln. Noten 13 560,00®*) G., Dollar 70 460,00 G.,

roßbandlung zu Kaufbeuren, Prozeß- Pevollmnäcticte : Nechtéanwälte Dres. Klein Und Walde> hier, klagt gegen Frau Emilie Sengele, geb Baumann, trüher u Mannheim, jetzt unbekannten Autent- alts, auf Grund Antechtung, mit dem Antrage auf Erlassung tolgenden Urteils: 1. die zugunsten der Beklagten auf dem Grundstück in Mannheim, Niedtfeld- straße 36/37, Grundbv< von Mannheim,

6. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. 7. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

8, Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung, 9. Bankautweise. Ls

1. Unterjuchungs}achen

2. Aufgebote, Verlujt- u. Fundiachen, Zustellungen u. dergl. 8. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

4. Verlosung 2c von Wertpapieren.

5, Kommanditgesellshaiten auf Attien, Aftiengesells<aften Anzeigenpreis für den Naum einer 5 gespaiteuen Einheitszeile 10. Verschiedene Bekanntmachungen. Baud 24, Heft 30, Lagerbuchnummer 357 6. | Nr 31, bestimmten Termin ihre Rechte i ; i h

1nd Deutche Kolonialgesellschaften E O 1,— Goldmark freibleibend. 11. Privatanzeigen eingetragene Briethypothek wird der anzumelden bezw. die Urkunden vorzulegen, | 6. Arbeiter Hermann Jörgens8, Nemstheid, Xaver, Schreiner, früher in München, Essen, klagt gegen den Kaufmaun Matbias

E E E T E i ü Fei L U tr als S erklärt, P E sie a iren Rechten aus- N Coug es Ea R e! 8 R L O die LEES früher in Essen, ate

E” efrií i inrüdœu termin bei der Geschäft8ftelle eingegangen n. “t . die Veflagte hat die Kosten des Nechts- | ge!{lossen bezw. die Urkunden für kraftlos | N.-A. Conye, rfeld, gegen seine Ehbe- ea V , * | straße 32, jeßt unbekannten Aufenthalts,

D « stete Anzeigen müssen d r ei Tage vor dem Ein ngStermin der Geschäft ft gegang S streits einshließlih der der einstweiligen | exflärt werden. | frau Ida, geb. Nohe, zuleßt in Nemscheid, aa, „mit dem Antrag, zu erkennen: | unter der Behauptung, daß déx Betlagte

A - i ld fürioe zu tab, ritten ist | Amtsgericht Oppeln, den 20, Oktober 1924. S h Q D R. J rag A Art lteintgo O teL QUERBNe Banda um für Ba, Met n ares : n

: [768795] 17956, 17926, 17321, 17322, 16791, | Maschinenfabrik, wird der Termin am {in Rotthausen beantragt. Det JZnha / Stella, gegen Sicherheitsleistung oder pu atharina RKorac, ge u, in Duis- geschieden. | 11 * Der Beklagte bat die [ etrag von 210,40 Goidmar c nebst insen

F Nu ebote Ber- Wiederaufgefunden : Am 19. 4. 1923 | 16789, 16 720, 16 719, 10 326 der Berg- | 13. Mai 1925 aufgehoben. der Urkunden wird autgefordert, späteste! L ung einer Bankbürgschatt vorläufig [75679] Aufgebot urg, Pulverweg 51, Prozeßbevollmächtigte: | 9 . / i ¿e | schulde, mit dem Antrage, def®Beklagten | : 2 ollstre>bar. No, gebot, N „A. j L Kosten des Nechtsstreits zu tragen. Die

. g 9 in dem auf den G. Juni 1929 ar. Der Kläger ladet die Be- |“ Der Schiffer Jo1ef Binder in Nieder- 4. Schuster 1. und 11, Elberfeld, gegen Klägerin ladet den Beklagten zur münd- Ea u E N

iust- und Sundsachen, Zustellungen u. dergl.

[76873 |

Berichtigung. Bei den im Neichs- anzeiger 161 vom 10. 7, 24 unter Wp. 337/24 ge)perrten Weitpapieren muß es bei Deutsch-Niederiänd. Telegrafen Gej.

. anstatt 4 9/0, Aktien heißen.

Berlin, den 24. 11. 24. (Wp. 337/24.)

Der Polizeipräsident. Abt. TV. E.-D.

[76874]

Erledigung. Die im Neichsanzeiger 29 vom 4 2. 24 gesperrten .4 1000 Schebera- Akt. Nr 23886 sind ermittelt.

Berlin, den 24. 11. 24. (Wp. 105/24.)

in Verlust geratene nom. 1000 4 Chem- niger Attienspinnerei-Aktie Nr. 613 nebst Gewinnanteilsheinen v. 1922 ff. Dresden , den 22. November 1924. (QUAI 2633/23.) Polizeipräsidium, Kriminalabteilung.

76382]

Betreffs der angebli<h abhanden- gekommenen Schuldvei schreibung der 4 pro- zentigen Deut\chen Reichsanleihe von 1909 Lit. A Nr. 65 239 über 5000 4 ist die Zahlungesperre am 21. 11. 1924 an- geordnet. 154 F. 134, 24.

Amtsgericht Berlin-Mitte, Abteilung 154.

[76388] Zahlungssperre. Es ist das Awgebot tolgender auf den Inhaber über je 300 Reichêmark lautenden

werksgejells<aft Dahlbuih zu Nott- hausen von dem Kausmann August Gröhl in Solingen, Hauptstraße Nr. 144 ver- treten dur< den Rechtéanwalt Justizrat Klaholt in Gelsenkirchen, beantragt worden Gemäß $ 1019, 1020 Z.-P -O. wird der Aust1tellerin, derBergwerkégesell)<ha1t Dahl- bus< in Rotthausen, verboten, an den Jn- haber der genannten Papiere eine Leistung zu bewirken, in6beiondere neue Zinsscheine oder einen Erneuerungs!chein auszugeben. Das Verbot findet auf den obengenannten Ant1aasteller keine Anwendung. Gelsenkirchen, den 18 November 1924. Das Amtsgericht.

(76385) : In der Aufgebotsiache des Bankgeschäfts Emil Knoop în Köln, Wallrawplahz 4,

betr. das Aufgebot der Mäntel zu den

Der Polizeipräsident. Abt. 1V. E.-D.

Aktien Nr. 24 294, 23 970, 18 624, 18 623,

Dividendenbogen der Aktien der Deutschen

Duisburg, den 3. November 1924. Amtsgericht. [76386] j Erledigung. Die im Reichsanzeiger Nr. 162 vom 14. 7. 23 unter Nx. 42837 vom Bankge1c<ätt Emil Knoop in Köln aufgebotenen Wertpapiere sind ermittelt und das Aufgebotéverfahren erledigt. Köln, den 20. 11. 1924. Amtsgeriéht. 3e.

(76389) “Aufgebot. Der Kaufmann August Gröhl zu

Solingen Hauptstraße Nr. 144 vertreten dur YNechtsanwalt Justizrat Klaholt in Gelsenkirchen, hat das Autcebot der auf den Inhaber über® je 300 Reichsmark

lautenden Afkftièn Nr. 24294, 23970, 18624, 18623, 17956, .17926 17321, 17322, 16791, 16789, 16720, 16719,

10326 der Bergwerkege{ellschatt Dahibusch

Chorsänger Alexander Koraec, zuletzt in Elberfeld, $ 1567 Abs. 2 Nr. 2 B. G.:B,, 9 R. 115/24, 8. Ghefrau Rosa Schöne- Be geh aue vero ntt tg Luisenstr. 26, u j Tro : c U. ¿ erklären. Der bezeihnete Verschollene e R Abe Sins: wird aufgefordert, sih spätestens in dem weist, zuleht Elberfeld, $8 1565, 1568 aut den 30, Mai 1925, Vormittags | 33. G..B, 4 R. 135/23 9. Ebefrau Q os dem: unterzeichneten Gericht, | Amanda Berscheidt, Barmen, Mohren-

rantenstraße 17, Zimmer Nr. 1, an- | straße 12a, Prozeßbevollmächtigte: N.-A. beraumten Aufgebotstermine zu melden, Dr. Seelbah und Dr. Bernatds, Barmen widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen | ezen Händler Wilbelm Berscheidt, zu-

lagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 3. Zivilkammer des andgerihts zu Mannheim auf den 3. Februar 1925, Vorm. 94 Ugr, mit der Auttorderung, einen bei dem Ge- ridte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Manuheim, den 14. November 1924. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. [75678) e

Ver Landinann Otto Theodor Grund- maun in Hellschen hat das Autgebot des

lichen Verhandlung des Nechts\treits vor die 2. Zivilkammer des Landgerichts München 1 au? Mittwoch, den 11. Fe- bruar 1925, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dietem Geridhte zugelasjenen Rechtsanwalt als a artiaten zu beitellen. Zum wedke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekanntgemacht. München, den 20. November 1924.

Der Gerichtsshreiber des Landgerichts I.

urteilen, an den Kläger 210,40-Goldmark nebst 12% Zinsen seit dem 26. März 1924 zu zahlen. Zur mündlchen Ver- handlung des Rechtsstreits witd der Be- tlagte vor das Amtégericht. zin Essen, Zweigert straße 52, auf den 14; Fanuar 1925, Vormittags 9 Uß; Zimmer Nr 146, geladen. ui Effen, den 10. November 1924, Holle, Justizobersekret!är, Gerichtsfchreiber des Amtégerichts,

walluff hat beantragt, den vers{ollenen Megger Joseph Binder, geboren am 12. Februar 1868 in Villingen, zuleßt wohnhaft in Biebrich. a. Nh., für tot zu

Vormittags 11 Uhr, vor dem untl zeichneten. Gericht, Zimmer Nr 17, 4 beraumten Au!gebotstermine seine Ne anzumelden und die Urkunden vorzu!egeh widrigeatalls die Kraftloserklärung Urkunden ertolgen wird. x

Gelsentirchen, den 18. November 19?

Das Amtsgericht.

[76387] Aufgebot. / Die Erben des am 6. März 1921 v

storbenen Gutébesigers Friedrih Con! N Hypothekenbriefs ü ie i wird. An alle, wel d i 4 —— aus Sielen, nämlih: 1, Frau VY pon Wesselbucte e Urs dae L G f R A S L leut e 1 Vrrigs daea B.G.-B., 2R. 163/23. |(76481] Oeffentliche Zustellung. [75682] Gutsbesißer Fr. Conradi, (milie 9 r 7 auf den Namen des Kaufmanns | mögen, ergeht die Aufferrerin, spätestens | Meter pet n t S etlagten, deren | Die Witwe Viktoria Sejula, geb. Osada, | Oeffentliche Klagezustellung, Hochaptel, in Sielen, 2, der Yiarto ¡ i artin Krey in Wesselburen eingetragene | im 9 facbotst i "dem GerlHt nzeige Vervarviu es Mebtostaite morden | als Vormünderin der minderjährigen Ilse | Der Kautmann Alfred Kühl in Stettin, Sa: f a c carl C E in Heros Aal von 3000 Papiermark beantragt. | u maden. E Sibitammern des Daboreian Elberfeld 1924" Day nee b Lieb Tverder | Artilleriestraße 1, vertreten dur den rford, 4. r on1a M Aufgebot | j : j h ) 24 in Xeu Lönnewi lebenwerda, | 5 S wines Conr 9 U hr. étermin am 3, 3, 1925, Vorn, Wiesbaden, den 8. November 1924, |mit der Auftorderung, \ih dur< einen bei Prozekbevollmähtiater : Justizodersekreiar L “cat a e L iun Dien-

diefem Gericht zugelassenen Rechtéanwalt | Kirchhoff in Lützen, klagt gegen den

bed o Schweizer Kari Sruneivath, üher in fee, Ice zud NUBE U ‘n

dekannten Aufenthalts, auf Ersiatiung des

4 b, 5. Frau Schierbaum, Emma ge teami Amtsgericht, Abt. 8.

Wesselburen, den 17. 11. 1924.

in Herford, vertreten dur< Reh Steimaun in Warburg, haben das

als BageiierelrmäGngten vertreten zu lassen. erhand}ungstermin: Vorm.

Kleinlehna wohnhaft, jeyt unbekannten

Das Amtsgericht. 7 M / Schadens, der ihm dur< die Entwertung