1925 / 35 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

&oldmarkeröffuungsbilanz ver 1. Januar 1924.

R.-M.

172

603

500

8 000

19 302

L1Ui

Aktiva.

Kassa und Postsche> . Debitoren Zigarren E. z L Küchenvorräte (eins{l. Seife) Weinkeller Heumaterial 1 500 Es oa 8. 90 Padtrecht R I

apitalentwertungskonto 71 154

101 283

C

d dec $0

Passivas Aktienkapital Kreditoren

100 000 1 2x3

101 283

Z]>S|

Eibjsee, im Oktober 1924.

Brüder Terne A.-G.

Karl Terne.

[109694 | Bremer Delfabrik, Wilhelmsburg a. d. Elbe.

Goldmarkferöffnungsbilanz per 1. Januar 1924.

M

Aktiva. Grundstüe : Anschaffungspreis 372 003,95 Wertunter-

ichied 126 496 05 Gean L eA Ma A Elektrische Beleuchtungs-

anlage . Tanfkwagen Inventar . 2 060 Kasse: 2 7 083 Effekten 1/- Schuldner und vorausbe-

zahlte Unkosten 58 4141: Matevialien 6 8 336/ NRentenbankbeteiligung

M 6340,—,

498 500|

595 380 526 416

Gai 5 590 u. Gleiganlage 7470

e F «G50

|_1 709 251/34

Passiva. Aktienkapital : E 6 9/0 ige Vorzugsaktien Sama.

800 000 600 000

¡ 1 400 000 43 %/6ige Schuldverschrei- bungen: Aufwertung lt. ÄuTfwertungéverordnung 15% von „A 665 000,— Gläubiger u Verpflichtungen NMNentenbankschuldvers>htei- bung M4 6340,—. MNeinvermögenétübers{uß

99 750 199 824

9 67877

1/709 251/34 Wilhelmsburg a. Elbe, den 3. No- vember 1924. Bremer Oelfabrik, W. Fuchs.

[109735] F. Ad. Nichter & Cie. A. G. Chemische Werke, Rudolstadt i. Thür. Goldmartkeröffnungsbilanz am 1. Januar 1924.

___ Vermögen. Anlagewerte: Fabrikgrundstücke und Gebäude 593 492,15 Maschinen . 44460,— Inventar 5 340,— Beiriebekapital : Mane K Sche>s und Debilon , Postsche>kgut- baben j Bankguthaben 256201 Außenstände 7 046,80 Beteiligungen 405 686,— Vorräte . 187 092,83

893,73 146,80 84,76

603 512 93

1 206 805 08 Verpflichtungen,

T a mae

Mee DHDS L a S Vervflichtungen « « « « 6

750 000|— 440 000|— 16 805/08

1 206 809/08

[1U968U]

Eduard Keffel Aktiengesellschaft Tannenbergsthal i. Vgil.

Goldinarkeröffnungsbilanz für 1. “uli 1924.

2 Som, Areal und Gebäude 2 436 000| Ma'\chinen und Einrich- tungeii ¿ f 781 000|— Kasse, Postsche>- u. Wechsel- | bestände . ú ; 48 996/40 Außenstände 682 89 Inventurvorräte . 850 476|— 4 799 367/40

Paffiva, | Aktienkapital . . , , « « 1/3 00000C|— Verbindlichkeiten . 1 460 058/41 Nückstellungen . « « « 40 000|— Um/tellitngéreserve . 299 308/99 4 799 367/40 Jn der am 30, Dezember 1924 s\tatt- gefundenen Generalveriammlung wurden die turnusgemäß aués{eidenden Au!sichts- mitglieder: N Geh Kommerzienrat Generalkonsul Otto Weißenberger, Dresden, Bankdirektor Hugo Lange, Plauen, und Bankdirektor Emil Wolt, Auerbach einstimmig wiedergewählt. Oer Vorstand. Friedrih Eduard Ref fel

S1 T4141

[10/061]

Golderöffnungsbilanz vom 1. Januar 1924.

Kassakonto

Kapitalentwertungékonto E

Grundkapital

G.-M |4 9 000 3000| -

Aktiva.

5

Passiva.

« 05:0) 0:0

Berlin, den 10. November 1924.

3 Schönhauser Allee 101 Grundstücks-Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Walter Kroß.

{108596|

Eröffnungsbilanz am 1. April 1924.

Aktiva. Grundstücke As

Gebäude . Ma)1chinen Kassa

Debitoren

Waren . «

/ Passiva. Aktienkapital « « Neservefonds

Kreditoren UAfzepte

M

85 000 40 000

579 99 573 67 269

u. Einrichtungen

0” Q

5 000| 5 000/—

S d: M0: 0150 20 000|—

73 39 17

239 422

160 000 20 000 22 422 33 000

235 422

® c . *

Schaeferwerk A. G.,

Dasse Rudol Schaefer.

l am Solling. Bischoff.

29

107059] Golderöffnungsbilanz vom 1. Januar 1924.

G -M Es 2000 3000

5000!

Aktiva. Kassakonto L ia dis Kapitalentwertungékonto . . .

Passiva. Grund taitat «4 ens S 5000 5000 Berlin, den 10. November 1924.

Schönhauser Allee 110 Grundstücks. Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Walter Kroß. [109140]

A.-G. „Erholung“ Viersen.

Reichsmarkeröffnungsbilanz am 1. Januar 1924.

Aktiva. Immobilienkonto . « , Mobilienkonto . « «

Passiva. Aktienkapital . © « « Krediten C 25 v Neservefonds . « » «

4 T740|—

57 140|-—

An Stelle der Herren Joh. Amrath und Richard Shmig wurden Geschäftsführer Paul Stroux und Kaufmann Willy Dahm, alle zu Viersen, in den Aufsichtsrat ge- wählt.

Viersen, den d. Februar 1925.

Der Vorstand. er Aufsichtsrat.

[108549]

„Hanseatischer Lloyd““ Versicherungs-Aktiengesellschaft,

þer 1. Januar

1, Kapitalentwertungskonto 2. Effektenkonto « « « - 3, Bankkonto 4. Kassenbestand . « « e

1, Aktienkapitaltonto . « « . 2. Guthaben d. „Weser“ V.A.G.

Bremen. Goldmarktbilanz 1924.

Aktiva.

e. a: 0:0 0:08 9:0

Passiva.

77

„Hanseatischer Lloyd““ Versficherungs-Aktiengesellschaft,

Hartjen. NYorstebende Bilanz ist auf Grund der

Der Vorstand. Kuhlmann.

Geschättsbücher und Unterlagen ordnungs- mäßig aufgestellt, Bremen, den 4. November 1924. Treuhand Bremerhaven Aktiengesellschaft.

ppa. Hoting.

[108557] Eröffnungsbi1anz

Gefktäude - Maichinen Kassa ¡ Debitoren Waren . -

Paffiva, Aktienkapital eservefonds

Kreditoren

am 1. Januar 1924. Aktiva. Grunde L

u. Einrichtungen

s s ® s é

6 D D Me

173 451

140 000 15 000 13 201

5 250

173 451

. 2 D. E G B

Hypotheken « « «

Rhüdener Chamottewerke A. G., Klein-Rhüden (Harz). Brüggemann Wehrmann.

[109686]

Goldmarkeröffnungsbilan-.

Aktiva. 6 x ; 19 171/20

Inventar . Automobil

Anteile.

Kassa

Bankguthaben i

Debitoren

__ Passiva, Aktienkapital

Kreditoren

Berlin,

Märkische Brikett- und Kohlen- Verkaufs-Aktienge

Eitenberg.

(107959,

R.-M. |

N 6 000/— Lies 56 000|— é 5 353/82 10 712/38 105 207/49

| 100 000|— 102 444 89 202 444/89 den 28. Dezember 1924.

ellschaft.

Dun

Drostewerke Aktiengesellschaft, Bad Oeynhausen.

Goldmarkeröffnungsbilagnz

Passiva, Aktienkapital

Reserve Kreditoren

am L. Januar 1924.

Aktiva. Liegenschaften . .. Betriebseinrihtungen . Vetriebémittel

M id 344 748|— 132 377

624 4113

500 000

24 933 624 403

Bad Oeynhausen, 22.3tovember 1924.

Dr. Nob.

Der Aufsichtsrat. Droíîte.

Frau Oberregierungêrat Vr. Krefft.

Der Vorstand.

H. Droste.

7

10

202 444 89

147 278/70

70

99 470/09 61 70

Aug. Nolting.

{107947 Neichsmarkeröffnungsbilanz auf den 1. Oktober 1923.

N.-M. 1 028 680

Gebäude Unüberbaute Grundstü>e Betriebsmaschinen - « Werkzeugmaschinen « Werkzeuge . « « e e Mobiliar d #0 0.0 Debitoren . « «e Warenlagex . « « « Pasfiva. Grundkapital . « « Obligationen » « « « Kreditoren . - « Geseßzl. Reservefonds

4 484 569

Stuttgart, im Januar 1925. Contessa-Nettel A.-G.

Dr. Aug. Nagel.

[103566] Eröffnungsbilanz am L. Januar 1924.

M

175 000 765 000

Aktiva.

Fabrikanlagen : Grund Ce v7 Baulichkeiten . « « « « Maschinelle Anlagen, Gleis-

anlagen, UerEags Mos- bilien, Fuhrpark, Modelle, f Gerechtjame ……: .. «e « {900 000 1440 000

Wohngebäude:

Grundstücke . . 210 000 Baulichkeiten . 490 000 Kassa 28 Effekten und Beteiligungen Depot. E Maälerialen s Halb- und Fertigfabrikate .

Summa | 3045 837

___ Passiva. | Aktienkapital: |

Stammaktien . 2500000f _ Vorzugsaktien 15 000 f 2 515 000 255 000

MNeservekond8 « « è «4 0 Obligationen «4+ 90 857|— . |__184 980/54

Kreditoren . « « | Sumtna | 3045 837/54

Alfeld (Leine), den 1. Januar 1924. Maschinen- und Fahrzeugfabriken Alfeld-Delligsen, Aktiengesellschaft.

Der Aufsichtsrat. Or. Selly Meyerstein, Vorsigender. Der Vorstand.

Max Meyer. Heinrich Daus. (107987) L Eisengießerei Nürnberg Aktien-

Gesellshast, Nürnberg.

Goldmarkeröffnungsbilanz per 1. Januar 1924.

700 000

4 437 435 931 184 163 126 199 155 105

___—-

e os

Aktiva, Grundstü>e . « « Gebäude . -. Maschinen . . Werkzeuge und Einrichtung Men A Postiche>kkonto Debitoren G Währungsguthaben . Me 4 i ¿

126 925 25 000 7 500

e P . , *

$00. Tre S 56

__ Pasfiva. Aktienkapital . Reservefonds . - Bank1ichulden . « Kréditoren . ._» Währungsschulden . Darlehnsfonto Delkrederekonto .

2/13 29 3117 34 3/29 163 842/22 Nürnberg, 31. Januar 1925. Eisengießerei Nürnberg Aktien- Gesellschaft. Der Dérektor: K Mayer.

S | Nota11ats

[111309] i Niedersachsenwerke Aktien- gejellschast. : Die für den 16. Februar d. J. nah Lamspringe einberurene Generalversamm- lung fann m><t sftatifinden, weil die er- forderlichen Abichlußarbeiten noh nicht be- endet sind. Der neue Termin wird no< bekanntgegeben. Lamspringe, 9. Februar 1925. Der Aufsichtsrat der Niedersachsen> werfe Aktiengesellschaft. Schulze, Borsigender.

110833] PfalzweinkellereienJ.GEngelmann A. G. (Neustadt a/H.)

in München.

Die auf 12. Februar 1925 einberufene Generalversammlung wird auf Frei- tag, den 20. März 1925, Vor- mittags 11 Uhr, in die Amtsräume des __ München XR1, Kaufinger Straße 29, verlegt, und zwar mit der früheren Tagesordnung: Vorlage und Ge- nehmigung der Bilanz; mit Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1924 nebst Ge\chäftéberiht des Vorstands und

| Bemerkungen des Aufsichtsrats. Entlastung

von Vorstand und Aufsichtsrat. Liquida- tion der Gesellschaft und Bestellung eines Liquidators. Vorlage und Genehmigung der Liquidationébilanz. Neuwahl des Auf- sichtsrats. München, den 9. Februar 1925, Der Vorstand.

[110845]

Wir laden biermit unsere Aktionäre zu der 2, ordentlichen Generalversamm: lung unserer Gesellihaft auf Sonn- abend, den 28, März 1925, Nach- mittags 55 Uhr, nach Düsseldorf, Kanzlei des Notars Greiß, Oststraße 41, ergebenst ein. Z

Tagesorduung: 1, Vorlegung des Geschäftsberichts und der Bilanz für das Ge|ichäftsjahr 1924. 2. Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz tür das Geschäftsjahr 1924,

3, Beschlußfassung über die Entlastung

des Vorstands.

4. Beschlußtassung über die Entlastung

des Auffichtsrats, s

5, Verschiedenes. ; : i

Hinterlegungsstellen für die Aktien behufs Teilnahme an der Generalversamm- lung sind die Gefellichaftskasse, das Bank- haus Ba>kes & Co., Düsseldorf, fowie Notar Greiß in Düsseldorf. Die Hinter- legung hat gemäß unseren Statuten zu erfolgen. A

Düsseldorf, den 9. Februar 1925.

Jndustrieverlag von Hernhaufsen

Aktiengesellschaft. Der Auffichtsrat. Wefelmeier, Vorsißender.

{111200}

Edmund Vetter Akt.-Ges.,

Berlin, Schadowstr. 2.

Die Aktionäre werden zu der am 6, März 1925, Nachmittags 4 Uhr, in dem Büro des Notars Kurt Lange in Berlin - Schöneberg, Hohenstaufenstr. 69, stattfindenden außerordentlichen Ge-

=— | neralversammlung ciugeladen,

Tagesordnung : Ersaßwahl zum Aufsichtsrat

Die Teilnahme der Aktionäre an der Generalversammlung erfolgt in Gemäß- heit der Sagungen.

Da Vorzugs- und Stammaktien vor- handen find, bedarf es neben dem Be- {luß der Generalverfammlung eines in gesonderter Abstimmung gefaßten Be- \{lusses der Aktionäre jeder Gattung.

Berlin, den 11. Februar 1925,

Der Vorstand. Edmund Vetter.

[108520]

Gewerbebank Aktien- Gesellschaft, Köln-Mülheim.

Wir laden hiermit unsere Aktionäre zur Teilnahme an der

außerordentlichen

Generalversammlun auf Mittwoch, den 4. März 1925, Nachmittags 4,30 Uhr, îm NReb- holz\{hen Saale, Köln-Mülheim, MRe- gentenstr, 9, ergebenst ein.

Tagesordnung:

1. Zustimmung zur Löschung der Be- \{lüsse der Gewerbebank e. G. m: b. H. vom 6. 6. 1923 und 30, 11. 1923 auf Auflösung und Liquidation îm Genossenschaftsregister.

. Auflösung der Aktiengesellschatt dur Vebertragung des Vermögens der Atktienge!ellsha#t auf die Kölner Handelsbank Aktien-Gesellschaft und Genebmigung des notariellen Ueber- tragungsvertrages.

3. Bestellung von Liquidatoren.

Stimmberechtigt sind nur diejenigen Aktionäre, die ihre Aktien mindestens drei Werktage vor dem Tage der Generalver- sammlung (den Tag der Generalversamms- lung niht eingerechnet) bei der Gesell- \haftskasse in Köln- Mülheim, Frank- furter Stx. &, während der Geschäftszeit zwe>s Ausstellung ciner Stimmkarte hinterlegen.

Die Abstimmung über Punkt 2 der Tagesordnung erfolgt gemeinschaftlich für alle Aktiengattungen fowie getrennt für Vorzugs-Namen- und Stammaktien.

Wir weisen auedrü>lich darauf hin, daß auch die Aktionäre, die ihre Attien bereits bei uns im Deyot haben, zwe>s Ausübung ihres Stimmrehts eine Stimmkarte be-

[110850]

Stübner-Elektrizitäts-A.-G., Bochum.

Einladung zur ordentlichen Generals versammlung am 7. März 1925, - Nachm. 54 Uhr. in den Räumen der Firma, Bochum, Wiemelhauser Straße 13. Tagesordnung :

1. Geschäftébericht des Vorstanès.

2. Vorlegung und Genehmigung der Bilanz sowie_Gewinn- und Verlusts rechnung am 31. 3 1924. '

3, Entlastung des Vorstands und Aufs sichtêrats.

4. Vorlegung und Genehmigung der Neich8markeröffnungsbilanz am | 1924 3

5. Sazzungsänderungen entiprechend den Beschlüssen zu $ 4 der Sagung.

Das Stimmrecht kann nur für diejenigen

Aftien ausgeübt werden, welche spätestens

bis zum 3. März 1925 einschließlih beim

Barmer Bank-Verein in LVarmen odex

dessen Zweigstellen, bei der Direction der

Disconto-Gesellschait, Zweigstelle Bochum,

oder bei einem Notar hinterlegt find.

Bochum, den 7. Februar 1929.

j Der Vorstand. ;

Nöhken. Habekost. Willugki

[110876] Aktienbrauerei zu Hildburghausen.

52, ordentliche Generalversamut« März

lung am Mittwoch, den 4. Hotek

1925, Nachmittags 4 Uhr, im „Sächsischer Hof“, hier. Tagesordnung: 1, Vorlage der Bilanz und der Gewinns und Verlustre<hnung 1923/24. 9, Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. L 3, Vorlage der Goldmarkeröffnungss bilanz per 1. Oktober 1924. i 4, Beschlußfassung über die Goldmark« bilanz per 1. Oktober 1924 und Vor« lage derielben über die Art der Um- stellung in Goldmark und der Be- stimmung des Nennwerts der Aktien.

5. Satzungsänderung $ 2.

6. Wahl zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalyer|amnms lung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien bis spätestens am 28. Februar 1925 bei unferer Gejell« chaft angemeldet haben. A

Hildburghausen, 9. Februar 1925. Der Vorstand. :

G. Götting. ppa. C. Hochrein.

[110877] t

Die Aktionäre der Deutshe Bier brauereien Aftiengesellshaft werden hier- mit zur ordentlichen Generalversam

Vormittags 12 Uhr, in den Räumen

Waisenhaus\traße 20, ergebenst eingeladen. Tagesordnung: 1, Vorlegung des Geschä]tsberichts für das Geschäftsjahr 1. Januar bis 30. September 1924, der Bilanz und Gewinn- und Verlustrehnung mik dem Bericht des Aufsichtsrats hierzu sowie Beschlußfassung zu diesen Vor- lagen. ; Beschlußfassung über Verteilung des Reingewinns. j i , Beschlußfassung über die Erteilun der Entlastung an Vorstand und Auf sichtsrat. , Aenderung der Saßzungen : : a) zu $ 1 Abs. 1 und 2 und $ 19 Abs. 2 Aenderung der Firma und des irmensizes. s b) n & 4 Abs, 1 Stülkelung des Aktienkapitals und Numerierung der Aktien.

c) zu $8 14, 16, 22 Aenderung der Zuständigkeit des Aufsichtsrats und Finfügung eines $ 22a, betreffend Neueinführung etnes Verwaltungs rats sowie dessen Zuständigkeit.

4) zu $ 23 und $ 32 Punkt 7 Aenderung der Bezüge des Auf-

sichtsrats. ' e) zu $ 28 Abs. 5 Anpassung des Stimmre<hts an die veränderte Stückelung der Aktien. d, Autsichtsratswahl. é Zur Teilnahme an der Generalve sammlung sind diejenigen Aktionäre be redtigt, die )pätestens bis zum 9. März 19% in den üblihen Geschäftsstunden bei der Gesell\<aftökasse in Dresden, Chemnitzer Str. 6, : bei dem Bankhause Gebr. Arnhold, Dresden und Berlin, i bei der Darmstädter und Nationalbank in Berlin, Frankfurt a, M., Hamburg und Hannover, E A bei dem Bankhause Königsberger & Lichtenhein in Berlin, I bei der Commerz- und Privat-Bank in Berlin, Hamburg und Hannover, R Bankhause Bayer & Heinze, emniß, bei dem Bankhause Hardy & Co. G. u, b, H. in Berlin, A a) ein Nummernverzeichnis der zur Teils nabme bestimmten Aktien einreiden, b) ihre Aktien oder die darüber lautenden Hinterlegungsscheine der Rei sbank binterlegen und bis zum Schlusse der Generalversammlung daselbst belassen, e) oder den bezeichneten Anmeldestellen die Hinterlegung bei einem deutschen Notar unter Einreichung eines orde nungemäßigen Hinterlegungsscheines nachweiten. : Berlin-Dresdeu, den 11, Febr. 1929. Dentsche Bierbrauereien Aktiengesellschaft.

sonders beantragen müssen.

Der Aufsichtsrat.

Mathias.

Die. Horch. SMhwalbe.

_ Sparkasse, Süchteln, der Süchtelner Bank,

lung am Montag, den 9. März 1925, des Bankhau/es Gebr. Arnhold, Dresden-A,

ihre

Nr. 35.

, Zweite Beilage zum Deutschen NeichSanzeiger und Breußischen Staat2anzeiger

Berlin, Mittwoch, den 11. Februar

1925

3. Unterjuhungs81acben.

2, Aufgebote, Verlujt- u. Fundfachen, Zustellungen u. dergl.

3. Verkäufe, . Verpachtungen, Verdingungen B Verlosung 2c. von Wertpapieren. nd Deut!ce Kolonialgefellichaften.

5. Kommanditgefell» haften auf Aktien, Aktien- gesellshasten und Deutsche

Kolonialgesellshaften.

[110881]

Die Firma Elektrometall Göttingen, A.-G. zu Göttingen, hat zu Sonnabend, den 21. Februar 1925, Vormittags 10 Uhr, im fleinen Saal des Natékellers am Ma1ft zu der diesjährigen ordentlichen Generalverfammlung eingeladen (vergl. Nr 26 dietes Blattes vom 31. Januar 1925 1. Beilage.

Als weiterer Punkt 7 Tagesordnung gesetzt: sichiérat

Göttingen, den 9. Februar 1925,

Der Auffichtsrat. Fm Auftrage: Dr. B n \\ e, Vorsißender. [110860]

Cisen- & Stahlwerk Dischuer Aïé.-Gef., Süchteln (Rhid.).

Hierdurch laden wir die Herren Aktio- näre unserer Gesellshaft zu einer außer- ordentlichen - Generalversammlung auf Mittwoch, deu 25. 3. 1925, Nachmittags $7 Uhr, im Geschäfts- lofale unserer Gesell1baft in Süchteln ein.

/ Tagesorovuung ;

1, Kapitalerhöhung.

9, Neuwahl eines Aufsichtsratsmiiglieds.

Zur Auéübung des Stimmrechts ift jeder Aktionär berechtigt, der bis zum 22. 3. 1925, Nachmittags 1 Uhr, seine Aktien bei der Gesellschaft in Süchteln, der Darmstädter und“ Nationalbank Kom- manditgesellshaft auf Aktien, Berlin, deren Filialen in Crefeld, Düsseldorf, Duisburg oder M.-Gladbach, der Städt.

C OeD Quf die Zuwabl zum Auf-

e. G m. ú. H.,, Süchtéln, einem deutschen Notar hinterlegt hat und den Nachweis der rechtzeitigen und no< andauernden Hinterlegung spätestens betm Beginn der Geueralversammlung beibringt.

Süchteln, den 10. Februar 1925,

Der Vorstand.

H. DiscGner. Bimmermann.

[110538} Die außerordentlihe Generalversamm- lung unserer Gesell|haft vom 26. No- vember 1924 hat beschlossen, das bisherige Grundkapital unserer Gesellschaft von P.-M. 18 000 000 dur< Umstellung auf N „M. 720 000, eingeteilt in 13 000 auf den ‘Inhaber lautende Aktien über je N-M. 40 und 9500 auf den Inhaber lautende Aktien über je RN.-M. 400, zu ermäßigen.

Der $ 3 Absag 1 des Gesellschafts- vertrags lautet nunmehr wie folgt: „Das Grundkapital der Getellihaft beträgt N -M. 720000. Dasselbe zerfällt in 13000 auf den Inhaber lautende Aktien zu je N.-M. 40 und 500 auf den Inhaber lautende Aktien zu je N -M. 400,“ Zwecks Durch\ührung dietes Beichlusses fordern wir unsere Aktionäre hiermit auf, Aktienmäntel jpätestens bis zum 31. März 1925

bei der Lübecker

__Lübec> während der üblichen Geschäftsftunden zur Abstempelung einzureichen. Die Erledigung geichieht, soweit sie im Wege des Schrift- wech)els e1ifolgt, teitens der Einreichungs- stellen gegen die üblichen Gebühren, andernfalls gebührentrei.

Lübee>, den 3. Februar 1925.

Georg Harder Maschinenfabrik Aktiengesellschaft.

__ Der Vorstand.

S OUEU Kegelmann. [110839 G T1 E T A E T E Goldmarkeröffnungsbilanz

am 1. Januar 1924 der Georg Harder Maschinenfabrik __ Aktiengesellschaft, Lübe.

; __Alktiva. Grundstück und Gebäude Ma1chinen- und Inventar- fouto Geipannfkonto . , Gleizanlagekonto L Kontorinventarkonto O Bankguthaben, Kasse und Schuldner A (aterialien, Halb- und Fertigtabrikate. . .

Privatbank in

G -M. 295 000

200 000 1 000 1 000 1 000

76 185 207 229 741 415/2:

| Passiva. Ntienkavital | Ae 000 Aktien à G -M. 40, (900 Aktien à G.-M. 400

Ga N

720 000

21 415/22 741 415/22

Der Vorstand. Rudolf Thiel. Ernst Kegelmann.

Kommanditgesellshatten auf Aitien, Aftiengesells{Waften

Kasse und Bankguthaben

A.

[110837] 4

Die diesjährige ordentliche General- versammlung der G. F. Havemann Aktiengesellichaft zu Waren wird hiermit auf Freitag, den 27. Februar 1925, Nachm. 4 Uhr, in die Wohnung der Frau Kommerzienrat Havemann ein- berufen.

__ Tagesordnung :

1. Beschlußtassung über Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrednung für das Geschäfts- jahr 1924.

2. Beschlußfassung über die Entlastung des Aufsichtsrats und des Vorstands,

3. Aenderung des $ 6 der Satzung, betr. |

Berutung der Generalversammlung. 4, BVeschlußtassung über die Vergütung an den Aufsichtërat für das Ge- s<äftsjahr 1924. 5. Wahlk der Aussichtsratsmitglieder. Zur Teilnahme an der Versammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die am Tage der Versammlurg durch das bei der Gesellschaft geführte Aftienverzeichnis alé Aktionäre sich autaewiesen haben. Waren, den 9. Februar 1925.

G. F. Havemann A.-G.

Der Vorstand. A. Heese. (Unterschritft.) S Mercator-Dioff Bremer Kolonial- und Handels - Aktiengesellschast,

| Bremen.

Zum Zwecke der Umstellung ist das Grundkapital von nominell .4 40 000 000 Stammaktien und nominell Æ# 4 000 000 BVorzug8afkftien auf Goldmark 400 000 Stammaktien und Goldmark 5000 Vor- zugéaftien ermäßigt. Im Umtausch gegen je Stück 10 Stammaktien über je 4 1000 wird cine Urkunde - über St. 5 Stamn!- aftien zu je Goldmark 20, also insgesamt über Goldmark 100 gewährt. Soweit Aftionäre weniger als 10 Stammaktien besitzen, erhalten sie gegen St 2 Stamm- aktien über je Æ 1000 eine Stammaktie über Goldmark 20. Für Spitßenbeträge kann die Auéhändigung eines Anteil1cheins beantragt werden. Die Stammaktien sind nebst Gewinnanteil)<heinen für 1924/25 und Erneuerungs|\cheinen unter Beifügung eines doppelten arithmeti|< geordneten Nummernverzeichnisses, wofür Formulare bei den Bezugsstellen vorrätig sind, bis Montag, den 16. März 1925,

bei der Darmstädter und National-

bank Kommanditgesellschaft auf Aktien in Bremen, in Berlin, in _Mannßheim und in Hamburg oder bei der J. F. Schröder Bank Kom- manditgesellschaft auf Aktien in Bremen oder bei der Bankverein für Nordwest- deutschland Aktiengesellschaft in Bremen oder bei dem Bankhaus Carl F. Plump «& Co. in Bremen zum Umtausch während der üblihen Ge- \häftésstunden einzureichèu und diejenigen Stammaktien, weldbe die zum Umtausch erforderliche Zahl nicht erreichen, zur Ver- wertung für Rechnung der Beteiligten zur Verfügung zu stellen.

Diejenigen Stammaktien, die zum Um- taush innerhalb der gesetzten Fust nicht eingereiht sind, werden für fraftlos erklärt, ebenso Spitzen, die nicht zur Verwertung zur Vertügung gestellt sind, fotern nicht für fie die Aushändigung eines Anteil- scheins beantragt ist. /

Das eine Nummernverzeichnis wird dem Einreicher mit Quittungsvermerk zurüc- gegeben. Die Austieferung der neuen Stammaktien erfolgt nur gegen Rückgabe dieser Quittung. Die Einreichungétitellen sind berechtigt, aber nit verrflichtet, die Legitimation des Vorzeigers der Quittung zu prüfen. :

Soweit die Einreichung im Wege des | Schrittwechsels erfolgt, wird die übliche Gebühr berechnet.

Bremen, den 11. Dezember 1924,

Der Vorstand.

(109045) Weinsteiu und Landauer Aktiengesellschaft. Goldmarkeröffnungsbilauz.__ i G -M. 28 746 533 085/36 120 588/94 | 13 558/68 695 979 (02

Aktiva. A Inventarkonto E MWarentonto

Debitoren ¡

Passiva, Grundkapital . « « Kreditoren 74 Agio, Delkredere

O 500 000 |— E 191 737/02 S . 4 242— 695 979 02| Berlin, den L Sanuar 1924.

Der Vorstgnd. Dr. K,olta î. |

Anzeigenpreis für den Num einer 5 gespaltenen Einheitszeile 10. 1

1,— Reichsmark freib!eibend.

[110793] Teltower Eisenbahn- Aktiengesellschaft.

Die ondentlihe Generalversammlung unserer Geselliha#t vom 10 Dezember 1924 hat die Umstellung unseres Gesell- schaftsfapitals von 60 000000 .4 auf 600 0900 Go'dmark (jeßt Neichsmark) in der Art beschlossen, daß jede Aktie von 10 000 4 auf 100 Neichêmark umgestellt wird. Nachdem der Umstellungébeshluß ¡in das Handelsregister eingetragen ist, fordern wir unsere Aktionäre hierdurch auf, ihre Aktien ohne Dividendenbogen 'zwe>s Abstempelung unter Beifügung | eines arithmetis< geordneten Nummern- verzeichnisses in doppelter Ausfertigung bei ' der Darmstädter und Nationalbank Kom- manditgefellsha|t auf Aktien, Berlin W. 8,

Behrenstraße 68/69, pätestens bis zum Sonnabend, den 21. März 1925, einzu- reichen. Berlin, den 9. Februar 1925. Teltower Eisenbahn - Aktiengesellschaft. Griebel. Kabißsß.

[110802] Golvmarkeröffnungsbilanz

der „Nedag““ Neue Deutsche Jmmo- bilien UAkt.-Gef. zu Berlin. Aktiva: Bankguthaben mit Umstellungsneuvermögen G.-M, 5000. VPassiva: Aktienkapital Goldmark 5000.

Berlin, den 31. Dezember 1923,

E Der Vorstand.

Friy Donner Kart RNaäspél. [110872]

Wir kündigen hiermit unsere gesamte 4X 0/9 Anleihe von 1920 gemäß $ 7 der Anleihebedingungen zum 1. Dezember 1925. Für die Nückzahlung der gekündigten Teilschuldver|<hreibungen sind die geset- N Aufwertungsbestimmungen maß- gebend.

_Wir find zur sofortigen Zahlung des Kapitals in angegebener Höhe unter Abzug von Zinsen zum Neichsbankdiskont vom Tage der Zahlung bis zum 1, Dezember 1925 bereit.

Einlösungsfstellen :

Unsere Gesellschaftskasse, Braun-

schweig, Bahnhofstraße 4,

Braunschweigishe Vank und

Kreditanstalt Aktiengesellschaft, Braunschweig, und deren Zweig- niederlaffungen,

Bankhaus C. L. Seeliger, Wolfen-

büttel.

Braunschweig, den 2. Februar 1925

Zuderrasfinerie Braunschweig. Gert. Deybel.

Berechnung des Goldwerts der Obli- gationéanleihe auf Grund der gegenwärtig geltenden Bestimmungen :

Am Datum der Schlußnote 26. 4, 1920 war 1 Goldmark = 13,81 Pap.-Mark, demnach nom. 1000 4 49/9 Teilschuld- verschreibungen = G.-M. 72,41. Davon 15% Aufwertung = G.-M 10,86. [T1090] i

Stettiner Delwerke Aktien-

Gesellschaft, Züllhow bei Stettin. Durch Beschluß der außerordentlichen Generalversammlung vom 28. November 1924 ist das Grundkapital unserer Ge- sellschaft auf Goldmart 5 400 000 umgestellt worden. Nachdem diejer Um- stellungsbes<hluß in das Handeléregister eingetragen worden ist, fordern wir unsere Aktionäre hierdurch auf, ihre Aktienmäntel, mit einem zahlenmäßig geordneten Num- mernverzeichnis in doppelter Ausfertigung veriehen, in der Zeit vom 16. Februar bis einschließli<h 16. März 1925 bei dem Bankhaus Wm. Schlutow, Steitin, zwe>s Abstempelung auf Reichsmark 100 pro Akiie einzureichen.

Die Abstempelung erfolgt kostenfrei, \o- fern die Aktien am Schalter während der üblichen Geschäftéstunden eingereicht werden. Wird die Abstempelung im Wege des Brie\wechsels veranlaßt, so wird die Ab- stempelungsstelle die übliche Provision in Anrechnung bringen. Cbenso gehen die Kosten dex Ver)endung der Aktien zu Lasten der Aktionäre.

Veber die eingereihten Aktien wird Quittung - erteilt, geaen deren Rückgabe

die Stücke wieder erhoben werden können.

- Das Bankhaus Wm. Schlutoro ist be-

rechtigt, aber ni<t verpflichtet, die Legiti- mation der Ein1eicher dieser Quittungen zu prüfen.

Wir machen darauf aufmerksam, daß nach den jeßt geltenden Nichtlinien der Zu- lassungsstellen vorauésichtlih vom ftüntten Börlentag vor Ablauf der obengenannten Frist die Lieferbarkeit nicht abgestcmpelter Aktien an den Börsen aufgehoben werden wird.

Züllchow bei Stettin, den 6. Fe- bruar 1925 Der Aufssichtsrat. Dr. Toepffer.

Der Vorstand. Dekkert. Salywedel. Schröder.

. Unfall- und

[106955]

Nachdem die Generalversammlung der Frankfurter Sägen- & Werkzeugfabriken vorm. Erwin Jaeger A. G. zu Frankfurt a. Main unterm 15 Januar 1925 die Auflösung der Gesellschaft beschlossen hat, werden die Gläubiger der Ge)ellschaft auf- gefordert, ihre Ansyrüche anzumelden ¡agner a. Main, den 30. Januar

A R Frankfurter Sägen - & Werkzeug- fabriken vorm. Erwin Jaeger A. G.

in Liquidation.

A. Nätt cher, Liquidator. CTLUSLB)

Außerordentliche Generalver- fammlung der Spandau-West Aftien- gesellschaft für Grundstücksver- wertung.

Der unterzeichnete Vorstand und Aufsichtsrat lädt hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am 2, März 1925, Nachmittags 1 Uhr, in den (Ge\chäftsräumen des Bankhauses Dienst- ba< & Moebius, Berlin W. 56, Ober- wallstr. 20, stattfindenden außerordent: lichen Generalversammlung ein. Die Tagesordnung ist folgende:

1, Vorlegung der Goldmarkeröffnungs- bilanz für den 1. Januar 1924 sowie des Prüfungsberichts des Voistands und Aufsichtsrats nebst Umstellungs- plan.

2, Beschlußfassung über die Feststellung der Goldmarkeröffnungsbilanz, über die Umstellung und deren Durch- führung.

3. Abänderung des Eesellschaftsvertrags gemäß der Beschlußfassung über die Umstellung.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung find na< dem Gelellschaftsvertrage diejenigen Stamm- und Vorzugsaktionäre bere<tigt, wel<e ihre Aktien oder Interims- scheine mindestens 3 Tage vor der General- versammlung, wobei der Tag der General- versammlung und der Hinterlegung nicht mitgere{net wird, bei dem Bankhause Dienstba<ß & Moebius in Berlin oder

beim Vorstande der Gesellschaft hinterlegt haben. Stait der Aktien oder Interims- scheine selbst fann innerhalb derselben Frist der Hinterlegungsshein eines deutschen Notars hinterlegt werden.

Berlin, den 7. Februar 1925.

Syandau-West Aktiengesellschaft

für Grundstücksverwertung. Der Vorstand, Der Aufsichtsrat. Ernst Kras ka. 4 Oh mke.

[110880] Fleis<hmann & Bioedel Nachf. J. Verlin A.-G., Fürth i. B,

Die ordentliche Generalversammlung vom 27. November 1924 hat die Um- stellung des Grundkavitals der Gesellschaft von P.-M, 37 000 000 aut N.-M. 545 000 in der Weise beschlossen, daß das Stamm- fapital von P-M. 36000000 auf N.-M 540 000 und das Vorzugékapital von P -M. 1 000000 auf N.-M. 5000 umgestellt wird. Im Verfolg dieses Be- \hlusses werden für je vier Stammaktien zu P-M. 1000 drei Stammaktien zu je N.-M. 20 gewährt. Soweit Stamm- aktien eingereiht werden. welche die zum Ersay durh neue Aktien erforderliche Zahl nicht erreichen, werden Anteilscheine ausgegeben. : Nachdem der Beschluß in das Handels- register eingetragen ist, fordern wir hier- mit die Herren Aktionäre auk, ihre Aktien nebst Gewinnanteilscheinen innerhalb einer bis zum 23. Mai 1925 einshließ- lich sich erstre>enden Aus\{<lußfri\t

hei der Bayerischen Hypothekeu- &

Wechsel-Bank in München, Nürn- berg, Augsburg oder Fürth sowie bei dem Bankhaus H. Aufhäuser, München, zum Umtausch in neue Aktien einzureichen Diejenigen Attien, welche bis zu diesem Zeitpunkt niht zum Umtausch eingereicht sind, weiden für frattlos erfläit. Die Einreichungsstellen sind bereit, aur Wunsch durch An- und Verkauf der Spitenbeträge nach Möglichkeit die Abrundung auf ganze Aktien herbeizuführen.

Gegen Rückgabe der von den Ein-

reihungéstellen ausgestellten Kassenquit-

bald nah Fertigstellung Zur Prüfung der Legitimation des Vorzeigers ist die Einreichungsstelle berechtigt, aber nicht verpflichtet, \ Der Umtausch ist provisionsfrei, sofern er am Schalter erfolgt ; falls er im Wege des Brienwvechsels stattfindet, wird die üb? lie Provision in Anrechnung gebracht. Fürth, den 10. Februar 1925, Der Vorstand. Joteph Berlin.

Dr. Philipp Berlin.

) Grwerbs- und Wirtschaftsgegossenschaften. . Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

N

Invaliditäts- 2c. Versicherung.

9. Bankauerweise. Ver)\chiedene Bekanntmachungen. . Privatanzeigen.

F Befristete Anzeigen müssen d r ei Tage vor dem Einrückungstermin bei dèr Geschäftsstelle eingegangen sein. “2

[105021] Württ. Schokoladefabrik

__ Aktiengesellschaft.

Die Generalversammlung vom 5 Der zember 1924 bei<hloß, das Grundkapital] von 30 Millionen Papiermark auf 5000 Goldmark zu ermäßigen, fo daß auf Aktien im Nennbetrag von 120 000 Papiermark eine Stammaktie über 20 Goldmark ents fällt, Wir fordern die Aktionäre auf, die Aktien nebst Zins|<heinbogen zur Ums stempelung bis spätestens 15. Mai 1925 bei der Gesellschaft einzureichen, da andernfalls Kraftloserklärung der Aktien erfolgt.

Stuttgart, den 24. Januar 192:

Der Vorstand.

[110803] Aktien-Zucterfahrik Neuwerk bei Hannover.

Die Generalversammlung unserer Ge« sellichaft vom 20. Dezember 1924 hat bes \{lossen, das Stammkapital von vom. 4 54 000 000 im Verhältnis von 30: l auf N. - M. 1800 000, eingeteilt in 36 000 auf den Inhaber lautende Stamms aktien zu je N -M 50, umzustellen.

Nachdem die Eintragung diejes Bes \{lusses im Handelsregister erfolgt ist, fordern wir die Aktionäre auf, die Mäntel mit einem na< der Nummernfolge ges ordneten Verzeichnis zum Zwecke der Abs stempelung auf den neuen MNeichsmark- betrag bei folgenden Stellen bis zum 25. März 1925 cinzureicheun :

in Hannover bei dem Bankhau]e

Ephraim Mever & Sohn oder bei der Direction der Disconto: Ges

sellschaft Filiale Hannover,

Mannheim bei der Süddeutfchen __ Disconto-Gefellschaft A.-G.

Die Abstempelung der Aktien auf Reichs» mark ist previsionskrei, \ sie am

in

sofern Schalter erfolgt; falls sie im Wege des Briefwechsels stattfindet, wird die übliche Provision in Anrechnung gebracht.

Nach dem 25. März 1925 erfolgt die Abstempelung nur noch bei dem Bankhause

Gphraim Meyer & Sohn in Hannover. BVoraussichtlicl) 5 Börsfentage vor Ablauf der obengenannten Frist wird an der Börfe zu Hännover die Einstellung der Notiz der Papiermarkaktien erfolgen, #0 daß nach diesem Zeitpunkte nur no< die auf Neich8mark umgestellten Aktien lieferbar sein werden. Hannover, im Februar 1925 Der Vorstand.

———

[110831] Maschinenbau - Aktiengesellschast

Golzern-Grimma in Grimma. Abstempelung der Aktien auf Reichsmark,

Durch Beschlu der Generalversamms- lung vom 9. Dezember 1924 ist die Ums stellung des Aktienkapitals unserer Gefsells schaft von .4 900 000 auf N.-M. 740 200 beschlossen worden. Nachdem die Eina tragung der Kapitaléumstellung aus Neichss mark in das Handelsregister erfolgt ist, fordern wir hiermit die Besißer unserer Aktien aut, dieselben bis spätestens

zum 25. Februar 1925

in Dresden bei dem Bankhause

Philipp Elimeyer oder bei dem Bankhause Bafsenge & Fritzsche, in Leipzig bei dem Bankhause Frege «& (Co., in Grimma bei der Allgemeinen Deutschen Credit - Anstalt Filiale Grimma während der üblichen Geschäftsstunden ohne Gewinnanteilscheinbogen mit einem zahlenmäßig geordneten MNummernvere zeilhnis zur Abstempelung einzureichen, Die Abstempelung geschieht bis zu dem genannten Tage an den Schaltern der erwähnten Einreichungéstellen fkostenlos. Erfolgt die Abstempelung im Wege des Briefwechsels, 10 werden die üblichen Gebühren berechnet.

Jede Stammaktie über 100 Taler = 4 300 Nennbetrag wird auf N.-M 300 Nennbetrag jede Stammaktie über 4 1000 Nennbet1ag wird auf N.-V0. 1000 Nenn- betrag und jede Vorzugsaktie über (4 1000 9ennbetrag wird auf R -M. 60 Nenn- betrag abgestempelt. Soweit die Aktien-

tungen über die eingerei<hten Aftien ertolgt | die Aushändigung der neuen Stücke als- | können,

mäntel nicht 1ofort zurückgegeben werden werden Quittungen ausgestellt, | gegen deren Nückgabe 1päter die Wieder

' aushändigung der Aktienmäntel erfolgk.

Die Einreichungéstellen sind berechtigt, aber nicht verpflichtet. die Legitimation der Einreicher dieser Quittungen zu prüfen | Narh dem 25. Februar 1925 erfolgt die Abstempelung der Aktien- mäntel nur noch bei dem Bankhause Philipp Elimeyer in Dresden. Grimma. den 7. Februar 1925. Der Vorstand. Wonneberger. Gruhnue.