1925 / 20 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Annzeggpaimitu

am 23. Februar 1925, Vormittags 9 Uhr, und Prütungstermin der ange- i zen a1 6. April 1925, Uhr. Offener Arrest (ht bis zum 16. März

aericht Vamolau,

20 Januar 1925.

7101767]

1e Vermögen der Kolonialwaren- get{äitätniberin Gertrud Prasse aH&Yeu- stadt, O. Glodnyitraße 8, ist L te. r,

am 17. Janúpr 1925, Nachmittags 122 das Konkurkdverfabren cröffnet wobn“ Verwalter: Kaufmann Paul Keller in Neustadt, O S. Avrmeldefrist bis zum 6 Februar 1929. Erste Gläubi und Prüfungstermin,.am , Vormittags 104 Uh neßeftrist bia 12. Febri eustadt, O. S,,-47.

[101768] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Johannes Emil Zenner in -Olber gau, Ftetbergér St1aße 10 alleinigen Inhabers der Firma Zenner, Ziymaynn & Co. in Olbernhau, wird heute, am 19. Jäñuar 1925, Vormittaas 11 Uhr, das Konkurs- bersabren" eröffnet. FKonkureverkivalter*” Herr Kauüffkann Curt Zenner iu Olbernhau M Anmeldetrist bis 3. März 1925 abltermin am 9. Februar 1925, Vor- 05 Uhr. Prüfungötermin am r1925, Vormittags 10 Uhr Arrest mit Anzeigepflicht bis zum tar 1925. [mtsgericht Olbernhau.

Oldenburg, Oldenburg. [101769] Durch Beschluß des Landgerichts, Zivil- fammer IV, vom 16 Sanuar 1925 ist über das Vermögen der Firma Verkauts- niederlage Deutsber Tuchrabrikanten, Hweigstelle Oldenburg t. Ps Offene Handel sgefell!chaft, Inh. Kaeëgen- & Olt- manns în Oldenburg, am 16; Januar 1925 Vormittags 10 Uhr, das Konkürs- veiahren eröffnet worden. Zum Ver» walter if der Nechtsanwalt Dr. S(auen- burg in Oldenburg ernannt. Konkurs- forderungen find bis zum 20 Fébruar 1925 anzumelden. Prüfungétermin am 3 März 1925, Vorizáättags 10 Uhr Offener Arrest 1 dert bie 15 Februar 1925. urg, den 17. Januar 1925. geribte Abt. IV. N. 27/24. Hemfken.

: Vermögen des Kaufmanns Nobe:t Klink in Mensguth wird PYeute, am 12ckSanu@r 1925, Vormittags 11 Uhr? das Konkursverfahren eröffnet. Der Nechts- anwalt Boege in Ortelsburg wird zum Konkuréverwalter ernannt. Konkurs- forderungen sind bis zum 20 Februar 1925 bei dem Gericht anzumelden. Es wird zur Be'chlußfassung über die Beibehaltung des ernaunten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die,» Bestellung eines Gläubiger- aus]/chusses, ‘und eintretendenfalls über

(1070) s

{101774]

Vermöaen des Kautmanns

Max Schneck in Natibor, Bosatzer Str. 52, ist am 20. Januar 1925, Vormittags 11 Uhr, der Konkurs eröffnet. Konfurs- verwalter: MRechteanwalt Steiner in Ratibor. Erste Gläubigerversammlung und Prüfungstermin am 19. Februar 1925, Vortr 10 Uhr Dffener Arrest, Anzeige- F eirist bis 12. Februar

; atibor. Zimmer Nr. 35,

wenbach, Schles. [101775] ri das Bermögen des Kaufinanns faupach in Oberlangenbielau ist Anuar 1925, Vormittags 10 Uhr, ‘ever’ahren eröffnet. Der Kauf-

r mann Schwenzer in Reichenbach i. Schl 29. [ist zum Konkursverwalter ernannt An-

meldetrist bis 16 Februar 1925. *%Eiste

d Gläubigerversammlung und allgewmetugr

Prüfungstermin am 28.Februar 1925, Vor- mittags 10 Ubr, vor dem unterzeichneten GSerweeSfiner 3. Offener Arrest mit

igéyrilt-bis zum 16. Februar 1925,

e {101776] Veber das Vermögen der Firma F. M. Höch, Gefellschaft mit beschränkter Haftung in Strehla a. d. E., die die Her- stellung und den Vertrieb sowie den Handel mit keramischen Erzeugnissen be- trieben hat, wird heute, am 20. Januar 1925, Vormittags 113 Uhr, däs Konfurs- verfahren eröffnet. Konkurêverwalter : Herr Nechtäanwalt Dr. Mäkel, hier. Anmelde- frist bis zum 13. Februar 1925. Wahl- j 3 Februar 1925, Vormittags Prüfungstermin am 2. März

ormittags 10 Uhr. Offener Arrest igepflicht bis zum 13. Februar 1925.

t Niesa, den 20. Januar 1925.

Stuttgart-Cannstatt, [101781

Veber das Vermögen der Firma Orienta- lische Tabakl- und Zigarettenfabrik „Veorizi® G. m. b. H. in Cannstatt, Waiblinger Straße 24a, ist am 19. Ja- nuar 1925, Nachmittags 6 UhE 45 Min., das Konkuréverfahren eröffnet worden. Konkureverwalter: Nechtäanwalt und Notar Naih in Cannstatt. Termin zur *An- meldung der Konfursforderungen bis. züun 9 Februar 1925. Wahltermin: Sams- tag, den 14. Februar 1925, Vormittags 11 Uhr. Prütungétermin am Samstag, den 28. Februar 1925, Vormitt. 10 Uhr.

ffe l el pu Anzeigepflicht bis zum

:-Cánnstatt. den 20 Januar 1925. tWlmtegeridt Stuttgart IL ki Cannstatt.

Vechta. [101782] Ueber bas Vermögen des Schmiede- meisters Heinrih Blömer-in Telbrake ist am 15. Januar 1925, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkurs- venwalter: Mandatar Thole in Vechta. Anmeldefrist bis zum 18 Februar 1925. Wahitermin,gm 14. Februar 1925" Vortn

die im §. 132 der Konkursordnung be- zeihneten Gegenstände auf den 9. ¿Fe- bruar 1925, Vormittags 11 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 9. März 1925, Vormittags.10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Zim- mer Nr. 10, Termin anberaumt. Allen Perionen, „welche eine zur Konkursmasse gebörige Sache in Vefiß baben oder zur. Konkursmasse etwas s{uldig sind, wird aurgegeben, nichts an den Gemeinschulduer zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besitze von den Forderungen,

F: augsêder Sache abgesonderte

Anspruch nehmen, dem

bis zum 6. Februar

cu, Vogtl. [101771] Aleber4dàs Vermögen des Garnbändlers Rudolf Patt in Plauen, Tischendorf- straße 7, wird beute, am 19 Januar 1925, Nachmittags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. - Konfursverwalter: Herr Rechts- anwalt Justizrat Dr. Pezoldt, bier. An- meldetrist bié ¿zum 9 Februar 1925. Wabltermin am 9. Februar 1925, Vor- mittags 9 Uhr. Prüfungstermin am L x 925, Vormittags 9- Uhr. rrêst mit Anzeigepflicht bis zum

tar 1925. K, 12/25. igt Plauen ten 19. Januar 1925.

Radeberg. [101772]

Ueber das Vermögen der Firma Tepxtilia Nagelstok & Co. Getellichaft mit be- \chränfter Haftung iu Langebrück, wird heute am 19. Januar 1925, Vormittags 115 Uhr das Konkuréverfahren eröffnet. Konkursverwaiter : Lokalrichter Neichel in Dresden, Ger-kstraße 97. Anmeldefrist bis zum 25. Februar 1925, Wahltermin am 21 Feßxuar 1925, Vormittags 10 Uhr.

i stermin am 7. Mär 1925, Vor-

0-Uhr. - Offenec Arrest mit Au- Au

ht bis zum 25. Februax 1925 C

icht Radeberg, den 19 Jänuar 1925. F lite déé

R adeberg. leber das Veimögen der Firma Hanke & Baldermann, Gesell|ckatt mit bè- \{räufter Haftung, Glasgroßhandlungckin MNadeberg, wird heute, am 19. Januar 1925, Jiachmittags 4 Uhr, das Konkurs- verfahren e1öffnet. Konkursverwalter : Kautmann Ludewig in Dresden, Dürer- straße 13 Anmeldefrist bis zum 25. Februar 1929. Wah'termin am 21. Februar 1925 WBormittags 11 Uhr. Prürungstermin am 7. März 1925, Vormittaas. 11 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 95 Februar 1925. Amtsgericht Nadeberg, den 19. Januar 1925.

[101773 |4

fungétermin am 28. Februar n. 10 Uhr. Offener Artest mit

n 18. Januar 1925. Amtsgericht.

{101784 eber Vermögen des Baugeschäfts- inhabers Gustav Anno Schreiber in Hartba, Galiberastr. 7, wird heute, am 20. Januar 1925, Nachmittags 3 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkurs- verwalter Herr Oitsrichter Ernst Theodor Hermann Zicherpe in Hartha. Anmelde: irist bis zuy431. März 1925. Wahl- i . Februar 1925, Vorm. rüfungstermin am 27, April ; Offener Arrest und F um 14. Februar 1925,

eimm 20. Januar 1925, Æach). Amtègericht.

qu. [104785] Vf das Vermögen des Lebensmittel- händlers Willy Woldemar Linke in Werdau, wird heuts am 19 Januar 1925, Nach- mittags 12,30 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konfkuréverwalter: Herr Rechts- anwalt Schlicke in Werdau. Anmeldefrist

Wahl- und

Ahr. O it An- t bis zum 10/@ 1925, u, den 19, Finiar41926.

Kautmann Konrad Kring in Wüi

am 19. Januar 1925, Mittags 12 Uhr das Konkursverfahren eröffnet worden. Verwaiter ist Nehtsanwalt Stock1chläder in Wissen, Sieg Anmeldetzjstebis.9. Fe- bruar 1925, Ablauf der Anmeldefrist an dem'elyæ Dage Erste Gläuhbjgerver- uyd allgemeiner Prütang&exmin 6. Februar 1925, Vormittags “unterzeichneten Gericht,

»estimmt.

19, Januar 1925,

Amtsgericht. [101788] Neber Sas Vermözen des Kaufmanns Friedri Plappert in Clausthal, Bunten- böder Straße (früher in Zellerteld), wird heute, am 17, Januar 1925, Nachmittags 6 Uhr, das Konkuréverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Prozeßagent Geyer in Clausthal. Anmeldefrist bis zum 7. Fe- bruar 1925 Este Gläubigerversamm- lung und Prüfungstermiù: Montag, deu 16. Februar 1925, WBormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr 8. Offener Arrest mit Anzeigefrist

bis zum 7. Februar 1925

Amtsgericht Zellerfeld, den 17. Januar 1925.

* [101789]

r das Vermögen des Kaunuanns

x Karl Vißller in Gaschwiy, alleiniger Inhaber der Fuma l. Max Karl Müller in Zwenkau und 2 Max Karl Müller, Uhren, Gold- und Silbermwaren in Leipzig, Königsplay 9, wird heute, am 17. Ja- nuar 1925, Nachmittags 2 Uhr, das Kon- fursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Herr Bücherrevisor Paul a a ra Zwenfau, Weberstraße 11. Anmelzefrist bis zum 5. Februar 1925. Wahldgmin am 5. Februar 1925, Vormittags1055Ühr. Prüfungstermin am 19 Februar 1925; Vormittags 10} Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 9. Februar 1925. Amtsgericht Zwenkau, 17 Januar 1925.

Berlin. [101736] In Sachen Konkurs über das Vermögen des Nennstallbesißers Caspar Schwarz, Inh der Fa. Malepartus Ca1yar Schwarz, hier, Jablonstkistr. 4, wind eine Gläubiger- versammlung auf den 16. Februar 1925, Bormittags 10 Uhr, Neue Friedrichstr. 13 bis 14, ILIT. Stock, Zimmer 102/104, an- beraumt. Tagesordnung: Zahlung eines Kostenvorschusses zur Fortführung des Ver- fahrens, bei Nichtzahlung Eistellung. Berlin, den 8. Januar 1925. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 154.

Erlangen. {101745] Das Amtsgericht Grlangen lbät mit Beschluß vom 20. d. M. das Konkurs- verfahren über das Vermögen der Firma Knauer & Nauh, Spielwarentabrik in Erlangen, und deren Jnhaber, des Kauf- manns Jean Knauer und des Kaufmanns Heinrich Nauh. beide in Erlangen, wegen Masseunzulänglichkeit eingestellt. Grlangen, den 20. Januar 1925. Gerichts1chreiberei des Amtsgerichts.

Freudenstadt. [101746] Im Konkurs über das Vermögen des Georg Wahr, Holzhändlers in Freuden- ftadt, nun inStuttgart, Charlottenstraße 32, ist Schlußtermin anberaumt auf Montag, 16, Februar 1925, Nachm. 5 Uhr. Den 17. Januar 1925. Amtsgericht Freudenftadt:

Görlitz. [101748]

In der Konkurssache über das Ver- mögen der Firina Dorn & Schumann in Görliß, Prager Straße, wird “gemäß 8 204 K.-D das Konkursverfahren ein- gestellt, da eine die Kosten des Ver- fahrens entsprehende Konkursmasse nicht vorhanden ist.

Görlitz, den 15. Januar 1925,

Das Amtsgericht.

Königsberg, Pr. [101757]

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kautmanns Sally Tuchler, hier, Alter Garten Nr. 5 (Manufakturwaren), wird, nachdem der angenommene Zwangs- vergleih rechtskräftig bestätigt ist, auf- gehoben.

Amtsgericht Königsberg, 31. 12.24.

Könlésberg, Pr. [101758]

Das \Konkurêverfahren über däs Ver- mögen des Kaufmanns. Bernhard Preuß, hier*Borchertstr. 10, wird, nachdem der im Vergleichötéktnin vom 1. Dezember 1924 angenommene Zwangsvergleich durch rechts-

1| kräftigen Beichluß am selben Tage be-

stätigt ist, hierdurh aufgehoben. Amtsgericht Königéberg, den 14. 1. 25.

Saalfeld, Saale. [101777] Im Konkursvertahren über das Ver- mögen des Müllers Franz Hein in Unter- wirbach steht weiterer Prüfungstermin am 17. Februar, 97 Uhr Vorm, an Saalfeld, S., den 16. Januar 1925. Thüringi]ches Amtsgericht. Abteilung 3.

Sorau, N. L. [101778]

In dem Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Hans Persie in Christianstadt a. B. ist infolge eines von dem Gemeinschuldner gemahten.Vokschlags zu einem Zwangsrergleich Veräléichstermin auf den 10. Februar 1925, Vormit- tags 11 Uhr, bei dem Amtsgertcht, Zimmer Nr. 9, anberaumt. D&Æ Ver- gleicbóvorschlag fit auf der Gerichts- schreiberei des Konkurägerihts zur Einsicht der Beteiligten niedergelegt.

Sorau, N. L., den 14 Januar 1925.

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts.

Stollberg, Erzgeb, (101779]

In dem Konkursvertahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Friedrih Ernst Groß, Inhaber der niht eingetragenen

; Firma*F. E. Groß in Stollberg-apird ein

Termik gur Anhörung der Gläubigerver- fammlih@ über Einstellung des Konku1s- verfahrens wegen Mangel einer dea Kosten des Verfahrens entsprehenden Konkurs- masse auf den 12. Februar 1925, Vor- mittags 10 Ubr, bestimmt. Stollberg, den 19. Januar 1925, Das Amtsgericht.

Stralsund. [101780]

Das Konkursversahren über das - Ver- mögen des Kaufmanns Julius Guttmann in Stralsund, Tribseer Straße 26, wird aufgehoben, nachdem der gerichtlih. be- stätte Zwangevergleih vom 20 Desttnber 1924 rechtskräftig gewoiden ist. 5,

Stralsund, den 15. Januar 1926,

hs Das Anitsgericht. M WViersen. [101783]

In der Konkurésahe über das Vermögen der Firma Mühlen u. Co Gefellshaft mit beshränfter Haltung zu Bieren ist besonderer Prü'ungétermin be- stimmt auf den 6. Februar 1925! Vor- mittags 108 Uhr, Amtzegeriht hier, Zimmer 11

Vier}en, den 17. Januar 1925,

Amtsgericht,

Witten. j [101787] In dem Konkursverfahren über das Vermöuen der Fiuma Helmes-Co. Puy- woll-Fabrik, Witien-Nuhr zu Witten, ift zur Prüfung der nachträglich angemeldeten Forderungen Termin au! den 20 Februar 1925, Vormittags 11 Uhr, vor dem Amts- gericht, hier, anberaumt Witten. den 20. Januar 1925. Der Gerichts\hreiber des Amtsgerichts.

Aachen. [101678] Neber das Vermögen der Firma Berg & Werder, Chemikaliengroßhandlung zu Aachen, Kaiserallee 8, wird die Geschäfts- aufsiht zur Abwendung des Konkurs- verfahrens angeordnet. Zur Autsichts- pe1|on wird der Bücherrevisor W. H. Henkel zu Aachen bestellt. Aachen, den 12. Januar 1925. Amtsgericht. Abt. 4,

Aachen. [101679] Ueber das Vermögen der Firma Alfred Berg, Seifenfabrik zu Aachen, Kaiser- allee 8, wird die Geschättsau!siht zur Abwendung des Konkunsverfahrens an- geordnet. Zur Auffichtsper]on wird der Bücherrevisor W. H. Henkel zu Aachen bestellt. Aachen, den 192. Fanuar 1925, Amtsgericht. Abt. 4.

Aachen. l [101677] Die Gefchäftsaufsicht über das Ver- mögen der Firma Hermann Bechhoff, Tuchgroßhandlung in Aachen, ist gemäß è 69 G.-A -V. beendet, nachdem der Be- chluß vom 30. Dezember 1924, durch welchen der Foanatvergleic bestätigt worden ist, die Rechtskraft erlangt hat. Aachen, den 14. Januar 1925, Amtsgericht. Abt. 4,

Barmen. [101680]

Ueber das Vermögen der Firma West- hoff & Jung, Lederwarenfabrik in Barwen, Westkotter Straße 57, und deren persönlich haftende Gesellsha{ter Wilhelm Westhoff und Walter Jung wird zur Abwendung des Konkursverfahrens die Geschäftsaufsicht angeordnet. Taxator Erdelmann in Barmen is als Geschäftsaufsichtsperson ernannt. ;

Barmen, den 19. Januar 1925.

Amtsgericht.

E E E E L R TLIED

Berlin. : 4 [101681]

Auf Antrag der Wt. Helene Lindenberg, geb. Schwarz, i. Fa. Alfred Lindenberg, in Berlin, Zimmerstr. 3—4 (Wohnung : Berlin, Wil helmstraße 3a), Geschäfts- zweig : Blusen- und Kleider-Engrosge1chäft, ist heute, am 21. Januar 1925, Nachm. 1,40 Uhr, zur Abwendung des Konkurs- vectahrens eine Beaufsichtigung ihrer Geschättéführung angeorduet und Herr Kautmann Otto Schmidt in Berlin, Melanchtbonstraße 15, als Aufsihtsperson bestellt. 83 No. 17. 25.

Amtsgericht Berlin-Mitte. Abt. 83.

KResiìigheiim. [101682] Die Geschäftsauffiht über den Kaut- inann Emil Müller în Bönnigheim ist am 16. Januar 1925 nach Ablauf der ¿rrist des § 66 [[I,3 der Bek. über Gesch.- Aufsicht sowie der vom Gericht gewährten Berlängerungen aufgehoben worden. Wüintt. Amtsgericht Besigheim,

Bresla. [101683]

Die Geschäftsaufsicht über das Ver: mögen des Kaufmanns Georg Ksinski, Alleininhaber der Firma Georg Klinöki, Wäschefabrik in Breslau, Karistraße 47, ist dur den Beschluß vom 22. November 1924 nach Verwerfung des Zwanzéver- gleihs wegen Wegtalls der Voraus1etungen für die Anordnung der Geschäfteaufsicht aufgehoben worden. 42. Nn. 209/24,

Breslau, den 16. Januar 1925.

Das Amtsgericht.

Chemnitz. [101684]

Die am 12. November 1924 über das Vermögen des Baumwollwarentabrikanten

ranz Kurt Thiele, alleiniger Inhaber der

irma „Kurt Thiele“ in Chemniy Schilier- straße 9, angeordnete Geschäftsautsicht wird aufgehoben, nahdem der im Vergleichs- termin vom 5 Januar 1925 angenom- mene Zwangsvergleich durch rechtskiäftigen Beschluß vom gleiben Tage bestätigt wotden ift.

Amtsgericht Chemniß, Abt. A 15, den 20. Januar 1925.

Crefeld. [101693]

Ueber das Vermögen der Firma Walter Molles & Co. (Handlung in Schuhmacher- bedarfsartifeln) in Creteld, Nitterstr. 221, ist heute die Ge|chättsaufsiht angeordnet. Auktsichtsperton ist Rechtsanwalt Justizrat Floeth in Crefeld.

Grefeld, den 19. Januar 1925, Amtsgericht. Elberfeld. ais 101685]

Veber das Vermögen der FitmckKautf- haus Hansa” Arthur Herz, Elberfeld, Alter Markt 12, ist am 15. Jantiax 1925, Mittags 12} Uhr, die Geschäftsguksicht angeordnet worden, Aufsichtspetson : Handelélehrer Dr. Ottmec, Elbèrteld,.

Kurfürstenstraße 10 Amtsgericht Elberfeld. Abt. 13. [101686]

reiburg, Schles.

Die Ge\chärtsauisiht über die Firma Barborsick «& Co. in Freiburg i. Schl. ist am 16. Januar 1925 aufgehobeu worden, weil die zur Durchführung des Vergleicha erforderlihe Deckung nicht aufgebracht werden konnte und die Dreimonatsfrist (J 606 Z. 3 des Ges.) verstrichen ist. Freiburg i. Schl., den 16. Faunar 1925. Das Amtèégericht

Gera, Rouss. [101747]

kation und Großhandel), auf Antrag de, Schuldnerin wieder autgehoben. Gera, den 19. Zanuar 1925 Das Thüringiche Amtsgericht, Abteilung tür Geschä'täaut}sichtsiachen,

Gotha. [101 687] Die Geschäftéaufsicht über das Vermögen der Firma Habermann & Kappesser unz über das Vermögen des Kaufmanns Chara Kappesser in Gotha wird aufgehoben na § 638% Z. 2 des Geschäfteautsichtsge}egez, Gotha, den 17. Januar 1925. Thüring. Amtégericht. 8.

Hildesheim. A [101688] Ueber den Geschäftsbetrieb des Fabri kanten August Jockish in Hildesheim, IIT. Querstiaße 10 wird die Gelchä}ts autsiht zur Abwendung des Konkur!es an, geordnet. Zur Au'sichtsperson wird der Bücherrevijor Ludwig Grotensohn {n Hildesheim, Ottostraße 34. ernannt. Hildesheim, den 17. Januar 1925, Das Amtsgericht.

Karlsruhe, Baden. [101756]

Veber das Vermögen der Firma Schuh hof GmbH. in Karlsruhe, Kriegstraße 84, wurde zur Abwendung des Konkutsver, fahrens heute, Mittags 12 Uhr, die Ge, schätteaufsicht angeordnet. KaukmannJuliug Hepv in Karleruhe, Kriegstraße 174,

wurde als Aussichtêéper)on ernannt. Karlg,

ruhe, den 20. Sanuar 1925 Gerichts schreiberei Badischen Amtsgerichts. A5.

EKÖln. [101690] Ueber das Vermögen der offenen Handels, gefellshatt Bonem & Faber Tuchgroß handlung zu Köln, Brückenstraße Nr. 15, mit Zweigniederlassung zu Berlin C. 19, Seydelstr. Nr. 27, ist am 17. Januar 1925 die Gescl-äftsauisiht angeordnet worden, Aufsichtéperson ist Syndikus Dr. Max Cohen zu Köln, Mauritiuéwall Nr. 106, Köln, den 17. Januar 1925. Amtsgericht. Abt. 64.

Königsberg, Pr. [101691]

Veber das Vermögen des Bankiers Nichard Venohr, Inhaber der Fim Venohr und Nudorff, hier, Tragh Kincen- straße 950, ist die Geschättsautsicht zur Ab-

wendung des Konkurses angeordnet. Alz |

Geschäftsauisichteperson ist Kaufmany Wittus in Methgethen bestellt.

Amtsgericht Königéberg, den 12-199

Köslin. [101692] Veber den Möbeltabrikanten Hermann Stephan, hier, ist Ge1chättsaufsicht au- geordnet. Aufsichtsperson: . Kautmann Erich Siedcke, hier. : Amtsgericht Köslin, 17. Januar 1925,

"Teterow. [10169] Ge1chäftsaufsicht | Bilguer in Teterow angeordnet. Auf sichteverson Kaufm. Max Auer, Teterow, Amtsgericht Teterow, 19, 1. 1925.

würaour. [101696]

Durch Beschluß vom 19. 1. 1925 wurde die Geschättsautsiht zur Abwendung des Konkurses angeordnet über: 1. die Fuma Bankgeschätt Carl Graef in Würzburg, Gerbergasse 21. Aufsihtspersoun: Necbts- anwalt Justizrat Keller in Würzburg; 2. die Firma Fränkische Zigarrenfabrik, G. ri. b. H. in Würzburg, Wallgasse 12.

Aufsichtsperson: Rechtsanwalt Justizrat Dr. Haas îin Würzburg. j

Amtsgericht Würzburg.

\ fei. A (101697] Die Geschäfteaufficht über die Firma F

Kuxt Note, Zeig, wird auf Antrag: des Jribabers aufgehoben. Zeitz, den 2. Jauuar 192d, Amtsgericht.

8. Tarif- und Fahrplanbekannt- machungen der

Eisenbahnen.

[101664 Neichsvbahn-Gütertarif, HSest C il (Ausnahmetarise) Tfv. 5. i Mit Gültigkeit vom l. Februar 19% werden in dem Verzeichnis der von dek Eisenbahn anerkannten Grubenholzsammel- lager usw. als Grubenholziammellagek nachgetragen : Liebenwalde Zu 80a und Siladthagen Nint. St. E: Zu 87. / Berlin, den 19. Januar 1925, MNeiäl,sbahndirektion.

————————

[101665]

Beschränkte Freigabe eines Bahn- hofs für den Sprengstofsverkehr. Ab 1. Februar 1925 wird der Bahnhof

Lünen-Nord für die Annahme und Auß

lieterung explosionégefährlicher Gege

stände (Sprengmittel der 3 Gruppe Aw

lage Cla A3 der E-V-DO ), jedoch b

\chränkt auf Ladungen tür das Anschlusp

gleis Zehe Viktoria, freigegeben. fen, den 15. Januar 1925.

Meichsbahndirektion.

E Norddeutscher Privatbahn-Perfonen- und Gepäverkehr Tfv. 1109.

Zum 1. Februar 1925 tritt der Na

trag I zum Tarif vom 1. August 19240 Kraft. Er enthält neben Aenderungel und Ergänzungen der bisherigen Tati|/ bestimmungen die Aufnahme der Kreis Oldenburger Eijenbahn und der Kreis Oldenburger Kleinbahn in den Tarif. Lübeck, den 20. Januar 19295. Die Direktion f

Geschät1sau!sicht Tettschlag u. Go, Gera (Damenkleider- und Herrenstoffe, Fabri-

der Lübeck- Büchener Eisenbahn-Gefellscha namens der Verbandsverwaltungel

Kaufmanu Ernst

V, . / O lt d

p ,; ta dia

E L

Deutscher Preußischer

M

taalsanzeliger.

Der Bezugspreis betr#gt monatlih 3,— Reichsmark freibl. Alle Postanstalten nehmen Bestellung an, für Berlin außer den Postanstalten und Zeitungsvertrieben für Selbstabholer auch die Geschäftsstelle. SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelne Nummern kosten 0,30 Reichsmark,

Fernsprecher: Zentrum 1573.

Nr. 20.

t

Reichsbantgirokonto. Berlin, Gonnabend, den 24. Fanuar, Abends. Postschecktonto: Berlin 41821.

Anzeigenpreis flir den Raum

einer d geipaltenen Einheitszeile L,— Neich&mark freibleibend, einer 3 gespaltenen Einheitszeile 1,70 Reichsmark freibleibend.

Unzeigen nimm! an

die Geichäftsstelle des Reichs- und Staatsanzeigers Derlin SW. 48, Wilhelmstraße Nr. 32.

1925

Einzelnummern oder einzelne Beilagen werden nur gegen Barbezahlung oder vorherige Einsendung des Betrages

Fuhalt des amtlichen Teiles: Deutsches Reich. Ernennungen 2c.

Bekanntgabe der amilihen Jndexziffern vom 21. Januar 1925,

Bekanntmachungen, betreffend Genehmigung zur Herstellung von Futtermischungen.

Betanntmachung, betreffend Zurückziehung der Genehmigung zur Führung einer Zusaßbezeichnung eines Futtermittels usw.

Betanntmachung, betréffend eine Goldanleihe des Württem- bergischen Kreditvereins in Stuttgart.

Anzeige, betreffend die Ausgabe der Nummer 1 des Reichs- geseßblatts Teil IL.

Preußen.

Bekanntmachung, betreffend eine Goldanleihe des Landschaft- lichen Kreditverbandes für die Provinz Schleswig-Holstein.

Amtliches.

Deutsches Reich.

Der Ministerialdirektor im Reichsfinauzministerium Dr. Popig ist zum Staatssekretär im Reichsfinanzministe- rium und

der Ministerialrat im Reichsfinanzministerium Dr. Zarden zum Ministerialdirektor im Reichsfinanzministerium ernannt worden. f

Die amtlichen Jüdexziffern vom 21. Januar 1925,

Die aut den Stichtag des 21. Januar 1925 verechnete Gr oß- handelstndexzit\er des Statistischen Reichéamts ist gegenüber dem Stande vom 14. Januar mit 138,9, unverändert. Gefsunken sind die Preite tür Gerste, Kartoffeln, Schmalz, Fleish, Milch, Baum- wolle, Jute und die meisten Nichteisenmetalle. Höher lagen dagegen die Preise für Roggen, Weizen, Hal!er, Hopten, Baumwollgarn, Aluniinium und Gasöl Von den Hauptgruppen blieben die Lebens- mittel mit 138,3 (Vorwoche 138,1) nahezu unverändert, während die Jndustriestoffe von 140,3 aut 140,0 oder um 0,2 vH nadchgaben.

Die NReicbéindexziffer für die Lebenshaltungskosten (Ernährung, Wohnung, Heizung Beleuchtung und Békleidung) für Mittwoch, den 21. Januar, ist nach den Feststellungen des Statistischen MReichéeamts gegenüber der Vorwoche (124,0) ebenfalls unverändert geblieben

Berlin, den 23. Januar 1925,

Statistisches Reichsamt. J. V.: Dr. Plater.

L: Betanntmachunñ g.

Auf Grund des § 2 Abs. 2 der Verordnung über Misch-

a vom 8. April 1920 (NGBl. S. 491) ist die Herstellung olgender Mischungen genehmigt worden:

1. Durh Erlaß vom 4. Dezember 1924 J.-Nr.- II1 M 1147 —: Bezeichnung: „Evers gewürzter e aat Handelsübliche Bezeichnung der Gemengteile:

Reiner fohlen1aurer Kalk, i:

Pboëpho1sjaurer Futterkalk (Dicalziumphoëphat), gepulverter Fenchel1amen. S Name des Herstelle1ns : Johannes Evers, Magdeburg, Königs- borner Straße 10. i .

2. Durch Etlaß vom 13. Dezember 1924 J.-Nr. IL M 1108 ; Bezeichnung: „Gewürzter kohlensaurer Fulterfalf“. Handelsüblihe Bezeichnung der Gemengteile:

Neiner kohlensaurer Kalk, Fenchel, Kochsalz. L E 2 Herstellers : Firma Jul. Shemmann & Co., Kamen 1, eitf.

3. Durch Erlaß vom 31. Dezember 1924 J.-Nr. II M 1232 —:

Bezeichnung : , Naus Gewürzter Futterkalfk“. Handeleübliche Bezeichnung der Gemengteile:

Yeiner fohlen)aurer Kalk, A

hoëphor)aurer Futterkalk (Dicalziumphosphat),

Bockshornsamen,

Koch1alz. , ; Name tes Herstellers: Firma Karl Nau, Futterkalkfabrik,

i Düsseldort, Kronprinzenstr. 87. 4 G 4. Durch Erlaß vom 13. Januar 1925 J.-Nr. I[ 1 —: Bu Kortendiecks gewürzter Futterkalk, Marke „Fortuna”" (ge? ge\ch. Warz ). j Handelsüblibe Bezeichnung der Gemengteile : Meiner kohlensaurer Kall, hoepborsaurer Futterkalk (Dicalziumphosphat), enchel, - - Kochsalz. des Herstellers: b H, Dortmund

Verlin, den 25. Januar 1925.

Chemishe Industrie „Fortuna“

einschließlich des Portos abgegeben.

Der Reichsminister für Ernährung und Landwirtschaft. J. A.: Dr. Hoffmann.

IT. Bekanntmachung.

Auf Grund des § 2 Abs. 2 der Verordnung über Misch- futter vom 8. April 1920 (NGBl. S. 491) ist die Her- stellung folgender Mischfutterarten genehmigt worden: 1. Durch Erlaß vom 28. Oktober 1924 J.-Nr. I[ M 1019 : Bezeichnung : Kälbermehl, Marke „Dikra® (eingetr. Warz.), Nähistoffgehalt : 10,12 9% Wasser, 38,21 9/0 Protein,

9,26 9% Fett.

25,88 9/0 \tickstoffr. Extraktstoffe,

6,83 9/9 Nohtaser, 9,70 9/9 Asche,

darin 1,61 9/9 Kochsalz, 6,13 %/% phosphors. Kalk. Handelsübliche Bezeichnung der Gemengteile : Erdnußmeh]|, Leintamen, Fenchel, B : S Futterkalk (Dicalciumphosphat), Kochlalz. Name des Herstellers: Deutsche-Jungvieh-Kraftfutter-Fabri- fations G. m. b. H., 2 Durch Erlaß vom 26. November 1924 J.-Nr. IT M 1116 —: Bezeichnung: „Mischfutter für Kühe". Nährstoffgehalt : 13,05 9% Wasser, 25,37 9/9 1 a 5

Halle a. S.

7,29 % Fett,

36,81 9% s\tickstoffc. Extraktstoffe, 12,40 9/9 Nohtaser,

5,12 9/9 Asche (darin 0,32 %/% Sand).

Handelsüblihe Bezeichnung der Gemengteike: Baumwollsaatmeb], Weizenkleie,

__ Erbsen|\chrot. :

Name des Herstellers: Firma J. H. Lensch, Segeberg,

3, Durch Erlaß vom 28. November 1924 J.-Nr, I M 1123 —: Bezeichnung : „Lupinen-Fischmehlfutter“. Nährstoffachalt :

11,59 0/6 Wasser, 44,99 0/9 Protein,

7,42 % ‘Fett,

19,34 9% Kohlehydrate,

6,70 9/9 Nohfaler,

9,96 9/9 Mineralstoffe (davon 2,61 % Kochsalz, 4,79 9%

vphosphors. Kalk).

Handeleübliche Bezeichnung der Gemengteile:

Entbittertes Lupinenmehl,

Fischruttermehl,

Lebertran. Name des Herstellers: Firma Holsaliawerke G. m. b. H. fu

Nortorf în Holstein.

4, Durch Eilaß vom 31. Dezember 1924 F.-Nr. Il M 1177 —: Bezeichnung: „Melasse-Mischfutter". Nährstoffgehalt:

10,7 % \tickstoffhalt. Substanz, 0,9 % Fett,

57,4% Kohlebydrate (davon Zudcker 34,1 9%), 20,0% Feuchtigkeit,

6,6 9% Ache (davon Spuren Sand), 4,49% Nohfafer.

Handelsübliche Bezeichnung der Gemengteile:

almkernschrot, eizentleie, Melasse.

Name des Herstellers: Firma W. F. Stoltenberg, Todendorfer

Mühle, Post Nollhagen i. Holst.

5, Durch Erlaß vom 9. Januar 1925 J.-Nr. I1 M 1160 —:

Bezeichnung: „Nagut-Aufzuchtfutter“, Nährstoffgehalt:

1009 9% Fett, 13,86 9% Protein,

9,20 9/9 Wasser,

4,89 9% NRNohtater, 48,47 9/9 Kohlebydrate,

13,49 9/9 Aiche (davon 8,21 % phosphorf. Kalk). Handelsübliche Bezeichnung der Gemengteile :

Weizenabtallmehl, Knochen'uttermehl, Lebertran-Emulsion.

Name des Herstellers: Nagel & Huth, Kraftfutterfabrik, Lage

i. Lippe.

6. Durch Erlaß vom 8. Januar 1925 J.-Nr. 11 M9 —;

a) Bezeichnung : Milchleistungsfutter A. L. Nährstoffgehalt :

10,63 9% Wasser,

39,07 9/9 Protein,

6,11 9% Fett,

33,26 9/, \tickstoffr. Extraktstoffe, 6,02 9% MNohbfater,

4,91 9% Asche.

Handeléüblihe Bezeichnung der Gemengteile:

Erdnukkuchen, Leinfkuchen, Weizenkleie.

b)

Bezeichnung: Milchleistungsfutter A IkI,

Nährstoffgehalt:

11,36 9% Wasser, 28,26 9/6 San, 7.26 % 7 ett, 30.75 %/o \tickstofr. Extraktstoffe, 17,06 9/9 Nohfasfer, h SBI 0/9 Asche.

Handeléübliche Bezeichnung der Gemengteile: Sonvnenblumenkuchen, Kokoskuchen, Malzkeime. :

C) Bezeichnung: Milcßleistungsfutter A. [IILI, Nährstoffgebalt:

11,80/9/9 Wasser,

23,92 0/9 Protein,

5 10/6 Fett E 41,13 9% stickstoffr. Ertraktstoffe, 13,97 % MNohbfaser,

4,08 9% Asche.

Handelsübliche Bezeichnung der Gemengteile: Palmkuchen, Soya!chrot, Hafer|chrot, d)

Bezeichnung: Milcbleistungsfutter B I.

Nährstoffgehalt:

10,40 9/9 Wasser,

29,19 0/5 Protein,

6,61 9/0 Fett, L Í 36,27 9% stickstofr. Extraktstoffe, 13 24 9/9 Rohfafer,

4 29.90/59 Ache.

Handelsübliche Bezeichnung der Gemengteile: Palmkuchen,

Erdnußkuchen,

Wetitenkleie. i

e)

Bezeichnung: Milchleistungsfutter B IL,

Nährstoffgehalt :

11,49 9/6 Wasser,

24,79 99 Protein,

5,95 9% Fett, e 37 64 9/9 s\tickstoffr. Extraktstoffe, 12,53 9/6 Nohfaser,

7,60% Asche.

Handeléüblihe Bezeihnung der Gemengteile : Kokoskuchen,

Sesamkuchen,

Malzkeime. :

É)

Bezeichnung: Milchleistungsfutter V IIL.

Nährstoffgehalt :

11,82 9% Wasser,

33,97 9/0 Protein,

4,30 9/9 Fett,

36 26 9/9 stickitoffr. Extraftstoffe,

8,37 9/9 NRohtafer,

9,68 9% Asche.

Handelsübliche Bezeichnung der Gemeugkeikle: Leinfkuchen,

Sovaschrot,

Weizenkleie. ;

Name des Herstellers: Vereinigte Schleswig - Holstetnische

Meiereiverbände G. m. b. H. in Kiel.

Berlin, den 22, Januar 1925. Der Reichsminister für Ernährung und Landwirtschaft. J A: D: Hoffmann

E Dem aqu n a)

Durch Erlaß vom 15. November 1924 ist die dem Kauf- mann Georg Ebeling in Halle a. Saale, Seebener Straße 22, erteilte Genehmigung zur Führung der Zusaßbezeichhnung „Marke Dikra“ eingetr. Warenz. für das ihm durch Erlaß vom 15. August 1923 IV/3 M 814 zur Herstellung genehmigte Mischfutter,Kälbermehl“ zurückgezogen worden.

b)

Der Firma Futterkalk- und Tier - Arzneimittel - Fabrik „Tremonia“ in Dortmund ist durch Erlaß vom 28. November 1924 II M 1119 für die ihr untet dem 17. September 1923 IV/3 M 849 zur Herstellung genehmigte Mischung „Temsfeld's gewürzter Futierkalk“ (enthält 5 °/, phosphor- sauren Futterkalk) veröffentlicht im D (2 Jahrgang 1923, Nr. 287 die Fü!