1925 / 34 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Vierte Beilage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger Nr. D __ Berlin, Dienstag, den 10. Februar | 1925

1. Untersuhungs8|achen.

91 N E e j & Bi f jj

. Aufgebote, Verlu|t- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. - Grwerbs, und Wirtichaftögenossenschatten. . Niederlassung 2c. von Nechtsanwälten.

3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. . Unfall- und Fnvaliditäts- 2c. Versicherung.

örien- Zeitun öffentliht werden. Ein Verzeichni ündigten oder vers 5 Börien-Zeitung) veröffentlich Verzeichnis der gekündig ver 1 Verlosung 2c. von Wertpapieren. | , Kommanditgesellschaiten auf Attien, Aktiengesells{Gaften 9. Bankausweise. i 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

losten, aber no< nit eingelösten Goldpfandbriese wird alliährli<h einmal befkannts- und Deutsche Kolonialagesellichasten 11. Privatanzeigen.

gemacht. “Die Gesellschaft hat zum Gegenstand die Geschäfte, die den Hypothekenbanken na< den ge) lichen Bestimmungen gestattet sind. Sie gibt auf Grund der ihr zu- E T stehenden Goldbvpothbekentorderungen Goldpfandbriefe aus. Diese werden von zwet Mitgliedern des Vorstands und zwei Mitgliedern des Aufsichtsrats durh eigenhändige oder mechanis<h vervielfältigte Unterschriften unterfertigt und von dem Treuhänder mit der Be1cheinigung vertehen, daß die dur das Hypothekenbankgesez vorgeschriebene Sicherheit vorhanden ist. Die Unter)chrift eines’ Kontrollbeamten wird hand|<riftli< den B-'eiligten berein gehalten. Wir sind bereit, vollzogen. y ; Aue gnd. Berhdnf C48. NY FRINOEs Spigen zu Die als Sicherheit für die Goldpfandbriefe dienenden Goldhypotheken Bühl i. B, den 5. Febr. 1925. werden in ein betonderes Goldhypothekentegister eingetragen, auf welches die Be- Aufsichtsrat: I, Braun. Borstaud: W. Beser. | stimmungen $ 9 Nr. 4 und 5 des Geseyes für wertbeständige Hypotheken vom 110305] 93. Juni 1923 Anwendung finden. N E 5 » Die Zinsscheine lauten ebenfalls auf den Wert von Goldmark gleich einer dem Helios Spezialmaschinenbau Reichsmünzgetes entiprehenden Menge Feingold. Der Geldwert der Zinéscheine und der ausgelosten oder gekündigten Stücke wird in deutscher Reichswährung gezablt und U. G. Offenbach a. M. bere<hnet nah dem für den 15. Tag des dem Fälligkeitätage hotlergehoneen Monats Nachdem die Genecalvertammlung | geltenden, amtlich befanntgemacten Preise des Feingoldes Die Umrechnung findet unserer Aktionäre vom 27. November 1924 | nah den geseßlichen Bestimmungen statt. Sobald an der Berliner Börse eine amts beschlossen hat das Grundkapital au! liche Notierung für Feingold erfolgt ist mangels anderer geseulicher Bestimmungen 13 200 G.-M. in der Weije umzustellen | die Notiz des 15. Tages des dem Fälligfeitétage vorhergehenden Monats oder, wenn daß tür ite 20 alte Aktien im RNenmvert eine solche Notiz an diesem Tage nicht stattgetunden hat, die des legten vorher- von ie 10 000 P -M. eine neue Aftie im Nennwert von 20 G.-M. gewährt wird,

gegangenen Börsentages maßgebend. tordern wir hiermit untere Aftionäre auf,

Am 31. Dezember v. I. betrug: h f der Bestand an hypotbefarishen Darlehnsforderungen M ibre Aftien nebst Zins- und Erneuerungé- i {einen spätestens bis zum 31. ‘März 1929

J G Ha Op Ota anr en L Gray

e>ung eingetragenen Reichsvank- 3aisiva. bei der UAn)chlag!äulen - Gesellschaft in e / L W E O00 0007 i S OAe N f O Hamburg, Alter Wall 76, zum Zwe>e Kommuna!dailehnen « « y 1 360 000 000,— ; A Z=—= des Umtausches einzureichen Aktien, welche " Rogge: kfommunaldarlehnen - « - , tr; 10 895,— Noggenwert i 5 000|— Soll. bis dahin nicht eingereiht find werden | , G Goldkommunaldarlehnen « « « « G.M. 507 800,— Feingoldweit Diese Bilanz wurde in der General- | L. Kasse und Guthaben bei tür fraftlos erflärt, ebento tolche Aktien | der Umlauf an Ptandbriekten : E LTSSELBOO veriammlung voni 27. Dezember 1924 _der Reichsbank. . . . (Spitenbeträge), welche die zum Umtausch Kommunalschuldverschreibungen « « s 1 350 000 000,— einstimmig genehmigt. 2. Guthaben bei Banken . durch neue Aftien erforderliche Zahl nicht " RoggenkommunalschuldverschreibungenZtr. 10 8% NRoggenwert Der Vorstand. 3. Wechselbestand . « erreichen und der Gesellschait nit zur ¿ GoldkommunalschuldverschreibungenG.- 507 800,— Feingoldwert W. Mattes. Scheu. 4. Wertpapiere « Verwertung für Rechnung der Beteiligten Grundkapital seut sich zusammen aus # 18 900 000 volleingezablten E 5 Beteiligung. » zur Verfügung gestellt werden. Die [107508 | C Deb 2 Anschlagiäulen - Gesellschaft vermittelt auf Ï

4 1 500 000 Vorzugsaktien, auf welche 29 %/o = „M 379 000 ein- :

L Geschäftsjahr ist das Kalenderiahr. Die Gewinne der legten Leo Taverne UAkiiengesellshast 7. Einrichtung - Antrag den Ausgleich von Spitenbeträgen. Stetti , Das Recht der Aftionäre gemäß $ 17 der eifin.

1919 8} As bis 1922 je 94 9/0, 1923 8 %/ auf die Vorzugs- Stammaktien. © N

11. Durchtührungsbestimmungen zur Gold- Goldmarkeröffnungsbilanz

bilanzverordnung die Aushändigung eines ss - per 1. Januar 1924.

Bilanz vom 31. Dezember 1923. Anteilsceins zu verlangen, bleibt unberührt. is E E oeeeeininae G.-M.

Die Generalver)ammlung vom 27. No- Aktiva, j 1 060

Aktiva. M i : ; ; Kassenbestand, Guthaben bei der Reichsbank und auft ¿ Kallénbet vember 1924 hat ferner beshlofjen, das 4 576 910 000 000 000 dassenbestand « « « auf 13200 G-M. umgestellte Kavital s Außenstände - « « 0 E 2900

Posticedfoito E E um 33 000 G -M. zu erhöhen, und zwar Bestand an Wertpapieren (davon eigene Pfandbriefe und TAenbaltänd dur< Ausgabe von 330 auf den SFnhaber Nistkorderung an Aktionäre 1 8

Kommunal1{uldver|chreibungen lautende Vorzvgëaftien im Nennwerte von SGibenta {__266411

eines jeden Kalendervierteliahres mit mindestens einmonatiger Kündigungsfrist zulässig sind Bis zum 1 Dezember 1930 i} ewe Kündiguna oder Auélotung auëgeschlossen. Die Tilgung der Ptandbriete, welche au< dur<h Rückkauf zulässig ist, muß bis zum

2. Januar 1960 beendet sein y : ; Die Einlösung der zur Nüzahlung fälligen Goldpfandbriefe und der Zins seine errolgt fostenlos an der Kasse der Geselli<aft in Hannover und bei der Preußischen Central-Böodenkredit-Aktiengesellichaft in Berlin. Ebenda werden kfosten- los neue Zins\cheinbogen ausgehändigt und etwaige Konvertierungen vorgenommen Alle Bekanntmachungen, welche diese Anleihe betreffen, werden im Deut chen

Neicheanzeiger sowie in einer Berliner Bö1senzeitung (bis auf weiteres in der Berlmer

7110308]

Konúordia A.-D. für Druck und Berlag. Bühl (Baden) In der a o. Eenec9'ver awmiung unserer Abt:onäre vom 26 Ok“. 1924 ist eicsti mia hescv ossen worden, das G--ndkavital unseres Instituts von ‘00/40 40 V,-M. auf 83801 R.-M, umz" stellen.

Die Umst-llung erfolat in der Weise, daß die euf d-1 Nennwert ron 5000 P.-M. lautenden Stomm- aktien so zusammenge egt werden, daß für 15 St. derelben eine nene At tie zu R s V. gegeben werden.

W - ordern demgemäß unsere Aitionäre auf itre Aktien wit Dividend-nsceinen und Talons zum Um- ta" geaen neue Aktien längstens ‘bis 15. März 1925 an di Korkord:a A-G. in Bühl |, B. eivzureichen mi: der Erklärung, ob anfall :nde Sp'hen gegen bare Vergütung der Konkordia überlassen oder ob zur Erwerbvyng einer neuen Ak'ie solche hinzugekauft werden wollen.

Soweit eingesandie Siammaktien die zaum Bezug neuer Aktien erforderliche Zahl nicht \rrei®en und der Gese! haft zue Berwertung tür Renung der Beteiliaten n:<t zvr Versügung gestellt wirden, over Aktien bis zum 15. März 1925 nicht eingereicht sind, werden sie für kraf:'os e-klär. A»fielle die er wird die darau’?entaller.de Zahl neuer Aktien ausgegeben und für Rechrvng der Beteiligten veräußert. Der Erlös wird unter Abzug der ent?‘andenen Kosten

[108629]

[108531] ' Vöhler & Co.,

In- der Gereralversammlun( vom 99. Dezember 1924 wurde bveschlosien, das Aktienkapital von 1 200009 Papiermark auf 300000 Neichêmaik berabzu)eten. Cie Emtragung in das Handelsregister | > erfolgte am 8. Januar 19295 Dement- \prechend wird jede Papierma1kaktie über 1000 Papiermaif in eine Reichsmarkaktie von 250 Reichsmark durch Stempelaufdru> umgewandelt Wir fordern hiermit uniere Aktionäre auf, ihre Aktien famt Dividendenbogen, mit einem Nummein- ver«eicnis versehen, bié zum 15. Mai 1925 zwe>a Abstemvelung bei der Gesellschaft in Mainz, Bahnbo\plag Nr 2, einzu- reichen Diejenigen Aktionäre. welche dieser Aufforderung ni<ht na{konimen, gehen ihrer Aniprüche ‘an die Gesellscha}t verlustig.

Mainz, den 1. Februar 1925.

Actien-Gefellschaft für Malz- fabrikation u. Hopfenhandel vormals S<röder-SGandfort.

[107500]

JFreks Aktiengefellschast, Kulmbach.

Die ordentlihe Generalversammlung vom 20 Dezember 1924 hat beichlossen, das Grundkapital der Gesellichaft in Höbe von 100 000 000 „4 anf 600 000 Meichs- mark dadur zu ermäßigen, daß an Stelle von je 10 Aktien über je 1000 #4 Nenn: betrag 3 neue Aktien zu je 20 Reichemark Nennbet1ag treten.

1. Nachdem der Eintrag dieses Be- \{lusses in das Handelsregister erfolgt ist, fordern wir gemöß $ 290 H -G.-B. die íJnhaber unserer Aktien aur, ihre Aktien mit Gewinnanteil- und Etineuerungs- scheinen nebst doppelt ausaetertigtem Nummernverzeichnis bis spätestens zum 10. Mai 1925 einschließlich

bei der Geellschaftéfasse in Kulmbach oder

bei dem Bankhaus Gebr. Arnhold in

Dresden oder Berlin oder bei dem Bankhaus Johann A. Ru>- deschel, München, Odeonsplay 6, einzureichen.

Gegen je 10 bisherige Aktien nebst Gewinnanteil» und Erneuerungss>einen werden drei neue Aktien über je N -M. 20 mir Gewinnanteilshein und Erneuerungs8- scheinen ausgehändigt.

2. Soweit Aktien die zum Ersatz durch neue Aktien erforderliche Zahl nicht er- reiden und uns zum Zwedke der Ver- wertung tür Rechnung der Beteiligten zur Vertügung gestellt werden, wird in gleicher Weise vertahren. Die nah der Zu- fammenlegung übrig bleibenden Aftien weiden tür Necbnung der Beteiligten durch die Gejellichaft zum Börsenvreis verfauft. Der Erlss wird den Betenigten nach Maßgabe ihres ehemaligen Aktien- besizes auègezahlt werden.

3. Diejenigen Aktien, die nicht bis zum 10 Mai 1925 einschließlih eingereicht oder aber’im Falle 2 niht zur Verwertung för Nehnung der Beteiligten zur Ver- fügung gestellt sind, werden für fraftlos erflärt werden. An Stelle von je 10 der für fraîtlos erflärten Aftien werden 3 neue Aktien autgegeben und für Rechnung der Beteiligten zum Börsenpreis verkaust weiden Der Erl168 wird den Beteiligten unter Abzug der entstandenen Kosten nah Be1hältnis thres ehemaligen Aftienbesiges ausgezahlt oder, fofern die Berechtigung zur Hinterlegung vorhanden ist. binterlegt

4 Die Vorichrifsten des $ 17 der 9 Durchfübrungsverordnung zur Gold- bilanzverordnung finden Anmwvendung.

Ertolgt die Eimeichung im Wege der Korrespondenz, fo wird die übliche Provision iv Anrechnung gebracht.

Kulmbach, den 2. Februar 1925 Freks Aktiengesellschaft, Kulmbach. Dex Vorftand.

Albert Nu>de1chel

[108079 j Genterstr. 4, Hausverwaltungs A.-G. Goldmarfkferöffnungsbilanz ver 1. Januar 1924.

A ftiva. Passiva.

A*”tiengefe!ls{aft, Dossenheim bei Heidelberg.

Papiermarkbilanz in Millionenmark auf 31. Dezember 1923.

Zffentlicher Anzeiger. |

Anzeigenpreis für ven Naum einer 5 ges inheitszei au er 5 gespaltenen Einheitszeile 1,— Neichsmark freibleibenD. i

Aktiva. Gebäude- und Gelände- O La Neubaukonto . - « . « Maschinenkonto . « « - Ma'chinen, Werkzeug- u. Utensilienkonto . Warenkonto . « e Devi)enkfonto . Cffeftenfonto . Kassakonto . ë Póöstschectkonto Debitorentonto

512 073 957 13 895 684 296 11 561 407

339 388 340

231 765 360 000 3 778 300 000 30000

510 360 000

1 700 040 000 135 646 080 000

388 158 878 000

02:

F VBesristete Anzeigen müssen d r ei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “F

[108071] Nheine> Wilmersd orfer Hausverwaltungs-A.-G. Goldmarkeröffnungsbilanz per 1. Januar 1924. Aktiva, :} Beteiligungskonto : O E O 10 000|— Unterschied g. Tageswert . 10 000|—

20 0000|

[107505] Z.Rinkel A.G., Landeshut i. Schl.

Eröffnungsbilanz 1. Januar 1924.

M Grundstücke und Gebäude 883

Arbeiter- und Beamten- OUR G e L Grunde N 29,

Flachérösteanstalt

Ad e, i ee : Ua s é Kassenbestand « « « è

Aelt tan Cffekten und Beteiligungen 46102 005,25 Außenstände 195 177,86 Debitoren A Konsumanstalt, Jnventar . Betiriebsmaterialien = = | Warenbestand . « » « « | AValatiete ee

[107490] Golomarkeröffnungsbilauz am L. Januar 1924,

5. Kommanditgesell» {asten auf Aktien, Aktien» gejells<hasten und Deutsche

Kolonialgesells<haften.

[103526]

A. Mattes & Co., Handelsaktien- gesellschast, Ulm a. D. Goldmarkeröffnungsbilanz der am 11. Januar 1924 neu gegründeten

Gesell)\hatt.

[108064] Neichsmarkeröffnungsbilanz der Firma Gebr. Schaub, Sanuit- und Baumwollindustrie, A.-G., Viersen, per 1. Fanuar 1924.

G.-M. |

Aktienkapitalkonto. « - Kreditorenkonto [l . « Kreditorenkonto 1L . « Bankkonto . . E Steuerkonto, rückständig Lohnkonto 5

Uebershaßkonto e S

4 __ Aktiva. Grundslü>konto Anschaffungspr. in Gold umger. | Wertunterschied 40 800|— Gebäudekonto j Anschaffungspr. | in Gold umger. 24 897 L Wertuntershied 34 843 59 740|— Kraftanlagekonto 20 512 Arbeitêmaschinenkonto 20 738 Werkstatteinrichtungskonto 1 Büroeinrihtungstonto .„ . 1 Debitoren 86 19 796 Kassakonto e 590 Materialkonto . « 23 052 (Effeltenkonto « 5

2%

125 320 072

111 019920 000 5 450 000 000 4 000 000 000 6 000 000 000 261 566 637 903

388 158 878 000 Gewinn- und Verlustkonto.

Soll. Handlungéunkostenkonto Betriebsunkostenkonto . Refklamekonto « « « - Ueberschuß « « e «. « -

S TOD|— R.-M. | S 69 593/48 85 499|0L

1 523/53

156 616/02

i Aktiva.

Ae D S Kassenbestand u. Wertpapiere

…_ J Co J J

_-——

09 pt O N i I O P D N 0D

m, G PRTS

____ Passiva. Aktienkapitalkonto « « « «

I

D

So H

S Passiva. Aktienkapital und Reserve Kreditoren

20 000|— 20 000|—

Der Vorstand. Hugo Deyhble.

je]

D >

74 122/30 82 493/72 156 616/02 Vierseu, den 30. Dezember 1924. e Der Vorftand. JIoseyh Schaub. L Schaub. S Golovmarkeröffnungsbilanz per 1. Januar 1924.

ces

m r h

Ol N os

G.-M |3 S 800|— 4 200|—

5 00D

‘Aktiva, Mobilien

j S as Der Aufsichtsrat. Kapitalentwertungskonto . » «

Fr. Kros ky. (1069921

G oldmarkeröffnungsbilanz

vom L. Fuli 1924,

50 156 727 553

1 752911 583 11 016 553 871 261 566 637 903

324 492 739 910

297 183 376 519 345

75 016 1372577 78 750

4 252 801

2 700 000 20 952 129 215

1 155 190 150 000 4 150

14 543/( 78 750

4 252 801

131 050 706,38

e n

[li S2! 111

185 232

_ _— en

Haben. Nohüber\<uß auf Waren-

fonto S Nohübershuß auf Ent- wertungékonto « « -

@ d

n S

Aftien- |

63 000|— 4 208/93

__ Paffiva. Aktienkapitalkonto . Reservefondskonto . Kreditoren

s Aftiva. AÁÉ _—_ [Nicht einbezahltes 05 fapvital

Kassa

Bankguthaben « « » Postsche>guthaben . Gre E s ï S E E S Neueinzahlung der Aktionäre Warenbestand . -

308 344 929 910

16 147 901 000 324 492 839 910

Goldmarkeröffnungsbilanz per 1. Januar 1924.

M 100 000 21 427

16 856 231 765 3748 529 510

1 700

1061/12 34 823/14

12 386/52 7600

30 000|—

78 840 76 H

164 a 100 000|—

LOBS A0 E L 60 353[74 | (108042)

7157| Industrie- & Metallbank, Duisburg, den 1. Juli 1924. Artiengejel<ail, Nlicnberg, Brit wi L zoldmarkeröffnungsbilau: Me t Arad für den 1. Januar 1925. Duisburg-Münster. Dr. Na sche, Blochwit. [1085795] Astdeutsche Warenkreditbank Aktiengesellschaft, - Königsberg i. Pr.

Goldmaxrkeröf\snungsbilanz per 1. Oktober 1924,

G,-M. - ‘860 18 489 106 336 025

126 211

[60 000 16 000 9282 185 232/05 Ernst Do bler & Gebr, Aktiengesellschaft. [108044]

GoldmarkeröffnungSbilanz am 1. Januar 1924.

|

Aktienkapital . i Akzepte S Fabriksparkasse . Kreditoren Beamtenversorgungskasse Hypotheken MEIEPVENONDS L e e ALUla ete L is

v

s 00+. 0/0

Das Stammaktien und gezahlt sind. Das

5 Jahre betrugen: aktien, 0°/9 auf die

"

L S H

128 419/16

1 620/93 2 47079 6 149/86 21 000! 35 061/95

133 979/50

Aktiva. Immobilienkonto « « «. - Maschinenkonto . . «+ « « Mobilien- und Werkzeug- E E Warenkonto . « Devisenkonto «

Haben. 1. Aktienkapital 2. NReservetmds 3. Nieditoren- s

; Aktiva. Gebäude und Grundstüe . Mobilien A N Faltagen (Tanks, Lager und

Transport}ässer) . « « Pee A Wagen und Geschirre Nen und Kästen Debitoren Kassa Bank Vorräte

M 144 430 9 692

10 77 3 600 5 000 1 300 4 452/78 1 340

A NVassiva. Aktienkapital A 14 000 Aftienkapitalserhöhung .„ - 84 000!

C U E,

133 979/50 Bayerische Uniformlieferungs- UAktiengesellshast, München.

3981 i Der Auffichtsrat.

91 420|— S a 4 A d) N a N / U

E A er Vorstaud. L. Nittinger. _20% 286 286/89 Os N E Ra E

_____ Passiva, | Reichsmarkeröffnungsbilanz

Girokonio . . 38|— für den 1. Mai 1924.

Spareinlagenkontko « Su ; E

Kreditorenkonto . » 4437112 nbi Aktienkapitalkonto « 900 000|— 9205 286/89 Görlitz, den 1, Januar 1924. Bürgerliches Brauhaus Görlit

ien- | Suhrwe!en L A 17 228/05 Ms Bestände an-Waren, Garnen

976/85 | für den 30. September 1924. | Kasse, Schecks u. Bankgut-| A

: 335 22797) 7 S baben S 36 830/54

S l Tp : Bestände. A Ga E oran Nürnberg, den 15. Januar 1925. Gebäude und: Grinblilee l 101 Gua Ee r Ss 212 907/39 __ Der Vorstand. 5 754 469/41 Heinrich Stadler. E T

S O Ter 7 754/20 \ s Fastagen (Tanks, Bottiche, | Vorstehende Bilanz wurde auf Grund eo N T 10 278|— der Verordnung über Goldbilanzen vom | Fu \rwesen (Pferde, Auto, 23. Dezember 1923 (N.-G.-Bl. I 133

vom 31. 12, 1923) nebst den hierzu er-

Ma e 8 496 |—

N „P Daa A 28 559/43

gangenen Durchführungsbestimmungen |3C erstelit

Effektenkonto Kassakonto . Postsche>ktonto . Debitorentonto

11 585 479 001 023 107 9 226 289 931 847 187

139 397 433/9 : i 1 340 000 000 Passiva, 94 900 000 000 000 000 Aktienkavital

799 0092 02 Budh\hulden E 57 739 002 028 d NücksteUung für zweifel- 271

batte Außenstände . « 375 000 Me1ervefonds 500 000|-—

P T “113 346 419 415 167 068/8L

6 8 190 090 001 OLT O88 O E e ies 202 L je 100 G.-M. Die Ausgabe der Aftien

Guthaben bei Men f j É : S ; L Î

; i n ins Hypo-

512 213/45 | erfolgt zum Kurie von 1109/6. Die neuen Hypothekarische Darlehnskorderunge avon ins Hyp |

| Aftien find mit einer Vorzugédividende

thefenregister eingetragen M 139 196 556,46) . « « 300 000|— | von 20% ausgestattet. Die Inhaber von :

Komman 8 c 7 B V Noagenkommunaldarlehnéforderungen - - « 2 T7 S) . . e " L mda ollen Mo E A Fällige und rüdcständige Zinfen und Annuitäten einer neuen Vorzugsaktie im Nennwert A Verh A E ; E von G.-M. 100. Wir fordern hiermit Be farundfiü> in BraunsGivela unsere Aktionäre aut, gleichzeitig mit der Banterü dstück in Hannover Einreichung der alten Aktien zum Um- | M Gun L taus< ihr Bezugsre<t auf die neuen Aktien geltend zu machen. Offeubach a. M., 22. Dezbr. 1924. Der Vorstand. A. Neichelt.

- Aktiva. Kassa - und Devijenbestände eins{<l. RNeichsbankguthaben Eigene Wertpapiere « Guthaben bei Banken und beim Postiche>amt Debitoren in laufender Nech- S Depotwechsel «. « „! Beteiligung « », » Me b s Bankgebäude

100 000 134 540

Passiva. Aktienkapitalfonto . - - Stammaktien Æ 288 000 Vorzugsaktien , 12000 Kreditorenfonto I . « «« Kreditorenkonto IL. « « Bankkonto “e 1% Steuern, rückständige « «

odo.

2 700

29174

266 411 Stettin, den 21. November 1924. Der Vorstand. Warsany.

[107941] Goldmarkeröffnungsbilauz per 1. Januar 1924 der

„GEmrovita“ Hausverwaltung Vranienburgerstraßge Alktien- ___geiellshaft au Berlin.

77 856 111 019/9: 5 450

4 000

6 000

7 887

512 213

|

| S I

829 046/53

449 358/27

Í Vermögen. N.-M.

Grundstü>ke und M-M. Gebäude 930 379,88 ab Hypotheken 161 333,35

Mascbinenanlage

Aktiva,

Kissen Guthaben bei Banken Debitoren a 26 íVInventar . eo... 0.0

Löhne, rü>ständige - Neservefondskonto

53 Passiva.

45

Aktienkapital : Stammaktien . Vorzugsaktien nicht eingez.

Geseßliher Reservefonds . « « Neserve für etwaige Ausfälle . « Außerordentliche Reserve « - « e Disagiokonto . . E 34 9/9 unfündbare Pfandbriefe . « 49/9 unfündbare Prandbriefe : Verloste und gekündigte Ptandbriefe .

10/20 9% Kommunalichuldverschreibungen 5 9% Roggenkommunalschuldverschreibungen Fällige und niht erhobene Pfandbriefzinsen . Rückständige Dividendenscheine E nen aut 10/20 9% Kommunalschuldverschreibungen .

Zinsen auf 5 %/o Noggenkommunalschuldverschreibungen . Boraußsgezablte Zinsen. «e «e oooooooo

4 18 900 000 335 227/97

375 000

Passiva. AHeRtaBta E N Delifkrederere)erve . « « - - Berbindlichkeiten . «.« e

“j! 1 60 000 85 000|— 86 301/12

: 19 275.000

5 577 020 216 997 454 2197 611

1 283 586

500 000

48 296 000

111 652 500

19'872 300

1 298 720 000

94 900 000 000 000 000 6 045 735

340 675

97 404 000

377 850 000 000 000 67 536

14 255

192 500

10 164 682 034 638 692 354 912/4:

365 454

9 396 965 556 948 8956|:

| me B R A ———_ 113 346 419 415 167 068|8L

BS S8:

(110327) Prospekt, betreffend 8 °/o Goldpfandbriefe vom Jahre 1924 der

Braunshweig-Hannoverschen Hypothekenbank

im Werte von 4200 000 Goldmark = 1505,364 Kg Feingold nach dem Neichsmünzgeses vom 1. Funi 1909 frühestens rü>zahlbar am 2. Januar 1931 ; Lit. A Serie 1— 20 je Nrn. 1— 6 zu 4200 Goldmark = 1505,364 g Feingold B! 120 Led O ; 752682 g 40 1 O i 376341 2 y D, 20, 4 12907 420 ü 150 5364 g Ï O O e A 105 Ÿ = 37,634l g ü Die Braunschweig - Hannoversche Hypothekenbank zu Gry ist am 23. Juli 1872 in das Handelsregister eingetragen Sit der Ge!ellschatt ist Braun]<weig. Cine Zweigniederlassung besteht in Hannover. i Die Gesellichaft hat einen Interessengemein!chaftsve1trag mit der Preußi'chen Gentral-Bodenfredit-Aftiengesell1haft in Berlin, der Deutscten Gurundcredik-Bank zu C Gotha und der Rheinish-Westfälishen Boten-Credit-Bank in Köln geschlossen, der Depositalzinsen.--+e°° unter Autrehterhaltung der rechtlihen Selbständigkeit jeder Gefellihaît auf Teilung Guthaben auf Hypothekendarlehen - des erzielten zuiammenzure<nenden Nohgewinns hinaueläutt. Die Verteilung des | Verschiedene Guthaben (Kreditoren) MNohgewinns erfolgt nah dem Verhältnms der Atktienkapitalbeträge zuzüglich der bei Provisiontanteile späterer Jahre der lezten Aftienausgabe e1zielten, dem geseglichen Netervekonds zugeflossenen Agios Neichs\stempelkonto : unter Berücksichtigung der in den leßten Jahren gezahlten Gewinnanteile. Der Gewinn- und Verlustre<nung Bertrag läuft bis zum Jahre 2023 und sieht einen Austaush von Vorstands- und Aufsichtzeratemitgliecern und die Schaffung eines Gemeinicha'\tètats vor, der eine

Passiva. Aktienkapital E Ee Ordentliche Reserve « « Kreditoren . J Steuernkonto: Rückstellung \{uldiger Steuern . . PDellktederelonto «a o

Guthaben von Banken

100 000|— | Depotwechselgläubiger

1 000 12 778

3 000|—

9 432/38 126 211/09 Königsberg i. Pr., im November 1924. Der Vorstand. Landsberger.

[1080361

Gm... |s 65 040|

71

Aktiva. Grundstückekonto . ._- » (Anschaffungspreis 1057046 Gm, Wert- unterschied 54 469,54 Gm.)

0-0 @ P70 D ee - o...

Q Verbindlichkeiten.

Aktienkapital . s

De 6e 0090

2 900 000/— 16 000/—

65 040

m-m: O-S Pp S0 +0 D <+ S Q. S S

CC

Passiva. Aktienkapitalkonto . « Ne)ervekonto E Hypothekenkonto . «

hD

50 000 4 540 10 500/- 65 040 Berlin, den 22. Dezember 1924. Der Vorstand. Der Auffichtsrat, Wagener. Schmidt.

(107479) Goldmarkeröffnungsbilanz

O > C J Q. ©

c

<— Co f R C0

Il Ire E SS|

O9

F

C E

t c

Vermögen.

pt brs D) D

. o. e . E

Borzugsaktienkapital | 2 L N 850 000|— E i E : 77/30 | Unterstüßungs- und Wobl- Goldmarkeröffnungsbilanz Ui E 5 ( 771 300 000|— Nürnberg, den 15. Januar 1925. Niederlage Bunzlau « 3 100|— | Verbindlichkeiten | R ; | Steuer) A ; M E Aktiengesellschaft. Zweitellzafte Forderungen . 8746| 7754 A041 Grundstüde und Gebäude . | 2796 996|—|Gänßbauer. pps. Dr. Hintuer.| Vorräte E A | 9 (94 4094 Verwertungeéanlage -- « - 1|— | [108082] E _ Die Direktion der Kühlanlagen E Goldmarkeröffnungsbilanz Verbindlichkeiten, Mechanischen Weberei A.-G. Hypotheken (Kaution,

Rücklage (Umstellungs= i Debitoren und Hypotheken | fahrtsronds . L vom 1. Januar 1924. nve 4 (inkl. —____—_— —____—— Seccuritas Nevisions- und Treuhand- | Flaschen und Kästen . « « 2 550119 A 1 688 469 41 Werkeinrihtung 130 000 700 s5gl2g| Dittau, im Dezember 1924. der Großer Kurfürst Heringsfischerci | Herm. Schneider. Scheteli c.

Beteiligungékonto: Ube 58 «e Unter\chied gegen Tageswert .

10 000

10 000|—- 90 o L

Aktienkapitalkonto 2] 000|— 20 00U|— | 2u 000

Der Vorstand. Hugo Deyhle.

Der Aufsichtsrat. Fr. Krosfky.

[1058626 Reichsmarkeröffnungsbilanz der &Freudoniawerte UAkt.-Ges, für Alum nium- & Metall-

verarbeiluna per 1 Januar 1924.

Mh 100 000 200 0001|

206/04

aAttiva. Gruvnditück und Gebäude . Maichinen u. Einrichtungen Kassenbestand . Schuldner, L'anfguthaben 1nd Wertpapiere Warenvor1üäte s

S

115 893/83 246 255/27

662 395/14

Pajfiva. Aktienkavital / ; Geteßliber Nefervefcnds Obltzationen : Gläubiger

300 000|— 4 VGOIOG 100 0 W|

40% 295/08 | aan

662 395/14 Siegen, den

Freudenberg, Krs.

überwachende und in wichtigen Fragen entscheidende Tätigkeit hat, auch den Noh- gewinn feststellt :

Den Aufsichtsrat bilden die Herren: Direktor der Dresdner Bank, Filiale Hannover, in Hannover, me1zienrat Max Gutfind, in Fa. M. Gutfkind & Comp, in e tretender Vorsitzender; 3. Max Kluge, Direktor der Hannoverschen Bank, Filiale der Deutschen Bank in Hannover, stellvertretender Vorsiuender ; 4. Dr. jur. Jul. Caspar, Koniul, in Hannover; 9 Dr. h. c. Louis Hagen, Geh. Kommerzien1at, în Fa A Levy, in Köln; 6 Dr. Karl Herzfeld in Fa Gottiried Herzteld, in Hannover; 7. Alwin Kues, Direktor der Disconto-Gesellicha!t, Filiale Hannover, in Hannover; 8 Gottlieb von Langen, Fabrikbesiger, in Fa. Preier & Langen, G. m. b. H, in Köln; 9 Erich Meyer, Bantier, in Fa. Evhraim Meyer & Sohn, in Hannover ; 10. Hemy Nathan, Direktor der Dreedner Bauf. in Berlin; 11 Dr. Arthur Salomonsohn, Geschä!tsinhaber der Disconto-Ge1ellichart in Berlin; 12 Dr Paul von Schwabach, in Fa. S Bleichröder, in Berlin; 13. Bruno Schwarzenberg Geh. Finanzrat a. D in Braunschweig ; 14 Dr Georg Solmssen, Ge1cbäfteinhaber der Disconto-Gefsellschait, in Berlin; 15 August Tebbenjohanns, Direktor der Braunschweigiichen Bank und Kreditanstalt A.-G., in Braunchweig | E ' E

Dem Vorstande gebö1en an: 1. Heinrich Tiefers, Königlich Niederländifcher Komul, in Hannover; 2 Theodor Sieber in Hannover ; 3. Carl Severit in Braun- \<hweig; 4 Dr. Friedrih Schwarg, Geh. tegierungerat, Präsident, in Berlin ; 5, Dr. jur. et phil Immerwahr. Direktor, n Berlin; 6. Wilhelm Schmiy. Direktor, in Köln

Die Aursicht der Landesregierung wird dur einen Staatskommissar ausgeübt. Außercein ist für Braun\hweig ein Treubänder und für Hannover ein stellvertretender Treuhänder bestellt. 5 :

Aut Grund des Privilegiums vom 7. März 1572 und des Zusayprivilegs vom 27. August 1924 wird die Ge1ell1chaft mit der Begebung von j

#3 09/, Goldpfandbriefen vom 924

1, Kommerzienrat Julius L. Jsenstein, Vorsigender ; 2. Koms- Braun1chweig, stellver-

Jahre 1

im Werte vou 4: 00 000 Goldmark = 1505,364 kg Feingoid nach dem Reichsmünzgeieß vom 1. Juni 1909

vorgehen welche auf den Znhaber geltelt find und auf den Gelewert bestimmte:

Sie sind in obiger Stü>eeinteilung ansgelertigt und m1!

Mengen Feingold lauten. Ste

halbjährlihen am 2 Januar und |. Fuli tälligen Zins1cheinen für 10 Zahre 1owie

den dazugebörigen Etneuerungesceinen ver'ehen Der erste am 2. Januar 1929 Oktober bis 31 Dezember 1924.

rällige Zins1chein lautet. über die Zinien vom |. | Die Rückzahlung durch

Gewinn- und Verlustrechnung von 31. Dezember 1923.

Debet. Verwaltungskosten, einschließlih 41

Steen N Pfandbriefcinsen. Kommunal schuldverschreibungszinsen Roggenkommunal)<uldverschreibungszinsen Ptandbrietanfertigung - e Bauliche Unterhaltung der Bankgebäude « - Vortrag aus 1922. M Gewinn des Jahres 1923

M

520 667 308 080 968,80 s .} 11617 623 G (u

é 675 589.96 , 2 326 965 556 273 266,43

Kredit. Gewinnvortrag aus 1922. Hypothekendärlehnezinsen . Kommunaltarlehnszinsen . « Provisionen i Zinsen und-Kursgewinne .

9E

70 356 97 404 00

377 850 000 000 000 709 8410

30 219 000 604 5475

2 326 965 596 948 856/39 14 352 658 609 194 929/52

675 989 7 862 704 /- 539 780 342 970 671 9 992 776 736804 118 10 827 101 520 881 846

Ls 7 329

Braunschweig und Hannover, im Januar 1929. Braunschweig-Hannoversche Hypothekenbank. Tiefers. Sieber

Auf Grund vorstehenden Pro1pektes sind auf unseren Antrag 89/9 Goldpfandbriefe vom Fahre Hannoverschen Hypothetenbank im Goldmart = 1 505,364 ke Feingold nach dem münzgeseßs vom l, Zuni 1909

2. Fanuar 1951

um Handel an der 2 erliner Börle zugelassen worden.

Berlin. 1m Januar 1929. : : Preußijche Central-Bodenkredit-Aftiengesellschaft.

Schwar. Lindemann.

94. Zanuar 1929. Der Vorftenv. Tret1tfert.

Se'tené der Inhaber sind die Pian dbiuiete unfündbar die Gejellichait ertolgt nah Kündigung oder Auslojung, die zum erlten Werktage

14 352 658 609 194 929

1924 der Braunschweig- Werte von 4200 000

Reichs-

frühestens rückzahlbar zum

rür den 1. April 1924.

Besitz, Bahneinheit Hausbesiß“ « Oa S A Schuldner 25 ¡ Wertpapiere des Schatzes “tür Erneuerungen. TBBIE Weitpapiere des Schäkes tur Betiriebsrüklagen . Wertpapiere des Schatzes

rür Unteistützungen Als Sicherheit hinterlegte Wertpapiere « «. 32 000

32 88 36 73

L l 4220475 e 20 000

27 909 L812 959 574

G67|8(

4 4 529 673|( Verbindlichkeiten, Aktien : Gattung À . 2900 000 Gattung B. 624000

L iam C R Schau für gesetzliche Nück- lagen Gläubiger L Schay tür Erneuerungen Schayz für Betriebtrücklagen Schatz tür Unterstützungen Als Sicherheit hinterlegte Wertpapiere « 32 000 L

4 529 673197

Rinteln-Stadthagener

3 524 000

328 635/66 394 1017 270 9363 6 000| 6 000/29

6102.0 S

Maschinen Elektrische anlagen

Automobile

Debitoren

rüd>lage

achtet.

Der Vorstand.

Eisenbahn-Gesellschaft.

Meg.

Quellfassungsanlagen und Zuleitungen . . N

Licht- und Kraft-

Damptkesselanlagen . « - 1/ Get1vanne und Fuhrpark | - 1

Mobilien und Utensilien 1/- ; | Kassa, Postiche>, Effekten | und Bankguthaben . .

MWaren- 11. Materialbestände

Schulden, Aktienkapital Me)ervefonds Hypothekenreserve

Kreditoren eins<{[l.

Kulmbach, im Januar 192d,

H. & Þ.

Hans Sauermann,

Goldmarkeröffnungsbikanz | wurde von uns an Hand der vorgelegten | Unterlagen geprüft. 3 stimmungen sind bei ihrer Aufstellung be-

Vorstehende

1 200 000

p 100 000|— ; i 920 000

155 106/14 i: 147 582 426 256

3 975 9471

L E S 000:00078

S 300 000|— E 150 000|— Steuer-

3 975 947/12

Sauermann A, Kulmbach.

Die geseßlihen Be-

Nürnberg, im Januar 1925. i Deutsche Allgemeine Treuhand A.:G,

ppa, Langhammer.

525 947/12 |

| G.,

Act. Ges. per 16. Juni 1924.

: Atftiva, Kapitalkonti der 19 Logge inkl. 4 Damytlogger Fiichereigerätefonto Bôöttchezeikonto

7 Betriebékonti . Immobilienkonto Kassakonto

Effektenkonto i; 7 | Beteiligungskonto « »

E Passiva Aktienkapital kto.:2000Aktie à 1000 P -M,, umzustelle

Gesetzl. Ne)ervetondsfonto Akzeptwechselkonto Schulobuchkonto p. Sald

Genehmigt in der Gene am 20. Dezember 1924. Lt Beschluß d. Gen.-Ve

eine Vergütung von 20 Nei pro 1923/24 gezahlt.

Für den - verstorbenen

A utsichtsrat gewählt. Großex Kurfürst Her

Act, Ges,

auf 400 Neichsmark p Stück

Fr. Brons wurde Herr H \yndikus Dr. Lübbers, Emden, neu in den | mäßig gefül

——— | r 442 500| 989 000 /— 80 280 |—

44 500|—

980 000|

n n | 800 000|— 83 198/48 80 000|— ol +486 80102

ralversammlung |

rf. wird auf die

pro 1924/25 zu erwartende Dividende sofort

<smark p Aktie

gegen - Einreihung des Dividendenscheins

Herrn Senator

ingsfischerei

88 705/86 | 4 089/64 324/50 30 600|—

s ror mne E T E EE Tw Sre

980 000|- 1

Akzepte) Spareinlagen . - - reditoren s % Aktienkapital e. Gewinn

1

j

am 30. September

94 251 02|

24 775/98 6 998/45 200 000|—

34 833184 |

1924,

Verlust, Verwaltungskosten . . Gehälter und Löhne .-« + Steuern (Versicherungen inb. Oa | Abschreibungen « » « « - | Reingewinn ; Í 0

: Getwvinn,

Pacht und Miete

312 vil 25 14 | Betrieb8ergebnis .

| | j 1

| |

153 709/70 40 875/86

s A U 61507129

94 299 94.990

290 8991/29

da 2ittc at das Nmt des Betriebsre<hnuug. | Zittau, hat das Amt des

Nórstehende Neichsmarkeröffnungsbilanz habe ih geprüft und mit den eingetehenen Unterlagen übereinstimmend befunden,

Berlin, den 19. Januar 1929.

Gans Vet

Herr Geh. Kommerzienrat Paul Waentig,

Vorsitzenden des

| Aufsichtsrats niedergelegt ; an seiner Stelle

f S

j j

| |

ea R | am |

301 123/69 |

ES 999

301

Görli, den 30 September 1924.

Bürgerliches Brauhaus Görliß

| Aktien-Gesellschaft.

Deuzar.

Die vorstehende Vermögens- nebst Be

triebére<nung per

einstimmend gefunden.

: 30, September andelskammer- | habe ih geprüft und. mit den ‘ordnungs- |

irten Ge)chäftsbüchern über- |

Görlitz, den 6. Dezember 1924, Peger, beeidigter Bücherrevifor.

1924 |

l t

j

j I

) 197 | Weber, Olbersdork, IC 197 |— | e S «áltio ¿ I 24 | sichtsrat besteht nunmehr aus den Herren:

hat Herr Bankier Friß Andreae, Berlin, das Amt übernommen.

Der vom Betriebsrat dem Aufsichtsrat angehörende Herr Färbereiarbeiter PViax Grafe, Zittau, ist ausgeschieden; an scine Stelle ist Herr Webereiarbeiter Heinrich

3 getreten. Der Auf-

Berlin, Vors

Bankier Fritz Andreae, Y sitzender Justizrat Dr. Haensel Vorsitzender, Geh. Kommerzienra?t Zittau, Kautmann H. Buddeberg, Zittau, Direktor Leopold Kleinberger, Zürich, Generaldirektor Felix Hoffmann, Neis gersdorl, Webereibearmter I. Riedel, Zittau, als Vertreter des Betriebsrats Weberetarbeiter Heinrich Weber, Olbers- dor! b. Nertreter des Betriebsrats. Zittau, den 28. Januar 19 Die Direktion der

Mechanischen Weberei A.-G.

Herm Schneider. Schetel i h.

Paul Waentige

Bittau, als

O