1925 / 26 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[105200) Tonwerk Remsfeld Aktien- gesells<haft, Remss{eld.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- \{haft werden hiermit zur ordentlichen Generalversamm'ung auf Mittwoch, den 25. Februar 1925, Vormittags 11 Uhr, im Hotel Sthirmer in Cassel eingeladen.

Tagesorduung :

1. Vorlage der Goldmarkeröffnungsbilanz für den 1. Sanuar 1924; Erläuterung der Ansäye und des Umstellungévlans dur< Au'!sichtèrat und Vo1stand

, Beschlußfassung über die Genehmigung der Goldmarferöffnungébilanz und die Umstellung des Aktienkapitals.

, Beschlußfassung über die zwe>s Durch- führung der ÜUmsftellung des Eigen- fapitals aut Goldmark vorzunehmenden Maßnahmen. i

4. Erhöhung des Grundkapitals.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- Tung sind diejenigen Aktionäre bere<tigt, welc)e ihre Aktien oder Interimêcheine spätestens am zweiten Werktage vor der anberaumten Generalveriammlung bei der Gesellichaft oder bei einem Notar hinter- Iegen. und ihre Absicht, an der General- versammlung teilzunehmen, innerhalb der Hinterlegungsfrist selbst oder dur die Hinterlegungéstelle der Gesellsda?t anzeigen.

Reme€Etieid den 27. Januar 1925 Tonwerk NemsfeldAktiengesellschaft.

Der Vorstand.

[105708] F. Freri<s & Co. Uktiengefell- haft, CEinswarden/ODldbg.

Laut Umstellungsbeshluß vom 26. No- vember 1924 ist unfer Aktienkapital von Á 12 500 000 auf Neichsmark 2 500 000 umgestellt. Unsere Aktien sind demge- mäß von #& 1000 auf R.-M. 200 abzuftempein. Wir fordern hierdur< untere Aktionäre auf, ihre Aktien (ohne Gewivnanteilsheinbogen) zwe>8 Ab- stempelung )pätestens bis Montag, den 9, März 1925

bei der Darmstädter und National-

bank Kommanditgesellschaft auf Aktien in Bremen oder bei der J. F. Schröder Bank Kommanditgefellschaft aufAktien in Bremen s einzureiden unter Beifügung eines arith- metis< geordneten Nummerverzeichnisses in doppelter Ausfertigung, wovon das eine dem Einreicher mit Luittungévermerk zu- rü>kgegeben wird. Die Auslieferung der abgestempelten Mäntel ertolgt nur gegen Nückgabe der Quittung. Formulare zu den Nummernverzeichnissen stehen bei der Einreichungsstelle zur Verfügung. Die Einreichungsstelle ist berectigt, aber nit verpflichtet, die Legitimation des Vor- zeigers der Quittung zu prüfen.

Soweit die Einreichung im Wege des Schriftwechsels erfolgt, wird die übliche Gebühr berechnet.

Nach Ablauf der Frist sind an der Bör|e nur no< abgestempelte Aktien lieferbar.

Einswarden, den 28. Januar 1925.

Der Vorstand.

[105712] Braunkohlen- & Briketwerke Roddergrube Aktiengeselischaft, Brühl! (Bez. Köln).

Die außerordentihe Generalversaumnm- lung unserer Geellschaft vom 16 De- zember 1924 hat bes<lossen, das Aktien- Tapital von nom. Papiermark 45 000 000 auf Reichéma1f 18 000 000 umzustellen Nachdem die erfolgte Umstelung in das Handelsregister eingetragen ist, fordern wix hiermit unsere Aktionäre auf, die Mäntel ihrer Aftien zwe>s Abstempelung auf den neuen Nennwert, und zwar der Aktien zu Papiermark 1000 auf RNeichs- mark 400 und derx Aktien von Papier- mark 1500 auf Reichémark 600 in der Zeit bis zum 7, März 1925 ein- ichließlich

bei der Deutschen Bank in Berlin,

Köln und Sannover, bei der Darmstädter und National- bank Kommanditgesellschaft auf Aktien in Berlin, Köln und Sannover, bei der Dresdner Bank in Köln, bei der Essener Credit-Anstalt in Esscn wäh1end der üblichen Geschäftéstunden mit einem doppelt ausgefertigten arithmetischen Nummernverzeichnis einzureichen.

Die Aushändigung der abgestempelten Aktienmäntel erfolgt gegen Hückgabe der von den Einreicbungsstellen auégestellten Emptangsbescheinigungen sobald als mög- li, und zwar provifionéêtrei, }oweit die Einreihung an den Schaltern der Ein- reihungéstellen geschieht. Erfolgt die Einreichung im Wege der Korrespondenz, so wird die üblihe Provision in Anrech- nung gebracht.

Zur Prütung dec Legitimation des Vor- zeigers der Empfangsbescheinigung sind die Einreicbungbstellen berechtigt, aber nicht verpflichtei

Wir weisen darauf hin, daß na< den Be1chlüssen des Berliner Bör1envorstands horauésihtli< am 9. Börsentage vor Ab- Jauf der obigen Abstempelungetrist die Lieferbarfeit niht abgestemvelter Aktien an der Berliner Börse aufgehoben weiden wird. Nach Ablauf der Abstempelungs- frist eingereihte Mäntel werten nur no< bei dec Deutschen Bank, Berlin, abge- Fempelt

Brühl (Bez. Köln), im Januar 192%.

Braunkohlen- & Briketwerke

NRoddergrube Aktiengejellschaft.

[93091] Bekanntmachung.

Aux Grund der in der Generalversamm- lung vom 29. Dezember 1924 vor- genommenen Ergänzungs- und Neuwahl! seßt si< der Auffichtêrat unserer Ge- sellsdaft aus folgenden Herren zusammen :

Bankdirektor Hugo Lange in Plauen,

Vatld.,

Baumeister Franz E>kstein in Falken-

siein Vatl1d..

Kaumann Paul Jacobowit in Hannover,

Syndikus Hans Leinhos in Hannover

Der Kautmann Julius Schindler, Hamburg, ist auétgescieden.

Faltenstein, Vgtld.,, den 31. De- ze:aber 1924

Chemische Fabrik Dorffstadt Aktiengesellschaft. Der Vorstand. H. Leinhos.

[105750] ; Vereinigte Chemische Fabriken Attenfen-Brandenburg

vormals Frank.

Die Aktionäre unserer Gesells{aft werden biermit zu der am Montag, den 283. Februar 1925, Vormittags 11 Uhr, im Verwaltungsgebäude der Nütgerewerke - Aktienaelellshaft, Char- lottenburg, Hardenbergstr. 43, stattfindenden aufzerordentlichen Generalversamm- lung eingeladen

Tagesordnung:

1. Verlequng des Geschäfisjahrs au? Grund des $ 2 der Goldbilanzver- ordnung in Verbindung mit $ 2 der 2. Durchführungasbestimmungen mit rü>wirkender Kraft derart. daß das Ge})cäftsjahr vom 1. 1. 1924 ab mit dem Kalenderjahr übereinstimmt.

. Vorleaung des Beiichts über das 35. (NRumpt-) Gei\chä!tsjahr für die Zeit vom 1 4. 1923 bis 31. 12. 1923 nebst Bilanz und Gewinn- und Ver- Iustrehnung

. Genehmigung der Bilanz und Be- schlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

. Entlastung des Vorstands und des Au1sichts1ats.

. Vorlegung des Prüfungsberihts des Norstands und des Au!sichtérats zur Neichêmarkeröffnungsbilanz per 1. 1 1924 sowie der Bilanz und Beschluß- fassung über die Genehmigung der Bilanz :

. Beschlußfassung über die Umstellung des Grundfayitals der Gesellschaft auf Neichèmark und Ermächtigung des Vorstands, die Durchführung der Umstellung zu bewirken.

Ï Bescuuta tuns über die auf Grund der Beschlüsse zu 1 und 6 erforder- lien Saßzungtänderungen hinsichtlich der 8 4 über die Höbe des Grund- favitals der Gesell\<haft, 17 Abs. 5 über das Stimmrecht der Aktien und 92 über das Ge|chäftsjahr.

8. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Gene1alversamm- lung sind diejenigen Aftionäre berechtigt, wel<e ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegungs|cheine der Neichs- bank oder der Bank des Berliner Kassen- vereins pätestens am 3. Tage vor der Versamml!|ung bei der Gesell\{haft hinter- legt haben.

Charlottenburg, im Januar 1925. Der Vorsitzende Ane E

Segall.

{105753}

Motorenfabriï Deuß, Attiengesells<aft, Köln-Deugz.

In der Generalversammlung vom 12. Dezember 1924 ist die Umstellung des Aktienkapitals unserer Ge!ellshaft von Á b1 000 000 alter Nennwert auf Neichs- mark 12750000 neuer Nennwert beiclossen worden. Die Eintr2gung der Umstellung in das Handelsregister ist erfolgt.

Dementsprehend wird der Nennwert unjerer Aftienurkunden von

biéher Æ E auf N.-M. 150

000 1200 « 300

0a ADOO - ermäßigt.

400 Mir fordern hierdur< unsere Aktionäre auf, ihre Aktienmäntel ohne Gewinn- anteilsheinbogen bis zum 14. März 1925 zur Abstempelung mit dem Reichs- marfnennwert nebst einem der Nummern- folge na< geordneten Verzeichnis einzu- reichen : bei dem A. Schaaffhausen’shen Bank- verein A.-G., Köln, bei der Direction der Disconto-Gesell- ichatt, Berlin und Frankfurt a. M., bei der Deutschen Bank, Berlin, Frank- furt a. M, Hamburg, Köln, bei der Dreédner Bank, Berlin, Frank- furt a. M., Hamburg, Köln, bei dem Bankhaus A. Levy, Köln, bei dem Bankhaus Straus & Co., Karls-

ruhe,

bei der Norddeutshen Bank in Ham-

burg, Hamburg.

Die Abstempelung der Aktien erfolgt provisionsfcei, sotern sie am Schalter ge- \chieht; falls sie im Wege des Brie}- wehjels stattfindet, wird die übliche Pro- vision in Anrechnung gebracht.

Die Abstempeiung der Aktien geschieht na< dem 14. März 1925 nur noch bei dem A. Schaaffhau)en’ihen Bankverein A. -G., Köln. Voraussihtli<h 9 Vörsen- tage vor Ablauf der obengenannten Frist wird an der Beiliner, Firank1urter und Kölner Börse die Einstellung der Notiz tür die Pa aa erfolgen, so daß nah diesem Zeitpunkt nur die auf Yeichs- mark abgestempelten Aktien lieferbar jein werden.

Köln-Deuy, im Januar 19295.

o s”

v s

Der Vorstand,

[91287] „Ibtordro‘““

Nordbayerische Rohfiofjaïtiengesell- schaft für das Schneidergewerbe in Nürnberg.

Die Generalversammlung vom 20. Ok- tober 1924 hat bes<lossen, daß das Grund- fapital - von 50000000 4 aut 54500 Go!dmart herabgesetzt und die bisherigen 100 St Vorzugsnaméenèaktien zu !000.,4 auf 100 WVorzögsnamensaktien zu 50 G.-M., die bisherigen

Stammaktien zu 5000 4 im Ver- bâltnis von 4 Aftien zu 5000.4 au? 1 Aktie zu -20 Goldmark, die bis- berigen

Stammaktien zu 1000 Æ im Ver-

bältnis von 20 Aktien zu 1000 Æ auf 1 Aktie zu 20 G.-M. zusammengelegt werden

Dieter Beschluß ist am 22. November 1924 in . das Handelsregister ekngetragen worden.

Wir fordern daher die Stammaktionäre aut, ihre alten Aktien zum Umtansch gegen neue Aktien bis \pätestens 31 März 1925 bei unserer Ge!ellichaft einzureichen Aktien, welde innerhalb dieser Frist nicht eingereiht sind, oder Aftien, welche die zum Er1)ay dun einz neue Aktie erforder- lihe Zabl nit erreichen und der Gesell- \<att nicht zur Verwertung tür Necbnung des Beteiligten zur Verfügung gestellt sind, werden tür krafilos erklärt.

Auf die Zulässigkeit von Anteilscheinen und Genußscheinen wird bingewiesen.

Nürnberg, 30. Dezember 1924

Der Vorstand. C. Klopfer.

97919] Elektrochemishe Fabrik Untersulmetingen A. G. in

Untersulmetingen, Württ.

Sn der G8.-V vom 29. 12. 1924 wurde be){<lossen, das Aft -Kapy. von bisher 80 000 000 P -M auf Reichsmark umzu- stellen und auf 16000 R -M. zu er- mäßigen. Die Ermäßigung geschieht dergestalt, daß auf 100 000 P.-M. Nenn- wert 1 Aktie über 20 R.-M. gewährt wird, es ge\chieht also die Zutammen- legung im Verhältnis 1: 5000. Sofern Aktionäre nit im Vesiß von 100 000 P.-M.-Aktien sind. erhalten sie auf Antrag tür je 5000 P.-M. Nennwert einen Anteils<hein über 5 N -M. Die Herab- eßung geschieht dur< Abstempelung der Aktien.

Die Aktionäre werden unter Hinweis auf $ 17 der 11. Verordng. zur Dur- tührung v. 28. 3. 24 und 88 290. 219 Abs. 2 H.-G -B. aufgefordert, ihre Aktien nebst Zins- und Erneuerungsscheineu bis längstens 1. Mai 1925 bei der Geiellchatt. Gewe1bebank Ulm e. G. m. b. H. oder der Gewerbebank Laupheim e. G. m. b. H. behufs Durchführung der Ermäßigung einzureichen.

Aktien, die nit bis 1. Mai 1925 ein- gereiht sind, werden für kraftlos erklärt. Den 30 Déêézember 1924.

Der Vorstand. E. Kimmelmann.

[103612] Deutscher Creditverein Uktiengesellschast zu Berlin.

Die Generalver)ammlung unserer Gesell- sha1t hat am 16. Dezember 1924 die Um- stellung unseres Aftienfapita1s von 500 Millionen Mark auf 50000 Goldmark bezw. YMeichémark beschlossen, und zwar dergestalt, daß der Nennwert jeder Aktie von je 1000 Mark auf je 20 Goldmark berabgesezt wird und außerdem die Zahl der jämtlihen Aftien von 500 000 auf 2500 vermindert wird, sämtliche Aftien also im Verhältnis von 200: 1 zusammen- gelegt werden, so daß das jetzige Grund- fapital von 50000 Gold- bezw. Reichs- mark eingeteilt sein wird in 25 Vorzugs- aktien zu je 20 Reichsmark, 125 Inhaber- aktien zu je 20 Neihsmark und 2350 ein- fache Namenzaktien zu je 20 Reichémark

Wir fordezn hiermit unsere Aktionäre auf, die Mäntel ibrer Aktien nebst Zint- und Erneuerungsscheinen spätestens bis zum 1. Mai 1925 einscließli<h unter Bei- tügung eines doppelten arithmetisch ge- ordneten Nummernverzeichnisses bei unserem Geichäftélokal, Berlin W. 66, Mauer- straße 15a, während der üblichen Geschätts- ¿eit einzureihen. Von je 200 eingereichten Aktien werden je 199 von der Ge}ellschait zurü>behalten und je cine mit dem roten Aufdru> versehen :

„Diese Aftie ist gültig geblieben und ihr Nennbetrag gem ah Beschluß der Gene- ralversammlung vom 16. Dezember 1924 auf 20 Goldmark ermäßigt.“

Der Vorstand. Unterschriften.

Die bis zum 1. Mai 1925 nicht ein- gereihten Aktien werden für kraftlos er- flärt. Wir verweisen au? die Rechts- folgen des $ 17 der zweiten Durh)ührungs- verordnung zur Goldbilanzverordnung

Die Aushändigung der abgestempelten Aktienmäntel erfolgt gegen Rückgabe der von uns ausgetüllten Empfangsbescheini- gungen sobald als mögli, und zwar pro- visionéfrei, soweit die Einreichung bei unterem Geschäftélokal geschieht. Erfolgt die Einreichung im Wege der Korrespondenz, so wird die übliche Abilempelungsptovision in Anrechnung gebraht. Zur Prüfung der Legitimation des Vorzeigers der C mpfangs- bescheinigung sind wir berechtigt, aber nicht verpflichtet.

Ferner verweisen wir darauf, daß der Antrag auf Ausstellung eines Anteilscheins gem. $ 17 Abhaß 2 der Durchfühtungs- verordnung zur Vermeidung der Rechts6- wirkung ebenfalls bis zum 1. Mai 1929 zu itellen ist.

Berlin, den 24. Januar 1929.

Der Vorstand. Wuerk, Ullmann.

[102975] Elektrowerkzeugbau - Aktiengesell- schaft Berlin-Fohannisthal. Ja der Generalver})amimlung vom 7. Of- tober 1924 ist bei<lossen worden, das Grundkapital der Gejellschaft von 18000 000 Papiermark Meichéwäht1ung auf 22 500 (Boldmarf dadur< zu ermäßigen. daß der Nennwert der Aftien von 1000 Papier- mark auf 20 Goldmark herabgeseßt und je 16 Aftien zu einer Aktie zusammen- gelegt werden. Die Aktionäre unserer Gesellschatt werden demgemäß aufgefordert, ih1e Aktien vebst Gewinnanteil- und Erneuerungs- scheinen bis spätestens 10. April 1925 bei der Handels- und Diskont - Aktienge]ell- schaft zu Berlin, Charlottenstraße 86, ein- zureihen. Auf 16 Aktien à 1000 Pavier- mark Neicbswährung wird eine Aktie à 20 Goldmark gewährt. Aktien. die nit eingerei<t werden, sowie eingereihte Aktien, welche die zum Ersaß dur neue Aktien ertorderlihe Zahl nicht erreihen und der Gesellshaft zur Ver- roertung nicht zur Ver!ügung gestellt werden, werden für fraftlos erflärt werden. Berlin - Johannis8thal, den 31. Ja-

nuar 1925. Der Vorstand. Treu. Strelig.

(105740

Flender Aktiengesellschaft für Eisen-, Brücken- und Schiff- bau in Venrath.

Jn der außerordentl1<hen Generalver- sammlung unserer Gesellschaft vom 28. November 1924 ist die Umstellung unseres vom. 4 115 000 090 betragenden Aktienkapyitals auf Goldmark 9 200 000 in der Weise beschlossen worden, daß jede Stammaktie über nom. H 10000 auf je Goldmark 800 und über nom 4 1000 auf je Goldmark 80 abgestempelt wird. Ferner ist u. a. beschlossen worden, daß die. bisherige Bezeichnung unserer Firma dur die oben ersihtlihe Firmierung er- seßt werden foll. tachdem der Umstellungsbes<luß in das Handelsregister eingetragen worden ift, fordern wir die Inhaber der Stamm- aktien hierdur< auf. ihre Aktienmäntel zur Abstempelung auf den Reich8mark- nennwert und zum Aufdru> des Firmen- änderungéstempels bis zum 16. März 1925 einschließlich bei der Commerz- und Privat - Bank Aktiengesellihaft in Berlin, Bochum, Düsseldorf. Köln, Lübe, ; bei ter Deutshen Bank in Düsseldorf, bei der Direction der Disconto-Gesell- satt in Lübeck, bei der Dreëdner Bank în Berlin, Bochum, Düsseldort, Köln, bei dem A. Schaaffhausen’schen Bank- verein A.-G. in Benrath, Düsseldorf,

Köln,

bei der Industrie- und Privatbank A.-G. in Berlin,

bei dem Bankhause Hermann Schüler

in Bochum, Bankhause J. H. Stein in

bei dem Köln, bei dem Bankhause Sternberg & Co,, Amsterdam, Heerengracht 237, während der üblihen Geschäftsstunden mit einem doppelt ausgefertigten arith- metis<hen Nummernverzeichnis einzureichen. Soweit die Stü>ke ni<ht am Schalter zur Einreichung gelangen, werden die vor- erwähnten mit der Durchführung der Ab- stempelung betrauten Stellen die übliche Provision in Anrechnung bringen. Wir weisen darau? hin, daß na< den Beschlüssen des Berliner Börsenvorstands vorauesihtli< am tünften Börsentage vor Ablauf der obigen Abstempelungsfrist die Lieferbarkeit niht abgestempelter Aktien an der Berliner Börie aungehoben wird.- Benrath, den 28. Januar 1925. Flender Aktiengesellschaft für Eisen-, Brücken- und Schiffbau.

105723] “Zündholz- und Wichsefabrik Gebrüder Diel A.-G., Medesheim.

Die ordentiihe Generalversammlung vom 22. Juli 1924 hat be)\c<lossen, das bisher P -M. 6 600 000 betragende Aftien- fapital au? R.-M. 220 000 in der Weise umzustellen, daß aut Stü> 3 Papiermark- aftien à nom. P-M. 1000 eine Reichs- markafktie über nom. R.-M. 100 entfällt Die Vorzugsaktien sind in gleicher Weile umgestellt wie die Stammaktien.

Nacbdem der Umsteliurgsbe|<luß in das Handelsregister eingetragen ist, fordern wir die Inhaber unserer Stamm- und Vorzugsaktien hiermit aut, ihre Aktien (Mäntel nebst : | \heinen) zum Ümtaush in Reichömark- aftien bis 5. Mai 1925 während der üblichen Geschättsstunden

bei der Rheinischen Creditbank

Filiale Heidelberg Z einzureichen. Aftien, die innerhalb dieser Frist nicht eingereiht werden. werden für fraftlos erklärt. Sofern Aftien die zum Ersay dur neue Stücke erforderliche Zahl niht erreichen, sind sie zur Verwertung für Rechnung der Beteiligten oder zur Ausstellung eines Anteilsheins bis zum gleihen Termin einzureihen.

Der Umtau\<h erfolgt provisionsfrei, wenn die Aktien mit einem nah der Num- merinftoige geordneten doppelten Nummern- verzeichnis am Schalter eingereiht werden. Wird der Umtauih. im Wege der Kor- respondenz veranlaßt, fo wird die übliche Provision berechnet.

Mecckesheim, den 28. Januar 1929.

Zündholz- und Wichsefabrik

Gebrüder Diyel A.-G,

ins und Erneuerungs- S

[102311]

Calderara & Bankmann Parfümerien- und Feinjeifen A.-G,

: in Liquid.

Durch Beschluß der Genetralver)amm- lung vom l5. Dezember 1924 wurde die Gelellshatt aufgelö\t. Als Liquidator fordere ih biermit die Gläubiger auf, ihre Ansprüche gegen die Gesellschaft um- gehend anzumelden.

VBeriin, den 9. Januar 1929.

Der Liquidator: Karl Neinifs <,

[105814] Rheinish-Westjälische _ Gprengstoff-A.-G.

Die außerordentlihe Generalversamms lung unserer Gesellshaft vom 26. No- vember 1924 ‘hat die Umstellung des Stammaktienkapitals von 100 000000 4 auf 12 006000 Goldmark, eingeteilt in 100 000 Stammaktien über je 120 Gold- mark, und des Vorzugsaktienkapitals von 60 000 000 & auf 2 160 000 Goldmark, eingeteilt in 12000 Vorzugsaktien über je 180 Goldmark, beschlossen.

die Eintragung der Ums stellung des Aktienkapitals ins Handels- register erfolgt ist, fordern wir die Stammaktionäre auf, die Mäntel der Stammaktien (ohne Gewinnanteilschein- bogen) mit einem nah der Zahlenfolge ge« ordneten Une ra ee s zwe>s Abe ienpelung auf je 120 Neich8mark bis zum 7. März 1925 einschließlich bei einer der nachfolgenden Stellen einzu-

reichen: in Köln: bei dem Bankhause Sal. Oppenheim jr,

& Cie,, bei dem Bankhause A. Levy, bei dem A. Schaaffhausen*shen Banks verein A.-G.; in Berlin: bei der Direction der Disconto-Gesell-

chaft; in Düsseldorf: bei dem A. Schaaffhausen’s{en Banks verein A.-G.; in Hamburg: bei der Norddeutshen Bank in Hams-

burg, i bei dem Bankhause M. M. Warburg

& Co, Die Abstempelung der Aktien auf Reichsmark ist provisionsfrei, sofern sie am Scalter erfolgt; falls sie im Wege des Briefwechsels stattfindet, übliche Provision berechnet. : Nach dem 7. März 1925 erfolgt die

wird dle

âÂra Abstempelung der Aktien auf Reichsmark nur noch bei dem Bankhause Sal. Oppen- heim jr. & Cie. in Köln. Voraus\ichtlich fünf Börsentage vor dem 7. März 19 wird an den Börsen zu Berlin und Köln die Papiermarknotiz eingestellt, so daß nad diesem Zeitpunkte nur noch die auf Reichsmark umgestempelten Aktien liefer- bar sein werden.

- Köln, im Januar 1926.

Der Vorftand.

[105 807] ; E Allgemeine Berliner

9mnibus-Aktien-Gesellschaft.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- haft werden zu einer auferordent- lihen Generalversammlung auf Sonnabend, den 21. Februar 1925, Vormittags Uk Uhr, in den Sißungs- saal der O Krausenstraße 9/10 zu Berlin, ergeben\t eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlegung der Reibsmarkeröffnungs- bilanz für den 1. Januar 1924, des Prüfungsberihis des Vorstands und des Aufsichtsrats und dés Um- stellungsplans ; /

, Besilüßfalung über die Genehmi ung der Reichsmarkeröffnunasbilanz sowie über die Umstellung. Ermä tigung des Vorstands zur Ausführung der Umstellung. i ¿

. Besdlußfassung über die Erhöhung des Grundkapitals um nom. 1200000 Reichsmark dur< Ausgabe von 12 000 Stü>k Jnhabervorzuasaktien von 1€ 100 Reichsmark mit Vorzugsdividende und beschränktem Anteil an dem Liquidationserlös unter Aussluß des geseßlihen Bezugsrechts der Aktionäre jede Vorzugsaktie soll 20 Stimmen gewähren. _

4. Sakungsänderungen gemäß den Bee \{lüssen zu 2 und 3.

Diejenigen Aktionäre, die sih an der Generalversammlung beteiligen wollen, haben ihre Aktien oder die darüber lautenden HinterlegungssGeine der Reih bank, der Bank des Berliner Kassen pereins, der Städtischen Mertens stelle oder eines deutshen Notars“ gem L 0 der Sabung (1. Nachtrag) bis spätestens 18. Februar 1925 bei einer der nachbezeibneten Stella: g,

dem Bankhause S. Bleichröder, Vet lin W., Behrenstraße 63, oder wW

der Deutsden Bank, Berlin Wi Behrenstraße 9/13, d während der üblihen Geschäftszciten, oder unserer Hauptkasse, Berlin W., Krauen straße 9/10 Le T werktäalid geöffnet von 10 bis 2 Uhr, e 18. Februar 1925 jedo< bis 6 Ubr N s zu hinterleaen. Im Falle der 20 vie seaung der Aktien bei einem Notar ist 4 Bescheinioung des Notars über die folote Pinterkearto in Urschrift L Abschrift big spätestens einen Taa Ab'auf der Hinterleaunaëfrist bei der E sellshaft einzureiben. Die von den D leaunosstellen ausaeftellte Bescheinm9 V (Gintrittskarte) dient als Ausweis “f Te’lnabme an der Generalversamm Berlin, am 30. Januar 19. z: Allgemeine Verliner Omuibu®- Aktien-Gesellschaft.

er Vorstand,

Kaufmann. Krüge?

[102474] Goldmarkeröffnungsbilanz der Schwanenwerder-Erholungsheim- - Aktiengesellschaft zu Berlin

——

Schwanenwerder Grundstückskto. Anteilkonto

Reservefonds . . Aktien

Berlin, den 1. November 1924.

per l. Januar 1924.

Aktiva.

0-20: 0. 00 $6

99 000 |

99 001

Pasfiva.

Tee 00. eo.

5 001 50 000

Hans Nawa k.

99 001

[1019521 3 Württembergische Privat-

hank Aktiengesellschast

(vorm. G, Beiftwenger).

Gol!dmarkeröffnungsbilanz

mas

auf 1. Januar 1924.

———

Kasse,

Geldsorten . j : Be Ee det S Nostroguthaben bei Banken Debitoren in Kontokorrent

Wertpaptere

Wechsel : Grundstüde . 9 Einrichtung . « á

Akiienkapital . Reservefonds « Kreditoren in Kontokorrent

Attiva.

Coupons, fremde

234

28 31

Paffiva.

G.-M. 94 803

22 688 1405 770 278

1 817 296

200 000 90 000 1 567 296

1 752 000 1

1817

296

Stuttgart, den 1. Dezember 1924.

[104752] Golidmarkeröffnungsbilanz

——

Grundstücke, Gebäude und . Wasserkraft . Ee

Maschinen u. Einrichtungen Fuhrpark und Utensilien Vorrâte :

Kasse

Außenstände

Aktienkapital: Stammaktien . « « « « Vorzugsaktien . . . »„

Mü>lagen :

Geseylihe Rü>klage Umstellungsrüklage . # Verbindlichkeiten. . « «

Der Vorstand.

am L. Juli 1924 na der Umstellung.

Attiva.

und Wechsel , S

0 P20 4

536 000 750 000 7 000 344 029 7 707 140 089

G

=— S

1 784 8456

Pasfiva.

1 250 000 9 400

125 540 60 000 343 905

67

1 784 845

67

RNemse, Mulde, 18. Dezember 1924.

Der Vorstand der

Mahla & Graeser Aktiengesellschast.

Theyson.

Strauß.

[103724] Thespis-Verlag Aktiengesellschaft,

München.

Mahla.

Goldmarkeröffnungsbilanz

I

Verlagsrehte . .. Mobilien, Utensilien 2c. . Noiräte 222 A

Kassa- und Postsche>konto . Debitoren 2c.

Rentenbankbeteiligung . - Nachzahlung auf Vorzugsaktien

Aktienkavital : Stammaktien Vorzugsaktien . .

Reservefonds R S e eee

Kreditoren . . «

Rentenbankbelastung

Rückstellung für Steuern

Nüdstelung für Forderungen .

per 1. Januar 1924.

00

cs 200.000 4 2206 « [33 528 . 513 4 929

980 4 966

51 724

(Umstellungs-

di 0-00.00

zweifelhafte

25 000 ÿ 000|—

5 000 14 534 980|— 760

450

München, im Dezember 1924,

[101319]

Der Vorstand. A. Uhlmann.

51 724

Wilhelm Gienger Aktiengesellschaft

in Stuttgart-Cannstatt.

Goldmarkeröffnungsbilanz j auf 1. Zanuar 1924.

Grundstü>sfkonto obilienfonto Autofkonto arenfonto assakonto . , Debitorenkonto 'bio)enkonto imess evisenkonto . .

Kreditorenkonto arms\tädter Bank . vpothefenfonto ; ¿ rattenfonto elfrederefonto . ransitorishe Passiva

Steuern usw.) . ientapta E N

Befitteile. n

enfonto ,

e e ooo. D000. 0.060.@ D

G.-M.

6 800 138 959 47116

10 449 2 667

386

100 175

10

327 0206:

Schulden. f s 2

15 60

102 080

143 250 2 000

23 192/93 130/95

366/92 000|—

327

020/63

Stuttgart/Cannstatt, den 1. Juli 1924.

Der Vorstand.

[104700] Goldmarkeröffnungsbilanz per l. Jann-r 1924 der Aktiengesellschaft für Verwaltung von Gemeinschaftsvermögen.

G «M. 120 000 2500

122 500

Aktiva, Grundstükékoito . „6. Wertpapierkonto . . „.

Passiva. Aktienkapital . . .,

s 80 000 Kreditoren .. S

40 000 1 000 1500

122 500 Berlin, den 26. Januar 1925.

[103019] i Bilanz per 31. Juli 1924.

Aktiva, M Nase 65546 Kontokorrentkonto - « « „1 2387278 Inventarkonto. « » « « «432826

2 826 658

Vermögenssteuerreserve Umstellungsreserve . .

Passiva. Aktienkapitalkonto . . « Meservekonto Gewinnvortrag 1922 u. 23

4 000 000 75 000|— 1751 658/67 ' 2 826 658/67 Gewinn- und Verlustre<nung ist nicht aufgestellt worden, daBetrieb eingestellt war. Düsseldorf, den 22. Januar 1925,

NhHein-Lloyd A.-G.

Der Vorstand.

[104123] Frankfurter Kreditanstalt Aktien-

gesellschaft, Franifurt am Main.

Goldmarkteröffnungsbilanz per 1. Januar 1924

Aktiva. b

Kasse, Guthaben bei Noten-

und Abrechnungsbanken 47 795 Nostroguthaben bei Banken

und Bankfirmen . . „. 278 552 Debitoren s D 423.095 Kon)ortialbeteiligungen 273 677: Cigene Wertpapiere . 1 968 184 Mobilien ¿os a 1

2 991 306

Pasfiva, Aktienkapital . . « Me e Sas Guthaben von Banken und

Banne ee oe Kreditoren

2 000 000 600 000

378 474 12 831/82 2 991 306/64

Frankfurt a. M., im November 1924, Frankfurter Kreditanstalt Aktiengesellschaft.

82

{104118 Goldmarkeröffnungsbilanz vom 1. Januar 1924.

Aktiva, M Na ttonto, sf 6 830 Nafältento e as 449 Aktienverwertungékonto . . 12 100 Abnehmerkonto (Debitoren) 18 372 Warenkonto . . 3273

35 024

Passiva. Lieferantenkonto (Kreditoren) Darlehnkonto . « « « » 5 Aktienkapitalkonto . » « » Reservefondskonto . « - .

16 323 1 328 15 000 2 372/90

35 024/98 Rosto>, den 20. November 1924. Med>lenburgische Landvolkhilfe Akt. Ges.

Michaelis. Neumann.

Hierdurch ersuchen wir unsere Aftionäre, die in ihrem Besiß befindlichen Original- stü>e unverzüglich, spätestens aber bis zum 15. Februar 1925, an unsere Adresse nah Nosto>, Steinstr. 10, ein- zureichen, um solhe auf 950 Goldmark pro Stück abzustempeln. Alle bis zum 15 Februar 1925 nicht eingereichten Aktien werden für - fraftlos erklärt und gelten dann als verfallen, so daß spätere Ansprüche ausge\{<lossen sind.

[101898]

Boden-Aktiengefellschaft Amsterdamerstraste, Köln. Goldmarkeröffnungsbilanz

per 1. Januar 1924.

G.-M. 6181 914

14

Aktiva.

I. Grundstü>sbestand . II. Aktien der Gemein- nützigen Afkt.-Gef. L

für Wohnungshau . 1745 ITI. Kassenbestand « - » Si 1V. Mobilien V. Außenstände « - + »

Sa.

6 992 6.140 657

Pasfiva. L hach Baigópas I]. ulden: a) in laufender Rech- nung . 901 130,— b) an Straßen» u. Kanal bau- fosten 45% 985,37 c) an Steuern 186 66

[IT. Neservekonto . - - 1510355 Sa. 1 6 140 657 Köln, den 20. Januar 192d Boden- Aktiengesellschaft Amsterdamerstra fé, Noed>ecath.

3 273 000

1 357 302

[104908]

Rosto> Gebrüder Friedrich Söhne Aktiengesellschast.

Goldmarkeröffnung&bilanz per 1. Januar 1924.

Attiva, Grundstü (Gebäude . .

Maschinen und nventar ¡

Debitoren

- | Banfguthäßen

Kassenbestand . Devisenbestand

Waren und Materialien

l Passiva, Aktienkapital . Neservetonds . Kreditoren . « «

M

7 500

932 500] -

120 000 79 380 5 840

9 202 41-759 119 565

611 747

480 000

54 000|

T7 747

95

611 747

99

Die 88 3, 14, 17 und 23 der Saßzun sind in Gemäßheit der fotarieltn Bes urfundung vom 21. November 1924 ge-

ändert worden.

Elmshorn, den 22. Januar 1925.

Der Vorstand.

Otto Nosto>

[104207]

Gebrüder Rostock Fleishindustrie- und Handels-Aktiengeellschaft.

Goidmarkeröffnungsbilanz per 1. Januar 1924.

Aktiva. Grundstü... ., (Gebäude .

e.

Machen und Inventar , Cffekten und Beteiligungen

Kasse und Postsche> . Bankguthaben . „-« Warenbestände » « Débitorén 1 e

: Pasfiva, Aktienkapital Bs Ges. Reservefonds Kreditoren

D. QHCÈ: S0

s .

M 20 000 176 000 93 000 2 002

14 4296:

154 499

76 061 5D34 9544

300 000 60 000 174 544

934 544

88

Die 88 3, 14, 17 und 23 des Gesell- é in Gemäßheit der notariellen Beurkundung vom 22. No-

schaftsvertrags sind

vember 1924 geändert worden.

Elmshorn, den 14. Januarx 1925, Der Vorstand. Friedrich Nosto>.

>

[1019151

Goldveröffuung&bilanz

per 1. Januar 1924 der „Jhag““ Fnvuftrie. & Handels: Aktien-Gesellschaft, Münster i/Wesftf.

Aktiva, G-M. m Kassenbestand 312/44 Warenbestand . , 39 688 Buchforderungen

Grundvermögen

/50 . 113 924/52 12M 0) 66 425/46 5 000|— 30 266/40 28 336/70 2 822/36 66 42546 _Der Vorstand. Adolf Dierkes. [101916] E „„Fhag“‘“ Judustrie- & Handels- UAktien-Gefellschaft, Münster i/W. Aus dem Aulsichtërate un)erer Getell- {att sind folgende Herren ausgeschieden : 1. Kauimann Heinrih Stüker, Münster

/ Paf Aktienkapital Bankschulden . . Buchschulden . Neservefonds . ,

i ; 2, Fabrifant Franz Sivoarzendah], Paderborn. Münster i. W., den 19. Januar 1925 Der Vorftand. Adolf Dierkes.

[104753] Desfag Deutsche Sackvertriebs- und Faferindustrie Aktien- gesells aft, Mannheim.

Goidmarkeröffnungsbilauz per 1. Januar 1924.

Aktiva, RN.-M Kassakonto . . 3018 Debitoten e 22 338 Warenkonto 65 215 Mobilienkonto 1 028

91 600

Paffiva. Aktienkapitalkonto . « Medio L De

35 000 96 600

91 600

Mannheim, den 26. November 1924. Für die Nichtigkeit : Der Auffichtsrat. S e e |st , Vorsizender. Der Vorstand. Maier. Dasbach.

[104746] Neichsmarkeröffnungsbilanz am 1. Oktober 1924.

[104193]

Nau & Vogel, N.-G.,

Großharthau.

Goldmarteröffnungsbilanz vom l. Januar 1924.

Aktiven.

Grundstücks- u Gebäudekto.

Matchinen und Werkzeuge

Inventar « - assa . s s oa

Postsche>

Außenstände

. o .

0. E 0.0 0. 0.0

Waren, fertige und Halb,

fertige, sowie Rohmate-

rialien Stanzmesser Leistenformen . .

Darmstädter und National-

bank-Guthaben

Bischoféwerdaer Bank

Transmissionékonto Lastkraftwagen

-. 2

__ Passiven, Kreditorenkonto . . - Neservefondékonto . - Aktienkapitalkonto « -

Der Aufsichtsrat. Der Vorstand.

C

e e . ® E

0:

55 000 90 520 2117

21 767 3459 77 427 i

118 980 8 400

3 600} 9721:

290 7770

6 200|—

356 105

20 859 5 249 300 000

88 50

356 105

38

riedrich Nau. urt Vogel.

[104204]

Hermann Maempel Speditions- Aktien Gesellschaft in Saalfeld a. S. Goldmartkeröffnungsbilanz

per 1. Januar 1924.

Aktiva, Grundstü>ke . - Gebäude íöInventar Pferde - Effeften .

Kasse ë Por udaren Debitoren .

Vorräte an Futtermittel:

Pasfiva. Aktienkavital . . « 5 Neservekonds. « - « Hypotheken « » Banfkschulden - « « Kreditoren . - «» «

. 9, * . , e t

N.-M 4 34: 35 10 10 530 7 000

] 524 4 431 1291

59 271:

50 00U 3031 3952

858 1433

I E Lid

16 0

68

99 270

34

DerAuffichtsrat besteht aus den Herren : Geheimem Zustizrat Carl Bernhardt in

Nudolstadt,

Großkautmann Max Anshütz in Saal-

feld a. S.,

Kaufmann Arno Köhler in Saalfelda. S. Die erte ordentliche Generalversamms- lung vom 6. Dezember 1924 hat bei<lossen, das bisherige Grundfapital von 50 000 000 Papiermark auf Goldmark umzustellen und

4 | auf 50 000 Goldmark zu ermäßigen.

Die

Ermäßigung erfolgt dur< Verminderung der Zahl der Aftien in der Weise, daß

an Stelle von

je 10 Aktien über je

10 000 .4 Nennbetrag eines auf 100 Gold- mark abgestempelte Aktie tritt.

M 500 000 190 000 230 000

20 000 9 000 1 000

Grid. a s (Gebäude Eva Maschinen und Apparate . Elektr. Kraftanlage . « Fuhrpark

Lagerfässer und Gärbottiche Versandfässer . C 500 Flaschen und Kasten . 100 Brennereieinrihtung . « - Â Mobilien und Utensilien . 1

es 3 594 Bank- und Postsche>gut-

Da e b 8 625 Anteilsheine und Werkt-

papiere 1 Schuldner 24 092 Darlehen und Hypotheken 29 8727: Me A E 135 568

1 152 357 1 000 000 49 800 67 55718 35 000 1152 357 Duisburg, im Dezember 1924.

Brauerei Bodden Aktiengesellschaft.

Der Vorstand.

S E S

Aen ¿a eee Neserve . : Gläubiger eins{ließli<G Biersteuerrükstellung . . Akzeptverpflichtung . « - +

{104704j Goldmarkeröffnungsbilanz vom 1. Januar 1924.

Aktiva. Goldmark Grundstücke . « - 42 400 Gebäude . « 98 198 Mat1chinen 5 565 Werkzeuge 2 321 Ortenanlage - . - + 16 377 Kratt- und Lichtanklag 3 665 Betriebsinventar . . - 91 Büroinventar . . « - 176 Fuhrwesen . « . - » 813 Betriebswerte :

Debitoren ._, 10 860 Bankguthaben. . 8332 Efféltt e e: 438 Postsche>guthaben _ 811} Kasse Waren

o «“ . . . oe o

E EFLS

12 139

456 4 289

236 490

und Materialien ;

Pasfiva, Aktienkapital Neservekonds Kreditoren

210 000 9 500 16 990

. . . . . . . . s . .

9 E. 0. ®: F

Nottluff, im Oktober 1924. Schmirgel - und Corund - Werke Chemniß Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. räte. Ich bestätige, daß vorstehende Bilanz per 1. Januar 1924 mit den geordnet ge- führten Bücheiun der Sc<hmi1gel- und Corund-Werke Chemniy Aktiengesellschatt übereinstimmt. Chemnitz, ten 22. Oftober 1924, Ernst Dürrschnabel, von der Handelskammer Chemniy öffent-

lich bestellter und vereidigter Bücherrevifor.

236 490|— |

[103418]

Goltdmarfkbilanz ver Hansa œ BranDenburgischen Flugzeugwerke A G.. Berlin, ver 1. Fanruar 1924,

Aktiva. \ Debitoren It. Aufstellung .. Patent : Numäni)\ches Flugzeug- Pote Nr T Warenbestand !t. Aufstellung

602|—

17 900|— | 498|—

20 000|—

Paffiva, | Aktienkapital L 200A

20 00 Die vorstehende Goldmarkeröffnungs- bilanz habe i< auf Grund der mir vor- gelegten Papiermarkfabs{<lußbilanz und des Inventars geprüft und in Ordnung befunden. Î Berlin, den 15. November 1924,

Lebr Moe, offentli<h angestellter, beeid. Bücherrevisor.

[104702 Scharfenberg & Hartwig, UAktienge“ellschast, Gotha.

Goldmarkeröffnungsbilanz am Ll. JFannar 1924

____ Vermögen.

Betriebétechnische Anlagen . Waren Debitoren Ee (a A

5 000 63 7152 4 763 736 74 715 pen E L Prei R E E

S:

Verbindlichkeiten. Aktienkapital Nese1rvetonds Kreditoren

32 000 3 200 39 515

74 715/54

Der Vorstand, Karl Bäthmann. [103627] Uktienbaugesellschaft sür kleine Wohnungen Franifurt a. M.

Goldmarkeröffnungsbilanz am 1. Januar 1924

M |4 1 060 383/12 53 130|— 1 |— 612/28 211/37

4 769/83 172!

1 120 827/60

An Soll. Bebauter Grundbesiß .. ÜUnbebauter Grundbesiß . Mobiliarkonto

Kassakonto E Postsche>konto . Effektenkonto Beteiligungskonto .

Per Haben, HMTHEHTADEGE s Hypothekenkonto . « . « « Kreditorenkonto « . « «

336 000 741 519 43 308 10

1 120:827/60

Frankfurt a. M., 27. Dezember 1924. Der Vorstand. Klar. Ludwig Grüder.

[103628]

Meietheim Akt.-Gef.

Golidmarkeröffnungsbilanz für den 1. Januar 1924.

An Soll, Gebäudekonto Debitorenkonto

50

G.-M. | 108 295/10 561/31

108 856141

Per Habeu. Aktienkapitalkonto . . . , Obligationefonto . . .. Reparaturdarlehenskonto d. Stadt Frankfurt a. M. Kreditorenkonto . . . «

15 000 91 800

1 456 600/34 108 856/41 Frankfurt a. M., ©. Dezember 1924. Der Vorftand. Dr. Eger. [104705 | j G. U. Stelzner Aktiengesellschaft. Goldmarkeröffnungsbilanz * zum 1. Fanuar 1924.

————

07

Aktiva. b Grundstü> 1: Konto Gr. Frankfurter Str. 13 . . 240 000 Grundstü> 11: Konto Gr. Frankfurter Str. 12. . 60 000|— 300 000/— 50 000

2130 38 547 15 951 313 212 2371

722 211!

Kessel-, Turbinen- u. elektr. Anlagekonto

Kassa- und Effektenkonto .

Warenkonto . . E

Kontokorrentkonto, Debitoren

Maj|chinenkonto . .

Utensilien- u. Werkzeugkonto

#11 181 S1

Passiva. Hyvotbeken 1-Konto « Hypotheken 1l-Konto .. Kontokorrentfto , Kreditoren Reservefondskonto . « . Aktienkapitalkonto}.

41 604

20 290 110 357

5DO 000 500 000 7292 211i Berlin, im November 1:24,

Der Vorstand. Nichard Victorius, Der Ausffichtêrat.

Wilhelm Kleemann, Vorsißender.

Die vorstehende Goldmarkeröffnungs- bilanz zum 1. Januar 1924 habe ich ge- vrüft und mit“ den ordnungemäßig ges führten Büchern der Gesellichaft und den fonstigen für die Umstellung maßgebenden Unterlagen in Uebereinstimmung ge!unden.

Berlin, den 26. November 1924 E. O hme, öffentl. angestellter beeidigter Bücherrevi)or im Bezirk der Industrie

[1 #11

o

4

und Handelskammer zu Berlin,