1925 / 26 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L05725]

Echterbeder-Aktiengesellschaft,

über fe Paviermark 1000 oder eine enf- sprechende Zahl umgestellter und nicht umgestellter Aftien kann eine neue Stamim-

{106310] [ [106312] Die Mitglteder der Gesellschaft lade ih, Zu der am 9. Februar 1925, Vor- zu der am Mittwoch, den 18. Fe- mittags 11} Uhr, im Sißungssaal derx

6. Crwerbs- “Erste Zentral-Handelsregister-Beilage j

Bielefeld

(bisher firmierend Holziudustrie- Aktiengesell\chaft).

Die Generalversammlung unferer Ge- sell)chaft vom 24 November 1924 hat die Aeuderung der bisherigen Firmen-

aktie über Neichämark 100 zum Preite von 110 %% gezeichnet werden. Bei der Zeih- nung ist der Zeicbnungspreis bar zu erlegen. Die Bezugsrechtssteuer wird von der Ge- sellschaft getraaen. Wir sind bereit, den An- und Verkauf von Zeichnungsrechten

und Wirtschasts- genofseuschaften.

(103417] Bilanz der Handelscentrale

bruar 1925, Mittags 12 Uhr, in den Geschättsräumen der Gesellichaft, Beclin W. 50. Pafauer Straße 4 (zro1schen Bahnhof Zoologisber Garten und Unter- grundbabnhof Wittenbergplaß), ftatt- findenden 56. ordentlihen General- versammlung hierdurch ergebenst ein.

Negierung Oppeln stattfindenden Gesell-

\schafterversammlung der Siedlungss

und Wohnungfürsorgegesellschaft

für Oberschlesien wird ergebenst eins

geladen.

Landrat Grospietsch, Aufsichtsratsgs vorsitzender.

zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Verlin, Sonnabend, den 31. Fanuar

Ir. 26.

gr

1925

Der Juhalt diejer Beilage, in welcher die Bekanutmachungen aus 1. dem Handels-, 2. dem Güterrechts-, 3. dem Verems-, 4. dem Genuossenzchafts-, 5. dem Musterregisier,

L Urheberrecchtseintragsrolle j 5 -. : f l L R T E L ces ait iowie 7. über Konkurse und Geschäftsaufficht und 8. die Tarif- und Fahrplanbekanntmachungen der Eisenbahnen enthalten sind. erscheint in cincu

bezeihnung „Holzindustrie-Aktiengesell- | zu vermitteln. Die alten, umgestellten L i

{ast in „Echterbeeer: Aktiengesell-| Stammaktien, auf Grund deren die Zeich- | Deutscher Kaufhäuser. Eingetragene

\chaft‘““ und ferner die Umstellung | nung erfolgt, werden mit einem die Aus-| Genossenschaft mit beschräukter

unserer Stammaktien im Gefamt- | übung der Zeichnung kennzeichnenden Haftpflicht zu Berlin, F G

betrage von nom. Papiermark | Stempelaufdruck zurückgegeben, während | Geschäftsperiode vom 1. November E

9 000 000 auf nom. Reich@mark | zweck3 Zeicbnung g7reihte, noch niht| 1923 bis 31. Oktober 1924. En ca O an E Sreaîfter L das Deut C Rei

renen A eingeteilt N E e 750 e Ce PRE E L Gu Ave G arti x R TL8: GesAüftideritE ind N *

Stammaftien über je N.-M. 20, alfo im |Umtaus{Gs in Neichsmarkaktièen bzw. zwecks n va, i . Vortrag des 56. Geschäftsberi und | und Richard Schindler, Lunzenan. Ihre Da :

Verbältnis von 120 : 1 beschlossen. Hiernac | Verwertung für die betreffenden Aktionäre | Kassakouto . » 74 Rechnungsab|chlusses : ¿2 4 S 8 Zentra1« Handelsregister für das Deut|che Neich fann dur alle Postanstalten, tn Berlin

werden je Stück 12 Stammaktieù über je | eingereiht angesehen werden ; Zentrallagerfonto 84| 3. Bericht der Nevisionskommission und a E M sich innerhalb eines e Erla ole A die Geschäftsstelle des Reichs- und Staatsanzeigers 8W. 48. Wilbelm- | preis beträgt monatlich 1,50 Reichsmark treibleibend. Ginzelne Nummern fosten 0,15 Neichömark,

nom. Papiermark 1000 zu 5 Stammaktien | Die Aushändigung der Stücke der jungen | Debitotenkonto 40 Beschlußfassung über die Erteilung Lunzenauer Wirk: u. Strumpfwaren- age Ea F even 5 Anzeigenpreis tür den )aum einer 5 gespaltenen Einheitszeile L,— Reichsmark |reibleihend

über e reie abge N 20 zusammengelegt. Ben à E de i gegen Ie N ¿ 01 S S, N Lc oaliais abrik i /L. G. m. b. H. eon Ari uis Nachdem die Eintragung der Firmen- | gabe der Empfangsbescheinigungen dur Sfettenlonto . . Znnere BerwaliunggangeiegenßHetten. Í ij ————————————————— Ln m m

änderung und der Ümstellungbbei{lüe in | uniere Gesellschaft nach Fertigstellung. | Grundstückskonto : Wahi von Mitgliedern für den Ver-| 9 a 5 n E R S n De R Bom „Zentral-Handelsregister für das Deutsche Reich“ werden heute die Nen. 26A, 266, 26C und 260 ausgegeben.

das E ertolgt ift, fordern | Zur Prüfung der Legitimation des Vors- | Gebäudekonto . waltungsrat. : L Ra

wir hiermit untere Stammaktionäre auf, | zeigers der Emyfangsbetcheiniaungen find | Utensilienkonto . Wahl von Mitgliedern und Stell-| [102450] Bekanntmachung.

ibre Aktien in der Zeit bis zum 4, Mai | wir berechtigt, aber nicht verpflichtet. Versicherungenkonto vertretern für die Nevisionskommission. | Die Firma Ang. Opel Nachf., Gee

}: Bit ae Spieracoaitaumatbitnc| H :

. Vorlage dér Goldmarkeröffnungsbilanz ct zw, vom 1. Januar 1924 mit Prüfunat-| Sena Sungenauer Wirk und . Ç N * T * 0, beriht des Vorstands und Ver: | $unzenan, ist aufgelöst und befindet walfungsrats sowie Beschlußfafsung | H in Liquidation, Zu Liquidatoren hierüber. sind bestellt die Herren Oswald Schindlex

Das Zentral-Handelsregister tür das Deutiche Yetch er\cheint in der Negei täglich. Der Bezu gs4«

T

42S P00 D P e 0200.5

S Befristete Anzeigen mlüissen drei Tage vor dem Einrlickungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein o

1925 einschließlich in Bielefeld: bei der Gesellschaft@fafe, bei der Deutschen Vank Filiale Bielefeld, in Barmen: bei der Bergisch-Märkischen Jn- dustrie-Gefellschaft, während der üblichen Geschäftéftunden unter folgenden Bedinguvgen einzureichen:

Für die Papiermarftftammaktien find die Mäntel und Bogen mit Gewinnanteil- feinen für 1924/25 u. ff. einzureichen, und zwar iîn Begleitung eines doppelt ausgefertigten, arithmnetisch geordneten Nummen verzeicnisses.

Gegen je Stück 12 Stammaktien über je nom Papiermark 1000 mit Gewinn- anteilscheinen für 1924/25 u ffff. werden 5 Stammaktien über je uom, Reichs: mark 20 unterer Gefellsbaft mit Ge- winnanteilfckheinen für 1924/25 u. ff. aus gebändigt. Soweit Aktien eingereiht werden die die zum Erfag durch Neichs- ma! faftien erforderliche Zahl nicht erreien, bändigen obige Stellen gemäß den gefeß- lichen Bestimmungen dem Aktionär für den nach dem Zusammenlegungsverbältnis fich ergebenden Et in Neichs- markaftien nicht darstellbaren Betrag einen au! den Anteile schein aus.

Die oben genannten Stellen baben sich bereit erklärt, den Anfaut bezw. Verkauf yon einzelnen Papiermarkaftien zwet Erreichung eines durch 12000 teilbaren Afktienbtesißzes zu vermitteln. j

Die Aktièn über nom. Papiermark 1000, die innerhäkb der Zeit bis zum 4. Mai 1925 nit zun Zwecke der Zusammen- legung oder ¿ur Verwertung für Nechnung der betreffendèn Aktionäre eingereicht sind, werden nach den geseßlichen Bestimmungen für fraftlos erflärt werden. Die Reichs- mar fkaftien ‘unserer Geellschaft, die an Stelle der für fraftlos erflärten Papier- marfafktien zur Ausgabe gelangen, werden für Nehnung der Beteiligten. versteigert werden

Die Aushändigung der Aftien über je N -M 20 und der Anteilscheine erfolgt gegen Rückgabe der Empvfangsbescheinigungen durch diejenige Stelle, von der die Be- \chetnigunaen ausgestellt worden sind, vom 15. Februat 1925 ab Zur Prüfung der Legitimation des Vorzeigers der Empfangs3- beiheinigungen find die Stellen berechtigt, aber nicht verpflichtet.

(Segen Einreichung der zum Umtausch. in eine Neichämarkaktie über N -M. 20 er- forrerlihen Anteilsheine fönnen vom leichen Tage ab bei der Deut|chen Bank Filiale Bielefeld, Bielefeld, die ent- sprehenden Neichsmarkaktien erhoben twerden

Der Umtau!h erfolgt bei der Gesfell« \char!sfasse und den Schaltern der sonstigen Stellen prodifionstrei. Werden die Aktien im. Wege der Korrespoudenz bei den an- ge'übrten Banken eingereiht, so wird die übliche Provifion in Anrechnung gebracht.

Die Genèéralversammlung unserer Ge- \ellschafît vom 24. November 1924 bat ferner beschlossen, das umgestellte Stammaktienkapital von nom. N.-M. 75000 um nom. N.-M. 75000 auf nom. R.-M. 150000 zu erhöhen durch Ausgabe von Stück 750 auf den JÎnhaber lautenden Stamm- aftien über je nom. R -M. 100 mit Ge- winnanteilberechtigung ab 1. Oftober 1924.

achdem die Eintragung der Kapital- erböhung in das Handelsregister exfolgt ist, fordern wir entiprechcend dem General- versammlungsbeschluß unsere Stamm- aftionäre au, gemäß $ 282 H-G-B. ibren Anfpruchb auf die neuen Stamm- aftien im Verhältnis von Stück 5 alten Stammaktien über je nom N.-M. 20 bezw nom. M 12000 nicht umgestellte Stammaktien zu Stück 1 junge Stamm- attie über nom. N -M. 100 im Wege der Zeichnung in der Zeit bis zum 20. Fe- bruar 1925 einschließlich bei unserer Gesellschaftskasse in Bielefeld unter folgenden Bedingungen geltend zu machen :

Zwecks Aueuübung des Zeichnungsrechts fino die alten Stammaktien nah der Nummweirnfolge geordnet ohne Gewinn- anteils{cheinbogen mit einem doppelt ausg- gefertigten Anmeldeschein einzureichen.

Die Zeichnungen müssen in der den Anforderungen der $$ 281 und 189 Absatz 4 und 5 H.-G.-B. ent- sprechenden Form abgegeben werben. Es sind daher zur Vermeidung der Rechtsungültigkeit der Zeichnung die bei der Gesellschaft crhältlichen Zeichuungsöscheine zu verwenden.

Inhaber lautenden

Bielefeld, den 29. Januar 1925. Sehterbecker-Aktiengesellfehaft.

[105710] Alsred Fester & Co. Kommauditgesellschaft auf Aktien zu Düsseldorf.

In der ortentlihen Generalversammlung vom *11. September 1924 ift be\{lossen tvorden, das Grundkapital der Gefellschaft von 700 000 000 4 auf 740 000 G „M. umzustellen. Hierbei werden die Stamm- aktien über je 1000 .4 derart zusammen- aelegt, daß auf je 18 Stück Aktien eine Aktie über 20 G.-M. entfällt, und die Stammaktien über je 10000 .4 derart zusammengelegt, daß auf je 9 Stück Aktien 5 Aktien über je 20 G.-M. entfallen. Hierdurch werden die Aktionäre aufge- fordert, die Aktien über 1000.4 und über 10 000 .4 zum Zweck der Ermäßigung des Grundkapitals tnit Zins- und Erneuerungs- \{einen einzureiden. Die Einreichung hat svätestens bis zum 30. April 1925 zu erfolgen. Aktien, die nicht vor Ablauf der Frist eingereiht werden. sowie Aktien, die von einem einzelnen Aktionär in einer Anzabl eingereißt werden, die eine Zu- fammenlegung na den gefaßten Beschlüssen nit ermöalit, und bei denen weder die Verwertung tür Rechnung der Beteiligten, noch Ausstellung eines Anteilscheins be- antragt wird, werden für fraftlos erflärt. An Stelle der für kraftlos erklärten Aktien verden neue Aktien über je 20 G.-M. ausgegeben, die vorschriftsgemäß verwertet werden; der’ Erlös wird den Berechtigten zur Verfügung geftellt. Berlin und Düfseldorf, den 29, Ja- nuar 1925 Alfred Fester & Co. Kommandit- gesellschaft auf Aktien. Fleij]chhadcer.

[105709] Clekirizitäts-Actien-Gesellschaft

vorm. W. Lahmeyer & Co.

Aktienabstempelung. Die außerordentlihe Generalverfsamms- lung unserer Gefellshaft vom 17. Dezember 1924 hat beschlossen, die nom. 120 000 000 Mark Stammaktien auf nom. 18 000 000 Reichsmark umzustellen. Nachdem diefer Beschluß in das Handels- register einget1agen worden ist, fordern wir bhierdurh die Stammaktionäre unserer Gesellschaft auf, die Mäntel ihrer Aktien obne Gewinnanteilfcheinbogen und Erneue- rungsscheine zur Abstempelung des Nenn- betrages auf je N-M. 150 mit einem arithmetisch geordneten Nummernverzeichnis in doppelter. Ausfertigung in der Zeit bis einschließlich 2 März 1925 bei den nah- stehend genannten Stellen während der üblichen Ge!chäftsstunden einzuretchen : in Frankfurt a. M.: ei der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellshaft auf Aktien, Filiale Franfturt (Main), lee der - Deut)chen Bank, Filtale Frank- urt, bei der - Dresdner furt a M., bei dem Bankhaus Grunelius & Co., bei dem Bankhaus D & I. de Neufville, bei dem Bankhaus Gebrüder Sulzbach, in Berlin: bei der Berliner Handelsgesellschaft, bei der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesell1haft auf Aktien, bei der Deut\chen Bank, bei der Dreédner Bank, bei dem Bankhaus Delbrück, Schickler

& Co. Hardy & Co.

Bank in Frank-

bei dem Bankhaus G. m. b. H Nach Ablauf dieser Frist werden einge- reihte Mäntel nur noch bei der Dreéduer Bank in Frantfurt a. M. abgestempelt Die Aushändigung der abgestempelten Aktienmäntel erfolgt nach Durchführung der Abstempelung sobald als möglich, und zwar kostenfrei, soweit die Einreichung an den Schaltern ver Einreichungsstellen ge- schehen ist; erfolgt die Einreihung im Wege des Briefwechsels, so wird jeitens der Einreichungsstellen die übliche Provision in Anrechnung gebracht. Die Aktien werden vorauésichtlih fünf PBörsentage vor Ablauf der obengenannten Frist in Neichèmarkprozenten notiert ; von diesem Zeitpunkt ab werden nur noch die auf Neichêmark ausgestellten Aktien liefer- bar sein. Frankfurt a. M., im Januar 1925.

4 391 667

Per Pasfiva. Geichäftsanteilfonto : Es find von den Mit- liedern gezeichnet : . 029 Geschäftsanteile D M O Betriebsfondskonto L. » . Betriebéfondskonto TL . Reservefondskonto . . …. Spezialrelervefondékonto . ? Grundstücksrefervefondsfkto. 16 539 Unterftützungsfondökonto . 67 320 Baron aas 124 7601: Kreditorenkonto . „1 1278711 Scheckouto . . « ¡ 263 217 Trattenkonto . « ï 414 9476 Hypothekenkonto . H 232 500 Hypothekenaufwertungskto. 50 000 Tranéportversicherungskonto 15 000 Grundstücksertragskonto . . 1 794

4391 667

Im Laufe des Geschäftsjahrs 1923/24 find beigetreten 6 Genossenschafter, aus- aeschieden 10 Genoffensd;after. E8 ge- hören am Schluß des Geschäftejahres 1923/24 der Genofsenichaft an 396 Ge- nossenschafter mit einer Haftsumme von 4 6 087 000, i Berlin, Januar 1925. i Der Auffichtsrat. Otto Fu ch8, Leipzig. : Der Vorftand.

W. Riede. P. Nier. W. Deringer. Beeidigter Bücherrevifor: C. Erdmann, Erfurt.

1 014500 750 360 39 259 110 000 12 757

————

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

[105605]

Hiermit kaden wir die Mitglieder unserer

Gejellshatt zu der am: Montag, den

16. Februar d. J.„ Vormittags

10# Uhr, im Zentralhotel, Berlin NW. 7,

Friedrichstraße 143/149. (am Bahnhof

Friedrichstraße) stattfindenden ordeut-

lichen Gesellschafterversammliung cin.

TagesorDuung:

. Geschäftsberiht und Nechnungslegung.

. Entlastung der Gef{äftsführung und des Auksichturats. L

. Neuwahl für die faiungs8gemäß aus- scheidenden Auffichtsratsmitglieoer.

. Beschlußfassung über etwa inzwischen gestellte Anträge.

5. Verschiedenes

Berlin W. 35, den 30. Januar 1925.

Torfftreuverband Gesellschaft mit beshränkter Haftung.

Die Geschäftsführung. B. Lenz. Stchir g.

[106311] i Die Mitglieder der Gesellschaft zu gegenseitiger - Sagelschäden - Ver- ütung in Leipzig werden hierdurch aßungsgemäß zur Generalversamm- lung, welchbe Mittwoch, den 25. Fe- bruar 1925, 1 Uhr Nachm., in den Geschäftsräumen der: Gelellschatt, Leipzig, Promenadeustraße 14 T, stattfindet, er- gebenst eingeladen. Teilnahme- und Stimmberechtigung ift durch die in Kratt befindlihe Police nah- zuweisen. Tagesorduung : 1. Vortrag des Geschäftéberichts. 2. Bericht der Prüfungékommission. 3. Antrag des Verwaltungsrats auf Entlastung. 4. Aenderung der Sahungen auf An- ordnung des Reichéauisichtêamts. 5, Beichlußfassung über zroeifelhafte Ent- schädigungeanfprüche. 6. Wablen zum Verwaltungsrat. Leipzig, am 30. Januar 19295. Verwaltiungsrat der Gesellschaft zu gegenseitiger Sagelschäden- _ Vergütung in Leipzig. Graf von Kanitz, Vorsitzender.

[98493] s

In der Generalversammlung am 30. 12. 1924 ist die Herabsezung des Stamm- fapitals der Gejellschaft von 75 000 Gold- marf auf 37500 Goldmark beichlossen worden Die Gläubiger werden hiemit aufgefordert, sih bei der Gesellschaft zu melden. Ziegel- und Torfwerke Gr. Blaustein Gesellschaft mii beschränkter Haftung,

. Beschlußfassung über die vom Ver- waltungsrat und der Direktion bean- tragten Abänderungen der Saßzzung und dex Versficherungsbedingungen mit Wirkung vom 1. Januar 1922, unter Berüeksichtigung von Anträgen der Bezirksversammlungen.

. Ermächtigung des Verwaltungsrats, etwaige vom Aufsichtsamte verlangte weitere Aenderungen der Saßung und der Versicherungsbedingungen felb- ftändig vorzunehmen.

9. Anträge von Bezirksversammklungen. 10. Sonstiges. Berlin, den 27. Januar 1925,

Norddeutsche Hagel-Versicherungs- Gesellschaft auf Gegenseitigkeit zu Berlin. Der Vorfizende des Verwaltungs: ratê; Frhr. von Rosenberg.

[105597] : /

Von der Deutschen Bank und der Direction der Disconto-Gesellschaft, hier, ift der Antrag gestellt worden,

Neichsmark 5 640 000 voll einge-

zahlte Inhaber-Stammaktien Nr. 1 bis 18 800 zu je Golomark 300 ber „„Vaterläundische“ und „„Rhe- nania“‘ VereinigteVersicherungs-: Gesellschaften, Aktien - Gesell- schaft in Elberfeld,

zum Börsenhandel an der hiesigen Börse

zuzulaffen.

Berlin, den 29. Januar 1925. Zulaf}sungsstelle an der Börse zu Berliu.

Dr. Gelpcke.

[105598] Bekanntmachung. Die Bremer Bank, Filiale der Dresdner Bank, hat bei uns den Antrag gestellt, nom. Neichsmark 1 600000 Aktien der Oldenburgischen Laudesbautk in Otdenburg i. O. (800000 Stück über je N.-M. 20 Nx. 1—80 000) zum Handel und zur Notiz an der hiesigen Börse zuzulassen. l Bremen, den 26. Januar 1925. Die Sachverstänudigeukommission der Fondsbörse. i L A: S M

[97424] Studiengesellschaft für Textilfaser- Gewinnung G, m. b. H. i. L. Die Gesellschaît ist. aufgelöst. Die Gläubiger der Firma werden ersucht, sich zu melden. Greifenhagen, im Januar 1929. Der Liquidator: Ka ind.

(97895] j

Die Firma Felix Jacobi u. Co. G. m. b. H. Ziegelei Drebligar bei Dommitsch ist durch Beschluß der Ge- neralveriammlung vom 11. April 1924 mit Wirkung vom 1. Januar 1924 aguf- gelöst, Z Es

Das Sperrjahr läuft am 4. Mai 1925 ab. Etwaige Gläubiger wollen sich melden. A

F. Jacobi, Liquidator.

[103699] Bekanntmachung.

Die „„Grunderwerbsgesellschaft Bingerstraße 61 mit beschränkter Haftung“ in Berlin ist aufgelöst. Die Gläubiger der Gesellshait werden au!ge’ordert, fi bei mir zu melden.

Berlin-Dahlem, Schorlemerallee 26, den 23 Januar 1925. --Grunderwerbsgesellschaft Binger- ftraße G1 mit beschränkter Haftung“

in Liquidation. Der Liguivator: Wilhelm Peters.

(103703)

Dur Beschluß der Gefell\hafterver- sammlung vom 28. November 1924 ist die Gelellichaft aufgelöst worden und in Liquidation getreten. Die Gläubiger der Gesellschatt werden gem. $ 65 Ab}. 2 G. m b. H.-Ge!. aufgefordert, ihre An- \prüche anzumelden.

Dresden-A., Zagdweg 6, 24. 1, 1925. Sauß «& Lehmann G. m b. H. i. Liqu.

Der Liquidator: Hau ß.

7102446]

Lt. Beschluß der Generalversammlung ist die Firma Juternationale Trans- porte Karl Boden, G. m. b. H., Berlin, aufgelöt und befindet si zur Zeit in Liquidation.

Alle Gläubiger bezw. Schuldner wer- den ersucht, sih betreffs Forderung und

sellschaft mit beschränkter Haftung in Apolda is durch Beschluß der Gefsells ichaîter vom 21. Januar 1925 aufgelöst, Die Gläubiger der Gesellschaft werden aufgefordert, fich bei ihr zu melden. Apolda, den 22. Januar 1925. Aug. Opel Nachf., G. ms. b, S, Ï L, Schmidt...

(104544] j

Die Firma H. Elseubast & Cs. G. m. b. S. ift jeit l. Januar 1925 lt. Beschluß der Gesellfhätterversammlung vom 1. Januar a. c. in Liquidation getreten.

Die Gläubiger der Gesellschaft werden aufgefordert, fich zu tnelden.

Kaiserslautern. deu 25. Januar 192%

Die Liquivatoren.

[104545] s

„Elan““ Uhren- & Gehäusefabrik

Geseflschaft m. beschr. Haftung

in Pforzheim.

Dur Beschluß der Gelell!chafter vom 30. Dez. 1924 ist die Gesellschaft auf gelöst. Die Gläubiger werden hierdurch aufgefordert, fich bei derielben zu meiden.

e„Elan“ Uhren- & Gehäusefabrik

G. m. b. H. in Liquidation. Der Liquidator: J. Kuebleer.

{103016]

Die Bezugsvereinigung Deutschex Brauereien, Gesellichaft mit be- schränkter Haftung in Berlin, ift aufgelöst. Die Gläubiger der Geïelle saft werden aufgefordert, sich bei ‘ihr zu

tnelden. : Berlin - Charlottenburg, Kaunk- straße 10 II, den 23. Januar 1925.

Der Liquidator der Bezugs- vereinigung Denticher Brauereien, Gesellschaftmit beschränkter Haftung:

C. Nortmann.

[101938] Bekanntmachung.

Die Bremer Metallwerk Gesell- schaft mit beschränkter Haftung in Bremen ist aufgelöst. Die Gläubiger der Geiellichait werden aufgefordert. fi bei ihr zu meldén.

Bremen, den 20 Januar 1925 Der Liquidator der Bremer Metall- werk Gesellschaft mit beschränkter

Haftung in Liquidation: A Coutelle.

[100342] „H oweg““ Holzbearbeitungs- und Werkzeugmaschinen Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Liquidation.

Durch Beschluß der Generalversamints luna vom 2. 10. 1924 ist die Ge)ellschaft aufgelöst worden und in Liquidation getreten. Die Gläubiger der Ge1ell- schaft werden gemäß H.-G.-B. $ 297 aufgefordert. ihre 4Umprüche anzumelden.

Berlin, den 17. Januar 1925.

D oweg“ Holzbearbeitungs- uud Werkzeugmaschinen Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Liquidation. Der Liquidator: W. M. Ehrlich, Berlin W. 30, Moßstraße 79.

[105207] Körber & Co. G. m. b. H., Hannover, Laut Beschluß vom 23 Dezember 1924 ist die Geiell\chaft aufgelöst. Die Gläubiger werden aufgefordert, fi bei uns zu melden. Hannover, den 27. Januar 1929. Körber & Co. G. m. b. H. i. Liqu. E. Magnus, Liquidator.

[101935] Kieler Matratzenfabrit G. m. b. H in Kiel.

Die Firma ' ist in Liquidation getreten. Etwaige Forderungen find an den Liquidator Herrn ie reo Nobert Hinz in Kiel, Zaftrowstraße 14, zu ruhten.

(99053]

Die Rombauer & Co. GmbH #1 Berlin ist aufgelöst. Die Gläubiger der Gesellschart werden autgetordett

Berlin, den 19. September 1924.

Die Liquidatorin: Bunk.

[103013] Nordhäuser Bank, G. m. b. Ÿ- Nordhausen.

Bilanz þ. 31. Dezember 1924.

Aktiva, N- M3 Außenstände N 5 000/—- Passiva. Stammkapital . L C -- fehlende Einzahlungen

20 000/—

15% 000 | eee

1 Handelsregister.

Achim. {104248]

In das hiesige Handelsregister B unter Nr. 23 ist heute zu der Firma Landwirt- schaftliche Maschinengesellshaft mit be- schränkter Haftung in Hemelingen cinge- tragen: Durch Beschluß der Gesell- shafterversammlung vom 13. Januar 19% ist das Stammkapital auf 4000 Reichsmark umgestellt.

Amtsgericht Achim, 16. Januar 1925.

Allstedt, Rohne. [1042491 Jn unser Handelsregister Abt. B ist heute bei der ani-c Ne 13 eingetragenen ndelsgefellshaft Licht. uud Krail.verko. sellschaft mit beschränkter Haftung in Allstedt eingeiragen worden:

Durh Beschlùß der Gesellschafterver- sammlung vom 14. Januar 1925 ist der 8 5 des Gesellschaftsvertrags dahin ab- geändert worden, daß das Stammkapital jeßt 2000 Goldmark beträgt. Von den Stammeinlagen entfallen 1950 Goldmark auf die Stadtgemeinde Allstedt, 50 Gold- mark auf die Bez1rks\parkasse Allstedt.

Allstedt, den 14. Januar 1925,

Thür. Amtsgericht. Altenberg, Erzgeb. [104250]

Auf Blatt 163 des Handelsregisters, die

irma Fasßi- und Wonnenfabrikation

erthold Schulz in Zinnwald betr., ist heute eingetragen worden :

Der bisherige Inhaber Kaufmann Bert- hold Schulz in Geising ist ausgeschieden. Lucie Meta verehel. Schulz, geb. Glanz, in Geising ist Inhaberin. Prokura ist er- teilt dem Kaufmann Berthold Schulz in Geising.

Amtsgericht Altenberg, Erzgeb.,

23. Januar 1925,

Alzey, [104251]

In unfer Handelsregister Abt. A wurde heute bei der Firma Petry und Lorenz in Gau-Odernheim eingetragen : i

Die offene Handelsgesellshaft ist seit 20. November 1924 aufgelöst. Die Firma if erloschen.

Alzey, den_ 18. Januar 1925.

‘Hess. mtsgericht.

Andernach, [106144]

Die unter „Cassel, Nr. 89281“ be- kanntaemachte Eintragung der Pigstelting der Vereinigte apier en, Aktiengesell- schaft, ist am 23. ember 1924 auch im Handelsregister des Amtsgerichts Ander- nach erfolgt.

Bad Harzburg. [104254] Im Handelsregister ist bei der Firma Dr. Kaiser Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Harzburg heute ein- getragen: Das Stammkapital ist auf 500 Reichsmark umgestellt. $ 3 des Gesell- schaftsvertrags ist entsprehend geändert. Bad Harzburg, den 15. Januar 1925. D1s Amtsgericht.

Bad Harzburg. [104252]

Im Handelsregister ist bei der Firma „Gesellschaft für Cementfabrifkfation mit beshränkter Haftung zu Westerode“ ein- getragen: Durch Bescbluß vom 8. Januar 1925 ist das Stammkapital auf 30000 Reichsmark umgestellt. $ 4 des Gesell- s{aftêvertraos ist entsprehend geändert.

Geschäftsführer sind 1ebt nur noch: Hüttendirektor Carl Birnbaum, Bünd- heim, Hüttendirektor Rudolf Bingel,

ündbeim.

Prokurist Mar Leypold, Bündheim. L übrigen Geschäftsführer sind -TUTen.

BVad Harzburg, den 21. Januar 1925.

Das Amtsgericht.

Bad Harzburg. [104255] m Handelsregister ist bei der Firma i Harzburger Wasserkraftwerk, Ge- ellschaft mit beschränkter Haftung" in ? ad Harzburg eingetragen: Das Stamamn- Wital ist auf 500 Reichêmark umgestellt. d 3 des Gesells{aftsvertrags ist ent- sprebend geändert. i Bad Harzburg, den 21. Januar 1925. Das Amtsgericht. Bad Harzburg. [104253] p Handelsregister ist bei der Firma lienoesellshaft für Holzhandel und G industrie, bier, einaetraaen, daß das rundfavital auf 6000 Reichsmark um- E ist, einoeteilt in 60 Aktien zu je Dn Reibémark. Bab Harzburo, den 22. Januar 1925.

Bad Kreuznach. [104256] Im Handelsregister B ist heute unter Nr. 86 eingetragen worden: Reichs-Land- bund-Ein- und Verkaufs-Aktienge]ell schaft in Berlin, Zweigstele Bad Kreuznach. Gegenstand des Unternehmens ist die Er- richtung und der Betrieb von Ein- und Verkaufsstellen für landwirtschaftliche Er- zeugnisse und Bedarfsartikel sowie die Förderung oder Beteiligung an anderen Unternehmungen, die den landwirtschaft- lichen Belangen dienen, Das Grund- kapital beträgt 650 000 000 Papiermark. Zu Vorjtandsmitgliedern sind bestellt: Kaufmann Karl Neugebauer, Berlin- Schöneberg, Kaufmann Erich - Huster, Verlin-Treptow, Kaufmann Dr, Lothar E “Wesellchafb er e Svertr ist am 28, September 1923 festgestellt und am 24. April 1924 geändert worden. Be- steht der Vorstand aus mehreren Per- sonen, so wird die Gesellschaft durh zwei Vorstandsmitglieder zusammen oder durch ein Vorstandsmitglied in A! mit einem Prokuristen vertreten. ï Gesellschaftsvertrag mit den Aenderangen befindet sich Blatt 4—16 der Akten. Die Geschäftsstelle befindet sih Bad Kreuznach, Beinde Nr, 23. Das Grund- kapital zerfällt in 10000 Namensvyor- zugsaktien und 120000 Jnhaberaktien über je 5000 , die zum Nennbetrag aus- gegeben werden. Die Vorzugsaktien ge- wahren ein zehnfahes Stimmrecht für je 000 M und erhalten eine Vorzugs- dividende von höchstens 5 % auf das ein- gezahlte S unter Ausschluß A weiteren Dividendenbezuges. Im Falle der Liquidation haben die Vorzugs-

Aktionären die Auszahlung des auf ihre Aktien entfallendenden Nominalbetrags in Höhe der geleisteten Zahlung zu verlangen.

r Vorstand besteht aus mindestens wei Mitgliedern. ie Mitglieder des

orstands werden durch den Aufsichtsrat pu notariellem Protokoll bestellt, dem auch der Widerruf der Bestellung in gleicher om zusteht. Die Berufung der

eneralversammlung ege durch öffent- liche Bekanntmachungen. Die öffentlichen Bekanntmachungen der Gesellschaft er- folgen im Deutschen Reichsanzeiger. Die Gründer, welche alle Aktien übernommen

aben, sind: 1. Reichslandbund G. V.

lin, 2. Bank für Landwirtschaft Aktiengesellshast, 3. Verkaufsstelle des Reichslandbundes Gesellshaft mit be- ete Haftung, 4. Viehzentrale Ge- ellschaft mit beshränkter - ftung, 9, Ge- nosjenshaftliche Centralkasse, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Hasft- Br Berlin, 6. Brandenburg1scher

ndbund E. V., Berlin. /

Die mit der Anmeldung der Gesell- schaft eingereichten Schriftstücke können bei Gericht eingesehen werden. e

Bad Kreuznach, den 22, Januar 1929.

as Amtsgericht.

A E ier C Ne 186 In das Handelsregister t. 136 Firma Walter Tip & Co. in Bad Oldesloe ist eingetragen: E Die Gesellschaft ist aufgelöst, Liqui- dator ist der Inhaber eines Jnkasso- büros, Wilhelm Schrader in Bad Oldeslcee. L o Bad Oldesloe, den 24. Januar 1929. Das Amtsgericht,

Bad Pyrmont. (104258) Jn das Handelsregister Abt. A Nr. 162

ist die offene Handelsgesellschaft Reins

u. Radau, Bad Pyrmont, und als

deren Inhaber: Zigarrenfabrikant Con-

cad Neins in Bad Pyrmont und

Higarrenfavritant Erwin MNadau in ünde i. W. eingetragen worden.

Die Gesellschaft hat am 23 +Fanuar 1925 begonnen. Zur Vertretung der Ge sellschaft sind beide Gesellschafter in Ge- meinschaft oder ein Gesellschafter in We- meinschaft mit einem Prokuristen er-

achtigt. s Pyrmont, den 23. 1. 1925. Amtsgericht. Bad Salzungen. [104260] In unser Handelsregister Abte:lung B wurde heute unter Nr. 13 bei der Firma is Heller, G. m. b. H. zu Bad Liebenitein, eingeiragen: d den Beschlüssen der Generalpver- sammlung vom 19. Dezember 1929 ist das Stammkapital der Gesellsaft auf 462000 Reichsmark umoestellt und d1e

aktionäre as Recht, vor den anderen |N

-\stedt,

und 0 auf Grund der bei Gericht einge-

reichten Urkunden abgeändert worden. Bad Salzungen, den 15. Januar 1925. Thüringisches Amtsgericht. Abt. Il.

Bad Salzungen. [104259]

Im hiesigen Handelsregister Abtei- lung B wurde heute unter Vir. 29 bei der Firma C. S. NReich, Pfeifenfabrik, Aktiengesellshaft in Schweina tragen:

Nach den Beschlüssen der Generalver- sammlung vom 16, Dezember 1924 ist das Grundkapital auf 1 000000 Neichs- mark umgestellt, eingeteilt in 50 Vor- zugsaktien und 950 Stammaktien zu je 1000 Reichsmark, und der $ 4 des Ge- sellshaftsvertrags entsprehend geändert worden.

Bad Salzungen, den 16. Januar 1925. Thüringisches Amtsgericht. Abt. 11. Bentheim. {104263] Im hiesigen Handelsregister Abt, A Nr. 132 ist heute zu der Firma Gebrüder Borggreve in Schüttorf eingetragen: Die

Firma ist erloschen. Amtsgericht Bentheim, 21. 1. 1925,

Bentheim. [104261] Im hiesigen Handelsregister Abt. A Nr. 209 ist heute die Firma Johann Borggreve, Schüttorf mit dem Kauf- mann Johann Borggreve in Schüttorf als Inhaber eingetragen. Amtsgericht Bentheim, 21, 1, 1925,

Bentheim. [104264] Im hiesigen Handelsregister Abt, A r. 206 ist heute die Firma Anton Borg- greve, Schüttorf, mit_ dem Kaufmann Unton Borggreve in Schüttorf als Jn- haber eingetragen. j Amtsgericht Bentheim, 21. 1. 1925,

Bentheim. E [104262] Im hiesigen Handelsregister Abt. B Nr. 22 ist heute bei der Firma Deutsche Uhrenzentrale, Gesellshaft mit beshränk- ter Haftung in Bentheim eingetragen: Durch Gesellschafterbeschluß vom 9. Ja- nuar 1925 sind $$ 2 und 11 des Gefell- schaftövertrags geandert. Der Siß der Gesellschaft ist nah Lörrach verlegt. Die Bestellung des Kaufmanns Wilhelm Beekhoff in Hengelo zum Geschäftsführer ist widerrufen. i Amtsgeriht Bentheim, 21. 1, 1925,

Berlin. [103877]

In das Hantelsregister B des unterzeidy- neten Gerichts ist heute eingetragen worden: Nr. 35 389, European Scenario Com- pany Gesellshaft mit beschräukter Hastung, Berlin. Gegenstand des Unter- nehmens ist die Herstellung und der Ver- trieb von Film- und Bühnenmanuskripten ferner die Jnszenmierung und der Vertrieb von Filmen und Theaterstücken im Jn- lande und Auslande sowie der Betrieb aller damit zusammenhängenden Ge- schäfte. Stammkapital: 5000 Reichsmark. Geschäftsführer: Schriftsteller Martin Schmidt gen. Rolf E, Vanloo, Halensee, Kausmann Karl Schulz, Schöneberg. Die Gesellschaft ist eine Sesellshaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 20, No- vember 1924 abgeschlossen. Als nicht ein- getragen wird veröffentliht: Deffentliche Bekanntmachungen der __ Gesellschaft er- folgen nur durch den Deutschen Y)teichs- anzeiger. Bei Nr, 5674 Burg- straße 29 Grundstückégeseilschaft mit beschräukter Hastuug. Bei Nr. 5675 Bi straße 30 Grundftücksgesell- scha¡t mit beschränkter Hastung. Bei Nr. 5677 Burgstraße 28 Grund- stücksgesellshaft mit beschränkter Haftung: Wilhelm Albrecht von Kar- Nüdiger von Ebdorf und Albert Lüders sind niht mehr Ge- schäftsführer. Kaufmann Albert Patin in Berlin-Grünau, Kaufmann Erich W. Baumann in Char- lottenburg, Kausmann Curt Not- tenburg in Berlin sind zu weiteren Geschäftsführern bestellt, Bei Nr. 11 487 Gasgesellshaft mit beschránf- ter Hastung vormals Bamaglicht: Das Stammkapital ist auf 3000 Heichs- mark umgestellt, Die Geschäftsführer Adolf Ti fotin, Mar M üller und Ludwig Gröger sind ausgesch;eden, Zu neuen Geschäftsfübrern sind Landgerichis- direktor a. D. Dr. Adolf Gerdes,

einge-

Charlottenburg, Direktor Heinrich | Sck&umin

N A, Ziátglerx,

Sabßung des Geselscaftsvertrags ent- sprehend geändert worden. Weiter sind |

die Saßungen zu $ 9 Abs, 3, 15 Abs. 3 [i

bur g G : ¿ 24 2 } bnen Alleinvertretunasbefuamis. Laut

Charlotten-{wald. Me Se] E E | betellt, und zwar hat jeder von ' {aft mit beschränfter Haftung. Der Ge- |

Gesellschaftsvertrag bezüglih des Stamm- fapitals und der Vertretung abgeändert. Bei Nr. 17 054 Hausverwertungs- esellschast Trelleborgstraße Ecke Kaiser Friedrichstraße 10 mit be- schränkter Hastung: Die Firma ist eis Bei Nr. 28 908 Donat c 50, Gesellschaft mit beschränkter Haftung: ie Firma lautet fortan: Eckckart-Berlag Gesellschaft mit be- chränkter Hastung. Gegenstand des nternehmens ift fortan die Dinchführung buchhändlerischer Unternehmungen jeder Art, insbesondere der Verlag von Büchern und Zeitschriften, sowie die Ausführang aller hiermit in Nis stehenden Geschäfte, Das Stammkapital ist auf 500 Reichsmark umgestellt und um 5500 Neichsmark auf 6000 Reichsmark erhöht. Laut Beschluß vom 26. September bzw. 14. November 1924 ist der Gesellschafts- vertrag bezüglih ber mitg, des Gegen- ane, des Stammkapitals, der Ge- hâftsanteile, ihrer Veräußerung ($ 9) und der Verteilung des Reingewinns ($ 10) abgeändert. Georg Donat i niht mehr Geschäftsführer. Verlagsbuch- händler Hans Lesser, Berlin- nau, ift zum O Nyrer be- tellt. Bei Nr. 29187 Frommann «& Sütterlin Treuhand: und Ne- visionsgesellschast mit beschränkter Haftung: Das Stammkapital ist auf 2500 Reichsmark umaestellt, Laut Be- {luß vom 18, Dezember -1924 is der Gesellschaftsvertrag bezüglih des Stamm- kapitals, der Gescäftsanteile, der Ver tretung und auch font (57 6, 9, 18, 19) abgeändert. Die S8 10—17, 20—22 sind aufgehoben. Der Geschäftsführer Hans Frommann ist abberufen, Die Pro- uren Franz Wiedwald, Franz Albrecht und Otto Scharf sind er- losen. Bei Nr. 29 227 Ankec «& Co. Hanudelsgesellschaft mit be- schränkter Hastung: Gegenstand des Unternehmens ist jeßt auch die Gin- und Ausfuhr von Textil. und Galalithroaren. Das Stammkapital ist auf 11 000 Neichs- mark umgestellt. Laut Beschluß vom 30, November 1924 ist der Gesellshafts- vertrag bezüglih des Stammkapitals, der Geschaftsantcile und der Vertretungs- befugnis abgeändert, Falls mehr als ein Geschäftsführer bestellt ist, ift jeder Geschäftsführer zur Vertretung selbständig berechtigt. Kaufmann Alfred Neufeld in Berlin-Charlottenburg ift zum weiteren Geschäftsführer bestellt. Bei Nr. 29 621 Anti-Prozeß Gesell- schaft zur Schlichtung von Spedi- tions- und Versicherungsêstreitig- keiten Gesellschaft mit beshräufter Haftung: Die Gesellschaft ist aufgelöst. Liquidator ist der bisherige Geschäfts- führer Zorn.

Berlin, den 16, Januar 1925. Amtögericht Berlin-Mitte. Abteilung 152.

S

Berlio. E [103380] In das Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts if heute eingetragen |!

dienst, Zeitschriften- und Buch- | verlag, Gesellschaft mit beschränfter Haftung. Berlin. Zwreck der Gesell- sckaft ist der, deutshe Zeitungen und Zeit- schriften mit Bildern und BVildbeilagen zu versehen, sowie illustrierte Werke | herzustellen, Die Beteiligung an ähn- liden Unternehmungen ist nicht ausze- | schlossen. Stammkapital: 5000 Reis, | mark. Geschäftsführer: Schriftsteller Dr. Fórg Lechler, Charlottenburg, Kaufmann Hermann Waldmann, Frohnau. Die Gesellschaft ist eine Ge- sellsdaft mit beshränfkter Haftung, Der Gésellshaftévertrag ift am 18, 11. 1924 aboeshlossen. Die Gesells%aft hat einen | oder zwei Geschästéführer. Sind zwei Geschäftsführer bestellt, so erfolat die Vertretung durch beide Geschäftsführer oder durch einen Geschäftéführer in GBe- meinsbaft mit einem Prokuristen, Nr. 35394. Freya, elektro- tehnische Fabrik, Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß: Berlin, | wohin er von Küllstedt verlegt ift. Gegenstand des Unternehmens if Her- stellung galvaniscer Elemente, Troden- batterien und aller in das Klein- beleubtungéfoch fallender Artikel, Außer- dem steht der Gesellsck&aft frei, die XFa-

worden: Nr. 35 393, Deutscher Bilder- | D

brikation und den Handel in anderen Ar- tikeln zu betreiben, Stammkapital:

20000 Æ Gescäftsführer: Kaufmann i Ritterband, Grune-| wald. Die Gesellschaft if eine GeselU- j

sellshaftêvertrag ist am 5. 1 1920 ab-|

1921 bw. 21. 11. 1921 bw. 30 6, 1923 abgeändert, Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so erfolgt die Vertretung durch jeden Geschäftsführer, Nr. 35 395, Galerie Ehrhardt & Co., Gesell: schast mit beshräukter Hastung. Verlin. Gegenstand des Unternehmens ist der Handel mit Kunst- und kunst- 1eroerblichen Segen änden, Stamin- apital: 5000 M-M. Geschäftsführer: Kaufmann Carl Lis\ke, Berlin. Die Gesellschaft ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der elen Gas vertrag ist am 19. 12, 1924 abgeschlossen. Nr. 35396, Grautoff Düngeniittel Vertrieb Gesellschast mit beschräuk: ter Haftung. Berlin. (Gegenstand des Unternehmens is der WVertrieb von Düngemitteln aller Art und die Vor- nahme aller dazu gehörigen Handels- geschäfte. Stammkapilal: 10 000 N.-M. Geschäftsführer: Generalmajor a. D, Paul Grautoff, Charlotten- burg. Major a. D, Eduard Bachelin, Wilmersdorf. Die Gesellshaft ijt eine Gesellshaft mit beshränkter Hak- tung. Der Gesellsbaft@vertrag is am 8, 12. 1924 abgeschlossen, Die Gesellschaft hat einen oder mehrere Geschäftsführer; mehrere können in der Weise bestellt werden, daß einer oder einige davon die GefellsGaft allein vertreten können, während anderen die Vertretungébefugnis nur in Gemeinschaft mit einem zweiten (Geschäftsführer oder einem Prokuristen zusteht, Der Geschäftsführer Grautoff hat Alleinvertretungsbefugnis, Der GBe- shâflsführer Ba chelin darf die Gesell- schaft nur zusammen mit einem zweiten Geschäftsführer oder mit einem Prg- kuristen vertreten. Bu Nr. 35 393 bis 36 396: Als nicht eingetragen wird ver- öffentliht: Oeffentliche Bekannimachungen erfolaen nur durch den Deutscen Neicbb- anzeiger. Bei Nr, 103 Gesellschaft ür Elektrizitäts-Anlagen mit be- chränfkter Maina: Justus Breul ist micht mehr Geschäftsführer. Bei Nr. 7154 Deutsche Kolonial : Land- erwerb3- und Verwertungs-Gesellz schast mit beschränkter Haftung: Die Firma ist gelöscht. Bei Nr. 14 067 Co!lberger Grundftlick&verwertunqg@- gesellschaft mit beschräufkter Haf- tung: Hans Dannenberg ist nik mehr Geschäftsführer. Kaufmann Dr. Ludwia Kneller in Berlin ist zum Geschäftsführer bestellt, -— Bei Nr. 14 903 Deutsche Lackfabrik Gesellschaft mit beschránkter Haftung: Die Gesell- saft ist aufaelöst. Liquidator 11 Kaus- mann Gugen Andresen, Berlin. Bei Nr. 17797 Heilmann «& Litt- mann, Berlin, Gesellschaft mit be- schränkter Haftung: Die dem Suitay V o! fegerste erteilte Prokura ift er- losen. Bei Nr. 17811 Grund- stücksgesellschaft Oldenberg Gesell- schaft mit beschränkter Haftung: Die Gesells{aft is aufgelöst. Liquidator ist der bisherige Geschbäftéführer Hudalf Fisch@er. Bei Nr. 300940 Hafuia, eutsch - Dänische Handels - Com- pagnie Gesellschast mit beschránfkter Haftung: Frau Hertha Schiffer und Victor Benno r. Klahr sind uit mebr Geschäftsfükrer Kaufmann Vtto Benkwibß in Berlin-Sckchmar- aendorf it zum Geschäftsfübrer bee

| stellt. Bei Nr 33047 Dentsche

Svpiegelgesell\cha#t Paul Haese «& HSarß mit beschránfkter Haftung: Das Stammkavital ist auf 1000 Neibss mark umaestellt Laut Beschluß vom 19 12. 1924 ift ber Gesellsdaftévertrag bezüalih des Stammkapito"'s und der Geschäftsanteile abgeändert. Willy F u h r- mann und Ar{Gur Bade sind niÞt mebr Ges#äft&übrer Kaufmann Jos- hannes Eive. Berlin Kaufmann Ernst Sch{bröder, Hermsdorf et Berlin, sind zu Gesckaftefübrern bestellt. Bei Nr. 31 311 Gebr. Abra"9- wis Gesellschaft wit beschränfter Haftung: Die Gesellschbaft ift aufge", Liouidatoren sind die bisherigen Ges schäftéführer R uben und Arcn Abrag- mowihß Berlin, den 17. Januar 1925

Amtsgericht Berlin-Mitte, Abteilung 152.

Eterlin, 2 [103879] In das Handelsrecaifter B des unter-

| zetebneten Gerichbts if heute einaetranen

morden: Bei Nr. 3632 Cobr# & M ichaetis Gesellschaft mit besch-AF- ter Hoftun«4a: Das Stammfka»ita! t auf 80 000 Nei 46mark umaestellt. Laut Roh wom 27 Dezemker 1924 ift der

f I E T A MBIR E R E I F R E TREA C IDOE A 1m L I AT CDIE O T T tuy-daeents

5e

Das Amtsgericht. vom 30. Dezember 1924 ist der i geschlossen und am 25. 3. 1929 bzw. 14. 1. i Gesellschaftsvertrag bezügli des Stamm-

Elektrizitäts-Actien-Gesellschaft vorm, W. Lahmeyer & Co, B. Salomon,

Schulden innerhalb der ge'eylichen Frist im Geschäftelokal, Berlin X, 31, Stre- liger Straße 53, zu melden.

Gr. Blaustein. Die Geschäftsführer : Langenstraßen. Kraft.

ur je Stück 5 umgestellte Stamm- afiien über je nom. I-M. 20 oder Stück 12 noch “nit umgestelte Aktien

5 000|—- und 18, sowie $ 12 Zier 4 und $ 14d Beschl

Der Geschäftsführer: Grosse