1925 / 18 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

BVayreuther Bierbrauerei Aëttiengesells<haft, Bayreuth.

Durch Generalversammlungsbeschluk vom 22. November 1924 werden die Aktien Über je 1000 #4 auf 100 NR.-M. und über 600 4 auf 60 N -M durch Abstempelung umaestellt.

Da inzwischen der Umstellungébesluß In das Handeléregister eingetragen wo! den ist fordern wir unere Aktionäre aux, ibre Aktien ohne Gewinnanteil'{einbogen bis pätestens eins{ließli< 15 März 1925 bei der Bayerischen Vereinsbank Filiale Bayreuth zur Abstempelung einzureichen

Die UAbslewpelung erfolgt am Schalte1 der vorerwäbnten Stelle pi ovisionéfrei, )oweit sie sih jedo im Wege der Korre- spondenz vollzieht, wird die übliche Pro- vision in Anre>bnung gebracht. [101379]

Bayreuth, den 19 Januar 1925.

Der Vorstand. Merkel.

[100490] Goldmarkeröffnungsbilanuz zum 1. Januar 1924.

* | 450 000 540 000 550 000

37 000 240 255 9 000

7 000’

1 000

2 000

12 631

2 153

34 994 461 626: 1155 6523|! 3 496 184

e ——— _—_—_—_—_————— ———

Attiva, Grundstückskonto . . .. Gebaudetonto a. Maschinenkonto M Elektri\he Beleuchtungs: anlage . A Aibeiteiwobnungékonto . Bc Verdampfungsanlage-. . Alte Bleiche, Abbrucbkonto | Fabrik- u Weikstattinventar Vorrat an Bettriebematezuia- [7 Käassenbefsland aa Aae E chuldner . : ; Vorrat an Fla" 8, Werg, Garnen und Webwaren

__ Pasfiva, Aktienkapitalkonto . « & Umstellu"ngs1üctlagen :

a Geteyliche Nücklage b) Besondere Rücklage Gläubiger Sparkassenkonto . . .

2 000 000

400 000|— 400 000|— 33

496 184 21:0 000 3496 184133 Wir haben vorstehende Goldma:k- eröffnungsbilanz zum 1. Januar 1924 ge- prüft und bestätigen daß bei der Be- wertung des Vermögens und der Schulden die Bestimmungen der Verordnung über Goltbilanzen vom 28. 12. 1923 und der Durch!üh1ungéverordnung vom 28.3 1924 beachtet worden sind Wir 1<1agen obige Goldmarkeröffnungébilauz zum 1. 1. 19924 der am 18. 12. 1924 stattfindenden Ge- neralversammlung zur Genehmigung vor. Bielefeld, den 18 Dezember 1924, Der Aufsichtsrat der

Ravensberger Spinnerei A.-G. Georg Kisker, Voisitender. Wil1helm Specht, stellvertr. Vors. Kommerzienrat Paul Delius, Wilbelm Huber, C. G. Bertelémann, Albe1t Ost- boff, Gerhard v. Möller, Franz Mülder, Gk org Müller, Dr. Altced Kauffmann Eiwin Delius, Emil Olitensmann, Carl Renno.

[100485] bom Rath, Schoeller & Skene Akiiengejellchast,

Klet endorf bei Bres'au.

Goldmartkeröfsnungsbiianz ver 1. September 1924.

Aktiva. M Girundbesin ein<hließlih Inventar und Bestände der Oefonomien L Zuckeifabrik Klettendorf Melassebrennerei Kletten- dolf) é Eletitruiche Station Lohe Ba1bet1ände Effetk1enbestände Zukerbestände. . , Rob!toffe und Betriebs- materialien Schuldner

12 542 553 2 800 000

65 300 59 400/— 99 228/60 796 754/10 291 048/70

864 451/91 742 67767 18 083 414/03

05

Passiva. Aktienkapital . ., ese ve e Wobhlfahrtétonds Zrertentenbuiete YMNoggenp!andbriefe E e Gläüdblaœ

. H5 000 000|— é 350 000| 70 312/68 625 000|— 77 650|— 466 742/67

1 493 708/68

18 083 414/03 Der Aussichtsrat unserer Ge'ellschaft besteht jeut aus folgenden Herren :

Dr Walther vom Nath, Cronberg 1 Taunus,

(Sebe'mer Kommerzienrat Carl Zkene Breslau,

Arthur Schoeller, Zürich,

Komuerziemat Nudoli Schoeller, Düren,

Gottlieb von Langyen, Köln a Nhein,

Acmiral a. D. Neinhol!d von Fi\cher, Loszainen, Ostpreußen,

Lantrat a. D. Or. Ernst Wicheihaus, _Scboënmh b Canth,

Cal vom Nath, Köln a. Nhein,

Uvert Schoeller, Leipzig,

Phuipp von Skene, Breélau,

Professor Dr. Erich von Nath, Bonn a. bein,

Dr. Walter Putsch, Untergruppenbah

von

b. Heilbronn,

Nudolr von Eynern, Düren. Kliettendorf, ten 16. Januar 1925, Der Vorstand.

Grjf. Keyserlingk. vom Nath. van Niessen. Nobert v. Skene.

[98499]

Die unterzeihnete Gesellschaft is in Liguidation getreten Ihre Gläubiger werden aufgefordert, ihre Ansprüche an- zumelden.

Berlin, Vosslraße 11.

BRIEZYARDO Ar LIERKEsENFWANE

. qu.

[101375 Carl Kästner, Actien-Gesellschast

in Leipzig.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden biermit zu der am Dienstag, den 17, Fcbruar 1925, Mittags 12 Uhr, im Ge\chästsgebäude der All- gemeinen Dent\chen Credit-Anstalt in veipzia, Richard-Wagner- Straße 1, statt- findenden ordentlichen Generalver- jammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1, Vorlegung des Geschäftsberihts und des RNechnungeabschlusses für das Ge- shäftéjabr 1923/24.

. Beichlußtassung über Genehmigung des VMechnungsabs{lusses und Ver- wendung des Reingewinns.

. Erteilung der En!lastung an Auf- sihtärat und Vorstand.

. Vorlegung der Reichêmarkeröffnungs- bilanz tür den 1 Oftober 1925 sowie des Prüfungsberichts des Aufsichtsrats und Vorstands Beschlußfassung hierzu.

. Beschluß'assung über die Umftellung des Grundkapitals. Ermächtigung des Vorstands zur Vornabme der tür die Durhtührung der Umstellung er- forderlidben Maßnahmen.

. Be\chlußfassung über die sih aus der Umstellung des Kapitals auf Neicb8- mark ergebende ' Venderung der 8&8 4 Abs. 1 und 8 Abs. 2 des Gesell schafts- vertraas,

7. Aufsichtsratswahlen.

Aktionäre, die an der Generalversamm- lung teilnehmen wollen, haben spätesten am dritten Weiktage vor dem Tage der Versammlung ihre Aktien .

bei unserer Gefell)chaftskasse, E

bei der Allgemeinen Deut}<en Credit- Anstalt in Leivzig,

bei der Comm-rz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft, Filiale Leipzig in Leipzig.

bei der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesell\haft auf Aktien in Berlin und deren Filiale in Leipzig

oder bei einem Notar j; zu hinterlegen und sih beim Eintritt in die Veriammlung über die Hinterlegung auszuweijen. Geschieht die Hivterlegung bei einem Notar. so ist die darüber aus- aestellte Bescheinigung am zweiten Werk- tage vor der Generalverjammlung bei der Gesellschaft einzureichen.

Leipzig, den 19. Januar 1925.

Carl Kästner Actien-Gesellschaft,

Der Vorstand. A. Narich s. M oß. (101663)

Aktien-Gesellschaft für Gruben: Eisenbahn- und Postbedarf vormals Hansawerk Franz Gnadee, Horrem Bzk., Köln.

Wir beehren uns, die Aktionäre unserer

16, Februar d. J., Vormittags 11 Uhr, auf der Geschäftsnube des Notars Hilgers. Köln, Mohrenstraße 1, stattfindenden ordentlichen Genexal- versammlung hierdur<h ergebenst ein- zuladen.

Tagesorduung:

1, Bericht des Vorstands über die Lage der Ge)chälte unter Voilage ter Bilanz, des Gewinn- und Verlust- Tontos und des Ge)chäftsberichts für das verflossene Geschäftejahx, und Bericht des Aufsichtörats

. Beschlußrassung über Genehmigung der Jahresbilanz per 30 November 1923 und Verwendung des Jahres- ergebnisses )owie über Entlastung des Vorstands und des Aufsichtérats.

. Genebmigung der Verlängerung des MOMENNaures 1922/23 bis 31. März

. Be)\cblußfafsung über Genehmigung der Bilanz des bis 31 März 1924 verlängerten Geschättsjahres und Ver- wendung des Ergebnisses dieses Ge- s<äfi1eja hres sowie über Entlastung des Vorstands und des Aussichtsra18.

- Vorlage einer Goldmarkeröffnungco bilanz per 1. April 1924 gemäß der Verordnung über Goldbulanzen vom 28. 12. 1923 nebst Berichten gemäß & 13 dieter Verordnuna.

. Genehmigung der Goldmarkeröff- nungsbilanz und Beschlußfassung über die Umstelung des Gesell]chatts- kapitals gemäß $ 5 der Verordnung über Goldbilanzen auf 205 000 Goldmark, und zwar in der Form, daß eine Stammaktie auf 2 Stü ò 20 Goldma1f und die Vorzugs- aftie aux 5 Goldma1k abgestempelt wird.

. Sazungéänderungeu, soweit sie dur< Beschlüsse nah dem Vorstehenden be- dingt sind.

83, Wahlen zum Aufsichtsrat.

Stimmberechtigt in dieser General-

versammlung sind diejenigen Aktionäre, welhe ihre Ufktien nebst Nummern- verzeihnis spätestens bis zum 10. No- vember ein\<hließli<h bei

Me Mex und Nationalbank in

öln,

der Kreisspa1kasse Bergheim bez. Horrem,

unierer Getellihaft in Horrem

gegen Empfangbbescheinigung hinterlegt haben und bis zum Schluß der General- versammlung dort lassen. Vergl. Art. 17 des Gesellschaftevertrages.

Horrem, den 19. Januar 1925,

Der Vorstand,

Getelliha!t zu der am Montag. den | Gz

[1101395]

Westsälishe Drahtindustrie.

Gegen den Beschluß der Generalver- sammlung der Aktiengesellshaft West- tälishe Drahtindustrie zu Hamm, West- falen, vom 17. Dezember 1924 zu Punkt 6 der Tagetordnung, betreffend Anpassung des Vertrags mit der Fried Krupv A. G. in Essen vom 31. 1/10. 2. 1911 an die Umstellung und an die Verlegung des Geschäftsjahrs der Fried. Krupp A G, haben die Aktionäre Major Johannes Meyer in Gengenba<, Baden, und Ober- landesgeri<térat Bojunga in Hamm i. Westt ein jeder mit 6000 Mark Aktien, Antechtungsklage ei hoben.

Der erste Verhandlunaêtermin steht am 6. Februar 1925, Vormittags 94 Uhr, vor der 11. Kammer flir Handelssachen des Landgerichts in Dortmund, Zimmer Nr. 106, an.

Hamm i. Westf., den 19. Januar 1925.

Westfälische Drahtindustrie. Der Vorstand.

(100493 | Goldmarkeröffnungsbilanz. per l. Januar 1925.

G.-M. 29 500 27924

43

i 4423/48 : 810|—

° 80/40 64 94 50

dne

S

Aktiva. Maschinen und Inventar . Neubau . Kassaguthaben eins{<l. De-

visensche>8 . .. Ï Bankguthaben . . . Postsche>zuthaben . Girokassenguthaben .

: 244 Dee es a u

3 329 29 9x 18 50 63 20 17125

195 059

Warenbestand . . Lastauto Zuzahlungédebitoren . .. Kapitalentwertungskonto 75 64

Passiva. Aktienkapital . Kreditoren

103 000 92 089]

195 089/64

Zwickau i. Sa., den 29. November 1924,

Margarine-Werk Zwickau A.-G. Der Vorftand.

. . L .

[93761] Goldmarkeröffnungsbilanz am L. April 1924.

Vermögen. M Grundslü>e und Gebäude | 100 000 Maschinen oa 20 000 Werle e e e 1 Modelle . . . . 0 - . 6 1 Inventar I 1 Kasse, Bank- und Postshe>- /

guthaben 5591! Außenstände 11 239 Waren- und Material-

bestände 20 188

1370 153 359/-

Nentenbankbeteiligung A

Verbindlichkeiten.

Aktienkapital: H Stammaktien 100 000,— BVorzugéaktien 5 000,

Geseulihe Rücklage . . . läubiger S ae Nentenbanks{uld

105 000 18 231: 28 7571

1 370

153 3591/2:

Hannover, im Dezember 1924.

Adler, Aktiengesellschaft, Fabrik elektrisher Apparate.

Der Auffichtsrat. Markus Beermann, Vorsigender. u Der Vorstand. | Wilhelm Adler. Ernsi Adlex.

[100488] Bekanntmachung. Goldmarkeröffnungsbilanz

der Firma Fr. Chr. Fikentscher Kera-

mische Werke A.-G., Zwickau i. Sa., für den 1. Januar 1924.

G.-M.

1 248 000 915 820 210 790

13 8877 12 900i

7 0546: 11 43d

5 015|— 2 024 906

Uktiva.

I. Immobilen . .. IT. Maschinen u. Inventar I1I. Waren u. Materialien 1V. Nußenftände . .

V. Effeften

VI. Bankguthaben . . Wechjel und Sched>s Zuzahlungskonto derx Verzugsaktionäre . :

__ Passiva. L. Aktienkapitalkonto . . Stammaktien 1750000 Vorzugéaktien 5 000 Geseyliher VWieserve- TONIE í Schulden in laufender Vena N Anzahlungen . Midl e A

1 755 000 II,

LI,

IV. V.

175 500

21 189

6 531

66 686 31

2 024 906/78

Vorstehende Bilanz ist vom Vorstand und Au!sichtórat geprüft und in Ordnung befunden Prüfungsbericht liegt vor.

Zwickau, den 15. Oktober 1924.

Fr. Chr. Fikentscher Keramische Werke A.-G., Zwickau i. Sa. Der Aufsichtèrat. Dr Rudert. Der Vorstand.

Franz Fikent1<er. Dr.-Ing. Werner Grull.

Laut Gesellschaiterbes<luß vom 6. No- vember 1924 wurde neu in den Aufsichtsrat gewählt :

Herr Kaufmann Georg Döhnert, Leipzig.

Zwickau, den 15. Januar 1925.

30 17

or. Chr. Fikents<her Keramische Werke A G Zwidau i. 6a,

[101656]

Liegniß-Rawitscher Eisenbahn- Gesellschaft.

Wir fordern hiermit die Inhaber un- serer dur< Zuzahlung von R -M. 80 in Vorzugsaëtien A umgewandelten bisher iaen Stammaktien B aur, diese Aktien in Be- aleitung eines der Nummernfo'ae nah ge- ordneten Verzeichnisses zwe>s Neunume- rierung - bei der Berliner Handels. Gesellscha t in Berlin bis zum 1. Fe- bruar 1925 einzureichen.

Die Zulassung der abgestempelten Vor- zugsaktien A zum Handel und zur Notiz an den Börsen von Berlin und Breslau

‘ist in die Wege geleitet.

Liegnitz, den 22 Januar 1925,

Liegnitz- Rawitscher Eisenbahn - Gesellschaft. Die Direktion.

[101366] Howaldtswerke A. - G. in Kiel.

Die Altionäre unserer Gesell\chaft werden zu der am Dienstag, den 17. Februar 1925, Nachmittags 1,30 Uhr, in Hannover, Kastens Hotel, stattfindenden ordentlichen General: verjammlung ergebenst eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung sowie des Be- ribts für das Geschä!tsjahr 1923/24.

2. Beschlußfassung über die Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung und Entlastung des Au!sichtsrats und des Vorstands.

3. Vorlage der Reichsmarkeröffnungs- bilanz zum 1 Oktober 1924 und des Be Uingboride des Au!sichtêrats und

orstands sowie des Umstellungs- planes. i /

. Beschlußfassung über die Neichsmark- eröffnungsbilanz, die Umstellung des Aktienkapitals sowie Vornahme der erfoderlihen Sayungêéänderungen.

Dieienigen Aktionäre, welhe an der Generalversammlung teilzunehmen beab- sichtigen, haben ihre Aktien spätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung bei ciner der folgenden Stellen zu hinter- legen :

bei der Ge'ellschaftskasse in Kiel,

bei der Berliner Handels-Gesell}<haft in Berlin, : :

bei der Deutschen Bank in Berlin oder deren Filialen in Hamburg, Frank- furt a. M., : i

bei der Commerz- und Privat-Bank A.-G. in Berlin, Hamburg, Kiel, Frankfurt a. M.,

bei der Deutschen Effecten- und Wechsel- bank, Franffurt a. M,

vet a Basler Handelsbank A.-G.,

asel,

bei der Direction der Disconto-Gesell- schaft in Berlin oder Filiale Koblenz,

bei der Kieler Bank in Kiel,

bei dem Bankhause Georg Hauk & Sohn, Frankfurt a. M.

Kiel, den 19. Januar 1925.

Der Vorstand.

[101351] Rombacher Hüttenwerke,

Hannover.

Gemäß $ 22 des Statuts der Gesell- schaft beehren wir uns, die Aktionäre zu der am Dienstag, den 17. Februar 1925, Nachmittags 2 Uhr, in Han- nover, Kastens Hotel, stattfindenden se<s- unddreißigfsten ordentlichen General: versammlung einzuladen.

Tagesordnung : :

1. Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und Berlustrehnung, des Ge)!chästs- berichts des Vorstands und des Prü- fungéberihts des Aufsichtsrats für das Getchäftéjahr 1923/24, ;

- Beichlußtassung über die Genehmi-

ung der Bilauz und Gewinn- und Mer iifirenuna sowie Entlastung des Voritands und des Aufsichtsrats.

. Vorlage der Reichsmarkeröffnungs- bilanz zum 1. Juli 1924 und des Prüfungsberihts des Aufsichtsrats und Vorstands und des Umstellungéplans.

- Beichlußfassung über die Neichsmark- erösffnungsbilanz zum 1. 7. 1924, die Umstellung des Aktienkapitals fowie Vornahme der hiernach exforderlichen Saßungéänderungen.

5 Auffichtsratswahl.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- |, ¡lung und zur Auéübung des Stimmrechts

berehtigt Hinterlegung der Aktien oder der Depotscheine der Reichsbank oder der Bank des Berliner Kassen-Vereins oder eines Notars über dietelben, jotern sie spätestens am dritten Werktage vor der Generalver- fammlung (den Tag der Generalversamm- an und der Hinterlegung nicht mitgerechnet) erfolgt bei der Getell\haftskasse in Hannover, Naschvlatz 14, bei der Berliner Handels - Gesellschaft, Berlin, bei der Deutschen Bank in Berlin, p der Nheinischen Creditbank in Mann- eim, bei der Deutschen Effecten- und Wechsel- bank, Frankfurt a. M., bei der Deutschen Bank, Filiale Frank- furt, Frankfurt a. M., i der Basler Handelsbank A. G., Basel i bei der Direction der Disconto-Gesell- satt, Filiale Koblenz. in Koblenz, bei der Firina Carl Spaeter in Han- nover, Raschplay 14.

Hannover, den 19. Januar 1925. Der Aufsichtsrat der Nombacher Hüttenwerke.

W. von Oswald,

Geheimer Kommerzienrat, Vorsißender.

\Grundstü> « » «

[1101362]

In der außerordentlichen Generalver, \ammlung vom 29. Juli 1924 f folgende Herren dem Aufsichtörat hinzu- gewählt worden :

Stadtrat Bruno Kir<hof, Dresden,

Spann Heinrih Sieberts, Düsse]s

dorf,

Stadtrat Senk, Breslau. E

Kaufmann Wilhelm Wittig, Leipzig,

Direktor Chr. Sto, Heidelberg.

Gustav Scholich-Breèlau ist infolge Ablebens aus dem Au!sichté1at auègeschieden,

Berlin, den 2v. Januar 1925.

Heilmittelversorgung deutscher

Krankenkassen A.-G.

Der Vorstand. H. Lehmann.

Schürzenfabriken A. -G,, [99671] Berlin S0. 16. i Goldmarkbilanz am l. Januar 1924,

Aktiva. Gebäude: Anschaffungswert 11 5701 Mehrwert . . 54430 66 000 Maschinen « «« .«.. 43 606: Wee S 1 E N N 30 6812: Wertpapiere und Devisen . 67 107: Außenslände . « « 248 063 Bat n e ao 185 5702

641 (29:

va,

Pas Aktienkapital . Rejervekonds Kreditoren

500 000 50 000 91 029:

641 029

L) .

Der Vorstand. Felix Hen\chel. Fritz Meyer. Grust Wartenberg. Georg Wartenberg, Bilanz ist von uns geprüft und richtig befunden. /

- Der Aufsichtsrat.

Max Böhm Vorsitzender. Verlin, im Januar 1925. E Herr Louis Lauter ist aus dem Aufs

sichtsrat ausge)<ieden. [100476 Goldmarkeröffnungsbilanz vom 1. Januar 1924 der Firma

Carl Ehlers A.-G., Celle.

b

20 000

Gebäude «o s Badlköfen ..-. »» % Heizungsanlage . Beleuchtungsanlage Wagenpark . O Maschinen und Mobilien . Kontoreinrichtung A Debitoren. . . 7 Kassabestand . Ï Bankkonto . . Post'ched>konto . Ì Bestände . « é

Lil L LE Edo

Hypotheken. - « 2 Kreditoren è Peti bee o ie 5% Steuerrückstellungskonto Goldvermögen . . «

; 5150 05

Vorstehende Goldmarkeröffnungsbilanz wurde in der am 28. November 1924 stattgefundenen außerordentlichen Gene1al- versammlung einstimmig genehinigt.

Celle, 1. Januar 1925. '

Carl Ehlers Aktien-Gesellschaft.

Berger. Tietfke.

[10491]

Remstaler Metallwarenfabrik Aktien-Gesellschaft, Schwäb. Gmünd, Goldmarteröffnungsbilanz per 1. Fanuar 1924.

Aktiva.

R S inrihtung (r E

M . 135 000 118 186 1082! 23 500 12 67461

90 443 02

Waren . « Debitoren .

E

7137046114 13 396/58 90 443/02

Bilanz per 31. Dezember 1924. x. Bilanz.

Kapital Kredit ase Rejerven

M

34 300

20 075

349

24 393

21 842/10 100 919116

Aktiva. Eda inrihtung . Kasse Waren ,„ « Debitoren

i Passiva.

NAPIAE A g Kreditoten « e é 6 d Me a 4

50 000 46 103 4 815/21 100 919 I. Gewinn: und Verlustrechnnng-

Aufwand. Unkostenkonto: Saldo. . Abschreibungen 1t. Aufstellung Gewinn- und Verlustkonto:

Gei e e F

h 76 071: 2 968 1 418/63 80 456

e

Ertrag. Mente, Ma logevinn E io oe Mimi P T 2s 3608 80 458/86

Schwäb. Gmünd, den 14. Januar 192%

0. 6; 0/0 9 /0/ED

Der Vorftand, Wilhelm Machrle

A deut)hen Notar zu hinterlegen. Der

52 07662 |

Badische Film Aktiengesellschaft

¿…… Vafag, Heidelberg.

Wir “laden hiermit untere Aktionäre zur Generalversammlung auf den 14. Februar i925, Nachmittags 2¿ Uhr, im Hotel Schwa1zes Schiff, Heidelberg, ein. Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilzunehmen wünschen, haben ihre Aktien bis spätestens

den 10, Februar 1925 in den Geîchäfts- | 5

räumen des Vorstands, Heidelberg, Neuen-

heimer Landstraße 64, oder bei einem

der Hinter-

legungsschein ist dem Vo1stano zu übergeben. Tagesordnung:

1. Vorlage und Genehmigung der Gold- marfkeröffnungébilanz und Umstellung des Aktienkapitals.

Abänderung des Beschlusses vom 25, Januar 1924 über die Liguidation der Gesell)<haft und die Veräußerung des Gesellschattévermögens.

111. Entlastung des Vorst. und Aufsichtsr. 1V. Vorstands- und Au!sichtêratéwahten. Heidelberg, den 20 Januar 1925. Badische Film Aktiengesellschaft

Bafag. Der Vorstand. [96845]

“U,

[101380] ; Die . ordentlihe Generalversammlung unserer Getellsshaft vom 29, Dezember 1924 hat be\<lossen, das Aktienkapital von nom. 4 800000 .# auf Reichsmark 2 400 000 umzustellen, eingeteilt in 4000Stü>k Aktien zu je 150 Reichsmark und

3000 , o o o 600 Neihs8marf.

Nachdem die ertolgte Umstelung auf Neichémark in das Handelsregister ein- getragen ist, fordern wir hiermit unsere Aktionäre auf, die Mäntel ihrer Aktien über nom. 300 4 ‘bezw. nom. 1200 M zwe>s Absiempelung auf den Nennwert von Veihemark 159 bezw. Reichsmark 600 in der Zeit bis zum 28. Februar d. I. einschließli in Dortmund bei der Kasse unserer Ge)elischaft „Auf dem Berge 34° währeud der üblichen Geschäftsstunken mit einem doppelt auégef?ertigten arithmetischen Nummernverzeichnis einzureiden.

Die Aushändigung der abgestempelten Afttienmäntel erfolgt gegen Rückgabe der von der Kasse auègeltellten Emptangs- be\cheinigung fobald als mögli, foweit die Einreichung an den Kassenschaltern geschieht, Erfolgt die Einreichung im Wege des Briefwechsels, so ist ausreichendes Nü>porto beizutügen. Zur Prütung der Legitimation des Vorzeigers der APIOOS bes<heinigung sind wir bere<tigt, aber nit verpflichtet.

Dortmuud, den 16. Januar 1925.

Dortmunder Aktien - Gesellschaft

E E

[101377] j

Emil Heini>e Aktiengesell- _— s\<aît, Verlin.

_In dex außerordentlichen Generalver- sammling vom 29. November 1924 wurde beschlossen. das 50 000 000 Papiermark be- tragende Stammaktiènkapital auf 1500 000 Reichsmark und demnach jede Aktie über 1000 Papiermark auf 30 Reidbsma1k um- zustellen. Der Umstellungsbeichluß ift in das Handelsregister eingetragen.

In Auspührung dieses Beschlusses fordern wir unsere Stammaktionäre auf, ihre Aktien, und zwar nur die Aktien- mäntel, bis zum 14, März 1925 einschliestlih,

hei der Darmstädter und Nationalbank

Kommanditgesel!s{<ha#t auf Aktien, Berlin W 8, Behrenstraße 68/69, bei dem Bankhaute Schwarz, Gold- {midt & Co., Berlin W. 8, Mohren-

__ straße 54/55, S einzureichen.

Die auf 30 Reichsmark umzustellenden Atien über 1000 Papiermark werden auf 20 Neichèmark abgestempelt, und die Ein- reiher erbalten für die übershießenden Even von 10 Reichsma1k Aktienanteil- seine über 10 Reichémark. Soweit da- na zwei Aktienanteilscheine über 10 Neichs- mark zur Ausreihung kommen würden, wird an deren Stelle eine neue Aktie über 20 Reichèmark mit Gewinnanteilsein- bogen jür 1924/25 u. ausgehändigt. Die Rückgabe der abgestempelten Aktien ind die Ausreichung der Attienanteils<héine, bezw. der neuen Reichèmarkafktien über 20 Neichsmark eriolgt gegen Rückgabe dér bon den Einreichungéstellen ausgestellten Emptangsbescheinigungen sobald als inôglich. N

Zur Prüfung der Legitimation des Vor- jeigers der Empfangsbe)cheinigung sind die Einreichungestellen berechtigt, aber nit veipflichtet. :

Die Aushändiguna der abgestempelten Mäntel, bezw. der neuen Reichêmarkaktién oder Aktienanteil\heine erfolgt kostenlos wenn die Papiermarkaktien mit einem nah der Nummernfolge geordneten dop: elten Nummernverzeihnis am Schalter ein- 9ereibt werden Erfolgt die Einreichung in Wege drr Korrespondenz, so wird die übliche Provision berechnet

Die Cimeichung der Papiermarkaktien fann nah dem 14. März 1925 nur no< bei der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien. Berlin

: 8, Behrenstraße 68,69, erfolgen...

ir machen darauf au}merk)am, daß nah den jeßt geltenden Nichtlinien des Börsen- boisiands Berlin vom tüntten Börsentag

dor Ablauf der vorgenannten Frist ab die

Lriennotiz nur tür NReichémarkbeträge stgeseyt wird und vom gleichen Zeitpunkt b nur auf Reichsma1k lautende Stüde Uu der Berliner Börje lieferbar sind. erlin, im Januar 1925 Emil Heinice Aitiengesellschaft, Der Vorstand. Dermann Korytowski. Gustav Korytowski.

[82608] Uhlmann & Co. Holzindustrie A. G, Fngolstadt.

Durch Beschluß der Generalver!amms-

lung vom 13. November 1924 wurde das Altienkapital auf 465000 G-M um- aeslelt. Die Inhaberaktien werden von 1000 Papiermark auf 20 Goldmark und die Vorzugéaktien von 1000 P.-M. au} G.-M. umgestempelt. Wir fordern hiermit unsere Aktionäre auf, ihre Aktien bis \pätestens 15. März 1929 bei der Gesellscha!tsfasse Ingolstadt, Hindenburgsir. 21, oder bei der Bayer. Staatébank in München bezw. deren Filiale in Ingolstadt oder bei dem Bank- ges{äft Altred Lercenthal, Kommandit- gesell\chaft, München, Petersplay 11, zur Umstempelung einzureichen. Die An- und Nüklieferung erfolgt auf Kosten der Altionäre. ;

Aktien, die bis zum 15. März 1925 nicht eingereiht sind, werden gemäß $ 290 des H.-G-B für kraftlos erklärt.

Ingolstadt, den 5. Dezember 1924.

Der Vorstand. A. Uhlmann, Generaldirektor.

[99139]

Torsstreu- und Mullfabrik A. G.

Tiste (Hannover).

Diejenigen Aktionäre der Gesell|<aft, wel<he ihre Papiermarkaktien no<h nit in Goldmarkaktien umgetaus\<t haben. werden hierdur< gemäß $ 290 H. G. B. aufgefordert, dieselben bis spätestens den 30. April 1925 zum Umtausch bei der Firma M. B. Fran> & Co, Hamburg, Ballinhaus, oder Heinri<h Schuba> & Co., Hamburg, Reichenstr. 49/51 (Neichenhot), einzureichen. Papiermarkaktien, welche bis zu dieter Frist niht zum Umtau1h ein- gereiht worden sind, werden kraftlos erklärt Der Aufsichtsrat. Der Vorstand.

[101368] Aktiengesells<hafst sür Licht-

und Krastversorguna.

Die außerordentlihe Generalversamm- Tung vom 26. November 1924- hat die Umstellung des Grundkapitals in der Weise beschlossen, daß nom. .4 8000 Stammaktien auf nom. G. - M. 360 Stammaktien umgestellt werden.

Nachdem die Umstellung in das Handels- register eingetragen ist, tordern wir hier- mit die Stammaktionäre unserer Gesell- saft auf, ihre Stammaktien ohne Ge- winnanteilsheinbogen bis 28, Februar einschließlich

in München bei der Gesellschaftskasse,

Sentdlinger Straße 86, oder bei der Bayerischen Vereinsbank oder in Dresden bei dem Bankhause Gebr. Arnhold oder in Berlin bei dem Bankhause Gebr. Arnhold einzureichen.

Die Durchführung ‘der Umstellung er- folgt in der Weise, daß je aht eingereihte Stammaktien über je nom. # 1000 auf ie G.-M. 40 abgestempelt werden und außerdem eine neue Aktie zu G.-M. 40 ausgehändigt wird. Einreichern von wéniger als a<t Stü>k Stammaktien zu nom. „Æ 1000 wird das Stü>k auf 40 Goldmark abgestempelt und außerdem ein Anteilschein über je 5 Goldmark ans- gehändigt.

Die Durchführung derx Umstellung ers folgt an den Schaltern der obenerwähnten Stellen kostenfrei ; soweit sie si<h im Wege der Korrespcndenz vollzieht, wird die üb- liche Provision berechnet.

München, im Januar 1925,

Der Vorstand. Pollmann. Große.

[101364] : Cisenhütte Holstein UAktien-

gesells<hast, Rendsburg.

Gemäß $ 21 der Satzungen der Ge- seUschaft beehren wir uns, die Aktionäre zu der am 17. Februar 1925, Nach- mittags 1; Uhr, in Hannover, Kastens Hotel, Rathenauplay 8 12, stattfindenden ordentlihen Generalversammlung einzuladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage der Bilanz und der Gewinn- und“ Verlustrehnung, des Geschäfts: " berihts des Vorstands und des Prü- fungsberihts des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 1923/24.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und Geroinn- und

erlustre(nung sowie Entlastung des

Votstánds und des Aufsichtsra18.

. Vorlage der Reichêma1keröffnungs- bilanz zum 1. Juli 1924 und des Prüfungsberihts des Au?tsichtärats iv Vorstands und des UmstelUungs- plans. *

. Befchlußfassung über die Reich8mark- eröffnungébilanz zum 1. Juli 1924 die Uuftellung des Aktienkapitals sowie Vornahme der hiemna< er- forderlihen Sagungsänderungen.

5. Au!sichtsratëwahl.

Zur Teilnahme an der Generalver- fammlung und zur Ausübung des Stimm- rets berehtigt Hinterlegung der Aktien oder der. Depoticheine der Neichébank oder eines Notars über dietelben, sofern sie spätestens am 3. Werktage vor der Generalversammlung (den Tag der leßteren niht mitgere<net) ertoigt bei der Kasse des Werls in Rendsburg, bet der Berliner ndels. Getell schaft

in Berlin W. 8, Behrenstr. 32/33. Hannover, den 19. Januar 1925. Der Aufsichtsrat der Eisenhütte

Holstein A. G., Rendsburg. Geh. Kommerzienrat W. von Oswald,

Bergassessor a. D., Vorsitzender.

[100482]

Goldmarkeröffnungsbilanz vom 1. Fannar 1924

Aktiva. Grundstückskonto

Pasfiva. Hypothekenkonto . Kreditorenkonto . Aktientapitalkonto

153 625|

52 500 1: 125

G-M |4 153 625 |

100 000] -

153 625

Lütßow:-Ufer-Grundstüks- Verwaltungs- und Verwertungs- Aktiengesellschaft, Berlin W. 8,

Der Aufsichtsrat

Dr. Herbert Gins Der Vorstand.

Arthur Fuchs Dr. Alfred Car

.

berg.

0.

Dr. Alfred Pla g.

[100481]

Wülfing, Dahl & Co. A.-G.,

Barmen.

Reichsmarkeröffnungsbilanz znm 1. Januar 1924,

Aktiva. Grundfslü>e und Gebäude . Maschinen und Geräte . Vorrâte E N Kasse, Wechsel, Bankgut-

haben, Wertpapiere Forderungen . ¿e

N -M. 690 281 933 902 676

95 73344

2938 284

2011 9074:

Pasfiva. Aktienkapital .. Reservefonds .. Pensions: u. Unterstüßungs-

1D e E C Shulden . S S 2

1 000 000 101 876

100 000 810 031

2 011 907

Barmen, den 12. Dezember 1924, Der Vorstand.

[100480]

Goldmarkeröffnungsbilanz der C. C. Bang Nachjolgex A.-G.

zu Rheydt vom 1. Fanuar 1924, Ser T Sm E en ne ienoLim e Ee E R E n, S F 0 Goldmark

Aktiva. I. Anlagewerte: Gebäudekonto Ma)chinenkonto » « uhrparkkonto . » «. IT. Umlau}werte:

Kassa-, Wechsel-, Reichs- bank:-Effekten. « Debitorenkonto . » « « Warenkonto . + « +

20 000 1 628 10 800

9771 183 099

S

305 1145!

…___ Pasfiva, Aktienkapital . . Geseßzlicher Reservefonds Umstellungsresewve .. « Kreditoren

o 0 o 08.

930 412/9:

400 000 40 000 18 618 71/794

1 gesellschaft für Mineralöl-Produkte

Rheydt, den 14. November Carl Vorster.

Der Vorstand.

1924.

530 412/9:

[100478]

Goldmarkeröffnungsbilauz

vom 31. 12. 1924 der Erbe & Werner A. G., Zangen- fabrik, Suhl i. Thür.

Vermögen. Fabrikgrundstü> u Gebäude Betriebseinrichtungen . -. Fabrikationêvorräte. .. Außenstände und Guthaben Kassenbestand .

h

36 000

25 920

41 759

10 143 27

S

62 25

113 851

Schulden. Aktienkapitalkonto Laufende Schulden . . «.. Nüdstellungen. .

108 000 9 221 630

Suhl, den 30. Juni 1924. Der Vorstand.

Werner. Hörnlein.

113 851

Der ee des Auffichtsrats;

G. Staab

Vilanz vom 1. Januar 1924 bis 30. Juni 1924.

Schilling.

Vermögen. go geundioa u. Gebäude Betriebseinrihtungen . . Fabrikationsvorräâte Außen\tände und Guthaben Kassenbestand .

ea o o.

Schulden. Aktienkapitalkonto . Laufende Schulden . . Rückstellungen a. Deb. Meinen, . .<»

Gewinn- und Verluftre<hnung.

E 35 640 26 080

28 4976

40 623 158

131 0003:

108 000 12 363 1 563

9 073

131 000

Verluste. Abschreibungen auf Anlagen

Betriebsunkosten ..

Handlungsunkosten Rückstellungen . G

Gewinne,

Se etameo E elfredere E

M

1 931 34 191 21 080

1 563

9 073

64 36 33

t 87 18 44 36 33

67 840

67 210 630

67 840

Suhl, den 30. Dezember 1924.

Der Vorstand.

Werner. Hörnlein.

Schilling.

[99041]

Laut Bescbluß der außerordentlichen Generalver\ammlung vom 3. d M. ist die Homag, Hol ;bearbeitungs- maschinen A. G., Leipzig, in L qui- dation getreten. Der bisherige Vo1stand der Homag, Herr B. Klotzmann, ist aus- ge!chieden. Zu Ligquidato1en wurden die Kawleute Kurt Hop! und Hans Kumpf ernannt. Wir ersuchen biermit die Gläu- biger der - Homag, ih1e Forterung bis spätestens am 24. d. M. einzureichen.

[93645]

Die Generalversammlung vom 22. No- vember 1924 ‘hat (Grundfapitals auf 5000 Neichèmark unter Uebeïiweitung von 200 Mark dem Re1erve- tonès besblossen. Zum Zwecke der Um- stelluyg werden die Aktien derart zu'ammen- gelegt daß aut je 120000 Mark bisheriger Nennbetrag je eine Aktie zu 20 Neichs- mak ent'âllt. Zur Verringerung der Aftienzahl jollen an Stelle von je 5 20 - Reichsmark - Aktien, die demselben Aktionär zustehen, Aktien über 100 Neichs- mark ausgegeben wenden, soweit nit die Auereibung von 20 - Neihsmark - Aktien ausdrü>li< verlangt wird

Wir fordern unsere Aktionäre biermit auf, ihre Aktien mit Zins- und Erneue- rungs\<ein bis zum 1. April 1925 bei dem Bankhautie Koshny & Co., Kam- manditgesellshaft, bierielbst, Schweidniter Stadtgraben 26, einzureichen.

Aktien, die innerhalb dieier Frist nit eingereiht werden oder die zum Ersatz dur< ueue Aktien ertorderliche Zahl nicht erreihen und der Gejellshaft ni<ht zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung gestellt werden, werden für kraftlos erfläut Spvpigenbeträge werden dur Barzahlung auegeglichen. Gegebenen- falls ist Aushändigung eines Genuß}ceins bis zum 1. April 1925 zu beantragen.

Gleichzeitig wurde das Kavital um 25 000 Reichémark auf 30 000 Reichsmark erhôbt dur< Auégabe von 250 Stück auf den Inhaber lautenden Aktien. Diese Aktien werden von dem Bankhause Ko)chny & Co., Kommanditgesellschatt, Breélau, Schweidnißer Stadtgraben 26, über- nommen mit der Verpflichtung, den Aktionären 5000 Reichsmark anzubieten, und zwar so, i auf 100 Reichsmark alte Aktien 100 Reichêma1k neue Aktien zu Pari zuzüglich Kosten und Spesen usw. bezogen werden können Der Rest wird von dem Bankhause treihändig verkautt.

Breslau,- den 22. November 1924.

„Dehag“ Deutsche Haarindustrie Aktiengesellschaft. Der Vorstand, Der Aufsichtsrat, {101372] Petrolea Aktiengesellschaft für Mineralöl - Produkte.

Die Aftionäre der Petrolea Aktien-

die Umstellung des | y

[101363]

In der ordentlichen Generalvexriaunn- lung vom 9. August 1924 wurde be1<hlossen, das Gi1undfavital der Geseéllshart vou 9 Millionen Mark aut 1 500 000 Gold- mark dadur< zu ermäßigen, daß jede der 9000 zu 25 % eingezahlten Aftien im Nennbetrage von i000 4 aut 300 Gold- mark herabgeseyt wird, wel<e gleihfalls als zu 259%) eingezahlt gelten. Die Herabseßung erfolgt im Wege der Ab- stempelung unter Uebernahme der Ah- ftempelungéfosien aut die Geselli<artt.

In Auéeführung die!es Be1chlusses, der am 6. Januar 1925 in das Handeleregister eingetragen worden ist, fordern wir unere Aktionäre auf, die Attien zum Zwecke der Abstempelung bis zum 15. März 1925 in der Zeit. von 10 bis 2 Uhr in uweren Ge'chäftêräumen, Berlin SW. 68, Marf- grafenftr. 11, einzuliefern

Berlin, den 20. Januar 1925,

Berlinishe Allgemeine Ver- siherungs-Aktien-Gesellschaît. Mädje. Klein.

[101354]

Ziegelei Augsburg.

Goidmarfkeröffnungsbilan z per 1, Januar 1924

A l 162 500|— 26 000|— 349 623/44 5063 55/93

61 500|—

590 753

Vermögen, Immobilien (Finrihtung . . Giundbesitz

Kassa

Debitoren

Vorrâte

1

Verbindlichkeiten, Aktienkapital Hypothekenkapital . . Kreditoren

D550 000, 2 232196 38 497/04 999 730¡—

T. Aus Anlaß der Umstellung unseres

Aktienkapitals auf Goldmark geben wir

folgendes befannt: Laut Generalver)amm-

lungebes{<luß vom 27. Iul! bezw 20 No- vember 1924 beträgt das Afktienkavitak G.-M. 550 000, eingeteilt in Stü> 325 Aktien zu je G.-M. 506 Nr 1— 325,

Stü> 386 Aftien zu je G.-M. 1900 Nr 326 —711,

Stü> 1 Aktie zu G.-M. 1509 Nx. 712 (fiüher Nr 662).

Sämtliche Aktien lauten auf den In- haber und sind mit Autnahme von 50 Stü> zu A 1000 Nr. 662—711 an der Börse eingeführt. Besondere Bor- teile für einzelne Aktionäre besteben nit.

Das Ge1chättsjahr ift das Kakenderiahr.

Auf dem Grundbesiß der Getellichaft lastet eine im Grundbuch am 6. Sebtember 1919 eingetragene Hvpothek von“ Papier- marf 75 000, balbjährige Kündigung if ab 1. September 1924 jeweils an einem Zinstermin (1 März und 1. September} zulä!sig. Anleihen bestehen nit.

zu Berlin werden zu der am 14, Fe- bruar 1925, Vormittags 10 Uhr, in den Geschäftsräumen der Ge'ellschaft, Berlin, Charlottenstr. 49, stattfindenden Generalversammlung eingelagen. Tagesordnung :

1. Vorlegung der auf -den 31. Dezember 1923 gezogenen Abschlußbilanz und der auf den 1. Januar 1924 aufge- stellten Goldmarkeröffnungsbilanz so- wie des vom Vorstand und Aufsichts- rat hierzu erstatteten Ge}häfts- und Prütungsberichts.

. Entlastung des Vorstands und Auf- sihtärats.

. Genebmigung der Abs{lußbilanz und der Goldmarkeröffnungsbilanz. Aende- rung des S 19 des Gesellschafts- vertrags dabin, daß das Geschäftsjahr in Verbindung mit der auf den 1. Januar 1924 aufgestellten Gold- markeröffnungsbilanz von diesem Zeit-

unkt ab mit dem Kalenderjahr zu- ammenfällt und der bis zum 31. De- zember 1923 abgelautene Teil. des Geschättsjahrs 1923/24 dem Ge)chäjts- jahr 1922 23 hinzugere<net wird.

- Beschlußkassung über die. Umstellung des Eigenkapitals auf 43 000 Reichs- mark durch Herabsetzung des Nenns werts und Verminderung der Zahl der Aktien.

. Ermächtigung des Vorstands zu den zwe>s Durchführung des Umstellungs- be'<lusses erfordertihen Maßnabmen.

. Erhöhung des Grundkapitals im An- {luß an die durchgeführte .Um- stellung um 38 000 Reichemark durcb Ausgabe von 1900 Aktien über je 20 Reich2mark und Festsegung der Einzelbeiten der Kapitalterhöhung.

. Saßungsänderungen: $ 4 (betr. Grundkapital und Stückelung der Aktien), $ 17 (betr. Stimmrecht der Aktien)

8. Au!sichteratêwahlen.

Ueber die Punkte 6 und 7 der Tages- ordnung findet nebèn dem Beschluß aller Aktionäre eine gesondeite Abstimmung und Be|\clußfassung der Vorzugsaktionäre vnd der Stammaktionäre statt.

Zur Teilnahme an »der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rehtigt, welde ibre Aftienurkunden svätestens am dritten Werktage vor der Generaiversammlung bei der Gesellschaft oder einem rei<sdeuts<hen Notar binter- legt baben oder, - soweit Aftien no<h nicht aedru>t sind, ihre Teilnahme an der Generalversammlung spätestens am dritten Werktage vor der Generalver!ammlung bei der Ge)ell\haft angemeldet haben.

Berlin, Januar 1925 Petrolea Atktiengesellschaft

für Mineralöl: Produkte.

Der ijâbrl1che Reingewinn ist nah $ 25 des Ge?ellichattévertrags wie fotit- 3:1 ver-

wenden:

1, zur Zuweitung zu dem geseulichen Reservefonds der zwanzigste Teil, insolange dieser Fonds den zehnten Teil des Grundkavitals nit über- schreitet, i

. tür die vou der Generalversammlung beshiossenen Abschreibungen und Nü>- lagen,

3, zur Berichtigung der dem Vorstand und dem Autsichterat zukommenden Anteile am Jahresgewinn, und ¿wax mit der Maßgabe, daß bei Feststellung des Anteils des Auffichtsrats vorbex für die Aftionâre ein Gewinnanteil von 4% tes eingezahlten Grund- kapitals auszuscheiden ift.

Die von der Generalversamnlung ewählten- Auffichtäratämitglièder er- Lien eine tesie Vergütung von je G.-M. 1000, der Vorsigende das Doppelte dieses Betrages.

Ueber die nach alien dieien Votverwer- dungen verbleibende Bewinnrestsumme ver- jügt die Generalverfammlung.

(L. Die Umstellung unteres_ Aktien- favitals auf Goldmark ift in das Handetse register eingetragen. Auf Grund der 2. Verordnung zur Dur<bführunag des Münzgeseßes vom 12 Dezemder 1924 tritt an Stelle der Goldmark als Rechnunas- einbeit die Reichêmartk.

Wir - fordern . daber unsere Aktionäre auf. die Mäntel ibrer Aftien zwe>s Ab- stempelung auf Reichama:k? bis 25. Fe- bruar 1925 L

bei der Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank AugLburg oder

bei dem Bankbaus Friedr. Würth in Augsburg

nebst einem - zablenmäßig geordneten Nummernveizeichnis während der üblichen Ge1chä!tsstunden einzureichen. Die NRüd- gabe der Mäntel erfolgt alêbald na>& Durchführung der Abstempelung aegen Einlieferung der eingereicten Aktien ausgestellten tung Die Banken find - berehtigt, aber nibt ver- vflichtet, die Legitimation der Eiureicher der

über die

Ouit il

Quittung zu prüfen

Falls die Einreichung nit am Schalter unter Vorlage von Nummernverzeicbnifsen erfolgt, wird die übliche Abftempelungs- gebühr in Anre<hnung gebracht

Voraussichtlih tünf Böusentage vor Ablauf der erwäbnten Frist wird die Notierung der zugelassenen Aktien in Goldprozenten erfolgen; nach diesem Zeit punkt werden nur no die au! Goldmark umgestemvelten Afticn an dexr Börse lieterbar seim.

Augs®8burg, den 16. Januar 19 Der Vorstand der

T -

D,

Der Vorfiand, B u} <.

Aktiengesellf{haft Ziegelei Augsburg.