1925 / 8 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[92652] Verfallserklärung.

Die Jnhaber der Vorzugeaktien Nrn. 25498 25921 25523 29929 925888 2997 —25951 26001—26002 26916— 26939 27193— 27194 927443— 27452 271493—27500 27564—27565 27810— 27811 27814—27849 27853 baben ihre Aktien troß Aufstorderung und Androhung der Verfallserklärung zum Umtau!ch gegen Stammaktien ( Beschlußfassung der aufer- ordentiiden Generalversammlung vom 29 SRuli 1924) ni><t eingereiht. Sie werden daber ihres Anteilrehtes und der en Einzahlung zugunsten der Ge- ellschatt verlustig erflärt.

Cassel, den 31 Dezember 1924.

Deutsche Zündholzfabriken Aktiengesellschast. _Der Vorstand. [73878]

iris A.-G. Ludwigsburg, Würitemberg, Fabrik feiner Metallspielwaren.

In der Generalversammlung vom 29. August 1924 ist die Herab)egzung des Grundkapitals auf G.-M 5000 beic<lossen worden. Die Umstellung soll in der Weise erfolgen, daß auf je 80 Aktien eine Aktie zu G-M. 20 ausgestellt wird. In Aus- führung dieses Beichlusses fordern wir unsere Aktionäre auf, ibre Aktien mit Gewinnanteil: und Erneuerungss<einen bis zum 15. Februar 1925 bei der Gesell- schaftsfasse einzureihen. Von fe 80 ein- gereichten Aktien werden 79 zurüdbehalten und eine Aktie mit der Wertangabe G.-M. 20 verseben dem Einreichenden zurückgegeben.

Soweit die Zahl der eingereichten Aktien zur Durchführung der Zujammenlegung nicht auéreichen, wird der Wert dem Ein- reibenden im Verhältnis seines Aktien- : besißes zur Verfügung gestellt. Nicht bis ¿zu dem genannten Zeitpunkt eingereichte Aktien werden für krattlos erflärt und ihr Gegenwert binterlegt werden.

Ludwigsburg, 15. November 1924,

Der Vorftand. [95056 : Dampfziegelei Weinberg Gebr. Damtöhler, Aktiengesellschaft,

: Braunschweig.

Die außerardentlibe Generalversamms- lung vom 16. Aug d. J. hat bei<lossen, das bieherige Stammfapital von 40 000 000 P-M auf 100000 G-M. umzustellen dur<h Zusammenlegung von 400 : 1. Die Unistellung erfclgt dur< Umtausch von je 8000 nominal in eine Aktie über 20 G -M- “Auf Wunsch werden die Gold- marfattien in größerer Stüelung zu 200 G.-M. gegen Einreichung von 80000 .Æ# nominal zugestellt. Soweit besondere Wüniche über die Stückelung niht vorgebra<t werden, nimmt die Direktion die Zuteilung na< bestem Er- messen vor. Soweit Aktien eingereiht werden, die die zum Umtausch erforderliche Zab! nicht erreichen, werden auf Antraa ent'predbende Anteilscheine, kündbar na< drei Jahren, ausgegeben.

Die Gefellschatt vermittelt den An- und Veikauf von Spit enbeträgen. Wir tordern die Aktionäre auf, ihre Aktien bis spätestens 15 Februar 1925 zum Zwe>e des Um- tauicbes einzureiden. Die nicht bis zum obigen Termin eingereidten Aktien werden auf Grund des $ 290 Handelsgeseybu<s für fraîtlos erklärt.

Braunsc{weig, den 23 August 1924,

Der Vorstand.

[95607 ! Hura-Delschiefer-Werke Aktiengefellscast Stuttgart.

Die Aktionäre werden hiermit zu der am 30. Januar 1925, Nachmittags 3 Uhr, im Sigungssfaal des Württ. Finanz- ministeriumé in Stuttgart, Lindenstr. 45, stattfindenden UV. ordentlichen Gene- ralversammlung eingeiaden.

Tagesordnung :

1. Entgegennahme des Geschäftsberichts fowie der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung für das Geschäftsjahr 1923 towie De Bluwalang über die Genehmigung der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustre{nung.

. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

3. Festseßung der Vergütung an den Au!sichtsrat für das Geschäftsjahr 1923 sowie Aenderung des $ 8 des Gefellschaftsvertrags betreffend die Aufsichtsratsvergütung.

- Genebmigung der Goldmarkeröff- nungóébilanz per 1. Januar 1924 und Beichlußfassung über die Um- stellung des Grundkapitals auf 975 000 Goldmark nebst Vornavme der dur die Umstellung bedingten Sazzungs-

änderungen.

. Beicblußfassung über die Erhöhung des Grundfapitals um bis zu 975 000 Goldmark auf bis zu 1950 000 Gold- mark dur< Ausgabe von Stamm- aftien über je 100 Goldmark unter Ausschluß des geseßlichen Bezugsrechts der Aktionäre sowie Beschlußtassung über die Begebungêmodalitäten und Vornahme der dur die Kapitaler- böhungnotwendig werdenden Saßungs- anderungen.

6. Autsichtsrat8wahlen.

Diejenigen Aftionäre, die an der Gene-

ralverjammiung teilnehmen wollen, werden

emäß $ 295 Abs. 3 H.-G.-B. gebeten, < dur< den Vorstand unserer Gesellschaft

ie Einlaßkarten bis 27. Januar 1925 “unter Angabe der zu: vertretenden Aktien- nummern ausstellen zu lassen.

Stuttgart, den 8. Januar 1925.

Der Vorstand.

[95055] Dülkener Baumwollspinnerei, Aktiengesellschast, Dülken.

Die Generalversammlung unierer Gesell- schaft vom 28. 11. 1924 bat die Um- stellung der Stammaktien von bisher 1 500 000 Æ auf 900 000,— Neichs- mark bes{lossen.

Nachdem der Umstellungsbes{luß in das Handeléregister eingetragen ist, fordern wir unsere Aktionäre hierdur< auf, ihre Aktienmäntel (ohne Dividendenbogen) zwe>s Umstellung des Nennwerts jeder Aktie über 1000,— #4 auf 600,— Reichs- mark bei einer der nastehend aufgeführten Stellen während der üblichen Geschäfts: stunden einzureichen.

Die Einreichung hat bis spätestens 28. Februar 1925

bei dem Bankhause Delbrü>k von der

Heydt & Co., Köln, Am RNötmer- turm 7, oder bei dem A. Schaaffhausen'schen Bank- verein A -G., Köln, zu geschehen und erfolgt bis dahin die Ab- sltemvelung kostenlos.

Dülken, den 5. Januar 1925.

Der Vorstand. Alfred Haasen.

(95641)

Tagesordnung für die Freitag, den 30. Januar 1925, Mittags 1 Uhr, im Sißungszimmer der Commerz- und Privat- Bank, Dresden, Waisenhausstraße 21, stattfindende ordentlihe Generalver]|amm- lung der Aktionäre der Aktien - Bier- brauerei zum Lagerkeller:

1. Vorlage der Bilanz nebst Gewinn-

und Verluftrehuung für die Zeit vom 15% Oftober bis 31. Dezember 1923 nebst dem Geschäftsberiht des Vor- stands und des Aufsichtsrats hierzu. Beschluß'assung über die Genehmigung dieser Unterlagen und Erteilung der Entlastung an den Vorstand und Aufsichtsrat.

. Vorlage der Goldmarkeröffnungsbilanz per 1. Januar 1924 und des hierzu ergangenen Prüfungsberihts des Bor- stayèds und des Aufsichtörats. Genehmigung dieser Goldmarkeröff. nungêbilanz sowie des Prüfungs- berihts und Beschlußfassung über die Umwstellung des biöherigen Aktien- kapitals,

. Ermächtigung des Vorstands zur Durchführung der Umstellung.

- Beschlußfassung über Aenderung der Statuten, betreffend die Herabsezung des Nominalwerts der Vorzugsaktien gemäß den Beschlüssen zu Puntt 3 der Tagesordnung.

, Vorlage der Bilanz per 30. Sey- tember 1924 nebst Gewinn- und Ver- lustre<uung für die Zeit vom 1. Ja- nuar bis 30. September 1924 nebst dem Geschäftsberiht des Vorstands und des Aufsichtsrats hierzu.

- Beschlußtassurig über die Genehmigung dieser Bilanz und Entlastung des Vorstands und des Autisichtsrats.

Aktionäre, wel<he in der Generalver- fammlung das Stimmrecht ausüben wollen, haben gemäß $ 9 des Gesellschaftsvertrags ihre Aktien mindestens 3 Tage vor der Versammlung, den Tag derselben un- gerechnet, bei der Gesellschaft in Dresden, Chem-

niger Straße 52, bei der Commerz- und Privat-Bank in

Dresden, Wai)enhaus|traße 21, bei der Deutschen Bank in: Dresden,

Ningstraße 10, bei der Bayr. Staatsbank in Nürnberg

oder Bamberg oder bei einer Neichsbankstelle zu hinter- legen. Die über die Hinterlegungen aus- gestellten Bescheinigungen gelten als Aus- weis tür die Teilnahme an der General- versammlung...

Dresden, den 20. Dezember 1924, Aktien-Bierbrauerei zum Lagerkeller, Dresden. Robert Riemer.

[94591] Reichsmarkeröffnungsbilanz

per l. Juli 1924.

Immobilien . . A 345 643 Maj|chinen und Magen 353 681 Baumaterialien Arbeiter-

bäufer E E 1 Baumaterialien Linden- O as 1 Fabrikutensilien . .. 1 R L S 11 257 Kontokorrent .. 334 887 Werlhahlere. d 1 439 Generalwarenkonto . , 660 110

1 707 021

1 000 000 100 000 345 451

18 417 ( 229 500 12 000

I 652/13

A [1707 021/58 Langensalza, den 9. Dezember 1924.

C. Graesers Wwe. & SohnA.-G.

Hugo Graeser. Bruno Graeser. Der Aufsichtsrat.

Max Stür>e, Vorsigender.

E Aktienkapital . ... Reservefonds . . .... Kontokorrent

Arbeiterwohlfahrtseinrih-

tungen . ., s Afzeptkonto : Zuweisung an den Bauverein M für soziale

Peiser in Berlin hat sein Amt nieder- gelegt. Jn der Generalversammlung vom

Auffichtêrat gewählt Herr Färbereibesiger Karl Giebe, Mühlhausen i. Thür. C. Graesers Wwe. & Sohn A.-G.

Dr. Seeger. FJllig.

Das Aufsichtsratsmitglied Herr Hanns | A

31. Dezember 1924 wurde neu in den|Z

[94173] Goldmarkbilauz vom î. Januar 1924.

M 210 000 132 00 13 000 27 900

| i;

Aktiva. Gerechtsamekonto . . «, Betriebsgebäudekonto . . Wohngebäudekonto . , Maschtnenanlagekonto Elefktrizitätsanlagekonto . . 3 000 Wasseranlagekonto . . . . 1 500 Weikzeugkonto .. 1 Eimichtungenkonto. . .. 1 Kässakloitö 6 Debitoren eins{l, Bank-

guthaben ine 22 24414: Warenvorräte 4 323 413 0756:

L G

R UW Oi

N°2 d&S

400 000 12 423 652132

413 075/62

Aktiengesellschaft für Neuburger Kieseiweiß. Der Vorstand,

Vafsiva. Aktienkapitalkonto . . Kreditoren eins<l.Banksul Delkrederekonto . . .

30

[94630] Wagner & Moras Aktien- _gesfells<hast, Ziitau.

Goldmarkeröffnuugsbilanz ver l. Januar 1924.

Aktiva, Grundstü... .. E E Wohngebäude . . . . .. Matichinen u. Einrichtungen

ärbereianlage « . “.., ertpapiere . . Außenstände ... M Le ang

4161 069

,

6 050 922

Pasfiva. Aktienkapital .. Geseulihe Nü>klage . Teilschuldvershreibungen . Dividende für 1923 .., Verbindlichkeiten . . …. Rentenbankschuld 119 110,—

4 800 000 480 000 32 505 96 000 642 417

6 050 922!

Zittau, den 5. Funi 1924. Wagner & Moras Aktiengesellschaft. ¿ Der Vorstand. Otto Moras. Alfred Moras.

[94617]

Dürrwerke Uktiengesellschaft

(früßer Düsseldorf-Ratinger Röhreu- Fesselfabrik vorm. Dürr & Co.) Natingen. Goldmarkeröffnungsbilanz ver 1. Januar 1924,

Aktiva. [Goldmark Grundftüde. „. . .. . 1 308365 Geb a do E 768 335/- Maschinen .... 200 000 Nobstoffe uud Halbfabrikate | 218 133 Schuldner 406 845 Neichsbank, Postsche> u. bar 3071/2

1 904 750

j Passiva. Aktienkapitalkonto : Stammaktien 1 320 000 Vorzugsaktien 24 000}. 1 344 000

Reservefonds . , «j 150 000 Obligationen. « ¡ 8 745 Hläubiger . . « | 402 005/03

1 904 750103

Die außerordentlihe Generalversamm- lung vom 29. November 1924 hat die Abänderung unserer Firma in „Dürr- werke Aktiengesell|<ast“ sowie die Um- stellung des Stammaktienkapitals von 43 400 000 #4 auf 1320000 Goldmark und des Vorzugsaktienkapitals von 1 600 000 4 auf 24 000 Goldmark be- shlossen. Die Umstelung des Stamm- aktientapitals geschieht dadur, daß 17000 Stammaktien über je 1000 4 eingezogen werden und die restlichen 26 400 Stammaktien über je 1000 4 einen Nennwert von 50 Goldmark erhalten. Nachdem diese Beschlüsse in das Handels- register eingetragen worden sind, fordern wir unsere Stammaktionäre hierdur< aut, ihre Aktien ohne Gewinnanteilschein- bogen zwe>s Abstempelung des Nenn- werts jeder Aktie auf 50 Goldmark und Aufdru> unserer neuen Firma bis zum 15, Februar 1925 einschließlich in Frankfurt a. M. ; bei der Dreédner Bank in Frankfurt a. M. oder den Bankhäusern Franz Straus Sohn und Lismann & Co,, in Düsseldorf: bei der Dreêdner Bank in Düsseldorf einzureichen. Die Abstempelung ist provisionsfrei, sgjiern die Aktien mit einem der Nummern- fese nah geordneten Verzeichnis am Schalter während der üblichen Geschäfts- stunden eingereiht werden. Findet die Abstempelung im Wege des Briefwechsels statt, jo werden die Stellen hierfür die übliche Gebühr in Aureaung bungen. Die Abstempelung der Aktien kann nach dem 15. Februar 1925 nur no<h bei der Dresdner Bank in Düsseldorf vorge- nommen werden. Voraussichtlih fünf Börfentage vor blauf dèr obengenannten Frist wird die Notierung der Aktien in Neichsmark- prozenten erfolgen, fo daß nah diesem eitpunkt nur noch die auf Goldmark ab- gestempelten Aktien lieterbar sein werden. Ratingen, im Januar 1925,

Hugo Graeser. Bruno Graeser.

[95606]

Bei der am 2. Januar d. J. i Ge- mäßheit der Anleihebedingungen s\tatt- gefundenen verstärkten Auslosung von Partialobligationen unserer 44 9% igen Hypothekcnauleihe =. Emission von 1896 sind die na<folgenden Nummern zwe>s Nückzahlung am 1. Juli 1925 aus- geloït worden :

Partialobligationen über je. 1000: Nr. 6 7.9 12 21 34 35 55 58 63 64 68 93 94 96 98 115 125 129 133 137 143 144 147 151 154 155 156 157 158 160 165 167 170 195 196 203 210 211 219 222 223 236 237 241 245 250 251 252 263 267 268 269 270 272 278 9281 310 311 312 316 317 318 320 323 324 325 327 330 333 336 338-340 343 375 377 403 407 412 413 414 417 418 432 434 438 441 447 453 457 458 462 469 473 474 475 476 478 483 489 505 506 507 911 512 534 538 550 551 564 565 574 579 580 583 585 587 588 596.

Partialobligationen über je .# 500: Nr. 623 624 629 634 645 646 649 653 654 655 659 665 669 670 672 673 675 677 678 680 681 685 686 687 688 690 691 704 706 718 719 722 726 729 735 746 748 752. 779 781 782 792 795 800 802 807 813 814 837 838 839 840 841 842 843 867 868 870 871 872 877 878 880 881 882 884 886 891 892 902 906 908 909 910 911 912 913 917 921 923 926 935 936 938 951 956 972 973 974 975 978. 988.

Nofto>, den 6. Januar 1925,

Der Vorstand der Aktien-Gesellschaft „Neptun““ Schiffs8werft und Maschinenfabrik.

(95604)

Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden hierdur< zu einer ordentlichen

Generalversammlung, die Donners-

tag, den 29, Januar 1925, Vorm.

9 Uhr, im Hotel Gude zu Bauten,

Strehiaer Str., stattfinden wird, eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts und der Bilanz nebst Gewinn- und Ver- lustre{nung für das Geschäftsjahr 1923/24

- Beschlußfassung über Genehmigung dieser Bilanz und die Verwendung des Reingewinns.

. Entlastung des Vorständs und Auf- Ns: i

. Vorlegung der Reichsmarkeröffnungs- bilanz für 30. Mai 1924 nebst Prüfungéberiht des Vorstands und Aufsichtsrats und Beschlußfassung über die Genehmigung diefer Bilanz.

. Beschlußfassung über die Umstellung des Grundkapitals entsprechend dieser Bilanz.

. Aenderung des $ 3 (Grundkapital) „und $ 14 (Stimmrecht) der Satzung auf Grund der Beschlüsse zu 4 und 5.

. Neuwahl für_die ausf{eidenden Vor- stands- und Autsichtsratsmitglieder M Beschlußfassung über deren Ent- aftung.

(gz eufalza-Spremberg, am 8. Januar

C. C. Förster Textil-Aktien-

gesellschaft.

Der vorma i< E uptmann, Der Auffichtsrat.

Carl Förster, Vorsizender.

(95610)

Gummiwerke Nectar A.-G., Heidelbderg-Wieblingen.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir. hiermit zu der am Montag, den 2, Februar 1925, Nachmittags 4 Uhr, im Sigzungszimmer unserer (He- sellschaft in C peloery Derliaen statt- findenden aufterordentlichen General- versammlung ein.

Tage®$orduung: : 1, Beschlußfassung über die Umwandlung sämtlicher Vorzugsaktien in Stamm- aktien, wobei getrennte Abstimmung jeder Gattung der Vorzugsaktien und der Stammaktien erforderli ist.

. Vorlage der Neichsmarkeröffnungs- bilanz zum 1. April 1924 fowie des Prüfungsberihts des Aufsichtsrats und des Vorstands und Beschluß- fassung über diese Vorlagen.

. a) Ermäßigung des Eigenkapitals durch Verminderung des Nennbetrags der Aktien und

b) Herabsegzung des Grundkapitals dur< Verminderung der Zahl der Aktien.

. Aenderung der $$ 9 (Grundkapital),

2 (Genehmigung), 19 (Ort der Ge-

neralversammlung) und 21 (Stimms- re<t und Aktienhinterlequng) des Gesellschaftsvertrags.

- Ermächtigung des Vorsigenden des Autsichtsrats, etwaige ledigli die Fassung betr. Aenderungen der Ge- neralversammlungsbe|<lüsse und des Gefellschaftävertrags vorzunehmen, \o- weit sie von dem MNegisterrihter ver- langt werden sollten.

6. Aufsichtsratswahl.

Hinsichtlih der Berechtigung zur Teil- nahme an der Generalversammlung be- ziehen wir uns auf $ 21 der Sazungen unserer Gesellschaft. Außerdem kann die Hinterlegung der Aklien erfolgen: bei der Süddeutschen Disconto-Gesell- schaft A.-G. in Mannheim und deren sämtlichen Zweigniederlassungen, bei der Württembergishen Privatbank Aktiengesells<a|t vorm. wenger in Stuttgart. Seideiberg-Wieblingen, den 8. Ja- nuar 1925.

Beiß- | b

[95640]

Car! Vödiker & Co, Kommandit. gesellschaft auf Aktien, Hamburg, Die Frist für die Einreichung der Aktien

auf “G.-M. 20 ist bis Freitag, dey 13. März 1925, verlängert. Samburg, den 7. Januar 1925. Der perfönlih haftende Gesellschafter : Carl Bödifker..

Bayerische Hypotheken- und Wechsel-Bank, München.

Gemäß $8 19 und 21 des Statuts eye geht hiermit an die Aktionäre die Ein, ladung zur Teilnahmean der am Donners:- tag, den 29, Januar 1925, 11 Uhr Vormittags, im Bankgebäude, Theatiner Straße 11, dahier, stattfindenden außer, ordentlichen Generalverfammlung.

Tagésorduung :

1, Umwandlung von nom. 4 6000 000 Vorzugéaktien 1. Emi)sion in Stamm \shuyaktien zwe>s Einziehung; dem entspre<hende Aenderung des Statuts, nämlich des $ 4 Abs, Ila und b.

« Vorlegung der Goldmarkeröffnungs bilanz vom 1. Januar 1924 sowie

und Au!sichtsrats.

. Beschlußfassung über die Genehinis gung der Goldmarkeröffnungsbilanz, Umitellung des- na< Einziehung von Schutzaftien verbliebenen Grund» kapitals zu P.-M. 769 000 000 auf R -M. 30019 000 unter Bildung einer Reserve; Herabfezung des Nenn- werts der Stanmmaktien im Ber bältnis 25 : 1; Herabiezung von nom.

.-M. 19 000.

insonderheit $ 4, Grundkapital, Ein-

teilung und Stücelung, Streichung

des 8 4 Abs. 111, Aenderung der

Stüdelung und des Stimmre<hts in 21 Abi. V und V1).

Ermächtigung des Vorstands zur Fest fezung der Einzelheiten zur Durch« führung der Umstellung; ferner Er- mächtigung des Aufsichtsrats, allentalls vom Negistergeriht, der Börsen- zulassungsstelle oder einer fonstigen Behörde verlangte Aeïderungen der Satzungen vorzunehmeu.

. Weitere Statutenänderungen :

Ì 6 (redaîtionelle Aenderung in Abs. 1[T Say 2); :

11 (Streichung des Abs. [

2. Halbsatz, redaftionelle Aenderung

in Abs. 11); i $ 12 (Streichung der Worte „dem

Aufsichtsrate“); - Streichung des $ 15 Absah IlL

Sag 1 und des $ 16 Abs. |, im

übrigen Aufrechterhaltung des Juhaits

dieser beiden Paragraphen unter ge- ringfügigen redaftionellenAenderungen; S 18 (Auisichtsratstantieme); È 21 (Streichung des Abf. 11, 11

und IV); 8$ 34 (Einfügung eines neuen Ab-

satzes bezüglih Sachwertanleihen) ; S 37e (Aenderung von ,100 4“

in -,100 N.-M.“).

lung als sol<er noch eine gesonderte Ab- stimmung der Vorzugsaktionäre und der Stammaktionäre statt.

Die Anmeldung für die Generalver- sammlung und die Abgabe der Eintritts- karten findet statt:

in München:

An der Theatinerstraße 11/[L, in Augsburg: bei der Bayerischen Hypotheken- und Wechsel-Bank; E bei der Bayerischen Notenbank, Filiale, in Barmen: -

Fischer & Comy., in Berlin: bei der Ditetion der Disconto- Geselle

schaft, bei Hardy & Co., G. m. b. H., in Frankfurt a. M.: bei der Direction der Disconto-Gesell-

schaft, M n Hof:

in Ho bei unferer eigenen Filiale, ; bei dem Bankhause Karl Schmidt, in Landshut: bei unserer eigenen Filiale,

Anstalt,

j in Nürnberg: bei der Bayerischen Hypotheken- und Wechsel-Bank, = A bei der Bayerischen Notenbauk, Filiale,

bei dem Bankhause Anton Kohn.

Zur Ausübung des Stimmrechts sind berehtigt: :

1. diejenigen Namensaktionäre, welche ihren Aktienbesig bis spätestens 9. Januar 1925 einschließli<. im Aktienbu<h der Bank auf ihren Namen um})<reiben ließen und welche spätestens am 26. Januar 1926 ihre Aktien unter Uebergabe eines arith- metish geordneten Nummernverzeichnisses eutweder vorgezeigt oder deren Besitz nach- gewiesen haben ; 5

2. diejenigen Juhaberaktionäre, welche spätestens am 26. Januar 1925 bei der Kasse der Gesellschaft oder bei den oben genannten Banfkstellen ihre Aktien oder einen mit der Angabe der Aktiennumuiern versehenen Hinterlegungsschein der Reichs- ank oder einer anderen deutschen Bank ee eines deutschen Notars binterlegt aben. R München, den 10, Januar 1925.

Dürrwerke Aktiengesellschaft. Loch. Weber. 1A

Der Vorftaud, Adolf Mente.

Die Direktion. (92548)

e

unserer Gesellshaft zwe>s Abstempelung ]

des Prüfungsberihts des Vorstands |

B 19 000 000 Vorzugsaktien auf

. Aenderung der Saßungen nah Mas | abe der zu 3 gefaßten Beschlüsse

} Uebernehmer ben-altein Aktionären biermit

Veber die Beschlüsse zu Punkt 1 findet neben dem Beschluß der Generalyersamn-

in unserem Bankgebäude (Zimmer -74), i

beim Barmer Bank-Verein, Hinsberg,

in Leipzig: 20 bei der Allgemeinen Deutschen Credit-

zun Deutschen Reichs

Ir. S.

csuchungsjachen. L Aufgebote, Verluit- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl.

3. Verkäufe, <tungen, Verdingungen 4. Verlosung 2c. von

und Deutiche Kolonialgefellsaften.

5, Kommanditgesell- haften auf Aktien, Aktien- gesellschaften und Deutsche Kolonialgesellschasten.

89155] : Oesterreichis<-Deutsches Neise- und Verkehrsbüro Aktiengesellschaft,

; Berlin. ;

Die außerordentlihe Generalversamm- lung vom 17. September 1924. hat be- s{lossen, den Nennwert der Aktien unserer Gesellshaft auf je 20 Goldmark. herab- zuseyen. und außerdem die Aktien im Ver- hältnis von 8 zu 1 zusammenzulegen. Im Sinne dieser Beschlusse fordern wir die Aftionäâre unserer Gesellschaft auf, bis pätestens: zum 31. März 1925 ihre Aftien bus Umstempelung und Zutammen- qung. im Büro der Gesellichaft,

erlin NW. 7, Dorotheenstr. 19, ein- zureichen. “Nicht re<tzeitig eingereichte Aktien werden für kraftlos erklärt werden.

Der Vorstand. Werre. ®

Würitembergishe Transport- Bersicherungs-Gesellschast (06072) zu Heilbroun.

Die ordentliche Generalversamm- lung unferer Getellshatt :vom 5. No- vember 1924 hat beschlossen, das bisherige Aftienkapital von P.-M. 5 000 000 "mit 2% % Einzahlung im Verhältnis von 10: 1 auf nom: R.-M. 500 000, eingeteilt in 5000 Aktien zu je R.-M. 100 mit 259/64 Einzahlung umzustellen. Die General- veriammlung hat ferner bes<{lossen, das umgestellte Kapital von R.-M. 500 auf N.-M. 2 000 000 u. a. dur< Ausgabe von ‘14500 | Stammaktien über je R-M. 1(0 zu erhöhen. Von diesen ist zunächst ein Teilbetrag von N -M. 500000 mit Gewinnanteilberehtigung vom 1. Ja- nuar 1925 ab und mit 25 % Einzahlung ausgegeben ‘worden. *- Derselbe .ist von einer Bankengemeinschaft übernommen worden uvd wird. gemäß dem Beschluß der Geieralvenammlung im: Auftrag der

zum Bezug angeboten? 1 Nacbdêm die erfolgte Umstellung auf Reichsmark ‘und dice Erhöhung des Aktienkapitals in das Handelszegister eingetragen worden sind, fordern wir unsere Aftionäre auf, gemäß nachstehenden Bestimmungen! ihre Aktien ohne Gewinn- anteil\heinbogen zum Zwecke der / Ab- stempelung auf Neichêmark einzureichen und das Bezugérecht auf die neuen Aktien auëzzuüben. j Die Einreichung zum. Zwecke : der Ab- stempelung sowie die Auslibung des Bezugsrechts bat in der Zeit vom 10. Januar 1925 bis 31. Januar 1925 einschließlich fi in Stuttgart bei der Württembergi- schen . Vereinsbank Filiale der Deutschen Bank,

in Heilbronn a. N. bei der Deutschen Bank Filiale Heilbronn und der Handels- und Gewerbebank

, Seilbronú A.-G.,

in Maunheim bei der Süddeutschen Disconto-Gesellschaft A. G.

zu criolgen. !

Jede alte Stammaktie über P.-M. 1000 it 29 % Einzahlung wird dut<h Aufdru>k auf N-M. 100 mit 25% Einzahlung umgestellt. Ferner kann auf jede einge- reichte alte Stammaktie im Nennwert von P-M. 1000 eine neue Stammaktie im Nennwert von N.-M. 100 mit 25 %% Ein- Phlung zum Kurs von 100% = M % für das Stü gegen Erlegung des vollen

ezugspreises bezogen werden. Die Be- augsré<tsfteuer wird von der Gesellschaft

tragen. Gegen Nückgabe der von der eugéstele auégestellten Kassenquittung erfolgt die Aushändigung der neuen Aktien- urkunden ‘nah deren Fertigstéllung. - Zur sung der Legitimation des Vorzeigers ist die Bezugsstelle berechtigt, aber nicht verpflichtet.

Nach dem 31. Januar 1925 kann das

ezugsieht ni<t mehr ausgeübt und die

mat va A nur no< bei der Württem- bergischen Vereinsbank Filiale der Deut)chen anf in Stuttgart vorgenommen werden. Voraussichtlih fünf Börsentage vor Ab- auf der geseßten Frist wird die Notierung èr Stammaktien in Reichsmark erfolgen, 0 daß nach diesem Zeitpunkt nur noch die auf Vteichèmark umgestellten Stammaktien leferbar sein werden. - :

Lie Un stellung der Aktien auf Reichs- art fowie der Bezug der neuen Aktien erfolgt provisions}rei, sotern die Aktien am Schalter unter Auéfe1tigung der vor- we\hriebenen Anmeldescheine während der blichen Geschäftsstunden eingereicht werden. Heilbronn a. N., im Januar 1925.

ieren. y b, Kommanditgesellschaften auf Attien, Aktiengesellschaften

000 | Erzgebirgishe Holzindustrie A.G.

Zweite Beilage

Berlin, 6o

2. ‘Anzeigenpreis

[95598] Badische Gesellschaft

für Zueckerfabrikaiion. In den Aussichtsrat unserer Gesellschaft find auf Grund des Betriebsrätegesezes entsandt worden an Stelle von Karl Veith, Waghäusel, und Simon Adler, Oberhausen, der Aufseher Karl Sander, Waghäulsel, und der Maschinenwärter Leopo!d Weie, Oberhausen. | Waghäusel, den 7. Januar 1925,

Der Vorstand. |

[95608 : E | „Erholung“ Autohallen- und ; Kontorhaus-Aktiengefellschaft.

Hierdurh laden wir unsere Aktionäre zu der am Donnerstag, den 29. Ja- nuar 1925, Vormittags 11 Uhr, im Zimmer Nr. 68 des Gewerbeßaufes, Hamburg, Holstenwall Nr. 12, findenden vierién außerordentlichen Generalversammlung ergebenst ein. Tagesordnung: 1. Vorlage der Goldmarkbilanz 1. SFanuar 1924. 2. Genehmigung der Goldmarfkbilanz.

betreffend Fortfall l

Stimmre>ts der Vorzugsaktien. 4. Zusammenlegung des Aktienkapitals. Zur Teilnahme an der Versammlung find diejenigen Aktionäre berechtigt, \ die ibre Aktien spätestens am zweiten Werk- tage vor der anberaumten Generalver- fammlung bei der Gesellschaftskasse oder bei der a utger Privatbank von 1860 oder bei einem Notar hinterlegen. Samburag, den 7. Januar 1925.

Der Vorstand. Schult.

[95156] |

Brand-Erbisdorf, Sa.

Dritte Aufforderung. Die Generalverfammlung vom 21. 8. 1924 hat. be|<lofsen, das Stammkapital der Gesellschaft von 12,5 Millionen Mark auf 250 000 Goldmark herabzuseßen in der Weise, daß auf je fünf Aktien über je 1000 .# eine Aktie von 100: Goldmark

(L wir hiermit die Aktionäre auf, hre Aktien samt Dividendenbogen - bis spätestens 1. März 1925 bei der Gesell- schatt felbst oder der Direction der Dis- conto-Gesells<aft in Dresden zum Umtausch einzureichen. Soweit. die Zahl der ein- gereichten Aktien ni<t. dur fünf teilbar ist, sind sie der Gesellichaft direkt oder durch Vermittlung der Diéconto-Gesell\chaft zum Zwecke der Verwertung zur Verfügung zu stellen oder die Ausstellung eines An- teilideins innerbalb drei Monaten „zut beantragen. Aktien, die nit rechtzeitig eingereiht find, werden gemäß $ 290 H.- G.-B.. tür kraftlos erklärt. :

oe E LRBRDEE den 10. November

Der Vorfiand. G. A. Wilken.

[95057]

Maschinenbau und Metalltuch- fabrik, Aktien-Gefell)haft,

Naguhn.

Die ordentliche Generalversammlung unserèr Aktionäre vom 29.-November 1924 hat u. a. die Umstellung des bieher Mark 2 500 000 betragenden Aktienkapitals auf R.-M. 750 000, bestehend aus 2500 Aktien zu je N.-M. 300, beschlossen. Nachdem die Eintragung dieser Kapitalsumstellung in das Handelsregister erfolgt ist, fordern wir hiermit. unsere Aktionäre auf, ihre Aktien unter folgenden Bedingungen zur Abstempelung vorzulegen. i

1, Die Abslempelung der Altien erfolgt bis zum 15. E A 1925 ein- schließlich in Dessau bei der Anhalt- Defsauischen Landesbank während der üblichen Geschäitöflunden. - :

2. Zwecks Abstempelung sind die Aktien, nah der Nummernfolge geordnet, ohne Gewinnanteilsheinbogen in Begleitung eines mit GELE geordnetem Num- méernverzeichnis versehenen Einreichungs- {<eins vorzulegen. Däe Abstempelung an den Schaltern ift bis zum 15. 2. 29 mit Kosten niht verbunden. Erfolgt dieselbe im Wege der Korre|]pondenz, 10 wird die übli<he Gebühr in Anre<nung gebracht. 0: R

3. Auf den eingereichten Ufktienmänteln | wird dur einen entsprechenden Ueberdru> der neue Reichémartnennwert von I-M. 300 aufgedru>dt. Falls. die abgestempelten Mäntel nit sofort zurü>koegeben werden können, werden Quittungen ausgefertigt, gegen deren Rückgabe dann die Ausliete- rung erfolgt. i | sind berechtigt, aber nit verpflichtet, die Legitimation der Einreicher diefer Quittungen zu prütken.

Markgröninger Ölmühle A.-G. i, L., [92349]

statt- |!

per

3, Satungéänderung des $ 14 Abs. 2,|' i des erhöhten]

Die Einreichungéstellen !

—--

Öffentlicher Anzeiger.

den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile

für 1,— Goldmark freibleibend.

4 Markgröuingen. Die Gesellschaft is autgelöst. Die Gläubiger wollen \si< melden. Markáröningen, 29. Dezember 1924, Der Liquidätor: Bauer.

[95613] E ; Vereinigte Brauereien A.-G. Gumbinnen.

Die 27. ordentliche Generalver- sammluug findet am Sonnabend, den 31. Januar 1925, Nachmittags 2 Uhr, im Sißungszimmer der Gesell-

schaft statt. Tagesordnung : 1, Rechnungslegung und Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 1923/24. 2. Bericht des Aufsichtsrats über Prüfung á der Jahresrechnung. d,

Entlastung des Vorstands ünd des Aufsichtsrats. M Vorláge der Goldmarkeröffnungs- bilanz nebst dem-Bericht des Vorstands und Aufsichtsrats über den Hergang der Umstellung, Aktienkapital von 600 000 #4 auf . wird, daß jede Aktie à 1000 4 auf G.-M. 200 abgestempelt wird und Beschlußfassung darüber. Statutenänderungen :

a) $ 3 Höhe und Einteilung des Grundkapitals gemäß dem Beschluß zu Punkt 4. i

b) $24 der 2. Saß soll fortfallen.

, Ermächtigung des Aufsichtsrats und Vorstands, etwa von dem Register- richter verlangte. Saßungéänderungen lediglih obige Beschlüsse betreffend, selbständig zu tätigen.

7. Aufsichtsratswahl.

Die Gewinn- und Verlustre(nung und

der Rechnungsabschluß liegen vom 18. Fa- nuar cr. ab während der Dienststunden im Kontor der Gefellshaft für die Ak- tionäre zur Einsichtnahme aus.

Zur Teilnahme. an der Generalver- fammluug sind nah z 12 des -Gesfell-

\chafts\statuts nur diejenigen Aktionäre

erzeichni? oder Hinterlegungs\hein über dieselben und, falls sie ni<t persönlich ersheinen, au< die Vollmachten ihrer

Vertreter, spätestens am 3. Tage vor der

Generalversammlung, also bis zum 28. Ja- nuar, Nachmittags 4 Uhr, bei der Ge- e in Gumbinnen eingereicht aben. Gumbinnen, dèn 7. Jañuar 1925. Der Vorstand.

[95687] Vaumwollspinnerei & Weberei Lampertsmühle

vorm. G. F. Grohé-Henrich.

Die Aktionäre werden biermit zu der am Samstag, den 31. Januar 1925, Vormittags 11 Uhr, in den Näumen der Nheinishen Creditbank, Mannheim, stattfindenden ordentlichen General- versammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1, Bericht des Vorstands und des Auf- sichtsrats über das vergangene Ge- {häftsjahr 1923/24, Vorlageder Bilanz

und der Gewinn- und Verlustre{<nung

für dieses Geschäftsjahr. :

- Beschlußfassung über die Genehmigung der Jahresbilanz für das Ge|chäfts- jahr 1923/24 und der Gewinn- und BVerlustre<hnung, die Verwendung des Neingewinns, Erteilung der Ent- lastung des Vorstands und des Auf- sichtskats.

. Vorlage der Goldmarkeröffnungs- bilanz per 1. Juli 1924 nebst Prü- fungsberiht des Aufsichtsrats und des Vorstands. : 2

, Genehmigung der Goldmarkeröff- nungsbilanz und Beschlußfassung über die Unistellung.

. Aenderung des $ 5 des Gefellschafts- vertrags, betreffend die Höhe des Ge- tellsha1tskapitals.

. Ermächtigung des Aussichtsrats, die- jenigen Aenderungen des Statuts vor- zunehmen, welde nur die Fassung betreffen.

7. Aufsichtsratswahlen.

Diejenigen Aktionäre, welhe an der Generalversammlung teilzunehmen wün- schen, haben sih über ihren Aftienbesig auszuweisen, werden jedo zur Abstimmung nur zugelassen, wenn sie ihre Aktien spätestens drei Tage vor der Generalver- sammlung bei dem Vorstand der Gefell- schait oder bei einer der na<bezeihneten Stellen: Rhein. Creditbank in Mannheim, Nhein. Creditbank Filiale Kaiserslautern, G. F Grohbé-Henrich, Neustadt a. d. H., G. F. Grohé-Henrich & Co., Saarbrüken, oder bei einem Notar hinterlegt haben.

Raguhn, am 7. Januar 1925.

Der Vorstand. V. Nen müller. Graf Wrangel.

Maschineubau pr Metalltuchfabrik

[e

Der Aufsichtsrat.

dur<- wel<he das] 120 000 4. in der Weise ermäßigt |

entfällt. Jn Ausführung dieses Beschlusses perecztigl, welche ihre Aktien nebst einem,

6. 7. 8.

10. Verschiedene

[95546]

Die Aktien unserer Gesellschaft find zur Abstempelung auf Goldmark bis zum 8 Februar d. J. uns vorzulegen. Oberlausißzer Keramanische Werk-

“_ ftätien Paul Fürgel A. G., Niederbielau O. L. Der Vorstand.

{95695} Vereinigte Gothania-Werke A.-G., Gotha.

Die Akticnäre unserer Gesellschaft werden bierdur< zu der am Sonnabend, den 31. Januar d. F., Nahm. 3 Uhr, in Gotha im Sitzungszimmer der Ge- sellshaft, Hindenburgstr. 1, tattfindenden außerordentlichen Generalversamm- lung eingeladen.

Tagesorduung :

1, Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz vom 1. Januar 1924 sowie des NrL lang eriaits des Vorstands und

ufsihtsrats. ;

. Beschlußfassung über die Genehmigung der Goldmarferöffnungsbilanz, der E des Grundkapitals auf 900 000 Reichsmark Stammaktien- Tapital und 8000 Reichsmark Vor- zugsaftienfapital.

. Aenderungen der Saßzungen nah Maßgabe der Beschlüsse zu l und 2:

$ 3, Aenderung des Grundkapitals und der Stükelung, i

8 7, Aenderung der Stimmrechts- beträge.

4. Ermächtigung des Vorstands zur

estseßung der Einzelheiten zur Durh- ührung der Umstellung.

5. Wahlen zum Au!sichtsrat.

Die gemäß $ 7 des Gesellschaftsvertrags

zur Auéübung des Stimmrechts dienenden

Aktien oder Depotscheine der Reichsbank

über hinterlegte Aktien sind bis spätestens

Mittwo<h, den 28. Januar, bei der

Sauptkasse der Gesellschaft in Gotha

der Deutschen Bank Filiale Gotha in Gotha,

der Deutschen Bank Filiale Erfurt |

in Erfurt, | j V Dentschen Bank in Berlin oder j der Firina Arons & Walter, Berlin W. 8, Französische Straße 14, . in den üblichen Geschäftsstunden zu hinter- legen. Im Fallé der Hinterlegung der Aktien bei einem Notar ist gleichzeitig mit dieser spätestens einen Tag nah Ablauf der oben festgeseßten Hinterlegungétrist dem Vorstand der Gesellschaft ein genaues Nummernverzeichnis der hinterlegkèn Aktien einzureichen. i Gotha, am 8. Janúüar 1925. Der Auffichtsrat. H, Walter, Vorsitzender.

[95155] | Eisenbahnindustrie- und Handels- Uktiengesellshast, Hamburg.

Erste Aufforderung.

Die Generauwversamnilung der Aktionäre der Gesellschaft vom 29. Novembér 1924 hat die Umstellung des Grundkapitals der Gesellshaft- von .4 60 000 000 deutsche Währung auf Goldmark 60000" be- schlossen und dur Herabsetzung des Nenn- betrags der Aktien von 4 1000 auf Goldmark 20 durchgetührt in der Weise, daß auf 20 alte Aktien ‘über je 4 1000 eine neue über Goldmark 20 gewährt wird. Die Gesell1chait ist bereit, auf Antrag des Aktionärs die Verwertung folcher Aktien, deren Zahl zur Gewährung einer neuen Aktie nit ausreicht, dur< An- und Verkauf von Papiermarkaktien zur Er- langung eines in Goldmarkaftien ein- taushbaren Betrags zu vermitteln. Die Aktionäre der Gesellschaft werden hiermit aufgefordert, ihre Aktienmäntel nebst Dividenden- und Erneuerungsscheinen bei der Gesellshaft in Hamburg, Kleine JIvohannisstraße 20, zwischen dem 15, April und dem 15. Mai 1925 zur Umstempelung des Nennbetrags ein- zureichen unter Beitügung eines arith- metis< geordneten Nummernverzeichnisses in doppelter Ausfertigung, wovon das

eine dem Einreicher mit Quittungsvermerk

anzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

nnabend, den_ 10. Fanuar

1925

—— ——————

Erwerbs- und Wirtschaftsgenofsen|chaften. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

Unfall- und Jnvaliditäts- 2c. Versicherung. 9, Bankausweis:

e. Bekanntmachungen.

11. Privatanzeigen.

Je Befristete Anzeigen müssen d x ei Tage vor dem Einrüctungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “5

[91332] Unsere Gesellschaft ist feit 13. Dez 1924 in Liquidation. Forderungen an uns wollen innerhalb der ges. Frist bei uns geltend gemacht werden. Küferei-Aktiengesellichaft i. L.

in Böblingen.

Der Liguidator :

Zits<her. :

[95545] MAG Maschinenfabrik Aktiengefellshaft Geislingen zu Geislingen.

Die Aftiónâre unserer Gesellshaft werden hiermit zu der am Montag, den 2. Fe- bruar 1925, Mittags 1 Uhr, in Stuttgart, Hotel Marquart, stattfindenden ordentli<hen Generalversammlung eingeladen. Tagesorduuug: 1. Vorlegung des Geschäftsberichts sowie der Bilanz nebst Gewinzi- und Ver- luficeQuung für das Geschäftsjahr

Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrehnung.

. Entlastung des Vorstands und deF- Aufsichtsrats. i L

- Vorlegung dér Reichsmarkeröffnungs« bilanz per 1. 1. 1924 und des Prüs- fungsberihts des Vorstands und des Aufsichtsrats sowie Beschlußfassung über ihre Genehmigung.

», Beschlußfassung - über die Umstellun

- des Grundkapitals auf Reichsmar dur< Ermäßigung des Eigenkapitals der Gesellihaft unter Herabsetzung des Nennwerts der Aktien fowie Ver- minderung der Zahl derfelben.

. Beschlußfassurg über die Erhöhung des ermäßigtèn Grundkapitals unm einen von der Generalversammlung festzuseßenden Beträg dur<h Ausgabe auf den Inhaber lautender Aktien unter Ausschluß - des geseuli<hen Be- zugsre<ts der Attionäre. Festseßung der Bedingungen der Aktienausgabe, esonderte Bes{hlußfassung der Jn-

aber der Stammaktien und der Aftiei Litera B. E :

. Statutenänderung. ($ 2 Siß der Gesellschaft, $ 5 Grundkapital, $ 9 Gerichtsstand, $ 24 Vergütung des Aufsichtsrats, $ 35 Stimmrecht.) Gventuell gesonderte Abstimmung der beiden UAktiengattungen. 2

. Abänderung . des Interessengemeins schaftsvertrags.

. Aufsichtsratswah[.

. Ermächtigung des Vorstands und des Aufsichtsrats zur Durchführung der zu Ziffer 5 und 6 erforderlichen Maß- nahmen und zu Fassungsänderungen der Statuten, die vom Registergericht verlangt werden.

Zur Teilnahme an den Beschlußfassungen

der Generalversammlung ist jeder Aktionär berechtigt, der spätestens bis Mittwoch, den 28. Januar 1925, seine Aftien bei der Gesellschaft selbst, bei der Handels- und Gewerbebank Heilbronn Aktiengesell- schaft, Heilbronn, - bei der Süddeutichen Disconto - Gesellschaft Alktienaesellicaft, Mannheim, . dem Bankhause Pi> & Co., Stuttgart, dem Bankhause Alexander Loewenherz Nachflg. zu Berlin N 24, Am Kupfergraben 4, oder bei einem Notar hinterlegt, i

Geislingen-Steige, decn 8. Januar

1925 Der Aufsichtsrat. Nichard Kahn, Vorsigender.

(94554) Naphta-Fudujirie- und Tankanlagen-Aktien-Besellschaft

Nitag). Goldmarkeröffnungsbilanz per l. Fanuar 1924.

G.-M. 16 827 60 717

2 902 88 0014 l

16 000 12715

2.

Aktiva.

Kasse, Postsche>, Devisen . Debitoren .. Effekten Faâsser

Böttchereimaterial Fahrzeuge ... ., Inventar und Maschine

* . -

. . n

zurü>gegeben wird. Die Auslieferung der abgestempelten Mäntel ertolgt nur gegen Nückgabe der Quittung. Die Gesellichaft ist berehtigt, aber nicht verpflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Quittung zu prüfen. L S

Aktien, die bis zum 15. Mai 1925 nicht eingereiht werden, sowie eingereichte Aktien, welche die zum Ersaß dur neue Aktien erforderliche Zahl nicht erreichen und der Gesellschaft niht zur Verwertung zur Verfügung gestellt werden, werden für kraftlos erflärt. j

Hamburg, ò. Januar 1925.

Der Vorstand.

840 375 80 000

1117 543

Beteiligungen Anlagen und Pachtung . «

(Sli 1111 SSRRe H

Passiva. Aktienkapital: : Í Stammattien 1 040 000,— Vorzugsaktien 5 000,—

Umstellungsre}erve . Kreditoren

1 045 000

14 094 58 449/02

1117 543/28

Berlin, den 30. Dezember 1924. Der Vorstand.

S |

N. Brosien, Geh. Kommerzienrat, Vorsitzender.

Steffens. Gr908. Mar Lew. David Kahan.