1924 / 282 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[78407]

Bayerische Landesproduktenbauk

LUitiengesellschajt, München.

Herr Max Ueb!ein Würzburg. und Herr Franz: Lesti, München, sind aut dem Aufsichtérat der Getellichaft ausgeschieden.

Der Vorstand. Dr. Fiedler. randck.

[78396 Württembergiiche Möbelfabriken Schildknecht & Cie. A.-G., Stuttgart.

Wir geben hiermit befannt, daß die Fi iit zur Einreichung unserer Aktien zwecks Abstemvelung endgültig bis 31. Dezember 1924 verlängert wird

Stuttgart, den 26. November 1924.

Der Vorstand.

[78622]

Hermaun Bergfeld, Aktien- Gesellschaft, Elberfeld-Nonsdorf. Unter Bezugnahme auf den Beschluß

des Amtsgerichts Elberfeld vom 25. Of. tober 1924, dur den ih in meiner Eigen- schaft als Abwesenbeitspfleger des Kaut- manns Karl Becker jun. in Ohligs zur Einberutung einer Generalversammlung ermächtigt bin, lade ich die Aktionäre der Getellichaft zu einer am Montag, den 22. Dezember 1924, Nachmittags 4 Uhr, im Hotel Kaiserhot zu Elberfeld stattfindenden Genera!versammlung ein. Tagesordnung :

1. Vorlage der Goldmarkbilanz 1. Januar 1924

2. Bericht über die Lage der Gesellschaft im laufenden Ge!{äftsjahr.

3. Beschlußfassung über die Umstellung des Kapitals auf Goldmark und eine event Kapitalserhöhung Aufhebung des Beschlusses, betr. Namensänderung der Firma.

9. Beschkußtassung über Liquidation der Gesell\chaft, falls Punkt 6 nit ge- nehmigt

6. Neuwahl des Vorstauds bezw. Zuwahl zum Aufsichtsrat.

7 Anträge

8 Verichiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die 'pätestens am 5. Werktag vor der Ge- neralverfsammlung (Hinterlegungs- und Versamml!lungêstag nit witgerechnet) an den üblichen Geschäftsstunden bei der Ge- fellshaft oder bei Herrn Notar Dr. Geller in Elberfeld Bembergstr.: a) ein Num- mernverzeibnis der zur Teilnahme be- stimmten Aktien einreichen ; b) ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegung8- seine der Reichsbank odex eines deutschen Notars binterlegen und bis zum Schlusse der (Generalversammlung daselbst belassen. Recbtsanwalt Dr. Obertü schen, als gericht!ich bestellter Abwesenbeitépfleger des Kaufmanns Karl Becker jun.

[78514] /

Die Herren Aktionäre unferer Gesell {haft werden hiermit zu der am Montag, den 22. Dezember 1924, Vormittags 11 Uhr, in Mannheim im Sizungssaal der Bank Lit. D 3. 15/16, stattfindenden außerordentlichen Generalversamm- Iung ergebenst eingeladen

Tagesordnung :

1. Vorlage der Golomarkeröffnungsbilanz per 1. 1. 1924 fowie des Prüfungs- berihts des Aufsichtsrats und Vor- stands über die Eröffnungébilanz und den Hergang der Umstellung.

. Befchlußtassung über Genehmigung der Goldma:keröffnungébilanz und über die Umstellung des Aktienkapitals.

. Aenderung des Gesellschaftsvertrags: S 4 Absatz 1 (Grundkapital) und S 20 Absatz 2 erster Say (Stimm- recht) entsprechend den Beschlüssen zu Ziffer 2.

Um die Stimmberechtigung auszuüben, baben die Aktionäre ihre Aktien spätestens am dritten Werftage vor dem Tage der Generalversammlung bei der Süddeutschen Disconto-Gesellschaft A.-G. in Mannheim oder bei einer ihrer Zweigniederlassungen oder bei einer der folgenden Deponterungs- stellen zu hinterlegen :

in Frankfurt a. M. : bei dem Bankhaus E. Ladenburg, bei der Direction der Diéconto-Gesell-

schaft; in Köln a. Rh. : bei dem A: Schaaffhausen'schen Bank- verein A.-G., in Berlin: bei der Direction der Disconto-Gesell- schaft sowie deren sämtlichen Zweig- niederlaffungen, in Heilbronn:

bei der Handels- und Gewerbebank A.-G.,

in Karlsruhe:

bei der Süddeutschen Disconto-Gesell-

schaft A.-G., bei dem Bankhaus Straus & Co., in Leipzig: bei der Allgemeinen Deutschen Credit- Anstakt, in Pforzheim: bei der Süddeutschen Disconto-Gesell- 1chaft ‘A -G.,

bei Carl Schmitt & Cie. A.-G.

Die Hinterlegung der Aktien kann auch bei einem Notar erfolgen. In diesem Falle ist die Bescheinigung über die bis zur Beendigung der Generalversammlung erfolgte Hinterlegung pätestens am zweiten Werktage vor dem Tage der Generalver- fammlung innerhalb der üblichen Geschäfts- unden bei der Süddeutschen Disconto- Gesellschait A.-G. in Mannheim einzu- reichen und bis zum Ablauf der General- ver'ammlung zu binterlegen.

Mannheim, den 27. November 1924.

Süddeutsche Disconto-Gesellschaft A.-D.

Der Borftand.

per

[78382] Bekanntmachung.

Aus dem Auffichtörat unterer Gesell- schaft sind ausgeichieden: Neumann, Meyer, Thon. Dem Aufsichtsrat gehören jet an: Friedinann, Kahn Engel

Emissions- und HDandels- Aktiengeiellschaft. [78561 Eugen Hoffmann & Co. Außenhandels «Aktiengesellschaft,

München.

Die Aktionäre werden zu der am 20. Dezember 1924, Vormittags 9; Uhr, im Notariat München X111, Geh. Justizrat Dr. NVündter, Maffeistr. 4, stattfindenden außerordentltchen Ge-

neralversamimlung eingeladen. Tagesordnung :

1. Vorlage der Goldmarkeröffnungsbilanz sowie des Berichts des Vorstands und des Aufsichtêrats hierzu.

Beschlußfassung über die Genehmi- ung der Goldmarferöffnungsbilanz owie über die Umfstellung des Grund-

kapitals auf Go!|dmark.

. Satzungsänderungen :

4, Aktienkapital. 14, Vergütung des Auffichtsrats. 21, Stimmrecht.

S 26, Absatz 3, 4, 6, Gewinnver-

teilung.

. Ermächtigung des Vorstands und Auf- sihtsratsvorsizenden, alle zur Durch- führung der gefaßten Beschlüsse der Generalver)ammlung erforderlichen

äßnahmen zu treffen, inöbejondere

foldbe formellen Aenderungen der Sazzungen oder der gefaßten Be- \{lü}se vorzunehmen, die die Faffung betreffen oder die der Negisterrichter oder eine fonftinge Behörde zur Ein- tragung der gefaßten Beschlüsse in das Handelsregister für erforderlich halten follte.

Soweit gesezlich vorgeschrieben, finden gefonderte Abstimmungen der Vorzugs- und Stammaktionäre statt.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung find diejenigen Aktionäre berechtigt,

welche spätestens am 2. Werktage vor der |.

anberaumten Gesell\chafterversammlung bis 6 Uhr Abends bei der Gesellschaftskasse ihre Aftien oder die darüber lautenden Hinterlegungsfcheine hinterlegen. Ein Nummernverzeichnis über die an- gemeldeten Aktien ist beizufügen. München, den 27. November 1924. Der Vorstand.

[78594] h Weißerißtalwerk. Aktien-

gesellschaft Dippoidiswalde i. Sa.

Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der am Freitag, den 19. Dezember 1924, Nachmittags 3 Uhr, im Sigungszimmer der Dresdner Handels- bank Akt.-Ges. in Dresden-A., Oftra- Allee 9, stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung ein.

TageSLordnung :

1. Vorlegung der Jahresbilanz mit Gewinn- und Verlustre{nung nebst Geschäftsbericht sowie Prüfungsbericht des Aut!sichtsrats für das Geschäfts- jahr 1923.

. Beschlußfassung über

a) die Genehmigung diefer Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung,

b) die Erteilung der Entlastung an die Mitglieder des Vorstands und Aufsichtsrats,

c) die Verwendung des Nein- gewinns.

. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz tür den 1. Januar 1924 nebst Prüfungsberiht des Vorstands und Aufsichtsrats hierzu sowie Beschluß- fassung über die Genehmigung dieser Vorlagen

. a) Umstellung des Aktienkapitals auf Goldmark, b) Ermächtigung des Vor- stands und Ausfsichtérats, die zur Durchführung der Umstellung er- forderlihen Einzelheiten festzuiezen, jowie Ermächtigung des Aufsichtsrats, etwa vom Negisterrihter verlangte Aenderungen der Generalversamm- lungsbeshlüsse, soweit fie deren Fassung betreffen, vorzunehmen. c) Vermehrung des Vermögens dur Zuzahlung von G.-M. 100 auf je nom. 4 20009 Vorzugsaktien, also inégefamt G.-M. 7 500.

. Abänderung des Gefell aftsvertrags

a) in Gemäßheit der Beschlüsse zu Punkt 4 der Tagesordnung,

b) §8 4 dritter Absaz und 19 dritter Saß (Stimmrecht).

Zu den Punkten 3 und 4 der Tages- ordnung findet getrennte Abstimmung beider Afktiengattungen (Stamm- und Vorzugsaktien) ftatt.

Die unter Ziffer 1 und 3 erwähnten Vorlagen und Berichte liegen zur Ein- sichtnabme in den Geschäftsräumen bei der Gesellshaft sowie der Geschäftsstelle der Dreêdner Handelsbank A. G., ODresden-A,, Ostra-Allee 9/11, aus.

Zwecks Ausübung des Stimmrechts müssen die Aktien oder die Bescheinigung über deren bei einem deuts{Wen Notar ge- schehenen Hinterlegung |pätestens 2 Tage vor der Generalversammlung, den Tag der leßteren niht mitgerechnet, bei

der Dresdner Handelsbank Alktienzesell- shat!t in ® reéden-A., Ostra-Allee 9/11, oder deren Zweigstellen

bis zum Sch!uß der Generalversammlung hinterlegt werden. E den 27. November

24.

Weißerißztalwer? Aktiengesellschaft. Der Auffichtsrat. Arno Göt, Vorsitzender, Der Vorftand. A. März. Wenzig.

(76980) Union-Brauereï, Aktieugejellichast, Bremen.

Einladung zur ordentlichen Gene- ralversammlung auf Dounerstag, den 18. Dezember 1924, im Ge- werbehause, Beginn pünkftlih 4 Uhr Nachmittags.

Tagesorduung : 1. Vorlage des Berichts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung per 30. September 1924. 2. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3. Wahlen in den Aufsichtsrat.

Stimmberechtigt find nur dkefenigen Aktionäre, welche ihre Aktienmäntel spä- testens am 13. Dezember bis zur Beendi- ung der Generalver)ammlung bei der F F. Schröder Bank K. a. A., Bremen, oder bei einem deut'chen Notar hinterlegt haben und die Hinterlegung spätestens am 17. Dez. dem Notariat der Herren Dr. Henschen, Mabhlstaedt und Dr. Otten, Langenstr. 9, nachwei!en.

Der Aufsichtsrat. J. Kruse, Vorfigender.

[78621 | Alltrans Aktiengesellschaft für alle Transporte, Köin.

Hierdurch laden wir unsere Aktionäre zu einer außerordentlichen General- versammlung am Sounabend, den 20. Dezember, Vormittags 12 Uhr, in den Sizungssaal des Bankhauses Hardy & Cie. G. m. b. H., Berlin, Markgrafenstr., ein.

Tagesordnung:

1. Beschlußfassung über Umwandlung der nominell 4 500 000 Vorzugsaktien in Stammaktien.

Vorlage der Goldmarkeröffnungsbilanz per 1. Januar 1924 mit Bericht des Vorstands und Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die Genehmigung der Goldmarkbilanz und über die Umstellung des Kapitals auf Goldmark.

. Saßungsänderungen im Zufammen- hang mit der Umstellung auf Gold- mark:

a) § 5 (Höhe und Einteilung des Grundkapitals sowie Aenderungen des Nennbetrags und des Stimmrechts der Aktien), event. gemäß Beschluß zu Punkt 1 der Tagesordnung,

b) § 19 (betreffend Gewinnver- teilung).

5. Aufsichtsratswah[k.

6. Verschiedenes.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der außerordentlichen Generalversammlung find diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien satzungsgemäß am 9. Werktage vor der Generalverfammlung -bei den nach-

2,

stehenden Hinterlegungsstellen hinterlegt |

haben : L Bank-Verein, Köln und Düssel- dorf, Deichmann & Cie., Köln, Gebr. Bonte, Berlin, Hardy & Cie. B. m. b. H., Berkin, Abraham Schlesinger, Berlin, Darmstädter und Nationalbank, Berlin, Müller & Oppenbeimer. Hannover. Köln, den 27. November 1924, Der Vorstand. Heimann. Hoven.

[78589] Berlin- Neuroder Kunst- anstalten Aktiengesellschaft.

Hierdurch werden die Aktionäre der Gesellschaft zur Abhaltung der ordent. lichen Generalversammlung auf den 19, Dezember 1924, Vormittags 95 Uhr, nach dem Hotel Esplanade, Berlin, Bellevuestraße 16—18 a, ergebenst eingeladen.

Tagesorduung :

1. Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- rechnung für das Geschäftsjahr 1. Juli 1923 bis 30. Juni 1924 und: Ge- \c{äftsbericht dazu.

2. Grteilung der Entlaftung an Vor- stand und Aufsichtsrat.

3. Goldmarkeröffnungsbilanz für den 1. Juli 1924 und Prüfungsbericht.

4. Umstellung auf Goldmark durch Er- mäßigung des Grundkapitals und des Nennbetrags der Aktien und Durch- führung des Umstellungébe|chlusses.

5, Satzungsänderungen, betreffendGrund- kapital und Aktieneinteilung 4), Funktionen des Aufsichtsrats ( 14), Vergütung des Aufsichtsrats Gewinnverwendung 25).

6. Aufsichtsratswahl.

Die Ausübung des Stimmrechts in der Generalversammlung ift davon abhängig, daß die Aktien oder die über dietelben lautenden Depotscheine der Neichsbank svätestens am dritten Werktage vor der Generalversammlung bei der Gescbäfts- stelle der Gesellschaft in Berlin, Köthener Straße 28/29, oder bei einer der folgenden Barkftellen :

Deutsche Bank, Berlin, Behrenstr. 9/13,

Darmstädter und Nationalbank Kom- manditgesell haft auf Aktien, Abteilung La Berlin, Schinkelplaß Hr. 1— 2,

Mitteldeutsche Creditbank, Berlin, Burg- straße 24,

Slesisher Bankverein, Filiale der Deutichen Bank, Breslau.

deponiert werden. au ist die Hinterlegung bei einem deutschen Notar zulässig, jedo muß der Gesel!scbaft die Hinterlegung in Urschritt oder in Abschrift spätestens einen Tag nach Ablauf der Hinterlegungsfrist nagewiesen werden.

Verlin, den 28. November 1924.

Berlin-Neuroder Kunsftanstalteu

Aktiengesellschaft, /

Budwig,.

15),

[78916] VBerichtignng. Tankstelle Atkttiengesellshaft Celle. Zu der Bekanntinachung in Nr. 277 vom 24. Nov. 24, Einladung zur General- Ggonilung, wird berichtigt, daß dieselbe niht am 9. Dez., fondern am Donners- tag, den 18. Dez., Nachmittags 4 Uhr, in den Geschäftsräumen der Gesellschaft in Celle stattfindet.

¡78917 Berichtigung. Tankstelle Aktiengejellschaft Celle. Zu der Bekanntmachung in Nr. 277 vom 24. Nov. 24, Einladung zur außerordent- lichen Generalverfammlung, wird berichtigt, daß dieselbe niht am 9., fondern am Donnerstag, den 18. Dez., Nach- mittags 9 Uhr, in den Geschäftsräumen der Gesellschaft in Celle stattfindet.

[78603] Alexanderwerk U. von der Nahmer, Akt. -Ges., Remscheid.

Die Herren Aktionäre unjerer Getel- haft werden hiermit zur zwanzigsten ordentlichen Geueral- versammlung auf Montag, den 22. DHETNEe 1924, Abends 6 Uhr, in den Gasthof zum Weinoerg in Nem- scheid eingeladen.

Tagesordnung :

1. Satzungsänderung des § 21: Ver- legung des Gefchäftsjahrs auf das Kalenderjahr unter Einschiebung eines Zwischengeschäftsjahrs vom 1. Fuli 1923 bis 31. Dezember 1923.

. Vorlage des Geschättsberihts, der Bisanz und der Gewinn- und Ver- lustrechnung am 31. December 1923 fowie des Berichts des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die Genehmi-

gung der Bilanz, Verwendung des Neingewinns und Entlastung der Ver- waltung. Vorlage der Goldmarkeröffnungs- bilanz am 1. Januar 1924, des Prüfungsberihts des Vorstands und E sowie des Umstellungs- Plans.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Goldmarkeröffnungsbilanz fowie über die Umstellung und ihre Durchführung.

. Beschlußfassung über die sich aus den Beschlüssen zu 4 und 5 ergebenden Aenderungen des Statuts. §8 5 (Aktien- kapital).

. Beschlußfassung über Aenderung fol- gender Paragraphen der Saßungen :

8 6: Vereintahung der Fassung über die Einbringung bei Gründung der Gesellschaft.

8 18 Absayg Il Ziffer 2: An- stellung von Beamten.

S 20: Neuregelung der Bezüge des

Aussichtsrats. Festsetzung einer Ver-

gütung für das Zwischengeschäftsjahr |_

Juli-Dezember 1923. 8. Wahlen zum Aufsichtsrat. . Stimmberechtigt in der Generalver- fammlung sind diejenigen Aktionäre, welche ihre Aktien bis svätestens am 18. Dezember bei dem A Schaaffhausen’'s{hen Bankverein, A. G., Köln oder Düsseldorf, oder der Deutschen Bank, Düsseldorf oder Remscheid, oder der Direction der Disconto-Gesellschaft, Berlin, oder unsererGesellshaftskasse inNemscheid oder einem deut|chen Notar hinterlegt haben. Im übrigen verweisen wir wegen Teil- nahme der Generalverjammlung und Stimmberechtigung in derselben auf die S8 23 und 24 des Statuts. Remscheid, den 29. November 1924. Der Vorstand. Adolf von der Nahmer. Carl B. Luckhaus. Bernhard Schüg.

[78504] Suerraffinerie Braunschweig.

Die Aktionäre unferer Gesellschaft werden zur vierundvierzigsten ordentlichen Ge- neralversammlung, welckde am Mon- tag, den 22. Dezember 1924, Mittags 12 Uhr, im Hotel „Deutsches Haus“, hier, stattfindet, eingeladen.

MagaLoNag ;

1. Geshäftsbericht und- Vorlegung der Bilanz für die Zeit vom 1. Januar 1924 bis 30. September 1924.

2. Beschlußfassung über die Verwendung des Gewinns und über die Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands.

3. Wahlen zum Aufsichtsrate.

4. Wahl zweier Revisoren für das Ge- schäftsjahr 1924/25.

Die Aktien sind behufs Ausübung des Stimmrechts wenigstens drei Tage vor der Generalversammlung

bei der Kasse unserer Gesellschaft hier, Bahnhofstr. 4, oder |

bei der Braunschweigishen Bank und

A RIS Aktiengefellschaft, hier,

oder

bei deren Zweigniederlassungen, oder

bei dem Bankhause C. L. Seeliger in

Wolfenbüttel hinterlegen Hierdurch wird die geseßliGe Grmächti- gung des Aftionärs zur Hinterlegung bei einem Notar niht berührt, die darüber ausgestellte notarielle Bescheinigung ist vor Ablauf der festgeießten Hinterlegungs- frist bei der Gesellschaft einzureichen.

Die Bilanz, die Gewinn- und Verlust- rechnung und der Nechenschaftsbericht liegen vom 20. Dezember 1924 ab auf dem Kontor der Gefellschaft hier, Bahnhof- Le 4, den Uktionären zur Einsicht ereit.

Braunschweig, den27. November 1924.

zu

Zuckerraffinerie Braunschweig.

| [69907]

In der Generalverfammlung vom19 Sey, tember 1924 der Fabrik landwirth: ft, licher Maschinen Achthal A.-G. in Achthal i. Obb. winide die Umstellung deg Grundfapitals von 125 Millionen Mark unter Ermäßigung au! 25 000 Gold, mark beichlossen. Auf 10 alte Aktien à H 1900 entfällt eine neue Aktie über 20 Goldmark.

Aktionäre, die weuiger als 10000 4 alte Aftien bcsißen, erhalten einen vere hältnismäßigen Anteilschein mit Gewinn- berechtigung ; Anteilscheine über zusamnen 20 Goldnuarf berechtigen zum Bezug einer Aktie in dieser Höhe

Die Aktionäre werden aufgefordert. ihre Aktien gegen Quittung für den Bezug von neuen Aktien oder den Bezug von Anteilscheinen bis längstens 1. März 1925 bet der Gelellschaftäfasse in Achthal i Ober-

bayern einzureichen. Aktien, die bis 1. März 1925 nicbt eingereiht sind, werden tür fraftlos erflärt 17 der 2. Durhführungévers- ordnung zur Goldbilanzverordnung § 290

sechsund- | H.-G -B.)

Achthal i. Obb, den 20. Oktober 1924, Der Vorstand. Korbinian Shlederer.

(78585) Sraunkraftwerke- : Aktien - Gesellschast, Traunstein.

Wir laden biermit un'ere Herren Akt10o- näre zu der am Donnerstag, den 18, Dezember 1924, Vormittags 10 Uhr, in den Ge1äftäräumen der Württembergischen Elektrizitäts A. G, Stuttgart, Königstraße 31 B, stattfindenden Generalversammlung ein.

Tagesordnung : 1. Vorlegung des Geschäftäberichts sowte

der Papiermarkbilanz und Gewinn-

und Verlustrechnung für das Ge«- \chäftsjahr 1923 (vom 1. Januar big 31. Dezember 1923) sowie Beschluße fassung über die Verwendung cines rehnungêmäßigen Ueberschusses Bes- \chlußfassung über die Genehmigung der Bilanz - Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats, 3. Vorlegung und Beschlußtkassung über die für den 1. Januar 1924 aus- gestellte Goldmarkeröffnun,ztbilanz und Entgegennahme des Prüfungs- berihts des Vorstands und des Aufs fichtsrats über den Hergang der Ums stellung. E . Bei\chlußfassung über die STmegung des EGigenkapitals durh Herabsegzung des Nennwerts der Aftien iowie Be- \{lußtassung über die zwecks Durchs- führung der Umstellung des Eigens fapitals auf Goldmark vorzunehmenden Maßnahmen. i . Statutenänderungen, welche durch die vorstehenden Beschlüsse erforderlich werden. 6. Aenderung des § 12 der Statuten über Auffichtsrat8gebühren. 7. Autsichtscatéwahlen Zur stimmberechtigten Teilnahme an der Generalverjammlung sind nur diejenigen Aktionäre zugelassen, welhe ihre Aktien- mäntel bis pätestens am 13. Dezember 1924 bei der Gesellschaft oder bei der Stuttgarter Bank in Stuttgart oder bet einem deutschen Notar hinterlegt hoben. Die Hinterlegungébescheiniguna der Hintere legungéstelle. in welcher die Stimmenzahl angegeben sein muß, berechtigt zum Eins tritt in die Generalverjammlung und dient als Legitimation für den genannten Aktionär. Waging, den 26. November 1924. Der Vorstand. Lang. ppa Geiß

Heyligenstaedt & Comp. Werkzeugmaschinenfabrik und Eisen- gießerei Aktien-Gesellschaft Gießen,

Die Aktionäre unerer Getlellschaft werden hierdurch zu der am 22. Dezember 1924, Vormittags 11 Uhr, in den Geschäftsräumen der Gesellshait in Gießen stattfindenden außerordentlichen Ge- neralversammlung eingeladen.

Tagesordnung.

1. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs4 bilanz für den 1. Januar 1924 os wie des Prüfungeberichts des Vor- stands und Aufsichtsrats über die Goldmarkerösfnungébilanz und den Hergang der Umstellung. ;

« Beichlußfassung über die Genehmi- ung der Goldmarferöffnungsbilanz, Über die Umstellung des Aktienkapitals und die Durchjührung derselben.

. Beschlußfassung über Sayzungsände- rungen, entiprechend den vorstehenden Beschlüssen, und zwar. des § 2 Ab- fat 1, 2 und 3.

4. Wahl in den Auffichtsrat.

Zu den oben angeführten Punkten k

bis 3 der Tagesordnung findet außer der Abstimmung der Gesamtaktionäre auch

und Vorzugsaktionäre ftatt.

Diejenigen Aktionäre, welche'an der Gee neralverfammlung teilzunehmen wünschen, wollen ihre Aktien spätestens am dritten Werktag vor der Veriammlung entweder:

bei der Gesellschaftskasse oder

bei der Dresdner Bank, Filiale

Cassel in Cassel,

bei der Bankfirma Baruch Strauf

in Marburg,

bei der Bankfirma Baruch Strauft

in Frankfurt a. M., bei der Direction der Disconto- Gesellschaft, Zweigstelle Gießen bi A Gie enu, uterlegen.

Gießen, den 27. November 1924.

Der Vorsitzende des Auffichtsrats

G. Plaut.

eine gesonderte Abstimmung der Stamm-

[78868]

zum Deutschen Neichs8a

Nr. 282,

Zweite Veilage

Berlin, Sonnabend, den 29. November

nzeiger und Preußischen Staats3anzeiïger

l. Untezlutunadölachen:

9, Aufgebote,

3. Verkäufe, Verpachtungen,

4. Verlofung von Wertpapieren.

b, Kommanditgesellschasten auf Attien, und Deut'che Kolonialgesell\chaften.

erlus\t- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. Verdingungen 2c.

Aktiengesells{chaften

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Naum einer 5

gespaltenen „— Goldmarfk freibleibend.

Einheitszeile

. Erwerbs. und Wirtschaftsgenossenschaften. . Niederlassung 2c. von Nechtsanwälten.

- Unfall. und Jnbvaliditäts- 2c. Versicherung, . Bankautweise.

. Ver\chiedene Bekanntmachungen.

. Privatanzeigen

N GAR E

WF Befristete Anzcigen müssen dr e i Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “Jag

g

9. Kommanditgesell» schaften auf Aktien, Aktien- gejellshasten und Deutsche

Kolonialgefellschaften.

[77986]

Norddeutscher Lloyd, Bremen.

Die Aktionäre werden zu einer außer- rdentiichen Generalversammlungc.n Mittwoch, den 17. Dezember 1924, Mitiags 12 Uhr, im Verwaltungs- gebäude des Norddeutschen Lloyd, Bremen, rgebenst einaeladen.

Tagesordnung : }

1. Vorlage der Goldbilanz und des Be-

rihts von Vorstand und Aufsichtsrat. Genehmigung der Bilanz und Beschlußfassung über die Umitellung, nämli: Umstellung des Grundkapitals auf 32 Millionen Goldmark Stamm- ctien und 1 Million Goldmark Vor- zugsaktien unter entsprehender Fest: seßung der Nennbeträge. Aenderung der Saßung entfprehend diefen Be- {{lüssen. Antrag betr. Erhöhung des umge- stellten Grundkapitals um bis zu 32 illionen Goldmark Stammaktien und 1 Million Goldmark Vorzugs: atlien. Ausschluß des geseßlichen Be- ugórechts der Aitionäre, jedoch mit der Maßgabe, daß bei Uebernahme der “ktien durch einen Dritten dieser ver- vsflichtet wird, fie den Aktionären zum Bezuge anzubieten; Ermächtigung für den Vorstand und Aufsichtérat, Zeit und Sinzelheiten der Kapitalerhöhung fest- zulezen und die entsprechenden Aende- rungen der Saßung vorzunehmen.

« Abänderung der Satzung, nämlich: Artifel 4: Crmächtigung des Vot stands, mehrere Aktien in einer Urkunde zu vereinigen; Artikel 18 Say 1: Die von wählten. Mitglieder des Aufsichtsrats erhalten usw. die in Artikel 30 zuge- sicherte Tantieme; Artikel 26 Abs.2: Um- änderung der Zahl 31 in 30; Ueberschrift zu Titel IV : Aenderung der Worte „Meserve- und Erneuerungsfonds“ in „Se!teßliche und Erneuerungérüdcklage“ ; Autikel 29: Bildung einerVersicherungs- rüctlage; Eintügung eines neuen Yr- tifels 31, betr. Bildung von Rülagen; Artikel 31: Aenderung der Nummern- folge; Artikel 32: Aenderung der Nummerntólge

Veber die Anträge zu 2 hat neben dem veichlusse der Generalversammlung ein eschluß der Stammaktionäre und der borzugéaktionäre in getrennter Abstimmung

erfolgen.

Die Hinterlegung der Aktien hat gemäß rtifel 20 der Satzungen bis zum 13. De- ‘mber d. Js. bei einer der nachbe- anuten Hinterlegungéstellen zu erfolgen, nd zwar : in Bremen:

Kasse des Nordèeutschen Lloyd,

Bremer Bank Filiale der Dreédner Bank,

Da!wstädter und Nationalbank Kom- manditge)ellshaft auf Aktien,

Deutsche Bauk Filiale Bremen, irection der Disconto - Gesellschaft Filtale Bremen,

I. F. Schröder Bank Kommandit- gesellschaft aut Äftien,

i in Berlin:

peeustische Staatebank (Seehandlung), anfhaus S. Bleichröder,

Berliner Handels-Gesellichaft, armstädter und Nationalbank Koms- manditgesellihatt auf Aktien,

Deutsche Bank, ;

Direction der Disconto-Gesellschaft,

Dresdner Bauk.

; in Dresden:

Allgemeine Deut1che Credit-Anstalt Ab- teilung Dreéden,

Darmstädter und Nationalbank Koms- mnanditgeseli schaft auf Aktien Filiale

reéden,

Deut1che Bank Filtale Dresden, irection der Disconto - Gesellschaft &iltalè Dresden, resdner Bank,

10 Elberfeld:

Vergisch-Märkijthe Bank Filiale der Deutschen Bank,

Darmstädter und Nationalbank Kom- manditgesellshaft auf Aktien Filiale Clberteld, irection der Disconto - Gesellschaft Filiale Elberfeld,

iy Frankfurt a. M.:

Darmstädter und Nationalbank Kom-

manditgetellichaft auf Aktien Filiale

der Generalversammlung ge: | N

in Hamburg:

Bankhaus L Behrens & Söhne, Darmstädter und Nationalbank Kom-

manditgetellschaft auf Aktien Filiale

Hambung, | Deut1che Bank Filiale Hamburg, Dresdner Bank în Hamburg,

in Leipzig:

Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt,

Darmstädter und Mationalbauk Kom-

manditgeselishaft auf Aktien Filiale

Leipzig, Deut}che Bank Filiale Leipzig, Dresdner Bank în Leipzig, in München ; Bankhaus H. Authäuser, Darmstädter und Nationalbank Koms- manditgesellchaft auf Aftien Filiale ünchen, Deutsche Bank Filiale München, Direction der Disconto - Gesellschaft Filiale München,

Dreêdner Bank Filiale München.

An Stelle der Aftien können auch von der Reichsbank oder von der Bank des Berliner Kassenvereins oder von einem deutschen Notar ausgestellte Hinterlegungs- scheine, in welchen die Numinern der Aktien angegeben sind, bis zu dem oben angegebenen Termin bei einer der vor- genannten Stellen binterlegt werden. Aus diefen Hinterlegungsscheinen muß he1vor-

des Berliner Kassenvereins oder der Notar nur gegen Rückgabe des Hinterlegungs- scheines die Aktien wieder aushändigt. Bremen, den 26. November 1924. __ Der Aufsichtsrat. Philipp Heineken, Präsident.

(78402) Vau-Verein zu Hamburg

(vormals Bau- & Spar-Verein zu Hamburg) Aktien-Gesellschaft. Außerordentliche Generalversamm: lung am Montag, den 15. Dezember 1924, Abends 6 Uhr, im Gewerbe- U, OEaI 12, ITL. Stock, Zimmer

YCr. o

Tagesordnung :

1. Vorlegung der Golderöffnungsbilanz 1. Januar 1924 und Beschlußta\sung über die Autwertung unserec Aktien und der auf Kapitalvorschußkonto ein- gezahlten Sparguthaben.

2. Verichiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung sind nur diejenigen Aftionäre be- rechtigt, welche im Aktienbuch eingetragen sind und ihre Teilnahme nicht später als am dritten Tage vor der Versammlung dem Vorstand angezeigt haben.

VBau- & Spar-Verein zu Hamburg) Aktien-Gesellschaft. Der Vorstand. Heinrich Andresen. Oberbaurat Brun ke.

[78452] Etehama, Rauchtabakfabrik

A. G., Mannheim.

Die Aktionäre unserer Gesell haft werden hiermit zu der am Dienstag, den 23. De- zember d. J., Nachmittags 3 Uhr, im Hauptbüro der Etehama A. G., Mannheim, Schwetzinger Straße 83, statt» findenden außerordentliheu General- versammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage der Goldbilanz auf 1. Ja- nuar 1924 und Bericht des Vor- stands und Aufsichtérats sowie Um- flelung des Grundkapitals auf Gold- marf.

- Beschlußfassung über Genehmigung der Vorlagen zu 1 sowie über die Umstellung N

+ Beschlußfassung über die Erhöhung des Grundkapitals nach erfolgter Um- stellung auj Goldmark um einen Be- trag bis zu 40 000 G-M. Aenderungen der Sagung:

è 3, Aenderung des Grund- apitals und des Nennwerts der Aktien.

S L Vergütung des Auf- sichtérats.

§ 14, Herabseßung der Einbe- rusungéfrist zu den Generalversamm- lungen au] 14 Tage.

§ 15, Stimmrecht,

Ermächtigung des Vorsißenden des | Aus1sichtsrats bezw. des Aufsichtsrats ! zur Vornahme von Aenderungen, welche die Fassung der Be}|chlüsse zu 1, 2 und 3 betreffen.

6. Berschiedenes.

Diejenigen. Aktionäre, welche an der |

Generalverjammlung - teilzunehmen wüns-

ichen, haben sich über ihren Aktienbesitz |

bis längiteus 14. Dezember d, J. bei der |

Sranfnmit a M, Deutsche Bank Filiale Frankfurt, tiection der Dieconto - Gesellschaft

Gesellschaft auszuweijen. j Mannheim, den 26. November 1924. | / Der Auffichtsrat.

Rechtsanwalt Marx Kaufma

g fliale Franfkturt a. M., resdner Bank in Frankfurt a. M.,

| nn, Mannheim. :

geben, daß die Reichsbank oder die Bank | F

Vau-Verein zu Hamburg (vormals | W

[785 79]

Wir laden die Aktionäre unserer Gefell- schast hiermit zu der am Montag, den 29. Dezember 1924, 5 Uhr Nach- mittags, in Leipzig im Sigungssaal der Allgemeinen Deutschen Credit - Anstalt, Leipzig, Nichard-Wagner-Straße 1, statt- findendeneaußerordentlichen General- versamm!ung ein.

Tagesordnung:

1. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz auf den 1. Januar 1924 und des Prüfungsberihts des Auisichts- js und Vorstands. Beschlußfassung

ierzu. Bescblußfassung über die Umstellung des Grundfapitals dur Herabsezung des Nennwerts der Aktien sowie über die sonstigen Modalitäten der Um- \tellung.

. Aenderungen des Gesellschaftsvertrags :

6 und 14 Abs. 2 entsprechend den Beschlüssen zu Punkt 1 “und 2 der Tagesordnung unter Vornahme etner redaftionellen Aenderung in leßterem Paragraphen.

Ferner § 25 Ab. 1, Ersezung von Mark durch Goldmark.

Nach § 14 des Gesellschaftsvertrags ist die Teilnahme an der Generalversamm- lung davon abhängig, daß die Aktien spätestens am dritten Werktage vor dem age der Generalversammlung bei der Allgemeinen Deutschen Credit - Anstalt, Leipzig, oder bei einem deutschen Notar hinterlegt sind. Im Falle der Hinter- legung bei einem Notar ist dessen Be- \heinigung über die bis zur Beendigung der Generalversammlung e1folgte Hinter- legung spätestens am zweiten Tage vor dem Tage der Generalversammlung bei dem Vorstand der Gesellschast einzureichen.

Gaußtsch bei Leipzig, den 27. No- vember 1924,

Kammgarnspinnerei Gaußsch bei Leipzig Aktiengesellschaft.

er Vorstand. Cramer. . Dr. Kunßtze. Georg Stöhr.

[78464] Dildenburgishe Landesbank.

Goldmarferöffnungsbilanz für den 1. Januar 1924.

M 476 878 74 490 21 730 1515 086 101 638 1 000 2 394 270 1 000 000 26

Vermögen.

Kasse, Sorten, Kupons . Guthaben bei Notenbanken Wechsel S Nostroguthaben bei Banken BELEMGDIEE e « ee s Beteiligungen. . . Debitoren

Bankgebäude an 19 Plägen Mobilien

Avaldebitoren 4 129 490,25

9 989 119

Verbindlichkeiten. Aktienkapital INeserven . Kreditoren Tratten Wechfelrüczinsen Avalverpflichtungen #6 129 490,25

1 600 000 400 000 39579 642 9 093 423

9 989 119

vember 1924 hat vorstehende Bilanz ge- nehmigt. Den weiteren Be1chlüfsen der Generalversammlung zufolge richten wir an unfere Aktionäre die Aufforderung, ihre Aktien nebst Gewinnanteil\cheinbogen mit arithmetisG geordnetem Nummern- verzeichnis bis zum 31. Dezember 1924 bei der Oldenburgischen Landeétbank in Oldenburg i. O. oder bei einer ihrer Zweigniederlassungen oder bei der Dresdner Bank in Berlin, Frankfurt a. M., Bremen oder bei dem Bankhause Friedrich A. Brüning, Bremen, zwecks Umtausch einzureichen.

Es entfallen je zwei Aktien zu 20 Gold- mark aut eine Aftie zu 3000 4 oder auf drei Aktien zu 1000 4 oder auf fünf Aktien zu 600 #4 bezw. je eine Aktie zu 20 Goldmark auf je 4 1500 Nennwert der bisherigen Aftien. Aktien, weicbe die

zum Umtau¡ erforderliche Zahl nicht er- reichen, find der Gesell\haft zwecks Ver- wertung für Nehnung der Beteiligten zur Verfügung zu stellen. Die Gesellschaft ist bereit, den Zukaut von Spihzenbeträgen zu vermitteln. Die Nechte der Aktionäre aus § 17 der 2. Verordnung zur Durch- tührung der Verordnung über Goldbilanzen vom 28. März 1924 bleiben unberührt. Die bis zum 1. März 1925 nicht ein- gereichten Aftien werden für kraftlos er-

flärt Oldenburg i.O., den25.November1924. Der Vorstand. tom Diek. Sparke.

Die Generalversammlung vom 1. No-|

[78515]

Am Mittwoch, den 17. Dezember 1924, Nachmittags 5 Uhr, findet in den Geschäftsräumen der Frahtenag, Internationale Frachtenprütungs-, Kontroll- und Neklamations - Aftienge'ellschaft in Berlin W. 35, Schöneberger Ufer 16, eine ordentlicheGeneralversammlungstatt.

Tagesordnung :

1. Vorlage und Genehmigung der Gold-

marfbilanz.

2. Beschluß über die Zusammenlegung

des Aktienkapitals.

3. Statutenänderung.

4. Neuwahl des Au!sichtêrats. Frachienag, Jnternationale Frachtenprüfungs-, Kontroll: und E E Sia, ptes.

[78563]

Tagesordnung für die am Sonn- abend, den 20. Dezember 1924, Nachmitiags 4 Uhr, in Bad Oeyn- hausen im Hotel Hohenzollernbof statt- findende außerordentliche General- versammlung der Konservenfabrik Weitemeyer & Co. A.-G, zu Bad Oeynhausen:

1. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs-

bilanz für den 1. Januar 1924. 2. Vorlegung des Umstellungéplans \o-

des Aufsichtsrats. Genebmigung der Bilanz und des Berichts.

. Beschlußfassung über die Umstellung auf Goldmark und Beauftragung des Vorstands und des Aufsichterats mit den Modalitäten der Um'tellung.

. Aenderung des § 5 der Statuten ge- mäß dem Bescbluß zu 4.

. Aenderung der Statuten in § 14, be- tend die Vertretung der Gefell-

aft.

. Ermächtigung des Vorstands und Auf- sichtérats, etwa vom Negisterrichter verlangte Aenderungen der General- versammlungsbeschlüfse, soweit sie deren Faffung betreffen, vornehmen zu dürfen.

8. Umwahl von Aufsichtsra1smitgliedern.

Hinterlegungsftelle für die Aktien zwecks Teilnahme der Aktionäre an der Versamm- lung gemäß § 24 der Statuten.

Darmstädter und Nationalbank

Kommanditgesellschaft auf Aktien Zweigniederlassung Bad Oeyn-

hausen. Der Aufsichtsrat. Der Vorstand.

Albrecht & Meister Aktiengesellschaft.

Hierdurch werden die Äftionäre der Gefellshaft zur Abhaltung der ordent- lichen Generalversammlung auf den 19. Dezember 1924, Vormittags 10} Uhr, nach dem Hotel Esplanade, Berlin, Bellevuestr. 16—18 a, ergebenst eingeladen.

Tagesordnung:

1, Bilanz nebft Gewinn- und Verlust- konto für das Geschäftsjahr 1. Juli 1923 bis 30. Juni 1924 und Ge- \chäftsbericht dazu.

. Crteilung der Entlastung an Vor- stand und Auffichtsrat.

Genehmigung der Goldmarkeröff- nungsbilanz für den 1. Juli 1924 und Prüjtungsbericht.

. Umstellung auf Goldmark durch Er- mäßigung des Grundkapitals und des Nennbetrags der Aktien. Zuzahlung der Vorzugsaktionäre und Festseyung des Vorzngsaktienkapitals.

. Sazzungéänderungen, betreffend :

Grundkapital V), Reingewinn VITIT), Tantieme XV11), Stimmrecht XXR).

Zu Puukt 4 und 5 getrennte Ab- stimmung der Vorzugs- und Stamm- aktionäre jowie gemeinsca!tliche Ab- stimmung beider Aftiengattungen.

6 Aukfsfichtsratêwahi.

Die Auéübung des Stimmrechts in der

Generalversammlung ist davon abhängig.

daß die Attien oder die über dieselben

lautenden Depot'cheine der Reichsbank svätestens am dritten Werktage vor der

Generalversammlung bei der Geschätts-

stelle der Gefell|chaft in Beclin-Neinicken-

dorf-Oft, Holländerstr® 31 34, oder bei einer der folgenden Bankstellen:

Deutsche Bank, Berlin, Behrenstr. 9/13,

Mitteloeutshe Creditbank, Berlin, Burg- straße 24,

Sch!esisher Bankverein, Filiale der Deutschen Bank, Breskau,

deponiert werden, auch ist die Hinter- legung bei einem deutschen Notar zulässig, jedoch muß der Gesellschaft die Hinter- legung in Urschrift oder Abschrift späte- stens einen Tag nach Ablauf der Hinuter- legungéfrist nadgewieten werden.

Berlin - Neinickendorf, den 28. No-

rember 1924,

Atbrecht & Meister Aktiengesellschaft.

Dr. Littmann. KrahnsWver.

Budwig. [78604]

wie des Berichts des Vorstands und |3

(78927] „„Alpha“‘‘ Aktiengesellschaft, Kiel. In der am 14. November 1924 \tattge-

fundenen Generalveriammlung ist die

Liquidation der Gesellshaft bescklossen

worden. Als Liquidator ist der Bankier

Otto Wittrock, Kiel, Brunswiker Str.13/15,

bestellt worden. Wir ersuchen 1ämtliche

Gläubiger der Alpha Aktiengesellschaft,

ihre Forderungen bis zum 15. Dez,

1924 an obengenannten Liquidator eins

zureichen. „Alpha““ Aktiengesellschaft

i. Li. Otto Wittrock.

[78595]

Hiermit laden wir unsere Herren Aktionäre zu einer außerordentlichen Generalversammlung au! Donners- taz, den 18. Dez. d. J.,, Nachmittags 5 Uhr, in den Geschäftsräumen unserer Gefsfellshaft in Duisburaq-Hochfeld ein.

Tagesordnung : 1. Vorlage und Antrag zur endgültigen L ONupiaRans über die Goldmark- ilanz. 2. Umstellung des Aktienkapitals auf (Goldmark.

3. Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalver«- sammlung und zur Ausübung des Stimms rets find nur diejenigen Aktionäre bes rebtigt, welhe ibre Aktien |pätestens Tage vor der Generalversammlung bet der Gesellichaft in Hochreld hinterlegen. Statt der Aktien können auch von der Neichss bank oder von einem deuts{hen Notar aus gestellte Hinterlequngsscheine über die Aktien bei der Kasse unserer Ge}fellschaft hinterlegt werden. /

Duisburg-Hochfeld, den 27. Novem- ber 1924.

Urbscheit-Werke A.-G. Der Vorstand. Sccharpvegage. [78518] A

Kur- und Soolbad Bernburg A.-G., Beruburg.

Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Montag, den 29. Dezember 1924, Nachmittags 1 Uhr, in den Geschättäräumen der Internationalen Handelsbank, K. a. A., Berlin SW. 19, Hauévogteiplag 8/9, stattfindenden ordentlichen General- versammlung ein.

Tagesordnung :

1, Vorlegung der Bilanz, der Gewinns und Verlustrechnung und des Jahres- berichts für 1923/24. i Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das abgelaufene Gescäitsjahr.

. Beschlußfassung über Erteilung der Entlastung an Vorstand und Aufs fichtsrat.

4. Abberufung von Aufsichtsratsmits gliedern und Wahlen zum Auffichtärat.

Zur Teilnahme an der Generalversammse lung find nach § 15 der Satzungen dies jenigen Aktionäre berechtigt. welche bis spätestens Mittwoch, den 24. Dezember 1924, ihre Aftien oder Interimét1cheine unter Beifügung eines Nummernverzeichs nisses oder Hinterlegun z6sshein über ihre bei einem deutihen Notar oder der Reichs bank hinterlegten Aktien bei der Gesells \chaftskafse oder bei der Internationalen Handelsbank, Berlin SW. 19, Hausvogteis pla 8/9, einreichen.

Berlin, den 27. November 1924.

Der Auffichtsrat. Ho des.

[78519] Kur- und Soolbad Bernburg A.-G., Bernburg.

Wir laden hiermit unjere Aktionäre zu der am Dienêtag. den 30. Dezember 1924, Nachmittags 1 Uhr, in den Geschäftenäumen der Internationalen Handelsbank, Kommanditgesellihaît auf Aktien, Berlin SW. 19, Hauktvogtets play 8/9, stattfindenden aufßerordent- lichen Generalveriammlung ein.

Tagesordnung L

1. Vorlage der Goldmarkeröffnungss bilanz per 1. Ruli 1924 und des Prütungsberichts der Verwa!tung.

2. Beschlußfassung über die Goldmark«- bilanz und die Umstellung des Grund- favitals und entsprechende Sayzungss änderungen.

Zur Teilnahme an der Generalversamms- lung sind nah § 15 der Satzungen dies jenigen Aktionäre berechtigt, welche big pätestens Mittwoch, den 24. Dezember 1924, ihre Aktien oder Interimsscheine unter Beifügung eines Nummernverzetchs nisses oder Hinterlegungéshein über ibre bei einem deuten Notar oder bei der MNeicbsbank hinterlegten Aktien bei der Gesellschaftskasse oder bei der Inter- nationalen Handelsbank, K a., A, Berlin SW. 19, Hausvogteiplay 8/9, einreichen

Berlin, den 27. November 1924.

2,

Der Aufsichtsrat. Hodes,