1924 / 279 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

N

769187

Eiektrowerke Aktiengesellschaft.

Das én der Kriegë- und Nachkriegszeit ausgeb@&ute Unternehmen, in dessen Besitz die Großfraftwerke Golpa-Zschornewit Lauta und Trattendort sind, stellt das Attienkapital im Verhältnis 10: 1 au! 60 Millionen Goldmark um. Neterv?fonds einichließliÞd Umstellungereserve 10 Mill Maik An Anlagewerten erscheinen Grundstücke mit 1,1 Mill. Mark, Gruben mit 9,7 Mill. Mark Kra'twerke werden mit 71,5 Mill. Mark, Feinleitungen, T1anéformatoren und Schaltstationen mit 7,9 Mill. Mark aufgeführt, denen ein Er- neuerungsfonto mit 20,8 Mill. Mark egenüber steht. 500 000 4 sind einer tüdlage für soziale Zwecke zugeführt.

[76905

Die Aktionäre unserer Gesell!chaft werden hiermit zu der am Sonnabend, den 20. Dezember 1924, Vormittags 11 Uhr, in den Näumen des Bankhauses E & Co., Berlin, Markgratenstr. 36, tattfindenden aufterordentlichen Ge- neralverzammlung eingeladen.

Tagesorduung :

1, Vorlegung des Goldèmarkeröffnungs- inventais und der Goldmarferöffnungs- Vilanz per 1 Januar 1924 sowie des Prüfungsberihts des Vorstands und des Auksichtsrats nebst Umstellungs- plan towie Beschlußfassung über die Umstellung und ihre Durchführung.

Abänderung des Gesellichaftévert1ags in Gemäßheit der Beich!üsse zu 1, insbesondere der §8 5 und 29.

3. Aenderung des § 19, betreffend Auf- sichtératswahl

4, Wablen zum Aufsichtêrat.

9. Aenderung des § 25. betreffend die Vergütung des Ausfsichterats.

Die Aktien sind behuts Anmeldung bis

Mit1woh, den 17. Dezember 1924,

Mittags 12 Ubr, entweder bei der Gesell- |\

schaftsfasse, Lausiger Stroße 44, oder bei der Darmstädter und Nationalbank Kom. Ges. auf Aktien hier und deren |ämtlichen Niederlassungen, dem Barmer Bankverein Hen Ficher & Co. in Köln den ankhäu'ern. Hardy & Co.,, Gebrüder Bonte und Abraham Schlesinger, Berlin, sowie dem Bankhause Opvenbeimer und Müller in Hannover zu hinterlegen. Berlin, den 25. November 1924.

Verliner Spediteur-Berein Actien-Gesellschaft.

Der Aufsichtsrat. Mor1y Bonte, Vorsiyender.

[76971] Malmedie & Co. Maschinen- fabrik Aktiengefellshast, in Düsseldorf.

Einladung zur ordentlichen General- versammlung auf Samêtag, den 20. Dezember 1924, Nachmittags 4¿ Uhr, nah Düsseldorf, im Sigungs- saale des Bankhau'es C. G. Trinkaus.

Tagesordnung:

1. Vorlage und Genehmigung des Ge- \chäftsberichts und der Papiermark- bilanz nebst Gewinn- und Verlust- rechnung für das Geschäftsjahr 1923/24.

. Beschlußtassung über die Erteilung der Entlastung des Aufsichtsrats und Borístands.

. Vorlage und Genehmigung der zum 1. Oftober 1924 aufgestellten Gold- marferöffnungsbilanz sowie des Prü- fungéberichts des Aufsichtsrats und Vorstands über diese Bilanz und den Hergang der Umstellung.

„. Umstellung des biéherigen Papiermark- kapitals der Gesellschaft auf Gold- mark und Erteilung der Ermächtigung an den Aufsichtérat bezw. Vo1stand, die zur Durchführung der Umstellung erforderlichen Einzelheiten festzulegen.

, Aenderungen der Satzungen und zwar :

S 4 Absag 1 (Grundkapital),

S 13a (Höhe der genehmigungs- bedürftigen Gebälter), und d (Ge- nebmigung von Neubauten)

S 14 Absay 2 (Feste Vergütung des Aufsichtsrats),

S 15 Abjay 1 leßter Say (Stimm- recht).

6. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Tiejenigen Aktionäre, welche si an der Generalverjammlung beteiligen wollen, baben die Aftien oder Depot'cheine der Deut\chen NReichebank über die Aktien spätestens bis zum 16. Dezember 1924 ein\chließlich bei

der Kasse der Gesellshatt in Düsseldorf,

dem Bankhauje C. G. Trinkaus in Düsseldorf,

der Deutschen Bank Filiale Düsseldorf in Düsseldor!,

der Deutschen Bank in Berlin,

dem Bankhause C. Schlesinger-Trier & Co in Berlin,

oder einem deutschen Notar zu hinterlegen.

Erfolgt die Hinterlegung der Aktien bei einem Notar, “1o ist der ordnungs- mäßige Hinterlegungsschein spätestens am öweiten Tage vor tem Tage der General- ber)ammlung bei dem Vorstand der Ge- sellsha!t au? die Zeit bis zum Schluß der Generalversammlung zu hinterlegen. In dem notariellen Hinterlegungélcein müssen tp und Unterscheidungemerkmale der

interlegten Aftien (Nummern, Gattung u. dergl.) 1owie die Grflärung des Notars enthalten sejn, daß die Attien bis zum Schuß der Gene1alversammlung bei ihm in Verwahrung bleiben.

Düsseldorf, den 25 November 1924. Malmedie & Co. Maschinenfabrik Aktiengesellschaft.

Der Aufsichtsrat. Kommerzienrat Vèax Trinkaus,

[75702] Gladbacher Feuerversicherungs- _ Aktien-Gesellschaft, M.-Hladbach.

Die Generalven1ammlung unserer Ge- fellihaft vom 4. August 1924 hat die Heravseßzung des Grundkapitals von P-M. 10680 000 auf G-M 3560 0(0, demzufolge die Umftellung der alten Aktien von je P.-M 3000 mit 40 9/9 Einzah- lung in Aktien zu je G.-M. 1000 mit 90 9% Einzahlung dur Herab'ezung des Nennbetrags der Aktien beschlossen.

Wir "ordern die Aktionäre aut, ibre Aktien bis |pätestens 1. März 1925 bei der Ge)ellschaf1skasse in M -G'adbach, Hobenzollernstraße 155, zur Abstempelung einzureichen. Aktien, die bis zum Ablau? diefer Frist nicht eingereiht wurden, werden für kraftlos erflärt.

M.-Gladbach, den 20. November 1924

Der Vorstand.

[16913 Einladung zur U. ordentlichen Ge- neralversammlung der Lahnbergbau Akt. Ges. zu Hahnstätten auf-Dienetag, den 16. Dezember 1924, um 3 Uhr Nachm., nach Bonn, Hotel Bergiicher Hof, Münsterplay 24. Tagesordnung: . Vorlage und Genehmigung der Bilanz per 31. 12. 24. 2. Entlastung von Vorstand und Auf- sichtsrat. 3. Vorlage und Genehmigung der Um- stelungs-(Goldmarf-)bilanz. 4.*Saßtzungsänderung. 9. Neuwahl des Aufsichtsrats. 6. Verichiedenes Diejenigen Aktionäre, welche an der Gen -Ver!). teilnehmen wollen, haben ihre Aktien bei einem Deutschen Notar oder Bank bis zum 14. Dez. cr. zu hinterlegen und den Depot\chein hierüber zur Ver- ammlung mitzubringen. HSahnsftätten, den 25. 11. 24, | Der Vorftand. PVaul Orlin..

[i I U München Dachauer Papier- fabriken Aktiengesellschast in München.

Wir laden biermit unsere Aktionäre zu der am Freitag, den 19, Dezember 1924, Vormittags 11} Uhr, im Sizungssaale des Notariats München IL, Neuhauter Straße 611, stattfindenden außerordentlichen Generalversamm- lung ein.

Tagesordnung:

1. Vorlage der Goldmarkeröffnungsbilanz für den 1. Januar 1924 und Bericht O Vorstands und des Aufsichtsra1s

ierzu.

2. Beschlußfassung über die Genehmigung der Goldmarkeröffnungsbilanz |owie über die Umstellung des Stammkapi- ares und Vorzugskapitals auf Gold- mark,

. Die sih aus obigem Be|chluß er- gebende Aenderung des § 3 (Höhe des Grundkapitals) und des § 9, Absatz 11 der Sazungen (Stimmrecht der Borzugsaktien).

. Ermächtigung des Vorstands und Auf- sichtsrats, alle zur Durchführung der gefaßten Beschlüsse der Generalver- fammlung ertorderlihen Maßnahmen zu treffen, inébesondere solche tormellen Aenderungen der Satzung oder der getaßten Beschlüsse vorzunehmen, die nur die Fassung betreffen oder die der Negisterrichter zur Eintragung der ge- faßten Beichlüsse in das Handelsregister für erforderlih halten jollte.

München, 24. November 1924.

Der Vorstand. Kullen. Kaula.

[77343] Württembergische Vereinsbank in Stuttgart.

Die Aktionäre der Württembergischen Vereinsbank werden hiermit gemäß § 2 der Sta1uten zu einer am Donners- tag, den 18. Dezember 1924, Vor- mittags 11 Uhr, in Stuttgart im Sigzung)aal der Württembergischen Ver- einsbank stattfindenden außerordent- lichen Generalversammlung ein- geladen.

Tagesordnung: Verschmelzungsvertrag mit der Deutschen

Bank in Berlin, nah welchem das

Vermögen der Württembergischen

Vereinsbank als Ganzes ohne Liqui-

dation gegen Gewährung von je nom.

M 1200 Aktien der Deut|hen Bank

mit Gewinnanteilberehtigung - vom

1. Januar 1924 ab für je nom.

Á 4300 Aktien der Wünttembergischen

Vereinsbank auf die Deut)he Bank

übertragen wird.

Zur Teilnahme an den Beschlußtassungen ter Genetalver|ammlung ist jeder Aftionär berechtigt, welcher spätestens mit Ablauf des vierten We1ktages vor der General- versammlung (also bis 13. Dezember 1924 einscließlich) seine Aktien bei einer der nachstehenden Stellen oder bei einem Notar gemäß § 25 der Statuten hinter- legt hat: Württembergische Vereinsbank in Stutt- gart und deren Zweigniederlassungen, Nümelinbank A.-G. in Heilbronn, Deutsche Bank in Berlin und deren Filialen in Frankfurt a. M. und in München, Dreédner Bank in Berlin,

Deutsche Vereinsbank in Frankfurt a. M. und deren Zweiganstalten, Rheinische Creditbank in Mannheim und deren Filizle in Pfonzheim. Stuttgart, den 25. November 1924. Für den Auffichtsrat :

[769091

Dampssägewerk und Holzwaren-

fabrik Heinrich Eilers A.-G., Rastede i/D.

Im Anschluß an unsere Anzeigen vom 24. September 1924 und 24. Oftober 1924 venöffeutliht im Deutschen MNeichs- anzeiger vom 26. September und 28 Of- tober 1924 —, betr Kapitalumstellung, fordern wir unjere Aktionäre nochbmals aut, die Aktien nebst Gewi1nnanteil)chein- bogen bei der Oldenburgischen Landeebank in Oldenburg i. O. zwecks Umtausches ein- zureichen.

Die bis zum 31. Dezember 1924 nit eingereihten Aktien werden für fraftlos ertlärt ;

Nasiede, den 24. Nor ember 1924.

Der Vorstand.

[75084]

Aut Grund des Beschlusses des Aufsichts- rats laden wir hiermit die Aktionäre un- jerxer Ge'ellichaft zu der am 10. Dezember 1924 in den Yiäumen des Notariats 1T Mannheim, A. 1 Nr 4, stattfindenden or- dentlichen Generalversammlung ein.

Tagesordnung : 1. Genehmigung der Bilanz des Geschäfts- ahres 1923

2. Neuwahl des Aufsichtsrats.

3. Umstellung des Stammkapitals.

4. Verichiedenes.

Die Aktionäre, welde ihr Stimmrecht ausüben wollen, haben die Aktien spätestens drei Tage vor der Generalversammlung bei der Geschäftskasse der Gesellschaft, Mannheim, Tullastraße 16, zu hinterlegen oder beglaubigte, mit den Nummern der Aktien versehene Hinterlegungsscheine ein- zureichen.

Maunheim, den 15. November 1924.

„Oroffag“ Großhandels-Aktien- Gej. sür chem.-techn. Produkte. (77023 s

__ Bielefelder Schuhfabrik Aktiengesellshaft in Bielefeld.

Die Aktionäre un}erer Gesellschaft werden hiermit zu emer am Montag, den 15, Dezember 1924, Mittags 12 Uhr, im Sißzungszimmer der Osna- brüccker Bank in Öénabrück stattfindenden aufterordentlichhen Generalversamm- lung mit nachstehender Tagesorduung eingeladen.

1. Vorlegung des Prüfungéberihts von Aufsichtsrat und Vo1stand zur Gold- umstellung sowie Vorlegung der Gold- markeröffnungébilanz, Feststellung der Goldmarfkeröffnungöbilanz und Be: \{lußfassung über die Umstellung.

. Erhöhung des Aktienkapitals dur Auegabe von 240000 Goldmart Stammaktien unter Heranziehung der Umstellungsreserve.

. Satungeänderungen, betreffend Höhe des Aktienkapitals anläßlih der Um- \stèllung und Kapitalerhböbung sowie Verlegung des Geichä!tsjahrs.

Ueber Puntt 2 der Tageéordnung finden neben der gemeinsamen Abstimmung aller Aktionäre ge1onderte Abstimmungen sowohl der Stammaktionäre wie auch der Vor- rehtéattionäre statt.

In der Generalversammlung is jeder Aktionär \timmberechbtigt, welcher feine Aktien oder die über die Aktien lautenden Hinterlegungescheine der Reichsbank oder der Bank des Berliner Kassen-Vereins oder eines deutschen Notars spätestens bis zum 11. "Dezember 1924, Nachmittags 3 Uhr, bei der Gesellschattskasse in Biele- feld oder bei der Oenabrücter Bank in Osnabrück hinterlegt und sie bis zur Be- 6 i der Eeneralver|jammlung dort elaßt.

Osnabrück den 24. November 1924, Der Auffichtsrat der Bielefelder Schuhjabrik Aktiengesellschaft. Dr. Oldermann, Vorsitzender.

[76908]

Eine ordentliche Generalversamm- lung der Deulig-Film Aktiengesell- schaft findet am Mittwoch, deu 17. De- zember 1924, Nachmittags 6,30 Uhr, in ihren Räumen Berlin 8SW.19, Krausen- straße 38/39, ftatt mit folgender Tages- ordnung ;

1. Erstattung des Gei\chäftsberichts und Be1\chlußtassung über die Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung für das Geschäftsjahr vom 1. Juli 1923 bis 30. Juni 1924.

. Entlastung des Aufsichtsrats und Vor- stands.

. Seichlußfassung über die Feststellung der Goldmarfkeröffnungébilauz für den 1. Juli 1924 und Vorlegung des E eis des Vorstands und Autsichtérats nebst Umstellungsplan.

. Beschluß!'assung über die Unf ling des Grundtapitals auf Goldmark.

. Beichlußfassung über “die Erhöhung des Grundkapitals um einen Betrag bis zu 4 1 050 000 unter Ausschluß des geseßlichen Bezugsrechts der Aktio. näre.

. Abänderung und Neufassung des § 3 sowie Abänderung des § 19 des Ge!eslscattsvertrags.

. Beschlußtassung der Stammaktionäre in gejonderter Abstimmung über die Gegenstände zu Punkt 5 und 6 der Tageéórdnung.

. Beichlußrasjung der Vorzugsaktionäre in gesonderter Abstimmung über die Gegenstände zu Punkt 5 und 6 derx Tagesordnung.

9. Autsichtératëwahlen.

10. Verschiedenes.

Berlin, den 24. November 1924.

Der Vorstand

[76556] Generalversammlung. Die Geueralversammiungen der nacbstehenden beiden Gesell|chatten fiuden am 11. Dezember 1924, Vormittags 10 Uúr, im Büio des Herrn Notars Ernst Cohniy. Berlin Bellevuestr. 4 5, statt. Die Hinterlegung der Aftien kann an der Kasse der Aktiengesellsha1ten oder bei einem deut\hen Notar ertolgen. Tagesorduung :

1. Vorlegung und Genehmigung der Papiermarfkbilanz pro 1923.

2. Vorlegung des Geichättsberihts pro 1923 und Genebmigung der Ent- lastungéerteilung des Vorstands und des Au!sichtsrats.

. Vorlegung de: Goldmarkeröffnungs- bilanz pro 1. 1. 1924.

. Umstellung der Aktien auf Goldmark und Genehmigung der Goldmark- eröffnungsbilanz

5. Neuwah1 des Aufsichtsrats.

6. Diver1es

e-Orion‘‘ Grundstücksverwertungs8-

Aktiengesellschaft. eeHeraklit‘’ Grundstücksverwertungs- Aktieng esellschaft. Der Aufsichtsr atsvorsizende : Hans Friedländer.

[76907 ) i

Die Aktionäre unserer Gesell|haft werden hiermit zu der am Mittwoch, den 17. Dezember 1924, Vormittags 10 Uhr, in den Geschäftsräumen der Gesellschaft in Bamberg, am Zwinger 2 a. stattfindenden außerordentlichen Gene- ralversammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs8- bilanz für den 1. Januar 1924 mit Prüfungsberiht des Vorstands und des Aufsichtsrats über den Hergang der Kapitalumstellung. Beschlußtassung über die Genehmigung der Goldmarferöffnungébilanz und der Kapitalumstellung gemäß der Ver- ordnung vom 28. Dezember 1923 und der Durchführungsverordnungen. Aenderungen der Sagzungen, soweit sie sih aus der Beschlußfassung zu 2 ergeben (in getrennter Abstimmung der Aktien Lit. A und B neben der Gefamtabstimmung) sowie betr. Ver-

ütung an den Aufsichtsrat.

, Erteilung der Ermächtigung an den Aufsichtsrat, etwa vom Registerrichter verlangte Aenderungen der Satzungen oder der Generalversamm! ungöbe- schlüsse, soweit sie die Fassung be- treffen, vorzunehmen.

Die Aktionäre, welche an der General- verlammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien spätestens am 13. Dezember 1924 bei der Gesellshaft in Bamberg oder bei der Commerz- und Privat-Bank, A -G., Filiale München, zu hinterlegen. Statt der Aktien können auch von einem Notar ausgestellte Hinterlegungsscheine über die Aktien hinterlegt werden.

Bamberg, den 24. November 1924,

Bayerische Aktiengesellschafst für Energiewirtschast.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats: Beer.

[76974]

„Drag“ Yberbayerische Rohstosf- Aktiengefellshaft sür das

Schneidergewerbe, München.

Gemäß 88 22, 28 und 32 des Statuts werden hiermit die Aktionäre unserer Ge- selschatt zur Teilnahme an der auf Frei- tag, den 12. Dezember 1924, Vor- mittags 10 Uhr, im Sigzungssaale der Handwert6sfammer in München, Damen- stittstraße v, anberaumten ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung für die 3. ordentlicbe Generalversammlung : 1. Geichäftéberiht des Vorstands über das Geschäftsjahr 1923. Vorlage der tian nebst Gewinn- und erlustrechnung per 31. Dezember 1923 mit Bericht des Aufsichtöra18.

. Be\chlußtassung über die Genehmi- gung der Papiermarkbilanz, Ber- wendung des rechnerishen Papier- marfübers{husses und Entlastung des Vorstands und Aufsichts1ats. Vorlage der Goldmarkeröffnungs- bilanz per 1. Januar k924 nebst Bericht des Vorstands und Aufsichts- rats.

. Beschlußfassung über die Genehmigung der Goldmarkeröffnungébilanz und über die Umstelung des Erund- kapitals von Papiermark auf Reichs- marf.

. Saztzungéänderungen :

Abichnitt 1 § 1 (Firmenänderung),

Abschnitt Il § 3 (Grundkapital und Einteilung der Aktien),

Abschnitt 111 § 19 (Bezüge des Aufsicbtsrats),

Abschnitt [Il § 25 (Stimmrecht).

Die Inhaber der Aktien der Serie B,

welche das ihnen gemäß § 25 der Satzung zustehende Stimmrebt autüben wollen, haben ihre Aftien oder die Devot1cheine der Reichsbank oder eines deutihen Notars über die dortselbst aufbewahiten Aktien nebst Nummernverzeichnis spätestens am 8. Dezember 1924 bei unserer Gesell- schaft zu hinterlegen. :

Die für die Generalversammlung be- stimmten Be1chte nebst Bilanz, Gewinn- und Verlustrehnung \yehen den Aktionären in un)erem Geschäftslokal auf Verlangen zur Verfügung.

München, den 24. November 1924 ,eOrag‘‘ Oberbayerische. Rohstoff- Aktiengesellschaft für das Schneider- gewerbe, München.

[77349]

Austerordentliche Generalversam lung der Gebr. Kluge Att. Ge), Y Crefeld am 17. Dez. 1924, Nag! 4 Uhr, im Amt-lofkal des Nolus Juitizrat Alber zu Crefeld. i

Tagesordnung:

1. Be\hlußtassunz über Verlegung hy Geschäftsjahrs.

2. Vorleaung des Geichäftöberichts z

das Geichättejahr 1, 7. bis 31/12 194

3. Vorlage - und Genehmigung dey

Papier mark)\{lußbilanz und der Gey und Verl.-Rechnung zum 31. 12. 1924 Entlastung des Vorstands und A sichtsrats. j

. Vorlage und Genehmigung der Gol ma1fkferöffnungsbilanz zum 1. 1. 192 Beichlußfassung über die in y Bilanz ersichtlih gemachte Ümstelluy Verminderung der Zahl der Afktiy um die Hâlfte.

- Grmächtigung des Autsichtsrats jy Durchführung der gemachten schlüsse und entsprechende Aenderuy der Sagungen.

Aktien für die das Stimmrecht q, geübt weiden sell, müssen bis zum 12. zember 1924 beim Vorstande der Geseh schaft hinterlegt tein

Der Aufsichtsrat der Gebr. Kluge A. G. Albert A. Kluge, Vorsitzender,

[76989] / 0

Einladung zur Generalversammlung q Kalfksandsteinwerks Mülfort A. 6 Mülfort, aur Donnerstag, dey 18, Dezember 1924, Nachm. 4 Uh im Sißungezimmer der Firma Paul Nabe Rheydt, Limitenstr. 68.

Tagesordnung:

1. Erstattung des Geichä1tsberichts.

2. Vorlage der Jahres- und Abs{hlú rechnung 1923 und deren Geneh

ung

. Entlastung des Vorstands und y Au'sichtsrats.

. Aunsichtsratswahl.

Vorlegung der Goldmarkeröffnuny bilanz tür den 1. Januar 1924 s{lußtassung über deren Genehn gung und Entgegennahme des Bend des Au!sichtsrats und Vorstands ü den Hergang der Umstellung.

. Beschlußfassung über die Umstellu

s Aktienkapitals auf Goldmark dul

Fran ung des Nennwerts der Akt

owie über die Modalitäten der Ka talumstellung.

. Beschlußfassung über die dur Punkl bedingten Saßzungsänderungen, in besondere des § 3 (Grundkapital)

Die Teilnahme an der- General

sammlung ist abhängig von der Hinla legung der Aktien beim Barmer Bail Verein Filiale Nhevydt entsprechend § | der Gesellicha}tsjazungen.

Kalksandsteinwerk Mütlfor| Aktiengesellschaft.

Der Aufsichtsrat. Naber. Der Vorstand. Heinrich Hein

[769101 Deutsche Leinwolle

Uktiengesellihajt Berlin.

Die Herren Aktionäre unserer Geellschaft gestatten wir uns zu einer am Diens- tag, den 17. Dezember 1924, Nach- mittags 4 Uhr, in den Geschäftsräumen der Getellschaft stattfindenden General- versammlung ergebenst einzuladen.

Einziger Punkt der Tagesordnung:

Mitteilung des Vorstands gemäß § 240

Abj. 1 H.-G.-B.

Zur Teilnahme an der Generalver- ammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche ihre Aktien spätestens am weiten We1ktaae vor der Generalver- ammlung bei einem reihédeutshen Notar, hei der Kasse der Gesellschaft oder bei einem Banthause nahweislih hinterlegt

M ll, im November 1924. Der Vorstand.

[7691 1)

Deutsche Anfiedlungsbank Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre un)erer Gesellsha|t werden hiermit zu der am Dienstag, den 16. Dezember d. J., Vormittags 114 Uhr, in Berlin im Sigzungssaal unterer Gesellshatt, Charlottenburg, Kur- fürstendamm 17. stattfindende? ordent- lihenGeneralversammlung eingeladen. Tagesordnung.

1, Vorlegung des Geschästöberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- rehnung tür: 1923, Genehmigung der Bilanz und Erteilung der Ent- lastung an Vorstand und Autsichtsrat.

, Vorlegung und Genehmigung der Goldmarkeröffnungébilanz tür den 1, Januar 1924

3, Beschlußfassung über Umstellung des Cigenfapitals auf Goldmark durch Herabseßung des Nennbetrags de1 Aktien auf 60 Goldmark sowie über die zur Durchführung des Umstellungs- beshlusses e1forderlihen Maßnahmen.

. Beschlußfassung über Bestellung von weiteren Vorstandsmitgliedern.

, Sagungsänderungen:

3 (betr. Grundkapital und Aktien- einteilung),

§ 8 (betr. feste Vergütung des Au!sichterats),

§ 13 Ab), 3 (betr. Stimmrecht der Aitien)

6. Aufsichtsratswahlen.

Die Hinterlegung der Aktien hat gemäß § 13 der Satzung spätestens am 12, De- zember d. J. an der Kasse unserer Gesellschaft oder bei den Bankhäusern in Berlin

Gebr. Arons, Mauerstraße 34,

N, Helfft & Co., Unter den Linden 52,

Dresdner Bank, Behrenstr. 35—39,

von Goldschmidt-Rothschild & Co., Taubenstr. 16/18,

Deutiche Raiffeisenbank A. G., Köthener Straße 40/41,

au ertolgen. Berlin, den 24. November 1924. Der Auffichtsrat. Georg Helttt. Lothar Mever.

[76967] Portland-Cementfabrik

Alemannia Aktiengesellschast, Am 15. Dezember 1924, Vor 11 Uhr, findet in den Ge\häftsräum der Gesellschaft in Höver bei Hanno (Kr. Burgdorf) die sechzehnte orde liche Generalversammlung der Akii! näre unserer Gesell\catit statt. Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstands und des A sichtsrats.

2. Be\chluffassung über den Antnj Das Geschäftsjahr wird auf ü Kalenderjabr verlegt. Die Zeit va 1. Juli 1923 bis 31. Dezember 18 gilt als ein Ge1hä)tsjahr.

. Feststellung der Bilanz per 31. Y zember 1923 und Beschlußfassn| über Verwendung des rechnerisd Ueberschusses.

. Entlastung des Vorstands und l Aufsichtsrats.

, Vorlage und Feststellung der Goldm| eröffnungsbilarz per 1. Januar 1% nebst Prüfungsberiht und Umstellul des Grundkapitals. |

. Satungeänderungen, die dur !! zu 2 und 95 getaßten- Beschlüsse bedin werden: § 1 (Geschä1tsjahr), §| (Grundfapital und Aktienstückelun 8 28 (Stimmrecht der Aktie

. Ermächtigung des Autsichtsratéêvd sißenden, in Gemeinschast mit di Voistand die zwecks Durchtühruß der Umstellung des Gesell1chaftsfayill auf Goldmark erforderlihen M nahmen zu treffen und solheSagzun änderungen vorzunehmen, die dei Fassung bet1effen oder vom Yegistt richter verlangt werden.

Zur T-ilnahme an der Generalyer ani

lung sind diejenwgen Aktionäre bere!)

die pätestens am zweiten Werktage der anberaumten Generalve1sammluw| während der Ge1chäftéstunden

bei der Gesellschajtekasse in Höver o

bei der Dresdner Bank, Filiale N nover, oder 2

beim Halleschen Bankverein, Filich Gera. j

a) ein Nummernverzeicnis der zur Le nahme bestimmten Aktien sowie

b) ihre Aktien oder die darüber laut den, von der Reichébank autgestelll® Hinterlegungss\cheine

einreichen.

Hannover, den 24. November 1924|

Portland - Cementfabrik Alemant

Aktiengesellschaft.

Der Aufsich1srat.

Vorsitzender.

Der Vorsißende: Stau ß.

der Deulig- Film Aktiengesellschaft, Dr. hm. Ott.

Nindle. Hecht. Hofmann.

Alfred Dix, Borsipender.

17(vo6

Gebrüder Adt Uktiengesellshast in Wächtersbach(Hessen-Nassau).

Die Aktionäre unserer Gesellichaft weiden hiermit zu der am Dienstag, den 16. Dezember 1924, Vormit- tags 11 Uhr, in den Räumen der Di1ection der Disconto-Gesellschaft zu Frankfurt a. M., Roßmarkt 18, s\tatt- E ordentlichen Generalver- ammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1, Vorlage des Geschätkeberihts und der Papiermarkfbilanz tür das Ge- schäftsjahr 1923/24.

. Beschlußrassung über die Genehmt- gung diejer Bilanz sowie über die Verwendung des rechnungsmäßigen Bilanzausgleichs.

. Entlastuug des Vorstands, des Ver- waltungeaus\{chusses und des Auf- sichtsrats. j

. Vorlage der Goldmarkeröffnungsbilanz für den 1. Juli 1924 sowie des Prü- tungöberihts des Vorstands und des Aussichtsrats . Beschlußfassung über die Genehmigung der Goldmarferöffnungébilanz sowie über die Umstellung des Aktienkapitals. . Be\chlußtassung über die Aenderungen des Ge'ell!ichaftèvertrags, soweit diese durch die zu Ziffer 4 und d zu fassenden Beicblüsse notwendig werden.

- Eimächtigung des Au!sichterats und des Vorstands die näherenModalitäten der Durchtübrung der zu Ziffer 4— 6 zu fassenden Beschlüsse festzuseßen.

- Aenderung des Gesellichaftsvertrags, und zwar der §8 8 (Unistellung der der Genehmigung des Verwaltungs- aus!chusses unterliegenden Beträge in Goldmarf) und 9 (jeste Vergütung für den Aufsichtsrat).

9. Aufsichtsratswahlen. /

Zur Teilnahme an der ortentlichen Generalver)ammiung sind nur die Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien spätestens zwei

age vor der Generalver\ammlung bei er Ditection der Disconto-Gesellschatt,

erlin, Frankturt a. M. oder Saar- brücken, bei der Nheinischen Creditbank,

(annheim, oder deren Filiale in Ka1e1s- autern, bei einem deutshen Notar oder hei der Gesell1chaftskasse in Wächtersbach binterlegt haben und den Hinterlegungs- N bei der Generalverjammlung vor-

gen.

Wächtersbach (Hessen-Nassau), den 24. ortuee n ne

er Au tsrat. Kommerzienrat Dr. h. e. Wilhelm Ludowict, Vorsizender.

[77052]

Bayerisches Portlandzementwerk Kiejersselden, Attiengejellschaft in Kiefersfelden.

, Die Aktionäre der Gesell\haft laden wir hiermit zur ordentlichen Generalver- sammlung au! Freitag, den 19. De- zember 1924, Nachmittags 5 Uhr, in dem Sigßungesaal der Da1mstädter und Yationalbank, Kom. Ges. a. A., Filiale München, Ottostr. 4, ergebenst ein.

Tagesordnung :

1. Vorlage der Papiermarkbilanz für das Geschäftsjahr 1923 und Vorlage des Geschäitsberihts des Vorstands und Prütungsber1cht des Au!sichtérats; Ge- nehmiaung des Rechnungéabschlusses und Beschlußfassung über die Ver- wendung des Reingewinns.

. Entlastung des Vorstands und des Autsichtérats.

- Festiezung der Vergütung für den Au'\sichterat und diesbezüglihe Aen- derung der Statuten.

. Vorlage der Goldmarkeröffnungébilanz und des Prüfunasberihts des Vorstands und des Aufsichtsrats, Genehmigung derielben, Herabseuzung des Stamm- kapitals von 200000000 4 auf 800 000 G.-Mk,, und des Vorzugs- aftienkapitals von 12 000 000 4 auf 6000 G.Mtfk

. Aenderungen der Statuten, soweit dies dur die vorgenannte Umstellung er- forderlich ist. Aenderung des § 4, be- treffend Stimmrecht der Vorzugsaktien.

. Aenderung des § % der Statuten Verlegung des Geschäftsjahrs auf das

alenderjahr ).

Aktionäre, welche an dex Generalver- sammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien pätestens am 16. Dezember 1924, Abends d Uhr, bei unserer Gejellschaftskasse in Kietersfelden, oder bei der Darmstädter und Nationalbank in München. Ottostr. 4. oder bei dem Bankgeschäft Alfred Lerchen- thal in München, Petersplag 11, oder bei der Landwirtschaitlichen Zentralgenossen- chaft Negensburg, Büro München, Bayer- straße 43, zu hinterlegen und zwar mit einem doppelten nah Nummern geordneten Verzeichnis, wovon eines als Legitimation zurückgegeben wird.

Kiefersfelden, den 24. November 1924.

Der Auffichtsrat. Dr. Georg Heim, Vorsizender.

[77051] ;

M. Niedermayr Papierwaren- fabrik Aktiengesellschaft,

Rosenheim.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Donnerstag, den 18. Dezember 1924, Vor- mittags 11 Uhr, im Sitzungssaal der Bayerischen Hypotheken- und Wechsel- Bank, München, in München, Theatiner- straße 11/1, statifindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesorduung:

1. Erftattung des Jahresberichts und Vorlegung der Papiermarkbilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung für 1923/24.

. Genehmigung der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustrechnung, Beschluß- fassung über die Verwendung des Neingewinns sowie Erteilung der Entlastung des Vorstands und Auf- sichterats

. Beschlußfassung über Umwandlung der Vorzugsaktien in Stammaktien.

. Beschlußfassung über die Vergütung des Aufsichtsrats tür das abgelaufene Geschäftsjahr.

, Vorlage der Goldmarkeröffnungébilanz für 1. Oktober 1924 und des Prü- fungsberihts8; Beschluß1assung über die Genebmigung der Eröffnungébilanz und über die Umstellung des Grund- kapitals; Ermächtigung des Au!sichts- rats zur Durchführung der Umstellung.

. Die mit vorstehenden Beschlüssen zusammenhängenden Sazzungéände- rungen, insbesondere Aenderung des

8 3 Grundkapital und Stücktelung der Akticu,

10, Auisichtsratsvergütung,

S 14, Stimmrecht

8 17, Gewinnverteilung, sowie Streichung der die Vorzugs- aktien betreffenden Bestimmungen.

Ermächtigung des Aufsichtsrats, Aenderungen, die das Negistergericht verlangt, vorzunehmen.

Ueber die Beschlüsse zu Punkt 3 und 6 findet neben der gemeinschaftlihen Ab- stimmung aller Aktionäre noch eine ge- londeite Abstimmung der Vorzugsaktionäre und der Stammaltionäre statt

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche bis spätestens Freitag. den 12. De- zember 1924, Abends 6 Uhr, bei den Getellschaftsfassen in MRojenheim oder Nürnberg oder bei der

Bayerischen Hypotheken- und Wechsel-

Bank, München, Baye1 ischen Ve1einsbank, München, Bankfirma Einst Moser & Co., Berlin W. 1d, Friedrichstraße 89, :

a) ein Nummernverzeichnis der zur Teil- nahme best: mmten Aktien einreichen,

b) ihre Aftien oder die darüber lautenden Hinterlegungéscheine bei vorgenannten Stellen hinterlegen. :

Die Hinterlegung der Aktien kann auch bei einem deutshen Notar ertolgen.

Rosenheim, den 24. November 1924. M. Niedermayr Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. J. E. Degen. Julius-Niedermayr.

[77034]

Heinri Thiele Aktien- gesellschast, Dresden.

Die Aftionäre unterer Gesellschaft werden hiermit zu der am Montag, den 15. De- zember 1924, Nachmittags 4 Uhr, im Sigzungezimmer der Darmstädter und Nationalbank K.-G. auf Aktien, Filiale Dresden, Waitenhausstraße 19, \tattfin- denden außerordentlichen General- versammlung eingeladen

Tage=ordnung :

1. Vorlage der Goldma1keröffnungsbilanz per 1. Januar 1924 nebst Prüfungs- beriht des Vorstands und Aussichts- rats über die Eröffnungébilanz und den Hergang der Umstellung. Be- {lußtasung über die Genehmigung dieter Vorlagen.

. Beschlußfassung über die Umstellung des Aktienkapitals auf Goldmark durch Herabießzung des Stammattien- kapitals im Verhältnis von 20:1, nämlih von 13 500 000 Papiermark auf 675 000 Goldmark, und des Vor- zugéaktienkapitals im Verhältnis von 290: 1 nämlich 1 500 000 Papiermark aut 6000 Goldmark, unter Einrech- nung einer durch die Generalver1amm- lung zu be)hließenden Zuzahlung der Vonzugéaktionäre in Höhe von 5960,63 Goldmark.

. Beichlußfassung über Ermächtigung des Autsichtsra!1s8 und Vorstands, die zur Durchführung der Umstellung im einzelnen erforderlichen Maßnahmen festzu'eßen

. Veichlußtassung über die aus den Be- s{lüssen zu 2 sich ergebenden Sagzungs- änderungen, inebesondere von

a) § 3, betreffend das Aktienkapital der Gefellschaft sowie den Nennbetrag der Stammaktien und der Vorzugs- aktien,

b) § 9 Abs. 3, betreffend das Stimmrecht.

. Ermächtigung des Aufsichtsrats zur Aenderung der Beschlüsse der Gene- ralversammlung und des Gesellschafts- vertrags, soweit die Aenderungen nur die Fassung betreffen.

Diejenigen Aktionäre, die sich an der Generalversammlung beteiligen wollen, haben ihre Aktien oder einen ordnungs- mäßigen Hinterlegungss{hein 9 der Statuten) spätestens am 11. Dezember 1924 während der üblihen Geschäfts- anber in Dresden bei der

2. Darmstädter und Nationalbank Kom-

manditgesellichast auf Aktien, Filiale Dresden, Waisenhausstraße 19, 3. deren Zweigstelle Depositenkasse H.G. Lüder, Dresden-N., Kaiserstraße 6. 4. Dresdner Bank, Johannstraße 3, 5. Bankhaus Gebr. Arnhold, Waifen- haus\traße 20— 22, zu hinterlegen und bis zum Schlusse der außerordentlichen Generalversammlung zu hinterlassen. /

Dresden, den 26. November 1924.

Der Vorstand. Friß Thiele.

[76966]

Rheinische Creditbank, Mannheim.

Außerordentliche Generalversamm: lung am Freitag, den 19. Dezember 1924, Vormittags 11 Uhr, im Ge- bäude der Bank, wozu wir die Herren Aktionäre einladen

Tagesordnung :

1, Vorlage der Goldmarkeröffnungs- bilanz auf den 1. Januar 1924 nebst Prüfungsberiht des Vorstands und Aufsichtsrats.

. Genehmigung der Goldmarkeröff- nungsbilanz und Be\lußfassung über die Umítellung.

. Ermächtigung des Vorstands, alle zur Durchführung der Umstellung er- forderlihen ‘Maßnahmen zu treffen.

. Erhöhung des Grundkapitals um nom. Mk. 7 200 000 unter Aussch{luß des geseßlihen Bezugsrehts der Aktionäre.

. Ermächtigung des Vorstands, im Ein- vernehmen mit dem Aufsichtsrat alle tür die Durchführung der Kapital- erhöhungerforderlihenVereinbarungen zu treffen.

. Aenderung ‘von Art. 5 Abs. 1 des Gesellshaitsvertrags (Grundkapital), den Beschlüssen zu Ziffer 2 und 4 entsprechend.

. Ermächtigung des Aut!sichtêrats zur Vo1nabme von Aenderungen des Ge- sellshattévertrags, die nur die Faffung betreffen

Zur Ausübung des Stimmrechts ist jeder Aktionär berechtigt, welcher die Aktien pätestens am füntten Tage vor der Ver- jammlung bei der Gesell\haft oder bei einer der nachstehend bezeibneten Stellen oder bei einem Notar vorzeigt.

Eintrittskarten zur Generalversamms- lung sind erhältuih bei unserer Bank und ihren sämtlichen Zweignieder- lassungen, in Berlin bei der Deutjchen Bank und bei Herrn S. Bleichröder, in Frankfurt a. M., Hamburg, München bei den Zweiganstalten der Deutschen Bank, 'terner in Franfturt a. M. bei der Deutschen Vereinsbank, in Stuttgart bei der Württembergischen Vereins- bank, in Baden-Baden bei Herren Carl T. Herrmann & Co., in Neustadt a Hrdt. bei Heurn G. F. GrohÉ- Henrich, in Saarbrücken bei Herren G. F. Grohé- Henrich «& Co., in Freiburg i. B. bei Herrn J. A. Krebs, in Basel und Zürich bei der Schweizerischen Kreditanstalt.

Mannheim, den 27 November 1924.

Der Auffichtsrat,

Ge'ellschaitskasse, Böhmische Str. 10, | h

[76361] Tilsiter Maschinen-Afktien- Gesellschaft, Tilsit.

Aut Grund des § 30 der 2. Verordnung zur Durh'ührung der Verordnung über Golopbilanzen werden hiemit die It. § 4 unserer Sazung auégegebenen 11-00 Schuy- aftien (Nr. 29 601—30 600) im Nenn- betiage von je M 1000 mit Zustimmung des Au!sichtèrats eingezogen.

Tilfit, den 21. November 1924.

__ Der Vorstand. H. Bohn. 77027 |

Die Herren Aktionäre unferer Gesell- schaft werden hiermit zu einer am Frei- tag. den 19, Dezember 1924, Vor- mittags ® Uhr, im S1zung&zimmer des Bankhauses Bassenge & Friy)che, Dresden, MRauthausplaß, stattfindenden außerordentlichen Generalversamm- lung eingeladen

Tagesordnung:

1. Vorlegung Goldmarke1öffnungsbilanz per 1. Fa- nuar 1924 nebst Bericht des Vor- stands und Aussicbtsrats Beschluß fassung über Umstellung des Grund- kapitals auf Goldmark.

. Erteilung der Ermächtigung an den Vorstand und Au'sichtsrat, die zur Durchführung der Umstellung des Eigenkapitals auf Goldmark ertorder- lihen Maßnahmen zu treffen, und Ermächtigung des Aufsichtsrats etwa vom Registerrihter verlangte Aende- rungen der Generalversammlungsbe- schlüsse, soweit sie deren Fassung be- treffen, vorzunehmen.

. Aenderung des Gesellschaftsvertrags : 8 4, betreffend Grundkapital, § 4a, betreffend Stimmrecht, § 23, betreffend Aufsichtsratsgebühr.

. Wiederholung der Generalveriamm- lungsbes{chlüsse vom 30. Juli 1924.

Außer der gemeinsamen Abstimmung sämtliher Aktionäre findet noch eine Sonderabstimmung sowohl der Stamm- als der Vorzugsaktionäre über die zu wiederholenden Beschlüsse der General- ver)ammlung vom 30. Juli 1924 Punkt 3, eds 6 der Tagesordnung derselben att.

Aktionäre, welche in der Generalver- sammlung das Stimmrecht ausüben wollen, haben ihre Aktien oder von der Neichs- bank ausgestellte Depotscheine spätestens am zweiten Werktage vor der anbe- raumten Generalver)ammlung den Ver- sammlungstag nicht mitgerechnet in den üblichen Geschäftsstunden bei dem Bank- ause Bassenge & Frische, Dresden, Rathausplay, zu hinterlegen.

Dresden, den 24. November 1924.

Dresdner Strickmaschinenfabrik. Frmicher & Witte A.-G.

Der Vorstand. Witte. Kühne.

[76993]

Kalker Maschinenfabrik Akt-Ges.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden zu der am Donnerstag, den 18. Dezember 1924, Mittags 12 Uhr, im Ge\chäftslokale des A. Schaaff- haujen’s{chen Bankvereins Aft.-Ges. in Köln stattfindenden ordentlichen General- versammlung ergebenft eingeladen.

Tagesorbuung :

I. 1. Geschäftsberiht des Vorstands sowie Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das am 30. Juni 1924 abgelautene Ge- schäftsjahr

2 Bericht des Aufsichtörats über die Prüfung der Bilanz und der Ge- winn- und Verlustrechnung und des Vorschlags zur Verwendung des Ueber- \{usses. ;

3, Beschlußfassung über die Ge- nehmigung der Bilanz, die Entlastung

. des Vorstands und Aufsichtsrats und

die Verwendung des Ueber|chusses. 1. Vorlage der Goldmarkeröffnungs- bilanz für den 1. Zuli 1924, des S des Vorstands und Aufsichtsrats und des Umstellungsplans.

2. Beschlußfaffung über die Ge- nebmigung der Goldmarteröftnungs- bilanz und über den Antrag der Ver- waltung, das Stammkapital im Ver- hâltnis von 2: 1, das Borzugsaktien- kapital im Verhältnis der darauf gemahten Goldmarkzahlung umzu- stellen

. Beschlußfassung über die Umwandlung der umaestellten Vorzugsaktien in Stammaktien.

. Sazungeänderungen entiprehend den zu 1[ voritehend gefaßten Beschlüssen.

Saßtzungsänderungen, die sih aus dem zu 111 gefaßten Beschluß ergeben.

Zu T1T und V bedarf es neben dem Beichluß der Generalverjammlung eines in gefonderter Abstimmung ge- takten Beschlusses !owobl der Stamm- als auch der Vorzugsaktionäre.

VI Wahl zum Autfichtsrat.

Gemäß § 18 des Statuts sind in der Generalversammlung diejenigen Aktionäre stimmberechtigt, welche |pätestens 5 Tage vorher ihre Aktien oder einen Depotschein der Reichsbank oder eines deut\chen Notars, leyteren Falles einsch"ießlich Nummern- verzeibnis, bei der Ge}ellschaft oder bei dem A. Schaaffhausen?’]hen Bankverein Aft „Ges. oder bei dem Bankhau|e A. Levy in Köln, bei der Direction der Disconto- Gesellichaft in Berlin und in Essen-Ruhr oder bei dem A Schaaffbausen*schen Bank. verein Akt „Ges. in Düsseldorf hinterlegt e bis zum Versammlungstage belassen haben.

Kö!n-Kalk, den 24. November 1924.

und Genehmigung der | W

[77336]

Holzinduftrie Peuecker A. G. in Peucker, Krs. Habelschwerdt. Die auf den 29. November 1924 Vom. 11 Uhr, nah Schweidniy einberu'ene Generalver!ammlung findet nit ftatt Der neue Termin der Generalversamtn- lung wird noch befanntgegeben. Peueker, Krs. Habelschwerdt, den 22. November 1924.

Der Auffichtsrat. Gerhard v. Kulmiz.

(76982] Aktien-Malzfabrik Landsberg, Landsberg, Bez. Halle a. 6.

Die Aktionäre unterer Gesell\chaft

werden bierdurch zur 53. ordentlichen

Hauptversammiung auf Sonnabend,

den 20. Dezember 1924, Vor-

mittags 103 Uhr, im Sitzungszimmer der Firma Boehm & Reißenbaum, Berlin

. 8, Jägerstraße 12. eingeladen.

Tagesorduung :

1. Vorlegung des Geichäftsberichts, der Bilanz, der Gewinn- und Verlust- rechnung für das abgelaufene 53. Ge- schä!tsjahr.

. Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung

. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung

. Beschlußjassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtêrats

. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz per 16. August 1924 und des vom Aufsichtsrat und Vorstand er- statteten Prütfungsberichts über diese Bilanz und den Hergang der Um- stellung durch Einziehung von nom. 250 000 Aktien gemäß § 30, 2. D -V. 3. V ü. Goldmarkbilanzen Beschl uß- fassung über die Genehmigung der Goldmarkeröffnungsbilanz sowie der Umstellung. i

. Beschlußfassung über die durch die Umstellung erforderlichen Aenderungen der Satzungen insbesondere des § 3, Grundfapital der Ge}ellschaft.

Ermächtigung des Vorstands, im Eins vernehmen mit dem Aufsichtérat die zur Durchtührung des Umstellunas- beschlusses erforderlichen Maßnahmen zu treffen sowie etwa vom Megister- richter verlangte Aenderungen der Hauptversammlungsbeihlüsse, soweit fie deren Fassung betreffen, vorzu- nehmen e

8. Festlegung der festen Vergütung für den Aufsichtsrat.

9. Aufsichtsratswahl.

Die ÁAftionäre, die der Hauptversamm-

lung beiwohnen wollen, haben ihre Aktien

spätestens drei Werktage vor der Hauvt- versammlung zu hinterlegen: entweder in

Landsbe1g bei der Geiellihaftsfasse oder

in Halle a. S. bei dem Halleihen Bank-

verein von Kalish Kaempf & Co., Kom- manditgesellscha|t au! Aftien oder in

Berlin bei der Darmstädter und National-

bank, Kommanditgetell|chaft auf Aktien,

Berlin W. 8, Behrenstraße 68/69 oder

in Berlin bei der Firma Boehm & NReitzen-

baum, Berlin W. 8, Jägerstraße 12, oder bei einem deutschen Notar. Landsberg, Bez. Halle a. S., den

17. November 1924.

Der Auffichtsrat. Frit Wallach, Vorfißender. Der VorstandD. E. Niemczyk M. Kwasny.

(76983 UAktien-Malzfabrik Löbau, Löbau, Sachsen.

Einladung zu der ain Sonnabend, den 20. Dezember 1924, Nachmittags 124 Uhr, im Sitzungssaal der Firma Boehm & Reiyßenbaum, Berlin W 8, Jägerstr. 12, stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Jahresberichts, des RNechnungsabschlusses und der Gewinn- und Berlustrech{nung nebst Bericht des Au'sihtsrats ür das abgelaufene 34. Geichäftsjahr

. Genehmigung des Nechnungeab|ichlusses und der Gewinn- und Verlustrehnung.

. Beschlußfassung über die Gewini- verteilung

. Beschlußiassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands und des Auffichtsrats

. Vorlegung der Goldina1 keröffnung8-

bilanz per 1. September 1924 und des vom S Ga! und Voz stand erstatteten Prüfungéberichts über die1e Bilanz sowie Beschlußfassung über die Genehmigung der Go!dmarf= eröffnungébilanz. |

. Ermächtigung des Vorstands, im

Einvernebmen mit dem Aufsichterat die zur Durchführung des Beschlisses zu Ziffer 5 der Tages: dnung ertorder- lihen Maßnahmen zu treffen sowie etwa vom Yezgisterrihter veilangte Nenderungen Fer Generälveriamm- [lungébe\chlüsse soweit sie derèn Fassung betreffen, vorzunehmen.

7. Festiegung der festen Vergütung für den Aufsichtsrat

8. Aufsichtsra1ewahl. :

Hinterlegungéstellen 'ür die Aktien gemäß § 15 des Gesellichaftsvertrags sind außer der Gesellschaftskasse: in Löbau: die Commerz- und Privat - Bank, Aktien- gejellichafît, Filiale Löbau, Löbau, Sachsen, in Berlin: die Darmstädter und Nat1onal- bank, Kommanditgesellschaft aut Aftien, Beilin W. 8. Behrenstraße 68/69, und die Firma Boehm & Neizenbaum, Berlin W. 8, Jägerstraße 12. j

Löbau, Sachjen, den 17.November 1924. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats?

Der Vorstand.

Friy Walla ch.