1848 / 205 p. 3 (Preußischer Staats-Anzeiger) scan diff

Nach Bologna is Ptofessor Spada als rodelegat abgegangen, um wo möglih in die dortigen Verhältnisse LIRAENS Zu LRg e während Kardinal Amat auf dem Wege nach Rom egriffen ist Ae stündlich hier erwartet wird. Alles wird davon abhängen, was e- neral Zucchi, dem sehr ausgedehnte Vollmachten ausgebändigt wor- den sind, zur Beruhigung der beftig aufgeregten Provinzen zu thun vermag. Jn Ferrara waren die Holzmagazine des dortigen Hospitals in Brand gerathen, und nur mit Mühe war es gelungen, die Kran- fen dem Flammentode zu entreißen. Es scheint nur allzu gewiß zu sein, daß das Feuer angelegt gewesen S aud " Der deutsche Reichsgesandke Heckscher is auf der Rückreise von Neapel hier cingetrofffen und wird heute bei einem Festmahle, welches der württembergishe Geschäftsträger, K#mthur von Kolb, ihm zu Ehren giebt, die Bekanntschaft der hier anwesenden Repräsentanten der deutshen Einzelstaaten magen,

Spauiïíen. Madrid, 16. Nov. Die Gaceta enthält fol- genden amtlihen Artikel: „Zu cinigen Zeitungen von New-York,

deren Artikel die englischen Blätter wiederholt haben, is} die Rede

1136

reich aus in Navarra eingedrungenen, jedoch sogleih zurückgewichenen spanischen Ausgewanderten, unter denen sih der Ex-Miuijter Sala- manca und der General Jriarte befunden haben sollen, die Absicht hegten, sich mit den progressistischen Aufrührern in Ober=-Arragonuien in Verbindung zu seßen, von deren_vollständiger Niederlage sie erst auf spaniscem Boden Kenntniß erhielten, Jn Huesca sind noch dreizehn der gefangenen Aufrührer, unter ihnen mehrere Verwundete, friegsrechtlich erschossen, und 183 in Fesseln nah Valencia gefüpyrt worden, um nah den marianishen Junsein deportirt zu werden.

Während der General Cordova sein Hauptquartier nah Cervera verlegt hat, sind einige farlistishe Corps ungescheut in die äußeren Vorstädte Barcelona's eingedrungen, so daß cinige Bataillone aus- rückea mußten, um sie zurückzutreiben. :

Jn dem Treffen bei Grau erlitten die Köunigl!Wen Truvpen einen Verlust 2on 10 Todten, 19 Veiwundeten, 120 Gefangenen, worunter 6 Offiziere, und sämmtlichem Gepäd,

Der Espyectador behauptet, die Regierung hâtte durch den General Cortova dem Karlisteudef Cabrera die Bestätigung seines Grafentitels, die Feldmarschallwürde und zwei NMillionen anbieten

Bis zum 23. November Mittags waren an der asiatischen Cholera als erfranft augemeldet 2406 Perjonen. Davou sind bis heute ge- storben 1584,

Sonnabend, 25. Nov. Jm O hause. 4192ste Schauspiel-

E A o: A A - Î _—, 1 _— Gé. F haus-Abonuements-Vorfstelluna: Lo: d Stadt, Schauspiel in 2

zählung: „Die Frau Professorin““, vou Ch. Birc Sonutag, 26. Nov. u Opéernhauje 135stte Äbonnementté-

í Ui v da

790, in änztliher Behandlung 32, Summa

Von gestern bis heute is eine neue Erkrankung niht angemeldet worden. i Inh a1

Berlin, 24, Novcmber 1848. I

Deutschland.

Breußen, Berlin, Ad:ejen,

Königliches Polizei-Präsidium.

H)

und 5 Aften, mit freier Venußung der Auerbachschen Er= ¡-Pfrisfer. Anfang 6 Uhr.

ing : Robert der Teufel ver in 5 Abt, mit Ballets. eau im Opernhaus is an den Wochen=- den Sonntagen von 11 bis 1 Uh

g

ZYreufÿsei

1137

jestät wahrhaft Königliche Worte begrüßt , tur welhe Allerhöchst- dieselben am 11ten d. M. die Anaichie, welche ihre gifthauchenden Flügel über das s{chöne und durch die hohe Weisheit seiner Herrs-ber noch bis vor ku'zem so glüdckliche Preußenland zu s{wingen beaonne! f. stt:n König'ihen Mutbes und im Gefubl des wie die Sterne ewia Rechtes zertreten haben.

Glück auf! So jau@zen wir aus der Tiefe 1 er treut zen dem Morgen entgegen, der nah sbweren Kummernäcbteu { mit Rube und O¡dnung, mit

aoldene ¿Fretbeit, gaerpaarî

t Recht, her ufjühren joll. Glü auf! jauhzen wir aus esem Ew. Könialichen kaj stät selbst fceudig entgegeu Gott erhalte, Gott schübe 2e Liebe und I

Scha!

Ero. Königlibe Majetät!!

Ey, Köntgl, Majestät

erfreue tg

T Usutrop, am 16

E P E A

Erste LSeilage zum Preußischen Staats-Anzeiger. Sonnabend den 25. Nov.

L A

der Grafschaft M:rk s{önes Erbtbeil war, sind und bleiben mit Ew, Majestät ergeben mit Gut und Blut, und uennen uns mit Stolz

Ew, Majestät / ollergehorsamste Unterthanen. November 1848, 152 Unterschristen.) Î- Ministerium ! wühlerishe Partei sich bemüht, auf allerlei ais ware der gi ößte Tbeil des Dandlungewei!e Eines Hoien Staat@=- ( en constitutionellen Kö'ig täuschen, is es Pslicht allen Gutg-sinnten dauk= [ Tie ben mt aller

lassen, falls er sich der Königin unlerwürse, 4 : inct. Ein balbamtliches Blatt meldet, taß die Einberufung der Cortes | - Aa Mens j

E È A î 9 ? ba a ° +54 U EA Iu Ci « E i A : W135 )r1 TEii

nächstens erfolgen, die wartete Amnestie jedoch 11Mt bewilligt wer- ! V A 19 VLLILILOD É (i Z

den würde. : A E , | nnavent, 4 (09 Ttaliemjze YVpern=-2 1 An des Kbnias Majestät! Ntovember 1848 Der bisherige Kaiferl. russisbe Geschäftsträger am portugicst'chen

Hofe, Baron von Schöpping®, 1 vorgestern von Lissabon hier ein-

getroffen.

daß wir bio zum leb!en nellen Köntz von Gottes

eißungen îtets trauen,

von einer ia Madrid zwischen der spanischen Regierung und dem nordamerifanischen Gesandten angefnüpften Unterhandlung, die dar- auf gerichtet wäre, daß Spanien die Jusel Cuba gegen eine Geld- su nme an die Verein'gten Staaten abtreten solle. Wenngleich eine so abgeshmackte Angabe sich selb widerlegt, so halten wir doch, um die Absichten, welhe deren Urheber und Verbreiter bezielen mögen, 4 vereiteln, für angemessen, auf gehörig befugte Weie zu erklären, jene Angabe durchaus jedes Grundes ermangelt.“ | ind _am sten Die ministeriellen Blätter behaupten, daß die leßthin von Frank on N. Hahn, Mi Stiegmann, (ine Schuld aus |chŸ g neu,

haben sowohl im ganzen Lant€, G8

mehr,

ntalihe Piugjeitat

Stadt Merjeburg dec getreuen Untertzanen weit als Mantder gemeint hat, welcher nux auf die Worte derer höute, selbi die Beiten im Volfe haben | Die unterzeihn(

*flertur&laudbtiaster, OGroßmächtigitei

: Gnädigster König uno Herr: d welcde am lautesten sprachen. Uber ‘Tei Mitglieder der Geme! elche sie nit von sich abwälzen kön- | tona und U p'ingen fühlen sih gedrunagea, zu eiflaren s ( P) terun ubt of: n u! itfchieden genug hervorgetreten ¿u sin sie in unverbribltiher Treue und Anhänglichkeit zu 1h luch niht der unglückiüihe Schein, als ob ten Unterzeich:reten ] für Geieß | em constitutionellen Könge halt ; Le 2 ] wahre L ete zu Kenia und

dcsiunung, s mcht fiuger vercingt zu haben fux : | Den DOI I. } , P is Y y S Verden en i Y:bortamn | Dafeciland gewachlnin , faun und da!f urs beitunmen, die unter dem

anf « diis}se länger zuiüdckzus

T ra. E A A A N T A I M RZ I M-M M CG M M S T IM LFOR L P L —E EPI L A A S E E N R T E S Z-U E M Si T Fr A pay m Ps

g ck 111 Hld G G R A L F ck,

Ii Ina 1! Pit ] Cs Bare Dies aren , 19 Wie

& F D o J E B A f y , o ZA 4 3 3 A B O p) L 3 3D s) Bo B e 3 È ê T è L k T Fx C “a % v T #4 E î A o nit haven erfolg i TÖönne! was jet ?dem Treunde des B 1te1 j lien

Majestät emigeeBten

E S Doch der Weudepunkt des verhang- IVarsleben, dezn

»ck Menn - MACUNOe H niß oolijien Tza \ t hecrbreigelommen zu fei Son lLifsen si | (11 nter Mise, | Gir Unk i i( ungen, uns ren Dank und ‘tru car amn Es ea I“ A G A N SIRE SE AOEN T C tie Stunmeu d fich der be, der Anhänglichkcit an Thzoa | | unsere Freude aus:zusprechen über den Muth und die Vitn1il ndeliete, en Se d Vaterland häunger und deutlicher vernehmenz der alte Murh E j u Y v | womni 13 hi Mimster Ma1j.\tät unseres Al!er-

: Ca é rwacht wieder, Und Di Vort „mit Gott für König und Vaterlud' s Ea Uge g igten Köngs aug nmen und m Willen gemäß tau dieser opma1MÞtigjte | ve iaiutGoellen 2 it g tagtaruder ergrixen hat. Wir geben

A E ON / | unjere 1 heilte Zst mm n Echuitten zu erfennen, w l{be Majestät habeu unter dem 1licn d, M. wegen | Howdasselze Sr. vagjestät angerat ‘enu und nomt es den Aufang gqunosäglich der Kicne

E A

2 L Éd f e L r eCcRSei- i OUTEC. R E E O S E M M E O M O M O A SCABST A OO

a0 F ¿ Stamm - Actien. Zcapiial. A5 L : Kura E

2560 F1. 2 31.

3) 3k. Kurz 507 in der dazu bestimmten Lubris av: z L k Z i É

300 k. D 31. 50. a | Die mit 34 pCt. bez. Actien 5 Í |a Lag L f E ) j : e / 2A R ls : E h S

L E G Miu. « g »- \ E mrn n R E E f 52 y Ca 2 . A E i P: a. p I Le M Md T IMREA M M E E O \ r2gli ch el Uß, : C L î gi 1) ß L é 18 G71 h : fet

300 Fr. | 2 511 Berl. Anhalt Lit. A-Bi | D "0,090 : | E Yusoruck uaterer Vei Ui bm Werden. Fein wn of S R s 2: Os :

150 FI. A Dit, do. Hainburg | 5,000,002 | 4 | 24 G x 2 Q OOO M (2 1 89% r 10 í Pei j ser Adresse eigenha:.dig vUll=- | E A E E S E L S D l Qs } dag U weisel i Diiidizir Ali ¿ende Versammlung

» . : d 034 N E M n G L G | ¿ 7 d . s / 111100020! A ( ; R 1 ol T dh 1rd r \ ä 1 j T Ks 4 b ao 7

159 F. | 2 t p Stettin A, . 1,524,000 | î i otsd.-ÑN A 0 07,20 I ae oenen fHusruf beisugen 1 uns ehrecbiettast die Crlaubnisz €eibilte A | L A O R i Dr H l DUDS Jeriag zu valegen, ja ah auszuibjen, wenn

190 Thlr. O, L OLSU.-i lagd . [4 Î S Î wir keinen autercen 5 d, | ( L, Os tro BEeniumuii G nov Wene arI ie Bedr 0 2 [di atc / erheischt, halten wir in voile ens

R ) NMagd.-Halberstadt .. d j A O0 B Hi } 5 92 G / R (X F u L ; : j g | Abaeoioneten, wegen 11 reten acmienßaft: Abit if 1 D 1 ; 113 f «# i do n G -unttadt ecinac

190 Thlz. ¿5 Bo | io. Leipziger I A A 3 L E | als en, datz C1 Nat irat eimge Ysamen rer erbliden mog Maid y A H 6 Dem ¿Fail 11 : Ugr, 3 Letch Ter C Hauptjtadt cinges

s E O F. a I ao. 4 IZIZC l - ria G) i7) Me G 2 M W ( J 0 G S 6 2

L I F 1 p T ® , ' L welch 1) Lj nt C Meareità itegei y UAusirit!e YO0OrV dem

( Väailegung der

das gerig*

en zu sichern u:.d

Der Reinertrag wird nach Mazestat auszusprechen, 1k u

daß Ew. Majeîtät

A nal Roi lamn v or 1! Î e S L V : G G C q

9 c V ien 1B

4 u&esburz

Leipzix in Courant im 24 Tklr. Fuss. _— 56 22 | Halle-Thüringer ... H Cöln Minden... ...... s O E T E L E E T T ORT do. Aachen. 6 0uoo.. U ¿ Inländische Fonds, Pfandbries-, Aommunai- Papiere und | Bonn- Cöln N (51, A R I, Dae: J A475 4 efi burg, d vem : Geld - Course. : E N ¿i En l da Sl Prior... [1,259.0 Li j Tolg.n die Unterschriftez 6) Personen, welche den

8 C L) BLECIE N ONWINKOL. 1,300,000 L N ¡Zf.! Brief. | eld. Gem] [Z.) Brief. ' Geld. | Gem, | Niederschl. Märkisch. | 7 50.000 haben.) i, Schuld-Sch. 3k D 40s f Eur u. Nin. PiJbr.|3Z! | 917 | | do. Zweigbahn I ROO O Seeh. Präm. Sch. —; j Schlezisebe do. ¡35| | Obétschl. Lit. À: K.n.Nm. Schuldv. 3: | do. Lt, B. gar. do.|33 E j do. Li D! erl. Stadt-Obl. E Pr. Bk-Anth.-Sch | "osel- Oderberg Westpr. Pfandbr. 35 : a2 : j | Breslau - Freiburg .…. Gros3b.Posen do.| 4 | 90-4 - i | ! S

do. do. Jt 3 fandbr. |34| ¡3 nd.Geläm.àbih.|—|

Fraukfurt a. M. südd. l Déêétersburg c. ooooooooo eo 06 SRbI 3 V chen j Elend hätten stürs

eu uno e ts{hle}-

iren und si mit glihe Mißtrau-us=- ; werde sich den 1jz es der Regierung

vecfassungsmäßiaen Aue=

wh

Droeymadc tigster

Un r1

L, L

ust itt ihrem Mandate gemaß rie lang er-

Einst jei. S icherlich

o) 4

Éw. Majstät zu vereinbaren und den Swuß

} Vaterlaudes Zu veiharren, werden da ertrauen Ew, Köuigl. Matjejtät fich Einen tagte uno freugehorjam\ie | ken um so danukfoagrer anez

L vit K. AHUHCTUNTeL T Anti iic pinent war.

Mit der aufricht

1 k - 4,000,060 ¿ 55 6. è Steele- Vohwinkel... ? | B den Cv. 2 er Nanivugl- Verjammlung 11 AALHUbu g res 9 j Ï ] F ! - ren Ncech:S unld durch Verlegung an einen ruhigen

Ustpr. L ¡D i 5,000,600 s G7 Ga 3 | Breslau - t reiburg ff. - omm : i j _{ Disconto. E, 26 LIVOOUO 4 | O dautbar eutgeg pcrung ausge ; C ila1 (ud das Vaterlaud au den Kand des DVerdeidens gesuhrt

uer Pslicht- durci) V He »tgetreues Ldits

N @ 4 S Dr 1 Miniiterium zurwoenden 1 in Psi

i Fnedr:chad’ar. fennen und segnen, je verhängnißooler des

enzunehmen, die ; /

| | | j j J | | j | l î | wir die Kunde vernommen, daß eimn | | {

die Gemeinde zu Völschenhagcn, 5:aitn greifenberger Kreises in Pommern, ; E (21 Unterschriften.) Zirkwiß, Mötow und Neue Godde. (102 Unterschriften.) Tressin und Zapplin, (71 Unter]cri!ten.)

der Geredte, wird tie Lüge zu Sanden machen und ckoldemanz und Reusin. E ) (45 Unter]Gnsten.)

EN : : | : 2,500,000 | Eg 2 j ; A E E 15 Vi a {er großen Gesahr fühlen wix uns ged1 ungen, 10, Via e Y D î B! y 14 M 9 j @ # (t 4 3 ) Tee 6 L; y E 4) L : ch 14 M E : (D s 2 : Aki : i f E Ie

F uss I amb. Cert ¡ | j Poiu, une E LIOAO) j Magdeb. -W ittenb. O 4,500,000 q ; ì (tat unerer unwanDelb iren L21tueue ehrfurtevoll Zu Vei ern, N A,

da. beiHope3. 4.5.) f Ho Drt G00 S) 4 \achen-Mastricht .…. | 2,750,000 2 E s t vir stehen noch fest in dem alten guten Vertrauen zu Ew. Majejtäk,

do | d H L. Anl.) | DOZ 1 s 20s G i: e | F ETRUR, Verbind.-Bahn 5,6 / B U H : : {1 wir hab n nodch n Gedädtniß sür die Geschichte tes Hohen-

do. Stiegl. 2. 4.A.| | As r-Cas.|237! | 4 l 0 7 j ollernschen Hausrs. Vie wir und unscre Näter einst mit (Hut und 1 s ! | AUSL, CFULU I UN S L Ll i y | E E D Â N Ad 40. D: M, j z UUS Zuli u & U C 1t zu ihm gehalten, als cs gait, die Fessclu fremder Knechtschaft

| i o auch jest mit ilm stehen oder fallen.

D! t 1 ck Ï A c Li », v. Rthseh,Lst. | Holl. 23 . B25 Peter: A

tündische Fonds. E T E Berl: Anhalt. Lit. B. unfterthanige

(64 Uanteischriften.) O

November 184

Ira j 7 S4 L U j : L ; N E 4

f Kurh.Pr.O. 49 th.|—} Friedr. Wi!h.-Nord ‘3,000, 01 I 40 391 a L bi G / lenburger 4 j | zu brecven, jo wouen Wil R m ; | (A

{ Sardin, do. 36 Fr.|—| (3 )0Iift,

| X. Bad. do.

| Wu : | das gu die Wahrheit wird iegen. : i | J E (T I} ck44 4 A ol 1) E T T T) | \ Schluss - Course yvoRr (C'a!l 51 Von . ISCHen DaSHEK t ilen 872 a 8 j (Fw Majze\tat : e S fel und Lot enow. E y - reu Gelorsawste aus dem Vtk, troner (30 Unte! 2-3} f e O e WS f R at 3200 Uiiterjchrifien.) Parpart und Muddeln:0w.

(83 ul if

do. Poln. SchatzO.' ch“ âo. do. Ceri. L. À. 5 | âo.do.L.B.200F1. | 14 Pol a, Pfdbr.a.C. 4| 9 :

und zu besseren Coursen ‘anfangs ziemlich lebhaft, später aber druckteil erheblichen Rück

Heute war der Umsatz in einigen Eisenbahn - Actien schlag auszuüben.

ich die » J} U hs ch on (C í E D V4 nd d P 4 , PEREA D 009 D E cw, den 18, Ile Net , Pölzuy, Carlehof und R bbecardt c) Dvrleitiqunç 6 in rroriirunc N L 5 / \ 0 u E o "b P4513 -.) T C O s l F Lao N S Ä a L O E A ON mäch igiter Ku Unier)chriften denei i Ut) c Bahnsrow,. Un ot, j S1 2 r 4 122 9114 { 10 F r Uns Vét 016 ( et ‘reil iten

M 9 9 o) 7 l þ 1D 9 N D M Vaven u (38 Unter]Zriften en und zux

chie in der fürzesten

b S Pr S110 10en nagro! dnet

! , i)

2

E - Cu Fr f N N Ns lan E Oa c s 3:8 Artige Drei. | sonbahn=-ctten flauer. Die wiener Post vom 18kten d. war )‘ |

a E n oto Breslau, 23. Nov. Holl, und Kaiserl. faten 96: B E E én dde Ae A e E » TFriedrihsd’or 113'; Gld. Louisd'or 1127 Gld. Poln. Papiergel vi LOt era tit P A N! Desterreidishe Banknoten 93% a! bez. Staats-Shu!d heine l An Q O R E a An Sechandlungs =- Prämien -Scheine a 50 Rthsr. 92 N A 18 Pfandbriefe A 907 Dl, 90 Vid, do, 03 proz. /5 beL ) E S ‘g: Schles. Pfandbr. 3$ proz. 89; bez-, do, Lit. i pr 74 g ‘Ql N E 92 Gld. , do. 3% proz. 814 Br, T Polnische Pfanbbriefe alte 4vroz, 915 GOld/, do. neue 4 proz, - „Hamburg, _ 914 Gld., do. Partial - Loose a 300 Fl. 94 Gld., do. a 500 F|. | E. ‘R: E E 40 D 682 Gld, Russ. poln. Shag-Oblig. a 4 % 67 Gld. i E E E E Actien. Oberschles. Litt. A. 82 Gld., 89 Br., do. Litt. B, V E C aae H - Old., 89 Br. Breslau -Schweidn.- Freib. 865 Br. Nied r- E3 war heute ncht viel Geschait zu wentg verandertén e\, - Märk. 6072. Gld, do. Prior, 94 Gld, do, Ser. I, 89 Br, 744 Gld. Neisse-Brieg 375 Gld. Krakau=- ershles, 41% bez. u. Gld, Fr. Wilhelms - Nordbahn 40; bez. Wechsel -Courfe. Amsterdam 2 M. 1423 Gld,

E U | Frl 1 Proc!

9512, 95, ) cu vaare 33— 34 Nthlr. 4 8 én fejte Ueberzeugung ha &#ckchmaglentin C J ls 6 y das nur guf dem vou Ew. Yîaz1 tär jcht eingejchlagenen Wege L: U linter\chriften.)

doi H Fl. C202 G. Sard. 297- nibol loco 11 tir, Dl. U, vez, ; von, daß uu und Ordnung wiedex hergestellt uno die wahre èFritheit uns

zu Sereimnboren.

73 Unterschriften.)

entgeacn Qqincein

ckchwessow und

Poln. 300 J L 997

- Nordbabn 39%. 395.

Unterschriften.)

rt bleibt, . erum

; i Rire deu wühlerishen Treiben von Ew. Maji ität niht so krâf- | E ZEUron p, Q. M (045 Old. 0 / , 11% Jur, Dl, L153 & tg entgegeng-treten, wahrli, unser theueres Vaterland wurde in den } : Majestät : 62 Br., 6015 5 Ta Abgrund der Auarchie gestürzt. A { Vie unterzeichneten 635 Br, , 63 G. Altona=Kies ay da E Ew. Mascstät danken wir daher sür die getroffenen Maßregeln ; S )( it Î Kon'ge,

Der Könige dor l - Versam:

o Matin LET ZIALi Di

rôbachch erachten €s

C E E ET R

ch t G , ruft ebrerbictigst. V GHOPYTA 1 verTgu] und werden wccht du

( 25 DELT

J daß Wühler unter uus den Saamen d

A

E s s La A T Gr steben fest in dem Vertrauen zu unjerent Duiten,

Zwietracht auss euen, Ew. Majestät können auf uns sr] vertrauen, 18 guten und fen Tagen, und den Wahljpruch: d 3 (1 e de 20 n x Mit Gott für König und Vaterland wollen wir eben so treu als unsere Väter halten

l Maris, 21, Nov, Z3hroz, 42, 25, proz, 04. 90, \ O2! j

Bank - Actien 1340, Spanische Iproz, 2

im Krei1j\e den ZU

iter\{riften von

en feterlihen Zu- je die bewilligten

veriummert werden

2! Mog. Zproz, Son) Þ- Allerh öcstdero Proclan Syan. Ard. 11%, Z3proz. 24, und auf unsere | si berungen nmcht den Hamburg a vi ta 151: Br R. 991, Bras. Q. i 111HPp 36 en 2H l 5 ( T, {1nd er vererbcn, x Ic C 4 t ¿neo S E S e 4 L “s m E R V l tai _ 6 Vi ¡ Ul, L D h S y do. 2 M. 1502 Gld s eröffneten heute zu den gestrigen Schluß-Comjenz | F n Nthlr. 9 q urch Reb S A rf! Zi ticfiter Ehrfarcht S Eve 2 (El l M EAN vf R í s C 2 E 5 t Q A London 1 L. St. 3 M. 6.25% Gld. 1 u; Cijenbaÿn - Actien fest. _ 5 , Ntlelr. | A 2E f: 26 Sar. _* Fle! P) » s Ew, Majestät Berlin a visla 100% Br j sterdam, 21. No9. Holländ, Fonds versoigten ihre |ket= = 9 I 1 tulr. 2 Hafer 22 Sar. 6 Vf, auch 20 Sgr. treu - 0 , ' 4 L q N - do. 2 M. 992 Gld gende Bewegung z alle Gattungen wurden wiederum zu viel höhercn Der Magistrat GSEZ 6 G4 d : Z S Preisen verkauft. Von fremden waren russ. «ctwas angenebmer z die 11 v Mien 2 Nbl! 18 Sar. I P}, ( (5 Magistrats- Mitglieder.) Wien, 21. Nov. Met, 5proz. 78, 4. 775, %, 24proz. 408 t n bei geri Ges fe f 0 nverd L i : ; E R I g E O Nthlr As G E A s 4: Anl) 34: 131—432//394 KL09 b rbbs G G é, | übrigen bei geringem Geschäft fajt unverändert. ; E ( O S A , O Rth Die Stadtoerordneten«Versammlung 91 92, Mail. 64 65 “Ubobis 64 5 F A N det Holl. Jutegr. 46%, Æ@, Zproz. neue 55%, (18 Stadtoerordnete.) B. A. 1070 1080. K. K. G. 116, S s 71, é , Act. d, Hdl. 1374 Span. Ard, gr. Piecen Die Vürgerscaft Wechsel: Amsterd. 155; G. ‘Augsb 1142 Be Franffutt iproz. 24%. Rassen alte 98%, 4proz. (330 Unterschriften.) 7 E 20, . G \ i 3

constitutionellen Fr sollten. | ; a Möae es Ew. Königlichen | Narienheit aechorsamíite. traurigen Konsflifte durhch Crncnuung eines volfothümliche1 i dah L S R S 1 N - Ml S riums bald zu beseitigen. D O tes L rjammiung von Derlin na Dran=* Gott segne Ew. Majestät ! L 0 irg betressend, völ! N Gumme!slach, decn 19, November 1848. M arienheide, Kreis Gumm Reaierungsbez. Köln Der Bürgermeister, Die Beigeordneten, Die G den 10, 70 1848,

vin dbon ) Nele

chErC

N 4 d E D #2 Viajeitat gesauen , die F /

te 1 Rtùlr. )f, ¿ Erbsen

99, P; Allerdurhlauchtigster, Großmachtgjter König! GOohes Staats-Ministerium !

; Allergnädigiter König und Herr! Wenn wir bisher geshwiegen haben in diejei ( ) 1lleranädiaster König und Herr! Jn tiefster Ehrfurcht nahen die unterzeihneten Urwähler aus | Zeit, 10 geshah es, wril wir glaubten, daß der Menschen Worte llergnadigiter on D V 7 - ; ! P x / 52 Gt U é ; : ¿D Dr R L009 SPOR N adt A d dem Kreise Hamm sich Ew. Majestät Königlichem Throne in diejer | geung wiegen, wein der Mund der Geschichte scin donnerndes

hierher und nicht weiter“

775, Stiegl. 77. 4 1 J | i inhalts8ckchwercnt

F 3 C Y 5proi. 6H? V DEUrOL, O07 Je / Pit tivo( 2 ovembver 112 G. Hamburg 164 163%. Lond - N S H Met, Iproz. 095, L, 42P103, 99: S | Mittwoch, den 22, November. . E ö S Paris 1325 G. on 11,15 Br., 11,13 G, | Antwerpen, 20. Nov. Feste Börje. proz. : Das Schock Stroh 6 Kthlr. 20 Sgr., gu 06 N 4 Ggr. Aslerdurhlauchtigßer, Großmächtigster !

T ér Sit beliebt: i 94 Devisen in langer Sicht beliebt; kurze Sicht zu haben.

a Ce h dos 11A + C 1h 04 aufrichten und dên Wigud

18a

44 vroz, (2 2% proz, 395, 4 Ol Spuni Ard. 9. : 21 N TT 3 Nov A : O! } uro, 9! 7 ou ; * {0 E Nuc ‘ir üblen uns gedrungen, Ew. Masestät auszusprechen, G IN Had n c ‘f - “O e c Leipzig , 23. Nov, 2. Dr. Part. Oblig. 97 Br eti : E 13, Nov. 3 proz. D e, Ou V Gou) S N j i Ü i E ra O P E, entscheidenden Zeit, um Allert östdenselben * ihre freudigste Zustim- bis l : 50 B. 2 G fp G E . «Ll 5E ) U A # l Gel 1 Or Qu Cr i 11 nr us ernt 1 en Wenige Drn e ? p Z S L L I I LAOLA q Ley A pi Ti x S E, L D ai, B. A. 142 Br. Le1P3« Dr, E. U. V Br. Sächs, Bayer. 76 G. S "a Df 4 Nr c QU V ui Ac GL M . S a #6 beistimmen Auch mir bctrachten mit Abscheu mung an den Tag zu legen zu den Schritten, welche Cw. Miajeltat \ rn zuruttz; wei wir uns der YHossuung di gaben, day end do. S hles. Ot Br. Chbemuißz=-Riesa 25 G, LWöbau-Zittau 9% Br Madrid, 16, Nov, Iproz. 197 Papter. «Proz, Js Pa | ( | : i des zaucher ret eQ b [umi L Eu is a Untertbänen Ew Majestät in den jüngsten Tagen zu thun geruht haben, um dem ungesebß- li Tate Ci angetaltete Ebre des preufijcen Namens wieder , al If e p 4 - . o S ce: L L d io Tord A P 1 T oln A Brann E L & p Ê, narfe lid T ‘eiben eincs ets D C V. T S e G j Y 4 E 5 G (s e S : L L t L Cts ne! es Magdeb. -Leipz. 162 Br. Verl. Anh, A. 795 Br,, 78% G, vo. B_| pier. Passive 34 Papier. Ferdinands - Bauk 40 Geld, dci E Mae 1 das unge]el liche rei E emes LE0: ilicbos -Difianitil der uan ( lichen Treiben einer Umsturz-Partei, welche schon seit längerer Zeit i au Necht und heilige Ordnung neu e? 792 Br., 78% G. Altona-Kiel $75 G. Deß, B. A, 91 G Preuß, Papier. _ reie von Q N S P und R b S ) 2 in hk ‘lortriceii angestammten Herr in der Hauptstadt der Monarchie ihr unheilvolcs Wesen trieb, mit | wecken sollten, Jet aber, da wir sehen, daß eum hohes Stag, 7 - é Its : j November 1848 157 (Ur. \ bar : ind Treue zu unjeren pen C 9 DCrTl- P O L s / A E: E, e Es 8 6 entarten O A, 87 Br. E nt O 4 A Ga li,f bear E kräftiger Hand ein Ende zu machen. Ministerium die Stimmen eier, so scheut es sa}, €N iri 9 N Bußtag, Börse geschlo} Markt - Verichte. | / S O » sre! ins Haus geliefert sherhguse von Gottes Gnaden, a al E E Ï En t D aL Jail and e d T E O N e «s ven am innersten Lebcusmarl des Vol tir B P hit Berliner Getrgideberiht vom 24. November | 5 p. 200 Quart a 54 % " Ju tiefster Chrfurcht eisterben wir als Cw Majestät Wir bitten zugleich Ew. Majesiüt ganz gehorzamz, doch auc } terung ere F t fo balten wir es für Pflidt- S - S Q U. S ê g é | _ V2 I Roe S Lts, j ail ) ' p. 4 A L Y 4 / Ç b) ) | - M} 2 U nterth N äblen U l » Ice be 13 E es ck{; ende 9g rm vernidt: ¿es O alte r o Ee is Frauffuart a._M. , 22, Nov. Von Fonds waren an heu- j Am heutizen Markt waren die Preise wie folgt : oder 10,890 % nah gehorsamste Unterthanen, E enemgen Unterthanen zühien u wollen, welhe ken unge fes zehrenden Wurm Ee Sibritté (n tiger Börse die 3proz. inländ. span., poln. 500 Fl. Loose, Jntegrale | t A I 60 Rbl d Tralles j Ci E, r 1848 seplihen Widerstand, den ein Theil unserer preußischen National- | auszusprechen, daß wi Lie O “6, Lime Ota INE VIE darmst. u. preuß. Oblig. , alle bayer. u, öster. Gattungen so wie ugivdt na Qualität 37-60 Rthlr, | 2 | Tralles, Dirsdorf, den 21. H P 0a M ) Versammlung den dur die Umstände dringend nöthig gewordenen Regierung mit ungeheucelter Freude begrüßt va Nit- ad Nachwelt die F. W. Nordbahn, “bexbacher und föln-mindner Actien willig be- ias M e E v. (Dez. 27 Rthlr., B e Sl titié hut Gul ft. Berlin, dén 23. November 1848 (Seen Anordnungen Ew. Majestät entgegenstellt, auf das entsciedenste Dummheit dem Be "a E Z im preußischer! : , é E 7 L Is s Ff: L » D. V, V DIOO. E, ll lr. Br. Forn-Spir 6: v) Dea D 1? N D, SLUDLR 020 L Z G Í E ‘ey , s L V 7 s c E veile P “tadt : w gehrt, Es fanden darin mebrere Einkäufe zu steigenden Preisen » Me e el al 6 ss Ee Pz i E M eltesten der Kaufmanns aft von Berli Allerdurchlauchtigster, Großmächtigster König! mißbilligen, und in deren Herzen die treue Liebe und das feste Ber- durch Zahlen zu bewe?! 0 ‘egt sprechen wi es aus, daß : c f Ç / N. p. Frühjahr 295 Rthlr, Br., 29 bez. Die ALttepeln Del Mui anna] on Derlin, G27 C Í trauen zu Ew. Majestät noch ¡iershütterlich feststeht Lande nur noch leere Worte sind, t begounenen Maßregeln statt. Mon jagt von besseren Berichten von Berlin, Alle übrigen Vere, große, loco 25—26 Rthlr | Allergnädiaster König und Herr! r zu Cw. Majejiät noch u ich feststeht. : ( n der fonsequenten Durchführung der veg F j j Ç j 4 c! i S bed . , a É Q. 0 . B o Fonds- bei sehr geringem Umsaß preishaltend, Nach der Börse Ei- » fleine 22—23 Rthle, zit unbeschreibiicher - Freude haben wir Ew. Königlichen Ma- Jn dieser unverbrüchlichen Treue, welche hon von Alters her ! nur ü

Druck und Verlag der Deckerschen Geheimen Ober-Hofbuchdrudckerei,

Erste Beilage