1924 / 281 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

n m E B :

e % Y i \ T h x S

andel und Gewerbe. 2,5 Goldmark für 1000.4 nominal! eingestellt und unter den Passiven | bis 18,00 4, Nangoon Reis 19,00 bis 20,00 4, glasierter Tafela - - j E i 9 i O A das Aktienkapital - mit“ 2 750 000- Goldmark eingeseßt, wovon | reis 24,25 bis 32,00 4, Lafelreis, Java 32,75 bis 42,00 4, \lutersuungsfaen. ees L Berlin, den 28. November 1924. 2 500 000 Goldmark auf die Stammaktien und 250000 Goldmark | NRingäpfel amerikan. 80,00 bis 100,00 4, getr. Pflaumen 90/100 ufgebote, Verlust- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. O o 6. Erwerbs- und Wirtshaftsgenossenshaften. C Telegraphi)\he Auszahlung (in Billionen). auf die Vorzugsaktien entfallen. Der danach verbleibende Uebershuß der | 40,00 bis 46,00 4, entsteinte Pflaumen 90/100 72,00 bis 76,00 4, Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. Ci Î el 7. Niederlassung 2c. von Nectsanwälten. -- - ener Aktiven über die Passiven ist als geseulihe Nücklage mit 104 154 | Kal. Pflaumen 40/50 60,00 bis 65,00 Æ YMNosinen Candia Berlosung 2. von Wertpapieren. D F 0 8. Unfall- und Invaliditäts- 2. Versicherung 98. N b 97. N b Goldmark ausgewiesen. Die Umstellung muß, da die Stammaktie | 60,00 bis 70,00 #4, Sultaninen Caraburnu 75,00 bis 95,00 4, , Fommanditgesellschaften auf Ak&en, Aktiengesellschaften Anzeigenpreis für den N ; 5 S 9. Bankausweise. é i 4 28. November + (ovembver im bisherigen Nennwerte von 1000 4 aus Grund der Eröffnungs- | Korinthen <hoice 65,00 bis 75,00 .Æ#, Mandeln, süße Bari 195,00 ‘mnd Deut)che Kolonialgesell schaften. - “uss Suk VE fe j TEenon Einheitszeile 10. Verschiedene Bekanntmachungen. f 14 Geld Brie} Geld Brie} L einen Wert A s 2,5 Goldmark hat, Mar O Ps acht E E e E R L bis U 4 Himi : : tis M e ark freibleibend. 11. Privatanzeigen Y Buenos Aires Stammaktien im Nennwerte von je 1000 4 zu einer Aftie von Kassia j vis 120, , Kümmel, holl. 55, is 65,00 A E Bef / : i c C13 ; ; ; î c ; ‘6, riíistete Anzcigen müssen D i T —————————3 (Papierpeso). . - « 1,5925 1,6025 1,59 1,60 20 Goldmark als dem geseßlichen Mindestwert einer Goldmarkaktie | schwarzer Pfeffer Singapore 125,00 bis 130,00 A, weißer Pfeffer re age vor dem Einrlikunastermin bei G Savan e E E D BG gti E O ige eri O 4 E V Mt E E bea au i o R A A S j g der Geschäftsstelle eingegangen sein. “P onstantinopel. . « « 29 ; 2,30: ¡Do | und 9 auten, muß die Umstellung dement]prechen 18 228, , Mohtaffee Zentralamerika 24d, i ; , - y O E 19,425 19,925 19,4275 19,5275 | so vorgenommen werden, daß auf je 8000 4 nominal Vorzugsaktien Nöstkaffee Brasil] 260,00 bis 300,00 4, NRöstkaffee Zentral- rets binnen einem Monat seit der-| in Braunschweig a F E : Mew Vork, «+4 4,19 4,21 4,19 4,21 1 neue Vorzugéaktie über 20 Goldmark gewährt wird. amerika 330,00 bis 400,00 4 Nöstgetreide, lose 20,00 bis [Intersu<hungssachen. Bekanntmachung beim Auflösungsanit an- | 1925, eti A e E as e E zur mündlichen Ver- | entrichtende Geldrente von vierteljährli< Nio de Janeiro 0,4825 0,4925 0,475 0,485 Nah dem Bericht der Liquidatoren der A. E. G-.- 22,00 M, Kakao, fettarm 70,00 bis 96,00 „#4, Kakao, leicht yUT] Beschluß. zubringen. Aufforderung, si< durch einen bei diesem | far e Dees vor die 1V. Zivil- 36 se<sunddreißig Goldmark, und Amjterd. - Yotterdam | 169,23 170,07 169,18 170,02 S@nellbahn-Aktiengesellshaft, Berlin, für das | entölt 100,00 bis 120,00 #, Tee, Souchon, gepa>t 320,00 bis Der Reiter Heinrih Völlmar, 2. Esk. | Hamm, den 18. November 1924. Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als den 26 anae 1uRs Prada auf | zwar die rü>ständigen Beträge sofort, die Brüssel u. Antwerpen 20,49 20,59 20,375 20,475 Jahr 1923 hat die Eröffnungsbilanz der Liquidation von 400,00 G, Tee, indisch, gepa>t 400,00 bis 470,00 M. JInlaändézu>er viterregts. 16 Hotgei8mar, geb. zu Trendel- Das Auflösungsamt für Familiengüter. Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen 10 Uhr, mit d ‘A if 2 Vormittags künftig fällig werdenden «am 26. 12, Spri ana. N B D 2A 172 einer Bewertung des Anlage- und Konzessionskontos abgesehen, f tels i, - S Ce lite 20 e s N A 1 R R Ae nid an N 11. 1901, | 774341 “Aufgebot, S Qs, den 19.November 1924. | dem gedachten Geis mueidcae AN e Bos N ga 26. 9. jeden Jahres zu U s Cd 1 At (f A vei Y i j Rerli ie in städti er Würfel 36,90 bis 41, , Kunsthonig. 31, i : d tur fahnenflüchtig erflärt. , t. er Gerichts j s i * L 1 _An- | zahlen. as Urteil ift vorläufig volls Helfingfors . «dio h 410/09 10,59 10,53 10,59 Grund 206 Woden befindlichen Anlagen bei Auflösung e Fudersirup, hell, in Eimern 41,00 bis 47,50 #, Speisesirup, dunkel, 6assel, den 6. November 1924, Die Chefrau des Arbeiters und Knechts E wos ju bestellen. Zum Zwee ver öffent- | stre>bar. Zur mündlichen Bela Sale 18,20 18,30 18,20 18,30 in das Eigentum der Stadt übergingen. Der Grundbesitz der Gejell- | in Eimern 28,00 bis 32,00 .#, Marmelade, Erdbeer, Cinfrucht 90,00 Amtsgericht. Abt. XIL. s Reinhold Adler, Elisabeth geb. Heine, in | [76960] Oeffentliche Zustellung. Sie D wird dieser Auszug der | des Nech!s\treits wird der Beklagte vor SUGoIIaWIE 4 6,10 6,13 | 6,095 6,125 | saft wurde mangels jeden Anhalts für sahgemäße Schäßung zum bis 95,00 4, Marmelade, Vierfrucht 40,00 bis —,— 4, Pflaumen- : Rolléhausen hat beantragt, den verschollenen | Die Frau Luise Wischnewski, geb. Dorsch, | age a anntgemacht. das Amtsgericht in Prausnißz auf den Kopenhagen .. 73,62 73,98 F 73,32 73,68 Buchwert (Selbstkosten) eingesetzt. Die Effekten wurden zum Börsen- a M p id S B E as G L r N Os bis E E eiae i s Se E ie Aal Saat N a S S D Gee e Liber t rf 4, Februar 1925, Vorm. 9 ‘Uhr Liss 18,45 18,55 18,45 18,55 Fröô iquidati : i ,60 M, einsalz in Pa>ungen 3, s 4, , _Siedejalz in A , zule ohnhaft in : \t8anwalt Stroh in "ing, ‘andgeri<ts. | geladen. Das Arme L i e C Ra 99/40 22/52 92'2 29'37 An Tae r ai e L E afonen und Aer Säâden 4,40 bis 5,00 M, Stedefalz in Pa>kungen 5,20 bis 5,80 4, RNollshausfen, geb. 8, Januar 1880 in | klagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter (77439) Oeffentliche Zustell Instanz einschi. Sam eveR tirte “ad enf e n 1257 12/63 1257 12/63 Kautionen. Unter Passiva nd dien bas Garantie, | Bratenshmalz in Tierces 89,00 bis 91,00 &, Bratenichmalz in 4 usgebote Ber- Studzienna, Kreis Natibor, für tot zu er- | Johann Wischnewski, unbekannten | Die Chewrau Mart YEetoua, die öffentlihe Zustellung ist der Klägerin S ao d 80,89 81,29 80,87 81,27 guthaben der A. E. G. von 4 268 000 4 (vertragsmäßig einbehaltene Kübeln 89,00 bis 91,00 .4, Purelard in Tierces 85,00 bis 87,00 4, I flären. Der bezeichnete Verschollene wird | Aufenthalts, mit dem Antrag, 1. die Ehe Wendt, in Glüfin A: ] A geb. bewilligt. C. 64/24 /1. Ga G 3,05 3,07 3,05 3,07 109% der Baurechnungen). Der buhmäßige Uebershuß der Aktiva | Purelard in Kisten 85,00 bis 89,00 4, Speisetalg, gepa>t 65,00 / {- und und aufgefordert, si spätestens in dem auf den | der Parteien zu scheiden und den Be- burg, Prozeßb L L Amtsgeriht Prausni6 A 97,26 57,94 97,31 97,99 über die Passiva im Betrage von 732813 111 4 ist als Konto Ab- | bis 66,00 H, Speisetalg in Kübeln —,— bis —,— , i d en, 5. Juni 1925, Vormittags 10 Uhr, | lagten für den allein huldigen Teil zu | anwalt Nagel T1 L vedt8- den 15. November 1924. Stockholm und wickelung von Verpflichtungen (aus Verträgen, Prozessen, Haft- e pan ae E ta Hj S 0 S 2 M te ungen Y d l El B av rfi Gericht s S en R h ben Arböiter Hermann Geinrik Ret (77275) Oeffentliche Zustell Gothenburg . « « . | 112,62 113,18 112,62 113,18 iti di L nier es : " œ argarine, pezialmarke ; is j / 9,00 bis T umlen Aufgevotetermn zu melden, | V6 , die häusliche emeinschast | & hz x : H <Yeodor | (219) Oeffentliche Zustellung. Budapest . N e 5,64 5,66 5,625 5,645 e B E P eute Berin E deb eraleich 71,00 A, Meoltkereibutter Ta in Fässern 211,00 bis 220,00 Æ, / n erg * |\ widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen | mit der Klägerin wiederherzustelken. ae rue S Dk. un-| Der Joseph Wielpüg, Gastwirt in E s do E 5,905 5,935 5,905 5,939 | abgeschlossen über die Wieder herstellung der bereits in Angriff ge- Molkereibutter Ta in Packungen 220,00" bis 226,00 .4, Molkerei 4874] i wird. An alle, welche Auskunft über Leben Sie behauptet, der Beklagte habe sie 8 1568 B. G.- ) h u O des | Herrenstrunden, Kläger, Prozeßbevoll- ———— nommenen Straßen sowie über die Fertigstellung des oberen Teileg | butter ITa in Fässern 185,00 bis 200,00 Æ, Molkereibutter Ila in Folgende Wertpapiere werden als ver- | oder Tod des Verichollenen zu erteilen | mehrfach verlassen, er sorge niht für | Ehescheidung. Die "Kläger e ben [aaE oer: „NéGiéanwalt Darius li i : i des Tunnels in der Neuen Friedrichstraße. Die durch den Vergleich Packungen 190,00 bis 205,00 .4, Auslandöbutter in Fässern 217,00 jt auégerufen : Köln-Neuessener Berg- | Vermögen, ergeht die Aufforderung, späte- ihren Unterhalt und habe sich vieltah mit Beklagten L mündli e adet den Bensberg, klagt gegen den Ludwig Niese, Ausländishe Geldsorten und Banknoten übernommenen Arbeiten sind in Ausführung begriffen. Die sonstigen | bis 230,00 „#, Auslandöbutter in P A bis —,— M, a T ita 46167, 57647, E E dem Gericht E era Die Nechtsstreits vor die L Ale Ia e E E s in Billionen). A h ‘ottigket i ret8fadh , | Corned beef 12/6 lbs. per Kiste 40,00 bis 42, , ausl. Sped 1998, 59318, 64800 zeige zu machen. agerin ladet den Beklagten zur münd- |@ ; ; ? Aa Dellaglen, unter der Vehauptung, E ( / a E Hes Bav Alidtfall bali besten geräudert, 8/10—12/14 108,00 bis 120,00 Æ, Quadratkäje 45,00 bis jebr. Hoppe & Co., Speditions- „Hieboldehausen, den 21. November | lihen Verhandlung des Rechtéstreits vor E Ie A en 8. Ja- | daß Ludwig Niese dem Joseph Wielvüß E 28. November 27. November ein Prozeß \{webt. Die staatliche Konzession vom 4. Juni 1914 ist | 25,00 „#, Tilsiter Käse, vollfett 120,00 bis 133,00 /(, bayr. Emmen- gesellschaft m. b, H., Essen, 192% Amtsgericht. dem Einzelrichter der 1. Zivilkammer des | Aufforderung, sich Md ei E di ar [500 Sa TE dex Bettag vos R Geld Brie! Gld Brief | nunmehr au förmlich von der Behörde für erloschen erklärt. Ob und | khaler 160,00 bis 170,00 „4, e<ter Emmenthaler 170,00 bis 178,00 M 373] Os (77858) Aufgebot. ande LOSE, Doriina, den 13. Ja- |Gericht zugelassenen Bledtdantoalt, cis (uten l d Ake ven RLEO Ga s 6 90,345 920,445 in welcher Höhe sih eine Ausschüttung an die Aktionäre ermöglichen S nömild S r E "a e E Abhanden gekommen ; 5 0% Deutsche | Der Justizrat Bahrdt in Hann.Münden | einen bei diesem Provefigeridt R mde Prozeßbevollmächtigten vertreten zu lassen. | Niese fostenpflihtig zu Miri rah. 90 Fr..Stü>e. 16,15 16,23 16155 16,235 wird, wird von den Kosten der für die Stadt no<h zu leistenden Ba a S W ÜnreGnunagabk: 1000. Milliarden = idéanleihe gut 500 M, Nr. 2237 562/3. hat als vom Gericht bestellter Nachlaß- | Ne<htsanwalt mit seiner Vertretung zu Stade, dey 29. November 1924. Xoseph Wielpüß, Gastwirt in Hébéren- Oa 8 A L N Arbeiten und von der Art der Verwertung der Effekten fs Grund- 1 Goldmark. Verlin, den 27. 11. 24. (Wp. 486/24.) | bfleger über den Nachlaß des am 3. Ok- | beauftragen und elwaige gegen die Ve- Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. \trunden, 300 G.-M. (dreihundert. Gold= Amerit. 1000-5 Del | 418 420 | 418 420 | E E ee hg a e MNliee Derdlüteana Lee Polieipräsivent, Abt, 1V. E„D- | tober 1924 in Hann, Münden ver-| bauptungen der Klägerin vorzubringenden (77276) Oeffentliche Zustellung, | art) zu jablen und das Urteil für vor: N ; 4,18 4,20 4,18 4,20 A ? ae i R375 b aufmanns Konra eiftner | Einwendu iêmi l ; ie minderiähri 6+ T Co ut aufig vollstre>bar zu erklären. inds Ar tas Doll 158 160 158 1/60 Liquidation mehr als die Hälfte des Grundkapitals verloren geht, Seriät A i; L ved Beklannkinas das Aufgebotsverfahren zum Zwe>e | züglich Br ala M O unver Die minderjährige Christiane Wilhelmine lihen Verhandlun L s Ne e E ais gentinishe . . . j ) i j weshalb hon jeßt Anzeige gemäß $& 240 H.-G.-B. gemacht wird erihte von auswärtigen Devisen- und Die d ge Dektannkmachung vom | dex A ; Di l C n bestellten Anwalt in |Perliy in Dresden, vertreten dur< den g LechrSNreilS wir Brasilianishe. « 2 8 0/4775 0/4975 i zeige g -V.-D. g , Wertpapiermärklen. April 1921 über in Hamburg am pa : Es von Nachlaßgläubigern | einem Schriftsay der Klägerin und dem | Amtévormund. Nat’ zu Dresden, Jugend- | 54! Beklagte vor das Amtegeriht in Englische große . .} 19425 19625} 194275 19,5275 Auf der am 25. d. M. abgehaltenen Generalversammlung der : ‘März 1921 gestohlene Wertpapiere; | Leantragt. Die Nachlaßgläubiger werden | Gericht mitzuteilen. amt, Prozeßbevollmäctiate: Dheuno, | Bensberg auf den 30. Januar 1925, J 1 £ u. dar. 19,42 19,52 19,41 19,51 Weiß & Alexander Aktiengesellshaft, Berlin, Devisen, i uponbogen zu 2000 4 Carc-Aktien daher aufgefordert, ihre Forderungen gegen Elbing, den 22. November 1924 waltungsin|pektor Wei Bres erver- | Vormittags 9 Uhr, geladen. Zum Belgische « «« « 20,35 20,45 20,33 20,43 ant lge Main E E N mad der E tA D Pon) L 27. Ea E 4 E ai hershle\ Eisenindustrie- Aktien Nr. 2266, Ga E O Kaufmanns | Der Gerichtsschreiber des Landgerichts Jugéndamt Neues Ratbaus f B Hte der öffentlichen Zustellung wird / - ; j e —,— , —,— ; ; Po Meißn i Cme e E ) . Wver- | di 9 7 » : 3,04 eträg oldmark, eingeteilt in ien über je old anziger Gulden.) oten merifkfanishe —, , 96 Couponbogen zu M 12 000 er patestens in dem auf .[77438] Oeffentliche Zustellung. geschoß, Zimmer 528, und Rechtsanwalt Sees ie Eo Oas

Bulgarishe . « 3,03 3,05 3,02 | 9), J / Polnische 100 - Zloty - Lok. - Noten 104,73 G., 105,27 B., Berlin utsd/eKriegganleihe Lit.C Nr.4848 453/4, be 24, Januar 1925, Vormittags Die Ehefrau Therese Marie Auguste | Lr: Wolff in Berlin W. 35, Stegliger Amtégericht ( :

Dane 73,57 73,93 73,17 73,53 mark. Danziger (Gulden) . 76,96 77,34 76,96 77,34 Nas einem Prüfunasberiht der Ha>kethal-Draht- | 100 Reichsmark 129,301 G., 129,949 B. Sche>s: London —,— G. 48 406/7, 4522249, 10255 332/! 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- j % innische E 1049 10,55 1049 105 | und i Meere tien gesell se n d H —,— B, Warschau 100 Zloty 104,38 G., 104,92 B. Aus- 787 974/5, 16 694 367, wiA Veil rit, Zimmer 5, anberaumten Aufgebots- Barthel, geb. Dettmer, - ges. Mathiesen, Ol, Por M ae Kaufmann |__ ——— Fan E L Ls 22,39 22,01 22,21 22,33 über die Goldmarkbilanz beträgt der Unterschied zwischen den in der | sablungen: Berlin 100 Reichsmark —,— G., —,— B., London euert. termine bei E Gericht anzumelden. D urg, Niendorfer Straße 64 I, ver- Beußelstraße 8, jeut d e Berlin, | [77291] Oeffentliche Zustellung.

olländishe . . .| 16908 16992 | 16903 169,887 | Goldmarkeröffnungsbilanz ausgewiesenen Aktiven und Passiven ein | —-— G, —— B, New York telegraphisde Auszahlung 542,92 G, hamburg, den 27. November 1924. a Anmeldung bat die Angabe des Gegen- | Ablaß L al dia rg Tr p Sriedrid | enthalts, auf Grund der Behauptun “ins fabri L 5 OOA Ei & Sohn, Piano- Stalienische über 10Lire 18,19 18,29 18,20 18,30 Reinvermögen von 10 200 000 G.-M. Aufsichtsrat und Vorstand 545,23 B. 4 Sue T 5 Der Die Polizeibehörde. j O E e Grundes der Forde- V Ci l Dar A en E Beklagter als ibr außerebelider ra gau Bie a e Mer: e s ¿n N n ge ea M ZAUeMaE anen Se R R L INREs E von ie C O S t N M S n bteilung 2 Kriminalpolizei. i 1g N ait Ne Abtei Befannten GOOL S ub be 1568 | pflichtet sei, ihr Unterhalt zu gewähren, | klagt gegen den Sivfiinas Gri ee Rumänische 1000 Lei | 216 2185| 214 2:16 | von 9 200000 G-M l Das Bopsermaritavitol in Höhe | Christiania 504,50, Kopenhagen 597,50, Stocholm 915,00. Zúrich 21 Aufgebot, beizufügen. Die Nachlaßgläubiger, welche fich | B: G.-B., mit dem Antrage, die Ehe der | nit dem Antrage, den Beklagten fosten- | früher in Berlin, Große Frankfurter unter 500 Lei 2,10 2,12 2,12 2,14 von 228 Millione Stamr aktien Lit. A und 2 Millionen V 6 657,00, London 157?/g, New York 34,05, Wien 4,802, Madrid 466,00, Das Bankhaus Gebrüder Bethmann in | nicht melden, können, unbeschadet des Nechts, | Parteien zu scheiden, den Beklagten für pflichtig und vorläufig vollstre>har zu ver- | Straße 129, auf Grund der Lieferun Swedishe . « .| 11242 11298 | 11237 11293 aktien Lit. B wird ‘dementsprechend wie folgt afammäigelegt: Marknoten 8,112 Polnische Noten 6,934, Paris 181,00 Italien kut a. M. hat das Aufgebot fol- | vor den Verbindlichkeiten aus Pflicht- | den allein huldigen Teil zu erklären und E e auern E f egts min eines Pianos lt. Ne<hnung vom 4. Jun Schweizer » . « 1. 8076 8115 80755 81,15 | 183000 Stü>k Stammaktien von je 1000 „6 Lt. A über 40 G.-M. | 148,29. *) J0 U Villion. j N k F Gewin Mere 2e A dig: bt Vermächtnissen und Auflagen E age i au Ritt eine Sabcerrenee LE Nen Des Bals Mgi anan 4 zu emen: üri Les er. (W. T. B. fe. s ) orma . E. | berù l ) . en Beklagten | *: / G e R q ird verurteilt, ‘lägeri Zürich, November. (W. T. B.) Devisenkurse ew Yor u N<tigt zu werden, von dem Erben zur mündlichen Verhandlung des Re d bierhundertzwanzig Goldmark in viertel- | 794 G.-Mk. nebst 5 % Zinfen Veo Monat

bert Amöneburg bei Biebri ., j i vierh1 21, 2158 A. 24s pay N si e U ae t L streits vor das Landgericht in Hamburg jährlichen Voraugêraten von je 105 ein- | seit 10. Juni 1924 zu zahlen und die haber der Urkunden wird aufgefordert, | geschlossenen Gläubiger no< ein Ueb Bivilkammer I (Ziviljustizgebäude, Sieve- hundertundfünf Goldmark zu zahlen, | Kosten des Nechtsstreits, eins{<ließlid® der-

/ ß : ct | fingplaß), auf den 21, Januar 1925, | Und ¿war die rü>ständigen Beträge sofort, | jenigen des vorausgegangenen Maähnver-

Spanishe . . .. 57,06 57,34 57,26 57,54 = 7 320 000 G -M.,, 4500 Stü>k Stammaktien von je 10 000 4 Lit. A ? ) x

AictetoNers. 10x. e a b os über 400 G.-M. = 1 800 000 G.-M, 2000 Stü>k Vorzugsaktien Lit. B dia ; F Ste S L A R e . darü s „6055. j j iber 40 G.-M. = 80 000 G.-M. Die hierü i ¡ adrid 70,90, Holland 209,00, Sto>kholm ,25, Christiania 76, u. darüber über 40 G.-M G.-M. Die hierüber beschließende General Kopenhagen 90,25, Prag 15,55, Berlin 1,234 Frank für éine Billion,

„unter 100 Kr. 12,53 12,59 12,53 12,59 versammlung findet am 3. Dezember d. J. statt. ! ; ; i ichi 6 (ff; Wien 0,00,73, dapest 0,00,69, Belgrad 7,95, Sofia 3,80, iestens in dem auf den 17. Juni | \huß ergibt. Die Gläubi icht- ; 1 C g “aven midt E 2460. p 5/60 262 Der Aussichtérat der Alexanderwerk A. von der | Hufarest 2,70, Warsdane 100,00, Helsingtors 13,00, Konstantinopel 25, Vormittags 10 Uhr, De Le teilsrechten, Vermächtnisse und Abflac Vormittags 94 Uhr, mit der Auf-| Le künftig fällig werdenden an den | fahrens, zu tragen. Das Urteil ist gegen L Nile 4 S A O Nahmer, Aktiengesellschaft, Remscheid, beshloß, der | 5871, Athen 9,40, Buenos Aires 197,50, Italien —,—. tégeriht Mainz, Sigungsfaal für | sowie die Gläubiger, denen der Erbe un- | f°tderung, einen bei dem gedachten Gerichte Duartalsersten Zur mündlichen Ver- | Sicherheitsleistung nah Höhe des jeweils

Die Notiz „Telegraphishe Auszahlung“ sowie „Ausländische | am E Dezember stattfindenden Generalversammlung die Umstellung | " Fopenhagen, 27. November. (W.L.B.) Devisenkurse. London Filsahen, Zimmer Nr. 507, anberaumten | beschränkt haftet, werden dur das Auf- zugelassenen Anwalt zu bestellen. handlung des Nechkestreits wird der Be- | beizutreibenden Betrags vorläufig voll- Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. Abteilung 39, in Berlin C. 2, Neue | klagten zur mündlichen Verhandlung des

Banknoten“ versteht sih bei Pfund, Dollar, Peso, Yen, Milreis für L 1 Einheit, bei Oesterr. und Ungar. Kronen für je.100 000 Ein- | 7 440 000 G.-M. dur< Ermäßigung des Nennwerts der Aktien von 3050, Antwerpen 28,00, Zürich 110,50, Nom 24,85, Amsterdam , , S 1 1 2 1 v

eiten, bei allen übrigen Auslandswerten für je 100 Einheiten. bisher 1000 4 auf nunmehr 60 G.-M. vorzuschlagen. Seit Auf- | © E 2 hebung der Zollgrenze hat ih die Geschästslage der Gesellschaft er- Pera 17 E 153,65, Christiania 84,75, Helsingfors 14,90, heblich gebessert. Es wird in allen Werken wieder voll gearbeitet. S

d die Urkunden vorzulegen, widrigen-| Hann, Münden, den 18. November

| E , s , 18, Stett dci nat Friedrichstraße 15, I. St j i i ü

eils antes, der Urkunden ta Das Amtsgericht. R n E ech Se, L W: 162/164. auf den 18 S TES, Nai Cn des danbacridas S

S : : S SRADIS E rbeiter Friß Kothe in Magde- | Vormittags 10 Uhr, geladen. 1 . Januar 1925 - inz, den 17. November 1924. Dur) Auss<lußurteil vom 10. No- burg, Prozeßbevollmächtigter: N.-A. Nenter| Berlin, den 14. Moveinber 1924. d Si * angen Tee “Teltora

: : : Stockholm, 27. November. (W.T. B.) Devisenkur}e. London ü i Ausland ist re<t be- t L A / x : l Wocenübersiht der Reihsban?k vom 22. November | Der, Auftragseingang aus dem Inland und : 17,254 Berlin 0,88,60 für eine Billion, Paris 19,75, Brüssel 18,50, Hessisches Amtsgericht. : S Magdeb 0 A Le | ; 1924 (in Klammern + und im Vergleich mit der Vorwoche): friedigend. Schweiz. Plätze 71,95, Amsterdam 150,70, Kopenhagen 65,30, Christiania 41337 A Es dees 1924 ge die beiden verloren- Minna Kone A a O En T S Lite des Amtsgerichts | rung, fi dur einen bei diesem Gerichte Aktiva. N.-M. London, 27. November. (W. T. B.) Wochenausweis der Bank | 55,29, Washington n Helsingfors 9,38, Prag 11,30. g S dandigaiin Mats Gibértfan fn Attiergesell chast n C Ne a6 Leipzig, auf Grund des & 15672 B. G B 76956 erlin-Litle. Al Abteilung 39. ad aen ZUEAN M Prözeße S ' 57. E T2 1 | D i Ï \ (D. O.-D., j ollmächtigten vertreten zu ; Christian1a ovember. (W.T. B.) Devi)enkurse. London udorf hat das Aufgebot des verloren- | Nr. 3638 zum Nennwerte von je 1000 .4 mit dem Antrag auf Ehescheidung. Der [ s Gailee Gf L Suud: 2000| B Be M fa eaen,

von England vom 27. November (in Klammern Zu- und Abnahme

Kläger ladet die Beklagte zur münd- Der Gerichts\{reiber des Landgerichts.

1. Noth nicht begebene Reichsbankanteile. . « 210 000 000 im Vergleich zu dem Stande am 20. November) in Pfund Sterling: Ge- | 31,28, Hamburg 162,00*) Paris 35,75, New Vork 6,76, Amsterdam jangenen Hypothekenbriefs vom 9. Ja. | für kraitlos erklärt

(unverändert) G R E A E HEEN E L | L i 3 A j samtreserve 25 175000 (Abn. 837 000), Notenumlau} 123 066 000 | 272,25, Zürich 131,00, Helsingfors 17,05, Antwerpen 32,80. Sto>s« h; 5 j G i; lichen Verhandlun ; ; zu Bremen, vertr. dur< das Jugendamt * E E T an e (Zun. 831 000), Barvorrat 128 491 000 (Zun. 6000), Wechselbestand | holm 182,00, Kopenhagen 118,75, Prag 20,35. *) für 100 Goldmark, Fun Buer e n Grundbuch von eir V e die 4. Ziviltammer des Lantgeridts "e | Bremen, klagt gegen den Zigarrenmacher 1292 Mei E «e 694 834 000 | #2391 000 (Zun. 6 396 000), Guthaben der Privaten 112 275 000 i ling TIL Nr. 5 E d E _— j Magdeburg auf den 22, Januar 1925, | Heinrich Bierwirth, geb. 12. 12. 1875 EEERTERE R C i (+ 208 000) | (Zun. 5 212000), Guthaben des Staats 18 743 000 (Abn. 235 000), z ; att 907 Abteilung 11 Ne ] fr be | [77437] Oeffentliche Zustellung. Vormittags 94 Uhr, mit der Aufforde- | Northeim, z. Zk. unbekannten Auf- Z und zwar: 9iotenreserve 23353 000 (Abn. 830000), YPegierungssicherheiten Wertpapiere. ; Dire us Leibfan d n U Ne Die Ehetrau des Arbeiters Heinrich | rung, sih dur einen bei diesem Gerichte enthalts, mit dem Antrage, Beklagten zur 5. Kommanditgefell» | Goldkäfsendesiand . N.-M. 454 801 000 41 198 000 (Abn. 570 000). Verhältnis der Neserven zu den Frankfurt a. M., 27. November. (W. T. B.) (In Billionen,) eflum in Breklu AE A emeinde | Wendte, Wilhelmine geb. Busse, in | zugelassenen Rechtéanwalt als Prozeß- Zahlung einerUnterhaltêrente von 20 G.-M. | : : è ( al E 000) Passiven 19,21 gegen 20,64 vH. Clearinghouseumsag 784 Millionen, Oesterreichishe Kreditanstalt 0,385, Adlerwerke 2,19, Aschaffenburger hothek von 9000. R Gefsamt- Minden, Papenmarkt 8 Prozeßbevoll- bevollmächtigten vertreten zu lassen. monatli<h von der Klagezustellung bis haften auf Aktien, Aktien- Éolbtevot (utbilalle) deb gegen die entsprehende Woche des Vorjahres 98 Millionen mehr. Zellstoff 22,75, Badische Anilintabrik 23,5, Lothringer Zement —,—, [haber der Urkunde vi O cor mächtigter : Nehtéanwalt Heidsiek, Biele, | Magdeburg, den 11. November 1924. | !- Juni 1936, vierteliährlih im voraus | gejellshaften und Deutsche auéländischen Zentralnoten- Paris, 27. November. (W.T.B.) Wochenausweis der Bank von Chemische Griesheim 207/g, Deutsche Gold- und Silber-Scheideanst, testens in dem auf d L a J ne Crt, | feld, flagt gegen den Arbeiter Heinrich | Der Gerichts\hreiber res Landgerichts. zahlbar, zu verurteilen. Beklagter wird | ï ilen „240 033 000 Frankrei vom 27. November (in Klammern Zu- und Abnahme im | 17,95, Frankfurter Maschinen (Pokorny u. Wittekind) 6,45, Hilpert Was, Vormittags 9 Uhr, d Lem Wendte, früher in Minden, Papenmarkt | [77288] Oeffentliche Zuf E e Las geru Kolonialgesellschaften. (unverändert) Vergleich zu dem Stande am 20. Novbr.) in Franken: Gold in den Kassen | Maschinen 4,3, Höchster Farbwerke 21,2, Phil. Holzmann 4,9%, Fireichneten Gericht anberau Ae | Nr. 8, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf 0) CNERGe AuseTirs, Bremen, Gerichtshaus, Zimmer Nr. 82, . Bestand an de>ungsfähigen Devisen . .. . „| 231611000 | 3680379000 (Zun. 100000) Fr., Gold im Ausland 1864321 000 De ge Se 7,5, Wayß u. Freitag 27/g, Zuckerfabrik Woistermine eina Nethie annahm uit Ano des $ 1568 B. G.-B. mit dem in Mardibeia, “Praelbavollinigte: n de z L ame L Seriusi, dea Werteaoteees Un, t e : T A : q Ain ad. Waghäusel 3,0. le anz l n ; ; n (M R 1 r: | geladen. we entliher Zustellun o 70 000) | (unverändert) Fr, Barvorrat in Silber 3014 432 000 (Zun Hambur g, 27. November. (W. T. B.) (S@lußkurse.) (In ins vorzulegen, widrigenfalls die Vi tan Metlen A E Hn MNechtsanwalt Justizrat Kaufmann in | bekanntgemacht. Bremen, E 20. Ne: den si<h ausshlicßli< in Unter-

Magdeburg, klagt gegen den Kaufmann | vember 1924. Gerichtsschreiber des Amts- abteilung 2.

( L ( z j sonstigen Wechseln und Sche>s . „f 2171 151 000 170 000) Fr., Guthaben im Ausland 572 542 000 (Zun. 108 000) Fr., s 4 l (stloserklärung derUrfund i \ , Billionen.) Brasilbank —— Commerz- u. Privatbank 5,9, Bredstedt, den S D ne O Ge IVIRD, handlung des Rechtsstreits vor die 2. Zivil- Otto Heise, früher in Magdeburg, auf | gerichts

(+ 16 351 000) | vom Moratorium nicht betroffene Wechfel 4 809 315 000 (Zun. on L s 111 Halit h 82 780 000) Fr., ete S 8 872 000 ¿80 _ Vor, | Vereinsbank 4,85, Lübe>-Büchen 96,0, Schantungbahn 2,4, Deutscho L i k idts in Bi j ; 7SRS « + bentsdjen:Elelemfimen «+1 V O} Sasse auf Mecliipiee AZILET U (Abn GITIL O) Or Dor Austral. 24,0 Hamburg-Amerika-Packett. 24.75, Hamburg-Südamerifa a den 16, Januar 1925, Vormittags | Q! gder Sf 1967 Ziffer 2 "auf Ebe- [77436] Oeffentliche Zustell ‘A. Erlenwein & Cremer Att Fe A oa ' i 9%, Nordd. E iniat ; t 2,3, almon : E : * | B. G.-B., dem Antrage au es 36] O tlid ung. . Er in emer ién- ihüfse an den Staat 22 600 000 000 (Abn. 300 000 000) Fr.,, Vor oy ereintgle schifiahr 1 857] Aufgebot. 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei scheidung bezw. Nichtigkeitéerklärung. Die| Die minderjährige Hildegard Kanne-| gesellschaft, Uerdingen a. Rhein.

Der Oekonom Walter Graßmann aus | dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt | Ksägeri T ; o S ; ;

L j lägerin ladet denBeklagten zur mündlichen | wisher, vertreten dur<h den Vormund, | Die in Nr. 275 dieies Anzeigers - an-

h M n A ver- Niciina wb R O öffentlichen Verhandlung des Rechtéstreits vor die Arbeiter WilhelmKannewischer aus Ossowo, gekündigte außerordentlihe Generalver-

Ma! fang E wo e N neE vom dotanntarmiadt er Auszug der Klage | 4. Zivilkammer des Landgerichts in Magde- Prozeßbevollmächtigter : Justizrat Meibauer | versammlung findet ni<ht am Sonnabend,

iblatt Lis “a A dem rund- Bielefeld Ait 9%. N ber 19 burg auf den 26. Januar 1925, Vor- | in Flatow, lagt gegen den Hofverwalter | den 15. Dezember 1924 statt. sondern am e rundstü>ks Braunsberg , . November 1924. mittags 94 Uhr, mit der Au|forderung, | Nobert Fritsche, früher zu Gut Grunau, | Montag, den 15. Dezember 1924.

. . e e ® . D ) Y 4 2 6 e 1 R E E A pdaas schüsse an Verbündete 4 842 000 000 (Abn. 96 000 000) Fr., Noten- | Asbest 1,2, Harburg - Wiener Gummi 2,1, Ottenjen Eisen 2,29%

O 574 00 s b 0) umlauf 40447 011 000 (Abn. 83 266 000) Fr, Schatzguthaben Alsen Zement 55,0, Anglo Guano 11,5, Mer> Guano 10,95,

Lombardforderungen « - o o». 18 479 000 s) i G , 17 659 000 (Abn. 477 000) Fr. i c 1 976 471 000 _| Dynamit Nobel 10,25, Holstenbrauerei 42,0, Neu Guinea —,— L LOOL O) 0 (on 1B P OGIAD E V (Zun Otavi Minen 24,9. Freiverkehr. Kaoko —,— Sloman

; 39 907 000 ; . x Effekten 6B S E 77 497 000 ) Fr Salpeter —_—.

E E E E E V

(+ 169 000) Bern, 26. November. (W.T.B.) Wochenausweis der Schweizer i- S 7 0/, Ni 2ndi . fsovfilcm Ali «e «ae l 1081 001000 en Nationalbank vom 22. November 1924 (i j Amsterdam, 27. November. (W. T. B.) 6 %/ Niederländische Fus Vorstadt Nr. 348 b, jegt N Feldmann, i i Me : : L i E i sonstig (4 33 321 000) dad Me Qa eN E E N Mes A Staatsanleihe 1922 A u. B 101/16, 44 0/0 Niederländische Staats uft 12, Bd. 7 Bl. 257 F Pebt. er Gerichtss<reiber des Landgerits. ias t E d Gerichte zu- i E una, val des Be- E a S E 1924, Pasfiva in Franken: Metallbestand 599 333 210 (Zun. 277 131), Wechsel- anleihe von 1917 zu 1000 Fl. 86 [8 3 9% Niederländische Staatêo 15 für die Ges<wister Kurt, Gertrud, j Seiten icd ne e : Ry F 8 Prozeßbevoll- Gie id T elmu r @ rbeiterin L s M uffich srat. 5 i Gear , bestand 277 943 183 (Abn, 6 712 857), Sichtguthaben Le Cie anleihe von 1896/1905 65?/z, 7 9/0 Niederl.-Ind.-Staatsanleibe zu lda und Otto Vorath in Braunéberg [77284] Oeffentliche Zustellung. machugten verlrelen zu n è Kannewi]cher in Gut Grunau in v Meeteren, Vorsißender. rundkapital: : E 1000 FI. 1021/9, Deutsche Reichsbank-Anteile 59,25 (Guldenwährung Metragene mit 44 9/6 vom 1. April 1905 L Frau Hedwig Arndt, geb. Einhaus Der Vocitiats a n ¿ n “tr Is E ues Eis O

inan ¿ 4 9 l in Bonn, Prozeßb Stiater: ? er Geri reiber des Landgerichts. mit Unitrage, den Beklagten dur Zusaß zu der Tageéord er

ünsliche, als Vaterteil überwiesene Nest- Prozeßbevollmächtigter: Rechts S . | vorläufig vollstre>bares Urteil fkosten- | 5. Bata ‘1084 Nadamittoes, 4 Ul

8) ultes E S 90 000000 | 42631 600 (Zun. 11 576 400), Lombardvorschüsse 71581 101 (Abn. } ; ? s x ar D

E (unea000 000 | 3623 726), Wertscriften 6 #13 176 (Zun, 3969), Korrespondenten L Bn A S Gre O b) beschlossene Kapitalerhöhung « « «so. 9210 000 000 15 764 781 (Abn. 14941 072), fonstige Aktiva 17157 573 (Abn. P h d e An 2e e wt E Nele ‘340 i en (unverändert) | 769 453), Eigene Gelder 31 440 858 (unverändert) Notenumlauf | Rubber 157,75 Holland-Amerika-Dampfsch. 76.50. Nederl, Scheep- 818 797 939 (Abn. 16 290 940), Girodepot 19% 216 779 (Zun. part-Unie 1259/2, Cultuur Mpij. der Vorstenlanden 158,25, Handels-

N ; anwalt Dr. Grüters i 6 rz s E i

i ke N n jevt ne< I den S@lofer Arolf Beni “ho gegen Pee e Ls s ysieio zu E a Fs O stattfindenden a.-o. Generalversammlung : D L $ j F () U R L L » Der a i8 u i $ L F P t Lun

id aufgefordert, spätestens in dem au} R U O O Ele a. S., Prozeßbevollmächtigter: Rechts- | vollendeten 16. Lebensjahr im voraus R E Sri (Bredlau) E pas S

, g é- | anwalt Dr. Prelle, hier, klagt gegen den | monatli eine Unterhaltsrente von 12 Gold-| Brieg. den 26. November 1924. D

2, Reservefonds ¿eee e L 900 000 "e X unveräutett 1 784 027), fonstige Passiva 25 709 456 (Zun. 316 702). t Se : : 18, März 1925, Vormittags | "5, S d; Bahas ver 1e t s ( e : vereeniging Amsterdam 424,00, Deli Maatfchappi} 377,29. Le, vor dem unterzeichneten Gericht E g Ps S4 6: ie Say Ve- | Arbeiter Friedrih Wilhelm Albre<t, | mark zu zahlen. Der Beklagte wird zur Jndustrie- Kontor Aktiengesellschaft (— 83 049 000) ias Aufgebotstermine seine Rechte Rechtsstreits vor die erste Zivilfkas des früher in Weißenfels, auf Grund der | mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits Der Vorstand / (O 4. Sonstige täglich fällige Verbindlichkeiten .„ . 904 378 000 Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung i; S, s dri eden und, die Urkunde vorzulegen, des Landgerichts in Bonn auf d 27. Fa, S8 10967, 1568 B. G.-B. auf Ebescheidung. | vor das Amtsgericht in Flatow auf den | >25: L i A (4+ 154 839 000) | für deuts@e Elektrolytfupfernotiz stellte si< laut Berliner Meldung Verichte von auswärtigen Warenmärkten, Mans die Kraftloserklärung der nuar 1925, Vorm. 10 Uhr o: Die Klägerin ladet den Beklagten zur | 28. Januar 1925, Vormittags [77805] E bien 5. Darlehen bei der Rentenbank « - e o o 787 797 000 | des „W. T. B.“ am 27. November auf 133,25 4 (am 26. November London, 26. November. (W. T. B.) Bei der heutigen Fork- e erfolgen wird. Au!forderung, sich durch ei Ï er | mündlichen Verbandlung des Rectsstreits | 9 Uhr, geladen. Zum Zwede der öffent-| Die neve Serie Dividendenscheine zu (— 12 203 000) | auf 132,75 4) für 100 kg. seßung der Wollauktion kamen 10842 Ballen in guter Aus Amtégeriht Braunsberg, Gerichte “’ivdeiasloien O fecits S f lelem | vor die I. Zivilkammer des Landgerichts | lichen Zustellung wird dieser Auszug der | leren Aktien Nr. 1-650 für die“ Ge- 6. Sonstige Passiva «¿ao oo ée e el: 1.702762 000 wahl zum Angebot. Seitens des heimischen Handels und französischer den 22. November 1924. Prozeßbevollmähtigten veitceles lassen, in Naumburg a. S. auf den 20. Januar | Klage bekanntgemacht. N shättsjahre 1924—1933 sind erschienen und (— 2918 000) Firmen wurde die Hauptmenge davon aufgenommen. Amerikanische F432] Bonn, den 21. November 1924 en. | 1925, Vormittags 8 Uhr, mit der | Flatow, den 24. November 1924. können gegen Nückgabe der. Erneuerungs- Verbindlichkeiten aus weiterbegebenen, im Inlande zahlbaren Berl in, 27. November. (W. T. B.) Preisnotierungen | Häuser kauften eine ziemlihe Menge mittlere s{weißige Kreuzzucht- F} Fideikommißauflösungsschein, Vater 1. R. 83/24, | Aufforderung, sich dur einen bei diesem | Der Gerichts|ehreiber des Amtsgerichts. arine dei Der Dtesduar Bin, Fein Wechseln R.-M. 430 957 000 (+ 3 443 000). für Nahrungsmittel. (Dur<hs<hnittseinkaufspreise | sorten. Mittlere und grobe Kreuzzuchtsorten notierten heute 15 bis G wird hierdur< bescheinigt, daß das Gerichtsschreiber des Land cridts - | Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Haß, JIustizobersektetär. W. 56, in Empfang genommen weiden. be AAEA ns d ne E zelhandels für je 50 kg frei Haus | 20 vy über den Sea erna E G) dim betten Tant f br gestament des Ferdinand Christoph s 6 : V igten ernen P Mew (76958) Desbatticde Zu Zuñen eiae E 1924, F: S in. : 4 50 bis 24,5 1d j i v _(W. T. B. itten Tage de echt c umburg a. S., den 22. Noven 901 # ntitche Zusteuung. gnoje. E h erlin.) In Goldmark: Gerstkengraupen, lose 18,90 bis 0 M, ondon ovember. ( ) Am dritte g 1! Freiherr von Plettenberg | [77283] Oeffentliche Zustellung, 1924. iber Dic minbenébriae Qéleas Blinde, ver, | Dée Vorktank, De. Gekbetmann, N

in 15, i 9 ; ; ; eifommiß Tad Sn Tote a, in Müller Ron 4 Sn Stun Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. | treten dur< ihren Vormund, Stellen- | [77906] ‘igers Erbmarschalls Friedrih Graf | Kl. Stö>hei N 17, 9 \ S T bollins a s E E besißer Friy Kämmerer in Groß Leipe, | Laut Generalversammlungsbeichluß vom } Petlenberg-Heeren ausgelöst und das tiger: Netitanwalt, Sustizrat Engelbrecbt | Die Fro Martke Kommen Ghorene | Unt in Geer, "ebene ene | Wen hen nserer GeselliaNt eine ‘lommifßivermögen in der Hand seines l ig, fl i 2A : ammerer, geborene | Anton Herud, unbekannten Aufenthalts, | Aenderung eingetreten. Das bisherige ¿u Braunschweig, klagt gegen ihren Che- | Piesker, in Brandenb N ß j * G E R A G vhnes L ( n /d)we : randenburg a. H., Neuen: | früher in Ritschedorf, wegen erhöhter | Au!sichtsratëmitglied Frau Martha Ahrens ttenberg-Deeren Mies Qa v An Er N OS 00 g ran e GL e | Ls mit dem Antrage, den | ist am 1 10. 24 cibactdieden Ge atis den ist. Die öffentlihe Bekannt. | dem À B S det d ). mi nw ehtnann in Potédam, flagt | Beklagten kostenpflibtig zu verurteilen, | Herr Marineobermaterialienverwalter a. D. Pins vie f e Bekannt- | dem Antrage auf Scheidung der Ehe. Die | gegen ihren Ebemann, den Maschinen- der Klägerin vou Klagezustellung ab unter | Karl Gs Métibe R RTE vos terdur< angeordnet. An- | Klägerin ladet den Beklagten zur münd- | arbeiter Emil K ü in her f f Li LOLS Ie GETIRCIO, NENOME LEEES ler, die Ei spruch einl fl ; ch af er Smil Kammerer, früher in Wegfall der früber festgesetzten Unterhalts- Der Vorftand der ben di ‘inspruch einlegen wollen, | lichen Verhandlung des Yechtsftreits vor | Brandenburg a. H., jet unbefannten Auf- renten bis zur Vollendung ihres 16. Lebens- | Fa. Holz: u. industrie, Akt.-Ge diejen bei Verlust des Einspruchs- | die dritte Zivilkammer des Landgerichts | enthalts, auf Ebescheidung. Die Klägerin | jahres als Unterhalt éine im voraus zu T rode Saite Bez. Sie

i ¿ ; Gerstengrüße, lose 18,50 bis 18,75 4, Haferflo>ken, lose 20,00 bis | Wollauktion wurden 11 973 Ballen angeboten. Die Auswahl war

i Sp: L Le D een sämtliche Devisen? urse | 2150 4 Hafergrüge, lose 21,50 bis 22,50 4, Roggenmehl 0/1 | wie an den Vortagen gut. Seitens heimisher und französischer

B 0 L o A zwischen Geld- und Briefkurs, sämtliche | 17,00 bis 19,00 Æ, Weizengrieß 19,25 bis 22,50 4, Hartgrieß 24,50 | Käufer bestand lebhafte Nachfrage. Amerikanische Häuser fkan!ten

Briefkurs 1 biesig Gie zue l von 1/2 vH zwilhen Geld- und | his 29,00 4, 70 9% Weizenmehl 17,00 bis 19,00 4, Weizenauszug- | leite s{<weißige Kreuzzuchtsorten von mittlerer Qualität Für Kap-

Bruc urs an hieliger Vorle gehande n notiert, soweit die Spannung | mehl 19,50 bis 27,75 4, Speiseerbjen, Viktoria 18,00 bis 24,00 .4, | wolle trat größerer Begehr hervor zu Preisen, die sich eher über den ruchteile von Pfennigen ausmacht, it sie auf !/19 Pfennig abzurunden. | Speiseerbsen, kleine 16,00 bis 17,590 Æ, Bohnen, weiße, Perl 22,00 | Eröffnungsnotierungen bewegten.

Nach dem Prüfungébericht der N oggenrentenbank Aktien- | bis 24,29 4, Langbohnen, handverlesen 28,00 bis 33,00 4, Linjen, Bradford, 27. November. (W. T. B.) Am Wollmarkte ge)\ells<hatt in Berlin über die Eröffnungébilanz und den | kleine 18,00 bis 27,00 M, Linsen, mittel 28,00 bis 37,50 4, Linsen, | lagen Kammzüge sehr fest. Kreuzzuhten waren um 1 d teurer. Das Hergang der Umstellung beträgt der Vebers<uß der Afiiven über | große 37,90 bis 55,00 4, Kartoffelmehl 17,25 bis 21,25 Æ, | Geschäft blieb aber bes<ränkt. Am Garnmarkte war der Handel die Passiven 2854 154 Goldmark. In der Eröffnunasbilanz | Makkaroni, Hartgrießware 43,50 bis 58,25 4, Eternudeln 47,00 | ebenfalls ruhig, die Preise zogen jedo allgemein an. find unter den Aktiven die eigenen Noggenrentenbankafktten mit * bis 73,50 A4 Mehlnudeln 25,00 bis 27,00 Æ, Bruchreis 15,75 E