1924 / 281 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

n m E B :

e % Y i \ T h x S

andel und Gewerbe. 2,5 Goldmark für 1000.4 nominal! eingestellt und unter den Passiven | bis 18,00 4, Nangoon Reis 19,00 bis 20,00 4, glasierter Tafela - - j E i 9 i O A das Aktienkapital - mit“ 2 750 000- Goldmark eingeseßt, wovon | reis 24,25 bis 32,00 4, Lafelreis, Java 32,75 bis 42,00 4, \lutersuungsfaen. ees L Berlin, den 28. November 1924. 2 500 000 Goldmark auf die Stammaktien und 250000 Goldmark | NRingäpfel amerikan. 80,00 bis 100,00 4, getr. Pflaumen 90/100 ufgebote, Verlust- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. O o 6. Erwerbs- und Wirtshaftsgenossenshaften. C Telegraphi)\he Auszahlung (in Billionen). auf die Vorzugsaktien entfallen. Der danach verbleibende Uebershuß der | 40,00 bis 46,00 4, entsteinte Pflaumen 90/100 72,00 bis 76,00 4, Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. Ci Î el 7. Niederlassung 2c. von Nectsanwälten. -- - ener Aktiven über die Passiven ist als geseulihe Nücklage mit 104 154 | Kal. Pflaumen 40/50 60,00 bis 65,00 Æ YMNosinen Candia Berlosung 2. von Wertpapieren. D F 0 8. Unfall- und Invaliditäts- 2. Versicherung 98. N b 97. N b Goldmark ausgewiesen. Die Umstellung muß, da die Stammaktie | 60,00 bis 70,00 #4, Sultaninen Caraburnu 75,00 bis 95,00 4, , Fommanditgesellschaften auf Ak&en, Aktiengesellschaften Anzeigenpreis für den N ; 5 S 9. Bankausweise. é i 4 28. November + (ovembver im bisherigen Nennwerte von 1000 4 aus Grund der Eröffnungs- | Korinthen choice 65,00 bis 75,00 .Æ#, Mandeln, süße Bari 195,00 ‘mnd Deut)che Kolonialgesell schaften. - “uss Suk VE fe j TEenon Einheitszeile 10. Verschiedene Bekanntmachungen. f 14 Geld Brie} Geld Brie} L einen Wert A s 2,5 Goldmark hat, Mar O Ps acht E E e E R L bis U 4 Himi : : tis M e ark freibleibend. 11. Privatanzeigen Y Buenos Aires Stammaktien im Nennwerte von je 1000 4 zu einer Aftie von Kassia j vis 120, , Kümmel, holl. 55, is 65,00 A E Bef / : i c C13 ; ; ; î c ; ‘6, riíistete Anzcigen müssen D i T —————————3 (Papierpeso). . - « 1,5925 1,6025 1,59 1,60 20 Goldmark als dem geseßlichen Mindestwert einer Goldmarkaktie | schwarzer Pfeffer Singapore 125,00 bis 130,00 A, weißer Pfeffer re age vor dem Einrlikunastermin bei G Savan e E E D BG gti E O ige eri O 4 E V Mt E E bea au i o R A A S j g der Geschäftsstelle eingegangen sein. “P onstantinopel. . « « 29 ; 2,30: ¡Do | und 9 auten, muß die Umstellung dement]prechen 18 228, , Mohtaffee Zentralamerika 24d, i ; , - y O E 19,425 19,925 19,4275 19,5275 | so vorgenommen werden, daß auf je 8000 4 nominal Vorzugsaktien Nöstkaffee Brasil] 260,00 bis 300,00 4, NRöstkaffee Zentral- rets binnen einem Monat seit der-| in Braunschweig a F E : Mew Vork, «+4 4,19 4,21 4,19 4,21 1 neue Vorzugéaktie über 20 Goldmark gewährt wird. amerika 330,00 bis 400,00 4 Nöstgetreide, lose 20,00 bis [Intersuchungssachen. Bekanntmachung beim Auflösungsanit an- | 1925, eti A e E as e E zur mündlichen Ver- | entrichtende Geldrente von vierteljährlich Nio de Janeiro 0,4825 0,4925 0,475 0,485 Nah dem Bericht der Liquidatoren der A. E. G-.- 22,00 M, Kakao, fettarm 70,00 bis 96,00 „#4, Kakao, leicht yUT] Beschluß. zubringen. Aufforderung, sich durch einen bei diesem | far e Dees vor die 1V. Zivil- 36 sechsunddreißig Goldmark, und Amjterd. - Yotterdam | 169,23 170,07 169,18 170,02 S@nellbahn-Aktiengesellshaft, Berlin, für das | entölt 100,00 bis 120,00 #, Tee, Souchon, gepackt 320,00 bis Der Reiter Heinrih Völlmar, 2. Esk. | Hamm, den 18. November 1924. Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als den 26 anae 1uRs Prada auf | zwar die rückständigen Beträge sofort, die Brüssel u. Antwerpen 20,49 20,59 20,375 20,475 Jahr 1923 hat die Eröffnungsbilanz der Liquidation von 400,00 G, Tee, indisch, gepackt 400,00 bis 470,00 M. JInlaändézucker viterregts. 16 Hotgei8mar, geb. zu Trendel- Das Auflösungsamt für Familiengüter. Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen 10 Uhr, mit d ‘A if 2 Vormittags künftig fällig werdenden «am 26. 12, Spri ana. N B D 2A 172 einer Bewertung des Anlage- und Konzessionskontos abgesehen, f tels i, - S Ce lite 20 e s N A 1 R R Ae nid an N 11. 1901, | 774341 “Aufgebot, S Qs, den 19.November 1924. | dem gedachten Geis mueidcae AN e Bos N ga 26. 9. jeden Jahres zu U s Cd 1 At (f A vei Y i j Rerli ie in städti er Würfel 36,90 bis 41, , Kunsthonig. 31, i : d tur fahnenflüchtig erflärt. , t. er Gerichts j s i * L 1 _An- | zahlen. as Urteil ift vorläufig volls Helfingfors . «dio h 410/09 10,59 10,53 10,59 Grund 206 Woden befindlichen Anlagen bei Auflösung e Fudersirup, hell, in Eimern 41,00 bis 47,50 #, Speisesirup, dunkel, 6assel, den 6. November 1924, Die Chefrau des Arbeiters und Knechts E wos ju bestellen. Zum Zwee ver öffent- | streckbar. Zur mündlichen Bela Sale 18,20 18,30 18,20 18,30 in das Eigentum der Stadt übergingen. Der Grundbesitz der Gejell- | in Eimern 28,00 bis 32,00 .#, Marmelade, Erdbeer, Cinfrucht 90,00 Amtsgericht. Abt. XIL. s Reinhold Adler, Elisabeth geb. Heine, in | [76960] Oeffentliche Zustellung. Sie D wird dieser Auszug der | des Nech!s\treits wird der Beklagte vor SUGoIIaWIE 4 6,10 6,13 | 6,095 6,125 | saft wurde mangels jeden Anhalts für sahgemäße Schäßung zum bis 95,00 4, Marmelade, Vierfrucht 40,00 bis —,— 4, Pflaumen- : Rolléhausen hat beantragt, den verschollenen | Die Frau Luise Wischnewski, geb. Dorsch, | age a anntgemacht. das Amtsgericht in Prausnißz auf den Kopenhagen .. 73,62 73,98 F 73,32 73,68 Buchwert (Selbstkosten) eingesetzt. Die Effekten wurden zum Börsen- a M p id S B E as G L r N Os bis E E eiae i s Se E ie Aal Saat N a S S D Gee e Liber t rf 4, Februar 1925, Vorm. 9 ‘Uhr Liss 18,45 18,55 18,45 18,55 Fröô iquidati : i ,60 M, einsalz in Packungen 3, s 4, , _Siedejalz in A , zule ohnhaft in : \t8anwalt Stroh in "ing, ‘andgerichts. | geladen. Das Arme L i e C Ra 99/40 22/52 92'2 29'37 An Tae r ai e L E afonen und Aer Säâden 4,40 bis 5,00 M, Stedefalz in Packungen 5,20 bis 5,80 4, RNollshausfen, geb. 8, Januar 1880 in | klagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter (77439) Oeffentliche Zustell Instanz einschi. Sam eveR tirte “ad enf e n 1257 12/63 1257 12/63 Kautionen. Unter Passiva nd dien bas Garantie, | Bratenshmalz in Tierces 89,00 bis 91,00 &, Bratenichmalz in 4 usgebote Ber- Studzienna, Kreis Natibor, für tot zu er- | Johann Wischnewski, unbekannten | Die Chewrau Mart YEetoua, die öffentlihe Zustellung ist der Klägerin S ao d 80,89 81,29 80,87 81,27 guthaben der A. E. G. von 4 268 000 4 (vertragsmäßig einbehaltene Kübeln 89,00 bis 91,00 .4, Purelard in Tierces 85,00 bis 87,00 4, I flären. Der bezeichnete Verschollene wird | Aufenthalts, mit dem Antrag, 1. die Ehe Wendt, in Glüfin A: ] A geb. bewilligt. C. 64/24 /1. Ga G 3,05 3,07 3,05 3,07 109% der Baurechnungen). Der buhmäßige Uebershuß der Aktiva | Purelard in Kisten 85,00 bis 89,00 4, Speisetalg, gepackt 65,00 / {- und und aufgefordert, si spätestens in dem auf den | der Parteien zu scheiden und den Be- burg, Prozeßb L L Amtsgeriht Prausni6 A 97,26 57,94 97,31 97,99 über die Passiva im Betrage von 732813 111 4 ist als Konto Ab- | bis 66,00 H, Speisetalg in Kübeln —,— bis —,— , i d en, 5. Juni 1925, Vormittags 10 Uhr, | lagten für den allein huldigen Teil zu | anwalt Nagel T1 L vedt8- den 15. November 1924. Stockholm und wickelung von Verpflichtungen (aus Verträgen, Prozessen, Haft- e pan ae E ta Hj S 0 S 2 M te ungen Y d l El B av rfi Gericht s S en R h ben Arböiter Hermann Geinrik Ret (77275) Oeffentliche Zustell Gothenburg . « « . | 112,62 113,18 112,62 113,18 iti di L nier es : " œ argarine, pezialmarke ; is j / 9,00 bis T umlen Aufgevotetermn zu melden, | V6 , die häusliche emeinschast | & hz x : H chYeodor | (219) Oeffentliche Zustellung. Budapest . N e 5,64 5,66 5,625 5,645 e B E P eute Berin E deb eraleich 71,00 A, Meoltkereibutter Ta in Fässern 211,00 bis 220,00 Æ, / n erg * |\ widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen | mit der Klägerin wiederherzustelken. ae rue S Dk. un-| Der Joseph Wielpüg, Gastwirt in E s do E 5,905 5,935 5,905 5,939 | abgeschlossen über die Wieder herstellung der bereits in Angriff ge- Molkereibutter Ta in Packungen 220,00" bis 226,00 .4, Molkerei 4874] i wird. An alle, welche Auskunft über Leben Sie behauptet, der Beklagte habe sie 8 1568 B. G.- ) h u O des | Herrenstrunden, Kläger, Prozeßbevoll- ———— nommenen Straßen sowie über die Fertigstellung des oberen Teileg | butter ITa in Fässern 185,00 bis 200,00 Æ, Molkereibutter Ila in Folgende Wertpapiere werden als ver- | oder Tod des Verichollenen zu erteilen | mehrfach verlassen, er sorge niht für | Ehescheidung. Die "Kläger e ben [aaE oer: „NéGiéanwalt Darius li i : i des Tunnels in der Neuen Friedrichstraße. Die durch den Vergleich Packungen 190,00 bis 205,00 .4, Auslandöbutter in Fässern 217,00 jt auégerufen : Köln-Neuessener Berg- | Vermögen, ergeht die Aufforderung, späte- ihren Unterhalt und habe sich vieltah mit Beklagten L mündli e adet den Bensberg, klagt gegen den Ludwig Niese, Ausländishe Geldsorten und Banknoten übernommenen Arbeiten sind in Ausführung begriffen. Die sonstigen | bis 230,00 „#, Auslandöbutter in P A bis —,— M, a T ita 46167, 57647, E E dem Gericht E era Die Nechtsstreits vor die L Ale Ia e E E s in Billionen). A h ‘ottigket i ret8fadh , | Corned beef 12/6 lbs. per Kiste 40,00 bis 42, , ausl. Sped 1998, 59318, 64800 zeige zu machen. agerin ladet den Beklagten zur münd- |@ ; ; ? Aa Dellaglen, unter der Vehauptung, E ( / a E Hes Bav Alidtfall bali besten geräudert, 8/10—12/14 108,00 bis 120,00 Æ, Quadratkäje 45,00 bis jebr. Hoppe & Co., Speditions- „Hieboldehausen, den 21. November | lihen Verhandlung des Rechtéstreits vor E Ie A en 8. Ja- | daß Ludwig Niese dem Joseph Wielvüß E 28. November 27. November ein Prozeß \{webt. Die staatliche Konzession vom 4. Juni 1914 ist | 25,00 „#, Tilsiter Käse, vollfett 120,00 bis 133,00 /(, bayr. Emmen- gesellschaft m. b, H., Essen, 192% Amtsgericht. dem Einzelrichter der 1. Zivilkammer des | Aufforderung, sich Md ei E di ar [500 Sa TE dex Bettag vos R Geld Brie! Gld Brief | nunmehr au förmlich von der Behörde für erloschen erklärt. Ob und | khaler 160,00 bis 170,00 „4, echter Emmenthaler 170,00 bis 178,00 M 373] Os (77858) Aufgebot. ande LOSE, Doriina, den 13. Ja- |Gericht zugelassenen Bledtdantoalt, cis (uten l d Ake ven RLEO Ga s 6 90,345 920,445 in welcher Höhe sih eine Ausschüttung an die Aktionäre ermöglichen S nömild S r E "a e E Abhanden gekommen ; 5 0% Deutsche | Der Justizrat Bahrdt in Hann.Münden | einen bei diesem Provefigeridt R mde Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. | Niese fostenpflihtig zu Miri rah. 90 Fr..Stücke. 16,15 16,23 16155 16,235 wird, wird von den Kosten der für die Stadt noch zu leistenden Ba a S W ÜnreGnunagabk: 1000. Milliarden = idéanleihe gut 500 M, Nr. 2237 562/3. hat als vom Gericht bestellter Nachlaß- | Nechtsanwalt mit seiner Vertretung zu Stade, dey 29. November 1924. Xoseph Wielpüß, Gastwirt in Hébéren- Oa 8 A L N Arbeiten und von der Art der Verwertung der Effekten fs Grund- 1 Goldmark. Verlin, den 27. 11. 24. (Wp. 486/24.) | bfleger über den Nachlaß des am 3. Ok- | beauftragen und elwaige gegen die Ve- Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. \trunden, 300 G.-M. (dreihundert. Gold= Amerit. 1000-5 Del | 418 420 | 418 420 | E E ee hg a e MNliee Derdlüteana Lee Polieipräsivent, Abt, 1V. E„D- | tober 1924 in Hann, Münden ver-| bauptungen der Klägerin vorzubringenden (77276) Oeffentliche Zustellung, | art) zu jablen und das Urteil für vor: N ; 4,18 4,20 4,18 4,20 A ? ae i R375 b aufmanns Konra eiftner | Einwendu iêmi l ; ie minderiähri 6+ T Co ut aufig vollstreckbar zu erklären. inds Ar tas Doll 158 160 158 1/60 Liquidation mehr als die Hälfte des Grundkapitals verloren geht, Seriät A i; L ved Beklannkinas das Aufgebotsverfahren zum Zwecke | züglich Br ala M O unver Die minderjährige Christiane Wilhelmine lihen Verhandlun L s Ne e E ais gentinishe . . . j ) i j weshalb hon jeßt Anzeige gemäß §& 240 H.-G.-B. gemacht wird erihte von auswärtigen Devisen- und Die d ge Dektannkmachung vom | dex A ; Di l C n bestellten Anwalt in |Perliy in Dresden, vertreten durch den g LechrSNreilS wir Brasilianishe. « 2 8 0/4775 0/4975 i zeige g -V.-D. g , Wertpapiermärklen. April 1921 über in Hamburg am pa : Es von Nachlaßgläubigern | einem Schriftsay der Klägerin und dem | Amtévormund. Nat’ zu Dresden, Jugend- | 54! Beklagte vor das Amtegeriht in Englische große . .} 19425 19625} 194275 19,5275 Auf der am 25. d. M. abgehaltenen Generalversammlung der : ‘März 1921 gestohlene Wertpapiere; | Leantragt. Die Nachlaßgläubiger werden | Gericht mitzuteilen. amt, Prozeßbevollmäctiate: Dheuno, | Bensberg auf den 30. Januar 1925, J 1 £ u. dar. 19,42 19,52 19,41 19,51 Weiß & Alexander Aktiengesellshaft, Berlin, Devisen, i uponbogen zu 2000 4 Carc-Aktien daher aufgefordert, ihre Forderungen gegen Elbing, den 22. November 1924 waltungsin|pektor Wei Bres erver- | Vormittags 9 Uhr, geladen. Zum Belgische « «« « 20,35 20,45 20,33 20,43 ant lge Main E E N mad der E tA D Pon) L 27. Ea E 4 E ai hershle\ Eisenindustrie- Aktien Nr. 2266, Ga E O Kaufmanns | Der Gerichtsschreiber des Landgerichts Jugéndamt Neues Ratbaus f B Hte der öffentlichen Zustellung wird / - ; j e —,— , —,— ; ; Po Meißn i Cme e E ) . Wver- | di 9 7 » : 3,04 eträg oldmark, eingeteilt in ien über je old anziger Gulden.) oten merifkfanishe —, , 96 Couponbogen zu M 12 000 er patestens in dem auf .[77438] Oeffentliche Zustellung. geschoß, Zimmer 528, und Rechtsanwalt Sees ie Eo Oas

Bulgarishe . « 3,03 3,05 3,02 | 9), J / Polnische 100 - Zloty - Lok. - Noten 104,73 G., 105,27 B., Berlin utsd/eKriegganleihe Lit.C Nr.4848 453/4, be 24, Januar 1925, Vormittags Die Ehefrau Therese Marie Auguste | Lr: Wolff in Berlin W. 35, Stegliger Amtégericht ( :

Dane 73,57 73,93 73,17 73,53 mark. Danziger (Gulden) . 76,96 77,34 76,96 77,34 Nas einem Prüfunasberiht der Hackethal-Draht- | 100 Reichsmark 129,301 G., 129,949 B. Schecks: London —,— G. 48 406/7, 4522249, 10255 332/! 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- j % innische E 1049 10,55 1049 105 | und i Meere tien gesell se n d H —,— B, Warschau 100 Zloty 104,38 G., 104,92 B. Aus- 787 974/5, 16 694 367, wiA Veil rit, Zimmer 5, anberaumten Aufgebots- Barthel, geb. Dettmer, - ges. Mathiesen, Ol, Por M ae Kaufmann |__ ——— Fan E L Ls 22,39 22,01 22,21 22,33 über die Goldmarkbilanz beträgt der Unterschied zwischen den in der | sablungen: Berlin 100 Reichsmark —,— G., —,— B., London euert. termine bei E Gericht anzumelden. D urg, Niendorfer Straße 64 I, ver- Beußelstraße 8, jeut d e Berlin, | [77291] Oeffentliche Zustellung.

olländishe . . .| 16908 16992 | 16903 169,887 | Goldmarkeröffnungsbilanz ausgewiesenen Aktiven und Passiven ein | —-— G, —— B, New York telegraphisde Auszahlung 542,92 G, hamburg, den 27. November 1924. a Anmeldung bat die Angabe des Gegen- | Ablaß L al dia rg Tr p Sriedrid | enthalts, auf Grund der Behauptun “ins fabri L 5 OOA Ei & Sohn, Piano- Stalienische über 10Lire 18,19 18,29 18,20 18,30 Reinvermögen von 10 200 000 G.-M. Aufsichtsrat und Vorstand 545,23 B. 4 Sue T 5 Der Die Polizeibehörde. j O E e Grundes der Forde- V Ci l Dar A en E Beklagter als ibr außerebelider ra gau Bie a e Mer: e s ¿n N n ge ea M ZAUeMaE anen Se R R L INREs E von ie C O S t N M S n bteilung 2 Kriminalpolizei. i 1g N ait Ne Abtei Befannten GOOL S ub be 1568 | pflichtet sei, ihr Unterhalt zu gewähren, | klagt gegen den Sivfiinas Gri ee Rumänische 1000 Lei | 216 2185| 214 2:16 | von 9 200000 G-M l Das Bopsermaritavitol in Höhe | Christiania 504,50, Kopenhagen 597,50, Stocholm 915,00. Zúrich 21 Aufgebot, beizufügen. Die Nachlaßgläubiger, welche fich | B: G.-B., mit dem Antrage, die Ehe der | nit dem Antrage, den Beklagten fosten- | früher in Berlin, Große Frankfurter unter 500 Lei 2,10 2,12 2,12 2,14 von 228 Millione Stamr aktien Lit. A und 2 Millionen V 6 657,00, London 157?/g, New York 34,05, Wien 4,802, Madrid 466,00, Das Bankhaus Gebrüder Bethmann in | nicht melden, können, unbeschadet des Nechts, | Parteien zu scheiden, den Beklagten für pflichtig und vorläufig vollstreckhar zu ver- | Straße 129, auf Grund der Lieferun Swedishe . « .| 11242 11298 | 11237 11293 aktien Lit. B wird ‘dementsprechend wie folgt afammäigelegt: Marknoten 8,112 Polnische Noten 6,934, Paris 181,00 Italien kut a. M. hat das Aufgebot fol- | vor den Verbindlichkeiten aus Pflicht- | den allein huldigen Teil zu erklären und E e auern E f egts min eines Pianos lt. Nechnung vom 4. Jun Schweizer » . « 1. 8076 8115 80755 81,15 | 183000 Stück Stammaktien von je 1000 „6 Lt. A über 40 G.-M. | 148,29. *) J0 U Villion. j N k F Gewin Mere 2e A dig: bt Vermächtnissen und Auflagen E age i au Ritt eine Sabcerrenee LE Nen Des Bals Mgi anan 4 zu emen: üri Les er. (W. T. B. fe. s ) orma . E. | berù l ) . en Beklagten | *: / G e R q ird verurteilt, ‘lägeri Zürich, November. (W. T. B.) Devisenkurse ew Yor u Nchtigt zu werden, von dem Erben zur mündlichen Verhandlung des Re d bierhundertzwanzig Goldmark in viertel- | 794 G.-Mk. nebst 5 % Zinfen Veo Monat

bert Amöneburg bei Biebri ., j i vierh1 21, 2158 A. 24s pay N si e U ae t L streits vor das Landgericht in Hamburg jährlichen Voraugêraten von je 105 ein- | seit 10. Juni 1924 zu zahlen und die haber der Urkunden wird aufgefordert, | geschlossenen Gläubiger noch ein Ueb Bivilkammer I (Ziviljustizgebäude, Sieve- hundertundfünf Goldmark zu zahlen, | Kosten des Nechtsstreits, eins{chließlid® der-

/ ß : ct | fingplaß), auf den 21, Januar 1925, | Und ¿war die rückständigen Beträge sofort, | jenigen des vorausgegangenen Maähnver-

Spanishe . . .. 57,06 57,34 57,26 57,54 = 7 320 000 G -M.,, 4500 Stück Stammaktien von je 10 000 4 Lit. A ? ) x

AictetoNers. 10x. e a b os über 400 G.-M. = 1 800 000 G.-M, 2000 Stück Vorzugsaktien Lit. B dia ; F Ste S L A R e . darü s „6055. j j iber 40 G.-M. = 80 000 G.-M. Die hierü i ¡ adrid 70,90, Holland 209,00, Stockholm ,25, Christiania 76, u. darüber über 40 G.-M G.-M. Die hierüber beschließende General Kopenhagen 90,25, Prag 15,55, Berlin 1,234 Frank für éine Billion,

„unter 100 Kr. 12,53 12,59 12,53 12,59 versammlung findet am 3. Dezember d. J. statt. ! ; ; i ichi 6 (ff; Wien 0,00,73, dapest 0,00,69, Belgrad 7,95, Sofia 3,80, iestens in dem auf den 17. Juni | \huß ergibt. Die Gläubi icht- ; 1 C g “aven midt E 2460. p 5/60 262 Der Aussichtérat der Alexanderwerk A. von der | Hufarest 2,70, Warsdane 100,00, Helsingtors 13,00, Konstantinopel 25, Vormittags 10 Uhr, De Le teilsrechten, Vermächtnisse und Abflac Vormittags 94 Uhr, mit der Auf-| Le künftig fällig werdenden an den | fahrens, zu tragen. Das Urteil ist gegen L Nile 4 S A O Nahmer, Aktiengesellschaft, Remscheid, beshloß, der | 5871, Athen 9,40, Buenos Aires 197,50, Italien —,—. tégeriht Mainz, Sigungsfaal für | sowie die Gläubiger, denen der Erbe un- | f°tderung, einen bei dem gedachten Gerichte Duartalsersten Zur mündlichen Ver- | Sicherheitsleistung nah Höhe des jeweils

Die Notiz „Telegraphishe Auszahlung“ sowie „Ausländische | am E Dezember stattfindenden Generalversammlung die Umstellung | " Fopenhagen, 27. November. (W.L.B.) Devisenkurse. London Filsahen, Zimmer Nr. 507, anberaumten | beschränkt haftet, werden dur das Auf- zugelassenen Anwalt zu bestellen. handlung des Nechkestreits wird der Be- | beizutreibenden Betrags vorläufig voll- Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. Abteilung 39, in Berlin C. 2, Neue | klagten zur mündlichen Verhandlung des

Banknoten“ versteht sih bei Pfund, Dollar, Peso, Yen, Milreis für L 1 Einheit, bei Oesterr. und Ungar. Kronen für je.100 000 Ein- | 7 440 000 G.-M. durch Ermäßigung des Nennwerts der Aktien von 3050, Antwerpen 28,00, Zürich 110,50, Nom 24,85, Amsterdam , , S 1 1 2 1 v

eiten, bei allen übrigen Auslandswerten für je 100 Einheiten. bisher 1000 4 auf nunmehr 60 G.-M. vorzuschlagen. Seit Auf- | © E 2 hebung der Zollgrenze hat ih die Geschästslage der Gesellschaft er- Pera 17 E 153,65, Christiania 84,75, Helsingfors 14,90, heblich gebessert. Es wird in allen Werken wieder voll gearbeitet. S

d die Urkunden vorzulegen, widrigen-| Hann, Münden, den 18. November

| E , s , 18, Stett dci nat Friedrichstraße 15, I. St j i i ü

eils antes, der Urkunden ta Das Amtsgericht. R n E ech Se, L W: 162/164. auf den 18 S TES, Nai Cn des danbacridas S

S : : S SRADIS E rbeiter Friß Kothe in Magde- | Vormittags 10 Uhr, geladen. 1 . Januar 1925 - inz, den 17. November 1924. Dur) Ausschlußurteil vom 10. No- burg, Prozeßbevollmächtigter: N.-A. Nenter| Berlin, den 14. Moveinber 1924. d Si * angen Tee “Teltora

: : : Stockholm, 27. November. (W.T. B.) Devisenkur}e. London ü i Ausland ist recht be- t L A / x : l Wocenübersiht der Reihsban?k vom 22. November | Der, Auftragseingang aus dem Inland und : 17,254 Berlin 0,88,60 für eine Billion, Paris 19,75, Brüssel 18,50, Hessisches Amtsgericht. : S Magdeb 0 A Le | ; 1924 (in Klammern + und im Vergleich mit der Vorwoche): friedigend. Schweiz. Plätze 71,95, Amsterdam 150,70, Kopenhagen 65,30, Christiania 41337 A Es dees 1924 ge die beiden verloren- Minna Kone A a O En T S Lite des Amtsgerichts | rung, fi dur einen bei diesem Gerichte Aktiva. N.-M. London, 27. November. (W. T. B.) Wochenausweis der Bank | 55,29, Washington n Helsingfors 9,38, Prag 11,30. g S dandigaiin Mats Gibértfan fn Attiergesell chast n C Ne a6 Leipzig, auf Grund des & 15672 B. G B 76956 erlin-Litle. Al Abteilung 39. ad aen ZUEAN M Prözeße S ' 57. E T2 1 | D i Ï \ (D. O.-D., j ollmächtigten vertreten zu ; Christian1a ovember. (W.T. B.) Devi)enkurse. London udorf hat das Aufgebot des verloren- | Nr. 3638 zum Nennwerte von je 1000 .4 mit dem Antrag auf Ehescheidung. Der [ s Gailee Gf L Suud: 2000| B Be M fa eaen,

von England vom 27. November (in Klammern Zu- und Abnahme

Kläger ladet die Beklagte zur münd- Der Gerichts\{reiber des Landgerichts.

1. Noth nicht begebene Reichsbankanteile. . « 210 000 000 im Vergleich zu dem Stande am 20. November) in Pfund Sterling: Ge- | 31,28, Hamburg 162,00*) Paris 35,75, New Vork 6,76, Amsterdam jangenen Hypothekenbriefs vom 9. Ja. | für kraitlos erklärt

(unverändert) G R E A E HEEN E L | L i 3 A j samtreserve 25 175000 (Abn. 837 000), Notenumlau} 123 066 000 | 272,25, Zürich 131,00, Helsingfors 17,05, Antwerpen 32,80. Stocks« h; 5 j G i; lichen Verhandlun ; ; zu Bremen, vertr. durch das Jugendamt * E E T an e (Zun. 831 000), Barvorrat 128 491 000 (Zun. 6000), Wechselbestand | holm 182,00, Kopenhagen 118,75, Prag 20,35. *) für 100 Goldmark, Fun Buer e n Grundbuch von eir V e die 4. Ziviltammer des Lantgeridts "e | Bremen, klagt gegen den Zigarrenmacher 1292 Mei E «e 694 834 000 | #2391 000 (Zun. 6 396 000), Guthaben der Privaten 112 275 000 i ling TIL Nr. 5 E d E _— j Magdeburg auf den 22, Januar 1925, | Heinrich Bierwirth, geb. 12. 12. 1875 EEERTERE R C i (+ 208 000) | (Zun. 5 212000), Guthaben des Staats 18 743 000 (Abn. 235 000), z ; att 907 Abteilung 11 Ne ] fr be | [77437] Oeffentliche Zustellung. Vormittags 94 Uhr, mit der Aufforde- | Northeim, z. Zk. unbekannten Auf- Z und zwar: 9iotenreserve 23353 000 (Abn. 830000), YPegierungssicherheiten Wertpapiere. ; Dire us Leibfan d n U Ne Die Ehetrau des Arbeiters Heinrich | rung, sih dur einen bei diesem Gerichte enthalts, mit dem Antrage, Beklagten zur 5. Kommanditgefell» | Goldkäfsendesiand . N.-M. 454 801 000 41 198 000 (Abn. 570 000). Verhältnis der Neserven zu den Frankfurt a. M., 27. November. (W. T. B.) (In Billionen,) eflum in Breklu AE A emeinde | Wendte, Wilhelmine geb. Busse, in | zugelassenen Rechtéanwalt als Prozeß- Zahlung einerUnterhaltêrente von 20 G.-M. | : : è ( al E 000) Passiven 19,21 gegen 20,64 vH. Clearinghouseumsag 784 Millionen, Oesterreichishe Kreditanstalt 0,385, Adlerwerke 2,19, Aschaffenburger hothek von 9000. R Gefsamt- Minden, Papenmarkt 8 Prozeßbevoll- bevollmächtigten vertreten zu lassen. monatlich von der Klagezustellung bis haften auf Aktien, Aktien- Éolbtevot (utbilalle) deb gegen die entsprehende Woche des Vorjahres 98 Millionen mehr. Zellstoff 22,75, Badische Anilintabrik 23,5, Lothringer Zement —,—, [haber der Urkunde vi O cor mächtigter : Nehtéanwalt Heidsiek, Biele, | Magdeburg, den 11. November 1924. | !- Juni 1936, vierteliährlih im voraus | gejellshaften und Deutsche auéländischen Zentralnoten- Paris, 27. November. (W.T.B.) Wochenausweis der Bank von Chemische Griesheim 207/g, Deutsche Gold- und Silber-Scheideanst, testens in dem auf d L a J ne Crt, | feld, flagt gegen den Arbeiter Heinrich | Der Gerichts\hreiber res Landgerichts. zahlbar, zu verurteilen. Beklagter wird | ï ilen „240 033 000 Frankrei vom 27. November (in Klammern Zu- und Abnahme im | 17,95, Frankfurter Maschinen (Pokorny u. Wittekind) 6,45, Hilpert Was, Vormittags 9 Uhr, d Lem Wendte, früher in Minden, Papenmarkt | [77288] Oeffentliche Zuf E e Las geru Kolonialgesellschaften. (unverändert) Vergleich zu dem Stande am 20. Novbr.) in Franken: Gold in den Kassen | Maschinen 4,3, Höchster Farbwerke 21,2, Phil. Holzmann 4,9%, Fireichneten Gericht anberau Ae | Nr. 8, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf 0) CNERGe AuseTirs, Bremen, Gerichtshaus, Zimmer Nr. 82, . Bestand an deckungsfähigen Devisen . .. . „| 231611000 | 3680379000 (Zun. 100000) Fr., Gold im Ausland 1864321 000 De ge Se 7,5, Wayß u. Freitag 27/g, Zuckerfabrik Woistermine eina Nethie annahm uit Ano des § 1568 B. G.-B. mit dem in Mardibeia, “Praelbavollinigte: n de z L ame L Seriusi, dea Werteaoteees Un, t e : T A : q Ain ad. Waghäusel 3,0. le anz l n ; ; n (M R 1 r: | geladen. we entliher Zustellun o 70 000) | (unverändert) Fr, Barvorrat in Silber 3014 432 000 (Zun Hambur g, 27. November. (W. T. B.) (S@lußkurse.) (In ins vorzulegen, widrigenfalls die Vi tan Metlen A E Hn MNechtsanwalt Justizrat Kaufmann in | bekanntgemacht. Bremen, E 20. Ne: den sich ausshlicßlich in Unter-

Magdeburg, klagt gegen den Kaufmann | vember 1924. Gerichtsschreiber des Amts- abteilung 2.

( L ( z j sonstigen Wechseln und Schecks . „f 2171 151 000 170 000) Fr., Guthaben im Ausland 572 542 000 (Zun. 108 000) Fr., s 4 l (stloserklärung derUrfund i \ , Billionen.) Brasilbank —— Commerz- u. Privatbank 5,9, Bredstedt, den S D ne O Ge IVIRD, handlung des Rechtsstreits vor die 2. Zivil- Otto Heise, früher in Magdeburg, auf | gerichts

(+ 16 351 000) | vom Moratorium nicht betroffene Wechfel 4 809 315 000 (Zun. on L s 111 Halit h 82 780 000) Fr., ete S 8 872 000 ¿80 _ Vor, | Vereinsbank 4,85, Lübeck-Büchen 96,0, Schantungbahn 2,4, Deutscho L i k idts in Bi j ; 7SRS « + bentsdjen:Elelemfimen «+1 V O} Sasse auf Mecliipiee AZILET U (Abn GITIL O) Or Dor Austral. 24,0 Hamburg-Amerika-Packett. 24.75, Hamburg-Südamerifa a den 16, Januar 1925, Vormittags | Q! gder Sf 1967 Ziffer 2 "auf Ebe- [77436] Oeffentliche Zustell ‘A. Erlenwein & Cremer Att Fe A oa ' i 9%, Nordd. E iniat ; t 2,3, almon : E : * | B. G.-B., dem Antrage au es 36] O tlid ung. . Er in emer ién- ihüfse an den Staat 22 600 000 000 (Abn. 300 000 000) Fr.,, Vor oy ereintgle schifiahr 1 857] Aufgebot. 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei scheidung bezw. Nichtigkeitéerklärung. Die| Die minderjährige Hildegard Kanne-| gesellschaft, Uerdingen a. Rhein.

Der Oekonom Walter Graßmann aus | dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt | Ksägeri T ; o S ; ;

L j lägerin ladet denBeklagten zur mündlichen | wisher, vertreten durch den Vormund, | Die in Nr. 275 dieies Anzeigers - an-

h M n A ver- Niciina wb R O öffentlichen Verhandlung des Rechtéstreits vor die Arbeiter WilhelmKannewischer aus Ossowo, gekündigte außerordentlihe Generalver-

Ma! fang E wo e N neE vom dotanntarmiadt er Auszug der Klage | 4. Zivilkammer des Landgerichts in Magde- Prozeßbevollmächtigter : Justizrat Meibauer | versammlung findet nicht am Sonnabend,

iblatt Lis “a A dem rund- Bielefeld Ait 9%. N ber 19 burg auf den 26. Januar 1925, Vor- | in Flatow, lagt gegen den Hofverwalter | den 15. Dezember 1924 statt. sondern am e rundstücks Braunsberg , . November 1924. mittags 94 Uhr, mit der Au|forderung, | Nobert Fritsche, früher zu Gut Grunau, | Montag, den 15. Dezember 1924.

. . e e ® . D ) Y 4 2 6 e 1 R E E A pdaas schüsse an Verbündete 4 842 000 000 (Abn. 96 000 000) Fr., Noten- | Asbest 1,2, Harburg - Wiener Gummi 2,1, Ottenjen Eisen 2,29%

O 574 00 s b 0) umlauf 40447 011 000 (Abn. 83 266 000) Fr, Schatzguthaben Alsen Zement 55,0, Anglo Guano 11,5, Merck Guano 10,95,

Lombardforderungen « - o o». 18 479 000 s) i G , 17 659 000 (Abn. 477 000) Fr. i c 1 976 471 000 _| Dynamit Nobel 10,25, Holstenbrauerei 42,0, Neu Guinea —,— L LOOL O) 0 (on 1B P OGIAD E V (Zun Otavi Minen 24,9. Freiverkehr. Kaoko —,— Sloman

; 39 907 000 ; . x Effekten 6B S E 77 497 000 ) Fr Salpeter —_—.

E E E E E V

(+ 169 000) Bern, 26. November. (W.T.B.) Wochenausweis der Schweizer i- S 7 0/, Ni 2ndi . fsovfilcm Ali «e «ae l 1081 001000 en Nationalbank vom 22. November 1924 (i j Amsterdam, 27. November. (W. T. B.) 6 %/ Niederländische Fus Vorstadt Nr. 348 b, jegt N Feldmann, i i Me : : L i E i sonstig (4 33 321 000) dad Me Qa eN E E N Mes A Staatsanleihe 1922 A u. B 101/16, 44 0/0 Niederländische Staats uft 12, Bd. 7 Bl. 257 F Pebt. er Gerichtsschreiber des Landgerits. ias t E d Gerichte zu- i E una, val des Be- E a S E 1924, Pasfiva in Franken: Metallbestand 599 333 210 (Zun. 277 131), Wechsel- anleihe von 1917 zu 1000 Fl. 86 [8 3 9% Niederländische Staatêo 15 für die Geschwister Kurt, Gertrud, j Seiten icd ne e : Ry F 8 Prozeßbevoll- Gie id T elmu r @ rbeiterin L s M uffich srat. 5 i Gear , bestand 277 943 183 (Abn, 6 712 857), Sichtguthaben Le Cie anleihe von 1896/1905 65?/z, 7 9/0 Niederl.-Ind.-Staatsanleibe zu lda und Otto Vorath in Braunéberg [77284] Oeffentliche Zustellung. machugten verlrelen zu n è Kannewi]cher in Gut Grunau in v Meeteren, Vorsißender. rundkapital: : E 1000 FI. 1021/9, Deutsche Reichsbank-Anteile 59,25 (Guldenwährung Metragene mit 44 9/6 vom 1. April 1905 L Frau Hedwig Arndt, geb. Einhaus Der Vocitiats a n ¿ n “tr Is E ues Eis O

inan ¿ 4 9 l in Bonn, Prozeßb Stiater: ? er Geri reiber des Landgerichts. mit Unitrage, den Beklagten dur Zusaß zu der Tageéord er

ünsliche, als Vaterteil überwiesene Nest- Prozeßbevollmächtigter: Rechts S . | vorläufig vollstreckbares Urteil fkosten- | 5. Bata ‘1084 Nadamittoes, 4 Ul

8) ultes E S 90 000000 | 42631 600 (Zun. 11 576 400), Lombardvorschüsse 71581 101 (Abn. } ; ? s x ar D

E (unea000 000 | 3623 726), Wertscriften 6 #13 176 (Zun, 3969), Korrespondenten L Bn A S Gre O b) beschlossene Kapitalerhöhung « « «so. 9210 000 000 15 764 781 (Abn. 14941 072), fonstige Aktiva 17157 573 (Abn. P h d e An 2e e wt E Nele ‘340 i en (unverändert) | 769 453), Eigene Gelder 31 440 858 (unverändert) Notenumlauf | Rubber 157,75 Holland-Amerika-Dampfsch. 76.50. Nederl, Scheep- 818 797 939 (Abn. 16 290 940), Girodepot 19% 216 779 (Zun. part-Unie 1259/2, Cultuur Mpij. der Vorstenlanden 158,25, Handels-

N ; anwalt Dr. Grüters i 6 rz s E i

i ke N n jevt nech I den S@lofer Arolf Beni “ho gegen Pee e Ls s ysieio zu E a Fs O stattfindenden a.-o. Generalversammlung : D L § j F () U R L L » Der a i8 u i § L F P t Lun

id aufgefordert, spätestens in dem au} R U O O Ele a. S., Prozeßbevollmächtigter: Rechts- | vollendeten 16. Lebensjahr im voraus R E Sri (Bredlau) E pas S

, g é- | anwalt Dr. Prelle, hier, klagt gegen den | monatli eine Unterhaltsrente von 12 Gold-| Brieg. den 26. November 1924. D

2, Reservefonds ¿eee e L 900 000 "e X unveräutett 1 784 027), fonstige Passiva 25 709 456 (Zun. 316 702). t Se : : 18, März 1925, Vormittags | "5, S d; Bahas ver 1e t s ( e : vereeniging Amsterdam 424,00, Deli Maatfchappi} 377,29. Le, vor dem unterzeichneten Gericht E g Ps S4 6: ie Say Ve- | Arbeiter Friedrih Wilhelm Albrecht, | mark zu zahlen. Der Beklagte wird zur Jndustrie- Kontor Aktiengesellschaft (— 83 049 000) ias Aufgebotstermine seine Rechte Rechtsstreits vor die erste Zivilfkas des früher in Weißenfels, auf Grund der | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits Der Vorstand / (O 4. Sonstige täglich fällige Verbindlichkeiten .„ . 904 378 000 Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung i; S, s dri eden und, die Urkunde vorzulegen, des Landgerichts in Bonn auf d 27. Fa, S8 10967, 1568 B. G.-B. auf Ebescheidung. | vor das Amtsgericht in Flatow auf den | ck25: L i A (4+ 154 839 000) | für deuts@e Elektrolytfupfernotiz stellte sich laut Berliner Meldung Verichte von auswärtigen Warenmärkten, Mans die Kraftloserklärung der nuar 1925, Vorm. 10 Uhr o: Die Klägerin ladet den Beklagten zur | 28. Januar 1925, Vormittags [77805] E bien 5. Darlehen bei der Rentenbank « - e o o 787 797 000 | des „W. T. B.“ am 27. November auf 133,25 4 (am 26. November London, 26. November. (W. T. B.) Bei der heutigen Fork- e erfolgen wird. Au!forderung, sich durch ei Ï er | mündlichen Verbandlung des Rectsstreits | 9 Uhr, geladen. Zum Zwede der öffent-| Die neve Serie Dividendenscheine zu (— 12 203 000) | auf 132,75 4) für 100 kg. seßung der Wollauktion kamen 10842 Ballen in guter Aus Amtégeriht Braunsberg, Gerichte “’ivdeiasloien O fecits S f lelem | vor die I. Zivilkammer des Landgerichts | lichen Zustellung wird dieser Auszug der | leren Aktien Nr. 1-650 für die“ Ge- 6. Sonstige Passiva «¿ao oo ée e el: 1.702762 000 wahl zum Angebot. Seitens des heimischen Handels und französischer den 22. November 1924. Prozeßbevollmähtigten veitceles lassen, in Naumburg a. S. auf den 20. Januar | Klage bekanntgemacht. N shättsjahre 1924—1933 sind erschienen und (— 2918 000) Firmen wurde die Hauptmenge davon aufgenommen. Amerikanische F432] Bonn, den 21. November 1924 en. | 1925, Vormittags 8 Uhr, mit der | Flatow, den 24. November 1924. können gegen Nückgabe der. Erneuerungs- Verbindlichkeiten aus weiterbegebenen, im Inlande zahlbaren Berl in, 27. November. (W. T. B.) Preisnotierungen | Häuser kauften eine ziemlihe Menge mittlere s{weißige Kreuzzucht- F} Fideikommißauflösungsschein, Vater 1. R. 83/24, | Aufforderung, sich dur einen bei diesem | Der Gerichts|ehreiber des Amtsgerichts. arine dei Der Dtesduar Bin, Fein Wechseln R.-M. 430 957 000 (+ 3 443 000). für Nahrungsmittel. (Durchschnittseinkaufspreise | sorten. Mittlere und grobe Kreuzzuchtsorten notierten heute 15 bis G wird hierdurch bescheinigt, daß das Gerichtsschreiber des Land cridts - | Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Haß, JIustizobersektetär. W. 56, in Empfang genommen weiden. be AAEA ns d ne E zelhandels für je 50 kg frei Haus | 20 vy über den Sea erna E G) dim betten Tant f br gestament des Ferdinand Christoph s 6 : V igten ernen P Mew (76958) Desbatticde Zu Zuñen eiae E 1924, F: S in. : 4 50 bis 24,5 1d j i v _(W. T. B. itten Tage de echt c umburg a. S., den 22. Noven 901 # ntitche Zusteuung. gnoje. E h erlin.) In Goldmark: Gerstkengraupen, lose 18,90 bis 0 M, ondon ovember. ( ) Am dritte g 1! Freiherr von Plettenberg | [77283] Oeffentliche Zustellung, 1924. iber Dic minbenébriae Qéleas Blinde, ver, | Dée Vorktank, De. Gekbetmann, N

in 15, i 9 ; ; ; eifommiß Tad Sn Tote a, in Müller Ron 4 Sn Stun Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. | treten durch ihren Vormund, Stellen- | [77906] ‘igers Erbmarschalls Friedrih Graf | Kl. Stöckhei N 17, 9 \ S T bollins a s E E besißer Friy Kämmerer in Groß Leipe, | Laut Generalversammlungsbeichluß vom } Petlenberg-Heeren ausgelöst und das tiger: Netitanwalt, Sustizrat Engelbrecbt | Die Fro Martke Kommen Ghorene | Unt in Geer, "ebene ene | Wen hen nserer GeselliaNt eine ‘lommifßivermögen in der Hand seines l ig, fl i 2A : ammerer, geborene | Anton Herud, unbekannten Aufenthalts, | Aenderung eingetreten. Das bisherige ¿u Braunschweig, klagt gegen ihren Che- | Piesker, in Brandenb N ß j * G E R A G vhnes L ( n /d)we : randenburg a. H., Neuen: | früher in Ritschedorf, wegen erhöhter | Au!sichtsratëmitglied Frau Martha Ahrens ttenberg-Deeren Mies Qa v An Er N OS 00 g ran e GL e | Ls mit dem Antrage, den | ist am 1 10. 24 cibactdieden Ge atis den ist. Die öffentlihe Bekannt. | dem À B S det d ). mi nw ehtnann in Potédam, flagt | Beklagten kostenpflibtig zu verurteilen, | Herr Marineobermaterialienverwalter a. D. Pins vie f e Bekannt- | dem Antrage auf Scheidung der Ehe. Die | gegen ihren Ebemann, den Maschinen- der Klägerin vou Klagezustellung ab unter | Karl Gs Métibe R RTE vos terdurch angeordnet. An- | Klägerin ladet den Beklagten zur münd- | arbeiter Emil K ü in her f f Li LOLS Ie GETIRCIO, NENOME LEEES ler, die Ei spruch einl fl ; ch af er Smil Kammerer, früher in Wegfall der früber festgesetzten Unterhalts- Der Vorftand der ben di ‘inspruch einlegen wollen, | lichen Verhandlung des Yechtsftreits vor | Brandenburg a. H., jet unbefannten Auf- renten bis zur Vollendung ihres 16. Lebens- | Fa. Holz: u. industrie, Akt.-Ge diejen bei Verlust des Einspruchs- | die dritte Zivilkammer des Landgerichts | enthalts, auf Ebescheidung. Die Klägerin | jahres als Unterhalt éine im voraus zu T rode Saite Bez. Sie

i ¿ ; Gerstengrüße, lose 18,50 bis 18,75 4, Haferflocken, lose 20,00 bis | Wollauktion wurden 11 973 Ballen angeboten. Die Auswahl war

i Sp: L Le D een sämtliche Devisen? urse | 2150 4 Hafergrüge, lose 21,50 bis 22,50 4, Roggenmehl 0/1 | wie an den Vortagen gut. Seitens heimisher und französischer

B 0 L o A zwischen Geld- und Briefkurs, sämtliche | 17,00 bis 19,00 Æ, Weizengrieß 19,25 bis 22,50 4, Hartgrieß 24,50 | Käufer bestand lebhafte Nachfrage. Amerikanische Häuser fkan!ten

Briefkurs 1 biesig Gie zue l von 1/2 vH zwilhen Geld- und | his 29,00 4, 70 9% Weizenmehl 17,00 bis 19,00 4, Weizenauszug- | leite s{chweißige Kreuzzuchtsorten von mittlerer Qualität Für Kap-

Bruc urs an hieliger Vorle gehande n notiert, soweit die Spannung | mehl 19,50 bis 27,75 4, Speiseerbjen, Viktoria 18,00 bis 24,00 .4, | wolle trat größerer Begehr hervor zu Preisen, die sich eher über den ruchteile von Pfennigen ausmacht, it sie auf !/19 Pfennig abzurunden. | Speiseerbsen, kleine 16,00 bis 17,590 Æ, Bohnen, weiße, Perl 22,00 | Eröffnungsnotierungen bewegten.

Nach dem Prüfungébericht der N oggenrentenbank Aktien- | bis 24,29 4, Langbohnen, handverlesen 28,00 bis 33,00 4, Linjen, Bradford, 27. November. (W. T. B.) Am Wollmarkte ge)\ellschatt in Berlin über die Eröffnungébilanz und den | kleine 18,00 bis 27,00 M, Linsen, mittel 28,00 bis 37,50 4, Linsen, | lagen Kammzüge sehr fest. Kreuzzuhten waren um 1 d teurer. Das Hergang der Umstellung beträgt der Veberschuß der Afiiven über | große 37,90 bis 55,00 4, Kartoffelmehl 17,25 bis 21,25 Æ, | Geschäft blieb aber beschränkt. Am Garnmarkte war der Handel die Passiven 2854 154 Goldmark. In der Eröffnunasbilanz | Makkaroni, Hartgrießware 43,50 bis 58,25 4, Eternudeln 47,00 | ebenfalls ruhig, die Preise zogen jedo allgemein an. find unter den Aktiven die eigenen Noggenrentenbankafktten mit * bis 73,50 A4 Mehlnudeln 25,00 bis 27,00 Æ, Bruchreis 15,75 E