1925 / 8 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[94593]

Wir veröffentlichen hbiennit die Gold- marfteröffnungsbilanz, wie sie in der Generalver)ammlung vom 6. Dezember 1924 genehmigt wurde.

Goidmarkeröffnung®8bilanz

790901] ; Weba Karosseriebau A.-G.,

Verlin NW. 87, Waldftr. 23/24.

Golvmarkeröffnungsbilanz per 1. Januar 1924.

[195567]

Herr Julius Lewin, Berlin, if dur Tod aus dem Aussichisrat unserer Ge- sellihatt ausgeichieden. Conrad Tax & Cie. A. G., Berlin.

[95642] Adropha Aktiengesellschaft.

Am Mittwoch, den 28. Jan 1925, Nachmittags l Uhr, findet in Rudol- stadt. „Natskeller“, die erste ordentl. Generalversammlung der Adropha

[94176]

Bremer Brauerei A. 6, Bilanz per l. Oktober 1924.

[94183]

Goldvmarkeröffnungsbilanz

für den 1. Juli 1924.

Vermögen.

G.-M. 629 235

G

192540) Neustettiner Hartziegelfabrik A -G.

olvmarkteröffnungsbilanz per 1.Januar 24 und Bilanzper31.März 1924. 1. Jan. 1924 31. März 1924

Aktiva.

27 501/10—28 991/29 000, in denen je 10 Aktienrechte über Papiermark 1000 in einer Uifunde zuiammengefaßt waren, mit dem Stempelautdruck „Umgestellt auf 10 (zehn) Aftien zu je 120 (Hundert wanzig) Goldmark insgesamt auf 1200 (Zwsölf- hundert) Goldmark“ versehen worden find. i

Der Vorftand der Gesellshaft besteht aus einem oder mehreren Mitgliedern, zurzeit aus den Herren: Elimar Müller, als ordentlidem Vorstandémitglied, und

Aktiva. Häuser (Wirtschaften und Niederlagen) Darlehnökonto « « - - Kassakonto 1070S @ #8

- Gasversorgungsanlagen . Stromversorgungs- anlagen

i Gebaude

* Büroeinrihtung, Werk-

: zeug, Zählereicheinrich- fiva, tung, Laboratorium, Fahrzeuge .

__Betriebs- u. Bauvorräte

Wertpapiere und Beteili- f

“gungen A

Kasse, Bank- und Post- scheckguthaven

: Außenstände u. à. , -

104 365 1 670 2208 8 891

429 6 616

124 180

105 680 1 760 3243

10 700 143

121 527

Emil Berger und Philipp Schwarze, als ftelly. Vorstandsmitgliedern. Der von der Generalversammlung zu wäblende Auffichtsrat besteht aus mindestens fünf Personen, zurzeit aus den Herren: Bruno Winkler, Direktor der Commerz- und Privat-Bank Aktienge!ellscha1t, Filiale Leipzig, Vorsigender, Leivzig; Bankdireftor Carl Harter, Vorstandemitglied der Commerz- und Privat-Ban Aktiengesell\chaft, steliv. Portgeorer Berlin; Generaldirektor Otto Henrich, Delegierter des Aufsichtsrats der Deutshe We1ke A.-G., Berlin; Geh. Kommerzienrat Dr -Ing. h. c. Wilhelm v. Opel, Mitinhaber der Fixma Adam Opel, Rüssels- heim a M ; Fabrikbesißer Paul Rhode. in Fa. Otto Mansfeld & Co. Berlin; Architekt Robert Nöthig, in Fa Röthig & Hedel, Leipzig; Geh Kommerzienrat Ernst Sachs, in Firma Schweinfurter Präzisions-Kugellager-W 1e Fichtel &@ Sachs, Schweinturt; Nichard Voigtländer, Nentner Leipzig; Geh. Kommerzienrat Generals fonul Otto Weißenberger, Bankier, in Fa. Otto Weißenberger, Dreéden; Kom- merzienrat J. Winklhofer, Privatmann, Landoberg am Leh; Max Wolf, General- direktor der R. Wolf Aktiengesellihaft in Magdeburg-Buctau. Jedes Mitglied des Aufsichts1ats erhält eine jährliche feste Vergütung von R.:-M. 1000, der Vorsitzende eine -1olche von R.-M. 2000; außerdem erhält der Aufs- sihtsrat den unten erwähnten Anteil am Reingewinn. Die Tantiemesteuer trägt die Gesellichaft. N O / / Die Generalversammlungen finden in Leipzig statt; in ihnen gewähren je Goldmark 20 Nennwert Aktien eine Stimme. | Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. Mi Die Bekanntmachungen der Gesell\1haft erfolgen rechtêverbindlich im „Deutschen Reichs- und Preußiscben Staatsanzeiger", außerdem werden sie in einer Berliner Börsenzeitung veröffentlicht. Von dem ermittelten Reingewinn werden a) zunächst 5 9% dem geteglihen NRetervefonds zugewiesen, bis derselbe die et O 10% des ausgegebenen Aktienkapitals erreiht, bezw. wieder- erreiht hat, D b) die von der Gesellichaft zu beshließenden außerordentlihen Rütlagen zum Gesell\haftsfapitalfonds ‘bewirkt. e c) Aus dem alsdann noch verbleibenden Uebers{uß erhalten dié?Aktionäre 4 9/0 des eingezahlten Grundfapitals als ordentlihe Dividende. d) Danach erhält der Vorstand die vertragsmäßigen Tantiemen und: der Aufs sichtsrat 10 9/9 Neingewinnanteil. : : L e) Der alsdann verbleibende Rest des Reingewinns wird unter angemessener Abrundung als Superdividende an die Aftionäre verteilt. Die Auszahlung der Gewinnanteile, die Aushändigung neuer Gérfünanteil= \{heinbogen, der etwaige Bezug neuer Äktien und die Hinterlegung von Aftten behufs Teilnahme an den Generalversammlungen sowie alle sonstigen, die Aktiéßurkuyden betreffenden Maßnahmen ertolgen fostenlos bei der Commerz- und Ptivat- Bank Aktiengesellschaft in Berlin, Hamburg. Leipzig und deren übrigen Niederlafsunigen. An Dividenden zahlte die Gesellschast in den leuten fünf Jahren: 1919 1099/6 auf ein Aktienkapital von 4 3 300 000, 24 1920 15 9/9 auf ein Aktienkapital vôn A 3300 000 und 74 °%/o’.duf M 3 300 009 junge Aktien, E 1921 30% anf ein Aktienkapital von .4 10 600 000, 1922 50'% auf ein Aftientapital von 4 15 500 000, S 1923 09/6 auf ein Attienfapital von 4 29 00000; A, der erzielte rehneri\che Ueberschuß in Höhe von 4 46 079 521 715 169 250,91 is auf neue Rechnung vorgetragen worden. j E Die Reichsmarkeröffnungsbilanz per 1. Januar 1924 lautet, pie folgt: Verinögen. Reichsmarkeröffnungsbilanz per L. Januar 1924. ‘Lasten. M Wi, h 5 425 000 ‘4480 000|— 116 400 'IL 1 150 000 , 348 000 260 000 Se 15 000 550 000 30 000 120 000 160 000 57 000) - 8 506 6 000 41 396

99 880 166 199

808 524

íImmobilien-, Maschinen- usw. -Konto . . . Pferd- und Wagenkonto

ebitoren . . j 1 Lagerbestände und- Rohmaterial . Kassen- und Wertpapierkonto . « Verlustvortrag o + «0

[94184]

Vilanz per 30. September 1924.

Aktiva. Areal s Gebäude . .. Ma)\chinen . . . Kühlanlage .. Brunnen . . Gefäße . . « Gejpann und Wagen Utensilien Fla)chen . . « . Nest. Mobiliar Bürgschaften

30 000

Darlehn . « Debitoren .' Postscheck Kassa . « Gffefkften . « .. JInventurbestände

A. G., Nudolstadt, mit nachfolgender

Tagesordnung statt:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts.

2, Genehmigung der Bilanz und Ge- winn- und- Verlustrechnung für das Sahr 1923/24.

. Verwendung des Reingewinns. Entlastung von Vorstand und Auf- sichtsrat.

5. Umstellung des Stammkapitals auf Goldmark und entsyrechende Aende- rung des Gesellschaftsvertrags. i

6. Neuwahl des Aufsichtsrats.

7. Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Generalversamm-

lung sind alle Personen, die sih als

Aktionäre unserer Gesellshaft ausweisen,

berechtigt.

Rudolstadt, den 8. Januar 1925,

Der Vorstand. H. Sauerländer.

(94601) - Goldmarkvermögensaufftellunà am 1. Januar 1924,

Besitz. M Grundstüde . . . 1 442 952 Gebäude . ¿ 1/3576 324 Dampi kessel Maschinen, Ap-

parate, Elektr. Anlagen . } 4112 884 Materialien . ..… . .} 871 427 Feuerungs- u. Verpackungs-

mla. 6 328 086 Robstoffe und fertige Waren f 4 272 172 Kasse i d 5 355 O 77 904 Schatzanweisungen . « « - 13 300 Wertpapiere, eigene . . . 5H 998 Hinterlegung bei Behörden 28 Beteiligungen « « « « « « } - 223 877 Außenstände 1370 416

16 299.723

per 12. Januar 1924.

G.-M. |- 464

15 575

1/040 591 Z 172 058 a

48

34

M |- 4 955/31 15 744 756 500 D

1514|— 23 4756

Aftiva. Kontokorrentkonto . . .. Fabrifations: u Warenkonto Werkzeug- u. Utensilienkonto Büro- u. Einrichtungökonto Kassa . . ® . . . . 4‘ Goldanleihe

Soll. Kasse, Posticheck Bank . Debitoren . Liegenschaften Messel : Wert 31. 12. 22 1163 Autwe1itung. _. 98 837} Ma)\chineu: Wert 31. 12. 22. 1032 Auswertung. . 34968 36 000

Merlzeuge + « «A 1 Matleriatien . »_.« 4 1 000: Holzlager . « « « o é 5 000 Werk NRostock . . « ¿ 5 488

163 529/2

400 000 257 220 | 4 052

1876

1 000 18 934 787

114 870

23 347 498

4 986 613 542 038 995 661 443

229 780 357 115

153 045

167 833 563 710

3213 367

Pas Aktienkapital S Statutenmäßige Reserve . Kreditoren ._.

100 090

Î e e... Passiva, Les ._. 80 000 .. . 38 070 ° è 3291

165 121 5927|:

M T

80 000 38 070 5H 945 165

124180

Aktientapitalkonto . s Hypothekenkonto . . I. o E ad Reservefonds « - e - °

Bremen, den 18. Dezember 1924. Der Vorstand. N. Müller. Der Auffichtsrat. Die Richtigkeit vorsi be B H N e gfe ehender Bila ; scheinigt. hierdurch s: 1 Schulden.

A ftienfapvital . o. 2 500 000 der beeidigte Bücherrevisor . A Conrad: Bolte. Darlehen E 97 900

2 Geseüliche Rücklage 35 000 [94177] Bekanntmachung. 4, Rücklage tür zweitelhafte i In der heutigen Generalversamml]un :

Außenstände .. unserer Gesellshaît ift das Akftienkapit 5, Verschiedene Schulden 642 432/64 3-213 367/43

von bisher 4 1 000 000 auf Æ 500 000 R E Es zusammengelegt worden. Die Umstellung :

Die Herren Amtshauptmann Bareuther-

Nie in Borna, Gemeindeältester Max

der Aktien soll derart geschehen, daß de Martin in Liebertwolkwiß und Bürger-

bisherige Betrag von 4 1000 auf .4 500 meister Friedrich Piller in Quasnigz sind aus

pro Aktie umgestellt wird. Wir ersuchen hiermit um G dem Auisichtsrat ausgeschieden. An ihrer Stelle sind die Herren Bürgermeister

der Aktien an die J. F. Schröder Ban K. a. A., Breinen, und zwar innerhalh

einer Frist von 4 Wochen. Eduard Amborn in Burghauten, Professor Bremer Brauerei A. G. Gduard Güdemeister B Mulis uns j Bürgermeister Gottho 1ôter in iFroh- 2 En BPFNaUD: ea in den Aufsichtêrat gewäht worden. : Octsch-Markkleeberg, den 5. Januar

1929. ; i Energie Aktiengesellschaft Leipzig.

Dér Vorstand.

Schuh. H. Weigel.

[94596] i

Aeolus-Werke Maschinen- und Apparatebau Aktiengesellschaft,

Wigtenhausen. Goldmarkteröffnungsbilanz 1. Januar 1924.

Aktiva. Fabrikgebäude mit Lager- haus und Wohngebäuden (einschließlih Heiz-, Licht- und Krattanlagen) ; Werkzeugmaschinen, Motore (einichließlich Fabrikein- rihtung und Verzinkerei) Materialien und Waren- vorrâte . *, E Grundstücke (eins{ließlich Umfriedigung, Brunnen und: Kanalis.) i Debitoren Fuhrwerks- und - Stall- einrichtung (eins{ließlich . Auto und: Pterde) „, Kontoréinrichtung +4 « asse Cs @ osticheck , . Sffeften

Vafsiva,.

Aktienkapitalkonto . . « - T Umstellungèëreservekonto . . Kontokorrentkonto . « « « . | Bankkonto .

10 000|— 2 882/08 10 571/56 22|—

23 475 Baer.

79

43 Gewinn- und Verlustkonto.

84791760 1 405

9 884

D

Unkostenkonten Abschreibungen

e”. ooo,

Warenkonten 3 268 6616

Verlustvortrag a. 1924/25 | - 9 884

12 37 79

64

57 327 140 000 257 006 68 990 522 079 465 636 283 200 000 000 475

5 976 848 531 998 680 6 401

151 411 220 000 000 000

P2488 975 544 197 489 939

Saben, Grundkapital . . . « 100 000 Reservesonds .. «. 45 952 Kreditoren . 1 55618 Bankschuld . « « « « 19 Vorautzahlungen - - « « 16 000|—

163 529/21 Darmstadt, den 5. Januar 1925. Medawerk Paul Melzer A. G.

i Melgzyer. [94568] j | Goldmarkeröffnungsbilanz ._ für den 1. Januar 1924,

Aktiva, É S Immobilien : 196 800|— SJnventar 5 000|— Maschinen und Werkzeuge . 14 956 Effekten j L 50 763 Kasse, Devisen, Postsheck . 33 751 Debitoren 35 425 Waienbestände . . « 493 066 Rentenbankbeteiligung

Mh 45 2

Der Vorstand. 79

_———

194179] Leipziger Jmmobiliengesellschaft Bank für Grundbefiß Aktien-Gesellschaft, Leipzig. Goldmarkeröffnungs8bilanz für den 1. Januar 1924.

ae art R

e. o. 9

a]

Goldmarkbilanz der Lübeckter Privatbank, Lübe,

_per 1. Januar 1924.

79

M e 73.075 444 626

9 508

7 882 79 250 268 648 685 000 53-190

1621 180

Besi . 7 v Kassenbestand, Sorten und Guthaben Lai der Reichsbank Guthaben bei Banken und Bankfirmen Wechsel S Eigene Wertpapiere und Beteiligungen Schuldner in laufender Rechnung : gedeckte « . « : ungedeckte . .

4 Bankgebäude in Lübeck, Schlutup und Oldeskoe . Einrichtung im Hauptgebäude und 4 Depositenkassen

1 000 000 950 000 67 066 125 000

Passiva. Aktienkapital . . Hypotheken . Neservefonds . . Dispositionsfonde} Bürgschaiten

30 000

Vermögen. Grundbesiß . . . « Wertpapiere

Hinterlegte Sicherheiten Schuldner in laufender Rechnung . » Beteiligungen / i G@&chäftseinrichtung, Bücher und Karten. . . Kasse und Sorten . . « « Guthaben bei Banken « -

T L

M _ 2413 742 abtepe:

o o o/

1883 663 252 005

30 000 000 000 329 374

l 92 643|- 38 380

3 149 995

195552 :

„Porta-Union‘‘- „Westfalia“ Vereinigte Cement- und. Kalkwerke Münster i. Westf. (früher Bremen), In Ergänzung unserer Bekanntmachu vom 15. Dezember 1924. (Deutscher Reicht: und Preußi)cher Staa1sanzeiger Nr. 300 vom 20. 12. 1924) wird noch befannt:

gemacht : i A wes Meins

Verbindlichkeiten, : Kapital . . E .S 0060.09 Rücklagen 7 Gläubiger in laufender Rehnung, Guthaben deutscher at G E Gen auf gebührenfreier Rechnung, innerhalb 7 Tagen a 1g . p . 6 o. . . . Darüber hinaus bis zu 3 Monaten fällig» « « - «+ «- Sonstige Gläubiger innerhalb 7 Tagen fällig. . » « +

1 000 000|— 100 000

_——

Schulden, Grundkapital : Stammaktien 47 50d Stüdt U O A Vorzugsaktien 2500 Stück zu M 10

LELLT T T H:

85 96 40

2 375 000

25 000

2 400 000 . 240 000 100 000

111 788 151 015

83.70 276 599,39

521 180 1621 180

98

Schulden, 98}.

Aktienkapital : Stammaktien . . « « « Vorzugsaktien . « « - + 59% Anleihe

Gefündigte 43 % Anleihe Verpflichtungen

Geseplihe. Nüdcklage . « . Sonderrücklage .. . « Gläubiger in laufender Rechnung i Hypothekengläubiger Straßenbauliche Verpflich- tungen und nit abredhs f “nungófähige Geschäfte

Die Aktiea können außer - bei der Gesellschastskasse auch dem Bankgeschäft Georg Fromberg & Co, Berlin W,, eingereiht werden. Die Ab stempelung der Aktien kann nah ten 15. Februar 1925 nur noch. bei der Ge: sellshaftsfasse vorgenommen werden. Falls die Abstempelung im Wege des Brie\wechjels stattfindet, wird von der die me übliche Provision in Anrechnung gebra t S L De Münstev i. W., den 7. Januar 1925, „ePorta-Union“‘‘- „Westfalia“‘ Vereinigte M und. Kalkwerke Der Vorstand. H- Linnemann. Dr. Spiegelberg, (95553) | Portland-Cement-. und Wasser- kalkwertke Mark A-G. Münster i. W, i -Cfrüher: Neubeckum)., In Ergänzung unerer Bekanntmachung | \ vom 15. Dezember 1924 (Deutscher Reichs: und Preußischer Staatsänzeiger Nr. 300 „3 | vom 20. 2, 1924) wird noch bekannt-

gemacht: . f, Die Aktien können zwedcks B embelan außer bei der Gesellichaftsfasse auch b dem Bankgeschäft Jul. J. Meyer, Berlin W. 8, Taubenstraße 44/45, eingereiht werden. Die Abstemvelung : der Aktien fann nah dem 15. Februar 1925 uur noch bei der Gesellschaftskasse vorge nommen werden. 4 Falls die Abstempelung im Wege del Pasfiva. : Briefwechsels stattfindet, wird von de Aktienkapital : i Pan! de übliche Provision in Anrechnung a) eingezahlt... 8500 ebracht. He : b) Ske E s Münster i. W., den 7. Januar 192% zahlen . .. , Portland. Cement- und Wasser- kalikwerke Mark A.-G, Reservefonds e ooooo Der Vorstand. Kreditoren « « « «e ++ H. Linnemann. H.Täupker. |

829 762/81

14 720 000|— 120 000|- 177 643

4 875

1277 205/-

16 299 723 Radebeul, im November 1924,

Chemishe Fabrik von Heyden

Aktiengesellschaft. Der Auffichtsrat. Pn ü s er, L R Lj orsizender. - - stellvertr. Vor r. Der Vorftand. R. Vorländer.: - Dr. Lax. Dr. Ludewig. i

[94163] Goldmarkeröffnungsbilanz der Nürnberger Briefumschlag und Papier-

ausstattungsfabrik Carl Pflüger « Co. Akt.-Ges., Nürnberg, Veilhof- straße 6, genehmigt in der R L D uns am Mittwoch, i den 3. Vezember.

Aktiva,

Paffiva. ‘Beamten- und Arbeiter- unterstüßungsfonds. ..

Kreditoren N Veber|chuß der Aktiven über die Pa!siven E 9 Rentenbankbelastung ÁM 45 250,

283.797 221 213 339 935 44 959 840 626 124 925

58 306 365 988 119 561 387 063 427 827 584 421

5 206 81 517

743 039

08 36

37

Mobiliaramorti- Kautionen . . . F . 1186 530 178 206 736 911 keiten . 288 975 544 197 489 939 30. Sept. 1924. M u. Rücklagen -

Debitoren u. Dar- lehnsreserve sation ie Straßenbaufonds Kreditoren . . “1 Afzeptverbindli- . 114139 000 000 000 000 Verlust- u. Ges winnkonto . . 1/58 306 365 988 119 561 Verlust- und Gewinnkonto. Debet. An Generalunk. - Abschreibungen Vortrag auf neue RNehnung

G. -M. 238 400 97 000 1 1 1 1542 75 279 180 797

593 021

147 192

3 149 995 Leipzig, den 4. November 1924, Der Vorstand. Schloßbauer. Schindler. Friedrichs.

[94631 e E 0 Hermann Wünsches Erben | " Aktiengesellscha#t, Ebersbach i.Sa.

Goldmarkeröffnungsbilanz per 1. Januar 1924.

Grundstücke, und Gebäude Maschinen u. Einrichtungen Wohngebäude . . « » - Beteiligung - « o . .

Wertpapiere . « .- 2 041 Außenstände. « - « - « -1 2713 047

Rentenbankbeteiligu G.-M. 109 550,—

Aktienkavital Geseßlihe Rüd- lage A Lieferanten und F Anzahlungen f 1 Rentenbank / H 47 160

Grundstü. L, Grundstück Elsterheim G. m. b. H, 1) Gebäude. S Kraftmaschinen . . . ¿ Elektrische Beleuhtung Werkzeugmaschinen Trans8missionen . Betriebsinventar Werkzeuge . « - Geräte . Modelle. . « « Ge)ipvanne « « « Effeften?) 2 Wechsel, Kasse, fremde Währungen, Postscæeck R Außenstände und Bankguthaben ®) . . Fabrikation, Halb- und Kertigtabrikate, 4 Materialien #) A Rentenbank #4 47 160

mmobilien « » «5» Maschinen é Einrichtung - « -- - Klischees und Stempel Fuhrpark

a es Debitoren « . - « Warenbestand . «

829 762/81

“Dresden, den 1. Januar 1924.

Heinrich Thiele Aktiengefellschaft. Frit Thiele.

Vorstehende Goldmarkeröffnungsbilanz haben wir auf Grund der uns zur Ver- fügung gestellten Unterlagen geprüft und

- danach zifffernmäßig richtig getunden.

Dresden, den 28. November 1924.

Treuhand - Vereinigung _ Aftiengesellshaft. : Meyer. ppa. Kunzendorf.

[94572] Vayerische Großhandels-Aktien-

gesellschast für Getreide und Mühlenfabrikate in München.

Goldmarkeröffnungsbilanz per 1. Januar 1924.

rus _ Grundstücke .

Mobilien . . Auto o, , Waren . « Effekten . » Devisen « «

Kredit. 1.Oktober 1923. Per Vortrag . . 30. Sept. 1924, Per Bierkonto . Mietekontv

13 094 098 340

381 679 237 033 270 281 5 384 177 700 215 800

387 063 427 827 584 421

- Chemnitz-Kappel, im Januar 1925. 1 Feldschlöfichen-Brauerei Aktien- gesellschaft zu Chemnitz-Kappel. j Der Aufsichtsrat. Litter, zurzeit Vorsigender,

Der Vorftand. P. Wagner. Klapp.

Die vorstehende Bilanz und das Gewinn- und Verlustkonto sowie der Vortrag des Neingewinns auf neue Rechnung wurden in der vorge|chlagènen Weise von der am 31. Dezember 1924 stattgefundenen General- versammlung. genehmigt und den Ver- waz tungorgguen Entlastung erteilt.

Die Aufsichtsratöwahl ergab: Herrn Johs. Th. Litter, Baußen, als

Bors Leiden,

Herrn Theodor Günther, Chemniyz- Kappel, als stellvertretenden Vor- sigenden, errn Philipp Aletter, Chemnitz-Kappel,

errn Hofrat Dr. Georg Barth, Lauf,

. . . . -

CERLETT1& N

eo... eo eco. e e 2e eo. e eso zoo s 62.0 2908 -=e 2e 2s 0. e e Lo o 208 eÏe eo 2Le ooo. a0. e eo o o8o [E A E E E E 1 ee ooooo e ese ooo

T E E

(94616) R | 1„Demüag‘/ Deutsche Mühlenbau Aktiengesellschaft, Nürnberg,

Golvmarkeröffnungsbilanz per _1. Januar 1924. i

Aktiva.

25 000 000

s o 0.06.0

Bisheriges Grundkapital . . , S Ea E

Ausgleich des Méhrbetrages: #8 : ; } eG A 1 dure Bel von 1-000 000 nom. Vorzugsaktien =.4 1 000 000 2, durch Verminderung des Nennbetrages der 24 000 000

nom. Stammaktien von je 1000 .4 auf 20 G.-M.

(50:1) .

G.-M. 1 240 000 1 038 000 110 000 175 000

23 520 000 [24 520 000 480 000

. . 2 .

Kassa Ba a d

Postscheck

Waren . . Wertpapiere s Mobiliar, Einrichtung . Debitoren L Kapitalentwertungskonto .

Fo

und dur gleichzeitige Neuausgabe von 1200. neuen Aktien 4013 899

à G.-M. 20, die für den Umtausch der Anteilscheine à G.-M. 1 bereit gehalten werden « « » 5

Goldmarkaktienkapital . . Netervefonds . . « « Kreditoren « « - « e

Passiva, Aktienkapital .. „„ + + Reservefonds « . « «. Kreditoren . M 11 472,84 Kommerzbk.

Haun. / '

Münden . ,„ 384,51 S Bleichröder,

Berlin . , 0,50 Kreissparkasse,

i T TODEOT

F LRFLS

4 013 899

1) Die Elsterbeim G. m. b. H., deren gesamte Anteile \ich im Besive der Pittler Werkzeugmaschinentabrik Aftiengesellicha1t befinden, erwarb im Zähre 1918 ein 19 400- qm großes, der Fabrik benabartes Grundstück zum Zwecke déx, Erbauung von Wohnhäusern zur Vermietuna an Angestellte, Beamte und Arbeiter.

2) Hauptsächlih Staatsanleihen, Sachwértanleihen und Dollarshaßanweisungen sowie urs fle in E Paten “a f

3) Davon Bankguthaben 4 6358,88. 28

5 Halb- und Fertigfabrikate M 525 540; Materialien 6 282 984.

Die Bewertung der Grundstüke und Gebäude is auf Grund ¿von Sadh- verständigentaxen uner Dad ias ene Age us zweiten Verordnung ur Durchführung der Verordnung über Goldbilanzen erfolgt. O

: Folgende Bilanzposten wiejen per 30. September 1924 gegenüber obiger Bilanz

wesentlihe Veränderungen auf:

Vermögen. Wechsel, Kasse, Postscheck- guthaben Außenstände . Bankguthaben . H Halb- und Fertigfabr., Ma- M terialien (geshäßt) rd. L M O y i 000

Der Grundbesitz der Gesellschaft umfaßt eine Fläche von rund 11 gm, wovon rund 21 000 Aa bebaut sind. Auf den Grundstücken befinden. zwei vier- tôckige Fabrikgebäude tür die maschinellen Betriebe. Damit in Vérbiutyng stehend eine ge Fe Montagehalle, eine Halle für Härterei, Schaberei und Schmiede, eine Halle für große Arbeitsmaschinen und ein Oellagerhaus. Alle “Bauten sind in massivem Verblendsteinmauerwe1k ausgeführt. Auf dem Grundbesig der Gesellschaft steben ferner drei von ihr zugekautte zweistöckige Wohnhäuser. Zur Grgeugung von Licht und Kraft dienen zwei 600-PS-Rohölmotoren, fowie eine 320-P8- und eine 1250-P8-Verbunddampfma\chine. Die Gesellschaft stellt aussließiich Werkzeug- maschinen, E zwar S automatische Revolverma}chinen , und halb- automatische Revolverma|chinen her. S E

Pn dem A der Gesellshaft werden gegenwärtig -rund 1080 Angestellte und Arbeiter beschäftigt. ind i Die Gesellshart gehört zur Wahrung ihrer Interessen dem Verein Deutscher Werkzeugmaschinentabriken e. V., Berlin, an, dessen Mitgliedschaft jährlich fündbar ist. Der Zweck dieses Verbandes besteht in der Regelung der Preis- ynd Absay- fragen der ihm ange\ch!ofsenen Betriebe der Werfzeugma)chinenindustrie, ¡1 Der Geschättsgang im lautenden Geschäftsjahr war bisher befriedigend; infolge der in leßter Zeit eingetretenen Belebung einiger Geschäftszweige war bei der Geytell- ihaft neuerdings ein guter Auftragseingang zu verzeichnen, so daß die vorliegenden Aufträge ibr auf einige Monate volle Beschättigung sichern. Falls keine unvorher- esebenen Ereignisse eintreten, beabsihtigen wir für das laufende Geschästsjahr die Dividendenzahlung aa Gen, A x

-Wahren, im Dezember 1924 (1 v iitler Werkzeugmaschinenfabrik Aktiengeséllschaft, Müller. Berger.

tebenden Prospektes find Auf Grund Lorliehenzen Dres neue Aktien der Pittler Werkzeug-

maschinenfabrik Aktiengesellschaft Leipzig - Wahren 15 000 Sie zu je Goldmark 120 Nr. 27 501—29 000, je 10 Aktienrechte in einer Urkunde zusammengefafit, zum Handel und zur Notiz an der Berliner Börfe zugelassen. * Berlin, im Dezember 1924 i: Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft.

24 000

. 504 000 o, ° 51 000 - . . e o . 38 021

Der Vorstand. 593 021

9 278 088

; Passiva. - 4 Aktienkapital : 40000 Stammaktien à

G.-M. 100—-— . Geseplihe Nücklage . Teilschuldverschreibungen Dividende tür 1923 . „. Verbindlichkeiten. „_. Rentenbankshuld G.-M, 109 550,

1 200 3400 4 000 7 290 1 3713 3103 24

3 264 36 286

62 283 35

im 3 E . 18 178/80 . 5 604/54

62 283/34

; ) | rospekt 13 112 (90098) über uom. N M 180 000 neue Aktien der

12) Pittler Werkzeugmaschinenfabrik Aktiengesellschaft

| Der Vorstand. Karl Sauer. in Leipzig-Wahren [94178] 1500 Stü zu je Goldmark 120 Nr. 27 501—29 000,

i e 10 Aktienrechte in einer Urkunde zusammengefaßt. /

d. C. Degner & Söhne Gleich E ai auf Veranlassung der Zulassungsftelle an Aktien esellschaft. der Börse zu Berlin gemäß der 6. Verordnung zur Durchführung der

Die E vom 14. Of- | Verordnung über Goldbilanzen über die Umstellung auf Reichsmark der tober 1924 genehmigte einstimmig die

bereits bestehenden und an der Berliner Börse zum Börsenhandel zu- Goldmarkbilanz per 121, 1924 wie unten- gelassenen Papiermark 27.500 000 Aktien, 27 500 Stü über je .4 1000, stehend.

Dle Leipziger Werkzeug - Maschinenfabrik vorm. W. von Pittler, Aftiengesell- saft, wurde im Jahre 1895 errihtet. Durch Beschluß der am 2. März 1922

A B L Bere Brctietet: ldalerbabten Generalversammlung wurde die Firma wie folgt abgeändert: Pittler Por Otto Thiemann aus Altenburg | Werkzeugmaschinenfabrik Aktiengesellschaft. Die Gesellschaft hat ihren Siß In den Aufsichtsrat gewählt.

Leipzig-Wahren. j / i Goldmarkeröffnungsbilanz ea O censdarid des Unternehmens ist der Betrieb der Werkzeugmaschinen- per _ l. Januar 1924.

4 000 000 400 000 69 391 100 000 708 697

hier ..

—_—

11

Kass

e . . Des ¿ L L Debitoren

rrn Rechtsanwalt Erwin Wolf, Dresden, Her1n Oberregierungsrat Georg Wagner, Charlottenburg. Die Dividende gelangt mit 14 Nei(hs- maif gegen die Abgabe des Dividenden- \ceins 1923/24 an der Kasse der Ge1ell- schaft und Dresdner Bank in Dreeden und deren Filialen sofort zur Auszahlung.

Goidmarkeröffnungsbilanz per 1. Oftober 1924.

Aktiva, G.-M. |H§ Areal. . . ¡ 115 000|— . Gebäude .. 240 000 Maschinen. 80 000 Kühlanlage « 15 500 Brunnen . 3 500 Gefäße 80 000 Gespann und Wagen .

237 10 708

26 945

Nürnberg, den 11. Dezember 1924, Der Vorstand.

Der Auffichtsrat besteht z. Len Deren Me A Gala, s An iri, Hardheim, Gg. Eisgruber, Nürn- ü i berg, Carl Kißkalt, Nürnberg, "Erhard Pon ¿ 5 000 000 Frauenberger, Baußen, Gustav Nenninger. Saal a. S., Carl Ostheim, Marburg

a Lahn, C. Seeger jun., Cannstatt.

[94575 | Goldmarkeröffnungsbilanz auf 1. Januar 1924.

Kassakonto 10 328 Debitorenkonto . 367 877 Wechselkonto . . 68 679 Fabrikationskonto . . » 881 785 Grundstückskonto 65 010 Gebäudekonto : 304 500 Maschinen- u. Inventarkto. 129 775 Effektenkonto . . 11 675

1 839 63114:

E E E I I - eo oooooo s m D 0 P 0@ S S * oooooo. L E E I E r E)

U 14 „O 164 684/16 146 508|—

5 278 088 92

Ebersbach, den 5. Juni 1924.

Hermann Wünsches Erben

Attiengeselschaft. Der Vorstand.

Otto Moras. Albert Wagner. Wi1ly Müller. Chrhard Herzog. [94633] Goldmarkeröffnungsbilanz

für den 1. Juli 1924.

Aktiva, M Anlagewerte : Grundftück . . «0° 15000 Baulichkeiten «4 884012 u 5 000 «F

Gleisanlage . j

j ( 36 000}

Ma\chinen , , 82 Utensilien ¿001 : Flachen i

Inventar . « : 5 000 1 . Rest.-Mobiliar

« Datléhn 2 2%

. Kasse

, Debitoren , . « - 5

R a 06

estände .

Lieferanten . «

(94562) (t oldmarkexöffuungöbilang L per 1. April 1924.

lbrecht Aktiva. Hotel

asfiva, Me)erve Kreditoren

Steuerrückstellung

S

G.-M.

Bristol J Gebäudekonto Hotel Bristol | 1 400 000 Hotel Bellevue-Konto . 1 2 500 000 Kranzler-Konto 400 000 nventarfonto. . . , i 1 Maschinenanlagenkonto . . 1 Beteiligungsfkonto . . , 1 400 000 Konto für vorausbezahlte : H Prämien 2 ee o. 4415/1 Kassakonto «o .34 526 6 598 293

Bayerische Großhandels: Aktiengesellschaft für Getreide und- Mühlenfabrikate. (Unter)chriften.)

A1

ation und anderer Geschäftszweige und Geichäfte der Metallindustrie. E Das Grundkapital betrug bei der Errichtung der Geellschaft 6 1200 000, wurde mehrtach erhöht und stellte sich nach Durchführung des Generalversammlungs- beschlusses vom 28. Oktober 1922 auf .4 27 500 000, bestehend aus 27 500 auf den Snhaber lautenden Aktien über je 4 1000. Zum-Zwecke der Verstärkung der Be- friebsmittel wurde in der außerordentlichen Generalversammlung vom 8. Juni 1923 die weitere Erhöhung des: Grundkapitals um 4 1 500 000 aut „& 29 000 000 durch Ausgabe von 1500 auf den Inhaber lautenden, ab 1. Januar 1923 dividenden-

i ftien über je 4 1000 beschlossen, wovon je 10 Aftienrechte in einer Len E fekt find, Die neuen Aktien wurden einem unter Führung der

nge i Lal a ae E Attiengesellshaft, Berlin, stehenden Konsortium unter

¿& O C0 I D P Co O

[94538] e Goldmarkeröffnungsbilanz der Medicinisches Waarenhaus

G., Berlin, 1. Juli 1924.

Atftiva,. G eM. Kassakonto 41 388 Außenstände 230 481 Ma)chinen und Werkzeuge 1 Utensilien Hauaegrundstück 370 000 Beteiligungen . . .. 28 000 Waren- und Fabrikbestände | 564 181 Einzahlung auf Vorzugs-

6 000 1240 052

® 22220

zl SSZBI I T&

48 e Aëtiva. Grundstücke und Gebäude Maschinen und elektr. Anl. nventar und Utensilién . ger- und Transport}äfser Gleieanlage.. .. uhr- und Autopark . fekten und Devisen eteiligungen . « « ebitoren . «o» Kassebestand . « « « « sosticheckbestand a arenvorrate . « « »

A nmOoD

Effektenkonto . . « « « Debitorenkonto:

Bankguthaben 1 509 829,75 Verschiedene ___99 070,93 Warenvorratskonto Konto für weitbeständige

auf den

|

ft

E TS L

Fuhrpark . . Betriebswerte : A CDeNaey und Gut- aben bei Banken 1 Us 32 18 799,10 s . 126 053,501 146 162192 | *?-

632 191/92

10 000 T7 327 9 976 300

68 990 283 151 411

893 788

1 608/900 68 496 798 6540 144 040 19 623 665!

14 859 92 20 2

93

Ss gus vor J ck Go

S

lichen Bezugsrechts der Aktionäre zum Nennwert überlassen mit 2 es ne t Einverständnis mit Vorstand und Aufsichtsrat der Gesell- schaft in deren Vnteresse bestens zu verwerten. Der der Gesellschaft aus der Ver- wertung der neuen Aftien zugeflossene Mehrerlös fand zum Ausbau des Werkes,

der Kraftzentrale, Verwendung. - i: i s V Grundfapütal der Gesellschaft betrug hiernach 4 29 000 000, ein eteilt in 29 000 Aktien über je 4 1000 Nrn. 1—29 000, wovon die Aftien Nr. 27 501 bis 29 000 zu je zehn in einer Urfunde zuiammengefaßt sind. Sämtliche Aktien

ten aut den Inbaber und tragen die faksimilierten Unterschriften des Aufsichtsrats- LedGeudes m Vorstands der Gesellschaft sowie die eigenhändige Unterschrist ontrolibeamten. aas n der außerordentlichen Generalverfammlung vom 11. Oftober 1924 wurde beslofen, das rom M4 29 000 000 betragende Aktienkapital im Verhältnis von 100 : 12 auf R.-M. 3 480 000 umzustellen ; eingeteilt in 29 000 Aktien über je R -M. 100 und 29000 Aktien über ie R.-M. 20, und zwar sind bei 55 000 Äktien die Aktienrehte von je R.-M. 100 und R.-M. 20 in einer Ürfunde und bei 3000 Aktien die Aktienrehte von je 10 mal R.-M. 100 und R.-M. 20 in einer Urkunde zusammengefaßt. Die ursprünglih über je Papiermark 1000 lautenden Attien- urfunden Nr 1— 27 500 sind mit dem Stempelaufdruck „Umgestellt aut G :M. 120 Hundertzwanzig Goldmark“ versehen worden, während die Aftienurkunden Nr.

. s“ L) .

co Bos

Wertpapiere Außenstände Waren . .

T TESL|

Per Passiva, Aktienkapitalkonto . . . . [15 680 000 Neservetondskonto . » Hypothekenschuldenkonto

Kreditorenkonto . . .. Konto für voraushezahlte

M Co A Nentenbanks{chuldkonto .

Passiva, Aktienkapitalkonto . « Gefeßliche Reserve. . „. Arbeitnebmersteuerkonto . . Umsaßsteuerrücklagekonto . Akzeptkonto Kreditorenkonto . j Dividendenkonto . «. « Tantiemekonto. , « « » -

1 600 000|— 53 949/75 87162

3 091|— 23 500|— 72 003/05 80 000|—

7 000

1 839 631 Erfurt, den 5. Januar 1925.

Franz Herrmann

Cesurter Leder-Alktiengesellschafst.

ranz Herrmann. Kurt Herrmann.

Passiva. . Aktienkapital . Reserveionds (Um- ftellungsreserve) . . Hypotheken eebitoren s . Afzeptverbindlihkeiten . . Kautionen

Passiva, Stammkapital

Nüdlage für Steuern .. Nüdlage tür Prozesse . Nüdlage jür Umstellungs- kosten Dividendenkonto . « . Kreditoren A Kapitalausglei{hskonto .

: Passiva, Aktienkapital : Stammaktien 1 100 000 Vorzugsaktien 6 000 Kreditoren . Aliepte.. e Bild c, Reservefonds für besondere Zwede . ..

600 000

88 384 1 963|— 186 530/18 14 139| 2772 20 893 788|93 Chenmnig, den 1. Oktober 1924.

Feldschlößchen-Brauerei Aktien-

Sefeliga ¿n Chemni; Kaypel

350 000 10 000 5 000

2 500 25 168 647 96 018/65 632 191/92 Niederoderwitz, Sa., den 1. Juli 1924. Sachsen-Mühle Aktiengesellschaft. Schnabel. Herbpsck.

_—

Passiva, c Aktienkapital . E Vorzugsaktien . Müdlagen „5

Kreditoren .

84

630 000

6 000/—

100 000

504 052

1 240 052 Berlin, den 23. Dezember 1924.

Medicinishes Waarenhaus

ry v mi

66

Hotelbetriebs-Aktiengesellschaft Conrad Uhl's Hotel Bristol-Centralhotel.

Llupschüy. C. Pelzer. f R ateea

90 37

S . « .

42

78 14

1314 741

J. De bee Ae en-GVe e . Steudel. Härting. NMeichwaldt.