1924 / 278 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[76427] Breslauer Hallens{wimm- bad Aktiengesellschast.

Einladung zu einer außerordentlichen Generalverjammlung am 19. De- gee 1924, Nachmittags Uhr, m Sitzungszimmer des Hallenschwimm- bades Breslau, Zwingerstr. 10/12.

Tagesordnung :

1. Vorlegung der zum 1 Januar 1924 autgestelltenGoldmarkeröffnungsb1lanz jowie des vom Vo1stand und Aut- sichtsrat erteilten Prütungöberichts über diese Bilanz und den Hergang der Umstellung. Bejichlußtassung über die Genehmigung -der Eröff- nungsbilanz

2, Umstelung des bisherigen Papier- martkfapitals der Aftiengesellschatt auf Goldmark.

Beichlußfassung über die Stamm- und Vorzugsaktien. Aenderungen der S8 3. 13 und 20 der Sagung.

Erteilung der Ermächtigung an den Vorstand die zur Durchtührung der Umstellung erforderlichen Einzel- beiten testzuseßen.

3. Geschäftliche Mitteilung.

Aktionäre, die ihr Stimmre{cht ausüben wollen, müssen ihre Aktien spätestens am Tage vor der Generalversamm- lung bei der Commerz- und Privatbank Aktiengesell\cha|t Filiale Breélau oder bei der Städtischen Bank, beide in Breslau, oder béi ‘einem Notar hinterlegen.

Breslau, den 21. November 1924. Der Vorsizende des Aufsichtsrats :

E. von: Wallenberg-Pachaly.

Der Vorfitzende des Vorftands;

Carl Pahde.

Actien-Gesellschaft für Beton- und Monierbau.

, Die Aktionäre unserer Gesellichaft werden

hierdurch zu einer am Montag, den 15. Dezember 1924, Mittags 12 Uhr, im Sißungésaale der Mitteldeutschen Creditbank, Berlin, Burgstr. 24, siatt- findenden außerordentlichen General: versammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlégung der Goldmarkeröffnungs- bilänz für den 1. Februar 1924 und des Prüfungsberichts des Vorstands und des Aufsichtsrats.

2. Be\chlüßfassung über die Genehmigung der Goldmarkeröffnungébilanz und über die Utnstellung des Grundfapitals

3. Be'hlußfassung über die künftige Ein- teilliig des Grundkapitals, Ausgabe von®°Aùteil)cheinen.

4. Beschlußtassung über die nach den Beichlüssen zu 2 und 3 notwendig werdenden Sa! ung änderungen ($ 5 Einteilung des Grundkapitals; $ 26, Stimmrecht der neu auszugebenden Antcil1cheine).

Aktionäre, welhe an der Generalber: fammlung teilnehmen wollen, haben nah 8$ 25 unferes Ge!elishaftsvertrags ihren Aftienbesig bis spätestens zum 11. De- zember d. I, Nachmittags 3 Uhr, bei dem Vorstandé der Gefellshatt shriftlih anzu- melden und bis zu demselben Zeitpunkt diesen Aktienbesitz

bei der Mitteldeuts{hen Creditbank in Betlin oder Frankfurt a. M. oder bei deren Zweigniederlässungen,

bei der Allgemeinen Deut1chen Credit- Anstalt, Abteilung Becker & Co. in Leipzig,

oder bei einem deutschen Notar mit einem doppelten Nummernverzeichnis zu hinter- legen, dessen eine Auéfertigung als Ein- trittéausweis für die Generalveriammlung zurückgegeben wird.

Berlin, den 24. November 1924. Der Aufsichtsrat der Actien-Gesellschaft für Beton- und Monierbau.

A. G. Wittekind, Vorsigender,

(74410 Goldmarkeröffnungsbilanz per 1. Januar 1924 der Norddeutschen Papierwerkstätten Aktiengesfellichaft zu Berlin.

[76367]

Aktiva. Kie / zusammen- f :1 204|— Bankguthaben . . gefaßt 1/68 Se. 7 L T SIOIA Effeften . eo o 6 L26000 35 706/68

Pasfiva. Aktienkabital. . . . 2%, « 30 000|— Gläubigex. . . «e « «5 706/68 Py 4 35 706/65

[75866] "*.

„Habe“ Haus & Boden A.-G.,

Verlin:W. 50, Ansbacherstr. 16.

Goldmarkeröffnungsbilanz ber l. Januar 1924.

S ————

Attiva. Kassenbestand . . 4 050/59 Vene E R 4 000|— Ga 14 492/17 Bau Emser Straße . . .| 267 829/55 290 372/31 Pasfiva. Grundkapital... 14 000|— D r 3 000|— Kreditoren . . 269 372 31 Darlehn 4 000, 273 372 3l 290 372131

Vorstand der „Habe“ Akt.-Ges. Heuer. von Dallwigs.

76545] Ludwigshafener Walzmühle Ludwigshafen a. Rh.

Wir geven hierdunch bekannt, daß der auf Grund des Betriebsrätegeleßes in den Aufsichtsrat entsandte Angestellte Karl Mohr aus dem Aufsichtsrat ausge!chieden ist.

Ludwigshafen a. Rh., den 21. No- vember 1924

Der Vorstand.

71602]

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- hatt laden wir hierdurch zu der am 20. Dezember 1924, Nachmittags 2 Uhr, in der VWtestauration ,„cran- zisfaner“, Würzburg, Franziskaner Play, stattfindenden außerordentlichen Ge- neralversammlung ein.

Tagesordnung : Autlösung der Gesell1chaft.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welhe einen vom Vorstand aúus- gestellten Nachweis über ihren Besiy spä- test-ns 3 Tage vor der Versammlung bei dem Vorstand der Gese llshatt, Würzburg, Franziskaner Gasse 14, oder bei der Dresdner Bank Filiale Würzburg, hinter- legen. Die Hinterlegung kann mit gleicher Fuist bei einem Notar erfolgen.

Würzburg, im November 1924.

Fränkische Conservenfabrikl Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Georg Grasser.

[763204

. Norddeutsche Malz- und Handels-Aktiengesellshaft.

Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Dienstag, den 16, Dezember 1924, Nachmittags 34 Uhr, in der Börse zu Hamburg, Il. Stock, Zimmer 120, stattfindenden 46. ordentlichen Generalversamm- lung unerer Gesellschaft ein.

Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstands und Auf- sichtsrats.

D, Bacage der Jahresrechnung und Ent- astung.

3. Vorlage der per 1. Oktober 1924 aufgemachten Goldmarkbilanz der Gefsellschatt.

4, Anträge der Verwaltung auf Aende- rung der Statuten:

n) des 8 3 (Umstellung des Papier- markkapitals auf Goldmark unter entsprechender Abänderung der Aktien),

M Abänderung des $ 9 Ab. 11 (Festseßung der festen Vergütungen für die Aufsichtératémitglieder).

5. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Die Eintritts- und Stimmkarten für die Aktionäre sind gegen Vorzeigung der Aktien bei den Notaren Dres. Bartels, von Sydow, Nem und Ratjen, Hamburg, Gr. Väckerstraße 13/15, oder bei dem Bank- hause Nordishe Bankkommandite Sick & Co., Hamburg, Trostbrücke 1, bis ipâtestens Sonnabend, den 13. Dezember 1924, in Emp'ang zu nehmen.

Die der Generalve:sammlung zur Ge- nehmigung vorzulegende Goldmarkbilanz nebst dem Prüfungsbericht des Aufsichts- rats liegt zur Einsichtnahme für die Aktionäre vom 1. November ab im Büro der Gesellshaft, Rolandsbrüde 4 I, aus.

Hamburg, im November 1924. Norddeutsche Malz- und Handels-

Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

[76255]

Die Aktionäre der Berkin-Charlotten- burger Aktiengesellschaft für Grund- besiß werden hierdurch zu der am Mitt- woch, den 17. Dezember 1924, De 107 Uhr, im Büro des Geh. Justizrats Dr. Eunst Heiniy, Berlin W 8, Charlottenstr. 55 11, \tatt- findenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1. Berichterstattung des Vorstands und des Aufsichtsrats sowie Vorlegung der Bilanz und Gewinn- und Verlust- rechnung für das am 31. Dezember 1923 abgelaufene Geschäftsjahr.

2. Genehmigung der Bilanz und Gewinn- L Ie RUINI per 31. Dezember

3, Erteilung der Entlastung an die Mitglieder des Vorstands und des Autsichtsrats.

4. Vorlegung des Goldmarkeröffnungs- inventars und der Goldmarkeröffnungs- bilanz für den 1. Januar 1924 sowie des Prüfungsberihts des Vorstands und des Aufsichtsrats.

5. Beschlußfassung über die Genehmigung der Goldmarkeröffnungsbilanz sowie über die Umstellung und ihre Durch- führung.

6, Satzungsänderung gemäß den Be- \{hlüssen zu 5. betreffend $ 3 (Grund- kapital).

7. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Wegen der Berechtigung zur Teilnahme

an der Generalversammlung verweisen

wir auf $ 11 der Satzungen und bemerken, daß die Aktien mit einem doppelten

Nummernverzeichnis während der üblichen

Geschäftsstunden, spätestens am Mon-

tag, den 15. Dezember 1924 bis

12 Uhr Mittags, bei der Kasse der

Gesellshaft Berlin W 8, Behrenstr. 65 III

(Zimmer 90) oder bei einem deutschen

Notar hinteilegt werden können.

Berlin, den 22. November 1924.

Verlin-Charlottenburger Aktiengesellschaft für Grundbesig.

Der Vorstand.

Dr. Klein. Enders. Goldmann.

[76413]

besteht gegenwärtig aus tolgenden Mit- gliedern:

Döhag Deutsch-Oesterreichische Holz-

Bekanntmachung.

Der Autksichtsrat unserer Gesellschaft

1. S Gänsler, Kaufmann in Augs- urg,

2. Friß Espermüller, Sägewerksbssitzer in Kaufteuren,

3. Justizrat Dr. Albert Zimmermann, Nechtsanwait in Kaufbeuren,

4. Max Ginéberger, Privatmann in München,

5. Georg Herbst, Major a. D. in München.

München, den 22. November 1924.

Attiengesellschaft. Der Vorstand.

(76414|

h ö

unserem Verwaltungsgebäude,

i.

findenden außerordentlichen General- versammlung eingeladen.

a

haben unjere Aktionäre ihre Aftien ohne Dividendenscheinbogen bis Donnerstag, den 11, Dezember 1924, Abends, zu hinterlegen

Der Auffichtsrat. Otto Schweizer.

Deutsche Wollenwaren Manufakíur Aktiengesellschaft, Grünberg in 6chlefien.

Die Aktionäre unserer Gejellschaft werden iermit zu der am Montag, den 15. De- ember 1924, Nachmittags 3 Uhr, in Grünberg Schl., Breslauer Straße 33, s\tatt-

Tagesordnung:

1. Vorlage der Goldmarkeröffnungs- bilanz tür den 1. Januar 1924 und des Prüfungsberihts des Vorstands und Aufsichtsrats.

2. Beschlußfassung über die Genehmi-

ung der Goldmarkeröffnungsbilanz owie über die Umstellung des Aftien- kapitals auf Goldmark 8 000 000 (unter Wegsall der Vorzugsaktien 90 000 Stammaktien zu G-M 80 und 100 Stammaktien zu G -M. 8000).

3. Satzungsänderung im Zusammen- hang mit der Umstellung auf Gold- mark :

a) Grundkapital ($ 3), b) Stimmrecht ($ 9), c) Vorzugsaktien ($ 3, $ 9, $ 11).

4, Ermächtigung des . Vo1stands zur Vornahme von Fassungsänderungen der Sazungen und sonstigen Mo- dalitäten der Umstellung.

5. Aussichesratöwahl.

6, Verschiedenes.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der ußerordentlichen Generalveriammlung

6 Uhr

in Grünberg i. Schl. :

bei unserer Gesellschaftskasse,

bei der Darmstädter und National- bank Kommanditgesellschaft auf Aktien, Filiale Grünberg i. Schl.,

bei der Direction der Disconto- Gesellschaft, Zweigstelle Grün- berg i. Schl.,

in Berlin:

bei der Darmstädter und National- bank Kommanditgesellschaft auf Aktien,

bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft,

bei der Direction der Disconto- Gesellschaft,

in Breslau:

bei der Darmstädter und National- bank Kommanditgesellschast auf Aktien, Filiale Breslau,

bei der Commerz- und Privat- Bank Aktiengesellschaft, Filiale Breslau,

bei der Direction der Disconto- Gesellschaft, Filiale Breslau.

[76316]

die Generalversammlung vom 3. Juni 1924 genehmigte Goldmarkeröffnungsbilanz zur Veröffentlichung.

Nachstehend bringen wir unsere dur

Goldmarkeröffnungsbilanz am L. Januar 1924.

76332]

Hiermit laden wir unsere Aktionäre ein

zur außerordentlichen Generalver- sammlung für Freitag, den 19. De- zember 1924, Vormittags 104 Uhr, in das Schüßenhaus Siebenlehn i. Sa.

Tagesordnung :

1. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz für den 1. Januar 1924, der Bericht des Vorstands und des Aufsichtsrats hierzu und Genehmigung derjelben.

2. Beichlußfassung über die Umstellung des Grundkapitals aut Grund der Eröffnungsbilanz sowie über die weiteren Modalitäten der Umstellung.

3. Aenderung:

a) des $ 4 Absahy 1 und b) des $ 17 Absatz 4 der Satzungen.

4. a) Festseßpung einer nachzahlungs- berechtigten Vorzugsdividende für die Namenaattien,

b) Aenderung des $ 19 Say 3,

c) zua und b wird neben dem Beschluß der Hauptversammlung ein in gelonderter Abstimmung gefaßter Beschluß der FInhaberaktien und Namensaktien herbeigeführt.

5. Beschlußfassung über Liquidation und Ernennung eines Liquidators oder haltung neuer Mittel. Letzteren-

a 6. Beschlußfassung über

a) Erhöhung des Kapitals um G.-Mf. 100 000, über Aus|cluß des geseulihen Bezugsrechts und die Be- gebungsbedingungen,

b) Festiegung ciner nachzablungs- berechtigten Vorzugsdividende für die neuen Aktien,

c) Aenderung des $ 4 Absatz 1 und 2,

d) Aenderung des $ 19 Say 3. Hierzu getrennte Abstimmung.

7. Aufsichtsratswahl. Die Ausübung des Stimmrechts ist

davon abhängig, daß die Aktien spätestens am 3. Werktag vor der Versammlung bei der Vogtländishen Bank in Plauen, der Allgemeinen Deutschen Credit - Anstalt in Leipzig und ihren sämtlichen Filialen. bei der Commerz- und Privat-Bank in Meißen oder bet der Nossener Bank in Nossen hinterlegt werden.

Siebenlehn, den 21. November 1924.

Giebenlehner Schuhfabrik Aktiengesellschaft.

Der Auffichtsrat. von Dosky, Vors. [76365]

Hierdurch laden wir die Aktionäre unserer

Gesellschaft zu der Freitag, am 19. De- zember 1924, im Sipzungsfaale des Lankhauses Gebr. Arnhold, Dreéden-A., Waisenhausstr. 20, stattfindenden außerordentlichen Gene- ralversammlung ein.

12 Uhr Mittags,

Tagesordnung :

1. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz am 1. Januar 1924 nebst Beine und Umstellungsplan.

elchlußfassung über Genehmigung der Eröffnungsbilanz.

2. Beschlußfassung über die Umstellung des Grundkapitals von .4 350 000 000 auf G.-M. 8 750000 durch Er- mäßigung des Grundkapitals.

3, Be\chlußtassung über Ermächtigung der Verwaltung, die zur Aus- und Durchführung der Umstellung im einzelnen erforderlichen Maßnahmen zu treffen, insbesondere auch neue Aktien im Nennwert von 100 Gold- mark auszugeben und zum Umtausch anzubieten.

4. Beschlußfassung über Abänderung von 8 4- Abs. l und von $ 23 Abs. 4 des Ge!ell\haftsvertrags gemäß den Beschlüssen zu Punkt 2 der - Tages- ordnung. |

5. Beichlußfassung über Abänderung des Gejellschaftsvertrags. u. z. $ 6 Abs. 1 und 2, betr. Namensaktien, sollen ge- strichen werden, $ 10 Aenderung der Bestimmungen über die Befugnisse des Vorstands, $ 20 anderweite Fest-

p ——— Aktiva. 4 G.-M. |, seßung der Bezüge des Aufsichtsrats. 1. Grundstücke 78 750,— ° ee Aba aue or ed una 2. Gebäude 214250, } 293 000—] A eniderui aon Léo Gesellscha]tövertracs 3, Maschinen 140 040,— die ledigli die Fassung betreffen. * ide 00000 T 800 000 Di AUIT E H bis T _- ejenigen Aktionäre, die sich an der b, Werkzeuge U. Formen 20 000|— Geierälverlammtilng beteiligen wollen, 6. Fuhrpark . . 10 000|— j haben ihre Aktien oder einen ordnungs- 7. Bestände: - E ees Hinterlegungsschein ($ 23 des Nohmaterialien Gesell)chattévertrags) über deren bei einem 47 937,77 deutschen Notar erfolgte Hinterlegung Walzen- spätestens am dritten Tage vor der mishung - 6 888,06 Generalversammlung, den Ver- Mischung f. : sammlungstag nicht mitgerechnet, t dor während n hen Na Een : , n Niederse é VENN als E bei der BLLNQaiE aber alzen. j in Dresden: Halbfabrikate, bei dem Bankhause Gebr. Arnhold oder technisch. 4 492,60 67 23974 E de Motierte 0s Privat-Bank ; tiengesellshaft oder s, E Ge Bank 12 215/54 | bei der Darmstädter und Nationalbank 9. Wertpapiere T 2 Kommanditge)ellscha|t auf Aktien öder 10. Débitoïen . 19 148|79 bei der R oder 621 6050|— | bei dem A V. 6 Plaut oder \ n Chemnitz; L Attentat [600 000/— | bei dem E & Heinze oder 3 E Us 24056 bei dem Bänkhauie Gebr. Arnhold oder 4. Rückständige Steuern .| 1387277 | bei dem Bankhause Arons & Walter oder 5, Beamtenunterstüzungs- ei dem Berliner Bankinstitut Joseph E L 560/53 | , Soloshmidt & Go. 6. Arbeiterunterstügungs- zu hinterlegen und bis zum Schluß der le 895|__ | Generalversammlung zu belassen. : A R 7 Niedersedlig, den 22. November 1924 L | Sachsenwerk, Licht- und Krast-

Gummiwerke Veder A.-G.

Bécker.

Akiiengefellschaît. Gleu be enba

76374]

Masfchinen- und Armaturenfabriy

vorm. H.Breuer&Co., Höchsta.Maiy In den- Aufsich1srat ist eingetreten

das Betriebsratämitglied Schlosser Rudolf

Schwarz, Höchst a. Main Sie 1g \

[76339] :

Faber & Schleicher Aktiengesellschaft.

Am Moutag, deu 22. Dezembez 1924, Vormittags 10 Uhr, findet | Fabrikgebäude zu Offenbah am Main, Sedanstraße 10, eine außerordentli Generalversammlung statt.

Tagesordnung :

1. Beschlußfassung über die vom Auf. sichtêrat gemäß $ 3 der Satzung ver langte Umwandlung der Vorzug, aktien in Stammaktien.

2. Beschlußfassung über die dur Punkt| bedingten Sagungsänderungen ($8 und 19).

Zur Beschlußfassung über beide Punkh bedarf es neben dem Beschluß der Genens, versammlung eines in gesonderter Ah, stimmung gefaßten Beschlusses der Vorzugs und Stammaktionäre.

__Aftionâre, welche in der Generalen jammlung das Stimmrecht ausüben wolle, haben ihre Aktien pätestens am dritten Ge'\chäftätage vor der Generalversamm lung den Tag der letteren und den T der Niederlegung nicht mitgerechnet, b der Gesellichaftsfasse oder bei der Deutiden Vereinsbank in Frankfurt, Main, ode deren Filiale in Offenbach, Main, ode bei der Deutschen Effekten- und Wechsel bank in Frankfurt, Main, oder bei de Dresdner Bank in Dresden, oder bet den Bankhaute S.Merzbach in Offenbach Main, oder bei der Württembergiichen Bankanstalt, Abteilung der Württembergi)chen Ve1eins bank in Stuttgart, zu hinterlegen und in dieser Hinterlegung bis nah der General: veriammlung zu belassen. Die von det Ge|chättékasse der Gesellschaft oder de fonst benußten Hinter1egungss\telle hierüber ausgefertigte, die Anzabl der Stimmen beurkfundende Erklärung legitimiert zu Stimmführung in der Generalversamm lung. An Stelle der Aktienurkunden können au Depotscheine der Yeichebank oder eines deutshen Notars binterlegt werden. Jede Stammaktie gewährt ein Stimme, jede Vorzugsaktie fünfzehn Stimmen. :

Offenbach, Main, im November 1924,

Faber &Schleicher Aktiengesellschaft, Der Vorstand. Dr.-Ing. Wormser. Ewald.

{76340] Faber & Schleicher Aktiengesellschaft.

Am Montag, den 22.. Dezember 1924, Vormittags 11 Uhr, findet im Fabrikgebäude zu Offenbach/Main, Sedanstraße 10, eine außerordentliche Generalversammlung statt.

Tagesordnung:

1. Vorlage der Goldmarkeröffnung& bilanz vom 1. Januar 1924 sowie des Berichts des Vorstands und ded Aut!sichtérats über die Goldmark eröffnungsbilanz und den Hergang det Umlstellung.

2; Fenedmigung derGoldmarkeröffnung& ilanz. -

3. Beschlußfassung über die Umstellung des Grundkapitals der Gesell)chaft auf Goldmark. : :

4. Beschlußfassung über die durch die

- Umstellung bedingte Satzungsänderung (8 3) sowie im Anschluß hieran Neu feststelung des Gesellicha\tsve1tiagß wobei sih sachlihe Aenderungen auf den. Gegenstand des Unternehmen! (S 2), die Zulässigkeit der Einziehunq bon Aktien ($ 3), die Nechte und

flihten des Vorstands und del

ufsihtsrats ($$ 7— 16), die Art det Berufung der Generalver)ammlut F 17) jowie die Vorschri\ten übet

indestabshreibungen ($ 24) be \chränken. E

Die vorzulegende Goldmarkeröf nungsbilanz, der Bericht des Vor \tands und Au!sichtsrats hierzu und der Entwurf des neuen Gesellschafts vertrags liegen vom 1. Dezember 1924 an in den Räumen der Gesellschaft zur Einsicht der Aktionäre aus.

Aktionäre, weélche in der Generalyer sammlung das Stimmrecht ausüben wolle, haben ihre Aktien spätestens am 3. Ge shä'tstage vor der Generalversammlung den Tag der leyteren und den Tag det Niederlegung nicht mitgerechnet, bei det Gesellschattékasse oder bei der Deutsdhet Vereinsbank in Frankfurt a. M. oder deren Filiale in Offenbach a. M. oder bei der Deutschen Cffekten- und Wechsel bank in Frankturt a. M. oder bei der Dresdner Bank in Dresden oder bei det Bankhaute S. Merzbah in OffenbaŸ a. M. oder bei der Württembergischen Bankanstalt, Abteilung der Württem bergishen Vereintbank in Stuttgart zl hinterlegen und in dieser Hinterlegung bis nach der Generalversammlung zu belassen Die von der Geschättskasse der Gesel \haft oder der sonst benußten Hinte legungsstelle hierüber ausgefertigte, dit Anzahl der Stimmen beurkfundende Erl klärung legitimiert zur Stimmjührung il der Generalversammlung. An Stelle del Aktienurkunden können auch Depotscheine der Reichsbank oder eines deutschen Notars hinterlegt werden. Jede Aktie gewäht! eine Stimme.

Offenbach a. M., im November 1924 Faber & Schleicher Aktiengesellschafb j Der Vorstand.

Dr.-JIng. Wormser. Ewald.

werden hierdurch den 17. Dezember1924, Nachmittags

zum Deutschen Reichsanzeiger und

Vierte Beilage

#8

Preußischen Staatsanzeiger

1924

Nr. 278. "i, Untersubun Sjadhen. 9, Aufgebote,

3. Verkäufe, Verpachtungen, V 4. Verlosung 2. von Wertpapieren.

5. Kommanditgesellschaften auf Attien, Aktiengesellshaften

und Deutsche Kolonialgesellschaften.

erlujt- u. Fundfachen, Zustellungen u. dergl. Verdingungen 2c.

Berlin, Dienstag, den 25. November

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für dez Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile

1,— Loldmark freibleibend.

6. 7. Niederlassun 8. Unfall- und

10. Verschiedene

Erwerbs- and Wirtschafts enossenschaften.

2c. von Rechtsanwälten. nvaliditäts- 2c. Versicherung.

9. Bankausroeise.

Bekanntmachungen.

11. Privatanzeigen.

E Befristete Anzeigen müssen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “Zx

| Ce

5. Kommanditgesell- shaften auf Aktien, Aktien- gejellshaften und Deutsche

Kolonialgesellschaften.

76441]

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft au der am Mittwoch,

4 Uhr, in den Geschäftsräumen der Firma

tattfindenden außerordentlichen Ge- Mmeralversammlung ergebenst eingeladen. b Tagesordnung :

X 1. Vorlegung und Genehmigung der

Goldmarkeröffnungsbilanz tür den 1. Januar 1924 und des Prüfungs- berichts. 2. Satzungéänderungen (88 4, 28 und 29). Zur Teilnabme an der Generalversamms- lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens am zweiten Werktage bor der Vertiammlung bis 6 Uhr Abends bei der Deutichen Bank in Berlin bezw. deren Filialen oder bei der Allgemeinen Deutschen Creditanftalt, Leipzig, bezw. deren Filialen oder bei der Ge]ellschaftskasse a) ein Nummernverzeichnis der zur Teil- nahme bestimmten Akiien einreichen, b) th1e Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegungsscheine der Reichsbank hinterlegen: Dem Erfordernis zu b kann auch durch Hinterlegung der Aktien bei einem deut- schen Notar genügt werden.

Chemnitz, den 22. November 1924.

C. F. Golbrig Söhne Aktiengesellschaft.

Cerutti.

[76343, Einladung zur Generalversammlung der CrefelderHotel-Aktiengesellschaft.

Die diesjährige Generalversammlung der Aktionäre unjerer Gejellschatt findet am Freitag, den 19. Dezember 1924, Vormittags 12 Uhr, im Crefelder Hot zu Crefeld statt.

Tagesordnung :

1. Vorlage der Papiermarkbilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung für das Geschäftsjahr 1923/24 und Be- \{lußtassung über dieselbe.

2. Entlastung des Vorstands und Auf- nichtsrats.

s. Vorlage der Goldmarkeröffnungsbilanz nebst Bericht des Vorstands und Auf- fichtsrats, Umstellung des Grund- fapitals von M 2400000 auf 4 600 000 dur Abstempelung jeder Tausendmarkaktie auf den Betrag von je M 250,

4. Beschluß'assung über Aenderung der Sagungen, entsprechend der Umstellung des Grundkapitals auf Goldmark.

5. Aufsichtzratéwahlen.

6. Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalver-= sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, die spätestens am Dienstag, den 16. Dezember 1924, ihre Aktien bei der Hotelkasse des Crefelder Hofes hier, z. H. des Vorstands oder bei einem Notar

hinterlegt und dem Vorstande ein Num- | s

piernverzelchnis dieser Aktien eingereicht aben. Crefeld, im November 1924.

Crefel s ; CiefelderHote Aktiengesetticaft

[75879] Goldmarkeröffnungsbilanz

——Auf_ 1. Januar 1924.

Vermögen. G.-M. s Kasse ¿ L 2 3953/2 Guthaben beim Postscheckamt

und bei Banken . .. , 1 1191/27

V T 14 886/97

cth biee C G 708/50 Noch nicht fälligé Nachnahmen 93/4 Noch nicht abgerehnete Vor-

E S 71774 Mode L 6 000|— Beteiligung au der Deutschen

Rentenbank .. .. ,, .} 330— Kapitalentwertungskonto . . . [25 600/72

51 881/95 Schulden. Kapitalkonto . . . . . . [40 000|—

läubiger... [11551/95 Belastung für die Deutsche

Rentenbank ..... 330|—

51 881/95

Stuttgart, den 29. August 1924.

Stuttgarter Lagerhaus- Gesellschaft.

i rnst. Veber den Neudruck und den Umtausch der Aktien folgt Bekanntmachung.

[75704] Vereinigte Keramische Werke A. G., Coburg.

s Aufforderung.

Die Gesellschait hat in ihrer Gen-Vers. vom 20. 9. 1924 beschlossen, das Grund- kapital auf 78 240 G.-M. zu ermäßigen. Die Ermäßigung erfolgt durch Verminde- rung der Zahl der Aktien und Herab- seßung des Nennwerts in der Weise, daß an Stelle von je 2 Aktien über 1000 4 Nennbetrag je 1 Aktie über 20 G.-Mk. und an Stelle von je 2 Aktien über 9000 Æ Nennbetrag je 1 Aktie über 100 G.-M. tritt.

Unsere Aktionäre werden aufgefordert, ihre Aktien nebst den Zins- und Erneue- rungsscheinen zum Zwecke der Zusammen- legung bis zum 25. Februar 1925 bei der Gejellschaft selbst, Coburg, Hahnweg 44, oder bei der Vereinébant Coburg A. G.,, in Coburg, einzureichen.

Diejenigen Aktien, welche bis zu diesem Termin nicht eingereiht sind, «werden für kraftlos erklärt.

Coburg, den 20. November 1924.

Der Vorstand.

[76494] Gutsbedarf Aktiengesellschaft,

München.

Die Aktionäre werden zu der am Mitt- woch, den 17. Dezember 1924, Vor- mittags 10 Uhr, im Sitzungssaal des Notariats München Il, Neuhaujer Straße Nr. 6/11, stattfindenden außerordent-

lihen Generalversammlung ein- geladen. Tagesordnung: 1. Umwandlung der Vorzugsaktien in Stammaktien.

2. Vorlegung der Goldmarkbilanz zum 1. Januar 1924 mit dem Prüfungs- beriht des Vorstands und des Auf-

sichtsrats. 3. Genehmigung der Goldmarkeröff- nungsbilanz und Umstellung des

Grundkapitals auf Goldmark.

4. Beschlußfassung über die dur die Umstellung erforderlißh werdenden Sagzungsänderungen unter Ermähti- gung des Vorstands, solche Aende- rungen, welche lediglih die Fassung betreffen, selbständig zu veranlassen, ohne die Genehmigung einer weiteren außerordentlichenGeneralversammlung einzuholen.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien |pätestens am 12. De- zember beim Vorstand der Ge!ellschaft, München, Arnulfstraße. 26, oder einer Bank oder einem deutschen Notar gegen Bescheinigung hinterlegen und die Hinter- legung spätestens am 15. Dezember der Gesell|chaft nahweisen.

München, den 23. November 1924.

Der Aufsichtsrat. I. A.: G. Stadelmann, Vorsitzender.

[74954] L. & F. Schloß A. G., Kurz- waren en gros, Heilbronn a. N.

Goldmarteröffnungsbilanz 1. Januar 1924.

4 Soll. G.-M. |$ G R 68 560|— Geschäftseinrihtung « » 1 500|— Warenvorräte . . . . 6. 91 503/18 Außenstände . ..., 33 818/80 Kassa, Post|check- und Bank-

uta A 5 493/54 Cffektenkonto « + « « « 1 935|— Beteiligung . e e ooo O00

203 310/52

Saben, Aktienkapital 00S O ckE 1E0 000|— Ge|chäfts|chulden . « + « 41 619/76 Delkrederekonto . « . 1 690/76 203 310/52

Seilbronn, 15. November 1924. Der Vorstand. J. Schloß. W. Schloß. G. S loß. [75903] i: Bunt- und Luxuspapier-Fabrik GoldbachinGoldbachbeiVischofs- werda i. 6a.

Goldmarkeröffnungsbilanz am 1. Januar 1924.

Aktiva. G.-M. |H$ Immobilien . ® 4-0. $0.0 310 875 E Ma1chinen m O S0 228 220|— Wasserbauten . . . 45 500|— Mobilien Goldbach . 16 994/79 Mobilien Dresden . . « « 2 850| Lichtanlage. 12 000|— Heiz- und Kochanlage « « 8 000/— U 11 500] Warenbestände . « « « «[| 144 649/44 Deb o es 31 916/25 C E 33/98 Wechsel und Schedcks . . 183/63 Gi S ien 1 400/79

814 123/88

Passiva.

Aktienkapital . ... . .| 738 560|—

Nückstellungen für Verbind- liefen o oa 30 048/02 (h O E 45 515/86 814 123188

Goldbach bei. Bischofswerda, am 18. November 1924.

Bunt- und Luxuspapier-Fabrik

An,

Der Vorstand. . Sturm. [76363] :

Wittekop-Aktiengesellschaft,

Gliesmarode-Braunschweig.

176322) Ulmer Brauerei-GesellschaftA.G.,

Ulm a. D.

Die Aktionäre unjerer Gesellschaft werden hiermit zu der am Freitag, den 19. De- ember d. J., Vormittags 11 Uhr, im Geschäftézimmer der Gesellschaft in Ulm, Westgleis 46, stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung einge- laden. Die Anmeldung hierzu hat |\pä- testens 3 Werktage zuvor unter Ausweis über den Aktienbesiß bei den folgenden Stellen :

Gefellschaftskasse in Ulm,

Mitteldeutsche Creditbank Filiale Augs-

burg, vormals Gebrüder Klopfer in Augsburg, Gewerbebank Ulm e. G. m. b. H. in

Ulm, Bankgeschäft Max Henning in Augsburg zu erfolgen. Tagesordnung : 1. Vorlage des Geschäftsberichts über das abgelaufene Geschäftsjahr sowie der Bilanz nebst Gewinn- und Ver- lustkonto per 30. September 1924. . Genehmigung derselben. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. Verwendung des Bilanzübershusses. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz auf den 1. Oftober 1924 nebst Prüfungsberiht des Vorstands und des Au!sichtsrats über den Hergang der Goldmarkumstellung. 6, Genehmigung derselben. . 7. Statutenänderung : 3 (Grundkapital), 11 (Stimmrecht), S 24 (Bezüge des Auffichtsrats). 8. Aufsichtösratéwahlen. Ulm, den 22. November 1924. Der Aufsichtsrat der Ulmer Brauerei-Gesellschaft. Der Vorsitzende :

C 9000

Kommerzienrat Benno Klopfer.

Goldumstellungsbilanz per 1. Januar 1924. Aktiva. Debitoren : a) Warenschuldner . . . 9619/99 b) Bankguthaben . « . 324180 c) Postscheckguthaben 465/62 d) fonst. Debitoren 1 102/09 11 512/50 Kassenbestand . ... 1327/22 Maschinenkonto . « « « «}| 150 000|— Seite. eo C6) 25 000|— Grundftüe : Braunschweig . . . . „| 450 000|— Gliesmarode . . . 300 000|—- Rohmaterial, Halb- und - Fertigfabrikate . . 32 297121 Entwertungskonto . . « 33 951/06 1 004 087/99 Passiva. Aktienkapitalkonto . . « . | 1 000 000|— Med E 4 087/99 1 004 087/99

In der am 14. Oktober 1924 statt- gefundenen Generalversammlung wurde vorstehende Goldbilanz e und das Aktienkapital unserer Gesellschaft von „46 950000000 auf G.-M. 1 000000 herabgeseßt. Aktien über .4 1000 sollen auf G.-M. 20 und Aktien über 4 10 000 aut G.-M. 200- durch Abstempelung um- gestellt werden. E

Wir fordern hierdurch unsere Aktionäre auf, die Mäntel unserer Aktien, mit einem doppelten arithmetisch geordnetenNummern- verzeihnis ver}ehen, an unserer Gefell- chafistasse oder bei der Mein Bank,

iliale Braunschweig, zwecks Abstempelung in der Zeit vom 25. November cr. bis 20. Dezember 1924 einzureichen.

Die im E der Korrespondenz bei der Bank zwecks Abstempelung eingereichten Mäntel sind gebührenpflichtig.

Gliesmarode - Braunschweig, 22, November 1924.

Der Vorstand.

den

[76254] Außerordentliche Generalversamm- lung der Friedrich Arlt A.-G,., Kellinghusen, am Montag, den 15. De- zember 1924, Vormittags 11 Uhr, im Geschättszimmer der Aktiengesellschaft in Kellinghusen.

Tagesorduung: 1. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs-

bilanz.

2. Verschiedenes.

Der Vor?7and

der Friedrich Arlt A.- G. Friedrich Arlt.

[76420

Die Aktionäre der „Bahnexport Aktiengesellschaft“ zu Berlin W. 57, Kurfürstenstraße 15/16, werden hiermit zu der am 15. Dezember 1924, Vormit- tags 10 Uhr, in den Ge1hättêräumen der Gesellschaft, Berlin W. 57, Kurfürsten- straße 15/16, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesorduung : 1. Vorlage der Bilanz sowie der Ge- winn- und Verlustrechnung per

30. Juni 1924.

2. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3. Beschtußtassung über die Genehmigung der Goldmarfkeröffnungs8bilanz per

1. Juli 1924.

. Beschlußfassung über die Goldmark- umstellung.

. Saztungéâänderungen infolge der Gold- markumstellung.

. Aenderung des $ 27 der Statuten.

. Vorstandswahl.

8. Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aftien spätestens am zweiten Werktage vor der anberaumten General- versammlung also bis einschließlich den 12. Dezember 1924 bet der Gesell- schaftskasse in Berlin W. 57, Kurfürsten- straße 15/16, oder bei einem deutschen Notar hinterlegt haben und bis zum Schlusse der Generalversammlung dort belassen.

Berlin, den 24. November 1924.

Vahnexport Aktiengesellschaft. Der Aufsichtsrat. Theodor Lewald.

[76372] Schnellpressenfabrik Frankenthal Albert & Cie. Akt.-Ges., Frankenthal (Pfalz).

Einladung zu der am Donnerstag, den 18. Dezember 1924, Vor- mittags 11 Uhr, stattfindenden außer- ordentlichen Generalversammlung. Die Herren Aktionäre unserer Getellscha{t werden hierdurch zu der am Donnerstag. den 18. Dezember 1924, Vormittags 11 Uhr, in unterem Verwaltung&gebäude stattfindenden außerordentlichen General- versammlung ergebenst eingeladen.

Tagesorduung: :

1. Vorlage der Goldmarkeröffnungsbilanz auf den 1. 1. 1924 mit Prüfungs- beriht des Vorstands und des Auf- sichtsrats. : :

2, Beschlußfassung über die Genehmigung dieser Vorlagen und die Umstellung des bisherigen Grundkapitals von 4 65 000 000 auf N -M. 4 284 000 in der Weise, daß die .4 42 000 000 Stammaktien auf N.-M. 4 200 000, die 4 18 000 000 Schutzaktien auf N.-M. 18 000, die A4 1 000 000 Vorzugsaktien Buchstabe „A“ auf N.-M. 50 000 und die 4 4 000 000 Vorzugsaktien Buchstabe „B* auf N.-M. 16 000 umgestellt werden.

3. Aenderung des Gesell1chaftévertrags, soweit dies durh die Unistellung be-

D G

dingt ist ($ 2, Grundkapital, S8 7 und 19, Stimmrecht). 4. Ermächtigung des Vorstands zur

Durchführung des Beschlusses zu ded 2 und Ermächtigung des Auf- chtêrats zur Vornahme tämtlicher Saßungsänderungen, die etwa vom NRegisterrihter, von der Börsen- zulassungsstelle oder anderen Behörden gefordert werden sollten.

Gemäß $ 7 des Gesellschaftsvertrags ersuchen wir diejenigen Aktionäre, die an der Generalversammlung teilnehmen wollen, ihre Aktien oder die daruber aus- estellten Hinterlegungs1cheine der Reichs-

nk oder eines deut|chen Notars \päte- stens am 15. Dezember 1924 bei unserer Gesellschaftskasse hierselbst oder bei der Dresdner Bank in Frankfurt a. Main, Mannheim, Heidelberg und Ludwigshafen a. Nh. oder bei der Frankenthaler Volks- bank A. G., Frankenthal, oder bei der Nhetnischen reditbank, Zweignieder- lassung Frankenthal, zu hinterlegen.

Frankenáhal, den 24. November 1924. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats;

[76446] Treuhand-Aktiengesellschaft für Wirtschaft und Handel.

Einladung zur ordentlichen General- versammlung der Treuhand-Aktien- gesellschaft für Wirtschaft und Handel am Sonnabend, den 13. Dezember 1924, Nachmittags 3 Uhr, in den Geschäftsräumen der (Besellschaft in Leipzig, Czermafsgarten Nr. 8

Tagesordnung :

1, Vorlegung des Berichts des Vor- stands und des Aufsichtsrats, der Bilanz und Gewinn- und Verlust- [lustre{nung per 31. Dezember 1923 sowie Genehmigung derselben,

2, Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats. :

3. Vorlage der Goldmarteröffnungsbilanz per 1. Januar 1924 nebst den Be- rihten des Vorstands und Aussichts- ra!s über den Hergang der Umsftellung.

4. Genehmigung derGoldma1feröffnungs- bilanz. Verteilung des Goldmark: kapitals auf die verschiedenen Aktien- gattunaen und Umstellung des Aktien- Tapitals dur Herabsetzung des Nenn- betraas der Aftien und Verminderung der Aktienzahl

5. Beschlußtassung über die zwecks Durchführung und Umstellung des Eigentapitals auf Goldmark vorzu- nehmenden Maßnahmen und Aende- rungen der Sagungen. soweit es die Umstellung auf Goldmark erfordert.

6. Ermächtigung des Austsichtsrats, die zur Durchführung des Be)chlusses er- forderlihen Maßnahmen zu treffen und die notwendigen !ertlichen Sages- änderungen vorzunehmen.

7. Neuwahl des Aufsichtsrats

8. Ver!chiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, die die ausgestellten Interims- ieine spätestens am 3. Werktage vor der Generalver)ammlung bei der Gesellschatits- ras oder einem deutschen Notar hinter- egen.

Leipzig, den 20. November 1924.

Der Auffichtsrat.

[76211] Grushwiz Textilwerke Aktiengesellschast, Neusalz/Dder.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft wer- den hiermit zu der am Freitag, den 19. Dezember, Vorm. 102 Uhr, in unjerem Verwaltungëgebäude, Neusali, Oder, stattfindenden außerordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung: _

1. Vorlegung der Goldmarkeröffuungs- bilanz für den 1. April 1924 mit Bericht des Vorstands und des Auf- sichtsrats zur Goldmarkeröffnungs- bilanz und Kapitalsumstellnng.

2. Be\chlußfassung über die Genehmigung der Goldmarkeröffnungsbilanz.

3. Beschlußfassung über die Umstellung des Attienkapitals.

4. Aenderung der $8 3 und 30 der

Satungen auf Grund der Beschlüsse zu 2 und 3.

. Beschlußfassung über die Verleguug des Geschättsjahrs und entsprechende Satungsänderung $ 39.

6. Festsezung bisheriger Papiermarkbe-

träge in Goldmark, Saßzungsänterung 8 25 und Wortänderung $ 36.

7. Ermächtigung des Vorstands, die zur Durchtührung der Beschlüsse erforder- lien Maßnahmen zu treffen, sowie des Aufsichtsrats die etwa vom Re- gisterribter verlangten Aenderungen der Generalversammlungsbes{hlüsse, soweit sie deren Fassung betreffen, vornehmen zu dürfen. j

Bei den Bes{lüssen zu 5 und 6 stimmen Stamm- und Vorzugsattien getrennt.

Nach $ 30 der Sazungen sind zur Teil- nabme an der Generalversammlung die- jenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens am zweiten Werktage vor der anberaumten Generalversammlung bis 6 Uhr Abends entweder ;

bei den Niederlassungen der Darmstädter und Nationalbank K. a. A.. und Deut|hen Bank, Berlin, Breslau, Dresden, Glogau, Görliß, Hirschberg, Liegnitz, oder

in Neufalz, Oder, bei der Darmstädter und Nationalbank K. a. A., dem Bankhaus Meyerotto & Co. oder der Gesellihaftskasse

ihre Aktien oder die darauf lautenden

Hinterlegungss{eine der Reichsbank oder

eines Nota1s hinterlegen.

Neusalz, Oder, den 21. November 1924, Gruschwitß Textilwerke Aktiengesellschaft.

Der Auffichtsrat. _

Gberhard von Ke fel, Vorsikender.

Der Vorstand. K Janfon.

en

Schweickert, Geh. Justizrat.