1925 / 39 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

(111929) Reichsmarkbilanz

für den 1. Januar

fl 924,

[1

Kasse ° i Bank- und Posische>gut- haben E,

Außenstände Konzernwerte , : Betenigungen und fonstige Wertpapiere s Erlös aus veräußerten Vor- ratéstammaîttien . + SVnventar R 2

N 471/06

94 116/03 23 785/05 5 000 000]

271i 378 251 405

9 641 156

#> e

11989]

Goldmarker

Aktiva, abrifanwelen. . . « Liegenschaften Maschinen und Jiohwatre, Halb- u Fertig- fabrikate, Materialien Bankguthaben, Kassa- und W-chielbestand, Vorschüsse

und Effekten

Debitoren . . Fuhrpark . Eo e

Ütensilien :

öffnungsbilanz auf den 1. Januar 1924.

G-M |- 161 082

82 000

20 453!

169 3914 16 835

80 965 7500

1H. Wertzeim Söhne Mineralöl-

Stammaktienkapi

Vorzugsaktienkapital Teilshuldver schreibungen .

Schulden

Der Vorstand.

5 300 000 200 000 68 160

M

Hugo Greffenius.

[110325] Dörnex &

M.-G

Goldvmarkeröffnungsbilanz ber 1. F

S B A

Attiva. Kaisen- und Wech Schuldner Vorräte

/ BVasfsiva. Aa es

(Hlaubigex

Der

Bergmann A.:G, ladbach.

Fanuar 1924. 2 676131 88 678/98 261 114/87

352 470

selbeftand

5 000 347 470

352 470

Vorstand.

[TTTaS3]

Goldmarkeröffnungsbilanz

Biene m r aen

zum 13. Februar 1924.

Aktiva. 4“

Kasse, Bankgutha

Außenstände . . L 385/-

Snventar

Passi Atktienkapital J Schulden . Mefservefonds tim

W.:0.:

Berlin, den 22, Dezember 1924.

Printator-.Maschineu Aktiengesellschaft. .Grieving.

ben . 1 9 009!6ï . 136413

45 SUT T

30 000 15 560

256 45 807

va. * Sinne der

Mattlaßki.

[111931]

Goldmarkeröffnungsbilanz per 1. Januar 1924, genehmigt in der Generalversammlung vom“ 27. 11. 1924.

Ste —E E

: Aktiva Bank Debitoren .

M

Kasse Fmmobil 2

Immobilien Mobilien . « Effekten . Vor\<hüsse Mitten. 2

a ooooo o 0 C060

Passiva,

Aktienkapital . . Woh! fahrtskonto E N Kreditoren . ¿ Reservekonto .

e ® *

Frankfuri a. M., im November 1924,

Hermann Metzger A. G

Der [104535]

Holz- u. Vauindusirie, Aktien- geselischaft, Zentrale Falkenberg.

Papiermarkabschluftbilanz vom 1.8. 1923 bis 30. 9. 1924.

Aktiva. Mobilienkonto Kassakonto « Bankkonto . . Kontokorrenikto. Warenkonto

arer

.

274211 103 639/21 46 216/96 2 076/60 289 198|— 94 128|— 60 000|— 21 377/50 745 755/07

| 365 131/45

Ï 1 000 000|— 4 4448| 5 ¿ 6 110/50 T 24 400000

1 365 131/45

Vorsiand.

M 14 963 800 000 000 000 889 940 000 000 000

80 580 000 000 000

37 615 220 000 000 000 192 101 880 000 000 000

Passiva. Yltienkapital . Bankschulden . Kontokorrentkto. Transit. Posten Azebte Papiermarkaus- gteis v. 1.8. 23 is 30. 9, 24

Nuf

versammlung vom

Gesellschaft bestätigt worden Falkenberg, im Januar 1925. Anfsichtsratsvorsißender ; Wilhelm Schügner.

Vorftand:

245 651 420 000 000 000

2 336 379 700 600 000 245 651 420 000 000 000 / vorstehende Payiermarkabshluß- bilanz wurde dem Vorsißenden und e Auisichtsrat in der Generalversammlung vom 30. 9. 24 Entlastung erteilt. scheidet Herr Kautmann Arnold Bauer, Mea, vom 30. 9, 24 aus dem Bor- tande unserer Gesellschaft aus und ist als alleiniger Vorstand Herr Zimmermeister Otto Ahrens, Falkenberg, in der General-

300 000 000

84 647 810 000 000 000 132 970 430 000 000 000 4 700 000 000 000 000 20 996 800 000 000 000

Ferner

30, 9, 24 von unjerer

I Iz1lI 1

72 996/62 D 641 196/62 Frankfurt a. M., den 30 Sept. 1924. „Miag“ Mühlenbau und

Fudustrie Aktiengesellschaft.

Gläubiger in laufenderRe<nun ) L 92.5.1 en

254 572/95 | A

538 227|— Passiva. Aktienkapital «o

Kreditoren . Vortrag per 1923

300 000|—

G SS 233 445/01

6 e 0. . 4 781 99

: 538 227|—

Waeldin-Huber A.-G. Lederfabrik Lahr (Baden).

[111485] Deutsch - Frische Handels- gesells<hast A.-G., Berlin S. 59,

Urbanstr: 49.

Goldmarfkbilanz am 1. Fanuar 1924.

——

3 976 100

3 000 7 076:

Vermögen. Schuldner inlaufender Re<hnung I N Inventar . Neu einzuzahle

fapital

Verbindlichkeiten.

1 684 5 000|/— 392/30

| ; 7 076/31 * Das'alte Kapital betrug # 30 000 000, zusammengelegt wird es im Verhältnis 1500: 1, so daß ein Goldmarfkfkapital von G.-M. 2000 verbleibt. Dur Nach- a. Me Mee o e n

Dc. O00, die gelegliche Höhe, gebracht. Berlin, den 11. 2. 25. 9

Der Vorstand. Günther Zorn.

Aktienkapital. „o e «» Meservefonds , « a « G6 o

(111438) Permutit Aktiengesellschaft,

Berlin NW. 6.

Reichsmaröeröffnungsbilauz auf den 1. Zuli 1924.

i Aktiva. N.e M. abrikgrundstü>. . . , „| 177129 abuk ebäude. . . «} 819797 Siedlungthäuser . . « « « 17 000

[113052] Bank für Ton- und Ziegelindustrie Aktiengesellschaft, Berlin. Aus dem Au1sichtsrat sind ausge?chieden die Herren: H. Pollack, . Hübner, G Mayer, N. Horn und M C Schaeter. Verlin, den 12. Februar 1925. Der Aufsi“ tsratvorsitzende ; A. Schrobsdor|fk. t Der Vorstand. Albah. Schrobddorff.

[111992] Goldmarkeröffnungsbilanz der

Handels-Aktiengesells<haft ver 1. Juli 1924.

Kassa

Waren . .

N 1 789 Debitoren ¿

139 534 125 156 283

2 148 3 015

271 927

5 000 762 179 426 23 73782 63 000|—

Postsche> . Portefeuille Inventar . « L A

Aktienkavital . . Nüdstellungskonto Kreditoren - « Billet «« o Akzepte . « o - ‘6 e

271 927/90

{112505] Maschinenfabrik Baum

Actiengesellshast, Herne-Westf. Reichömarkeröffnungsbilanz zum 1. August 1924. R H S 2 108 000|—

drwanen 57 wre ————

Soll.

1. Grundstücke, Wohnhäuser,

Fabrikgebäude mit Zubehör uhrwerfe, Modelle und tente . ;

. Vorräte, Werkstoffe, halb- fertige und fertige Er- zeugnisse sowie Montagen

. Bürgschaften -

. Kassenbestand 24 567,32 Sortenbestand 4 442,57 Wechselbestand 28 900,90

. Weripapieee . .. . MReiclhsbankguthaben . Nat Ï . Schuldner :

| Haben, . Aktienkapital . . . » » Neservefonds . » « « - . Schuldverschreibungen . . Giäubiger « $551 278,72 erhaltene An- zahlungen 988 097,35

. Bürgschaften . .

29 320

ill ld

Beamtenwohnhaus . . . 95 000 Maschinen und Fabrikein- rihtungen . é Geo D OTETOD Werkzeuge « Gleisanlage « Inventar . « Fuhrpark . « Modelle « « Dae dls á Breifbare Mittel: a) Kasse . 2 622,42 b) Effekien, Beteilt- gungen u. / Kautionen 1 673 063,35 c) Wechsel . 54 450,74 d) Devisen . 63 507,45

Schuldner . E

Warenvorrat laui Jubentur uf Vorzugsaktien gzu leistende Einzahlung. « »

F TETS

1 793 643 907 296 576 075

3750

4 697 4916:

Passiva.

Stamumaktienkapital . . Vorzugsaktienkapital . . . Neservefonds . . ODPotMEIEN 7 % oe Gläubiger und Anzallungen Gewinnverteilung1923/1924

3 (00 000 5 000 300 000| 7315/97 1251 675/66 133 500|—

4 697 491/63

Die Uebereinstimmung vorstehender Bilanz mit den mir vorgelegten Unterlagen und Büchern wird hiermit bes<einigt. Berlin, den 17. Dezember 1924. MaxMichaelis, öffentlich angestellter beeidigter Bücherrevisor im Bezirk der Handelskammer zu Berlin.

In den Aufsichtsrat rourden wieder-

gewählt die Herren Generaldirektor Dr.-

Ing. e. h. Albert Würth, Körtingsdorf

b. Hannover, Oberbaurat Bruno He,

Generaldireftor der Deut)<Gen Continental-

Gas-Gefelis#aft, Dessau.

Der Aufsichtsrat besteht demna aus

A A Herren:

x. Otto Jeidels, Geschäftsinhaber der Berliner Handels-Gesellschaft, Berlin,

_ Vorfigender,

Carl Fürstenberg, Geshäftsinhaber der Berliner Handels-Gesellschaft, \tell- vertr. Vorf.,

Dr. phil. h. c. Marc Fuchs, General- direktor der J. D. Riedel Aktien- geselis<aft, Berlin-Britz,

Dr.-Ing. e. h. Maximilian Kempner, Geheimer Justizrat, Berlin,

Dr.-Ing. e. h. Albert Würth, General- direktor der Gebr. Körting Afktiens gesellschaft, Körtingsdorf-Hannover,

Friy Andreae, Geschäftsinhaber des Bank- hauses Hardy & Co. G. m. b. H, Berlin,

Oberbaurat Bruno He>, Generaldirektor der Deutschen Continental-Gas-Ge-

S.

Otto Ahrens.

sollschaft, Dessau.

. Kommerzienrat Baum- C A E . Löhnungen vom3. 7. 1924 bis8.31. 7. 1924,

19 200

10 0D 4 519 746/07 Ju der außerordentliden Generalver- sammlung unserer Ge}ellshaft vom 14. Januar 1925 wurde beschlossen, das Aktienkapital von # 7 500 000 auf Neichs- mark 2 400 000 derart zu ermäßigen, daß die über einen Nennwert von „# 1000 lautenden Aktien auf Reichsmark 300 herabgestempelt werden und gleichzeitig auf je nom. # 1000 alte Aktien eine weitere Aktie von je nom. Reichsmark 20 zur Aushändigung gelangt. An Stelle von je 5 Aktien zu Neichsmark 20 werden auch Aktien zu je Reichsmark 100 ausgegeben. Nachdem die Eintragung der Kapital- umstellung in das Handelsregister erfolgt ist, fordern wir unsere Aktionäre auf, ihre Aktien obne Dividendenbogen bei den unten aufge\ührten. Stellen mit - einem der Nummernfolge nah geordneten Verzeidhnis während der üblihen Ge|<(äftéstunden ecin- zureichen. Die Einreichung hat bis zum 20, März 1925 zu erfolgen, und gwar s bei der Essener Credit-Anstali, Essen, bei der Deutschen Bank, Berlin, a Deutschen Bank, Filiale Köln,

Köln.

Die- Abstempelung is provisionsfrei, sofern sie am Swalter erfolgt; falls fie im Wege des Briefwechsels stattfindet, wird von den Banken die übliche Pro- vision in Anre<hnung gebraht. Die Aus- händigung der abgestempelten Aktien- mäntel, der 20-Neichsmark-Aktien oder an deren Stelle der 100-Reichsmark- Aktien erfolgt gegen Rückgabe der von den Ab- \stempelungéstellen ausgestellten Empfangs- bescheinigungen sobald als mögli<. Zuc Prüfung der Legitimation des Vorzeigers der Empfangsbescheinigung sind die Ab- \stempelungsstellen bere<htigt, aber nicht verpflichtet. E Die Umsiellung der Aktien kann na< dem 20. März 1925 nur bei der Essener Credit-Anstalt in Essen vorgenommen wérden. 4 Wir weisen darauf hin, daß voraus- sihtli< 5 Börsentage vor Ablaukt der obigen Abstempelungsfrist die Lieterbarkfeit nicht abgestemvelter Aktien an der Börse Vene werden wird. i :

as sazungsgemäß ausscheidende Mit- glied des Aufsichtsrats, Hecr Dr. Langer, wurde durch “Zuruf wiedergewählt. In der ‘anschließenden Sitzung des Aufsichtsrats wurden Herr Generaldirektor Dr. jur. Haßlacher zum Vorsigenden und Herr Geheimer Bergrat Dr.-Jng. Dr. med. Dr. V. Weidtman zum stellver- tretenden Vorsitzenden wiedergewählt. Herne, Westf., den 12. Februar 1925,

Der Vorftandv.

S: 0

[107499] Gol!dmarkbilanz per 1. April 1924. Attiva, Grundstückskonto Maschinekonto . . Werkzeugkonto Inventarkonto . Fahr1adkonto . Kassekonto Posti\he>konto Bankkonto 8 Kontokorrentkonto... Warenkonto . 34 669,36

Abschreibung 10 000,—

70 90 - 40 39

79 90

36 3/94

e eo ooo. e e ooooo.

Passiva. Kontokorrentkonto 36/96 Bankkonto i 50 Akfzeytkonto . . ¿ Umstellungskonto Nejervetondékonto 48

Aktienkapitalkonto 94 Fmela Aktiengesellschaft. Ashelm. Der Auffichtsrat. Rudolf Zöllner.

[111943] Moa On gL Tag am l. Januar 1924.

G.-M. 400 000 650 000

65 000 532 331 21 000

Aktiva. Grund und Boden Gebäude .. Ans{lußgleisanlage Maschinen . . « Inventar . Kassebestand . .. 804 C cet A Mde ändiger ahlungs- mittel 0. S 0.90 d 664| G 579 Schuldner: a) Bankguthaben 320,79 b) Außenstände 5 436,35

Vorräte: Waren, Fastagen A C

5 757

64 218 1 744 354/!

1 .

i Passiva.

Aktienkapital :

a) 7500 Stammaktien à G.-M. 200 == G.-M.

b) 750 Poi À G.-M, 28 == G.-M.

Hypotheken: bis 1930 bezwo. 1950 hypo- thekaris< eingetragenes unverzinélidßes Restkauf- geld (15% von 4389828) Reservesonds « e. e. - Gläubiger . «

58 474/20 150 000) 14 880/70 1 744 354/90 Glöthe, den 6. Dezember 1924. Portland-Cementwerk Saxonia Aktien-Gesellschaft

vorm. Heinr. Laas Söhne. F. Laas.

G-M. D: ®

[112516]

Ruhlandwerk Aktiengesellschaft, Verlin-Rathenow.

Goldmarkeröffnungsbilanz per 1. Januar

' Aktiva. Kassa, Bank- und Post- \he>konto . Effektenkonto . « « Debitorenkonto « « Grundstückskonto . « Maschinenkonto «

924. N. eM. 3

13 729/45

12 099/50 . 107 060/98 230 000 50000 1 1

1 . . | 264 993 1ßkto. 4 400

! 682 281

Werkzeugkonto . . inrichtungskonto Gleisanlagefonto Warenkonto. . - Vorzugsaktien, Na<h\{

-—

Passiva. Aktienkapitalkonto: Stammaktien « Vorzugsaktien . Reservetondókonto Kreditorenkonto .

“1. 6000 * 1 50 000)

682 281/64

Nachdem der Beschluß der ordentlichen Generalversammlung vom 4. Dezember 1924, betreffend Umstelung des Grund- fapitals auf MR.-M. 505 000, wovon Æ 500000 auf die Stammaktien und 4 5000 auf die Vorzugsaktien entfallen, ins Handelsregister eingetragen ist, fordern wix. die Aktionäre auf, ihre Aktien ohne Gewinnanteilsheinbogen zwe>s Abstempe- lung in der Zeit vom 2.—31, März 1925 während. der üblichen Schalterstunden , bei der Gefellichajtéfasse oder bei dem. Bankhause E. L. Friedmann & Co., Berlin, Unter den Linden 12, mit doppeltem, arithmetish geordnetem Nummernverzeichnis einzureichen. Jede Stammaktie zu R.-M. 1000 wird auf N.-M. 20 abgestempelt und gleichzeitig ein Anteilschein über R.-M. 5 E für je 4 Anteilscheine wird eine Aktie zu R -M. 20 gewährt, auf je 2 Vorzugs- aktien zu je R.-M. 1000 werden 5 Vor- zugéaftien zu je N.-M. 1 gewährt. Die Rückgabe der Aktien erfolgt nah erfolgter Abstempelung gegen Nückgabe der ausgestellten Quittungen. y Die Abstempelung ist provisionsfrei, sofern die Aktien am Schalter eingereicht werden; wird die Abstempelung im Wege der Korrespondenz veranlaßt, so wird die übliche Provision in Anrechnung gebracht. Berlin, den 11 Februar 1929.

127 28164]

[110779]

MaulsKakao- undSchokoladenfabrjz UAktiengejellschaft.

Aus dem Aufsichtsrat sind auege)<ieden; RNecbt¿anwalt und Notar Kurt Peter Direktor Albert Rathiack, Di1ektor Jose Keller, Rentner Gustav Böttcher.

Neugemwählt wurden in deu Aufsichtörat;

Bergwerikédireftor a. Friedri

Burwig. Rechtsanwalt Hans Edler von de: Plani

Aktiengesellschaft. Böttcher. Enenkel.

[112608] Bekanntmachung

gemäß der ordnung zur Goldbilanzverordnung, Vereinigte S<hmirgel- und Ma: schinen - Fabriken, Aktiengesellschaft

Schlesinger & Co. in Hannover,

Die außerordentlihe Generalversanmn lung vom 16. Dezember 1924 ha1 die Umstellung des bisherigen Grundkapitalz von nom. Papiermark 29 000 000 aut den Inhaber lautenden Stammaktien, 29 000 Stü> über je M4 1000, Nr. 1 big 6000 und 7001—30000, im Ver

ältuis von 50:6 auf Neichsmark

480 000 Stammaktien, 29000 Stü über je Reichsmark 120, Nr 1 big 6000 und 7001—30 000, und dlejenige von nom. Papiermark 1 000000 auf den Inhaber lautenden Vorzugsaktien, 1000 Stüd über ie # 1000 Nr. 6001 big 7000, im Verhältnis von 50 : 3 auf Neichsmark 60 000 Vorzugsaktien. Stück über je Reichsmark 60, beschlossen, Demnach beträgt lebt das gesamte Grund fapital Reichsmark 3 540 000, und zwa Reichémark 3 480 000 Stammaktien über je Reichsmark 120 und Neicb8mark 60 000 Vorzugsaktien über je Reichêmark 60; beide Aktiengattungen lauten auf den Ju- haber. von Aktien ist zulä)sig. :

Die sämtli< auf den jetzigen Neun

betrag in „Neichsmark“ abgestempelten Stammaktien tragen die gleihen Nummer 16000 und 7001—30 000, mit denen die bereits zum amtliGen Börsenhandel in Berlin zugelassenen Papîiermarkaktien ver sehen waren. Die nom. Reichsmark 60 000 Vorzug aktien, die an feiner Börse eingetührt sind, haben Anspruch au? cine Vorzugsdividende im Höcbstbetrage von 6 9/9 mit Nath zahlungsbere<tigung tür Fehliahre. Im Falle der Liquidation haben sie An)iprud auf vorzugêweise Befriedigung zu vai zuzüglih etwa rüständiger Dividenden ohne weiteren Anteil am Gesellschaftsver- mögen Jede Vorzugsaktie gewährt 10 Stimmen. k

Das Geschäftsjahr läuft vom 1, April bis 31. März Die Reichsmarkeröffnungsbilanz 1. April 1924 lautet wie folgt :

Goldmarkeröffnung8bilan; 1. April 1924. j

L ——

d ———

8 VBefit, H S GrundsüÆŒ. 900 000| - Gebäude .. . .. , . | 1400000 Betriebs- und Werkzeug- | maschinen . . 700 000/— Gebrauchsgegenständ | Werkzeuge . Modelle .. Pátente | Kasse, Sche>s und Bank- | A e n | Schuldner L Lagerbestände Bürgschaften Æ 81 260,—

und

00,9. A

806 128/91 |

4 429 386/63

Schuld. Stammaktien Vorzugsaktien ... . «« Geseßlihe Nü>klage . « . Gläubiger Beamten- unterstützungskasse Bürgschaften 4 81 260,—

3 480 000

60 000/— 511 386) und Arbeiter- |

30 000/-

4 429 75e Hannover, den 18. November 1924, Der Vorstand.

Ma Mae y.

Oppenheim. Der Aufsichtsrat. Dr. Würt h.

Geprüft und den geseßlihen Vorschriftei entsprehend gefunden. ; Mahlstedt, vereidigter Bücherprüfer

Die Bewertung der Aktivposten is unter genauer Beachtung des $ 4 det Goldbilanzverordnung und des $ 4 det zweiten Durhführungsverordnung ertolgl. Die Bewertung der Werksanlagen (l tolgte aut Grund von Taxen eines vel eidigten Sachverständigen, wobei von del An\chaffungspreisen von Ende-1913 aub gegangen und entsprechende Abschreibungen berüdsihtigt wurden. | Gewinnverteilung : i 1, 50/0 zum Reservefonds, folange diese den zehnten Teil des Grundkapitall nicht überschreitet, und etwaige weiter Rücdlagen ; / 2. 60/9 Dividende auf die Vorzugeakti und etwaige Dividendenrüdstände;

3

4. von dem alsdann verbleibenden B' trage die: vertragsmäßigen Tantiemel an Vorstand und Beamte und 10° Tantieme an die Mitglieder des sichtsrats ;

5. dec Nest steht zur Verfügung d Generalversammlung. i

Hannover, im Januar 1929.

Vereinigte Schmirgel-unvMaschine!" fabriken, Aktiengesellschaft,

vormals S. Oppenheim & C0

und Schlesinger & Co.

Kay seler. Gerhard.

Der Vorstand,

Max Oppenheim.

Wernigerode, den 31. Januar 1925, F MaulsKakao- undSchoktoladenfabrit |

6, Durchführungs®sver,

vormals S. Oppenheim & Co. und E

1000 M

Die Einziehung (Amortisation) |

per

13 72619 609 528/50 B

, 40/9 Dividende auf die Stammaktien}

| Auf

(113140)

Fans Reisert & Co.,

Kommanditgesellihaft auf Aktien, Köln-Braunsfeld.

Die Aktionäre unserer Gesellshatt werden hlerdur< zu der am 17. März 1925, Nachmittags 4 Uhr, im Sißungtsaale des Barmer Bank-Vereins, Köln, \tatt- findenden diesjährigen ordentlichen Ge: neralversammlung gemäß $16 unseres Gesell\ha\tävertrags ringeladen.

Tagesordnung :

1. Vorlage des Geschäftéberichts der persönlich haftenden Geselliha'ter und HOleLimg der Bilanz

ewinn- und Verlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1923/24; Beschluß fassung über die Verwendung des Reingewinns

. Bericht des Aufsichtörats.

. Beschlußtassung üver die Entlastung der per)önlih haftenden Gesellschafter und des Aufsichtêrats.

4. Wahlen zum Aufsichtérat gemäß $ 10 des Ge!ellscha?tevertrags.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der Generalversammlung sind gemäß $ 17 des Gesell\<aftsvertrags nur die Aktionäre be- xechtigt, welche spätestens bis zum Ablauf des d. Werktags vor der anberaumten Generalversammlung entweder ihre Aktien bei der Gefellshaft cder an der Kasse des Barmer Bank-Vere!ns, Köln, oder des Bankhauses Joh. Pet. C1emens, Koblenz hinterlegt haben oder deren ge\<ehene Hinterlegung bei einem deuts<hen Notar dur Bescheinigung na<weisen.

Köln-Braunsfeld,den 10 Februar192d5.

Der Aufsichtsrat.

Albert Bendix, Vorsigender

{113070] Philipp L. Fauth Aktiengesell- hast, Dotzheim.

_In der außerordentlihen Generalver- sammlung der Philipp L. Fanth V.-G., Dotzheim, vom 6. Februar 1925 ist u. a. bes<lossen worden:

1. das Grundkapital der Gesellschaft um N.-M. 800000 alsovon N.-M.1 600000 auf N.-M 2400 000 dur Ausgabe von Stü> 8000 auf den Inhaber lautender 109% iger Vorzugsaktien im Nennbetrage von je R-M 100, dividendenberechtigt vom 1. Januar 1925 ab, zu erhöhen,

2 das Grundkavital der Gesellichaft um weitere M.-M. 800 000 also von N -M. 2 400 000 auf M.-M. 3 200000 dur Ausgabe von Stück 8000 auf den Inhaber fautender Stammaktien im Nennbetrage von je N.-M. 100 zu erhöhen.

Von den beiden Kapitalserhöhungen wird vorläufig nur die zu Ziffer 1 genannte dur@geführt. - Zur Durchführung der zu,

und der

iffer 2 genannten ist der Vorstand im.

Yusammenwirten mit dem Aufsichtsrat er- mächtigt worden mit der Einschränkung

daß die Ausgabe der Aftien zum Nennwert |

erfolgen und die Kapita!éerböhung bis

“zum 1. Ruli 1926 dur{getührt fein muß

Den Inbabern der zu Ziffer 1 genaunten Vorzugsaktien ist dur< vertragliche Host, Legung ein Bezugsrecht aux die zu Ziffer 2 genannten später auézugebenden. Stamm- aftien eingeräumt derart, daß auf jede Vorzugsaktie im Nennbetrage von je N.-M 100 eine Stammaktie im Nenn- betrage von je N -M. 100 zu pari bezogen werden kann.

Die unter 1 genannten Vorzugsaktien s von der Darmstädter und National-

ank Kommanditgesell\<aft aut Aktien, Filiale Wiebbaden, zum Nennbetrage mit der Verpflichtung übernommen worden, sie den alten Aktionären derart zum Be- huge anzubieten, di auf je zwei alte tammaktien im Nennbetrage von je N.-M 100 eine junge Vorzugéaktie zum Nennbetrage von je N.-M. 100 zu 100 9% bezogen werden fann. /

Die Aktien werden zunächst mit 25 9% ihes Nennbetrags eingezahlt.

Nachdein der Generalversammlungsbe- {luß jowie die Durchführung der zu Hiffer 1 genannten Kapitalserböhung in das Handeléregister eingetragen worden ist, fordern wir hiermit die Jnhaber der Stammaktien aut, das Bezugsrecht unter folgenden Bedingungen auszuüben :

1. Die Anmeldung hat bei Vermeidung des Aus\{lusses vom 16. Februar 1925 bis 5. März 1925 (einshließli<) in Wiesbaden : bei der Danmstädter und Nationalbank Kommanditgesellschatt auf Aftien, Filiale Wiesbaden, und . dem

Bankhaus Böcker & Co., in München: |.

bei der Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien, . Filiale München, zu erfolgen. N

2. Bei der Anmeldung sind die. Aktien, auf die das Bezugsreht geltend gemacht

wird, ohne Gewinnanteil\chein mit einem

doppelt ausgefertigten Anmeldeschein, wotür Nordrucke bei den Anmeldestellen erhältlich

bnd, am Schalter während der üblichen |.

eichätts\tunden einzureichen. Soweit die Nusübung des Bezugérechts im .Wege des Brie}wechsels ertolgt, werden. die Bezugs- stellen die üblihe Bezugéprovision iy Anrechnung bringen. Die Aktienurkunden, für die das Bezugsrecht ausgeübt ist, werden aae zurü>gegeben. 3. Bei Aueübung des Bezugsrechts sind 25 9/0 des Bezugépreiles für jede bezogene Aktie, zuzüglich aller etwa fällig werdender Sliempel und Steuern, zu entrichten. Die geleisteten Einzahlungen werden auf dem Anmeldeformular bescheinigt. \ Die neuen Aktien werden gegen Nük- gal des Anmeldescheins zu einem no ekanntzugebenden Zeitpunkt nah Fettig- stellung ausgehändigt. - / Wiesbaden, den 11. Februar 1925 Darmstädter und Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien Filiale Wiesbaden.

[113053]

Bergbau: Aktiengesellschaft Fichtelgold.

Aus dem Au'sichtorat unserer Gesell- hat ist dur< Ableben Se. Exzellenz Herr General d. Inf. a. D. Hermann von Oppeln-Bronikowski, Baden-Baden, ausgeschieden.

Bayrenth/Brandholz, den 12. Fe-

bruar 1925. Der Vorstand. Dr. Favreau. M. Brül1l1.

[113057] Bekanntmachung über Reichsmark 825 000 Aktien der

[113048] Zweite Bekannimachung.

Holzhandlung Bremen A.-G.,

: Bremen. Die am 29.Novembetr 1924 stattgefundene Generalversammlung unerer Gesell\chaft hat hinsihtli<h der Umstellung unseres Grundkapitals von Papiermark auf Neichs- mark folgendes be\dlosjen : Das bisherige Stammkapital in Höhe von 90 Millionen Papiermark, eingeteilt in 30 000 Stü> Aktien zu ie 3 00 Papier- mark, wird auf 20 00) Neichêmark, cin- geteilt in 1000 Stück Aktien im Nenn- betrage von je 20 Reichsmark, ermäßigt.

[111935] „Aspera“ Grunderwerhs Aktiengeselii<haft, Berlin.

Reichsmarkeröffnungsbilanz per 1. Janvar 1924

Aktiva. M Hausgrundstü> 1. 305 000

A R

| [111945]

L Goldmarkeröffnungsbilanz

Aktiva.

Z | Kasse . 305 000/— | Kontokorrentkonto . . . .

assiva., Kapital V M ea

Reservefonds » s Kreditoren

300 000

4 821186 178/14

Wertpapiere Waren und Materia Einrichtungen

Grundstücke und

Gebäude

eim.

lien :;

per 1. Januar 1924 der

Süddeutshen Wismut- & Kupserwerke, Aktiengesellschaft, Psorzh

“A 120/77 10/69 SOO! 11 821/56 57 952/50 31 522/22

Berliner Weißbierbrauerei Actien-Gefellschaft

vorm. Carl Landré in Berlin. 2750 Stammaktien zu je N.- M. 60, Nr. 1—2750, jowie eine gleiche An- zabl Anteilscheine über je N «M. 15, 3300 Stammaktien zu ije N -M. 120, Nr. 4126— 7425, sowie eine gleiche An- zahl Anteilscbeine über je N.-M. 5, 1375 Stammaktien zu je N -M. 150, Nr. 2751 4125, Die Generalversammlung der Gesell-

schaft vom 22. Dezember 1924 hat be- \{lossen, das Papiermarkaktienkapital in Höhe von 6 600 000 Papiermark gemäß der Verordnung über Goldbilanzen vom 28. Dezember 1923 auf

Neichêëmark 825 000

umzustellen. Danach wird jede Aktie über

600 Pavierma1f auf Reichsmark 60 ab-

estempelt unter

gleichzeitiger Aus-

\ändigung eines Anteil\Geins über Reichsmark 15, 1000 Papiermark auf Reichsmark 120 abgestempelt unter gleichzeitiger Aus- eines Anteil\Geins über Reichêmark d, 1200 Papiermark auf Reicsmark 150 abgestempelt. Die Aktien lauten auf den Inhaber und find eingeteilt in: 1. 2750 Stück Aktien zu ie R.-M. 600 Fleiden Anzahl Anteil- -M. 15

händigung

sowie einer scheine über

2, 3300 Stü>k Aktien zu sowie einer gleihen Zah! Anteils{heine über N.-M 5,

3. 1375 Stück Aktien zu je N.-M. 150.

Die Aktien tragen die Nummern 1— 7425.

Es sind sämtliche Aktien zum Handel

und zur Notiz an der Berliner Börse zu-

gelas|en.

Das Geschäftsjahr

‘je N.-M. 120

beginnt mit dem

1, Oktober und endigt mit dem 30. Sep-

tember.

Der dur die Bilanz festgestellte Nein- gewinn wird wie folgt verteilt :

Es erhalten :

1, der Reservefonds jährli 5 9%, solange

niht überschreitet, . der Vorstand und die Beamten der

Verträgen

bezw.

dieser Fonds 10 9% des Grundkapitals

Gesell\haft die na den geschlossenen nad) Feststellung

durh den Aufsichtsrat zu zahlenden Beträge, welche von dem na Abzug der Rücklagen verbleibenden Mein- . gewinn zu. bere<hnen sind, die Aktionäre bis zu 4% des No- minalbetrages ihrer Aktien, . die Mitglieder des Aufsichtsrats von *“ dem alsdann verbleibenden Neingewinn

zusammen cine

Tantieme von 15 9%.

Der verbleibende Reingewinn kommt auf alle Aktien naß Verhältnis des No- minalbetrages derselben als Superdividende zur Verteilung, soweit derselbe nicht zu Speznalre]erven oder Rücklagen für Be- amte oder Arbeiter oder

um Vortrage

über 20 Neichèmart.

aut, die Paviermarkaktien,

in den Geschäftsräumen der Bank ge\hieht Erfolgt die im

Anrechnung gebracht.

ni<ht eingerei<hten Aktien

kraftlos erflärt

Berkefeld.

i An ‘die Stelle von 30 Stü> Aktien über je 3000 Papiermark tritt eine Aktie

Wir fordern hiermit unsere Aktionäre

Mäntel mit Dividendenbogen, in der Zeit bis zum 28. März 1925 bei dem Banfk- haus Düerkop, Jünke & Co., Holzminden, Neue Str. 16, mit einem arithmetis<{ ge- ordneten Nummernverzeichnis eimzureichen. Die Ausbändigung der Reichsmarkaktien ertolgt provisioné}rei, soweit die Ginreihung

n Wege der Korrespondenz, so wird die bierfür in Frage kommende Provision in

Die bis zum oben angegebenen Termin werden

Bremen, im Februar 192d. Holzhandlung Bremen A.-G.,

und zwar

angeführten Einreichung

für

[111941

Goldmarkeröffnungsbilauz

Aktiva. Kassenbestand . . Postscheckbestand . . Bücher und Waren it t E E Debitoren Gt. o

Va a P Kapitalentwertungskonto .

0 E

per 1. Januar 1924,

39

7

5 000 9 702 929 2 500 1 705 7 000

27 200

Paffiva. Aktienkapita) . « « « « » et L N 6

24 000 3 200

Göttingen, 31. Dezember 1924.

A. N. Pillai & Co., Aktiengesellschaft.

27 200

[111934]

Goldmarkeröffnungsbilanz am 1. Januar 1924. -

Aktiva. Grundstü>skonto Warenkonto íöInventarkonto Außenstände . Bankguthaben Kasse, Wechsel, Postsche>-

gutbaben . A Wertpapiere « . « » WertbeständigesSkteuerkonto|

: Pasfiva. Akiienkapital 90 % Wertverminderung .

S

352 741

M 77 000 253 587 13 000 1 202 1 968

4 338 1 579 64

2 000 000|— 1 800 000|—

Neservefonds

200 000|— 150 000

“| Kontokorrentkonto . «

: 395 000| Verlin, den 10. November 1924. „Aspera‘“ Grunderwerbs-Aktienge- [ERPEIE Berlin. Marimilian Perfkuhn.

[111415}

Goldmarkeröffnungsbilanz

der Gasiwirtschafstsbetrieb „„Alpen- dorf’ Axt. Ges, Berlin,

am 1. Januar 1924.

Aktiva.

An Kassakonto .

. Einrichtungskonto Baukonto . . 5 Weinkonto « « 5 Lifkörekonto . . Kontokorrentkonto

21

84 794

30 000

. 12 673 6 169

35

133 694 30 Passiva. Pex Allienkapitaltonto 120 000

Kontokorrentkonto 13 640/80 Neserve}ondskonto . 53/590

133 694/30 Berlin, den 1. Januar 1924.

Der Aufsichtsrat. Handelsgerichtêrat Dir.FranzHents<ke. Der Vorstand. Georg Zeisner. [1119321 : i Eduard Lingel Schuhfabrik

A.-G., Erfurt.

Reichsmarkeröffnungsbilaunz am L. Juli 1924.

Aktiva. Fabritanlagekonto . « - « Wohnhäuserkonto « « « 84 000 Maschinenkonto . - » « « | 260 000 i 1 etdhä'témöbel- u. Koutor- j / 2091 748 ugs-

° 1445| s 64 494/92 » «h 132 813/80 . 9 064/55

996 272

utensilienkonto Warenkonto. . - « Zuzahlung auf die Vorz E A ala ae Kassakonto . « » 5 Wechselkonto . . «

Wertpapierkonto .

Beteiligungskento 1-000 000|—

2371 107 pa 6 970 948/18 . Passiva. | Aktienkapital : | Stammaktien 1 900 000 f Vorzugsaktien 20 000 | 1 920 000|/— Meservefondékonto . . .} 950 000/— Obligationtanleihekonto 33 888/32 Obligationésteuerkonto « . 34 434/80 Kontokorrentkonto . « 3 932 625/06 Wohljahrtékonto 100 000|—

6 970 948/18 Erfurt, im Februar 1925. Der Vorstand. Dressel. Beu k.

[T1987]

i Passiva. Aktienkapital . . Neservetonds Kontokorrentkonto Körper|\chaftssteuer

101 927/74

60 000 |— 8 166/30

33 461/44 300|

101 927/74

T9414)

Sperrholz- und Fournierfabrik Uktiengesells<hast, Aachen.

RNeichsmarkeröffnungsbilanz.

Sema nd

Aktiva. Debitorenkonto ¿ Kassawährungskonto . . . Maschinenkonto Anichaffungspreis in Goldmark umgere<h- net M 35 000 Grund- und Gebäudekonto Warenvorräte . . « . -

2

Passiva. Kreditorenkonto u. Bankfkto. Aktienkapitalkonto « « « Neservefonds

Der Vorstand.

375 502 Aachen, den 1. Januar 1924.

A [4 615/90 848/10 130 000|—

240 000|—

4 038|—

375 502 |—

| 34 997|—

320 000/—

20 505 ¡—

ert _—_

E 7

[111457

per 1. Januar 1

Neftsmarkerbiicingvitang

der Firma Karl Seeger A. G., Offenbach a. Main.

Aktiva. 1. Grundstü>éfkonto 2. Masc(inenkonto 3. Mobilientonto 4. Autokonto . 5 Warenkonto Debitorenkonto Do assekonto . « Steuerkonto .

Ò ooo. e ooo. doao

6. 7. 8, 9,

M O 221 97872 3 458|—

3 286|—

5 50M 212 568/50 110 266/12 9 554/57

8 460/46

4 05:53

i Passiva.

1. Kreditorenkonto ô 2. Aktienkapital . « é 3, Neservekonto « » « « «

vember 1924. Der Vorstaud.

(111930,

Aktiva. Grundstüd u. Gebäude Betriebsanlagen . . . Kasse

579 127/30

für das neuè Geichäftsjahr bestimmt wird Wird éine folhe Nüdlage für die Beamten oder Arbeiter beschlossen, so verfügt hier- über der Auffichtêrat.

Die Zahlung der Dividende erfolgt spätestens ain 1. April des auf das Ge- schäftsjahr folgenden Jahres,

Dcn Tag der Fälligkeit der Dividende seßt der Aufsichtsrat test. |

Die Neichsmarkeröffuungsbilanz

per 1. Oktober 1924 lautet wie folgt:

Buchshulden {Voraus-

zahlungen)... « Rücklagen für Luxnssteuer Darlelben (aufgewertet) . .

1 047/91 793/25 900|—

392 741/16

Chemniy, am 10. Februar 1929.

Baul Kohl, A.-G., Chemniß.

[111437]

Reichsmarkeröffnungsbilanz per 1. Fanuar 1924.

N.-M. | d 470 000 |-— 425 000|— 150 000|—

Grundftüd ?)

Gebäude N Maschinen u. Apparate Mobilien) ... « « Fuhrpark . Fastagen «

Kasse 1% Bankguthaben 38 Außenstände . ë 44 Bestände -. «

dio

O O 99 I S S 1h C BO 1s

1 214 702/34 825 000|—

. Altienkapital 947 500 241 000|—

. Neservefonds . » + . Kreditoren und

tragsposten 142 202/34

wil 1214 702/34 1) Bei der Bewertung der Posten 1-3 wurde von den Buchwerten des 30. Sep- tember 1913 autgegangei: Von dieten Werten wurden die norinalen Abichrei- bungen vorgenommen und Zu- und Ab- gänge in der Inflationszeit auf ihren Gold- markwert umgerechnet eingeseßt.

Die Bewertung dieses Postens ist vor- sichtig und liegt innerhalb der Bewertungs- grenzen des $ 4 der Verordnung über Gold- bilanzen und des $ 261 111 H -G.-B,

2) Die Posten 4—6 sind vorsichtig be- wertet, der Bilanzwert übersteigt nicht den

A nid < | tatiächlihen Akchaffungswert abzüglich an-

gemessener Abschreibungen. Die Bewers-

sind gewahrt. h Berlin, im Januar 1929,

4 Movelle «4

tungsgrenzen des $ 261 IIL H:G.-B.|

é 336 189 245 842 207 960 1 1 1 12 424 26 652

85

Aktiva, Grundstücke. . Gebäude 2 20. Maschinen und Geräte

Holz\chnilte . «"+ Kleinwerkzeuge “e Kassenbestand . Wechselbestand Wertpapiere Beteiligungen . « « 100 Debitoren Ee s 65 271 Materia!bestände (Halb- und Fertigfabrikate) . 655 157 i 1 549 685

Pasfiva. Brut fbr p C ‘cils{uldvershreibungeu | 28 840,50 5 Steuern auf 9337,54 38 1781/0: Vermögensbestand . . . . |_1 200 000|— 1 549 685/89

Nheine i. W., den 4. Dezember 1924.

Rheiner Maschinenfabrik

Windhoff Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. F. Windhotf.

Der Aufsichtsrat. Stol>e, Vorsitzender.

Zie UVebereinstimmung wvorsiehender Neichsmarferöffnungsbilanz per 1. Januar 1924 mit den von mir geprüften Uebergangé- ziffern des Hauptbuches bescheinige ih. | Nheine, den 12. Dezember 1924.

A. G. Fran >, gerichtlich beeid. kauf, Sachverständiger, öffentlih angestellter

311 507/85

V Masa

Neichsmarkeröffnungsbilanz per 1. Januar 1924

für Branntwein und Edelliköre Breslau. : Aktiva. Grundstücke (bebaute) Maschinen « » «

Fasiagen « « » Fuhrpark . . « Mute 66

l

E >:> E E

Guthaben 17060

ver Emil Fache Aktiengesellschaft

A 3 785 566/78 1

Mobilien . . » : —_

95 475/61 12 645/49

C bes eere

,

28

910. 755 Pasfiva, Aïtieulapital Geseßzlicher Neservefonds Hypotheken . . Verbindliclkeiten

* 720 000 72 000

6d Mh

910 755

lung vom 13. Januar 1925. Emil Fache Aktiengesellschaft

(111991) | - Goldmarkeröffnungsbilanz der Firma Ury Gebrüder Aft.-Ges.

Aktivum, Kassenbestand . « « « Postsche>konto

ebitoren 2% Inventar . . Gebäude Warenbestand . .

139 679

1 163 110 000

1 500 000

Pasfivum. Kreditoren « « - » Bankschulden . . 5 De e a WEIIGA L As

93 371165 25 383/51

Genehmigt in der Generalversamm-

für Branntwein und Edelliköre.

240 2094

16

16

48 40 65

v4 40

1 750 842

Leipzig, den 24. November 1924. Der Vorstand. Moriß Ury. Jultus Ury.

Berliner Weißbierbrauerei Actien- Gesellschast vorm, Carl Landré,

beeid. Bücherrevisor.

Friß Herz

94

- | Mobilienkonto

C S ane Köntökörrent «o » MoOtie 6 Beteiligungen . .

VBassiva. Aktienkapital : Vorzugsaktien 20 000 Stammaktien 1250 000

Hypotheken . . . - Kontokorrent « Meservefonds8

_ München, im Dezember

Wo

i119

1511 67277

L511 672/77

i 1924.

Meiseubach Ae & Cb. A.-G, Unger

Pyrophor Metallgejellschaft, Utktiengeselischaft, Werden (Ruhr).

Eröffnungsbilauz- per 1. Januar 1924.

52 481/90 480 000|— 46 646 an

979 127190

Offenbah a, Main, deu. 25. Nos Otto Sharpf.

> &”

Goldmarkeröffnungsbilanz per 1. Januar 1924 der“ Firma

Meisenbach Riffarth & Co. A-G.

G.-M. 4 1-000 000

310 54371 449/05

54 740/35 84 522/09 61 416/57 j «aas

4

1:270 000/—

® 5 761/65 108 91112 127 000|—

——

Aktiva. Patenikonto Grundstückskonto. . . Gebäudefonto . . « «-. Fabrikeinrihtungékonto .

NRohmaterial- u. Warenkto. Effektenkonto . . . . + « Kassakonto Beteiligungskonto . . . « Dobitorenkonto

i 63 304/K

G.-M. t 1 10 500 152 000 4 19 469 175

] 1458 l 91 260/50

Pássiva. Aktienkapitalkonto . . Kreditorenkonto

1924 genehmigt.

Der Vorstand.

268 1716

ute mem E E La

240 000 28 171

268 171/67

Vorstehende Eröffnungsbilanz wurde in der Generalversammlung vom 7. August

Werden (Ruhr), den 10. Februar 192d,

Pyrophor Metallgejellschaft, Aktiengesellschaft.

i ire euern eimm E e R ae utiney ar annt n hig Mtu gei d C M P R

T E e enr “i ritt mau inden is rid