1848 / 102 p. 5 (Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

E M e— P E

i 544 545

s{lüsse berüfsihtigt | zum größeren Theil der Fall iß, und die innere Einrichtung derselben | habe? ob nicht der oder jener von einer Behörde innerhalb der Gränzen N 0 , d i i L i ; , g {hrer Amtsbefugnisse getroffenen Maßregel, wie man vermuthe, cine freiheits- Satipamn bestens dankt, auf die Aufforderung aber nicht eingeht. präsident Rajuret die Arbeiter gegen drei angebli< uur von Aristo- | 864 bis 884 %, der Lit, B. von 832 bis 86 % gestieaen t 1. Seine Zeit ist zu kostbar, on Zeit zu Zeit richtet die Democratie pacisique emen fraten besuhte Kaffechäuser aufgebeßt hatte, vom 1. bis 3. August | Berlin-Stettiner Actien bessérten sich ebenfalls im Coursez di Ein- um alle ungegründeten Vermuthungen und Verdächtigungen, an denen un- Zuruf an die deutsche Nation. Gestern that jie dies im Interesse | jeden Abend zu Avfläufen. Am 2ten ward eines dieser Kaffeehäuser | nahmen der Bahn haben si< dur< den auc enbli>li Still ind pes sere Zeit so reich is, zu widerlegen. Eben so wenig kann dasselbe auf Ein- der Venetianer und Lombarden. Frankreih, sagt sie darin, fónne | na< Einwerfung der =Fenster gänzlich ausgeplündert, und ohne das | Handels zwar seh n S y 3 iden Bad De : aben von Einzelnen oder Vereinen Rücksicht nehmen, welche si<h berufen nicht glauben, daß die deutsche Nation aus der Wiederunterwerfang | Einschreiten der Truppen welche zwanzig Verhaftungen vornah Handels zwar jehr vermindert ; jedo< glaubt man, daß die Eröffnung ‘nen ‘Rechte zu behandeln seien, und seitdem ha a N fühlen die Rechte Dritter, von ihnen rechtlich nicht zu Vertretender, gegen Nenedias L Daub E c & g ins L EUpPet fomm agen Vornamen, der Stargard-Posener Eisenbahn, so wie der für die Folge si< dur< De tórden sich nach benommen, Was die Grundherrlichkeit betreffe, so fassungs-Urkunde $. 55, von der Gleichheit vor dem Geseß, in er- angebliche Eingriffe der Behörden zu wahren, und si<h deshalb überdies H E E rig pp E NAEa rage meme magen wo wáre es zu .uo< fgr ee Cxzessen B e Le Las Volk dringt auf | die Ostbahn bildende Verkehr günstige Felgen haben wird Díe

M ¿ d 24 " , e! e : ; 7 U d t WY p 7 E 2e T » M » » >+ + Ç +/ L 0 e c 4 L 0 x Z E dh 2 z Ee D 4 L . Ti sie in Tyrol nichts Anderes, als was anderswo der Zinserbpacht;_ das höhtem Grade erfüllt wird. Hinsichtlich der zweiten Beziehung be- | mit Uebergehung der nächsten Vorgeseßten dieser Behörden unmittelbar an E, T eutige „ul 0 ÔÉ.GAT MVOITEL „Nah Briesen aus Mar Schließung der drei KaffeehÄujer, m T baf sah man neuem Un- | Actien sind von 85 bis 89 2% bezahlt. Berlin-Hamburger ohne Uure Pogteirecht sei durch ein Hofdefret regulirt, und daß das Lchens-Verhältuiß | zeichnet d:x Geseß- Entwurf als die hauptsächlichsten Grundsäße, auf | das Großherzogliche Staats - Ministerium wenden, Wer eine Beschwerde E De sich in den ersten Tageu des Zun dor? das Gerücht von | fuge entgegen. Rajuret war Uer 4 5-Y chtir ia E | saß, blieben aber in fleineu Partieen gesucht und stiegen von 62 bis rein privatretlicer Natur sei p E, g nan, Ee welche das Verfahren, sowohl in bürgerlichen Rechtsstreitigkeiten, als über cine ihm widerfahrene ungerechte oder ungeeignete Behandlung v01- E S LNRS des General - Commissairs der Republik ver- Aus Algier vernimmt man, daß E am 2. August ein Kom- | 65%. Eben so sind auch Halle-Thüringer von 51 bis 53% bezahlt lich fönne er das Wort: „Proclamation, l : P au< im Strafprozesse, gebaut werden soll, die Mündlichkeit und ODef= zubringen hat, mag sich selbst oder durch einen legitimirten Bevollmäch- M TE s lufregung verursa<ht. Vies Gerücht war unbegründet. plott unter den Militair-Sträflingen entde>t wurde, welde auf Bona | ohne daß der Umfaß darin bedeutend ome, 4 Auch i blr Antrage nit billigen , weil es undeutsch R und bisher in el- fentlichkeit, B tigten an die zuständige Behörde wenden, und es wird ihm der dem Die vollziehende Gewalt denkt nicht daran, den Bürger Perrinon in | marschiren, das Arsenal in Besiv nehmen und den Oberst Dumontet | Minden bleibt A Ges<äf bes E E tar Us n E an. A I vai gi „ganz enigegengeseplen Sn terstüger gr Die Deputation (Referent Schäffer) sagt in ihrem Berichte, daß PHRPeIYNn RELLMNTENE, Bescheid werden, Nach diesen Grundsägen E Functionen zu erseßen, die er bisher zu vollfommezer Zufrieden- | so lange als Geisel in Haft halten wollten, bis die Regierung ihre Aufträge Suiaalien L id E, f e V i E Dieses Amendemen! fURDES, JEMESS S L ar c sie üb ( Ler e! FLor die Notbwendiakeit der d auh die bereits vorliegenden Eingaben behandeli werden. ¡eit der Regierung der Republik ausgeführt hat.“ T order: bewilligt haben werde. Der Plan ward v E N S m ¡geyen, |wamTend; n Tiejer Boe und bis heute jti€- E Hierc Y eter Treciesf fgeforder sie über die Zwe>mäßigkeit, so wie über die Itothwend1gtieit ver ur C , ta mt L E i h c E “2 HBYET U. i Forderungen bewilligt 0 7 vard verrathen, und aen sie Lo & bia o E : G 2D 4 /

ganzen Versammlung, ierau elt, daß in dem E E, den S C Aeu E, e Umänderung, keinen Augenbli> zwei- In E A hierdurch öffentlich bekannt gemacht, daß Man glaubt, daß Armand Marrast, der einen Posten als Be- | zwanzig Rädelsführer wurden verhaftet. | 6E Rbeiniscde Eifer D q DEIE heute nur Kleinigfeifèn bezahlt sein Amen / A : : i : gen Art angeordnet worden ist, daß die Admin- rihterstatter der Verfassungs-Kommission wieder angetreten hat, ge- Die Fürstin Czartoryska is von Dresden hier eingetroffen e wollen si< nicht heben, was în dem ( ( ) l : | Mangel an Vertrauen der Verwaltung seinen alleinigen Grund hatz

jen beschäftigen, es mögen aber auc die Provinzial-Le ei der r é i an den, ert S Abgeordneten _ vor, und dieser wird zurBegrün- | teren J

cardet,. Wörz: Was die Natur der Zehentrechte be- | ver seither bei den Behörden si< Éi r dung desselben aufgefordet ; ¿6ten Genauigkeit erhoben nur bei den höhæen D sih Eingang verschafft, treffe, sei biolalda msd ha 5 Fer Verhältnisse Rad ge- | und hebt die privilegirten Gerchtsstände, so weit dieselben anno worden, un : , ben politis<e und Zustiz- besteben, so weit thunli, auf, wodur zuglei die Zusage der Ver-

[üdlichste rfolg zu erwarten. Cs liegt uno | soll follegialish sein. Zuglei trennt derselbe aber au in der uu- er 2 L N ö > m die Rechtspflege von der Verwaltung, ein Grundsaß, féindliche Absicht zu Grunde liege? u. dgl. m. |

s Antrages nah „Patrimonialgerichte“ die Worte „gegen ivätere | felhast gewesen sei. Die Aufhelung der Patrimonial-Gerichte erscheine | strativ- und Polizei-Behörden des Großher Mt Le 7 j : Kndlichschen Antrageë 1 t B E a S î Gl Heu * 7 afer t anes y d t roßherzogthums denjenigen, welche sich E Ce dia T SATT E Lg D : Nor i Entschädigung“ eingeschaltet werden, zu begründen. Trecieskiz Er werde | um so unbedenkliher, da die Grundsäße, auf welche die künftige Aus= | bei einer sie betressenden Resolution derselben nicht ‘ohne Weiteres beruhigen gen en E ugusi d National-Versammlung den definitiven Ver- Das Geseßgebungs-Comik der National-Versammlung hat si | es is etwas a 564 % bezahlt, sie bleiben aber a 56 9 eri nicht viel Worte machen , denn es leuchte wohl Jedem von selbst ein, daß übung der Rectspflege gebaut werden soll, einen Schug gewährten, zu fönnen vermeinen, auf deren Anfrage die S liuGe Ves Mr lution ; s [al n 8-( ntwurf werdDè vorlegen tonncu. Man versichert, daß die mit den Anträgen jeines Berichterstatters aus Wiederherstellung der Nicdersclesi\<{ Márkite n La p 5 E ntr Ls a 56 % A : ; ri on ie6 is 43 finitive e Ó E , Ls E A , , iht N K De "eiter > 5 (C s S nleit ete nd nente ei G Si „ee n evor Fr : e E) = J Vaben  C o Vi 15 K e s die Patrimonialgerichte von, jeßt an bis zur defimuven Uebernahme von | welchen die Patrimonial - Gerichtsbarkeit , wenn man in selbiger auch öffnen haben, Lem weiter gehenden Antrag, diese Behörden zu verpflich- Einl ung bedeutend abgeändert ei, und daß die Kommissicn aus Verhaftung wegen Schulden einverstanden erflärt. | diese Babn bessert ih mit “a É; von O 6 149 7% gehobenz Geiten des Staates dafür einen gecet) en Anspruch auf Entschädigung ha- | Garanticen habe finden- wollen, darzubieten niemals vermocht hätte. | en, m ihren Resolutionen (immer und ohne Weiteres) zugleich die Gründe ihrem Entwurse mehrere Artifel streihen werde, welche von den Ab- Der Polizei - Präfekt hat berittene Polizei - Agenten eingeführt, | deß bet 1g solche dod R An S pin jy, R Tief J ende i vielfeiti rítükt, ; Le 5 7 N / P E dye Í E / O río » f nnte » j x ntere e Di T4 S eilunae nicht T A i 0A fr 1 B E P S Á ® So L S E rug, } c Pri Cay o im erten albe *Sabre 1c 2 : ben, L 1ejcs Amendenmegs wird vielseitig unieruße L e j Die Mündlichkeit insbesondere aber die Oeffentlichkeit bei bder Rechts- dersclben zu erossnen, fonnte dagegen 11 nteresse dex Ubschneidung unnv th Ungen nmcht gutge eißen wurden. Biele Repräsentanten sollen ge- welche die Hauptstadt vom Einbruche der Nacht bis zum Morgen | mébr ¿7A i E ed i | En L alben Ía re Lein ca 000 Rthkr. Mahalst1 s Antrag geht dahin, daß in dem zweiten Absatze des fleae sei S s 7 C R Versuche Gee Millkür hin thiger Schreiberei und weil sich die (Gründe des Beschlusses in den meisten gen Ende des Monats Urlaub nehmen wollen, um bie Zeit bg Jagd durchreiten sollen ( , gig im vorigen Jahre. Stargardt - Pojen von 65 bis Fudlich?schen Antiages na dem Worte „Lasten“ die Worte „gegen gleich- pseg , seien Schußmittel, welche schon em e E: v - | Fällen von selbst ergeben, nicht gesügt werden, und der Weinlese auf dem Lande abz e Mac h B : "N “r und von Straßburg sind viele Polen zur i e | 07% % bezahlt. Berg! = Märkische oon 59 bi3 58 % gewichen. zeitige Aufhebung der von Selten der Unterthanen bisher auf den herrschast- dernd entgegentreten, deren Auzführung aber, wenn man nicht dem Weimar, den 29, Juli 1848. \{llü!sen der Reglements ‘Kommission soll der Verfassun 3 iw f, A L A E I eris le Polen zur italienischen | Krakau - Obei schlesische sebr gesucht und von 40 bis 45 % gestiegen it H J o U L >1Y a - G 4 1 u H Au L: R ® EN g s 19 Q L. O er iee MRINANE Auch iu Kosel-Oterberg ist etwas a 48 % gemacht. Breslau-Frei- tee

Dienstbarïeiten“ eingeschaltet werden. Der Zweifel den ungemessensten Raum vergönnen wolle, nit gelingen Großherzoglich sächsisches Staats-Ministerium. L L E : i G j i O S E nac) erfolgter Abstimmung über sämmtliche Artikel, an die Verfas= Louis Lucian Napoleon ist als Kandidat für Korsika aufgetreten, | burg bleiben 2 825 % gesucht. Steele - Vohwinkel begehrt und S / e 1 2y ee t e Vi p ) J

lichen Grundstü>en bestehenden - 1 el a E ( ç / s Abgeorduete Mahalski führt zur Begründung feines Amendements Fol- | ließen. Eine schnelle, zugleich aber sichere Rechtspflege, eine solche, 9.9.9 FOAPPMEIE sungs- Kommission zugückgeshiukt werde i ieser sich di i E | endes an: In Galizien jeien, wie vielleicht Jedem bekannt, schon un- wel<he dur< die follegialif usammenseßung der Gerichte für die jungs- Kommission zupylickge]<uit werden, und dieser sollen si<h die | da Louis Bonaparte bekanntlich die auf ihn gefallene Wahl abge- | 33 % geboten. Sebr beträcht! , : 6 O h ' lízie | | ( egialische ( F Ï funfzezn Abgeo 10401 L N d ¿ = L! J | D COOTEN. Sebr beträchtli< war in dieser oche das Gee ter dem #19. Mai sämmtliche auf dem Bauer bisher lastende RNo- dem Volke am nächsten stehenden Behörden {chon die Ueberzeugung Frankreich. U ebgeordneten Der Abtheilungen mit berathender Stimme an- lehnt hat. \{<äft in Friedrith - WilhelinE - Nordk i S L n ; hotleistungen aufgehoben worden; er wolle nicht darauf eiugehen, |} der Gründlichkeit und Zuverlässigkeit bei Behandlung der Rechtesachen Débats wünscht, es möge die englijhe und französishe Ver- 1M pen, „HLETRAN sg Frist von fünf Tagen wird die Kommission s S (3: L E Stataoh A ebli E 0 E T EOlégeaE von E L wiftun: auf ort er lle nid arauf einge i iis Bel u Red Cb : 1 ( ie englihe : Le Er in einem Berichte der Natio Nor A E Z | 492 /0 <teigen gebiteven, ¿Fur Magdeburg-Loittenderge 9 ) welche: -Oinherine er galizishen Grundherren dieser Beziehung | erwe>en und gewinnen solle, eine Rechtspflege, die gebaut werde auf | mittelung in talien von Erfolg seinz auf diesem Wege U FIRCR S R tational - Verjammlung die elwaigen Abände= R l; if | die Speculation vermindert, da es zweifelhaft blei i, b Lese Bayu in den Weg gelegt wurden; er mache nur darauf aufmerkiam, daß das | die oben angedeuteten Grundsäke bei welher das Volk sih in jedem würde viel Blut gespart, das Recht über die Gewalt gefiellt rungen vorschlagen, welche sie noch iu dem Entwmfe jür rathsam er- SICrtiner Drje, dem Staate überla} A 21A e N E E De alizishe Gubexnial - Präsidium durch verschiedene Erlasse ausdrülich den | M) / Br, / Ee E R E: N A T, cte Ko achtet. Nur diese Vorschläge der Kommission können dan - E al i : | dem Staate überlassen werden wird. Es sollen sih dem Veruehmenu Bauern verboten habe, derlei Schenkungen von Seiten der Gutsbesißer anzu- Augenbli> überzeugen könne, wie Ret und Gerechtigkeit gehandhabt | der Zeitraum, in welchem wir leben, geehrt und die Welt sür Zahr- aeustand ee Disfussi t A ee E L dann noh Ge- Berlin, 12. Aug. Es zeigte sich in der beute abgelaufenen | nah s{on eine greße Anzahl Stimmen Ge “réaln «aben: Sis A S f Map x F Dar e pad e C , N o S s E S ; E 4 A , F 7 r (d v o! - 448 » 111 s L 1 L Q 1048 o ein, La P ), i 1 l ip IR | Y J (da 1 or Bölrso UnA 114 L | Y 1 Á y A L vas D is S . nehmen, ja sogar Erlasse in dem bekannten verblümten Stole seien den werde, wie die Richter des Landes ihre eben so shwere wie erhabene | hunderte mit Krieg und Schlachten verschont werden. Vie Le m0=- foll hierauf zur C A Ae ber E ung über Bee Woche ein sehr reges Geschäft an der Börje, und mit der Ausdeh= | nächste am läten d. M. stattfindende General-Versammlung wird ents Bauern durch die Kreis-Aemter zugemittelt worden, worin sie aufgefordert Pflicht erfüllen, bei welcher das Volk selbst durch die Geschworenen | cratie pacifique dagegen pr@igt Weg Pi QOMMeEr ee als. Gans aésduiiteh Werben, nmung über den Berfassungs-Entwurf | nung der Umsätze jind au die Courje alter Cisenbahn-Cffeften und | sheidend dafür sein. Der Cours fiel von 45% auf 434 %, hat \< wurden, Jeden, der ihnen von einer derlei Schenkung spree, festzunehmen | thätig in den Gang der Gerectigfeit mit eingreife und eine Rehts- | geist das soziale Blatt deshalb sehr hestig an und jagt unter Un M E E A E L Fonds abermals beträchtlich gettegen, [e Ursachen der anbaltend | heute aber wieder bis 44%, % gehoben. Von fremd n Actien waren und den Behorden zu überliefern. Als sich Bereine zur schnelleren Betret- pflege, welche als Endziel ibres Strebens die Aufgabe sich gestellt, derem: „Wr sollten unjere Piittel ers{<üvpsen, um ein Volk zu retten, ly p31 R BRCL A f S ational» Bersammslung soll beschlossen ha- günstigen Stimmung sind nicht f<wer aufzustüden, wenn man wahr= | Mecklenburger fehr biaeht dod E R an a Hd dds l G as P E A vi N Gua s M le zvonie 1B i a M Se mede aid mbe kur verbreiten unt welches gestern unter Verwünschungen die Zntervention abwies, die es E | En Borschlag zu unterstiBen, der bezwe>en würde, jede Er- nimmt, wie die allseitigen Bestrebungen des Auslandes und Deutsch- | blieb nachdem Roitlars S1 “ae ps A E t: L it Baionetten auseinanderzutreiben; allein die Grundherren ließen sich nicht zu tilgende Wurzel lagen zu lassen, sei unverträglich mit der heute fordert! ein Volk, welches es genehm findet, seine Leute und Ler M G A veu Derichr der Untersuchungs - Kommission hinsichtlich | lands dabin geriht:t sind, den Frinden nah außen und nach innen kten 2 O bezalr worden, 55% vergebuG ge s Mas p rede iw ; ¿(0s As ZBULZ Jal t O 2 ; D 2 Z A : Lf A er 2ia1- und Juni-Ereigmsse a1 esti L at A A / n oder zu befesti Diese Ueberze G s e Ei C durch jolche Machmationen nicht abschre>en, freiwillig und in den meisten gegenwärtigen Gerichtsverfassung fönne sich nicht einen mit dem Jn- | sein Geld zu |paren, auf Kosten des Geldes und des Blutes Frank= E ; Srelgi he au} unbestimmte eit zu vertagen. zu erhalten oder zu befestigen. Liese Ueberzeugung wirft an unserer n Eisenbabn-Prtoritä Maa A h Ga E d Fällen auch ohne Entschädigung die Robot ganz abzuschaffen, Damit aber | J <2 ¡ V/ E A E: T e U Q A U Taruialh bis Abstimmun Bis zur Beendigung des Druckes der Aktenstü>ke werden übrigens j llen deutschen Börsen, fräftiger, als jede finanzi i Ne | Jn S1jL n ahne Prioritates Uen p dies im ganzen Lande bekannt werde habe man eine Deputation hierhex- stitute der Einzelrichter und werde Sqriftlichkeit und Heimlichkeit, | reihs!“ Vas D1en public empfiehlt Fraukreih, die äUbjtimmung no< 15 bis 20 Tage verflief Ie en übrigens | wie an allen deut|<en Dorjen, fräftiger, als jede finanzielle Abhülfe, | dert, das Geschäft darin war unbedeutend die Course aber behaupe ( 4 L 5 s 9 , , s , L , Nut 1 n A A A S Die verde S 4 da CN ce s verseßen. j f ieser Seite "1 u unserer Bür} | | ich fefl L Ca E u An geschi>t und in einer Adresse an Se. Majestät unter Anderem auch gebe- | welche eben feine Zierde der Gerechtigkeit seien, stets von sich weisen, | der National-Versammlung vom 4. Ma m! an O Die Presse, das Journal Emil von Girardin's, if sei as a Ae V E i P | O ¡N é i d c t R ; E D j : M , d f M L Raf ald R mi Me 3 se, das Journal Emil von & i e | f i :\chehen îrde jede Hülfe vergeblid sen f V dessel i ih fasi ten, daß die Aufhebung aller Robot durch ein Kaiserliches Patent 1m gan- Die Deputation erklärt sich daher mit dem Zwecke der Regierungs- National-Versammlung ersucht die ausUbende Gewall, als Nicht Mt gestern wieder erschienen. Sie L ibre cet A Frcbrif H da BE lens nichts geschehen, au ne Nl Ph vergeblich gewejen jen, | Bon Wechseln ma A ast alle Devisen zu besserem zen Lande bekannt gegeben werde. Zn der That wurde durch ein vom 17, Vorlage, so wie au mit der erwählten Form, 1m Allgemeinen ein- | thres Benebmens die einmüthigen Wünsche der Versammlung zu be a E E S E l LARTE zus rist Dur fol- | wenn niht, wie in diejem Augenbli>, die Unternebmungslust dur<h | Course sehr knapp. Amst 4 S. 1435 % g Steile cines Dekrets der p1ovisorisheu Regierung vom 2, Mai | die Befestigung des Vertrauens angeregt worden wäre, VBornehm Hamburg fk. S. 158%, 2. M %& 4%. London 6. 234 und 1 Famourg t. S. O D, “#2 . JDAN F Tond0ot . “E U Nt. 8 5 i el so fehlt Frank

Paris, 9, - AUŸ Das Journal des

April l. J. datirtes Patent dieser Bitte Folge gegeben, und in demselben | verstanden, und die Kammer trat dieser Ansicht nah einer kurzen De- | rüfsichtigen, und zwar einen brüderlihen Bund mit Deutschland, ersebt: „Die Preßfreihei 4) Progg or g GUATMSLg, BEW wird ausdrü>tih erwähnt, daß in mehreren Kreisen die Gutsbesizer die | batte einstimmig bei. : die Wiederherstellung Polens und die Befreiung Jtaliens !“* Vas L O O LEP[FEI)EIF N das ra COFDUIIY eines f:eien Lan- lich hatten unsere Spekulanten diesmal ihren Blick nah Wien ge= | Wien 4 Mk, 508 0% Geld Bauern von dieser Verpflichtung hon entbunden haben. Cr selbst sei ge- Bei Lob Berathung bor einzolitén Paragraphen wide 6. 1 A venir atio h sagt : „Die unvorsichtigen Aeußerungen ie ie, E Uggus tres erten Artikels lautet: ¡hne Motive richtet, von wo die Berichte zwar größtentbeils berubigend bo d E Furt à. M, und Veteröbun E mx Ygri n E 1 h'tohon Uur genwärtig gewesen, als den Bewohnern Hou 30 Dörfern mit einer Bev („Die Königl. Landgeridte , Zustizämter , Zustitiariate und Kammer- | der Jtaliener und ihre übertriebenen Ansprüche haben den lee MRON dio Pres e wieder ohne Bedingungen, Das | im Allgemeinen nur unbestimmt über die Rückkehr des Âais | Notnz übrig. E : i ces M N er s A000) M s Beta) Ms vis gutsgerichte, niht minder die sämmtlichen Patrimonialgerichte , mit italienischen Krieg zu einem National - Kriege für Deutschland T Gt M 7 “Au N 4D, U, “traf, |} sers lauteten. Nachdem nun gestern die günstigen Nachrichten | i ivurde dies geschah erst am 15, Mai erschien ein Ministerial - Erlaß, Einschluß der Munizipalgerichte der Städte, und das Universitäts- | gemaht, und man muß si< niht wundern, daß von cheint wieder K E L E A A o E Sie er- | und hohe Cours-Notirungen von dort eintrafen, da man auch gleich= | welcher dekretirte, daß vom 15. Mai an alle Nobot autzuhören, die Dienst: | gericht zu Leipzig werden aufgehoben‘) einstimmig angenommen. $- 2 | München aus Freiwillige zu den regelmäßigen Truppen gestoßen sind, einer Susvension ohue B A M4 í SAgE dauerte, zeitig aus den Mittheilungen von London ersuhr, daß die italienische | Mut c@irtige Dr barkeiten jedoch zu verbleiben haben. Zugleich wurdenKreis-Commissaire entsendet, („Die Rechtspflege wird von der Verwaltung auch in der unteren | welhe von Wien abgeschi>t wurden.“ DViejes Blatt schlägt die Etsch pension, die nur e n Ca A habe ‘a e eiter Vith Angelegenheit durch friedliche Vermittelung ¿Frankreichs und Englands | nit: 49 A1 L E d E um diese Angelegenheit zu ordnen;z diese Herren haiten nun nichts zu thunz | Justanz getreunt““) führte dagegen eine längere Disfussion herbei. | als Gräuze zwischen Oesterreich und Stollen vor, nit ener ero Kan Stur ¿nos nals D A U bl E S v Ruin und beigelegt werden solle, endlich aber, weil man fortwahrend von einer | n a P. R ju H E gti 6 nur an jenen Orten, wo der Grundherr nicht zugegen war oder Pachtver- | Bei diesem Paragraphen hat die erste Kammer beschlossen: in der rial-Regelung für Tyrol. „Wenn man“, meint es, „für den Oester ad Deli, O as -, dessen Una sngigteit feine Rücksicht je- | friedlichen Ausgleichung der dänischen Angelegenheit mit aller Zuver- | Stat -Seuldsceine 2 atl n Ada Banknoten bi _bez. u. Gid. hältnisse eigener Art waren , batten sie etwas zu thun; nichtsdestoweniger | ständischen Schrift die Vorausseßung auszudrücken, daß die Staats- reicher die Adda, für die Piemontesen die Piave - Gränze se1tjitelite, ersheinc ah A N DE O P die Presse wieder | siht spricht, so zeigte sich eine entschicden günstige Tendenz, die sich | U E S L U ; PrOZ, li bez. u. Br. Sceehandlungss machten sie si< das Bergvügen , den Bauern nochmals die Schenkung zu | Regierung die zur vollständigen Durchführung des Prinzips der Tren- | dann würden beide Völker sich immer feindlich gegenüberstehen. Besser E s E nage ohne eine Verpflichtung eingegan- | bis zum Schluß der heutigen Börse vollkommen behauptete. Auf | 51 By,, d m E E anbbr. 34 PYOZs verkünden und ihnen zu jagen, daß sie diese Geschenke einzig und allein der Gnade | nung der Austiz von der Verwaltung jedenfalls erforderliche, die | wäre dann der alte Zustand.“ DerConstitutionnel tadelt Lamar- H E E U Sroll bewahrt zu haben. Zhre einzige die pariser Notirungen achtet man jeßt weniger, weil man weiß, daß E, Ds R E A Br., dito 34 proz. 84% Br. Sr. Majestät zu verdanken haben, da die Gutsherren au} Staatskosten | galt lrt 2 Austi ar N R e i; ç A C llarao S sie dem Könige von Sardinien nicht Éataed f S das 1hr zugesugte Leid, welches 300 Familien so lange | solhe mehr von der finanziellen als vo C N. 3, daß | Preuß. Bank - Antheil - Scheine 86 Glv. würden entschädigt werden. Dies stimme durchaus nicht mit dem Kaiserl, Administrativ - Justiz betressende Gesebvorlage möglichst beschleunigen tine, Bastide und Cavaignac, dap hle N E S ab brodlos gemacht habe, solle darin bestehen, daß sie der voll iehen blänagia si D P: M Qe N As politischen Bewegung Poln. Pfandbriefe alte 4 yroz. 885 Br., do. neue 4 proz 82% Pateute überein, wo guf die Schenkungen vieler Grundherren hingewiesen werde. Diesem Beschlusse räth die Deputation der zweiten Kammer bei Zeiten zu Hülfe geeilt, und sagt: „Vian begnügte jich, ein S<hak- den Gewalt na<h Kräften zur Besiegung der ernsten Sh E Búrse c sind ; desto mehr gewinnt der Stand der Frankfurt a, M. bez. u. Gld., do. Partial - Loose A 300) Fl “89 Gid. 4s s 500 Ii : sondern dafür den Autrag zu genehmigen : es | tevbild von einem Kriegslager zu errichten, und bewies sich gegen den Felten Vélfen warde, Andeit Walde : dielalbe nten S<hwierig-o örse an Ansehen, und die Notirungen vou dorther bestimmen s{<on C A L La SGAUOb G adi L E J , gegen welche dieselbe mühsam ankämpfe. | darum den Gang unserer Börse, weil sie furz vor Eröffnung dersel- 64“Gld. Rüss,Poliy, Stay-Obligalienes red Le "f A / sie furz vor Eröffnung dersel- Actien. Oberschi. Litt. A. 35 proz, 914 Gld., do. Litt. J

werde. Jm Ministerial-Crlasse und in der den Kreis-Commissairea gegebe- an, nicht beizutreten, da] „Zu gelegt POIO ge 2 A R s nen Instruction sei angegeben, daß die Serviulen noch fortzubestehen ha- | möge die Staats-Regierung die sogenanute Administrativ= Justiz so- | Kdmg Karl Albert falt und mißtraui|ch. Man hatte audere &reuntve „Wenn wir“, sagt Emil von Girardin unter Anderem das Regi ben hi intreff b Ç fei i Z i L i > 5 2 ; 1, 10a NegI- n hier eintreffen. E ZIAE x t A é n. 34 proz. 914 Gld. Breslau - Sé&weidniß - Frezpurg A PrLZe bez

benz von einem Entgelt sei jedoch keine Rede darin, Dies sei eine kurze fort mit Publication des gegenwärtigen Geseyes an die Justiz- Be- | in Venedig, andere in der Lombardei, andere 11 Piemont, ment des Säbels als Despotismus schilderten, fo stellte Er - R L Skizze von dem empörenden Treiben der galizishen Beamten - Herxrschast, | hörden überweisen, Die Kammer ließ jedoch bei der Abstimmung | Die Streitkräfte, die man an dèn Alpen zusammenzog , was demselben Aufsabße als eine Wohlth U R M PR A E n N Durch das Steigen der Eiseubahn-Actien wird die Meinung für Br. Niederl.» Märk. 34 proz. 714 bez T a S Ee os Wenn aber schon einmal die Aufhebung aller Feudal - Lasten aus en 2 ihrer De io ih Staatsminister Dr. | ren nicht für Karl Albert und \ein Heer, sondern für die R S S tyar yin, Warum unterdrü>te also | preuß. Bank-Antheile günstiger, weil bei der Bank große Sur 1, Br. Nieder,» Mart. 4 prode 42 09 00. Prior. © proJ. 93 N 2, 4 y den Antrag ihrer Deputation , gegen den sich Staatsmimniste j ei eer, | ; der General Cavaignac die Presse? Doch lasse i Y ut) gunjtiger, er Bank große Summen | Bx do. Ser. Il, 5proz. 88 Br. Neisse - Brieg 4 pro 40 Gld oen S ' e e L dos G ade als ret an Mt Braun und der Regierungs-Kommissar Pr. Schröter entshieden er- | Anhänger der italienishen Republik, für die Lieblinge unjerer Re- aenheit ruben, beritsiebtigen Li e DIE P 2 die Vergan- | Actien deponirt lagen, deren Ablösung keine Verluste nah sich ziehen Gezecu - Obéii ú A eia C ns Ä “U ah G GiN B Weid - und Holzrecht Eni Mani tee grerp thh m A klärten, fallen und trat gegen 19 Stimmen dem Beschlusse der ersten | gierung L ba Man Em au Sturz des E gea (a A 62 N Dor Len ¿N N g igt Wi La e org, die von vie Seen gehegt wurde, wiewohl! Nord! abn us 42—43 bez C Br “ak dai P Ta h c Nd. fe. vapnifal. det E 001A Ben bes Laut Kammer bei. mont und die Geburt einiger Republiken, um dur< ntl andlung aeaen Son O oe S e( im Allgemeinen nicht in dem Maße, wie man darüber sprach, E G E e S ichara- Diefea C A L N Der $, 3 betrifft deu Umfang der Justiz und bezeichnet als zur oder Waffengewalt dann einzuschreiten. Diese Hossnungen haben sich stehen E ganz N Cari R Eg L gon e o geretfertigt erschien. Der (ours der Bank- Antheile ijt a seit gend unterstügt. Neuwall hat das Amendement cingebraht, wona m Rechtspflege gehörig: a. die streitige Gerichtsbarkeit in (Livilsachen, indessen nicht erfüllt, Karl Albert wurde durch keine Jnsurrection Straßen, aber ijt darum der Friede in die Gemütßher E eke t? vorgestern von 85 bis 88 % gestiegen, und es machten sich die Ab- ¿weiten Punlte des Kudlichschen Antrages nach dem Worle „Lasten“ das h. die Strafgerichtsbarfeit , wobei den Justiz - Behörden zugleih mit | gestürzt, und Oesterreih hat dieje Lauheit benußt, um Jtalien mik Die Arme sind entwaffnet, aber die Leidenschaften deûs re E Ms a Ee zu der erhöhten Nota, lehr : Lapp, Preuß. Staats- do. 2 M. 151. Gld Wort „Pflichten“ und in dem vierten Punkte nach dem Worte „Geschäfts- | überlassen werden soll c. die freiwillige Gerichtsbarkeit einschließlih | Soldaten zu überschwemnmen und seine alten Vortheile wieder zu ge- Mißtrauen wächst, der Privathaß nimmt überhand, die aSfellshaft= E e ra. lad elt sind {ogar etwas gesttegen uno London 1 L. St. 3 M. 6. 244 Gr führung“ die Worte „sogleich von Verkündigung des gegenwärtigen Geseß- | der Erbtheilungs - und Vormundschafts -, ingleichen der Grund- und | winnen, Auf diese Weise ließ man deu günstigen Augenblick vor- lichen Wunden eitern immer tieferz ein Fehler ein Jrrthum, eine | muß es Suatias, daß L Me CUN Len SUNHSEeN Mittheilungen -Darltia Cat 00 A S8 d Entwurfes im Namen, auf Kosten und unter Berantwortlichkcit des Staa- | Hypothekensachen, d, die Kriminal- Polizei und e, die Polizei-Straf- überstreichen, auf diese Weise trat man sein Glü mit Füßen. Jett Ueberraschung, eine Berwickelung, etwas Unvorhergesehenes nan nit rascher fortscreitet. Es Ps L dent; 0: R p bo, 2 07 WID: a FieE ri, Dieser ‘sein Anirag sei E t Midi gewalt in dem ihr durch das künftige Polizei-Strafgesey anzuweisen- | will man unterhandeln! - Aber ist es nicht zu spät? Stellen sich von neuem drohend über uns hereinbrechen, Die bestehende Staats- | theiligung, noh weniger an Vertrauen und Id C 00 Aa I8gien, 11. Aug. Met. 5proz, 824—84. Aproz. 68—69 Antrag gerichtet , sondern habe Lu Sen: Dived, Wn G An “b leßten v den Umfange. Dieser Abschnitt wurde mit einem von „Dor FrNEI feine unübersteiglichen Hindernisse entgegen? Muß uns jede Jnter- gewalt hat zwar die Stärke für si, die sUr le wacht; | wieder an gutem Willen dazu fehlen. Dagegen müssen wir | 3proz. 50—s1. 23proz. 19422. Anl. 44: 133—138, 39: sequenzen durchzuführen. Das Prinzip der Gleichheit müsse aber auf alle Kammer beschlossenen Zusaße zu a; „mit Einschluß der Administra- vention niht unfehlbar in einen europäischen Krieg stürzen# Vie aber sie hat das Elend gegen sich, das Alles überschwemmt. | leider bekennen, daß der Text der Interims - Quittung für | 20 925. Nordb. 1084—109, Gloggu, 98—101. Mail 77—80. Kiassen gusgedehnt we:den. Man sei hier der Ansicht gewesen, daß es tivsachen in der durch die fünftige Geseßgebung zu bestimmenden Republik befindet sich, gestatte man uns den Vergleich, genau guf Auch die Juli - Regierung von 1830 hatte ihre April -, Juni- und | die Masse nicht augenfällig genug darthut , wie den Einzahlern für | Livorno 713 —72. Pesth 71—72. Budw. 70. B A. 1115112 L Pflicht der Obrigkeiten \ci, die Patrimonial - Gerichtsbarkeit fortzuführen, Weise“, genehmigt. Die Deputation hat hierbei ter Kammer ems- demselben Wege, wie die Juli - Monarchie in der Angelegenheit der Maitage, aus decuen sie dreimal siegreich hervorging, was aber durh- | ihre baare Einlage ein 5 pCt. Zinsen tragender Staats- K. K. 16% Gold Br. E G rets e «U, weil dies ein Mandat sei, wovon die Mandauten sie noch nicht cutbunden | pfohlen, in der ständischen Schrift zu beantragen; es möge die | spanischen Heirathen, Sie befindet ih zwischen einem allgemeinen aus nicht hindert, daß sie bei dem vierten Aulaufe, am 24. Februar, | \{<uld\<hein mit denselben Rechten der 32 prozentigen Staatsschuld- 38e < (el. Amsterdam 160 Br. Augsburg 112 B. Fraukfur haben, Diese Ansicht sei ganz falsch, denn nicht dem Jndividuum, welches Staatsregierung der nächsten Stände - Versammlung einen Geseß- Kriege und einer unmöglichen Unterhandlung. Die Väter unserer türzte. Dreimal entrann ‘die Republik glücklich der Gefahr, im April, | heine behändigt wird. Dieser Mangel an Klarheit hat unendlich Z Hamburg 4169 B London 11 Ds a s 137 Res GHutsherr ist, sondern der Obrigkeit als moralischer Person wurde das Man- | Entwurf vorlegen, dur<h welchen den Notarien verstattet werde, ne- Februar-Republik wollten eine Familie kleiner italienischer Republiken Mai und Juni. Wird sie es auch zum viertenmale? Wir wollen es | viele Theilnehmer veranlaßt, ibren Antheil, in der Meinung, derselbe die Börse fest und steigend fremde D e ages 6 G h 4 dat zu Theil. Sobald aber das obrigkeitliche Berhältniß aufhört, fällt au<h | ben den Gerichten alle diejenigen Handlungen der freiwilligen Ge- | gründen, wie die gestürzte Monarchie sich von dem Wunsche hinreißen wünschen; aber lasse man sih nit dur< zu großen Optimismus ein- | sei einer Beisteuer gleich zu erachten, mit Verlust wieder zu verkau- | da die Bank nicht fauste an) hieß: es vas anfece itatienlsG é Armee Y / E : Ee , ! L Cn Me ce

-

f

I echsel-Coursé.

Amsterdam 2 M, 1423 Gid. Hamburg a vista 1515 GBíd.

die Pflicht weg, diesem Mandate nachzukommen. So viel vom rechtlichen | richtsbarkeit rechtsgültig vorzunehmen, welche $. 3 unter c des gegen- | ließ, ein Herrschergeschle<t zu beshüßen. Waun wird Frankreich etne chläfern, verschanze man sich nicht allzu fest hinter einen verhängniß- | fenz sie sind froh gewesen, mit einem bedeutenden Damnum fortzukom- | feiner Baarsendung mebr bedürfe. feiten no< ferner zur Ausübung der Patrimonialgerichtsbarkeit anhalteu, | 5 fs nil ic | : ih jelb) üg gli vollen Egoismus. Bas einzige Mittel, ji< vor den furchtbaren Fol- | men und auf diese Weise, ihrer Meinung nah, zu den Lasten des Leivzig O L L F 1 Cen. Antrag wurde gegen 16 Stimmen von der Kammer genehmigt. | den Juteressen des Landes handelt? Gestern verbreitete jth das OÖOerüdcht, gen eines 24. Februar zu retten, besteht darin, si< gegen einen so.- | Staats beigetragen zu haben. Wir haben Gelegenheit gehabt, der- | Y S N N N K G olg. Taxen nur eine geringe Entschädigung gewähren, Wenn der Beamte weiß, Nachdem sodann die $$. 4, 5 und 6 der Vorlage (Neue Behörden- | der Marschall Nadebly habe Mailand wieder eingenommen, Aus del hen 24. Februar, der in dem Siege der rothen Repulik bestände, | gleihen Aeußerungen zu vernehmen, und wissen leider, daß au<h | Bx e Ea S Bef A L E: A daß sein Verhältniß gegenüber dem Gutsherrn ein unsicheres, shwankendes Verfassung und Kollegialität) fast einstimmig Annahme gefunden | Boulevards riefen die Journal=- Verkäufer vorgestern Abend s{hou: „NRag= fori ] Dr, (S Se, (A Dl, (395 D, Syemn. = I s è ) 4. l Si Q e d ! A d , , , d c - - Zustand! heira<ten und Alles aufzubieten, um 1hn zu beshwören, damit man | leicht gelingt es uns durch dieje Aeußerung, eine Declaration hervor B Q U-W M ( / : e Sl lafeiton Fes N i 4 T RUAIIS, 2 i R, „; vi S ee tat E O2 ae E: O E : t- | Br., 88 G, vo. B. 85 G. Altona-Kiel 884 Br., 874 de pet mgt jur C Bao) mnateus Endlich ist 8 ‘uus Sachsen-Weimar. Weimar, 9, Aug. (Weim, Zt g.) Kauft !‘/) Wie dem auch sei, man spricht von ciner bewassueteu Ju sich, was auch immer eintresfe, wenigstens feine Borwürfe zu machen habe,“ | zurufen, worin den Betheiligten gesagt wird, von welchem Termin | B, A, 93 Br., 92 G Preuß. S 85 A O/S möglich, die Patrimonialgerichte in 1hrer jegigen Verfassung bestehen zu las- Ihre Königl. Hoheit die Frau Prinzessin Karl n S 09 | tervention Frankfrei<s in JFtal'en, Man spricht auch von einer vera Ein doppeltes Supplement zu dieser Nummel der Presse enthält | an die Zinsen à 5 pCt. berechnet und wann die betreffenden Obliga- j L «- Pteups BanbBntyent Lo Ves sen, renn auf dem Lande wird ihnen gar nicht mehr gefolgt und dadurch Jhre Königl. Hoheit die Frau Prinzessin Kar! von Preußen ist hier | ittelnden Unterhandlung, welche Frankreich und England zu Gunjten Gi: ardin's Petition an die National-Versammlung gegen die Suspen= | tionen emittirt werden i E U , E S N s A J , u - , T] E i ( / | sto 1 D) e PTGAI acht 2 (5 níte »A N f e x kto r » ; q 4 L : “P A Bo dees G »" hp P No 1115 91{ » N a , - ten, bis die Gescglosigteit zur Regel wird und die Anarchie Am óten gegen Mittag rüte das Großherzogliche Linien-Militair abhängigkeit ‘der „in Gemeinj<aft FAEOIENE wos E L zu F unst n 14 N R A i Auf den dieswöchentlichen Geschäftöverkehr zurückfommend, müssen wat heute von! Bedeutung. Mlle Gattungen derselben hielten si<h vom immer größere Fortschritte macht? Hier also ist es Pflicht des Staates, | auf den Schloßplaß, wo si bereits die Bürgerwehr mit den Bür: ten, t N R R E M N O Europa, der Eigenthümer und lange Auszüge aus Girardin s Hefänguißtage- | wir zuvörderst bemerken, daß einzelne Eisenbahn- Actien ganz beson- Anfange an bis am Sch{uß der Böse willig begehrt, und man bes einzugreifen, und von dem Augenblie, wo dieser Geseß-Cntwurf angenom- | gerschüßen au estellt hatte, und marschirte darauf gemeinschaftli wenn die bewaffnete Jutervention nothwendig wlrde, Oh E S i L N 2 | z E j men wird, muß der Staat erklären, daß er die Gerichtsbacfkeit erster Ju- geil ihr auf ug Groreiciplad, Hier vate ein ¿Ges Biere Pak wahrscheiulih cinen allgemeinen Kricg entzünden, Nicht Desterreichs erschienen. Auch hie verhicert, daß die thr widerfahrene Verfolgung | städter, die vou 95 bis 103% gestiegen sind; diese Actien haben also Eisenbahn-Actien war der Umsatz unbedeutend. Nur Bexbacher und ter feiner Verantwortlichkeit allein Recht gesproct ird, (Beifall) Dies una | | / | Junteressen allein sind bei diesem Kampfe gegen die italienische ¿Freie sie wcder muthios gemacht, noch mit Groll erfüllt habe; ihr einziger seit der jüngsten Reaction zuerst den Pari - Cours überschritten und Taunusbahn blieben höher. Parijer Post vom 9Iten war bis am  rtlichfeit allein Recht gesprochen wird, (Beisall.) Dieser | dann ei i a 4 ¿hay (chaft wi j ; lebh 5 L ) ein dreimaliges, von sämmtlicher Mannschaft wiederholtes tebe- , D E A S E e U : S t E : Q > c j Laas L Sie 6 Antrag finde; lebhafte Unterstügung. Strobach: Noch liegen acht Amen- hoch ¿da tadt g k Ine Akt 0 t ‘Eisenach statt zoltes Keve land ist auf diese Weise an die österreichische Sache gebunden ; ent glaubt, daß eimge der neun anderen Journale, deren Suspen]ton wie- sih in jedem Monate vermehrt, und da die Dividende im vorigen | Pal und Eisenbahn-Actien zu billigeren Preisen offerirt auf das darauf an, daß die weitere Verhandlung auf morgen vertagt werde (Von ; i s Theil der deutschen Staaten würde sogleich dieje Sache „nit der ausgeoven i, wie der Pere Ou hesône und das Journal Jahre bereits T % betrug, so fann man für dies Jahr einen noch Gerücht von niedrigen C ourjen von Paris und Madrid. allen Seiten: ja! ja!) Löhner: Er stelle die Bitte das Präsidium möge, | erlassen : i C [El della C ana ille, von Der I heit , E 2 : / 210 ge, oder später, nah derselben Richtung mit fortgerissen “werden. scheincn, keinen Gebrauch machen werden. Die Liberté und der | Mehreinnahmen die Oberschlesische zu Seite z die Frequenz steigt noch 214. 214. Baden 50 Fl. 46%. 465. dito 35 Fl. 274, 274. Kur- unterstügten und die lezten at Amendements in den Druck legen und morgen neuerdings an dasselbe gerichtete Eingaben zu folgenden Erklärungen ver= L “N! SANS ai Í : 4+ i Ñ L E . j E | hen Waffen gegen ein für die Wiedereriangung seiner PIGLARGISe E M F etre vom gaPLigen egn hat General Cavaignac auch | mehr als in demselben Zeitraume des vorigen Jahres, wo der Netto- Poln, 300 Fl. L, 8 G. do. 500 Fl. 64%. 635, Köln - Minden Sacbsen. Dresden, 6, A _ : L „Alle Vorschläge zu Verbesserungen in den Staats « Einrichtungen und feit fämpfendes Volk nicht fehlen würde. Wer kann wijjen, Ps noch Dis Suspension des von Proudhon redigirten Représentant | Ertrag sich auf 6% belief; unter solchen günstigen Aussichten is der s , 6. Aug. (D. A. Z.) Ju der ge- | der Staats-Verwaltung, zu Abstellung, von Mißbräuchen im Allgemeinen | Frankreich ein solcher Krieg an Freiheit und Blut fosten fönnte. et du Peuple aufgehoben. Cours der Actien in dieser Woche bis 92 % gestiegen, und haben solche Paris, 10. Aug. 3 proz. 43, 43. 75. 5proz. 70, 50. Nord / : nz N , 6 g. Iproz: 49, 40. (D, f 4, (U, U, YiOros Deputation über den Geseh - Entwurf, di f 8 ; ; ( Fi a E A Aa h N iede E A C al tai Q y ir j - 75 Gerichte seo: us L d Bethe N A der Untex=- Ung das Siagisetans e E es Bi gs E Großher der Civilisation dadurch sofort würde unterbrochen werden. Par Yriede der 450 vorgestern n Havre einge\hissten Jusurgenten. Es sollten | einnahmen, wo sie 96 % standen, Unter den in dieser Woche ansehn- i i . / - as ünftig unterzulegenden | 30940 f Í ga us g unterziehen, von | ¡| überall die Bedingung für die Entwickelung der freien Fnjlitutio- ihrer 500 eingeschiff werden, aber es war in den Forts einige Ver- | lih gestiegenen Eisenbahnen gehören auch Potsdam - Magdeburger, | Z=, O es Iproz, Cons. p. C. u. a. Z. 86k. 34proz. ai e : : : ch i . e tur Zu i ) ; ; Z 7%, Ard. 14:4. 3proz. 244. Pass. 25. 4proz. ostind. 69. Mex. 164. Der gedachte Gejeß - Entwurf verfolgt einen doppelten Zwe>. E A La La Para R is bai Ma 7 A vermeidlichen Folge. Arbeit und Wohlstand folgen dem Schicksal der Siaton, daß nur 480 vorhanden waren. Außer Thomassin, der das | 42 bis 535 %, es ist sogar heute, nah Schluß der Notizen, noch E s rihte, sondern zeichnet auch die hauptsächlihsten Grundsäße 9 ; \ / ï p gehen nur zu oft mit Banket zu 25 Centimen projektirt hatte, finden si< wenig bekannte | 55 % bezahlt worden. Es is keine Frage, daß nach Beseitigung | Lf wenig Käufer. Jn Eisenbahn-Aetien war bei niedrigeren Prei- , / UPTIA h : e vor ( ; lle den Antragstellern die Gründe schriftlich mi ihm zu Grunde,“ ] P die Regierung dem Verfabren in bür pe vor, | nicht, im leßteren Falle den g Eu \ristlich mit« | 19m 3 ; j , E Q (A e | a e t, welche die Neg A fal gerlichen Rechts\treitigkei= | zutheilen, welche der Ausführung ies Antrages entweder überhaupt oder no< | chert, daß gestern Nächmittag ein Kabtets-L ou e n der E P E An. E des as ¡ug er findet sich eine | tung, welche si< indeß durch die besseren Zeitumstände hoffentlich auch Amsterdam, 10. Aug. Die Stimmung des holländ. Fonds- , / / / : Dr f t sei, der die Nachricht Ubervringe, da out Prociamalion, die der ‘tor {s Mitgli : itô- M i , ; i (A , i 2 é e T N 2 On F G . Beziehung werden die Patrimonial - Gerichte völlig aufgehoben, und | geordneten Zustanzenzuge an L lena cuia Bicdbeito Sis | Yat Le E La : ge, daß g erstorbene als Mitglied des Arbeits-Aus- | vermindern werden, diese Eisenbahn gut frequent bleibeu wird. Die | Markts war, bei unbelangreihen Geschäften, im Allgemeinen sehr fest. sonach die Ausübung der Rechtspflege auf den Staat , als von selz zelner über das Verfahren Großherzoglicher Behörden gegen die Beschwerde- | Mailand eingerüdt seien, welches fapitulirt habe. König Karl Albert diescs Ausschusses vor aller Welt darzulegen. J.; im Juli c. zwar 2000 Rthlr. weniger, jedoh is dabei zu | zu niedrigeren Preisen angeboten waren Russ. guk preishaltend ? aa, L : : L A ( ; j gebote ¿ è . lichen Unter-Gerichte sollen ebcnfalls aufgehoben und die Rechtspflege ry Are gi Lege he ber vor R Ltre Mergel) untersuchen | in seine Staaten zurü>gezogen, ohne in seinem Rückzuge beunruhigt die sich jeden Morgen auf dem Stadthaus-, Grève-, und Cairo- | Jahres an 16,000, Rihlr. betrug und diesmal gar nichts dafür ein- | P. 28. W. D, 3 im ganzen Lande in der unteren Fnstanz durh Königliche Bezirks- : lepung a y rdeführer Kenntniß geben | worden zu sein.“ Man liest in hiesigen Zeitungen jet einen Brief Plätzen zu versammeln pflegen, um Arbeit zu suchen, t d i. Ei Gr bed lei en S G A d K Aproz. ostind ll l gen J ( I, gen, rbeit zu suchen, tragen darauf | genommen ist. Einen sehr bedeutenden Ausfall erleidet dur< den- Holl. Jntegr. 43%, #, (, Iproz. neue 504, 51. 4proz, 0D Bez L Ocrihten 1 ine are U av bex Bevöllerung. B bewogen finden, guf Anfragen zu antworten, wie sie kürzlich gestellt worden welhen Marschall Bugeaud au einen Jtaliener in Turin geschrieben, Vdlk Nd S D jecen 84, 4. upons ezirfs-Gerichten soll eine größere Anza r ölkerung zugewies | si Lit Mi : y A : : j f T ¿c C ; ; i s l : j 3 g à erung zugewies | sind, ob nicht die Staats-Regierung disses oder jenes die Rehte und, Frei- | der ihn aufgefordert hatte, der piemontesishen Armee seine Dienste GUNYent U, je Ie erbaue. : nicht befremden kann, daß die Actien mehr, als es früher der Fall war, | 5%, 6. ortug. Aproz. 182, Russen, alte Jn der lyoner Vorstadt Croix R A 1 : , Y fa g. eA L V x Rousse kam es, nahdem der Klub- | vernachlässigt bleiben; der Cours der Lit. A, ist denno< von | Stiegl, 745%.

Standpunkte; es wäre aber auch unpraktisch, unbillig, wollte man die Obrig- | wärtigen Gese = Entwurfs nicht aufgeführt ih befinden. Dieser | Regierung vesizen, welche für sich selbst uneigennuüßig und lediglich in da dieselbe in der Negel mit bedeutenden Kosten verbunden ist und die 9; ortivZhrend“ gerüstet zu halten, diesen Sieg als nahe bevorstehend zu täglich vorkommt, wo dergleichen Verlust-Verkäufe stattfinden. Viel- | vöbgu-Zi O4 N M Li 10S ist, wird er seine Pflicht so eifrig wie früher erfüllen, und wie will man | hatten, wurde die heutige Sihung geschlossen. deßfy in Mailand! Kauft! Mailand in Belagerungs ( / die | bia L L : cl 1 . ' L B. D Ly A N & od "1. , S  2 ie Lu F s N / ? | ingekommen. Unterh: j, Ww ) und Frankfurt a. M., 11. Aug. Das Geschäft inStaats-Effekten ine unangenehme Rechts - Unsicherheit h Toorgerr ien; Wat De Un as angene der Unabhängigkeit der Jtaliener 1 Gemeinschaft unternehmen wolls f SAEAQNA bu, Die Assemblée nationale is ebenfalls vorgestern wieder | ders faveur nahmen. Hierzu gehöreu zunächst Magdeburg = Halber- zahlte dafür und zum Theil meiklih höhere Preise als gestern, Ju stanz überall übernehme, daß in seinem Namen, auf seine Kosten und un ; 7 | E B , - | die betreffende Bekanntmachung des Reichsverwesers verlesen und ihm ; R E f E A Lor Gobanko und Wunsch sei das Wol ì r ; S <luß Zörse ui j 7 î U G ahung ) | jen ung H heit betheiligt. Die deutsche Einheit ijt nunmehr proflamirt ; Deuts politischer Gedanke und Wunsch sei das Wohl des Vaterlandes. Man | sind dabei nur in kleinen Posten zu haben. Die Einnahmen haben | Sluß der Börse uicht eingetroffen. Nach der Börse waren 3pCt. dements zu dem Kudlichshen Antrage vor. (Oh! oh!) Er trag ¿ 10) ( , ! oh! ge daher : h Ij j Das Staats - Ministerium hat nachstehende Bekanntmachun f a Donif : Mot j illi Jreib ei j ( 7 3 f E E | at nachste) intmaQung | Fifer unterstüßen; ganz Deutschland würde vielleicht nen bewilligten Freiheit, wieder zu er- | höheren Ertrag erwarten. Dieser Bahn steht hinsichts der bedeutenden Met. 704. 69%. Darmst. 50 Fl. L, 625. 624. dito 25 Fl. um eine gründliche Berathung möglich zu machen, bis morgen alle bisher „Das Großherzogliche Staats - Ministerium sieht si<h dur< mehrere i , E Ñ ; ; ; 7 A / | N Í i / selbe g et May So viel ist gewiß, daß die Unterstüßung Rußlands den vjtetrelMl= Lampiou wurden vorgestern wieder ausgegeben. Mittelst eines nah- | fortwährend und betrug in dem ersten halben Jahre c. 112,000 Rthlr. hes. 26%. 264, Sardin. 244. 244. 3 proz. Spán. 18%. 184. an die Mitglieder vertheilen lassen, Dieser Vorschlag wird zum Beschluß erhoben, anlaßt ; ' f J 762%, 75%. Bexbach 694. Friedr. Wilh. Nordbahn 415. strigen Sihung der zweiten Kammer bildete der Bericht der ersten oder zux Beseitigung bestehender Vorschriften, welche mit der jeßigen Rich« | zweifelt, daß der Fortschritt der europäischen Nationen auf der Bahn Die Gazette des Tribunaux veröffentlicht die Namendsliste | auch beinahe den Cours erreicht, den sie vor den Februar-Ereignissen | bahn 380, 378, 75 Í tgrundsäße betreffend, die ( Sei Ö j ‘gebniß di 4 ; , ( (e Di * zur irrung eingerissei so er i i  i 6 Hauptgrundsäße betreffend, die Tagesordnung. welcher Seite sie au<h kommen mögen, und je nah dem Ergebniß dieser | nen; der auswärtige wie der Bürgerkrieg hgt die Diftatur zur un= wirrung eingerissen, und so ergab si< bei der Zählung an der ersten | für welche si< zahlreihe Käufer fanden. Der Cours stieg ras von Enal. F gedachte G | , : : nal. Fonds waren heute etwas niedriger. Für fremde Fonds Er beschäftigt sich nicht blos mit der Umgestalty L / C E T L / D L i niet Prei Mäntigt 1 us gestaltung der Unter - Ge- | herzoglihen Staats - Ministerium obliegenden Geschäfte demselben Freiheit; sie sind die Früchte des Ftiedens un? E f Nalien y . Qs j h Jn der Union liest man: „És wird uns versi- Namen guf der Liste. der bedeutenden Verluste dur Speculationen der früheren Verwal- sen wenig Geschäft. ten, wie au< dem Strafprozesse, unterzulegen gedenkt, Jun ersterer | zur Zeit entgegenstehen, Eben jo wird das Staats - Ministerium alle im | Gesandtschaf Mde wb {usses der N 5 erâáum nd da ie Oesterrei i <u}es der National=Vir y | Ä i t L F , Su 7A ; c; : , : g und daß die Oesterreicher in u ional-V.rsammlung entworfen, um die Grundsäße B bis Ende Juni c. betrugen 42,000 Rihlr. mehr, als im | Jn span. zeigten sich verschiedene Verkäufer, in Folgs dessen sie bigem allein ausgehend, wieder zurü>geführt; die eitherigen König= | ührer selbst oder diejeni ie als Vormünder, E s « j 1 45,0 i } Die Maurer-, Zimmer-, Anstrei I f p-t? O , s. g gehend, Z geführt ; seitherigen König hrex selbst oder diejenigen, welche ex, Ehegatten u. s. w. | hätte sh au der Spiße von 45,000 Maun und mit 64 Kanonen Die Maurer-, Zimmer-, Anstreicher= und sonstigen Bau-Gesellen, | berücsichtigen, daß der Mehl- und Getraidetransport im Juli vorigen Oesterr. höher gefragt. Met. 5proz. 64, 644. 24proz. 344, #. O. a. lassen, Dagegen kaun sich das Großherzogliche Staats « Ministerium nicht ß i an, daß man auch ihrer „Börse“ ein anständiges Lofal mit Säulen- | selben Umstand auch die Berlin-Anhalter Eisenbahn, weshalb es auch 67%, 68. Span. Ardoins 8, Æ. 8 Pen Zirah 26% j ) E: ¿0 / ; N j j 3 1 N l ; » 0, ro D sen werden, als bei der gegenwärtigen Verfassung der Unter=Gerichte | heiten einer Klasse dex Staatsbürger beeinträchtigende Verbot erlassen |/ zu weihen, und worin ex für das ihm geschenkte hmeielhafte