1925 / 19 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[101908] Lebensmittel Aftiengesellschaft vorm. Marcuse & Orbach in Bein i. L, Dutch Beichluß der Generalver)amm!lung vom 9°. Januar 1925 ist die Gesellschart aufgelöst Zu Liquidatoren sind die untere fertigten biéherinen Borstantsmitglieder bestellt worden Diese Beschlüsse sind am 12. Januar 1929 in das Hande!sregiiter ingetragen worden Wir fordern die Gläubiger der Ge'elishatt auf. 1hre An- sprüche bei der Gejellscha!t anzumelden; Berlin, den 20 Ianuar 1925, Die Liquidatoren: Jordan. Salomon.

[101868] Sieg - Rheinische - Germania- Brauerei, Aktiengesellschaft,

Hersel b. Bonn. Einladung zu der am Freitag, den 20. Februar 1925, Nachmittags 33 Uhr, im Geschäitslokal des Barmer

101888] Disi us Werke Franksurtam Main Maschinenbau- Aktiengesellschaft.

Aktienabftempelung.

IVE, Aufforderung.

Die außerordentl. Generalversammlung vom 6. Sevtember 1924 hat be1lossen, das Aklienkapita! von 9 Millionen Mark auf 900000 Goldmarf herabuseyen und dementsprechend die Aktien von 4 1000 au! 100 Goldmark herabzustemveln Wir fordern daber die Aktionäre leitmalig auf, ihre Aktienmäntel bis \pätestens Ende Februar 1425 zur Abt1empelung bei uns einzureichen und Nummeinverzeihnisse in doppelter Ausfertigung beizutügen. Aktien die nicht rehtzeitig eingereiht worden sind, werden für fraîtlos erflärt. Frankfurt a. Main, den 20. Januar 1925. Der Vorstand.

{101830

[101909] S Landcredit. Bank Sachsen-Anhalt A.-G., Halle a. 6.

Auf Grund des Generalve: sammlungé- beshlusses vom 26. 11. 1924, . welder unterm 9. 1. 1925 in das Handelsregister eingetragen worden ist, erfolgt die Um- stellung des 900 Millionen Papiermark betragenden Stammfkapitäls aur 300 000 Goldmaik in der Weile, daß auf ie 60 000 Pavierma1fkaktien eine Goldmark- aftie von G-M. 20 gegeben wird.

Wir fordern hiermit unsere )ämtlichen Aktionäre auf, ihre Aktien zum Zwette des Umtausches in der Zeit vom k. 2. 1925 bis 28. 2, 1925 bei der Gesell- sha!t in Halle oder bei deren Filialen in Magdeburg, Stendal, Heiligenftadt, Salz- wedel, Beeyendorf und E'1sleben einzu- reichen, widrigenfalls nah § 17 der Wer- ordnung vom 28. 3. 1924 und § 290 H-G -B. die Kraftloserklärung der Aktien erfolgen wird.

[101906]

Cinladung zu der am 13 Februar

1925, Abends 7 Uhr, im Hotel Hirsch in Waltershausen stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung.

¿ Tagesordnung :

1. Vorlegung des Ge\chä!tsberichts, der Goldmarkbilanz sowie der Gewinn- und Verlustrebnung für das abge- laufene Ge)\chä!töjahr Be1chlußfassung über Genehmigung der Goldmarkbilanz und die Gewinn- verteilung.

. Erhöhung des Goldmarkafktienkapitals um G.-M. 25 000 auf G -M. 30 060.

. Beschlußfassung über die Entiastung des Vorstands und des Au'sichtsrats.

. Genehmigung für den Erwerb des Fabrifgrunditücks

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

. Satzungsänderungen: zu § 1, Ver- legung des Sißes nah Berlin; zu

7. Generalversammlungsort ein beliebiger Ort innerhalb des Deutschen

[99721] : Aus dem Aufsi(tsrate unserer Gesell- saft sind ausge!ch1eden. Mertens, Kuhl- wein; neu eingetreten : Shlemm, Adler. Berlin, den 15. Januar 1925 Bellevue Kapital. Verwaltungs- Aktiengesell)chaft.

[101389]

Nachdem der Beschluß unserer General- ver)ammlung vom 27. November 1924 auf Umsftellung unseres Uftienkavitals von P.-M 850 000 au! N.-Vè. 51 000 und die Herabseßung unerer Aktien von P -M. 500 aut N -M. 300 im Hantdels- register eingetragen ist, fordern wir untere Aktionäre auf, ihre Aktien zwedo Ab- stempelung auf 300 Reichsmark bei tem Vanfk\iause Eichborn & Co., der Commerz- und Privat-Bank oder dem Schlesischen Bankverein, hierselbst, bis zuin 20. Fe- bruar 1925 mit Nummernverzeichnis, ohne Dividendenbogen, einzureichen

Die Aushändigung der abgestempelten Stücke erfolgt Zug um Zug provisionstrei. Soweit die Cinteihung im Wege der Korrespondenz ge\chieht, wird die übliche Provision in Anrechnung gebracht.

Zur Prüfung der Legitimation des Ein- reihe1s find die Einreichungsstellen be- rechtigt. aber niht verpflichtet

Aktien Gefellschaft für fein- mechanijche Judustrie Leipzg. Hierdurch- laden wir die Aktionäre zu

der am Montag, den 16. Februar 1925, Nachmittags 3 Uhr, in den Mäumen des Bankhauses Blumenthal & Wallbah Berlin, Schütßenstr. 67, statt- findenden außerordentlichen General- versammlung ein. Tagc8ordnung : 1. Aufsichtsratewahlen 2. Ver)\chieckenes. 4 Zur Teilnahme an der Generalver- fammlung und zur Autübung des Stimm- rech1s berechtigt die Hinterlegung der Aftien oder der Depotscheine über die- Telben von Bebörden - oder öffentlichen Kassen oder eines Notars bei dem Vor- stand der Gesell\cha!t Leipzig, Heerstr. 4, odex dem Bankhause Blumenthal & Wall- bah, Berlin, Scügenstr. 7, totern sie 3 Tage vor der Generalversammlung den Tag derselben niht mitgerechnet

[1024511 Vank für Versicherungs:ateressen Aktiengesellschaft, Berlin.

Der in der Nr 8 vom 10 Januar 192 1m Neicbsanzeige:- befanntgemach!le Termin der ordentliden Generalverfammlung der Bank tür Versicherungsinkeressen Aktien- aetellihaft wird von Montag den 26 JIag- nuar aut Montag, den 16. Februar 1925 verlegt. Wir laden hierdurch die Altionâre der Lank für Versicherungs- interessen zur Teilnahme an der im leßt: genannten Termin, allo am 16 Februar 1929, Mittags 12 Uhr, in den Ge\ck{ä|ts- räumen der Bank Be1lin Charlotten- straße 48, stattfindenden ordentlichen Ge- neralyersammlung ein

Die Tagesordnung bleibt in der bereits veröffentlichten Fo1m unverändert. ° Der Vorstand.

1959) tvapierfabrik zu Penig POEOS in Penig. gn der heutigen Generalverfammlung iede auf dus GAGA Raue 1923/24 eine ; festgelegt von ide 2 auf eine Aktie von P.-M. 1200

und : N „M. 0,50 auf eine Aktie von P -M. 300. N Sividente von R -M. 0,90 auf eine je zu P-M. 300 und R.-M. 2 auf e Atie zu P.-M. 1200 ist zahkbar jen Gewinnanteilschein : Nr. 2 der alten Aktien Nr. 1—10 000, Nr. d der alten Aktien Nr. 1— 1 250. Nr. 4 der alten Aktien Nr. 1251—2 500, Nr, 3 der alten Aktien Nr. 2501——7 500, Nr. 2 der alten Aftien Nr. 7501— 42 500 der Dresdner Bank zu Dresden oder en Filialen, bei der Allgemeinen utshen Credit-Anstalt, Abteilung Becker Co., Leipzig, und bei der Kasse der Ge-

1shaft in Penig.

[101849] Mittelbadische Cisenbahnen A. 6,

in Lahr i. Baden.

Aut Grund des § 13 unierer Satzung laden wir die Herren Aktionäre zut einex aufterordentlichen Generalversamm: lunrg_auf Dienstag, den 17. Februar 1925, Vormittags 11 Uhr, in dag Sitzungszimmer des Finanzminifteriums, Karlsruhe, Schloßvlay 3. ergebenst ein.

Tagesordnung:

1. Erhzhu:g des Grundfapitals d?r Ge- sellihaft von bisher 90 000 Goldmark (Reichêmark) auf 500 000 Neihsmark dur Ausgabe von 410 neuen Stamm- aktien im Nennwert von je 1000 Neis mark unter Auo\hluß des geseulichen Bezugsrehts der Aktionäre, Fest- seßung der Ausgabebedingungen.

2, Sazungsänderungen :

S 4, § 15 (Verlegung des Ge- \châftsjabrs), S 5 (Grundkapital),

[TOT911)

Braunschweiger Portland- Cementwerke in Salder.

Die Herren Aktionäre unjerer Gesell- {aft werden hierdurch zu der am Sonn- abend, den 14, Februar d. J., Mit- tag9 12 Uhr, im Sizzungötaale der Deutschen Bank Filiale Braun\chweig in Braunschweig stattfindenden ordentlichen Generalverjammlung eingeladen. Tagesordnung: 1. Vorlage des Geschättéberihts sowie des Geschättsabschlusses für das am 31. Dezember 1924 beendete Geschäfts- jahr, Beschlußfassung dazu sowie

[101863]

exfolgt

Leipzig, im Januar 1925, [101927] Der Auffichtsrat der Aktien Gesell- schaft für feinmechanische Jnudustrie.

Dr. Arthur Wallbach, Vorsißender [101879]

n. Bekannimachung.

Gemäß Beschluß der Generalversamu- lung der Strautberger Eisenbabn-Aftien- Ge!ell)chaït in Strautberg vom No- vember 1924 werden alle Aktien der GBe- sellsdaîiîi zur Durc(hfübrung der be- \schIcssenen Ermäßigung des Grundkapitals eingezogen und gegen neue, auf Goldmark Jauv'ende, umgetausdt.

Sämtliche Aktionäre der Strausberger Enenbabn-Aftien-Gesell'haft werten des- halb biermit gemäß & 17 der 11. Durch- _ führungeverordnung zur Goldbilanzverord- nung und 290, 219 Abs. 2 des Handele- geseßybuhs für das Deutsche Reich auf- getordert, spätestens bis zum 31. März 1925 ihre Aktien nebst Zins- und Er- neuerungéscheinen einzureichen.

Nicht oder nicht 1echtzeitig eingereichte Aftien werden für kraftlos erklärt werden. An ihrer Stelle werden neue Aktien zu dem von der Generalversammlung vom 29 November 1924 be)\chlossenen Gold- markwert ausgegeben und tür Nechnung der Beteiligten durch öffen1lihe Ver- steigerungen verkauit werden. Der Erl168 wird den Beteiligten zur Verfügung ge- stellt und, sofern die Gläubiger im An- nabmeverzuge sind oder ihr Auw'enthalt ohne Ve1schulden der Gesellschaft ihr un- befannt ift, binterlegt werden

Die Kraftloserklärung erfolgt dur Bekanntmachung in den Gejsellschasts- blättern.

Sirausberg, den 21. Januar 1925.

Strausberger Eisenbahn- Aktien-Gesellschaft.

Der Vorftand. Peters. Findcke.

t _——_—_—_ck-

[101924 Accumulatoren-Fabrik Aktiengesellshaft.

Nacdem der Beschluß der außerordent- Hichen Generalversammlung vom 20. De- zember 1924, das Uftienkapital von 40 (00 000 .4 auf 20 000 000 Reichêmark umzustellen, in das Handelsreg1stex ein-

et1agen worden ist, fordern wir unere

fiionâre bierdurch auf, ibre Aktien vhne Gewinnanteilscheinbogen zwecks Abstempelung des Nennwe1ts jeder Aktie üter 1000 # auf 500 Neichämark bis gun 23. Februar 1925 (ein: chliefßlich) in Berlin:

hei der Berliner Haudels-Gesell- schaft, Couponkasfse, bei der Deutschen Bank, be! der Darmstädter und National- bank Kommanditgesellschaft auf Aktien, bei dem Bankhaus Delbrü Schickler & Co., bei der Direction dexr Disconto- Gesellschaft, bei dem Bankhaus Sponholz & Co. Kommanditgesellschast, in Frankfurt a. M. : bei der Deutschen Bank Filiale Frankfurt, bei der Darmftädter und National- bank Kommanditgesellschaft auf Atiien Filiale Frauifurt (Main). hei der Direction der Disconto- B ELRIINN Filiale Frankjurt Me A 0 bei dem Bankhaus GebrüderSulzbach, n Hagen i. Westf. : gas Deutichen Bank Zweigstelle Hagen, bei der Essener Credit - Anstalt, Hagen, einzuieihen. Die Abstempelung erfolgt provisionsfrei, 1ofern die Aktien n it einem der Nummernfolge nah geordneten Ver- zeihnis während der üblichen Ge1cl-äf18- stunden am Schalter zur Einreichung gelangen Findet die Emreichung 1m Wege des Birietwechsels statt, )o we1den die Stellen hierfür die üblihe Gebühr in Anrechnung bringen Die Umstellung der Aktien auf Neichs- mark kann nach dem 23. Febiuar 1925 uur noch bei der Couponkafse der Berliner Handels-Gesellschaft vor- genommen wenden Borauesichtlich % Börsentage vor Ablau} der obengenannten Frist wird die Noticru g der Aktien in NReichemartprozenten er- fo!gen, so daß nach diesem Zeitpunkt nur noch die auf Reichemarnk umgestellten Aktien lieferbar tein werden Berlin, im Januar 1925 - Accumulatoren - Fabrik Aktiengesellschaft.

Naffau Selterser Mineralquellen Aktiengesellschaft, Oberselters.

Die dieëjähriae ordentliche General- veriammlung wird hiermit au! Sams- tag, den 14. Februar 1925, Nach- mittags k Uhr, in den Gafthof „Zum Preußi)tchen Hof* in Limburg a. d. Lahn berufen.

Tagesordnung: 1. Voilage des Geschäftsber chts sowie der Bilanz mit Gewinn- und Verlust- rechnung per 31. Dezember 1924. .- Beschlußtassung über die Bilanz per 31. Dezember 1924. . Entlastung des Vorstands und des Ainsichtsrats . Anderweitige Festsezung der Aussichts- ratégebühren 9. Wahl eines Nevisors für 1925. Oberselters, 20 Ianuar 1925. Der Aufiüchtörat, Der Vorstand. Justiz1at Hilf. HugoScchröpfer.

[101874]

Wollwaarenfabrik „Mercur“, Liegnitz.

Die außerordentlihe Generalversamm- lung unserer Getellschaft vom 27. No- vember 1924 hat be\chlossen, das Grund- favital von 8 010 000 Papiermark Stamm- aftien und 400 000 Papiermark Vorzugs- aktien aut 2 000 000 Neihsmark Stamm- aftien und 25 000 Reichsmark Vorzugs- aktien umzustellen. Die Stammaktien unserer Gesellshaft find demgemäß yon Papiermark 1000 auf Neich8mark 250 ab- zustemveln.

Nachdem die erfolgte Umstellung auf Reichsmark in das Handeléregister einge- tragen ist, fordern wir die Aktionäre auf, die Mäntel ihrer Altien zum Zwecke der Abstempelung auf Neichèmark bis zum 16. März 1925 ceinschließlich einzureiden,

den

und zwar : f Herren Dek)brück Schickler & Co, -

Träger Stahlwagen Aktiengesellshaft, München, Tür?enstr. 24.

Einladung zur aufterordentlichen Generalversammlung im Geiell\cha\18s- lokale am Dienstag, den 10, 2. 1925, Vormittags 10 Uhr. TageSsorduung : L Ens derGoldmarkeröffnungs- ilanz i 2. Beschlußfassung über die Umfstellung auf Goldmark und über die Durch- tührungsmaßnahinen. 3. Neuwahl des Auisichtsrats. Die Hinterlegung der Aktien untex Bei- fügung des Nummeinverzeichnifses muß bis spätestens 6. 2. 1925 bei der Ge- \häftsstelle der Gesellsha!t erfolgen. München, den 20. Januar 1925. Der Vorstand.

(101831) Vogtländishe Baumwollweberei OGozner & von Haller A.-HG.

Einladung zu der aufierordentlichen Generalversammlung am Montag, den 16, Februar 1925, Vorm. 10 Uhr, in der Amtsftube des Notars Dr. Eugen Nokstroh zu Reichenbach i. V., Weinhol1dstraße Nr. 5. Tagesordnung:

1. Stellungnahme zu den Beschlüssen E Generalversammlung vom 15. Mai

24. Herabsetzung des Grundkapitals auf mindestens G.-M. 100 000. Erhöhung des Grundkapitals bis auf bôchstens G „M. 300 000. Aufsichtsratswahlen. / Auseinanderseßung mit den Banken und der Mech. Baumwollweberei Goßner & von Haller, G. m. b. H,., München. Aftionäre, welche an dex Genexalver- sammlung teilnehmen wollea, haben ihre Aktien 1päâtestens: 3 Tage vor der General-

2. 3, 4. 9,

in Berlin bei in Augsburg bei dem Herrn August Ge1stle, Bankgeichätt.

Die Abstempelung der Aktien auf Reichs- mak erfolgt provisionsfrei, tofern sie am Schalter erto'gt; talls sie im Wege des Brietwechse!s stattfindet, wind die üble Provision in Anrechnung gebracht werden Vorauesihtlih fün? Börsentage vor Ablauf der obengenannten Frist wird an der Berliner Börse die Einstellung der Notiz für die Papiermarkaktien ertolgen, so daß nah diesem Zeithunkt nur noch die auf Reichsmark abgestempelten Aktien lieferbar sein werden. Liegnitz, im Januar 1925.

Der Vorstand.

[101882]

Franffurter Hypothekenbank.

Wir laden biermit unsere Aktionäre zu

einer am Samstag, den 14. Februar

1925, Vormittags 11 Uhr, in un\erem

Bankgebäude, Galluganlage Nr. 8, ftatt-

findenden außerordentlichen General-

veriammlung mit folgender Tages- ordnung cin.

1, Vorlegung der Neih6markeröffnungü- bilanz auf 1. Januar 1924 sowie des P1vtungébeircht!s des Vorstands und Aufsichterats.

. Beschlußfassung über die Geneh- migung der Reichsma1ke1 össnungs- bilanz umd über die Umnstellung des Grundfapitals auf N.-M. 5 285 000 unter Bildung einer geseßlichen Ne- serve von N -M. 1 500 000

2 Aenderung des Gesellschaftsvertrags entiprechend den über die Umstellung ge!aßlen Beschlüssen, inébesondere Art 2_ Grundkapital und Stüelung, Ait. 17, Stimmiecht.

. Ermächtigung des Vorstands und tes Aufsichtsrats zur Festsegung der Einzelheiten der Durhtührung und zur Vornahme etwaiger redaktioneller Aenderungen des Getellschaftsvertrags, soweit sie durch die Umstellung erfor- derlih werden.

Nach Art. 16 des Statuts ist berechtigt

zur S eilnabme an derx Generalversammlung

und zur Ausübung des Stimmrechts in derielben, wer die von ihm zu vertretenden

Aktien spätestens am 3. Tage vor

der Versammlung bei der Gesellichaft

angemeldet und gleichzeitig für die Zeit bis nah abaehaltener Versammlung ent- weder bei der Gesellschait oder bei einer von derselben genebmigten anderen Stelle oder bei einem Notar hinterlegt, auch in den beiden leßteren Fällen die Hinter- legung unge\äâumt durch Vorlage des

Hinterlegungöicheins nahweist WBeyoll-

mächtigte haben binnen gleicher Frit

shrin1lihe Vollmacht einzureichen.

R a, M., den 21. Januar 2b.

versammlung im Geschäfts]ofale oder beim

Bankhaus Schneider & Münzing, München,

Salyaltorstraße 18, zu hinterlegen.

Reichenbach, den 19. Januar 1925. Der Aufsichtsrat.

[101872]

Die Attionäre unserer Geytellschaft

werden biermit zu der am Montag, den

16, Februar 1925, Vormittags

11 Uhr, im Hotel Di\h zu Köln statt-

findenden ordentlichen Generalver-

famminng eingeladen. Tagesordnung :

1. Vorlage der Bilanz per 31. Dezember 1924, Ge\chäftsberiht des Vorstands und Bertcht des Aufsichtsrats über die Prüfung der Bilanz.

. Beichlußfassung über . die Genebmis- gung der Bilanz und der Gewinn- und Verkustrechnung für das ver- flossene Geschä!téjahr.

.+ Veichlußtafsung' über die Erteilung der Entlastung an die Mitglieder des Bo1ftands und des Aufsichtsrats.

. Veichlußtassung über die Gewinn- verteilung.

« Antrag - auf Kapitalerhöhung von RN-M 250 000 auf N.-M. 500 000 unter Aueschluß des geseßlichen Be- zugérechts der Aktionäre; ent'prehende Aenderung der Satzungen und Fest- seßung der Ausgabebedingungen.

6. Aenderung der Saßtzungen. 7. Wahl von Aufsichtsratemitgliedern. Nach § 27 der Satzungen sind die- jenigen Aktionäre zur Tetlnahme und Ab- stimmung an der Generalversammlung be- rehtigt, welche spätestens drei Tage vor der Generalversammlung. den Tag der Hinterlegung und der Generalverjammlung nicht mitgerechnet, während der übliben Ge- \schäftestunden bei der Ge)ellihait ihre Aktien einreichen oder einsenden und bis zum Schluß der Generalversammlung da- selbst belassen; bei der Einreichung ist ein doppelt angefcrtigtes, arithmeti)ch ge- ordnetes Nummernverzeichn1s der zur Teil- nahme bestimmten Aktien beizutügen.

Die Hinterlegung der Aktien fann ferner

bei einem deutschen Notar gei\chehen; die

Hinterlegung ist uns bis zum 14. Februar

1925 nachzuweisen

Aut Grund dieser Bestimmungen der

Sapungen werden die Aktionäre hiermit

aufge'ordert, die Hinterlegung der Aktien

rechtzeitig zu bewifen.

Lie Bilanz und der Geschäitöbericht

des Vorstands liegen nach den gejetzlichen

und sftatutari\hen Bestimmungen in unseren Geschärtösräumen zur Einsicht der

Aktionäre auf

Düsseldorf, den 21. Januar 1925,

Allgemeiner Bankverein Aktiengesellschaft.

Neichs 8 Berschiedenes. Winterstein, den 22. Januar 1925.

Coniinental-S 2dustrie- Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. O. Goeg. [101828] Gemäß §§ 21—27 unseres Gesellschafts vertrags laden wir hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft zu einer außer- ordentlihenGeneralversammlung auf Mittwoch, den 25. Februar 1925, Nachmittags 4 Uhr, in das Bank- gebäude der Herren Sal. Oppenheim jr. & Cie. in Köln, Große Budengasse 8/10, ergebenst ein.

Tagesordnung :

1. Erweiterung des Zwecks dexr Ge-

fellichait. Dieienigen Aktionäre. welche ihr Stimm- recht auszuüben beabsichtigen, werden er- ut, 1hre Aktien oder eine von Staats- oder Kommunalbehörden oder Kassen oder von der Yeichebank oder deren Filialen ausgestellte Be1cheiniaung über die bei diesen hinterlegten Aftien spätestens am 22. Februar d. F. mit doppeltem Nummern- verzeichnis beim Bankhause Sal. Oppenheim jr.

& Cie in Köln oder bei der Direction der Disconto-Gesell-

saft in Berlin oder bei der Gesellschaitsfasse in Beuel oder bei einem deut)chen Notar zu hinterlegen. Beuel, den 19. Januar 1925,

Rhein-Sieg Eisenbahn- Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Dr. Kayser. Staberoiv.

[100440]

August Gundlach, Aktiengesell-

saft Hedemünden/Werra. ie Aktionäre unterer Gesellschaft

laden wir hiermit zu einer am Dienstag, den 24. Februar 1925, Nachmit- tags 4 Uhr, in den Geschä!tsräumen des

Bankhauses NReibstein & Co, Hann.

Münden, stattfindenden Generalver-

sammlung cin.

Tagesordnung:

1, Vorlage des Papiermarkabs{lusses pex 30. November 1923 nebst Bericht des Vorstands und Aufsichtsrats sowie Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

. Entlastung von Vorstand und Auf- sich1srat.

. Vorlage des Papiermarkabs{chlusses per 30. November 1924 nebst Bericht des Vorstands und Aufsichtsrats fowie Beschlußfassung über die Verteilung des Neingewinns.

. Gntlastung von Vorftand und Auf- sichtsrat.

« Vorlage der - Reihhsmarkeröffnungs- bilanz per 1. Dezember 1924 sowie Grstattung des Berichts des Auf- sichtsrats und Vorstands

. Beichlußfassung über die Umstellung des Aktienkapitals auf Reichämark fowie über die sich infolge der Um-

- stellung ergebenden Satzungéände-

rungen. Ermächtigung des Au1sichtsrats, etwaige vom Registerrihter geforderte Aenderungen der Generalversamm- lungsbeschlüsse und des Gesellschafts: vertrages, soweit sie die Fassung der- selben betreffen, vorzunebmen.

. Aenderung der Saßungen: § 18 Ge- währung einer festen Vergütung an den Autsichtsrat.

. Beschlußtassung über eine etwaige Sanierung der Ge'ellshaft dur

erabsezung und Erhöhung des Aktien- apitals.

. Beichlußfassung über eine etwaige Verwertung des Gesellshaftsvermögens durch Veräußerung des Vermögens im ganzen oder in Teilen, gegebenen- falls Beschlußtassung über einen ab- zuschließenden Vertrag, durch welchen das Vermögen der Gesellschaft als Ganzes unter Aus\hiuß der Liqui- dation auf eine andere Firma über- tragen wird und durch dessen Aus- führung die Gesellihatt unter Aus- {uß der Liquidation aufgelöst wird und Erteilung der hierfür erforder- lichen Vollmachten.

11. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Stimmberechtigt sind alle Aktionäre,

welche ihre Aftien spätestens am 20. Fe-

bruar 1925 bei der Ge)ellshaft, einem

Notar oder den Bankhäusern Reibstein

& Co , Hann.-Münden, oder H. F Kiettwig

& NReibstein, Göttingen, hinterlegt haben.

Hedemünden, den 17. Januar 1925.

Der Vorstaud

Adolph Müller. Weißleder.

Der Auffichtôrat, Die Direktion,

Der Vorstand.

S 14 (Stimmrecht der Aktionäre),

3, Wahl von Ausfsichtsratsmitgliedern.

4. Verschiedenes

Diejenigen Herren Aktionäre, welche ibr Stimmrecht ausübea wollen, werden untex Hinweis auf § 14 der Ge}tellfhafts= fayungen ersucht, ihre Aktien bis zum 12 Februar beim Vorstand der Gesell- schaft in Lahr, Bismarkstraße §5, oder bei der Badi1chen Bank in Karlsrube gegen EGmpfangsbescheinigung zu hinterlegen.

KarlS8ruhe, den 17. Januar 1925. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats. [101965,

Actien-Gefellschaft für Anilin- Fabrikation.

In Gemäßheit des Generalveriamnt- lungsbes{chlusses unserer Gesellichait vom 20. Dezember 1924 ist unser Siamm- aktienkapita! von nom. Papiermark 288 000 000 auf nom. Reichêmark 57 600 000 umgestellt worden. Hier- nach werden die Stammaktien über je nom. Papiermark 500 auf je MNeichs- marf 100, die Stammaktien über je nom. Papiermark 1900 «uf je Neichsmartk 200 umgestellt. : Nachdem die Eintragung der Generals ver)ammlunasbeshlüsse in das Handels» register erfolgt ist, fordern wix unsere Stammaktionäre auf, in der Zeit vom 295. Januar 1925 bis einschließlih 25. März 1925 ihre Aktien, und öwar uur die Mäntel der Siamms- aktien, zwecks Abstempelung auf den Neich8marknennwert in Berlin: bei der Dresdner Bank, bei der Darmstädter und Natiouagibauk Komunanditgelellichaft au}? Aftiea, bei der Deutschen Bank, : bei dem Bankhaus Hugo Oppeunkbcim & Sohn in Frankfurt a. M. : L bei der Dreódner Bank in Fraukfurt à. M, : ; E bei der Darmstädter und Nalionalbauk Kommanditgesellihatt auf Aftien, Filiale Frankfurt a. M., bei der Deutichen. Bank Filial: Frauk- furt a. M., j in Hamburg: bei der Dresdner Bank in Hamburg, bei der Darmstädter und Nationaibauk Kommanditgesell\{hafft auf Aktici, Filiale Hamburg, 5 bei der Deutschen Bank Filiale Ham- burg, S : bei dem Bankhaus M. M. & Co, ; ferner bei den Gesellshaftskassen der Actien-Gesellshaft für Anilin - Fabri- fation, Berlin, Badiichen Anilin- & _ Ludwigshafen a. Nh. / Chemi\chen Fabrik Griesheim-Elekiron, Franffurt a. M, Chemischen Fabrik vorm. Weiler - tex Meer, Uerdingen, Farbentabrifen vorm. Friedr. & Co., Leverkusen, Farbwerke vorm. Meister Brüning, Höchst a. M, Ae Co. Actiengesells{Waft, Biebrich a. Hh., Leopold Cassella & Co. G. m. b. H, Frankfurt a. M., c während der üblichen Geschäftsstunden mit einem doppelt ausgefertigten, arithmeti1d) geordneten Numtnernverzeichnis einzu- reichen. O Bei unserer Gefell\chaftskasse sowie hei den oben genannten Firmen unzerex Interessengemein|chaft geschieht die Ab- stempelung kostentrei. Ertolgt die Ein- reihung der abzustempelnden Aktien au den Schaltern der obigen Banken, jo wird ebenfalls feine Provision berechnet; werdet die Aftien bei den Banken auf dem Wege der Korrespondenz eingereiht, so wird die übliche g opon in Anrechnung gebracht. Die Aushändigung der abgeltempelten Aktienmäntel erfolgt gegen Nückzabe der von den Abstempelungsstellen ausgestellten Emyvftangsbe1cheiniaungen sobald als möglih. Zur Prüfung der Legitunation des Vorzeigers der Empsfangsbescheinigungen sind die Abstempelungsstellen berechtigt, aber nicht verpflichtet. A ; Nach Ablaur der obigen Frist kann die Abstemvelung von Aktienmänteln nur noch bei unjerer Kasse in Berlin erfolgen Wir weisen darauf hin, daß nach den Be1chlüssen des Berliner Börsenvorstands vorausfihtlih am 5. Börsentage vor Ab- lauf der obigen Abstempelungstrist die Lieferbarkeit niht abgeitempelter Aktien an der Berliner Börse augehohen werden wird. Í Berlin, den 22. Januar 1929. Actien-Gesellschajt füx Auilin- Fabritation.

Warburg

Soda - Fabaik,

Bayer

Lucius &

W. Gundlach. A. Koh1bach.

Dr. F. Oppenheim.

M0870

IMenig, den 20. Januar 1925. i: Patentpapierfabrik zu Peuig. er Vorstand. Pröôlß. Motel.

‘mm - Neußer Fähr - Aktien: esellschaft in Düsseldorf-Hamm.

wir laden hierdurch unsere Aktionäre

der am Montag, den 9, Februar

F, Nachm, 4 Uhr, im Lokale des

[r{8 Schneider in Hamm stattfindenden

deutlichen Generalversammlnng

ermit ergebenst ein. Tage®Lordnung :

. Geschäftsberiht und Vorlage der Bilanz und Gewinn- und Verlust- rechnung pro 1923/24,

). Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechuung, über die Entlastung des Vorstands und des Autfichtsrats und die Verwendung des Reingewinns.

} Vorlage der Goldmarkeröffnungs- bilanz per 1. Oktober 1924 und des Prüfungsberihts dès Vorstands und Aufsichtsrats. : i

. Beschlußfassung über die Genehmi- qung der Goldmarkeröffnungsbilanz.

. Ergänzung des Aut!sichtsrats.

. Wahl der Rechnungsprüfer für das Jahr 1924/25. üsseldorf - Hamm, den 20, Januar

2) Dex Vorstand. Peter Esser. Jos. Et. I

Mainzer Verlagsanstalt und

¡Druderei A.-G. in Mainz.

In der ordentlihen Genera1verfamnt- 1g vom 26. Novembér 1924 wurde die ijtellung unseres Aktienkapitals auf ‘ih8mark in der Weise beschlossen, daß Nennwert jeder Stammaktie, .der seit- # 1000 betrug, auf Reichsmark 200 abgeseßt wird und die Vorzugsaktien Nennwerte von je 1000 zur A nichtet und der Rest auf je Neichs- rk 100 herabgesegt wird. Die Aktionäre unserer Gesellschaft dern wir hiermit auf, die Mäntel ihrer tien, ohne Gewinnanteilicheinbogen, ter Beifügung eines nah Nummernfolge rdneten Verzeichnisses in doppelter Aus- tigung bis spätestens 28. Febrnar 25 zum Zwecke der- Abstempelung hei der Deutschen Bank, Filiale

Köln, oder i, hei unserer Geschäftsstelle Mainz,

Große Bleiche 48, kzureichen. E Bei nicht rechtzeitiger Einreichung der tien verweisen wir auf die- Rechtsfolge 8 §17 der zweiten Durchtührungs- ordnung der Verordnung über Gold- anzen bzw. der Vor}christen des § 290 jj. 1, 2, 3, Satz 1 des Handelsge|eßbuchs Mainz, den 20. Januar 1925.

Der Vorstand. I. Will.

teingut- u. Porzellanfabrik München A.-G.

Dle Aktionäre unserer Gesellschaft eden hiermit zu der am Dienstag, n 10, Februar 1925, Nachmittags Uhr, im Notariat X, München, Neu- user Straße 23/111, stattfindenden dentlichen Generalversammlung geladen. ; ___ Tagesordnung:

4, Vorlage des Geschättsberichts, der Vilanz sowie der Gewinn- und Ver- lustiehnung für das Geschäftsjahr 1923 gem. 88 260 u. 246 H -G.-B.

Entlastung des Vorstands und Auf- sihtôrats.

: Voilage der Goldmarkeröffnungs- bilanz per 1. Januar 1924 sowie des Prütungéberihts des Vorstands und des Autsichtsrats.

Beschlußfassung über de Genehmigung ven Goldmarkeröffnungsbilanz.

« Beschlußfassung über die Umstellung des Papiermarkgrundkavitals der Ge-

6 sellicha!t auf Goldmark.

Zuwabl zum Antsichtérat.

5 Verschiedenes und Anträge.

ur Teilnahme an der Generalyer-

nmlung sind diejenigen Aktionäre be-

‘tigt, welche spätestens am dritten Werk-

fe vor dem Termin beim Vorstand der

‘‘ellschait im Geschäftslokal, München,

trhenauer Straße 112, ihre Aktien vor-

hen oder eine ausreichende, die Num-

a der Aktien enthaltende Besitz-

an igung in Vorlage brinzen, aus der

y orgeht, daß die Aktien während der

Meralversammlung geiperrt sind.

chen, den 20. Januar 1925. teingut- u. Porzellanfabrik

D München A.-G. er Vorstand, F. Overkoit.

Entlaslung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

2. Wabl zum Aufsichtsrat.

3. Aenderung der Satzung: § 7, Auf-

fichtérat (Vergütung).

Die Einlaßkarten zur Versammlung werden von unserer Geschäftsstelle in Salder nund der Deutschen Bank Filiale Braun)\chweig in Braunschweig gemäß S9 der Satzung gegen Vorlegung der Aktien oder des Hinterlegungsscheins eines Notars über dieselben bis spätestens am 12. Fe- bruar 1925 während der üblichen Geschäfts- stunden auégegeben. :

Salder, den 22 Januar 1925,

Der Vorstand. Behrens. Dr. Beyme.

[100914] . Hoch- & Siedlungsban Aktiengesellschaft „HDusag““. Reichsmarkeröffnungsbilanz þer 1. 1. 1924,

Aktiva, Gn

N.-M., 380 000

380 000

Passiva, Neichsmarkkapi1al . . Reservetonds , « « Kreditoren

350 000|— ï 7 698/92 22 301 08 380 000|— Der Vorstaud. Dr. Schiller.

[101851] BON gerer o fnungbilaug per lkl. Januar 1924.

M

Aktiva.

1. Kassenbeftand einschließ- lid Guthaben bei der Reichsbank und anderen P L E E

. Eigene Effekten. .

. Diverse Debitoren :

gedeckte . 298 416,79 ungedecckte 384 431,98

. Mobilien

24 172 190 900

682 848 10 000

907 921

Passiva, ¿UUTUGUTGDIIG E a es Men ae . Diverse Kreditoren :

monatlich fällig

144 716,81

dreimonatlih tällig . « 079 532,80 fonstige 63 672,03

100 000 20 000

787 92164 907 9211/64

In der Generalversammlung vom 22, Dezember 1924 wurde gleichzeitig be- lossen, das umgesteklte Attienkapital von 100 000 Reichsmark um 400 000 Neichs- mark auf voll eingezahlte 500 000 Reichs- mark zu erhöhen. “Die Erhöhung wurde von den bisherigen Aktionären übernommen und ist bereits gezahlt.

Nordsternbank Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Bußmann.. von Janson.

Siena

irma Seb. Eduard Elm, Aktien- Gesellschaft, Dortmund, Golderöffnungsbilanz zum 1, Januar 1924.

Bilanz. G.-M. |9 Kassenbestand 94 S o ae e 5 466 Beteiligung b Bauhütte . 1 Haus- und Qruidbesig!

Ziegelei Cörne, ax wert 430000 ., Büro und Lagerplaßz Kuhstr. 60 000,— .. Büroeinrihtung . . « « Schmiedeeinrihtung + « - Stalleinrihtung . Schreinereicinrihtung : Pferd- und Wagenkonto Autokonto Halbtertige Bauten, Ma- terial und Ziegelsteine

255 000

35 000 1 000 1 500 1 000 1500 1750 4 000

3 676

E H

o

ck o

309 988

Verbindlichkeiten. Gläubiger eins{chl.Bank\chuld Hypotheken .4 199 000,—,

25 9/0 Aufwertung . . Nükstellung für Grund- erwexrbésteuer und sonstige Steue1n a. 1923/24, Ber- sicherung usw... . 30 000 Neservetonds . B, Di 20 000 C1neuerungêse un ° rositionstonds . « « « 100 000 100 000

10 488 49 500

_— S

|

9A 0. E

Aktienkapital . 309 988

Dortmund, den 28. Oktober 1924. Dex Vorftaud.

Josef Elm. Hempelmann.

Breslau, den 19. Januar 1925,

Breslauer Lagerhaus. Kalinke.

[101877]

Einladung zu den am Sonnabend, den 7. Februar 1925 im Bank- gebäude der Osterholz-Scharmbeckerx Bank A. G., Osterholz-Scharmbeck, stattfindenden 2 außerordentlichen Generalver- sammiungen der Aktionäre der Nord- deutschen Möbel-Jndustrie, vorm. Wilhelm Fricdhoff K, a. A., Oster- holz-Scharmbecck.

1, aufterordentlihe Generalver-

fammlung um 3 Uhr Nachm. Tagesordnung :

1. Abänderung des § 11 Abs. 1. ;

2. Neuwahl von Aussichtêratsmitgliedern.

3. Abänderung des § 21.

2, aufterordentliche Generalver-

fammlung um 5 Uhr Nachm, . Tagesordnung:

1. Vorlage und Genehmigung der Gold- M per 1. Januar 1924 sowie Bericht über dieUmstellung.

2. Sinngemäße Aenderung des § 4.

Zur Teilnahme an den außerordent-

lien Generalversammlungen sind die- jenigen Aktionäre berechtigt, welche vom 22. Januar bis 4. Februar 1925 eine Legitimationsurkunde über ihre Anteils- rechte bei der Ge)ellschaftskafse hinterlegen Osterholz-Scharmbeck, den 21. Ja- L Tes schäftsinhab e Geschäftsinhaber: Friedhotf. Votkb.

[101884]

Wir 1aden hiermit unsere Aktionäre zu der am 14, Februar 1925, Mittags 12 Uhr, im „Hotel zum Löwen“ in Ohlau stattfindenden ordentlichen Gene- ralversammlung mit folgender Tages- ordnung cin: :

1. Vorlegung der Bilanz, Gewinn- und Verlustrehnung sowie Bericht des Vorstands über das verflossene Ge- schäftsjahr. :

. Bericht des O über die Prütkung der Rechnungen, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnnng für das verflossene Geschättsjahr. /

, Beschlußtassung über die Genehmi-

ung der Bilanz, der Gewinn- und

erlustrechnung, die Vergütung des Aufsichtsrats und die Verwendung des Reingewinns. i

s über die Erteilung der Entlastung an Aufsichtsrat und Vorstand.

. Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz per 1. Februar 1924 nebst Prüfungsberiht des Vorstands und des Aufsichtsrats. .

. Genehmigung der Goldmarkeröff- nungsbilanz und des Prütungsberichts.

. Umstellung des Aktienkapitals auf Reichsmark 734 400.

. Saztzungsänderungen : 5

N & 1 Saß 1 (Firmenänderung),

b) § 2 (Wegfall. von Nr. 1).

e) §8 4 (Aenderung der Höhe des Grundkapitals, der Zahl und des Nennbetrags der Aktien). /

4) § 7 (Wegfall von Saÿ 1 Abs. 2. Zwa: „Die Wahl ist widerrufli“).

e) § 8 (Aenderuüng der Markbeträge bei Nr. 4, 5 und 7 und Wegfall von Say 2 bei Nr. ö).

f) § 11 Abs. 4 Sat 2 (Wegfall von „Deutsche Holzbau- Werke“).

2) § 12 (Aenderung der Höhe der Vergütung des Aufsichtsrat8).

h) § 17 (Erweiterung des Er- fordernifses der einfahen Stimmen- mehrheit und Aenderung der Zahlen in Abs. 3). i

i) § 19 (Wegfall des 2. Sates).

9, Widerruf der Bestellung bon Auf- sichtsratämitgliedern.

10. Auffichtsratöwahlen. : i

Zur Teilnahme au der Generalver- sammlung und Ausübung des Stimmrechts ist jeder Aktionär berechtigt, der eine Aktien bis spätestens am dritten Werk- tage vor der Generalversammlung bei der Gesellshatt in Breslau, Schweidnißer Straße 16/18, oder bei der Kommunal- bank jür Schlesien in Breslau, Zwinger- straße 6/8, oder deren Filtale in Ohlau oder bei einem reidêdeut\chen Nota1 hinterlegt und dies dur eine Bescheini- gung nachweist. ]

Breslau/Ohlau, den 22. Januar 1925.

Deutsche Holzbau-Werke Carl Tuchscherer Aktiengesellschaft.

Der VBorstaud.

Br

Wir ve1mitteln den An- und Verkauf von Spißenbeträgen.

Der Vorstand. Lindedcke.

Schachtz etschneider.

Bank-Vereins, Köln, Unter Sach)enbawen, stattfindenden ordentlichen Hauptver-

E sammlung.

Tagesordnung: : I. Vorlage des Geschäftsberichts, der

[100928

Goldmarkeröffnungsbilanz per 1. Dezember 1923.

Bilanz sowie der Gewinn- und Ver- lustechnung für das Geschäftsjahr 1922,23 und für das Geschäftejahx

Geräte

Materialien fabrikate . Debitoren . Cffekten . Kassa A Beteiligungen Hypotheken Postscheck . .

Kreditoren Hypothek . Ba s Nésétbë

Aktiva. : Grundflücke und“ Gebäude . Maschinen, Werkzeuge und

und

Pa Aktlenkaptc

Halb-

Berlin-Schöneberg, 19. Januar 1925, Hans Windhoff- Apparate- und Maschinenfabrik Att. Ges. Der Vorstand. Gladbach

177 T165)-

12 559

1923/24 towie Beschlußfassung über Genehmigung derselben. Gntlastung des Vorstandt des Aufsichtsrats i:

ITT. Wahlen zum Aufsichisrat,

Im Anschluß an die ordentliche Haupkls versammlung findet eine außerordent- liche Hanptversammiung siatt mit folgender

A [A 200 000|-

44 700|—

358 331/65 76 371/78 11 599/03

1331/14 80 000 D 290) 181/40

IL

Tagesordunng: I. Vorlage derx Goldmarkeröffnungss bilanz am 1, Oktober 1924 mit dem \hrittlihen Beriht von Vorstand und Aufsichtsrat: Beschlußfassung übex deren Genehmigung. A Besch!ußfassung über die UmsiclUun des Grundkapitals der (Beso!lscha auf Reichsmark. Aenderung der Satzung, der S8 4, 11 und 17. S Der zur Teilnahme an deu Hauptver- sammlungen nötige Ausweis soll außer der dur Saßung und Gese bestimmten Form durch Hinterlegung der Aktien bei den Zweigniederlassungen der Gesell\haft in Siegburg und Wissen sowie beim Barmer Bank-Verein in Bonn und dessen

E. 600 000 134 226 39 600 3796

E ¿war

777 7657

[T00927]

Sämtliche Gr1 Gebäude Maschinen . Dampfer und Bestände au

Kassenbestand Wertpapiere Beteiligungen Schuldner

Aktienkapital : 50 G -M

aktien zu 6 G-M.

Geseßliche Gläubiger

Aktiva.

inaterial ._. é Beftände an Fabrikaten .

Passiva. 60 000 Stammaktien zu 2500 Vorzugs-

E

Der Vorstand.

Stettiner Portland - Cement - Fabrik

in Stettin.

Goldmarteröffnungsbilanz vom 1. Januar 1924.

indstüdcke und

Fahrzeuge Ï Betriebs-

Sw 6, 5 0

1 769 850|—

3 381 600/44

lonftigen Stellen unter Beibringung einer ent)prehenden Bescheinigung der Öintere legungsstelle erbracht werden können Hersel, den 21. Januar 1925. Der Vorftand. Joh. Claren. [, [[101878) | °|Schöninger Ton- und Hohßlftein» werke Aktiengesellschaft. Die Aftionâre un)erex Ge)ell\chaft laden wir hiermit zu der am Dienstag, den 10. Februar 1925, ‘Nachmittags 3 Uhr, in Magdeburg in den Näumen des Kaufmännishen Vereins, Berliner Straße 30/1 L, ftattfindenden ordent- lichen Generalversaminlung :in. Tagesordnung : . Borlegung und Genehmigung dex Goldmarkbilanz auf Grund der Vers

—_—

G.-M.

b36 213|— 195 300|

530 533/56 162 157183 2 101/83 9495| 149 200 26 799/22| 1

3 000 000

15 000

* d. Sh (2

Stettin.

| 3015 000)—

3 381 620/44

Stettiu, den 26. November 1924. Stettiner Portland-Cement - Fabrik,

Der Aufsichtsrat.

ordnung vom 28, 12. 1923.

2, Veschlußtassung über Umstellung der

j Gesellichaft durch Herab1egung des

| Nominalbeirags der Aktien. Ges trennte Abstimmung derx Aftien und Vorzugsaktien. . ;

Eiñne Beschlußfassung über Punkt ü und 2 soll nur erfolgen, falls gegen den zum Handelêtegister eingereichten Beschluß der Generalversammlung vom 11. 11. 1924 seitens des Nes - gisterrihters Beanstandung erfolgt.

. Geschärtsberidt, Vorlage der Bilanz sowie der Gewinn- und WVérlust- rechnung für das Geschäftsjahr 1924.

. Genehmigung des Berichts, der Bilanz und der Gewinn- und“ Ver-

j

300 000/— 66 650/44

[100934]

e tremde S

Banken Debitoren nung. . Wech)\el Anteil am

e Kreditore1

Fafsanenst

Caxl Tuch|cherer.

FelIner.

Ostdeutsche Aktienge}ellschaft, Berlin W. 35, Potsdamer Strafe 27 a.

Eröffnungsbilanz

per 1. Januar 1924,

Aktiva. An Kassenbestand .

Nofstroguthaben

Inventar . N eigene Wertpapiere. . Beteiligungen . «

Passiva. Der UTHENTODHaI «6%

1. Guthaben deutsder Ballet 6 j 2, Sonstige Kreditoren

orten

‘bei ‘in 1fd. Rech-

Bankgebäude

Privatbank

(Goldmark |-

Iuskrechnung. :

. Entlastung des Vorstands un% des Au/sichtérats. : M

), Erhöhung des Aktienkapitals um bis 255 000 N.-M. Vorzugsaktien unter Aus1chluß des Bezugörechts der Aktio- näre. Festsetzung der Ausgabebedin- gungen

- Abänderungen der Sayungen der S8 4, 16 und 24 in Gemäßheit der Beschlüsse zu 1, 2 und 6 sowie Aenderung der S8 11, 13 und 19 (8 11, betreffend Abberufung des Vor- stands, Befugnisse des Au!sichta1ats, 8 13, betreffend Vergütung des Aufs» sichtôrats, § 19, Beicblußfassung der Generalversammlung). Zu Punkt 6 und 7, soweit erforderli, getrennte Abstimmung der Aktionäre und Vors

9 30317 6 186

36 591

145 959/: 743 127.745 60 002 913 3537 1 800

zugeaktionäre

1 301 677/03] 8. Aufsichtsratewahl.

Zur Teilnahme an der M a mad agg 1 000 000|— | lung is jeder Aktionär berechtigt, des spätestens bis 6. Februar 1925, 1 Ubr Mittags, bei der Gesfell\chaftsfafse, bei dem

H5 838/53 | Bankhaus Friedrich Albert in Magdeburg 94h 838/50 | oder dem Bankhaus Adolph Stürcke in

Veränderungen im Aufsichtsrat, Auegeschieden ist : | : Herr Oberpräsident a D. Wirkl. Geh. Rat Freiherr v. Ziller, Göttingen, Am Goldaraben 14. Neu hbinzugewählt sind:

Herr Protessor Bernhard, Berlin W. 15,

raße 39,

Generaldiektor Kli, i. Firma August Scher1, G. m b. H., Berlin SW. 68, Zimmerstr 35.

Der Vorstand.

Dr. T etens8.

mi CLfUrt

1 301 677/03 5 ein doppelt“ ausgetertigtes, zahlen» mäßig geordnetes Nummernverzeichnis der zur Teilnahme bejtimmten Aktien einreicht

b) teine Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegungs\cheine bei der Neichs8- bank hinterlegt.

Dem Erfo1dernis zu b kann auch durch Hinterlegung der Aktien bei einem deutschen Notar und Einreichung des von dietem ausgestellten Hinterlegungsscheines bei der Ge1ellichaft genügt werden.

Magdeburg, den 21. Januar 1926.

Der Auffichtörat, Hans Albert.

Mann.