1925 / 35 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Oidenburger Versicherung®- [110841 Gesellichaft.

Im Anschluß an un)ere Anzeige vom 12 Januar 1925, veröffentlicht im Deut1chen Neichtanzeiner vom 13. Ja- nuar 1925, betr. Kavitalumsiellung, fordern wir unsere Aktionäre nockmals auf, dîe Attien nebst Gewinnanteilsckcinbogen bei uns zwecks Umtauscs einzureicen i

Die bis zum 20. März 1925 nit ein- gereidten Aktien werden für kraitlos erklärt.

Oldenburg i. Oldbg., den 12. Fe- brnar 1925

Der Vorstand

[110784] Fingner-Werke YAtiiengefellschast in Dresden. Wir laden die Aktionäre unserer Gesell-

shast zu einer außerordentlichen

Generalversammlung au! Freitag,

den 6. März, Mittags 12 Uhr, in

unser Verwaltungegebäude in Dreéden,

Nossener Straße 2/4 11, ein.

Einziger Punkt der Tagesordnung : (Ergänzuna des Beschlusses der General-

versammlung vom 15. Januar 1925 über die Erhöhung des Grundkapitals, inébesondere über die zu leistenden Sacheinlagen.

Zur Teilnabme an dex Generalversamm- Tung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aftien \pätestens 5 Tage vor der Generalversammlung bei

1. der Kasse der Gesellschaft, Nossener Straße 2/4,

9 der Commerz- und Privat-Bank in

__Dreêden oder Berlin,

3. der Sächsischen Staatsbank in Dreéden,

4. Curt Meyer & Co., Bankgeschäft in Berlin, Unter den Linden 96.

5. Sternberg & Co, Bankhaus in Anisterdam,

hinterleat oder bis zur gleiden Frist bei

der Kasse der Gesellshaft eine Vescheini-

aung darüber cingereicht haben, daß fie die

Aktien bei einem deutshen Notar „hinter-

Jegt haben.

Dresden, den 9. Februar 1929.

Der Aufsichtsrat. Dr. Popper, Vorsitzender.

[110799]

Die Aktionäxe der Frenzel & Lein Aktien- gesellshaft in Dresden werden hiermit zu der am Sonnabend, den 7. März 1925, Mittags 1 Uhr, im Sißzungs8- zimmer des Herrn Rechitanwalts und Notars H. Flatter in Dreéden-A , Grunaer- itraße 20, stattfindenden dritten ordent- lichenGeneralversammlung eingeladen. : j Tagesordnung :

1. Vorlegung des Geichäftsberichts mit Bi1anz, Gewinn- und Verlustrehnung

für das Geschäftsjahr 1924 und den

Bemerkungen des Aufsichtsrats hierzu

sowie Beschlußfassung über die Ge-

nehmigung der JahresrelWznung und

{Bewinnverteilung.

. Be)cblußifassung über die Entlastung des Voistands und Aufsichtsrats.

3. Beschlußfassung über die Erhöhung des Stammfapitals um einen von der Generalversammlung noch festzu- seßenden Betrag und Beschlußfassung über die Modalitäten der Ausgabe der Aktien

4. Beschlußfassung über Aenderung der 8&8 3 und 17 der Sagungen der (Gesellschaft

5. Verschiedenes.

Diejenigen Aktionäre, die in der General- versammlung das Stimmrecht ausüben wollen, baben ihre Aktien oder eine Be- scheinigung über die bei einem Notar bis nach Abhaltung der Generalverfammlung niedergelegten Aktien spätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung, den letzteren ungerechnet, und zwar bis nah der Generalversammlung bei dem Vorstand der Gesellichatt in Dresden oder bei dem Bankhause Salomon & Oppenheim, Berlin NW. 40, In den Zelten © a, zu hinterlegen.

Dresden, den 10. Februar 1925.

Frenzel & Lein 2lktiengesellschaft.

Merkel. Behr.

D

r110873] ; Verein Chemischer Fabriken, A.-G., Zeitz.

Zur Generalversammlung am L. d8 Mts. fönnen Aktien auch hinterlegt werden bei

Anhalt-Dessauische Landesbank in Dessau,

Dingel & Co in Magdeburg,

Nereinébank in Hamburg,

Norddeut)\che Vank in Hamburg.

Zeitz, den 9 Februar 1929. Der Vorstand.

[110810] Glsässish- Badische Wollfabriken Aktiengesellschaft.

Fn der außerordentlihen Generalver- sammlung unserer Gesells{baft vom 91. November 1924 ist die Umstellung unseres nom. Æ 25 000 000 betragenden Stammaktienfapitals auf Goldmark 9 500 000 in der Weise beschlossen worden, daß je nom. 4 1000 Stammaktien auf je Goldmark 100 abgestempelt werden.

Nachdem der Umstellungsbeshluß in das Handelsregister eingetragen worden ift, fordern wir die Inhaber der Stammaktien hierdurch auf, ibre Aftienmäntel zweck8 Abstempelung aut den Neichêmarknenn- wert bis zum 11. März 1925 ein- schließlich :

bei der Commerz- und Privat-Bank

Aktiengesellshaft in Berlin, Forst, Frankfurt a. M., Mannheim. bei der SüddeutsGen Disconto-Gesell- {ät Aktiengesellschaft in Mannheim, Baden-Baden, : bei dem Bankhaus E. Ladenburg in Frankfurt a. M. während der üblichen Geschäftsftunden mit einem doppelt ausgefertigten arithmetischen Nummernverzeichnis einzureichen.

Soweit die Stücke nicht am Schalter zur Cinreihung gelangen, werden die vor- erwähnten mit der Durhführung der Ab- stempelung betrauten Stellen die übliche Provision in Anrechnung bringen.

Berlin, den 9. Februar 19295. Elsäsfisch - Badische Wollfabriken

Aktiengesellschaft.

[110794] Waggonfabrik L. Steinfurt A. G., Königsberg i. Pr.

Die außerordentliche Generalvertamni- lung unserer Gesellshaft vom 15. Dezember 1924 hat beichlossen, das Grundkapital von nom. 24 000 000 Papiermark im Ver- hâltnis 10: 1 auf N.-M. 2 400 000, einge- teilt in 24000 auf den Inhaber lautende Stammaktien über je N.-M. 100, Nr. 1 bis 12000 und 14 001—26 000, umzu- stellen.

Nachdem die Eintragung des Um- stellungsbes{lusses im Handelsregister er- folgt ist, fordern wir die Aktionäre auf, die Mäntel der Aktien mit einem nah der Zahlenfolge geordneten Nummernver- zeichnis bei nadfolgenden Stellen bis zum 25. März 1925 einschließlich einzureichen :

in Berlin bei derx Direction der Dis-

conto-Gefsell\chatkt, bei dem Bankhause Delbrück Schickler C (To., in Königsberg i. Pr. bei der Direction der Disconto - Gesellschaft Filiale Königéberg i. Pr., bei der Ostbank für Handel und Ge- werbe.

Die Abstempelung der Aktien erfolgt an dem Schalter vorstehender Banken provisionéfrei; sofern sie im Wege des Briefwec()sels stattfindet, wird die übliche Provision in Anrechnung gebraht. Die Abstempelung erfolgt nach dem 25. März 1925 nur ncch bei der Direction der Disconto-Gesellschaft in Berlin.

Voraus\ichtlich, fünf Börsentage vor Ab- lauf der vorgenannten Frist wird an den Börsen zu Berlin und Königsberg i. Pr. die Einstellung der Papiermarknotiz er- folgen, so daß nach diesem Zeitpunkt nur nod die auf Neich8mark umgestellten Aktien lieferbar tein werden.

Königsberg i. Pr., im Februar 1929,

Der Vorstand.

Mata —-

[110847 j

Hoefei-Brauerei Aktien-Gesellsch aft in Düsseldorf. Hiermit laden wir die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft ein zu der am Sonnabend, den 28. Februar d. J., Nachmittags 5 Uhr, im Park-Hotel in Düsseldorf, Corneliusplaz 1, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung. Die Aktionäre, welche an der Generalveriammlung teilnehmen und ihr Stimmreht ausüben wollen, haben ihre Aktien bis zum 25. Februar d. J. zu

binterlegen

in Düsseldorf: bei dem Bankhause B. Simons & Co. ode bei der Gesell|chaftsfkasse,

in Verlin : auf Aktien, oder

bei der Darmstädter und Nationalbank, Kommandit-Gesellschaft

L bei der Direction der Disconto-Gesellschaft. An Stelle der Aftien können au amtlihe Depoticheine eines deutsden Notars

oder der Reichsbank hinterlegt werden

Fedoch muß die Hinterlegung bis zum

23, Februar d. J. einschl. bei der Gesellschaft ertolgt fein L __ Tagesordnung: E j i Vorlage des Geschäftsberihts über das abgelaufene Geschäftsjahc 1923/24

nd der Papiermarkabs{lußbilanz nebst Gewoinn- und Verlustrechnung zum

30. September 1924 2. Beschlußfassung über die

Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und

Verlustrechnung und Entlastung des Aufsichts:ats und des Vorstands. 3, Beschlußtkassung über die Autschüttung einer Dividende. 4. Vorlage der Goldmarkeröffnungsbilanz zum 1. Oftober 1924 nebst Prüfungsbericht des Aufsichtsrats und des Vorstands. Beschlußtassung über die Genehmigung derselben und über die Um-

ftellung des Aktienkapitals auf G.-M 5 000 000,

8 5 Ab). 1, betr. die Höhe des Aktienkapitals, S 9 Abs. 2 Ziffer 2, betr. Befugnisse des Vorstands,

"ntlide GBenerasversammlung

f4T 5, Abänderung der Statuten, und zwar: è 15, betr. Vergütung an den Aufsichtsrat. & 16, betr. Termin für die ord 6, Aufsichtsratswahl._ Düsseldorf, den 9. Februar 19

Hoefel - Brauex Der Vorftaud.

ei Uktieu - Gesellschaft,

Christ. Hoesel.

[110800] Neue Mealbesitz-Aftiengesellschaft Berlin-Grunewald, Jagowstrafße 12, Die ordentliche Generalver'ammlung uvferer Gesellshatt vom 3 Dezember 1924 hat die Umstelluna des Grundfapitals8 von bisher 18 Millionen Papiermark auf 1 800 000 Reichsmark besclossen. Nachdem der Umstellungsbeschluß in das Handelsregister eingetragen ift, fordern wir unsere Aktionäre hiermit aur, ihre Aktienmäntel zwecks Umstellung des Nenn- wertes jeder Aktie über Papiermark 1000 bezw. 2000 auf Neichêmark 100 bezw 200 mit einem nah Stückelung und Zahlen- folge geordneten Nummernverzeichnis bei. der Geschäftéstelle unterer Gesell'chatt, Grunewald, Jagowstraße 12, einzureichen. Die Abstempelung der Aktien auf Neichamark ist kostenfrei. Berlin-Grunewald, den 9. Febr. 1925. Nene Realbesiz-Aktiengesellschaft. Schar. JFosepb.

[111202] Bank des Berliner Kafssen-Vereins.

Die außerordentliche Generalversamm- lung der Aktionäre unterer Gesellschaft am 28. November 1924 hat u. a die Um- stellung des bisher Æ 9 000000 be- tragenden Stammaktienkapitals auf N. -M. 4500 000, eingeteilt in 3000 voll- gezahlte Stammaktien zu je 1500 N.-M., und des bisher Æ 9 000 000 betragenden Vorzugsaktienkavitals auf R.-M. 5040, eingeteilt in 180 vollgezablte Vorzugs8- aktien zu je 28 N.-M., beschlossen. Nach- dem die Eintragung dieser Kapital- umstellung in das Handelsregister erfolgt ist, fordern wir hiermit unsere Aktionäre auf, ihre Stammaktien zur Abstempelung vorzulegen. _ : 1. Die Absiempelung der Stammaktien erfolgt bis zum 7. März 1925 ein- schließlich bei unserer Bank während der üblichen Geschäftszeiten. ‘9. Zwecks Abstempelung sind die Stammaktien nah der Nummernfolge geordnet ohne Gewinnanteilscheinbogen mit doppeltem Nummernverzeichnis einzu- reichen. Bei Einreichung der Mäntel an unserem Schalter erfolgt die Abstempelung kostenlos. Erfolgt dieselbe im Wege der Korrespondenz, so wird die übliche Gebühr in Anrechnung gebracht. i 3. Wir machen darauf aufmerksam, daß na den jeßt geltenden Nichtlinien des Börsenvorstands Berlin vom fünften Börsentage vor Ablauf der Abstempelungs- frist ab die Börsennotiz nur für Reichs- marfbeträge testgeseßt wird und vom gleiden Zeitpunkt ab nur auf Neichsmark abgestempelte Stücke an der Berliner Börje lieferbar sind. Es liegt daher im Interesse der Aktionäre, die Abftempelungs- frist einzuhalten j Berlin, den 9. Februar 1922.

j Der Vorstand der Bank des Berliner Kassen-Vereins. Max Beseler. Bruno Lindenberg. Friy Ko ch.

[110849] Schlesische Raiffeisen - Handels- Aktien-Gesellschaft,

Breslau x, Funkernstraße 41/43.

Die Aktionäre unserer Gesellichaft

werden hierdurch zu der am Dienstag,

den 10. März 1925, Nachmittags

3 Uhr, im Sitzungszimmer der Gesell-

{ait zu Breslau, Junkernstraße 41/43,

stattfindenden ordentlichen General-

versammlung eingeladen. Tagesordnung :

¡. Vorlegung des Geschäftsberichts, der Paviermarfkbilanz, der Gewinn- und Herlustrenung für die Zeit vom 1. Fuli 1923 bis 30. Juni 1924.

9 Beschlußfassung über die Genehmi-

gung der Bilanz und über die Ge-

winnverteilung.

Beschlußfassung über die Entlastung

des Vorstands und des Autsichtsrats.

4, Vorlegung und Genehmigung der tür den 1. Juli 1924 aufgestellten Gold» marferöffnungsbilanz, Vorlegung des Prüfungsberihts von Vorstand und Aufsichtsrat. j

5. Beschlußfassung über die Umstellung des Eigenfapitals auf Goldmark. Ermächtigung an den Vorstand und Aufsichtérat, die zur Durchführung der Umístellung erforderlichen Maßnahmen zu beschließen.

6. Satzungéänderungen: § 3 Abi. 1 (Grundkapital), § 3 Abs. 3 (Nechte der Vorzugsaktien bei Liquidation), 8 14 Abs. 1 (Stimmrecht).

7, Bestimmung der Zahl der Aufsichts- ratémitglieder und Aufsichtsrats- wahlen.

8. Genehmigung von Grundstücksfäufen und -Verkäuten gemäß § 207 des

_ Handelsgeseubuhs.

Aftionäre, welche an der Versammlung teilnehmen und das Stimmrecht ausüben wollen, haben laut § 14 der Saßung ihre Aktien oder die darüber ausgestellten Hinterlegungs\cheine der Reichsbank oder die von einem deutschen Notar außs-

V

am zweiten Werktage vor der anberaumten Genêralversammlung bei der Gesellschafts: fasse in Breslau oder bei der Deutschen

| oder einer seiner Filialen zu hinterlegen. Von den Hinterlegungsstellen werden

Tung verabfolgt.

| Schlesische Naiffeisen-Handels- \ Aktien-Gesellschaft, Breslau L, Funkernstraße 41/43,

Hanke. Heideder.

Fahrzeuge Warenbestände:

SIPENCDSINGteHalen L ae ie e e is

Kassenbestand . « . « Scheckguthaben : Postscheck Sonstige Bankguthaben Geschäftsaußenstände : in deutscher Währung . - + in fremder Währung, umger

Hypothenshulden Bankichulden . « Datrlehensschulden . - Vorauszahlungen für Ware Sonstige Kreditoren: Warenschulden in deutscher und fre

1, Vorlegung der NReichém

[11086 Hannoversche Bodenkredit-Bank.

Die Aktionäre unserer Bank weiden hiermit zu emer am Dienstag, dey 3, März d. Js.- Nachmitèags 3 Uhr, im Bankaebäude in Hildesheim ftat findenden außerordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung :

arferöffnungsbilanz für den 1. Januar 1924- sowi

des Prüfungsberichts des Vorstands und des Au'sichtsrats.

9, Beschlußtassung über die Genehmigung der Neich-markeröffnungsbilanz un)

über die Umstellung des Grundkapitals

3, Beschlußfassung über die aus der Kapitalumstelung sich ergebenden Aenderungen der Satzung 6 betr Höhe und Einteilung des Grund fapitals; § 25 betr. Stimmrecht der Aftien).

4. Ermächtigung des Vorstands, in Gemein|chaft mit dem Aussichtsratêvor,

Behörden etwa verlangten Aenderungen de

fißenden die von den Ÿ Generalversammlungsbeschlüsse, soweit sie deren Fassung betreffen vor

zunehmen.

__ Diejenigen Aktionäre, welhe ihr Stimmrecht in dieser Generalversammlun ausüben wollen, haben ihre Aftien spätestens bis 1 Uhr Nachmittags des dritten der Generalverjammlung vorhergehenden Werktags innerhalb der üblichen Geschätts slunden entweder bei unserer Kasse oder bei der Hildesheimer Bank in Hildesheim oder bei der Industrie- und Privat-Bank Alktiengesell)|chaft in Berlin oder bei einen Notar zu hinterlegen. : Hildesheim, den 9, Februar 1925.

Der Aufsichtsrat.

M. Lee ser, Geh. Kommerzienrat.

[109191]

Ludwig Schmezzer Aktiengesellschaft in Offenbach a. M.

Goldmarfkeröffnungsbilanz per

1. Januar 1924.

Fabrikgrundstück Offenbach a. M Gebäulichkeiten . . . - » Einfriedigung . - Wohn- und Fa Anschlußgleise ¿ Maschinen und Apparate : Transformatorenanlage mi

,

G 0 Wel

O

brikgebäude Goethestr.

_-

(

Aktiva. „, Bieberer

4D

0 00

s -

Andere Schuldverbindlichkeiten

Arbeiterwohlfahrtsfonds Aktienkapital. «eé Reserve s (Wo

Offenbach a. Main, den 17. Juli 1924. Der Vorstand der Ludwig Schmetzer Aktiengesellschaft.

M: M: P D: D: V

. s .

e.

S 0

Pasfiva.

\tr., Meßgehalt 24 032 qm

M 00S 0

0 9.0.0.0. 0 0

® ® .

t allen elektr. Leitungen einschl. Licht-

leitungen . - _. 0:0 M00. P P M - P E 6 000, Feuerlös{leitung » « «ooooooo 1000— I. aa i T oe L D Motrieb8malMinen. « eas Sa o on oe 1) p 20000 Geschäftseinrihtung « ch «o oco oa) - Fertige und halbfertige Waren, Rohstoffe M217 845,19

stellungen und Vertreterguthaben mder Währung # 112 178,68

1, Meßgehalt 661 qm « « - -

„1927,38 A TOL2T

E E R M 2001471 eGnet in Goldmark _, 58 236 94 M 18 291,69

ab: für Verluste und Wertminderungen infolge von Zinsverlusten ü

e e. E D S

8

6 812,89 |

10 000,

D. D M 60.09 e.

67 166,58

0 o 9 04

1

L L TE S

i

Aktienkapital . Gefeßtzlicher Reserve Schulden . . i Bankschulden. . . «« « Akzeptverpflichtungen Nentenbankumlage

gestellten Hinterlegunasscheine pätestens

Naiffeisen - Bank Aktiengesellshatt in Berlin oder einer ihrer Filialen oder bei dem Bankhaus Eichborn & Co. in Breslau

die Einlaßkarten zu der Generalversamm-

[109110] Lößnihztal Textil-Aktiengesellshast, Dederan.

Goldmarfkferöffnungsbilanz am l. Januar 1924,

___ Aktiva, 1, Grundstücke und Gebäude : Oederan und Lößnigtal

Gersberg Kamenz ¿ Glau alt s Chemniß -«- « » Bwickau . e Werdau . (Krünhainichen Ortrand ..

Aua, ¿ 2, Maschinen und Einr

(Bersbera

MAMiedS 20% Glad Chemniß « » » Awiddi s Werdau - + «o Grünhainichen » D Auma . ¿

3. Sffetteibelta 60 000 Stück Aktien d. Bayr.

e: D°: 0D. G O 0-00 © 6

ihtungen Dederan und Lößnigßtal

“E S E S S. Sa S A E R 1 is D D D :0.1S

. . ® L ® D ® © .

- .

S 1D S: D G- Md

00 0-D S 0M S

0 oa!

s 8 e a E G . s - .

- «e so s s s -

S-D D 0.0: 6 :S

Ò- S D ή & s e - .

0:0 S0 0.0 0E o

d #760 S D 0:00 P

München, Chemnitz, P.-M. 60 000 000

60 000 Stück Aktien

d. Spinnerei

1.

è ee e o C è s

Trik. Fbk. A. G. Weberei

Mulda A. G., Mulda, P -M. 6 000 000

narf 12 000 000

4, Wareubestände . 5. Außenstände . 6. Scheck-, Wechs | 7. Kassebestand

Passiva, fonds j

/ Der Aussichtsrat unserer j Herren : Alfred Blumenstéin, Berlin, 1. Vorsißender, von Klempyerer, stellvertretender Vorsißender, Hermann direktor Adolf Waibel, Rechtsanwalt Stadtrat Leon Bom Betriebsrat : Oederan, den 2. Februar 1929.

6 c. §9 . *

E D: D

° * s s ® -

el- und Notenbesland 5%

Charlottenburg, Nathansohn, Dresden. ; Arthur Kliem, Oederan, Otto Helke, Dederan-

0.0. D. O.

S E. 0

A e R A E

12000 Stück Aktien d. Sächs. Segeltuhweberei & Zeltefabuik, Akt-Ges, Chemniy, Papier-

Bankdirektor

6:0 0.6 0 00.6. S8.:.0 S0 D-06967 .0

ea.

S ck00. D... A S S000 M 0.6 S . - «“ - « « .“ . ® -

d. e 0 Qa D

o ck D 0. 0S a2: S S

M A

500 000|— 100 000|— 100 000|— 200 000|— 200 000!|— 200 000! 44 000|— 30 000|— 25 000

100 000|— 50 000|— 300 000|— 100 000 |—

130 000|— 10 000/—

110 000/—

33 000|—

r E

|

l serer Gesellschaît besteht gegenwärtig aus Bankdirektor Dr. jur. Beyer, Dresden, Erich Horschig,

Löstnitztal Textil - Aktiengesellschaft,

H. Krat s ch.

L Sheuermanu.

L

25 000|

900 000|—

300 000|—

25 000 |— 25 000|—

325 0090|

Progulin-Eummisabrik Aktiengefellscchaft, Verli

Goidmarferöffnungsbilauz per 1. Fanuar 1924.

n-Steglih.

[086 A iimftellungsbilanz. Goildmartbiianz. Aktiva. | Passiva. | Attiva. | Passiva. (Goldmark | \|Soldmark | AlGoldmart | E Kassakonto . H 1 2022: 1252/22 Herz & Meinberg . i a —MOD Direction de1Disconto-Gesfell- E f s es 61/1: 61/13 P 0 as 3/42 3142 Debitorenkonto 2/239 2 239 61

Peanchinen- u Mobilienkonto : Anschaffungswert 55 183 80 Unterschied gegen : Lageêëwert

íSmmobilienkonto: An)\caffungs- wert _18:495

Unter1chied gegen Taaeëwert 106 505,— | 125 000 L 14 892

MWarenfonto Kreditorenkonto Nückstellungékonto . NAfkzeptekonto ü ypothetenfonto « ftientavitalkonto .

Ueber\huß des Cigenkapitals über das Neinvermögen

. * S: R . .

32 399,40 87 D832

9 849 596:

Neservefondsfonto , . .

6 000 000

87 58320}

125 000|—

14 892

Berlin, den 24. November 1924.

6 080 628|83

6 080 6288

e

231 032/47

Der Vorstand. Theodor IÎIkert.

[109192]

Harkortshe Bergwerke und chemische Fabriken Aktien-Gesellschaft.

Reichs8markeröffnungsbilanz für den 1. Zuli 1924.

j Aktiva, Werk Haspe : G S MWohnungsgebäudekonto « « - « Fabrifkgebäudekonto D S4 Fabrifeinrihtungsfonto E Werk Meagen : Schwerspatgrundstückekonts . Ma1\chinen- und Gerätefonto .

Werk Schwelm :

Me

Gruben- und Grundstückekonto , N.-M.

Wohngebäudekonto . . . « «

Fabrikeinrihtungsfonto .„ « «« ï

Mai oto e ins Werk Hetnrichshall : Grunostückefonto «, « « » Wohngebäudekonto . « »-

Fabrikgebäudekonto L i Fabrikeinrihtungskouto

Zentrale Gotha :

Verwaltungs- und Wohngebäudekonto , .

Allgemeine Konten : Nohstoffe, Fabrikate, Materialien und Kassakonto .

MWechielkonto 10:99 55S E VrD 0M 040

Kontokorrentkonto :

Debitoren: Banken + « «e R.-M.

Sonstige - «- « -

Effekten- und Beteiligungskonto . « « s «

; e ; Passiva, Norzugsaktienkapital. . . .

Stammafktienkapital. « o «o o Genußscheine T R Ae 0 0ST Me S S Kontokorrentkonto : Kreditoren N

S S D. S D. S

M. 120 000,— 121 400,— 145 520,— 953 527,—

N.-M. 100 000,—

R -M. 148 637,— 135 247, 290 040,— 990 160

Emballagen

167 184,01 691 364 01

D s s

0 e D P. S G D S. S D. S S

R.-M. |4

640 447 |—

101 125

794 084

858 548/02

45 234

32 000|_ 655 778/2: 20 783/73

6 303/90]

Genebmigt in der Generalversammlung am 24. Januar 1922,

Gotha, den 11. Dezember 1924, Der Aufsichtsrat, B. Lepsi us, Vorsitzender.

[109145] Vermögeuswerte.

Dr. Fellrat h.

Goldmarkeröffnungsbilanz für 1. Juli 1924.

Der Vorstand, Völmide.

22

Augustin.

Schulden.

i; Ab | (Grundstücke und Gebäude . 55 000|— Mas\chinen- u. Betriebseinrichtungen 33 000) Jnventar . E A 1 000| - Nohstoffe, halbfertige und fertige | V 2800002 Kassabestand und Bankguthaben . 28 293|70 Außenstände Ee 486 0758

833 329/90

München, im Januar 1929

Bayerische und Tiroler Sen

Aktienkapital é Gesegliche Nücklage Umstellungärüctlage . Waren- und fonstige

Schulden

sen-Union A.-G.

Nechnungsabschluß für 31, Dezember 1924,

umfassend die Zeit vom k.

e ———— ——

Verinögens®swerte,

Grundstücke und Gebäude: Stand am 30. Juni 19044 Ab)chreibungen tür 1924 . . Maschinen und Betriebseinrihtungen :

Stand am 30. Juni 1924 „1 «

Abschreibungen für 1924 . . » «

Inventar: Stand am 30, Juni 1924 . à S e n de

Abschreibungen für 1924 .

»

-

a

Nobstoffe, halbfertige und tertige Waren .

Kassabestand, Bankguthaben und Wechsel .

Außenstände

Fuli bis 31, Dezember

&

"

M

"”

Á 99 000,—

1 000,—

é 33 000,

1 000, 1 380,—

493 705/45

833 329/50

1924,

M

2 380, 2379,

-

s

Om Q

T. 9 S5 „9

Schulden.

Aktienkapital C C S E

Ge'egliche Rücklage 7 1 , v 4 . « . L} 9, . s ® , E ®@ F ® B o Umstellungsrüdctlage O D A L A M Oa C

Waren- und ]onstige Schulden « « «ao ooooo oa eno

Gewinn S

Soll. Gewinu- und Verlustrechnung.

s Bd Se Vei. [S An Abschreibungen für 1924 6 379|—} Per Betriebser1ös , i

Gewinnsaldo

München, im Januar 1929.

Bayerische und Tirolec Seusen-Union

6 185/73

12 564/73

[110863] Die „Galewsky - Likör - Pralinenu Actien-Gesellschaft, Bres!au‘““ ift in Liquidation getreten. Die Gläubiger der Getell!cba!t werden hiermit zur Anmeidung threr Unsprüche aufgefordert

Breslau, den 6. Februar 1925,

_Galewsty-Litör-Pralinen Actien-Gejellschaft in Liquidation Eugen Elbogen. {109154] E E E Da der hiesige Negisterrihter unsere Veröffentlichung der Goldmarkeröffnungs- bilanz per 1. Januar 1924 im Reichs- anzeiger Nr. 306 vom 30. Dezember 1924 beanstandet hat, tehen wir uns gezwungen, uvsere Goldmarkeröffnungébilanz nochmals in der vom Neagisterrichter gewün)chten Form, wie nachstehend, zu veröffentlichen. Zum Unterschied gegen umere erste Ver- öffentlihung ist das Aftienkapital mit dem bisherigen Papiermarkwert von ./6 4000000 und als Kapitalentwertung unter die Aktiven M 2 000 000 zum Ausgleich eingesegt. Goldmarkeröffnungsbilanz per 1. Fanuar 1924.

An Aktiva. M 2 Grundstücke e 67 397/09 Gebalide S 4 78 000|— Eitenbahnanschluß » « |— Kraftzentrale E 31 500| Fabrikmaschinen und Werk- |

zeuge E d 149 200|— Schachtbaumaschinen und

Geräte . N 612 TO00|— Mobilien und Utensilien . 1|— Mole 1 |— U L es U U ad 1|— Materialienlager » ch « « 31401 |— Wertpapiere . «:« o o «1 824800|— Qaséntesland s 488/64 Rentenbankbeteiligung . . 57 950| Bankguthaben und tonstige |

Deb E LGBNINB O Kapitalentwertung « . « « | 2/000 000|—

4 122 614/04

Per Passiva. | Aktienkapital . . « . ._, } 4000 000|— Nentenbankhypothek , 57 950 redit 6 7 110/18 In Ausführung begriffene |

Arbett A es 57 993/86

4 122 614/04

Nordhausen, den 17. Dezember 1924.

Deutsche Schachtbau- Atktiengefellschaft.

Der Vorstand.

[110806 Lederfabrik Hirschberg

vorm. Heinrich Knoch & Co.

Auf Veranlassung der Zulassungsstelle an der Börse zu Berlin geben wir fol-

5 | gendes beïannt:

1. Das Grundkapital unserer Gesel-

Handel an der Berliner Börse zugelassen sind. Nach der Uinstellung beträgt das Kapital 8 000 000, eingeteilt in 16 000 Stammaktien à M 500, sie tragen die Nummern 1—16 000. Jede Stammaktie über 4 9500 hat eine Stimme.

9. Die noch in Umlauf befindlichen Obligationen belaufen sich auf nom. „M 111 000, aufgewertet à 15 % = M 16 650, Ausgegeben sind die Obliga- tionen im Jahre 1903. Die Auslofung und Tilgung erfolgte bei einer Tilgungs- quote von 1F % ab 1905, der in 1923 verbliebene Nest wirrde per 1, Oktober 1923 zur Nückzahlung gekündigt,

3, Das Geschäftsjahr ist das Kalender- jahr.

4, Der Neingewinn wird nah Abzug der geseßlih vorges{Wriebenen und der außerdem von der Generalversammlung beshlossenen Nücklagen wie fo1gt verkfeilt :

Es erhalten: Î

1. die Aktionäre 4 9/9 Dividende.

2, Danach die Mitglieder des Aufsichts- rats eine Tantieme von zusammen 109%. Die auf den Vergütungen des Aufsichtsrats ruhenden Steuern und Lasten trägt die Gesellschatt.

3, Ueber den verbleibenden Rest des Reingewinns bestimmt die General- versammlung nah freiem Ermessen.

5, Die Goldmarkeröffnungsbilanz stellt fi wie folat:

M P An Grundstücke A 83 400|— Gebäude L240 000 Maschinen unp Ein- rihtungen «_- e O e Kasse, Posts(eck und Wechsel L

o

846 500|— 8 221 851/09

4d 742188 « Webitorén. #4 1 841 339/01 * Effekten « «+4, ‘78326350 Betriebsmaterialien li 13014 597/-

Per Aktienkapital 8 000 000 « Neservefonds » « 800 000 Obligationen « e « « 109 078‘ «„ Kreditoren 4 1IOODLSIE 13 014 597 Grundstücke, Gebäude, Maschinen und Einrichtungen sind eingestellt mit den An- s{affungèwerten unter Berücksichtigung angemessener Abschreibungen. Die Bilanz- werte liegen durchweg unter den in der

S

Goldbilanzverordnung zugelassenen Werten.

1925.

|

U.-G.,

Lederfabriï Hirschberg vorm, Seinrich Knoch & Co.

j Knoch. Kern.

Grund und Boden: Hellerau Fabrifgebäude : Hellerau ..

Maschinen, Betriebsanlagen und W

Inventar, Einrichtung, Dresden und Berlin

Beteiligungen | Kasse und Poftsche

e: e

Holzlager, Ware Umgestellte,

Aktienkapital : Slammalktien MOTIUCSALHENR S S euto 4 Obligationen .

Neservefonds . . …. Hypotheken München Bankichuld

abzüglich Ban Kreditoren ein\s{l. rüdckständige Ste Anzahlungen auf eingegangene Aufträge

D. 00" S

Aktiva,

Pasfiva,

uern und

60 * - s s «s ®

Deutsche Werkstätten A-G, N

Neichemarêeröffnungvilanz für den 1. Januar 1924.

- * D S: M

erkzeug: Hellerau München Werkstattzeihnungen, Kataloge und Photographien

Auto und

nhestände und Materialien . noch nit von der Verwaltung

Rähnitz-Hellerau, den d. Februar 1925.

M 170 000,— M 653 0UU, 4 104 UOO,

in Hellerau und

M1 400 000,

L 4739242

Abgaben „.

ähniß-Hellerau.

M S 208 000|—

833 000|— 128 000] c“ 14/—

1|—

(3

2 641|— 91 718/82 143 685/04

Pr 05M NC 735 393/99

1 406 000|—

4 992/45 200 000|—

39 143156

4 14/2 169 029,77 210 111/95

2 072 423/49

Der Vorstand.

MWMctien-Gesellschaft Hacterbräu, München.

Goldmarkeröffnungsbilanz zum 1. Januar 1924,

4 Akt Immobilien und Grundstücke . Wirtschaft8anwesen Maschinen, Fässer, Jnvent Konsortialbeteiligungen . . . Kassa, Postscheck, Effekten .

Kontokorrez

Aktientapital: i Stammaktien Vorzugßaktien

Hypotheken .

Kontokorrentkreditoren « ;

Hypothekenrücklage

Delkredererücklage . « »

Talonsteuerrücklage s

Beamtenpensionsrücklage .

Arbeiterunterstützungs1rüctlage Umstellungsrücklage (Gesetzl.

chaft bestand aus 16 000 000 Stamm- aktien, von denen Æ 10000000 zum |-

iv

0D: S0 O S

a. 0. 0@

# * 0.0 S -

S: S-A S

S: S

A S S S S

flage)

Bilanzkonto am 30. September 4

ide S (V d. S D

. # D 240 000,-

900 000,—

1 372 655,49

Ab | 5

3 971 001|— 1 815 000|—

547 537|— 20 « 2 312117

r

963 066/07 430 347|—

6 999 270/24

3 258 000|—

767 407

471 207/75

2 902 699/49

6 999 270/24

Immobilien und Grundstücke Wirtschaftsauwesen

Maschinen, Fässer, Inve Eisenbahn und Kraftwagen Viehstand und Fuhrpark . . Konsortialbeteiligungen . . Kassa, Postscheck, Bankgut

Hypotheken : Kontokorrentdebitoren

und Darlehen .

# Ss 9 s

Aktienkapital : Stammalktien . Borzugsaktien

Hypotheken N

Steuern eins{l. Biersteuer .

Kautionen und Einlagen .

Kontokorrentfreditore

e oa. Wi: Mi: S S

Hypothekenrücklage

elkredererüdcklage . « * « « Talonsteuerrücklage Umstellungsrülage

Aktiva,

S 6E ‘M

haben, Wechsel, C

Passiva,

(Geseßzl, Nüdckl Beamienversorgungsrüdlage .

Arbeiterunterstüßungsrücklage . Gewinn: und Verlustkonto: Reingewinn 1923/24

F

S: Wi

s

=ck S Q O

6 6 C.

.

S O-S

H: @

S

ge)

0.S 0.0 D M: D) D 0.90.0. S S S D O D_@ @. 0D E é 224. 0 09.0. 0 Q S

0: P D S

fekten . , M 412 000

i M [3

3 536 001 |— 2/007 254|—

760 763/29

92 171|— 19 108|— 999 6 3165 289 225103 500 325/25 G85 015!

8 118 892/22

#4 3 240 000,

M 412 000 500 000, 500 000. * " 1372 65549 M 2 402 655,49

A 50 000,— 50 000,—

Biersteuer und Braukosten „, Personalkosten

C S0 Eo P

Ünterhalt der Gebäude und Einrich Sonstige Unko Bilanzkonto :

Abschreibungen Reingewinn 1924 ,

¡weiten Durchführungsverordnung zur

Hirschberg, Saale, den 7. Februar | j

Ansgaben,

sten eins{l. Zinsen .

p e so s s ,ck

Q M -@

A : Einnahmen, Bier (Saldo) und Brauereiabfälle

Gewinn- und Verlustrechnung am 30. September 1924.

»

e. E R E 000

0 * * 6 ® * S s E E Gi G e S: h A Di Qr S

. ® .

4 152 168,97 515 964,18

3 208 00

772 657|— 206 870/55

91 451/36 771 293/64

2 502 655/49

515 964) 18 8 118 892/22

M 1 687 445/16 994 85/96 457 69726 525 513/75 828 198/72

668 132/75

5 161 843/20

area ma mar R A amaS A A

5 161 §4520 C G T T B e

5 161 843/20

In der heutigen Generalversammlung ist auf Grund des Nechnungéab}|chlusses vom 30. September 1924 die Zahlung einer Dividende von 10 %/6 beschlossen.

Es gelangt sonach von heute ab Coupon aftie von 4 500 mit Æ 15 und derjenigen von „4 1000 mit Stellen zur Auszahlung:

Bayeri|che Vereinsbank, München, Commerz- u. Privatbank AktiengesellsGaft Filiale Vünchen Direction der Disconto-Ge!ellschaft, Filiale München.

München, 31. Januar 1925 Der Vorstaud.

Barth.

Nr. 43 der bisherigen Papiermark- Æ 30 bei folgenden