1925 / 36 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[111375]

Rostocker Straßenbahn, Aktiengesellschast.

Eine außerordentliche Generalver- sammlung der obigen Gefellschaft findet am Freitag, den 6, März 1925, Miitags 12 Uhr, in Berlin Köthener Straße 40/41 11, in den Geschäftsräumen der Allgemeinen Lokalbabhn- und Kraft- werke - Uktiengetelischait statt, wozu die

3. Paul“ Neumatiù, “i, Fa. Paul Neus- mann & Co., Kauftnann, Königs-

berg, Pr. . Egmont Sprengel, t. Fa. H. A:

(LLILTSGI i Sächfische Bank zu Dresden. Ueberficht am 7. Februar 1925. Aktiva. R ¿M Golbbesiand .. _.. , 17964 480,— Deckungstäbige Devifen . 1007 070,— Bestand an tonst. Wechseln und Scheckds8 . . 06 744 050,50 Deutihe Scheidemünzen . 52 685,74 Noten anderer Banken . « 8397 592,74

Surana Schuhfabrik UAttien- - gesellshaft in Erfurt.

Die “Aktionäre unferer Gefellschaft Sprengel, Kautmann, Königsberg. Pr. werden autgetordert, ihre Aktien nebst | 5. Frig Droefe, i. Fa. Henze, Mahlow Zins- und Erneuerungssheinen zum Zwecke & Co., Kaufmann, Königsberg, Pr. der Grmodiguins des Grundfapitals inner- | 6. Erwin Sielmarin, i. Fa. Gröninger halb einer Frist von vier Monaten, das & Sielmann, Kaufmann, Königs- ist spätestens bis zum 11. Mai 1925, bei berg. Pr. / der Gesellscha!tsfasse, bei dem Bankhaus | 7. Tireftor Georg Krasky (Königs- Adolph Stürcke in Erfurt oder bei der

[110821] i Die Firma K. M. Metallwaren- Werke G. m. b. H., Braunschweig, f Madamenweg 1, ist aufgelöst. Den Glänse bigern wird aufgegeben, sich bei ihr zu melden. Braunschweig, den 11. Februar 1925, Í Der Liquidator der Firma K. M. Metallwaren-Werke G. m. b. S., Braunschweig.

ESrste Zent ral-Handelsregister-Beilage zum Deutschen ReichSanzeiger und Breußischen Staatsanzeiger

Berlin, Donnerstag den 12. Februar

ITr. 36. 1925

Der Jnhatt diejer Beilage, in weicher die Bekanntmachungen aus 1. dem Handels-, 2. dem Güterrechts-, 3. dem Vereins-, 4. dem Genossen)chafts-, Ò. dem Musterregister, 6, der Urheberreht&eintragsrolle sowie 7. über Konkurse und Geschäfts&aufsicht und 8. die Tarif- und Fahrplanbekanntmachungen der Eisenbahnen enthalten find. erscheint in einem

Aktionäre hiermit eingeladen werden. Tagesordnung: : 1, Abberutung von Aufssichtsratsmit- gliedern 2. Neuwablen zum Auffichtsrat. Die Aktionäre, welcbe an der General- verlammlung teilnehmen wollen, haben gemäß $ 18 des Ge/iellschaftsvertrags ihre Aktien oder die Depotscheine der Neichs- bank über diese Aktien mit einem doppelten Nummernverzeichnis fpätestens bis zum - 3. März, Mittags 1 Uhr, bei dem Voistande der Getellschaft oder bei der Mecklenburger Landmauins-Bank e. G m. b. O. in NRostiock oder bei der Berliner Handels-Getellshaft in Berlin oder an den durch -das Gesetz bestimmten Stellen zu hinterlegen. Der Auffichtsrat. Direktor Nommele r.

[110884 Steingutfabrik Coldiß Aktiengefellshaft in Coldiß i. Sa.

‘Goldmarkbilanz vom 1. Januar 1924.

An Debet, Grundstückéfonto Gebäudefonto . , Wohnhauskonto Ma!cbinentonto íInventarkonto Gieisfonto Seilbahnkonto Elektr -Unlagekonto Damv?heizungsfonto Tonfeldkonto S Tongrubeninventarkonto . . Meodell- und Formenkonto Kapselkonto ee ; Druckbvlattenkonto & Kässekont&. .«- Wechselkonto L « « Bankkonto R

105 000

1 800 000 170 000 600 000 100 000 125 000 50 000 70 000 105 000 100 0600 10 000 50 000

30 000 á 499 ° 7 005 SN 2 101 L 8 8126

Reichsbankkonto . Ee ü j 142 Sem -Giröfonto . s 1695/4: Effektenkonto . E ] KontokorrentkontoDebitoren| 120 406 Konto der. Aftionäre: Nachzahlung auf Vorzugs8- aktien - L E ä Materialfonto Kohlenkonto . « Tonfontot i Tongrabefkfonto Warenkonto ¿ Beteiligungskonto bank

323/:

e 2 ao 0o00

5 000 35 983 3150 5 443 900 28 787

34 670 3 568 391

Nenten-

Per Kredit. Afttienkapitalkonto . « o Kontokorrentkonto

Kreditoren e L Schuldverfebreibungékonto

MNentenban?k

3 405 000|— 128 721/42

| 34 670|— 3 568 391/42

Steingutfabrik Colditz

Aktiengesellschaft. Zehe.

[110885] Steingutfabrik Colditz Aktien- gesellichaft, Colditz.

Die außerordentliche Generalversamms- Tung vom: 22. Dezember 1924 hat u. a. die Umstellung des Stammafktienkapita!s von Æ 17 000 000 auf R.-M. 3 400 000 und des Vorzugsaktienkapitals von M 1000000 auf R.-M. 5000 be- \hlofsen. - Nachdem der Umstellungs- beiluß int das Handeléregister eingetragen worden ist,“ fordern wir unsere Stamm: aktionäre auf ihre Aftien ohne Gewinn- anteilscheinbogen zwecks Abstempelung des Nennwerts jeder Aktie auf N.-M. 200 bis zum 15. März 1925 ein- schlieftiich

in Leipzig bei der Darmstädter und

Nationalbank Kommanditgesellschaft aut Aktien Filiale Leipzig oder

._ bei der Leipziger Creditbank,

in Berlin bei der Firma F. Dreyfus

S

in Frankfurt a. M. béi der Firma i J Dreyfus & Co. einzureichen.

Die Abstempelung erfolgt kostenlos, wenn die Aktien mit einem nach der Nummernfolge geordneten doppelten Nummernverzeichnis am Schalter ein- gereicht werden. Findet die Abstempelung im Wege res Briefwechsels statt, fo werden bietfür die üblihen Gebühren in Anrechnung gebraht. Zur Prufung der Legitimation des Vorzeigers der Emp'angs- beîscheinigung sind die Einreichungsstellen berehtigt, aber niht verpflichtet.

Die Umstellung der Aktien auf Neichs- mak erfolgt nah dem 15, März 1925 nur noch bei der

Darmstädter und Nationalbank Kom-

manditgesellibaft auf Aktien Filiale Leipzig in Leipzig.

Voiaussichtlih 5 Börsentage vor Ab- Tau! der obengenannten Frist wird die Notierung der Aktien in Goldprozenten erfolgen, fo daß nach dieiem Zeitpunkt nur noch die auf Reichsmark umgestellten Aktien lieterbar iein werden.

Colditz, im Februar 1925.

Steingutfabrik Colditz Aktien-

gesellschaft.

Dresdner Vank Filiale Erfurt in Erfurt einzureichen. Für je drei eingereichte Aktien über je 1000 # (Papiermark) wird eine Aktie über 100 Reichsmark oder fünf Aftien über je 20 Reichemark aus- gegeben. Werden von einem Aktionär nicht mindestens drei Aktien zum Umtausch eingereiht oder ergeben fih bei den von ihm eingereihten Aktien Spißenbeträge, die nit durch drei teilbar find, dann wird für jede derartige Aktie über 1000 M4 (Papiermark) eine Aktie über 20 Reichs- mark und ein Anteilshein üter 13} Reichs- mark ausgegeben.

Erfurt, den 26. Januar 1925, E Der Vorstand. E. Wilmshöfer. F. Heilbronner.

6. Erwerbs- und Wirtschafts- genossenschafsten.

[105589] i Gemeinnüßiger Bauverein e. G. m. b. H., Neuveckum.

Durch Beschluß der Generalversamm-

lung vom 20. Dezember 1923 ift die Ge-

nossenschaft aufgelöst. Die Gläubiger der

Genofsen|chaft werden aufgefordert, fich zu

melden. i i

Neubeckum, den 15. Oktober 1924. Gemeinnüßiger Bauverein

E e. G, m. b. H.

Die Liquidatoren: H. Stoer. Fr. Vogt.

[106339 _ Elektrizitätsgenossenschaft Zieslübbe e. G. m. b. S. in Liquidation. Die Genossenschaft ift durch Beichluß der Generalversammlung vom 1. XL. 1924 au!gelöst. Zu Liquidatoren {find die Unter- zeichneten gewählt. Alle Forderungen an die Genossenschaft sind bis zum 1. März d. J. anzumelden. Johann Dunst. Friedrih Prüssing.

8. Unfall- und Önvaliditäts- 1. Versicherung.

[111366] Großhandels- u. Lagerei- Verufsgenofsenshaft, Sektion L,

__ Königsberg, Pr. Die ordentliche Sektionsversamm- lung, zu welcher die Mitglieder der Sektion hiermit eingeladen werden, findet Mittwoch, den 22. April 1925, Vormittags 11 Uhr, im Sektionsbüro in Königöbera, Pr., Unterlaak Nr. 28, statt Tagesordnung : 1, Wahl von 10 Vorstandsmitgliedern und 10 Ersaßmännern 2. Erstattung des Verwaltungöberihts für die Jahre 1923 u 1924. 3. Abnahme der Jahresrechnungen für 1923 und 1924 und Erteilung der Entlastung. 4. Feststellung des Voran- fhlags tür 1925 und 1926 5. Wahl des Aus)chusses zur Prüfung der Jahi1es- rechnung tür das Jahr 1926. 6. Neu- wahl der Vertrauensmänner. Der Sektionsvorstand.

| Schröter, Vorfigender. Königsberg, PBr., den 10. Februar 1925.

Bekanntmachung betreffend die Wahlen der Mit: glieder des Sektionsvorstands. Im Anschluß an obige Einladung geben wir befannt, daß die Wah! des Sefktions- vorstands am oben angegebenen Ort und Tag um 11 Uhr Vormittags stattfindet. Wakhlberechtigt is jedes zur Sektion gehörende, in das Betuieb8verzeichnis ein- getragene Mitglied der Berutsgenofsen- 1ha1t. Jedes Mitglied kann sich durch ein anderes ftimmberechtigtes Mitglied oder dur einen bevollmächtigten Leiter seines Betrieves vertreten lassen. Der Wahlvorstand ist befugt, die Wahl- und Stimmberechtigung jeden Wählers bei der Wahlhandlung zu prüfen. Es empfiehlt sih daher, einen Ausweis hier- über zur Wahlhandlung mitzubringen. Die Wäblerliste liegt vom 20. Fe- bruar bis 21. April 1925 in den Stunden von 9 bis 2 Uhr im Sektionsbüro zur Einficht aus. Etwaige Einsprüche gegen die Wähler- liste find bei Vermeidung des Aus|ch{lusses spätestens 4 Wochen vor dem Wahltage unter Beinügung von Beweiëmitteln bei dem Wahlyot stand zu Händen des Sefktions- büros einzulegen. Es find 10 Mitglieder und 10 Ersaÿz- männer zu wählen. Der Sefktionsvorstand \ch{lägt folgende Personen vor: Vorstandämitglieder:

1, Conrad Schröter, i. Fa v. Gizycki &

Schröter, Kaufmann. Königsberg, Pr. 2. Eugen Blaß, i. Fa. H. Schlender

berger Stauerei - Ge}ells{h.), Königs- berg, Pr. : . Stadtrat Franz Lippold (Waren- Einkaufsverein G. m. b H.), Tilsit . Otto Augustin, i. Fa. J. F. Augustin, Kautmann, Allenstein. . Eduard Geiß, i. Fa. C. E. Geiß, Kaufmann, Stolpmünde. Erfatzmänner : 11. Georg Thran. i. Fa. Holldack & Thran, Kaufmann, Königsberg. Pr. 12, Karl Maßdort, i. Fa. David Schindel- meißer, Kautmann, Königsberg, Pr. 13, Direktor Friy Schliewen (Kohlen- Import A. G.), Königäberg, Pr. 14. Wilhelm Herbst, i. Fa. Herbst & Helm, Kaufmann, Königsberg, Pr. 15. Adolf Wolfram, i. Fa. H-nze, Mahlow & Co., Kaufmann, Königs- berg, Pr. Georg Krohne, i. Fa. Theodor Krohne, Kaufmann, Königsberg e: Franz Schultz, i. Fa Hirs & Schul, Gefell|chaft für Industrie u. Handel, Kaufmann, Königsberg, Pr Ferdinand Heig. t. Fa. F. C Bittrich & Söhne, Kaufmann, Königsberg, Pr. Dr. jur. Kurt Adamfohn, i. Fa. D. Arnheim, Kaufmann, Königs- berg, Pr. j Konsul Gustav Janzen, i. Fa. Th. Förster, Kaufmann, Pillau. Die Ersaßzmänner sollen in der ange- gebenen MNeihentolge für die einzelnen Vorstandsmitglieder eintreten. Weitere Wahlvorschläge - können bis spätestens 4 Wochen vor dem Wahltage, d h. bis einsch1. 25. März 1925, bei dem Wahlvorstande unter der Sefktionsadresse emgereiht werden. Hierbei fi

16. 17.

18. 19,

20.

t ind insbe- sondere die $$ 7 und 22 der Wablordnung zu beachten. Die eingereichten Wahlvorshläge können nach ihrer Zulassung im Sektionsbüro von den Wählern tinatsebei werden. Die Wähler können nur einen folchen Stimmzettel abgeben, der mit einem der zugelassenen Wahlvörshläge vollständig übereinstimmt. An Stelle der Aufzählung der Namen genügt auch der Himwveis aur die Ordnunganummer des Wahlyorschlags. Die Stirnmzettel follen von weißer Farbe und 10 X 15 cm groß sein. Soweit Stimmzettel von diesen Bestimmungen abweichen, find sie ungültig, wenn das Abweichen die Absicht einer Kennzeichnung wahricheinlich macht. Die Wahl wird eine Stunde nah Be- ginn geschlossen; die alsdann anwetenden Wöäkhler können noch von ihrem Wahlrecht Gebrau machen. : Königsberg, Pr.,den 10 Februar 1925. Der Wahlvorftandv. Schröter. Engen Blaß. Friß Drxoefe.

9. Bankausweise.

[111757] Wochenübersicht der

NeichSbanktk

vom 7. Februar 1925,

- Aktiva, 1, No nit begebene NR.-M. Neichsbankanteile ¿a TTT Ta 000 2. Goldbeftand(Barrengold) fowie in- und au8eländische Goldmünzen das Pfund fein zu 1392 Netchsmark

berechnet . . Goldkassen-

844 807 000

und zwar: bestandN.-M.646 154000, Golddepot (unbelastet) bei auésländi1chen Zentrale notenbanfen N.-M. 198 653 000 . Besland an deckungs- fähigen Devijen . 281 602 000 . Bestand an fonstigen Wedchieln und Schecks . 1 646 832 000 . Bestand an deutschen Scheidemünzen 60 535 000 . Bestand an Noten anderer Banken L 22 382 000 . Bestand an Lombard- forderungen 47 105 000 . Bestand an Effekten . . 109878 000 . Bestand an tonstigen Aktiven . e 1 627 549 000 Pasfiva. . Grundfapital: a) altes Grundfapital-. 90000 000 b) beichlossene Kapital- erhöhung . Neserveronds . . 900 000 . Betrag der umlaufenden Noten e, 21 839/53E:000 . Sonstige täglih fällige Verbindlichkeiten . . « 818 710 000 . Darlehen bei der Nenten- bank A 326 054 000 . Sonstige Passiva . . 1533 232 900 ,_ Verbindlichkeiten. aus weiterbegebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln N.-M 539 874 000 Berlin, den 11. Februar 1925, Neichsbankdirektorium. Kauffmann. vy. Grimm. Schneider. Budczies. Vode. Friedrih. Fuchs Schneider.

Der Vorstand. Zehe.

Nachf., Kaufmann, Königsberg, Pr.

Lombardbestände . . « « o Effektenbestände «ea )o Sonstige Aktiva . . » «s

assiva. Aktienkapital M E e Reservefonds

259 480,—

23 815,50

5 546 050,63 Papiermark

3U 0UO 000,

7500 000,

2 Yteichamarf Banknoten im Umlauf . . 44743 418,75 Täglich fällige Verbindlich- Tite s s e 270765030 An Kündigungsfrist gebun- dene Verbindlichkeiten. « 1 430 652,79 Darlehen bei der NRenten- i bun a ea è IRO00000 Sonstige Paffiva. . . « « 17113 503,27 Verbindlichkeiten aus weiter be- gebenen, im JInlande zahlbaren Wechseln MN.-M. 5 679 704,26.

[111444]

Stand der Vadischen Bank

vom 7. Februax 1925.

Aftiva,. Reich8mark Goldbestand . e C STH9954/15 Dekungéfähige Devisen . 2815 601,06 Sonstige Wechsel u.Schecks8 55 055 660,88 Deutsche Scheidemünzen « 5 740,57 Noten anderer Banken“: & 81 025,49 Lombardforderungen « « o E Werthe e C 348 466,88 Sonstige Aktiva . « « st« 20513 354,44

s Pasfiva. Papiermark Grundkapital « « e e « 24 900 000,— Rüdlagen & « e e e « 340 000 000

Reichstnark Betrag d. umlaufendenNoten 19 688 842,79 Sonstige täglich fällige

Verbindlichkeiten . 18 139 442,11 An eine Kündigungsfrist ebundene Verbindlich- eiten . ¿ R RR Nentenbankdarlehen « « e Sonstige Passiva . « « « 7912 582,41 Verbindlichkeiten aus weiter hbe-

gebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln Reichsmark 3 547 751,46.

28 788 936,16 7 400 000,—

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

{111863} Verlagsgenofsens{chaft Elbinger Volksftimme G. m. b. H., Elbing. Generalversammlung am Donners- tag, den 19. d, M., Abends 7 Uhr, im Volfshause. Tagesordnung:

1. Genehmigung der Goldmarkbilanz. 2. Umstellung des Geschäftsanteils auf

Goldmark. 3. Verschiedenes. Der Auffichtsrat. J. A.: G. Heß,

(111380 Aufforderung. Die Firma Tiergartenhaus Grund- stükSgesellschaft mit beschränkter Haftung in Berlin ist durch Be)\{luß der Geselishafter vom 23. Dezember 1924 aufgelöst und in Liguidation getreten. In (Gemäßheit $ 65 des Gesetzes, betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung, fordere ih die Gläubiger der Gefell- schaft auf, fich bei mir zu melden. Berlin W. 8, Charlottenftraße 46. Der Liguidator: Friedrich Henßler.

[11 1381] Aufforderung

Die Firma Grundftükshandelsgesell- schaft Berlin und Vororte Gesell: schaft mit beschränkter Haftung in Berlin is durch Beschluß der Gelell- ichafter am 23. Dezember 1924 aufgelöst und in Liquidation getreten. In Ge- mäßheit $ 65 des Gefeßes, betr. die Ge- sca}ten mit beschränkter Haftung, tordere ih die Gläubiger der Gesellschaft auf, fi bei mir zu melden.

Berlin W. 8; Charlottenstraße 46. Der Liquidator: Friedrich Henßlker.

{111382] Aufforderung.

Die Firma „Alberich Bergbaugesell- schaft mit beschränkter Haftung““ in Berlin is durch Beschluß der Gesell- thatter vom 23. Dezember 1924 auf- gelöst und in Liquidation getreten. Jn Gemäyheit $ 65 des Geteyes. betreffend die Ge'ellshatten mit be\chränfter Ha)tung, fordere ih die Gläubiger der Geftell- schaft auf sih bet mir zu melden Berlin W. 8, Charlottenstr. 46.

Der Liquidator: Friedrich Hen ßler.

[111378]

Die Gefellshakft Ost- West Vexlag Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Berlin ist aufgelöst. Die Gläubiger der Gefellshaft werden autgefordert, fich bei ihr zu melden.

Berlin, den 10. Februar 1925.

Der Liquidator der Ost-West Verlag Gesellschaft mit beschränkter Haftung:

[105213] Bekanntmachung.

Der Brennuereiverein Kamissow,Ges- sellschaft mit beschränkter Haftung in Kamissow, ist aufgelöst. Die Gläubiger der Getellshatt werden aufgefordert, si bei ihr zu melden. :

Kamissow, den 15. Januar 1925.

Der Liquidator des Brennereivereins Kamissow, Gesellschaft mit beschränktex Haftung in Liquidation.

(1074631 Bekanntmachung.

Die Firma „Meynz & Jessen, Ge sellschaft mit beschränkter Haftung“? in Neinfeld (DHoist.) ist aufgelöst. Die Gläubiger der Gesell\chaft werden aufgefordert, fich bei ihr zu melden

Neinfeld (Holft.), den 1. Februar 1925, Der Liquidator der Firma ,„„Meynz & Fessen Gesellschaft mit beschränktex

Hastung““ in Liquidation. Hugo Ko.

[108495] '

Die Auflösung unferer Gesellschaft wird biermit befanntgemaht und die Gläubiger aufgefordert, si bei uns zu melden.

Branntwein: Monopol-Vertriebs-

Gesellschaft m. b. H. in Liq.

Wiesbaden, Adoltstraße 8.

J. C. Diel s, Liguidator.

(110273)

Lange & Co. G. m. b. HS., Braun- schweig, ist aufgelöst. Forderungen find beim Liquidator anzumelden.

Der Liquidator : Alexander Lauge, Braunschweig, Löwenwall 6.

[98492]

Dur ‘Beschluß der Gesellschafterver- fammlung der Maler, Apparate-Bau- Gesellschaft m. b. H. in Heidelberg pom 31. Dezember 1924 wird die Gey1ell- schaft aufgelöst; evtl Forderungen find bei dem Liquidator Frang Huttemann, Heidelberg, Unterer Faulerpelz 6, geltend zu machen. : i

{107927} ; Nr. 26 187. Die Gesellschaft ist auf- gelöst. Die Gläubiger der Gesellschaft werden hiermit aufgefordert, fich bei dem Unterzeichneten zu melden. Der Liquidator: Salo Nun d, Bexlin W. 50, Kurfürstendamm 228.

[106911]

Die Nheinifche Lederwaren-Mautu- fafktur-Ges. mit beschränkter Haftung, Köin, Sternengasse 89/93, ist Ut. Gejell- schafterbes{hiuß am 23. 1. 1925 aufgelöst worden. Etwaige Gläubiger wollen ihre Ansprüche stellen * M Gustav Nahrath, Liquidator,

Kölu, Hohenzollernring 99.

(107875)

Die Stockumer Dampfziegelei G.

m. b, H. in Witten ist aufgelöst.

(vil. vorhandene Gläubiger wollen ihre

Forderungen an obige Firina bis spätestens

zum 28. Februar d. F. bei dem unter-

zeichneten Liquidator anmelden

Witten, den 1. Februar 1925, Heinrich Geißler,

Fabrikbesiger.

[107470]

Die unterzeichnete Gesellichaft i} in

Liquidation getreten. Ihre Gläubiger

werden aufgefordert, ihre Ansprüche an-

zumelden.

Berlin, Voßstraße 11. Textil-Nevision Treunhand- Gesellschaft m. b. H. i. Liqu,

107471] :

Die unterzeichnete Gesellschaft ift în Liquidation getreten. Jhre Gläubiger werden aufgefordert, ihre Ansprüche an- zumelden. Berlin, Voßstraße 11. Erholungsftätten Verwaltung

G, m. b. H. i. Liqu.

(106910]

Die Mölko Fahrzeugwerk W. Beek- mann G. m. b. H. vorm. F. W. Möllenkamp & Co. zu En ist laut Beschluß vom 2. März -192 in die Fahrzeugwerke W. Beckmann A.-G. zu Düsseldorf übergegangen. Fch fordere als Liquidator der Möóölko Fahrzeugwerk W. Beckmann G. m. b H. zu Düsseldorf die Gläubiger der Gesfell- schaft aut, ihre Forderungen bei mir sofort einzureichen.

An|tchrift: Walter Becckmann, Düsfseidorf, Nordstraße 109/113.

(111379) / Die unterzeichnete Ge)ellsGaft hat ihre Auflösung be\h1ossen. Die Gläubiger der Ge!elli\chaît werden aufgefordert, si bei ihr zu melden.

Leipziger Rauchwaren-Commissions- Haus G. m. b. H.

Nobert Schwarz.

Krebs.

Die Ausschnitt & Co. G. Landhausstr. 14, ist aufgelöft.

Die Gläubiger werden aufgefordert, fich zu melden. Der Geschäftsführer.

m. b. H., Bln. - Wilmersdorf, [110272]

besonderen Blatt unter dem Titel -

SZentral-Handel8register für das Deutsche Reich.

Das Zentrai - Handelsregister für das Deut|che Reich kann durch alle Poltanitalten; in Berlin für Selbstabholer auch durch die Geschäftsstelle des Reichs- und Staatsanzeigers. 8W 48. Wilhelm- straße 32, bezogen werden (s

Das Zentral-Handelsregister tür das Deut1che Veich er1cheint tn der Ytegel täglih. Der Bezu g8- preis beträgt monatli 1,50 Reichsmark 1reibleibend. Einzelne Nummern fosten 0,15 Reichsmark. Anzeigenpreis tür den Naum einer » gespaltenen Ginheitszeile L,— Reichsmark treibleihend

E

Bom „SZentral-SandelSregijcer für das Deutsche Reich“ werden heute die Iètrn. 36A, 36ß und 36C ausgegeben. (M Befristete

1. Handelsregister.

[109780] wurde ein-

AÆnzeigen müssen drei Tage vor dem Einrüctungstermin bei der Geschäftsitelle eingegangen sein "Sf

Baden-Baden. [109786] Handelsregistereintrag Abt. B Bd. [1 O.-Z. 65, Stahlwerke Rich. Lindenberg Aktiengesellshaft in Baden-Baden:

Durh Beschluß der Generalversamms lung vom 9. Dezember 1924 wurden die 8 5, 22 und 31 des Statuts geändert.

Durch Gesellschafterbes{luß vom 1. Ja- | Altlandsberg. [109783] nuar 1925 ist das Stammkapital auf | A 10. Die in unser Handelsregister ein- 1 800 000 Reichsmark umgestellt und der | getragene, nicht mehr bestehende Handels- Gesellschaftsvertrag abgeändert worden. eia Albert Palm in Altlandsberg, -Jn- Bei der Fiuma „Organisations- und | haber Albert Palm, Kaufmann, soll von nah Abzug sämtlicher Abschreibungen | Revisions - Gesellschaft mit beschränkter | Amts wegen gelöfcht werden. Der JIn- und Rücklagen sowie eines Betrags von No für Handel und Industrie“. | haber der Firma oder seine Rechts- | 4 % auf das Grundfapital verbleibenden | Aachen: Durch Gesellschafterbes{chluß vom | nachfolger werden aufgefordert, ihren | Durh Umstellungsbeshluß vom gleichen Vebershuß, 3. die dem Vorstand und |2. Januar 1925 ist das Stammkapital auf | etwaigen Widerspruch gegen die sun Tage wurde das Grundkapita a den Beamten vertraglih bzw. nach Be- | 500 Reichsmark umgestellt und der Ge- | der Firma spätestens bis zum 20. ‘Mai | 2000 000 Reichsmark festgeseßt, eingeteil stimmung des Mae zustehende | sellschaftsvertrag abgeändert worden. 1925 geltend zu machen. in 4000 Stück Aktien über je 500 Reichs Tantieme, 4. der Rest steht zur Ver- | Bei der Firma „Gotifried Luerken & | Altlandsberg, den 29. Januar 1925. |mark. : fügung der Generalversammlung. Aachen, | Cie. Gesellschaft mit beschränkter al Das Amtsgericht. Gemäß den Ba tngen der sechsten im Januar 1925. Tuchfabrik Aachen E Aachen: Durh Gesellschaster- Verordnung zur Durchführung der Ver- vorm. Süskind & Sternau Actiengesell- | beschluß vom 29. November 1924 ist das ordnung über Goldbilanzen vom 5. No- i in | schaft. Der Vorstand: August Keppler. | Stammkapital auf 30 000 Reichsmark vember 1924 gibt die Firma folgendes Aachen: Der Kraßenfabrikant Willy | Jn das Handelsregister wurde weiter | umgestellt und der Gesellschaftsvertrag ab- bekannt:

artenar in Neu Moresnet is in das | eingetragen am 29. Januar 1925: geändert worden. ; i 1. Das bisher 4 000 000 #4 betragende

schäft als persönlih haftender und] Bei der Firma „Aachener Versihe- | Bei der Firma „Benedick & Cie. Ge- und zum Handel und zur Notiz an der vertretungsberechtigter Gesellschafter ein- rungsvermitttlung, Aktiengesellschaft, tat mit beschränkter Haftung“ Berliner Börse zugelassene Grundkapital etreten Die dadurh begründete offene | Ayvag“ in Aachen: Nah dem bereits | Aachen: Durch S vom il | der Gesellschaft ist auf 2 000 000 Reichs» Handelsgesellschaft hat am 1. Januar | durchgeführten Generalversammlungs- | 13. Dezember 1924 ist das Stammkapital | beträgt nunmehr 300 000 R -M. drei- | mark, eingeteilt in 4000 Aktien über je 1925 begonnen und führt die bisherige | beschluß vom 5. Januar 1925 ist das | auf 3000 Reichsmark geen und der | hunderttausend Reichsmark und ist ein- | 500 Reichsmark (Nr. 1—4000), festgeseßt Firma for. Grundkapital auf 10000 Reichsmark | Gesellschaftsvertrag abgeändert worden. | geteilt in 300 auf den Inhaber lautende | worden. E

Am 29. Januar 1925: umgestellt. Durh denselben General- 4 n A R ce e A u je E O Die 59 3, ps i f das Geschäftsjahr ist das Kalender- ie Fi i s i e esell- | werte Aachen-Kohl)cheid, L. Dursgen un » des Ges.-Vertr. wurden ent- | jahr. / Ï

Die Firma „Anton Kuckelkorn : M ver]jammlungsbeshluß it der Ges Co: Gefell Gat mit besdränkter Haftima®, | Precand geändert, 3” Von dem Reingewinn werden zu- Als as hat sein Amt als Vorstand nieder- | Aachen: Durch Gesellschafterbeshluß vom| Amberg, den 4. Februar 1925. nächst fünf vom Hundert dem Reserbes gelegt; statt seiner ist der Kaufmann | 9. Dezember 1924 ist das Stammkapital Amtsgericht Registergericht. fonds zugeführt. Die Ueberweisungen Willi Becker in Aachen zum alleinigen | auf 8000 Reichsmark umgestellt und der A hören auf, sobald und so oft er den zehnten Vorstand bestellt. Die Prokuren von | Gesellschaftövertrag abgeändert worden. | Apolda. | [109785] | Teil des Grundkapitals erreiht haf. Willi Becker und Heinrih Dinglinger Bei der Firma „Aacbener Nadelwerke| Jn unser Handelsregister B ist unter | Sodann erhalten die „Aktionäre einen sind erloschen. Als nit eingetragen wird | Simons & Reumont Gesellschaft mit be- | Nr. 49 bei der Firma Schlottmann & | Gewinnanteil bis zu vier vom Hundert bekanntgemacht: Das umgesteltte Grund- | schränkter Haftung“, Aachen: Durch Ge- | Co., Aktiengesellschaft, Zweigniederlassung | des Nennwerts der Aktien. Von dem als- fapital ist eingeteilt in 500 auf den Jn- | |ellschafterbeshluß vom 20. Januar 192% | Apolda, eingetragen worden: __ |dann verbleibenden Betrage erhält der haber lautende Aktien im Nennbetrage | ist das Stammkapital auf 150 000 Reichs-| Die Firma der Zweigniederlassung ist | Aufsichtsrat aht vom Hundert als Ge- von je 20 Reichsmark. mark umgestellt und der Gesellschafts- | erloschen. winnanteil; der Rest wird als weiterer Bei der Firma „Carl Büken Gesell- | vertrag abgeändert worden. Apolda, den 28. Januar 1925. Gewinnanteil auf die Aktien E falls {aft mit beshränkter Haftung“, Aachen: | Vei der Firma „Gemeinnübßige Aachener Thür. Amtsgericht. Tkl, die Gesellschaft niht besließt, ihn zu Durch Gesellschafterbeshluß vom 10, De- po S - Gesellschaft mit be- C E zember 1924 ist das Stammkapital auf | schränkter Haftung“, Aachen: Die Liqui- 20 000 Neichsmark umgestellt und der dation ist beendet. Die Firma ist er-

7 : : 5, ; g ° loschen aftsvertrag abgeändert. Als nicht ein- | Gesellschaftsvertrag abgeändert worden. er j t i c / e Bit mnd Doe um | ede GUIRS a v ul U Aga Sau estellt rundkapital t ein L . E E l : 90.000 auf den Iuhaber. g ee Alien e O A Zen: S R e B 4 oa S Anme ‘pital im Nennbetrage von ije eich8mark. T Wel eli S Lee i625 000. Nezböitiark stellt-und: der i zember 1924 is das Stammkapital auf | auf Reichsmark umgeste R Srell aft Tuch- | 21 000 Reichsmark umgestellt und der | Gesellschaftsvertrag abgeändert worden. ú fabrik Aachen vorm Süskind & Sternau N geandert B A A M S Ee oainat O : Ut i i der Firma „Lausberg So. Ge- | i; ven: ctiengesellschaft In E sellschaft ; mit beshränkter Haftung“, | Durch Peel nere t vom 8. Ja- e Cuba M WBerlin s wird | Aachen: Durh Gesellschafterbes{hluß vom | nuar 1929 ut die Gesellschaft aufgelöst. E E A ; H bi Um- | 20. Dezember 1924 is das Stammkapital | Die bisherigen Geschäftsführer L außerdem befkannigege 6 0E ¡tals | auf 13 990 Reichsmark umgestellt und der Stoffels N und Anton Jansen stellung des biéßerigen run A ber | Gesellschaftsvertrag abgeändert worden. R ind Liquidatoren. Jeder der- en, H eite N A 1 Dem oan Lausera, Aa A ae if für sich allein vertretungs- T E : Baumberg a. Rhein, und dem Friedrich | berechtigt. E : O e R ero En O 00 Kann, Kaufmann in Oen ist 4 a n “e A Bes a I Giuna d. E: | P | erteilt worden derart, daß jeder zur Ver- | „Deutsche RNotawerke Gesellschaft mit be- ersolite im Derbilinis ven Sir An ie 0s Seldmuma der Firma Aae D. Agen: Durch Ge rena Se allein! beredtigt il ellschafterbeshluß vom 30. November 19: je 80 Reichsmark. Die auf den 1ebigen | Hei der Firma „Villenbau-Gesellschaft | ist das Stammkapital auf 20 000 Reichs- B O en eiras a A gSiegelhöh“ L A ER s , | mark e! n der L (en Tragen die gd ) achen: Dur ellschafterbeschluß oom | vertrag abgeändert worden. ie glei zwischen 1 und 2000 bzw. 2001 bis | 58 November 1924 is das Stammkapital agu wurde am 28. Januar 1929 Wid Harzburg, den 19. Januar 1925 a e r d o n 84 auf 21 Ln MeiGemart umaestellt e der in dem Negister E Zweigniederlassung ad : Au i togeridt, ; lichen Börsenhandel zugela]|enen PaP1er* | Gesellschaftêvertrag abaeändert worden, erlin-Schöneberg mtsgerich erlin- l, markafktien versehen waren. Zur e! Bei der Firma „Sommer & Scholler | Mitte) bewirkt. L der Umstellung waren 2454 Stück Gat mit beschränkter Hastung“, Am 3. Februar 1925: Bad Oeynhausen. [109790] Stammaktien noch nicht verwertet, die | Aachen: Durh Gesellschafterbeshluß vom | Die am 2. Februar 1924 begonnene | Jn unser Handelsregister Abt. B ist gemäß $ 31 Abs. 2 der 2. Verordnung | 31, Dezember 1924 ist die Gesellschaft auf- | offene Handelsgesellschaft „Kelleter & L lu: eingetragen worden: zur Durchführung der Verordnung gelöst s Nr. L

angemessener Abschreibungen. Gewinn- verteilung: 1. 5% zum geseßlichen Neservefonds, solange E nicht 10 % des Aktienkapitals übersteigt, 2. 10 % Tantieme an den Aufsichtsrat aus dem

Aachen, '

In das Handelsregister getragen:

Am 26. Januar 1925:

Die Firma „Sporthaus Paul Scholler“ in Aachen und als deren Jn- haber der Kaufmann Paul Scholler da- its Als nicht eingetragen wird be- anntgemaht: Geschäftszweig: Vertrieb von Sportartikeln und Sportbekleidung aller Art Geschäftsräume: Hartmann- straße Nr. 26.

Amberg. [109784] Bei der Firma „Frins & Cie.“ in S

Eisenwerk Neumarkt Aktiengesellschaft, Siß: Neumarkt i. O.: Die in der Gen.- Vers. vom 15. Januar 1925 eaen nun des Grundkapitals auf NRetchs- mark ist durch Ermäßigung des Grund- lapitals durchgeführt. as Grundkapital

Aachen und als deren Inhaber der K chaftsvertrag abgeandert. Dr. Josef mann Anton Kuckelkorn daselbst. nicht eingetragen wird bekanntgemacht: Geschäftszweig: Fleischwarenfabrik. Ge- schäftsräume: Schloß|traße 8. O

Bei der Firma „Heinrih Krout“ in Aachen: Die Prokura des Hans Carl in Aachen ist erloschen. :

Bei der Firma „Tuchfabrik Aachen vorm. Süskind & Sternau Actiengesell- chaft“ in Aachen: Nah dem bereits durchgeführten Generaslversammlungs- beshluß vom 29. November 1924 ist das Grundkapital auf 1600 000 Reichsmark umgestellt. Durch denselben General- versammlungsbeshluß is der Gesell-

außerordentlichen Rücklagen, von welchen die Vergütung des Aufsichtsrats nicht bes rechnet werden darf, oder zu Wohlfahrts- ¿weden zu verwenden. : 4. Die Reichsmarkeröffnungsbilanz per 1. Januar 1924 stellt sich wie folgt: Aktiva: S : Wertpapiere und Beteili- 2 gungen j «2601 519, Kontorutensilien L E, Tan Debitoren; ö 690,— Kassenbestand x 1 354,87

2 603 555,87

Bad Essen. : [109787] In das Handelsregister A Nr. 82 ist bei der Firma Friß Jürgenpott in Bad Een als neuer Firmeninhaber heute ein- getragen worden: Kaufmann Carl Terk- horn in Bad Essen.

Amtsgericht Bad Essen, 4. 2, 1925. [109788]

M heute ein- . Hartwieg,

s

ad Harzburg. Im Handelsregister A getragen, daß die Firma j Zimmerei Baugescdäft und Architektur- düro in Bad Harzburg, erloschen ift. Bad Harzburg, den 19. Januar 1925, Das Amtsgericht.

der Passiva: Aktienkapital Reservefonds i E

ä . 2000 000 300 000,— 303 5955,87

2 603 555,87

Baden, den 4. Februar 1929. Bad. Amtsgerichl. I.

Ballenstedt. : 109794} Unter Nr. 400 des hiesigen Handels- registers Abt, A ist heute bei der Firma „Johann Tieß Zuckerwarenfabrik" Ballens stedt folgendes eingetragen worden: Die Firma ist erloschen. 7 Ballenstedt, den 4. Februar 1925. Das Amtsgericht.

Bad Harzburg. 7109789]

Im hiesigen Handelsregister A Nr. 227 ist heute eingetragen die Firma Oettner und Nöpke, Zimmerei, Baugeschäft und Architekturbüro, und_als Jnhaber der- selben Architekt Friß Oettner und Zimmer- meister Otto Nöpke, beide in Bad Harz- burg. Offene Handelsgesellschaft seit 1. Januar 1925.

Ballenstedt, i [10979] Unter Nr. 417 des hiesigen Handels registers Abteilung A ist heute bei der offenen Handelsgesellschaft „Voigt und Wilke Pren Harzgerode folgendes eingetragen worden: Die Gesellschaft is aufgelöst Der bisherige Gesellsbafter Friedrih Wilke ist alleiniger Inhaber der Firma. Die Firma i in „Voigt und Wilke, Jn- haber Friedrich Wilke“ geändert. Ballenstedt, den- 4. Februar 1925 Das Amtsgericht.

Der - bisherige Geschäftsführer | Beers“ mit dem A zu Aachen. Per- lm 3. Februar 1925 bei 72 über Goldbilanzen im gle:chen Ver- | Paul sönlich haftende Gesellschafter sind: Viktor | (Granulit-Judustrie, Aktiengesellschaft in Kelleter und Wilhelm Bedckers, beide Kauf- | L ad Oeynhausen): Durch Beschluß des leute zu Aachen. Als nicht eingetragen | Aufsichtsrats vom 30. Januar 1925 ist wird bekanntgemacht: Geschäftszweig: | der Bergwerksdirektor a. D. Karl Reinke Fabrikation von Schokoladen und duder als Vorstandémitalied abberufen. waren. Geschäftsräume: Mauerstraße 35.| Am 4. Februar 1925 bei Nr. 30

Bei der Firma „Friedrih Visé“ in | (Städtische gemeinnüßige Heimstätten- Aachen: Der Kaufmann Wilhelm Horsch Co mit beschränkter Haftung in zu Aachen ist in das Geschäft als persôn- | Ba eynhausen): Durh Beschluß der lih haftender Gesellschafter eingetreten. Welell[@Ga[terversaumng vom 13. Jas Die dadur begründete offene Handels: nuar 1925 1st die Gesellschaft umgestelt gesellschaft hat am 1. Februar 1925 be- | und das Stammkapital auf 30 000 gonnen und führt nunmehr die Firma | Reichêmark festgeseßt; der Gesellschafts- „Friedrih Visé & Co.“ Die in dem E ist geändert und völlig neu gefaßt. Betriebe des U begründeten Aktiva Amtsgericht Bad Oeynhausen. und Passiva sind auf die Gesellschaft über- A E L B lub de Zur Vertretung der Gesell schaft

h Scholler, Aachen, ist alleiniger hältnis wie die übrigen Stammaktien | Liquidator. Das Amt des Geschäfls- umgeftellt wurden; die E ver- | führers Eugen Sommer, Aachen, ist pflichtet sih, bei einem späteren frei- | beendet. digen San n e en V i 5 röffnung8bi ‘vierten Wer L j Aktien ergietiew Nettomehrerlös der ge- Haftung, Aachen: Franz Humumerich, seßliben Reserve qugutühren ns I d 4 ist als Geschäftsführer aus- äftsja! Ä , tober bis | geschieden. _ N O Seme Die Goldm-rk-Eröff- | Bei der ina „Gemeinnüßige Gesell- nungsbilang per 1. Oktober 1924 lautet chaft für Wohnungsbau mit beschränkter wie folat: Pat N e a Gelel\Bastar, D E 3 „M. eshluß vom 2. Januar 1 On Ait Wasser- be Stammkapital auf 480 000 Neichêmark ærechtsame E umgestellt und der Gesellschaftsvertrag Gebäude tis V er R AU ine Transport Pion und -Gerále ei der Firma „Allgemeine sport- Sculdner d R oesellichaft vorm. Vondrand & A De * * Girorechnung, mit beschränkter Haftung, Filiale Aachen , G in Aachen (Hauptsiß: Berlin): Die Ge- Vorräte è r E S Josef Loogen, Aachen, C T L f erloschen 2 219 702,49 Amtsgericht, Abteilung 5, Aachen. G.-M. E .160000— | 4gchen. [109781]

80 000,— j : In das Handelsregister wurde ein- «539 702,49 getragen: 2 219 702,49 &0 al ere ee B ie Bewertung der Anlagekonten er- i der Firma „Keraini D iet aOAE Ba Vorschriften des & 4 der | Herzogenrath Gesellschaft mit beschränkter Goldbilanzverordnung und des $ 4 der | Haftung“, Herzogenrath: Durch N weiten Durführungsverordnung zur | schafterbeshluß vom 13. Dezember 192 Goldbilanzverordnung; Grundstücke \ind | ist das Stammkapital auf 9000 Neichs- mit nicht mehr als drew S e E E Gesellschafts- wert eingese worden, äude unter | vertrag abgean ‘den. dem C Sreis, Maschinen und dergl. Bei der Firma „Herzogenrather Glas- mit den Anschaffungsbeträgen lebtere | werke Bicheroux & Cie., Gesellschaft e beiden Positionen unter Berücksichtigung | beschränkter Haftung”, Herzogenrath:

Bei der Firma „Aachener Handels- und Vertriebs-Gesell schaft mit beschränkter

Barmen. j [10979]

Fn unser Handelsregister wurde ein» getragen:

Am 3. Februar 1925:

A 3836 die Firma August Bleckmang in Barmen, Feldjtr. 24, und als deren Inhaber der Fabrikant August Bleck- mann daselbst (Geschäftszweig: Bands und Webstuhlfabrik.) : -

A 3343 bei der Firma Klingelhöller & Cöllen in Barmen: Die Gesellschaft is aufgelöst und die Firma erloscen.

A 2693 bei der Firma Engels & Feld» haus in Barmen: Die Firma ist er- losen. ; i

B 389 bei der Firma Niemann & Gundert Gesellschaft mit beschränkter Haftung in Barmen: Das Stammkapital

280 000 250 000,— 220 000.— 783 990,06

5 084,43

Bad Salzungen. [109791] Im Handelsregister Abt. A Nr. 242 wurde heute bei der Firma „Treibriemen- Adhaesiv-Gesellschaft, Jnh. Friy Gagel & Friß Pape“, offene Handelsgesellschaft in Bad Salzungen, eingetragen: Die Firma ist vom 1. Februar 1925 ab in: „Gagel & Pape, Bad Salzungen, Chemisde Fabrik“. geändert worden. Bad Salzungen, den 5 Februar 192%. Thüringisches Amtsgericht. Abt. TL

ind ne E ter nur gemein- chaftlih ermächtigt.

Bei der Firma „J. Kaulhagusen & Sohn“ in Aachen: Dem Kurt Weng in Bischofswerda i. Sachsen und dem Matthias Greffkes zu Aachen ist Einzel- prokura erteilt. N E

Bei der Firma „Gebrüder Keiler“ in Aachen: Die Einzelprokura des Karl Hartmann ist erloschen. S

Bei der Firma „Julius s he in

Verbindlichkeiten: Aktienkapital . «s Rüdladet . « 1-v 6 Gläubiger . - » » + «

Aachen: Die Einzelprokura des Heinrich Keutmann ist erloshen. Dem Heinrich Keutmann und dem E Küchen, beide u Aachen, ist Gesamtprokura in der Weise erteilt, daß jeder von ihnen gemein- chaftlih mt einem Prokuristen zur Zeichnung der O berechtigt ist,

Aachen. Amtsgericht. Abt. 5.

Bad Segeberg. ; [109792] In das Handelsregister A ist bei der Firma Meyer & Blumenberg in Sege- : berg eingetragen worden: ist auf 40000 Neicbsmark umgestellt. Die Gesellschaft is aufgelöst. Der | Dur Beschluß der Gesellscbafterver- bisherige Gesellschafter Meyer ist | sammluna vom 29 Januar 1925 ist $ 2 alleiniger Inhaber derx Firma. des Ge’ellscbaftsvertrags entsprebend der Bad Segeberg, den 30. Januar 1925. | Umstellung des Stammkapitals auf Das Amtsgericht. Reichsmark abgeändert.

Lin E LATZE A A afi E f Li E L IE A A Sib S R L G R S R E